MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: NFL  (Gelesen 168518 mal)

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2160 am: 06.Februar 2017, 15:38:32 »

Auf jedenfall sieht die Zukunft rosig aus.

Das sehe ich anders und ganz so einfach ist das in der NFL auch nicht - dank Salary Cap. Ein Team, was heute noch "hot" ist, kann nächste Saison schon aus den Playoffs sein. Frag mal bei den Panthers nach.

Ich traue den Falcons schon zu, auch die nächsten 2-3 Jahre in die Playoffs zu kommen, aber die Leistungsunterschiede in der NFL sind nicht so groß, dass es da 3-4 "Spitzenteams" gibt, die über mehrere Jahre "gesetzt" sind. Die Patriots sind da eher die Ausnahme der Regel.

Und für eine SuperBowl-Teilnahme muss schon sehr vieles zusammen passen. Unter anderem muss man zur richtigen Zeit der Saison "im flow" sein und - noch wichtiger - gesund sein.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2161 am: 06.Februar 2017, 17:37:02 »

Das gesamte Playcalling war für den Arsch

Wie kann man bei der Ausgangslage kurz vor Schluss in Fiedgoalrange einen Passspielzug ansagen? Zwei Mal noch 2-3 Yards gelaufen und dann das Fiedgoal rein und das Ding wäre vermutlich gelaufen. So endet es mit massiven Raumverlust.

Sonzee87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2162 am: 06.Februar 2017, 17:55:17 »

Das gesamte Playcalling war für den Arsch

Wie kann man bei der Ausgangslage kurz vor Schluss in Fiedgoalrange einen Passspielzug ansagen? Zwei Mal noch 2-3 Yards gelaufen und dann das Fiedgoal rein und das Ding wäre vermutlich gelaufen. So endet es mit massiven Raumverlust.


GENAU DAS! Das war der Fehler, da hätten sie Freeman den Ball geben müssen, der hätte ein paar Yards rausgeholt, eventuell sogar ein neues 1st Down, wenn alles gut klappt und man kontrolliert das Spiel. So hat man den Sack, das Holding, weil man passen muss und schon war es das mit dem Field Goal.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

Rejsinho

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2163 am: 06.Februar 2017, 18:19:39 »

Das gesamte Playcalling war für den Arsch

Wie kann man bei der Ausgangslage kurz vor Schluss in Fiedgoalrange einen Passspielzug ansagen? Zwei Mal noch 2-3 Yards gelaufen und dann das Fiedgoal rein und das Ding wäre vermutlich gelaufen. So endet es mit massiven Raumverlust.


GENAU DAS! Das war der Fehler, da hätten sie Freeman den Ball geben müssen, der hätte ein paar Yards rausgeholt, eventuell sogar ein neues 1st Down, wenn alles gut klappt und man kontrolliert das Spiel. So hat man den Sack, das Holding, weil man passen muss und schon war es das mit dem Field Goal.

Geschichte wiederholt sich halt. Mal wieder gewinnen die Pats den Super Bowl, weil das gegnerische Team in der wahrscheinlich spielentscheidenden Situation unbedingt den Ball werfen wollte.
Gespeichert
#prayforrosi Unvergessen. RIP :'(

MTF goes Südosteuropa - Werde Spieler und verfolge deine Karriere. Die Nord- und Mittelamerikaner wurden auf die Fußballwelt losgelassen!

IchRard

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2164 am: 06.Februar 2017, 18:27:36 »

Die Pats haben die Backs mehr an die Line gezogen. Weniger oft die Zone gespielt. Der Lauf wurde nach der Halbzeit zudem besser gestoppt, weil die Linebacker endlich aufgewacht sind. Was die MatchUps betrifft ist das bei Receivern der Marke Julio Jones gar nicht schlecht, wenn die Safeties ebenfalls die Doppel-Cov aufgeben, weil ein Backer mehr in den Rush geht.
So wie Flowers bei dem Sack durch die Line geschossen ist hätte auch ein Lauf böse enden können. Da war es dann nichtmal der übertrieben zahlreiche Rush. Mitte ist mit - glaube es waren drei - Linebackern zu und der Pitch geht nur bei guten Blocks der WR. Auch eine Holding-Gefahr. Gegen den kurzen Pass sahen die Pats hingegen nicht immer gut aus, auch weil der PassRush lange ein Season Problem war. Vielleicht war die Art des Plays falsch, aber der Pass an sich nicht unbedingt.
Gespeichert
"Instinktiv werd ich immer Entscheidungen treffen, die aus dem Bauch kommen. Das ist eben Teil meiner Philosophie!
Da kann zwar keiner was mit anfangen, aber ich weiß was ich damit meine." - Thorsten Legat

