MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 2018] Possession 4-3-3  (Gelesen 1778 mal)

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
[FM 2018] Possession 4-3-3
« am: 12.November 2017, 18:39:53 »

Neues Jahr, neuer FM und neue Taktik.

Die Beta ist vorbei, knapp 100 Stunden im FM "versenkt" und meine Taktik funktioniert nicht nur, sondern ich verstehe sie auch gut genug was an der Taktik wann, wie und warum funktioniert.

Im Gegensatz zum Vorjahr wird es diesmal keinen Downloadlink für die Taktik geben. Ich mag es wenn die Leute die Taktik genauso verstehen wie ich und im letzten Jahr hat der Downloadlink leider zu einigen Fragen und PMs ala "ich habe Copy&Paste benutzt aber deine Taktik funktioniert bei mir nicht! WARUM?" geführt. Lest euch bitte meine Erklärungen durch und ihr werdet hoffentlich herausfinden warum etwas bei euch nicht funktioniert.
Sollte ich mich misverständlich ausgedrückt haben, detailliertere Infos benötigt werden oder sonstiger Diskussionsbedarf bestehen stehe ich natürlich zur Verfügung.


Mentality: Standard
Als klarere Underdog oder wenn man den Gegner auskontern will kann man auch auf Counter umstellen, sowie als Favorit und/oder gegen defensive Gegner auf Control. Ich rate aber von den anderen 4 Mentalitys ab, außer ihr müsst am Ende des Spiels unbedingt noch ein Tor erzwingen.

Team Shape: Fluid

Team Instructions:
- normal Tempo. Hhigher Tempo wenn man auf Counter umstellt oder man einen defensiven Gegner mit schnellerer Ballzirkulation aus seinen Positionen ziehen will
- Width Balanced. Die Spieler brauchen Platz um agieren zu können und das erreicht man nicht indem man sie im Mittelkreis zusammenpfercht. Mit Counter Mentality kann man auch mal auf Fairly Wide umstellen
- normal Defensive Line. Mit Topmannschaften und guten IV kann man auch höher stehen um mehr zu pressen aber nicht für alle Teams zu empfehlen.
- use Offside Trap. Nur nutzen wenn man Verteidiger mit guten Werten in Decisions und Positioning hat. Ansonsten weglassen.
- closing down more
- use tighter Marking. Zusammen mit mehr Pressing erobert man einfach öfter den Ball und wenn der Gegner den Ball nicht hat kann er auch keine Tore schießen.
- play out of Defense. Verhindert ein bischen das die Verteidiger den Ball zu oft nach vorne dreschen. Wenn man auf Counter spielt kann man die TI auch abwählen.
- mixed Passes. Das hier ist kein Tiki-Taka, wo die Spieler sich mit 50 Kurzpässen bis zum Strafraum kombinieren sollen und die Formation ist auch nicht eng genug um generell auf Kurzpässe zu setzen. Ich vertraue darauf das meine Spieler richtig entscheiden wann mal direkt und wann kurz gespielt werden soll.
- be more Expressive. Gerade gegen defensivere Gegner brauchen die Offensivspieler die Erlaubnis auch mal aus dem gewohnten Schema auszubrechen, führt aber auch zu vermehrten langen Bällen auf die Stürmer. Deaktiviert die TI wenn ihr ein geordneteres Aufbauspiel haben wollt.
- work Ball into Box. Kann man rausnehmen wenn man ein Tor erzwingen muss aber generell sind etwas weniger und dafür hochwertigere Chancen besser. Wenn die Spieler eine Möglichkeit sehen werden sie trotzdem einen Steilpass versuchen.
- look for Overlap: die TI ist nötig um die WBs und zentralen Mittelfeldspieler besser mit einzubinden. Deaktivieren wenn man auf Konter spielen.

Mit Run at Defense und Roam from Position kann man rumexperimentieren wenn man möchte. Ich bevorzuge es aber einzelnen Spielern Freiheiten zu geben statt gleich dem ganzen Team eine TI zu geben.

Goalkeeper:

SK-D
Für mich die beste Duty wenn man einen Keeper hat der auch ein bischen mit dem Ball umgehen kann und er nicht permanent Counter einleiten soll. Wer die Bayern trainiert kann auch mal die anderen beiden Dutys versuchen.

Die Viererkette:

BPD-D oder CD-D (dribble less)
Hier kommt es aufs Spielermaterial an welche Rolle man nimmt. Holzfüße sollten natürlich besser als CD auflaufen und einem Hummels ist schon zuzutrauen das er Pässe über mehr als 5 Meter sicher an den Mann bekommt. Lasst die Finger von Stopper oder Cover Duty. Das ist nur was für Dreierkette.

