MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 31 32 [33] 34 35 ... 140   Nach unten

Autor Thema: NFL  (Gelesen 254901 mal)

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #640 am: 09.Dezember 2013, 01:27:57 »

Wenn Caroll klug wäre, hätte er die 49er durchgelassen für nen TD. So kann SanFran haufenweise Zeit von der Uhr nehmen und ein Field Goal erzielen sie aus der Entfernung sowieso.

Ja, ist blöd gelaufen. Und ich hab natürlich auf Seattle gesetzt.

Edit: Dreck! Das wars..
« Letzte Änderung: 09.Dezember 2013, 01:32:10 von Cubano »
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Konni

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #641 am: 09.Dezember 2013, 01:35:37 »

Ich auch. Einfach völlig blöd. Die haben einen Punkt Vorsprung, da gebe ich doch lieber Russel Wilson den Ball mit 2min zu spielen, als die letzten 30 Sekunden Hail Marys zu werfen, um in Field Goal Reichweite zu kommen. Das war mieserables Game-Management. Obwohl ich es Seattle gönne verloren zu haben. Mir ist das Team unsympathisch, was aber eigentlich größtenteils an Carroll und Sherman liegt. Beide respektiere ich für ihre Fähigkeiten (Carroll hat ja schon in USC herausragende Arbeit geleistet), aber als Menschen halte ich von beiden nicht viel.
Gespeichert

tharmiones

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #642 am: 09.Dezember 2013, 10:18:40 »

Spannendes Spiel das Seahawks@49ers.

Im Endeffekt zeigt es halt das beide Teams jeweils nur zuhause gegeneinander gewinnen koennen.
@Konni: So seh ich das auch, auch wenn ich 49ers Fan bin. Von den Faehigkeiten her sind beide sehr gut, genauso wie Tate oder Lynch. Doch menschlich einfach total unsympathisch irgendwie.
Wilson ist nen klasse QB der irgendwie menschlich gesehen so garnicht zum Rest des Teams passt, er bescheiden und nett der Rest nunja.

Im Endeffekt spielen Kaepernick und die 49ers in den letzten Wochen sehr intelligent. Zwar keine Super Stats aber ein Timemanagement im Q4 das die Zeit toll runter laufen laesst. Siehe auch der Run von Gore gestern. Anstatt durch zum TD zu laufen und damit den Football wieder an Wilson zu geben faellt er in FG Range hin und damit laeuft die Zeit weiter.
Gespeichert

Konni

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #643 am: 09.Dezember 2013, 12:52:44 »

Ja genau. Das war smart football von Gore. Sowas ist unglaublich schwierig, denn natürlich spürt mensch das pure Adrenalin im Körper, wenn sich eine Lücke auftut und nur grünes Gras vor einem liegt bis zur Endzone. Aber er weiß, dass er nicht der schnellste ist und hat dann noch die situational awareness, sich inbounds fallen zu lassen. Das ist großartig.

Das werden spannende Playoffs. Ich habe absolut keinen Favoriten. Es gibt jetzt auch kein Team, das richtig Fahrt aufgenommen hat, wie die Ravens letztes Jahr zum Ende der Saison. Am ehesten traue ich es noch den 49ers zu in den richtigen Rhythmus zu kommen, denn ihr Restprogramm ist einfach und die Verletzten kommen gerade alle zurück.

Die Seahawks wirken sehr stark, aber ich habe einige Spiele gesehen und so richtig restlos überzeugt war ich selten (Tampa, Arizona, Houston...). Nur gegen die Saints haben sie exzellent gespielt. Insgesamt schlagen die Seahawks jedes Team, das vor allem auf den Pass setzt (Denver, Patriots, Saints). Gegen balanced oder running teams können sie ihre Stärken nicht ausspielen.

Philly hat zwar die letzten 5 Spiele gewonnen, aber gegen wen denn? Gegen Tolzien und Wallace in GB und im tiefsten Schneesturm gegen das ultimative Air-Raid-Team in der NFL. Normalerweise hätte die Phily secondary keine Chance gegen Detroit gehabt. Und genauso sieht es auch den Playoffs aus.

