MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???  (Gelesen 1197 mal)

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« am: 20.April 2017, 08:09:16 »

Hallo,

ich weiß das ich das Thema schon mal angeschnitten hatte, leider finde ich es nicht wieder.  O0

Ich nehme mal Müller als Beispiel:




normal so keine Chance und mein Budget wäre somit erschöpft. (Ich denke auch an die Handgelder)

So nun mal mit diversen Klauseln, die mein jetziges Budget nicht belasten




Man siehe: "Der Wert der Transfer liegt bei 280 Mio und belastet werden aber nur 40 Mio".  >:D
Mal davon abgesehen das Müller nun nicht will  O0 kann man aber so a) sein Budget strecken und b) auch Spieler verpflichten die jenseits des Budget liegen. Vorausgesetzt sie wollen  ;D

Meine Frage "Was passiert mit dem Geld welches ich ausgegeben hätte aber nicht habe  :o ;D

Rechnung:

Müller Wert          56 Mio.
Mein Budget         53 Mio
= kann nicht gehen  :(

Ich biete also:

40 Mio +
80 Mio + (nach 30 Ligaspielen)
80 Mio + (nach 20 Länderspielen)
80 Mio    (nach 20 Toren)

= 280 Mio  >:D = Budget mal gestreckt und den FC Bayern überzeugt  :angel: >:D

Ich würde somit mein Budget mal locker um ~ 240 Mio überziehen (der Rest zu den 53 Mio. wären Puffer fürs Handgeld)

Was aber passiert mit den ~ 240 Mio die ich ja nicht habe?

Ich habe es beim 16ner schon angewendet aber konnte keine negativen Folgen feststellen. Logisch wäre bei dem Beispiel, dass ich die nächsten Jahr "Null" Budget hätte. Sollte der Verein das einfließen lassen. Das aber scheint ja nicht der Fall zu sein.

Wie ist da hier der Kenntnisstand? 



Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #1 am: 20.April 2017, 08:47:48 »

Die Klauseln fallen ja erst einmal gar nicht ins Gewicht oder ins Budget, da sie nur optional sind. Wenn sie allerdings ausgelöst werden, werden sie (wenn ich mich nicht vollkommen irre) von dem Gesamtvermögen des Vereins und nicht aus deinem Transferbudget genommen.
Ich mache das häufiger mit sehr guten Spielern, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie passen oder hoffnungsvollen Talenten. Da biete ich z.B. bei Adam Ounas 30 Mio. € fix plus 20 Mio. € nach 50 Ligaspielen. Wenn er die auch spielt, ist er es für mich wert. Bei Ruben Neves, der mir nicht so gefallen hat, konnte ich dank der Klausel einen sehr teuren Fehlgriff umgehen, da die 25 Mio. € nach 50 Spielen wegfielen, nachdem ich ihn wieder verkaufte.
Inwieweit man diese Klauseln selbst anwendet, bleibt jedem selbst überlassen, aber wenn man sich nur mal die (zumindest vermuteten) Klauseln von Renato Sanches ansieht, dann scheint das auch in der Realität Gang und Gäbe zu sein.
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #2 am: 20.April 2017, 09:16:41 »

Saris deine These macht Sinn. Soweit habe ich das leider nicht beobachtet. Das Geld muss ja irgendwann mal auftauchen.

Würde dann aber bedeuten das nach 50 Spielen 20 Mio. fällig werden und diese dann dein Budget belasten. Wenn da aber nur noch 10 Mio. sind müsste der Verein mehr Schulden haben?.

Ich nutze den (Trick) ja eigentlich nicht. Es geht mir etwas an der Wirklichkeit vorbei.
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

GameCrasher

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #3 am: 20.April 2017, 11:12:30 »

Würde dann aber bedeuten das nach 50 Spielen 20 Mio. fällig werden und diese dann dein Budget belasten.

Das hat er doch soeben verneint, in seiner These.

Wenn sie allerdings ausgelöst werden, werden sie (wenn ich mich nicht vollkommen irre) von dem Gesamtvermögen des Vereins und nicht aus deinem Transferbudget genommen.

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Online Online
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #4 am: 20.April 2017, 12:01:47 »

Deine Budgets werden wohl, aufgrund des dann geringeren Vereinsvermögens, nachdem die Klausel ausgelöst wurde, in der Folgesaison geringer ausfallen.
Gespeichert
[FM 18] Leland Gaunt - Master of Puppets



Immer schön GErade bleiben!

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #5 am: 20.April 2017, 14:10:29 »

GameCrasher... wäre ja eine feine Sache. Die Vermutung habe ich ja auch. Wäre aber etwas an der Realität vorbei.

Leland Gaunt... genau das konnte ich nicht feststellen. Habe es im 16ner mit Valencia mal gemacht und beim FC Bayern.

Da ich ja Fachmann  ;) der Bayern bin konnte ich das nicht feststellen. Ich kenne ja aus sehr vielen Spielen das Budget sehr gut. Aber das man mir weniger Geld zur Verfügung gestellt hätte konnte ich nicht bemerken. Im Wissen der Summen der Spiele die ohne Klauseln gemacht habe.

