MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 17] Von Zürich nach Lyon  (Gelesen 6400 mal)

Kahlenberg

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #60 am: 01.Januar 2017, 15:24:09 »

Wie läuft es eigentlich beim FC Wil ? Die haben doch nen Suggar Daddy im FM. Habe gerade eine Karriere mit dem FC Wil begonnen. Darum die Frage.
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #61 am: 03.Januar 2017, 14:10:43 »

@Kahlenberg: Wil wurde in der ersten Saison Dritter, hinter meinem FCZ und den überraschend starken Winterthurern. Man merkt den Sugar Daddy aber, sie haben 3M Euro in die Mannschaft investiert vor dieser Spiel, bei nur knapp 600k Einnahmen. Das ist viel für die Challenge League.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #62 am: 03.Januar 2017, 14:50:04 »

Greifen wir noch nach den Sternen?

Fünf Saisonspiele sind noch zu absolvieren und wir konnten unsere Form halten. Absolut überzeugende Rückrunde von uns.

Zunächst bezwangen wir die Fast-Meister aus Bern zuhause. Es war ein enges Spitzespiel und hielt den hohen Erwartungen stand. Moussa Koné entschied die Partie bei seinem Comeback als Joker.
Gegen Thun dann leider ein Einbruch. Zwar kreierten wir viele Chancen, aber mit der absolut merkwürdigen Taktik und dem ebenfalls sehr aktiven Fussball der Berner Oberländer haben wir nun zum wiederholten Male Mühe. Sie spielen ein 3-1-3-1-2, dagegen finden wir kein Mittel. Das Super League Debut von Colin Mühlebach (dazu gleich mehr) wird ihm nicht in bester Erinnerung bleiben bei vier Gegentoren.
Unser eigentlicher Angstgegner ist aber der FC St. Gallen, aber diese wurden gehörig verprügelt. Mit dem 5:1 waren die noch gut bedient, ich glaube so überragend hat mein Team noch nie gespielt. Hier noch die Statistiken, die eigentlich alles sagen:
(click to show/hide)
Die Form konnten wir auch im schweren Auswärtsspiel in Sion halten. Im Tourbillion war es keineswegs leicht, aber wir waren selbstbewusst uns effizient. Colin Mühlebach rettete uns die drei Punkte mit einem Big Save in der Schlussphase, danke!

Hier die Spiele:



Und die Tabelle:



YB ist enteilt, aber dahinter mischen wir jetzt vollkommen mit in der Frage, wer den zweiten Rang belegen soll. Für Luzern sieht es dafür langsam düster aus... Ich scoute schon mal die Talente, wenn die absteigen, will ich der erste sein.

Es erwarten uns folgende Spiele:



Das Derby ist das nächste, gegen Basel kann es um vieles gehen und da fungieren eher wir als deren Angstgegner... Sonst eher Pflichtaufgaben, wobei das bei uns nicht zu heissen braucht. Man darf gespannt sein, ich bin es jedenfalls.



Seit der Winterpause machen ein paar junge Zürcher von sich reden. Zum einen verletzte sich Stammtorwart Mirko Salvi gegen YB und seitdem hütet nicht Routinier Vanins da Tor, sondern Talent Colin Mühlebach. Er macht seine Sache gut bislang und bestätigt die Coaches, die ihm eine glorreiche Zukunft versprechen.

(click to show/hide)

Weiter in der ersten Mannschaft, wie schon mal gesagt, Jan Kovacevic. Er hat nun einige Partien gemacht, u.a. gegen Basel, YB und St. Gallen, und wird weiter Erfahrung sammeln. Kempter tut die Konkurrenz auch gut, als er den Vorzug gegen Sion erhält bereitet er als Reaktion gleich das 1:0 vor, stark!

(click to show/hide)

Und zu guter letzt habe ich darauf reagiert, dass a) Kukelis Vertrags aufgelöst wurde und b) Yapi eigentlich keine Option für die Mannschaft mehr ist. Es rückte Lucas Chiaruttini in die Mannschaft. Er sammelte bislang seine Minuten als Vertreter für Sarr auf der Position des DLPd und wird auch in der IV vielleicht noch etwas Spielzeit erhalten. Mit dem jungen Mann mit dem Irokesen habe ich Pläne, wenn er sich stark entwickelt.

