MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf  (Gelesen 9764 mal)

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #100 am: 08.September 2017, 08:24:03 »

Palacios schaut ja mal nach ner Megaverstärkung aus. Sind solche hohen Gehälter in Chile üblich?

Was ganz anders: was für nen Skin nutzt Du denn?
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #101 am: 13.September 2017, 21:10:18 »

Hallo Stefan, die 438k Gehalt sind noch "argentinische" Verhältnisse; er kommt ja von River Plate und der Screen zeigt noch sein gescoutetes, altes Gehalt. Jetzt verdient er bei mir 363k, auch viel, aber nicht ungewöhnlich. Eine Handvoll Schlüsselspieler der Topvereine verdient +500k.

Zum Skin: Ich hab den Flut Dark 2.0 drauf.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #102 am: 15.September 2017, 22:46:01 »




Saison 2020/2021
Juli 2021

Copa Chile




Die Auslosung beschert uns eine recht einfache Gruppe. Kein Topclub dabei, hier ist ein Weiterkommen Pflicht!






Die Partie gegen den zweitklassigen Club Lota Schwager gehen wir wie folgt an:



Wir tun uns schwer, allerdings nur mit dem Toreschiessen. Nur wir spielen, aber es steht lange 0:0. Bis ich meinen Joker ziehe: Steegmann weilt noch bei der deutschen U21, daher ist Claudio Cabrera in den Kader gerutscht. Und genau der netzt in seinem ersten Spiel gleichmal das Siegestor. So kann´s weitergehen!






Leichte Rotation beim Spiel gegen den Erstligisten CD O´Higgins:



Cabrera darf wieder ran. Nach Marins Eröffnungstor legt er gleich nach. Ein sehr souveräner Auftritt. Quiñónez trifft per Kopf (!). Der Ausgleichstreffer ist Makulatur. So lob ich mir das!





Vorrunden-Spiel #3 gegen Universidad de Concepción. Sie sind der stärkere Zweitligist im Vergleich zu Lota Schwager, aber das sollte nicht allzuviel heissen.



Marín eröffnet den Reigen auf Vorarbeit von Exequiel Palacios, und erhöht schnell auf 2:0. Das war´s aber auch schon mit der Herrlichkeit, trotz klarem Chancenplus machen wir nicht mehr daraus, sondern fangen uns den Anschlusstreffer kurz vor der Pause. Knapper als Nötig.






Und weiter geht es in der Copa. Beim Gastspiel bei Lota Schwager gibt Ricardo Alvarez sein lang erwartetes Comeback.



Und die Heimmannschaft kommt mit dem quirligen Marín und dem stabilen Cabrera vorne garnicht klar. Am Ende wird es sehr deutlich - aber genauso sah das Spiel auch aus.





Während wir uns in Santiago vorzeitig für die nächste Pokalrunde qualifiziert haben; sorgt ein anderer auf dem alten Kontinent für Furore. Maximilian Steegmann hilft der deutschen U19 bei der Heim-EM mit zwei Toren in der Gruppe ins Halbfinale. Dort gibt es einen Sieg gegen Portugal ohne Steegmann-Treffer. Den gibt´s auch nicht im Finale gegen Italien - für einen Platz im Dream Team reicht es aber trotzdem. Chapeau!



Der Erfolg Colo Colos lässt natürlich auch international aufhorchen. Nun kommt Dynamo Kiew mit einem Angebot für Gutierrez um die Ecke - ich denke nicht daran, ihn für weniger als die festgeschriebenen 8,5 abzugeben. Das ist ihnen wohl zu viel. So gesehen ist es ganz praktisch, hohe Klauseln in die Verträge zu schreiben. Hoffentlich kommt nicht bald PSG um die Ecke …





Und endlich geht es auch in der Liga los! Erfreulicherweise hat sich unser Lazarett stetig gelichtet, sodass ich inzwischen fast aus dem Vollen schöpfen kann. San Luis kommt als Gast.



Wir dominieren das Spiel, haben Chancen, nutzen diese aber erst in Halbzeit 2. Mora zeigt, dass er auch als Zielspieler zu gebrauchen ist; und Cabrera trifft mit einem satten Schuss auf Vorlage von Exequiel Palacios. Gelungener Auftakt!






Nach vier Siegen sind wir bereits durch, aber gegen den Ligakonkurrenten wollen wir natürlich ein klares Zeichen setzen. Erstmals stehen Marín und der aus Europa zurückgekehrte Steegmann gemeinsam in der Startelf.



Und es wird ein überzeugender Sieg. Steegmann noch unauffällig, Marín Spieler des Spiels.





Nach dem sportlich doch sehr erfolgreichen Auftakt noch zwei schöne Neuigkeiten: Endlich konnte ich den Vorstand überzeugen, die Kohle rauszuhauen, die ich auf dem Transfermarkt einspare:





#keinblattpapier zwischen mit und dem Vorstand! :D



Im August wartet dann noch das letze Gruppenspiel der Copa und anschliessend der "richtige" Start in die Apertura. Stay tuned!

Als kleiner Nachtrag sei noch der Spieler des Monats gekürt: Claudio Cabrera, nur als Notnagel im Sturm eingeplant, netzt viermal in diesem Monat. Steegmann würdig vertreten, Mora eine Kampfansage gemacht, so kann es weitergehen!
« Letzte Änderung: 15.September 2017, 23:01:02 von doc_moustache »
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #103 am: 16.September 2017, 22:32:33 »



Saison 2020/2021
August 2021

Copa Chile, Gruppenspiele Abschluss
Apertura, Spieltage 2-5




Gegen Concepción spielt die zweite Garnitur, die ich nicht habe. Also das mit den verschiedenen Optionen. :D



Und siegt glanzlos. Pozo verletzt sich; hoffentlich bleibt nun Vianas gesund!






Gut erholt und weitgehend ohne Verletzte geht es auswärts in der Liga  gegen San Luis, die in der Copa kein großer Prüfstein waren. Fast schon zu gute Vorzeichen.



Was soll ich sagen? 10 von 17 Schüsse aufs Tor, aber keiner geht rein. Klare Chancen? Fehlanzeige.






Dann muss es eben im Heimspiel gegen Huachipato klappen. Das Team hatte genug Regeneration …



… und bring die Pferdchen allesamt auf die Straße. Yes!





Auswärts gegen Arica will ich Marín nochmal in vorderster Linie sehen; Steegmann ist noch nicht in Form und ich will auch Ibarra auf der 10 mal sehen.



