MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MMA  (Gelesen 11655 mal)

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #60 am: 17.Juli 2018, 13:14:49 »

Unwahrscheinlich, falls du auf Steroide anspielst. Wenn damit mal Muskeln aufgebaut wurden bauen die nicht ab, nur weil du keine mehr nimmst, wenn du weiter im Training bleibst.
Ich glaube eher, dass er sich dafür anders vorbereitet und jede Menge Flüssigkeit und auch etwas Fett verliert, wenn man ihm mal ins Gesicht schaut...
« Letzte Änderung: 17.Juli 2018, 13:16:27 von White »
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

TMfkasShrek

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #61 am: 01.Oktober 2018, 18:28:31 »

DAZN hat sich die Rechte für die UFC, beginnend mit UFC 229 nächste Woche für 3 Jahre gesichert - meine 9.90 Euro pro Monat rechnen sich immer mehr  8). Erst die Fussballrechte, US Sport und Rugby und jetz auch noch  MMA  - das wird immer besser!
Gespeichert
Green and Black - einfach SHREK

apfelschorle

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #62 am: 07.Oktober 2018, 07:24:54 »

Mit so einem unschönen Ende geht der PPV wohl in die Geschichte ein. Khabib wird sich wohl vor einem Richter wiedersehen, ein Teil seines Teams wird ziemlich sicher nie wieder eine UFC-Veranstaltung besuchen und wenn die UFC konsequent ist, kann sich Khabib den Titel auch in die Haare schmieren und wird einfach rausgeworfen. Von sich ergebenden Problemen wegen seines Visums nach der Aktion mal ganz zu schweigen.
Gespeichert

Flyinguwe

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #63 am: 07.Oktober 2018, 09:22:37 »

Was ist passiert?
Habe den Kampf verpasst.
Gespeichert

apfelschorle

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #64 am: 07.Oktober 2018, 10:30:21 »

Was ist passiert?
Habe den Kampf verpasst.
Khabib hat Connor zum Tappen gebracht, danach ging es aber erst richtig los, Khabib ist über den Käfig und in die Menge um sich mit Leuten von Connor zu prügeln, Connor hat einem Trainer von Khabib eine verpasst der Khabib hinterher wollte (ob um ihn aufzuhalten oder mitzumischen kann man natürlich nicht sagen). Daraufhin wurde Connor im Ring von 3 Leuten auis Khabibs Eckke geschlagen, Unmengen an Security, Khabib hat den Gürtel erst Backstage bekommen weil Dana Ausschreitungen der Fans befürchtete.

Zumindest ein Teil von Khabibs Leuten auch Kämpfer bei der UFC sind wurden direkt entlassen, Connor soll juristsche Schritte gegen die 3 Angreifer abgelehnt haben wobei die Polizei wegen des öffentlichen Interesses dennoch ermitteln könnte.
Der Paycheck von Khabib wird wohl auch erstmal einbehalten, bei der Pressekonferenz nach dem Kampf hat er sich in meinen Augen auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, eher eine Alibi-Entschuldigung mit dem Hinweis, dass wer seine Religion, seine Familie etc. beleidgt mit soetwas halt rechnen muss...
Gespeichert

Herr_Rossi

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #65 am: 07.Oktober 2018, 10:57:38 »

Es ist ja nicht so, als wäre in der Vergangenheit McGregor der Traum aller Schwiegermütter gewesen und hätte sich auf dem glorreichen Weg der Pfadfinder bewegt - ohne jetzt die Geschehnisse nach dem Kampf gut zu heißen oder verharmlosen zu wollen.
Gespeichert

apfelschorle

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #66 am: 07.Oktober 2018, 11:26:10 »

Es ist ja nicht so, als wäre in der Vergangenheit McGregor der Traum aller Schwiegermütter gewesen und hätte sich auf dem glorreichen Weg der Pfadfinder bewegt - ohne jetzt die Geschehnisse nach dem Kampf gut zu heißen oder verharmlosen zu wollen.
Definitiv nicht, insbesondere die Bus-Geschichte. Das ganze allerdings bei einem PPV vor unzähligen Zuschauern und Live Kameras zu bringen hat in meinen Augen dann nochmal eine etwas andere Qualität.
Der Trash-Talk den Connor regelmäßig auspackt ist in meinen Augen auch nicht mit körperlichen Angriffen zu vergleichen und rechtfertigt diese insbesondere nicht, da sollte und darf man auf andere kulturelle Hintergründe der Kämpfer auch keine Rücksicht nehmen.
Gespeichert

Herr_Rossi

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #67 am: 07.Oktober 2018, 11:57:26 »

Welche Qualität hat denn McGregors Bus-Geschichte im Vergleich dazu? Ich würde sagen, die steht noch über dem, was heute nacht passiert ist. (Wahrscheinlich) Affekt heute vs (wahrscheinlich) Vorsatz damals.

