MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Umfrage

Wo wird für uns zu ende sein?

4. Gruppenplatz
3. Gruppenplatz
Achtelfinale
Viertelfinale
Spiel um Platz 3
Finale

Autor Thema: [FM16] Schmeichel is Back!  (Gelesen 3109 mal)

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #20 am: 02.Januar 2017, 23:05:49 »



28. Mai 2016


Kaum sind wir an dem vom Staat freigegebenen Trainingsgelände für die beiden Testspiele angelangt, hört man schon die Reporter Fotos schießen.

Ich hatte meinen Rucksack noch nicht einmal umgehängt da hörte ich sie schon schreien.....

Reporter: Herr Schmeichel! Herr Schmeichel! Haben Sie kurz Zeit für ein Interview.

Da ich nicht zu allen Nein sagen konnte, erbarmte ich mich für eine Zeitung oder einen TV-Sender. Die Entscheidung fiel mir nicht schwer da, alle außer ein TV-Sender aus Dänemark kamen.

Kate Abdo (Sky Sport News): Grüß Gott Herr Schmeichel!
Peter Schmeichel: Hallo! Was haben Sie denn für fragen an mich?
Kate Abdo (Sky Sport News): Ja, dann schießen wir mal los! Ihr Kader ist im Durchschnitt der Jüngste bei der EM, sind das für Sie vor oder nachteile?
Peter Schmeichel: Ich kann von keinen Vor- und Nachteilen sprechen. Dieses Team ist für mich einfach derzeit das beste dänische Nationalteam.
Kate Abdo (Sky Sport News): Okay. Gehen sie 24 Jahre nach Ihrem Europameisterschaftssieg mit breiter Brust nach Frankreich?
Peter Schmeichel: Nein. Der Fußball damals und heute ist ein ganz anderer. Mir blieb eigentlich sehr wenig Zeit mich wirklich darauf vorzubereiten, da wir ja bis zum Schluß am die Qualifikation kämpfen mussten. Und generell ist es ein ganz anderes Team, wir haben sicher auf Position schlechter oder besser Spieler wie damals. Unser ersten Ziel ist die Gruppenphase zu überstehen.
Kate Abdo (Sky Sport News): Das ist in Ihrer Gruppe leicht oder?
Peter Schmeichel: Ich will nicht sagen das es leicht ist, aber es ist sicher leichter wie mit Spanien und Portugal gemeinsam in einer Gruppe zu sein. Und nehmen wir einmal an wir werden als Gruppensieger gehandelt. Dann könnte uns das gleiche passieren wie Spanien vor 2 Jahren.
Kate Abdo (Sky Sport News): Das waren meine Fragen. Dann wünsche ich Ihnen viel Glück für die Testspiele und für die Europameisterschaft.
Peter Schmeichel: Danke!



28. Mai 2016

Endtabellen der Saison 2015/16

Premier League - England

Kasper Schmeichel wird mit den "Foxes" 7. und qualifiziert sich für die Europa League Qualifikation. ManCity und Arsenal ziehen denn anderen davon, 12 Punkten Vorsprung hat Arsenal auuf Rang 3. Sunderland, Bournemouth und West Bromwich Albion steigen in die Sky Bet Championsship ab. Dafür steigen Fulham FC mit Lasse Vigen Christensen, Hull City und Burnley FC auf.

Ligue 1 - Frankreich

PSG wird knapp vor AS Monaco und Marseille Meister in Frankreich. Der Punkteunterschied zwischen den 3. und 4. Rang beträgt 11 Punkte, genauso wie zwischen 4. und 5. Rang. Lille wird nur 12. und Bordeaux ist nur auf Rang 7.

1. Bundesliga - Deutschland

Die Bayern schaffen es mit 24 Punkte Vorsprung Deutscher Meister zu werden. Pierre-Emile Højbjerg und Nicolai Jørgensen werden mit Schalke 4ter und müssen in die Champions League Qualifikation. Frederik Sørensen schafft mit dem FC denn überraschenden 5. Platz. Nur Andreas Christensen ist mit Borussia Mönchengladbach seinen Vorraussetzungen weit hinterher. Statt Frankfurt, Hannover und Ingolstadt kommen Paderborn, Düsseldorf und Leipzig in die Bundesliga.

Liga BBVA - Spanien

Schon wieder ein 1ter mit einem Atemberaubenden Vorsprung, der FC Barcelona gewinnt mit 16 Punkten vor Atletico Madrid die Liga BBVA. Real Madrid nur auf Rang drei. Die größte Überraschung ist der 7. Platz von SD Eibar.

Serie A - Italien

Juventus Turin wird zum fünften mal in Folge Italienischer Meister. Dahinter Neapel, Rom, Lazio und Udinese mit Mathias Jørgensen. Völlig hinter deren erwartungen landen der AC Mailand und AC Florenz auf Platz 9 und 10.

tipico Bundesliga - Österreich

RB Salzburg holt sich vor denn beiden Wiener Klubs die dritte Meisterschaft in Folge. Peter Ankersen startet also nächste Saison in die Champions League Qualifiaktion. Absteiger is der SV Grödig und neu kommt Wacker Innsbruck.

Alka Superliga - Dänemark

Der neben Brøndby IF am meisten mit dänischen Spielern ausgestattete FC Kopenhagen holt sich die Meisterschaft. Hinter ihnen Brøndby IF und FC Midtjylland. Der FC Nordsjælland beendet die Saison auf Platz 4. Weit hinter deren Erwartungen ist Aalborg Bk mit dem 7. Platz.

UEFA Champions League

Juventus Turin gewinnt mit 1:0 gegen Arsenal FC die UEFA Champions League. Überraschend ist das kein Team des El Clasico's vorhanden ist.

UEFA Europa League

In der Europa League gewinnt der FC Barcelona mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen Olympique Marseille. Und holt somit das Double. Meiner Meinung nach das Überraschendse hier ist der 7:0 Gesamtsieg von SL Benfica gegen Olympique Lyonnais.


Revolvermann

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #21 am: 02.Januar 2017, 23:17:50 »

Sagt man wirklich "Grüß Gott" in Dänemark?
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #22 am: 03.Januar 2017, 09:17:31 »

Sagt man wirklich "Grüß Gott" in Dänemark?

Kate Abdo ist doch gar keine Dänin und Peter Schmeichel (dem ich immer noch eine Affäre unterstelle...) antwortet dänisch-lässig mit "Hallo"...

Warum er allerdings ausgerechnet dem einizgen nicht-dänischen Medium ein Interview geben möchte, verstehe ich nicht ganz. Als Nationaltrainer Anti-Nationalist?
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Stefan von Undzu

  • Weltstar
  • *****
  • Online Online
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #23 am: 03.Januar 2017, 09:30:26 »

Die Google-Bildersuche liefert einige Argumente, warum dieses Interview zustande gekommen sein könnte.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,23227.0.html

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #24 am: 03.Januar 2017, 18:23:09 »




@Revolvermann

Eigentlich nicht, aber ich dachte mir, wieso soll ich die Begrüßung auf Dänisch machen und dann denn Rest auf Deutsch?

Folgende Begrüßungen gibt es im Dänischen:

Hallo: Goddag
Guten Morgen/Guten Tag: Godmorgen
Guten Abend: Godaften   
Gute Nacht: Godnat
Willkommen!/Sei gegrüßt!: Velkommen!
Ich grüße Sie!: Velkommen!




@Tony Cottee


6:38 Uhr am Trainingsgelände in Kopenhagen.

RRRRRRRRRIIIIIIIIIINNNNNNNGGGGGGG RRRRRRRRRIIIIIIIIIINNNNNNNGGGGGGG
Mich reißt es aus dem Schlaf. Wer ruft denn um diese Zeit schon an?
Mit noch verschwomenen Augen konnte ich gerade wegs denn Namen lesen. Bente Sch....
Peter Schmeichel: Goddag Schatz! Wieso rufst du mich um diese Zeit schon an?
Bente Schmeichel: Goddag! Ich rufe dich an, weil bei der Post ein Brief für dich war!
Peter Schmeichel: Welcher denn? Du weist aber schon das du ihn ohne meine Erlaubnis auf machen kannst oder?
Bente Schmeichel: Ja, weis ich. Das habe ich eh schon getan. Doch dann starch mir ein Brief von einem sogenannten Tony Cot... entgegen. Denn rest des Namen konnte man nicht mehr lesen.
Peter Schmeichel: Okay? Was stand denn drinnen?
Bente Schmeichel: Er schrieb:
Zitat
Du kannst es noch so oft abstreiten wie du willst, doch ich weis das du etwas mit Rikke Thorninger gehabt hast. Irgendwann wird es ans Licht kommen.
Außerdem beschimpfte er dich mehmals als Lügner. Was sagst du dazu?
Peter Schmeichel: Der spinnt doch? Wie krank muss man sein (nicht ernstnehmen) um sowas zu schreiben.
Bente Schmeichel: Okay. Ich wollte nur sicher gehen das du damit nichts zu tun hast.
Peter Schmeichel: Nein, habe ich nicht.
Bente Schmeichel: Passt. Dann Farvel![/color
Peter Schmeichel: Farvel!


Und zu dem, wieso er genau das einzige nicht Dänische Medium nimmt. Die Dänischen Mediums haben ihn schon zwei mal fertig gemacht und außerdem wollte er seine meinung einmal weiter als nur durch Dänemark verbreiten.




@Stefan von Undzu

Das könnte natürlich auch sein! ;D ;D



31. Mai 2016

Startelf: Rønnow - Sørensen - A. Christensen - Okore - Ankersen - Krohn Dehli - L. V. Chirstensen - Wass - Fischer - N. Jørgensen - Berggreen
Auswechslungen: Høbjerg (46.) - Cornelius (46.) - Durmisi (57.) - Agger (74.) - Kvist (74.)


Ein eher durchwachsener Test so kurz vor der Europameisterschaft, jedoch muss man auch sagen die Tunesier darf man nicht unterschätzen. Wir legten gut los und machten in der 23. Minute denn verdienten Führungstreffer. Bei der Ecke 15 Minuten später passten wir kurz nicht auf und so bekamen wir das 1:1. Das restliche Spiel war mehr ein Ball hin und her geschiebe, beide Teams schauten darauf das sich keiner mehr verletzt.


1. Juni 2016


Einen Tag nach dem Spiel gegen Tunesien sagen wir Dänemark adieu. Denn wir fliegen nach Ungarn zu unserem letzten Test vor der Europameisterschaft. Von dort aus fliegen wir gleich weiter nach Frankreich.


3. Juni 2016


Auch in Amerika genauer gesagt in der USA rollt der Ball. Der Copa América hat begonnen. Das Auftaktspiel Ecuador gegen Bolivien endete mit 1:0 für Ecuador.


4. Juni 2016

Dänemark bekommt durch den Fair Play Award einen Platz mehr für die UEFA Europa League.


4. Juni 2016

Startelf: Rønnow - Wass - Kjær - M. Jørgensen - Ankersen - Høbjerg - L. V. Chirstensen - N. Jørgensen - Eriksen - Krohn-Dehli - Cornelius
Auswechslungen: Berggreen (46.) - Durmisi (46.) - Fischer (69.) - Kvist (69.)


Das war ein Spiel nach maß. Wir waren bis zur 85. Minute spielführendes Team, doch dann hatten die Ungarn sogar meherere gute Chancen zum 1:1, zum Glück nutzen sie keine davon. Ich weis zwar nicht was genau los war, aber die Chancen verwertung war miserabel. Es war trotzdem ein guter Test für die Europameisterschaft die in 6 Tagen beginnt.


9. Juni 2016

OFC Nations Cup 2016

Gruppe A:

Gruppe B:

Halbfinale:




Finale:


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #25 am: 03.Januar 2017, 23:16:18 »



10. Juni 2016



Zum Auftakt der Europameisterschaft wurden alle Spieler, Trainer und Betreuer jedes Teilnehmer Landes ins Parc de Princes zum Spiel Nordirland gegen England eingeladen. Die Choreographie im Stadion war Atemberaubend. Das Ergebnis war eher eindeutig.

Gruppe A:
Die Engländer zeigten einmal mehr warum sie als Favorit gehandelt werden. In einem von ihnen längen besseren Spiel setzen sie sich verdient mit 2:0 gegen die Nordiren durch. Der Sieg geht völlig in Ordnung, er hätte sogar noch höher ausfallen können.


11. Juni 2016

Gruppe A:
Am ende sieht man glückliche Waliser, traurige Fanzosen und einen wütenden Deschamps. 2:14 Torschüsse für die Franzosen. 42%:58:% Ballbesitz für die Franzosen und trotzdem ein 0:0. Wie kann das möglich sein? Damit ziehen die Engländer vorne weg.

Gruppe B:
Dank Álvaro Morata konnte Spanien im Iberischen Halbinseln Duell ferein. Der amtierende Europameister tat sich extrem schwer gegen unseren Gruppen 1. Doch auch kein Ronaldo schaffte es an der Spanien Vierer-Kette mit César Azpilicueta, Gerard Piqué, Sergio Ramos und Jordi Alba vorbei.

Gruppe B:
Das Duell der Ausenseiter in der Gruppe B ging sehr zu gunsten der Schotten aus. Mit 2 Toren von Griffiths und einem von Ritchie schoßen sie die Albaner ab. Die Schotten führen also derzeit die Gruppe B an.


12. Juni 2016

Gruppe D:
Das erste Sonntagsspiel endete mit 0:0. Die beiden Haus hohen Favoriten der Gruppe D trennten sich, nach einem sehr langweiligen Spiel, mit 0:0. Die Italiener hatten zwar die besseren Chancen konnten trotzdem keine davon nutzen.

Gruppe C:
Der amtierende Weltmeister lernte der Ukraine das fürchten. Nach denn Toren von Schweinsteiger und Reus kamen die Ukrainer nicht einmal mehr zu einem Torschuss, so dominierten die Deutschen. Jogi Löw brachte mit Kevin Volland eine kleine Sensation auf die Postion des rechten Mittelfeldspielers, trotzdem gewannen die Deutschen sang und klang los gegen die Westeuropäer.

