MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball  (Gelesen 21389 mal)

Starkstrom_Energie

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #20 am: 07.Januar 2015, 10:26:50 »

Naja, wobei ausschweifendes Jubeln auch provozierend sein kann für den Gegner. Finde es zwar auch nicht so super, aber verständlich, dass es dafür eine Karte gibt. Beim Zaun klettern gelb finde ich deswegen okay, weil es wirklich gefährlich werden kann (es gab Spieler die dort Finger verloren haben... :D ) und das mit dem Trikot könnte auch Probleme mit dem Sponsor geben (wenn auf der Titelseite der jubelnde Spieler plötzlich nicht das Logo auf der Brust hat - stellt euch vor bei Balotellis Jubel 2012 gäbe es einen Trikotsponsor..)
Ich bin eigentlich überhaupt nicht der pingelige Typ bei sowas (mich regen die gelben Karten bei Trikot ausziehen auch sehr), aber es der einen oder anderen Sicht ist es schon etwas verständlich. :D

Wenn die Spieler sich dann auf dem Zaun verletzen oder Ärger mit dem (Trikot-)Sponsor bekommen, sind sie selbst Schuld. Da muss der Schiedsrichter in meinen Augen nichts sanktionieren.

Provokationen als Unsportlichkeit lasse ich vielleicht noch als Verwarnung durchgehen, wenn sie den Gegner eindeutig adressiert. Ansonsten muss man als Spieler solche Aktionen aushalten; das Publikum ist selten netter.
« Letzte Änderung: 07.Januar 2015, 10:28:26 von Starkstrom_Energie »
Gespeichert
Energie Cottbus - in guten wie in schlechten Zeiten!

Muffi

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #21 am: 08.Januar 2015, 09:03:19 »

Wenn es in diesem Thread auch um persönlich gewünschte Regeländerungen geht, dann wäre ich für eine Vereinfachung, bzw. Rückkehr zum Alten bei der Abseitsregelung. Passives Abseits sollte aufgehoben werden und der Pfiff einfach bei jeder Abseitsstellung ertönen.
Auch sollte man beim Handspiel Klarheit schaffen, bzw. die Regel einfach nicht so schwammig formulieren.
Gespeichert

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #22 am: 08.Januar 2015, 10:49:16 »

Wenn es in diesem Thread auch um persönlich gewünschte Regeländerungen geht, dann wäre ich für eine Vereinfachung, bzw. Rückkehr zum Alten bei der Abseitsregelung. Passives Abseits sollte aufgehoben werden und der Pfiff einfach bei jeder Abseitsstellung ertönen.
Auch sollte man beim Handspiel Klarheit schaffen, bzw. die Regel einfach nicht so schwammig formulieren.

Also wenn ein Stürmer verletzt an der Eckfahne im Abseits liegt, während sein Mitspieler den Ball ins Tor schießt, soll der Schiri abpfeifen? Passives/aktives Abseits hat definitiv seinen Nutzen, das dürfte dir jeder Schiri bestätigen.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Muffi

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #23 am: 08.Januar 2015, 10:53:41 »

Da führst du jetzt gleich ein Beispiel an, welches meine Idee scheinbar zerschiesst ;)

Sowas meine ich nicht, aber dieser Blödsinn mit neuer Spielsituation und einem Spieler, der zuvor klar im Abseits stand und dann bspw. ein Tor schießt, solch ein "passiv-aktives" Abseits meine ich.
Gespeichert

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #24 am: 08.Januar 2015, 10:59:51 »

Ok, das mit der neuen Spielsituation ist der einzige Aspekt, der mich ebenfalls an der derzeitigen Regelung stört. Das ist aber eben sehr schwierig auszuschließen. Dann müsste man tatsächlich zur alten Regelung zurück, alles andere ist kaum praktikabel/bzw. sehr kompliziert und das wäre dann mMn kein Fortschritt.
Abgesehen davon müsste man einige Aspekte bei aktiv/passiv konsequenter anwenden, wie z.B. das im Sichtfeld des Torhüters stehen und auch das Blocken eines Vertreidigers. MMn wird ein Angreifer durchaus aktiv, wenn er durch sein Positionsspiel verhindert, dass ein Verteidiger eingreifen kann. Da bedürfte es evtl. klarerer Ansagen von Seiten des Verbandes.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Muffi

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #25 am: 08.Januar 2015, 13:01:13 »

