MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Computer-Experte gesucht  (Gelesen 470594 mal)

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5200 am: 06.September 2018, 20:56:24 »

Neuer Bildschirm (Asus) gerade angeschlossen ,und argh, mein erster Pixelfehler beim gerade mal zweiten TFT ever.

Hat da jemand Erfahrung mit? Die Tipps im Internet klingen etwas esoterisch, nach dem Motto, mindestens zehn MInuten die Hand auflegen, dann wird schon.  Zum Beispiel: http://www.jscreenfix.com Immerhin ist es kein "Toter Pixel". Sondern einer, der ständig hellblau leuchtet und nicht umschaltet. Aber wer zum Beispiel mal Thief gespielt hat, kann sich eventuell vorstellen, wie störend so ein babyblauer Pixel in einem Meer von Schwärze ist. Garantiefall wäre das auf keinen Fall -- könnte mal noch den IT-Menschen aus meinem alten Büro anschreiben. Bei der Masse von Bildschirmen, die die dort haben, müsste er Erfahrung haben -- so selten soll das ja alles gar nicht vorkommen. Ginge ansonsten wieder einfach zurück.  :(
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5201 am: 06.September 2018, 21:22:55 »

Zurückschicken, neuen besorgen. Auf alles andere würd ich getrost verzichten. Wäre mir den Aufwand nicht wert.
Gespeichert
And all I've done for want of wit / To memory now I can't recall
So fill to me the parting glass / Good night and joy be with you all

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5202 am: 06.September 2018, 23:36:37 »

Zurückschicken, neuen besorgen. Auf alles andere würd ich getrost verzichten. Wäre mir den Aufwand nicht wert.

Rein technisch fällt es ja in die Toleranz -- tatsächlich sind in der Klasse mehrere Pixelfehler erlaubt (war bei meinem alten Montir auch so, auch wenn der nie welche hatte, daher keine Erfahrung... auch mit Bürobildschirmen). Leider ist der Pixel vergleichsweise zentral auch noch, und da macht die Klassifierierung rein nach Quantität für mich wenig Sinn (das ist ja so aussagekräftig wie die berühmten 30  vs 5 Torschüsse im FM). Im Prinzip hat man da je nach Anwendung erheblich wahrnehmbare Herstellungsfehler zur Norm deklariert. ;D Die Rückgabe bei Online-Geschäften ist ja durch das Fernabgabesetz geregelt. Allerdings ist das eigentlich dafür nicht gedacht. In einem normalen Laden hätte man da wahrscheinlich, je nach Kulanz, Probleme.

WÜrde mich generell mal interessieren, ob jemand einen Bildschirm mit Fehlern hatte oder vielleicht sogar benutzt oder vielleicht sogar eine Lösung gefunden hat. Viele dieser Farbwechsel-Tools scheinen teilweise über Stunden von Benutzern laufen gelassen. Auch gibt es Erfahrungsberichte von Usern, bei denen sich der Pixel irgendwann wieder umschalten konnte -- "tot" ist ein farbiger ja nicht. Technik von heute -- DAS gabs mit der alten Röhre nicht,  ;D auch wenn ich mal einen Monitor zu meinem C64 hatte, der ab Werk irgendwie eine sichtbare Farbschwäche hatte (ich hatte ihn behalten...) Der Bildschirm an sich ist in Ordnung.

Da ich jetzt allerdings dieses TFT-Problem kenne, würde ich beim nächsten Mal einen Händler mit Pixelfehlertest nehmen, Aufpreis hin, Aufpreis her.
« Letzte Änderung: 07.September 2018, 00:40:23 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5203 am: 07.September 2018, 09:00:41 »

Versuche dieses Jscreenfix doch mal, gibt mehrere solcher Websites. Ziel ist es, den "toten" Pixel über Stimulation quasi aufzuwecken.
Innerhalb von 14 Tagen kannst du ohne Angabe von Gründen zurückschicken, den gleichen Monitor solltest du dann aber bei einem anderen Händler kaufen. Ich mag dieses Verhalten eigentlich nicht, aber imho hat man Anspruch auf einwandfreie Ware und nur weil der Händler sagt, man muss XY tote Pixel akzeptieren, muss das ja nicht automatisch richtig sein.
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5204 am: 07.September 2018, 09:17:16 »

Zurückschicken, neuen besorgen. Auf alles andere würd ich getrost verzichten. Wäre mir den Aufwand nicht wert.

