MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Umfrage

Wollt ihr das private Leben der Familie Salad näher kennen lernen?

Ja, mach schon!
- 5 (50%)
Nein, konzentrier dich lieber auf den Fussball!
- 5 (50%)

Stimmen insgesamt: 10

Umfrage geschlossen: 06.Juni 2011, 08:46:55


Autor Thema: Der König übernimmt  (Gelesen 80962 mal)

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Der König übernimmt
« am: 12.April 2011, 10:44:39 »

So, nun versuche ich auch mal mein Glück. Ich habe FM zwar noch nicht sehr lange (zuletzt gespielt 2006 oder so), aber nachdem ich dieses Forum entdeckt habe, dachte ich "jo, steig wieder ein". Falls ihr irgendwelche Punkte entdeckt, gegen die ich evtl. verstosse, dann sagt mir bitte bescheid. Ich denke generell bin ich halbwegs gut vorbereitet.

Meine Geschichte handelt vom vielleicht grössten Spieler aller Zeiten, Khamis Salad, der sich nun als Trainer versucht. Viele von euch kennen ihn bestimmt nicht, ich habe ihn auch per dummen Zufall kennen gelernt. Er hat mir und meinen Freunden aber ein paar lustige Momente bereitet.



Es ist soweit, der grosse Khamis Salad steigt bei Galatasaray Istanbul ein. Warum ist er bei Gala eingestiegen? Woher kommt er? Was hat er vorher gemacht? Warum sieht er so gut aus? Wie hat er es geschafft in 2485 Spielen 6403 Tore zu schiessen? Warum ist sein Schnurrbart so dick? Diese Fragen werden nach und nach beantwortet, Schritt für Schritt wird in dieser Story der Lebenslauf des Khamis Salad erläutert. Seid gespannt, auf den womöglich coolsten Typen der Welt!

Der Beginn


Als Präsident Adnan Polat mich fragte, was denn nun die Ziele für die nächste Saison sind, antwortete ich, der König des Fussballs:



Lediglich vom lächerlichen Transferbudget war Adnan Polat nicht abzubringen, "na dann holen wir die Meisterschaft eben nicht mit 20 Punkten Vorsprung" (ACHTUNG: NICHT ERNST NEHMEN :-) )

Zunächst mal musste ich mir dann den Kader anschauen, welcher dann doch einen kleinen Unterschied zu meiner bisherigen Laufbahnerfahrung macht. Ich habe zwar schon gegen die grössten des Weltfussballs gespielt, allerdings waren diese nie in meiner Mannschaft.

Torhüter


Oh mein Gott, die sind ja fast so schlecht wie Mosabeh und J.Rashid (Torhüter der VAE). Ufuk Ceylan ist der einzige dem ich ein bisschen was zutraue. Er kriegt, aufgrund des lächerlichen Transferbudgets, in dieser Saison mein Vertrauen. Ich hoffe für ihn, dass er es nicht vergeigt!!

Verteidiger



Ich stell mir meine Viererkette wie folgt vor: Sabri, Neill, Servet und Hakan Balta. Von Insua halte ich zwar viel, aber er ist ein Leihspieler und ich denke nicht dass er seine Zukunft bei uns sieht. Da vertrau ich lieber dem türkischen Axtmann auf der linken Seite. Gökhan Zan ist zu verletzungsanfällig, sollen sich andere mit ihm rumplagen. Ich verkaufe ihn. Caglar fällt lange aus und wird wohl ohnehin Back Up bleiben. Serkan und Ali bekommen ihre Chancen, allerdings ist die Konkurrenz zu stark. Zudem werde ich weiter meine Augen offen halten um einen jüngeren IV zu holen. Nur fehlt mir das Geld...

Mittelfeld


Zu meiner Stammformation zählen eindeutig Cana, Arda, Elano und Misimovic. Diese 4 sind in ihren Bereichen absolut Top und haben auch mein Vertrauen. Allerdings ist Elano noch verletzt, somit wird er die komplette Vorbereitung verpassen. Da ich ein 5-er Mittelfeld bevorzuge, haben wir zur Vorbereitung 2 offene Plätze in denen auch die anderen ihre Chancen bekommen.

Die 2 Talente Emre Colak und Musa Cagiran möchte ich vorerst noch verleihen, da sie bei mir nicht ein Jahr auf der Bank versauern sollen.

Wer bei mir definitiv keine Rolle spielt ist Ayhan Akman, der schon bei meinem Amtsantritt auf der Transferliste stand.

Sturm


Ziemlich dünn besetzt. Baros ist natürlich absolut gesetzt. Mehmet Batdal kenne ich nicht wirklich, er wird ein paar Einsätze bekommen. Aber ich möchte noch einen jungen Stürmer verpflichten, möglichst einen türkischen um diese Ausländerregel nicht zu strapazieren. Wobei mich Regeln nicht interessieren, ich bin KHAMIS DER KöNIG!!


Dies ist mal der erste Plan wie meine erste Elf aussehen könnte:




So, der Juni hat bereits begonnen und ich habe gleich mal vor meine Assistenztrainer aufzustocken, schliesslich möchte ich nicht zu viel arbeiten da ich auch ein starkes Nachtleben habe. Somit wird zunächst mal folgender Mitarbeiter eingestellt:



Er wurde mir von Johan Neeskens empfohlen und da hab ich einfach mal zugesagt ohne mir ein Bild über ihn zu machen. Da er mal bei Galatasaray gespielt hat, scheint er ja den Verein schon zu kennen. Da er bei Fenerbahce gespielt hat, haben wir ein erstes Zielobjekt wenn es nicht so gut läuft. Also, was habe ich zu verlieren?

Nach den ersten Trainingseinheiten passt mir auch Gökhan Zan sein Gesicht langsam nicht mehr, ich spreche ihn darauf an und er scheint beleidigt zu sein. Somit wird kurz mit ein paar Vereinen gesprochen und wenige Stunden später kann ich folgendes vermelden:


Ein weiteres Problem gelöst.

Nach einigen Tagen wird mir dann ein junger Stürmer angeboten, er ist 18 Jahre alt und kommt aus Uruguay. Momentan ist er noch bei Lazio unter Vertrag und sein Name ist Barreto. Ich höre zudem dass auch Barcelona an ihm interessiert ist. Dann lass ich etwas meinen Charme spielen, sage zudem Barcelona was Sache ist und klär mit dem Spielerberater von Barreto das Gehalt ab. Zack, und da ist es unter Dach und Fach.



Anscheinend scheint er ein Talent zu sein, wie anders könnte ich denn das hier sonst interpretieren:


Ich wollte zwar einen türkischen jungen Stürmer verpflichten, aber was solls. Wie schon erwähnt, ich mache hier die Regeln! Und mein Kapitän ist auch zufrieden.
« Letzte Änderung: 26.April 2011, 14:34:24 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

RolandDeschain

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #1 am: 12.April 2011, 13:52:37 »

Schöne Story, mir gefällt diese elitäre Arroganz! :D
Gespeichert
Do'ee say the world will end in fire or in ice, Gunslinger?"
Roland considered this. "Neither," he said at last. "I think in darkness."

martin1703

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #2 am: 12.April 2011, 16:39:59 »

abonniert  :)
Gespeichert

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #3 am: 13.April 2011, 09:21:51 »

Vorbereitung

Die Vorbereitungsphase wurde genutzt um die spielerischen Fähigkeiten meiner Untertanen auszutesten. Johan Neeskens zeigte sich nicht erfreut darüber dass ich so wenig Konditionstraining ansetze. "Laufen ist was für Marathonläufer und Leute die sich keinen Ferrari leisten können." Damit der kleine Johan aber nicht in Tränen ausbricht habe ich ihm erlaubt ein bisschen Konditionstraining anzusetzen.

Zudem war mein Versuch, die zwei Talente Musa und Emre zu verleihen komplett schief gegangen. Keiner wollte sie haben. Also habe ich sie von der zweiten hoch in die erste Mannschaft gezogen und nun werden sie ins kalte Wasser geworfen.

Dann bestreiteten wir bis Mitte Juli ein paar Freundschaftsspiele, welche durchschnittlich gut oder schlecht ausgefallen sind...



Besonders nach dem Köln-Spiel schien es so, dass Johan doch recht haben könnte - das Team ist nicht wirklich fit... Aber mir egal, ich zieh mein Ding hier durch. In der Wüste habe ich auch keine Kondition gebraucht - die Kondition braucht mich!!! Und diese Philosophie werde ich den Herren Baros, Misimovic, Neill und Co. auch einimpfen!

Rückschlüsse aus den Vorbereitungsspielen:


Hier eine kleine Auflistung der Gewinner und Verlierer der Vorbereitung.
Gewinner:
Milan Baros, treffsicher wie Adnan Al Talyani und sehr lauffreudig.
Servet Cetin, der Kerl hat 2 Tore gemacht und war "fast" wie ein Fels in der Brandung. Erinnert mich an R.Ibrehim, einer der besten emiratischen Verteidiger der 90er.
Die zwei Youngsters Musa und Emre. Warum wollte ich die verleihen? Die spielen einfach super. Besonders Musa ist schon sehr abgeklärt. Bis auf seine Schüsse... Das bin ich nicht mal von der VAE gewohnt...

Verlierer:

Gökhan Zan, er wurde verkauft, war nicht gebraucht, war nicht cool genug...
Ayhan Akman, steht so lange auf der Transferliste und kein Verein will ihn. Nun dümpelt er in der zweiten rum...
Elano, leider noch verletzt. Wobei er ein Schlüssel zur Meisterschaft werden wird. Also ein Ersatzschlüssel, ich bin der Hauptschlüssel!
Caglar Birinci, verletzt und bisher nicht einschätzbar wie gut / schlecht er sein wird.
Pino, ebenfalls verletzt. Ich erhoffe mir aber auch nicht so viel von ihm. Mir gefällt seine Frisur nicht.

Sonstige Eindrücke:
Ufuk Ceylan, dieser Torwart... Also bisher schlug er sich ganz gut. ABER, einen 40 Meter Schuss von einem Spieler von Linz ins Tor zu lassen... Beim nächsten Fehler habe ich ihm Peitschenhiebe angedroht, aber anscheinend ist das nicht erlaubt, sagte mir Johan. Ich muss mir was einfallen lassen...

Lucas Neill, er hat gemerkt dass Servet ihm die Show stiehlt. Hinten und Vorne. Also dachte sich Lucas einfach, "das was Servet kann, kann ich schon lange." Also köpfte er auch sein erstes Tor... leider war es das 0-1 gegen Köln, ins eigene Tor. Das nächste Mal bitte das Gehirn einschalten mein australischer Untertan.

Arda und Misimovic, sie tauchen in den Statistiken kaum auf. Allerdings gefallen sie mir sehr gut. Arda dribbelt seine Gegner schwindelig. Er erinnert mich schon etwas an mich - als 4 jähriger. Misimovic spielt clevere Pässe in die Schnittstellen. Zudem verlagert er gut die Spiele auf die aufgerückten Aussenverteidiger.

Der Neuzugang Barreto hat leider bisher auch nicht das Tor getroffen, dafür schiesst er sich aber an der Latte und den Pfosten warm. 3 Aluminiumtreffer in 3 Spielen. Glückwunsch, du hast dir ein paar Zusatzschichten im Bereich Torabschluss verdient...

Torschützen der Vorbereitung:

Milan Baros - 4 Tore
Harry Kewell - 3 Tore
Serdar özkan - 2 Tore
Servet Cetin - 2 Tore
Mehmet Batdal - 2 Tore
Baris özbek - 1 Tor
Serkan Kurtulus - 1 Tor

« Letzte Änderung: 13.April 2011, 09:25:09 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #4 am: 13.April 2011, 09:54:52 »

Auslosung 3. Qualirunde Euro-League



So, in Bystrica wird gefeiert. Sie haben die Ehre mein erster Pflichtspielgegner zu sein.

Und nach ein paar Trainingseinheiten ist es soweit, wir reisen nach Bystrica zu meinem ersten Spiel. Auch die Medien sind gespannt.



Enormer Leistungsdruck? Ich spüre nichts... Den einzigen Druck den ich verspühre ist der, wenn ich im Nachtleben nicht genug Ladies abchecke.


3. Qualifikationsrunde für die Europa-League
Banska Bystrica - Galatasaray Istanbul 0-3
Tore: 0-1 Milan Baros (1.Min, nach einem tollen Arda Dribbling), 0-2 Harry Kewell (34.Min, nach einem tollen Solo von Milan Baros), 0-3 Milan Baros (67., ein schöner Sprint über 30 Meter ohne angegriffen zu werden).
Besondere Vorkommnisse: 81. Minute, Milan Baros trifft die Latte. Somit war es nichts mit dem Hattrick, Pech gehabt. Kann nicht jeder so eiskalt sein wie ein K. Salad.

Ich war ganz zufrieden mit dem ersten Spiel, besonders Milan Baros zeigte sich in guter Form.

Somit endet der Juli langsam und ich verschaffe mir einen überblick über den August, es stehen folgende Spiele an:



Zudem müsste zwischen diese Spiele noch die 4. Qualirunde rein kommen, wir haben also genug zu tun. Ich leg ich jetzt aber erstmal hin und schlaf, schliesslich war ich die ganze Nacht mit Johan unterwegs. Der Kerl muss noch viel lernen was das Feiern betrifft...

Generell erwarte ich aber mindestens 3 Siege, wobei Trabzon der härteste Gegner sein dürfte. Zum Ende des Monats holt mich Adnan Polat in sein Büro und erklärt mir:



Ich antworte ihm ganz bescheiden "Dafür hast du mich reingeholt? Wir sehen uns..." Kopfschüttelnd geh ich aus dem Büro raus, als müsse er mir sagen wie gut ich denn bin. Und die Finanzen interessieren mich sowieso nicht, ich bin kein Buchhalter.

