MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: (beendet) [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)  (Gelesen 5829 mal)

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #20 am: 11.Juni 2013, 18:36:46 »

London, 1. Januar 2032

2031/32 – Hinrunde

Liga

GegnerResTore
1FulhamH4-0Strange (3), Machacek
2BrightonA2-0Horvat, Strange
3Man UtdA2-2Strange, Otten
4West BromH1-0Branimirov
5EvertonA4-0Strange (3), Branimirov
6Aston VillaH7-1Branimirov, Machacek (2), Fortes, Strange (2), Marceau
7SunderlandA1-0Strange
8WiganH3-0Strange (2), Machacek
9DerbyH2-0Machacek, Branimirov
10MiddlesbroughA2-2Fortes, Machcek
11ChelseaA2-4Fortes, Strange
12TottenhamH2-0Horner (Eigentor), Strange
13Man CityA4-1Branimirov (2), Marceau, Schmitt
14WolvesH3-0Machacek, Stelmak, Seifert
15LiverpoolA2-1Strange, Otten
16BirminghamH3-0Strange (2), Marceau
17Q.P.R.A0-0-
18West HamH5-1Branimirov, Strange (4)
19BlackburnA2-0Machacek (2)
                                                                                        

Die Hinrunde geht gut los. Strange schießt im ersten Heimspiel gleich einen Hattrick.

Das Duell bei Manchester United (3. Spieltag) ist die erste echte Standortbestimmung. Vor dem Spiel habe ich ordentlich Bammel, was die Qualität meiner bisherigen Arbeit angeht. Nach 20 Minuten habe ich Sorgenfalten auf der Stirn, weil United uns an die Wand spielt (etwa 10-0 Torschüsse) und durch zwei Treffer von Mohamed Tajeddine bereits 2-0 führt. Kurz vor dem Pausenpfiff schießt Strange glücklicherweise den Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte ist die Partie dann ausgeglichener. Klare Torchancen werden weniger. Otten würgt bereits in der 47. Minute eine Ecke zum 2-2 ins Netz. Am Ende stehen 18-8 Torschüsse für United und ein Unentschieden, mit dem ich sehr gut leben kann.

Das 7-1 gegen Aston Villa (6. Spieltag) ist interessant, weil Villa eine ganz starke Saison spielt (siehe Tabelle unten). Die einzigen beiden Niederlagen in der Liga waren dann allerdings ein 1-7 bei uns und ein 0-5 bei Man City.

In den Spielen gegen Middlesbrough (10. Spieltag) und Chelsea (11. Spieltag) haben wir jeweils 2-0 geführt. Das Unentschieden in Middlesbrough ist unnötig (24-4 Torchancen, 4-0 Hundertprozentige). Beide Gegentreffer fallen durch Weitschüsse von kurz außerhalb des Strafraums (Micael Lima, 75. und 85. Minute). Beim 1-2 wehren wir den Ball in die Mitte ab, aber keiner setzt nach, Lima rennt hin, bringt den Ball unter Kontrolle und schafft es irgendwie, ihn durch drei Arsenal-Verteidiger hindurch in die kurze Ecke zu zimmern. Beim 2-2 gelingt ihm ein ähnliches Kunststück von fast derselben Position. Drei Verteidiger umringen ihn unmittelbar, aber er zieht ab, lange Ecke, Innenpfosten, drin.

Ich habe (laut achievements auf Steam) in fast 900 Pflichtspielen noch nie einen Zwei-Tore-Halbzeitrückstand umgebogen. Chelsea ist das im Spiel gegen uns gelungen. Zur Halbzeit steht es 2-0 für Arsenal. Die nächsten drei Tore von Chelsea sind alles Konter. Beim 2-1 wird Otten umgehauen und Charuto steht Eins-gegen-Eins, beim 2-2 verschätzt sich Oyola bei einem hohen Ball, Taylor erläuft ihn und steht Eins-gegen-Eins, beim 2-3 tankt sich Taylor durch zwei Zweikämpfe und steht Eins-gegen-Eins. Zwei der drei Konter entstehen nach Arsenal-Ecken. Es war schlimm.

Glücklicherweise können wir noch Man City und Liverpool auswärts schlagen und Tottenham zu Hause. Gegen diese fünf Teams (Man United, Man City, Chelsea, Liverpool und Tottenham) kommen wir somit auf 10 Punkte aus vier Auswärts- und nur einem Heimspiel. Das ist eine gute Bilanz und keine schlechte Ausgangsposition für die Rückrunde.

Tabelle:

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal15315112+3948
2Man City15134915+3446
3Aston Villa12523024+641
4Chelsea9823321+1235
5Man Utd10453318+1534
6West Brom9552316+732
7Tottenham8563121+1029
8Liverpool7751914+528
9Derby8473230+228
10Birmingham7482030-1025
11West Ham6582426-223
12Middlesbrough4871821-320
13Blackburn62111633-1720
14Sunderland4692229-718
15Everton4691529-1418
16Wigan44111834-1616
17Q.P.R.44111230-1816
18Wolves36102032-1215
19Fulham36101631-1515
20Brighton27101026-1613
                                                                           

Wir haben nach der Hinrunde 13 Punkte Vorsprung auf Chelsea auf Rang 4. Die direkte Qualifikation für die Champions League ist somit absolut realistisch. Bei der Tabellenkonstellation wollen wir nun aber natürlich auch ganz nach oben. Aktuell heißt es: Man City oder wir.

Letzte Saison hatte Arsenal 56 Tore nach 38 Spielen erzielt. Jetzt haben wir schon 51. 22 davon hat Gary Strange erzielt.



League Cup

GegnerResTore
R2Port ValeH6-0Mazzoni (3), Clerc, Potouridis (2)
R3NewcastleA4-2Machacek, Marceau, Potouridis, Nélson
AFSunderlandH4-1Seifert, Stelmak (3)
VFBlackpoolA3-1Seifert, Potouridis (2)
                                                                                        

Im Halbfinale geht es nun gegen Man City.



FA Cup

Wir steigen in der dritten Runde ein (noch 64 Teams im Rennen) und werden gegen Chelsea gelost. Auswärts.



Kadernews

Rutledge, Oyola, Fortes und Kishinevskiy erhalten Rentenverträge, mit Nélson, Riza Burak Arslan und Toni Zagorac wird verlängert.

Camara, Tarnowski, Cruz, Attkinson, da Silva und Otten werden Ende der Saison gehen müssen.

Ich versuche zudem, Steffen Thøgersen von Bayern zu verpflichten, der für 6.25M auf der Transferliste steht. Er wäre eine sinnvolle Ergänzung für das defensive Mittelfeld, wo ich personell hinter Fortes und Schmitt doch etwas dünn aufgestellt bin, was zweikampfstarke Spieler angeht.



Was war noch?

Raith führt die schottische Liga nach 20 von 38 Spielen mit 6 Punkten Vorsprung vor Celtic an. Bayern liegt in Deutschland mit 29 Punkten aus 17 Spielen nur auf Rang 5, 12 Punkte hinter Tabellenführer Schalke.

In der Champions League haben alle vier deutschen Vertreter (Bayern, Dortmund, Schalke, Bremen) das Achtelfinale erreicht.

In der Europa League sind noch Wolfsburg und Stuttgart in der KO-Runde vertreten, dazu die drei schottischen Top-Vereine Celtic, Rangers und Raith.
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #21 am: 15.Juni 2013, 03:17:44 »

London, 8. Juni 2032

2031/32 – Rückrunde

Liga

(Die Liste ist chronologisch, entspricht also wegen Spielverschiebungen nicht exakt den formalen Spieltagszuordnungen.)

GegnerResTore
20FulhamA5-3Mendu, Strange, Branimirov, Potouridis, Seifert
21BrightonH3-0Nélson, Potouridis (2)
22Man UtdH4-0Strange (2), Postma (Eigentor), Otten
23West BromA5-2Strange (3), Machacek, Nélson
24Aston VillaA2-0Strange, Otten
25EvertonH2-0Potouridis (2)
26SunderlandH2-0Horvat, Machacek
27WiganA1-3Kishinevskiy
28MiddlesbroughH7-1Strange (5), Daskalomarkakis (Eigentor), Simmons
29DerbyA0-0-
30ChelseaH1-1Horvat
31TottenhamA0-3-
32WolvesA4-1Strange (3), Machacek
33Man CityH3-0Godwin (Eigentor), Horvat, Mazzoni
34LiverpoolH2-0Fortes (2)
35BirminghamA3-1Mendu, Horvat, Schmitt
36Q.P.R.H3-0Seifert, Pettersson (Eigentor), Greenhalgh
37West HamA5-3Horvat, Seifert (3), Holmes (Eigentor)
38BlackburnH5-1Furlong (Eigentor), Mazzoni, Strange, Machacek, Sreckovic (Eigentor)
                                                                                        

22. Spiel: United dezimiert sich schnell selbst, steht ab der 37. Minute nur noch mit neun Spielern auf dem Platz. Da steht es aber schon 3-0. Ein Big Point.

Nach einem perfekten Rückrundenstart beginnt dann die kritischste und punktemäßig schwächste Phase der Saison (5 Punkte aus 5 Spielen), in der ich zunehmend angespannt werde.

27. Spiel: Nur 6-4 Torchancen aus Arsenal-Sicht. Tsuboi schießt ein frühes Eigentor, die anderen beiden Gegentreffer fallen in den letzten 20 Minuten. Das Resultat ist letztlich unglücklich. Für Wigan sind es drei sehr wertvolle Punkte gegen den Abstieg.

28. Spiel: Das Team zeigt die richtige Reaktion. Gary Strange schießt 5 Tore, was Ligarekord ist.

29. Spiel: 19-8 Torchancen für Arsenal. Davon kommen aber nur 5 Versuche (3 bei Derby) aufs gegnerische Tor. Derby spielt die 4-4-1-1-Taktik, die ich auch gerne gegen starke Gegner anwende.

30. Spiel: 8-1 (!) klare Torchancen für Arsenal. Wir spielen Chelsea nicht an die Wand, aber haben die Torgefahr 90 Minuten lang absolut auf unserer Seite, schaffen aber das 2-0 einfach nicht. Dann fällt doch noch das Gegentor. Dieses Spiel erinnert sehr an das CL-Finale 2012.

31. Spiel: Lokalderby Nord-London. Fortes verschießt einen Elfmeter zur Arsenal-Führung. Ich probiere verschiedene Taktikumstellungen, aber wir bekommen über die gesamte Spielzeit leider nicht wirklich Zugriff. Tottenham will es einfach mehr. Sie spielen sich 6-1 klare Torchancen heraus. Interessant ist, dass nur Strange in der Sturmspitze (5.8) und Routledge im Tor (6.3) in der Bewertung unter 6.5 liegen. Es liegt mehr am Gegner als an uns.