Carolina traue ich in der Tat noch eine Menge zu. Die haben eine starke balanced Defense und vermutlich den besten Pass-Rush der NFL, was in den Playoffs unendlich wichtig ist. In den Playoffs kommt nur weit, wer eine starke Defense hat oder deren Offense einfach übermächtig ist, siehe Patriots die letzten Jahre. Carolina hat ein starkes groundgame und eine hervorragende Defense. Beste Zutaten für die Playoffs.

In der AFC sieht das alles etwas eindeutiger aus. Indy und Cincy fliegen schnell raus. Die profitieren nur von der (überraschenden) Schwäche ihrer Conferences. Obwohl zumindest Cincy wenigstens das Potenzial hat, weiter zu kommen in den Playoffs, aber da stimmt die Tagesform oft nicht. Und wenn AJ Green aus dem Spiel genommen werden kann, dann ist es offensiv zappenduster. Die Patriots müssen hoffen, dass sie nicht gegen die Ravens spielen in der 1. Runde, sonst ist da auch Schluss. Die haben in den letzten Wochen mehr Glück als Verstand gehabt. Es ist eigentlich Phänomenal, dass sie jede Woche so ein Comeback hinlegen. Tom Brady arbeitet da gerade an der Bewerbung zum besten QB of all time. Die Justierungen in der Halbzeit sind phänomenal, aber ohne Gronk fehlt die massive Präsenz in der Mitte. Eigentlich passt für die Pats dieses Jahr alles: Vereen ist saustark (wenn er die Drops abstellt, eigentlich fängt er sehr gut), die Defense war anfangs wirklich stark und das Team ist gebalanced und kann auch mit Runs gefährlich werden. Dann kamen aber die Verletzungen, vor allem in der Defense. Kein Team in der NFL hat so signifikante Verletzungen außer, wie üblich, Green Bay. Es sind nicht nur die großen Namen wie Mayo, Wilfork, Vollmer und Gronk. Sondern vor allem die "kleineren" Verletzungen, die Spieler nicht richtig trainieren lassen. Dennard ist dauernd "leicht" verletzt und limited in practice. Eigentlich ist er der zweitbeste Corner, aber er braucht eben auch Training. Talib hat immer mal wieder was an der Hüfte. Dobson hat mal was an der Schulter, jetzt am Fuß. Thompkins hat auch was auf die Hüfte bekommen. Da ist das Team dann eben auf Collie, Matthew Mulligan (ist das überhaupt ein richtiger Name?) und Svitek angewiesen. Boyce hat mir aber gestern ausgesprochen gut gefallen. Sowieso sind alle 3 Rookie-WR bei den Pats sehr gute Leute. Das war in den letzten 10 Jahren nie so. Dazu kommt Edelman, bei dem ich mich frage, wann der sich verletzt. Der war noch nie so lange fit. Aber ein ganz sympathisches Kerlchen und saustarker Clutch-Spieler, der soll mal bei den Pats bleiben. Vllt verpflichten die Pats nach dem Spiel gestern ja noch Gordon für die nächste Saison, obwohl mir meine Quellen im College Football sagen, dass der sehr faul und undiszipliniert sein soll. Aber sein Talent steht außer Frage. Das Hauptproblem bei den Pats ist aber wieder einmal die Defense. Es kann nicht sein, dass Campbell fast 400 yards und 3 TDs wirft, vor allem der letzte Drive der Browns mit ein paar Sekunden auf der Uhr war schmerzhaft. Das ist das beste Rezept für ein frühes Ausscheiden.

