MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Allgemeine Nachrichten  (Gelesen 515284 mal)

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9720 am: 27.Juni 2020, 12:36:52 »

Ich sehe das ja eigentlich nicht als Scherz, sondern als Meinungsäußerung. Das ist okay.
Gespeichert

merlinium

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9721 am: 23.Juli 2020, 12:46:08 »

Immer mehr Republikaner in den USA und sogar FOX, die sonst eigentlich Trump den Hintern küssen wenden sich mehr und mehr gegen ihn. 2020 könnte noch ein Erfolg werden ;D
Gespeichert
Deco: "Irgendwas mit Fußball - vielleicht Zuschauer" (Auf die Frage was er sein könnte, wenn er kein Fußballprofi wäre)

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9722 am: 23.Juli 2020, 13:35:03 »

Bei dem kruden Wahlsystem in den Staaten rechne ich nach wie vor mit einem (knappen) Sieg für Trump. Leider - auch 2016 hatte Hillary 3 Millionen (!) mehr Stimmen - hat am Ende aber fast 80 Wahlmänner weniger hinter sich gehabt.

Fast noch tragischer finde ich da die Demokraten - sicherlich mag Joe Biden noch ein wenig das "Obama-Vize"-Flair umwehen. Aber es kann mir doch keiner erzählen, daß es in dieser riesigen Nation, in einem praktisch Zwei-Parteien-System (liberal, grün und unabhängig haben bei der letzten Wahl zusammen nicht mal 5% geholt) keinen jüngeren, besser geeigneten Kandidaten gibt? Biden wäre bei erfolgreicher Wahl 78 Jahre alt und könnte - salopp gesagt - jederzeit vom Stuhl kippen.

Sonzee87

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9723 am: 23.Juli 2020, 13:58:07 »

Wenn das Establishment keinen anderen Kandidaten will, dann wird es am Ende eben der 78-jährige alte, weiße Mann. Sie haben Sanders abgesägt, weil er zu sozial und liberal war und die ganzen Jungen kommen in diesen "Club" einfach nicht rein. Hat man doch bei den Vorwahlen schon gesehen das es schnell auf zwei alte, weiße Männer hinauslief. Selbst die Demokraten sind da nicht so soweit, als das da auf einmal ein wirklich anderer Wind wehen würde.

Und sollte Biden gewinnen wird der nen fast so alten, weißen Mann als Vize auswählen, soll ja alles seine Ordnung haben. Solange der Großteil der Wählerschaft weiß und so nen halber Mischmasch aus Konservativ und Liberal ist (selbst Biden ist ja in manchen Dingen ziemlich konservativ, also auf jeden Fall mehr als Sanders), wird sich auch in der Vorauswahl wenig ändern. Die Spender möchten halt lieber Leute aus ihrem Alter, als jemand jüngeren. Obama war da wirklich die Ausnahme.
Gespeichert
Olé, olé, Olé, ola, der FCK ist wieder da,

Olé, olé, Olé, ola, die roten Teufel sind ganz wunderbar

karenin

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9724 am: 26.Juli 2020, 14:13:14 »

Ich find das eh krass was bei den Amis inzwischen als "commie" gilt (bzw ist "liberal" an sich schon ne Beleidigung wie Commie geworden). Wunsch nach Insulin zu anständigem Preis "you dirty commie", irgendwas mit Krankenversicherung ja sowieso, Hilfen während der Corona Krise ("Welfarestate") usw.

Ich sehe ähnliches bei Briten aufkommen, die Brexit Wahl war einfach viel zu knapp, und die Gegenseiten sind ihrem Wesen nach extrem weit auseinander, sodass es sich wie bei den Amis hochschaukelt und dazu führt, dass sich praktisch jedes Argument in eine ideologische Schlammschlacht entwickelt.
Gespeichert

BlueSnakeRD

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9725 am: 28.Juli 2020, 19:45:59 »

Wenn das Establishment keinen anderen Kandidaten will, dann wird es am Ende eben der 78-jährige alte, weiße Mann. Sie haben Sanders abgesägt, weil er zu sozial und liberal war und die ganzen Jungen kommen in diesen "Club" einfach nicht rein. Hat man doch bei den Vorwahlen schon gesehen das es schnell auf zwei alte, weiße Männer hinauslief. Selbst die Demokraten sind da nicht so soweit, als das da auf einmal ein wirklich anderer Wind wehen würde.