Nach diesen wenig erfolgreichen Partien gelingt es Man City sogar, kurzfristig um einen Punkt an uns vorbeizuziehen, da sie am 32. Spieltag zuerst spielen. Durch einen Sieg bei den Wolves können wir den Zwei-Punkte-Vorsprung glücklicherweise wiederherstellen. Danach folgt das direkte Aufeinandertreffen.

33. Spiel: Das Spiel der Saison. Bei einem Sieg gegen City sind wir 5 Punkte vor, bei Unentschieden 2, bei Niederlage einen dahinter. Nach dieser Partie sind nur noch 15 Punkte zu holen und unser Restprogramm ist recht leicht. Ein Sieg ist damit fast schon eine kleine Vorentscheidung, bei einem anderen Ausgang bleibt es richtig eng. Man City hat auf dem Papier die stärkere Mannschaft. Dennoch heißt der Sieger am Ende überraschend unspektakulär Arsenal. Alle Toren fallen in der ersten Hälfte. Der Sieg bedeutet, dass wird mit großem Vorsprung auf die Zielgerade zur Meisterschaft einbiegen.

Wir geben uns dann tatsächlich auch keine Blöße mehr, holen 15 Punkte aus den letzten 5 Spielen und sind am 36. Spieltag Meister.

In den letzten beiden Begegnungen lasse ich bis auf Gary Strange, der den absoluten Torerekord aufstellen soll, hauptsächlich die Talente ran. Sie schlagen sich sehr ordentlich. Am Ende erreichen wir 95 Punkte (30-5-3) und 108-31 (+77) Tore. Das sind 29 Punkte und unglaubliche 52 Tore mehr als in der Saison davor (66 Punkte, 56-38 Tore). Gary Strange wird mit 38 Treffern Torschützenkönig und ist mit 17 Vorlagen auch bester Vorbereiter der Liga. Er ist damit an 55 Toren beteiligt.

Tabelle:

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal305310831+7795
2Man City26398638+4881
3Man Utd21987135+3672
4Tottenham20996936+3369
5Aston Villa208106251+1168
6Chelsea171566944+2566
7Derby1511125751+656
8Liverpool1413114036+455
9Wolves1210164154-1346
10West Brom137184054-1446
11Middlesbrough1112153651-1545
12West Ham1111164854-644
13Sunderland128184147-644
14Birmingham126204065-2542
15Everton118194363-2041
16Q.P.R.1010183260-2840
17Wigan109193561-2639
18Blackburn114233264-3237
19Brighton712193562-2733
20Fulham612203866-2830
                                                                           

League Cup

GegnerResTore
R2Port ValeH6-0Mazzoni (3), Clerc, Potouridis (2)
R3NewcastleA4-2Machacek, Marceau, Potouridis, Nélson
AFSunderlandH4-1Seifert, Stelmak (3)
VFBlackpoolA3-1Seifert, Potouridis (2)
HFMan CityA0-3-
-Man CityH2-1Strange (2)
                                                                                        

Im League Cup müssen wir uns leider City geschlagen geben. Im Hinspiel sieht Oyola in der 37. Minute beim Stand von 0-1 dummerweise Rot. Im Rückspiel ist die Aufholjagd bereits nach etwa einer halben Minute beendet, da Daniel Young Man City sofort in Führung schießt. Wir kommen dann zwar noch auf 22-7 Torschüsse, aber für mehr als den Rückspielsieg reicht es unterm Strich nicht.

Im Finale schlägt Chelsea die Citizens mit 1-0.

FA Cup

GegnerResTore
R3ChelseaA2-0Strange (2)
R4CoventryA2-0Potouridis (2)
AFWest BromA5-2Strange (4), Branimirov
VFHullA4-1Strange, Mendu, Mazzoni, Machacek
HFDerbyN0-1
                                                                                        

Der Clou ist natürlich der Drittrundensieg bei Chelsea. Ich habe noch lebhaft in Erinnerung, wie sie uns in der Hinrunde nach 2-0 Führung noch 2-4 ausgekontert haben, und wähle mit einer 4-4-1-1 Kontertaktik eine völlig andere Herangehensweise. Ich würde gern sagen, dass ich sie damit taktisch geschlagen habe, aber das wäre leider absolut gelogen. Chelsea spielt über 60 Minuten mit 10 Mann, hat dennoch das absolute Chancenplus (21-7) – auch qualitativ. Sie bekommen zwar nur 3 Bälle aufs Tor, setzen aber mehrfach in besten Angriffen den Ball knapp neben den Pfosten. Der Sieg ist glücklich, aber dennoch überaus befriedigend, auch weil wir so nicht bereits in der ersten Runde des Pokals die Segel streichen müssen.

Bis zum Halbfinale schaffen es auch United und City, aus dem Wettbewerb zu fliegen, sodass die Aussichten für uns nicht so schlecht sind. Gegen Derby verlässt uns dann aber massiv das Glück. 18-8 Chancen, 10-2 aufs Tor, aber am Ende ein 0-1. Derby nutzt die einzige Halbchance, die sie im Spiel bekommen.

Das Tor erzielt Andreas Papadopoulos, den ich 2023 mal zu Raith geholt hatte. Er ist damals der erste Spieler gewesen, den ich nach Erstligamaßstäben bezahlt hatte. Ich konnte ihn nur eine Saison halten, aber da er ohnehin nur ein Notkauf war und mir nie sympathisch wurde, hatte mich das nicht zu sehr gestört.

Den Pokal holt sich schließlich Tottenham mit 3-0. Witzige Randbeobachtung: Die Chancenverteilung ist fast exakt so wie in meinem Spiel gegen Derby.

Was war noch?

Der AC Mailand gewinnt die Champions League mit 2-1 gegen Chelsea. Als letzter deutscher Vertreter scheidet der FC Bayern im Viertelfinale gegen Lyon aus, die zuvor im Achtelfinale schon Dortmund besiegt hatten.

Die Europa League geht an Málaga (1-0 gegen Porto). Raith schaffte es bis ins Viertelfinale, Celtic bis ins Halbfinale.

Raith gelingt es erfreulicherweise zum dritten Mal in den fünf Jahren seit meinem Weggang, die schottische Meisterschaft zu gewinnen. Aus „meinem“ Team stehen noch drei oder vier Spieler in der Stammformation (Sandberg, Lacarva, Malkowski, Kost).

In Deutschland wird Schalke Meister vor Bayern, Dortmund und Bremen.

Die übrigen Meister der großen Ligen: Lyon, Real, Inter.
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #22 am: 15.Juni 2013, 19:32:41 »

London, 8. Juni 2032

2031/32 – Status nach der Saison

Finanzen

Der Verein ist in einer ziemlich prekären finanziellen Situation. Das war mir bei Amtsantritt in dem Ausmaß dann doch nicht bewusst. In der vergangenen Saison haben wir fast 86M Verlust gemacht. Da fehlt natürlich schmerzlich das internationale Geschäft (das war klar), aber selbst unter Einbeziehung entsprechender Einnahmen ist das wirklich eine Hausnummer. Ich habe an jedem Monatsende nur beunruhigt die Finanzübersicht gesehen und die 10M Verlust darin.

Die 50M, die der Vorstand kurz nach meinem Wechsel in den Verein gepumpt hatte, sind in der Bilanz der letzten Saison glaube ich glücklicherweise nicht auf der Einnahmenseite enthalten. Die zählten noch zur vorletzten. Ansonsten wäre es auch wirklich düster.

Woran liegt es? Wir haben zwei laufende Darlehen, für die wir monatlich 672K aufbringen müssen. Außerdem haben wir haufenweise alte Transferklauseln, die bedient werden müssen. Der wesentliche Posten dort ist eine Summe von 1.7M an monatlichen Ratenzahlungen. Dazu kommen noch Auflaufprämien für manche Talente, die an den alten Verein fließen. Addieren wir dazu noch Zinsen, die für den negativen Kontostand bezahlt werden müssen, sind wir bei etwa 2.5M an entsprechenden Ausgaben pro Monat oder bei 30M pro Saison.

Folglich hat der Vorstand das Budget für die kommende Saison auch erst mal auf 1.8M pro Woche (Transferbudget eingerechnet) zusammengestrichen. Das wären Pi mal Daumen 95M pro Saison.

Zur Einordnung die Gehälter der Vereine in dieser Saison:

1.  Man Utd      128M
2.  Chelsea      104M
3.  Man City     102M
4.  Tottenham    101M
5.  Arsenal      83M
6.  Liverpool    68M
7.  Aston Villa  64M
8.  Everton      50M


Wir sind mit einem um ein Fünftel kleineren Budget Meister geworden als die anderen „Big-5“-Vereine, allerdings ohne die zusätzliche Belastung des europäischen Wettbewerbs. Das mag uns in die Karten gespielt haben. Trotzdem haben wir derzeit nach Erhalt der Sponsorengelder (aber ich hoffe noch ohne die CL-Prämien) einen Kontostand von -18.6M. Das heißt, es ist jetzt erst mal in hohem Maße die finanzielle Gesundung angesagt.

Mein Plan:

  • Die Zeit spielt für uns. Das teurere Darlehen mit einer Rückzahlung von 420K pro Woche endet in einem Monat. Auch die Transferzahlungen (insgesamt 1.7M pro Monat) sind in einem bis drei Monaten glücklicherweise abgeleistet.
  • Ausgeglichene oder sogar positive Transferbilanz. Wenn ich ein Spitzenangebot für einen Leistungsträger bekomme, werde ich den wohl ziehen lassen. Für Mazzoni gab es ein Gerücht über 50+M von irgendeinem französischen Verein. Wenn das tatsächlich eingeht, werde ich sehr scharf nachdenken müssen. Millionenschwere Spielerkäufe sind im Gegensatz dazu für uns mindestens in dieser Saison wohl nicht drin.
  • Teure Spieler erhalten keine neuen Verträge. Das habe ich im vorletzten Update schon angedeutet. Die Verträge mit Camara (56K pro Woche), Tarnowski (26.5K), Cruz (81K), Attkinson (63K), da Silva (84K) und Otten (125K) werden nicht verlängert. Sie gehen Ende Juni. Das spart pro Monat etwa 1.8M an Gehaltskosten, was einem Viertel der Gesamtaufwendungen entspricht.

Durch diese Vorgänge und Maßnahmen sparen wir theoretisch etwa 40M in der kommenden Saison. Dazu kommen noch mal Einsparungen durch nicht erfolgte Spielerkäufe. Wenn ich die Zahlen der vergangenen Saison als Grundlage nehme, sind das auch noch mal gute 40-45M.

Damit hätten wir den 86M-Verlust der letzten Saison in etwa ausgeglichen. Die zusätzlichen Champions-League-Einnahmen können dann erst mal als Gewinn betrachtet werden und werden hoffentlich dazu beitragen, uns ein positives finanzielles Saisonergebnis zu bescheren.