(click to show/hide)





Zu guter letzt noch ein Gerücht. Leipzig hätte eigentlich bestens zum dem extrem offensiven Pressingfussball meinerseits gepasst, aber damit hätte ich mich wohl ähnlich unbeliebt gemacht wie Plumps mit Schalke.  ;D



In Kürze: Saison-Endspurt und -Rückblick, eine Kaderanalyse und eine genaue Beschreibung und Veranschaulichung der Taktik, die sich immer mehr als Erfolgsmodell herausstellt... Bleibt dabei! :)
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Stefan von Undzu

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #63 am: 03.Januar 2017, 15:12:04 »

Hopp Lozärn! Wär doch gelacht, wenn man Vaduz nicht noch abfangen könnte...

Für den FCZ schauts ja richtig gut aus, zumal das Restprogramm machbar erscheint. Ich tippe auf Platz 3 am Ende hinter YB und Basel.

Wie gehts Winti in Deinem Save?
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23227.0.html

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #64 am: 03.Januar 2017, 16:33:34 »

Zu guter letzt noch ein Gerücht. Leipzig hätte eigentlich bestens zum dem extrem offensiven Pressingfussball meinerseits gepasst, aber damit hätte ich mich wohl ähnlich unbeliebt gemacht wie Plumps mit Schalke.  ;D

Den Teil versteh ich irgendwie nicht >:(

Viel Glück für den Endspurt!
Gespeichert
[FM 12 + 17] The Cottagers - Rückkehr an die Themse



Schalke - nur du alleine, bist meine Liebe, mein ganzes Leben

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #65 am: 03.Januar 2017, 20:21:07 »

@Stefan: Das wird bestimmt spannend, ich bin überrascht, dass sich Lausanne absetzen konnte. Ich tippe für uns momentan auch auf Platz drei, aber eher hinter YB und Sion, bislang fand ich die stärker. Basel enttäuschte gegen uns zumindest immer.

Winti konnte die tolle Saison letztes Jahr nicht bestätigen und steht wieder im Mittelfeld, auf Platz 5. Aber ich denke, das geht in Ordnung. Wil wird wohl aufsteigen. Ich habe den Winterthurern unseren Stürmer Berisha ausgeliehen, der in 19 Spielen auf je vier Tore und Vorlagen kommt. Nicht so überragend, Durchschnittswertung 6.58.

@Leland: Hehe, ja, verstehe ich. Zur Zeit gibt's eben mehr Dortmund- als Schalke-Fans. ;) Wobei ich mich zu keinem von beiden zähle, hätte das Angebot an Plumps Stelle auch angenommen.

Danke dir!
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #66 am: 06.Januar 2017, 11:47:52 »

Endspurt also!

Zunächst stand das Zürcher Derby an, wo wir zwar alles im Griff hatten, aber durch GCs einzigen Torschuss in der ersten Hälfte in Rückstand gerieten. Eigengewächs Schönbächler stellte allerdings mit einem herrlichen Distanzschuss aus 1:1. So blieb es bis kurz vor Schluss, was aufgrund der Chancenverteilung ärgerlich gewesen wäre und dann stürmt der junge Kovacevic links mit nach vorne, wird in den Lauf geschickt und knallt den Ball an den Innenpfosten, von wo aus er wie Wade von GC-Goalie Joel Mall den Ball zum umjubelten Siegtreffer findet. Wieder kreiert durch ein FCZ-Eigengewächs, schöner kann ein Derby-Sieg kaum sein!

In Luzern allerdings führten wir lange Zeit und kassierten dann nach einer Ecke durch Routinier Costa das 1:1, in der Schlussphase verwerteten wir unsere Chancen nicht. Ein ganz ärgerlicher Punktverlust. Lausanne, für die es um nichts mehr ging, wurde dafür souverän bezwungen.

Dann auf nach Basel. Früher Rückstand durch Bua (ein Ex-FCZler), das tut weh. In der Folge wirbeln wir Fischers Team ordentlich durcheinander, das verwöhnte Basler Publikum zeigte sich gar nicht zufrieden. Schönbächler und Marchesano trafen auch folgerichtig, aber die Basler vermochten durch einen Konter erneut zu reagieren. Ein Sieg wäre in meinen Augen verdient gewesen, aber die Rot-Blauen waren abgezockt genug, ein Pünktchen zu retten. Trotzdem keine meisterliche Darbietung von Fischers Team.

