MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Erstes Mal FM, Taktik- und Kaderhilfe Werder Bremen zweite Saison  (Gelesen 1504 mal)

pewp3w

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline

Hallo,

nun mein erster Post.

Ich habe mir vor kurzem auf Rat eines Freundes FM2018 zugelegt. Ich habe früher mal die EA-Reihe gespielt, aber das ist auch schon lange her. Das Spiel hat mich schnell gefesselt, obwohl vieles natürlich noch immer im Dunkeln liegt. (Zum Beispiel ist mir völlig unklar, warum mein Versprechen, Junuzovic als Freistoßschützen einzusetzen gescheitert ist, obwohl ich ihn in jeder Taktik als einzigen Freistoßschützen bestimmt habe. Und warum muss ich das für jede Taktik einzeln umständlich einstellen? Aber das gehört wohl in ein anderes Subforum)

Da ich Bremen-Fan bin, habe ich gleich mal ne Runde mit Werder Bremen angefangen und es läuft soweit auch ganz gut, in der ersten Saison bin ich 8ter geworden und habe die EL-Quali wirklich nur knapp verpasst.

In der ersten Hälfte der Saison habe ich ein 4-3-3 gespielt, welches auch lange sehr gut funktionierte.



Mit der Zeit wurde es aber immer schwerer, Siege einzufahren und generell Tore zu schießen.

Daraufhin stieg ich dann auf ein 5-3-2 um. Nach einiger Zeit wurden dann die Ergebnisse auch wieder besser, paradoxerweise schoß mein Team auch mehr Tore.



Nun stehe ich zwei Monate vor dem Beginn meiner zweiten Saison und habe schon ein paar junge Talente eingekauft und auch ein paar gute Neue aus der Jugend bekommen.

Daher wollte ich meine Kaderplanung mal vorstellen und mal sehen, ob ich hier ein paar Rückmeldungen bekomme.

De facto habe ich meine Taktik bisher an das vorhandene Spielermaterial angepasst. Das wird sich wohl auch erstmal nicht so sehr ändern, da es mir so scheint, dass es sinnvoller ist, wenn Spieler auf der Position spielen, die sie am besten können, anstelle sie zu verstellen. Und mit individuellem Training bin ich auch noch nicht so weit gekommen. Vermutlich verlasse ich mich momentan auch noch zu sehr auf die Fähigkeits- und Potentialsterne, anstelle auf die Werte zu gucken. Damit möchte ich mich diese Saison mehr mit auseinandersetzen.


Im Tor steht als Nr.1 erstmal noch Pavlenka. Der hat bisher einen sehr guten Job gemacht, aber da besteht definitiv noch Verbesserungspotential. Duffner und Drobny wollen anscheinend beide aufhören. Gäb ist noch nicht weit genug, also werde ich versuchen, eine Nr.2 zu verpflichten, die möglichst nichts kostet.


In der Abwehr sieht es momentan so aus. Auf der linken Außenbahn bin ich sehr zufrieden, mit Augustinsson plane ich auch für die nächsten Jahre, und Garcia wird ein sehr solider Backup. Auf der rechten Seite hingegen überzeugen mich beide Spieler nicht wirklich. TGS hat seinen Zenit überschritten, und Bauer kann auf Dauer auch nicht die erste Wahl sein. Des Weiteren scheinen mir die Außenpositionen sehr wichtig zu sein, insbesondere für eine 5-3-2 System, wo die Flügelspieler die gesamte Länge des Platzes beackern müssen. Hier habe ich für die neue Saison noch Antonio Marin umsonst verpflichtet.

Dieser muss sich wohl erstmal in der zweiten beweisen.  Hier würde ich aber noch tätig werden, wenn es sich anbietet, und wäre auch bereit, einen großen Teils meines Transferbudgets auszugeben (noch ca. 10,5 Millionen).

In der Innenverteidigung werden Veljkovic und Baak auf Dauer erste Wahl sein. Sane kann erstmal den dritten Platz in der IV haben, bzw. erstes Backup sein. Moisander hat schon einen Vertrag bei einem anderen Verein unterschrieben, Caldirola ist ebenfalls begehrt. Mal sehen, ob ich den ebenfalls verkaufe. Von Nürnberg habe ich hier Lukas Mühl ohne Kosten verpflichtet.

