MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bücher  (Gelesen 113328 mal)

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1540 am: 21.Mai 2018, 07:05:18 »

Ich finde "die Stimmen des Abgrunds" ist mit Sicherheit ein guter Name dafür.
Ich komme jetzt erst wirklich zum Schreiben. Danke für die Umfangreiche Auflistung VVV.
Ich bin gerad zu unstrukturiert drauf, um groß was dazu sagen zu können, was mir aber auf der Seele brennt:
Wolfgang Hohlbein: Der Mann ist ja extremer Vielschreiber und ich habe viel von ihm gelesen, einiges war gut, einiges nicht so.
Was ich empfehlen kann sind definitiv seine "pseudohistorischen" Romane mit Bezug zu den Kreuzzügen, seine Jugendfantasybücher und einige seiner Horrorausflüge.
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

veni_vidi_vici

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1541 am: 21.Mai 2018, 09:45:00 »

@White: Stimmt, die Stimmen des Abgrunds treffen schon zu - aber es ist doch bloß die Bezeichnung des letzten Bandes, oder? Nicht der gesamten Serie. Bezüglich der Auflistung: Kein Problem. Das habe ich ebenso für mich, wie für euch gemacht. Denn ich hatte hier wirklich keine Übersicht mehr. Und wenn ich jetzt mal wieder wissen will, was ich noch alles auf Vorrat habe, brauche ich nicht mehr alles durchstöbern, sondern schlage einfach hier nach:

VVVs Liste der bislang ungelesenen Bücher

Bezüglich Hohlbein merke ich mir deinen Kommentar, besonders in Hinblick auf die "pseudohistorischen" Romane.

LG Veni_vidi_vici

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1542 am: 21.Mai 2018, 10:31:52 »

Muss dazu sagen, dass vieles davon eher Jugendbücher sind und ich die eben auch in meiner Jugend gelesen habe. Gefiel mir damals aber ausgezeichnet.

Was ich von ihm jedem ohne Einschränkung empfehlen kann ist "Hagen von Tronje" - ein etwas anderer Blick auf das Nibelungenlied - eben mit Hagen als Hauptcharakter, der zwischen der neuen und der alten Welt steht sozusagen. Bekannter Stoff sehr gut aufgearbeitet.

Ich nenne mal stellvertretend für die pseudohistorischen Romane "Die Templerin" - 5 Bände, ich hab aber nur 3 gelesen. Von Band 4 und 5 wusste ich noch nix. Werde das nachholen.  Auch "Das Blut der Templer" ist in Buchform besser als der Fernsehfilm.

Allgemein merkt man bei Hohlbein sehr schnell, ob man eines seiner besseren Werke in Händen hält. Meist nach wenigen Seiten.



Edit: Sehe gerade, dass Band 4 und 5 der Templerin wohl von Hohlbeins Tochter geschrieben wurden.
« Letzte Änderung: 21.Mai 2018, 10:34:30 von White »
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Veilchen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1543 am: 21.Mai 2018, 17:18:32 »

@White: Stimmt, die Stimmen des Abgrunds treffen schon zu - aber es ist doch bloß die Bezeichnung des letzten Bandes, oder? Nicht der gesamten Serie.
Bezüglich Hohlbein merke ich mir deinen Kommentar, besonders in Hinblick auf die "pseudohistorischen" Romane.

LG Veni_vidi_vici

Ich habe es ja auch nur wegen meiner Faulheit aus deinem Post kopiert. ;) Ich ging ja davon aus dass du weißt was ich meine.

Sollten übrigens morgen kommen. Endlich wieder unbekannte Bücher zu lesen. Lese gerade zum dritten Mal die Wächter Serie.
« Letzte Änderung: 21.Mai 2018, 17:20:09 von Veilchen blühen ewig »
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1544 am: 26.Juni 2018, 17:55:32 »

Und schon ist die Reihe aus dem vorherigen Post komplett.

Buch: Jährzorn, Bosheit und Ungnade (Band 2 bis 4)
Serie: Die Getreuen und die Gefallenen
Autor: John Gwynne
Seiten: jeweils 800 bis 900

Tja, ich hatte Urlaub und da geht es mit dem Lesen immer etwas schneller. Allerdings wurde diese Geschwindigkeit auch dadurch begünstigt, dass ich von dieser Buchreihe sehr angetan war. Schade, dass es vorbei ist. Diese Wieso-geht-es-nicht-noch-weiter-Stimmung ist immer ein positives Signal.