Seltsames Spiel. Eigentlich das perfekte Auswärtsspiel, das ich sehen wollten: relativ wenig Ballbesitz (44%), aber wenn, dann ging es ab: 14 zu 4 Schüsse, zwar nur 5 aufs Tor, aber 4 klare Chancen - das sollte zu mehr als einem dünnen Punkt reichen. Tut es aber nicht. Marín mit einer 5,8-Note … ob ich auf das Experiment  in Zukunft verzichten sollte? Eigentlich bringt er viel mit, was ein Complete Forward benötigt …







Vor dem Spiel gegen Antafogasta gehe ich nochmal ins taktische Feintuning, um die Heimtaktik in Abgrenzung zur Auswärtstaktik etwas stärker auf Ballbesitz und Verlagerung ins gegnerische Drittel auszurichten. Das Ganze geschieht nur über die Teamanweisungen; die 4-4-1-1-Ausrichtung bleibt bestehen. Wir stehen nicht mehr so tief und nehmen etwas Tempo raus, um mehr Kontrolle zu haben. Marín wieder hinter der Spitze, diesmal darf Mora ran.



Leider nutzen die Umstellungen gegen Antafogasta noch nichts. Wir müssen aufpassen, nicht zu viele Punkte durch Unentschieden liegen zu lassen. Oft fehlt mir noch der klare Zug zum Tor. Und dann auch noch dieser Moment, wo ein von dir geschasster Exspieler gegen dich trifft.





2 Siege und 3 Untentscheiden … nicht bravourös, aber noch im Rahmen. Im September sollten wir uns aber angewöhnen, die Spiele, in denen wir besser sind, auch zu gewinnen. Sonst wird es schwierig mit dem Apertura-Titel. 



(Den Tabellen-Screen hab ich leider verbaselt! Sorry!)

Einen Spieler des Monats zu bennenen, fällt mir etwas schwer. Marín hat auf der 10 Top-Noten (9,0; 9,0; 8,7), aber als er vorne gefragt war, hat er nicht geliefert. Steegmann immerhin mit dem ersten Tor, aber auch da muss mehr kommen.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

Karagounis

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #104 am: 17.September 2017, 13:02:26 »

Geht sicherlich noch besser, aber immerhin ungeschlagen in diesem Monat! Wenn es mit dem Toreschiessen klappt, dann gibt es definitiv auch mehr Siege, die Abwehr steht schon mal sehr gut

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #105 am: 18.September 2017, 21:03:37 »



Saison 2020/2021
September 2021

Apertura, Spieltage 6-8
Copa Chile, 2. Runde
Super Copa



@Sokratis, genau das ist das Stichwort - Tore schiessen, auch wenn der Gegner mal mauert. Ich habe da noch nicht die perfekte Mischung gefunden. Aber ich arbeite dran :D



Temuco heisst unser Gegner in der zweiten Runde, ein ewiger Zweitligist. Pflichtaufgabe, zumal in Hin- und Rückspiel sogar ein Ausrutscher wieder gutgemacht werden könnte. Und im Pokal haben wir ja schon gezeigt, dass wir wissen, wo das Tor steht …



Komplett durchrotiert, aber sehr solide abgeliefert. Zweimal Mora, zweimal Ibarra … ich habe ja keine zweite Garnitur, aber wenn ich eine hätte, dann würde sie passen!






Rotation, ein weiterkommen ist reine Formsache.



Wir lassen nichts mehr anbrennen.






Zurück in der Liga, wir müssen Punkte holen. Um die vielleicht etwas zu schlichte Spielweise mit Shadow Striker und Target Man etwas zu modifizieren, probiere ich nochmal etwas Neues: Marín darf wieder an vorderster Front als Complete Forward wirbeln, dahinter soll ihn aber diesmal Quiñónez als Advanced Playmaker in Szene setzen. Vielleicht klappt das ja diesmal besser.



Läuft! Sehr souverän, kein Schuss des Gegners auf unser Tor, es hätte auch noch ein Tor mehr sein dürfen! Marín allerdings mit einer 7,5; nicht schlecht, aber irgendwie scheint er sich mit der Rolle nicht recht anfreunden zu wollen. 





Gegen Union San Felipe heisst es: Back to the Basics: Stoßstürmer Mora, Kreativzentrale Marín, dahinter alles beim Alten mit Quiñónez und Pavez. Ich will in diesem Heimspiel einen Tick mehr Pressing sehen und klarmachen, wer Herr im Haus ist.



Und das klappt vorzüglich. Jonathan Marín mit einer Kostprobe seines Repertoires; aus dem Spiel, per direktem Freistoss und vom Punkt. Klasse.







Leichte Rotation: Steegmann kehrt zurück in die Startelf; Guevara bespielt die linke Abwehrseite.



Pustekuchen. Pomadiges Spiel. So nicht, meine Herren. Nach dem Treffer sind wir leicht besser, aber nicht zwingend. Steegmann enttäuscht, die anderen machen es auch nicht viel besser. Ein Rückschlag.






In der Supercopa treten wir als Apertura-Sieger gegen den Copa Chile-Sieger CD Palestino an. Die sind inzwischen in die Primera Division B abgestiegen (ja, die heisst wirklich so!)!

Marín bekommt eine Pause, ausserdem Pavez und Mardones auf der Bank. Muss reichen für die Super Copa.



Palacios bedient  Steegmann mustergültig, wir scheinen auf dem rechten Weg -  und postwendend gleicht Palestino aus. Wir bleiben am Drücker, und Steegmann bedient Ibarra, 2:1. Wir bauen die Führung aus und schaukeln das Spiel anschliessend nach Hause. Ein ziemlicher kleiner Titel, aber immerhin: Ein Titel!





Die Monatsübersicht: Nur eine dumme Niederlage, sonst rasieren wir ziemlich. Bleibt zu hoffen, dass die Konkurrenz auch ab und an Federn lässt.


So sieht es nun aus in der Liga:

Universidad und Española enttäuschen, ansonsten alles im Lot - wir sind in Schlagdistanz.





Spieler des Monats ist diesmal Francisco Ibarra. Gerade wiedergenesen, markiert er drei Treffer in diesem Monat, bei übersichtlicher Spielzeit. Der Mann macht ordentlich Druck und will auf der 10 spielen. Da haben wir nur leider viel Qualität.





Derweil hat sich auf dem Transfermarkt eine Option ergeben, die sich für mich sehr reizvoll anhört. Schon etwas in die Jahre gekommen, aber vom Spielertyp ganz nach meinem Geschmack. Die ersten fussballerischen Schritte hat er allerdings bei einem Rivalen von Colo Colo gemacht. Ich hoffe sehr, dass sich die Sache konkretisiert; dann wird das Geheimnis bald gelüftet!
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #106 am: 18.Oktober 2017, 08:07:46 »



Saison 2020/2021
Oktober - November 2021

Apertura, Spieltage 9-14
Copa Chile





Endlich, ein Spiel mit dem gewissen Extra, ein Clasico, Universidad de Chile erwartet uns. Ich gehe voll auf Pressing; ihr Ballbesitzspiel hat bislang nicht gut funktioniert und das wollen wir ausnutzen. Ich bringe Steegmann diesmal als Defensive Forward, und Marín als Advanced Playmaker (attack) dahinter. Auf geht´s!