Gruppe D:
Auch im zweiten Spiel der Gruppe C fielen 3 Toren, nur dieses mal auch eins auf seiten der verlieren. Der rotinier Mirko Vučinić zeigte den Iren wie Fußball gespielt wird. Nach dem 0:1 durch Ciaran Clark stellten die Monetenegriner auf einen totalen Angriff um, der sich auch bezahlt machte.


Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #26 am: 04.Januar 2017, 09:00:01 »

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Peter seine Bente wieder rum kriegt und von seiner Treue überzeugt. Da habe ich im MTF jetzt auch mal was fürs Leben gelernt, falls es mal Stress mit meiner Frau gibt...

"Passt!"
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #27 am: 04.Januar 2017, 13:48:17 »



@Tony Cottee

Versuchs halt einmal vielleicht klappt es auch bei dir! ;D ;D ;D ;D


13. Juni 2016

Gruppe D:
Die beiden Überraschnungsteams der Europameisterschaft trennten sich in einen eigentlich spannenden Spiel mit 0:0. Ich glaube damit ist für beide das Ziel erreicht, 1 Punkt bei der Europameisterschaft.

Gruppe E:
Im ersten Spiel in unserer Gruppe trennten sich Griechenland und Kroatien mit 1:2. Durch ein extrem schönes Tor von Rakitic gingen die Kroaten verdient in Führung. Doch nur knapp danach kamen die Griechen zurück. Nach dem Spiel wurde mit dem Kroatischen Trainer gesprochen, dieser meinte:"Die Griechen sind ja nur scharf auf die Prämie nicht auf denn Titel".

Gruppe E:
Startelf: Schmeichel - Ankersen - Kjær - Agger - Durmisi - Høbjerg - L. V. Christensen - Wass - Eriksen - Fischer - Schwartz
Auswechslungen: Sørensen (56.) - Krohn-Dehli (61.) - Cornelius (72.)
Das hier kann man als gelungen Start in die Europameisterschaft sehen. Nur die 4 Gelben Karten und die am ende schlechte Defensive beunruhigen mich ein wenig. Auch im 75. Länderspiel von Daniel Agger bleiben wir im Jahr 2016 ungeschlagen. Ein glück haben wir jedoch gehabt, dass Zlatan Ibrahimović extrem Chancentod war.


14. Juni 2016

Gruppe F:
Der 1. Spieltag geht heute mit denn beiden Gruppe F spielen zuende. Um 17:00 Uhr wartet gleich ein Schalger auf uns, Niederlande gegen Schweiz. Die in der Qualifikation ungeschlagenen Niederländer hatten sehr viel glück das sie hir noch einen Punkt mit nachhause nehmen, denn bis zur 91. Minutes stand es 1:2 für die Schweizer. Doch dann kam der atemberaubende Freistoß von Sneidjder der von der Latte zurück ins Spiel prallte, genau zu Promes der mit einem Linkschuss an Yann Sommer vorbei ins Tor ging. Sonst waren eigentlich die Schweizer im ganzen Spiel überlegen, nur halt die Defensive schwankte immer wieder.

Gruppe F:
Beim letzen Spiel des 1. Spieltages gab es nicht viel zu sehen außer das Tor von Robert Mak. Sonst standen die Slowaken nur weit hinten drinnen und die Österreicher schafften es einfach nicht an deren Abwehr vorbei. Für Marcel Koller war dieses Spiel reiner Mist wie er in der Pressekonferenz mitteilte:"Was ist nur aus dem Fußball geworden, früher hätten wird uns nich 70 Minuten hinten rein gestelten nur um ein 1:0 zu verteidigen".


15. Juni 2016

Gruppe B:
Die Gruppe B startet gleich mit 6 Toren in denn 2. Spieltag. Die Portugisen konnten ihre Dominanz gegen Schottland auf das Papier bringen. Nach dem 4:2 in der 89. Minute hörte man im ganzen Stadion denn Kommantor vom Portugisischen Fernsehen schreien:"GGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGGOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL". So stark war die Freude in Portugal über denn Sieg gegen Schottland. Die Schotten hingegen mussten über vieles nachdenken, wieso führen wir 1:0 und kommen sogar zwischenzeitlich auf ein 2:2, velieren aber trotzdem 2:4.

Gruppe A:
Was für eine Blamage für das Gastgeberland dieser Europameisterschaft. Am vorherigen Spieltag nur ein 0:0 gegen Wales und jetzt auch noch 0:0 gegen Nordirland. Michael O'Neill brachte für dieses Spiel inklusive Torwart 5 neue Spieler am Anfang. Dann hieß es das ganze Spiel über Konter, hinten gut stehen und vorne die Tore machen. Eine altbewerte Methode um zu gewinnen, aber als Sprungbrett für ein Unentschieden zu nutzen dass ist mir neu.

Gruppe A:
Auch im zweiten Spiel der Gruppe A konnte sich kein Sieger finden, jedoch konnte man hier wenigstens 2 Tore begutachten. Sam Vokes und Raheem Sterling bescherrten beiden Fans etwas zum Jubeln. Am meisten wurde jedoch am Spiel ende gejubelt wo klar war das man 2 Punkte Vorspurng auf denn 2. Platz hat.


16. Juni 2016

Gruppe B:
Die Spanier bleiben nach diesem Spiel weiter unbesiegt und die Albaner weiter ohne Tor. Eine eigentlich klare Angelegenheit war letzt endlich  gar nicht so klar. Denn nach dem Elfmeter von Piqué ging für Spanien fast garnichts mehr, doch zum glück der Spanier konnte die Albaner nichts daraus machen.

Gruppe C:
Auch die Deutschen holen sich denn zweiten Sieg im zweiten Spiel. Die diesemal ein wenig umgestellten Montenegriner spielten einfach nicht so frei auf wie gegen Irland, denn sonst wäre da mehr drinnen gewesen. Mit Holger Badtstuber auf der Linken Verteidiger Position holte Löw einen Spieler ins Team der lange Zeit nicht im Nationalteam stand.

Gruppe C:
Nach der Niederlage gegen Monenegro wurde in Iralnd umstrukturiet und Martin O'Neill brachte gleich 4 neue. Dieses mal konnten die Iren endlich deren Spiel spielen und gewannen verdient mit 2:1 gegen die Ukraine. Auf der anderen Seite sinken Mykhaylo Fomenko Chancen auf das Achtelfinale erheblich. Jetz muss gegen Monetengro ein Sieg her.


17. Juni 2016

Gruppe E:
Wie schon im Spiel gegen uns nahmen die Schweden erst gegen Spielende fahrt auf und zogen denn Kroaten davon. Durch die Tore von Augustinsson und Ibrahimovic schafften es die Nordeurpäer nach einem 1:0 Rückstand einen 1:2 Sieg zumachen. Der 62-jährige Ante Cacic beklagte sich in der Pressekonferenz über die schlechten Kroaten:"Mein Team hat in der letzten Zeit noch nie so schlecht gespielt wie heute. Ich verstehe nicht wieso wir diese Führung noch aus der Hand geben konnten".

Gruppe D:
Ein echtes Häppchen für die Italiener. Die Italiener ließen denn Isländer keinen hauch einer Chance und gewannnen so verdient mit 3:0. Die fünfer Kette der Italiener machte sich bezahlt, denn bei jedem Angriff rückten die beiden Flügelverteidiger mit nach vorne, so hatte die Italiner immer genug Spieler vorne.

Gruppe D:
Auch das zweite Spiel der Gruppe D ging eindeutig für Belgien aus. Das Sensations Team aus Litauen mit nur 3 Spieler über der Millionen Grenze leistet trotzdem guten wiederstand gegen Belgien. Sie konnte so gar zwischenzeitlich zum 1:1 auslgleichen, doch verloren dann denn Faden und wurde überrannt.


18. Juni 2016

Gruppe E:
Startelf: Schmeichel - Ankersen - Kjær - Agger - Durmisi - Høbjerg - A. Christensen - Wass - Eriksen - N. Jørgensen - Cornelius
Auswechslungen: Kvist (46.) - Sørensen (65.) - Fischer (79.)
Was für ein scheiß spiel war das Bitte? Man arbeitet hart für die Qualifikation und dann das! 1. und 2. Minute einfach mal ein Tor kassiert. Dann doch einmal munter geworden und denn Anschluss Treffer erzeilt. Aber dannach wieder zwei Gegentore. Dann das hoffen, 2 Tore in 2 Minuten für uns. Aber nein, wir holen nicht das Unentschieden, nein wir bekommen in der letzten Minute sogar noch ein Tor. Ich wäre fast von der Trainerbank aufgesprungen und hätte jemanden mit meiner Wasserflasche erschlagen.

Gruppe F:
Die Niederländer fahren denn ersten EM Sieg ein. Nach einem eigentlich schon verloren Spiel auch noch eine Rote Karte bekommen und dann noch gewinnen. Wieso eigentlich verloren die waren doch gar nicht hinten. Darum, weil die Slowaken 100% stärker waren als die Niederländer.

Gruppe F:
Das Duell der Deutschsprachigen Länder. In diesem Spiel konnten sich die eigentlich schlechteren Österreicher mit 1:0 durchsetzen. Aber was heißt im Fußball schon eigentlich schlechter. Für Marcel Koller (Schweizer) war es eine Ehre gegen sein Heimatland anzutretten.


19. Juni 2016

Als ob die Niederlage nich schon schlimm genug wäre bekomme ich jetzt auch noch eine Nachricht das Simon Kjær die zweite Gelbe Karte erreicht hat und somit gesperrt ist gegen Kroatien. Außerdem hat sich Nicolai Jørgensen sein Schlüsselbein gebrochen und fehlt deshalb 4 bis 5 Monate. JUHU!


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #28 am: 04.Januar 2017, 19:30:46 »



19. Juni 2016

Gruppe A:
Dank Tom Bradshaw ziehen die Waliser von Frankreich weg, die zeitgleich gegen England spielen. Ein klar besseres Spiel der Waliser als von Nordirland. Damit verabschieden sich die Nordiren mit 1 Punkt aus der Europameisterschaft. Die Worte von Michael O'Neill:"Für unsere erste Endrunde in unserer Geschichte war es keine schlechte. Trotz der Todesgruppe machten wir einen Punkt".


Gruppe A:
Auweh! Die Franzosen verlieren gegen England und scheiden somit aus der Europameisterschaft 2016 im eigenen Land aus. Die Engländer machten aus zwei Chancen 1 Tor, die Franzosen aus 12 Chancen keins. Damit ist auch woll Didier Deschamps Job weg. Seine Worte zum ausscheiden:"Ist das deren Ernst! Wie kann man bloß in der Vorrunde schon ausscheiden? Ich hoffe der Vorstand hat Verständnis mit mir und feuert mich nicht!


20. Juni 2016

Gruppe B:
Wenigstens ein schöner Abschluss für die Albaner, mit dem 0:0 müssten eigentlich beide Teams zufrieden sein. Wie scho gesagt müssten. Denn wenn Schottland gegen die Spanier gewinnen würde wären die Portugisen 3ter und müssten um die Teilnahme am Achtelfinale zittern. Giovanni De Biasi sprach zur Presse:"Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team, wir haben eine sehr schwere Gruppe erwischt, jedoch haben wir in jedem Spiel gekämpft und nie aufgegeben".

Gruppe B:
Die zweimal in Führung gegangen Schotten konnten sich am Ende über ei 2:2 gegen Spanien freuen. Denn somit haben sie 4 Punkte und mit 4 Punkte auf dem 3. Platz bist du zu 96% weiter. Sonst war in diesem Spiel nichts besonders zu vermercken.


21. Juni 2016

Gruppe C:
Die beiden in der Qualifkation schon aufeinander getroffen Irland und Deutschland trennten sich am letzten Spielt mit 0:0. Somit sind beide Teams qualfiziert. Im Achtelfinale müssen die Iren auf James McCarthy verzichten der sich wegen einem zu hartem Foul die Rote Karte abgeholt hat. Sonst war im Spiel fast nichts los, beide Teams standen hinten drinnen sodass nur sehr wenige Chancen zustande kamen.

Gruppe C:
Die Ukraine holte sich am letzten Spieltag doch noch eine Sieg. Mit dem 1:0 gegen Montenegro zogen sie an denen vorbei und haben somit sogar noch die Chance auf das Achtelfinale. Nach dem Spiel stand ein sehr trauriges Gesicht vor der Kamera, Ljubisa Tumbakovic:"Wir hätten hinten besser zumachen müssen, denn mit einem Unentschieden wären wir fast sicher im Achtelfinale gestanden und jetz müssen wir nach hause fliegen. Aber wir geben nicht auf und starten mit voller Kraft in die WM Qualifikation".

Gruppe D:
Die Sensation ist vollbracht, der Vize-Europameister holt nur einen Punkt gegen denn fünfachen Underdog. Ein krönender Abschluss der Europameisterschaft für die Litauer. Wenn ein ganzes Land hinter dir steht kann man auch gegen Italien punkten, so waren die Worte des Kapitäns. Der Trainer sah das noch besser Edgaras Jankauskas:" Wenn wir schon gegen Italien punkten können dann kann ja Slowenien nicht so schwer werden".

Gruppe D:
Für Island sieht es zwar nicht so rosig aus nach der 1:0 Niederlage gegen Belgien, jedoch hat man auch hier immer gekämpft und nie aufgegeben. Das Nördlichste Land Europas stehlte sich tapfer denn beiden großmächten Italien und Belgien. Die Worte von Lars Lagerbäck:"Alle Spieler können mit einem guten Gewissen nachhause fliegen. Sie waren bei der Europameisterschaft und sind mit einem Punkt rausgekommen. Starke Leistung, ich hoffe es bleibt auch in der WM Qualifikation so.


22. Juni 2016

Gruppe F:
Die Oranje lernten denn Österreichern das fürchten. Mit einem Eigentor und zwei Toren von Klaas-Jan Huntelaar zeigten die Holländer deren stärke her. Die Österreicher rutschen somit auf Platz 4 zurück und müssen nach hause. Marcel Koller sah das nicht so freudig:"Wir hätten viel besser Spielen müssen, ob hier oder gegen die Slowakei, so werden wir sicher nicht nach Russland fahren".

Gruppe F:
Auch die Slowakei verliert, mit 2:4 gegen die Schweiz. Die Schweizer erklimmen damit denn 2. Platz und schubsen die Slowaken auf Platz 3 zurück, somit heißt es um die Teilnahme am Achtelfinale zittern.

