MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM17] VfL Wolfsburg  (Gelesen 1098 mal)

VfL_Andi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
[FM17] VfL Wolfsburg
« am: 19.März 2017, 00:06:07 »

Hi, ich habe folgende Taktiken am Laufen. Läuft alles noch nicht so erfolgreich. Statistiken kann ich auch nich so recht liefern, da ich immer etwas rumteste.

4-2-3-1 mit 2 Flügeln:

Meine Ausgangstaktik. Leider habe ich keinen guten LF. Muss da immer etwas improvisieren. Nächstes Jahr will ich da Brekalo starten lassen. Hat bisher am Besten funktioniert, jedoch auch nicht zufriedenstellend. Egal wie ich rumändere, Der ZOM hängt in der Luft.




4-2-3-1 mit 3 ZOM:



Will nicht laufen. Irgendwie harmoniert da gar nichts zusammen. Woran liegts aufm ersten Blick?


4-3-3:

Aus der Not geboren. Eigentlich wollte ich mit 3 richtigen Stürmern spielen (Mitrovic, Gomez und Malli), jedoch habe ichs nichtmal gegen Ingolstadt (16.) geschafft eine Chance zu erspielen, habe dann in der Pause etwas geändert und das kam raus. Habe damit erst eine Halbzeit gespielt...

« Letzte Änderung: 21.April 2017, 16:30:49 von Octavianus »
Gespeichert

Solomo

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #1 am: 19.März 2017, 09:51:50 »

Mir gehen grade ein paar Dinge durch den Kopf, ich würde mich aber selber nicht als Taktikfreak bezeichnen, sollte ich dazu sagen  ;)

zum 4-2-3-1:
-Dynamik: Du spielst sehr dynamisch, das baut eher auf die Kreativität Deiner Spieler. Ich würde mal auf "strikt" (heißt es so in der deutschen Sprachdatei?) stellen, Wolfsburg hat halt nicht die Überflieger. Dann steht mehr die Rolle im Vordergrund, die Du den Spielern zugedacht hast
-Teamanweisungen: Ich krieg da grade einen Knoten. Du ziehst Deine Abwehrreihe sehr zurück, spielst aber mit maximalem Pressing und mit Kontrolle auch mit einer recht offensiven Mentalität. Für mich passt das gefühlt nicht zusammen, ohne, dass ich es genauer begründen kann. Vor meinem geistigen Auge sehe ich zu große Abstände
-Spielaufbau: Du willst direkte Pässe (was meines Wissens auch "mehr Risiko" bedeutet, machst aber ansonsten keine Angaben, wie Dein Spielaufbau aussehen soll. Für mich sieht das zusammen mit der Dynamik etwas wie "Geht raus und spielt Fußball!" aus, gepaart mit "Hyänenpressing" a la Roger Schmidt  ;) Ich würde mir überlegen, wie Dein Spielaufbau aussehen soll und entsprechend einstellen. Eher durch die Mitte oder über die Flügel? Schnelles Umschalten?
-Aufgaben: Du hast sehr viel "U" drin. Ich würde mal besonders bei den Außen (Außenverteidiger und offensive Flügel) etwas mit den Mentalitäten spielen. Ich spiele gerne auf der einen Seite mit "A" beim AV und "U" beim Offensiven und auf der anderen Seite umgedreht, aber das ist mein persönlicher Spleen. Beim Mittelfeld-Dreieck könntest Du mal versuchen, den OMZ auf "A" zu stellen, damit jede Aufgabe vertreten ist.   
Gespeichert

Standbeinkicker

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #2 am: 19.März 2017, 13:19:41 »

Solomo hat da schon ein paar Sachen angesprochen. Ich würde mal noch meinen taktischen Senf dazu geben:

