MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse  (Gelesen 14164 mal)

Assindia 1907

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #20 am: 21.Juli 2016, 10:25:49 »

Interesse vorhanden
Gespeichert
OH RWE, Wir lieben DICH, weil es für uns, nichts schönres gibt!!!

deb10er0

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #21 am: 22.Juli 2016, 14:17:32 »

Mal ne Frage,
bei diesem System habe ich ja keinen Flügelflitzer (außer evtl. die AVs). Wenn mein OM oder einer der ST die PPM "Schwenkt von Rechts zur Mitte" hat. Dann ist diese PPM doche eigentlich egal oder?
Gespeichert

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #22 am: 22.Juli 2016, 21:50:36 »

Mal ne Frage,
bei diesem System habe ich ja keinen Flügelflitzer (außer evtl. die AVs). Wenn mein OM oder einer der ST die PPM "Schwenkt von Rechts zur Mitte" hat. Dann ist diese PPM doche eigentlich egal oder?

Es würde zumindest Sinn machen. Wie sieht es denn im Spiel aus?

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #23 am: 24.Juli 2016, 20:41:01 »

Interesse vorhanden

Super. Benötige allerdings etwas Zeit dafür.

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #24 am: 24.Juli 2016, 21:07:39 »

Interessante Serie von Guido auf Strikerless zur Nachwuchsentwicklung und dem Einfluss der Atribute darauf.

https://strikerless.com/2016/07/19/what-drives-player-development-a-few-factors-you-probably-never-considered/

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #25 am: 12.August 2016, 23:47:53 »

Und weil du es oben geschrieben hast... ich hätte auch Interesse daran wenn du öfters mal deine Spiele analysiert und hier online stellst. Denn das ist bisher immernoch mein größtes Problem.

Here we go, ein erster Versuch, ich hoffe es gefällt  ;D

Grundlagen:

   • Kenne die stärken und schwächen Deiner Taktik
   • Vertraue auf Deine Taktik. Gezielte Anpassungen sind in Ordnung, aber nicht hektisch werden und zu viel auf einmal ändern
   • Lieber agieren als reagieren
   • Nur Spieler einsetzen mit mindestens 90% Kondition und Spielpraxis wenn irgendwie möglich
   • Keine angeschlagenen Spieler einsetzen
   • Wenn möglich rotieren und jungen Spielern in Spielen gegen schwächere Gegner eine Chance geben

Vor dem Match:
   
1. Wer ist Favorit:



Wir scheinen der Favorit zu sein, wir spielen zu Hause, wir sind im Augenblick zweiter und Stade Rennes ist elfter.
   
2. Mit welcher Formation spielt der Gegner, wo sind stärken und schwächen:



Flanken aus der Tiefe sieht eher nach einer defensiven Kontertaktik aus

3. Was für einen Spielstil bevorzugt der gegnerische Trainer:



Kurzpass und eher ausgeglichen. Auch hier kein Hinweis auf eine offensive Spielweise

4. Was sind die gegnerischen Schlüsselspieler:









• Zwei eher robuste und kopfballstarke Stürmer, spricht für die tiefen Flanken.
• Beide Stürmer könnte man mittels Anweisung auf den falschen Fuß zwingen.
• Ein schneller Vorlagengeber auf links.

5. Die taktische Ausrichtung:



Zwei klassische Viererketten, kein DM und kein Spielmacher
   
6. Fazit:
   
Sieht alles danach aus, dass der Gegner eher Kompakt steht, mit Kurzpassspiel über die Außen und tiefen Flanken auf die robusten Stürmer zum Erfolg zu kommen versucht.

7. Die eigene Taktik, mögliche Schwachstellen und Stärken:



Ganz klar hat das 4-3-1-2 gegen Gegner die über Außen kommen seine schwächen.
Ich erhoffe mir, dass mein sehr starker OM seine vermeintlichen Freiheiten nutzen kann.

