MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Umfrage

Können uns die teuren Neuzugänge des Sommers sowie unser Rekordneuzugang im Winter den Champions League Titel besorgen?

Natürlich! Die Jungs haben sich über die Hinrunde eingespielt und werden jetzt zusammen mit Tah alles kaputt machen!
- 3 (50%)
Geld hat noch nie Tore geschossen, geschweige denn verhindert. Wer taktisch so eine Pfeife ist wie du, der kann sich den Titel abschminken!
- 3 (50%)

Stimmen insgesamt: 6

Umfrage geschlossen: 18.Juli 2018, 16:24:25


Autor Thema: Mainmetropole an die Spitze Europas [FM18]  (Gelesen 14320 mal)

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Mainmetropole an die Spitze Europas [FM18]
« am: 23.Januar 2018, 04:55:25 »

Hallo und herzlich willkommen zu meiner ersten Story im Meistertrainerforum.
Der FM18 ist die zweite Ausgabe des FM die ich nach der letztjährigen Ausgabe besitze und vorliegend möchte ich den Verein meines Herzens, die Eintracht aus Frankfurt zu internationalem Ruhm verhelfen.
Da dies auch letztes Jahr schon mein Projekt war und ich weiß wie lange es dauert, bis dieser kleine Verein vom Main international konkurrenzfähig ist (letztes Jahr habe ich für das Gewinnen der Champions League 10 Saisons benötigt) dachte ich mir eignet sich das ganze doch wunderbar für eine Story im Forum.

Lange Rede kurzer Sinn: nachdem Niko Kovac in der letzten Saison mit der Eintracht in der Hinrunde sämtliche Erwartungen übertroffen hatte und den Einbruch der Rückrunde geschickt als Fehler der Kaderplanung und der medizinischen Abteilung zugeschoben hatte, ereilte ihn der Ruf eines finanzkräftigen Klubs der Premier League und er verließ Frankfurt in Richtung England.

In einem absolut schockierenden Moment des Wagemutes entschied sich der Vorstand einem Trainer das Vertrauen zu schenken, von dem nicht nur bis dato niemand etwas außerhalb seines Jugendvereins gehört hatte, sondern dessen Alter auch noch unterhalb dessen eines Julian Nagelsmannes lag.
Ich schätze mal der Jugendwahn der Bundesliga kennt wirklich keine Grenzen mehr …

Aber wir wollen uns mal nicht beschweren, immerhin gibt uns dieser merkwürdige Umstand die Chance den Verein meines Herzens zu trainieren.



Kaderübersicht
Nachdem ich also auf dem Vereinsgelände angekommen war und die ersten beeindruckenden Momente verbracht habe, machte ich mich stets daran meinen Kader zu evaluieren und musste feststellen dass es leider einen entschiedenen Mangel an guten Flügelspielern zu vermelden gab.

Nach einigen schlaflosen Nächten fasste ich den Entschluss, da mir leider keine nennenswerten Summen zur Verfügung standen, mit denen man hätte nachbessern können, ein flügelloses System spielen zu lassen.

Unsere Hauptformation würde ein 4-4-2 mit enger Raute im Mittelfeld darstellen. Für den Fall dass uns gegen einen Gegner einmal die Breite im Spiel abhanden käme ließ ich parallel noch ein 3-5-2 WB trainieren. Meine Hoffnung allerdings lag darauf dass das 4-4-2 als Hauptformation gut Funktioniert, da Jetro Willems auf der Linken Seite zwar ein sehr starker Offensiver Wingback ist. Mir hier allerdings auf der rechten Seite doch etwas Qualität fehlte. Weder Timothy Chandler, noch Danny Da Costa schätzte ich hier offensiv so stark ein, dass sie ein effizienter Fokus unseres Spiels auf dem Flügel darstellten könnten. Unsere dritte Option Yanni Regäsel war meiner Einschätzung nach sowieso noch nicht bereit dauerhaft in der Startformation platz zu nehmen.

Grundsätzlich bin ich mit meiner Mannschaft so wie ich sie vorfinde recht zufrieden und gedenke zunächst nicht die halbe Mannschaft Umzubauen.

Unsere Startformation sieht in meinen Vorstellungen zu diesem Zeitpunkt etwa so aus:


                   Haller - Hrgota
       
                       Stendera

            De Guzman - Boateng

               Hasebe/Fernandes

Willems - Abraham - Russ - Chandler/Da Costa

                         Hradecky


Optionen im Rückraum die sicherlich auch zu ihren Einsätzen kommen werden sind im Sturm Jovic, im Mittelfeld die Talente Barkok sowie Besuschkow in der Verteidigung Simon Falette und auf der linken Abwehrseite Taleb Tawatha. 


Sommertransfers
Fans der ersten Bundesliga werden bereits erkennen: Da fehlt doch der Maier !!!
Und ja ich muss zugeben, nach all den Jahren des grandiosen Dienstes des Fußballgottes Alex Maier sah ich ihn leider nicht mehr in der Lage jedes Spiel der Saison von Anfang an zu spielen und den Unterschied für uns zu machen, so wie es dieser wundervolle Mann schon so oft in der Vergangenheit getan hatte.

Hier wird auch direkt etwas über den neuen Trainer der Eintracht klar. Er ist zwar jung und unerfahren. Aber einen Romantiker hat sich der Verein nicht ins Haus geholt. Er trainiert und betreibt Transferpolitik auf Grundlage von kalten harten Fakten und Zahlen.
Schweren Herzens musste ich einsehen, dass Alex Maier, sollte er denn wirklich auf der Bank sitzen einfach viel zu teuer ist. Mit 40 Tsd. Pfund die Woche (Ja ich spiele mit der falschen Währung) war er deutlich unser Topverdiener und würde, laut meiner Prognose dieses Geld nicht rechtfertigen.
Ein Verein wie Eintracht Frankfurt, der nicht gerade im Geld schwimmt kann sich sowas naturgemäß nicht erlauben.
So verließ der Routinier also den Verein für 250 Tsd. £ um sich dem Klub aus Nürnberg anzuschließen.
Im Nachhinein lässt sich dieser einzige Abgang im Sommertransfersfenster zwar gut erklären (Maier machte in seinen 2 Jahren in der zweiten Liga nur 20 Spiele und gerade einmal 4 Tore und 0 Vorlagen), allerdings möchte ich noch einmal erwähnen dass es wirklich Niemanden im Umfeld des Vereins gab der Maier nicht vermisst hätte.