Und sollte Biden gewinnen wird der nen fast so alten, weißen Mann als Vize auswählen, soll ja alles seine Ordnung haben. Solange der Großteil der Wählerschaft weiß und so nen halber Mischmasch aus Konservativ und Liberal ist (selbst Biden ist ja in manchen Dingen ziemlich konservativ, also auf jeden Fall mehr als Sanders), wird sich auch in der Vorauswahl wenig ändern. Die Spender möchten halt lieber Leute aus ihrem Alter, als jemand jüngeren. Obama war da wirklich die Ausnahme.

Wenn ich ein alter weißer Demokratenspender wäre, würde ich dies durchdenken: Vize Frau Obama fordern. Nach zwei Jahren tritt Biden aus gesundheitlichen Gründen zurück. Könnte ich mir als Schachzug durchaus vorstellen. Black Life Matters elegant genutzt.

Da ich kein alter weißer Demokratenspender bin: Schon zum zweiten Mal WOLLEN wohl die Demokraten lieber Trump gewinnen oder zumindest gute Chancen lassen, als einen vernünftigen Kandidaten aufzustellen.
Gespeichert

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9726 am: 28.Juli 2020, 22:33:31 »

Wenn Trump im Herbst gewinnt, wonach es derzeit aussieht, droht ein vermutlich irreparabler Schaden für die US-Demokratie, da dann Schritt für Schritt die Justiz weiter zu einer präsidialen Ermächtigungswaffe umgebaut werden wird, zudem nimmt Trump ja ohnehin schon bürgerkriegsähnliche Zustände in Kauf und wird versuchen, die Rechte der Bundesstaaten weiter zu beschneiden.
Sollte er verlieren, droht sicher auch Chaos für ein bis zwei Wochen, aber die Republikaner werden sich dann sehr rasch von ihm abwenden, um ihr angekratztes Image irgendwie aufzupolieren. Sicher wird es unverbesserliche Trumpisten geben, aber Biden muss ohne jeden Zweifel als Versöhner auftreten, was Trump naturgemäß nicht leisten kann.

Wenn es nicht so verdammt wichtig für die globale Entwicklung wäre, könnte man sich ja als Unbeteiligter Popcorn holen und die Action genießen, jedoch sendet eine scheiternde US-Demokratie fatale Signale an die Welt. China wäre da sicher das problematischste Stichwort, das man nennen kann.
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

merlinium

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9727 am: 31.Juli 2020, 10:12:20 »

In meinen Augen wirken die Taten und Pläne Trumps der letzten Tage wie pure Verzweiflung. Auch die Umfragewerte sprechen klar für Biden.
Gespeichert
Deco: "Irgendwas mit Fußball - vielleicht Zuschauer" (Auf die Frage was er sein könnte, wenn er kein Fußballprofi wäre)

karenin

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9728 am: 31.Juli 2020, 15:53:41 »

Da ist mehr Berechnung drin als man denken sollte. Hatte da einen extrem guten Bericht, der diese Strategie aufschlüsselt (in der Essenz gehts darum, für "normalos" völlig unsagbare Dinge durch sich lächerlich machen ins Gespräch bringen. -> Boris Johnson ist da ein gutes Beispiel), aber mir fällt nicht mehr ein wo oder was das war. Muss erstmal suchen.
Wobei er es - hoffentlich - übertrieben hat, denn inzw laufen offen Repuplikaner Vertreter mit #Biden2020 rum.. Denke nur mit der MAGA Basis wird er die Wahl nicht gewinnen. Dafür hat er aber gestern vorgesorgt, indem er das Briefwahlrecht quasi zum Abschuß freigegeben und so die Grundlage für "Die Wahl war getürkt" gelegt hat. So gesehen hat Octa sicher recht, selbst wenn er offiziell verliert, werden das noch heiße Monate zw Wahl und Amtsübergabe (Januar nach der Wahl). Da wird mir durchaus etwas übel wenn ich dran denke das da dann ein Geisteskranker sitzt der nix mehr zu verlieren hat und Zugang zu Atomsprengköpfen..
Gespeichert

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9729 am: 31.Juli 2020, 17:05:51 »

Inzwischen wendet sich aber auch Fox News gegen Trump. Deren Anchorman Wallace hat den POTUS neulich interviewt und ziemlich alt aussehen lassen. Vielleicht haben wir ja doch Glück.
Gespeichert
"Pass auf, ich sach Dir wat: Du klicks getz auf dat, wat da so grün am leuchten is un wenne dat gemacht has, dann holse Dich ne Wurst oder n'Käffken oder sonswat und liest ma in alle Ruhe durch, wat da so am passiern is!"

