MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Frage an die FM-Veteranen/Profis  (Gelesen 11589 mal)

LR_MMBM

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #20 am: 26.Januar 2018, 15:47:22 »

Ich setze mir gern eigene Ziele, z.B.:

- nur Spieler verpflichten, die in der Region geboren sind bzw. auf die eigenen Jugendspieler bauen (Einer meiner größten Erfolge war der Gewinn der Cl mit dem 1. FC Kaiserslautern und einem Kader, der zu circa 80% aus Pfälzern bestand, der Rest war zumindest in Deutschland ausgebildet)

- taktisch einen eigenen Stil zu haben, der mich von der Liga unterscheidet.

- Konsollidierung der Finanzen (Ich mag es nicht wenn meine Vereine noch Kredite haben) -> d.h. einiges an Budget jedes Jahr nicht anrühren

- auch mal Angebote von Vereinen annehmen, denen es nicht so gut geht, bzw. die gerade abgestiegen sind. Ich gucke dann vor allem nach ehemaligen Top-Vereinen, die eine lange Tradition haben. Diese Vereine dann wieder dahin zu führen, wo sie hingehören, ist ein gutes Gefühl  ;D
Gespeichert

Der Baske

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #21 am: 27.Januar 2018, 10:27:59 »

Ich habe den Reiz auch verloren. Liegt aber daran, dass ich den FM schon durchgespielt habe  :laugh:
(click to show/hide)

Gespeichert
Aktuelle Trainerstation: Deportivo La Coruna

MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011

'Calling a sports Football, but it's mainly played by Hands. Sorry, but i don't get it!'

Sascha1896

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #22 am: 27.Januar 2018, 12:49:00 »

Ich habe den Reiz auch verloren. Liegt aber daran, dass ich den FM schon durchgespielt habe  :laugh:
(click to show/hide)

Du hast mich erschreckt  :P

Kahlenberg

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #23 am: 27.Januar 2018, 15:58:35 »

Ich habe den Reiz auch verloren. Liegt aber daran, dass ich den FM schon durchgespielt habe  :laugh:


Haha genau das. Ich wurde auch vor kurzem von einem aus meiner Steamliste, mit dem ich schon seit längeren eigentlich kein Kontakt mehr habe einfach angschrieben und gefragt, ob ich den Fussball Manager nicht langsam mal durchgespielt habe :D
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #24 am: 02.Februar 2018, 01:52:24 »

Wer das Spiel generell zu leicht findet... es ist nicht so, dass SI die KI nicht besser coden könnten. Gerade der Transfermarkt hat auch seine Beschränkungen. So wurde letztens irgendwo gepostet, dass KI-Manager, die nicht nur versuchen, ihre Kader zu verstärken -- sondern damit auch noch gut Geld verdienen würden, noch mal erheblich mehr Berechnungszeit koste. Da kann sicih bestimmt was tun. Aber dass z.b. schon in der Betaphase die Matchtage mal auf den spaßigsten gemeinsamen Betatesternenner gestutzt wurden, haben z.B. auch SI-Mods mal durchblicken lassen. Als einer der prominenteren das mal ne Zeit für sein Empfinden richtig knackig empfand, war er der ziemlich alleine. Der Rest war not amused.  ;D Prompt wurde das zurückgeschraubt.   Die jüngsten Steamreviews sind da auch immer sehr liebevoll. Motto: Ich habe 65% Ballbesitz und verliere trotzdem 3:0... Man kann das nicht mal nur dem Spiel ankreiden. Bzw. insofern, welche Zielgruppe es anpeilt. Bisschen breit scheint mir die. Ich bin ja jetzt auch nicht so der Taktikcrack, aber weia weia. Die generelle Berichterstattung über Fußball ist im Mittel abscheulich primitiv.

Das sind halt z.b. genau die Statistiken, die im Fernsehen immer noch XXL-prominent sind. Als würden sie von sich aus mehr aussagen, als maximal eventuell Rückschlüsse auf einen Spielstil zuzulassen. Aber würde sich dann wer dafür interessieren? Und solange die depperte "Hunderprozentige" nicht aus dem Reporterwortschatz verschwindet, sind Rage- und Deinstallationsquits vorprogrammiert. Selbst Granaten wie Kahn lassen sich ja zu Aussagen verleiten, Griezmann würde bestimmt 90% seiner Eins-gegen-Eins-Duelle verwerten. Als Torwart sollte gerade er das realistischer einschätzen können... Aber bei wirklichem Realismus wären die Spieler bei Dortmund unhaltbar, bei Schalke würde kurz vor der Meisterschaft die Festplatte abrauchen wie ein Zigarillo von Assauer -- und beim HSV würde sich nur der Stadionsprecher länger als eine Saison über Wasser halten. ;)
« Letzte Änderung: 02.Februar 2018, 08:12:21 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Blade90