Gut, mit dem was du schreibst, kann ich mich auch arrangieren. Ich würde mich auch bei der Handspielregelung über klarere Anweisungen seitens des DFB freuen, vor allem sollten diese auch transparent für die Fans kommuniziert werden.
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #26 am: 08.Januar 2015, 15:33:02 »

Dies hatte ich eingangs auch angeregt. Leider ist es auch hier schwierig. Mein Vorschlag war ja "Hand ist Hand". Aber dass wurde niedergebügelt mit dem Einwand, dass im Strafraum dann absichtlich auf die Hände gezielt wird. Vielleicht eine Mischung... Hand über Hüfthöhe? Dann laufen sie im Strafraum alle wie Roboter.  ;D

LG Veni_vidi_vici

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #27 am: 08.Januar 2015, 20:34:00 »

Eine Regel, die ich mir wünschen würde, betrifft das Einsteigen von Investoren. Man wird sich bei der Diskussion vielleicht im Kreis drehen, ob große Firmen sich in Fußballvereine einkaufen dürfen sollen und zu keinem eindeutigen Ergebnis kommen. Aber eines muss meiner Meinung nach klar unterbunden werden: Dass mehrere Vereine den selben Eigner haben, wie aktuell bei Red Bull der Fall. Dieses Hin- und Herschieben von Spielern darf nicht die Regel werden. Wenn ein Unternehmen einsteigen will, ok, aber dann wirklich bei einem Verein.
Es wäre eine Horrorvorstellung, dass sich im Halbfinale der CL Red Bull und Coca Cola jeweils 2 mal gegenüberstehen und nachdem sich Coca Cola in beiden Duellen durchgesetzt hat, das Finale zur Werbeveranstaltung wird, da sämtliche Spieler komplett die Seiten tauschen könnten und sich nichts ändern würde.
« Letzte Änderung: 09.Januar 2015, 00:47:43 von Bayernfahne »
Gespeichert
Du erzählst mir was von Werten und denkst dabei an Preise?
Verdammt, ich müsste schreien! Doch ich bin viel zu leise...

Starkstrom_Energie

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #28 am: 08.Januar 2015, 22:02:09 »

Eine Regel, die ich mir wünschen würde, betrifft das Einsteigen von Investoren. Man wird sich bei der Diskussion vielleicht im Kreis drehen, ob große Firmen sich in Fußballvereine einkaufen dürfen sollen und zu keinem eindeutigen Ergebnis kommen. Aber eines muss meiner Meinung nach klar unterbunden werden: Dass mehrere Vereine den selben Eigner haben, wie aktuell bei Red Bull der Fall. Dieses Hin- und Herschieben von Spielern darf nicht die Regel werden. Wenn ein Unternehmen einsteigen will, ok, aber dann wirklich bei einem Verein.
Es wäre eine Horrorvorstellung, dass sich im Halbfinale der CL Red Bull und Coca Cola jeweils 2 mal gegenüberstehen und nachdem sich Coca Cola in beiden Duellen durchgesetzt hat, das Finale zur Werbeveranstaltung wird, da sämtliche Spieler komplett die Seiten tauschen würden und sich nichts ändern würde.

Würdest du damit auch VW bei Bayern und Wolfsburg ausschließen oder geht es nur um Eigner? Und was ist mir Tochterfirmen wie Audi (Augsburg) und VW (Wolfsburg)? Wenn letztere Sache für dich erlaubt ist, werden die potentiellen Investoren sicher Mittel und Wege finden, die Regel zu umgehen.
Gespeichert
Energie Cottbus - in guten wie in schlechten Zeiten!

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #29 am: 09.Januar 2015, 00:47:28 »

Guter Punkt, ich habe auch noch überlegt, ob ich anführen soll, dass es dieses Wettrüsten bei den Ausrüstern schon länger gibt. (Adidas wollte z.B. die Ablöse für Messi zahlen, weil sie ihn bei Bayern und damit in einem ihrer Trikots sehen wollten.)
Nein, mir ging es in diesem Moment nur um Eigner, alles weitere finde ich zwar nicht unbedingt wünschenswert, aber irgendwo noch vertretbar. Ich wollte auch nicht auf eine Diskussion heraus, ob sich Wirtschaftsunternehmen generell beteiligen dürfen, das würde den Rahmen sprengen, sondern dass sich ein Clubbesitzer nicht einfach noch einen 2. und 3. dazukaufen soll, falls es mit dem ersten nicht so läuft. Dass Menschen Fußballvereine als Spielzeug missbrauchen ist schon schlimm genug, es sollte zumindest numerisch auf EINEN Verein begrenzt sein.
Wenn ein Unternehmen in mehreren Vereinen nur Anteile hat, wird es dadurch nur sehr unwahrscheinlich zu Spielmanipulationen kommen. Wenn Salzburg und Leipzig in der Qualifikation zur Champions League aufeinandertreffen, halte ich Absprachen für möglich und äußerst bedenklich.
Gespeichert
Du erzählst mir was von Werten und denkst dabei an Preise?
Verdammt, ich müsste schreien! Doch ich bin viel zu leise...