Bei allen Taktiken spielst du mit viel mehr Pressing. Sofern du nicht mit einzelnen PIs bei den richtigen Spielern dagegen steuerst, dürfte das defensiv sehr löchrig werden. Und aufgrund deiner sehr tiefen Defensivlinie passiert das auch noch nah vor deinem Tor. Wichtig ist zu bedenken, dass Pressing dazu führt, dass Spieler aus der Formation ausbrechen und den ballführenden Gegner attackieren. Da du ohnehin in allen Taktiken nur 3 Spieler auf "verteidigen" hast, fällt das schwerer ins Gewicht, da es kaum Absicherung für die pressenden Spieler gibt. Das führt dazu, dass die defensive Kompaktheit verloren geht. Hinzu kommt, dass du ja den gegnerischen TW am kurzen Abspiel hindern willst. Das heißt, dass eigentlich deine Mannschaft sehr weit vorn pressen soll, damit der TW die Bälle nach vorn hauen muss - gleichzeitig stellst du aber deine DL weit zurück, wodurch du genau dort den Platz lässt, wo der Ball wohl landet.  Gewissermaßen lässt du den Gegner weit vor dein Tor, um dann durch das enorme Pressing eher noch mehr aufzumachen. Klar, wenn der ball gewonnen wird, ists gut ;)
Die tiefe DL führt auch dazu, dass deine Mannschaft in Kombinition mit sehr dynamischer Spielweise zwar gewissermaßen im Block nach vorn verschiebt, wenn du im Angriff bist, aber nicht so weit, wie bei höher stehender DL. Das heißt dann, dass z.B. deine AV offensiv wohl kaum unterstützen können. Darüber hinaus, wie Solomo schon ansprach, führt eine sehr dynamische Spielweise dazu, dass alle Spieler insgesamt "kreativer spielen". Das führt dummerweise dazu, dass bspw. Pässe gespielt werden, die nicht jeder Spieler spielen kann/soll. Dennn die Dynamik führt dazu, dass im Prinzip jeder Spieler sich bspw. am Aufbauspiel beteiligt, also auch bspw. Steilpässe spielt. Wenn man dafür nicht die Spieler (und Taktik) hat, führt das eher zu Ballverlusten.

Ein weiteres Problem würde ich in der Unterstützung von Gomez sehen, da du zu wenig Spieler hast, die auch mit in den Strafraum gehen. Somit ist Gomez allein und Ballverluste sind wohl häufiger. Das resultiert dann in Konter. Bzw. ist auch wohl das Problem, dass das Mittelfeld insgesamt recht abgeschnitten von Gomez ist. Die Spieler bewegen sich nicht weit genug nach vorn, um ihn zu unterstützen und er sich nicht weit genug nach hinten, um sich evtl. Bälle zu holen. Das führt, insbesondere bei direkten Pässen, eher zu riskanten Bällen in die Spitze, die sicher nicht immer durchkommen (können). Hier könnte es helfen ein-zwei Spieler eine offensivere Rolle zu geben und/oder Gomez als hängende Spitze oder F9 oder Defensivstürmer spielen zu lassen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du einen der Flügelspieler als nach innen ziehenden Spieler oder Raumdeuter aufstellst. Und den AV auf der gleichen Seite auf "Angriff" stellst. Auf die Weise würde der nach innen ziehende Spieler das Zentrum mehr besetzen und dabei auch den gegnerischen Außenverteidiger mit von deiner Position ziehen, was den Weg frei für den AVa machen würde. Ggf. wäre es da auch sinnvoll den AV auf Flügelverteidiger(A) zu stellen. Mit dem Flügestürmer auf der anderen Seite hast du dann potentiell gute Flankengeber für die in der Mitte stehenden Spieler, nutzt die Breite des Feldes ganz gut und gleichzeitig hast du eine asymetrische Bewegung deiner Spieler nach vorn, was insgesamt dazu führen sollte, dass du bessere Passsituationen hast.