8. Anpassungen:

• Meine beiden Außenverteidiger bleiben erstmal nur auf Unterstützen. Gegen noch stärkere Gegenspieler könnte ich die beiden auch als einfache  Flügelverteidiger aufstellen, dass lasse ich hier aber, da mein System eigentlich Außenverteidiger braucht die dem Spiel breite geben.
• Die beiden Stürmer zwingen ich mittels Anweisung jeweils auf den schwachen Fuß.
• Kolovos wird mittels Anweisung  gepresst und hart getackelt.
• Da ich den Gegner eher defensiv und auf Konter erwarte, werde ich selbst nicht zu offensiv agieren um nicht ausgekontert zu werden und den Gegner auch etwas hinten rauszulocken um dann selbst Räume zu haben. Deshalb wähle ich als Mentalität Kontern aus.
• Da der Spielstil des gegnerischen Trainers ein kurzpass Spiel ist, werde ich ordentlich Pressing vorgeben um das zu unterbinden.
   
Während des Matches:

Die ersten Minuten schaue ich mir im Modus "Gesamtes Spiel" an um einen Eindruck zu gewinnen, ob meine Annahmen wirklich auch zutreffen.
Hier bin ich nach einer Spielminute in Ballbesitz, man kann sehr schön die beiden Viererketten von Stade Rennes erkennen die auch nicht besonders hoch positioniert sind.



So schaut es kurze Zeit später aus. 9 Spieler verteidigen aktiv und auch die einzigen beiden Stürmer stehen nicht besonders hoch.



Und auch bei eigenen Ballbesitz sieht es nicht viel anders aus.



Meine Annahmen scheinen also zu passen. Sollten aber ggfs. später nochmal geprüft werden, zum Beispiel wenn wir ein Tor schießen. Da könnte es durchaus sein, dass der Gegner die Taktik ändert. Ich schalte als um auf Modus "Entscheidend".

9. Kontrolle der angepassten Einstellungen:

Nach 20 Minuten kontrolliere ich mal was meine Einstellungen bewirkt haben.
• Kolovos mit 8 Pässen von denen nur 4 angekommen sind. Dazu nur eine Flanke.
• Die beiden Stürmer mit nur 2 Torschüssen, dass ist auch die Gesamtausbeute des Gegners.
• Auffällig ist, dass Danze (der gegnerische RV) viele Pässe erhält. Hier kann es eine Option sein diesen mittels Anweisung auch noch zu pressen, was ich jetzt mal tun werde.



10. Halbzeitfazit und weitere Anpassungen:

In der 25 Minute gehen wir nach schönem Angriff über Außen verdient in Führung.

https://youtu.be/0Zw99eC8LPA

Die Halbzeitstatistiken sprechen eine deutliche Sprache.





• Kolovos wurde weitestgehend aus dem Spiel genommen.
• Danze hat nur noch 18 Pässe erhalten in den restlichen 25 Minuten.
• Weiterhin nur zwei Torschüsse des Gegners.
• Ein Blick auf die Pässe und Torschüsse des Gegners kann sich noch lohnen.



In diesem Fall sieht man sehr schön, dass Stade Rennes kaum in unsere Hälfte kommt. Da wir mit 1:0 führen und ich zufrieden bin, gibt es erstmal keine weiteren Anpassungen. Allerdings behalte ich die Formation des Gegners und die Statistiken ab jetzt im Auge. Die kann ich mir vorher als Dropdown auf den Bildschirm abgelegt.



Wenn der Gegner offensiver wird, muss man schnell reagieren können und Anpassungen vornehmen.

11. Anpassungen während des Spieles:

In der 51 Minute machen wir das 2:0, fast der gleiche Spielzug wie beim 1:0.

https://youtu.be/Fup7VGeNyic

Andre Almeida hat die gelbe Karte gesehen und sieht selbstgefällig aus. Ich wechsle ihn daher  in der 65. Minute aus um nichts zu riskieren.
Außerdem achte ich ab jetzt ein bisschen darauf, ob ich Spieler habe die nicht so gut performen (Bewertung < 6,5) oder die eine Kondition unter 65% haben. Wenn möglich wechsle ich diese aus.



In der 66 Minute das verdiente 3:0, wieder über die Außenbahn vorbereitet.

https://youtu.be/F23TascntL4

In der 89 Minute erzielt Stade Rennes das 3:1, was mich ein wenig ärgert, nach der komfortablen Führung hat meine Mannschaft etwas nachgelassen und dem Gegner nicht mehr so konsequent vom eigenen Tor weggehalten.