Was den Kontostand angeht, muss ich leider nicht von -18M ausgehen, sondern von -50M, da die 32M Sponsorengelder bereits darin enthalten sind.

Unser Saisonziel also: Etwa 25M Gewinn einfahren, bei einem Kontostand von etwa -25M landen, dabei sportlich die Qualifikation für die CL wieder erreichen. Optimalerweise sollten wir so innerhalb der nächsten beiden Saisons profitabel und gewinnbringend laufen und auch den Kontostand in den positiven Bereich lenken.

Ich formuliere das als Zwei-Jahres-Plan, da wir sicherlich in der Zeit auch Investitionen in neue Spieler tätigen werden müssen, um das Niveau halten zu können. Zudem geht meine Rechnung nicht davon aus, Leistungsträger zu verkaufen.

Beurteilungen der Spieler und Einschätzungen zum Kader

Tor: Routledge (33 Spiele von Beginn, Note 6.97) und Davies (13, 6.95) machen beide einen akzeptablen Job. In den nächsten beiden Saisons wird Davies wohl sukzessive die Nummer 1 werden.

Linke Außenverteidigung: Kishinevskiy (43, 7.30) ist erst mal gesetzt, dahinter stehen Aytekin (2, 7.05) und Martin (2, 6.85) bereit.

Innenverteidigung: Horvat (38, 7.32) und Mendu (32, 7.26) sind die Stammformation, dahinter werde ich verstärkt Rook (3, 7.14) und Bagayoko (1, 7.20) heranführen.

Rechte Außenverteidigung: Oyola (41, 7.28) wird so lange spielen, wie er kann und Lust hat. Er ist der Kapitän, aber mittlerweile eben 36 Jahre alt. Dahinter steht Riza Burak Arslan (2, 7.00) und auch Tsuboi (6, 7.75) kann die Position spielen.

Sechser: Schmitt (30, 7.12) ist die erste Wahl, der Perspektivspieler ist Greenhalgh (7, 7.00).

Achter: Fortes (39, 7.10) ist gesetzt vor Clerc (9, 7.17).

Linkes offensives Mittelfeld: Hier haben wir Mazzoni (32, 7.37) und Marceau (14, 7.42) zur Verfügung. Auch Nélson (21, 7.19) ist eine Alternative.

Zentrales offensives Mittelfeld: Um diese Position streiten sich Branimirov (24, 7.37), Nélson (siehe oben) und Sven Seifert (9, 7.52). Seifert gehört die Zukunft. Er ist nah am ersten Team dran.

Rechtes offensives Mittelfeld: Machacek (47, 7.31) ist der Stammspieler (15 Tore, 17 Vorlagen), Marceau (siehe oben) ist aufgrund seiner Beidfüßigkeit auch hier die erste Alternative. Simmons (0 Spiele, 19 mal eingewechselt, 6.82) kann diese Position ebenfalls spielen, ich sehe ihn aber wenn im Sturm.

Sturm: Gary Strange (42, 7.81) ist selbstverständlich die erste Wahl. Dahinter haben wir Potouridis (13, 7.62), der eigentlich viel zu stark für einen Ersatzmann ist. Er ist ein 4-Sterne-Spieler und hat auch immerhin 12 Tore erzielt. Leider ist er im selben Alter wie Strange (31-32 Jahre). Dahinter steht als Perspektivspieler vor allem Simmons. Gaudin (21, 7.07, für Trabzonspor) und Leroy (31, 6.64, für Aberdeen) sind ordentliche Spieler, aber derzeit dürfte Simmons die Nase vorn haben.

Alles in allem sind wir auf sämtlichen Positionen auch ohne weitere Transfers zumindest ausreichend gut aufgestellt. Ich werde in der kommenden Saison versuchen, die Perspektivspieler stärker einzubinden, um ihr Leistungsniveau anzuheben. Da werde ich teilweise wohl auch ein wenig zocken und Risiko gehen müssen.
« Letzte Änderung: 15.Juni 2013, 19:42:04 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #23 am: 22.Juni 2013, 16:56:19 »

London, 7. Juni 2033

2032/33 – Saisonverlauf

Transfers und Verträge

Ich arbeite wie angekündigt knallhart an der finanziellen „Gesundung“. Atkinson, da Silva, Otten, Juan Cruz, Camara und Tarnowski erhalten keine neuen Verträge und verlassen den Verein um Ende Juni rum. Tarnowski kommt bei Rubin unter, Otten wird von Derby unter Vertrag genommen, da Silva von Stuttgart, Camara von Al-Hilal (KSA). Juan Cruz arbeitet jetzt als Manager (noch vereinslos), Atkinson ist aus dem Fußballleben ausgeschieden.

Außerdem verkaufe ich John Mukabwa für 4M an Juventus, wobei ich insgesamt noch ca. 1M an Gehalt zuzahle. Daniel Stelmak wird für 8M an Sampdoria verkauft. Tarek Gaafar wechselt für 9M zu Udinese.

Das macht alles in allem etwa 20M Transfergewinn und den Wegfall von grob 500K Gehalt pro Woche, was Pi mal Daumen auch noch mal gute 25M im Jahr spart.

Während der Saisonvorbereitung hole ich gar keine neuen Spieler und verleihe auch keine, da mein Kader durch ca. 10 Abgänge doch leicht geschrumpft ist. Im Winter verleihe ich Sven Martin (Linksverteidigertalent) an Aberdeen und verpflichte Mauro Villani von Lazio für 4.7M.

Mauro Villani (AMC, MC)

(click to show/hide)

Er ist neben Seifert als neuer Mann für die zentrale offensive Mittelfeldposition gedacht, da Branimirov (32 Jahre) und Nélson (33) schon jetzt nicht mehr wirklich an Seifert vorbeikommen.

Die Verfügbarkeit von Steffen Thøgersen hatte sich übrigens erst mal scheinbar als Ente herausgestellt. Bayern wollte von einem Angebot von mir jedenfalls nichts wissen. Das konnte sie dann allerdings nicht davon abhalten, Thøgersen nur wenige Tage später für nur 3.8M an CSKA Moscow zu verscherbeln… (Bei uns waren 6.25M im Gespräch.) Was das sollte, wissen sie wohl nur selbst. Jedenfalls hat er dort einen Vertrag mit 10M Ausstiegsklausel. Das ist noch immer ein guter Preis. Ich überlege, ihn zur neuen Saison zu verpflichten.

Steffen Thøgersen (DM, MC)

(click to show/hide)

Wobei er mir für einen Sechser nicht ganz die passenden mentalen Werte hat. Als Achter müsste man mal gucken. Da Josi Fortes sich dem Karriereende nähert, besteht auch auf der Position Bedarf.

Im Laufe der Saison verlängere ich die Verträge mit Clerc (2037), Strange (2035 + 1 Jahr bei Einsätzen), Simmons (2037), Leroy (2035), Aytekin (2036), Potouridis (2034), Branimirov (2034), Oyola (2034 + 1 Jahr bei Einsätzen) und Gaudin 2037.

Das macht gegen Saisonende Gehaltsausgaben von etwa 1.3M pro Woche. Damit stehe ich im Ligavergleich so da (in Klammern Veränderungen zum Vorjahr):

1.  Man Utd      119M  (-9)
2.  Tottenham     96M  (-5)
3.  Man City      91M  (-11)
4.  Chelsea       81M  (-23)
5.  Liverpool     69M  (+1)
6.  Arsenal       68M  (-15)
7.  Aston Villa   65M  (+1)
8.  Everton       47M  (-3)


In der gesamten Liga scheint das Sparen angesagt zu sein. Von den Spitzenteams haben auch bloß Man City (59M) und Man United (48M) groß in Transfers investiert. Tottenham liegt bei 10M, Liverpool bei 6M, Chelsea (-9M) und Arsenal (-15M) haben sogar eine Gewinnbilanz.

Liga

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal26759628+6885ECC
2Liverpool231326722+4582ECC
3Man City255810742+6580ECC
4Tottenham23968236+4678EC
5Chelsea211077339+3473EC
6Man Utd217106738+2970
7Everton198116150+1165EC
                                                                           

Es ist am Ende nicht so knapp, wie man anhand der Tabelle denken könnte. Wir haben uns durch wichtige Siege (etwa bei Chelsea) ein Polster für das Saisonende geschaffen. So konnten wir es uns leisten, drei der letzten fünf Saisonspiele zu verlieren. Sogar eine vierte Niederlage wäre noch drin gewesen.

Diese Meisterschaft ist für mich die siebte in den letzten sieben Saisons (1x Raith, 4x Bayern, 2x Arsenal). Gefühlt ist es eine befriedigende, weil ich durch die angespannte finanzielle Lage mal wieder mit begrenzteren Mitteln operieren musste.

Die Medien sahen uns zwar mit 5-1 als Favoriten (6-1 City, United, Chelsea; 10-1 Tottenham; 25-1 Villa), aber ich sah das etwas anders.

Torschützenkönig ist wieder Gary Strange (31 Treffer). Fußballer des Jahres ist Rob Bates von City vor Strange und Kadlec (auch City). Manager des Jahres ist Damian Evans von Liverpool (verdient), Zweiter Marco Cosma (City), Dritter ich. Der Spieler des Jahres nach Meinung der Spieler ist unser Linksaußen Diego Mazzoni. Im Team des Jahres ist von Arsenal außerdem noch Ivan Horvat zu finden. Jugendspieler der Saison ist im zweiten Jahr hintereinander ein Leihspieler von Bayern. Letztes Jahr war es Miljan Brdarevic, dieses Jahr ist es Jonjo Chandler.

Community Shield

Wir holen den Community Shield (so eine Art Super-Cup) gegen Tottenham (4-0). Die Treffer erzielen Strange (2), Machacek und Mendu.

League Cup und FA Cup

Im League Cup gibt es im Achtelfinale eine peinliche Niederlage bei Leyton Orient (0-1). Sie haben – wie so oft in solchen Spielen – einen Ball aufs Tor bekommen; der war halt drin. Den Cup gewinnt Everton mit 4-1 gegen Blackburn.

Im FA Cup dürfen wir im Achtelfinale wieder auswärts zu einem Spitzenclub. Letztes Jahr konnten wir uns gegen Chelsea noch behaupten, aber City elimiert uns in dieser Saison mit einem knappen und nicht wirklich verdienten 2-1. Den Cup gewinnt Man City dann auch mit 1-0 gegen Tottenham.

Champions League

Wir sind wieder in der Königsklasse dabei. Das war erst mal die Hauptsache. In unserer Gruppe mit Galatasaray, Graz und Lyon haben wir keine großen Probleme. Wir werden zwar knapp nur Zweiter durch ein spätes Tor von Lyon, aber Gala und Graz bekommen absolut keinen Fuß auf den Boden.