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #25 am: 02.Februar 2018, 02:13:11 »

Leidenschaft ging bei mir auch höchstens verloren, weil ich inzwischen andere Dinge (in Real Life und so) zu tun habe. Ich beschwere mich i.d.R. beim Release erst darüber, dass ich mit irgendwas nicht klar komme (Taktik), um nach 2-3 Monaten einen Thread zu eröffnen, dass das Game jetzt zu leicht ist.

Ich glaube, SI könnte durchaus mal einen Schwierigkeitsgrad einbauen. Jaja ich weiß, es gibt nur "Realismus" als Schwierigkeit, aber mal ehrlich: Wie realistisch ist das Spiel, wenn man jede Mannschaft binnen weniger Jahre mehrere Ligen nach oben katapultieren und mit irgendeinem Dorfverein (ohne Großinvestor) die Champions League rocken kann?

Von mir aus darf die KI auch ein bisschen cheaten (also auf dem Transfermarkt, nicht auf dem Platz) oder die Jugendarbeit der eigenen Mannschaft ist 10 % ineffektiver o.Ä. Das würde auf Dauer schon einiges bewirken und gerade Langzeitsaves anspruchsvoller machen. Aber da habe ich die Hoffnung aufgegeben, dazu wird sich SI wohl nicht mehr überreden lassen, obwohl man damit Frustpotential auf der Anfänger- wie auf der Profiseite verringern könnte.
Gespeichert

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #26 am: 02.Februar 2018, 14:19:55 »

Du hast ein Real Life?
Gespeichert
NUR DER BFC!!!

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #27 am: 02.Februar 2018, 17:55:12 »

Ich glaube, er meint damit, dass er zur Zeit mit seiner Arbeit bei Real Madrid mehr zu tun hat, als in den Jahren zuvor. Deswegen hat Zinedine Zidane alias Blade90 nicht mehr so viel Zeit für den FM.  ;)
Gespeichert
Du erzählst mir was von Werten und denkst dabei an Preise?
Verdammt, ich müsste schreien! Doch ich bin viel zu leise...

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #28 am: 11.Februar 2018, 08:49:30 »

Zitat
Ich setze mir gern eigene Ziele, z.B.:

Genau so halte ich es auch. Ich suche meist nach der absoluten Perfektion.

Zitat
Ich habe den Reiz auch verloren. Liegt aber daran, dass ich den FM schon durchgespielt habe

Vielleicht finde ich sie, wenn ich den FM mal durchgespielt habe.  ;D
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

maradona

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #29 am: 12.Februar 2018, 17:50:45 »

Ich bin älter geworden und meine Familie grösser, mein Job fordert mich mehr und meine Freunde sind ziehen immer weiter weg. Mein Interesse am Fussball hat nachgelassen, vor allem meine Emotionen dafür. Ich war 34 Jahre Dauerkartenbesitzer bei einem Verein und habe von Abstiegen und Meisterwahnsinn so alles zwischen durch auch erlebt. Der FM bot mir ein Elexier um (mich) selber zu coachen und das klappte ganz gut. Der 17er war mir einfach bezüglich Transfermarkt und Druck als Trainer zu lasch. Zusammen mit einem Freund coachen wir alle drei Wochen gemeinsam unser Team und das macht sehr viel Spass inkl. Gespräche über's Leben und Nachtessen. Den 18er habe ich noch nicht viel ausprobiert. Meine Tochter fragte mich unlängst, findest Du diese Game nicht meeeeega langweilig???!!¨Tja, viel mehr gibt es dazu ja nicht zu schreiben. :-) Wie dem auch sei, ich bin CM'ler und Amiga Commodore BundesligaManager Kind und mangels Alternativen beim FM geblieben. Dafür geniesse ich es hier im Forum mich umzusehen und seit 11 Jahren im Tippspiel dauernd abzuloosen. Das Alter hat auch was Gutes......Gemach, Gemach und Gemütlichkeit. So ich muss, die Kinder wollen Badminton spielen.....
Gespeichert
Die Kritik an anderen hat noch keinem. die eigene Leistung erspart.
Noël Coward, britischer Dramatiker (1899 - 1973)

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #30 am: 14.Februar 2018, 04:14:01 »

Hmm, ich bin auch seit gefuehlten Ewigkeiten (ich vermute so 10 Jahre) mit jeder Version dabei. Beruflich und familiaer habe ich immer weniger Zeit, aber das Spiel fesselt mich immer noch.