Gruppe E:
Startelf: Schmeichel - Sørensen - M. Jørgensen - Agger - Durmisi - A. Christensen - L. V. Christensen - Wass - Eriksen - Fischer - Cornelius
Auswechslungen: Okore (46.) - Delaney (54.) - Schwartz (74.)
Naja, 9 Tore in drei Spiel ist doch nicht schlecht oder? Aber nur 2 Punkte mit 9 Tore das meine Damen und Herren ist unterstes Niveu. Wenigstens eins haben unsere Fans zusehen bekommen ein schönes Volley Tor von Daniel Agger aus 18 Metern, sonst nicht wirklich viel. Ah, bevor ich es vergesse wir haben es schon wieder geschaft eine Rote Karte zu bekommen. Meine Worte zur Presse:"Da schiesst man in 3 Spielen 9 Tore und bekommt es nicht hin einmal zugewinnen. Wenn wir nach Russland wollen heißt das Arbeit, Arbeit und nochmal Arbeit. Ich wünsche allen meinen Spielern einen schönen Urlaub und hoffe das sie im September wieder fit sind".

Gruppe E:
Die Schweden machten die 7 Punkte perfekt. Keiner zweifelt daran nach dem 1:0 von Toivonen. Jedoch schlugen die Griechen zurück, bekammen dann aber wieder ein Tor. Die Griechen sind als bester dritter weiter gekommen.



Die Tabellen:




23. Juni 2016

Achtelfinale



28. Juni 2016

Viertelfinale



2. Juli 2016

Halbfinale




Finale

´

(click to show/hide)


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #29 am: 04.Januar 2017, 22:26:03 »



11. Juli 2016

Auszeichnungen

Bester Spieler


Dream Team


Torschützenkönig


Tor des Turniers






Copa América Centenario 2016

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Viertelfinale:

Halbfinale:

Spiel um Platz 3:

Finale:


17. Juli 2016


Unser U23 Team fährt nach Brasilien. Unsere Gegner in der Gruppe C sind VR Kongo, Argentinien und Südkorea.


18. Juli 2016


Der 47-jährige Ole Bjur ist unser Ersatz Asissenttrainer für denn in Pension gegangen Jesper Løvind Andersen.


19. Juli 2016

Der restliche Spielplan für 2016 steht fest. 4 WM-Qualifikationsspiel und ein Freundschaftsspiel gegen Tadschikistan.


23. Juli 2016


Leider muss ich euch mitteilen das Daniel Agger, William Kvist und Michael Krohn-Dehli deren Nationalmannschafts Karriere mit sofortiger Wirkung beendet haben. Ich wünschen Ihnen noch viel Erfolg in der Vereinskarriere.


27. Juli 2016

Das Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League ließ ich mir nicht entgehen. Im Parken traffen die Elf von Felix Magath FC Kopenhagen (Peter Ankersen (7,2), Thomas Delaney (6,9), Rasmus Falk (6,7), Kasper Kusk (7,8)) und Sheriff Tiraspol aufeinander. Druch die beiden mehr als gerechten Tore der Kopenhagener nam dieses Spiel ersteinmal fahrt auf. Auf seitens der Moldawier konnte man nur sehr wenig sehen, da dieses mehr denn Ball hinterher liefen als mit dem Ball.


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #30 am: 05.Januar 2017, 14:44:12 »



3. August 2016

Im Kyocera-Stadion im Niederländischen Den Haag besuchte ich das Rückspiel der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League zwischen ADO Den Haag (Martin Hansen (6,9)) und FC Basel. Das Hinspiel endete mit 3:2 für ADO Den Haag. Bei windigen 23° kam eigentlich nie ein gutes Spiel auf, nicht einmal nach dem 2 Tor der Basler. Der Endstand 0:2 war sicher für alle Den Haag Spieler kein schöner Hinblick. Am wenigsten für Martin Hansen der mit einem Ausschuss fehler zum 0:2 und damit auch zur insgesamten Niederlage sorgte. Sonst war der Torwart der Niederländer eigentlich immer zur stelle, außer halt dieses eine mal.


10. August 2016

In der Energi Nord Arena trennten sich am 6. Spieltag der Alka Superliga Aalborg BK (Nicolai Larsen (6,8)) und Brøndby IF (Thomas Kahlenberg (7,0)) mit 0:1. Die von der Olympia geschwächten Brøndbier konnten trotzdem deren Stärke auf denn Platz bringen und gewinnen. Sehr viel kann man zu diesem Spiel nicht sagen, da es mehr ein Ball hin und her geschiebe war als wirklich ein Fußballspiel. Der 33-jährige Thomas Kahlenberg konnte durch mehrere gute Pässe und einem grandiosen Torabschluss mehr als überzeugen.


15. August 2016

CFU Caribbean Cup 2016

Vorrunde

Gruppe A:

Gruppe B:


19. August 2016

Nach der verpatzten Europameisterschaft rutschen wir in der Weltranglist auf Platz 31 zurück. An der Spitze steht Belgien.


20. August 2016


Frau Thorningen: Hi! Ach, wenn ich nur einmal wegen eines positiven Grundes einrufen könnte. Aber leider besteht mein Job daraus ihnen schlechte Nachrichten zu überbringen.
Herr Schmeichel: Wer ist es diesesmal und wie lange?
Frau Thorningen: Thomas Delaney fällt wegen eines Leistenbruches 5 Wochen aus und verpasst somit das Länderspiel gegen Kasachstan.
Herr Schmeichel: Also fehlen jetzt schon zwei?
Frau Thorningen: Wieso zwei?
Herr Schmeichel: Nicolai Jørgensen und Thomas Delaney
Frau Thorningen: Ja, leider.
Herr Schmeichel: Dann auf wiederhören!
Frau Thorningen: Wiederhören!



30. August 2016

Kader September 2016

Torhüter
Im Tor bleibt alles so wie es bie der Euro war. Der in Den Haag unersetzbare Martin Hansen ist jetzt schon ein fix Bestandteil unsere Nationalmannschaft.

Abwehr
In der Verdeitigung gibt es gleich ein paar Änderungen. Daniel Agger beendete seine Nationalmannschaftskarriere und Andreas Christensen ist noch wegen der Europameisterschaft gesperrt. Dafür kommen Jannik Vestergaard und Andreas Bjelland nach.


Mittelfeld
Auf der Mittelfeld Position fehlen gleich 4 Spieler. William Kvist und Michael Krohn-Dehli tratten von der Nationalmannschaft zurück und Thomas Delaney und Nicolai Jørgensen fehlen Verletzt.  Dafür dürfen Yusssuf Poulsen, Pione Sisto Thomas Kahlenberg und Martin Braithwaite mit gegen Kasachstan.


Sturm
Wie im Tor so bleibt auch im Sturm alles beim alten.

Kapitäne:
Kasper Schmeichel
Thomas Kahlenberg



31. August 2016

CFU Caribbean Cup 2016

1. Runde

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:


« Letzte Änderung: 05.Januar 2017, 16:15:20 von lehnerbua »
Gespeichert

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #31 am: 05.Januar 2017, 22:20:47 »



4. September 2016


Gruppe C:
Das erste Pflichtspiel unter Ralf Rangnick als Nationaltrainer kann sich sehen lassen. Nach denn Nationalmannschaffts rücktritten von Podolski und Schweinsteiger mussten neue Spieler, und so konnten sich Mitchell Weiser und Julian Weigl über eine Nomination freuen. Zum Spiel. Die Klar überlegen Deutschen nutzen deren doppelspitze mit Götze und Müller perfekt aus und ließen denn Gegner fast keine Luft zum Atmen.

Gruppe C:
Auf der eine Seite freude über deide Backen und auf der anderen Seite Wut bis in die Knochen. Genaus so kann man das Tor der Norweger so kurz vor Schluss beschreiben. Und dann auch noch durch eine Standardsituation, bei denen die Nordiren im generellen sehr anfällig sind. Der Verlust zweier Punkte schmerzte sehr, so sehr das dem Trainer nicht einmal Zeit für ein Interview blieb.

Gruppe C:
"A červenou kartu. To opravdu není jejich den", hallte es in denjenigen Wohnzimmern in denen man gerade das Länderspiel Tschechien gegen San Marino schaute. Was auf Deutsch so viel heißt wie:"Und noch eine Rote Karte. Das ist wirklich nicht deren Tag". Denn genau das spielte sich bei San Marino ab, 3 Rote Karten in 90 Minuten. Auf der anderen Seite war das natürlich sehr schön da diese jetzt freie Bahn hatten. So hätte das 3:0 nicht sein müssen, hätte Brolli nicht im Sechszehner die Notbremse gezogen.

Gruppe F
Richard Koeman. Das ist der Name denn viele Fans des Englischen Stürmers Wayne Rooney gar nicht hören wollen. Denn nach der Preisgabe des England Kaders fehlte denn Fans sein Name. Der Nachfolger von Roy Hodgson musste gleich einmal einen Rechts Verteidiger Ersatz für Phil Jagielka finden, denn dieser setzte sicher nach der Euro zur Ruhe. Aber wie man sieht hat er denn perfekten Ersatz gefunden. 5:1 gegen Malta. Auch wenn Malta nicht ein Top Team ist darf man es nie unterschätzen. 3x Kane und 2x der eingewechselte Sturridge machten genau da weiter wo sie im Juli aufgehört haben.

Gruppe F
Der EM Viertelfinalist trifft auf denn EM Achtelfinalist besser gesagt Schottland gegen Slowakei. Beide Teams müssen seit der Europameisterschaft auf zwei andere Starttorhüter setzen da Craig Gordan (Schottland) und Jan Mucha (Slowakei) deren Internationalekarriere beendeten. McArthur bescheerte denn Schotten denn schon längst fällig Treffer zum 1:0 erst in der 74. Minute. Danach ging gar nichts mehr auf seiten der Schotten, es wurde auf ein 5-4-1 umgestellt und auf Sehr Defensive Spielweise. So kamen die Slowaken nicht zu deren Treffer zum 1:1.

Gruppe F
Geht die Sensation um Litauen weiter? Das fragten sich viele Fußball Experten nach dem 1:1 gegen die Slowen. Zu erst sah es dannach aus als ob die Slowenen die Litauer abschießen, doch nach dem Pausenpfiff dreht sich die Partie ruckartig. Sogar nach der Roten Karte waren die Litauer die bessere Mannschaft, sie scheuten nichts und gingen volles Risiko. Im Interview haute der Sensation Trainer Edgaras Jankauskas unter anderem dieses Satz raus:"Wer es mit unsaufnehmen will, muss sich warm anziehen".

Gruppe H
Die Belgier überrollen die Estländer vollkommen. Hazard, 2x Dembélé, De Bruyne und Lukaku das sind 5 Tore und auf seiter der Estländer, nichts. Der Weltranglisten 1 zeigt gleich zu beginn wer in dieser Gruppe das sagen hat. Ob es gegen die andere 3 Gegner auch so rund läuft werden wir mal sehen. Auf seiten der Estländer muss sich vieles änder, das waren die Worte von Magnus Pehrsson.

Gruppe H
Auch im zweiten Spiel der Gruppe H geht es hart her, so gar mit einer kleinen Sensation. Zypern zeigt Bosnien und Herzegowina wie Fußball gespielt wird. In der EM Qualifikation zweimal 0:0 gegeneinander gespielt. Somit setzen die Zyprer eine großes Ausrufezeichen. Im nächsten Spiel treffen die zwei Sieger des 1. Spieltages aufeinander, mal sehen wer gewinnt. Der Bosnische Co-Trainer Stéphane Gilli berichtet im Interview:"So wütend hab ich Mehmed noch nie gesehen in denn beiden Jahren wo wir zusammenarbeiten. Aber sein wut is mehr als gerecht, so scheiße wie gegen Zypern haben wie schon lange nicht mehr gespielt. Es muss sich einiges tun bis zum nächsten Spiel".


5. September 2016

Gruppe A
Kaum trette ich zurück schon verlieren sie, dass waren die Worte von Zlatan Ibrahimović nach der 1:0 Niederlage gegen Bulgarien. Sogesehen hat er recht das das Freundschaftsspiel kurz vor dem Quali. Spiel gegen Polen auch verloren ging mit 1:0. Jedoch denkt keiner an das dass die Bulgaren genug Zeit gehabt haben deren Fehler zu verbessern. Das konnte man klar sehen, dass die Spieler der Bulgaren keinen anstregenden Sommer hinter sicher hatten, denn diese waren immer eine tick schneller als die Schweden. Das zeichnete sich mit dem Tor natürlich aus. Da die hälfte der Schweden pause bräuchten und keine bekommen haben war es umso schwerer gegen die frischeren Bulgaren spät im Spiel zurück zu kommen.


Gruppe A
Dank Hubert Fournier finden auch die Franzosen wieder ins gewinnen rein, einer seiner neuen nämlich Lemar schoss gleich in seinem 1. Länderspiel sein erstes Tor. Ganz zufällig traffen wir Didier Deschmaps im Stadion und befragten ihn was er von diesem Spiel halte, seine Antwort:"Gegen die Weißrussen hätte ich auch gewonnen"! Danach ging er wütend aus dem Stadion. Auf der Seite des Gegner sah man die Niederlage locker und sagte:"Es war eine Ehre wieder einmal gegen die Franzosen zuspielen".

Gruppe A
Auch in der Niederlande konnte man wieder lachen, nach dem frühen EM Aus war keiner gut anzusprechen. Die Stimmung änderte sich heute schlagartig, nach dieses Sieg fanden die Verletzungsgeschwächten Niederländer wieder in fahrt. Die Antwort auf die Frage wieso Danny Blind nicht gefeuert wurde, kam ein wenig überraschend. Wieso feuern? Wir sind froh das wir überhaupt so weit gekommen, sagte der Vorstand des Niederländischen Fußballverbandes. Auch El Ghazi konnte sich freue das er in seinem 5 Länderspiel sein 3 Tor erzielt hat.

