MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]  (Gelesen 1396 mal)

Dagobert

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline

Da sich die 5er Kette mehr und mehr in der BL etabliert und diese sehr interessante Varianten im Pressing erlauben, habe ich versucht dies im FM umzusetzen.
Anfangen möchte ich dabei mit dem populären 5-3-2

Der Plan ist es mit einem kompaktem 3-2 Block (5 Eck) das Zentrum zu versperren. Wenn der Ball in diesen Bereich kommt, zieht sich die Formation zusammen und erobert im Idealfall den Ball, oder drückt zumindest den Ball wieder aus dem Gefahrenbereich. Greift der Gegner wiederum über die Flügel an, rückt der Außenverteidiger heraus und es ensteht die pendelnde 4er Kette.

Allerdings ist das im FM nicht so einfach, da man nicht anweisen kann sich erst überspielen zu lassen und dann zu pressen. Deswegen muss man einen Mittelweg finden.
Da die Stürmer im FM leider immer noch nicht defensiv so tief aushelfen wie es benötigt wird, habe ich die Stürmer als OM aufgestellt.

Es soll hier lediglich um die defensive Organisation gehen. Die Offensive ist zu sehr vom Level der eigenen Mannschaft, der betreffenden Liga und natürlich den Vorlieben des Trainers abhängig.

Hier meine Umsetzung im FM:


Um dennoch offensiv gefährlich zu bleiben, habe ich mit für eine relativ offensive Ausrichtung entschieden. Meines Erachtens, sollte es mindestens "Kontrolle" sein.

Bei den restlichen Teamanweisungen starte ich im Regelfall wie folgt:
Sehr hohes Defensivlinie
Auf den Beinen Bleiben
Weniger Pressing

Wobei ich letzteres am häufigsten im Laufe der Partie verändere.

Das Pressing steuere ich wie bereits bei meinem Lucien Favre Thread individuell. http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,20790.0.html

Die beiden "Stürmer"         weniger            Passwege versperren, loses anlaufen und leiten auf Außen
Die drei ZM                       viel weniger      Zentrum schließen und kompakt bleiben
Die beiden FV                    mehr                Ball nah Pendeln
Die beiden HV                   mehr                Absichern der FV auf Außen und Rausrücken in Zwischenlinienraum
Der ZIV (Rü)                     viel weniger      Absichern der HV und Zentrum halten. Absicherung gegen Lochpässe

Im Spiel gegen Juve kann man dies sehr gut Beobachten. Das Spiel habe ich deswegen ausgesucht, da Juve mit 4 ZM spielt und dies im FM immer knifflig ist.
Und weil sonst wieder gemeckert wird, dass bei Bayern jede Taktik erfolgreich ist  ;D

Formation bei kurzem Abstoß des Gegners:



Das gegnerische zentrale Mittelfeld steht komplett im Fünfeck. Zugriff kann jederzeit hergestellt werden. Die Stürmer sind bei den 3 IV gut aufgehoben.


Szene 1:


Der Ball wurde auf den 6er gespielt. Der eigene 6er rückt raus und presst. Die Stürmer lassen sich fallen. Khedira verlagert auf den Flügel. Das Fünfeck verschiebt Ballseitig, der AV rückt heraus und die "4er Kette" rückt nach. Lichtensteiner hat im Anschluss einen hohen Steilpass gespielt, der vom ZIV abgefangen wurde.

Scene 2:
Juve stellte zur Halbzeit nach 0:2 auf 4-3-3 um. Stellte die Mentalität auf Kontrolle um und zog die Kette noch etwas zu zurück


Asamoah dribbelt ins Fünfeck. Stürmer geht ins Pressing. Verlagerung auf den RV. Formation verschiebt Ballseitig und AV rückt heraus. Steilpass hinter den AV auf den RA. Wird vom linken HV verfolgt. AV läßt sich in das Loch fallen. Der Ball wird erobert.

Statistik zum Spiel:



Wie zu erkennen ist, werden relativ wenig gefährliche Schüsse zugelassen. Die Hälfte ist aus der Distanz.
Aufgrund der Raumverknappung im Zentrum sind wenig Zweikämpfe notwendig und die werden in der Regel gewonnen. Auch Fouls sind selten.
Meistens wird der Ball einfach aufgesammelt, weil dem Gegner die Zeit fehlt um die Folgeaktion sauber zu spielen.
Die Vermeintlich offenen Flügel sind bisher keine große Gefahr. Durch die 3 IV steht man bei Flanken sehr Stabil.
Allerdings ist der Ballbesitz in der Regel nur bei knapp über 40%, da durch die tiefen ST der Ball gut vom Gegner laufen gelassen werden kann.
Durch die oben beschriebene Taktikänderung konnte ich den Ballbesitz noch ausgeglichen gestallten.

Nun freue ich mich wie immer über Anregungen und Kritik. Bitte nicht per PN, damit alle mit diskutieren und lesen können.

Das insbesondere vom VFB Stuttgart praktizierte offensivere 5-2-3 werde ich ebenfalls noch erläutern. Allerdings ist dies gegen eine Raute im Mittelfeld keine gute Idee, da man dort regelmäßig 2 gegen 3 im Mittelfeld spielt.