Rein technisch fällt es ja in die Toleranz -- tatsächlich sind in der Klasse mehrere Pixelfehler erlaubt (war bei meinem alten Montir auch so, auch wenn der nie welche hatte, daher keine Erfahrung... auch mit Bürobildschirmen). Leider ist der Pixel vergleichsweise zentral auch noch, und da macht die Klassifierierung rein nach Quantität für mich wenig Sinn (das ist ja so aussagekräftig wie die berühmten 30  vs 5 Torschüsse im FM). Im Prinzip hat man da je nach Anwendung erheblich wahrnehmbare Herstellungsfehler zur Norm deklariert. ;D Die Rückgabe bei Online-Geschäften ist ja durch das Fernabgabesetz geregelt. Allerdings ist das eigentlich dafür nicht gedacht. In einem normalen Laden hätte man da wahrscheinlich, je nach Kulanz, Probleme.

WÜrde mich generell mal interessieren, ob jemand einen Bildschirm mit Fehlern hatte oder vielleicht sogar benutzt oder vielleicht sogar eine Lösung gefunden hat. Viele dieser Farbwechsel-Tools scheinen teilweise über Stunden von Benutzern laufen gelassen. Auch gibt es Erfahrungsberichte von Usern, bei denen sich der Pixel irgendwann wieder umschalten konnte -- "tot" ist ein farbiger ja nicht. Technik von heute -- DAS gabs mit der alten Röhre nicht,  ;D auch wenn ich mal einen Monitor zu meinem C64 hatte, der ab Werk irgendwie eine sichtbare Farbschwäche hatte (ich hatte ihn behalten...) Der Bildschirm an sich ist in Ordnung.

Da ich jetzt allerdings dieses TFT-Problem kenne, würde ich beim nächsten Mal einen Händler mit Pixelfehlertest nehmen, Aufpreis hin, Aufpreis her.

Du hast ein 2-wöchiges Rückgabe- bzw Widerrufsrecht. Da muss kein technischer Fehler vorliegen. Du könntest auch sagen, dir gefällt das Asus-Logo nicht.
« Letzte Änderung: 07.September 2018, 09:19:06 von j4y_z »
Gespeichert
And all I've done for want of wit / To memory now I can't recall
So fill to me the parting glass / Good night and joy be with you all

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5205 am: 07.September 2018, 09:33:00 »

Ich habe bisher selten was zurückgeschickt -- auf die Verpackung hatte ich schon beim Auspacken geachtet, allerdings musste die Plastiktüte für den Netzteilstecker zum Beispiel aufgerissen werden, weil kein Clip vorhanden. Ich bin wirklich am Überlegen -- allerdings hat man ja keine Garantie, dass es beim nächsten Stück (auch anderes Modell) keinen ähnlichen Fehler wird. Oder wie in einem gestern gefundenen Forenstrang: das Ganze sogar "schlimmer" wird: Der User hatte dreimal Neuware bestellt, jedes Mal eiN Fehler, und jedes Mal mehr beeinträchtige Pixel. Ich habe damit echt keine Erfahrung, auch wie häufig so was ist. Aber wenn zur handelsüblichen "Pixelfehlerklasse II" ab Neukauf bis zu mehrere helle oder tote/dunkle Pixel vom Hersteller abgesichert sind, dann könnte das einen Grund haben...