Mit dem Abgang von Maier hatte sich im Budget des Vereins platz geschaffen um den ein oder anderen Deal über die Bühne zu bringen.
Meine Startformation gefiel mir eigentlich ganz gut und ich hatte auch kaum genug finanziellen Spielraum um hier die Qualität deutlich zu erhöhen (dachte ich zumindest).
Mir fiel jedoch auf, dass mit dieser Formation vermutlich noch ein zentraler Mittelfeldspieler hinzustoßen könnte. Zudem suchte ich auch noch eine Backup Option in der Innenverteidigung.

Als Ich den Transfermarkt nach vereinslosen Innenverteidigern durchsuchte stieß ich auf einen interessanten Namen.
Der Brasilianer Lucio, bekannt von seinen Stationen bei Bayern München und Inter Mailand, suchte einen neuen Verein. Mit 38 Jahren war er zwar nicht mehr der allerjüngste, jedoch kann so viel internationale Klasse ja nicht vollends verloren gehen dachte ich mir und holte ihn kurzerhand für lächerliche 1,9 Tsd £ pro Woche an den Main. Hier sei erwähnt dass mir natürlich bewusst war dass er für die Startformation eher uninteressant ist und lediglich als Backup in der Not fungieren würde. Allerdings war er mit seinen überragenden mentalen Werten ein wunderbarer Kandidat als Tutor für unsere Nachwuchstalente.

Als günstige Option im Zentralen Mittelfeld machte ich Adama Traore von der AS Monaco ausfindig. Prompt machte ich den 21 Jährigen als Leihe fest und lotste ihn an den Main. Ich erwartete von dem jungen Mann keine Wunder, sah in ihm jedoch eine gute Ersatzoption für De Guzman und erwartete hauptsächlich dass er als sichere Ballrotationsstation im zentralen Mittelfeld agieren könnte.

Zu guter letzt stieß ich per Zufall auf einen weiteren Oldie auf dem Transfermarkt. Für 14.250 £ kommt Dimitar Berbatov von Kerala aus der ersten indischen Liga. Ein brillanter Schachzug wie ich finde. Mit 20 beim Attribut First Touch könnte er der kongeniale Sturmpartner von Haller sein, indem Haller als Target Man die Bälle fest macht und sie dann an Berbatov weiterspielt. Dieser sollte mit seinen hohen Werten bei First Touch, Anticipation sowie grandiosem Off the Ball und gutem Finishing in der Lage sein diese Bälle weiter zu verarbeiten und Tore am Fließband zu produzieren. 
In all meiner Vorfreude auf Messi ähnliche Spielzüge entging mir total die Ironie dass ich gerade eine Klublegende verkaufte, weil sie zu alt geworden ist, um nur einige Wochen später einen sogar noch älteren Knacker aus dem beinahe Ruhestand in Indien zu reißen und für ein ähnlich exorbitantes Gehalt einzustellen.



Winterpause
Ein Sprung in den Januar der ersten Saison zeigt: ich wurde bitter böse bestraft. Berbatov, der mich noch mit Auftritten in der Vorbereitung so sehr vom Hocker riss, dass ich mich schon die Schale in der Hand haltend, vom Ebbelwoi völlig besoffen, nackt über den Römer renne sah, verlor pünktlich zum Saisonstart alles was ich in ihm zu sehen wagte. Nach 6 Startelfeinsätzen und 2 Einwechslungen, in denen er lediglich 1 Assist und Null Treffert beisteuerte musste ich einsehen dass ich mich von dem großen Namen hatte blenden lassen und eine Menge Geld, dass ich nur aus der herzlosen Trennung unseres Fußballgottes überhaupt erst zur Verfügung hatte, direkt aus dem Fenster geworfen hatte. Seine 0,35 Dribblings pro Spiel sowie lediglich 35% Schussgenauigkeit machten mir auch wenig Hoffnung auf Besserung.
Auf mysteriöse Art und Weise schien sein gesamtes technisches Genie abhanden gekommen.

Nun gut, da kann man nichts machen. Und getreu dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende verschiffte ich ihn für Umsonst an Crystal Palace. In seinen 2 Jahren in England absolvierte er noch lediglich 4 Spiele und schoss 1 Tor bei der mageren durchschnittlichen Bewertung von 6,50.

Unabhängig von Berbatovs Qualitätsverlusts verlief die Hinrunde aber ganz passabel. Zur Winterpause stehen wir auf einem soliden zehnten Platz, nachdem wir vor der Saison Platz 11 prognostiziert bekamen.

Ein weiterer Spieler den ich zum Jahresbeginn abgeben wollte ist Aymen Barkok. Der Grund bei ihm ist allerdings ein komplett anderer. Barkok spielte über die gesamte Hinrunde guten Fußball und sammelte 20 Einsätze in denen er 2 Tore erzielte und 4 Vorlagen gab. Eine passable durchschnittliche Bewertung von 6,81 zeigt seine dabei wirklich guten Ansätze auf dem Platz. Mit 1,78 Dribblings pro Spiel brachte er als zentraler Mittelfeldspieler einen kreativen Aspekt in unser Aufbauspiel den so nicht einmal Kevin-Prince Boateng mit sich brachte. Ich musste jedoch einsehen, dass er nachdem zum Januar sowohl Omar Mascarell als auch Marco Fabian von ihren langfristigen Verletzungen zurückkehrten, vermutlich kaum noch Einsätze würde sammeln können. Um diesem Spieler so viel Erstligafußball wie möglich zu bescheren verlieh ich ihn also zur Rückrunde an Bremen (und kassierte hierfür 180 Tsd £). Seine Leihe verlief zwar zufriedenstellend, jedoch konnte er sich nicht ganz in die erste Mannschaft der Bremer spielen. Er machte 2 Spiele von Beginn an und wurde 5 mal eingewechselt. So viel hätte er vielleicht auch bei uns noch gespielt.