Denver zieht in den Superbowl ein und gewinnt, wenn es gegen die 49ers gehen sollte oder verliert, wenn es gegen die Seahawks geht.
Gespeichert

Don-Muchacho

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #644 am: 09.Dezember 2013, 15:46:32 »

Du Sprichst ja die Pats explizit an. Zu dem Spiel gestern muss ich dir recht geben, wenn man aber die ersten paar Saisonspiele nimmt... Da stand die Defense eigentlich garnicht so schlecht (Gut, ist auch immer eine Sache der Gegner...), allerdings war in den ersten paar Spielen die offense grauenhaft. Das Running Game war da noch nicht so richtig gut abgestimmt, das sieht mittlerweile deutlich besser aus als man es von den Pats gewohnt ist, aber insbesondere die jungen WR waren zu saisonbeginn nicht gut drauf und nicht gut mit Brady abgestimmt. Dobson ist mir da in Erinnerung, der einige sehr leichte Catches (wie immer, relativ...) fallen gelassen hat, oder in dem Moment wo Brady wirft einen Haken in die komplett entgegengesetzte Richtung schlägt.
Gott sei dank war das gestern alles deutlich besser als noch vor 3 Monaten, davon ab fehlen aber in der Defense einfach zu viele Leute. Irgendwann kann auch Brady den Spaß nicht mehr richten.

Du ziehst Denver den 49ers vor in einem möglichen Duell? Du hast sicher mehr Ahnung und ich will dir da auch garnicht widersprechen, aber das sind noch 2 Monate, da kann viel passieren, ich würde das nicht als gegeben ansehen.Aber gut, wir werden es ggf. sehen.
Gespeichert

clough

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #645 am: 09.Dezember 2013, 16:31:17 »

Hauptsache Dallas verliert heute... dann sind die playoffs so nahe !!!! Fly, Eagles, fly !
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #646 am: 09.Dezember 2013, 18:17:35 »

Hauptsache Dallas verliert heute... dann sind die playoffs so nahe !!!! Fly, Eagles, fly !

Mir wäre ein Cowboys-Sieg heute deutlich genehmer. Dafür sollten die Cowboys dann kommende Woche gegen die Packers verlieren.

Können wir uns vielleicht darauf einigen? ;-)

EDIT: Wenn die Eagles zusätzlich auch noch die Bears schlagen, wäre mir das auch Recht. Also eigentlich bin ich für den Rest der Saison klarer Eagles-Fan ;-)
« Letzte Änderung: 09.Dezember 2013, 18:20:26 von Tony Cottee »
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

clough

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #647 am: 09.Dezember 2013, 18:42:53 »


Mir wäre ein Cowboys-Sieg heute deutlich genehmer. Dafür sollten die Cowboys dann kommende Woche gegen die Packers verlieren.

Können wir uns vielleicht darauf einigen? ;-)

EDIT: Wenn die Eagles zusätzlich auch noch die Bears schlagen, wäre mir das auch Recht. Also eigentlich bin ich für den Rest der Saison klarer Eagles-Fan ;-)

Alles klar, abgemacht :D !

Aber die Schneeschlacht von Detroit schon verdammt geil  ;D Foles hat das ganz gut gemacht, für solche Umstände. Stefford von Detroit war aber schon eine echte Hausnummer... ich kannte ihn vorher gar nicht so starkt. Aber Hut ab  :police:
Gespeichert

Romario

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #648 am: 15.Dezember 2013, 21:25:12 »

22 & 23 yards FGs heute, da fehlt halt Gronk. :'( Ein erneutes Wunder kann ich mir nicht vorstellen.

Edit: Na gut, führen tun mir erstmal wieder, aber ob die Defense hält? I doubt it!

Edit2: In Erinnerung an Wes letztes Jahr: Pay that man! (Edelman) ;)

Edit3: Like i said. :(
« Letzte Änderung: 15.Dezember 2013, 21:43:40 von Romario »
Gespeichert
Bayern-"Fan"!

austdevil

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #649 am: 15.Dezember 2013, 22:01:33 »

Es geht halt nicht immer gut aus für euch. Aber die Niederlage könnt ihr verschmerzen, für uns war der Sieg extrem wichtig. Jetzt müssen morgen nur die Lions gewinnen.
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #650 am: 15.Dezember 2013, 22:07:24 »

Verdienter Sieg der Fins, wie ich finde. Tannehill ist wirklich ein solider QB.

Bei den Giants dürfte die Zeit von Tom Coughlin gezählt sein. Keine Punkte gegen die Seahawks, dafür wirft Eli Manning bisher immerhin 5 Interceptions. Er steht damit diese Saison bei 16 TDs zu 25 (!!) INTs.