Einmal Palacios auf Steegmann, einmal Rodriguez auf Steegmann - Boom! Bye bye, La U!






CD Palestino ist unser Viertelfinalgegner. Genau eine Woche nach dem souveränen Sieg in der Liga gleich das nächste Aufeinandertreffen. Ich lasse Mora in der Spitze ran, Ibarra verschafft Marín eine Pause, und Vilches soll über rechts wirbeln. Ausserdem erhält Pozo zwischen den Pfosten Spielpraxis.



Ein Tor nach einer Ecke habe ich schon gefühlt hundert Jahre nicht mehr erzielt. Mardones beendet diese Durststrecke; ein wichtiges Auswärtstor, noch dazu siegbringend. Gut so. 





In der Länderpielpause gibt Hugo Guevara sein Debüt für Chile. Herzlichen Glückwunsch! Leider gibt es nicht nur gute Neuigkeiten, Carlos Marodes bleibt zwar ohne Einsatz beim 1:1 gegen Argentinien, kehrt aber trotzdem verletzt nach Santiago zurück. Eine Knöchelverstauchung setzt in 2-3 Wochen ausser Gefecht.




Gegen Cobresal zählt eigentlich nur ein Sieg, auch wenn wir auswärts ran müssen. Sie stehen auf dem vorletzten Rang 15. Und wir müssen nachziehen, um punktgleicher Erster zum werden, denn Universidad Católica hat ihr Spiel gewonnen.



Ein dominantes, aber letztlich nicht zwingend genug geführtes Spiel ohne Durchschlagskraft. Das zieht sich nun schon wie ein roter Faden durch die Saison. So leichte Punkte dürfen wir nicht liegen lassen.






Das 1:0 im Hinspiel auswärts gibt uns ein dünnes Polster. Ich gebe den Reservisten eine Chance.



Larraín mit 22 Jahren der erfahrenste Zentrumspieler heute, flankiert von Hurtado (20) und Ibarra (19) - klar, dass noch nicht alles rundläuft. Und so dauert es bis zur 41. Minute, bis Mora all seine Erfahrung aus 28 Lenzen zur Pausenführung nutzt. In der 72. fangen wir uns eine Ecke und müssen plötzlich noch um das Weiterkommen bangen. Aber wir bleiben am Ende konzentiert und schalten den Titelverteidiger aus!






Auslosung für das Halbfinale: Es wird CD O´Higgins






In der Meisterschaft steht das Heimspiel gegen den Tabellenletzten an.



Meine Pläne werden von Maríns Verletzung in der 3. Minute über den Haufen geworfen. Dennoch läuft es: Mora trifft zur Führung, Quiñónez legt einen Doppelpack in Halbzeit 2 nach. Cobreloa kommt noch zum Ehrentreffer. Ein souveräner Sieg, der uns zurück an die Tabellenspitze bringt.
Die Verletzung von Jonathan Marín  stellt sich als Nackenverspannung heraus, nur 8-10 Tage Ausfallzeit. Puh! Ihn können wir im Endspurt um den Apertura-Titel  gut gebrauchen.





Das Verletzungspech bleibt uns treu. Esteban Pavez erleidet eine Nackenverletzung (14 Tage), Franz Schultz muss drei Wochen wegen eines Muskelanrisses pausieren. So weit, so schade. Aber richtig mies ist die Verletzung von José Vivanco … ein Fußbruch zwingt ihn zu einer Pause von 4-5 Monaten. Nach zuletzt soliden Leistungen hatte er sich den Platz von Mardonés gesichert, der ja auch noch an einer Knöchelverstauchung laboriert.




Audax Italiano ist einer von vier Gegnern, die noch zwischen uns und dem Apertura-Titel stehen. Sie sind nur 2 Punkte hinter uns und in Lauerstellung, wir sind von Verletzungen gebeutelt - aber der Kader ist stark genug. Er muss stark genug sein.



Turbostart für Colo Colo! Ibarra, der unter der Woche noch mehr Spielzeit eingefordert hatte (nun nun von Maríns Verletzung profitiert) netzt nach 5 Minuten ein! Wir spielen gut, und Hurtado legt in Halbzeit 2 einen Schlenzer wunderschön ins Kreuzeck. Die wütenden Angriffe von Audax können wir abwehren, und in der Nachspielzeit macht Larraín den Deckel drauf. Ein souveräner Sieg gegen einen Verfolger, und damit eine Ansage an die Konkurrenz!






Das Halbfinale steht an, Rotation ist trotzdem das Gebot der Stunde.



Ein zermürbendes Spiel. Während wir es nicht schaffen, den Abwehrriegel von O´Higgins zu knacken, legen sie uns ein Ei ins Nest - nach einem mehr als fragwürdigen Elfmeterpfiff. Ich reagiere und bringe den frisch genesenen Marín ins Spiel - und der dankt es mir mit einer schönen Direktabnahme zum Ausgleich. Jetzt sind wir dran —- Denkste! Ein zweiter schmeichelhafter Elfer bringt O´Higgins wieder in Führung. Wir rennen an, und dann in der letzten Minute ist Vilches frei durch auf rechts, bereit zu Flanken, in der Mitte wartet Steegmann — und der Referee pfeift ab. Mitten im Angriff. Eine Frechheit.






Showdown in Santiago - Universidad Católica kommt ins Arellano, das Derby Albi-Cruzado. Ein Sieg wäre ein riesiger Schritt zum Apertura-Titel! Wir liegen 4 Punkte vor dem engsten Verfolger, allerdings mit einem Spiel mehr.



Von den Verletzten Pavez und Mardones abgesehen biete ich natürlich die Beste Elf auf. Es entwickelt sich ein packender Kampf, wir stehen nicht ganz so hoch wie gewohnt und verteidigen konzentriert. Auch vorne haben wir einiges zu bieten. Und Deiner Quiñónez nutzt eine Chance zum 1:0! Danach übernehmen wir die Spielkontrolle, spielen aber ein wenig zu sehr auf Ergebnis halten - und das rächt sich. Das 1:1 fällt folgerichtig nach einem Abspielfehler im Aufbau. Danach lassen wir das mit dem Ball halten, und werden sofort wieder gefährlich. Allerdings ohne zu treffen. Es bleibt beim 1:1 und damit beim knappen Vorsprung.





Eine weitere Anfrage aus Europa kommt - das gelbe U-Boot fragt an. In den letzten vier Jahren gab es keinen einstelligen Tabellenplatz. Der Verein ist reizvoll, das Team derzeit nicht - eine klare Absage an Villareal.




Mit dem Hinspielergebnis von 1:2 in den Knochen reisen wir zu CD O´Higgins. Leider erwischt es Steegmann mit einem Zipperlein in der Wade, auch Ibarra verletzt sich im Training.  Und auch Marín kann nur fitgespritzt antreten.