Nachdem Renat Dadachov für uns in der Hinrunde lediglich 2 mal eingewechselt wurde und dabei keinen einzigen Torschuss abgab befand ich es für vernünftig auch den jungen Aserbaidschaner zu verleihen. Er machte sich also kostenfrei für den Rest der Saison auf zum MSV Duisburg in die zweite Liga. Dieses Geschäft kann voll und ganz als Erfolg bezeichnet werden. In 12 Spielen erzielte Dadachov 7 Tore und gab 3 Assists. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 7,12 zählte er zu den Topspielern der zweiten Liga. Besonders hervorzuheben sind die 37 Fouls die Dadachov in nur 12 Spielen verursachte, was darauf schließen lässt dass der Junge quasi nicht legal zu stoppen war.

Yanni Regäsel, von dem ich ja schon befürchtete dass er noch nicht reif ist für die erste Mannschaft, spielte als Backup von Chandler und Da Costa 4 Spiele von Beginn an. Ich wollte dem jungen Mann die Chance geben durch gute Leistungen zu überzeugen und sich zu entwickeln. Er steuerte zwar 1 Vorlage bei, jedoch muss man bei einer durchschn. Bewertung von 6,40 sagen dass er seine Chance wohl nicht genutzt hat.
Um ihm zunächst einmal zu etwas Spielpraxis zu verhelfen verlieh ich ihn für die Rückrunde an Jahn Regensburg in die zweite Liga, wo er 13 Spiele von Beginn an machte und eine durchschn. Bewertung von 6,75 sammelte.

Der letzte Spieler der uns im Januar verließ war Andersson Ordonez. Er absolvierte in der gesamten Hinrunde nicht mal ein Spiel per Einwechslung und sollte mich also anderswo von seinen Qualitäten überzeugen. Akhisarspor griff zu und sicherte sich die Dienste des Innenverteidigers für 38,5 Tsd £ für die Rückrunde. In der ersten türkischen Liga kam der Ecuadorianer zu 16 Startelfeinsätzen und 2 Assist bei einer durschn. Bewertung von 6,85. Vielleicht würde ich nächste Saison noch einmal über seine Rolle im Team nachdenken müssen.

In den vergangen Monaten hatte mich doch hin und wieder mal das Verlangen nach Flügelspielern gepackt und so fing ich an neben dem 4-4-2 und dem 3-5-2 auch ein 4-2-3-1 trainieren zu lassen.
Um auch dieses System zur Not regelmäßig spielen lassen zu können holte ich per Leihe den jungen Türken Orkan Cinar von Besiktas per Leihe für die Rückrunde. Er sah ganz passabel aus und fühlt sich auf beiden Flügeln absolut wohl, was für einen Backupspieler in einem selten gespielten System extrem wichtig ist.


Rückrunde
Im Februar dann der Schock: sowohl Jetro Willems als auch mein Ersatz Linksverteidiger Taleb Tawatha haben sich länger verletzt. Mit Schrecken muss ich feststellen dass Jugendspieler nicht mehr jederzeit für die erste Mannschaft spielen können sondern seit dem FM18 bereits in der Transferperiode angemeldet werden müssen. Falette könnte als gelernter Innenverteidiger zwar notgedrungen aushelfen, jedoch eher schlecht als recht und so stürze ich mich erneut in den Markt der freien Spieler und hole Adam Hanley aus der Arbeitslosigkeit. Der ehemalige Blackburn Rovers Verteidiger wird hoffentlich nicht all zu viel Blödsinn anstellen in den paar Wochen in denen er spielen soll.
Doch es kommt wie es kommen muss. Hanley hat zwei linke Füße und ebenso viel Spielverständnis. Nach 2 Spielen und der durchschn. Bewertung von 6,20 fühle ich mich gezwungen einen noch halb toten Tawatha wieder auf das Spielfeld zu spritzen und fange fortan immer wenn mich jemand auf einen walisischen Linksverteidiger im Kader anspricht peinlich berührt an vom Wetter zu stammeln.


Zum Ende der Rückrunde gelingt es uns nach einem exzellenten Start in das neue Jahr, in dem wir in allen Spielen im Februar und März ungeschlagen blieben (ja sogar die in denen Hanley auf dem Platz stand) den Platz Nummer 6 in der Liga fest zu machen. Die Eintracht würde nächstes Jahr International spielen. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Ich hatte zumindest damit gerechnet noch ein weiters Jahr zu benötigen. Ich rief also alle meine Kumpels aus Kreisligatagen an, die mich an einem Donnerstag Abend höchstens bei Adam und Eva oder Big Brother im Fernsehen erwartet hätten, nicht jedoch in der Europa League, um von meinem Erfolg zu berichten und kräftig anzugeben.



Saisonreview
Der Spieler der Saison in unserem Team muss zweifelsfrei Sebastian Haller sein. Mit 18 Toren und 9 Vorlagen in 33 Einsätzen verdiente sich der Franzose eine durschn. Bewertung von 7,37 und war ohne Zweifel das Herz unserer Offensive. Ich freute mich zwar tierisch, war mir allerdings gleichzeitig bewusst das ich den guten Mann im nächsten Transferfenster vermutlich in meinem Keller anketten müsste, würde ich planen ihn zu behalten. Und so sah ich den immensen Erfolg auch mit einem weinenden Auge, hatte mir doch eben erst der Vorstand verkündet mir vorerst nur 35% der Transfereinnahmen zukommen zu lassen.
Sie haben irgendwas von einem unbezahlbaren bulgarischen Stürmer erzählt. Ich habe nicht so genau zugehört.
Der Start in die nächste Saison würde also vermutlich eine Transferttechnische Herausforderung.