Starkes Comeback von Cutler, der ebenfalls mit 2 INTs begonnen hat, aber mittlerweile die Bears zur Führung gegen die Browns geführt hat.

Enttäuschend: Die Eagles verlieren offensichtlich gegen die Vikings ohne Adrian Peterson. Ex-Packer Greg Jennings hat bisher seinen großen Tag.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Romario

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #651 am: 15.Dezember 2013, 22:09:49 »

Verschmerzen? Home Field Advantage bis zu den Conf Finals wäre schon gut gewesen. Aber ohne Gronk und mit der "Rumpf"-Abwehr ist wie erwartet eh wenig zu gewinnen.

Effektiv gewinnen die Dolphins durch 2 unstoppable drives zum Ende der jeweiligen Halbzeiten hin. Wenn das zum verdienen reicht, dann ist es ein verdienter Sieg. ;) :P
Gespeichert
Bayern-"Fan"!

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #652 am: 15.Dezember 2013, 22:20:57 »

Die Fins waren aus meiner Sicht das Team in einem ausgeglichenen Match, dass das Spiel am saubersten zu Ende gespielt hat. Tannehill mit einer blitzsauberen Leistung hinter einer zweifelhaften O-Line

Insgesamt haben die Fins aus meiner Sicht mehr Team-Football gezeigt. Die Pats haben ja quasi nur Brady passt auf Amendola oder Brady passt auf Edelman gezeigt. Mit entscheidend dann sicher der schlechte Kick-Off von Gostkowski, der Tannehill eine sehr gute Field Position für seinen letzten Drive gegeben hat.

Und Brady kann es ja auch nicht in jedem Spiel irgendwie im letzten Drive rausreißen. Zumal die Refs dieses Mal auch nicht die Pats bevorzugen wollten.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Romario

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #653 am: 15.Dezember 2013, 22:38:10 »

Naja die Pats O-Line hatte auch nicht gerade ihren stärksten Tag. Was solls, mal gewinnt man, mal verliert man. Gostkowski war wohl mal wieder dran mit verkacken.
Gespeichert
Bayern-"Fan"!

Konni

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #654 am: 16.Dezember 2013, 01:42:41 »

Dallas macht sich gerade extrem lächerlich.

EDIT: Romo... Aber das ist nicht sein Fehler. 7yards pro rush mit Murray, 23 Punkte Führung und dann werfen die munter den Ball weiter? Völlig bescheuertes Playcalling, sowas habe ich noch nie erlebt.
« Letzte Änderung: 16.Dezember 2013, 01:48:30 von Konni »
Gespeichert

Konni

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #655 am: 16.Dezember 2013, 02:13:13 »


Insgesamt haben die Fins aus meiner Sicht mehr Team-Football gezeigt.