Gruppe D
Schon wieder Irland, schon wieder mit einem Tor unterschied verloren, so hieß es in Wales nach der 1:0 Niederlage gegen die Iren am Montag Abend. Denn im EM Achtelfinale endet das Spiel Irland gegen Wales mit 2:1 nach Verlängerung für die Iren. Chris Coleman blieb aber trotzdem gelassen und schaut sagte:"Man muss immer nach vorne schauen, nie nach hinten"! Wenn man diesen Spruch einhalte könne man viel erreiche, berichtete uns der Vorstand des Waliser Fußballverband. Der beidemalige Siegestorschütze Shane Long ist natürlich mehr als glücklich sein Team zweimal 3 Punkte eingebracht zuhaben.

Gruppe D
Ohne Koller und Fuchs wird nix, diese Antwort gaben es viele Passanten in Wien auf die Frage wie es nach dem Rücktritt von Fuchs und der Entlassung von Koller weitergehen soll. Naja, 4:0 Sieg ist eh fast "nix" oder? Der ehemalige Salzburg Trainer Óscar García bereite sein Team perfekt auf das Spiel gegen Moldawien vor. Mit dem Tor von Marcel Sabitzer in der 1. Minute stellten sie nur knapp keinen neuen Rekord für das schnellst Tor der WM Quali. Europa her. Estoy muy contento con la victoria ante Moldavia, espero que seguimos para ganar, dass waren die Worte des Spaniers nach dem Sieg. Zu Deutsch: Ich bin sehr glücklich mit dem Sieg gegen Moldawien, ich hoffe, dass wir auch weiterhin gewinnen werden.

Gruppe D
Wir standen in der 2. Halbzeit mit dem Rücken zur Wand, so erklärte uns der Serbische Torschütze Adem Ljajić das Unentschieden gegen die Georgen. Auf der anderen Seite kam aber was anderes raus:"ჩვენ უკეთესი იყოს, ჩვენ უნდა მოიგო". Sein Dolmetscher erläuterte uns denn Satz, er sollte heißen:"Wir waren klar besser, wir hätten gewinnen müssen". So schwer verständlich waren die Worte von Kakhaber Tskhadadze den Georgischen Trainer. Wer wirklich besser war möchte ich nicht sagen, da für mich dieses Spiel mehr als ausgeglichen war, nur das 1:0 kam ein wenig überraschend, denn bis dorthin tat sich auf beiden seiten gar nichts.

Gruppe G
So leicht sinnig hätte man kurz vor Schluss denn Sieg noch aus der Hand geben können. Mit sehr viel Glück konnten die Spanier mit 3 Punkte 5,5 Stunden nach hausefliegen. Denn wäre ein wenig mehr Zeit auf der Uhr gewesen stände da ein 3:3. Ab der 85. Minute ging für die Spanier gar nichts mehr, sie wurden überspielt, ausgetrickst und mussten denn Ball nur mehr hinter her laufen. Obwohl zu beginn eigentlich alles so gut begonnen hat. Gleich in der ersten Minute stellte Álvaro Morata die Anzeigetafel auf 1. Dann legte David Silva nach, und elf Minuten später erhöhte Álvaro Morata sogar auf 3:0. Keiner hätte mehr gedacht das dieses Spiel noch so knapp werden konnte.

Gruppe G
Die Italiener besiegten die Albaner mit 2:0 ohne Buffon. Wieso der 38-jährige von Antonio Conte nicht berücksichtigt wurde ist mir unklar, aber es wird einen Grund haben. Dafür durfte Sirigu von beginn an ran. Eigentlich ein Traumgegner so früh nach der Europameisterschaft, denn hier könnte man Spieler zuhause lassen die noch Pause brauchen, aber da Conte nichts unterschätzen wollte nahm er alle mit. Auf der anderen Seite haben wir einen stolzen Giovanni De Biasi der mehr als froh ist gegen sein Heimatland gespielt zu haben. Und außerdem ein 2:0 ist nicht der Weltuntergang, so waren seine Worte nach Spielende.[/b]

Gruppe G
Das kleinste Land der Welmeisterschaftsqualifikation Europa gegen ein um 160 mal größeres Land, das kann ja nur eindeutig werden. Keineswegs, die Liechtensteiner schlugen sicher mehr als nur gut. Mit diesen 0:0 können die Mazedonier mehr als zufrieden sein, denn wenn Liechtenstein die eine oder andere Chance genutz hätte wäre es nicht 0:0 ausgegangen. Auf seiten der Mazedonier gab es eine wirklich gute Chance un das war ein Freistoß der um 3 Meter das Tor nicht draf. Der Österreicher Rene Pauritsch meinte nur:"So was kann sich sehen lassen. Wenn wir so gegen Israel und Albanien spielen können wir sicher ein Unentschieden rausholen".


6. September 2016

Gruppe B
Andorra gegen Ungarn. Eigentlich eine klare Angelegenheit, dass war es auch, die Ungarn haben denn Andorraner jeglichen Spaß am Spiel geraubt. Auch wenn es bei einem 3:0 nicht so aussieht haben die Ungarn 73%:27% Ballbesitz und 18:0 Torschüsse. Normallerweise müsste Ungarn zweistellig gewinnen, jedoch durch ihre schlechte Chancenverwertung sind es nur 3 Tore aus 18 Torschüssen geworden. Der Deutsche Bernd Storck sagte dazu nur:"Wenn wir so weiter spielen werden wir von Portugal und der Schweiz abgeschossen. Unsere Chancenverwertung ist so schlecht wie der Empfang am Mond". Auch der Kapitän ruft zum hartem Abschlusstraining auf:" Nächste Länderspielzeit trainieren wir nur Abschlüsse"!

Gruppe B
Beim EM Viertelfinalist scheint wieder alles rund zu laufen. Auch der Test gegen Israel ging mit 3:0 gewonnen. Auch hier sehen wir wie Ungarn ein klassen beseres Team, jedoch mit nicht so viel Ballbesitz und Torschüssen wie die Ungarn. Im großen und ganzen war alles ausgeglichen außer die Tore halt und der Marktwert. Die Letten wärten sich zu beginn heftig gegen die im 4-3-3 offensiv aufgestellten Portugisen, doch in der 25. Minute brach der Abwehr auseinander und fand schwer wieder zusammen. Marians Pahars ist trotzdem mit seinem Team zufrieden:"Wenn wir 25. Minuten gegen solche Spieler wie Ronaldo, Nani usw. durchhalten dann müsste es mit ein bisschen Training gegen die Schweiz viel länger gehen".

Gruppe B
Spektakel in Bern! Schweiz zermalmt die Färöer Inseln! Genau das war der oberste Artikel der Blick.ch nach dem 5:0 Sieg der Schweiz über Färöer. 5:0 ist schon heftig, jedoch zermalmen? Zwischen denn ersten und zweiten und vierten und fünften Tor brachten die Färöer Inseln eine starke Leistung, nur halt die Tore fehlten. Dazwischen war leider nicht wirklich etwas zusehen von denn Färöer Inseln. Der Däne Lars Olsen meinte trocken:"Man soll sich von solch einer Niederlage nicht unterkriegen lassen. Man muss weiter machen"!

Gruppe E
"ախ իմ աստված, երեք երեք, թե ինչպես կարող է լինել:", diesen Satz schrie der Kommentator in sein Mikrofon, so laut das es fast zu bruch ging. Aber das wäre sicher jeden Armenen egal gewesen, 0:2 Rückstand dann 2:2, 2:3 Rückstand dann 3:3. Was für ein Tag für die Armenen. Und dann wurde ihnen auch noch das 1:2 aberkannt, Fußballwunder in Erewan. Sargis Hovsepyan:"Ich stellte zur Pause von einem 5-3-2 auf ein 4-1-2-3 um, sodass wir mehr Spieler vorne haben. Ich dachte am Anfang soll ich es machen, denn vielleicht schießen die uns dann ab, aber nein wir schafften das unmöglich geglaubte. Auf seite der Montenegriner gibt es nur verzweiflung, vor fast einem Jahr das Europameisterschafts Wunder und jetzt das.

Gruppe E
Startelf: Schmeichel - Ankersen - Kjær - Vestergaard - Durmisi - L. V. Christensen - Højbjerg - Sisto - Kahlenberg - Fischer - Schwartz
Auswechslungen: Cornelius (57.) - Sørensen (65.) - Bjelland (79.)
Kommentator:" (16.) Viktor Fischer köpfte an die Latte. (23.) Peter Ankersen's Weitschussversuch prallt von der Latte zurück ins Spiel. (48.) Lasse Vigen Christensen's Schuss geht haarknapp über die Latte". Diese drei Chancen sind zum Haare ausreissen zu sonst nichts. Und dann die erlösende 60. Minute, Sisto spielt seinen Freistoß kurz auf Kahlenberg der denn Torwart in die falsche Ecke lotst und leicht einnetzt. Augenzeugen beschreiben dass nach diesem Tor Peter Schmeichel aufhüpfte und und einfach mit dem Co-Trainer tanzte. Der einzige der es heute noch besser hatte als Peter Schmeichel ist Pione Sisto, denn er schaffte in seinem ersten Länderspiel 3 Vorlagen und eine Bewertung von 9,0. Peter Schmeichel's Wort nach dem Spiel:" Sau geil! Einfach nur sau geil! Das tart ihnen gut dieser Sieg. Ich hoffe nur das wir so weiter machen.

Gruppe E
Das Duell der beiden Team die jeder schon bei der Europameisterschaft gesehen hat und es trotzdem vermasselt haben. Schon in denn ersten 5 Minuten ging es hier heiß her. Elmeter: Toooorrr!. 2 Minuten später auf der anderen Seite Tooooorrrrr. Dann wurde es schlagartig ruhiger, bis zum schnellen Doppelpack der Polen. Danach kamen beide Teams zu guten Chancen aber keine dieser wurde genutzt. Außer die von Tudorie in der 80. Minute zum 2:3. Der Trainer von Rumänien Ioan Andone beklagt sich über sein Team:" Wie können wir dieses Spiel verlieren? Wir waren zwar nicht besser, hätten aber trotzdem gewinnen müssen. Jetzt stehen wir wieder ganz hinten an"!

Gruppe I
Auch das zweite Überraschungsteam der Euro macht Punkte. Die Isländer gewinnen mehr als verdient gegen die sehr schwachen Finnen. Leider verletzte sich Islands Stammtorwart in diesem Spiel und fällt die nächsten beiden Qualifikationsspiel aus. Wie man sieht haben die Isländer denn letzten Platz bei der Europameisterschaft weg gesteckt und können wieder mit voller Motivation angreifen. Bei schwülen 5° schafften es die Finnen nicht einmal aufs Tor von Hannes Þór Halldórsson. Auch denn Trainer Tausch scheinen die Finnen mehr als gut weg gesteckt zu haben, denn unter Ove Pedersen sind sie derzeit ungeschlagen.

Gruppe I
Der Europameisterschafts Finalist tut sich extrem schwer an dem in der Quali. gescheiterten Team. Die Türkei machten denn Kroaten das leben schwer. Zu erst dieser blöde Elfmeter und dann aus einem 1:3 ein 3:3 gemacht. Das war nicht der Tag der Kroaten. Auch noch einen verletzen Spieler, schlimmer hätte es für denn EM zweiten kaum kommen können. Und dann auch noch zweimal ein Kicker aus der 2. Deutschen Bundesliga (Mevlüt Erdinç von Hannover 96). Ante Cacic konnte es kaum fassen:" Da kommt man vor 2 Monaten ins Finale der Europameisterschaft und kann aber kein 1:3 gegen die Türkei verteidigen. Echt peinlich"!


12. September 2016

Der 3:0 Sieg gegen Kasachstan schießt und 10 Plätze nach oben. Wie geil! Auch der 1. Platz hat gewechselt neue Weltranglisten 1ter ist jetzt Argentinien.


14. September 2016

In der Weltmeisterschaftsqualifikation Asien läuft seit September 2016 die 3te und damit letzte Runde der Qualifikation. 2 Gruppe je 6 Teams in Hin und Rückspiel. Die ersten vier Qualifizieren sich fix für die Weltmeisterschaft und dei beiden zweiten Spielen um denn Einzug ins FIFA World Cup Playoff. In Gruppe A sind vertretten Südkorea, Saudi-Arabien, Katar, China, Thailand und Japan. In Gruppe B sind vertretten Australien, Kuwait, Iran, Usbekistan, Irak und Jordanien. Es sind zwei von zehn Spielen gespielt.

In der Weltmeisterschaftsqualifikation Afrika beginnt im Oktober 2017 die 3te und damit letze Runder der Qualifikation. In 5 Gruppe je 4 Teams kämpfen die letzten 20 Teams um die fünf verbleibenden Plätze für die Weltmeisterschaft 2018. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich für das Turnier. In Gruppe A sind Guinea, Kamerun, Sambia und Tschad in Gruppe B sind Ägypten, Burkina Faso, Gabun und Mali in Gruppe C sind Angola, Benin, Sudan und Tunesien in Gruppe D sind Algerien, DR Kongo, Guinea-Bissau und VR Kongo und in der letzten Gruppe E sind Äquatorialguinea, Ghana, Marokko und Toggo. Die Qualifikation wird noch unterbrochen von Africa Cup of Nations 2017 und Africa Cup of Nations 2019 Qualifiers.

Die Weltmeisterschaftsqualifikation CONCACAF (Nord- Mittelamerika und Karibik) erreicht ebenso im September 2016 die 5te und letzte Runde. Hier spielen 6 Teams im Hin und Rückspiel Modus gegeneinander. Die ersten drei qualizieren sich direkt für die Endrunde, der vierte muss ins FIFA World Cup Playoff. Die letzte Runde besteht aus USA, Kanada, Mexiko, Guatemala, Costa Rica und Haiti. Die Qualifikation wird unterbrochen von CFU Caribbean Cup 2016 und CONCACAF Gold Cup 2017.

Die Weltmeisterschaftsqualifikation CONCACAF spielt seit Oktober 2015 in der erster und einziger Runde. In dieser Runde spielen alle 10 Teams aus Südamerika in einem Ligamodus je zwei mal gegeneinander. Derzeit sind 8 Spiele gespielt. Die ersten vier dieser Qualifikationsrund qualfizieren sich sofort für die Endrunde in Russland. Der 5. Platz muss ins FIFA World Cup Playoff.