Da bei mir der Pixel nicht ständig leuchtet, ist das ein Subpixelfehler. Davon sind zum Beispiel bis zu 2 innerhalb der Norm -- bei dunklen sogar bis zu 5! Jedes Pixel besteht technisch aus drei Subpixeln, was bereits bei stinknormaler Full-HD-Auflösung pro Bildschirm quasi 1920*1080*3 = 6.2 Mio anzusteuernden Pixeln entspricht. Also zumindest rein mathematisch eine vernünftig klingende Mindesttoleranz für den Hersteller abgedeckt wird. Aber Pixelfehler ist nicht gleich Pixelfehler, Anwendung ist nicht gleich Anwendung, Benutzer ist nicht gleich Benutzer -- und gerade dieser eine Ausreißer unter gleich geschalteten Millionen fällt halt manchmal auf wie ein Pups auf einer Beerdigung.  ;D

Versuche dieses Jscreenfix doch mal, gibt mehrere solcher Websites. Ziel ist es, den "toten" Pixel über Stimulation quasi aufzuwecken.
Innerhalb von 14 Tagen kannst du ohne Angabe von Gründen zurückschicken, den gleichen Monitor solltest du dann aber bei einem anderen Händler kaufen. Ich mag dieses Verhalten eigentlich nicht, aber imho hat man Anspruch auf einwandfreie Ware und nur weil der Händler sagt, man muss XY tote Pixel akzeptieren, muss das ja nicht automatisch richtig sein.

Angeblich muss man solche RGB-Flackersachen teilweise über viele Stunden laufen lassen -- kann das nicht noch mehr beeinflussen?
« Letzte Änderung: 07.September 2018, 09:45:14 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5206 am: 07.September 2018, 12:06:59 »

Klar findest du den Forenstrang, der ist dieser Einzelfall, über den berichtet wird. Aufgerissene Plastiktüten sind kein Problem, du kannst ja einfach sagen, dass du beim Aufstellen gemerkt hast, dass der Standfuß vom Monitor nicht auf deinen Schreibtisch passt, whatever.
Gespeichert
And all I've done for want of wit / To memory now I can't recall
So fill to me the parting glass / Good night and joy be with you all

Dani190283

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5207 am: 07.September 2018, 12:31:54 »

Mindfactory bietet z.B. sogar eine Pixelfehlerprüfung vor dem Kauf an. Das wäre eine Überlegung wert, wenn du dich zu einer Rückgabe entschließen solltest. Diese Pixelfehler kommen aber häufiger vor als man denkt. Gerade natürlich bei günstigeren Geräten.
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5208 am: 07.September 2018, 13:16:14 »

Ich versuche es mal noch mit der Software, die eine längere Zeit laufen zu lassen. Probleme mit einer Rückgabe sollte ich nicht kriegen -- das war direkt über Amazon, wo ich schon seit ca. 2001 mehr oder weniger häufig mal was bestelle -- und eigentlich nie was zurückgebe sonst.

Überlegenswert wäre da natürlich auch, ein bisschen was draufzulegen und zum Händler direkt im Dorf zu gehen. Support you local business und so. Vielleicht lässt es sich dort einrichten, den Bildschirm vorher zu prüfen -- oder bei ähnlichen Symptomen einen Umtausch anzubieten?

Mindfactory bietet z.B. sogar eine Pixelfehlerprüfung vor dem Kauf an. Das wäre eine Überlegung wert, wenn du dich zu einer Rückgabe entschließen solltest. Diese Pixelfehler kommen aber häufiger vor als man denkt. Gerade natürlich bei günstigeren Geräten.

Auch schon eigene Erfahrungen gemacht?  ;D Im Forenstrang (3x in Folge den Pixeljoker gezogen) waren das jeweils alles Modelle um die 800 Euro rum, natürlichi mit entsprechend hoher Auflösung und Pixelmasse (mehr Pixel= mehr Potenzial für einen Fehler). Da hätte ich mich auch sehr geärgert.  ;D Soweit ich mich erinnere, hat es der Ersteller irgendwann aufgegeben und den letzten Bildschirm einfach behalten. Apropos: Wenn PIxelfehler wirklich häufiger vorkommen, als man denkt -- da stellt man sich unweigerlich die Frage, wie viele Kunden gerade über Inernethändler ebenfalls innerhalb der 14 Tage zurückschicken...