Letzter Spieltag gegen Vaduz, wenn wir sie schlagen und Luzern in Thun gewinnt, steigen die Lichtensteiner ab. Wir tun uns gegen die defensiven Vaduzer schwer, erfüllen die Pflicht aber. Francisco Rodriguez erzielt das goldene Tor per Kopf(!). Leider hilft das den Luzernern nicht, sie verlieren und müssen den harten Gang in die Challenge League antreten. Grosser Wermutstropfen für uns:

(click to show/hide)





Die Tabelle zeigt, dass sowohl Stefan und ich Recht hatten und auch wieder nicht. Wir erobern den dritten Platz, allerdings weder hinter Basel noch Sion. Vizemeister wird verdient der FC St. Gallen, sie spielen CL-Quali! Wir steigen dann in der 3. Runde der Europa League Qualifikation ein. EUROPAPOKAAAAAAAL!

Gesetzt in der Gruppenphase der EL ist ein ganz unerwarteter Kandidat: Der FC Winterthur gewinnt gegen die Luzerner den Cup-Final im Elfmeterschiessen. Doppelt bitter für den FCL, schön für Winti.

Die Elf des Jahres ist geprägt von Bernern und Zürchern, St. Gallen kam halt eher über das Kollektiv. :P



Dazu wurde Dielna Verteidiger des Jahres, gefolgt von Kempter. Im Mittelfeld erobert Marco Schönbächler diesen Titel, auch gefolgt von einem der unseren: Francisco Rodriguez. Unsere Stürmer sind halt immer noch Mittelfeldspieler.



Nun zur Kaderanalyse. Ich zeige euch den Kader dieses Jahres mit den Statistiken, danach schreibe ich kurz zu jedem Spieler etwas und gehe auf die Transferwünsche ein.



Ich habe die Jungs nach Noten geordnet, da trohnt Marco Schönbächler - erst im November nach einem Achillessehnenriss wieder eingestiegen - über allem. Bester Torschütze war Top-Transfer und Eigengewächs Francisco Rodriguez, Domen Crnigoj, aus Lugano bekommen, war nur wenige Assists vom Super League Rekord entfernt. Zum Schluss ging beiden etwas die Luft aus. Sarr überzeugte mich als DLPd, der vielleicht anspruchsvollsten Rolle meiner Taktik, auch wenn die Noten das nicht so widerspiegeln. Seine Passgenauigkeit macht das. Koné war klar der dribbelfreudigste Angreifer. Chiaruttini machte hingegen mit wahnsinnig vielen Tacklings auf sich aufmerksam.

Ich habe im Kader die Eigengewächse blau markiert, die Spieler, die auch Identifikationsfiguren sind und eigentlich nur hier fix Profispiele gemacht haben, sind gelb gekennzeichnet. So gefällt mir der Kader.

TW: Mirko Salvi hat sich als sehr starke Nummer Eins entpuppt, nie hatte ich an ihm Zweifel. Zur neuen Saison wird er als Stammtorwart vorgesehen sein, Colin Mühlebach, der seine Sache in der Schlussphase super machte, wird auf der Bank Platz nehmen, aber auch immer wieder spielen können. Ihn will ich aufbauen. Andris Vanins und Yannick Brecher können gehen.

IV: Remo Arnold entwickelt sich zum Star der Mannschaft, meine Coaches kriegen sich kaum mehr ein. Er wird wahrscheinlich nicht zu halten sein, aber ich hätte gerne zwischen 5M und 10M für ihn. Claude Dielna ist ebenfalls sehr stark, besticht durch sehr hohe Athletik. Ein tolles Duo. Kecojevic ist erster Ersatz, auch Chiaruttini und Sarr können hier spielen, da muss ich nicht viel machen, wenn alle bleiben.

LV: Kempter und der blutjunge Kovacevic spornen sich gegenseitig zu Höchstleistungen an, keinerlei Handlungsbedarf. Einfach weiter entwickeln lassen, hier wird sicher viel rotiert werden. Ich freue mich auf beide. Pander hingegen kann den Club verlassen, wenn er denn will.

RV: Das wird interessant. Voser zeigt zwar ordentliche Leistunen, aber er wird a) älter und b) lässt er sich die PPM "stays back at all times" nicht abtrainieren, das vermindert auf rechts unsere Durchschlagskraft schon massiv. Er wird wohl im Kader bleiben, aber ich will da mehr Konkurrenz einbauen. Einen jungen Südamerikaner habe ich bereits verpflichtet, andere Kandidaten sind an der Angel. Auf RV wird sich was tun. Sauthier hingegen kann den Verein verlassen, über den Notnagel ist er leider nicht hinaus gekommen.