  • Argentinien
  • Kolumbien
  • Brasilien
  • Peru
  • Chile
  • Uruguay
  • Venezuela
  • Ecuador
  • Paraguay
  • Bolivien

Die Weltmeisterschaftsqualifikation Ozeanien startet erst im März 2017. Dann spielen 6 Teams in zwei dreier Gruppen je 2 mal gegeneinander. Die Sieger der beiden Gruppen spielen sich dann in einem Hin und Rückspiel aus wer ins FIFA World Cup Playoff einzieht. Die Teams der Qualfikation besteh aus denn 6 besten Teams des OFC Nations Cup. In Gruppe A sind Fidschi, Salomonen und Tahiti und in der Gruppe B sind Neuseeland, Neukaledonien und Papua-Neuguinea.


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #32 am: 06.Januar 2017, 16:28:56 »



30. September 2016

Kader Oktober 2016

Torhüter
Nicolai Larsen löst in diesem Monat denn schwächelnden Frederik Rønnow ab. Sonst bleibt im Tor alles beim alten.

Abwehr
Der angeschlagene Riza Durmisi und Mathias Jørgensen bleiben dieses mal zuhause. Dafür kommt Andreas Christensen von seiner sperre zurück und Alexander Scholz bekommt die Chance auf sein Länderspieldebut. Statt denn im Mittelfeld ausgelasteten Martin Braithwaite kommt Pascal Gregor als Verteidiger ins Nationalteam.

Mittelfeld
Im Mittelfeld bleibt alles gleich, außer halt der Abgang von Martin Braithwaite.

Sturm
Emil Berggreen muss wegen mangelnder Spielpraxis zuhause bleiben, dafür bekommt Nicolai Brock-Madsen seine Chance für sein Debut.

Kapitäne:
Kasper Schmeichel
Thomas Kahlenberg



4. Oktober 2016

Asian Cup 2019 Qualifiers

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:

Gruppe F:


6. Oktober 2016


Gruppe C
Schon wieder ein spätes Tor für die Norweger, nur das es diesesmal nichts an der Punkteverteilung ändert. Die Aserbaidschaner scheinen sich noch nicht ganz von der Niederlage gegen Deutschland erholt zuhaben, trotzdem geben die Asiaten alles und kämpfen bis zum Schluss. Norwegen die mit dem Kölner Martin Ødegaard denn jüngsten Spieler dieser Qualifikation stellen, machten alles richtig und starteten gleich mit mehreren guten Chancen die aber alle das Tor nicht fanden. Per Mathias Høgmo sprach im Interview über sein Team:" Wir haben uns um einiges verbessert im gegensatz zu dem Spiel gegen die Nordiren, ich hoffe wir können diesen Spielstil auch gegen die Deutschen behalten".

Gruppe C
Die Tschechen fahren mit Sieg über die Nordiren deren dritten Pflichspiel Sieg in Folge ein. Das eigentlich viel zu niedrig ausgefallen Spiel, kann man mit zwei Worten beschreiben. Chancen auswertung. Wenn die Tschechen nur ein bisschen besser im Abschluss gewesen wären stände dort nicht die eins sondern mindestens ein vier. Michael O'Neill:" Mein Team zeigt in der letzten Zeit eine schlechte Leistung nach der anderen, wenn wir diese Form nicht bald beenden verlieren wir auch gegen San Marino in 3 Tagen".

Gruppe C
15 neue im Team von San Marino, auf der gegner Seite nicht ein neuer in der Anfangsformation. Die mit 3 Roten Karten und einer Verletzung geschwächten San Marinesen konnte eigentlich nur auf eine einstellige Niederlage hoffe, jedoch kam es ganz anders. Die Deutschen nahm nie so richtig Fahrt auf, so kamen auch die San Marinesen zu deren guten Chancen, die alle entweder an Manuel Neuer scheiterten oder das Tor verfehlten. Nur die erste viertelstunde war für die San Marinesen schrecklich, vier Gegentore in 13 Minuten, danch dachte wirklich jeder das dieses Spiel nicht einstellig bleibt.

Gruppe F
Vor fünftausend Fans verloren die Litauer mehr als kläglich gegen die Tor effizienteren Schotten. Auch hier wäre für die Litauer ein Unentschieden drin gewesen, würde man schneller Passen und wenn man passt nicht eine 25 Meter Steilpass. Die meisten Torchancen der Schotten ergaben sich durch schwere Pass Fehler der Litauer. Edgaras Jankauskas hat woll doch denn Mund zu voll genommen als er nach dem letzten Spiel sagte, wer gegen uns gewinnen will muss sich warm anziehen. Auf die Frage ob das doch zu vorlaut war sagte er:" Nein, wir müssen einfach besser trainieren dann gehören solche Spiele uns. Aber wenn wir solche Passes abliefern dann ist es wohl klar das wir nicht gewinnen oder eine punkt holen werden".

Gruppe F
Bei für die Slowenen ungewohnten 25° im Oktober zeigten die Malteser deren Heimstärke. Die 15 Tausend Fans im Stadion "Ta' Qali" sahen ein gutes Spiel der Malteser und ein für deren ansprüche viel zu schlechtes Spiel der Slowenen. Ein wunder das wir überhaupt gewonnen haben, war die Antwort auf die Frage was Srecko Katanec (Trainer) von diesem Spiel halte. Pietro Ghedin meinte nur:" Mingħajr miri ebda rebħa, li wieħed jista 'jara b'mod ċar, inti tista' infinitament għandek ċans u pussess u jitilfu, bħad magħna llum". Zu Deutsch: Ohne Tore kein Sieg, das sieht man hier deutlich, man kann unendlich Chancen und Ballbesitz haben und verlieren, genau wie wir heute.

Gruppe F
Die Slowaken verlieren das fünfte Pflichtspiel in golge, die Engländer gewinnen das siebte Pflichspiel in folge. Bei diesen beiden Zahlen weiß man schon wer dieses Spiel gewonnen hat. Ronald Koeamn machte sich umso beliebter bei denn Fans als er denn langjährigen Kapitän Wayne Rooney wieder nominierte. Die Engländer zerlegten an diesem Donnerstagabend die Slowaken in einzelteile. Viel übrig von denn Slowaken blieb schon nicht nach der Niederlage gegen Schottland. Damit sind sie derzeit das schlechteste EM. Der Titel wird sich auch halten wenn sie nicht bald besser Spielen, denn es liegt nich nur an denn Gegner das die Slowaken schon fünf mal in folge verloren haben. Der vor kurzem 52 Jahren alt gewordene Vladimir Weiss sagte:" Uns wird kein Gegner einen Sieg schenken, wenn wir nicht besser Spiel, werden wir auch noch 10 Spielen am letzten Platz stehen".

Gruppe H
Griechenland gegen Bosnien und Herzogowina. Die im September Spielfrei gehabten Griechen gehen mit voller Kraft und Motivation in deren erstes Plichtspiel nach der Europameisterschaft. Auf der Gegner Seite ein Team was sich im September mehr als blamierte. Aber ja, spannend war dieses Spiel nicht. Beide Teams waren etweder zu müde oder hatten einfach keinen Bock. 2 gute Chancen gab es von denn Griechen, sonst war dieses Spiel mehr als einschlaf Hilfe gedacht. Zufrieden sind beide Teams nicht, denn beide Trainer rannten wütend an uns vorbei in denn Mannschaftsbus.

Gruppe H
Einfach nur sensationell, wie die Zyprer auch denn zweiten Gegner richtig fertig machen. Wenn die Gallier in Zypern gewesen wären hätte ich gesagt das die denn Zaubertrank gefunden hätten, denn anders kann ich mir das nicht erklären. Der Gruppen Favorit Belgier wird überrolt, Bosnien und Herzogowina genauso. Dabei leistet ein Spieler einen großen Anteil, Onisiforos Rousias, mit seinen vier Tor schoß er die Zyprer schon zweimal zum Sieg. Auf seiten der Belgier herrscht nach diesem Spiel pure verzweiflung, wie kann man 4:0 gegen Zypern verlieren? Die in voller Besatzung angekommen Belgier dachten eigentlich das dieses Spiel eines der einfachsten werden sollte, doch es kam anders. Mal sehen wie die Zyprer gegen Estland in 3 Tagen spielen.


7. Okotber 2016

Gruppe A
Auch im zwei Qualifikationssspiel bleiben die Bulgaren ungeschlagen, auch wenn es gegen Luxemburg nicht die allergrößte Herausfordung war. Auch wenn am beginn alles für Luxemburg schien, denn nach 15 Minuten brachte Stefano Bensi die Luxemburger in Führung. Doch ab der 50. Minute ging es nur noch auf ein Tor und dann kam das 1:1. Durch einen blöden Hechtsprung des Luxemburger Torwarts bekamen sie 14 Minuten später das 1:2. Das 1:3 kurz vor Schluss war nur noch Kosmetik. Im Interview Ivaylo Petev:" Auch wenn wir gewonnen haban müssen wir besser aufpassen, denn nich in jedem Spiel kommen wir nach einen 0:1 so leicht zurück".

Gruppe A
In Frankreich klappt's wieder. Das war der Titel der Sport Bild einen Tag nach dem 0:3 Sieg der Franzosen gegen die Schweden. Auf der Schwedischen Tageszeitung Gefle Dagblad stand: Es hat sich aus geschwedet! Ob das nach zwei Niederlagen in folge gleich der Grund sein muss ist nicht sicher, aber eines ist sicher wenn man zwei durch ein und die selbe Ecke bekommt muss man sich gedanken machen. Denn genau so kam Raphaël Varane zu seinen beiden Toren. Ebenfalls zu hinterfragen ist ob es wirklich so sinnvoll ist denn Torwart von Kopenhagen einzusetzen der eigentlich nur spielt da Felix Magath denn eigentlichen Stammtorwart nicht mag.

Gruppe A
Auch bei denn Niederländern rennt es weiter rund. Der bei FC Barcelona unter Vertrag stehende Gregory van der Wiel erlöst die Niederländischen Fans nach 13 Minuten von deren Chancentoten abschlüssen. Leider für alle Niederlande Fans ging es danach wieder genau so weiter wie zuvor. Ein  großes Lob an Sergey Chernik der mindestens 8 100-prozentige Chancen vereinteln konnte. Auch ein lob gehört für Savitskiy ausgesprochen, ohne ihn hätten die Weißrussen nicht eine Chance gehabt. Eines ist klar nach diesem Spiel, als Fan war es schön anzusehen, als Trainer die reinste Hölle.

Gruppe D
Schon wieder ein 1:1 geschossen, nur leider dann noch zwei Tore bekommen. So kann man auch einer Niederlage nachtrauern. Die Georger sind wenigsten noch froh über deren Tor, dass kann man bei anderen Team nicht mehr sagen. Im ausverkauften Mikhail Meskhi-Stadion in Tifilis sahen Fans beider Teams ein spannendes Spiel, nur für die Irischen war es letzt endlich schöner. Auch wenn wir nicht gewonnen haben, müssen wir sagen haben wir nicht schlecht gespielt, sagte der Kapitän nach dem Spiel. Am schönsten wäre es noch immer gewesen wenn der Schuss von Levan Mchedlidze auf die unterkante der Latte nicht vor sonder hinter der Linie aufgesprungen wäre.

Gruppe D
Wieder Adem Ljajić, wieder nur ein Tor, nur dieses mal 3 statt einem Punkt. Man weis nicht wer nach diesem Spiel mehr leiden muss, die Moldawier die die Serben nur einmal an deren Abwehr vorbei ließen und dann gleich das 0:1 kassierten oder die Serbischen Fans, die seite einem Jahr kein gutes Spiel mehr zu Gesicht bekamen. Um solche sachen könnten wir uns denn ganzen Tag streiten oder wir schauen was beide Trainer dazu sagen. Igor Dobrovolskiy:" Wir standen hinten sehr gut, schliefen leider einmal und das nutzten die Serben direkt aus, sonst war es ein fabelhaftes Spiel unserer seits". Radovan Curcic:" Ich bin froh dass wir so lange vorne gedrückt haben bis die Moldawier einmal nachgelassen haben".

Gruppe D
Der Hashtag #walaut ging in Facebook und Twitter schon mehrere Wochen vor dem Spiel Wales gegen Österreich umher. In Swansea kämpfte Wales gegen Österreich um deren ersten WM Qualifikationssieg. Doch in der 39. Minute schien alles falsch zu laufen. Steilpass auf Sabitzer der Danny Ward mit einem Lupfer überhebte und locker lässig zum 0:1 einnetzte. Doch nur 6 Minuten später, Freistoß Wales Bale führt aus und Tor. Cican Stankovic ohne Chane. Danach ging es öfter heiß her, ob Foul oder prilliante Chance, Tore fielen keine mehr. Somit bleibt Óscar García auch im zweiten Pflichtspiel ungeschlagen.

Gruppe G
Nicht nur in Albanien sonder auch in Fürth bricht frede nach diesen Sieg von Albanien gegen Mazedonien aus. Denn der Torschütze Ilir Azemi spielt bei SpVGG Greuther Fürth. Nach der Niederlage gegen Italien schien alles denn Bach runter zu laufen. 4 Verletzte Spieler musste der Trainer in diesen Monat weglassen, dafür kammen massen an jungen Talenten in die A-Nationalmannschaft. Der 60-jährige Giovanni De Biasi im Interview:" Als ich von der vierten Verletzung hörte platzte mir der Kragen, ich dachte nur mehr wie ich das nur schaffen könnte. Ich nominierte einfach vier U21 anstatt denn verletzten".

Gruppe G
Fast den 0:3 Rückstand gegen Spanien aufgeholt und im nächsten Spiel Liechtenstein mit 1:5 vom Platz geschossen. Die Israeliten schweben im 7 Himmel. Eli Ohana berichtete uns:"Wir haben nie aufgehört zu kämpfen, auch nach dem 1:3 nicht. Das machte sich im ersten und zweiten Spiel bezahlt. In 3 Tagen spielen wir da zuhause gegen die Albaner". Der 18-jährige Torwart Haviv Ohayon machte in diesem Spiel sein Länderspieldebut, die Antwort ist phänomenal:"In denn letzten 20 sekunden vor Spiel beginn verletzte sich Guy Haimov am Sprunggelenk, dann kam der Trainer zu mir und sagte, Haviv schnell rein ins Tor"!