Pünktlich zum 2. August schlage ich die Zeitung auf und sehe einen riesigen Artikel

Khamis Salad
Die 10 teilige Story über sein Leben

ich beginne zu lesen....
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #5 am: 13.April 2011, 13:52:07 »

Teil 1 - Die Geburt eines Königs

1970 erblickte Khamis Salad das Licht der Welt, geboren in Dubai und der älteste von insgesamt 3 Brüdern. Es war schon verwunderlich dass ein kleines Kind so einen dicken Schnurrbart hatte, sein Vater wusste sofort als er Khamis das erste Mal im Arm hielt: „Dieser junge Mann wird irgendwann die Sportwelt begeistern.“ Baby-Khamis sah ihn an und nickte ihm mit ernster Miene zu.

Es heisst dass am Tag Khamis seiner Geburt der Himmel sich schwarz färbte, aus Angst vor ihm. Ein weiteres Gerücht ist dass Khamis gleich mit der Kapitänsbinde auf die Welt kam. Sein Vater meinte: "Mir will keiner glauben, aber es war so. Er hatte eine Kapitänsbinde um den linken Oberarm." Es sind viele Gerüchte die das Leben des K (sein Spitzname, der sowohl für "Kapitän" als auch für "Kämpfer", "Krokodiljäger", und natürlich "Khamis" steht) begleiten. Das wohl unglaublichste Gerücht seiner Kindheit soll im folgenden Absatz beschrieben werden:

Schon mit 4 Monaten konnte Khamis den Ball jonglieren, allerdings nur mit seinem rechten Fuss. Meißtens nutzte er auch seine rechte Hacke, da er schon immer ein Showman war. Sein Vater wollte diese Ballbehandlung weiter austrainieren, so steckte er den jungen Khamis in eine Zelle mit 200 Ratten. Die Regel hieß „Wenn eine Ratte an den Ball kommt rasiere ich dir den Schnurrbart weg“. So entwickelte sich aus dem talentierten Khamis Salad ein atemberaubender Ballzauberer. Salad selbst sagte einmal „Bis heute hatte niemand eine Ballbehandlung wie ich und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es nach mir noch einen geben wird.“ Ein Schlag ins Gesicht für alle Fussballer.

Lesen Sie im nächsten Teil eine kurze Geschichte zu Khamis seiner Familie und lernen Sie den neuen Cheftrainer von Galatasaray Istanbul noch besser kennen. Bis zur nächsten Ausgabe am 01.09.2010



Ich bin nicht überrascht wie viel diese Zeitschrift über mich weiss, diese Aufmerksamkeit steht mir seit dem Tag meiner Geburt zu. Allerdings muss ich mich jetzt auf meine Arbeit konzentrieren, der Monat August bringt hartes Stück Arbeit mit sich.

Zunächst einmal wollte ich einen Assistenztrainer einstellen, nachdem ich gemerkt habe dass Saffet Sancakli von mir versehentlich als Talentsucher eingestellt wurde und kein Interesse daran hat Assistenztrainer zu werden. (ja ihr dürft lachen, wer aufgepasst hat sieht das im ersten Abschnitt  :) ). ich fand auch einen guten Mann und machte ihm gleich ein Angebot, doch dann kommt eine Meldung von Adnan Polat:



Komplett aufgelöst sprinte ich zu Adnan Polat, hau auf meinem Weg 4 Mitarbeiter aus meinem Stab um und check Adnans Sekretärin ab. Im Büro angekommen gifte ich ihn an: "Ich hab durst!!!"
Adnan: "Was?"
K:"Ich bin durstig nach Siegen, ich bin durstig wenn ich Abends die Diskotheken unsicher mache und ich will nicht dass Du mir Steine in den Weg legst!!"
Adnan: "Geht es um Farrell? Ich denke du hast eine Super Belegschaft um dich herum, das sollte dir reichen."
K:"Wir verlieren dadurch unsere Wettbewerbsfähigkeit. Wunder dich nicht wenn die Jungs nicht speziell trainiert werden können."
Adnan: "Unser Personal ist gut genug um das zu kompensieren."
Ohne ein weiteres Wort zu verschwenden bin ich aus dem Büro gegangen. Die Wut war mir auf den Schnurrbart geschrieben...

Das Rückspiel gegen Bystrica stand auf dem Plan. ich hielt weiter an meiner Aufstellung fest, schliesslich sollte das Team sich weiter einspielen. Hier noch mal meine erste Elf: Ufuk - Sabri, Neill, Servet, Hakan - Cana - Baris, Kewell - Misimovic, Arda - Baros.

Rückspiel 3. Qualifikationsrunde für die Europa-League
Galatasaray Istanbul - Banska Bystrica 2-0
Tore: 1-0 Baros (16., nach Zusammenspiel zwischen Arda und Misimovic), 2-0 Baros (42., schöner Pass von Misimovic).

Somit waren wir in der nächsten Qualirunde, welche auch sofort ausgelost wurde.



Das Los ist jetzt nicht Namenlos, aber sollte uns vor keine grossen Probleme stellen.


Und nun wird es ernst, der erste Spieltag steht vor der Tür. Trabzonspor kommt ins Ali Sami Yen Stadion.

Schon vor dem Spiel fing der gegnerische Trainer - Senol Günes - an mir in den Hintern zu kriechen:

oder wollte er Druck ausüben? Keine Ahnung, ich reagierte aber auf seine Aussagen indem ich einfach quer auf Fenerbahce ausschlug:


Dann ging es los, das Stadion war gefüllt, die Fans waren voller Vorfreude, und ich hielt eine brisante Ansprache in der Kabine:
"So meine Untertanen, da sind wir endlich. Nach einem Haufen Trainingseinheiten, schlechten Vorbereitungsspielen und miesem Essen habt ihr es endlich hierher geschafft, das erste Saisonspiel. Das erste von 34 Ligaspielen, die ersten 3 Punkte die ich heute von euch sehen will. Ich verlange von euch dass ihr den Gegner auseinander nehmt. Vergesst niemals Die Feldmaus ist schnell, aber die Eule kann nachts sehen!!!" Voller Applaus betrat ich das Feld des Ali Sami Yen Stadions und begrüsste die Zuschauer, die mich jetzt wohl schon lieben. Wer kann es ihnen denn verübeln?

1. Spieltag Süperlig
Galatasaray Istanbul - Trabzonspor SK 3-1
8.Minute: Egemen Korkmaz köpft eine Ecke unhaltbar zum 0-1 ein. Der wuchtige kraftvolle Verteidiger imponiert mehr sehr mit dieser Aktion. Ich bleibe ganz gelassen, während Johan neben mir komplett austickt.
42.Minute: Misimovic wird von Arda im Strafraum frei gespielt, doch von hinten kommt Egemen wieder und stosst den Bosnier um. ELFMETER!! Klare Sache, auch wenn Trabzon sich beschwert. Egal, Kewell macht es in alter K.Salad Manier und haut das Ding in den rechten Winkel. 1-1
51.Minute: Wir kommen gut aus der Kabine, eine Ecke von Misimovic landet auf Baris seinem Kopf. Der Deutsch-Türke trifft zum 2-1. Wir drehen das Spiel. Johan freut sich wie ein kleines Kind, goldiger Kerl.
60.Minute: Wir drücken weiter aufs Tempo, Trabzon hat unheimliche Probleme. Eine Flanke von Arda lenkt Cana direkt auf Egemen, der fälscht ins eigene Tor ab. Doch das Tor wird nicht gegeben, anscheinend hat Cana vorher ein Foul begangen. Ich bin ausser mir, der Linienrichter darf sich erstmal was zu seinem lächerlichen Bart anhören.
82.Minute, das Spiel verflachte nach dem nicht gegebenen Tor. Egal, Baros spielt bei einem Konter Misimovic frei, dieser trifft elegant zum 3-1.

Ein wichtiger Sieg in einem wichtigen ersten Spiel. Ich klatsch mit Johan Neeskens ab und lauf in die Kabine um die Jungs zu beglückwünschen.


Nach dem Spiel schau ich unser Programm für den August noch mal an, die Bröndby Spiele sind enorm wichtig. Hier dürfen wir nicht scheitern!



Hinrunde 4. Qualifikationsrunde für die Europa-League

Galatasaray Istanbul - Bröndby Kopenhagen 2-1
Tore: 1-0 Baros (33., nach Dribbling), 1-1 Jensen (41., Abschlag von Ufuk direkt auf ihn - ja ja Ufuk, die Peitsche steht bereit), 2-1 Sabri (65., ein Direktschuss nach Pass von Hakan Balta aus 18 Metern. Der Ball schlägt im linken Winkel ein. Wenn selbst Sabri durch mein Training solche Schüsse hinkriegt, dann dürfte ich wohl über jeden Zweifel erhaben sein!)
Besondere Vorkommnisse: in der 91. Minute schiesst Jensen den 2-2 Ausgleich, Pech für Bröndby dass er anscheinend im Abseits stand. Die Schiris haben das wohl besser gesehen als ich :-). Zudem muss Kewell aus dem Feld getragen werden,

Die Meldung kommt rein:

Ein herber Rückschlag für das junge Team. Ich sage den Jungs sie sollen sich nicht aufgeben, es geht weiter.


Doch 2 Tage später dann diese Meldung:

Na wunderbar, ich halte viel von Elano. Jetzt kann ich ihn Mitte nächster Woche gegen Bröndby einsetzen.


Am Sonntag treffen wir auf Vestel Manisaspor, zum zweiten Spieltag.

2. Spieltag Süperlig
Vestel Manisaspor - Galatasaray Istanbul 2-0
Tore: 1-0 Kalabane (30., nach einem Freistoss ist er per Kopf zur Stelle), 2-0 Murat Erdogan (86., ein super Konter und ein guter Abschluss - ich bin ein bisschen angefressen...)
Beonsere Vorkommnisse: Sabri sieht in der 60. die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Emre Colak sieht in der 90. Minute nach einem sehr harten Foul die rote Karte. Beide erhalten vorerst mal nur Verwarnungen. Meine 3 Peitschenhiebe werden von Adnan Polat abgelehnt, der Kerl geht mir langsam echt auf den Geist.

Nach dieser Niederlage stell ich das Team um, zwar spielten wir gegen Trabzon ganz passabel - aber so eine lächerliche Niederlage geht mal gar nicht. Also wird umgestellt:


Ich hoffe dadurch das Spiel variabler zu machen und die offensive und die Ballkontrolle zu stärken.

Rückspiel 4.Qualirunde Europa League
Bröndy Kopenhagen - Galatasaray Istanbul 0-1
Tor: 0-1 Baros (18.Min, ein Schuss aus der Strafraumgrenze, abgefälscht von Volkdal).
Besondere Vorkommnisse: 1.Min, Foul an Baros im Strafraum. Kein Elfmeter. Klare Fehlentscheidung. 78.Min, Ufuk dribbelt mal lässig im Strafraum herum, verliert den Ball an Jensen, doch der ist noch blöder und schiesst ans Aussennetz. Lustig für einen neutralen Zuschauer, Johan kommen die Tränen. Und Ufuk kriegt langsam Probleme. 91.Minute, Cana foult das zweite Mal Jensen (immer wieder Jensen) und fliegt mit Gelb-Rot vom Platz. Unnötig, aber ich sage einfach "Der Kerl setzt eben Zeichen!!"

Somit hat die taktische Einstellung mehr oder weniger gefruchtet...


Nach dem Spiel gegen Bröndby diese Aussage von einem meiner Spieler:

Tickt der noch ganz richtig? Was ist denn so falsch daran dass ich die Spieler ab und zu mal beschimpfe und ihnen Schläge androhe?? Mit solchen Aussagen macht sich der Kollege Serkan keine Supporter, ich halte mich noch zurück. NOCH...


Die Auslosung für die Europa-League Gruppen:

Vor allem Neapel ist ein sehr harter Gegner. Olympiakos ist ebenfalls sehr gefährlich. Montpellier sehe ich ganz unten. Hart, aber machbar.

Letztes Spiel im August:
3. Spieltag Süperlig
Galatasaray Istanbul - Istanbul Büyüksehir Belediyespor 1-0
Tor: Elano (26., per Elfmeter nach Foul an Baros)
Besondere Vorkommnisse: 25. Baros wird zunächst ein Elfer verweigert, zum Glück wird er eine Minute später noch mal gefoult und kriegt ihn.
81.Minute, Baros sein Tor zählt wegen angeblicher Abseitsstellung nicht. Bei uns gab es früher kein Abseits, was für ne Schwachsinnsregel...

So, der August lief bis auf ein Spiel relativ gut. Ich denke wir sind bereit für weitere Aufgaben. Besonders von Milan Baros erhoffe ich mir viel. Zudem muss aber Arda noch etwas zulegen, er hat noch zu wenig Bindung ins Spiel.

Alle Ergebnisse August


Die Tabelle der Süperlig zum Monatsende


Was ist mit Manisaspor los??



« Letzte Änderung: 13.April 2011, 14:32:28 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #6 am: 14.April 2011, 13:55:11 »

September 2010



Zum Ende des Montas gibt es dann wieder mal einen Bericht vom Vorstand. Ich kann da generell zustimmen, die Niederlage gegen Manisaspor war eine Schmach. Nun geht es in den September, bei dem gerade die ersten beiden Spiele sehr hart sind.

Doch zunächst einmal lese ich wieder eine spannende Geschichte aus meinem eigenen Leben, in:

Khamis Salad
Teil 2 – Die Familie

1 Jahr nach seiner Geburt bekam Khamis ein kleines Brüderchen, Jaures. Leider war Jaures nicht wirklich klein, er war für die Salad`schen Verhältnisse riesig (mit 30 Jahren sollte er 1,74m messen!!!). Khamis selbst wuchs nie über die legendäre 1,66m Marke hinaus. Jaures selbst sagt über Khamis: „Er war fast wie ein Bruder für mich. Er sprach zwar nie mit mir, spielte mir beim Fussball nie ab und rasierte mir im Schlaf die Augenbrauen ab, aber so ist er eben. Er kennt keine Regeln, keine Gesetze, keine Grenzen!“
Ein weiteres Jahr später kam der jüngste auf die Welt, Barkhit Salad. Barkhit sollte Khamis sein stiller Erzfeind bleiben, weswegen besonders dieser stark geschädigt wurde. Khamis mochte es nicht wie Barkhit sich im Fussball entwickelte (und zwar sehr positiv), so brach er ihm mehrmals die Beine aus Spaß. Er zog ihm die Zähne und klaute ihm die Frauen. Barkhit sagte zu uns in einem Interview: „Khamis weiss was er will, und wenn er es will, dann kriegt er es auch. Seine Worte können sehr verletzend sein, aber sein Ansehen bleibt unbeschädigt. Er ist die Vorzeigefigur im modernen Fussball, auch wenn es der Rest der Welt nicht wahr haben will.“ Über private Dinge darf Barkhit nichts sagen, Anweisung des Königs des Fussballs.
Zu seinen Eltern hat Khamis generell eine respektvolle Beziehung. Sein Vater wurde dank verschiedener Trainingseinheiten sein grösster Förderer. Khamis bedankte sich auch indem er ihm einen Platz in seiner Dienerschaft besorgte.
Eine eigene Familie möchte Khamis nicht gründen, „ich habe mir das alles allein verdient. Und wenn ich irgendwann von dieser Welt scheide, dann nehme ich alles mit mir mit.“
Im Grossen und Ganzen gibt es nicht viel zu Khamis Salads Familie zu sagen, sie ist und bleibt das Unbedeutendste in seinem Leben.