ZM: Als DLPd, der ein sehr komplettes Fähigkeitenprofil braucht, bin ich mit Sarr zufrieden, aber ich hätte zumindest gerne eine Alternative, nach so jemandem halte ich Ausschau. Zumal Sarr auch als CMa oder in der IV zum Einsatz kommen kann. Chiaruttini wird entweder mit ordentlich Spielzeit eingeplant oder verliehen, der hat mich überzeugt. Sadrijaj wird wohl auch verliehen, der ist etwas stagniert in der Super League.
Auf den beiden Offensivpositionen haben Crnigoj und Simonyan die Nase vorne, Salija bringt stetig Leistungen, die eigentlich nicht seinen maximal mittelmässigen Attributen entsprechen und Ndau kehrt von seiner Leihe zurück, hat gut gespielt. Ohne Abgänge müss ich hier nichts tun. Yapi tritt hingegen zurück.

OM: Die erste Reihe scheint gesetzt mit Marco Schönbächler, Francisco Rodriguez und Antonio Marchesano. Moussa Koné drängt sich ebenfalls auf, Talent Da Silva will spielen um sich weiter zu entwickeln und Salija, Ndau und Simonyan können hier auch bedenkenlos auflaufen. Ich sehe kaum Handlungsbedarf. Roberto Rodriguez darf den Verein verlassen, da ich keine Einsatzzeiten für ihn sehe.

Zusammenfassend also: Wenig Handlungsbedarf am Kader, auf RV wird sich etwas tun und im ZM, wenn sich eine gute Alternatvie anbietet. Priorität hat in erster Linie, dass sich die Eigengewächse (Mühlebach, Chiaruttini, Kovacevic) und sonstigen Talente (Da Silva, Koné) gut weiterentwickeln können, wenn gleich ich den Kader optimieren will. Sollten ungewollte Transfers kommen (ich erwarte Angebote für Arnold, Rodriguez und weitere), wird natürlich reagiert, dasselbe gilt bei langfristigen Verletzungen.



Eine taktische Analyse der momentanen Erfolgstaktik war eigentlich hier gedacht, allerdings wird sie ziemlich umfangreich. Da dachte ich, ich eröffne dafür einen eigenen Thread. Ihr kennt sie ohnehin schon mehr oder weniger. ;)
« Letzte Änderung: 06.Januar 2017, 13:09:01 von Cassius »
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

mr_jones

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #67 am: 07.Januar 2017, 12:44:15 »

Gute Saison mit dem FCZ, auch wenn ich es nicht gerne sehe, dass der Stadtrivale vor uns thront!  ;) Hast ein starkes Team zusammengeformt. Bin gespannt wie es nächste Saison mit der EL laufen wird und wie und ob du den Kader verstärkst.

Luzern und Babbel (wobei der wohl bereits weg vom Fenster sein wird) als Absteiger finde ich auch amüsant, bei mir spielten die diese Saison in der CL  (wobei das wohl realitätsfremder ist als der Abstieg  ;D )
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #68 am: 07.Januar 2017, 14:00:28 »

Danke dir! :) Ja, Babbel ist schon länger weg. Patrick Rahmen und Ciriaco Sforza waren ähnlich wenig erfolgreich, jetzt ist der Mazedonier Djurovski im Amt, den kenne ich nicht.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Stefan von Undzu

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #69 am: 07.Januar 2017, 14:10:44 »

In meinem Winti-Save wurde Babbel auch schon früh durch Sforza ersetzt.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23227.0.html

mr_jones

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #70 am: 07.Januar 2017, 15:28:03 »

In meinem aktuellen Save wurde er 2016 mit Luzern Meister und sitzt immer noch fest im Sattel.  :-X
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #71 am: 09.Januar 2017, 15:00:00 »

Die dritte Saison mit dem FCZ steht an. Über die Transferideen habe ich ja bereits geschrieben, mal schauen, ob ich das auch so umsetzen konnte.

Zunächst die erwartet schlechte Nahcricht:



Das Angebot ist gut genug, zumal wir auch noch eine hohe Beteiligung am Weiterverkauf halten. Der spielt uns viel Geld in die Kassen, sehr viel. Mach's gut, Remo!