Es dauert handgestoppte 37 Sekunden, bis wir zum ersten Mal zuschlagen. Pavez erhöht nach einer Stunde und bringt uns auf die Siegerstraße. Und auch Mora darf nochmal ran - das 0:3 macht den Deckel drauf! Alvarez sorgt dann noch für den Endstand: 0:4. Saubere Arbeit!






Zurück in der Liga geht es schon um Alles: Am Vorabend unseres Spiels gegen Coquimbo Unido tritt unser ärgster Verfolger Universidad Catolica gegen die von uns frisch gerupften Pokalgegner O´Higgins an. Und siehe da: Sie haben scheinbar Kräfte gespart, um in der Liga zu rocken. Universidad Catolica verliert zu Hause mit 0:1, und wir können bei einem Sieg schon den Titel einfahren … Mit Marín, Steegmann und Ibarra fallen allerdings gleich drei offensive Pfeiler aus.



Der pure Krampf. Das war gar nichts. Wir verpassen die Vorentscheidung und müssen nun am letzten Spieltag zittern. Mora taucht als Stoßstürmer völlig ab; ich bringe sogar Cabrera, der zu Saisonbeginn überraschte und dann in der U20 gut genetzt hat. Aber es hilft nicht. Entscheidung vertagt.





Das war´s, inzwischen steht der Dezember 2021 vor der Tür und damit der Hinrundenabschluss mit zwei Entscheidungen in den nächsten beiden Spielen. Zum Einen das Finale der Copa Chile - gegen, na klar, Universidad Católica, und dann das Fernduell gegen die Katholischen in der Apertura: Wir zu Hause gegen die Santiago Wanderers (derzeit 6.), U. Católica auswärts bei Huachipato (7.).
Wir nehmen zwei Punkte Vorsprung und das bessere Torverhältnis mit ins Rennen. Eigentlich dürfte da nichts schief gehen. Aber nach der verpassten Vorentscheidung bin ich sehr vorsichtig!



Ich hatte ja bereits im letzten Post einen aufsehen erregenden Transfer angekündigt. Dies war nicht nur eine PR-Maßnahme, um ein wenig *räusper* Aufmerksamkeit für da Projekt Colo Colo zu erhaschen, sondern tatsächlich ein Coup, der internationale Erfahrung, Prestige und Zweikampfhärte in das Team bringen sollte. Er begann beim Erzrivalen, der uns nun im Saisonfinale die Stirn bieten wird, um von dort seine große Karriere über Argentinien, Spanien, England und Italien zu starten. Zuletzt kickte er für Columbus Crew in den USA, und jetzt kommt er zurück nach Santiago. Es ist …

(click to show/hide)
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #107 am: 20.Oktober 2017, 00:08:47 »



Saison 2020/2021
Dezember 2021

Apertura, Spieltag 15
Copa Chile, Finale
Saisonstatistiken
Transfer





Das Finale in der Copa Chile steht an. Dem Sieger winkt - neben Ruhm, Ehre und Fanzuspruch - vor allem das, was wir in der laufenden Saison am meisten vermisst haben: Ein Startplatz in der Copa Libertadores. Den können wir zwar auch noch über den Apertura-Titel klarmachen, aber ich will Nägel mit Köpfen - den Titel und die Qualifikation!

Aus Mangel an Alternativen steht Felipe Mora wieder in der Startelf; ansonsten gibt es heavy rotation auf den Außenbahnen.



Was für eine herbe Enttäuschung. Wir lassen uns vorführen; jeder unser Angriffe endet mit Abseitsstellung Mora, und U. Católica zeigt sich effektiv, spielstark und vor allem erfolgreich. 0:3 zur Pause. In der zweiten Hälfte kassieren wir zwar keinen weiteren Treffer, kommen aber selbst nur zu einem einzigen Torschuss. Bereits das zweite wichtige Spiel in Folge, bei dem meine Mannschaft Nerven zeigt. Eine dicke Blamage, und das vor dem entscheidenen Spiel um die Meisterschaft. Zwei Tage haben wir nun Zeit, um uns zu erholen.






Nun also die Chance, nach dem Apertura-Titel zu greifen und damit auch gleich die Pokalschlappe vergessen zu machen. Oder besser: Die Verpflichtung … Mit Ibarra hinter Mora biete ich eine neue Variante vorne auf, Quiñónez wird wieder im zentralen Mittelfeld Akzente setzen. Unangenehm bei der Sache: Die Wanderers treten im 4-3-3 mit 3 zentralen Stürmern an. Ich reagiere mit Manndeckung und einer Konter-Ausrichtung.



Nach einem ersten Schock-Moment (in Folge einer Ecke stehen zwei der drei Stürmer allein! an der Mittellinie - ein langer Ball, und zum Glück streicht der Ball um Zentimeter daneben) fangen wir uns und kontrollieren das Geschehen. Quiñónez aus 18 Metern, Mora verwertet einen Abpraller mit einem satten Schuss in den Winkel, Vidal nach einer Ecke - der Sekt wird zur Pause kaltgestellt. Mein Spezi Gonzalo Fierro, vormals mein Co-Trainer und nun in Diensten der Wanderers, muss einsehen, dass sein 4-3-3-Experiment gescheitert ist und stellt auf 4-2-2-2. Damit ist das Spiel gelaufen, es passiert rein gar nichts mehr. Mir soll´s recht sein!





Ja, Freunde, es ist geschafft:







Oben drauf gibt´s den Einzug in die Hall of Fame:





Hier nochmal alle Spiele in der Übersicht:





Die Team- und Spielerstatistiken der Apertura belegen unseren verdienten Erfolg. In Kürze: Meiste Tore geschossen, wenigste Tore kassiert. Vor allem die 5 Gegentreffer können sich sehen lassen!







Ein Blick auf die Leistungen, aufgeteilt nach Mannschaftsteilen. Ich habe mal Gehalt, Vertragsdauer und Teamstatus mit in die Übersicht genommen, um einen Eindruck von der Teamhierarchie zu vermitteln.

Tor



Viana ist die klare Nummer 1. Er hat sich mittlerweile auch den Stammplatz in der Nationalmannschaft erkämpft und war somit an der Qualifikation der Chilenen für die WM 2022 maßgeblich beteiligt.
Polo hat vor allem im Pokal sowie bei den Länderspielreisen des Herrn Viana seine Einsätze gehabt und durchaus zu überzeugen gewusst.

Verteidigung



Im Zentrum war das Duo Vidal / Mardones meine bevorzugte Variante. Torrealba hat auch seine Einsätze bekommen, aber bei der anstehenden  Vertragsverlängerung werde ich versuchen, den Teamstatus der beiden zu switchen. Vivanco muss sich mit dem Platz dahinter zufrieden geben.



Auf der linken Seite ist die Sache klar. Gutierrez der Platzhirsch, der allerdings auch heftig umworben wird und dem ich einen Wechsel nach Portugal bei entsprechendem Angebot versprechen musste. Guevara entwickelt sich super und hat den Sprung von der peruanischen U20 in die A-Nationalmannschaft geschafft.