DocSnyder

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2165 am: 07.Februar 2017, 10:22:29 »

Zitat
» AP Assistant Coach of the Year: Kyle Shanahan, Atlanta Falcons

Aus aktuellem Anlass hoffe ich einfach mal darauf, dass das Playcalling im letzten Viertel nicht auf seinem Mist gewachsen ist - ansonsten freue mich nämlich sehr auf ihn als neuen Head Coach meiner 49ers, wenn ich mir so ansehe was er in den letzten Jahren aus der Offensive der Falcons gemacht hat sehe ich möglicherweise wieder irgendwo einen Lichtstreifen am Horizont.  :)
Gespeichert

TMfkasShrek

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2166 am: 08.Februar 2017, 18:17:00 »

Die Falcons haben eine Junge Mannschaft. Das man da wackelt wenn man so einen Vorsprung aus der Hand gibt ist da sicherlich nicht ungewöhnlich. Auf jedenfall sieht die Zukunft rosig aus.

Erst mal schauen ob sich dieses Team und vor allem Ryan von dieser Niederlage erholt.
Das war wohl für die Psyche die schlimmste Niederlage die ein NFL Team je erlitten hat und ob dieses Team das verkraftet ist fraglich.
Ich erinnere mich an Carolina letztes Jahr die nach der Niederlage im SB auch gemeint haben, dass ihnen die Zukunft gehört. Wies dann wirklich war heuer weiss jeder...
Gespeichert
Green and Black - einfach SHREK

Hindi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2167 am: 08.Februar 2017, 19:09:07 »

Die Falcons haben eine Junge Mannschaft. Das man da wackelt wenn man so einen Vorsprung aus der Hand gibt ist da sicherlich nicht ungewöhnlich. Auf jedenfall sieht die Zukunft rosig aus.

Erst mal schauen ob sich dieses Team und vor allem Ryan von dieser Niederlage erholt.
Das war wohl für die Psyche die schlimmste Niederlage die ein NFL Team je erlitten hat und ob dieses Team das verkraftet ist fraglich.
Ich erinnere mich an Carolina letztes Jahr die nach der Niederlage im SB auch gemeint haben, dass ihnen die Zukunft gehört. Wies dann wirklich war heuer weiss jeder...
Jap
Kann natürlich auch sein, dass es Ryan besser wegsteckt als Cam
Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

Sonzee87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2168 am: 08.Februar 2017, 22:17:41 »

Nun es liegt vielleicht auch ein bisschen an dem Charakter des Spielers und Matt Ryan ist ja nun mal nicht Cam Newton, das kann auch eine Rolle spielen wie man damit umgeht. Oder das Alter, Matt Ryan ist ja doch 4 Jahre älter als Cam und hat daher ein wenig mehr Erfahrung. Bislang schreiben und sprechen alle Falcons davon das sie zwar verloren haben und damit umgehen müssen, aber das sich an ihrer "Brotherhood" nichts ändert. Aber reden kann man viel, vor allem in der Off-Season.

Atlanta ersetzt übrigens Ryan Shanhan mit Steve Sarkisian dem OC der University of Alabama. Der Mann war im College ziemlich umstritten, war wohl öfters betrunken bei Meetings und vor den Spielern. Das gute ist das Playbook bleibt das gleiche, das heißt die Offensive der Falcons wird sich nicht großartig ändern, nur das Gesicht am Spielfeldrand. Das ist nicht verkehrt muss ich sagen, das System hat funktioniert, mit ein paar Justierungen hier und da, lässt es sich sogar noch ausbauen finde ich.

Auf der Defensivseite wird sich aber wohl einiges ändern der Defensive Coordinator Richard Smith und D-Line Coach Bryan Cox werden wohl beide nicht wieder dabei sein nächstes Jahr. Kann ich vollkommen verstehen, es heißt wohl auch das Headcoach Dan Quinn in der letzten Saison das defensive Playcalling übernommen hat, weil die Leistung ihn nicht ansatzweise zufriedengestellt hat.