Gruppe G
Der schlagen in der Gruppe G endete mit 1:0 für die Spanier. Dank Álvaro Morata haben die Spanier jetzt 3 Punte vorsprunng auf die Italiener. Manche italienische Fans schrieen nach dem Spiel:"FIFA wird verbrennen dich! FIFA wir verbrennen dich"! Das ist wohl ausgelegt auf die schwere Gegner Wahl in der Gruppe. Zu diesen Äußerungen sagte der Stürmer Stephan El Shaarawy nur:" Es ist war! Wie können wir die Spanier in der Gruppe haben? Uns wäre die Schweiz oder Dänemark viel lieber als die Spanier"! Der Kampf passte in diesem Spiel einfach, die Italiener kammen zu massen von Chancen die meistens von David De Gea vereitelt wurden. Auch die Spanier kammen oft aus Tor von Sirigu schaffte es aber einmal im Gegensatz zu denn Italiener am Torwart vorbei.


8. Oktober 2016

AUWEH! Thomas Kahlenbergs Länderspielzeit endet leider vorzeitig. Sein Leistenbruch zwingt ihn nach Hause zu fahren. Statt ihm wird Kasper Kusk (FC Kopenhagen) ins Nationalteam berufen.


8. Oktober 2016

Gruppe B
Das Duell der kleinen heißt es im Oyggjatíðindi einer Färöerischen Zeitung. Leider für die Färöer selber ging diese Duell nicht gut aus, denn eine 2:1 Niederlage gegen denn direkten Konkurrenten in der Tabelle ist nicht gut. Der bei CSKA Moskau unter Vertrag stehende Aleksandrs Cauna bescherrte denn Letten denn ersten WM Qualifikation sieg. Zwischen durch konnten die Färörer mit Finnur Justinussen ausgleichen, jedoch konnte sie nach dem Treffer denn Druck nicht standhalten und verloren die Kontrolle wieder. Lars Olsen:" 'Es ist schon schade das wir dieses Spiel verloren haben, aber dass war nur ein Spiel und wir können daraus lernen".

Gruppe B
Andorra gedemütigt, 8x Cristiano Ronaldo 1x Renato Sanches 2x Nélson Oliveira 1x Nélson Semedo. Das nenne ich Kantersieg, die Portugisen zermalmen das kleine Land Andorra zwischen deren Finger. Damit zeigten sie es allen Kritikern und auch deren Fans das sie etwas drauf haben. Gol! Gol! Gol! doze portas. oh meu deus, dass war die Reaktion des Portugisischen Kommentator nach dem 12:0 von Cristiano Ronaldo. Der 61-jährige Fernando Santos schwebt nach diesen Sieg auf Wolke 7:" Oh mein Gott! Oh mein Gott! Kann mich jemand kneifen, ich glaube ich träume"!.

Gruppe B
15 Minuten des Todes reichen für eine 1:3 der Ungarn gegen die Schweizer. Zuerst eine Schwalbe von Haris Seferovic und dann das Elfmeter Tor von Fabian Schär. Und dann macht dieser Admir Mehmedi in 3 Minute zwei Tore. Und warum mangelnd es bei denn Ungarn an Toren, weil deren Torabschluss noch immer nicht besser geworden ist. Wie beim Spiel gegen Andorra, schafften es die Ungarn nur 1 Tor aus 10 Chancen zumachen. Vladimir Petkovic sprach über seinen Sieg:" Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen, ob das von Haris Seferovic eine Schwalbe war, über dass kann man sich streiten. Sonst hat einfach alles gepasst".

Gruppe E
Das Skandal Land Rumänien verliert gegen denn Underdog Kasachstan mit 1:2. Von beginn an hat man gemerkt dass das kein leichtes Spiel für Rumänien, da in der 3 Minute einfach Shchetkin ab der Mittellinie bis zum Tor durchläuft und dann lässig ins rechte Eck einlocht. Wie auch in der 3. Minute Shchetkin macht es auch Khairullin in der 15. Minute. Dann war die Stimmung im ausverkauft Stadion auf dem Höhepunkt. Zum gunsten der Rumänen rutsch ein Verteidiger der Kasachen in der 17. Minute im Strafraum deren Stürmer nieder. Elfmeter. Der Keeper war noch dran, doch Grigore netzt zum 1:2. Das restliche Spiel über stehn die Kasachen mit mindestens 6 Spieler hinter drinnen.

Gruppe E
Startelf: Schmeichel - Ankersen - Vestergaard - Kjær - Bjelland - L. V. Christensen - A. Christensen - Sisto - Højbjerg - Eriksen - Fischer
Auswechslungen: Y. Poulsen (12.) - Sørensen (54.) - Scholz (56.)
Schon 4 Minuten nach Spielbeginn klingelt es im Kasten der Montenegriner. Lasse Vigen Christensen überhebt denn letzten Verteidiger von Montenegro, dort steht genau Christian Eriksen, der denn Torwart am falschen Fuß erwischt und zum 0:1 einnetzt. Bis zum 1:1 ging es eigentlich immer in richtung des Tor von Montenegro. Doch in der 40. Minute lief alles für Dänemark falsch, 25 Meter vorm Tor ein Kopfball Duell, 2 Dänen und 1 Montenegriner, wer gewinnt ja klar der Montenegriner. Danach ging alles schnell, Steilpass auf Mirko Vucinic der an Kasper Schmeichel vorbei ins Tor einschiebt. In der 70. Minute war es dann endlich soweit, dass verdiente 1:2 für die Dänen. Langer Lauf auf der rechten Seite von Sisto dessen Flanke schön mit dem Kopf von Yussuf Poulsen verwertet wurde. Peter Schmeichel im Interwiev:" Ich bin stolz auf mein Team, wir hätten zwar höher gewinnen könnnen, aber wieso mehr"?

Gruppe E
Nicht nur die Dänen sondern auch die Polen gewinnen im zweiten Spiel zum zweiten mal. Der eingewechselte Arkadiusz Milik macht es schnell, mit seiner ersten Ball berühung machte er gleich das 1:0 für die Polen. Bartosz Kapustka legt 21 Minuten später auf 2:0 nach. Sonst war das Spiela auch sehr einseitg, die Armenen mit Leverkusen-Star Henrikh Mkhitaryan schafften es nur einmal aufs Tor der Polen und diese Chance wurde kläglich vergeben. Bei windigen 17° sahen die 18 413 Zuschauer ein eher einseitiges aber spannendes WM Qualifikationsspiel. Die Polen entfangen in 3 Tagen die Montenegriner und die Armenen Kasachstan.

Gruppe I
Die Finnen entfingen am Samstagabend die Osteuropärer Ukraine. Ein langweilige 0:0, wo man nicht sagen konnte ob das bei beiden Teams die Beste Auswahl gewesen ist. Denn es kam nicht einmal insgesamt auf 5 Chancen beider Teams. Die beste war noch immer der Freistoß von Andriy Yarmolenko der nur knapp über das Tor von Lukás Hrádecký ging. Auf die Frage was das für ein langweiliges Spiel war antworteten beide Trainer gleich:"Es war ein abtast Match für uns"!.

Gruppe I
Der EM Finalist hat wieder in die Spur gefunden, denn nach dem peinlichen 3:3 gegen die Türkei. 2x Mandukic und 1x Vlasic machten denn Isländer, die sowieso schon mit verletzungen zu kämpfen haben, das Leben nicht leicht. Die ohne 4 Stammspieler nach Kroatien gereisten Isländer merkten einmal wieder dass diese keiner mehr unterschätzt und sie darum nicht mehr die Underdogs sind. Fast wären zwei wunderschöne Freistöße von Ivan Rakitic das 4 und 5:0 gewesen, jedoch konnte sie Ögmundur Kristinsson gerade noch so von der Linien kratzen.


9. Oktober 2016

Leider fallen Peter Ankersen und Simon Kjær am Dienstag bei Spiel gegen Rumänien aus. Da diese die zweite Gelbe Karte im Spiel gegen Montenegro erhalten haben und deswegen deren gelbsperre absitzen müssen.  :-[


« Letzte Änderung: 07.Januar 2017, 22:10:59 von lehnerbua »
Gespeichert

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #33 am: 07.Januar 2017, 21:57:34 »



9. Oktober 2016


Gruppe C
Will Grigg is on fire. Endlich holen die Nordiren deren ersten Sieg nach der Europameisterschaft und auch was für einen. Jeder wird jetzt sagen, ja San Marino hätte man noch höher wegschiessen können. Falsch gedacht, die San Marinesen haben sich um einiges verbessert im Gegensatz zur EM Qualifikation. Nur halt mit denn Roten Karten müsste man besser aufpassen. Insgesamt haben die San Marinesen nämlich schon 4 Rote Karte in 3 Spiel bekommen. Wenn man die Gelben Karten sperren dazu zählt müssen 5 San Marinesen im November auf der Tribüne Platz nehmen. In Nordirland hingegen hat man jetzt endlich seinen Stammtorwart gefunden, nach vielen getesteten Torhüter entschied man sich für Michael McGovern. Michael O'Neill:" Endlich haben wir einmal die Tore gemacht, von denen wir die Chancen gehabt haben, wir müssen diese Spielweise beibehalten, denn dann geht vielleicht noch etwas"!

Gruppe C
In Deutschland bleibt man auf der Siegerstraße. Auch wenn dieser Sieg gegen die Norwegen um einiges holpriger war wie die anderen beiden, jedoch eine blieb gleich nämlich der Sieg. Ilkay Gündogan legte vor und Max Kruse macht es ihm nach. Mohammed Elyounoussi sorgte kurz vor der Pause für einen aufatmer der Norwegern, doch es blieb beim kurzen Luft holen. Denn in der zweiten Halbzeit nahmen die Deutschen wieder fahrt auf. Eine gute gelegenheit nach der anderen wurde fahrlässig liegen gelassen. Das schmeckte Ralf Rangnick so gar nicht:"Wir müssen froh sein das wir gewonnen haben, kein wunder warum Jogi Löw zurückgetretten ist, bei diesem Fußball. Da bringt man statt dem müden Mario Götze, Max Kruse und dann nutzt der nur eine Chance".

Gruppe C
Leid auf der einen, freude auf der anderen Seite. So kann man das 0:0 zwischen Tschechien und Aserbaidschan beschreiben. Das Unentschieden allein hat die Tschechen schon in Frustation gebracht und dann auch noch in Überzahl. In Teplice genauer gesagt im Na Stínadlech konnte man ganz gut denn Untergang des Tschechischen Fußballs miterleben. Wenn man schon nicht an der vierer Abwehr der Aserbaidschaner vorbei kommt, wie soll man dann im November gegen Deutschland punkten. Diese frage stellten sich viele Fußball Expteren aus Tschechien. Der Trainer sagte dazu nur:" Wir wissen dass das schlecht war und wir wissen auch das wir so nicht zur Weltmeisterschaft kommen, jedoch bleiben noch 7 Spiele und damit genug Zeit zum ausbessern".

Gruppe F
Der Litische Fußballzauber ist aus. Wenn man auch im 3 Spiel nicht einmal gewinnen kann muss man damit rechnen mit Kritik gespickt zuwerden. Eigentlich war es schon vor dem Spiel klar das die Litauer denn amtierenden Europameister nich umgebogen bekommen. Das zeigte sich auch kurz vor der Pause, ein schöner Pass von James Milner auf Raheem Sterling der dann an drei Litauer Verteidiger vorbei ging als wären sie Statue und dann locker lässig denn Torwart überhob. Damit war klar das die Litauer sogar zu kämpfen haben ob sie überhaupt ein Spiel gewinnen werden. Am meisten traff sie noch immer die Rote Karte, die rein gar nicht sein hätte müssen.

Gruppe F
Auch dieser Spieltag bleibt nicht ohne Sensation. Die Malteser gewinnen gegen die Slowaken, aber wie. Wenn man schaut wann die ersten beiden Tor gefallen sind, glaubt mann das bis zur 10 Minute gar kein Slowake am Feld war. Nach diesen beiden Toren kam denn Maltesern deren 5-3-2 Formation gerade recht. So schafften sie es die Slowaken vom eigen Sechszehner fernzuhalten und auch selber ein paar möglichkeiten zu ergattern. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit schlog so eine Möglichkeit ein. Der 63-jährige Pietro Ghedin im Interview:" Das war ein Spiel! So müssten wir jedes mal spielen, denn die anderen Teams sind auch nicht um meilen besser als die Slowaken, wenn sie überhaupt besser sind".

Gruppe F
Ein perftes Spiel sah man in Slowenien, bei Spiel gegen die Schotten. 6 Tore, ein friedliches Unentschieden und massen an guten möglichkeiten. So ein Spiel liebt jeder Fan. Valter Birsa drehte richtig auf er machte aus dem 0:2 ein 1:2 und aus dem 1:3 ein 3:3, ein denkwürdiger Tag für ihn. Auf der anderen seite herrschte schon ein bisschen verzweiflung, zwei mal mit 2 Toren Vorsprung in Führung und dann am Ende doch nur ein Unentschieden. So bitter kann Fußball sein.

Gruppe H
Der Gruppen Favorit unterliegt schon wieder einem Team, diesesmal ist es Griechenland. Ob sie die Niederlage gegen Zypern noch nicht verdaut haben oder ob es langsam zu Ende geht mit der Ära Belgien. Weis niemand so genau. Nur eines weis man nämlich die Griechischen Fans machten sich mehr als Lustig über die Belgier, mit fahnen mit aufgedruckten Spielergebnis oder mit lauten rufen. Die Belgier störte das Anfangs nicht, jedoch verloren sie mit der Zeit die Aufmerksamkeit auf denn Platz sodass die Griechen bei deren 0:1 viel zu viel Platz hatten.

Gruppe H
Hingegen die Ära Zypern geht weiter. 12:1 Tore in drei Spiele, hört sich nach Spanien oder Deutschland an aber doch nicht nach Zypern. Wie sie das gemacht haben und ob es so weiter gehen wird weis keiner so richtig. Die Estländer wieso jedenfalls das die Zypern wie ausgewechselt sind. Denn zu erst glaubte man an einem guten Tag oder einen schlechten der Gegner, jedoch schon nach der Pause wusste man das dies nicht der Fall war. Makris schoß sich an diesem Sonntagaben richtig in denn Rausch, sonst kann sich keiner seinen Hattrick vorstellen.