Auf rechts ist das Ganze weniger deutlich. Franz Schultz ist Publikums- und Trainerliebling, aber leistungsmäßig liegt Camilo Rodriguez vor ihm

Mittelfeld



Im Zentrum habe ich ein großes Angebot und einige vielseitige Spieler. Herausragend ist Deiner Quiñónez, der neben seiner tragenden Spielmacherrolle im ZM  auch ab und an im OM eingesetzt wurde. Sein Lieblingspartner war der erfahrene Pavez als BeM (v). Auch Daniel Hurtado hat Fuss gefasst, nach drei Jahren zur Leihe spielt er nun eine gute Rolle als Backup. Ein toller Box to Box-Spieler. Der Ersatz für den defensiven Part im ZM ist Larraín, der auch aufgrund seiner Vielseitigkeit wertvoll ist. Eigentlich wollte ich Mardones als Pavez-Thronfolger installieren, aber der spielt so hervorragend als ballspielender IV, dass ich mich hier nochmal umschauen werde. (Melendez ist ML, Ibarra OM).



Links gibt es einen harten Zweikampf. Melendez überzeugt durch Stabilität, Alvarez ist die offensivere Variante, aber eher auf OML zum Hause. Ein reines Luxusproblem.



Rechts hat das Eigengewächs Vilches gut gespielt, aber mit Neuzugang Exequiel Palacios eine Granate vor sich. Kann so bleiben.



Die offensive Schaltzentrale ist ein Traum. Mit Jonathan Marín einen angehenden Star, der nur aufgrund seiner Verletzungen nicht Torschützenkönig wurde - da leg ich mich fest. Und dahinter mit Francisco Ibarra ein vielversprechendes Eigengewächs, das Altstar und ex-Topverdiener Christian Gonzales verdrängt hat - und schliesslich auch zur Flucht bewegt.


Angriff



Ganz vorne ist die Sache schon etwas enger. Mora mit den meisten Einsätzen, konnte aber nicht vollends überzeugen. Ein Abschied wird nicht ausgeschlossen. Steegmann war viel unterwegs und hatte mit Verletzungen zu kämpfen, ich hoffe, er kommt stark zurück. Und dahinter lauert der junge Cabrera. Gute Aussichten!



Und nun zum Transfercoup; ein Spieler, der nach einer großen Karriere in sein Heimatland zurückkehrt. Ein Pitbull für den Knurrer:



Das könnte blaue Flecken für den Gegner bedeuten. Er tut der Alterstruktur im Kader gut - er soll die Spezialzutat zu dem jungen Gemüse sein.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #108 am: 20.Oktober 2017, 08:51:27 »

Eine grandiose Saison und ein starker Transfer. Witzig finde ich ja die Formulierung, Medels Wechsel zu Colo Colo habe die Folge, dass er wieder näher dran sei an seiner Heimat Chile. Recht viel näher geht ja kaum...
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Karagounis

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #109 am: 20.Oktober 2017, 11:54:52 »

Gratulation zur überragenden Saison, nur drei Niederlagen (davon leider eine schmerzhaft im Finale) und Baffi ist die Nummer 1! Weiter so!

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #110 am: 08.November 2017, 22:38:17 »

Hallo zusammen, danke an Stefan und Sokratis für das fortwährende Interesse. Es geht hier auch unverzüglich weiter. Der Post ist quasi fertig. Ich stelle immer wieder fest, dass ich mir viel vornehme, vor allem das schnelle Antworten auf Feedback und das posten in kürzeren Abständen. Aber dann klappt es meist doch nicht so. Ich freue mich jedenfalls immer, wenn hier noch interessierte Mitleser sind!
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #111 am: 08.November 2017, 22:57:06 »



Saison 2020/2021
Januar - April 2022

Clausura
Transfers



Der Transfer von Christofer Gonzales zu Independiente Avellaneda ist abgeschlossen. 1,6 Millionen lassen die Argentinier sich den den Peruaner kosten. Allerdings müssen wir 50% (!) an seinen Heimatclub Clube Universitario abdrücken.



Ein weiterer Club aus Spanien meldet Interesse. Diesmal ist es Real Betis, die sich in den letzten Jahren im oberen Drittel der Liga BBVA etabliert haben. Aber, wie gesagt, die Reise hier ist noch nicht zu Ende.    



Die nächste Anfrage kommt aus Argentinien: Belgrano de Córdoba buhlt um meine Dienste. Als würde ich jetzt, wo der Pitbull nach Santiago kommt, zu den Gauchos gehen.



Verletzung: Abwehrhäuptling Vidal muss 6-8 Wochen zuschauen - eine Bänderdehnung im Knie. Übel!



Große Ehre für Deiner Quiñónez: Er wurde in Südamerikas Elf des Jahres berufen. Tolle Anerkennung für eine großartige Leistung!





Spieltag 1: San Luis (A)

Und schon geht es wieder los. So starten wir in die Clausura: Medel auf der Bank, Marín noch geschont.



Gleich der Schuss ist ein Treffer. Quiñónez braucht nur 29 Sekunden. Wahnsinn! Und wir bleiben dran; Melendez erhöht. Dann bekommen wir einen Elfer - sowas hatten wir in der gesamten Apertura nicht. Nun gut. Den alten Abstand stellt - wer sonst - Deiner Quiñónez noch vor der Pause wieder her. Nach der Pause verletzt sich der Mann des Tages und verhilft so Medel zum Debüt - nun im reaktiverten 4-2-3-1 mit 2 DM. Pavez und Medel als Doppelballjäger - ich verdrücke eine kleine Freudenträne. Im Spiel geschieht nichts mehr, wir holen den Dreier zum Auftakt!





Oh je, die Erfolge machen sexy - nun ist mein Kronprinz Mardones ins Visier eines europäischen Topklubs gerückt. Wieder die AS Rom, wie damals bei Carlos Ulloa. Ich lehne ab, was ihn natürlich erzürnt. Keine Chance, ich muss ihm einen Wechsel zugestehen - wenn ein entsprechendes Angebot eingehen sollte. Direkt am Folgetag schliessen sich die Boca Juniors an und locken Mardones an den Rio de la Plata. Und auch die Roma lässt sich nicht lange bitten und reicht ein zweites, lächerlich nach oben korrigiertes Angebot ein. Da bietet sogar Juve mehr! Wie dem auch sei: Es wird nicht leicht, aber ich gebe nicht auf.




Spieltag 2: O´Higgins (H)

Gegen O´Higgins soll der zweite Sieg her. Marin kehrt auf der 10 zurück, er agiert als OM (a) anstatt Spielmacher,  weil ich das Spiel nicht unnötig verlangsamen möchte.  Quiñónez laboriert noch seine Verletzung aus, für ihn spielt Hurtado.