Jetzt aber Mund abputzen und auf den Draft konzentrieren, Atlanta braucht immer noch Pass Rush, außer Beasley Jr. kam da nicht viel in der Saison und da muss nachgelegt werden. Outside Linebacker ist auch ausbaubar da fehlt noch einer neben Jones und Campbell. Chris Chester in der O-Line sollte auch ersetzt werden, war die Schwachstelle und da kann auch Depth nicht schaden. In der D-Line natürlich auch, damit man mehr rotieren kann, Grady Jarrett kann das nicht alles im Alleingang machen. Eine "Foundation" ist da, das sagen die Coaches und Spieler auch selbst, jetzt muss darauf aufbauen, im Draft an den richtigen Stellen zuschlagen.

Ich persönlich würde den 1st Round Pick traden und versuchen dafür nen weiteren 2nd Round und vielleicht nen 4er oder 5er zu ergattern. Sollte eine Überlegung sein meiner Meinung nach.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

Hindi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2169 am: 08.Februar 2017, 22:23:26 »

Zitat
Nun es liegt vielleicht auch ein bisschen an dem Charakter des Spielers und Matt Ryan ist ja nun mal nicht Cam Newton, das kann auch eine Rolle spielen wie man damit umgeht. Oder das Alter, Matt Ryan ist ja doch 4 Jahre älter als Cam und hat daher ein wenig mehr Erfahrung.
Aber Cam hat nicht trotz 25 Punkte-Führung im dritten Viertel noch verloren
Newtons Business Decision hat ja nur die letzte Chance vergeben, während Ryans Fumble schon spielentscheidend war.
Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2170 am: 09.Februar 2017, 11:40:38 »

Ich persönlich würde den 1st Round Pick traden und versuchen dafür nen weiteren 2nd Round und vielleicht nen 4er oder 5er zu ergattern. Sollte eine Überlegung sein meiner Meinung nach.

Die Falcons picken an 31. Für den Pick (der ja faktsich schon quasi ein 2nd Round-Pick ist), wirst Du sehr wahrscheinlich keinen 2nd Rounder + 4th/5th Rounder bekommen, würde ich tippen.

Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Sonzee87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2171 am: 09.Februar 2017, 12:16:48 »

Nun das ist möglich, es ist halt immer die Frage ob es ein Team gibt das unbedingt einen bestimmten Spieler haben will. :D
Minnesota hat 2014 einen 2nd und 4th Rounder an Seattle getradet um Teddy Bridgewater zu bekommen. Also möglich ist es da was brauchbares rauszuschlagen, es kommt darauf an ob ein Team unbedingt einen bestimmten Spieler haben will oder nicht. Ich würde am Draft Day mal testen ob ein Team interessiert ist und was sie bieten würden. Wenn da nichts bei ist was einem zusagt, dann nimmt man den Pick halt selbst, aber ich würde immer mal antesten ob man nicht was aushandeln kann.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2172 am: 09.Februar 2017, 12:22:23 »

Nun das ist möglich, es ist halt immer die Frage ob es ein Team gibt das unbedingt einen bestimmten Spieler haben will. :D
Minnesota hat 2014 einen 2nd und 4th Rounder an Seattle getradet um Teddy Bridgewater zu bekommen. Also möglich ist es da was brauchbares rauszuschlagen, es kommt darauf an ob ein Team unbedingt einen bestimmten Spieler haben will oder nicht. Ich würde am Draft Day mal testen ob ein Team interessiert ist und was sie bieten würden. Wenn da nichts bei ist was einem zusagt, dann nimmt man den Pick halt selbst, aber ich würde immer mal antesten ob man nicht was aushandeln kann.

Ja, das passiert ja auch ständig.

Die Teams haben ja alle ihr Draftboard und die Strategien sind da unterschiedlich. Manche draften nach "Need" und andere "Best Available Player". Will sagen: Wenn die Falcons an der Reihe sind und der Spieler, der auf ihrem Board oben steht nicht als "Late First/Early Second Rounder" von ihnen eingewertet wird, dann kann man immer versuchen sich in der Draftreihenfolge zurück zu traden.

Voraussetzung ist natürlich, dass irgend ein anderes Team einen Spieler hoch auf deren Board hat, bei dem sie befürchten, dass sie diesen nicht mehr bekommen, wenn sie selbst das nächste Mal picken.