Ich habe schon immer mit 'eigenen' Regeln gespielt und z.B. immer versucht realistisch auf dem Transfermarkt zu handeln, die bekannten "Schnaeppchen" aus diversen Spielerlisten zu meiden, nur Spieler zu verpflichten, die meine Scouts mir auch empfohlen haben etc.

Ich war damit nie sonderlich erfolgreich, habe nie eines der ganz grossen Topteams gemanaged (jedenfalls nicht laenger als 10 Spiele in einem Testspielstand), habe nie Aufstiegsserien von ganz unten nach ganz oben hingelegt, hatte nie Teams, wo ich nicht wusste wohin mit dem Transfervolumen und hatte auch nie unglaubliche Siegesserien.

Ich habe allerdings auch noch immer nicht den Spass am Spiel verloren. Zu leicht erschien mir der FM noch nie!
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Matoso

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #31 am: 14.Februar 2018, 07:56:39 »

Hmm, ich bin auch seit gefuehlten Ewigkeiten (ich vermute so 10 Jahre) mit jeder Version dabei. Beruflich und familiaer habe ich immer weniger Zeit, aber das Spiel fesselt mich immer noch.

Ich habe schon immer mit 'eigenen' Regeln gespielt und z.B. immer versucht realistisch auf dem Transfermarkt zu handeln, die bekannten "Schnaeppchen" aus diversen Spielerlisten zu meiden, nur Spieler zu verpflichten, die meine Scouts mir auch empfohlen haben etc.

Ich war damit nie sonderlich erfolgreich, habe nie eines der ganz grossen Topteams gemanaged (jedenfalls nicht laenger als 10 Spiele in einem Testspielstand), habe nie Aufstiegsserien von ganz unten nach ganz oben hingelegt, hatte nie Teams, wo ich nicht wusste wohin mit dem Transfervolumen und hatte auch nie unglaubliche Siegesserien.

Ich habe allerdings auch noch immer nicht den Spass am Spiel verloren. Zu leicht erschien mir der FM noch nie!

Welche „eigenen“Regeln waren das denn noch z.b?Ist es schon sehr viel schwieriger nur die Spieler zu holen ,die die Scouts vorschlagen?Oder hattest du noch mehr eigene Regeln?Bin gerade auch angefangen in der 3.Liga und möchte das es nicht zu leicht wird.
Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #32 am: 14.Februar 2018, 08:04:45 »

Hmm, ich bin auch seit gefuehlten Ewigkeiten (ich vermute so 10 Jahre) mit jeder Version dabei. Beruflich und familiaer habe ich immer weniger Zeit, aber das Spiel fesselt mich immer noch.

Ich habe schon immer mit 'eigenen' Regeln gespielt und z.B. immer versucht realistisch auf dem Transfermarkt zu handeln, die bekannten "Schnaeppchen" aus diversen Spielerlisten zu meiden, nur Spieler zu verpflichten, die meine Scouts mir auch empfohlen haben etc.

Ich war damit nie sonderlich erfolgreich, habe nie eines der ganz grossen Topteams gemanaged (jedenfalls nicht laenger als 10 Spiele in einem Testspielstand), habe nie Aufstiegsserien von ganz unten nach ganz oben hingelegt, hatte nie Teams, wo ich nicht wusste wohin mit dem Transfervolumen und hatte auch nie unglaubliche Siegesserien.

Ich habe allerdings auch noch immer nicht den Spass am Spiel verloren. Zu leicht erschien mir der FM noch nie!

Das fasst auf den Punkt genau auch meine Spielweise, meine Erfolge und meine Motivation in der FM-Serie zusammen :D 
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #33 am: 14.Februar 2018, 08:07:51 »

Da kommt bei mir ein bisschen Neid auf. Ich denke ich hab mich zu viel mit den Innereien des FM beschäftigt über die Jahre und meine Vorgehensweisen optimiert. Und wenn dann nicht mal die für mich ultimative Challenge eine wirklich große Herausforderung ist geht der Spaß vollkommen verloren.
Leider habe ich in PC-Spielen immer die Motivation ultimativ "gut" zu sein, das hat beim FM letztlich den Spaß zerstört.
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #34 am: 14.Februar 2018, 08:26:05 »

Welche „eigenen“Regeln waren das denn noch z.b?Ist es schon sehr viel schwieriger nur die Spieler zu holen ,die die Scouts vorschlagen?Oder hattest du noch mehr eigene Regeln?Bin gerade auch angefangen in der 3.Liga und möchte das es nicht zu leicht wird.