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Olympique Lyonnais510195+1416
2Arsenal411276+2113
3Galatasaray204818-106
4SK Sturm Graz006025-250
                                                                           

Im Achtelfinale können wir uns souverän gegen Schalke durchsetzen (4-1, 2-2). Im Viertelfinale treffen wir dann auf Inter und ich muss diesen Beitrag im Frust-Thread schreiben.

Inters 4-2-3-1 mit drei offensiven Mittelfeldspielern fährt durch unsere Abwehr wie Butter. Im Hinspiel steht es nach 10 Minuten 0-2, nach der ersten Hälfte 1-4. Im Rückspiel ist es noch schlimmer. Das endet 2-7. Inter führt auch dort bereits nach 3 Minuten. Strange gleicht aus, Inter kontert sofort und 8 Minuten später steht es 1-3. Dann bringt uns Mazzoni in der 42. noch mal auf 2-3 ran, Inter antwortet in der 44. mit einem Elfmeter und macht in der 45+2. noch schnell das 2-5.

In beiden Spielen gab es zusammen 6-7 klare Torchancen und 13-6 Halbchancen bei 29-19 Schussversuchen (aus Arsenalsicht).

Ich hätte vermutlich besser 4-4-1-1 spielen sollen oder 4-(1-2)-(2-1). Wenn man 11 Dinger eingeschenkt bekommt, kann es eigentlich nur ein massiver taktischer Fehler gewesen sein. In der Liga spielt Chelsea dieselbe Formation wie Inter und hat auch ähnlich starke Offensivspieler. Da können wir eigentlich auch mit 4-2-3-1 immer mithalten, weil Chelsea mit unserer Offensive eben dieselben Probleme bekommt wie wir mit ihrer. Gegen Man City (4-2-(2-2)) ist es ähnlich.

Hach.

Im Halbfinale stehen Florenz-A.C. Milan (2-5) und Real-Inter (0-0p). Inter gewinnt die CL mit 3-2 gegen Mailand.

Ich habe mal spaßeshalber geguckt, wie Real gegen Inter aufgestellt hat: 4-2-3-1 natürlich.

Die CL-Gewinnquoten waren: 3-1 Barca, A.C. Milan, 4-1 Bayern, 15-2 Lyon, 9-1 Inter, 10-1 Real, 11-1 Arsenal.

Die Europa-League gewinnt Besiktas gegen Aston Villa (2-1).

Beurteilungen der Spieler und Einschätzungen zum Kader

Tor: Davies (21 Spiele von Beginn, Note 6.83) übernimmt wie geplant nach und nach von Routledge (29, 6.92). Nicht die ganz große Lösung, aber eine Lösung.

Linke Außenverteidigung: Kishinevskiy (36, 7.32), Aytekin (14, 7.49), Martin (11, 6.59, für Aberdeen, meist eingewechselt). Aytekin ist ein solider Backup mit ordentlichem Potenzial (2.5/3.5 Sternen). Martin muss sich noch entwickeln.

Innenverteidigung: Hier stehen unverändert Horvat (45, 7.36) und Mendu (46, 7.30) in der ersten Reihe, Rook (14, 7.09) nähert sich langsam, Bagayoko (3, 7.05) wird noch einige Zeit brauchen. Hier könnte ich einen fertigen Spieler zukaufen.

Rechte Außenverteidigung: Oyola (36, 7.13) hat sich das Bein gebrochen und deshalb mit 37 Jahren das Karriereende angekündigt. Auf der Position fehlt mir leider damit auch etwas der adäquate Ersatz. Tsuboi (12, 7.13) und Riza Burak Arslan (8, 6.98) kann ich zwar bringen, aber diese Position ist eine kleine Baustelle.

Sechser: Schmitt (41, 7.08) ist nicht perfekt, aber sehr solide. Greenhalgh (8, 7.27) erhält weiterhin so viel Spielpraxis wie möglich.

Achter: Für Fortes (34, 6.97) gibt es mit Clerc (29, 7.14) mittlerweile einen echten Ersatz. Es fühlt sich noch immer seltsam an, mit Greenhalgh, Clerc und davor Seifert zu spielen, aber das funktioniert schon ganz gut. Hier denke ich wie gesagt über die Verpflichtung von Thøgersen nach (siehe oben).

Linksaußen: Mit Mazzoni (44, 7.42) könnte ich glücklicher nicht sein (9 Tore, 23 Vorlagen). Lio Marceau (8, 7.28) ist weiterhin die erste Alternative für die beiden Außenpositionen. Er startete nur 8-mal von Beginn, wurde dazu aber 17-mal eingewechselt. Potouridis (12, 7.47) holt sich teilweise auch hier seine Einsatzminuten.

Zehner: Hier hat Sven Seifert (27, 7.48) absolut das Ruder übernommen. Branimirov (12, 7.25) und Nélson (4, 7.03) kommen kaum noch auf Einsätze. Von hinten rückt zudem Villani (4, 7.16) nach. Auf dieser Position wird es in Zukunft noch enger, denn ich habe einen bestimmten Transfer ganz fest im Blick.

Rechtsaußen: An Machacek (43, 7.37, 12 Tore, 20 Vorlagen) ist nichts zu beanstanden. Dahinter positioniert sich neben Marceau tatsächlich – ähnlich wie Potouridis – Danny Simmons (12, 7.33, 20-mal eingewechselt) als Alternative. Den sehe ich aber immer noch eher als Strange-Ersatz, aber an Gary ist in einem Ein-Stürmer-System natürlich schwer vorbeizukommen.

Sturm: Hier hat Strange (41, 7.64, 47 Tore, 13 Vorlagen) noch immer die Nase meterweit vorn. Potouridis (siehe oben), Simmons (siehe oben), Gaudin (3, 7.03) und Leroy (2, 7.80) spielen selten von Beginn an im Sturm. Hier werde ich vermutlich einen oder zwei Spieler verkaufen oder zumindest verleihen und mich vielleicht noch mal nach einem größeren Talent umsehen. Zumindest einer der beiden Franzosen steht auch nicht mehr wirklich bei 3.5 Sternen Potenzial.

Fazit

Zwei Titel (wenn man den Community Shield mitzählen möchte), CL-Viertelfinale, erneute Qualifikation für die CL. Sportlich ist die Saison ein Erfolg. Da sich an der Stammformation wenig geändert hat, habe ich zwar erwartet, dass wir wieder oben mitspielen können, aber der erneute Meistertitel ist natürlich absolut positiv zu werten.

Noch positiver gefällt mir aber die finanzielle Entwicklung. Das Ziel für diese Saison war ein satter Gewinn und die Reduzierung des negativen Kontostands zum Saisonende auf -25M. Nach den Transfererlösen, die ich größtenteils nicht reinvestiert habe, habe ich das Ziel schnell auf -10M korrigiert. Am Ende steht ein Gewinn von 47M und damit ein Kontostand von -3M.

Für die nächste Saison gestattet uns der Vorstand dann auch wieder 1.6M Gehaltsbudget pro Woche (davon haben wir derzeit noch 0.3M frei) und 36.2M Transferbudget. An „unnötigen“ Ausgaben haben wir nur noch ein Darlehen, das mit 4M pro Jahr zu Buche schlägt, und noch theoretische ~6M an Prämiennachzahlungen von Transfers. Die sind aber an Einsätze gebunden und maßgeblich Nationalmannschaftsberufungen, monatliche Fixkosten laufen keine mehr.

Wir können also durchaus wieder ein wenig investieren.

Was war noch?

Landesmeister: Lyon, Bayern, Inter, Rangers.

Raith hat zwar jetzt ein neues Stadion, wird allerdings nur Vierter (zu wenige Siege). Sandberg wird zum fünften Mal in sechs Jahren Torschützenkönig. Raith ist mittlerweile der renommierteste Verein Schottlands. :) Wirtschaftlich ist die Lücke zu den Rangers und Celtic aber noch immer groß.

Gary Strange gewinnt den „European Golden Ball“ mit 76 Punkten (38 Tore in der Ligasaison 2031/32). Zudem wird er Dritter bei den Wahlen zu „World Golden Ball“ und „World Best Player“. Im „World Team of the Year“ kommt er in die Stammformation.
« Letzte Änderung: 23.Juni 2013, 02:36:09 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #24 am: 30.Juni 2013, 02:40:00 »

London, 9. Juni 2034

2033/34 – Saisonverlauf

Allgemeines

Mir liegt England. Ich finde, es ist dort einfacher zu managen als in Deutschland. Ich brauche keine U23-Mannschaft so zu organisieren, dass sie wettbewerbsfähig für die 3. Liga ist und Spieler im passenden Alter enthält. Der einzige echte Zweck der Reserves in England besteht darin, die Fitness von Spielern des Kaders der ersten Mannschaft zu erhöhen. Es gibt keinerlei Restriktionen, wer spielberechtigt ist. Meine Reserves sind deshalb abgesehen von Spielern des Senior-Squads im Prinzip nur meine Jugendmannschaft und vielleicht drei, vier uninteressante Leute mit Vertrag, die zu alt für die U19 sind.

Außerdem sind die Kaderanforderungen, was Spieler aus der eigenen Jugend/dem eigenen Land angeht, für die Liga (maximal 25 Spieler, acht davon vor dem 21. Geburtstag für drei Jahre im Land trainiert) nahezu dieselben wie für die Champions League (kann ich offenbar gerade nicht einsehen).

Ich kann also munter den Kader der ersten Mannschaft mit 25 Spielern besetzen, die ich während der Saison in Liga, Pokal und Champions League einsetzen möchte (und auch kann), alle übrigen Talente verleihen und bin mit der Planung fertig. Das ist kein Vergleich zu den Organisationsumständen, die ich bei Bayern teilweise hatte.

Transfers

Abgänge:

Branimirov geht für 4.4M nach Stuttgart, Nélson für 2.3M nach Florenz. Für beide Spieler besteht in der neuen Arsenal-Offensive keine Perspektive mehr. Branimirov hat drei Saisons bei uns gespielt und wir haben zum Einkaufspreis von 25M beim Verkauf 20.6M Verlust gemacht. Nélson war immerhin vier Saisons bei uns. Der Verlust zum Einkaufspreis von 14.75M beträgt etwa 12.5M.

Auch Shigeru Tsuboi gebe ich ab. Er wechselt für 3.1M zu Palermo (drei Jahre im Kader, Verlust 16.4M).

Transfereinnahmen unterm Strich (da sind noch Gehaltszuschüsse mit drin): gute 9M.