Das türkische Volk bekommt wohl langsam einen Eindruck von mir und damit hoffe ich auch dass sie mir mehr Respekt entgegenbringen. Besonders Adnan Polat, der wohl immer noch nicht versteht wie viel Macht ich habe!!!


Nun wieder zum Geschäft, so sehen die kommenden Spiele im September aus.



Gerade die ersten 2 Spiele werden sehr hart, doch mit mir kann Galatasaray die volle Punkteausbeute holen!

Dann auf einmal eine Meldung mit der ich schon gerechnet hatte:


Serkan, der Serkan der mich kritisiert hatte, verletzt sich nun für 3 Wochen. Ich hoffe er hat seine Lektion gelernt!!


Dann das erste Spiel des Monats, gegen den amtierenden Meister.


4. Spieltag Süperlig
Bursaspor – Galatasaray Istanbul 2-3
11. Minute: nach einer Ecke entsteht ein Riesengetümmel im Strafraum, Serdar özkan legt Nunez den Ball vor und der drischt aus 8 Metern ein. Schlimmer Start.
15.Minute: Hakan Balta flankt in den Strafraum, Ivankov und Svensson mit Abstimmungsproblemen, Svensson kriegt den Ball ab und das 1-1 fällt.
25. Minute: Baros mit einem Pass durch die Gasse auf Kapitän Arda, der spitzelt am hinausstürmenden Ivankov vorbei, die Führung, 1-2.
27.Minute: Was ist hier denn los? Elano haut Volkan Sen im Strafraum um, den fälligen Elfmeter verwandelt Nunez zum 2-2.
Der Schlagabtausch geht weiter, Chancen über Chancen. Es geht hin und her.
43.Minute: Elano spielt Baros frei, der aus 16 Metern abzieht und rechts unten flach trifft, das 2-3.
Die zweite Halbzeit ist nur ein Schatten der ersten, kaum Torchancen. Galatasaray versucht den Ball in seinen Reihen zu halten.
75.Minute: Elano steht nach einem wunderbaren Pass von Misimovic allein vor dem leeren Tor, und schiesst vorbei. Ivankov war eigentlich schon geschlagen.

Khamis Salad: „Ein sehr wichtiger Sieg gegen den amtierenden Meister. Sie waren mir einfach nicht gewachsen.“

Eine gute Meldung aus dem Lazarett:



Nach dem Sieg gegen Bursa nun der erste Spieltag in der Europa League.

1. Spieltag Europa League
Galatasaray Istanbul – Olympiakos Piräus 1-2
30. Minute: Vasilopoulos flankt von rechts in den Strafraum, Riera steht vollkommen frei und netzt ein. 0-1
37. Minute: Baros trifft zum 1-1, allerdings wird das Tor nach klarem Foul aberkannt.
69. Minute: Baros mit einem tollen Schlenzer an der Strafraumgrenze, leider klatscht der Ball an den Innenpfosten.
71. Minute: Poursanidis läuft über Sabris Seite durch, flankt in die Mitte, der Ball wird länger und länger... und schlägt zum 0-2 im Winkel ein. Ufuk Ceylan macht keine gute Figur.
86. Minute: Baros kriegt einen Pass von Arda und zieht sofort aus 16 Metern ab, der Anschluss.
93. Minute: Arda allein vor dem Tor, leider kann der Torwart parieren. Galatasaray verliert ein sehr wichtiges Spiel...

Ich spürte die Enttäuschung über die Niederlage, doch nun mussten wir wieder umschalten. Am Sonntag ist Bucaspor zu Gast bei uns und diese 3 Punkte sind fest einkalkuliert.




Rückflug in die Türkei, ein paar Whiskey-Abende mit Johan später...

5. Spieltag Süperlig

Galatasaray Istanbul – Bucaspor 1-0
Zunächst wurden Baros, Misimovic, Servet und Serdar teils geschont und teils bestraft. Gerade was Servet und Serdar betrifft kann man davon ausgehen dass solche Leistungen nicht weiter geduldet werden.
Barreto, Emre Colak, Ali Turan und Pino bekommen ihre Chance.

Tor: 1-0 Elano (17. Freistoss aus 30 Metern).
Besondere Vorkommnisse: 29. Minute: Barreto schafft es wieder mal den Pfosten zu treffen, der Kerl kostet einen echt Nerven. Anders kann ich Johans Tränen nicht erklären. 46. Minute: Pino, der ein gutes Spiel machte, trifft ebenfalls den Pfosten, mit einem schönen Schuss aus 20 Metern.

Vor dem nächsten Spiel werde ich von diversen Nachrichten genervt


Ich konter sofort darauf, sowas lass ich mir nicht gefallen. Wo bleibt der Respekt?? In meiner Heimat gäbe das 14 Peitschenhiebe vom Dorfstärksten (mich).


6. Spieltag Süperlig
Karabükspor – Galatasaray Istanbul 1-2
Tore: 0-1 Elano (42., ein schöner Schuss aus 25 Metern), 0-2 Baros (55., nach tollem Pass von Elano trifft Baros), 1-2 Ahanfouf (81., was für ein Bock von Servet. Er unterschätzt einen langen Ball und kommt dann nicht mehr hinter Ahanfouf hinterher... Peitsche?)
Besondere Vorkommnisse: 16. Minute: Lucas Neill springt ungestüm in Tozo rein, rote Karte nach 16 Minuten. 36. Minute: Hakan Balta mit einer klaren Notbremse an Ilhan Parlak, der Schiri pfeift auch Freistoss. Aber keine Karte... (???)

Nach dem Spiel meldet sich wieder mein neuer Freund


Ich ignorier diesen Kerl einfach, die Frauen warten...


2. Spieltag Europa League
Montpellier – Galatasaray Istanbul 0-1
Nun sind wir unter Zugzwang, ich fordere das Team auf für die Fans zu kämpfen. Die EL kann heute schon vorbei sein.
Tor: 0-1 Misimovic (68., ein toller Freistoss des Spielmachers. Sehr viel Effet. Khamistastische Aktion!).
Besondere Vorkommnisse: 24. Minute, Arda verletzt sich nach einem Foul und muss vom Platz getragen werden. 92. Minute: Hasan Kabze wird von Neill im Strafraum gelegt, der Schiri pfeift nicht. Glück gehabt.

Auf einmal diese Nachricht:


Ein Schock für uns, 3 Wochen ohne Arda. Nun kriegt Serdar özkan wieder seine Chance.

Die EL bleibt spannend, gegen Neapel müssen wir uns auf alle Fälle steigern.


Die Tabelle der Europa League bleibt somit spannend, Neapel marschiert. Können wir sie aufhalten?


In der Liga sieht es gut aus, die vermeintlich leichten Gegner bereiteten uns trotz allem zu viele Probleme.


Der September geht zu Ende. Eine bittere Niederlage und 4 Siege. Die Niederlage ist trotz allem nicht schön zu reden. Ich hoffe das kostet uns nicht die EL. Hier noch mal ein kleiner überblick:

Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #7 am: 20.April 2011, 09:14:01 »

Der Oktober

Es ist 6 Uhr früh, ich sitze immer noch betrunken am Esstisch. Mir kommt es so vor als könnte es mir nicht schlechter gehen, doch als ich dann rechts neben mich schaue und Johan zwischen all den Rakiflaschen und Bierdosen sehe, weiss ich dass es doch schlechter geht...

Der Zeituungsjunge kommt vorbei und bringt wieder mal die monatliche Ausgabe meines Lebens mit, legen wir los:

Khamis Salad
Teil 3 – die Jugend


Im Jahre 1982 begann Khamis erst in einem Verein zu spielen. „Ich war zu diesem Zeitpunkt schon ausgewachsen und konnte meinen Körper somit voll belasten.“ Zunächst gab es etwas ärger, weil Khamis in seinem neuen Club nie wirklich Konttakt zu den Spielern suchte. Er meidete die „Freunde“ oder „Mitspieler“. Lieber wartete er vorne auf den Ball und machte daraus dann eine One-Man-Show. Die Spieler die wütend auf seinen Eigensinn waren, hatten eine kurze Lebensdauer im Verein – Khamis brachte sie aus dem Verein. Meißtens mit seiner Faust. Seine aggressive Art kam aber gut an, da dadurch sein Löwenherz deutlich zum Anschein trat.
Wir fragten uns warum so ein egoistischer Spieler überhaupt im Verein gehalten wurde. Dann legte man uns eine Statistik hin und uns fielen fast die Augen aus:
In 124 Spielen schoss Khamis ganze 420 Tore, zudem hatte er 3 Vorlagen zu verzeichnen. Die Mannschaft wurde regelmäßig Meister in ihrem Wüstenbezirk, welches heute einfach nur noch „K“ heisst.


Sehr interessanter Artikel, aber jetzt leg ich mich erstmal hin. Schliesslich erwartet uns für den kommenden Monat eine Menge Arbeit.



Nach meinem 4 stündigen Schlaf (mehr brauch ich nicht!) lese ich meine E-Mails und entdecke wieder mal eine Meldung von meinem Präsidenten:



Ich antworte ihm mit einem lässigen "ja ja ich weiss".

Vor dem Genclerbirligi Spiel meldet sich eine Zeitung bei mir und stellt mir dämliche Fragen über Ardas Verletzung und das bevorstehende Spiel:


Doch Angst haben wir keine, wir gehen raus ins Ali Sami Yen und spielen munter drauf los. Ohne Arda, Kewell und Neil.

7.Spieltag
Galatasaray (1.) - Genclerbirligi (8.) 3-0
Tore: 1-0 Elano (3.), 2-0 Baros (21.), 3-0 Elano (44. Elfmeter nach Foul an Misimovic).
Bes.Vorkommnisse: Zec (48.) und Meric (90.) treffen Latte bzw. Pfosten.

Ein Sieg der in der höher ausgefallen ist als das Spielgeschehen zeigte. Trotz allem sind es 3 Punkte und mich interessieren nur die Punkte.

Vor dem 8.Spieltag bei Kasimpasa werde ich dann wieder mal von anderen Trainern provoziert:


Ich lass mir das nicht gefallen und kontere ihm:


Leider hat die Zeitung meine richtigen Aussagen zensiert, in der Türkei sind sie da etwas vorsichtiger.

Wir lassen Worten Taten folgen und machen da weiter wo wir aufgehört haben:

8.Spieltag
kasimpasa (14.) - Galatasaray (1.) 0-4
Tore: 0-1 Eigentor Basdas (7., Flanke Sabri), 0-2 Pino (17., super Vorlage von Baros), 0-3 Elano (45., Ein Schlenzer der später Tor des Monats wurde), 0-4 Baros (46.)
Bes.Vorkommnisse: Pino sein Tor in der 78.Minute wird wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben.

Anscheinend haben wir damit Yilmaz Vural genug den Mund gestopft. Und als könnte es nicht besser laufen kommt noch folgende Meldung aus der medizinischen Abteilung:


Mit den letzten Ergebnissen scheinen wir der öffentlichkeit zu zeigen dass wir wohl die besten in der Türkei sind, alle loben uns alle lieben uns... äh mich... Wie sonst sollte ich diesen Artikel kommentieren?



Nun kommt es zum wichtigen EL Spiel gegen Neapel. Wir sind dank der Niederlage gegen die Griechen stark im Zugzwang.

3. Spieltag EL
Galatasaray Istanbul - SSC Neapel 2-0
Tore: 1-0 Pino (39., ein 40 Meter Solo), 2-0 Elano (66., Elfmeter nach Foul an Pino)

Pino war eindeutig der Mann des Spiels und wir können in der EL wieder hoffen.


In meinem E-Mail Postfach lese ich dann wieder mal eine interessante Statistik


Wir sind eben unbesiegbar, ich bin unbesiegbar. Ich hätte nicht gedacht dass man es als Trainer so einfach hat. Ich bin so unglaublich gut, seh verdammt gut aus und hab echt alles im Griff. Zudem fragt mich Arda Turan ob er sich auch einen SChnurrbart wachsen lassen darf wie ich ihn habe, aber ich untersage es ihm. übertreiben wollen wir nicht kleiner Kapitän...

Es geht zum nächsten Spiel, das überraschungsteam aus Eskisehir tritt im Ali-Sami Yen an.

9.Spieltag

Galatasaray (1.) - Eskisehirspor (4.) 3-0
Tore: 1-0 Elano (1., Elfmeter nach Foul an Serdar özkan), 2-0 Eigentor Burhan (13., nach Misimovic Freistoss), 3-0 Baros (38., nach Pass Misimovic).
Bes. Vorkommnisse: Hakan Balta und Pino verletzen sich und fallen ein paar Tage aus. Arda gibt für Pino sein Comeback.

Nach dem Spiel werde ICH mal wieder gelobt:


Und es geht auf nach Sivas. Der Team-Spirit könnte nicht besser sein, mein Bizeps könnte nicht grösser sein und Sabris Frisur könnte nicht schlechter sein.