Das unterschreibe ich. Die Fins waren das bessere Team heute. Bei den Pats hat sich natürlich der Ausfall von Gronk in der Red Zone bemerkbar gemacht. Aber das Hauptproblem ist einfach eine extrem unzuverlässige Defense. Ich hatte ein gutes Gefühl bei der Defense nach den ersten paar Spielen, aber die Zuversicht ist mittlerweile komplett gewichen. Offensiv können die Pats mit Brady wohl jeden Spieler ersetzen. Letztes Jahr waren da Welker, Hernandez und Gronk, dieses Jahr springen eben Amendola (der seine Sache hervorragend macht), Edelman (no comment needed) und Vereen ein. Vereen haben die Fins aus dem Spiel genommen und trotzdem war die Offense der Pats nicht zu stoppen. Boyce gefällt mir auch sehr gut. Vllt kommen Dobson und Thompson nochmal zurück dieses Jahr, das wäre dann schon ein sehr starkes Lineup in der Offense! Aber wie gesagt, das Problem ist die Defense. Das kann natürlich auch an den ganzen Verletzungen liegen, aber es fehlt eben auch die Tiefe. Arrington ist KEIN Cover-Corner, deckt trotzdem immer wieder starke Receiver. Talib hat so seine Momente, aber in 15 anderen Teams wäre er nicht die Nr1 auf der Position. Dahinter kommt nicht viel. Dennard hatte ein paar gute Spiele am Anfang des Jahres, heute war er sehr schwach. Ryan ist der Lichtblick unter den defensiven Rookies, er kann den QB gut lesen und wirkt ein bisschen wie McCourty in seinem ersten Jahr. Würde mich nicht wundern, wenn Ryan auch bald Safety spielt. Cole ist kein NFL-Corner, auch wenn ihn bei dem TD von Wallace nicht die ganze Schuld trifft. Die Corner sind unterer Ligadurchschnitt, aber das Problem sind die Linebacker und ihre Coverage-Skills. Collins wurde extra gedrafted, weil er sehr athletisch ist und gut covern kann. Weshalb ist der dann nicht in den letzten 2 Minuten auf dem Feld und covert den RB? Weshalb muss das Hightower machen, der, genauso wie Spikes, eher in die D-Line gehört, als auf die LB-Position? Hightower ist viel zu groß und zu schwer, um irgendeinen eligible receiver in dieser Liga effektiv covern zu können. Dieses miss match haben die Pats in ihrer Arroganz übersehen. Nicht nur Brady hat die Fähigkeit, miss matches mit pre-snap reads zu sehen, Tannehill hat das heute hervorragend gelöst. Tannehill sehe ich mittlerweile auch als grundsoliden QB, der durchaus das Potenzial zu etwas mehr hat. Fußarbeit ist immernoch schlecht, aber die mentale Komponente des Spiels hat er verstanden. Armkraft wie nie eine Frage, Genauigkeit bleibt manchmal ein Problem.
Die D-Line der Pats ist von Verletzungen völlig zerfressen. Chandler Jones, McCourty (der eine herausragende Saison spielt), Ninkovic und vllt noch Ryan, das sind die einzig hervorragenden Spieler in der Defense. Viele andere Teams würden damit nicht in die Play-Offs kommen. Die Pats wurschteln sich durch, aber das Glück hatte heute ein Ende. Ich bleibe dabei: das werden kurze Play-Offs für die Pats.

Zitat
Philly hat zwar die letzten 5 Spiele gewonnen, aber gegen wen denn? Gegen Tolzien und Wallace in GB und im tiefsten Schneesturm gegen das ultimative Air-Raid-Team in der NFL. Normalerweise hätte die Phily secondary keine Chance gegen Detroit gehabt. Und genauso sieht es auch den Playoffs aus.

Das habe ich letzte Woche geschrieben. Ich hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet die Vikes mit Cassel in der Luft stark genug sind, um Phily zu zerlegen. Aber das war ein gutes Spiel, zumindest wenn mensch keine Defense mag. Ohnehin gab es diese Woche erhebliche breakdowns in den defenses. KC hat zwar gewonnen, aber sehr viele Punkte gegen Oakland kassiert, Dallas war einfach lächerlich, die Packers in der 1. Hälfte noch mehr, dazu kommt das spaßig Phily-Vikes-Spiel, der Cleveland-Chicago-Thriller (bin mal gespannt, ob die Browns sich festigen können, die spielen momentan sehr gut), Arizona und Tennessee haben auch sehr viele Punkte aufs Board gebracht und Washington gegen Atlanta war auch nett anzusehen. Ich kann mich nicht erinnern, einen Spieltag mit derartig vielen gescoreten Punkten erlebt zu haben. Vllt war das eine Art Rekord.

Aber die spannende Phase beginnt ja jetzt erst. Die Pats müssen sich nächste Woche extrem am Riemen reißen, nicht gegen die Ravens zu verlieren und vllt sogar die Playoffs zu verpassen oder zumindest in die Wild-Card-Runde zu müssen. Peyton wird Bradys TD-Rekord einstellen, Detroit kämpft mit Chicago und Green Bay um einen Play-Off-Platz und Washington wird versuchen, das Rennen um Clowney zu gewinnen.
Gespeichert

Heavyyy

  • Sesselfußballer
  • **
  • Online Online
Re: NFL
« Antwort #656 am: 16.Dezember 2013, 08:07:48 »

Es geht halt nicht immer gut aus für euch. Aber die Niederlage könnt ihr verschmerzen, für uns war der Sieg extrem wichtig. Jetzt müssen morgen nur die Lions gewinnen.
Nene die sollen mal schön gegen meine Ravens verlieren
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #657 am: 16.Dezember 2013, 10:53:05 »

Das größte Comeback im Franchise mit einem völlig verrückten Spiel und einem (wie Konni schon schrieb) indiskutablen Play-Calling der Boys....und ich gehe schlafen.

