MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MeisterTrainerTalk  (Gelesen 373040 mal)

DeDaim

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3920 am: 01.August 2020, 09:10:39 »

Danke für den Link, Tim. Sehr aufschlussreich! :) Das ändert tatsächlich die Sachlage etwas. Ich vermute mal, dass Studien über einen Maskenvergleich bei Covid19 gerade durchgeführt werden, oder? Vllt wird man da dann Genaueres wissen.

Interessant fand ich aber folgende Passage: "Essenziell ist es für jede Maske, dass sie sachgerecht angelegt ist. Die Maske sollte lückenlos auf der Haut liegen."

Genau das ist, zumindest bei mir, beim MNS nicht gegeben. Zur selbstgewählten Maske: die geht auch nur ums Ohr, aber ich habe das Band so verknotet, dass ich die Spannung variieren kann und damit auch, wie eng die Maske anliegt. Zur Durchfeuchtung kann ich nichts sagen, da ich die Maske maximal 45 Minuten am Stück aufhabe. Da macht sie aber noch einen sehr guten Eindruck.

Wie dem auch sei: wenn aktuell alles darauf hinweist, dass MNS und FFP2 bei sachgerechter Verwendung keine Unterschiede beim Selbstschutz aufweisen, habe ich die Teile halt für das eigene Sicherheitsgefühl gekauft. ;D
Gespeichert
Fuchs heißt jetzt Daim. ;D

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3921 am: 01.August 2020, 10:39:59 »

Meine selbstgenähten (danke Mama  :D) Masken sind 3-lagig, die halten ne Weile. Aber ich hab auch immer 2 Wechselmasken dabei. Außerdem haben sie einen Draht für die Nase, also ist auch da keine Lücke.
Gespeichert
Sie dürfen nicht alles glauben, was Sie denken! - Heinz Erhardt

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3922 am: 01.August 2020, 13:22:48 »

Es gibt nach Covid-19 mehrere Studien (im Netz auffindbar, auch über die Seiten der WHO und des RKI) zur Schutzwirkung einer Maske. So reduziert sich die Infektiosität zwischen zwei Menschen um rund 75 %, wenn beide eine Maske tragen. Aufenthalt im Freien und/oder Abstand von 1,5 Metern verbessert den Schutz zusätzlich.

Lohnfachärzteimnetz.de hat zudem eine interessante Studie gemacht zur Wiederverwendbarkeit von Masken, allerdings in einer hochinfektiösen Umgebung. FFP2 konnte man nach mehrstündiger Trocknung mehrere Tage lang sicher nutzen.

Nach meinem Dafürhalten und was ich beruflich so alles an Studien in die Finger bekomme, sichern die Masken am stärksten von allen Möglichkeiten (Beleg dafür ist der Pandemieverlauf in Jena, die als erstes konsequent auf Masken gesetzt haben).
Gespeichert
"Pass auf, ich sach Dir wat: Du klicks getz auf dat, wat da so grün am leuchten is un wenne dat gemacht has, dann holse Dich ne Wurst oder n'Käffken oder sonswat und liest ma in alle Ruhe durch, wat da so am passiern is!"

http://ww

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3923 am: 01.August 2020, 14:12:50 »

Das sieht man doch auch immer wieder, wenn irgendwo größere Menschenmengen zusammen kamen und keine Masken trugen sind plötzlich alle infiziert...
Gespeichert

Tim Twain

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3924 am: 01.August 2020, 16:41:30 »

Das sieht man doch auch immer wieder, wenn irgendwo größere Menschenmengen zusammen kamen und keine Masken trugen sind plötzlich alle infiziert...

Ganz so ei Fach ist es nicht
Problem sind aber die Superspreader. 90% der Infektionen gehen von 10% der Infizierten aus, die hochansteckend sind, so schätzt man. Wenn ein so ein Superspreader auf eine große Menschenmasse unter hygienisch ungünstigen Verhältnissen trifft kommt es schnell zu einem großen Ausbruch, siehe Mamming
Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

DeDaim

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3925 am: 01.August 2020, 18:11:55 »

Naja, aber ist nicht die Chance, dass bei größeren Veranstaltungen so ein Superspreader dabei ist, relativ hoch? Habe vor ein paar Wochen gelesen, dass eine Superspreader innerhalb von einer Stunde einen Raum mit 100 Personen größtenteils (genaue Zahl habe ich nicht im Kopf) infizieren kann. Geschlossene Räume sind ja wohl ohnehin nochmal ein zusätzlicher Faktor.