Der Draft ist eine hochkomplexe Angelegenheit - ich halte es allerdings grundsätzlich für eher unrealistisch, dass Du für einen 31. Pick einen 2nd Rounder und noch einen 4th oder 5th Rounder bekommst (zumindest keinen 2nd Rounder aus der oberen Hälfte der 32 Picks, würde ich denken).
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2173 am: 09.Februar 2017, 12:53:57 »

Ach, ich hab gehört man kann auch mit nbem Runde 6-Pick nen Superstar bekommen :D
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Sonzee87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2174 am: 09.Februar 2017, 12:56:30 »

Ja ich stimme dir ja auch zu, das ist natürlich sehr komplex und es kommt auf das Front Office an und die Scouts und die Coaches, wer will welchen Spieler haben, welchen Spieler will man unbedingt haben etc.
Welchen Spieler sieht man eher als Day 2 Spieler an und kann man dann natürlich auch noch in der 2. oder 3. Runde holen, welcher Spieler steht bei anderen Teams hoch im Kurs und könnte deshalb nicht mehr da sein. Es ist vieles möglich, in alle Richtungen, vielleicht hat Atlanta ja einfach Glück das eben dieser eine Spieler noch da ist den ein anderes Team unbedingt haben will. Sollte das eben nicht der Fall sein, dann drafted man selbst halt nach "Need" oder "Best Available".

In den Mock Drafts sind "Experten" bei den Falcons all over the board. Manche sagen nen DT voraus, andere DE/OLB, G und auch nen CB. Ich glaube da ist vieles möglich, die Frage ist wo die Falcons selbst die größten Lücken sehen, ich vermute mal in der D-Line.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

apfelschorle

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2175 am: 09.Februar 2017, 14:27:04 »

Als grobes Tool um den "Wert" eines Draftspots (unabhängig vom Need des Teams und der Tiefe des Drafts) festzulegen empfehle ich folgende Übersicht: http://walterfootball.com/draftchart.php

Einen Trade 10 Spots zurück würde also reichen um durchaus einen zusätzlichen 2. und 3. Rounder für den 31. Pick zu bekommen.
Gespeichert

NicoM1995

  • Halbprofi
  • ****
  • Online Online
Re: NFL
« Antwort #2176 am: 06.März 2017, 19:35:58 »

Nach den ersten Eindrücken vom NFL Combine verdeutlich sich, dass Myles Garrett der Topfavorit auf den Nr. 1 Overall Pick ist. Wenn die Browns auf so einen überragenden Athleten verzichten kann man ihnen meiner Meinung nach echt nicht mehr helfen.

Ein paar Zahlen seines Combine:

40 YD Dash - 4,64 SEC
Bench Press - 33 REPS
Vert Jump - 41,0 INCH
Broad Jump - 128,0 INCH

Überzeugen konnten außerdem DE Charles Harris der zwar im  40 Yards-Dash "nur" eine 4,82 lief, aber dafür in den Drills überzeugen konnte.

Auch RB Alvin Kamara dürfte die Experten & Coaches mit seinen starken Leistungen ebenfalls überrascht/überzeugt haben. (u.a. 39.5 Inch beim Hochsprung,  4.56 beim 40 Yard-Dash), außerdem zeigte er sehr starke Hände bei den Receiving-Drills.

Den "Kracher" des Combine lieferte natürlich WR John Ross der mit seinen 4.22 im 40-Yard-Dash einen neuen Rekord aufstellte. Erwähnen sollte man aber auch, dass er aufgrund von Krämpfen die Übungen nicht zu Ende bringen konnte, jedoch aber im Weit- und Hochsprung überzeugen konnte.
 
Auch der wohl "beste" QB seiner Draftklasse DeShaun Watson konnte überzeugen und lief die 40 Yards in 4.66 Sekunden, außerdem überzeugte er bei Pässen über die Kurz- und Mitteldistanz.
Gespeichert
Football Manager * Motorsport Manager * Madden

Cubano

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2177 am: 06.März 2017, 19:40:41 »

Mitch Trubisky ist für mich der komplettere QB.
Der Combine ist zwar amüsant, aber selbst ohne Einladung kann man durchstarten.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Sonzee87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2178 am: 06.März 2017, 22:32:27 »