Mal sehen, ob dieser sich durchsetzen kann.
Geplant ist hier noch ein Transfer, idealerweise kann dieser auch DM spielen. In der zweiten spielen Jesper Verlaat und Julian Rieckmann, beide könnten im Notfall auch noch einspringen. Verlaat wird sich auf Dauer nicht durchsetzen können, von Rieckmann erwarte ich für die Zukunft großes.


Im Mittelfeld tut sich auch so einiges.
Mit Delaney, MEgge und Junu stehe ich in der Zentrale sehr gut da, wenn Junu in zwei oder drei Jahren langsam zu alt wird, können dann hoffentlich Brannagan (den ich für ca. 1 Million von Liverpool verpflichte) und Mbom/Krauß aus der Zweiten (beide mit Potential von 4-5 Sternen) übernehmen. Links und rechts habe ich momentan leider gar keine Spieler, was ich ein bisschen schade finde, aber qualitativ hochwertige Spieler für diese Position sind im Moment auch schwer zu bekommen (und ich habe wichtigere Baustellen)
Bargfrede bleibt erster Backup. Verpflichtet habe ich soweit: Niklas Dorsch von Bayerns Zweiter umsonst:

Mark Diemers von de graafschap für 200k (wohl nicht die beste Idee, aber 200k sind zu verkraften, reicht auf jeden Fall als Backup)

Hier sehe ich nicht wirklich Bedarf, Geld in die Hand zu nehmen.

Für das offensive Mittelfeld stehe ich mit Kruse in der Mitte gut da, obwohl der irgendwie ständig Probleme macht. Auf Philipp setze ich nicht zu große Hoffnungen, mal sehen, was aus dem wird. Brannagan kann auch sehr gut AM spielen, ein Backup ist also auch vorhanden. Belfodil könnte ich für um die 2Millionen verpflichten. Keine Ahnung, ob ich das machen werde. Der könnte dann ebenfalls auch im AM aushelfen. Kleinheiszler ist noch ein ganzes weiteres Jahr an Astana ausgeliehen, ich glaube nicht, das daraus noch was wird. Von Real Madrids zweiter habe ich Oscar verpflichten können, der spielt momentan noch in der zweiten, aber auch mit seeehr viel Potential.  Erstmal kann da wohl Stocker helfen, den ich kostenlos von Hertha verpflichtet habe.


Meine große Schwachstelle sind die Flügel. In einem 5-3-2 natürlich nicht vorhanden, aber ich denke, dass es nicht so schlau wäre, nur mit einer guten Taktik in die Saison zu gehen. Daher würde ich gerne versuchen, dass 4-3-3 weiter zu trainieren, aber meine Flügelspieler sind zu schlecht dafür. Kainz und Hajrovic sollen weg, aber keiner will die haben. Eilers ist zwar wieder fit, aber keine Alternative. Kann also auch gehen. Capel kann als Backup bleiben,bei einem guten Angebot (>3 Millionen) ist der aber auch schnell weg. (Umsonst verpflichtet.) Morgan könnte die Zukunft gehören. Für den rechten Flügel fehlt aber noch was.
Für die Zukunft habe ich da schon Rodrygo vom FC Santos verpflichtet (für rund eine Million, aber der wird bestimmt mal sehr gut)
und Fares von Verona für 500k

Ansonsten bin ich momentan an Nkoudou von Tottenham dran, aber wir konnten uns bisher noch nicht über eine Ablöse einigen.


Ich rede immer von den Jugendspielern mit hohem Potential, hier ein Überblick
 


Bleibt zu guter Letzt der Sturm.
Belfodil bleibt vielleicht, ich mag ihn irgendwie, aber viel gezeigt hat er nicht. Kruse spielt normalerweise falsche 9 im Sturm, daneben Johannson als Poacher. Wahrscheinlich setze ich in der neuen Saison mehr auf JEgge, der hat ja sehr viel Potential. AM liebsten spielt der aber DLF, weiß nicht, ob sich das neben einer F9 so gut anbietet. Johannson wäre dann Backup. Falls sich hier noch was anbietet, würde ich vllt noch einen soliden 3. oder 4. Stürmer holen, aber tendiere dazu, hier kein Geld auszugeben. In der zweiten und in der Jugend ist leider kein wirklich guter Spieler vorhanden.


Generelle Ratschläge sind natürlich zu allem herzlich willkommen.