10.Spieltag

Sivasspor (9.) - Galatasaray (1.)
Tore: 1-0 Saidou (3., nach Konter und Fehler von Ali Turan), 1-1 Pino (90., Kopfballlupfer nach Flanke Arda)
Bes.Vorkommnisse. Sivas wird das Tor von Ceyhun (35.) aberkannt. Klare Sache, er stand im Abseits. Ein Kopfball, wieder von Ceyhun, landet am Pfosten (41.)
Alles in allem hatten wir in diesem Spiel mehr Glück als Verstand oder Talent... Ich möchte aber nicht zu viel darauf herumreiten. Wer mir sehr imponiert hat war Kamaran, was für ein Dribbler. Unglaublich wie er meine Verteidiger auseinandergenommen hat.
Der Monat geht langsam zu Ende, als Letztes steht noch die Auslosung des türkischen Pokals aus. Hier wurden wir folgender Gruppe zugelost:


Sollte absolut kein Problem darstellen. Hier werde ich wohl den ein oder anderen Auswechselspieler einsetzen.

Als Abschluss des erfolgreichen Oktobers noch die Tabellen in der Europa League und der TTF Süperlig:

Europa League

Sieht schon um einiges besser aus. Aber wir haben noch schwere Spiele bei Neapel und in Piräus.

TTF Süperlig

Die grossen vier sind wieder mal ganz oben. Bursa enttäuscht ein bisschen diese Saison. Besiktas hat sich mit seinen hochkarätigen Transfers zu einem harten Konkurrenten entwickelt.

« Letzte Änderung: 20.April 2011, 10:06:55 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #8 am: 22.April 2011, 15:18:30 »

Der November

Ein erfolgreicher Monat liegt hinter uns. In der Süperlig stehen wir ganz oben nach 10 Spieltagen und 8 Siegen. In der Europa League haben wir einen wichtigen Sieg gegen Neapel eingefahren und im türkischen Pokal sind wir in einer einfachen Gruppe.

Mein Vorstand scheint auch mit mir zufrieden zu sein:


Es gibt auch eine erfreuliche Nachricht für einen meiner Spieler:


Doch, der eigentliche Grund warum ich mich auf den Monatsbeginn so freue ist wieder einmal der Zeitungsbericht über mich. Die Artikel bringen meinen Charme und mein Talent wunderbar zum Ausdruck, ohne zu übertreiben würde ich sagen dass es wohl die interessanteste Story ist die je über einen Menschen geschrieben wurde...


Khamis Salad
Teil 4 – die Berufung

Mit 15 Jahren wurde der Name Khamis Salad langsam zu dem Gesprächsthema Nr.1. Seine Torgefahr, sein gutes Aussehen, sein Charme und vor allem sein unbändiger Wille konnten nicht von der Wüste verschlungen werden. Er bekam somit die erste Einladung zu einem Länderspiel bei den Herren. Was viele Spieler mit Stolz erfüllen würde, wurde von K lediglich mit ein paar Anforderungen entgegengestellt: „Ich habe ein paar bescheidene Bedingungen. 1. Ich entscheide wo ich spiele, 2. Ich bin Kapitän, 3. Ich nenn dich nicht  Trainer, ich kenn dich ja nicht mal. 4. Ich schiesse alle Freistösse und Elfmeter.“ Anscheinend ging die Diskussion um diese Bedingungen nicht mal 2 Minuten, da der Trainer beim Widersprechen gleich ein Messer am Hals hatte.
Khamis liebt diese Eigenschaft von sich selbst, er meint „Ich bin eben diskret“

Seine Familie war so stolz auf ihn und Khamis juckte das wenig. „Die sind doch nur geil auf mein Geld.“ Hieß es damals vom 15 jährigen Salad. Seine Berufung und die „Entscheidungen“ des Trainers ihm so viel Verantwortung zu geben brachte viel Unmut ins Nationalteam. Torhüter J. Rashid meinte „Es kann nicht sein dass ein Jugendlicher in unser Nationalteam kommt und hier einen auf großen Macker macht.“ Weitere Stimmen wie die von Abwehrass Al Hoddad klangen so: „Er mag ein hervorragender Spieler sein, aber auch er muss sich erst beweisen.“

All diese Wörter interessierten die Nummer 9 wenig, Khamis zeigte gleich im ersten Training wie viel Selbstbewusstsein in ihm steckt. Nach einem harten Foul an Sturmpartner Al Talyani und ein Ellenbogencheck an Abdel Oziz, schoss er 6 Tore in 12 Minuten. 3 davon per Fallrückzieher. Auch die Ladies waren entzückt vom jungen König. Kurz darauf kam das erste Spiel...
[/color]


Nachdem dieser Artikel nun auch durch ist, setze ich mich mit Johan zusammen um die nächsten „Gegner“ für den November unter die Lupe zu nehmen.



Also von den 5 Spielen wird wohl keines wirklich zum Selbstgänger. Besonders das Duell gegen Fenerbahce im asiatischen Istanbul wird ein hartes Stück Arbeit. Kurz vor dem Neapel Spiel erwartet uns noch eine erfreuliche Nachricht:


Europa League 2. Spieltag
SSC Neapel (2.) – Galatasaray Istanbul (1.) 1-0
Tor: 1-0 Sosa (3., ein Weltklassefreistoss)
Elano und Pino vergeben haufenweise Chancen. Der beste Mann des Spiels, Arda, muss in der zweiten Halbzeit verletzt raus. Eine sehr harte Niederlage für uns. Zumal uns ein glasklarer Elfmeter verweigert wurde.


Zudem scheint der Trainer von Neapel ein Auge auf mich geworfen zu haben...



Arda fällt 7 Tage aus, allerdings kann er wohl gegen Fenerbahce wieder spielen. Hoffen wir das Beste.

Das andere Spiel in unserer Gruppe endet mit 0-1 für Piräus.

Somit rutschen wir wieder auf Rang 3 ab. Es wird wieder sehr sehr eng.


Vor dem nächsten Spiel gegen Gaziantep will wieder mal ein Trainer unnötig Druck auf uns aufbauen. Die Trainerkollegen hier sind wirklich sehr Mediengeil.

Juckt mich herzlich wenig, ich weiß sowieso dass wir Meister werden.

11. Spieltag Süperlig
Galatasaray (1.) – Gaziantepspor (13.) 1-2
Tore: 0-1 Mehmet Yilmaz (7., Elfmeter nach Foul von Sabri), 0-2 Zurita (32., das Tor der Woche, ein 30 Meter Hammer), 1-2 Elano (44., Freistosstor).
Bes. Vorkommnisse: Wieder verletzt sich Kewell (10 Tage), der Kerl macht mich verrückt (30.). Serdar özkan schiesst aus 18m an die Latte (63.). Balta muss ebenfalls angeschlagen raus (70.).

Dieses Spiel gibt mir den Rest, ich flippe in der Kabine komplett aus. Sabri, mit Abstand der Schlechteste, kriegt ordentlich sein Fett weg.


Kurz darauf kommt das erste Spiel im türkischen Pokal, ich gebe meiner Stammelf die Chance sich zu rehabilitieren. Nur Baros bleibt draußen, er ist doch sehr müde mitlerweile. Wie mein Bruder B als ich ihn damals allein in der Wüste gelassen habe ohne Trinken oder Essen.


1. Spieltag TP
Galatasaray – Konyaspor 0-0
Bes. Vorkommnisse: Barreto schießt aus 3 Metern den Torwart ab (14.). Emre (34.), Servet (45.) und Serdar (72.) vergeben jeweils 100prozentige Chancen. Elano wird  in der 62. Minute im Strafraum gelegt, da meine Spieler der Meinung sind dass der gefoulte nicht selbst schießen sollte schießt eben Baris Özbek... an den Pfosten. Zum Ende hin holt sich Insua noch eine Gelb-Rote Karte ab nach wiederholtem Foulspiel. Man bedenke dass er zur 2. Halbzeit für Hakan Balta ins Spiel kam da er angeschlagen war...

Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll, die Mannschaft kriegt wieder eine Standpauke von mir. Es kann nicht sein dass wir einen so schlechten Gegner nicht abschießen können.

Dann beginnen wir mit der Vorbereitung für das Spiel des Jahres. Fenerbahce empfängt uns und wir sind nach einem tollen Oktober auf einem stark absteigendem Ast. Seit 4 Spielen ohne Sieg. Spieler wie Sabri, Neill, Misimovic oder Kewell laufen ihrer Form hinterher oder verletzen sich in regelmäßigen Abständen. Arda ist immer noch nicht ganz fit und die Zeit läuft uns davon. Als wäre das nicht genug denkt sich dieser Trainer von Fenerbahce er könnte hier einen auf dicke Hose machen:



Ein wahrer Tiger lässt sich das nicht gefallen, somit kommt von mir ein eleganter Konter.



12. Spieltag Süperlig

Fenerbache (3.) – Galatasaray (2.)

Die Aufstellungen der Teams:


Arda spielt, er ist doch noch rechtzeitig fit geworden.

2. Spielminute: Niangs Weitschuss streift knapp am Pfosten vorbei
3. min: Hakan Balta flankt auf Pino, sein Kopfball im TOR!! Doch der Linienrichter zeigt Abseits an. Richtige Entscheidung.
10.min: Niang schießt wieder aus 20 Metern, Ufuk pariert glänzend.
14.min: Lugano kommt mit vor, vertändelt den Ball. Konter über Baros der allein vor Volkan steht und weit daneben schießt.
30.min: Emre Belözoglu, der aus der Gala-Jugend stammt, mit einem Versuch aus 25 Metern. Daneben.
33. min: Baros dribbelt sich wieder durch, sein Linksschuss verfehlt knapp das Tor
39.min: Dieses Mal verliert Emre vorne den Ball an Elano, der spielt auf Arda, der schickt Baros. Doch dessen Schuss landet knapp im Toraus
43. min: Ecke Alex, Kopfball Niang Ufuk pariert sensationell. Wieder Nachschuss Niang und Ufuk pariert noch mal. Weltklasse!
Zur Halbzeit steht es 0-0. Wir sind durch unsere Konter sehr gefährlich. Aber Fener macht eindeutig das Spiel.
In der zweiten Halbzeit passiert nichts bis zur 89.Minute, dann...
Gökhan Gönül mit einem 50 Meter Pass auf Dia, der nutzt den Stellungsfehler von Hakan Balta. Sein Schuss landet aber im Außennetz, das war die letzte Chance im Spiel. 0-0.

Aykut Kocaman meldet sich natürlich wieder mal nach dem Spiel:


Wir haben viel zu tun? Fener steht hinter uns und reißt die Klappe auf. Langsam werde ich echt wütend.

Kewell kehrt wieder zurück


Nun das Spiel gegen Antalya, ein Sieg ist Pflicht:

13. Spieltag Süperlig

Galatasaray (2.) – Antalyaspor (14.) 1-0
Tor: 1-0 Baros (35.)
Bes. Vorkommnisse: Arda muss in der 59.min aus dem Feld getragen  werden. Elanos 20  Meter Kracher landet auf der Latte (86.) und Ali Turan haut in der letzten Minute Necati als letzten Mann um. Er sieht zwar Rot, aber das Foul war sehr sehr wichtig. Guter Junge.


Na super... Er und Kewell machen mich echt fertig... Die sind schlimmer als Said und Adel Salah.

Ohne Worte...


Wir spielen wieder im türkischen Pokal, das zweite Spiel findet in Sivas statt.

2. Spieltag Türkischer Pokal
Sivasspor – Galatasray 1-1
Tore: 1-0 Kamanan (53. Super Dribbling, der Kerl ist eine Bombe), 1-1 Elano (71. Wie immer ein Weitschuss).
Bes. Vorkommnisse: Server rettet auf der Linie gegen Ceyhun Eris (38.), Emre Colak verletzt sich 2min nach seiner Einwechslung.

Obwohl ich die erste Truppe rangelassen hab, war Sivas viel besser. Ein glücklicher Punkt und ein unglücklicher König.

Das letzte Spiel des Monats steht an und dieses Mal meldet sich endlich ein Trainer mit Ahnung:


14. Spieltag Süperlig
Kayserispor (13.) – Galatasaray (2.) 0-1
Ohne Arda Emre, Kewell (alle verletzt) und Cana (gesperrt) treten wir in Kayseri an.
Tor: 0-1 Baros (8.)
Bes. Vorkommnisse: Cangele foult ununterbrochen bis er Hakan Balta verletzt aus dem Stadion kickt und selbst gelb-rot sieht.
Kayseri war klar besser, aber Ufuk spielt weit über seinem Niveau momentan.
Der November endet und in der türkischen Süperlig haben wir im großen und ganzen passabel gespielt.



Der türkische Pokal läuft noch nicht wirklich rund. Von niemand.



Somit endet auch der November und ich geh wieder zu Adnan Polat um mir das monatliche Gequatsche anzuhören
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #9 am: 22.April 2011, 20:07:14 »

Gefällt mir ganz gut, musste ein paar mal lachen...
Wieso hast du "normal" so nen guten Schreibstil und bei den Zeitungen dann einen eher bescheidenen? Passt irgendwie nicht zueinander
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #10 am: 23.April 2011, 13:18:22 »

Gefällt mir ganz gut, musste ein paar mal lachen...
Wieso hast du "normal" so nen guten Schreibstil und bei den Zeitungen dann einen eher bescheidenen? Passt irgendwie nicht zueinander

Danke erstmal für das Feedback. Das mit den Schreibstilen ist mir gar nicht so aufgefallen, ich werde mal darauf achten.
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #11 am: 23.April 2011, 14:44:24 »

Der Dezember

Welch turbulente Wochen liegen hinter uns. Siege gegen Bursa oder Trabzon, Niederlagen gegen Gaziantepspor oder Piräus. Dann das Unentschieden beim Erzrivalen Fenerbahce. Und gleich am ersten Tag des Monats geht es zum richtungsweisenden Europa League Spiel in Piräus, wir müssen gewinnen!!