Ich persönlich mag den Combine, ich finde es immer wieder gut wenn da auf einmal Spieler auf sich aufmerksam machen und ihren "Value" deutlich steigern können und sich von nem Day 2 oder 3 Player zu nem möglichen 1st Rounder entwickeln oder bei welchen Spielern auf einmal Probleme auftauchen. Reuben Foster (Alabama) wurde ja vom Combine nach Hause geschickt nach dem ihm eine Untersuchung im Krankenhaus zu lange gedauert hat, inklusive der "Weißt-du-wer-ich-bin?"-Karte. Nur der Pfleger hat sich nicht einschüchtern lassen und Foster hat ihm wohl fast aufs Maul gehauen, weil der Pfleger ihn nicht bevorzugt behandeln wollte. Hat natürlich bei manchen ein paar Fragen aufgeworfen, was seinen Charakter angeht. Aber wird ihn wohl nicht weit zurückfallen lassen, er wird immer noch ein 1st Rounder bleiben, aber wird wohl nicht mehr als erster Linebacker gedraftet werden, da gibt es mittlerweile einen anderen Favoriten und zwar Haason Reddick von der Temple University.

Hatte den besten Broad Jump eines Defensive Lineman seit 2003 mit 11´1". Er steht aktuell bei 237 lb und kein Team hat gesagt er müsse noch mehr zulegen aktuell. Und vor allem sind alle Teams von seiner "smoothness" beeindruckt, d.h. wie leicht es ihm fällt in Coverage zu droppen, dann aber mit schnellem Schritt gleich die Lücke zu schließen um den Tackle zu machen. Dazu kommen noch eine 4,52 sec im 40 yard dash. Aber am meisten waren die Scouts davon beeindruckt, wie leicht ihm die Position drills gefallen sind, die hat er fast zu 100% perfekt absolviert.

Und der Junge hat sich das alles schwer erarbeitet: redshirted als Running Back/safety, wurde dann zum Linebacker und dann zum Starter als Defensive End. Da er zunächst kein Scholarship hatte, hat er seiner Familie mehrfach angeboten aufzuhören, weil er ihnen nicht zur Last fallen wollte. Das ging sogar soweit das seine Mutter mal nen Kredit aufgenommen hat, damit ihr Sohn einen Essensplan einhalten konnte. Schöne Geschichte wie ich finde, der wird wohl in der 1. Runde gedrafted, die meisten sehen ihn bei den Kansas City Chiefs.


Wenn die Browns mit dem 1. Pick NICHT Myles Garrett nehmen, sind die dumm. Das bringt alles mit was einen Once-in-a-Lifetime Spieler ausmachen und könnte die Browns Defensive im Alleingang auf Vordermann bringen.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

Cubano

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: NFL
« Antwort #2179 am: 06.März 2017, 22:57:56 »

Garrett ist klar die 1 und das müssen die Browns auch machen. Wie gesagt: Von Trubisky halte ich auch viel und ich denke der wird schnell weg sein. Jonathan Allen (DE, Alabama) ist auch ein Tier und sollte unter den ersten fünf landen. Blöderweise traue ich es den Browns zu, dass sie sich nicht für Garrett entscheiden. Hoffe aber, dass sie keinen QB nehmen.
Jamal Adams (S, LSU) wird auch weit oben weggehen, denke, dass da die Jaguars zuschlagen, wenn die Bears ihn nicht nehmen.

Mein Top10-Mock Draft bisher:
1. Browns: Garrett (DE, A&M)
2. 49ers: Trubisky (QB, NC)
3. Bears: Allen (DE, Alabama)
4. Jaguars: Adams (S, LSU)
5. Titans: Lattimore (CB, Ohio St.)
6. Jets: Fournette (RB, LSU)
7. Chargers: Hooker (S, Ohio St.)
8. Panther: Thomas (DE, Stanford)
9. Bengals: Williams (OLB, Alabama)
10. Bills: Watson (QB, Clemson)

Foster (Alabama) rutscht aus den Top 10. Hätte mir zwar vorstellen können, dass die Titans oder die Jets ihn nehmen, aber nach der Sache im Krankenhaus geht er irgendwann Mitte/Ende Runde 1. Über Jabrill Peppers wurde schon während der Saison viel geschrieben, aber der war ja leider verletzt. Denke aber auch, dass er Ende der 1.Runde noch gepickt wird.

Bei Reddick glaube ich nicht, dass er sehr hoch gepickt wird, aber könnte aufgrund des Combines schon vor Foster landen. Allerdings auch eher Mitte/Ende 1.Runde.
Ich werfe jetzt mal noch Teez Tabor (CB, Florida) in den Raum. Der könnte auch in den Top 10 landen, auch wenn seine Zeit beim 40 yard Dash (4.63) bescheiden war. Aber auch von Taco Charlton (DE, Michigan) halte ich viel.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/