Vor allem frage ich mich, was ihr denkt, wo noch Bedarf besteht und ob meine Kaderplanung Sinn macht. Verpflichtet werden sollen noch zwei Flügelspieler (je links und rechts), ein rechter Verteidiger und ein IV/DM. Dafür stehe ich schon in Verhandlungen mit Kehrer von Schalke und Anton von Hannover (die ja beide abgestiegen sind). Vielleicht kriege ich die relativ günstig.
Ich habe auch versucht, Selnaes von Saint-Etienne zu verpflichten, die auch abgestiegen sind, aber aus irgendeinem Grund haben die ein günstigeres Angebot von Club Brügge angenommen.

Meine Taktiken scheinen mir generell Sinn zu ergeben. Eine eher offensive und eine eher defensive. Bin da aber für Vorschläge, insbesondere auch für die dritte Taktik, sehr offen. Besonders würde mich auch interessieren, welche besonderen Einstellungen ihr für diese Taktiken mit diesen Spielern vorschlagen würdet. Ich habe zu Beginn der Saison mit einigen TIs experimentiert, aber am besten habe ich meist gespielt, wenn ich auf sie verzichtet habe.

Eine Frage, die sich mir übrigens stellte: Welchen Zweck hat bei den Bundesliga Teams die dritte Mannschaft? (Under 21). Die tragen keine Spiele aus, daher erscheint es mir sinnlos, Spieler da unterzubringen, wenn sie sich entwickeln sollen.

Ich freue mich auf alle Antworten.
« Letzte Änderung: 09.Januar 2018, 17:27:56 von pewp3w »
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Erstes Mal FM, Taktik- und Kaderhilfe Werder Bremen zweite Saison
« Antwort #1 am: 09.Januar 2018, 17:35:08 »

Das du mit dem 3-5-2 mehr Tore schießt liegt daran das du im 4-3-3, aus taktischer Sicht, keinen Spieler hast der für die Tore zuständig ist. Die F9 lässt sich tief fallen um Chancen für andere Spieler zu kreieren, hat dann aber keine Abnehmer weil die beiden Winger zu weit außen stehen. Da solltest du mindestens einen der Winger auf Inside Forward umstellen.

Beim 3-5-2 kannst du mal folgende Änderungen testen:
- beide Wingbacks auf Attack, ggf auch mal Complete Wingback Attack statt nur Wingback testen
- die beiden äußeren Innenverteidiger auf Vorstopper stellen
- den mittleren Innenverteidiger auf Rückendeckung lassen und ihm die mittlere Pressinganweisung geben
- den Mezzala auf CM-S oder BBM-S umstellen
- den Poacher mal als Stoßstürmer (Advanced Forward) ausprobieren

Mit den Änderungen erreichst du folgendes:
- die (Complete) Wingbacks auf Attack werden im Spielaufbau mehr eingebunden, dein Flügelspiel beleben und für wesentlich mehr Flanken sorgen als mit Defend Duty. Defend Dutys bei Wingern sind (fast) immer ein Problem weil man damit quasi wichtigen Spieler komplett aus dem Offensivspiel rausnimmt. Ganz besonders im 3-5-2, wo die Wingbacks die einzigen Flügelspieler sind
- die äußeren Innenverteidiger decken den freien Raum hinter den offensiven Wingbacks mit ab und sorgen für mehr Ballgewinne
- der innere IV hält seine Position besser und versucht nicht Bälle in Räumen zu erobern für die der DM zuständig ist
- der Advanced Forward ist besser ins Spiel eingebunden, verliert aber wenig seiner Gefahr bei Kontern

Und noch was zum Abschluß. Beim FM sind Formation und Spielerrollen nur die halbe Miete und bei einer erfolgreichen Taktik kommt es auch immer auf die Teaminstruktions an. Deswegen bei Hilfegesuchen immer die Teamanweisungen mit posten damit man sich ein vollständiges Bild machen kann.
Von den Rollen und Dutys her ist das aber mal eine der besten Aufstellungen die ich seit Langem von einem Anfänger gesehen habe.
Gespeichert

pewp3w

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: Erstes Mal FM, Taktik- und Kaderhilfe Werder Bremen zweite Saison
« Antwort #2 am: 10.Januar 2018, 06:07:20 »

Ich habe jetzt bei den Taktiken auf TIs verzichtet, weil sie mir soweit eher kontraproduktiv erschienen. Die Grundeinstellung war meist Konter oder Standard und strukturiert.

Manche erschließen sich mir auch nicht ganz. Weite zum Beispiel.