10. Oktober 2016

Gruppe A
Und so schwindet die Siegesserie der "Lavovete" und dann ausgerechnt gegen die Weißrussen, die in deren beiden Partien beides mal nicht so wirklich gefährlich waren. Die Mannschaft von Ivaylo Petev unter schätzte die Weißrussen zu sehr und bekamen in der 68. Minute denn dank dafür. Der Rekordtorschütze und derzeite Trainer von ZSKA Sofia Dimitar Berbatov sprach über das Spiel:" Wir hätten besser aufpassen müssen und sie nicht unterschätzen dürfen. Das geht nie gut wenn man jemanden unterschätzt. Solche Spiele darf man sich nicht leisten wenn man zur Weltmeisterschaft will".

Gruppe A
Dafür sieht es für die Schweden besser aus, nach der Niederlage gegen Frankreich stellte Erik Hamrén auf fünf Positionen um, wie man merkt hat es sich gelohnt. Der Youngstar von Celta Vigo John Guidetti schoss mit seinem vierten und fünften Länderspieltor die Schweden zum Sieg. Wenn die Niederlage nicht schon bitter genug wäre für Luxemburg musste deren Torwart auch noch ein Eigentor passieren. Jedoch eines kann man sagen nach diesem Spiel, man muss besser aufpassen. Alle drei Tore waren entweder Stellungsfehler und irgendein Luxemburger schlief komplett.

Gruppe A
Das Duell der Favoriten in Gruppe A endete Unentschieden. Griezmann machte das vor, was El Ghazi 20 Spielminuten später genau so machte. Irgendwie lustig dass auf beiden seiten haar genau die selbe Situation zum Tor geführt hat. Es war ein spannend anzusehen das Spiel für die 53 346 Zuschauer in der Amsterdam ArenA. Chancen über Chancen, die entweder von denn beiden Schlußmänner gehalten wurde oder das Tor nicht trafen. Peinlich für die Niederländer ist das keiner deren Stürmer treffen wollte und so mit ein vor fünf Minuten eingewechselter Spieler das Tor machten musste. Wir fragten Hubert Fournier nach dem Zauberrezept mit welchen er die Franzosen wieder auf die Beine prachte:"Disziplin! Disziplin! So dürfen nur Spieler mit ins Nationalteam die während der Pause nicht mehr als 3 Gelbe Karte oder 1 Rote Karte bekommn haben".

Gruppe D
Das Spiel, wo ein Fuß eines Spieler von Wales sogar mehr wert ist als das ganze Team der Gegner. So etwas kann es auch nur geben wenn man so einen Spieler wie Gareth Bale im Team hat. Das beweiste er an diesen Abend wieder einmal mit 2 Toren und einer Vorlage. Mit denn 3:0 Sieg sind die Waliser eigentlich sehr gut bedient, da zu mehr als der hälfte der Spielzeit die Waliser gegenangriffe abfingen musste. Doch wenn es einmal nach vorne geht, dann wirds auch ein Tor. So kann man die Statistik ablesen, 4 Toschüsse und drei Tore. Das ist perfekt. Was Chris Coleman dazu sagt:" Perfektes Spiel! Auch wenn wir sie zu oft in Ballbesitz ließen kamen sie nie an Danny Ward (Torwart) vorbei".

Gruppe D
Die Ausis gewinnen dank Marcel Sabitzer gegen die Georgen. So etwas konnte man am Tag danach in der Kronen Zeitung lesen. Denn wer in 3 Spielen 4 Toren erzielt und damit einmal ein Unentschieden und einmal einen Sieg gerettet hat kann sich ehren lassen. Das ganze Lob darf er auch nicht einstecken, denn ohne die Vierer-Kette mit Pavelic, Wimmer, Dragovic und Hinteregger stände dort auch nicht die 0. Óscar García im Interview:" Wir waren bessern und dass nutzten wir leider zu kläglich aus, so dass wir nur zu einem Tor kammen. Sonst hätten wir mindestens 4 Tore geschossen, aber ja wir haben gewonnen".

Gruppe D
Wieder nur ein Tor für die Serben, doch dieses mal machte es nicht Adem Ljajić sondern Nemanja Radoja. Doch dieses dor kam zu spät, um diese Zeit standen die Iren schon mit 5 Spieler hinter im Strafraum um die Führung zu Verteidigen. Denn durch die beiden Tore von Long und Brady kamen die Iren eigentlich früher in Führung als das Spiel fahrt aufgenommen hat. Zu dieser Zeit schrieb man insgesamt 3 Torschüsse, doch dann machten irgendetwas in denn Köpfen der Iren klick, sodass diese auf Angriff umschalteten und zwei Tore in 7 Minuten machten. Shane Long im Interview:" Ich bin mehr als froh das ich in jedem Spiel bis jetzt für mein Land treffen darf, es ist eine riesen Ehre für micht".

Gruppe G
Zwei Spielmacher Rot und dann noch gewonnen, vielleicht liegt es daran das die Roten Karten in der 90. Minute waren, oder an dass das die Israeliten einfach keine Chance haten. Bashkim Kadrii machte denn Traum war, gegen die Israeliten zu gewinne obwohl die als klaren Favorit angesehen wurden. Das war das erste WM Qualifikationsspiel wo die Israeliten um klassen schlächter waren als die Gegner, Albanien nutzte das aus und zeigte ihnen das man sich mit Albanien besser nicht anlegt. Für denn Trainer heißt es jetz kopfzerbrechen wenn man statt denn gesperrten Cana und Xhaka einsetzten solle.

Gruppe G
9 Tore in 4 Tagen, dass schmerzt richtig. Das passiert bei denn Liechtensteiner, die vor 3 Tagen noch 1:5 gegen die Israeliten verloren und jetzt mit 0:4 gegen die Spanier. Und dann begann der spuck auch noch mit einem Eigentor. Zwei Minuten später nutzte Isco die Chance auf 2:0 zu erhöhen schlagkräftig aus. Juan Mata und dann nochmal Isco vollendeten denn Sieg für Spanien und denn Herzschmerz für die Liechtensteiner. Der Spanische Trainer Luis Enrique im Interview:" Es tut mir sehr leid für die Liechtensteiner, aber ich spiele sicher nicht schlechter nur um deren gefühle nicht zu verletzen".

Gruppe G
Mazedonien im Freudenrausch, dass andere Team eher nicht. So schnell kann man 2 Punkte in Mazedonien vergessen. Man braucht nur Stümper Stürmer und eine perfekt stehende Abwehr. Das war der Fall beim Spiel Mazedonien gegen Italien. Conte klagte, hingegen Angelovski freute sich über beide Backen. Die liegen gelassen Chancen der Mazedonier machen es für die Italiener zwar ein bisschen besser, jedoch wirklich nur ein kleines bisschen. Denn wenn man selber keine machte muss man froh sein wenn man hinten keine bekommt.


11. Oktober 2016

Gruppe B
Die Färöer konnten endlich denn ersten WM Qualifikationssieg einfahren, gegen die 3 Tage eher 12:0 abgebissen haben. Ein schrecklicher Moment sogar für Andorra, aber wie scheint haben sie sich gut erholt, da dass 1:2 nicht die Welt ist. Durch Edmundsson und Hendriksson konnten die Färöer endlich deren ersten Sieg einfahren, das einzige Gegentor war einfach Ergebniss kosmetik. Da der Spielverlauf zwar eindeutig aber nicht einseitig war. Zwar hatten die Färöer Andorra die eine oder andere Chance gelassen, jedoch wurden die meisten mit einer gegen Chance bestrafft.

Gruppe B
Die Letten bleiben auch im zweiten Oktober spiel ungeschlagen. Diesesmal aber ein wenig überraschender. Erst 1:0 in führung, dann 2:1 vorne, da 2:3 in Rückstand und am Schluss doch noch 3:3, ein deckwürdiger Abend für Fans des Lettischen Fußballs. Die Freude war schon groß als Arturs Zjuzins in der 9. Minute die Letten zum erstenmal in Führung brachte, doch leider aus sicht der Letten hielt es nicht lange denn eine Minute später schos Haris Seferovic schon das 1:1. Danach war Rudnevs an der reine, mit einem schönen Schuss aus 15 Metern ins rechte untere Eck überlieste der Hamburger Yann Sommer. Diese Führung hielt länger genau gesagt 52 Minute. Dann lief vieles flasch und die Letten bekamn durch Seferovic und Shaqiri, zwei Tore. Nach dem späten 3:3 brach der Damm im Stadion, die Lettischen Fans waren kaum zu halten.

Gruppe B
Wieder ein Sieg für die Portugisen, schon nach nur 54 Sekunden klingelte es im Kasten von Ádám Bogdán. Cristiano Ronaldo der 3 Tage zuvor 8x gegen Andorra traffe schaffte fast einen neuen Torrekord. Bernardo Silva und dann nochmal Cristiano Ronaldo vollendeten dieses meisterwerk Okotber. 15 Tore in zwei Spiele, einfach nur unglaublich. Durch das Unentschieden der Schweizer steht man jetz alleine auf der Position 1. Der einen Tag zuvor 62 Jahre alt gewordene Fernando Santos erzählte uns:" Bei uns stimmt in der letzten Zeit alles, ob in der Verteidigung, Mittelfeld, Sturm oder auf der Ersatzbank. Zur Zeit sind wir unschlagbar, ich hoffe wir behalten diese Form bis nach der Weltmeisterschaft".

Gruppe E
3 Tage nach dem "Sensationssieg" gegen Rumänien steht man wieder auf dem Boden der Realität. Mit einer 3:1 Niederlage im hinter Kopf meistern die Kasachen denn 5 Stunden 40 Minuten flug nach Hause. Von beginn an war klar das dies kein leichtes Spiel werder wird, für Kasachstan aber von einer 3:1 Niederlage hätte da noch keiner geträumt. Edgar Manucharyan und Artur Sarkisov schafften es denn Kasachen jegliche Freude an diesem Spiel zu nehmen, auch wenn diese Tore 35 Minuten auseinander liegen fühlten sie sich für jeden im Stadion wir 2 Minuten an.

Gruppe E
2 Minuten entschieden ein eigentlich als Unentschieden eingestuftes Spiel. Dank Karol Linetty und Maciej Sadlok schossen die Polen auf Platz 1 in der Gruppe E. Unschöne wurde es dann aber in der 86. und 89. Minute, wo zwei Spieler wegen eines blöden Foules denn Platz verlassen mussten. Nach der Niederlage gegen Dänemark und nur einem Unentschieden gegen Armenien sieht es für denn EM 2016 Teilnehmer Montenegro mit nur einem Punkt nicht gut aus. Im November warte dann auf sie das Duell der "zu hoch geschätzten". Für die Polen sieht es nach diesem Sieg wieder Atemberaubend aus, 3 Spiele 3 Siege, dass kann sich sehen lassen.

Gruppe E
Startelf: Schmeichel - Sørensen - Vestergaard - Scholz - Bjelland - L. V. Christensen - A. Christensen - Sisto - Højbjerg - Eriksen - Fischer
Auswechslungen: Kusk (46.) - Wass (46.) - Y. Poulsen (58.)
Der Elfmeter war viel zu hart, solche aussagen bekommt man von diesen "Experten" nach einem Elfmeter. Viel zu hart! Habt ihr überhaupt Augen im Kopf wenn Alexandru Bourceanu nichts besseres einfällt wie dass er Christian Eriksen von hinten umsägt dann weis ich auch nicht weite. Die frechheit daran, nicht einmal Gelb hat er gesehen. Doch Viktor Fischer, auf denn in diesem Moment jeder schaute lässt sich nicht beirren und verwandelt sicher. Genau aus diesem Grund ließ ich ihn trotz gerade erst überstandener Gesichtsverletzung aus dem Spiel gegen Montenegro spielen. Sonst rotierte ich nur wegen denn beiden gesperrten Peter Ankersen und Simon Kjær. Atemberaubend spielte der eigentlich nur durch die Verletzung von Thomas Kahlenberg ins Team gekommene Kaspaer Kusk denn ich zur Pause statt denn mit Gelb vorbelastet Andreas Christensen brachte.

Gruppe I
Schon wieder dieser Mevlüt Erdinç, schon wieder kein Sieg, so hieß es in Island nach dem 1:1 Unentschieden gegen die Türkei. Freude sieht anders aus, aber übel nehmen kann man es ihnen auch nicht, zu erst gegen die Kroaten verloren und dann nur ein Punkt gegen die Türkei. Doch eigentlich begann dieser Abend sehr fröhlich, eine gute Chance nach der anderen und dann die frühe Führung. Jedoch diese Spiel richtung ging genau so schnell vorbei wie Rainer Calmund an der Salatbar. Dann kamen die Türken zu ihren guten Chancen und nutzten auch in der 33. Minute eine davon, Mevlüt Erdinç der Stürmer von Hannover 96 schob denn Ball von der Linie ins Tor der Isländer.

Gruppe I
Die Kroaten bleiben auch im 3 Qualifikationspiel ungeschalgen, hingegen bleibt denn Ukrainer auch im zweiten Spiel ein Sieg verwehrt. Zum spielverlauf ist nicht viel zu sagen, nur das die Kroaten die klar besser als die Ukrainer und somit verdient gewonnen haben. Viel mehr kann man kaum sagen außer dass mehr als 18 Chancen der Kroaten an Andriy Pyatov oder gingen neben das Tor. Ante Cacic ist über die Leistung seines Teams mehr als Stolz:" Wir haben auch in diesem Spiel gezeigt, wieso wir im EM Finale waren. Wir werden auch in denn anderen 5 Spielen so weiter machen".


12. Oktober 2016

CFU Caribbean Cup 2016

2. Runde

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:



Ein Feedback wäre schon nett!

Illmatic86

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #34 am: 07.Januar 2017, 23:50:55 »

Ich zolle dir ja ganz ehrlich den Tribut für den Aufwand, den du hier betreibst. Die Frage ist halt nur wofür. Mich persönlich jucken simulierte Spiele zwischen Armenien und Kasachstan nicht, weswegen ich diese überhaupt nicht lese, ebenso die restlichen Spiele. Sorry, ist nur meine ehrliche Meinung. Ich denke du würdest besser damit fahren und über deine Nation zu informieren, der Rest ist Aufwand ohne Belohnung.