http://ww

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9730 am: 31.Juli 2020, 19:22:35 »

Da ist mehr Berechnung drin als man denken sollte. Hatte da einen extrem guten Bericht, der diese Strategie aufschlüsselt (in der Essenz gehts darum, für "normalos" völlig unsagbare Dinge durch sich lächerlich machen ins Gespräch bringen. -> Boris Johnson ist da ein gutes Beispiel), aber mir fällt nicht mehr ein wo oder was das war. Muss erstmal suchen.
Ich vermute, du spielst auf Framing und das Overton-Fenster an.
In der Süddeutschen gab es dazu einen interessanten Artikel: https://www.sueddeutsche.de/kultur/politische-theorie-das-wird-man-bald-sagen-duerfen-1.4077610

Inzwischen wendet sich aber auch Fox News gegen Trump. Deren Anchorman Wallace hat den POTUS neulich interviewt und ziemlich alt aussehen lassen. Vielleicht haben wir ja doch Glück.
Leider ist es ja nur Wallace, während der Rest von Fox News noch immer große Stücke auf Trump hält. Aber letztlich ist auch egal, was die Medien schreiben oder berichten, da für diesen Mann und viele seiner Anhänger objektive Fakten einfach nichts gelten.
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9731 am: 31.Juli 2020, 22:47:11 »

Das was immer mehr wie Verzweifelung aussieht ist eher Taktik von Trump und bei den Umfragewerten wertet man wieder die Statistiken falsch, ähnlich wie bei der letzten Wahl.
Damals hatten sich die Analysten gewundert warum Trump in Gegenden Wahlkampf macht in dennen er meilenweit hinter Sanders gelandet ist. Das waren nie wirklich Hochburgen der Demokraten sondern die Wähler dort waren angepisst von der Politik und hatten zuerst Obama wegen seinem Change gewählt und dann in den Vorwahlen für Sanders gestimmt der ähnliches versprochen hat. Als die Demokraten dann durch Betrug Sanders durch ihre ungeliebte Clinton ersetzt hatten konnte Trump mit seiner anti-Clinton und anti-Establishment Propaganda dort offene Türen einrennen. Und die Demokraten haben riesige Wahlgebiete verloren von dennen sie dachten das sie zu 100% an Clinton gehen.
Ähnlich ist es zurzeit auch. Biden ist zwar vorne aber knapper als die meisten denken.

Es gab einige gute Kommentare und Analysen zu Trumps derzeitigem Verhalten und das er schon länger vorbereitet im Falle einer Wahlniederlage die Niederlage nicht anzuerkennen und sich notfalls mit präsidialen Erlassen und mit Gerichtsverfahren als autokratischer Herrscher am Amt festzuklammern. Aber auch wenn die USA ein sehr undemokratisches Land sind und er viele leitende Mitarbeiter von Sicherheitsbehörden etc hinter sich hat. Von Zuständen wie in vielen Teilen der dritten Welt sind die USA dann doch noch entfernt und mit Gewalt wird er sich nicht im Amt halten können. Irgendeine Behörde holt ihn schon aus dem White House wenn er es nicht freiwillig verlässt.
Es geht bei den Aussagen wegen Briefwahl etc auch nicht darum das dann bei einer Niederlage als Vorwand nutzen zu können um im Amt zu bleiben. Stattdessen geht es darum die Hardcore Demokraten noch weiter zu reizen und zu Reaktionen zu verleiten die Trump dann für seine Propaganda nutzen kann. Man muss sich ja nur mal anschauen was die paar hundert über die ganzen USA verteilten Federal Agents für Reaktionen hervorgerufen haben. Das  Verhalten der Federal Agents hat hauptsächlich die menschen aufgeregt die eh schon gegen Trump waren aber die Reaktionen der Trump-Gegner kann Trump wieder ein paar Stimmen eingebracht haben.