Suche mal nach LLM-Regeln. Da gibt es auch hier im Forum einen ganz guten Thread dazu. Ich bin da allerdings nicht 100% dogmatisch und festgelegt, sondern mache das auch manchmal nur nach Gefuehl.

Was Du auch machen kannst, ist die Director of Football-Challenge. Du uebertraegst saemtliche Transferaufgaben dem DoF und spielst mit dem Kader, den er Dir zur Verfuegung stellt. Hatte ich ein paar schoene Saisons mit.

Da ich aber selbst gerne auf dem Transfermarkt aktiv bin und z.B. das aktuelle Scouting mag, beschraenke ich mich selbst:

- Nur gescoutete Spieler.
- Nur Spieler, die meine Scouts vorschlagen, oder die irgendwo in den News erwaehnt werden und die ich deswegen scouten lasse.
- Kader nicht kuenstlich aufblaehen.
- Keine Nachwuchstalente horten.
- Spieler gehen lassen, wenn ich der Meinung bin, dass im realen Leben mein aktueller Verein den Spieler fuer den Preis auch gehen lassen wuerde
- Budgets immer einhalten
- kein Leihorgien in tieferen Ligen; Leihen ohnehin nur im realitischen Rahmen

Das sind so ein paar Grundprinzipien.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #35 am: 14.Februar 2018, 08:30:55 »

Hmm, ich bin auch seit gefuehlten Ewigkeiten (ich vermute so 10 Jahre) mit jeder Version dabei. Beruflich und familiaer habe ich immer weniger Zeit, aber das Spiel fesselt mich immer noch.

Ich habe schon immer mit 'eigenen' Regeln gespielt und z.B. immer versucht realistisch auf dem Transfermarkt zu handeln, die bekannten "Schnaeppchen" aus diversen Spielerlisten zu meiden, nur Spieler zu verpflichten, die meine Scouts mir auch empfohlen haben etc.

Ich war damit nie sonderlich erfolgreich, habe nie eines der ganz grossen Topteams gemanaged (jedenfalls nicht laenger als 10 Spiele in einem Testspielstand), habe nie Aufstiegsserien von ganz unten nach ganz oben hingelegt, hatte nie Teams, wo ich nicht wusste wohin mit dem Transfervolumen und hatte auch nie unglaubliche Siegesserien.

Ich habe allerdings auch noch immer nicht den Spass am Spiel verloren. Zu leicht erschien mir der FM noch nie!

Ist bei mir genauso. Den ein oder anderen Aufstieg habe ich mal mit meinen Teams geschafft, auch selten mal nen Pokalsieg, aber Meisterschaften oder gar Europapokalsiege kenne ich nur vom Hörensagen.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Matoso

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #36 am: 14.Februar 2018, 08:33:07 »

Welche „eigenen“Regeln waren das denn noch z.b?Ist es schon sehr viel schwieriger nur die Spieler zu holen ,die die Scouts vorschlagen?Oder hattest du noch mehr eigene Regeln?Bin gerade auch angefangen in der 3.Liga und möchte das es nicht zu leicht wird.

Suche mal nach LLM-Regeln. Da gibt es auch hier im Forum einen ganz guten Thread dazu. Ich bin da allerdings nicht 100% dogmatisch und festgelegt, sondern mache das auch manchmal nur nach Gefuehl.

Was Du auch machen kannst, ist die Director of Football-Challenge. Du uebertraegst saemtliche Transferaufgaben dem DoF und spielst mit dem Kader, den er Dir zur Verfuegung stellt. Hatte ich ein paar schoene Saisons mit.

Da ich aber selbst gerne auf dem Transfermarkt aktiv bin und z.B. das aktuelle Scouting mag, beschraenke ich mich selbst:

- Nur gescoutete Spieler.
- Nur Spieler, die meine Scouts vorschlagen, oder die irgendwo in den News erwaehnt werden und die ich deswegen scouten lasse.
- Kader nicht kuenstlich aufblaehen.
- Keine Nachwuchstalente horten.
- Spieler gehen lassen, wenn ich der Meinung bin, dass im realen Leben mein aktueller Verein den Spieler fuer den Preis auch gehen lassen wuerde
- Budgets immer einhalten
- kein Leihorgien in tieferen Ligen; Leihen ohnehin nur im realitischen Rahmen

Das sind so ein paar Grundprinzipien.