Ebenfalls hervorgehoben sei Branimir Hrgota. Der Schwede erfüllte, nachdem ich endlich einsah dass Berbatov nicht der Messias ist, die Rolle des Sturmpartners von Haller hervorragend. Er erzielte 12 Buden in 16 Einsätzen und gab zudem 5 Vorlagen. Bei einer durchschn. Bewertung von 7,47 würde ich stark aufpassen müssen nicht beide Stürmer im Sommer zu verlieren. Seine Passgenauigkeit von 80% ist zudem für einen Spieler in seiner Rolle bemerkenswert.

Im Mittelfeld muss ich zwei Personalien besonders hervorheben. Jonathan de Guzman, der in seinen 16 Einsätzen 5 Tore erzielte und ein weiteres vorbereitete was ihm eine durschn. Bewertung von 7,38 bescherte.
Und dann ist da noch Gelson Fernandes, ein Spieler der auf den ersten Blick mit einem Saisontor nicht besonders auffällig ist. Auch seine Bewertung von 6,95 ist zwar gut, jedoch keine Weltklasse. Er taucht dennoch hier auf. Und zwar weil der gute Mann in 29 Spielen sagenhafte 3,72 Tacklings pro Spiel zu Stande brachte. Er fungierte als genau der Staubsauger vor der Verteidigung den ich mir zu diesem Zeitpunkt wünschen konnte.

In der Verteidigung war Jetro Willems der Mann der Stunde. Er steuerte über die Saison in seinen 28 Spielen 6 Vorlagen bei. Wenn er zur Flanke ansetzte brachen alle Verteidiger der Liga spontan in Schweiß aus und auf dem Gesicht von Haller konnte man bereits das Grinsen sehen mit dem er sich auf seinen bevorstehenden Torjubel vorbereitete. Eine Bewertung von 7,07 unterstreicht seinen Wert für das Team. Auch der Rest der Verteidigung machte einen soliden Job über die Saison hinweg. Abraham, Russ und Chandler haben alle Bewertungen in den 6,9ern.

Zu guter letzt haben wir da Hradecky. Er muss in 31 Spielen 49 mal hinter sich greifen und erhält eine Bewertung von 6,90. Eine solide Saison aber noch Luft nach oben.

Alles in Allem muss ich sagen bin ich sehr zufrieden mit meinem Team und der Art und Weise wie es spielt. Zur nächsten Saison erwarten mich jedoch einige neue Herausforderungen. Der Kader ist alt. Die meisten Leistungsträger sind 29 oder älter. Hinzu kommt dass ich vermutlich einen, wenn nicht beide Stürmer verlieren werde. Wenn man all dies kombiniert mit der Tatsache dass ich aus Verkäufen gerade einmal 35% der Finanzen behalten darf und der Dreifachbelastung die uns zum ersten mal ins Haus steht und auf die unser Kader stand jetzt eher mäßig vorbereitet ist werde ich wohl nächstes Jahr tief in die Transfertrickkiste greifen müssen.

Apropos Transfers, abschließend eine kurze Einschätzung meiner Transfers diese Jahr:

Berbatov und Hanley: Bitte sprecht mich nicht darauf an …

Adama Traore: Der Mann aus Mali kam zu 3 Startelfeinsätzen und einer Einwechslung. Er erzielte 1 Tor, gab 1 Assist und sicherte sich eine Bewertung von 7,45. So im Nachhinein frage ich mich schon warum er nicht öfter gespielt hat. Aber ich wollte einfach meine eigenen Talente entwickeln und hatte nachdem Fabian und Mascarell von ihren Verletzungen zurückkehrten ein Überangebot im Mittelfeld.

Lucio: Der Routinier bestritt kein einziges Spiel für uns, glänzte aber als Tutor für unsere Jugendspieler und erlaubte mir durch seine Anwesenheit Ordonez für ein vielfaches seines Gehaltes auszuleihen. Ich verbuche ihn als halben Erfolg. Seinen wahren Wert konnte er dank fehlender Verletzungen im zentralen Abwehrbund nicht unter Beweis stellen.

Orkan Cinar: Nachdem ich auf die Idee gekommen war mehr mit Flügelspielern zu agieren startete ich das nächste Spiel mit meinem 4-2-3-1 und setzte Cinar von Beginn an ein. Er war ungefähr so auffällig wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Mit einer Bewertung von 6,20 setzte ich ihn nie wieder ein und so kann seine Leihe als voller Misserfolg bezeichnet werden.

Ich werde mein Geschick auf dem Transfermarkt also im neuen Jahr beweisen müssen, möchte ich nicht schnell im Forum als Meister des Chaos bekannt werden.
Hoffnung macht mir hierbei dass ich dieses Jahr immerhin für keinen einzigen Transfer eine nennenswerte Summe aufgebracht habe.

Zum nächsten Jahr werde ich jüngere Spieler für die Abwehrzentrale verpflichten müssen. Im Mittelfeld haben wir einige Talente die hoffentlich die Rollen der älter werdenden De Guzman, Boateng, Hasebe und Fernandes mit der Zeit übernehmen können. Auch sehr spannend wird der Stürmermarkt, sollte ich tastächlich einen Stürmer verlieren.
« Letzte Änderung: 01.Februar 2018, 22:10:03 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas
« Antwort #1 am: 23.Januar 2018, 08:15:55 »

Servus und Hallo zusammen. Heute möchte ich mit euch auf die zweite Saison meines Projekts mit der Eintracht blicken.
Zunächst noch eine Information von mir. Wenn euch manchmal ein paar Bilder fehlen dann kann ich das verstehen und werde hier in Zukunft sicherlich mehr liefern. Allerdings kam mir die Idee für diese schöne Story erst als ich selbst mich bereits in der vierten Saison befand.
Ich weiß, das erinnert an meinen Genie der auch schon bei den Verpflichtungen der letzten Saison durchgeschienen ist. Es ist also für mich leider nicht mehr möglich Screenshots zu Spieler etc. In ihrem damaligen Stadien herzustellen. 
Hier darf sich also in Zukunft auf mehr visuelle Unterstützung gefreut werden. Im Moment seid ihr allerdings noch mit mir und meinem erbärmlichen literarischen Fähigkeiten alleine.