Es ist fraglich ob all die kleinen Stimmengewinne am Ende ausreichen um einen wirklich schwachen Biden zu schlagen, es ist aber definitiv möglich. Und wenn Trump wirklich gewinnt ist das kein Sied für Trump sondern eine unglaubliche Niederlage für die Demokraten. Die müssen Trump schon für extrem schwach halten wenn sie denken das ein Biden, dessen "linke" Politik weit von dem entfernt ist was die Menschen wollen und brauchen, genug ist um Trump zu schlagen. Vorallem weil die Wähler ja auch sehen für und gegen welche Gesetze die Demokraten auf Bundesstaats- und nationaler Ebene stimmen. Die Republikaner und Demokraten sind einfach nur der etwas nationalistischere und der etwas neoliberalere Flügel der gleichen Partei. Und Politik machen beide Flügel nicht für die Wähler sondern für den Meistbietenden.
Biden hat für den einfachen Menschen nicht mehr zu bieten als das er nicht Trump ist und das es mit ihm auch nicht besser aber zumindest nicht so schlimm wie mit Trump wird.
Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9732 am: 01.August 2020, 09:36:16 »

Aber auch wenn die USA ein sehr undemokratisches Land sind...
Kannst du das näher erläutern? Was macht die USA zu einem "sehr undemokratischen" Land? Inwiefern ist Deutschland demokratischer?

---

Ich halte die Demokraten für zu ängstlich. Joe Biden ist imho viel zu alt, der beste Kandidat wäre mMn. Pete Buttigieg gewesen, damit hätten die Demokraten ein Zeichen des Aufbruchs setzen können.
« Letzte Änderung: 01.August 2020, 09:40:48 von Signor Rossi »
Gespeichert

BlueSnakeRD

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9733 am: 01.August 2020, 12:09:14 »

Und wenn Trump wirklich gewinnt ist das kein Sied für Trump sondern eine unglaubliche Niederlage für die Demokraten. Die müssen Trump schon für extrem schwach halten wenn sie denken das ein Biden, dessen "linke" Politik weit von dem entfernt ist was die Menschen wollen und brauchen, genug ist um Trump zu schlagen.

Amen. Derselbe Fehler wie bei Clinton wird wiederholt.

Kennt ihr noch die Southparkfolge, wo sich Eric mit diesem einem Mädel (wo der andere Junge immer kotzen muss) verbündet und eine politische Kampagne fährt? Sie will die Wähler überzeugen, Eric hingegen diffamiert einfach den Gegner und hat damit Erfolg..
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9734 am: 01.August 2020, 12:53:15 »

Aber auch wenn die USA ein sehr undemokratisches Land sind...
Kannst du das näher erläutern? Was macht die USA zu einem "sehr undemokratischen" Land? Inwiefern ist Deutschland demokratischer?

Es gibt beispielsweise den EIU-Democracy-Index, bei dem die USA nur noch als unvollständige Demokratie gezählt wird. In einigen Bundesstaaten sind die Wahlbezirke inzwischen so gezogen, dass die Oppositionspartei mehr als 60% aller Stimmen gewinnen müsste, um parlamentarische Mehrheiten zu erzielen. Wenn man dazu sieht, was für Tricks v.a. die Republikaner dort benutzen, um Minderheiten daran zu hindern, wählen zu gehen, indem sie z.B. Wahllokale schließen, Briefwahl erschweren (aktuell zusätzlich, indem sie den Postal Service in den Ruin treiben), Wählerlisten löschen, so dass Menschen sich erneut registrieren müssen, usw.. Besonders dreist war zuletzt das Parlament in Florida. Eine Volksabstimmung dort hatte zuletzt das Wahlrecht für Menschen, die ihre Haftstrafe abgesessen haben, wiederhergestellt. Daraufhin hat die Gesetzgebung das Gesetz so angepasst, dass das erst gilt, wenn die betroffenen all ihre mit ihrem Prozess verbundenen Schulden abbezahlt haben, was für diejenigen praktisch unmöglich ist, weil sie weder im Gefängnis Geld verdienen können, noch nach der Haftstrafe realistische Chancen auf einen gut bezahlten Job haben.
Gespeichert

Costa Rico

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9735 am: 01.August 2020, 14:34:23 »

+ Gefängnis-Gerrymandering
Gespeichert
KSC

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9736 am: 01.August 2020, 16:12:30 »

Aber auch wenn die USA ein sehr undemokratisches Land sind...
Kannst du das näher erläutern? Was macht die USA zu einem "sehr undemokratischen" Land? Inwiefern ist Deutschland demokratischer?
Die meisten Punkte wurden von anderen usern ja schon angesprochen.