Auf dem Flug Richtung Griechenland hatte ich wieder mal meine Lieblingszeitung aufgeschlagen, in der das nächste Kapitel meines Lebens stand:


Khamis Salad
Teil 5 – das erste Spiel

Der große Bruder aus Saudi Arabien trat gegen die junge emiratische Truppe an. Es war ein kühler Frühlingsabend, die 35Grad im Schatten (den es nirgends gab) machte den Spielern zu schaffen. Khamis erinnert sich „das erste Mal dass ich mich warm machen musste. Ich habe gefroren wie Barkhit, als ich ihn damals in einem Koffer nackt nach Kanada geschickt hatte.“
Um es kurz zu machen: Das Spiel endete 1-1 unentschieden. Tore schossen Khamis Salad (wer sonst bitte??) und auf der anderen Seite ein gewisser Al Jaber. Und von nun an entwickelte sich eine neue Rivalität. Diese zwei großartigen Stürmer sollten sich ewig duellieren.
Pech hatten die Emirate auch noch: Khamis fand es unfair dass sein Fallrückziehertor nicht gegeben wurde, wegen angeblichem „gefährlichen Spiels“. Er meinte darauf: „Was kann ich dafür dass meine Stollen im Kopf des Verteidigers landen??“ Eine glasklare Fehlentscheidung.
Generell war das Spiel wenig ansehnlich, besonders die Saudis hatten sehr enttäuscht. Als Al Jaber sagte, es sei „eine Schande gegen so ein Team nur 1-1 zu spielen“ platzte Khamis der Kragen und der Schnurrbart zugleich. 4 Verteidiger, 6 Bodyguards und 3 Rottweiler mussten ihn stoppen damit er nicht Al Jaber an den Kragen geht. Von da an schwor sich der junge König: „Ich werde die VAE zur Weltmeisterschaft führen!“ Ein müdes lächeln war die Antwort des Saudischen Stürmers.
Somit war klar, das nächste Ziel war die WM 1990 in Italien.


Ich erinnere mich noch genau an das Spiel, es war ein riesiger Skandal. Die Tatsache dass ich aus Wut meinem Bruder Barkhit die rechte Augenbraue abrasiert habe spricht wohl genug für meine Enttäuschung. Wie dem auch sei, während des Fluges bekam ich noch eine E-Mail von Adnan Polat...



Dann ging es los ins Karaisaki Stadion, zum Spiel der Spiele in der Europa League

5. Spieltag Europa League
Olympiakos Piräus (2.) – Galatasaray Istanbul (3.) 2-1
7. Minute: Toller Start, ein Schuss von Rousakis wird glänzend von Ufuk pariert. Den Nachschuss versenkt Holebas im Tor, 1-0.
18. Minute: Flanke Riera, Kopfball Rousakis, 2-0... Das Tor wird aber nicht gegeben, Abseits!
35. Minute. Der erste Schuss von Galatasaray, Misimovic versenkt einen 25 Meter Freistoss im Tor. 1-1. Total unverdient.
Zur Halbzeit sind wir klar schlechter, Olympiakos führt uns teilweise vor. Besonders Rousakis ist sehr agil.
46. Minute: Schock! Gera flankt scharf in den Strafraum und Rousakis drischt den Ball Volley ins Tor. 2-1 für Piräus.
Und nun passiert GAR NICHTS MEHR! Das Team gibt sich auf und scheidet völlig verdient aus der Europa League aus. Das gibt ärger!!

Als das Team im Bus sitzt spreche ich die einzelnen Spieler an wie es weiter gehen soll.  Keiner traut sich etwas zu sagen, ich merke wie fertig das Team ist. Sie haben uns alle enttäuscht und dessen sind sie sich bewusst. „Wenn die VAE sich jemals so aufgegeben hätten, dann würden mindestens 11 Spieler hier nie wieder Fussball spielen können. Ich erwarte eine Reaktion, unser nächster Gegner ist Konyaspor. Der Tabellenletzte! Ihr könnt euch darauf gefasst machen dass ich die erste Elf ein bisschen umkremple!“


15. Spieltag Süperlig

Konyaspor (18.) – Galatasaray (1.) 2-1
Sabri, Neill und Misimovic werden komplett aus dem Team geholt. Sie spielten einfach zu schlecht in den letzten Wochen. Elano und Hakan Balta werden aufgrund ihrer Müdigkeit geschont.
17. Minute: Baris özbek erkämpft sich den Ball, schickt Baros und der netzt ein. 0-1
55. Minute: Baros grätscht Güngör von hinten um, er wollte wohl ein Zeichen setzen. Der Schiri setzt auch ein Zeichen, die Rote Karte! Glückwunsch Milan, das gibt ärger!!
71. Minute: Eine Ecke für Konya, und wieder mal ein Gegentor. Dockal nickt ein. 1-1.
Der Schiri zeigt 4 Minuten Nachspielzeit an. Komisch dass Konyaspor in der 97. Minute dann doch noch ein Tor macht. Ali Turan grätscht Dockal um, Elfer Emre Toraman. 2-1.
Na also, eine tolle Niederlage gegen Konya und Baros wird für zwei Spiele gesperrt. Läuft... Mein durchschnittlicher Alkoholpegel steigt um 2 Promille...



Trotz der dummen roten Karte stell ich mich hinter Baros. Das kommt beim Verband nicht so gut an:


Der nächste Spieltag daheim gegen Ankaragücü. Kein Arda, kein Kewell und kein Baros. Das kann hart werden.

16. Spieltag Süperlig
Galatasaray (1.) – Ankaragücü (11.) 1-0
In der ersten Halbzeit passiert NICHTS! Ich drehe komplett durch, schleudere zwei Flaschen Wasser in Richtung Misimovic und spucke auf Sabris Schuhe.
69. Minute: Vitteks Freistoss landet am Pfosten... Ich krieg echt nen Hals.
77. Minute: Misimovic sein Freistoss aus 30 Metern landet im Tor, 1-0. Tolle Aktion.
Auf einmal geht es los, die Jungs rennen zu den Zeitungen und fangen an zu jammern:











Ich spreche mit den Spielern über ihre Art und Weise und zeig an dass so was nicht sein kann. Doch wirklich zufrieden ist niemand mit meinem Führungsstil.

Ein Tag später...


Ungewiss? Diese Saison wird er verliehen, so geht das nicht Kollege!!

Auf zum Abschiedsspiel gegen Montpellier. Ein bisschen rehabilitieren könnten wir uns hier schon. Draußen schneit es wie verrückt, so etwas habe ich noch nie erlebt...

6. Spieltag Europa League
Galatasaray (3.) – Montpellier (4.) 1-0
Tore: 1-0 Elano (32.), 2-0 Ali Turan (74.)
Gelb-Rot: Sabri (86.)
Sabri macht mich stinkwütend. Großes Maul, schlechte Leistungen und dann noch die Mannschaft im Stich lassen.

Die Europa League ist für uns vorbei...




Dafür zwei gute Nachrichten aus dem Lazarett:




Der letzte Spieltag der Hinrunde steht an, Besiktas empfängt uns.

17. Spieltag Süperlig
Besiktas (3.) – Galatasaray (1.)
Arda kehrt wieder zurück, trotz dass er nicht bei 100% ist. Kewell spielt im Sturm, da weder Barreto noch Batdal wirklich gefährlich vor dem Tor sind. Baros ist weiterhin gesperrt.

Das Spiel ist stinklangweilig. Nihat erzielt ein Abseitstor das abgepfiffen wird (62.) und Ali Turan und Misimovic müssen verletzt aus dem Spiel. Ufuk rettet gegen Ende gegen Bobo und Ernst.



Die Tabelle sieht schlecht aus, ich habe den Titel angesagt und wir sind nur zweiter hinter Fenerbahce. Johan meint dass wir ja nur ein Punkt hinter dem Rivalen sind, aber sowas will ich nicht hören. Wir gehören ganz nach oben!!



Das Team geht in den Urlaub und ich zieh mein Fazit aus der Hinrunde:

Torhüter
Ufuk Ceylan: Sehr gute Leistungen. Er überrascht mich positiv.
Aykut Ercetin: Konnte sich nicht beweisen, meckert auch nicht. Gut so.
Emirhan Ergün: Hat keine Chance bei uns, wird weiterhin nicht beachtet. Wie mein Bruder Barkit eben...

Verteidiger:
Sabri Sarioglu: Schlimme Hinrunde, an guten Tagen spielt er fantastisch. An seinen vielen schlechten Tagen eine Katastrophe. Gefällt mir nicht.
Serkan Kurtulus: Wird wohl die eine oder andere Chance bekommen, Sabri wackelt.
Lucas Neill: Spielt für seine Verhältnisse schlecht. Ali Turan hat ihm gegen Ende den Rang abgelaufen.
Servet Cetin: Solide und gut. Kleine Schwächephasen, aber insgesamt gut.
Ali Turan: überrascht mit guten Leistungen. Weiter so.
Emiliano Insua: Da er nur geliehen wurde, wird er auch weiterhin nicht viele Einsätze bekommen. Ich bin kein Fan von Leihspielern.
Caglar Birinci: War die ganze Hinrunde verletzt. Wird seine Chance bekommen.
Hakan Balta: insgesamt gesehen war das ganz ok. Aber Caglar ist in den Startlöchern.

Mittelfeldspieler
Baris özbek: Hauptsächlich auf der Bank. Aber wenn er kam, hat er solide gespielt.
Lorik Cana: Guter Mann. Gehört nie zu den schlechten, räumt gut ab. Gefällt mir sehr gut.
Mustafa Sarp: Hat keine Chance gegen Cana.
Harry Kewell: Immer wieder verletzt. Er fehlt uns einfach zu oft. Seinen Vertrag will ich nur ungern verlängern, mir bringt es nichts wenn er nur alle 4 Wochen mal spielt.
Elano: Sehr gute Hinrunde von ihm. Immer torgefährlich und mit sehr guten Pässen.
Serdar özkan: Kam ab und zu zum Einsatz, aber insgesamt gesehen brauch ich ihn gar nicht. Wir werden uns zur neuen Saison neue Flügelspieler suchen und ihn wohl loswerden.
Arda Turan: Verletzt sich auch zu oft, wenn er aber da ist ist er immer gut. Seine Pässe und Dribblings sind ein großer Vorteil.
Aydin Yilmaz: Wird kaum beachtet. Hat kaum gespielt. Ich versuche ihn zu verleihen.
Juan Pablo Pino: Mal Weltklasse, mal Kreisklasse. Ist zu unbeständig, aber hat ein großes Potential.
Zvjezdan Misimovic: Der Kerl meckert viel zu viel. Meißt über Standards gefährlich, aber generell bringt er zu viel Unruhe rein. Seine Zukunft ist ungewiss.

Stürmer
Milan Baros: Der Mann der Hinrunde neben Elano. Sehr beweglich, sehr torgefährlich.
Mehmet Batdal: Kam kaum zum Einsatz. Ich versuche ihn zu verleihen.
Gonzalo Barreto: Ist keinen Cent wert. Trifft höchstens mal das Aluminium. So geht es nicht weiter!


Als ich auf dem Flug nach Las Vegas bin, erhalte ich einen Anruf von Milan Baros (ja ich darf im Flieger telefonieren!):


Ist klar dass ich lachend ablehne und auflege. Ist der noch ganz dicht???

Am 31.12. erhält Baros dann noch eine tolle Auszeichnung. Natürlich ist der Erfolg hauptsächlich meinen Trainerfähigkeiten zuzuschreiben:


Wir beenden das Jahr 2010 mit einer geilen Feier im Ceasars Palace. Johan der Langweiler bleibt bei seiner Familie, somit gibt es mehr Frauen für mich. Ole Ole!
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #12 am: 24.April 2011, 13:30:00 »

Januar 2011

Ein frohes neues Jahr wünsche ich mir. Ich bin stinkreich, erfolgreich, gut aussehend und noch leicht angetrunken von der Silvesterfeier. Und pünktlich zum 01.01. fang ich wieder meine Arbeit an. Johan kommt morgens in meine Villa mit einem Zeitungsbericht rein, legen wir los:

Khamis Salad
Teil 6 – Gigolo K

„Ich werde oft nur an meinem Geld und meinem Erfolg gemessen, das find ich gut.“ Khamis ist und bleibt ein bescheidener Sportsmann, Liebhaber und häufig fotografierter Medienstar. Seine zahlreichen Affären mit verschiedenen Sängerinnen, Schauspielerinnen oder auch Sportlerinnen haben ihm aber auch einen Stempel aufgedrückt, den des Gigolo K.
Natürlich wusste Khamis, dass er mit dieser Bezeichnung sich auch bereichern kann: „Als der Begriff Gigolo K das erste Mal in der Zeitung aufkam, habe ich mir eine Disco gekauft und diese auf den Namen „Gigolo K“ umgetauft. Das hat was.“

Seine Brüder müssen im angesagten Klub öfters aushelfen. „B ist dafür zuständig dass die Herrentoiletten sauber bleiben. Eine wichtige Aufgabe.“ Barkhit sagt dazu: „Er hat mir ein Putztuch versprochen wenn ich es schaffe meine Torausbeute im Nationalteam auf 100 zu schrauben“ (momentan steht er auf 6, Anm. d. Red.).
Jaures, vielen bekannt als gewiefter Barkeeper, kam bei der Neueröffnung sehr gut bei den Frauen an. „Meine Tricks mit den Flaschen haben alle Frauen beeindruckt. Das war schon immer mein Hobby.“ Doch als Khamis merkte dass sein Bruder zu viel Spaß hat, hackte er ihm die Daumen ab. K meinte: „Man muss als Kapitän und Führungsfigur ab und an mal ein Zeichen setzen. Jaures hatte den Bogen überspannt.“

Klare Aussagen, diskrete Vorgehensweise, unbändiger Wille, gutes Aussehen, große Erfolge, dicker Schnurrbart... All diese Bezeichnungen werden immer wieder mit dem Idol der Menschheit in Verbindung gebracht. Der Gigolo K wurde zur Weltmarke.


„Ein cooler Artikel, nicht wahr?“ sage ich zu Johan.
„Der Beste den ich je gelesen habe. Sie sind der größte König.“ Antwortet der Ehrfürchtige Johan Neeskens.
„Dann legen wir mal los, was gibt’s zu tun?“

Während Johan arbeitet und am Trainingsplan rumspielt lese ich weiter in der Zeitung um folgende Bekanntmachungen zu lesen:

Mich wunderts warum ich den nie gewonnen habe?












Zudem hat Johan ein paar nette Meldungen für mich:


Ich finde das alte Stadion spitze, schade dass wir das alte Stadion verlassen. Es hatte was...