               
Sommertransfers

Lucio: Erneut findet sich Lucio in meiner Story erwähnt. Dafür dass der gute Mann bisher noch nicht einmal ein Frankfurt Trikot anhatte ist das schon beachtenswert. Er verlässt uns ablösefrei und geht zu „Liga Deportiva Universitaria de Quito“ in der ersten ecuadorianischen Liga.

Überraschenderweise habe ich vom Vorstand doch ein wenig Geld für Transfers zur Verfügung bekommen und kann den Kader nun also auf Europa vorbereiten.

Leo Santos: Wie bereits Ende letzter Saison erkannt ist meine größte Baustelle die Innenverteidigung.
Hier sind beide Meiner Stammspieler über 30 Jahre alt.
Leo Santos scheint eine starke Lösung zu sein.
Der 19 Jährige Brasilianer spielte vor der Saison noch bei Corinthians in der ersten brasilianischen Liga, wo er 4 Spiele absolvierte und ein Tor schoss. Er verdiente sich dabei eine Bewertung von 7,40.
Leo Santos ist 1,87m groß, schnell und körperlich stark. Er sieht vielversprechend aus und ich kann seine Ablösesumme auch auf 5,75M £ drücken.
Der neunzehnjährige fordert auch kein exorbitant hohes Gehalt und so ist der Deal schnell vollzogen.
Zwar ist Leo Santos mit 19 Jahren ein Perspektivspieler, jedoch erfordert eine Ablösesumme jenseits der 5 Millionen bei einem Verein wie Frankfurt schon eine gewisse Beteiligung.
Der Deal könnte im Nachhinein noch sehr teuer werden. Mit allen Klauseln etc. könnte er bis auf 16,75M £ ansteigen und somit zum Rekordtransfer Frankfurts werden. 
Eine Menge Druck also für einen 19 jährigen der im Vorjahr lediglich 4 Spiele gemacht hat. Aber ich habe vollstes Vertrauen.

Dennis Diekmeier: Unverhofft kommt oft wie man so schön sagt. Hamburg lässt seinen Rechtsverteidiger ziehen.
Der Deutsche spielte im letzten Jahr 7 mal für Hamburg und erzielte 1 Tor. Er erspielte dabei eine Wertung von 6,98.
Mit 4,3 Tacklings pro Spiel und einem Crossing Wert von 16 sehe ich bereits einen zweiten Willems für die rechte Seite. Und das alles Ablösefrei. Ich kann mein Glück kaum fassen!

Yanni Regäsel: Die Verpflichtung von Diekmeier bedeutet dass ich jetzt 4 etatmäßige Rechtsverteidiger besitze.
Regäsel ist das erste Opfer dieser Entwicklung. Nachdem er letztes Jahr während seiner Leihe in der zweiten Bundesliga lediglich eine Wertung von 6,75 erhielt entschied ich mich ihn zu verkaufen.
Ich muss einfach bezweifeln dass er mittelfristig an Chandler oder Da Costa vorbeikommt um Rechtsverteidiger Nummer 2 zu werden. Für 300 Tsd £ geht es also nach Kaiserslautern.
Am Betzenberg kann er zwar mit dem mittlerweile in die erste Liga aufgestiegenen FCK in der nächsten Saison 30 Spiele absolvieren, jedoch kommt er dabei über eine Bewertung von 6,66 nicht hinaus und so fühle ich mich in meiner Verkaufsentscheidung bestätigt.

Danny Da Costa: Auch Da Costa muss gehen, bzw. Verliehen werden. Ich tue mich einfach schwer einen Spieler der eigentlich Stammspielerambitionen hat lediglich als Option Nummer 3 mitzuschleppen.
Im Verlauf der letzten Saison hat sich Chandler einfach als zu stark erwiesen als das ich glaube dass Da Costa ernsthafte Konkurrenz darstellen könnte.
Da Costa geht also nach Düsseldorf in die zweite Liga.

Igor Neves: Mit Igor Neves kommt ein 20 jähriger Brasilianer für 170 Tsd £ an den Main.
Ein Spieler der mit seinen 1,87m physisch stark ist und dem meine Scouts in ein paar Jahren die Erstligareife als Innenverteidiger prognostizieren.
Bei dem Preis kann man da nicht viel falsch machen und schließlich muss jemand die Lücke füllen die Lucio (ich hab ihn schon wieder erwähnt) im Kader hinterlässt. Wir spielen dieses Jahr immerhin international!

Mijat Gacinovic: Der 1. FCK ist auf den Geschmack gekommen. Mit Gacinovic wechselt bereits unser zweiter Spieler dieses Transferfenster zu den roten Teufeln.
Gacinovic spielt bei uns einfach nicht genug. Er fällt dem Flügellosen System zum Opfer.
Als zentraler Spieler hat er einfach weniger Qualität als der Rest meines Kaders. Letzte Saison machte er gerade einmal 4 Spiele für die erste Mannschaft.
Da nehme ich die von Kaiserslautern gebotenen 1,8M £ gerne an.

Danny Blum: Auch Danny Blum ist Opfer des Systems.
Nachdem der Flügelflitzer letzte Saison nur beim Aufwärmen für die Fans zu bestaunen war hätte ich ihn gerne verkauft. Jedoch will niemand den Deutschen haben also muss ich ihn wohl oder übel verleihen.
Er geht zu Union Berlin in die zweite Liga und erwirtschaftet die Leihgebühr von 81 Tsd £.

Andres Ponce: Mit Andres Ponce kommt ein junger Stürmer mit Potenzial ablösefrei und wird umgehend in die zweite Liga an Würzburg verliehen.

David Abraham: Der routinierte Innenverteidiger hat eine anständige Saison gespielt. Das ist auch der Premier League nicht entgangen.
Burnley bietet 2,9M £ und ich kann so viel Geld für einen 32 jährigen einfach nicht ablehnen. Da wird Leo Santos sich halt schon etwas früher als gedacht an die erste Mannschaft Gewöhnen müssen.
Für Burnley absolviert Abraham zwar 24 Spiele in der folgenden Saison, allerdings bei einer Bewertung von 6,54, was mich in meiner Einschätzung einen guten Deal abgeschlossen zu haben bestärkt.