Da es in den USA kein bzw nur selten ein Verhältniswahlrecht sondern "Winner takes all" gibt wird da überall mit Gerrymandering rumgetrickst und die Wahlbezirke so aufgeteilt das, über die ganze USA gesehen, die Stimmen von zig Millionen Wählern einfach keinen Wert haben.
Es gibt Staaten in dennen die Demokraten eigentlich die Mehrheit der Wähler haben aber durch Gerrymandering wurde die demokratische Mehrheit in wenige Wahlbezirke konzentriert und die republikanische Minderheit auf viele kleine Wahlbezirke verteilt. Die Demokraten können die Wahl nicht gewinnen wenn 70% die Demokraten wählen aber deren Wähler so konzentriert sind das sie nur 2 Wahlbezirke gewinnen während die 30% Republikaner auf 5 Wahlbezirke aufgeteilt sind von dennen sie mindestens 4 sicher gewinnen.
Viele Wähler gehen dann garnicht mehr zur Wahl weil sie wissen das ihre Stimme am Ende eh nicht zählt.

Vor ca 1 Monat gab es wieder Wahlen auf Bundesstaatsebene und in den republikanischen Wahlbezirken gab es bei der Wahl ein Wahllokal für im Schnitt 800 Wähler. In den Wahlbezirken der Demokraten hingegen 1! Wahllokal für den ganzen Wahlbezirk mit zehntausenden Wählern. Die Leute mussten da teilweise über 2 Stunden mit dem Auto zum Wahllokal fahren und dort dann noch über 6 Stunden in der Schlange stehen. Als um 18 Uhr die Wahllokale schließen sollten standen immer noch tausende Leute in der Schlange und ein Richter musste per Eilbeschluss die Wahllokale wieder öffnen. Das hatte bis tief in die Nacht gedauert bis der Letzte wählen konnte und unzählige Wähler haben einfach aufgegeben.

Dazu dann noch der 13. und 14. Verfassungszusatz mit dennen, vornehmlich schwarzen, Wählern das Wahlrecht entzogen wird und das nicht nur während ihrer Haft sondern noch Jahre darüber hinaus oder für den Rest ihres Lebens.

In den USA sind je nach Wahl 1/4 der Wählerstimmen wertlos, Wählern wird die Wahl verwehrt und oder fast unmöglich gemacht. Und das vornehmlich in Staaten und Wahlbezirken die sonst die Demokraten gewinnen würden. Die Demokraten betreiben auch fleißig Gerrymandering und Wählerausschluss wenn es ihnen nützt aber mehrheitlich werden nicht-Weiße und Demokraten benachteiligt.

Von den Gesetzen bezüglich Civil Forfeiture garnicht erst zu reden. Wenn dich in den USA ein Polizist anhält, dein Auto durchsucht und dabei 1.000$ findet die du gerade abgehoben hast um die Miete zu bezahlen kann er das Geld einfach einsacken, unter dem Vorwand das der Verdacht des Drogenhandels besteht. Und dein Auto nimmt er dir auch gleich noch weg weil es dazu dient deine Drogengeschäfte zu erledigen. Natürlich kannst du dein Geld und dein Auto vor Gericht wieder einklagen. Auf eigene Kosten vor einen gesonderten Gericht und du musst beweisen das du kein Drogendealer bist. Was fast unmöglich ist und selbst wenn dir das gelingt gibt es weiterführende Gesetze die es verhindern das du dein Eigentum zurück bekommst.
Es gibt Fälle wo die Polizei unbescholtenen Vorstadtfamilien das Haus weggenommen hat. Die gleichen Polizisten haben die Familien dann gewaltsam aus ihren Häusern gezerrt und später die Häuser verkauft. Und die Hypotheken müssen die Familien trotzdem weiter abbezahlen.
Da wird dir grundlos dein Haus weggenommen, Polizisten prügeln dich aus deinem Haus, verkaufen dein Haus um sich einen Martinimixer zu kaufen und am Ende sitzt du mit ein paar hunderttausend Dollar Schulden auf der Strasse. Demokratischer geht es nicht.