« Letzte Änderung: 09.Oktober 2017, 20:24:15 von Dagobert »
Gespeichert
Ständig am tüfteln und grübeln über noch "bessere" Taktiken / Formationen

Dagobert

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #1 am: 09.Oktober 2017, 20:14:09 »

Wie angekündigt, das offensivere 5-2-3

Der Plan bleibt grundsätzlich der Selbe. Allerdings wird das Fünfeck auf den Kopf gestellt. Es ist also jetzt ein kompakter 2-3 Block vor der pendelnden 4er Kette.
Im Vergleich zum 5-3-2 ist der Raum auf den Flügeln noch offener, da die äußeren OM nicht so weit nach hinten aushelfen wie bei dem 3-2 Block. Dafür hat man vorne einen Mann mehr um den Weg ins Zentrum zu versperren und um ins Pressing zu gehen. Die Optionen für den Gegner um in den Zwischenlinenraum zu kommen sind eingeschränkter.
Gleichzeitig sind natürlich auch in der Offensive die Möglichkeiten besser mit 3 "Stürmer".

Die Teamanweisungen bleiben gleich.

Auch bei den Spieleranweisungen bleibt bis auf die "Stürmer" alles beim alten.
Die OM stelle ich wie folgt ein

Die beiden Außen              manchmal bis mehr         AV anlaufen
Der zentrale OM                viel weniger                    Zentrum schließen und kompakt bleiben

Hier meine Umsetzung im FM:



Im Spiel gegen Real habe ich beispielhaft ein paar Szenen herausgepickt

Formation bei kurzem Abstoß des Gegners:


Szene 1 (Real im 4-1-2-2-1 Breit):


Kurzer Abstoß auf den IV. Das Zentrum ist nur scheinbar offen. Die Nr.7 kann bei einem Pass sehr leicht von 2 Spielern gepresst werden, da er sich erst aufdrehen müßte.
Anspiel auf LV. Formation verschiebt Ballseitig, ZM im Deckungsschatten. Rückpass zum IV. Langer Ball zum RA wird abgefangen.
Die Optionen zum 6er oder 2er sind Riskant und können abgefangen werden, da der 5er Block noch nach vorne links verschiebt, als das Standbild gemacht wurde.

Szene 2 (Real im 4-4-2):


Freistoß Real am eigenen 16er. Pass zum AV. Der 5er Block steht tief. Das Zentrum ist versperrt. Pass zum LM. AV presst bevor er drehen kann. 3 Mann verschieben aggressiv zum Ball. Dribbling nach hinten und Pass zum ZM. Dieser wird nach außen zum eigenen LM gedrängt. Hoher Ball unter Bedrängnis in den 16er wird abgefangen.

Szene 3:


Tor Abstoß Real. Über die beiden IV kommt der Ball zum LM. Formation lässt sich Ball nah fallen. Zwei Spieler stellen Zugriff her. Dieser verlagert auf den RM. Formation verschiebt Ballnah. LAV rückt raus. Es entsteht ein verschobenes 4-3-3. Pass ins Zentrum mit schneller Weiterleitung auf den zurückfallenden ST. Distanzschuss wird zur Ecke geklärt.
Hier ist gut zu Erkennen, dass die Flügel anfälliger sind. Allerdings ist das Zentrum immer noch ausreichend besetzt, zumindest gegen 2 oder 3 ZM.
Der Vorteil liegt definitiv in der Offensive.

Statistik zum Spiel:


Real wurde zu einem sehr eindimensionalen Spiel über die Flügel gezwungen. Auch zu erkenne an der sehr hohen Zahl an Flanken, die wiederum sehr gut geklärt wurden.
Im Prinzip war es über weite Strecken ein offener Schlagabtausch, welchen ich durch die Zentrumskontrolle für mich entscheiden konnte.
Real verlor gerade zu Beginn viele Bälle im Aufbau, was zu 3 schnellen Toren bis zur Mitte der ersten Halbzeit führte. Daraufhin spielte Real defensiver und ebenfalls auf Konter. Dies führte zum Gegentor. Danach reduzierte ich die Pressingstärke und die Pressinghöhe. Das 4:1 viel nach einer Ecke.


Bleibt noch das Thema Konteranfälligkeit.
Alle ZM in beiden Formationen sind ohne (V) Aufgabe. Bei 3 IV auch prinzipiell machbar. Allerdings wird dadurch der Raum zwischen ZM und IV sehr groß. Je nach eigener Taktik. Man könnte also entweder einen auf (V) umstellen, oder alle ins DM zurückziehen. Je nach Stil des Angriffs.


Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen ein paar Anregungen geben und freue mich über jegliche sachliche Diskussion. Wie immer bitte nicht per PM. Es sollen ja alle was davon haben.
« Letzte Änderung: 09.Oktober 2017, 21:36:07 von Dagobert »
Gespeichert
Ständig am tüfteln und grübeln über noch "bessere" Taktiken / Formationen

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #2 am: 09.Oktober 2017, 20:35:49 »

Sehr interessante Beobachtungen deinerseits. Ich finde zwar auf den Screens gäbe es für Juventus durchaus interssante Passoptionen um das Pressing direkt zu umspielen, allerdings bezieht sich das mehr auf die Realität als auf den FM.
Ich habe schon seit einigen Monaten nicht mehr gespielt, allerdings war ich stets mit hinterlaufenden AV, also doppelt besetzten Flügeln, sehr erfolgreich. Würde gerne mal sehen, was passiert, wenn der Gegner jeweils zwei Spieler auf den Flügeln hat. Das müsste natürlich schon eine Mannschaft mit großer Qualität sein, sonst verpufft dies gegen Bayern.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Dagobert

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #3 am: 09.Oktober 2017, 21:49:28 »

Das mit dem Umspielen ist leider Richtig. Zumindest im RL. Wollte damit nicht ME aushebeln.
Umgekehrt sind die Möglichkeiten im RL auch umfangreicher was die Pressing Anweisungen betrifft.
Zum Thema Flügel schau dir die 5-2-3 Formation darunter an. Dort lässt Real in beiden Hälften jeweils mit doppeltem Flügel angreifen. Und die sind nun mal nicht so schlecht  ;)
Gespeichert
Ständig am tüfteln und grübeln über noch "bessere" Taktiken / Formationen

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #4 am: 09.Oktober 2017, 22:35:37 »

Das mit dem Umspielen ist leider Richtig. Zumindest im RL. Wollte damit nicht ME aushebeln.
Umgekehrt sind die Möglichkeiten im RL auch umfangreicher was die Pressing Anweisungen betrifft.
Zum Thema Flügel schau dir die 5-2-3 Formation darunter an. Dort lässt Real in beiden Hälften jeweils mit doppeltem Flügel angreifen. Und die sind nun mal nicht so schlecht  ;)

Das wollte ich auch nicht sagen. Das Pressing ist im FM bisher halt weiterhin nur rudimentär abgebildet. Da sind kreative Möglichkeiten wie hier von dir sehr gerne gesehen. Auf dem ersten Screen könnte Alex Sandro den Ball einfach durch die Schnittstelle zwischen dem LIV und den Wingback spielen oder halt der Nummer 10 direkt in den Fuß. Bei beiden Pässen ergäbe sich ein netter Packing Wert, passiert im FM aber so nicht.

Sieht sehr gut aus, wie du Real einen Spielstil über die Flügel aufzwingst. :D


Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #5 am: 10.Oktober 2017, 11:18:22 »

Für ein einigermassen solides Pressing im FM musste ich schon die Erfahrung machen, dass es ohne Stürmer deutlich (!) besser funktioniert. Momentan spiele ich mit einem Defensive Forward, das ist gerade noch so akzeptabel, sonst wähle ich dann auch den Ansatz über die zentralen offensiven Mittelfeldspieler.

Super Sache hier, wenn ich mehr Zeit habe, studiere ich die Screens noch genauer.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #6 am: 14.Oktober 2017, 11:45:27 »

Ich spiele schon seit einer ganzen Weile nichtmehr mit klassischer Dreierkette. Bzw nur wenn ich klarer Underdog bin und der Gegner mit 2 Stürmern spielt. Je nach Gegner spiele ich mit Abräumer und 2 IV auf Vorstopper oder einem T6 und 2 IV auf Verteidigen/Rückendeckung.
Die Formation gibt etwas mehr Absicherung im ZDM und kommt bei Belagerung des Strafraums einer Dreierkette sehr nahe. Im Spielaufbau hat man so zudem bessere Passoptionen zwischen den IV, AV und dem DM.
Davor noch 2 ZM und man hat ein 2-3-2 mit dem man sich aus den meisten Drucksituationen rauskombinieren kann.
Gespeichert

Killer90

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Zentrale Raumverknappung im Pressing mit pendelnder 4er Kette [FM17]
« Antwort #7 am: 26.Oktober 2017, 19:32:22 »

Die hohe D-Linie in Verbindung mit einem zurückgezogenen IV, sowie "weniger" Pressing der ZM sollte den Gegnern jedoch äußerst gute Gelegenheiten für Killerpässe hinter die Linie bringen (Abseitsfalle greift dann ja nicht, weil die Kette - was sowieso im FM kaum passt - nicht symmetrisch steht).

Allerdings relativiert sich das durch drei ZM:U und Kontrolle. Das Pressing im FM ist schließlich ein Ballnahes Anlaufen. Wenn die ZM also hoch stehen (Kontrolle, U-Duty), laufen sie an, trotz "Weniger Pressing".

Sehr interessant alle Male. Wenngleich Keine Stürmer/viele ZOM im FM17 ja anscheinend für die KI ein rotes Tuch sind.

In der Realität müssen man einfach ein breites, passsicheres 4-3-3 gegen diese Defensiv-Strukturen aufbieten, sodass das vordere Fünfeck umspielt wird; dann mit Tempo im 3zu3 oder maximal 3zu5.
Gespeichert