Wie hat sich die Story entwickelt? Fabelhaft. Jeder Band hat seine Highlights. Tatsächlich hatte man schon zum Ende des dritten Bandes das Gefühl, dass jetzt das Finale kommt. Nur damit ihr wisst, was euch im vierten Teil erwartet. Wobei sich dieser Band zu Beginn nochmals eine kleine Auszeit nimmt - was nur richtig war. Allerdings glaube ich, dass der Autor einen Part der Geschichte mittendrin über den Haufen geworfen hat. Er liefert dafür zwar eine Begründung, kann aber daraus resultierende... "Ungenauigkeiten" nur mit Zufall erklären. Das hat mich aber nicht gestört. Vielleicht habe ich diesbezüglich auch etwas überlesen. Eine Vermutung diesbezüglich hätte ich zumindest. Leider kann ich mich mit niemanden darüber unterhalten. Also lest!!!

Die Charaktere sind das Highlight dieser Buchreihe. Sympathisch. Eigenwillig. Hart. Mitfühlend. Böse. Und nicht zu vergesssen: Tierisch. Hier ist alles dabei. Wer es ließt... mein Favorit ist Craf. Es werden Beziehungen aufgebaut. Liebe hat hingegen eine untergeordnete Rolle. Manche Titel widmen sich diesem Thema ausufernd. Hier gibt es durchaus Bindungen dieser Art, aber Freundschaft steht generell mehr im Fokus wie ich finde. Erneut möchte ich anmerken, dass die Charaktere keine Unsterblichkeits-Garantie haben. Weniger wichtige und auch wichtige Charaktere haben mich im Laufe der Geschichte verlassen. Einige Tode habe ich vorhergesehen. Sie haben in die Dramaturgie der Serie gepasst. Andere haben mich überraschen können. Generell vermochte die Interaktion der Charaktere bei mir häufig ein Gefühl auszulösen. Toll.

Nun zu den Gegenspielern. Hier gibt es unterschiedliche Ebenen. Es gibt einen großen Plan hinter den Aktionen der "Bösewichte". Vielleicht ist es auch etwas ungewöhnlich, dass es recht viele böse Charaktere gibt. Erzählt wird gefühlt aus der Sicht von vier Bösewichten erzählt. Dabei ist anzumerken, dass die Erzählperspektive sich je nach Buch leicht unterscheidet. So können Nebencharaktere zu "Erzählcharakteren".

Vielleicht mal ein Sidekick zu der Gestaltung der Cover. Ich finde diese sehr gelungen, auch wenn sie nur unterschiedliche Waffen zeigen. Es ist ein wenig schade, dass auf die Handlung praktisch überhaupt keinen Bezug genommen wird (generell, nicht nur bei Die Getreuen und die Gefallenen). Aber das Design hier spricht mich schon an.

Gesamtfazit zu "Die Getreuen und die Gefallenen" von John Gwynne:
Einiges ist Fantasy-Standard. Anderes hat mir sehr, sehr gut gefallen. Als Tierliebhaber gehört die Einbindung der Tiere in die Geschichte zu den großen Pluspunkten. Ein Charakter, der eigentlich Gutes möchte, aber getäuscht wird, ist ebenfalls sehr interessant. Zudem werden auch Personen zu bestimmten Handlungen gezwungen. Die Rasse der Giganten spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Grundsätzlich haben die Bücher viele grandiose Einfälle und selbst die Ideen, die ich anderswo schon gelesen habe, wurden hier super umgesetzt. Einziges Manko: Ein Storyelement wurde mittendrin m. E. über den Haufen geworfen (oder ich habe etwas übersehen/eine Erklärung von mir kann ich nicht verifizieren). Dennoch: Seit der Königsmörder-Chronik und der Dämonen-Saga habe ich keinen so guten Neuling mehr in den Händen gehabt (bezogen auf das erste Buch eines Autors). Klare Kaufempfehlung für Fantasy-Fans!

LG Veni_vidi_vici

Signor Rossi

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1545 am: 27.Juni 2018, 00:45:50 »

"Nebel von Avalon" fand ich ganz furchtbar, hab ich irgendwann in die Ecke geworfen.
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1546 am: 27.Juni 2018, 03:10:10 »

Ich empfehle "Has the West lost it?" von Kishore Mahbubani. Ein Sachbuch.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

BlueSnakeRD

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1547 am: 27.Juni 2018, 07:31:54 »

Ich empfehle "Has the West lost it?" von Kishore Mahbubani. Ein Sachbuch.

*Zustimm* Ist nice. Bringt eine frische Perspektive rein auf die Geopolitik, die man nicht komplett teilen muss, aber zum Verständnis der asiatischen Sicht mir persönlich hilfreich erschien.
Gespeichert

Muffi

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1548 am: 27.Juni 2018, 10:19:40 »

@ vvv

Klingt super, John Gwynne kommt definitiv auf meine Liste der zu lesenden Bücher.  :)
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bücher
« Antwort #1549 am: 27.Juni 2018, 11:22:11 »

@ vvv

Klingt super, John Gwynne kommt definitiv auf meine Liste der zu lesenden Bücher.  :)

Das wirst du nicht bereuen. Hoffentlich schreibt er weitere Titel.

LG Veni_vidi_vici