... und welche Pixelfehler-Bildschirme dann wieder in Umlauf kommen. M.e. ist das keine rein kosmetische Sache. Bei einem Auto, das einen kleinen Kratzer hat, geschenkt. Aber hier sind mitunter Ergonomie und vor allem die Hauptfunktion des Bildschirms betroffen, ein möglich störfreies Bild zu produzieren nämlich. Ein Pixel klingt nicht nach viel im Vergleich zu beispielsweise einem Bildschirm, der Probleme mit Schärfe, Farbbrillianz oder Ausleuchtung hat. Allerdings ist unser Hirn halt ziemlich "gut darin", Muster zu erkennen, bzw. Störgeräusche. Und wenn man einmal einen solchen Pixel findet, stört er immer. Meinen musste ich nicht suchen, leider.
« Letzte Änderung: 07.September 2018, 13:22:11 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Dani190283

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5209 am: 07.September 2018, 13:38:55 »

Gut. Amazon ist da generell ziemlich kulant, finde ich. Bei Mindfactory hatte ich das vor Jahren wirklich mal in Anspruch genommen und es traten keine Probleme damit auf. Allerdings sind natürlich diese 20 bzw. 25 Euro auch nicht gerade billig für eben mal nach Pixelfehlern zu schauen. ;D

Im Internet wird viel innerhalb dieser 14 Tage zurückgegeben. Mir persönlich ist das ein Dorn im Auge, weil man dadurch im Prinzip "gebrauchte" Ware erhalten könnte. Da hatte ich erst tolle Erfahrungen mit einem Smartphone machen dürfen. :( In deinem Fall handelt es sich aber ja um einen Fehler und daher kann ich das nachvollziehen, dass dich das ärgert. Nur da liegst du schon richtig. Du sendest den Monitor zurück und der nächste Kunde wird sich nun mit Problem herumschlagen dürfen, da diese Geräte natürlich wieder in den Verkauf gehen. Es ist irgendwie ein endloser Kreislauf. ???
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5210 am: 07.September 2018, 13:57:56 »

Allerdings sind natürlich diese 20 bzw. 25 Euro auch nicht gerade billig für eben mal nach Pixelfehlern zu schauen. ;D

Klingt auf jeden Fall nach einem schwer schlagbaren Stundenlohn, der Job als Pixeltester -- bei überschaubarem Aufwand und benötigter Qualifikation. Sollte man vielleicht als staatlich anerkannten Ausbildungsberuf anbieten! :D Die Industrie macht ihn ja "möglich" (oder nötig?) -- aber es scheint halt trotz aller Technik noch immer nicht möglich, so was auszuschließen, gerade in der Massenmarktproduktion. Und die möglichen Fehler vervielfachen sich, je mehr Pixel (und damit Subpixel) gängige Auflösungen gerade haben...

In zwei Jahrzehnten gibts dann analog zum Vinyl- ein Röhren-Revival. Ziemlich frei nach einem Tocotronic-Album: Analog war eh besser.  ;D
Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5211 am: 07.September 2018, 17:20:46 »

Angeblich muss man solche RGB-Flackersachen teilweise über viele Stunden laufen lassen -- kann das nicht noch mehr beeinflussen?

Das kann ich dir nicht beantworten, ich hatte noch nie einen Monitor mit so einem Fehler.
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5212 am: 08.September 2018, 16:02:57 »

Ist zurückgeschickt, jetzt habe ich einen AOC PDS241, der Händler vor Ort wollte für den "Pixelfehlertest" 50 Euro (edit: natürlich abelehnt). Ist ein IPS-Panel mit 4ms (mein alter Bildschirm hatte 5ms), der Schwarzwert gefällt mir aber gerade gar nicht.  >:( Thief stresstestet das natürlich extrem mit seiner konstrastarmen Grafik von anno 1998 mit mehr Schatten als Licht -- da ist schnell alles nur noch Grau in Grau, schon damals gewöhnungsbedürftig beim Umstieg von der Röhre. Auch bei Dishonored hatte der Asus da mehr drauf, trotz TN-Panel. Mit Kontrast und Helligkeit schon ein bisschen gespielt -- Dabei wird in Tests gerade die Bildqualität gelobt (Ergonomie und Austtattung nicht so -- das ist ein Bildschirm, der mehr auf optisches Design als auf Ausstattung setzt). Da ich B ildschirme in letzter Zeit gerne mal ~zehn Jahre behalte, alles nicht so einfach, den passenden zu finden.  :( VIelleicht sollte ich generell bei TN-Panels bleiben, denn mit IPS scheint es immer auch noch Schlierenbildung auch beim Scrollen zu geben. Aber ehrlich gesagt habe ich keine ganz große Lust mehr -- das sind für 2018 gefühlt alles ernüchternde Kompromisse (und mit dem Asus auch ein echter Mangel) auch in diesem niedrigeren Preisbereich. Mit dem alten TFT regelte ich bei so was wie Thief auch schon immer die Helligkeit gut runter, und hatte trotzdem gefühlt etwas mehr Kontrast noch. Das war Technik von 2007...