12. Analyse nach Spielende:

Ein absolut verdienter Sieg.





• Kolovos mit keinem guten Spiel.
• Danze in der zweiten Hälfte mit nochmal weniger anspielen.
• Die eingewechselten Stürmer mit mehr Torschüssen in 30 Minuten.



Stade Rennes in der zweiten Halbzeit mit deutlich mehr Offensivaktionen, den sich bietenden Platz auf der linken Seite hätten wir durch taktische Umstellungen vielleicht nutzen können, aber bei dem Spielstand war es einfach nicht nötig.

13. Möglich Anpassungen nach Spielverlauf:

In diesem Match war es einfach nicht notwendig größere Anpassungen vorzunehmen. Ich hätte vielleicht bei deutlicher Führung "Ball halten" anweisen sollen. Generell kann ich mit meiner Taktik viel auf den  Außenbahnen bewirken in dem ich die Rollen der Außenverteidiger ändere oder sie einfach offensiver oder defensiver spielen lasse. Ich kann auch die Mentalität ändern und von Kontern auf Standard oder noch höher schalten. Das mache ich aber meistens erst Mitte der zweiten Halbzeit wenn es notwendig ist.

Insgesamt dauert es je Spiel 3-5 Minuten um das so durchzuspielen. Irgendwann sind die Handgriffe eingespielt und man weiß wie der Gegner und vor allem die eigene Mannschaft agiert.
« Letzte Änderung: 12.August 2016, 23:58:06 von sgevolker »
Gespeichert

Assindia 1907

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #26 am: 13.August 2016, 14:12:35 »

Sehr sehr interessant was du aus diesen Statistik liest , ich probiere das auch mal jetzt in meinen sowieso wichtigen Spiel ( quali für CL ) . ich werde berichten wenn das ok ist.
Gespeichert
OH RWE, Wir lieben DICH, weil es für uns, nichts schönres gibt!!!

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #27 am: 13.August 2016, 23:21:43 »

ich werde berichten wenn das ok ist.

Sehr gerne.

Assindia 1907

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #28 am: 13.August 2016, 23:54:48 »

wie kann ich denn die gegner information so aufrufen?
Gespeichert
OH RWE, Wir lieben DICH, weil es für uns, nichts schönres gibt!!!

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #29 am: 14.August 2016, 00:26:31 »

Tolle Spielanalyse!
Gespeichert
[FM19] We March On!



Immer schön GErade bleiben!

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #30 am: 14.August 2016, 10:18:14 »

wie kann ich denn die gegner information so aufrufen?

Den Gegner scouten lassen, dann kommt dieser Bericht.

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA
« Antwort #31 am: 14.August 2016, 10:19:10 »

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #32 am: 14.August 2016, 10:31:48 »

Gute Analyse! Aber eine Frage hätte ich: Unterziehst du jedes Spiel einer solchen Analyse und wenn ja, wie lange brauchst du dann ungefähr für jedes Spiel? Die Methode scheint mir ziemlich aufwendig zu sein, auch wenn man damit recht gute Einsichten erzielen dürfte.
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #33 am: 14.August 2016, 11:38:28 »

Gute Analyse! Aber eine Frage hätte ich: Unterziehst du jedes Spiel einer solchen Analyse und wenn ja, wie lange brauchst du dann ungefähr für jedes Spiel? Die Methode scheint mir ziemlich aufwendig zu sein, auch wenn man damit recht gute Einsichten erzielen dürfte.
Das würde mich auch mal interessieren. Und wie verhält es sich mit der Mentalität? Veränderst du sie jedesmal, je nach Gegner und ob Heim- oder Auswärtsspiele?
Gespeichert

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #34 am: 14.August 2016, 13:41:34 »

Es ist doch der Sinn eines Fußballmanagerspiels zu analysieren wie der Gegner spielen könnte, welche Performance die einzelnen Spieler bringen und was das alles für eine Auswirkung auf die Taktik hat. Ich finde das muss man sogar machen. Zumindest wenn das Spiel gut umgesetzt ist und die Ergebnisse nicht ausgewürfelt werden. Was bei FM zum Glück der Fall ist.