Nur weil das vor Publikum statt fand, ist es nicht automatisch verwerflicher oder schlimmer.
Gespeichert

Ledwon

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #68 am: 07.Oktober 2018, 12:38:35 »

Und vorher packt Conor ne Backpfeife aus gegen ein Khabib Teammitglied, damit fing es nämlich an (Mein Fehler! Es war nicht vorher, aber der Schlag existiert). Und der verdammte Dillon Danis macht natürlich auch sein Maul wieder auf, was eine Sippe das ist. Ich habe das gerade auf Twitter mir angeschaut, ich hoffe die NSAC sieht das auch genauso (was ich aber nicht glaube). Khabib hatte den gesamten Fight unter Kontrolle, Conor ohne eine große Chance den Kampf zu gewinnen. Wer jetzt immer noch an Khabib zweifelt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

@Herr_Rossi: Genau auf dem Punkt gebracht. Wo das jetzt schlimmer sein soll, verstehe ich auch nicht. Conors Busattacke hat auch jeder Hinz und Kunz sich anschauen können.
« Letzte Änderung: 07.Oktober 2018, 12:43:29 von Ledwon »
Gespeichert

apfelschorle

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #69 am: 07.Oktober 2018, 13:38:39 »

Connors Busattacke fand zwar im Umfeld eines PPVs statt, zeigte aber eben nicht die offensichtliche Unfähigkeit seitens des Veranstalters die entsprechenden Lager auseinandner zu halten und hat auch die Fans in der Halle deutlich aufgehitzt. Hätte man Khabib den Gürtel in der Halle gegeben, wäre das wohl noch stärker eskaliert und dabei kam es unter den Fans schon zu Prügeleien.

Den Schlag McGregors gegen das Teammitglied von Khabib setzte es erst, nachdem Khabib schon über den Käfig in Richtung des Teams von Conor gesprungen ist und da ja auch direkt nen Schlag verteilt hat (oder es zumindest versucht hat). Die Annahme, der Typ aus Khabibs Ecke wolle da jetzt auch Ärger machen liegt in meinen Augen aus Conors Sicht jetzt nicht sonderlich fern.

Insgesamt haben sich beide Teams und Kämpfer im Vorhinein des Kampfes nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, da gehörten Attacken gegen unbeteiligte Teammitglieder von beiden Seiten dazu.

Wenn ich als Profi nicht über dummen Kommentaren stehen kann, hat man in meinen Augen in dem Sport schlicht nichts verloren. Meinge Güte, Trashtalk gehört halt dazu und kann in meinen Augen auch gerne aus Richtung des Teams kommen, da müssen die halt drüber stehen, wer das mit seinem kulturellen Background wegen besonderem Nationalstolz, einem mittelalterlichen Verständnis von Ehre oder seiner Religion nicht vereinbaren kann, gehört in meinen Augen da einfach nicht ins Geschäft.

Conors Angriff hätte seitens der UFC in meinen Augen auch anders gehandhabt werden müssen, da hat man es vertan und natürlich dazu beigetragen, dass das ganze überhaupt so eskaliert ist, wenn man das ganze aber nicht für die Zukunft komplett aus dem Ruder laufen lassen will, muss man jetzt in meinen Augen irgendwelche Konsequenzen ziehen.
Man muss sich mal vor Augen führen, wofür Paul Daley auf Lebenszeit aus der UFC verbannt wurde...
Gespeichert

Viking

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #70 am: 07.Oktober 2018, 15:06:18 »

Ich erzähle Freunden,Bekannten usw die skeptisch gegenüber der UFC sind,das es zwar ein harter aber auch ein fairer Sport ist bei dem sich die Kämpfer oft am Ende die Hand geben und wenn vorher Streit war der danach meistens vergessen ist.Solche Aktionen machen das ganze Image was man sich über Jahre aufgebaut hat zunichte.
Das war ein Kampf an dem beide! so gut verdient haben wie wahrscheinlich kein anderer in der UFC davor und das dann so enden zu lassen ist einfach respektlos den Fans,den anderen Kämpfern,einfach jedem gegenüber.
Ich würde mir wünschen,das Khabib der Titel abgenommen und er sehr lange gesperrt wird,einfach um ein Zeichen zu setzen das man so etwas nicht toleriert.
Wegen der Bus Aktion und dem ganzen verhalten von Conor war ich übrigends im Kampf eher auf der Seite von Khabib,hab mich auch bis zu den Brawl am Ende darüber gefreut das er gewonnen hat,im Vergleich zu dem was er sich da geleistet hat ist der Bus Vorfall eigentlich gar nicht vergleichbar.

Der Paycheck von Khabib wird wohl auch erstmal einbehalten, bei der Pressekonferenz nach dem Kampf hat er sich in meinen Augen auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, eher eine Alibi-Entschuldigung mit dem Hinweis, dass wer seine Religion, seine Familie etc. beleidgt mit soetwas halt rechnen muss...
Wenn man sich die Kommantare,z.B auf Facebook,durchliest wird einem ganz anders,die ganzen gläubigen Muslime die es total nachvollziehen können weil Conor ja den Islam beleidigt hat...da hat man irgendwie das Gefühl,das viele im Mittelalter stecken geblieben sind.