WB-S (mark specific Position AM-L/R)
Wenn man nicht kompletter Underdog ist sollten die WBs auf Höhe des DM aufgestellt werden. Dadurch gehen die WBs ihre direkten Gegenspieler früher an und fangen mehr Bälle ab. Zudem sind die Wege in die Offensive und zurück in die Defensive nicht so weit.
Man kann die WBs auch auf Attack umstellen und auf Höhe der IV zurückziehen wenn man gegen extrem defensive Gegner antritt oder bei gegnerischem Ballbesitz mehr Sicherheit am eigenen Strafraum haben will.
Mark specific Position statt Player weil die KI auch auf den Trichter gekommen ist das man Spieler einfach mal die Seite wechseln lassen kann. Ebenso erspart man sich lästige Klickerei wenn der Gegner einen der äußeren AMs. Sollte der Gegner mit MF-L/R statt AM-L/R spielt ändert man die Anweisung NICHT. Der WB wird sonst extrem aus seiner Defensivposition gezogen.

Das Mittelfeld: 
Hier muss man je nach Gegner und Spielverlauf Anpassungen vornehmen aber folgende 2 Kombinationen funktionieren bei mir am besten.

Favorit/Home:
MC  DLP-D
MC-L/R  Mezzala-S
Der DLP hält gut die Position und gibt den Mezzalas Rückendeckung für ihre Vorstöße während diese als Anspielstationen für die WBs dienen und auch mal mit an den Strafraum gehen. Man kann den DLP auch ins defensive Mittelfeld zurückziehen wenn der Gegner im zentralen Mittelfeld zu eng deckt oder der Gegner mit einem vorne verbleibenden AM-C spielt. Dadurch agieren die Mazzalas aber etwas zentraler.

Underdog/Auswärts
MC  DLP-D
MC-L/R Carrilero   (get further Forward)
Mit der Kombination büßt man etwas die Offensivpower der Mezzalas ein, gewinnt aber an defensiver Stabilität im zentralen Mittelfeld. Standardmäßig beginne ich das Spiel ohne "get further Forward" und aktiviere die PI wenn die beiden Spieler sich mehr ins Spiel um den gegnerischen Strafraum einbringen sollen.

Abteilung Attacke:
80% der Zeit spiele ich mit folgender Kombination, ganz einfach weil sie gegen defensive Gegner am besten funktioniert.

STC  AF-A (shoot less often, roam from Position)
Wenn man auf Counter spielt kann man auch auf Poacher wechseln, der AF-A bringt sich aber besser ins Spiel ein
STC-RL  F9 (shoot less often, roam from Position, change position with STC-L/R)
Die durchschnittliche Position der F9s ist schon recht zentral wenn man auf die Heatmap schaut, es zieht sie bei eigenem Ballbesitz aber trotzdem oft auf die Flügel um selbst Flanken zu schlagen oder mit dem nachrückenden WB eine Duo zu bilden.
Habt keine Angst wenn ihr für die Position nicht die perfekte F9 als Messi oder Götze habt. Umtrainierte Winger oder AM-Cs machen sich auf der Position auch sehr gut.

Wer nicht das passende Spielermaterial hat oder gegen Mannschaften spielt die das Zentrum extrem besetzen kann die F9s auch als IF-S mit get further forward, roam from Position und ggf sit narrower aufstellen.


Das war es dann erstmal. Bei Fragen, Kritik oder Sonstigem einfach melden oder für immer schweigen :)




« Letzte Änderung: 17.November 2017, 23:00:19 von Maddux »
Gespeichert

reinergu

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #1 am: 12.November 2017, 22:49:44 »

Vielen Dank für die Beschreibung. Ich werde das sicherlich mal ausprobieren.
Gespeichert
mfg
reinergu

gandrasch

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #2 am: 14.November 2017, 10:09:20 »

Benutzen der Mezzala und die IFs oder die F9 nicht den selben Space? Finde die 3 Stürmer Taktiken dieses Jahr auch etwas zu stark.

Ich versuche etwas ähnliches, mit Wingern für die Breite und Mezzala plus BWM, allerdings erspiele ich mir trotz 60-40 possession nicht genug Chancen und bin durch through balls im Konter sehr anfällig.