Neven Subotic: Muss Leo Santos vielleicht doch nicht direkt in die Startelf? Dortmund möchte den Dauerreservisten loswerden und verkauft ihn für 1,9M £. Ein absolutes Schnäppchen wenn ihr mich fragt.
Subotic machte in der letzten Saison zwar nur 3 Spiele bei einer Bewertung von 6,30 aber ich werd den schon wieder hinbekommen. Hoffe ich zumindest, denn seine Gehaltsforderungen rauben mir dann doch etwas den Atem. Wenn der Junge nicht performt dann bin ich aber gehörig angepisst.

Jose-Enrique Rios Alonso: Da wir ja noch etwas Geld des Abraham Transfers übrig haben kommt ein 17 Jährigem Innenverteidiger vom VfB Stuttgart für 800 Tsd £. Er wird sicherlich erstmal in der U19 spielen und vielleicht den ein oder anderen Einsatz im Pokal sammeln.
Aber ich bin von seinem Talent absolut überzeugt. Dies zeigt auch eindeutig die mögliche Ablösesumme von 7,25M £ die er durch diverse Klauseln erreichen könnte.

Jugendoffensive: irgendwie bin ich auf den Geschmack gekommen. Für die U19 kommen:
Kevin Grimm, Robert Francoli, Abdulkerim Cakar, Iker Garcia, Timo Bornemann und Mateo Stoppa alle für sehr geringe Summen mit Hohen zukünftigen Ablösen, sollten sie sich einmal zum Stammspieler entwickeln.

Marco Fabian: Der Mexikaner war die gesamte letzte Hinrunde verletzt. Als er dann zurückkehrte konnte ich mit ihm irgendwie nicht so richtig etwas anfangen.
Als nominell einer meiner stärksten Spieler schmerzt es mich zwar, aber nach lediglich 6 Einsätzen und einer Wertung von 6,56 ist das Gehalt des Mittelfeldregisseurs einfach zu hoch.
Für 1M £ wechselt er zu Galatasaray in die Türkei wo er auch nicht so wirklich wieder auf die Füße kommt. In 2 Jahren spielt er 15 Spiele, schießt 3 Tore und erreicht eine Bewertung von 6,84. Sicherlich nicht abgrundtief schlecht, allerdings ist die türkische Liga halt auch nicht ganz der selbe Standard.

Sebastian Haller: Und da ist es passiert. Und wie bitter ist das bitte.
Am 31.08.2018 am Deadline Day macht Red Bull Leipzig uns ein Angebot über 20M £. Ich habe keine Wahl.
Der Spieler will weg, das Angebot ist zu gut um es nicht anzunehmen und der Abschied vom Franzosen ist nicht mehr zu verhindern.
Ich habe meine erste Träne noch nicht ganz aus dem Augenlied gewischt, da bekomme ich schon Herzrasen und Bluthochdruck. Es ist der Morgen des letzten Transfertages.
Wie soll ich bitte so schnell noch einen Stürmer verpflichten. Voller Stresspusteln sitze ich bereits am Schreibtisch und haue panisch in die Tasten auf meinem Telefon.
Zum Glück habe ich eine solche Situation antizipiert und eine Shortlist vorbereitet.
Es kommen schließlich zwei Spieler

Antonio Sanabria: Der Paraguayer kommt von Real Betis. Er kostet 10M£. Halleluja!
Ich habe mich letztes Jahr für Europa qualifiziert und die Spanier haben es nicht geschafft. Ein Talent wie Sanabria möchte natürlich international spielen. Dies versichere ich ihm, wird er bei uns ganz sicher.
Auch wenn ich mir nach dem Abgang von Haller schon nichtmal mehr sicher bin ob wir nächstes Jahr auch nur in die obere Tabellenhälfte kommen. Aber wie heißt es so schön, im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Und Sanabria und ich ist Liebe auf den ersten Blick.
Letztes Jahr absolvierte der technisch versierte Stürmer 24 Spiele in der Liga, erzielte 6 Tore und gab 4 Vorlagen.
Bei einer Bewertung von 6,85 jetzt zwar keine Weltklasse, aber wenn ich den Jungen erst mal unter meine Fittiche nehme. Dann wird das ein Riesen Ding.
Ich hab das einfach im Urin.

Felix Platte: Er ist deutsch, er ist jung und er ist 1,90m groß. Muss ich noch viel mehr sagen? Der wird die Bälle schon festmachen so dass Sanabria seine Magie veranstalten kann. Und mit so viel Physis wird er bestimmt auch einige Räume schaffen.
5,75M £ kostet de Spaß vom SV Darmstadt, aber ich bin mir sicher hier den neuen Haller zum Spottpreis gelandet zu haben.
Zwar nicht ganz so technisch stark wie der Franzose, aber bei 17 Strength 17 jumping reach und 16 Aggression. Wen interessiert da Technik?

Renat Dadachov: Der gute alte Dadachov. Eigentlich sah ich bei ihm schon die Chance im zarten Alter Spiele für mich zu machen. Jetzt wo wieder zwei Stürmer gekommen sind sehe ich das plötzlich kritischer. Per Leihe gehts in die zweite Liga zu Heidenheim.



                  
Saisonstart
Das erste Spiel der Saison ist ein Pokalspiel gegen Hansa Rostock. Wir gewinnen es wenig ruhmreich mit 4-3.
In der Europa League bekommen wir es in Gruppe I mit Zenit, Ludogorets und Bröndby zu tun.
Nach zwei deutlichen Pleiten gegen Zenit und guten Siegen gegen Ldogorets und Bröndby schaffen wir es als Gruppenzweiter in die KO-Spiele.
Genau so hatte ich mir das vorgestellt.
Jetzt noch ein oder zwei mal Losglück und wir könnten unsere internationale Reputation gehörig verbessern.
In der Liga läuft es zunächst ganz in Ordnung, auch wenn die 5-0 Niederlage gegen Bayern doch sehr weh tut.
Die Mannschaft zeigt allerdings die richtig Reaktion, spielt das nächste Spiel gegen Dortmund 2-2 unentschieden und gewinnt dann 6 Partien in Folge.
Fairerweise sollte man erwähnen dass zwei dieser Spiele gegen Bröndby stattfinden und ein drittes gegen Sandhausen im Pokal 3-1 gewonnen wird.
Am 26.12. schließlich verlieren wir im Pokal gegen Hamburg mit 1-0. Allerdings gebe ich sämtliche schuld hierbei dem DFB.
Seit wann spielen wir bitte in Deutschland am zweiten Weihnachtsfeiertag?
Darauf war ich nicht vorbereitet und hatte alle meine Spieler am Vorabend so sehr mit Egg Nogg vollgepumpt dass es ein Wunder ist dass sich überhaupt 11 davon pünktlich am Stadion eingefunden haben.