Finde ich auch gut. Tugay Kerimoglu ist ein spitzenmäßiger Fussballer gewesen und ein wichtiger Mann in meinem Stab.

Dann spreche ich Johan auf seinen Vertrag an. „Warum hast du noch nicht verlängert?“
„Ich bin mir noch nicht so sicher, schließlich ist meine Alkoholzufuhr stark gestiegen seit ich mit Ihnen arbeite...“

20 Minuten später


Im Vollsuff teile ich das Adnan Polat mit. Er erzählt mir dass Juvenus Turin sich bei uns gemeldet hat.


Adnan Polat scheint geschockt zu sein. Doch mich juckt das nicht. Meine Vision bleibt dabei dass wir Spieler wie Musa und Emre an die Mannschaft ranführen. Kewell ist zudem viel zu verletzungsanfällig, es macht keinen Sinn lange Zeit auf ihn zu bauen.
Adnan Polat macht das einzig richtige, er lässt mir freie Hand bei den Personalentscheidungen.

Tage später werden weitere Punkte bekannt gegeben:


Er war bisher nur Reservist, aber seine Einstellung gefällt mir sehr. Er hilft dem Team wo er nur kann. Ein Kämpfer im Sinne eines wahren Emirats.

Nun ist es beschlossene Sache. Kewell verlässt uns zum 01.07.2011. Der Weg für die jungen Spieler wie Emre und Musa ist frei.


Er ist verständlicherweise sauer weil er wenig Einsätze bekommt. Somit gebe ich ihn frei.


Er ist ein junger aufstrebender Spieler. Ich hoffe er wird besser einschlagen als Barreto. In dieser Preisklasse kriegt man leider auch keine besseren Spieler, Adnan Polat ist einfach zu geizig.

Tage später...


Sporting ist eine große Adresse, ich hoffe er kriegt hier mehr Einsätze. Vielleicht wird noch was aus ihm...


Wir haben den 10.01., die Vorbereitung läuft. Doch was machen meine Spieler?

Zunächst sage ich ab, aber er macht mich wirklich stinkwütend. Seine Leistungen sind bei weitem nicht so gut um so rummeckern zu können...


Wird ebenfalls abgesagt, weil Serkan bei weitem nicht so weit ist.

Dann meldet sich Milan Baros bei mir, wir sprechen kurz und knackig über seine Zukunft:




Nun geht es los, das erste Spiel des neuen Jahres ist daheim gegen Orduspor.

3. Spieltag Türkischer Pokal

Galatasaray (2.) – Orduspor (5.) 0-0
32. Minute: Emre Colak sein Schuss aus 16m knallt gegen die Latte
63. Minute: Flanke Emre, Kopfball Barreto... Latte. Der Kerl trifft das verdammte Tor nicht.

Nach diesem Spiel bin ich so sauer, dann nervt auch noch Misimovic, somit setze ich ihn auf die Transferliste und biete ihn den Vereinen an.  Doch vorerst steht der letzte Spieltag des türkischen Pokals an, mit viel Glück können wir das Weiterkommen schaffen.

4. Spieltag Türkischer Pokal
Caykur Rizespor (1.) – Galatasaray (4.) 2-2
29. Minute: Elanos Weitschuss ist das 0-1
42. Minute: Riesenfehler von Sabri, Serdar nutzt ihn und gleicht aus. 1-1
65. Minute: Aboagye nutzt den nächsten Fehler, diesmal von Ufuk, zum 2-1.
69. Minute: schnelle Antwort. Elanos Ecke wird von Abdelaziz ins eigene Tor gelenkt. 2-2
Danach passiert nichts mehr und wir scheiden glanzlos aus dem türkischen Pokal aus. Na super.



Nun wird es ernst, Arda erkrankt.


Und „Zwetschge“ verlässt uns

Und sein Maul reisst er auch noch auf.


Ich habe das Gefühl er mag mich nicht so sehr...

18. Spieltag Süperlig
Trabzonspor (5.) – Galatasaray (2.) 2-3
Ohne Misimovic, Arda und Ali spielen wir bei Trabzon.
4. Minute: Cana wird von Colman per Ellenbogencheck niedergeschlagen, Rote Karte!
24. Minute: Jaja trifft nach einer Ecke zum 1-0. Super, gegen 10 Mann.
41. Minute: 1-1 Cana trifft ebenfalls nach einer Ecke.
56. Minute: Tag der Ecken. Emre Colak netzt ein, 1-2.
64. Minute: Pino wird im Strafraum gelegt. Den Elfmeter versenkt Elano zum 1-3.
78. Minute: unsere Schwäche bei Ecken wird uns weiter aufgezeigt, Egemen Korkmaz zum 2-3.

Ein wichtiger Sieg in einer schwierigen Phase. Kritik wird laut an einem meiner jungen Talente:


19. Spieltag Süperlig
Galatasaray (2.) – Vestel Manisaspor (9.) 2-1
Arda ist wieder zurück und spielt gleich mal. Emre bekommt weiter seine Chance, er soll auf der Position wachsen.
30. Minute: Elano und seine Weitschüsse, unsere gefährlichste Waffe trifft zum 1-0
45. Minute: Arda dribbelt sich durch den Strafraum und trifft zum 2-0.
Eine gute erste Halbzeit des Teams. Das Trabzonspiel scheint die Wende zu geben.
69.Minute: Sabri foult Murat Erdogan im Strafraum. Der Elfmeter wird vom gefoulten zum 2-1 versenkt. Sabri macht sich echt einen schlechten Namen. Trotz allem bleiben wir Sieger.

Der erste Monat im Jahr 2011 war sehr hart, doch trotz allem haben wir uns gut gehalten und stehen in der Liga knapp hinter Fenerbahce. Das Pokalaus tut zwar nicht so weh wie das Ausscheiden in der Europa League, ist aber trotz allem extrem blamabel.

« Letzte Änderung: 28.April 2011, 09:32:01 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #13 am: 24.April 2011, 16:01:14 »

Der Februar 2011

Was gibt es Schöneres als einen guten Schnaps am Morgen? Ihr wisst es bestimmt... Der monatliche Zeitungsbericht über mich!!

Khamis Salad
Teil 7 -  Italien 1990

„Dieser Triumph ist nur für mich. Ich hole den Pokal ganz sicher.“ 20 Jahre war Khamis alt, als er 2 Tage vor dem WM-Auftakt den Reportern entgegen trat. In Europa war man etwas überrascht von diesen Aussagen. Schließlich gab es da Deutschland, Argentinien, Italien oder Brasilien. Doch Khamis fragte einfach nur „nennt mir einen Spieler dieser Nationen die mir das Wasser reichen können.“ Auf einmal vielen Namen wie „Maradona, Völler, Romario oder Roberto Baggio.“ Doch Khamis kannte nicht einen dieser Spieler, er war wütend und wollte es jedem zeigen.

Doch dann kam es ganz anders als erwartet...

1. Gruppenspiel gegen Kolumbien. Die VAE bekamen einen Eckball, welchen wie immer Khamis treten sollte. „Ich wollte ihn lässig ins Tor drehen, wie immer eben....“ Doch dann, beim Anlauf verspürte er einen heftigen Schmerz... an seinem Schnurrbart.  „Es war fürchterlich, ein 4-facher Haarriss am Schnurrbart. Der Titel war von da an nicht mehr zu erreichen.“ Khamis ging aus dem Stadion. Es wurde kein Ersatz eingewechselt, da die Position auf links außen ewig K gehören sollte. „Niemand darf mich versuchen zu ersetzen, ist doch klar.“

Die Emirate verloren alle Gruppenspiele, Khamis berief eine Pressekonferenz ein und teilte dem Volk mit „Hiermit wird die VAE an keinem Turnier mehr teilnehmen. Ich kann es nicht noch einmal verantworten dass ich mich so verletze.“

Somit war diese Geschichte auch beendet. Die VAE nahmen an keinem Turnier mehr teil. Nicht weil sie nicht konnten, sondern weil K nicht wollte.

Von nun an gab es nur noch Testspiele. Doch diese sollten auch für Aufregung sorgen.


Diese Zeit war wirklich die schwerste in meinem jungen Leben. Dank der 6 wöchigen Kur in der Playboy Mansion habe ich aber diese schwere Verletzung heil überstanden.

In meinem E-Mail Postfach ist außerdem eine Meldung von Adnan Polat.

Find ich gut dass meine Misimovic-Entscheidung positiv ankommt. Ich mache die Menschen eben glücklich.

Anders läuft es bei meinem Erzrivalen. Der Trainer scheint keine Zukunft zu haben, trotz Tabellenführung.


Hier noch ein kurzer überblick über die Transferaktivitäten in der Türkei.

Mit Andre Santos und Misimovic verließen somit 2 große Namen die türkische Liga. Solange mein Name nicht verschwindet wird die türkische Liga aber noch unterhaltsam bleiben.

Nun der erste Spieltag im Februar, wir sind zu Gast bei Istanbul Büyüksehir Belediyespor.

20. Spieltag Süperlig
IBB (12.) – Galatasaray (2.) 0-0
Aus Wut gibt es hier keinen Spielbericht. Unglaublich was hier an Chancen vergeben wird. Allein Arda und Emre Colak mit Riesenchancen für einen lockeren Sieg. Hasagic, der Keeper von IBB, spielt eine Super Partie.

Das nächste Spiel gegen den amtierenden Meister Bursaspor. Hier hatten wir im Hinspiel eine Superleistung gebracht und 3-2 in Bursa gewonnen. Der Meister schwächelt die Saison zudem nur noch vor sich hin.

21. Spieltag Süperlig
Galatasaray (2.) – Bursaspor (13.) 1-0
Wieder vergeben wir einen Haufen super Chancen. 12-1 Torschüsse sprechen für sich. Wie auch immer, das Eigentor von ömer Erdogan bringt uns den verdienten Sieg. Besonders gefallen konnten Serkan Kurtulus (ja Sabri wurde auf die Bank verbannt) und Caglar Birinci in seinem ersten Pflichtspiel.

Dann geht das Gemecker meiner Spieler weiter. Arda möchte aufgrund seiner hohen Ambitionen wechseln. Sabri, Aydin und Ufuk meckern weil ich ihm klipp und klar sage dass er nicht gehen darf und ich das nicht akzeptiere.

Als wäre das nicht genug wird noch über meinen Topstürmer gemeckert.


22. Spieltag Süperlig
Bucaspor (18.) – Galatasaray (2.) 0-3
Tore: Baros (10.), Emre Colak (66.) und Baris özbek (89.)
Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Bahtijarevic nach einer Notbremse (35.)

Arda mit einem ganz starken Spiel. Meine elegante Wortwahl hat ihn wohl zu besseren Leistungen angespornt. Baros antwortet mit einem Tor auf die Medienkritik.

Die Diskussionen um Aykut hören nicht auf...

Für unser Team ist das nicht schlecht, da bei Fenerbahce aufgrund dieser wichtigen Personalentscheidung wohl viel Unruhe herrscht. Das wollen und werden wir - äh ich - ausnutzen!!

Das letzte Spiel in diesem Monat findet daheim gegen den Abstiegskandidaten Karabükspor statt.

23. Spieltag Süperlig

Galatasaray (2.) – Karabükspor (16.) 1-0
Tor: Kewell (45.)
Bes. Vorkommnisse: Kewell verletzt sich in der 65. Minute nach einem harten Sturz.



Ein schwaches Spiel aber wir haben die wichtigen Punkte und Fenerbahce lässt nicht nach.

Der Monat endet mit einem Blick auf die Tabelle, wir haben weiter gute Chancen im Meisterrennen. Mit Fenerbahce dominieren wir die Liga, Besiktas spricht noch ein kleines Wörtchen mit. Sivas und Trabzon sind abgeschlagen.


Gespeichert
Niemand hält mich auf!

sulle007

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #14 am: 24.April 2011, 16:18:17 »

Spielst ja noch oben mit  :D
Aber viel erlauben darf sich Gala aber nicht mehr...
(Ein Paar Original Wappen wäre nicht schlecht; muss aber nicht sein.)

Drücke dir weiterhin die Daumen, den Titel zu holen!

gruss sulle007
Gespeichert
...einmal Palermo und zurück Aktuelle Story mit Palermo (FM12)

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #15 am: 26.April 2011, 07:25:44 »

Spielst ja noch oben mit  :D
Aber viel erlauben darf sich Gala aber nicht mehr...
(Ein Paar Original Wappen wäre nicht schlecht; muss aber nicht sein.)

Drücke dir weiterhin die Daumen, den Titel zu holen!

gruss sulle007


Danke. Viel erlauben kann ich mir wirklich nicht mehr.
Sieht aber noch ganz gut aus trotz meines wohl nicht einwandfreien Führungsstils :-)
Das mit den Originalwappen sollte ich wirklich mal in Angriff nehmen. Danke für den Tipp.

gruss
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #16 am: 26.April 2011, 07:34:35 »

Der März 2011

Khamis Salad
Teil 8 – Sein privates Leben

Nach ein paar erfolglosen Beziehungen mit J. Lopez, Kylie Minogue oder auch Claudia Schiffer, war Khamis klar dass seine Art zu lieben nicht nur mit einer Frau geteilt werden sollte. „Ich habe Unmengen an Energie in mir, darum habe ich durchschnittlich 12 Freundinnen“. Seine große Liebe ist und bleibt der Fussball und er selbst.

Somit ist auch klar dass er keine Familie gründen wird. Er hat wahrscheinlich besseres zu tun. Schon als 7 jähriger hatte er seinen Master im Ladies Abcheck Business (LAB) gemacht natürlich mit summa cum-laude, welches in den VAE als „Khamis-like“ bezeichnet wird. Seine Arbeit „Wie ich die Menschheit unterdrücke“ wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet und wird heute noch als Nachschlagewerk für Mitarbeiterführung verwendet.

Doch was Khamis neben dem Fussball am Wichtigsten ist, ist das Nachtleben. 2 verschiedene Bars und eine Disco besucht er pro Abend. Gezahlt wird nichts, zumindest in den Emiraten nicht. Sein stetiger Alkoholpegel wird auf 1,7 Promille geschätzt. Sein Bart absorbiert anscheinend 40% des Alkohols und gibt K während des alkoholfreien Schlafs immer ein bisschen „Futter“.