Ich brauche je Spiel ca. 3-5 Minuten. Den Scoutbericht des Gegners zu analysieren dauert keine halbe Minute, dass Spiel schaue ich mir nur die ersten fünf Minuten komplett an, danach schalte ich ja um auf Entscheidend. In der Halbzeit auf die Statistiken zu schauen halte ich für verpflichtend und es dauert auch nicht lange. Alles in allem ist der Aufwand minimal. Wichtig ist dabei nur eines. Man muss seine eigene Taktik und Mannschaft genau kennen, muss wissen was man für Stellschrauben drehen kann. Das ist das a und o. Deshalb ist es auch wichtig Zeit zu investieren in die eigene Taktik.

Ich starte i.d.R. immer mit der gleichen Taktik, Mentalität auf Kontern. Das einzige was ich verändere sind die Rollen der Außenverteidiger und deren Ausrichtung. Weil ich weiß, dass dies meine Schwachstelle ist und ich presse und tackle die generischen Schlüsselspieler. Kontern deshalb, weil ich meistens der Favorit bin und die Gegner sich eher hinten reinstellen. Gehe ich hier gleich auf Angriff, dann habe ich wenig Räume zur Verfügung. Treffe ich auf eindeutig stärkere Gegner dann schalte ich die Mentalität auf Standard und schaue was passiert. Liege ich in der zweiten Halbzeit zurück, schalte ich auch mal auf Angriff hoch oder ändere die Aussenverteidiger auf Angriff. Fertig, mehr mache ich nicht.

BVB09

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #35 am: 14.August 2016, 19:33:38 »

Verstehe ich das richtig, dass man als Topteam wenn die Gegner sich hinten reinstellen eher Konter nehmen sollte um die rauszulocken, anstatt mit Kontrolle/Angreifen mit allen Mitteln zu versuchen durchzukommen?
Gespeichert

Kaliumchlorid

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #36 am: 14.August 2016, 19:48:42 »

Verstehe ich das richtig, dass man als Topteam wenn die Gegner sich hinten reinstellen eher Konter nehmen sollte um die rauszulocken, anstatt mit Kontrolle/Angreifen mit allen Mitteln zu versuchen durchzukommen?

Jein. Defensiv oder auf Konter zu spielen ist eine Möglichkeit, besonders wenn man über schnelle Spieler verfügt. Bei guten Passspielern und Dribblern bietet sich eher Kontrolle/Angriffe an.
Gespeichert
Zu weit exitiert nur in deinem Kopf

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #37 am: 14.August 2016, 20:15:31 »

Verstehe ich das richtig, dass man als Topteam wenn die Gegner sich hinten reinstellen eher Konter nehmen sollte um die rauszulocken, anstatt mit Kontrolle/Angreifen mit allen Mitteln zu versuchen durchzukommen?

Es ist eine Option. Bei meinen Taktiken funktioniert das deutlich besser. Ich würde aber auch sagen, es hängt vom Spielermaterial ab.

vonreichsmueller

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #38 am: 15.August 2016, 22:44:01 »

@sgevolker: Ist das letzte Bild von dir aus der Prozone die Pässe? Ich erkenne das nicht richtig. Erkennst du daran wo auf dem Spielfeld Platz ist? Ich bin mir bei der Analyse nämlich nicht ganz sicher was ich mir da genau anschauen soll.
Gespeichert

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Entwickeln einer Club DNA und Gegneranalyse
« Antwort #39 am: 16.August 2016, 09:29:15 »

Ja, das sind die gespielten Pässe. Damit kann man erkennen wie der Gegner bevorzugt spielt. Über die Flügel oder durch die Mitte. In diesem Fall scheint der RV weit aufzurücken, zumindest spielt er hinten rechts keine Pässe. Das würde dafür sprechen. Außerdem werden im linken Mittelfeld vermehrt Pässe gespielt, hier lohnt es sich also vielleicht den entsprechenden Spieler zu pressen. Das ist aber nur eine andere Art der Visualisierung der Daten aus der Statistik. In ganz viele Fällen kann man daraus auch rein gar nichts erkennen.