Marín beweist eine gute Frühform mit seinem Doppelpack. Danach sind wir spielbestimmend, müssen aber kurz nach der Pause das Anschlusstor schlucken. Letztlich reicht es für den Dreier.






Spieltag 3:CD Huachipato (A)

Das Team hat einen Punkt aus den beiden ersten Spielen geholt. Wir sollten siegreich sein. Ein kleines Experiment gibt es vorne; ich will Ibarra mehr Spielzeit verschaffen und ziehe Marín in die vorderste Reihe. In der Innenverteidigung bin ich gezwungen, den Bolivianer Landa spielen zu lassen, mein ewiges Talent auf Wanderschaft - eigentlich ein gelernter LV. Ich hoffe, das geht gut …



Ein recht zähes Spiel. Wir lassen nicht viel zu, finden  aber auch selbst nicht den Weg gefährlich vor das Tor. Also muss eine Ecke herhalten: Palacios auf Torrealba, der verlängert auf - klar, Landa! Joker Steegmann vollstreckt in der Nachspielzeit. Wir halten unsere weiße Weste.






Spieltag 4: CD Arica (H)

Derzeit auf Rang 13, das sollte zu Hause eine Pflichtaufgabe sein. Ich bleibe beim Sturmduo Ibarra / Marín. Medel gibt sein Startelfdebut.



Was für ein Fehlstart. Viana haut nach einer Ecke am Ball vorbei, 0:1. Danach müht sich das Team, aber bleibt dabei zunächst ohne Erfolg. Es dauert bis in die Schlussphase, bis uns die gegnerische Verteidigung mit einer zu kurz geratenen Rückgabe hilft - Steegmann riecht den Braten, 1:1. Von da an laufen wir an und treffen  Latte, Pfosten, Außennetz … nur nicht mehr ins Tor.






Spieltag 5: CD Antafogasta (A)

Unteres Tabellenmittelfeld, 5 Punkte aus 4 Spielen.



Wieder ein Geduldsspiel. Und wieder schaffen wir es nicht, ein völlig überlegen geführtes Spiel für uns zu entscheiden. Zu allem Überfluss scheidet Steegmann verletzt aus und fehlt die nächsten 6-8 Wochen mit einer Bänderdehnung im Knie.





Und die nächste Hiobsbotschaft folgt sogleich: Exequiel Palacios verabschiedet sich für 5-6 Wochen mit einem Leistenbruch. Ob er sich diese auf oder neben dem Platz zugezogen hat, ist nicht bekannt. Ärgerlich jedenfalls.




Spieltag 6: CD Municipal Iquique (H)

Tabellenplatz 13, 3 der letzten 5 Auswärtsspiele verloren. Mal wieder so ein „Selbstgänger“. Ich stelle nach einigen Versuchen (auf der 10 OM(a) statt vSpm) wieder um. Marín soll mehr Zeit am Ball haben, dafür ist der zurückgezogene Spielmacher im ZM jetzt ein Box to Box Spieler. Hier erhält Quiñónez den Vorzug vor Hurtado, der sich darüber beschwert hat und sogar versucht hat, das Team hinter sich zu bringen. So werden wir nicht gemeinsam alt, Herr Hurtado.



Es dauert lange. Sehr lange. Der 13. Torschuss bringt dann endlich die erlösende Führung, da sind bereits 62. Minuten gespielt. Ausgerechnet Hurtado, gerade eingewechselt, sorgt für die Entscheidung. Puh!






Spieltag 7: CD Union San Felipe (A)

Und weiter geht´s in der Kategorie: Blamieren oder kassieren: Platz 12 für den Gegner, erst ein Sieg.



Ich weiss garnicht, wann wir zuletzt in der ersten Halbzeit ein Tor erzielt haben. Wieder dauert es ewig, diesmal bis zur 83. Minute, ehe Franz Schulz eine weite Flanke an Freund und Feind vorbei ins Tor bringt. Ein schwaches Spiel, aber drei Punkte. Leider haben wir wieder einen Lazarett-Neuzugang: Der letzte verbliebene Stoßstürmer, Mora, muss 3 Wochen aussetzen.





Der nachte Verletzte: Anselmo Torrealba verrenkt sich den Rücken- 4 Wochen Pause.




Die Qualispiele sind vorbei, der letzte Qualifizierte steht fest - Zeit für die Auslosung der Copa Libertadores-Gruppen. Wir erwischen mit SC Internacional einen der brasilianischen Favoriten; ausserdem die Bolivianer von Orients Petrolero und AD Cantolao. Das muss klappen!





Spieltag 1: Oriente Petrolero (H)

Kaum sind die Gruppen ausgelost, geht es auch schon los! Wir starten mit einem Heimspiel gegen Orients Petrolero. Der Außenseiter sollte keine Chance haben, etwas aus dem Monumental David Arrellano mitzunehmen.



Und dann das. Ein Schuss, ein Gegentor, und sonst blindes Anrennen. Ich sehne die Rückkehr meiner Stoßstürmer wieder herbei, so wird das nichts. Ich bin stocksauer. Und, wie könnte es anders sein, Ibarra fällt 2 Monate mit einer ausgekugelten Schulter aus. Bescheidener kann ein CL-Auftakt kaum sein.








Spieltag 2: AD Cantolao (A)

Es Sieg ist Pflicht. Wir ziehen die Abwehrreihe leicht zurück und wollen dann temporeich mit variablem Passspiel vor das gegnerische Tor kommen - so der Plan!



Der Matchplan geht auf: Cantolao hat den Ball - zur Halbzeit 59% - und wir haben die Aktionen. 9:2 Torschüsse belegen dies. Einziges Manko: Es fallen keine Tore. Was dann passiert, ist klar: Mit der ersten Aktion der 2. Halbzeit trifft Cantolao. Verteidiger-Backup Landa kann nicht entscheidend stören, weil er mit dem Reklamieren einer angeblichen Abseitsstellung beschäftigt ist. Das war seine letzte „Aktion“ in diesem Spiel; für ihn kommt Vidal. Ich stelle auf 4-2-3-1 um und schiebe die Abwehrreihe wieder nach vorne. Und siehe da: Marín trifft endlich.  Wir laufen wütend an und werden belohnt: Vidal, zur Pause gekommen, bringt uns auf die Siegerstraße.
 







Spieltag 8: CD Cobresal (H)

Zurück zu den Hausaufgaben: Das Team hat sich im Mittelfeld eingenistet. Ich überlege lange, ob ich das siegbringende 4-2-3-1 auch in der Liga zurückholen will; entscheide mich dann aber doch für das 4-4-1-1. Die richtige Entscheidung?



Die richtige Entscheidung! Cabrera gefällt vorne mit viel Bewegung; und wir schiessen endlich mal wieder ein Tor in Halbzeit 1! Ein souveräner Sieg.