O.K Danke.Da werde ich mich mal mit beschäftigen.Hört sich interessant an.
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #37 am: 14.Februar 2018, 08:54:05 »

Ist bei mir genauso. Den ein oder anderen Aufstieg habe ich mal mit meinen Teams geschafft, auch selten mal nen Pokalsieg, aber Meisterschaften oder gar Europapokalsiege kenne ich nur vom Hörensagen.

Den erfoglreichsten Save meiner FM-Karriere hatte ich vor 13 Jahren und den kann man hier sogar nachlesen:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,5386.0.html

Fast bei West Ham United gefeuert in der zweiten Liga, im zweiten Anlauf aufgestiegen, dann sogar den UEFA Cup geholt. Ich erinnere mich immer noch gerne an Sos Yao.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Martin

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #38 am: 14.Februar 2018, 21:59:39 »

Man sollte sich nicht von den Cracks abschrecken lassen. Das sind Leute, die wie White ja selbst sagt das Spiel über Jahre hinweg sicherlich auch mit Hilfe tausender Infos aus dem Netz praktisch entschlüsselt haben. Natürlich fehlt dann irgendwann der Reiz, weil man alles gewinnt. Für den Gelegenheitsspieler sind Vereine wie Bayern natürlich auch viel zu leicht und auch mit Mannschaften wie Bremen oder Köln gewinnt man problemlos recht schnell fast alles. Mit einem englischen Sechtsligisten oder so mal eben bis zum sicheren Sieg in der CL durchzumarschieren stellt aber für den Gelegenheitsspieler immer noch eine Herausforderung dar. Und letztlich: Bayern München stellt ja auch nicht den Spielbetrieb ein, obwohl der Meistertitel mit 10-20 Punkten Vorsprung jedes Jahr klar ist und es nur darum geht, ob man die CL gewinnt oder nur ins Viertelfinale kommt. Denen ist ja auch nicht langweilig. ;D
Gespeichert

Matoso

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Frage an die FM-Veteranen/Profis
« Antwort #39 am: 14.Februar 2018, 23:54:59 »

Man sollte sich nicht von den Cracks abschrecken lassen. Das sind Leute, die wie White ja selbst sagt das Spiel über Jahre hinweg sicherlich auch mit Hilfe tausender Infos aus dem Netz praktisch entschlüsselt haben. Natürlich fehlt dann irgendwann der Reiz, weil man alles gewinnt. Für den Gelegenheitsspieler sind Vereine wie Bayern natürlich auch viel zu leicht und auch mit Mannschaften wie Bremen oder Köln gewinnt man problemlos recht schnell fast alles. Mit einem englischen Sechtsligisten oder so mal eben bis zum sicheren Sieg in der CL durchzumarschieren stellt aber für den Gelegenheitsspieler immer noch eine Herausforderung dar. Und letztlich: Bayern München stellt ja auch nicht den Spielbetrieb ein, obwohl der Meistertitel mit 10-20 Punkten Vorsprung jedes Jahr klar ist und es nur darum geht, ob man die CL gewinnt oder nur ins Viertelfinale kommt. Denen ist ja auch nicht langweilig. ;D

Für mich stellt sich immer noch die Frage :Warum ist das Spiel anscheinend zu einfach?Ich meine ,selbst wenn man eine Topmannschaft hat wie z.b Bayern oder Real,ist das denn eine Garantie das man alles Gewinnt?Kommt es denn nicht mal vor das man eine schlechte Phase hat oder eine schlechte Saison spielt?Kann es nicht passieren das man mit Real zu Hause mal gegen den Tabellenletzten verliert?Kann es nicht sein das man trotz 11 Superstars nicht Meister oder Championsleague gewinnt?Kann man mit gewissen Taktiken  und einer Topmannschaft jeden schlagen?Ich denke es wäre schön wenn auch etwas Zufall in dem Spiel bzw.Spielberechnung wäre.
Bei Anstioss 3(für mich immer noch die Referenz im Bereich Fussballmanger)war auch viel Zufall dabei.Auch gute Mannschaften haben mal verloren.Ausser vielleicht wenn der Stärkeunterschied zu extrem war.
Gespeichert