Als eine weitere Ablenkung stämmt Khamis auch viele Gewichte. Sein Brustpanzer (Muskel und Haare) ist wohl neben seinem rechten Fuss sein größtes Markenzeichen. Täglich ist er im Schnitt 4 Stunden im Fitnesscenter. „Mein bisheriger Rekord  beim Bankdrücken liegt bei 220 kg und einem ausgewachsenen Schaf“ sagte er mal während eines Interviews als 12 jähriger.

Schöne Frauen, hohe Bildung, aufregende Partys und ein hervorragender Körper. Das sind die 4 Säulen seines Privatlebens. Doch der Fussball ist der Balkon, indem er der ganzen Welt sein Talent und sein Fachwissen zeigt.



Meine Hoffnung stirbt nicht, unglaublich wie viel ich in letzter Zeit durchmachen musste. Jeder meckert, viele sind unzufrieden und alle versuchen auf mich einzuschlagen. Doch dann lese ich diese Zeitungsberichte und denke „Wissen die wirklich mit wem die es zu tun haben?“

Auf geht’s zur Arbeit, ein wichtiges und schweres Spiel in Ankara gegen Genclerbirligi steht an.

24. Spieltag Süperlig
Genclerbirligi (7.) – Galatasaray (2.) 0-2
Tore: 0-1 Baros (41.), 0-2 Elano (61.).

2 Vorlagen von Emre Colak und ein souveräner Sieg gegen Genclerbirligi. Fenerbache rutscht zudem noch aus und wir übernehmen die Tabellenführung. Leider wurde der junge Flügelspieler Aydin Yilmaz nach seiner Einwechslung gleich wieder raus. Er fällt lange aus:


Und nun merken auch die türkischen Statistiker dass ich den Verein im Griff habe:


25. Spieltag Süperlig

Galatasaray (1.) – Kasimpasa (15.) 3-1
Tore: 1-0 Servet (9.), 1-1 Ergün Teber (14.), 2-1 Pino (19.) und 3-1 Baros (31.).
Bes. Vorkommnisse: Baros spielt 2 Verteidiger und den Torwart in der 40. Minute aus. Leider schafft er es auch das leere Tor um 3 Meter zu verfehlen. Unglaublich.

Ansonsten ein souveräner Sieg, das Gegentor war ein Sonntagsschuss aus 25 Metern.

Es scheint wieder Ruhe einzukehren


Das Arbeiten in diesem Verein macht langsam sogar Spaß. Das Spiel beim überraschungsteam aus Eskisehir steht an.

26. Spieltag Süperlig
Eskisehirspor (6.) – Galatasaray (1.) 0-2
Tore: 0-1 Baros (2.) und 0-2 Pino (44.)

Eskisehir hat ganze 18-7 Schüsse vorzuweisen, allerdings kamen von den 18 Schüssen lediglich 3 aufs Tor. Unsere 4 Schüsse aufs Tor schlugen 2 mal ein und Baros ist Spieler des Tages. Das war das letzte Spiel im März.


Besser hätte ich es nicht beschreiben können. Super Titel.

Das Team beruhigt sich mit den Erfolgen






Doch einer kann trotzdem nicht ruhig bleiben:

Unglaublich, nach all dem Vertrauen das ich ihm gebe... Ich versuche ihn zu halten. Aber oft kann er sich das nicht erlauben. Meine Augen bleiben offen... Mein Schnurrbart konzentriert...

Gegen Ende des Monats noch weitere Meldungen von Johan:




Die Tabelle stimmt mich sehr zuversichtlich. Ein 4-Punkte-Vorsprung auf den Erzrivalen. Wir können nicht aufgehalten werden!

Bucaspor und Konyaspor scheinen sich nicht mehr retten zu können. Bursaspor bleibt für mich die grösste Enttäuschung der Saison.
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #17 am: 28.April 2011, 10:09:06 »

Der April 2011

Khamis Salad
Teil 9 – die Feinde


Es ist bekannt dass es schon immer Rivalitäten zwischen Fussballern gab. Sei es aufgrund von Derbys, Entscheidungsspielen oder auch private Verhältnisse. Doch kaum einer wird wohl mehr auf Rache gesinnt haben als Khamis Salad.

Zunächst gab es da Sami Al Jaber, der wohl bekannteste Spieler von Saudi Arabien. 22 Mal duellierten sich diese 2 Teams. 16 Siege konnte Khamis für sich verzeichnen, in denen er auch mal lässig 54 Tore schoss. Besonders seine 4 Tore am Geburtstag von Al Jaber waren wohl das Bemerkenswerteste was der saudische Topstürmer je erlebt hatte.
Die ständigen Anfeindungen und Schläge die sich Al Jaber gefallen lassen musste machten ihn nach und nach kaputt. Die hitzigen Spiele und die vielen roten Karten prägten immer wieder diese Duelle. „Einer flog immer vom Platz. Meißtens war es Khamis, da er die Grenze zwischen hartem Einsteigen und versuchter Tötung nicht kennt.“ Al Jaber ist und bleibt Khamis sein Feind. Wohl auf ewig.

Ein weiterer Rivale ist Ali Daei vom Iran. „Der Kerl hat es nicht mal bei Bayern zu was gebracht. Was will der mir erzählen?“ sagte Khamis einmal, Ali Daei ignorierte ihn und Iran wurde zum großen Angstgegner der Emirate. In 26 Spiele gab es 23 Niederlagen, bei einem Torstand zu Gunsten der Iraner von 112 – 23. Nicht erwähnt werden müssen die Torschützen der Emirate, Khamis machte alle 23 Kisten. 14 davon per Freistoss. Zu Daei braucht man nicht viel sagen, seine Karriere lief selbst in Deutschland ganz passabel. Aber Khamis verachtet das, er sagt: „Ein Löwe muss zu seinem Jungle stehen. Er verließ sein Heimatland um irgendwo lässig Fussball zu spielen. Ich verachte ihn!“

Verschiedene Spieler wie Khakpour (Iran), Lowe (Jamaika), Pope (USA), Radebe (RSA) oder Hassan (Ägypten) gesellten sich den Rivalen und Feinden hinzu. Khamis mag von seinen Fans respektiert und verehrt, von den Männern beneidet und von den Frauen geliebt werden – aber seine Gegner hassen ihn und seine Spielweise. Das wird auch so bleiben... Auch als Trainer?


Zu diesen respektlosen Anti-Fussballern möchte ich nichts sagen. Jeder Gedanke ist ein Gedanke zu viel... Somit konzentriere ich mich auf den April, der uns folgende Spiele bietet: Sivasspor (H), Gaziantepsor (A), Fenerbahce (H), Antalyaspor (A), Kayserispor (H).
In diesem Monat kann sich die Meisterschaft entscheiden. Alle sind heiß auf das Spiel gegen Fenerbahce, aber zuerst müssen wir daheim Sivasspor entgegentreten.

27. Spieltag Süperlig

Galatasaray (1.) – Sivasspor (5.) 1-0
Tor: 1-0 Baros (29.)
Ein ungefährdeter Sieg, Pino läuft in Höchstform auf und legt das Tor vor und trifft unglücklich die Latte.

Der nächste Gegner ist Gaziantepspor. Hier hatten wir das Hinspiel verloren und eines unserer schlechtesten Spiele abgeliefert. Nun müssen wir Gas geben:

28. Spieltag Süperlig

Gaziantepspor (9.) – Galatasaray (1.) 0-0
Unglaublich was Keeper Mahmut in diesem Spiel alles pariert. Auch unglaublich wie Baros den Pfosten trifft als er auf das leere Tor schießt. Sabri trifft ebenfalls den Pfosten. Hinzu kommt folgendes:


Super, nicht wahr?


Tja, somit fehl ich beim Schlagerspiel gegen Fenerbahce. Gutes Timing für eine Sperre. Da haben bestimmt die Verantwortlichen von Fener ihre Finger im Spiel.

Als wäre das alles nicht genug kommt am 12.04. diese Meldung:

Ich lasse ihn fit spritzen, er wird gegen Fener gebraucht. Ich kann es nicht riskieren mit einem Barreto in der Startformation dort anzutreten.

Am 15.04. wird es heiß, Aykut gibt erste Kommentare ab


Ich reagiere darauf auf übliche Weise

Guter Titel, passt zu mir... Wir werden Fener vernichten, ich bin mir sicher!!

Am 16.04.2011 ist es soweit. Wir empfangen das Team von Fenerbahce Istanbul in unserer neuen Arena.

Die Aufstellungen

Beide Teams sind mit teils hervorragenden Spielern gespickt. Aber nur ein Team hat auch einen hervorragenden Manager!!

29. Spieltag Süperlig
Galatasaray (1.) – Fenerbahce (2.)
Eine langweilige Anfangsphase, nichts passiert. Die Teams tasten sich ab.
24. Minute: Servet (früher Fenerbahce) mit einem Riesenbock, er spielt seinen Rückpass zu kurz und Emre Belözoglu (früher Galatasaray) netzt ein. Unglaublich, 0-1.
Caglar macht ein Super Spiel, seine Flankenläufe sorgen immer wieder für Gefahr. Leider kommen wir nie richtig zum Abschluss weil zu wenig Spieler aufrücken. Lugano räumt da hinten mächtig auf.
45. Minute: Wieder eine Flanke von Caglar, Baros sein Volley landet im Netz. 1-1!!
Fener stellt sich in der zweiten Hälfte nur hinten rein, sie kommen auch zu keiner Konterchance. Wir machen das Spiel, besonders Baros und Elano drehen auf. Aber Volkan reagiert im Notfall sehr gut. Das Spiel endet mit einem 1-1. Da wäre mehr drin gewesen. Trotz allem kann ich dem Team nicht böse sein. Ich habe im laufe der Zeit gemerkt dass mein strenger Ton wohl zu viel für die teils sanften Gemüter ist.


Baros fällt nach dem Spiel, für das er fit gespritzt wurde, aus. Er war unglaublich wichtig.


Nach dem eher ruhigen Derby empfängt uns Antalyaspor.

30. Spieltag Süperlig

Antalyaspor (13.) – Galatasaray (1.) 0-1
Tor: 0-1 Kewell (44.)
Bes. Vorkommnisse: Das Tor von Kewell war dank ömers Riesenfehler zustande gekommen. Eine schöne Vorlage des Torhüters. Emre und Arda treffen jeweils das leere Tor mal wieder nicht und überraschung überraschung Kewell verletzt sich im Spiel (59.)

Ich werde von der TFF kontaktiert und soll endlich meine Abstimmung für den Fussballer des Jahres abgeben. Ich darf ja keine eigenen Spieler wählen, somit werden folgende türkischen Spieler gewählt:


Klar, dass ich niemanden von Fener, Besiktas oder Trabzon wähle. Zudem bin ich ein Bewunderer von Ozan Ipek. Ein wirklich guter Fussballer, erinnert mit seinen Dribblings stark an unseren Kapitän.

Aykut meldet sich das erste Mal, wohl auch zurecht:

Ich verstehe ihn, aber ich kann ihm keine Einsätze versprechen...

Unsere Unbesiegbarkeit spricht sich rum


Das letzte Spiel des Aprils leitet das Saisonfinale ein, wir empfangen Kayserispor.

31. Spieltag Süperlig

Galatasaray (1.) – Kayserispor (13.) 0-0
Unglaubliche 14-0 Schüsse. Arda, Baros und Kewell spielen das Spiel „wer schafft es öfters Hamidou (TW Kayseri) anzuschießen?“. Pino (52.) und Elano (83.) scheiden verletzt aus dem Spiel aus. Selbst die Gelb-Rote Karte von Hamza (46.) können wir nicht nutzen.

Doch dieses Unentschieden macht das Titelrennen nicht wirklich spannender, nein, das Ergebnis aus Ankara kommt durch Johan an mich heran. Fenerbahce verliert mit 2-0 in der Hauptstadt. Unsere Dummheit wurde nicht bestraft!


Zum Glück fällt er nicht lange aus.

Er war ganz ordentlich in Form, 2 Wochen ohne ihn werden Serdar eine neue Chance geben.


Der April endet mit etwas Glück. Wir stehen gut in der Tabelle dar


Die Europa League ist für Fener und uns gesichert.  Zudem haben wir 3 Punkte Vorsprung 3 Spieltage vor Schluss. Das dürfen wir uns nicht nehmen lassen! Die ersten Absteiger stehen auch fest. Bucaspor und Konyaspor verabschieden sich aus der Süperlig.
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

Khamis

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #18 am: 30.April 2011, 20:14:03 »

Der Mai 2010

Es ist soweit, der letzte Monat der Saison 2010/2011 bricht an. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Fenerbahce läuft um die türkische Meisterschaft. In dieser Phase lese ich den letzten Teil der Khamis Salad Story, mit einem lachenden und einem weinenden Auge:

Khamis Salad
Teil 10 – Der größte Sieg


Nach etlichen Testspielen in der Nationalmannschaft und 15 Meistertiteln in 15 Jahren kam der größte Abend des Khamis Salad, ja sogar des VAE. An einem herrlichen Dienstabend im Jahre 1999 spielte die VAE gegen die Europaauswahl.

Die Mannschaften sahen folgendermaßen aus:

VAE: Mosabeh – Fahad Ali, R.Ibrehim, I.I.Rashid, Ali Muntheir – A.Ibrehim – Said, Muhammed – B.Salad, J.Salad, K.Salad ©

Europaauswahl: Peruzzi – Desailly, Hierro ©, Stam – Davids, Zidane, Guardiola, Beckham – Vieri, Bierhoff, Shevchenko

Die Creme de la Creme des Fussballs lud die Europaauswahl nach Dubai ein um ein großartiges Fussballfest zu feiern.  (Achtung, das Ergebnis ist nicht einfach so an den Haaren herbei gezogen. Ich habe wirklich mal so ein Ergebnis zwischen den Teams auf der PSX erlebt ? ).