Spieltag 9: Union Española (A)

Der Vizemeister der Apertura ist ein wenig aus dem Tritt gekommen; 2 Siege und 4 Unentschieden bei 3 Niederlagen bedeuten Platz 8 mit deutlichem Abstand zur Spitze. Aber mit solchen Spielen hatten wir ja so unsere Probleme in der Vergangenheit. Palacios ist wieder im Mannschaftstraining, aber das Spiel kommt für einen Platz im Kader zu früh. Marín wieder ganz vorne.



Das Spiel geht mit einem Zusammenprall los, bei dem Camilo Rodriguez verletzt liegenbleibt. Während Vilches´Stollen vom vierten Offiziellen gecheckt werden, erlaubt sich unser ehemaliger Verteidiger Dominguez einen schlimmen Ballverlust gegen Quiñonez. Marín läuft gut 50 Meter völlig allein auf den Keeper zu - und bleibt eiskalt. In der Folge machen wir das, was ich als nahezu perfektes Auswärtsspiel bezeichne: etwas tiefer stehen, den Gegner aber aggressiv bearbeiten, sobald er in die Nähe der gefährlichen Zone kommt - und bei Ballgewinn schnörkellos und zügig nach vorne spielen.



Hier die Stats, die ich bei einem Auswärtsspiel gerne sehe:





Youth Intake, Hurra.



Hurra? Naja, nix dabei diesmal.



Spieltag 10: Universidad de Chile (H)

Der Vorjahresvierte steht schon wieder auf dem vierten Rang - bereits 7 Punkte hier der Spitze - also uns - zurück.



Nach nur 40 Sekunden erzielt Jonathan Marín ein Wahnsinnstor - Dribbling in den Sechzehner, dann aus spitzem Winkel nach innen ziehen und den Ball derart ins Kreuzeck jagen, dass er Pfosten und Latte zeitgleich berührt. Ich bin entzückt! Dann holt er auch noch den Elfmeter zum 2:0 raus. Alvarez legt noch einen drauf.





Spieltag 11: CD Cobreloa (A)

Unteres Mittelfeld empfängt souveränen Spitzenreiter. Noch Fragen? Naja, die Sache mit der Rotation … in wenigen Tagen steigt der Libertadores-Gipfel gegen Internacional.



Das war wohl zuviel des Guten. Zwei einfache Gegentore nach Ballverlusten, und wir selbst spielen die Angriffe zu umständlich. Ein Rückschlag. 





Spieltag 3: Internacional (A)

Ich entscheide mich zum ersten Mal seit langem wieder für das 4-2-3-1. Ist das unsere Chance?



Keine Chance. Leider.





Spieltag 12: Audax Italiano (H)

Es wird Zeit, wieder in die Spur zu finden.



Marín netzt kurz vor der Pause, aber leider kassieren wir den Ausgleich und können nicht mehr zusetzen. Ärgerlicher Punktverlust.





Spieltag 4: Internacional (H)

Wir sind durch die unnötige Niederlage gegen Oriente Petrolero leicht unter Druck; etwas zählbares gegen den Favoriten wär schon toll.



Wir kommen sehr gut rein in die Partie und gehen auch verdient in Führung - Steegmann vergoldet eine starke Melendez-Flanke. Leider lassen wir uns nach dem Seitenwechsel ein leichtes Gegentor einschenken, sodass wir zwar einen Punkt holen, aber nicht den - durchaus möglichen - Dreier einfahren.







Spieltag 13: Coquimbo Unido (H)

Der Gegner ist auf Rang 6 der Clausura, und damit deutlich über den Erwartungen. Wir müssen gewinnen, denn der Endspurt wird hart, mit den Spitzenspielen in der Meisterschaft (Universidad (A), Platz 2, und Santiago Wanderers (A), Platz 3) und den beiden ausstehenden Libertadores - Gruppenspielen (Cantolao (H) und Orients Petroleum (A). Lasset also die Spiele beginnen!

Maximalrotation. Ein schmaler Grat zwischen Mut und Leichtsinn …



Ach was, das war mutig und richtig! Ich weiss nun, dass Daniel Hurtado zur Not auch auf der 10 funktioniert; Villanueva mit seinem ersten Tor im ersten Einsatz. Den Schwung nehme ich mit ins Saisonfinale!.





Spieltag 5: AD Cantolao (H)

Weiter, immer weiter dem Saisonfinale entgegen. Wir sind dritter, und brauchen vor dem erwarteten „Endspiel“ um Platz 2 gegen Oriente Petrolero den Sieg. Cabrera wird in die Startelf gespült, weil Mora schlecht drauf ist und Steegmann immer noch verletzt ist.



Genau, was wir brauchten: Ein Tor nach Freistoß-Flanke, Sekunden vor dem Pausenpfiff. Sieg erkämpft, für ein entscheidendes Spiel gesorgt. Ich bin zufrieden, aber hungrig!





So sieht die Gruppe nun aus:





Noch ein Blick auf die Tabelle vor den letzten beiden Spieltagen. Wie bereits gesagt, es geht erst gegen den Zweiten, dann gegen den Dritten, jeweils Auswärts. Aber erstens können wir Auswärtsspiele ganz gut, und zweitens reicht ein Pünktchen angesichts der Tordifferenz …





Entschuldigt die teils uneinheitlichen Aufstellungsscreens. In der Hitze des Gefechts geht manchmal einer verloren, bei dem die Spielerrollen mit angezeigt werden - den kann ich dann leider nicht mehr nachholen. Ich hoffe, es ist dennoch recht leserlich. Bald geht es in die letzten drei Spiele der Saison - Verlängerung in der Libertadores erwünscht!
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #112 am: 14.November 2017, 09:30:05 »



Saison 2020/2021
April 2022

Clausura
Copa Libertadores


Spieltag 14: CD Universidad Católica (A)

Clásico Albi-Cruzado, Meisterschaftsendspiel, viel mehr geht nicht. Ein Punkt, und wir sind durch. Neue Chance für Mora im Sturmzentrum mangels Alternativen.



Ich habe die Jungs heiss gemacht und auf die Lücken auf den Außenbahnen hingewiesen - der Gegner tritt im 3-4-2-1 an. Und die Jungs haben verstanden. Rodriguez flankt perfekt zu Alvarez, 1:0! Und Marín zwingt den gegnerischen Keeper zum Eigentor - 2:0 nach 23 Minuten. Erst danach wacht Universidad Católica auf und kommt zum Anschluss.

Nach dem Wechsel gleich der Schock - ein Billardtor führt zum Ausgleich. Das Spiel ist nun völlig offen, bis mein Top-Vorbereiter Palacios meinen Toptorschützen Marín findet: Unterkante Latte, Tor! Mora schraubt dann mit einem Abstauber nach Schuss von Hurtado auf 4:2. Es ist geschafft, mit einem Sieg gegen den Erzrivalen machen wir die Meisterschaft klar!




Creative Commons License

Die erste Clausura-Meisterschaft seit 2017/2018. Ich könnte kaum zufriedener sein!