Zugänge:

Darran Christie (AMC, 12.5M von Aston Villa, Bayern). Christie ist der zentrale Offensivspieler, den ich seit Ende der letzten Saison im Blick hatte, als ich ihn bei Bayern für lächerliche 4.4M auf der Transferliste gefunden habe. Ich habe ihm dann ein Angebot gemacht, das er angenommen hat. Außer mir war nur noch Aston Villa im Rennen. Ich war mir sehr sicher, dass er sich für uns entscheiden würde – englischer Meister, Champions League und so. Was ich nicht so auf dem Schirm hatte: Mein Gehaltsangebot war nicht mal die Hälfte von dem, was Villa ihm geboten hat. Ich war spielmechanisch davon überzeugt, dass er nur ein Angebot von uns angenommen hätte, das sich im Rahmen von dem von Villa bewegt. Als Villa dann den Zuschlag bekam, fiel ich aus allen Wolken. Glücklicherweise konnte ich Villa dann die 12.5M zahlen, die sie für den Spieler wollten, und ihn so doch noch verpflichten – zu wesentlich verbesserten Gehaltskonditionen natürlich. Dass das möglich ist, hätte ich auch nicht erwartet. Jedenfalls habe ich so aus eigener Dummheit ~8M verloren, aber letztlich noch immer einen sehr fähigen Spieler für eine akzeptable Summe bekommen. Ein Blick auf die Stats dürfte verraten, warum ich ihn unbedingt wollte.

(click to show/hide)

Ich hatte ihn damals 2028 schon von Hibernian zu den Bayern geholt. Mit Christie und Sven Seifert (auch erst 21) bin ich auf der AMC-Position theoretisch für die nächsten 10 Jahre extrem gut aufgestellt und kann ohne Qualitätsverlust rotieren.

Jürgen Zimmermann (DR, 17.5M von Bayern). Ich kaufe ihn als Oyola-Ersatz im Alter von 17 Jahren (~20 Jahre jünger als Oyola). Er ist ein Spieler, der direkt aus der Bayern-Jugend kommt. Die 17.5M fressen den Rest meines 30M-Transferbudgets, aber ich habe mir vorgenommen, nach Möglichkeit nur potenzielle „Weltklasse“ einzukaufen (4 Sterne Potenzial). Er steht beim Einkauf bei 1.5 bis 2 Sternen, ist aber schon jetzt für die erste Mannschaft eingeplant. Riza Burak Arslan ist nämlich auch noch nicht stärker.

Dann ist das Geld wie gesagt weg, aber nachdem ich auch noch Tsuboi verkaufen konnte, verpflichte ich doch noch einen Spieler.

Steffen Thøgersen (DMC, MC für 10M von CSKA Moscow). Thøgersen hatte ich bereits in einem der letzten Updates erwähnt. Er ist wie Christie ein Spieler, den ich 2028 zu Bayern geholte hatte. Ich habe ein wenig darauf spekuliert, dass er sich mit den Transfereinnahmen verrechnet. Dabei habe ich aber nicht beachtet, dass Branimirov auf Raten verkauft worden ist und dass mein Vorstand mir nicht die vollen Transfererlöse wieder zur Verfügung stellt. Das sollte sich am Saisonende in der Bilanz bemerkbar machen.

Außerdem schließe ich noch einen Vorvertrag mit dem türkischen Torwarttalent Ufuk Demircioglu ab. Er kostet 1.1M, wird aber erst Anfang Juli 2034 wechseln.

Kader

Ich war glaube ich noch nie so zufrieden mit einem Kader wie dem von Arsenal 2033/34. Die 25 Spieler der ersten Mannschaft (Altersangaben Stand Juni 2034):


Torhüter:          Routledge (37)     Davies (25)             Zagorac (27)
Linksverteidiger:  Kishinevskiy (34)  Aytekin (24)
Innenverteidiger:  Mendu (31)         Horvat (30)             Rook (20)       Bagayoko (18)
Rechtsverteidiger: Zimmermann (18)    Riza Burak Arslan (20)
Sechser:           Schmitt (25)       Greenhalgh (20)
Achter:            Fortes (35)        Clerc (21)              Thøgersen (24)
Linksaußen:        Mazzoni (25)       Marceau (28)
Zehner:            Seifert (21)       Christie (21)
Rechtsaußen:       Machacek (31)
Stürmer:           Strange (34)       Potouridis (33)         Simmons (21)    Leroy (22)

Verliehen:         Sven Martin (18, DL), Mauro Villani (20, AMC), Gaudin (22, ST)


Abgesehen von maximal Zagorac, den ich gerne schon jetzt gegen Demircioglu ausgetauscht hätte, enthält der Kader (Stand August 2033 diesmal) keinen Spieler, von dem ich sagen würde, dass er nicht entweder Startelf spielen kann oder Talent ist. Es gibt also keine reinen Not-Backups/Altstars.

Das hier ist eine Aufstellung, die aktuell (Juni 2034, Ende der Saison) durchaus konkurrenzfähig ist:

(In Klammern die Ligaeinsätze in der Startelf in der Saison 2033/34. Das überrascht mich gerade selbst ein wenig.)


                           Simmons (14)
                           
Mazzoni (20)              Christie (22)             Marceau (18)

               Greenhalgh (16)          Clerc (26)
               
Aytekin (18)      Rook (17)        Bagayoko (13)    Zimmermann (27)

                            Davies (14)


Zum Vergleich: Machacek stand mit 28 Einsätzen am häufigsten in der Startelf. Darauf folgen Zimmermann und Horvat mit 27, Clerc mit 26, Strange mit 24, Mendu mit 22, …

Da mein Linksaußen ein AP-A ist (vorgezogener Spielmacher, attack duty), können wir vorne auch so aufstellen:

(In Klammern Kreativität und Passspiel.)


                         Strange (19,17)
                           
Seifert (18,19)          Christie (16,20)         Machacek (17,19)

               Clerc (18,15)          Thøgersen (18,18)


Das hat mich an den BVB nach dem Kauf von Reus und vor dem Weggang von Kagawa erinnert, als sie so hätten auflaufen können:


           Lewandowski
                           
Reus         Kagawa         Götze

      (Bender)     Gündogan


Damals habe ich gedacht: „Wer soll das verteidigen?“ Dasselbe denke ich vor der Saison zur Arsenal-Aufstellung dort oben – nur dass ich die Spieler für die Saison tatsächlich alle habe. In der „Breite“ habe ich außerdem noch Mazzoni (16,17), Marceau (18,10) und Fortes (17,20) sowie Schmitt (13,15) und Greenhalgh (16,13) als etwas defensivere Alternativen. Nimmt man noch Potouridis (18,10) und Simmons (14,17) dazu, die Stürmer und Links- beziehungsweise Rechtsaußen spielen können, kommen wir auf 13 Spieler für sechs Positionen, die alle in der Startelf stehen können.

Ich habe vor der Saison ein sehr gutes Gefühl, obwohl wir bei den Gehaltsausgaben weiterhin „nur“ auf Rang 6 liegen und sogar noch etwas eingespart haben (Stand Juni 2034):


1.  Man Utd      104M  (-15)
2.  Tottenham     97M  (+1)
3.  Man City      95M  (+4)
4.  Liverpool     84M  (+15)
5.  Chelsea       76M  (-5)
6.  Arsenal       65M  (-3)
7.  Aston Villa   53M  (-12)
8.  Sunderland    42M  (neu)


Bemerkenswert sind United, die das internationale Geschäft verpasst hatten, und Liverpool, die in der letzten Saison Zweiter geworden waren und mittlerweile aus den Big-5 die Big-6 gemacht haben.

In dieser Saison hat die Premier League wieder 4 CL- und 3 EL-Startplätze.

Community Shield

Wir schlagen City 2-0. Die Tore erzielen Schmitt und Magro (Eigentor).

Liga

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal333212622+104102ECC
2Liverpool24686032+2878ECC
3Man City23787235+3776ECC
4Tottenham234116633+3373ECC
5Man Utd207117144+2767EC
6Chelsea178137053+1759EC
7Aston Villa178135456-259EC
                                                                           

United und Tottenham können uns 1-0 schlagen, Blackpool (0-0), Chelsea (0-0) und Everton (1-1) erreichen ein Remis (alles Auswärtsspiele, zu Hause holen wir 57 von 57 Punkten).

Unsere Liga-Saison bedarf wohl keines Kommentars. Arsenal-Spieler haben auch alle möglichen Preise gewonnen. Liverpool kann den zweiten Platz aus dem letzten Jahr bestätigen. Die Big-6 sind alle international dabei.

League Cup

Wir schlagen Liverpool (4-0, H) und Newcastle (6-0, A). Schluss ist einmal mehr gegen City (0-1, A) im Viertelfinale. Tottenham holt den League Cup mit einem 2-1 gegen Leyton Orient.

FA Cup

Wir schlagen Sunderland (2-0, A), revanchieren uns für das Ausscheiden im League Cup in der letzten Saison bei Leyton Orient (1-0, A), besiegen Southhampton (4-1, A), Wigan (3-1, A) und Chelsea (3-1, N) und holen den Pott gegen Tottenham (2-0, N), die etwas übermotiviert sind.

Es ist mein erster Pokaltriumph in England. Wir haben außerdem das Double.

Champions League

Die Gruppenphase in der CL verläuft nicht ganz so souverän wie in der letzten Saison. Dennoch werden wir am Ende sogar Gruppensieger.

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal411245+1913
2Valencia3121414010
3Zenit123917-85
4Red Star123617-115
                                                                           

Unsere ersten drei Spiele: Red Star (0-0, A), Zenit (7-1, H), Valencia (1-4, A). Das sind nur 4 Punkte. Wenn es blöd läuft, scheidet man damit aus. Aus den Rückspielen holen wir dann allerdings 16-0 Tore und 9 Punkte.

Im Achtelfinale geht es gegen Málaga. Lionel Marceau weigert sich, auswärts den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2-0 zu verwandeln. Am Ende verlieren wir das Hinspiel sogar noch nicht unverdient mit 1-2 (zwei Pfostentreffer pro Team und drei Großchancen). Im Rückspiel sind wir jedoch eiskalt und gewinnen 3-0 (zweimal Machacek, einmal Strange). Wir bestimmen das Spiel nach Belieben, das entscheidende Tor fällt jedoch erst in der 86. Minute.

Im Viertelfinale steht mit dem A.C. Milan der zukünftige italienische Meister vor uns. Ich kann mich noch lebhaft an das 5-11 (!) aus dem Vorjahr gegen Inter erinnern und habe richtig Bammel. In diesem Jahr machen wir es besser und gewinnen recht souverän 3-0 (A) und 3-1 (H). Im Rückspiel werden zwei Spieler von Milan vom Platz gestellt.