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #35 am: 08.Januar 2017, 09:05:42 »

Ich zolle dir ja ganz ehrlich den Tribut für den Aufwand, den du hier betreibst. Die Frage ist halt nur wofür. Mich persönlich jucken simulierte Spiele zwischen Armenien und Kasachstan nicht, weswegen ich diese überhaupt nicht lese, ebenso die restlichen Spiele. Sorry, ist nur meine ehrliche Meinung. Ich denke du würdest besser damit fahren und über deine Nation zu informieren, der Rest ist Aufwand ohne Belohnung.

Okay, danke für deine Antwort! Werde diese umsetzen! ;)

j4y_z

  • Weltstar
  • *****
  • Online Online
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #36 am: 08.Januar 2017, 09:54:20 »

Ich finde simulierte Spiele durchaus interessant, aber nicht alle. Perfekt wäre es für mich, wenn du dir einfach pro Quali-Spieltag dein eigenes plus ein bis zwei Topspiele raussuchst und darüber berichtest.
Gespeichert
And all I've done for want of wit / To memory now I can't recall
So fill to me the parting glass / Good night and joy be with you all

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #37 am: 08.Januar 2017, 10:15:20 »

Ich finde simulierte Spiele durchaus interessant, aber nicht alle. Perfekt wäre es für mich, wenn du dir einfach pro Quali-Spieltag dein eigenes plus ein bis zwei Topspiele raussuchst und darüber berichtest.

Passt! Ab jetzt gibt es ein zwei Top spiele und nicht mehr!

lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #38 am: 08.Januar 2017, 13:38:05 »



13. Oktober 2016

Auch nach dieser Länderspielzeit klettern wir nach oben. 2 Plätze weiter an der Spitze finden wir uns ab jetzt. Die Weltrangliste führt noch immer Argentinien an.


16. Oktober 2016

Pione Sist schafft es in die meisten Dribblings in unter dann ganzen Spielder der WM Qualifikation Europa zuhaben. Respekt ;)!


18. Oktober 2016

RRRRRRIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNGGGG RRRRRRRRIIIIIIIIIIINNNNNNNNNGGGG
WER REIST MICH BITTE UM 4:00 UHR MORGENS AUS DEM SCHLAF?
Was ist denn hier los?
Nichts schlaf weiter, mich ruft nur einer an!
Okay
*Hebt ab* Velkommen!
Cалом (spricht man salom)
VELKOMMEN!
*reicht Handy zu einem anderen weiter* Hello!
Hallo! Mit wem spreche ich hier?
Du sprechen mit dem Präsident des Tadschikistanischen Fußball Association.
Okay, warum ruft ihr mich so spät noch an?
Oh sorry! Iche haben Time zones vergessen! Tschuldigung, wie spät ist es bei Ihnen?
4:00 Uhr morgens! Bei Ihnen?
8:00 Uhr morning! Jetzt zu meiner question!
Ja, was wollen Sie?
Wir haben ja im November ein Friendly Match!
Ja?
Könntene Siee kommen einen day früher, because dass wir noch eine Autogrammstunde machene könne?
Ja, gerne!
Thank you! Thank you! Wir haben so viele Fans der Danish Fußballnationalmannschaft.
Für Fans machen wir alles!
Thank you and sorry for my late call!
Bitte sehr und dass ist egal!
Dann, good bye!
Farvel!

Legende:
Peter Schmeichel
Bente Schmeichel
Rustam Emomali



23. Oktober 2016

OMG! :blank: Jetzt hat auch noch Thomas Kahlenberg seine Internationale Karriere beendete.


3. November 2016

Kader November 2016

Torhüter
Frederik Rønnow findet wieder zu seiner alten Stärke zurück und kommt somit auch wieder ins Nationalteam. Dafür muss Nicolai Larsen weichen.

Abwehr
Satt Pascal Gregor kommt Frederik Holst ins Nationalteam. Außerdem weicht Andreas Bjelland für denn wieder fiten Riza Durmisi. Sonst bleibt in der Abwehr alles wie im Oktober.

Mittelfeld
Kasper Kusk bleibt nach dem Nationalteam Karrierende von Thomas Kahlenberg im Team. Der angeschlagene Lasse Vigen Christensen blieb zuhause, dafür kommt der von seiner Verletzung genesene Nicolai Jørgensen wieder ins Nationalteam.

Sturm
Nach genug einsätzen im Oktober kann sich Emil Berggreen wieder über eine Nationalteam nomination freuen. Der Sieg von Berggreen ist dafür das Leid von Nicolai Brock-Madsen der somit zuhause bleiben muss.

Kapitäne:
Kasper Schmeichel
Viktor Fischer



4. November 2016

In 20 Minuten geht unser Flug nach Tadschikistan. Wir sind alle schon gespannt.


6. November 2016

Aus der Autogrammstunde wurde eine Autogramdreistunden. Aber dafür hat jeder der ein Autgramm wollte eins bekommen.


9. November 2016

Freundschafsspiel
Startelf: Hansen - Holst - Okore - Vestergaard - Durmisi - Wass - A. Christensen - Y. Poulsen - Kusk - N. Jørgensen - Berggreen
Auswechslungen: Fischer (61.) - Schwartz (61.) - Højbjerg (73.) - Sørensen (87.)
Nur ein 1:0 gegen Tadschikistan, wenn ich nicht komplett routiert hätte wäre ich stock sauer. Chancen über Chancen und erst in der 82. Minute trifft der eingewechselte Ronnie Schwartz. Wie blamierent. Zum glück war es nur ein Freundschaftsspiel denn sonst gäbe es um einiges härtere Konsequenzen. Am aller schlimmsten ist noch immer das Tadschikistan 4 Chancen hatte, wo meine Verteidigung mehr als schlief.

AFC World Cup Qualifiers Runde 3, Gruppe A, Spieltag 5
Mit diesem Spiel endet die Hinrunde der letzten Runde der Weltmeisterschaftsqualifikation Asien, außerdem endet damit das Pflichtspiel Jahr von Südkorea, denn Japan hat noch die EAFF East Asian Cup Qualifiers im Dezember vor sich. Zum Spiel kann man nur sagen, geil. Spannendes Spiel von beiden als Gruppenfavoriten gehandelten Teams. Yoshinori Mutô zeigte denn Heimfans gleich was er bei Tottenham gelernt hat. Sein Teamkollege Son Heung-Min brachte aber nur 7 Minuten später die Südkoreaner wieder in Spiel zurück. Ein spannendes Spiel zwischen denn Gruppen 2ten und 1ten. Chancen gab es auf beiden Seiten genug, doch jedesmal stand der Torwart entweder richtig oder der Ball verfehlte das Tor.


13. November 2016

Leider für alle Fans von Viktor Fischer. Heute morgen teilte mir Rikke Thorninger das sich Viktor Fischer Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat und damit 3 Monate ausfällt.  :'(


13. November 2016
UEFA World Cup Qualifiers Runde 1, Gruppe E, Spieltag 4
Startelf: Schmeichel - Sørensen - Scholz - Kjær - Ankersen - Højbjerg - A. Christensen - Sisto - Eriksen - N. Jørgensen - Cornelius
Auswechslungen: Kusk (51.) - Wass (59.) - Schwartz (69.)
UNFASSBARES COMEBACK! Henrikh Mkhitaryan schenkte uns gleich mit seinem Tor aus 17 Meter kräftig ein. Danach ging bis zur Pause auf beiden Seiten nichts mehr, jeder glaubte schon der Endstand würde 0:1 sein. Doch Christian Eriksen nahm sich in der 50 Minute denn Steilpass von Andreas Christensen sehr geschickt an und schaffte damit das zur Zeit unmöglich geglaubte 1:1. In der 69. Minute kam er dann, Ronnie Schwartz wurde statt denn schlechten Andreas Cornelius eingewechselt. Dann kam die 77. Minute, Ronnie Schwartz bekam einen guten Pass von Eriksen, kam am letzten Verteidiger vorbei und hatte danach nur noch denn Torwart vor sich. Der machte ihm keine Probleme, er schob denn Ball ins rechte untere Eck zum 2:1. Dannach brachen alle Däme im Stadion. Zitat des Kommenator:" Smuk aflevering fra Eriksen til Schwartz. Schwartz har kun én forsvarer foran ham. Han spiller fra ham og står alene ved gaten. Han skubber ham låse henkastet i retten efter hjørne af målet. Goal! Goal! Goal! Schwartz".


14. November 2016

Im März fehlt uns Andreas Christensen wegen einer Gelbsperre. Trotz eines Freundschafsspieles werden ich ihn zuhause lassen. Damit er sich auruhen kann.


15. November 2016

CONMEBOL World Cup Qualifier, Runde 1, Spieltag 11
Nicht einmal zeit zum niedersetzen ließ Neymar denn Fans, denn nach 25 Sekunden klingelte es im Tor von David Ospina. Doch schon nach 10 Minuten war klar dass der Spielstand nicht so bleiben wird, denn Kolumbien hatte in denn ersten 10 Minuten schon 4 Chancen zum 1:1. Doch das blieb ihnen bis zur 28. Minute verwährt, dann dreht Carlos Bacca richtig auf. 10 Minuten später erhöhte der selbe Torschütze auf 1:2, damit war das Spiel gedreht. Dann stellte José Pekerman auf Totale Defensive und ein 5-4-1 um, um denn Sieg nicht mehr zu gefährden. Es lohnte sich auch, denn Kolumbien schaffte es bis zum Schluss denn Sieg zu verteidigen und gewann mehr als verdient mit 2:1 gegen Brasilien.


18. November 2016

Drei nach oben bitte! Nach dem knappen Sieg gegen Armenien stürmen wir auf Platz 16 der Weltrangliste. Am 1. Platz steht noch immer Argentinien.


21. Novmeber 2016

Die restlichen Spiele des 4. Spieltag.


22. Novmeber 2016

6 Spiele UEFA World Cup Qualifiers und 2 Freundschaftsspiele stehen derzeit auf dem Spielplan 2017. Das Freundschaftsspiel gegen Schweden ist im Sabah Al-Salem-Stadion in Kuwait. Wieso weis ich auch nicht!


1. Dezember 2016

EAFF East Asian Cup Qualifiers

Qualifikation



13. Dezember 2016

CFU Caribbean Cup 2016

Gruppe A:

Gruppe B:

Spiel um Platz 3

Finale


17. Dezember 2016

West Asian Football Federation

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Halbfinale

Finale


lehnerbua

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM16] Schmeichel is Back!
« Antwort #39 am: 08.Januar 2017, 17:34:57 »



1. Januar 2017

Auszeichungen

Dänemarks Elf des Jahres

Dänemarks Fußballer des Jahres
Auch im vierten Jahr in Folge wird Christian Eriksen Dänemarks Fußballer des Jahres. Gratulation. Pierre Emile Højbjerg hat sich Platz 3 wirklich verdient. Nur Platz 2 kann ich nicht verstehen, wieso Lasse Schöne?

Dänemarks Youngstar des Jahres
Dieses Jahr räumt Pierre Emile Højbjerg ab. Gratulation zum Sieg. Ich hoffe du bleibst bei dieser Form!

FIFA Ballon d'Or
Messi verdeitigt denn FIFA Ballon d'Or Titel. Dahinter Neymar und Luis Suárez. Also alle drei Spieler vom amtierenden UEFA Europa League-Sieger FC Barcelona.

FIFA/FIFPro World XI
Schon wieder kein Ronaldo in der Weltauswahl! Dafür schafft es diesesmal Raphaël Varane in Team des Jahres. FC Barcelona räumt mit 5 Spieler kräftig ab. Dahinter FC Bayern München mit 3 Spieler.


17. Januar 2017

Kader Januar 2017

Torhüter

Abwehr

Mittelfeld

Sturm

Das hier kann man als Challenge sehen, denn es dürfen nur Spieler im Kader sein die in Skandinavien aktiv sind.


23. Januar 2017

Freundschafsspiel
Startelf: Rønnow - Ankersen - Fenger - Holst - Durmisi - Nørgaard - Delaney - Sisto - Falk - Duelund - Cornelius
Auswechslungen: Marcondes (6.) - Munksgaard (46.) - Lauridsen (62.) - Desler (72.) - Abildgaard (79.)
Was für eine scheiß Idee dieses Freundschaftsspiel anzunehmen. Gleich nach beginn zog sich Andreas Cornelius eine Gehirnerschütterung zu, sodass dieser jetzt 1 Woche ausfällt bei Kopenhagen. Dann spielt Fenger eine verdammt schlechten Pass zurück auf Rønnow, der unterwegs von Nilsson abgefangen wird und neben Rønnow ins Tor geschoben wird. Na, super. Am coolsten war noch immer dass wir zur dieser Zeit nicht eine Chance der Schweden zugelassen haben und somit sie mit der ersten Chance treffen. Doch zum glück schaffte der statt Cornelius eingewechselte Marcondes das späte 1:1, so hätte das Länderspiel Jahr 2017 verdammt gut angefange.


5. Februar 2017

Orange Africa Cup of Nations 2017

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Viertelfinale

Halbfinale

Spiel um Platz 3

Finale


12. Februar 2017

Dieses mal ist der Grund nicht so positiv warum wir dort oben erwähnt wurden.


11. März 2017

Die Europameisterschaft 2024 wird in Italien ausgetragen. Die Italiener konnten sich gegen Spanien, Schottland und Wales, England und Belgien durchsetzten.


15. März 2017

Auch das letzte Team des CONCACAF Gold Cup 2017 steht fest, es heißt Martinique.


17. März 2017

Kader März 2017

Torhüter
The same procedure as in November.

Abwehr
Riza Durmisi und Andreas Bjelland tauschen wieder die Plätze, genauso wie Frederik Holst und Pascal Gregor. Andreas Christensen bleibt wegen einer Gelbsperre zuhause.

Mittelfeld
Lasse Vigen Christensen kommt nach überstandener Verletzung wieder zurück ins Team.

Sturm
Im Sturm bleibt auch alles wie im November.