Die Emirate erwischten einen tollen Start, schon nach 4 Minuten wurde J.Salad im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter setzte Khamis in den rechten Winkel, seinen Winkel! Die Europaauswahl war so geschockt dass sie kurze Zeit darauf nach einem Fehler von Desailly ein weiteres Tor hinnehmen mussten – doch dieses Mal traf B.Salad. Ja, B.Salad – der wohl benachteiligeste Mensch der Erde. Er vollendete nach herrlichem Pass von Muhammed. Komisch aber was sich dann beim Torjubel abspielte... B.Salad sprang in die Luft und zeige auf das emiratische Wappen, als er auf einmal abgegrätscht wurde – von seinem großen Bruder K. Salad.  „Ich wusste gar nicht mehr was hier los ist, die Emirate waren bärenstark. Aber dann beim Torjubel sowas... der Kapitän hat seinen eigen Spieler verletzen wollen.“ Sagte Mittelfeldstar David Beckham. „Er ging einfach zu weit, B weiß genau dass Khamis ihn nicht leiden kann...“ sagte Adnan Al  Talyani.
Das Spiel nahm weiter Fahrt auf, die Europaauswahl riss sich zusammen und konnte durch Tore von Bierhoff ausgleichen. Die emiratische Verteidigung war dem Deutschen Kopfballspezialisten in der Luft einfach nicht gewachsen.
Ein Freistosstreffer von Zidane und ein weiteres Tor von Bierhoff brachte die Europaauswahl die bis dato unverdiente Führung. Doch wer dachte das Spiel sei gelaufen, der hatte seine Rechnung mit einem speziellen Mann nicht gemacht!!
Ein Elfmeter, 2 Freistösse ... alles innerhalb von 13 Minuten ... Khamis drehte das Spiel mit Leichtigkeit zu einem 5-4. Ein bisschen Unmut kam trotz allem zustande, Jaap Stam sagte nach dem Spiel: „Der Kerl  springt mir mit seinen 4 Zentimer langen Eisenstollen ins Gesicht und schindet so einen Elfmeter raus? Hier läuft doch nicht alles mit rechten Dingen zu!“
Ebenso beschwerte sich der sonst so ruhige Fernando Hierro: „Die Freistösse waren ein Witz. Ich weiß gar nicht seit wann man einen Freistoss kriegt wenn man den Ball im Zweikampf fair verliert...“ Tja lieber Fernando, du hast eben dem falschen Spieler den Ball abgenommen.
Doch der Schlusspunkt war noch nicht gesetzt. In der 94. Minute enteilte Khamis Salad all seinen Gegenspielern (keiner griff ihn mehr wirklich an) und als er beim Stolpern auch noch Peruzzi verletzte lag der Ball ein Meter vor der Torlinie. Der Spieler, der am nächsten zum Tor stand war Barkhit Salad ...


Die Kommentare zu der folgenden Aktion:
„Das war definitiv sein größter Fehler in seinem erbärmlichen Leben. (Said)“
„Unglaublich wie viel Pech man haben kann. Das ihm der Ball da vor die Füße fällt. (Fahad Ali)“
„Der König meinte es eigentlich gut mit ihm, aber er hat seine Ehre verletzt (Al Hoddad)“
„Ich versteh hier gar nichts mehr (Bierhoff)“


Der 6-4 Sieg der Emirate wurde gebührend gefeiert. Die Europaauswahl reiste gedemütigt und etwas verwirrt ab. Khamis wurde offiziell von sich selbst zum König der Könige geschlagen. Barkhit Salad musste aus absolut unerklärlichen Gründen seine Karriere vorzeitig beenden. Mittlerweile ist er als Herrentoilettenbeauftrater im Gigolo K tätig.


Somit wurde die aufregende Geschichte des jungen Königs vorgezeigt. Seit Juni 2010 herrscht er in der Türkei bei Galatasaray. Trotz seiner radikalen Art und Weise ist er immer noch unumstritten bei seinem Vorstand, den er übrigens nicht leiden kann. Kein Stück!!

Wir hoffen auf unterhaltsame Jahre mit Trainer Khamis Salad, dem König der Löwen vom Bosporus.



Die Konzentration liegt voll auf den kommenden Spielen. Wir haben die große Chance den Meistertitel einzufahren und die insgesamt eher enttäuschende Saison irgendwie zu retten. Die Fans von Galatasaray Istanbul sind zu recht erfolgshungrig und ich werde alles versuchen den Hunger zu stillen.

32. Spieltag Süperlig

Galatasaray (1.) – Konyasor (18.) 2-0
Cana, Pino und Baros sind gesperrt.
Tore: Arda (12. Und 43. Minute)
Bes. Vorkommnisse: Kewell trifft in der 50.Minute die Latte.

Dank eines überragenden Arda Turans fahren wir einen Sieg ein und können uns freuen dass Fenerbahce nur 0-0 gegen Besiktas spielt. Somit sieht die Tabelle folgendermaßen aus:


Wir sind 5 Punkte vor Fenerbahce und es sind noch 2 Spiele zu spielen. Die letzten beiden Gegner heißen Ankragücü und Besiktas.

Zusätzlich haben wir damit auch die Champions League Quali sicher:


Und bekommen einen lächerlichen Geldbetrag vom Vorstand, da kostet ja meine Haustür mehr


Eine Woche später wird es spannend, die Fans fiebern dem Traum entgegen. Wir könnten heute schon in der Hauptstadt unseren Meistertitel feiern

33. Spieltag Süperlig

Ankaragücü (9.) – Galatasaray (1.)
3. Minute: Emre Colak spielt Milan Baros in den Lauf und der versenkt eiskalt zum 0-1. Ein deutliches Zeichen an Fenerbahce: WIR WERDEN MEISTER!!
12. Minute: Freistoss, getreten von Emre Colak, der Ball fliegt knapp über das Tor. Gute Aktion vom Youngster.
18. Minute: Wir machen weiter Druck und eine Flanke von Sabri verwertet Baros wieder. Das 0-2, wir spielen wie im Meisterrausch.
33. Minute: Stanislav Sestak köpft eine Freistossflanke unhaltbar ins Tor, 1-2. Ankara wieder dran? Kommt mein Team ins Straucheln??
Bis zur Halbzeit tut sich nichts. Ich bin zufrieden mit der Vorstellung. Baros ist nicht aufzuhalten. Aber wir müssen wachsam sein!
60. Minute: Cana spielt Emre Colak frei, der steht 14 Meter vor dem Tor und setzt mit seinem platzierten Schuss ein weiteres Ausrufezeichen: 1-3!!! Die Tribünen beben, Galatasaray ist 30  Minuten vom Meistertitel entfernt.
62. Minute: Sestak, der einzige in Normalform bei Ankaragücü, entwischt Sabri und wird daraufhin von diesem gefoult... Die Gelb-Rote Karte für den Rechtsverteidiger. So unnötig!!
Ankaragücü übt mehr Druck aus, aber kommt nicht wirklich zum Torabschluss. Lediglich ein paar schwache Flanken und Ecken kommen durch.
78. Minute: Güven Varol foult Emre Colak rüde an der Seitenauslinie. Der Schiedsrichter zückt die Rote Karte!! Ankaragücü von nun an ebenfalls zu zehnt.
79. Minute: Die Flanke vom darauffolgenden Freistoss wird von Milan Baros im Tor versenkt. Sein drittes Tor in diesem Spiel, das 1-4 und damit die endgültige Entscheidung. Wir haben die Meisterschaft so gut wie in der Tasche!
89. Minute: Ugur Ucar, ein ehemaliger Spieler von Galatasaray, haut den eingewechselten Harry Kewell um. Gelb-Rot! Ankara die letzten Minuten nur noch zu neunt.

Dann der Abpfiff und der grenzenlose Jubel auf dem Platz findet kaum ein Ende. Die Spieler liegen sich in den Armen und ich stolziere Richtung Galatasaray Fantribüne und lass mich in Ruhe feiern. Der 18. Meistertitel ist somit klar, lang lebe der König!


Reaktionen auf den Meistertitel
Ein ehemaliger Spieler lobt unsere Leistung


Standhaft und gut aussehend:


Auch Adnan Polat meldet sich:


Von den nächsten Tagen weiß ich nicht mehr viel. Johan und ich haben die Bars in Istanbul unsicher gemacht und eine Menge Geld verprasst. Johan hat zudem einen Raki-Trink-Wettbewerb gewonnen. Ich bin so stolz auf ihn, auch seine Entwicklung in den letzten Monaten war sehr erfreulich für mich. Ein guter Mann.

Der letzte Spieltag gegen Besiktas ist nur noch ein Schaulaufen, wir wollen uns trotz allem mit einem Sieg aus der Saison verabschieden:



34. Spieltag Süperlig
Galatasaray (1.) – Besiktas (3.)
Das Abschiedsspiel von Harry Kewell und womöglich auch von den abwanderungswilligen Baros und Arda. Ich erwarte einen Sieg für die Ehre! Kewell nimmt zunächst auf der Bank Platz.
10. Minute: Bobo mit der ersten Chance im Spiel. Sein Schuss aus 15 Metern geht drüber
17. Minute: Serdar özkan mit einem feinen Dribbling auf der rechten Seite, seine Flanke landet auf Ardas Kopf, der Ball landet im Aus.
21. Minute: Baros entflieht Sivok und wird von Ferrari im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter ballert Elano ins linke Eck. Die Führung, 1-0!
Bis zur Halbzeit passiert nichts mehr, ein schwaches Derby.
Die zweite Halbzeit läuft ebenfalls schwach ab, bis zur...
63. Minute: Sivok nickt den Ball nach einer scharfen Flanke von Guti ein, 1-1. Der überraschende Ausgleich für Besiktas.
Wer nun einen offenen Schlagabtausch erwartet, der liegt falsch. Es passiert rein gar nichts. Meine Spieler scheinen nicht mehr zu wollen und Besiktas nicht mehr zu können.
Bis zur 93. Minute, wir starten den letzten Konter dieser Saison. Caglar schickt Arda auf die Reise, dieser flankt hoch und weit auf den langen Pofsten, auf Kewell. Harry Kewell, in seinem letzten Spiel für Galatasaray,steigt hoch und köpft den Ball ... gegen die Latte.
Der Ball springt im hohen Bogen ins Aus und der Schiedsrichter pfeift die Partie ab.
Kewell scheint etwas betrübt zu sein aber ich munter ihn auf und er lässt sich von den Fans bejubeln.

Wir haben diese Saison kein einziges Derby gegen Besiktas oder Fenerbahce gewonnen oder verloren.

Die Abschlusstabelle der Süperlig


Kasimpasa, Bucaspor und Konyaspor steigen aus der Süperlig ab. Die Aufsteiger sind Caykur Rizespor, Mersin Idman Yurdu und Boluspor.

Am 23.05. erhalte ich folgende Meldungen:

Niang gewinnt die Auszeichnung für den besten ausländischen Spieler des Jahres. Ich bin etwas bestürzt dass Elano und Baros hinter ihm landen.

17 Ligatore jagen Milan an die Spitze. Gute Leistung von einem sympathischen Torjäger.

Soll mir einer mal bitte erklären warum Milan Baros hier nicht ganz vorne steht!!?


Klare Sache, wer sonst? Er war überragend dieses Jahr.


Hier ist uns Fenerbahce einfach voraus. Lugano und Yobo sind eine Klasse für sich. Der bullige Egemen Korkmaz landet auf Platz zwei, auch ein guter Mann.


Ufuk hat es geschafft, mein Vertrauen hat sich ausgezahlt. Er hat wirklich nur wenige grobe Schnitzer gehabt. Allerdings meckert er zu oft und das wird nicht lange gut gehen.

Der beste Inländer dieses Jahr, ich bin sehr beeindruckt von ihm. Er und Volkan Sen sind wirklich eine Bereicherung für die Süperlig.


3 wichtige Spieler für die Zukunft der türkischen Nationalmannschaft. Emre Colak kann stolz auf sich sein, er hat eine gute Saison gespielt.


3 Spieler von uns in der Elf des Jahres. Fenerbahce ist mit vier Spielern aber mit dem größten Anteil vor uns.


Eine Auszeichnung von der ich nie gehört habe, was isn das für ein Schwachsinn??? Das ist für mich keine Leistung!

Zu guter letzt der Wichtigste aller Titel:


An alle, die an mir gezweifelt haben, was sagt ihr hierzu? Ihr Aykuts und keine Ahnung wie ihr heißt... Ich bin der BESTE TRAINER!!!


Das Pokalfinale in der Türkei:


Der Aufsteiger Caykur Rizespor gewinnt den türkischen Pokal. Ein sehr erfolgreiches Jahr für Rize.

Ceyhun wird zum besten Spieler im Pokal gewählt und Mehmet Yildiz wird Torschützenkönig im Pokal. Für was es alles Auszeichnungen gibt...

Weitere Titelträger 2011

Champions League:
Barcelona gewinnt das Finale mit 2-1 gegen Chelsea London. Ein absolut ausgeglichenes Spiel indem Chelsea durch Didier Drogba in Führung geht und das dann durch Tore von Thiago Neves und David Villa gedreht wird.

Europa League: Manchester City spielt das Finale gewinnt das Finale gegen den bis dato amtierenden Titelträger Atletico Madrid. Carlos Tevez ist der Held des Abends mit 2 Toren.

Zur Vervollständigung noch die Tabellen der 4 großen Ligen:

Chelsea besiegelt eine tolle Saison mit dem Meistertitel.


Barcelona nicht so dominant wie sonst, aber trotzdem holen sie sich den Titel vor Valencia. Total enttäuschend schneidet Real Madrid mit „The Special One“ ab, nur Vierter!


Der AS Rom holt sich lässig den Scudetto. Inter nur mit einem schwachen vierten Platz.


Nichts mehr da mit Vizekusen, das Team um Michael Ballack holt sich den lang ersehnten Meistertitel. Der HSV schneidet abgeschlagen auf Platz 2 und die großen Bayern landen dank der Tordifferenz auf dem CL Quali Platz.



« Letzte Änderung: 30.April 2011, 20:26:51 von Khamis »
Gespeichert
Niemand hält mich auf!

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Der König übernimmt
« Antwort #19 am: 30.April 2011, 23:04:03 »

Khamis ist einfach mein neues Idol :D
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top