Im Halbfinale treffen wir auf unseren altbekannten Pokal-Albtraum, die Citizens aus Manchester. Das waren heftige Spiele. Im Hinspiel (H) sind wir drückend überlegen, aber City macht aus keiner Chance erst mal ein Tor (Godwin, 72.). Ich habe es mir gerade noch mal angesehen: Kishinevskiy spielt auf der linken Seite einen schwachen Fehlpass im Spielaufbau, Greenhalgh foult (muss foulen) Kadlec daraufhin 10 m vor der Mittellinie. Saad bringt den Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner, Godwin köpft aus 14 m Entfernung in die vom Torwart aus gesehen linke obere Ecke. Das war mehr oder weniger Cities einzige Chance. In der fünften Minute der Nachspielzeit bekommen wir glücklicherweise noch einen Elfmeter zugesprochen, den Marceau dann tatsächlich verwandelt. Hinspielergebnis: 1-1. Das Rückspiel ist dann – gelinde gesagt – kurios. Tim Wright schießt ein Eigentor (1-0 Arsenal), Easterford trifft zum Ausgleich (1-1), Jackson schießt ein Eigentor (2-1), Kishinevskiy tut es ihm gleich (2-2). Nach 80 Minuten steht es 2-2, aber City ist das gesamte Spiel über mächtig am Drücker (20-6 Torschüsse, 57 % Ballbesitz). Bei 2-2 sind wir weiter, bei 3-2 City. In der 89. Minute erlöst uns dann ausgerechnet Kingsley Godwin, der Torschütze aus dem Hinspiel, mit dem 3-2 und dem vierten Eigentor dieser Partie. Wir brechen somit den City-Pokalfluch und ziehen ins Finale ein, ohne im Rückspiel einmal das (richtige) Tor getroffen zu haben.

Der Finalgegner sind – wer sonst – die Bayern. Mit dem FC Bayern habe ich damals die Europa League im Finale gegen Arsenal gewonnen. Jetzt kann sich gewissermaßen der Kreis schließen. Bayern spielt 4-3-3. Auf dem Feld stehen:


                    Benyahia
                   
van der Heijden                      Taher

           Olascoaga      Georgakopoulos

                    Nowak

Adeyemi   Sinan Gündüz     Preuß     Halskov

                    Cuesta


Bis auf Sinan Gündüz und Cuesta habe ich diese Spieler damals alle selbst im Kader gehabt. Der Kracher ist Adeyemi, der 39 Jahre alt ist.

Hier das Team, mit dem ich 2030 die CL mit Bayern gewonnen habe:

Prucha - Adeyemi, Baier, Mário, Halskov - Olascoaga, Georgakopoulos - Galal, Carr, Taher - van der Heijden

Davon stehen noch immer 6 Spieler in der Startformation. Ich glaube, Benyahia hatte ich damals auch noch eingewechselt.

Unsere Startaufstellung:

(In Klammern die Bewerung.)


                             Strange (6.8)

Mazzoni (7.4)                Seifert (6.9)                Marceau (6.9)

                Greenhalgh (6.9)          Clerc (6.9)

Kishinevskiy (6.9)     Mendu (7.6)      Rook (8.0)       Zimmermann (7.4)

                             Davies (8.5)


Chris Rook ist für den gesperrten Horvat in die Startformation gerückt.

Bayern spielt bockstark. Das kann man anders nicht sagen. Hinten verhindern sie permanent den letzten Pass, vorne finden sie immer wieder Lücken in unserer Abwehr. Gavin Davies macht jedoch das Spiel seiner Karriere (Note 8.5, Man of the Match) und rettet mehrfach glänzend. Auf der anderen Seite läuft es dagegen für Vicente Cuesta im Bayerntor weniger gut (Note 5.8, der einzige Akteur unter 6.6 auf dem Platz). In der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte erreicht er nach einer Freistoßflanke einen Kopfball von Chris Rook, dem Horvat-Ersatz, nicht mehr. Das goldene Tor, das uns den CL-Titel und das erste Triple meiner Karriere beschert. In der zweiten Hälfte kann Mohammed Taher noch einen Ball satt an den Pfosten setzen, aber am Ende ist das Glück auf unserer Seite.

Der Gewinn der Champions League ist der krönende Abschluss einer fantastischen Saison.

Im europäischen Super-Cup geht es in einigen Monaten gegen Schalke.

Was war noch?

Landesmeister: Lyon, Bayern, Valencia (!), A.C. Milan, Celtic.

Raith wird Dritter und qualifiziert sich für die Europa League. Ich bin nach wie vor fasziniert, dass sechs von zwölf schottischen Erstligisten international spielen. Sandberg wird erneut Torschützenkönig (in sieben der acht letzten Saisons). Er ist mittlerweile 31 und hat noch Vertrag für zwei Saisons. Ich frage mich, was aus Raith wird, wenn er dort irgendwann aufhört. Er hat in 385 Ligaspielen 213 Tore, 46 Vorlagen und 80 (!) Man-of-the-Match-Titel erreicht. Raith hat mittlerweile (knapp) den dritthöchsten Zuschauerschnitt, ist diese Saison aber – mal wieder – ziemlich leer gekauft worden (17.7M Transfergewinn), steht aber finanziell dennoch nur „okay“ da. Ihre Gehaltsausgaben sind eher in der Größenordnung von Celtic und den Rangers als in der vom Rest der Liga. Insgesamt scheinen sie sich aber wieder eher Hearts und Hibernian anzunähern, statt die Lücke zu den beiden Topvereinen zu schließen. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

In der Europa League hat es Raith in die erste KO-Runde geschafft, scheiterte dort jedoch an Atlético Madrid.

Ich ziehe als Manager in die englische und die weltweite hall of fame ein. Zudem bestreite ich mein 1000. Pflichtspiel am 20.12.2033 (5-0 bei Sunderland).

Ach ja: Ich stelle fest, dass ich Spanien nicht als spielbar dabei habe. Geändert.

Und ich verpflichte mit Jack Dutton einen der Aufstiegshelden von Raith als Jugendtrainer. Er verdient jetzt wahrscheinlich mehr als jemals als Spieler.
« Letzte Änderung: 30.Juni 2013, 03:10:20 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #25 am: 08.Juli 2013, 22:54:19 »

London, 2. Juli 2035

2034/35 – Saisonverlauf

Allgemeines

2034/35 ist die Saison nach dem Triple. Ich will nicht sagen, dass die Luft ein wenig raus ist, aber es läuft in dieser Spielzeit alles mehr oder weniger wie gehabt weiter, was den groben Rahmen angeht. Der junge Kader entwickelt sich und ist überall gut besetzt. Die finanzielle Konsolidierung ist ebenfalls geschafft. Unser „saldierter“ Kontostand ist leicht im Plus und ohne nennenswerte Transfers werden wir in der Saison mindestens 25M Reingewinn erzielen.

Kurzum: Es gibt in dieser Saison keinen Grund, besonders viel zu machen.

Immerhin ist in Australien die WM 2034. Frankreich gewinnt mit 3-2 gegen England und wird Weltmeister. Im Finale kommen sechs Arsenal-Spieler zum Einsatz. Aytekin, Clerc und Marceau auf französischer Seite, Strange, Greenhalgh und Davies für England.

Transfers

Abgänge:

Maxime Leroy wird für 6M an Paris Saint-Germain verkauft. Mitte der Saison bittet dann noch Josi Fortes, der auf keine Einsätze mehr kam, um Vertragsauflösung. Wir entsprechen der Bitte und sparen Gehalt. Josi spielt noch eine Saison bei Al-Sadd und wird dann wohl seine Karriere beenden.

Transfereinnahmen: 6M

Zugänge:

Ufuk Demircioglu (Torwart) stößt zum Team und ersetzt Toni Zagorac (Vertrag nicht verlängert). Dazu hole ich mit John Barmby (Rechtsverteidiger, freier Transfer) noch einen jungen, talentierten (3,5 Sterne Potenzial) Backup für Zimmermann und mit Julián Marfil (MC, 2.4M von Real Madrid) einen weiteren hoch talentierten (4 Sterne Potenzial) Achter. Den brauche ich nicht wirklich, weil Thøgersen und vor allem Clerc auch noch jung sind, aber wer will bei dem Preis schon ablehnen.

Transferausgaben: 3.5M

Kader

Im Kader bleibt so ziemlich alles beim Alten. Sven Martin, das Linksverteidigertalent, verleihe ich diese Saison nicht wieder. Er soll zusammen mit Aytekin übernehmen. Kishinevskiy hat ausgedient und wird den Verein am Saisonende verlassen. Rechts hinten habe ich mit Riza Burak Arslan, Zimmermann und dem Neuzugang Barmby (der hat übrigens die doppelte Staatsbürgerschaft Spanien/England) nun drei Spieler. Also verleihe ich Riza Burak Arslan an Aberdeen. Er wird Nachwuchsspieler der Saison. Bei Arsenal wird er sich aber wohl nicht mehr durchsetzen.

Außerdem werden verliehen: Villani (Dynamo Kyiv), Gaudin (Trabzonspor), Marfil (Portsmouth), Glover (Leyton Orient).

Community Shield

Das geht gut los. Und mit gut meine ich schlecht: Wir verlieren im Elfmeterschießen gegen Liverpool. Elfmeter sind eine der beiden großen Schwächen des Teams. Die andere, wesentlich schlimmere Schwäche sind Ecken. Mendu ist der einzige Innenverteidiger mit einer Sprungkraft von über 12. Rook und Bagayoko müssen das ernsthaft trainieren.

Liga

Wir holen in der Hinrunde 55 von 57 möglichen Punkten, obwohl mit Mazzoni und Machacek die beiden Stamm-Winger über Monate verletzungsbedingt ausfallen. So kommt auch Potouridis noch auf etliche Einsätze als AML. Ansonsten habe ich da Marceau, den französischen Weltmeister, der zwischenzeitlich auch die 4 Sterne erreicht, und Danny Simmons, der Strange-Nachfolger, der auch AMR spielen kann.

Verletzungen sind überhaupt ein großes Thema in dieser Saison. Allein Greenhalgh, Mazzoni, Machacek und Christie sammeln über anderthalb Jahre (!) an Ausfällen an. Vor allem Christie hat es schwer getroffen. Gerade genesen, schießt er in seinem ersten Spiel nach Einwechslung 3 Tore, um dann wieder verletzt 3 Monate auszufallen. Ich hätte schreien können.

Immerhin unterstreicht es die bereits angesprochene Qualität und Breite im Kader, dass wir die Ausfälle tatsächlich sinnvoll kompensieren können. Wirklich basteln muss ich trotz einer Vielzahl an Spielen (Club-WM, zwei Pokalwettbewerbe, Champions League, europäischer Supercup, Liga) nur einmal, als die U21-Spieler gleichzeitig Länderspiele haben.

Die Rückrunde verläuft nicht mehr ganz so stark. Wir holen „nur“ 44 Punkte. Unsere Heimbilanz ist dennoch wieder bombastisch. Wir gewinnen wettbewerbsübergreifend jedes Heimspiel in dieser Saison. Unser letzter Punktverlust war am 18.4.2034 im CL-Hinspiel gegen Man City. Unsere letzte Heimniederlage war das denkwürdige 3-4 gegen Inter am 6.4.2033, also vor über zwei Jahren (vom Saisonende aus betrachtet).