Ansonsten würde ich auf jeden Fall die DL weiter vor ziehen, das Pressing veringern (zumindest bei defensiven Spielern über die PIs) und die Mentalität wohl eher auf flexibel oder strikt stellen. Das sollte dazu führen, dass deine Mannschaft weiter vorn auf dem Feld den Gegner attackiert und somit der Weg zum Tor für den Gegner auch länger ist, sollte er doch deine Defensive überwinden. Das geringere Pressing sollte zu einem ausgewogeneren "auf den Gegner gehen" führen und nicht zu einem bedingungslosen "auf jeden drauf, der sich bewegt". Für sowas braucht ein Team auch die richtigen Spieler :) Die flexible/strikte Aufgabenverteilung sollte dazu führen, dass deine Spieler ein "fokussierteres" Spiel zeigen können und nicht alles machen müssen und können müssen. Dafür bräuchte man sehr universelle Spieler, die mMn Wolfsburg so nicht hat. "Dynamisch" hört sich immer toll an - besser als "strikt" - wovon man sich aber nicht leiten lassen sollte, denn mit passenden Spielern und System können beide Herangehensweisen enorm erfolgreich sein.
« Letzte Änderung: 19.März 2017, 13:37:02 von Standbeinkicker »
Gespeichert

VfL_Andi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #3 am: 19.März 2017, 15:43:22 »



Habs mal anhand meiner dritten Taktik abgeändert.

Ja, das Fasst mein Problem eigentlich gut zusammen. Gomez vorne irgendwie verloren, hinten ist immer irgendwo eine kleine Lücke. Ich verliere selten haushoch, eigentlich nur ein 1:4 gegen Bayern. Was sagt ihr zu den neuen Ideen? Mitrovic stelle ich mal auf HäS.
Gespeichert

Standbeinkicker

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #4 am: 19.März 2017, 17:29:06 »

Ich bin irritiert. Im oberen Teil des Screenshots sind Optionen aktiviert, die im unteren Teil nicht aktiviert sind. Was gilt denn nun?
Gespeichert

VfL_Andi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #5 am: 19.März 2017, 17:32:53 »

Pardon, habs unten angepasst. Der obere Teil war älter.

Alter, ich fange mir in aller Regel Buden ein. Ich habe das Gefühl, dass mein Team jetzt total passiv spielt.
Gespeichert

Standbeinkicker

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #6 am: 19.März 2017, 19:54:37 »

Also "hinterlaufen" ist bei deiner Aufgabenkonstellation wohl eher kontraproduktiv. Du spielst ja schon mit je einem Flg(a) auf den außen, die ja die Flanken bringen sollen. Deine AV(u) sind insgesamt zu defensiv, als dass sie da weit und schnell genug nach vorn kommen, um dann den Sieler vor ihnen zu hinterlaufen, was bissl schwer möglich ist, wenn die Flg eh selbst über die Außen spielen. Ich würde, wie geschrieben, auf einer Seite den Flg als nach innen ziehenden Spieler spielen lassen und seinen Verteidiger hinter ihm als Flügelverteidiger auf U oder A.
Nach wie vor, würde ich sagen, dass es zu wenig Unterstützung für den Stürmer gibt bzw. Mittelfeld und Stürmer nicht genug Bindung zueinander haben. Darüber hinaus könnte ich mir vorstellen, dass das Aufbauspiel nicht gut funktioniert. Mit kurzen Pässen hinten raus spielen, wird das Flügelspiel, welches du anstrebst, wohl eher hemmen, da deine Flg-Spieler recht weit vorn stehen. Wird dann vermutlich eher dazu führen, dass es hinten raus keine "risikoarmen" Anspielstationen gibt, die deiner Spielvorstellung entsprechen. Hier würde ich wohl entweder mit direkten Pässen arbeiten und/oder nicht mit Pässen hinten rausspielen. Auf die Weise schaltet die Mannschaft schneller um und die Bälle sollten schneller auf den Flügeln landen. Eine andere Möglichkeit wäre aber auch, dass Flügelspiel zu deaktivieren.
Habs ja nicht gesehen, aber von der Vorstellung her, läuft es bei dir jetzt wohl so, dass wenn ein Ball über die Flügel kommt, dann maximal drei Anspielstationen in/am 16er sind. Dein Stürmer, dein BBM und evtl. einer deiner Flg. Das wird meist zu wenig sein, wodurch Ballverluste und Konter vorprogrammiert sind.