                   
Winterpause
Wir stehen also zur Herbstmeisterschaft gar nicht so schlecht da. Die Pokalniederlage ärgert mich, hätte ich doch bloß mal in den Spielplan gesehen…
Aber in der Liga sind wir in Reichweite zu den internationalen Plätzen und in der Europa League haben wir die Gruppe überstanden.

                  
Transfers:
Ibrahim Jalloh: Ich bin süchtig. Ein weiteres Talent für die U19. Allerdings braucht wer großes vorhat einen breiten Kader. Und so günstig wie in diesem Alter werde ich diese Spieler wohl nicht mehr bekommen. Jalloh ist 18 Jahre alt, Stürmer und kommt für 550 Tsd £ von Seattle.

Janik Haberer: Eine nette Überraschung! Der Vorstand ist nun doch endlich dahinter gekommen dass meine Finanzen absolut ausgeglichen sind und beschließt mir deutlich verspätet noch 7M £ aus dem Haller Transfer zu überlassen.
Die kann ich natürlich nicht ungenutzt auf dem Konto liegen lassen. Da Platte bei all seiner Physis sich dann doch leider als etwas Verletzungsanfällig erwies und seine Hinrunde etwas durchwachsen verlaufen ist entscheide ich einen weiteren deutschen Stürmer zu verpflichten.
Für 9M £ kommt Janik Haberer von Leverkusen.
Ein Schnapper wenn ihr mich fragt, war der Kerl doch erst vor 6 Monaten für 10,5M £ von Freiburg zu Leverkusen gekommen. 5 Spiele und 0 Tore später hat die Werkself die Hoffnung anscheinend aufgegeben.
Aber ich glaube an den Haberer aus Freiburg, der in der Vorsaison in 25 Spielen 6 mal traf und 9 Treffer vorbereitete.
Mit 1,86m vielleicht endlich genau der Target Man der Haller ersetzen kann.

Daichi Kamada: Der Japaner wechselt für 1,2M £ nach Hoffenheim.
Hochtalentiert, konnte er sich doch nie so richtig in der Mannschaft fest spielen und wird für mich wie so eine Art ewiges Talent nun aufgegeben.
In der Hinrunde erzielte er für uns in 9 Spielen 1 Tor und verbuchte 1 Assist.

Andersson Ordonez: Nach seiner Leihe im Vorjahr dachte ich er könnte es vielleicht noch einmal schaffen. Jetzt ist es endgültig vorbei.
Um Ordonez herum befinden sich einfach zu viele qualitativ bessere Verteidiger im Kader. Für 1M £ geht der Ecuadorianer nach Ingolstadt.

Gelson Fernandes: Im Vorjahr von mir noch hochgelobt als Staubsauger vor der Verteidigung, kam er in dieser Hinrunde lediglich zu zwei Einsätzen.
Eine Umstellung in der Rollenverteilung im Mittelfeld sowie sein fortschreitendes Alter wurden ihm zum Verhängnis. Ablösefrei lasse ich ihn nach Nizza gehen um sein hohes Gehalt loszuwerden.

Pawel Wieprzec: Es kommt ein 16 Jähriger für 1,4M £ von Legia Warschau. ?1,4M £? Fragt ihr jetzt. Ja, !1,4M £!. 
Und der Junge wird jeden Penny Wert sein, da bin ich mir sicher.
Er hat es immerhin mit 16 schon auf 3 Einsätze in der ersten Mannschaft von Warschau geschafft und dabei eine Wertung von 7,20 eingefahren. Auch wenn ich ihn diese Saison vermutlich wenn überhaupt mal von der Bank bringen werde, aber dieser Junge Pole wird mal ein ganz Großer. Und sollte dem so sein steigt die Ablöse auf insgesamt 4,8M£.



               
Rückrundenstart
Nach einem Sieg zum Rückrundenauftakt gegen Kaiserslautern fängt das Drama an.
All meine genialen Transfers scheinen irgendwie nicht so richtig zu wollen.
Vom 23.1. bis zum 03.03. verlieren wir von 9 Spielen 8 Stück. 8!!!!
Ich habe alles probiert, anbrüllen, Strafe in die Manschaftskasse, gutes zureden, aber nichts scheint so richtig zu funktionieren…
Langsam mache ich mir nicht nur Sorgen dass Sanabria wütend werden könnte, sollten wir das internationale Geschäft nicht erreichen. Ich frage mich auch ob ich das Ende der Saison als Trainer noch erlebe.
Die ein oder andere Zeitung spekuliert schon auf meinen Nachfolger.
Zu allem Überfluss sind wir zwischendrin auch aus dem Europapokal geflogen.
Allerdings mache ich hier meinem Team wenig Vorwurf. In der ersten KO-Runde in der Europa League auf Manchester City zu treffen ist schon ganz spezielles Glück.
Dabei haben wir uns im Hinspiel zu Hause mit einer 1-2 Niederlage noch ganz passabel gehalten.
Das 2-5 im Rückspiel jedoch war bitter und hat nicht wirklich zur Stimmung in der Kabine beigetragen.