Wir werden zum vierten Mal in Folge Meister.

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal323311120+9199ECC
2Man City28558025+5589ECC
3Liverpool24776927+4279ECC
4Chelsea22888444+4074ECC
5Tottenham21897037+3371EC
6Man Utd196135642+1463EC
                                                                           

Den siebten internationalen Startplatz erreicht West Brom durch den Sieg im FA Cup gegen Tottenham.

League Cup

Wir holen uns das Ding zum ersten Mal unter meiner Regie mit einem – ähem – 7-1 gegen Cardiff. Im Halbfinale haben wir Man City mit insgesamt 7-1 besiegt. Die haben den Wettbewerb aber nicht erst genommen und die B-Elf geschickt.

FA Cup

West Brom schlägt uns mit 2-1 im Viertelfinale. Immerhin sind wir gegen den späteren Sieger ausgeschieden. West Brom ist überhaupt so ein Angstgegner. Sie konnten beide Heimspiele gegen uns mit 2-1 gewinnen.

Champions League

Gruppenphase:

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal501225+1715
2Olympique Marseille501185+1315
3Palermo114511-64
4Sparta Prague015327-241
                                                                           

Gegen OM spielen wir zu Hause 2-1 und auswärts 2-3. Das ist interessant für später.

Im Achtelfinale schießen wir Wolfsburg mit insgesamt 6-1 aus dem Wettbewerb.

Im Viertelfinale treffen wir dann erneut auf Olympique Marseille. Im Hinspiel schießt Maximiliano Castro, einer der Megastars in meinem Spielstand, in der 5. Minute einen Freistoß ins Tor. Wir gewinnen dennoch erneut 2-1 (und treffen zweimal das Woodwork). Im Rückspiel halten wir bis zur 82. Minute das 0-0, doch dann trifft Diego Gonçalves Nunes und wir können nicht mehr ausgleichen. Wir scheiden nach der Auswärtstoreregelung aus. Das ist ärgerlich, aber OM war in den vier Spielen gegen sie immer ein unangenehmer Gegner. Unverdient ist das Ausscheiden daher nicht.

Wie damals Inter besitzt auch OM die Klasse, die CL dann zu gewinnen. Im Finale übrigens erneut gegen Bayern, im Elfmeterschießen. Bayern hat jetzt zwei CL-Endspiele in Folge verloren. Ich erkläre sie mal zum Favoriten für die kommende Saison.

Club-WM

Wir schlagen São Paulo im Finale mit 2-0. Die Tore erzielen Horvat und Strange.

Europäischer Super-Cup

Schalke sieht kein Land: 4-0. Die Tore erzielen der zu diesem Zeitpunkt noch unverletzte Christie (2), Strange und Mendu.

Mit diesem Triumph habe ich mit Arsenal nun alles gewonnen außer der EURO League.

Was war noch?

Landesmeister: Lyon, Dortmund (yay!), Real, A.C. Milan, Rangers.

Raith wird erneut Dritter, aber ich habe noch immer das Gefühl, dass es bergab geht. Bayern wird Zweiter.

Wir machen einen Saisongewinn von guten 28M. Das relativiert sich allerdings durch die Idee des Vorstands, ein neues Stadion zu bauen (Jones Arena, von 60,361 Plätzen auf 77,708 Plätze aufgestockt). Dazu wird ein Bank Loan über 191M aufgenommen, der mir bis 2050 eine Rückzahlung von monatlichen (!) 1.3M aufs Auge drückt. Da sieht man, was es einem einbringt, die monatlichen Zahlungen kompliziert abzubauen…

Na ja, ich habe mal den Taschenrechner gegriffen: Wir haben in dieser Saison knappe 98M an Zuschauereinnahmen erreicht, also 1.6K pro Platz. Bei 77K Plätzen macht das theoretische Einnahmen von 123M. Zieht man die Tilgung ab, macht das noch immer ein Einnahmen-Plus von grob 9M pro Saison. Ohne übertriebenen Optimismus heißt das zumindest noch, dass wir mit der Tilgung wenigstens auf +/- Null kommen dürften (ab 2036, wenn das Stadion fertig ist) und spätestens ab 2050 dann großen Gewinn einfahren werden. Ich beschwere mich nicht.

Ich habe die gesamte Saison über mit einem Wechsel zu Barcelona kokettiert, da Felipe Morote den Rückzug angekündigt hatte. Barcelona hat sich aber dann für eine interne Lösung entschieden und ich werde somit nicht davon befreit, überprüfen zu müssen, ob Danny Simmons tatsächlich Gary Strange ersetzen kann. Wir werden sehen.
« Letzte Änderung: 08.Juli 2013, 23:02:42 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #26 am: 10.Juli 2013, 20:59:33 »

Das Management vereinbart ein Freundschaftsspiel zu Hause gegen Inter.

Zur Erinnerung:

Zitat
Unser letzter Punktverlust [in einem Heimspiel] war am 18.4.2034 im CL-Hinspiel gegen Man City. Unsere letzte Heimniederlage war das denkwürdige 3-4 gegen Inter am 6.4.2033, also vor über zwei Jahren […].

Soll die Serie reißen?



 ??? 8)
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #27 am: 15.Juli 2013, 01:02:08 »

Jetzt ist es nach fast drei Jahren schließlich doch passiert – und auf sehr ironische Weise vor dem Hintergrund meines letzten Posts (das war zu erwarten ;)). Wir hatten unter anderem drei Clear Cut Chances und zwei Pfostentreffer. Na ja, es gibt ja noch ein Rückspiel…



 >:( >:( >:(



Vier Tage später:



ahahahahaha

Is klar. Es geht ja auch nur gegen Man Utd. Wer braucht da schon eine Abwehr.

Der Screenshot zeigt auch, wie jugendlastig mein Kader ist. Das sind alles U21-Nationalspieler.

Edit: Es zeigt, sich, dass wir da tatsächlich keine Abwehr brauchen. Ich stelle zwei unwichtige U18-Spieler auf (also kein Stammpersonal positionsfremd), wir gewinnen dennoch klar mit 3-0. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass United in meinem Save derzeit nicht die ganz große Geige spielt. Ihr Name ist momentan größer als ihr Sport.
« Letzte Änderung: 20.Juli 2013, 22:48:17 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #28 am: 17.Juli 2013, 17:58:49 »

London, 20. Mai 2036

2035/36 – Saisonverlauf

Zugänge

Wir verstärken den Kader mit zwei größeren und drei kleineren Transfers.

  • Habib Williams (AMR/MR, für 16M vom Chemnitzer FC)
  • Rune Rasmussen (DC, für 15M aus Birmingham)
  • Moisés Ginés (ST/AMR/AML, für 6.5M von Sevilla Atlético)
  • Holger Kretschmer (DC, für 5M aus Bremen)
  • Markos Botis (MC, für 1M von Panionios)
Williams und Rasmussen sind bei Verpflichtung 21 Jahre alt und sind für die erste Mannschaft gedacht, die anderen drei Spieler sind grob 17 oder 18 und als Perspektivkäufe einzuordnen.

Williams ist mehr oder weniger der einzige Spieler, der ins Anforderungsprofil passte, aber er ist dennoch mehr ein Wunschtransfer als eine Notlösung. Ich habe ihn schon seit mindestens einer Saison beobachtet, wollte aber noch abwarten, wie sich einerseits unser Bedarf und andererseits sein Preis entwickeln. Er soll jetzt die Nachfolge von Machacek übernehmen. Ich suche auf den Außen pro Seite nach Möglichkeit einen Spieler, der auch weiter hinten (MR, ML) spielen kann. So kann ich leicht zwischen 4-2-3-1 und 4-4-1-1 wechseln. Mazzoni und Machacek können das und Williams kann das auch.

Rasmussen habe ich geholt, weil ich doch noch einmal die Gelegenheit dazu bekam. Damit hatte ich nicht gerechnet, denn er ist ein großes Talent und war in der letzten Saison bereits einer der stärksten Innenverteidiger der Liga. Ich hatte ihn schon als zu teuer abgeschrieben. Er hat keine spielerischen Schwächen, höchstens seine mentalen Attribute dürfen sich noch etwas steigern.

Ginés hatte ich auch bereits unter verstärkter Beobachtung, aber auch ihn hatte ich als zu teuer eingestuft. Dann habe ich jedoch gesehen, dass Sevilla ein Angebot von Barcelona über 4.5M bekommen hat. Das habe ich dann schnell um 2M überboten und den Zuschlag erhalten. Er ist auf lange Sicht als Stürmer eingeplant, kann jedoch auch AML und AMR spielen und wird so vielleicht auch ohne Leihe auf seine Einsatzzeiten kommen. Gerade im Sturm fehlen mir die starken Talente.

Kretschmer ist ein weiterer günstiger Innenverteidiger mit einem Potenzial von 4 Sternen. Er hat zumindest die Körpergröße (1.91 m), echte Kopfballstärke zu entwickeln. Das ist mir wichtig, da wir dort meines Erachtens Defizite haben. Derzeit steht er bei 15/15 in Jumping/Heading, aber da ist noch Luft nach oben (no pun intended).

Botis war zu günstig, um ihn nicht zu kaufen, auch wenn ich auf der 8 gut besetzt bin. Mal sehen, ob aus ihm was wird.

Abgänge

  • Ivan Horvat (DC, für 3M zu Valencia)
  • Ayanda Mendu (DC, für 5M zu Juventus)
  • Vladimir Kishinevskiy (DL, ablösefrei)
Der Verkauf von Horvat und Mendu ist nach den Zukäufen in der Innenverteidigung logisch. Damit gebe ich zwar meine Stamm-Innenverteidigung ab. Doch Rasmussen, Rook, Bagayoko und Kretschmer werden die Lücke schnell schließen und können so auch alle einen Platz im Kader erhalten. Ich tausche zudem ältere Spieler mit hohem Gehalt gegen junge Talente aus, die weniger verdienen.

Bei Kishinevskiy liegt die Sache ganz ähnlich. Ich habe Sven Martin (großes Talent) und Haci Aytekin (stand immerhin im WM-Finale auf dem Platz und wurde Weltmeister). Da brauche ich keinen Großverdiener zu halten, der bereits die 35 Jahre überschritten hat.