Mal ganz davon ab ist es für einen FC Bayern z.B. sehr unwahrscheinlich das sie solche Finanzgebaren machen würden.

 
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #6 am: 20.April 2017, 15:43:17 »

Du musst bedenken, dass die großen Vereine im FM absurde Geldmengen einnehmen. Da fallen die paar Millionen nicht sonderlich auf, wenn dein Konto bis zum Anschlag gefüllt ist und du pro Saison Profite in Richtung der 400-500 Mio. € (das habe ich bereits im dritten Jahr mit Milan gehabt).
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #7 am: 20.April 2017, 15:47:36 »

Du musst bedenken, dass die großen Vereine im FM absurde Geldmengen einnehmen. Da fallen die paar Millionen nicht sonderlich auf, wenn dein Konto bis zum Anschlag gefüllt ist und du pro Saison Profite in Richtung der 400-500 Mio. € (das habe ich bereits im dritten Jahr mit Milan gehabt).

Mag so sein, ich glaube aber das man da eine Lücke im FM hat.
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #8 am: 20.April 2017, 21:53:01 »

Kann es im neuesten FM nicht erklären. Früher war es so, dass die Klauseln anteilig vom Folgebudget abgingen - sprich man hatte einfach weniger Budget, als man anders gehabt hätte. Aber das merkt man halt nicht, wenn man z. B. Bayern ist.
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #9 am: 21.April 2017, 13:16:18 »

Bei den über die Monate gestreckten Zahlungen ist es der Fall. Die anderen beeinträchtigen das Budget kein Bisschen.

Aber klar, wer will, kann das System ausnutzen und Prämien jenseits der 100 Mio. €-Marke kreieren, um seine Spieler zu bekommen. Im "realistischen" Rahmen eingesetzt (siehe Sanches), finde ich sie aber eigentlich recht sinnvoll.
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #10 am: 21.April 2017, 15:40:52 »

Bei den über die Monate gestreckten Zahlungen ist es der Fall. Die anderen beeinträchtigen das Budget kein Bisschen.

Aber klar, wer will, kann das System ausnutzen und Prämien jenseits der 100 Mio. €-Marke kreieren, um seine Spieler zu bekommen. Im "realistischen" Rahmen eingesetzt (siehe Sanches), finde ich sie aber eigentlich recht sinnvoll.

Na ich finde genau das eher unrealistisch. Real wäre e wenn man als Verein sagen würde, dass es für einen Transfer okay ist. Der Verein sich mal aus dem Fenster streckt aber auch gleich sagen würde, dass man die Zugaben im nächsten Budget zurückhält. Da kann ich gleich eine 2ten Trainer nehmen und Real oder wen auch immer das Budget ab zocken. Ist doch genauso unrealistisch. Aber mit solchen Tricks spielen möchte. Muss jeder selber wissen. Kann ich ja jedes Spiel auch solange wiederholen bis das Ergebnis passt. Ne noch weniger Mühe ich übernehme den nächsten Gegner und stelle einen 172 großen Spieler in Tor und am besten noch die Stürmer in Abwehr. Nein das ist nicht mein Verständnis vom FM oder überhaupt vom Spiel. 
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #11 am: 21.April 2017, 16:01:48 »

Also sind die realen Klauseln bei Renato Sanches unrealistisch?  :laugh:

Ich meinte ja nicht dein Extrembeispiel. Aber wenn du z.B. den Spieler für 35 Mio. holst und einen Bonud nach 50 Spielen für 20 Mio. setzt, ist das doch noch im Rahmen.
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

Bambel

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #12 am: 21.April 2017, 17:22:52 »

Gibt es ein File ähnlich dem Verletzungsfile um dies zu ändern, oder sind diese Werte alle hard-coded?
Gespeichert

Saris

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #13 am: 21.April 2017, 18:46:42 »

Gibt es ein File ähnlich dem Verletzungsfile um dies zu ändern, oder sind diese Werte alle hard-coded?

Du brauchst doch überhaupt keinen File. Solange du nicht 10 Mio. jetzt plus 500 Mio. später für Messi bietest, wird doch überhaupt nicht passieren. Das kann doch jeder mit sich ausmachen, wie er will.
Gespeichert
"The thing about goalscorers is that they score goals" - Tony Cottee

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Belastung des Transferbudget umgehen... "Folgen"???
« Antwort #14 am: 21.April 2017, 23:00:34 »

Also sind die realen Klauseln bei Renato Sanches unrealistisch?  :laugh:

Ich meinte ja nicht dein Extrembeispiel. Aber wenn du z.B. den Spieler für 35 Mio. holst und einen Bonud nach 50 Spielen für 20 Mio. setzt, ist das doch noch im Rahmen.

Nein! Aber auch da gibt es Grenzen. Solche Abmachungen haben die meisten Verträge. Das ist ja normal. Es geht mir ja um den FM und da ist es für mich eine Hintertür die man nutzen "kann".
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"