Bis die Leute das Gesetz irgendwann selbst in die Hand nehmen wie damals Marvin Heymeyer.
Heemeyer war ein einfacher netter Mann ohne Familie der sich den Traum von einer eigenen Werkstadt erfüllen wollte und der damit anfänglich auch Erfolg hatte. Bis die örtliche Betonfirma das Grundstück neben seinem gekauft und ein Auge auf Heemeyers Gründstück geworfen hatte. Die Betonfirma hatte daraufhin alle legalen und illegalen Wege genutzt um Heemeyer von seinem Grundstück zu vertreiben. Bestechung von Politikern und Richtern bis in die höchsten Instanzen, Bestechung der Medien um eine Schmutzkampagne gegen Heemeyer zu fahren, Sabotage an Heemeyers Maschinen.
Irgendwann war Heemeyer dann fertig, sowohl finanziell von den ganzen Gerichtsverfahren als auch mental wegen dem baldigen Verlust seines Lebenstraums. Und was hat er dann gemacht? Den Bulldozer, den er gekauft hatte um einen Zugang zur Straße zu bauen, zum Panzer umgebaut um sich an den Leuten zu rächen die ihn verarscht hatten. In der stundenlangen Amokfahrt hatte er dann die Zementfabrik, die lokale zeitung, das Gerichtsgebäude sowie Häuser von korrupten Politikern und Richtern in Schutt und Asche gelegt.

https://www.youtube.com/watch?v=Bo9Vu_X6lKw

Und so etwas ist in den USA keine Seltenheit, Amokfahrten mit selbstgebauten Panzern schon, sondern trauriger Alltag. Wenn Behörden und Privatfirmen dich zerstören wollen tun sie das und du hast keine Chance dich zu wehren. Und das in einer ganz anderen Dimension als Gustl Mollath oder Harry Wörz.
Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9737 am: 01.August 2020, 17:59:16 »

Danke für deine Ausführungen!
Gespeichert

BlueSnakeRD

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9738 am: 01.August 2020, 19:24:56 »

Hmm...das leuchtet ein...wenn Jemand dich brutal in die Ecke drängt und du nichst mehr zu verlieren hast...schlägste massiv zurück.
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Allgemeine Nachrichten
« Antwort #9739 am: 02.August 2020, 11:22:24 »

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass viele deutsche Medien noch keinen ordentlichen Umgang mit Trump gefunden haben. Ich will hier keine Generalkritik auf die deutsche Presse starten, aber es ist schon abenteuerlich, wenn man zuerst mehrere Eilmeldungen dazu bekommt, dass Trump die Wahl verschieben will, und wenige Tage später dann welche, dass er Tik-Tok verbieten will. Erst wenn man auf die jeweiligen Meldungen klickt, erfährt man, dass er beides überhaupt nicht ohne den Kongress entscheiden darf. Und auch zu seinen Corona-Pressekonferenzen ist mir aufgefallen, dass Medien erstaunlich oft in der Überschrift das Framing des Präsidenten übernommen haben, und erst in der Unterüberschrift leise Zweifel daran aufkommen lassen, ob das so stimmt, was er da redet. Um die Bestätigung zu bekommen, dass er Mist erzählt, muss man dann den Artikel lesen.
Das ganze wundert mich insofern, als dass viele Medien inzwischen bei der AfD passende Lehren gezogen haben, obwohl die ganz ähnliche Tricks anwenden, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn Leute bewusst lügen, um Schlagzeilen zu erzielen, gehört eine Einordnung mit in die Überschrift (wenn man sich denn dazu gezwungen sieht, darüber zu berichten), sonst gibt man ihnen nur gratis Reichweite. Sonst überflutet man seine Leser nur mit Bullshit, wenn die eigentlichen Meldungen sind, dass in den USA inzwischen 150.000 Menschen an Corona gestorben sind (die Fallzahlen steigen immer noch rapide an) und die US-Wirtschaft um 33% eingebrochen ist, die Regierung aber immer noch keinen Plan zur Eindämmung der Pandemie hat* und das dringend nötige Konjunkturprogramm vor zwei Tagen ausgelaufen ist. Untersuchungen zufolge hatten im letzten Monat bis zu 40 Mio. Amerikaner nicht genug Geld für Lebensmittel und über 30 Mio. sind in den nächsten Monaten von Obdachlosigkeit bedroht.


*Inzwischen berichten mehrere Medien in den USA, dass die US-Regierung die Reaktion absichtlich in den Sand gesetzt hat, weil zuerst nur Staaten betroffen waren, in denen die Demokraten stabile Mehrheiten haben. Der Plan war, das Versagen den lokalen Gouverneuren in die Schuhe zu schieben. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie moralisch verkommen das ist. Abgesehen davon, dass dort anscheinend niemand auf die Idee gekommen ist, dass ein Virus sich nicht sonderlich für Bundesstaatsgrenzen interessiert und sich irgendwann auch in roten Staaten ausbreiten würde.
Gespeichert