Verliehen werden (an wichtigen Spielern):

  • Riza Burak Arslan (DR, Aberdeen)
  • Mauro Villani (AMC, Kyiv)
  • Markos Botis (MC, Aberdeen)
  • Julián Marfil (MC, Portsmouth)
  • Joel Glover (DC, Portsmouth)
Ich bin derzeit leider eher unzufrieden mit meiner Verleihstrategie. Das liegt an zwei Punkten. Einerseits – und das ist vermutlich der wichtigere Punkt – ist mein aktuelles Team extrem jung. Das Durchschnittsalter beträgt 22 Jahre, der Schnitt der Liga liegt bei 27 Jahren. Mein Bedarf an Talenten ist derzeit also auf den meisten Positionen gedeckt oder es ist zumindest sehr sehr schwierig für einen 20-jährigen Perspektivspieler, gegen die beiden 22- oder 23-jährigen Spieler anzukommen, die vor ihm stehen, Champions League spielen und auch noch Luft nach oben haben. Der zweite Punkt ist der doch irgendwie erschreckende „Potenzialverlust“, den die verliehenen Spieler zu erleiden scheinen. Ich habe die ja durchaus teilweise geholt, weil sie bei 4 Sternen standen und deshalb etwas „besser“ waren als mein Stammpersonal. Wenn sich das Potenzial wegen einer schwächeren Liga, schlechteren Trainings und natürlicher Schwankungen auf vielleicht 3 Sterne reduziert, werden ihre Chancen in unserem Kader dadurch nicht besser – selbst wenn sich die Werte in unserem Umfeld wieder „normalisieren“ sollten. Das ist gerade bei Spielern aus der eigenen Jugend gut zu beobachten. 3.5 Sterne Talent werden da gerne mal zu 2.5.

Kader

Unser Kader für die Saison 2035/36:

(das Alter in Klammern, Stand: Saisonende)


GK      Davies (27), Demircioglu (19), Routledge (39)

DL      Martin (20), Aytekin (26)
DC      Rasmussen (22), Rook (22), Bagayoko (20), Kretschmer (19)
DR      Zimmermann (20), Barmby (21)

6er     Greenhalgh (22), Schmitt (27)
8er     Clerc (23), Thøgersen (26)

AML     Mazzoni (27), Marceau (30)
AMC     Seifert (23), Christie (23), Bicknell (18)
AMR     Williams (22), Machacek (33)

ST      Simmons (23), Gaudin (23), Strange (36)


Zu Saisonbeginn stellen sich zwei große Fragen: Ist der Kader zu jung? Hat Danny Simmons das Zeug, Gary Strange zu beerben?

In der Stammformation sind nur Davies und Mazzoni (beide 27) älter als 23 Jahre. Vor allem die Abwehr lässt den Begriff „Kinderriegel“ in den Sinn kommen. Stelle ich Seifert auf die AML-Position und Demircioglu ins Tor, kann ich (Stand Saisonbeginn) problemlos jede U23-Liga mit einem Kader rocken, der Premier League und Champions League spielen soll.

Gary Strange ist noch immer ein guter Fußballer, der weiß, wo das Tor steht, aber Acceleration 14 und Pace 11 sind für unsere „Pass in den Raum“-Spielweise definitiv zu wenig. Danny Simmons ist dagegen ein Vorzeige-Athlet (Acc 17, Agi 19, Bal 19, Jum 16, Fit 19, Pac 18, Sta 16, Str 17) und körperlich wahrscheinlich mit der stärkste Spieler, den ich je hatte. Ein ganz schlechter Techniker ist er auch nicht (Dri 16, Fin 19, Fst 18, Pas 17) und auch seine mentalen Werte sind schon ganz gut (14 in Off The Ball ist der schlechteste).

Dennoch muss ich leider sagen, dass ich die Stürmerposition verschlafen habe, obwohl die in unserem 4-2-3-1 natürlich äußerst wichtig ist. Leroy hat es nicht gepackt und spielt mittlerweile für PSG (Stamm und immerhin 21 Tore in 44+ Spielen). Gaudin ist kein schlechter, aber überall etwas schwächer als Simmons und physisch weitaus schlechter. Die „Weltklasse“ von Gary Strange erreicht auch Simmons zumindest in den Bereichen Attacking und Creativity (noch?) nicht. Das ist für uns eigentlich zu wenig. Simmons ist derzeit eine exzellente Nummer 2 mit Potenzial nach oben, Gaudin ist eine gute Nummer 3, aber der Stürmer-Superstar, der den Ball reinschießt, sobald er ihn auf dem Fuß hat, und auf den unser Spiel ausgerichtet ist, fehlt. Das wird eine sehr interessante Position in den kommenden Jahren.

Community Shield

Wir schlagen West Brom, einen unserer Angstgegner, etwas glücklich im Elfmeterschießen. Nach Ablauf der Verlängerung steht es 0-0 und West Brom ist nicht unbedingt schlechter.

Liga

Wir holen den fünften Meistertitel in Folge. Das sind die guten Nachrichten. Die schlechten Nachrichten sind, dass wir unsere Dominanz wieder etwas mehr eingebüßt haben.

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Arsenal27749527+6888ECC
2Man City25767730+4782ECC
3Liverpool25677737+4081ECC
4Chelsea25498046+3479ECC
5Tottenham23966927+4278EC
6Aston Villa188126145+1662EC
7West Brom166165456-254EC
8West Ham173185355-254
                                                                           

West Ham hat etwas Pech.

Am letzten Spieltag leisten wir uns sogar eine Heimniederlage gegen Blackburn (0-1). Das Gegentor fällt bereits in der 16. Minute. Wir haben 25-2 Torschüsse, davon viermal Woodwork. Dieses Spiel ist leider sinnbildich für viele Begegnungen in dieser Saison, in denen wir drückend überlegen sind, aber vorne einfach nicht die Tore machen und uns hinten dumme Gegentreffer fangen.

League Cup

Wir erreichen das Halbfinale gegen Tottenham, unterliegen jedoch mit (1-0 H und 1-3 A). Tottenham gewinnt den League Cup mit 3-0 gegen West Ham.

FA Cup

Mit Ach und Krach erreichen wir das Finale, wo wir abermals an Tottenham scheitern (0-1). Das Siegtor erzielt Ismael Diallo durch einen unnötigen Foulelfmeter in der 45. Minute. Wir haben 62 % Ballbesitz und auch die etwas besseren Chancen. Bis auf den Elfmeter kommt von Tottenham nicht viel, aber wir sind vorne zu wenig zwingend.

Champions League

Die Gruppenphase verläuft okay, sage ich mal. Witzigerweise werden wir wieder mit Olympique Marseille in eine Gruppe gelost. Wir sehen gegen die Abwehrspezialisten mal wieder nicht gut aus. Sobald Teams tief stehen, kriegen wir große große Probleme.

PosTeamWDLT+T-Pkt
1Olympique Marseille42092+714
2Arsenal411141+1313
3Zenit204714-76
4Zürich015114-131
                                                                           

Im Achtelfinale geht es gegen Atlético Madrid. Insgesamt kommen wir auf 29-11 Torschüsse, 3-1 Großchancen, 4-0 Woodwork-Treffer – und verlieren in der Summe mit 0-1, weil es Atlético irgendwie schafft, uns mit 10 Mann in unserem Stadion zu schlagen. Das ist unsere erste Heimniederlage seit fast drei Jahren und sie ist nur insofern verdient, als dass wir mal wieder ein Problem damit haben, den Ball ins Tor zu befördern.

Im CL-Finale, das noch zu spielen ist, stehen Bayern (I called it!) und der VfL Wolfsburg.

Fazit

Positiv: Wir sind Meister geworden, unser Kontostand ist im Plus, wir machen – ohne Transfers – so ca. 25M Gewinn, unser neues Stadion ist fast fertig, der Kader kann nur besser werden, Williams ist eingeschlagen wie eine Bombe. Außerdem schießt Simmons in meinem 1134. Pflichtspiel (?) als Manager als erster Spieler 6 Tore. Achievement unlocked, glaube ich.

Negativ: Ohne Simmons und Mazzoni, die beide öfter mal verletzt waren (Simmons etwa im Rückspiel gegen Valencia), ist unser Angriffsspiel viel zu zahm. Gute Sturmtalente haben wir (abgesehen von dem noch sehr unfertigen Ginés) nicht im Kader. Da muss ich was machen.

Was war noch?

Landesmeister: Olympique Marseille, Bayern, Real, Fiorentina, Rangers.

Raith wird Sechster und verpasst erstmals seit 10 Jahren oder so das internationale Geschäft. Das ist nicht schön.

Florenz holt die Europa League mit 3-1 gegen Lyon.
« Letzte Änderung: 17.Juli 2013, 18:09:29 von Bassanio »
Gespeichert

Mihajlovic

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #29 am: 18.Juli 2013, 13:48:41 »

Ich habe bislang still mitgelesen und muss aber nun doch sagen, das Du es geschafft hast eine Aufmachung ganz ohne Grafik zu bieten die mir sehr gut gefällt. Weiter so.
Gespeichert
FC Torino Story - im Schatten der alten Dame.
http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,20709.0.html

Bassanio

  • Gast
Re: [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #30 am: 20.Juli 2013, 23:58:31 »

Hi. Vielen Dank, das freut mich sehr. :)

Ich würde manchmal gern ein paar Screenshots machen (macht keinen Spaß, Ligentabellen komplett abzutippen, habe ich bis auf die wichtigen Teile ja auch erst mal wieder aufgegeben), aber – einfach gesagt – sinnvolle Screenshots sind in meinem Setup sehr umständlich (don’t get me started) und haben meines Erachtens auch abgesehen davon viele Nachteile – vor allem, wenn sie bei Freehostern gelagert werden.

Auch kann ich meine FM-Installation nicht wirklich gut konfigurieren (Wappen-Pakete etwa oder Anpassen der Fenstergröße ohne Crash), weil ich nicht mal eine zuverlässige Möglichkeit habe, das Spiel überhaupt auszuführen. Ich bin unter Linux und für mich ist es schon grundsätzlich ein kleines Wunder, dass Steam läuft und dass ich den FM (mit ein paar Tricks und viel Geduld, ich muss es glaube ich irgendwie dazu bringen, auf der ersten der beiden CPUs zu starten) über Steam gestartet bekomme. (Deshalb habe ich mir auch den 12er geholt. Da waren der finanzielle Verlust, falls es nicht läuft, und das technische Risiko geringer als beim 13er.) Wine ist magic.

Ich bin jedenfalls sehr froh, den [tt]-Tag entdeckt zu haben, mit dem sich alle möglichen Sachen ganz gut darstellen lassen.
« Letzte Änderung: 21.Juli 2013, 00:06:25 von Bassanio »
Gespeichert

Bassanio

  • Gast
Re: (beendet) [FM12] Karrieremodus (derzeit: Arsenal F.C.)
« Antwort #31 am: 26.Juli 2013, 04:43:42 »

Sorry an alle Interessierten, aber hier ist Schluss. Wie es so schön heißt: „aus privaten Gründen“.

Es tut mir Leid, einige Dinge schuldig geblieben zu sein, die ich angekündigt hatte. Geht nicht anders.

Tschüss Forum, hat mich gefreut. :)
« Letzte Änderung: 26.Juli 2013, 04:59:40 von Bassanio »
Gespeichert