Sollte ich das Spiel weit machen, wenn ich eh schon mit Flügelspielern spiele? Oder sollte ich das tun, wenn ich eigentlich eine sehr enge Formation, damit auch die Flügel besetzt sind?

Und nochmal bezüglich der Rollen: Wenn ein Spieler für eine Position nur einen gelben Halbkreis hat: Was genau bedeutet das? Das er sich mit der Position unwohl fühlt? Oder das er die schon spielen kann, nur andere besser?
« Letzte Änderung: 10.Januar 2018, 08:46:04 von pewp3w »
Gespeichert

akim91

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Erstes Mal FM, Taktik- und Kaderhilfe Werder Bremen zweite Saison
« Antwort #3 am: 10.Januar 2018, 10:24:14 »

TI´s sind eine sehr wichtige Sache im FM, da sie deiner Taktik den Feinschliff verpassen und dem Team deinen gewünschten Spielstil vorgeben.
Es geht natürlich auch ohne, dafür brauchst dann aber gute Spieler die mit der Freiheit was anfangen können.
Gerade für Anfänger können TI´s hart sein, manche meinen sie müssen alles angeben, andere geben nichts an. Die Balance machts.

Die Anweisung grundsätzlich sind die Anweisungen immer in Relation zur Formation und zur Mentalität und Dynamik zu sehen.

Breite bedeutet simpel gesagt einfach wie breit deine Spieler die Formation interpretieren. Maximale Breite sorgt dafür das deine Spieler die volle Spielfeldbreite nutzen (Flügelspieler gehen öfter bis zur Ausenlinie usw). Bei minimaler Breite versuchen die Spieler kompakt zu stehen und mit möglichst wenig Platz zwischen den Positionen zu spielen. Dies schliesst aber nicht aus, das ein Winger auch mal an der Aussenlinie entlang knattert.
Letzlich sind fast alle TI Interpretationssache und öfter auch mal Diskussionsthema in FM-Foren.
Ein Rat von mir: Schau dir ab und zu Spiele an, mach Veränderungen und versuche zu sehen wie die Spieler diese umsetzen. Allein deine Erfahrung hilft dir beim Umsetzen der einzelnen TI, selbes gilt auch für die PI.


Im FM kann jeder Spieler theoretisch jede Position spielen.
Positionswertung:
Die Punkte (orange, gelb, dunkelgrün, hellgrün) zeigen dir die Eingespieltheit auf dieser Position an. Je höher in der Skala, desto besser kennt sich der Spieler auf der Position aus (Insbesondere taktisches Verhalten, Stellungsspiel etc).

Rollen/Duty-Bewertung:
Diese sind im Aufstellungsbildschirm zu sehen. Sie sind eine Einschätzung deines Co-Trainer (oder andere je nach Einstellung) wie gut dieser Spieler die ausgewählte Rolle und deren Duty spielen kann.
Da dies auf der Meinung deines Co-Trainers basiert, kann es bei anderen Mitarbeitern komplett anders aussehen.
Am Ende ist es nur eine Hilfestellung. Je schlechter deine Mitarbeiter desto geringer die Genauigkeit dieser Bewertung.
Letztenendes musst dir die Attribute des Spielers anschauen und danach dessen Eignung für deine Taktik feststellen.

 
Gespeichert
Grüße aus der sonnigsten Ecke Deutschlands

YasoKuul

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Erstes Mal FM, Taktik- und Kaderhilfe Werder Bremen zweite Saison
« Antwort #4 am: 11.Januar 2018, 15:34:54 »

TI´s sind eine sehr wichtige Sache im FM, da sie deiner Taktik den Feinschliff verpassen und dem Team deinen gewünschten Spielstil vorgeben.
Es geht natürlich auch ohne, dafür brauchst dann aber gute Spieler die mit der Freiheit was anfangen können.
Gerade für Anfänger können TI´s hart sein, manche meinen sie müssen alles angeben, andere geben nichts an. Die Balance machts.

Diese Passage beinhaltet leider einige Fehler. Die Freiheit (Kreativität) wird über die Dynamik (Team Shape) geregelt, nicht über die Mentalität (Mentality). Desweiteren gibt jede Mentalität den Spielern schon bestimmte Instruktionen vor. Daher sind Teaminstruktionen nicht unbedingt nötig, können natürlich den Feinschliff verpassen können aber auch kontraproduktiv sein.
Zu Mentalität und Dynamik empfehle ich die beiden verlinkten Guides von FM-Zweierkette.
Gespeichert