Spieltag 6: Oriente Petrolero (A)

Vier Tage zum nächsten Spiel lassen nicht viel Raum zum feiern. Im bolivianischen Santa Cruz wollen wir die historische Pleite (Aus in der Copa Libertadores-Gruppe 1988) vergessen machen. Ich nehme keine Wechsel in der Startelf vor.



Nach gutem Beginn kassieren wir ein Gegentor, bei dem Torrealba und Mardones beide nicht gut aussehen. Die Gastgeber verteidigen gut und aggressiv, was vor allem Deiner Quiñónez zu spüren bekommt. Er renkt sich den Kiefer aus und muss nach einer halben Stunde runter. Es bleibt offen und spannend; für die letzte halbe Stunde bringe ich Steegmann als Zielspieler. Und der Joker zieht: Halbfeldflanke Guevara, Kopfball aus gut und gerne 9 Metern, Ausgleich! Die letzten 15 Minuten haben wir den Ball, der Gegner kommt nicht mehr ran! Geschafft!









Die Auslosung beschert uns ein seltsames Los. Es geht gegen …

(click to show/hide)




Spieltag 15: Santiago Wanderers (A)

Letzter Spieltag, alles ist klar, ich lasse die gesamte 2. Reihe antreten, inklusive des Rekonvaleszenten Steegmann.



Nach der Führung kassieren wir postwendend den Ausgleich, aber die zweite Garnitur kämpft tapfer und erringt den Sieg zum Meisterschaftsabschluss! Bravo!





Wir sind letztlich mit deutlichem Abstand Meister geworden. Cobreloa und San Luis schaffen es nicht, den Rückstand aus der Apertura wettzumachen und steigen ab.





Bevor es zum ersten K.O.-Spiel (2. Runde) in der Libertadores kommt, tut sich etwas in der Chefetage:



Es rumorte schon seit Wochen, aber ein Gennaro Iván Baffi kümmert sich in der Regel nicht um das Geschachere der Bosse. Nun aber wurde der Wechsel an der Vereinsspitze vollzogen, und das neue Konsortium will scheinbar den Erfolgstrainer der letzen Jahre in die Wüste schicken. Krasse Sache.




2. Runde, Hinspiel: Internacional (H)

Kein Grund, nervös zu werden. Der Vorstand will uns rauswerfen, der Favorit besucht uns im Arellano - der Stoff, aus dem Sternstunden gemacht sind. Lucas Evangelista, der gegnerische 10er, macht mir gewisse Sorgen, aber ich bin dennoch zuversichtlich.



Das Spiel ist zwei Minuten alt, als Steegmann eine Lücke findet und Melendez bedient - 1:0! Danach ergibt sich das zu erwartende Spiel: INT im Ballbesitz, wir mit den entschlosseneren Aktionen. Leider sind die Brasilianer im Abschluss glücklicher als wir. Erst mit einer Kombination durch die Mitte, Ausgleich, 1:1. Und dann treffen sie nach einer Ecke. Outplayed!  Aber wir bleiben mutig und kreieren Chancen, am Ende schmeissen wir alles nach vorne - aber ohne einen Treffer zu erzielen. Das ist ernüchternd.





2. Runde, Rückspiel: Internacional (A)

Wir gehen mit einer 1:2-Hypothek ins Rückspiel. Schwierig. Ich muss auf Konter spielen, und setze auf Marín ganz vorne.



Wir kommen, vorsichtig gesagt, nur sehr dosiert in die gefährliche Zone, INT hingegen hat eine Menge gefährlicher Abschlüsse. Erst kurz vor der Pause schaffen kommen wir mal zum Abschluss, aber ohne echte Gefahr. Je länger das Spiel dauert, desto verzweifelter werden die Bemühungen. Letztlich muss ich erkennen, dass das Tor von INT zu keiner Zeit wirklich gefährdet war. Wir scheiden aus, weil unsere Mittel gegen dieses Team einfach nicht gereicht haben.





Eine ereignisreiche und erfolgreiche Saison geht zu Ende. Dennoch bleibt der fade Beigeschmack, dass wir auf internationalem Parkett noch nicht genug Qualität haben, um gegen die ganz großen des Kontinents angehen zu können. Es wartet noch einiges an Arbeit auf Baffi. Denn die Herausforderung besteht vor allem darin, die Qualität im Kader beisammen zu halten. Der Aderlass sollte darf nicht zu groß werden, weil es nicht einfach ist, Qualität einzukaufen. Die Ausländerplätze im Kader sind begrenzt, beim chilenischen Nachwuchs sind wir bereits die klare Nummer 1, und die Herren Marín, Steegmann, Mardones und Rodriguez wecken stets auf Neue das Interesse großer Vereine. Noch konnte ich sie halten; bis auf Linksverteidiger Gutierrez, der nun zu Boca Juniors wechselt.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

Karagounis

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #113 am: 14.November 2017, 11:03:31 »

National läuft es hervorragend, schade seid ihr gegen Internacional rausgeflogen, auch in der Gruppe konntet ihr ja gegen die nicht gewinnen. Aber schon seltsam dieses Los...

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #114 am: 30.November 2017, 22:44:32 »

Ein kurzer Einwurf vom Autor. Während der "echte" Gattuso zu einer alten Liebe AC Milan zurückkehrt, überdenkt auch Gennaro Ivan Baffí seine Alternativen. Diverse Trainerwechsel zum Ende der Saison in Europa - unter anderem bei Chelsea, Sampdoria Genua, Gladbach und Inter Mailand - lassen den Knurrer nachdenklich werden. Wenn das passende Angebot kommt, wird er sich wohl erstmals Gesprächsbereit zeigen.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet

balolympique

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #115 am: 02.Dezember 2017, 12:46:25 »

Auch wenn du mit dem Gedanken spielst nach Europa zu gehen, hoffe ich, dass du in Chile bleibst um die Copa Libertadores zu gewinnen. Egal wie und wo: Weiterhin viel Erfolg...
Gespeichert
NUR DER BFC!!!

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #116 am: 02.Dezember 2017, 14:43:40 »

Spannend, da harrt man den Updates. Der Weg aus Südamerika nach Europa kann allerdings steinig sein. :p Mit Inter war das bei mir damals eher kompliziert, Gladbach kennst du ja bestens. Sampdoria fände ich ganz interessant. Die krebsen in meiner ersten Saison mit Udinese ganz schön unten drin...
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Karagounis

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #117 am: 02.Dezember 2017, 18:15:36 »

Ich fände den Schritt nach Europa sehr spannend! Mach mal weiter und spann uns nicht so auf die Folter! :P

doc_moustache

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Gennaro Iván Baffi: Ein Knurrer räumt auf
« Antwort #118 am: 03.Dezember 2017, 23:21:38 »

Danke für die Rückmeldungen. Es geht langsam, aber stetig vorwärts.
Gespeichert
Aktuelle Station: Gennaro Iván Baffi



Storyarchiv: Moustaches Fohlen - Beendet