Habe zur Halbzeit ausgemacht und mich ins Bett gelegt und noch gelesen. Habe dann Anfang des 4.Quarters aufs Handy geguckt und überlegt, ob ich wieder aufstehe und doch noch zu Ende gucke. Als dann die Interception von Tramon Williams zurück gepfiffen wurde und Dez Bryant den TD zum 36-24 macht, habe ich auch das Handy ausgemacht und endgültig geschlafen. Eingeschlafen bin ich mit der Gewissheit, dass die Saison vorüber ist.

Der Blick aufs Handy nach dem Aufwachen war dann umso süßer...

GO PACK GO!
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Heavyyy

  • Sesselfußballer
  • **
  • Online Online
Re: NFL
« Antwort #658 am: 17.Dezember 2013, 06:02:32 »

Wuhuu Ravens  :D

Was ein Spiel C.J relativ in Schach gehalten, am Ende ausgerechnet Elam mit der Interception kurz vor Schluss,
Rice macht dann im ersten Versuch  nen Run für nen First Down, so das den Lions die 3 Time Out´s nichts mehr bringen
und dann noch Justin Tucker mit 6 FG´s das Siegbringende knapp 45 Sekunden vor Schluss aus 61 Yard´s...

Allerdings gefällt mir nicht das die Jungs das immer so spannend halten, das war jetzt das 9te Spiel diese Saison, das mit 3 Punkten oder weniger
Differenz zu Ende ging. Das kostet mich jedesmal ein paar Jahre meines Lebens  ;D

Auf jedenfall ein sehr wichtiger Sieg, nachdem Miami und San Diego ihre Spiele gewinnen konnten wurde 2 Platz im Wild Card Rennen verteidigt,
außerdem ist durch den Sief der Steeler das Rennen um den Division Titel wieder offen.
Jetzt geht es gegen die Pats und Cinci muss gegen die Vikings ran, am letzten Spieltag geht es für die Ravens nach Cinci zu dem dann hoffentlich entscheidenden (und bitte Siegreichen) Spiel um den Divisiontitel
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #659 am: 17.Dezember 2013, 09:27:13 »

Wuhuu Ravens  :D

Was ein Spiel C.J relativ in Schach gehalten, am Ende ausgerechnet Elam mit der Interception kurz vor Schluss,
Rice macht dann im ersten Versuch  nen Run für nen First Down, so das den Lions die 3 Time Out´s nichts mehr bringen
und dann noch Justin Tucker mit 6 FG´s das Siegbringende knapp 45 Sekunden vor Schluss aus 61 Yard´s...

Allerdings gefällt mir nicht das die Jungs das immer so spannend halten, das war jetzt das 9te Spiel diese Saison, das mit 3 Punkten oder weniger
Differenz zu Ende ging. Das kostet mich jedesmal ein paar Jahre meines Lebens  ;D

Auf jedenfall ein sehr wichtiger Sieg, nachdem Miami und San Diego ihre Spiele gewinnen konnten wurde 2 Platz im Wild Card Rennen verteidigt,
außerdem ist durch den Sief der Steeler das Rennen um den Division Titel wieder offen.
Jetzt geht es gegen die Pats und Cinci muss gegen die Vikings ran, am letzten Spieltag geht es für die Ravens nach Cinci zu dem dann hoffentlich entscheidenden (und bitte Siegreichen) Spiel um den Divisiontitel

Sehr schöner Sieg für die Packers. Dadurch sind die Playoffs wieder in eigener Hand. Siege gegen die Steelers und die Bears vorausgesetzt haben die Packers den Divisionstitel.

GO PACK GO!
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"
Seiten: 1 ... 31 32 [33] 34 35 ... 140   Nach oben