« Letzte Änderung: 08.September 2018, 16:23:12 von KI-Guardiola »
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5213 am: 08.September 2018, 16:17:47 »

AOC ist halt eine günstige Marke, irgendwo dran müssen die ja sparen. Meine Favoriten bei Bildschirmen im bezahlbaren Rahmen sind Asus, BenQ und mit Abstrichen Samsung. Wenn Geld keine Rolle spielt Eizo, aber das ist für "privat" eigentlich absoluter Overkill.
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5214 am: 08.September 2018, 17:52:30 »

IPS-Panel haben unabhängig von der Marke grundsätzlich keinen so tollen Schwarzwert, hier ist TN/VA besser. Mein UHD Monitor ist von AOC, ich kann nicht meckern, allerdings bin ich auch nicht so mega-anspruchsvoll, das merke ich immer wieder, wenn ich negative Bewertungen bei Amazon lese, mir das Teil dann trotzdem kaufe und die Kritik oft Null nachvollziehen kann.
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5215 am: 08.September 2018, 18:05:29 »

IPS-Panel haben unabhängig von der Marke grundsätzlich keinen so tollen Schwarzwert, hier ist TN/VA besser.

Dachte bislang, TN und IPS seien etwa vergleichbar -- "richtiges" Schwarz bekäme man nur mit älteren Panels hin. In diesem Test steht aber tatsächlich was von "Tiefem schwarz", kann ich überhaupt nicht bestätigen. Wenn man das Zimmer abdunkelt, ist es natürlich noch auffälliger. Ich glaube aber, wenn alle TN- oder IPS-Panelnutzer wieder kurz vor einer ollen Röhre sitzen würden, würde es jedem auffallen. Das war damals beim Wechsel von CRT auf TFT für mich mit Abstand der größte Gewöhnungsfaktor -- Details in den Schatten werden durch den Grauschleier mehr oder weniger geschluckt, und "Schwarz" ist nie richtig "Schwarz".  :) Ist halt schade, hatte zumindest auf etwas bessere Bildqualität gehofft... aber wieder nicht richtig informiert, scheinbar, von daher meine Schuld. Wenn ich nicht mit klarkomme, gebe ich das Teil einfach als "gebraucht" ab und verschiebe den Bildschirmwechsel auf unabsehbare Zeit (z.B. wenn der alte auseinanderfällt).  ;D

Die Videos, die im Laden als Demo laufen, sind natürlich auch fast alle eher... sehr kontrastreich. Außerdem sind Läden auch beleuchtet wie Arztpraxen.  ;D
« Letzte Änderung: 08.September 2018, 18:10:28 von KI-Guardiola »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5216 am: 08.September 2018, 19:41:13 »

Update: Der Bildschirm bietet viel weniger Optionen zur Bildkalibrierung an als der Asus. Genau kann man im OCD eigentlich nur Helligkeit und Kontrast regeln... Farbintensität, RPG... nichts. Ich habe in der Nvidia-Systemsteuerung nachkalibriert, und das Bild ist so eigentlich jetzt vergleichbar --- auch Thief ist nicht mehr grau in grau und komplett verwaschen. Der Asus hatte gleich verschiedene Voreinstellungen, die man im Menü wählen konnte. Eine davon hatte ich wohl verwendet, die ähnlich kalibriert sein muss und deshalb einen so krass unterschiedlichen Eindruck. Wenn ich mich recht erinnere, strahlte das Meistertrainerforum mit dieser Voreinstellung in einem schon sehr krassen Grün, da war wohl gut was hochgeregelt.