Sonst verliessen uns diverse junge untalentierte Spieler, dazu Gilles Yapi Yapo und Roberto Rodriguez. Albin Sadrijaj, Kastrijot Ndau und Neuzugang Mario Lopez habe ich ausgeliehen, kann sie alle aber jedereit zurück holen. Hier gleich die Transferübersicht:



(Die Zahl bei Konrad stimmt nicht, keine Ahnung, wie der FM genau darauf kommt. Wir zahlen maximal 200k mehr, nichts im Millionenbereich.)

Womit ich zu den Neuzugängen komme:

(click to show/hide)

Kevin Mbabu ist Genfer, spielte ein Jahr in der Jugend YB's. Dann wechselte er nach England, wo er jetzt unzufrieden war. Ich hole den Schweizer zurück in sein Heimatland, er soll Arnold ersetzen. Technisch kommt er nicht ganz an ihn ran, dafür überragt er ihn athletisch.

(click to show/hide)

Der Kroate aus Graz kommend ist ein Perspektivtransfer, unter Umständen verleihe ich ihn noch damit er genug spielt. Hat auf jeden Fall tolle Anlagen und soll bei uns reifen. Spricht natürlich auch deutsch.

(click to show/hide)

Den Transfer habe ich schon im Januar klar gemacht, soll langfristig unser RV werden. Physisch und technisch bringt der sehr viel mit für sein Alter, mental muss er noch arbeiten. Soll jetzt vorerst in Vaduz als absoluter Stammspieler reifen und sich an die Schweiz (bzw. Lichtenstein) gewöhnen.

(click to show/hide)

Er soll Voser schon jetzt viel mehr Druck machen als es Sauthier konnte. Defensiv sicher schwächer als der Schweizer, vermag er nach vorne aber viel mehr Dampf zu machen, was uns insbesondere in der Super League zu Gute kommen dürfte. Die beiden werden sich ergänzen, da bin ich sicher.

(click to show/hide)

Den Jungen habe ich günstig aus Luzern geholt, er wollte wohl nicht in der Challenge League unter Vertrag stehen. Das Passspiel ist überragend, physisch ist er weit. Wenn er sich defensiv verbessert, wird er bei uns ein grosser Kandidat für die DLP Position, da gib unsere Jugend auch nicht so viel her bis auf Chiaruttini. Junge Schweizer passen bei uns eh gut. Wahrscheinlich wird er noch verliehen.

(click to show/hide)

Mein Königstransfer. Ich wollte einen zweiten Spieler, der als DLPd überzeugt und eben ein relativ komplettes Profil mitbringt aus Spielmacherqualitäten und Defensivstärke. Der Serbe gefällt mir wahnsinnig gut. Technisch sehr sicher, zweikampfstark und mutig, dazu ein Teamspieler und jede Menge Potential. Fast schon geschenkt.

Es ergibt sich folgender Kader:



Salvi wird in der Super League das Tor hüten, Mühlebach in den Pokalwettbewerben und wahrscheinlich noch ein paar Mal mehr.

Hinten wird sicher viel rotiert, Dielna ist noch am ehesten Stammspieler, rechts und links wird ziemlich abgewechselt und auf Leistung sowie Gegner geschaut.

Puzic und Sarr werden als tiefe Spielmacher agieren, während Crnigoj, Salija und Simonyan als Achter wirbeln, zur Not auch mal Sarr, Marchesano oder Rodriguez.

Vorne besteht die Qual der Wahl mit Marchesano, Schönbächler, Koné und Rodriguez sind vier Hochkaräter da, wobei Marchesano fast die ganze Hinrunde ausfallen wird. Es lauern aber Grandsir und Da Silva stets auf ihre Chance, auch Salija und Simonyan können da spielen.

Hier noch der Kader mit den Einschätzungen meines Coaching-Teams:

(click to show/hide)

Die Vorbereitung verlief zufriedenstellend, betrachtet man die Qualität der Gegner:



In der 3. Qaulirunde zur Europa League haben wir mit Maresics Ex-Verein Sturm Graz ein anspruchsvolles, aber machbares Los gezogen.