Conors Angriff hätte seitens der UFC in meinen Augen auch anders gehandhabt werden müssen, da hat man es vertan und natürlich dazu beigetragen, dass das ganze überhaupt so eskaliert ist, wenn man das ganze aber nicht für die Zukunft komplett aus dem Ruder laufen lassen will, muss man jetzt in meinen Augen irgendwelche Konsequenzen ziehen.
Man muss sich mal vor Augen führen, wofür Paul Daley auf Lebenszeit aus der UFC verbannt wurde...
Würde da zustimmen,das mit Daley war,wenn ich mich recht erinnere,kurz nach dem Strikeforce Brawl und man wollte da zeigen das man besser ist bzw. das so etwas in der UFC im vergleich zu Strikeforce nicht vorkommen kann/darf.
« Letzte Änderung: 07.Oktober 2018, 15:52:09 von Viking »
Gespeichert

TMfkasShrek

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #71 am: 07.Oktober 2018, 17:23:38 »

Ich hab mir den Kampf jetz auch abgesehen und muss sagen, dass Khabib und sein Team da weit übers Ziel hinaus geschossen sind. Meiner Ansicht nach gehören sämtliche beteiligten Begleiter für unbestimmte Zeit aus UFC Hallen verbannt werden und auch bei Khabib muss man sich überlegen was man mit ihm, abgesehen vom Einbehalten der Börse (das sollte auf jeden Fall passieren), noch machen soll.

Ich mag McGregor auch nicht aber noch weniger kann ich damit anfangen wenn jemand übertriebenen Nationalismus und Religion mit ins Octagon bringt.
Gespeichert
Green and Black - einfach SHREK

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #72 am: 07.Oktober 2018, 20:15:10 »

Beide gehören bestraft. Haben alle ordentlich mitgemischt. Mich hat das alles eher an die WWE erinnert  ;D
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Viking

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: MMA
« Antwort #73 am: 12.Oktober 2018, 16:19:28 »

Beide gehören bestraft. Haben alle ordentlich mitgemischt. Mich hat das alles eher an die WWE erinnert  ;D
Guter Punkt,mMn hat die UFC ein Management Problem.Seit die Liga den Besitzer gechselt hat,eigentlich schon etwas davor, hat man eine ganze Reihe an komischen Entscheidungen getroffen.Da lässt man Leute wie Mousasi und Mcdonald zu Bellator gehen,die beide bestimmt zu den den top 3-5 Kämpfern ihrer Gewichtsklasse zählen,man bringt jemanden wie CM Punk,der noch nie irgendwo irgendwas mit Kampfsport zu tun hatte,auf die Maincard,man holt einen bekannten Doper wie Brock Lesnar wieder zurück nur weil er einen Namen hat usw.

Zur internen Kommunikation gab es in den letzten Wochen auch ein schönes Beispiel: Joanna Jędrzejczyk sollte bei UFC231 gegen Valentina Shevchenko kämpfen,beide haben eine Geschichte aus dem Kickboxen,darum haben ich viele auf den Kampf gefreut,dann hat man gedacht das UFC230 wohl einen Titelkampf braucht,den Kampf abgesagt und Shevchenko gegen eine unbekanntere Kämpferin gestellt,JJ hat davon durch die Presse erfahren,eine Woche später hat man das ganze dann wieder zurückgeändert,weil man einen neuen Titelkampf für die 230 gefunden hat,ist natürlich schlecht für die neue/alte Gegnerin weil die sich schon in einem großen Kampf gesehen hat.

Conor hätte bei UFC229 auch nie im Hauptkampf stehen dürfen,im Co Mainer gab es Tony Ferguson gegen Pettis,Tony hatte da eine Serie von 10 gewonnenen Kämpfen in Folge.
Conor hatte 2 Jahre keinen Kampf in der UFC,warum stellt man nicht ihn gegen Pettis,gibt ihm so einen Gegner der ihm mehr liegt + potential für einen zukünftigen Kampf gegen den Champ und gibt Tony den Main Event?

Es geht immer mehr ums Geld,das Problem ist,das es eben nicht Wrestling ist und du dir den Gewinner nicht festlegen kannst,UFC229 hat wohl die PPV Rekorde gebrochen,dafür hat man jetzt einen Mcgregor den man eigentlich nicht mehr im Hauptkampf einsetzen kann weil er zu klar verloren hat.

Runde 2 zu UFC 229 ist,das Khabib damit droht die UFC zu verlassen sollte sein Freund,einer der Leute die Conor geschlagen haben und der daraufhin wohl entlassen wurde,nicht wieder eingestellt werden,derjenige hat wohl vorher schon angekündigt Conor anzugreifen und danach auch damit geprahlt.
Eigentlich wäre die Reaktion die ich erwarten würde die,das man sich nicht erpressen lässt aber das bringt ja kein Geld,bin gespannt was passiert.


Gespeichert