Dem Monitor lag noch eine CD mit Bildschirmsoftware bei -- ich vermute, dass dort ähnliche Programme drauf sind. Die Nvidia-Systemsteuerung läuft ja eh immer, oder? Eine zusätzliche Software würde ja Speicher belegen.  Jedenfalls ist selbst Thief viel besser anschaubar. Mehr noch, man kann sogar komplett im Dunkeln spielen, ohne starke Grauschleier.  :) Andererseits weiß ich nicht, was das über die werksseitige Kalibrierung aussagt... Gut, Thief speziell wurde entwickelt, da waren TFTs noch so futuristisch wie Hoverboards. In damaligen Testberichten hellten auch Redakteure Screenshots derart auf, dass sie einfach nur schreiend hässlich waren.

« Letzte Änderung: 08.September 2018, 19:52:58 von KI-Guardiola »
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5217 am: 08.September 2018, 19:52:40 »

Ich wollte übrigens gar nicht sagen, dass AOC schlecht ist, im Gegenteil. Preis-/Leistungsmäßig ist man da ganz vorne mit dabei.
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5218 am: 08.September 2018, 20:11:38 »

Ach ja, wobei es merkwürdig ist, dass man nur mit Software Grauschleier wegbekommt. Der Monitor wurde zunächst nicht automatisch erkannt, habe mal die Treiber installiert. Soweit ich weiß, legen Treiber bereits Farbprofile an.
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Computer-Experte gesucht
« Antwort #5219 am: 08.September 2018, 20:31:36 »

Letztes Update, vielleicht hat jemand das gleiche Problem, ohne es in aller Krässe erkannt zu haben -- zum Beispiel, indem er ein überragendes Spiel wie Thief von 1998 spielt :D : Der eigentliche Übeltäter ist eine Einstellung in der Nvidia-Systemsteuerung. Kein Wunder, dass ich hier kein "richtiges" Schwarz hatte:

http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/Tipps/HDMI-Monitor-dynamischer-Ausgabebereich-1215300/#

Zitat
Nvidias Treiber haben ein Problem bei der Erkennung von Full-HD-Monitoren, die über HDMI angeschlossen werden. Diese werden nämlich nicht als Monitore, sondern als Fernseher erkannt, was eine kleine, aber wichtige Einstellung beeinflusst - den dynamischen Ausgabebereich.

Dieser wird bei 1080p-Displays mit HDMI nur auf "begrenzt" gesetzt, sodass ein Farbbereich von 16-235 statt 0-255 dargestellt wird. Dabei kommt Nvidia normalerweise einem technischen Überbleibsel alter Tage von Fernsehern entgegen, die zwar die gleichen Kontrastgrenzen, aber nur die kleinere Spanne darstellen können. Bei Fernsehern entspricht die 16 einer 0 von Monitoren und die 235 einer 255. Denkt der Treiber nun, dass es sich beim Monitor um ein TV-Gerät handelte, wird dieser nur mit einem Farbraum zwischen 16 und 235 bespeist und kann somit kein richtiges Schwarz oder Weiß mehr darstellen. Am auffälligsten ist das an einem Dunkelgrau statt Schwarz - eben weil die 16 dort keiner 0 entspricht.



Ich bin zum ersten Mal über HDMI unterwegs und habe auch eine Geforce 1050 gtx ti (Nvidia). Trotzdem: Krasser Scheiß! Warum wurde das nicht gefixt?  :o Ich habe aktuellste Treiber drauf, die News ist von 2016! Bin eigentlich nur durch Zufall drauf gestoßen... und ich dachte schon, die Hardware sei einfach... nicht so optimal verbaut -- oder nach der "Softwareoptimierung" zumindets von Werk aus merkwürdig eingestellt.
« Letzte Änderung: 08.September 2018, 20:40:12 von KI-Guardiola »
Gespeichert