Ich muss zum Kader noch sagen, dass die Transferphase noch lange nicht rum ist, in der Schweiz ist der Saisonstart ja sehr früh. Ich plane jetzt mit diesem Kader, natürlich kann sich bei unmoralischen Angeboten immer noch einiges tun...
« Letzte Änderung: 09.Januar 2017, 15:02:21 von Cassius »
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Stefan von Undzu

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #72 am: 10.Januar 2017, 16:59:42 »

Ordentliche Transfers. Von Busch halte ich nicht viel, aber für die Super League dürfte es bei ihm dann einigermaßen reichen. Mbabu hingegen wird seine Sache vrsl. sehr gut machen.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23227.0.html

mr_jones

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #73 am: 10.Januar 2017, 17:59:01 »

Die Transfers gefallen mir auch sehr gut. Vor allen Mbabu und Konrad, denn du günstig vom Absteiger aus Luzern holen konntest, sind sicherlich starke Optionen. Die jungen werden wohl eine gute Investition in die Zukunft sein, sofern sie sich entsprechend entwickeln. Die Nachbarn von Sturm Graz sollten auch eine machbare Hürde auf dem Weg in die EL sein!
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #74 am: 10.Januar 2017, 20:40:09 »

Danke für euer Feedback!

Mbabu war wirklich ein Glücksgriff, die Attribute sprechen für ihn, zudem ist er ein Schweizer. Ich hätte gerne den einen oder anderen Nati-Spieler in Zürich, er hat definitiv das Zeug dazu. Ich glaube, die werden sich fast alle ansprechend entwickeln. Zu befürchten ist eher, dass sie mir viel zu früh weg gekauft werden wie es bei Arnold ja auch der Fall war.

YB's Meistertrainer Adi Hütter ist übrigens zu Sevilla gewechselt und baggert jetzt ganz massiv an unserem Torhüter-Talent Costa. Der hat jetzt einen verdrehten Kopf und steht alle zwei Tage in meinem Büro, mit der Presse spricht er auch. Schade. Wenn Sevilla ein wirklich gutes Angebot macht, kann er gehen. Momentan steht das so bei alles in allem 500k inkl. 50% des nächsten Verkaufs. Das reicht mir nicht, die können mehr zahlen. Und sonst bleibt er halt.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

sgevolker

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #75 am: 11.Januar 2017, 07:48:24 »

Erstmal GW zu der gelungenen Entwicklung. Ich glaube da geht was nach ganz oben die nächste Saison.

Plumps

  • Storykönig
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #76 am: 11.Januar 2017, 09:03:29 »

Gute Transfers! Bin sehr gespannt, wie sich der junge Lopez auf der Leihe entwickeln wird, scheint ja ein sehr steigefreudiger (attributsweise) Spieler zu sein :)
Gespeichert
"EL MILAGRO"

"Niemand ist eine Insel. Ausser man ist Mauricio Isla"


Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #77 am: 11.Januar 2017, 16:37:01 »

Danke euch beiden! Ja, Lopez könnte zu einem enormen Glücksgriff werden. Leider fällt er erstmal ein paar Wochen verletzt aus, aber nichts allzu ernstes.

Das Transferverhalten in der Schweiz zeigt übrigens eine Richtung an. Bei uns ist am meisten Geld geflossen, dennoch machten wir einige Millionen Gewinn, dahingehend sind wir Ligaspitze. Bei YB ist fast nichts passiert. Ein Transferminus in Millionenhöhe erreichte man in Basel (etwas über 2M) und bei Aufsteiger Wil, die auch knapp 2M in das Team investiert haben. Da muss aber etwas bei rumkommen, denn da können Lausanne, Vaduz und hun nicht mithalten. GC hat auch nur einen Spieler für mehrere Millionen abgegeben, ohne gross zu investieren.

Bei uns wurde Zwischenzeitlich wegen Geldmangel die Arbeit an verbesserten Jugendeinrichtungen gestoppt. Nach dem Arnold-Verkauf konnte das Projekt noch einmal lanciert werden. :)
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Stefan von Undzu

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #78 am: 11.Januar 2017, 16:47:15 »

Wil investiert in meinem Save bereits in der Challenge League sehr viel Geld, während der FCZ gerade seine besten Spieler verkauft, um sich finanziell zu retten, z. B. Schönbächler für 1,3 Mio. zu Trabzonspor.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23227.0.html

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: FC Zürich - Eine neue Clubidentität
« Antwort #79 am: 11.Januar 2017, 21:12:01 »

Vielleicht passt er nicht in Fortes Taktik, mich hätten ein paar FCZ-Fans auch für den Verlauf Sadikus lynchen wollen. :p Und Bangura kam da ja noch dazu. Die Finanzen beim FCZ müssten eigentlich in Ordnung sein.

Der Beitrag über meine Taktik mit dem FCZ ist nun fertig: http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23302.0.html

Für interessierte Leser. :)
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.