Werde aber einige Ideen von dir adaptieren.
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #3 am: 14.November 2017, 13:03:01 »

Die IF bzw F9 und die Mezzala stehen sich im Spielaufbau sehr selten auf den Füßen da die Mezzala bei Ballgewinn eine viel tiefere und zentralere Position haben. Mit Inwerted Wingern würde es Probleme geben.
Gespeichert

karenin

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #4 am: 14.November 2017, 19:43:13 »

Wie genau darf man sich den Mezzala eigentlich vorstellen auf dem Platz?

Die Beschreibung sagt ja, dass der nach außen driftet, daher habe ich den bisher nie genutzt. Allerdings nach einigen Lektüren, ist die Rolle offenbar mehr so gemeint das er eher auf seiner Seite bleibt (anstatt rüber roamt wie der b2b wenn der zb mcr ist, dl hat den ball, positioniert der sich quasi auf den füßen des mcl).

Sollte dem so sein, ist das doch eig nix anderes als ein b2b ohne roam from/mit cm(s) positionierung (verläßt horizontal nicht seine pos), oder die offensivere version des carrilero? Wäre auf jedenfall mal interessant, und eine willkommene und seit langem nötige (offensivere) Ergänzung zu einem AP in einem flachen zweier ZM.
Gespeichert

Tery Whenett

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
    • Taktiktüftler
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #5 am: 14.November 2017, 21:19:33 »

Der Mezzala besetzt den Halbraum auf seiner Seite. Das und sein deutlicher Offensivdrang (er ist die offensivste Rolle im ZM) unterscheiden ihn vom BBM.

Mehr dazu gibts z.B. hier:
http://fm.zweierkette.de/taktik/spielerrollen-fm18/
Gespeichert
FM18 im Preisvergleich +  neue Features | FM.Z Cup 2017 - Jedes Team ein echter Gegner. | FM.Zweierkette - Guides & Inspiration zum Football Manager

deb10er0

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #6 am: 14.November 2017, 21:21:27 »

Der Mezzala besetzt den Halbraum auf seiner Seite. Das und sein deutlicher Offensivdrang (er ist die offensivste Rolle im ZM) unterscheiden ihn vom BBM.

Mehr dazu gibts z.B. hier:
http://fm.zweierkette.de/taktik/spielerrollen-fm18/

Hab hier noch zwei ganz gute Videos gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=ZOpuOV5ee_w
https://www.youtube.com/watch?v=BK0Wrc6pRm0
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #7 am: 15.November 2017, 00:19:03 »

@karenin:
Der Mezzala dropt bei gegnerischem Ballbesitzt nicht ganz so tief wie ein BtBM oder CM-S, geht bei eigenem Ballbesitz aber genauso bis an den gegnerischen Strafraum. Dabei positioniert er sich aber nicht so zentral auf Linie des Elfmeterpunkts sondern auf Linie mit den Strafraumecken.
In den beiden Videos ist das auch gut erklärt.
Gespeichert

karenin

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #8 am: 15.November 2017, 00:27:19 »

Also um es mal direkt zu sagen: Ich habe ein DM - ZM - ZM Verbund. Nun möchte ich einen DLP(d), einen defakto AP (CMa mit AP PIs, da mir der AP nie so richtig gefällt, egal welche duty, steht immer falsch, läuft auf eigenen mann auf etc) und einen BWM/Carr/B2B.

Im Prinzip ist der Mezalla auf Attack genau das was ich mit dem CMa zu bauen versuche oder?
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #9 am: 15.November 2017, 12:38:10 »

Meine Erfahrungen im 17er waren das man nicht wirklich einen Playmaker braucht, außer man will das Spiel idR genau über diese Position aufziehen. Und im 18er scheint das weiterhin so zu laufen. Ua deswegen spiele ich selten mit einer klassischen Playmakerrolle außer dem DLP.
Der Unterschied zwischen CM-A und Mez-A in der vertkalen Bewegung ist das der CM-A voll in den Strafraum geht, besonders mit Fluid Shape. Der Mezzala geht meist nur bis zum Strafraum und bietet sich als Passoption für Rückpässe der Außen an.
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #10 am: 15.November 2017, 13:50:58 »

Hi Maddux
du beschreibst wie du Favorit/Home und Underdog/Auswärts spielst. Wie spielst du wenn du Auswärts Favorit bist und zu Hause Underdog? Bleibst du bei den vorigen Einstellungen oder Änderst du die?

lieben Gruß
Andre´
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #11 am: 15.November 2017, 14:25:19 »

Hi Maddux
du beschreibst wie du Favorit/Home und Underdog/Auswärts spielst. Wie spielst du wenn du Auswärts Favorit bist und zu Hause Underdog? Bleibst du bei den vorigen Einstellungen oder Änderst du die?