Starkstrom_Energie

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #30 am: 16.Januar 2015, 13:15:03 »

http://www.transfermarkt.de/dfl-vize-chef-strutz-schlagt-finanzausgleich-fur-2-liga-vor/view/news/184970

Auch eine Form von Regeländerung:
DFL-Vizechef Strutz springt Lauterns Chef Kuntz bei und befürwortet solidarische Aktionen unter den (Traditions-)Vereinen in der ersten und zweiten Liga. Es geht unter anderem um Ausgleichszahlungen zwischen unterschiedlichen Ligen bei ablösefreiem Transfer eines Spielers.
Gespeichert
Energie Cottbus - in guten wie in schlechten Zeiten!

apfelschorle

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #31 am: 16.Januar 2015, 13:42:28 »

http://www.transfermarkt.de/dfl-vize-chef-strutz-schlagt-finanzausgleich-fur-2-liga-vor/view/news/184970

Auch eine Form von Regeländerung:
DFL-Vizechef Strutz springt Lauterns Chef Kuntz bei und befürwortet solidarische Aktionen unter den (Traditions-)Vereinen in der ersten und zweiten Liga. Es geht unter anderem um Ausgleichszahlungen zwischen unterschiedlichen Ligen bei ablösefreiem Transfer eines Spielers.
Vielleicht sollte sich Herr Strutz nochmal das Bosman-Urteil zu Gemüte führen ::)
Gespeichert

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #32 am: 16.Januar 2015, 14:00:50 »

http://www.transfermarkt.de/dfl-vize-chef-strutz-schlagt-finanzausgleich-fur-2-liga-vor/view/news/184970

Auch eine Form von Regeländerung:
DFL-Vizechef Strutz springt Lauterns Chef Kuntz bei und befürwortet solidarische Aktionen unter den (Traditions-)Vereinen in der ersten und zweiten Liga. Es geht unter anderem um Ausgleichszahlungen zwischen unterschiedlichen Ligen bei ablösefreiem Transfer eines Spielers.

Ich halte diese Regelung für kompletten Nonsens. Solidaritätsgedanke hin oder her und für einen Zweitligisten ist das eine Menge Geld. Aber es gibt nunmal das Bosman Urteil und das jetzt durch eine freiwillige Zwangsabgabe aushebeln zu wollen ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.
Die Bayern, Dortmund und ein paar andere Erstligisten würde sowas nicht jucken, erstens weil ihnen die 500.000 nicht weh tun und zweitens weil sie eh keine ablösefreien Zweitligaspieler verpflichten. Anscheinend gehören die Mainzer mittlerweile auch zu der Gruppe, sonst würden sie eine solche Forderung nicht unterstützen.
In der Bundesliga gibt es immernoch genug Vereine die bei Transfers auf jeden € kucken müssen oder mangels riesigem Transferbudget auch auf den einen oder anderen ablösefreien Transfer angewiesen sind um ihren Kader verstärken oder ergänzen zu können. Mit so einer freiwilligen Zwangsabgabe macht man also die Schere zwischen kleineren und größeren Vereinen nur noch größer.

In der 2. Liga gibt es auch genug Spieler mit einem Marktwert unter 500.000 €. Was passiert den wenn so ein Spieler in die Bundesliga wechselt? Wird da dann nur der aktuelle Marktwert, welcher oftmals nahe oder bei 0€ liegen wird, gezahlt und wer gibt den Marktwert vor oder müssen dann trotzdem 500.000 € für einen ablösefreien Torhüter gezahlt werden der nicht zu mehr als der Nummer 3 taugt?

Was ist mit Spielern bei dennen der Verein nicht verlängern wollte? Sollen da auch 500.000 € bezahlt werden? Da sehe ich dann schon sehr viel Streit aufkommen weil der Verein natürlich behauptet er hätte mit dem Spieler verlängern wollen damit sie die Kohle kassieren können und der Spieler behauptet natürlich er wäre gerne geblieben aber der Verein wollte nicht.