Was die Defensive angeht: Schwer zu sagen, ohne zu wissen, wie du die Tore bekommst. Rein von den Aufgaben her, sollte das defensiv ausreichend sein. Daher würde ich eher das Problem im Angriff sehen. Oder besser gesagt im Spielaufbau. Der ist wohl, wie oben beschrieben, nicht so günstig. Und meist liegt dort dann das Problem, da schlecht vorgetragene Angriffe zu Ballverlust in der Vorwärtsbewegung führen, die dann zu gefährlichen Kontern werden (können). Je nachdem würde das Nutzen einer Abseitsfalle was bringen. Oder vielleicht statt Abseitsfalle mit einem Verteidiger, der sich fallen lässt. Aber den Fokus würde ich jetzt darin sehen, deinen Spielaufbau zu verbessern, um Ballverluste zu minimieren und Angriffe erfolgreicher zu machen. Das ist immer auch eine gute Methode, um die Defensive zu stärken.
Mitunter kann es für die Offensive Sinn machen "geduldig spielen" rauszunehmen, da das das Spiel verlangsamt und Flankenmöglichkeiten reduziert bzw. dann die Spieler im/am 16er zugestellt sind. Insbesondere dann, wenn du weiter über die Flügel spielen willst und weite Flanken spielen lässt. Denn die setzen voraus, dass der Abnehmer Größenvorteile hat und/oder sich Raum verschaffen kann. Wenn er aber allein gegen mehrere steht, wirds schwieirg für ihn. Und das erfordert, dass die Flanken schnell genug geschlagen werden und nicht erst, wenn die Abwehr formiert ist. Eine weitere Idee für die Offensive wäre auch das Nutzen von Pässen in den Raum. U.U. auch beim BBM noch "offensiver positionieren" aktivieren, damit er mehr nach vorn stößt und die Offensive unterstützt. Den ZSm könnte man evtl auch zu VoSM(u) machen, damit auch er sich mehr nach vorn orientiert, näher am gegnerischen 16er ist und dort ggf. verlorene Bälle aufnimmt oder zumindest den Gegner schon weiter vorn mal irgendwie zu stören. Bazoer macht hinten dann den Rest.
Gespeichert

VfL_Andi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #7 am: 19.März 2017, 20:35:41 »

Es hat sich in den folgenden Testspielen stabilisiert. Zum Aufbauspiel. Also in den Testspielen sah das so aus, wie ichs wollte. Ball halten, auf die Möglichkeit warten und dann ging es über Gomez auf die Flügel. Ich bin da eher der Verfechter von "haben sie nicht den Ball können sie auch nicht treffen" :D Ich halte dich aufm Laufenden. Die überlaufenden Verteidiger nehme ich aber raus.
Gespeichert

VfL_Andi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #8 am: 26.März 2017, 01:19:36 »

So, neues Save, neuer Versuch. Ich wollte mal alte Fehler aus der Vorbereitung ausbügeln. Hier mal mein erstes richtiges Testspiel.






Gespeichert

Torfan

  • Researcher
  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #9 am: 27.März 2017, 15:45:32 »

Darf ich fragen welchen Skin du für deine Karriere benutzt,weil der sieht irgendwie interessant aus und viel Erfolg bei deinem Spielstand?
Gespeichert

zUDy09

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: VfL Wolfsburg
« Antwort #10 am: 27.März 2017, 17:24:59 »

Das müsste ein FLUTskin sein.
Gespeichert
Holstein Kiel
Borussia Dortmund