lieben Gruß
Andre´
Der Bindestrich steht für "oder, bzw", also Favorit bzw Heim. Wobei ich als klarer Underdog in Heimspielen natürlich defensiver agiere.
Gespeichert

karenin

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #12 am: 15.November 2017, 20:55:35 »

Meine Erfahrungen im 17er waren das man nicht wirklich einen Playmaker braucht, außer man will das Spiel idR genau über diese Position aufziehen. Und im 18er scheint das weiterhin so zu laufen. Ua deswegen spiele ich selten mit einer klassischen Playmakerrolle außer dem DLP.
Der Unterschied zwischen CM-A und Mez-A in der vertkalen Bewegung ist das der CM-A voll in den Strafraum geht, besonders mit Fluid Shape. Der Mezzala geht meist nur bis zum Strafraum und bietet sich als Passoption für Rückpässe der Außen an.

Im Gegensatz zum Mez positioniert sich aber auch der CM-a erstmal im "Mittelfeldgeschwulst" (wenn der DLP oder IV/AV den Ball haben).
Die Positionierung im Verhältnis zueinander wurde im 18er zwar besser, aber der CM-A ist nach wie vor kein "quasi OM", sondern ein ZM der öfter mal Läufe startet. Diese Läufe startet er aber von der gleichen Position aus wie der CM-S/B2B/.... oder jede andere ZM Rolle außer Mez und für meinen Geschmack auch viel zu spät. Da ist der Mezzala echt ein Gewinn. Auch wenn ich mich Frage wofür man jetzt 6 Rollen hat, die sich fast alle gleich verhalten (die Unterschiede gehen in 99% der Fälle im Code unter, je nach Situation auf dem Platz.) und mit dem Mezzala nur eine die sich richtig anders Anfühlt.

Der Mezalla besetzt beim Aufbau nämlich einen ganz anderen Raum, der eine Versetzte Flache MF Kette überhaupt erst möglich macht. Das ist ehrlich gesagt genau das was ich (Hätte ich keine Ahnung von den FM Mechaniken und würde eine Taktik bauen) von einem CM-A erwarten würde, minus das driften zur Strafraumecke. Rückwärts wie ZM, vorwärts wie AM-A, genau das was nötig ist um den Gedanken umzusetzen, dass die voreingestellte Taktik die Verteidigungs-Positionierung ist.
Hab es jetzt so gelöst, dass ich je nachdem 2xMez-S oder MEZ-A + MEZ-S spielen lasse, weil nur einseitig Mez sieht kacke aus^^. Die Pressen zwar recht hoch (wie du ja auch erwähnst) aber ich kontrolliere das dann lieber über die D-line/Mentalität.

Da du deinen Offensiven auch alle "Shoot less often" mitgibst. Damit priorisiert man eigentlich nur die Optionen richtig? Nehmen wir jetzt mal ne Rolle der man Flanken, Schießen und risiko Pässe auf weniger setzen kann: Je nach Duty bevorzugt er ohnehin schonmal etwas. Erfahrungsgemäß: Attack Duty: schießen wenns geht und auch aus eher risikoreichen lagen sowie priorisiert flanken gegenüber pässen wenn ein Schuß nicht möglich ist/außen steht. Wäre mal interessant zu wissen was deine machen wenn du denen auch die Flanken verbietest.
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #13 am: 16.November 2017, 14:09:50 »

Es gab ein paar kleinere Änderungen an der Taktik, hauptsächlich die Defensive betreffend.
- stick to Positions damit die Spieler nicht ganz so wild verteidigen und die defensive Grundordnung besser halten.
- WBs auf Support umgestellt und eine Position nach Vorne gezogen. Dadurch fangen sie mehr Bälle ab und haben mehr Impact im Offensivspiel ohne nach 60 Minuten platt zu sein.
- look for Overlap um die WBs und ZM besser ins Offensivspiel einzubinden.
Gespeichert

reinergu

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #14 am: 16.November 2017, 16:25:17 »

Es gab ein paar kleinere Änderungen an der Taktik, hauptsächlich die Defensive betreffend.
- stick to Positions damit die Spieler nicht ganz so wild verteidigen und die defensive Grundordnung besser halten.
- WBs auf Support umgestellt und eine Position nach Vorne gezogen. Dadurch fangen sie mehr Bälle ab und haben mehr Impact im Offensivspiel ohne nach 60 Minuten platt zu sein.
- look for Overlap um die WBs und ZM besser ins Offensivspiel einzubinden.