Was mich ja wundert: Die Neuinfektionen steigen gerade merklich an, aber seitens der Politik bekomme ich relativ wenig Diskussionen mit, ob man einen zweiten Lockdown in Betracht zieht bzw. Maßnahmen verschärft (unser "Lockdown" war ja recht harmlos im Vergleich zu anderen Staaten). Vielleicht täuscht mein Eindruck aber ja auch.. Besonders besorgniserregend finde ich aber die Konzeptlosigkeit in Sachen Schulunterricht. Bayern hat zum kommenden Schuljahr die Maskenpflicht eingeführt, an einer Verbesserung des Digitalunterrichts scheint man aber eher weniger interessiert - zumindest als Plan B muss das doch eine Rolle spielen?
Gespeichert
Fuchs heißt jetzt Daim. ;D

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3926 am: 02.August 2020, 08:00:42 »

Die Diskussion um einen zweiten Lockdown würde ich als Politiker aber auch vermeiden und so lange es geht herauszögern. Die Bevölkerung würde dadurch wahrscheinlich noch mehr angeheizt und ich persönlich kann nicht abschätzen, ob es zu einem Umdenken oder einer Revolution käme.
Gespeichert
"Pass auf, ich sach Dir wat: Du klicks getz auf dat, wat da so grün am leuchten is un wenne dat gemacht has, dann holse Dich ne Wurst oder n'Käffken oder sonswat und liest ma in alle Ruhe durch, wat da so am passiern is!"

http://ww

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3927 am: 02.August 2020, 08:45:56 »

Frei nach dem Motto: „Ein Teil dieser Antworten könnte die Bevölkerung verunsichern.“
Gespeichert
Sie dürfen nicht alles glauben, was Sie denken! - Heinz Erhardt

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3928 am: 02.August 2020, 09:42:10 »

Ich weiß nicht, welcher Weg nun wirklich der richtige ist. Die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache: eine zweite Welle droht, kann aber verhältnismäßig leicht aufgehalten werden, wenn sich alle an die inzwischen gängigen und etablierten Regeln halten. Keine Schließung von Restaurant, keine Schließung von Malls. Wenn die Coronamüdigkeit aber weiter um sich greift und aus einem irrigen Impuls heraus, jeder Orbigkeit falsche Absichten zu unterstellen, wird es an der Diskussion um einen zweiten Lockdown keinen Weg vorbei geben. Klar ist, dass ein solcher Fall, so er eintritt, ein immense Insolvenzwelle hervorrufen würde. Das ist eine extrem schwierige Ausgangsposition für die Entscheidung. Was mir allerdings Hoffnung macht: einer aktuellen Umfrage zufolge befolgen 8/10 Jugendlichen/jungen Erwachsenen (bis 29 Jahren) und 9/10 älteren die Coronaregeln. Man weiß inzwischen auch, dass ein allgemeiner Lockdown nicht nötig sein muss. Man kann viel gezielter umgehen mit lokalen Ausbrüchen. Ein möglicher Lockdown wäre auch deutlich kürzer. Und es gibt inzwischen zwei Therapieoptionen, um Corona symptomatisch, wenn auch nicht kurativ, zu behandeln. Impfstoffe treten gerade in Phase III ein.
Gespeichert
"Pass auf, ich sach Dir wat: Du klicks getz auf dat, wat da so grün am leuchten is un wenne dat gemacht has, dann holse Dich ne Wurst oder n'Käffken oder sonswat und liest ma in alle Ruhe durch, wat da so am passiern is!"

http://ww

DeDaim

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: MeisterTrainerTalk
« Antwort #3929 am: 02.August 2020, 12:38:18 »

Ja, ist sicher schwierig da das richtige Maß zu finden. Ich glaube, dass Merkel dafür ein ganz gutes Gespür hat - allerdings haben die Länder ja auch ein Wörtchen mitzureden und da gibt es ganz unterschiedliche Herangehensweisen. Ich weiß auch nicht, ob es bei einer zweiten Welle wirklich lokale Ausbrüche geben wird, die sich gut einfangen lassen. Drosten hatte in einem seiner Podcasts ja gesagt, dass das Virus dann deutschlandweit verbreitet sei und überall zuschlagen könne. Auch Karl Lauterbach hat sich dahingehend mal ähnlich geäußert. Ich kann das als Laie natürlich gar nicht beurteilen. Positiv stimmt allerdings, dass wir nun mehr über das Virus wissen, als noch im März und gezielter reagieren können.
Gespeichert
Fuchs heißt jetzt Daim. ;D