Zudem wechseln in der Bundesliga auch Spieler ablösefrei. Wo bleibt unsere Kohle für Sebastian Rode? Verdammte Bayern, kaufen immer ihre Konkurenten schwach und sind nichtmal bereit ein bischen Geld für einen ablösfreien Spieler abzudrücken *Ironiesmilie*

Und wenn der Spieler ablösefrei in eine ausländische Liga wechselt? Werden die auch freiwillig gezwungen 500.000 € zu bezahlen? Falls nicht wird man sich in Leipzig köstlich über diese Regelung amüsieren.

Fragen über Fragen und nur eine richtige Antwort. Vergesst diesen schwachsinnigen Vorschlag ganz schnell wieder.
Gespeichert

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #33 am: 19.Januar 2015, 10:22:21 »

http://www.transfermarkt.de/fifa-verbietet-teilhabe-von-investoren-an-transferrechten/view/news/185193

Generell ist dieses Verbot eine gute Sache, ist halt die Frage, wie es durchgesetzt wird. In England ist das Teilhabemodell schon länger verboten, es wird wohl konsequent durchgesetzt (siehe West Ham mit Tevez und Mascherano) und die Vereine scheinen sich daran zu halten. In Südamerika ist das mWn in einigen Ländern verboten, aber dort ist es längst ausgehölt wurden. Dann besitzt der Spielerberater/Investor eben einen eigenen Verein, registriert seine Spieler dort und verleiht sie an andere Vereine. Der Spieler gehört dann zu 100% dem einen Verein und der Verein gehört wiederum Investoren.

In Deutschland ist das kein riesen Thema, aber in Portugal könnte sich einiges ändern. Porto, Benfica und Sporting halten jedenfalls so gut wie nie 100% an den Spielerrechten.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Starkstrom_Energie

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #34 am: 09.März 2015, 18:52:31 »

http://www.zeit.de/sport/2015-03/vfc-plauen-insolvenz-nofv/komplettansicht

Durch den Streit in Plauen (siehe Regionalliga-Thread) könnte es bald eine Änderung beim DFB geben, da der zwingende Abstieg bei Insolvenz gegen deutsches Recht verstoße. Mal sehen, was dabei rauskommt. Kippen Gerichte die DFB-Statuten, würde Insolvenz wieder attraktiver werden im Sinne von Wirtschaften über den Verhältnissen.
Gespeichert
Energie Cottbus - in guten wie in schlechten Zeiten!

Bodylove

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #35 am: 10.März 2015, 10:44:22 »

Ich hatte mal den Gedanken einen fliegenden Wechsel einzuführen. In vielen Ball-Manschaftssportarten ist es schon gang und gäbe das die Spieler rein und raus dürfen wie sie möchten. Es jammern doch eh alle das sie so viele Spiele auf dem Buckel haben und dadurch die Verletzungsanfälligkeit nach oben geschraubt wurde. Ist nur mal so ein Denkanstoß meiner seits.
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #36 am: 13.März 2015, 14:53:14 »

Weiss jemand, was aus diesem niederländischen Versuch mit dem fünften Schiedsrichter im Übertragungswagen geworden ist?

Das halte ich für eine der sinnvollsten Ideen.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Bodylove

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #37 am: 14.März 2015, 13:57:21 »

Weiss jemand, was aus diesem niederländischen Versuch mit dem fünften Schiedsrichter im Übertragungswagen geworden ist?

Das halte ich für eine der sinnvollsten Ideen.

Der sucht noch immer verzweifelt einen Parkplatz. ;D
Gespeichert

Starkstrom_Energie

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #38 am: 15.Februar 2016, 12:26:51 »

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1602/News/kein-punkt-fuer-0-0-felix-magath.html?utm_source=facebook&utm_medium=spox&utm_campaign=post
Felix Magath hat am Klebstoff geschnüffelt und plädiert dafür, dass ein 0:0 keine Punkte mehr bringen soll. Dazu ist er gegenüber Playoff-Spielen offen.
Gespeichert
Energie Cottbus - in guten wie in schlechten Zeiten!

Plumps

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: (Gewünschte und Geplante) Regeländerungen im Fußball
« Antwort #39 am: 15.Februar 2016, 12:45:09 »

Magath hat ja auch diese legendäre Verletzungsbehandlungsmethode aus der Taufe gehoben:
http://www.bbc.com/sport/football/29302031

« Letzte Änderung: 15.Februar 2016, 13:55:58 von Plumps »
Gespeichert
"EL MILAGRO"

"Niemand ist eine Insel. Ausser man ist Mauricio Isla"