Bist du so lieb und kannst das im Eingangspost einpflegen damit es nicht untergeht? Danke.
Gespeichert
mfg
reinergu

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #15 am: 16.November 2017, 17:08:04 »

Es gab ein paar kleinere Änderungen an der Taktik, hauptsächlich die Defensive betreffend.
- stick to Positions damit die Spieler nicht ganz so wild verteidigen und die defensive Grundordnung besser halten.
- WBs auf Support umgestellt und eine Position nach Vorne gezogen. Dadurch fangen sie mehr Bälle ab und haben mehr Impact im Offensivspiel ohne nach 60 Minuten platt zu sein.
- look for Overlap um die WBs und ZM besser ins Offensivspiel einzubinden.

Bist du so lieb und kannst das im Eingangspost einpflegen damit es nicht untergeht? Danke.
Im Eingangspost stehen schon die aktuellen Anweisungen ;)
Gespeichert

cuomo

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #16 am: 17.November 2017, 08:44:05 »

Erstmals Danke für diese Taktik.

Hab sie selber in einem St.Pauli-Save ausprobiert und funktioniert recht gut. Ich spiele (mangels geeigneter Spieler) mit zwei IZA, die offensiver positioniert sind. Somit ist auch wirklich die Verbindung zum Stoßstürmer gegeben, die ich bis jetzt immer bei den IZA (ohne offensiver positionieren) vermisst habe und die flüssige Kombinationen behindert haben. Ich hab ebenso ein paar Kleinigkeiten verändert, die bei mir ganz gut funktionieren:

- Mentalität ist auf Konter gestellt -> vor allem auch gegen schwächere Gegner. bin dadurch nicht ganz so offen hinten, komm aber dennoch immer auf an die 50% Ballbesitz und kreiere genug Chancen. Mir kommt auch vor, dass in dieser Formation die Konter wirklich brandgefährlich sind, da genug Spieler mitgehen (was ich bei anderen Taktiken ein wenig vermissen)
- Flügelverteidiger ebenfalls auf Support (offensiver kann ich sie mir nicht vorstellen bzw ist meine Defensive dadurch viel zu offen)
- Überlaufen haben ich nur eingestellt, wenn ich im Spiel bemerke, dass ich die Flügel mehr pushen kann/soll, meist aber nicht...
- Nur ein MEZ und ein ZMs

Zwar kombinieren meine Burschen in dieser Taktik zum Teil wirklich wundervoll, nur leider hab ich auch den Eindruck, dass meine Verteidiung einfach zu anfällig ist (was auch an den Spielern liegen kann...). Ich werd einmal testen ob ich den ZSMd nicht als DM aufstelle. Hoffe mir daraus ein wenig mehr Kompaktheit.

Soweit mein Senf.

Aber generell eine Supertaktik. Macht auch richtig Spaß zum Zuschauen.
« Letzte Änderung: 17.November 2017, 08:46:14 von cuomo »
Gespeichert

Maddux

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #17 am: 17.November 2017, 23:14:00 »

Nochmal ein kleines Update für die Taktik:
- run wide with Ball bei allen Spielern entfernt
Mir haben doch öfter die guten Anspielstationen gefehlt weil es die Spieler zu sehr nach Außen getrieben hat. Obwohl der Gegner weniger auseinander gezogen wird lassen sich so auch defensive Gegner besser knacken. Als Bonus obendrauf gibt es das eine oder andere schöne Fernschußtor von den, nun etwas zentraler agierenden Mezzalas.

@cuomo:
Das mit der etwas anfälligen Defensive ist immer ein Problem wenn man bei längerem Ballbesitz fast alle Mann vorne hat und mit ein Grund warum ich sehr schnelle IV bevorzuge. Die sind nicht so anfällig für Konter.
Versuch mal Folgendes:
- den DLP in die IV ziehen
- die beiden äußeren IV auf Stopper
- den zentralen IV auf Defend
- die Taktik ansonsten komplett unverändert

Du wirst so defensiv sehr viel besser stehen, büßt aber nur wenig Offensivpower ein.
Gespeichert

crusty

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #18 am: 18.November 2017, 14:40:22 »

Sehr schön erklärte Taktik, vielen Dank dafür. Ich bin erst seit dem FM 17 dabei und muss sagen es gibt einfach noch so viel zu lernen.  Threads wie deiner helfen mir da ungemein.  ;)
Gespeichert

FaBo

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM 2018] Possession 4-3-3
« Antwort #19 am: Gestern um 19:03:53 »

Hallo

Was bedeuten denn die Rollen STC beim Angriff ? Bzw. wie stelle ich mir dann die 3 Angreifer vor ? Sind das Winger oder IF?

Vielen Dank im Vorraus

Gruß
FaBo
Gespeichert