Nach einer 1-2 Niederlage gegen Dortmund und einem schlechten Platz im unteren Tabellendrittel fasst sich die Mannschaft ein Herz.
In den letzten 10 Ligaspielen verlieren wir nur noch 2 Spiele und holen Starke 20 Punkte.
Am Ende der Saison landen wir mit 49 Punkten auf Platz 9. Letztes Jahr hatten wir auch nur einen Punkt mehr auf dem Konto.
Bei der großen Umstellung die wir dieses Jahr im Kader hatten schätze ich muss man damit zufrieden sein.
Das internationale Geschäft ist leider zunächst für die nächste Saison abgehakt, aber das gibt uns die Möglichkeit uns auf die Liga zu konzentrieren und nächste Saison wieder voll durchzustarten.



               
Saisonreview
Nach großem Auf und Ab der Gefühle und sowohl stark positiven als auch sehr negativen Serien beenden wir die Saison mit einem anständigen Ergebnis. Wir waren vor der Saison auf Platz 9 getippt und haben eben diesen erreicht.
Die größte Schuld an unserer Negativserie gebe ich dem Spielplan. Er war dieses Jahr definitiv kein Freund von uns.
In der Zeit in der wir in 9 Spielen 8 mal verloren haben haben wir gegen Leverkusen, Leibzig, zwei mal Man City, Bayern und Dortmund gespielt. Auch waren Hamburg und Köln dabei die sich beide für den internationalen Wettbewerb qualifiziert haben.
Gleichzeitig relativiert das natürlich unsere Serie zum Ende der Saison, da wir hier größtenteils gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte gespielt haben.
Im Endeffekt lässt sich sagen dass wir gegen die Teams unsere Punkte geholt haben, gegen die man erwarten kann dass wir punkten.
Wollen wir nächstes Jahr weiter nach oben dann brauchen wir noch das ein oder andere Prozentchen um auch mal gegen die Großen ein paar Punkte zu entführen.
Wie genau ich das anstellen will weiß ich noch nicht. Ich denke mal ich werde auf dem Transfermarkt etwas nachbessern, vielleicht auch etwas an der Taktik ändern. Wir werden sehen.

Dieses Jahr gibt es keinen alles überragenden Spieler, wie das letzte Saison Sebastian Haller war. Ich denke am ehesten könnte man noch Antonio Sanabria erwähnen. Der Sommertransfer entwickelte sich schnell zum entscheidenden Spieler der Offensive und steuerte in 27 Ligaspielen 15 Tore und 5 Vorlagen bei. Er erspielte sich so eine Bewertung von 7,29. Auch 3 Tore in 3 Europapokalspielen zeugen von einer beachtlichen Leistung.

Im Mittelfeld hat sich Aymen Barkok nach seiner Rückkehr aus Bremen wunderbar ins Team eingefügt. In wettbewerbsübergreifend 37 Einsätzen erzielte er 8 Tore und gab 2 Assists. Mit einer Bewertung von 7,29 spielte er für sein junges Alter eine überragende Saison. Obwohl ich hier erwähnen möchte dass seine Dribblings auf 1,1 pro Spiel zurückgegangen sind.
Es sieht so aus als ob er sich zunehmend zu einem torgefährlichen 8er entwickelt, mit dem in Zukunft sicherlich zu rechnen ist.

In der Defensive führt mal wieder kein Weg an Jetro Willems vorbei. In Wettbewerbsbergreifend 31 Spielen verbuchte er 8 Assist und erreichte eine Bewertung von 7.04. In der ganzen Liga zittert man weiterhin beim Gedanken an seine Flanken und so langsam bekomme ich Angst den Holländer bald an einen größeren Verein abgeben zu müssen.

Auch Diekmeier machte seinen Job hervorragend. Nachdem er ablösefrei vom HSV kam mache der deutsche Wettbewerbsbergreifen 26 Spiele, erzielte 1 Tor und legte 6 Treffert auf. Mit einer Bewertung von 7,15 hat er sogar noch leicht die Nase vor Willems und ich bin mit meinen beiden Außenverteidigern sehr zufrieden.


Transferreview:

Leo Santos: Als Perspektivspieler gedacht wurde während der Saisonvorbereitung schon schnell klar dass der 19 Jährige Russ den Rang ablaufen würde.
Wettbewerbsüblergreifend hatte der junge Innenverteidiger 38 Einsätze und erzielte zwei Tore. Mit einer Wertung von 6,90 bin ich mit ihm sehr zufrieden und kann schon kaum erwarten wie der Junge spielt sollte er mal Mitte 20 werden.

Dennis Diekmeier: Wie oben erwähnt ein grandioser ablösefreier Transfer

Igor Neves: Igor Neves sah in seinem Trainingsanzug auf der Bank so wunderschön aus, dass ich es nie über das Herz brachte ihn tatsächlich mal aufs Feld zu schicken. An dieser Stelle einen schönen Gruß an unseren Ausstatter. Super Klamotten macht ihr da ;).
Mal schaun. Der Mann ist ja noch jung und entwicklungsfähig und bei 170 Tsd £ Ablöse habe ich auch mal Geduld.

Andres Ponce: Der talentierte Venezuelaner machte bei Würzburg in der zweiten Liga 12 Spiele, erzielte 3 Tore und bereitete zwei Treffert vor.
Er erarbeitete sich dabei eine überschaubare Wertung von 6,75. So wie es aussieht wird Ponce noch ein Jahr brauchen um sich auf das benötigte Level zu entwickeln. Da der Mann ablösefrei kam möchte ich ihm die Zeit auch gerne gewähren.

Neven Subotic: Bereits 29 Jahre alt und seit Jahren nicht mehr regelmäßig gespielt. Nicht umbedingt mein klassischer feuchter Traum eines Transfers.
Aber der Preis war gut und ich hatte das Gefühl dass in Neven noch ein bisschen Feuer steckt. Mann müsste ihm nur mal ein Streichholz reichen.
Gesagt, getan. Der Serbe ist 33 mal aufgelaufen, erzielte 2 Tore und verdiente sich eine 6,98 auf der Bewertungsskala.
Ich hatte gesagt dass ich angesichts seines Gehalts sehr angepisst wäre, sollte er keine Leistung bringen. Ich bin zumindest nicht sauer und angesichts der Fülle an Spielen die er auf anständigem Niveau absolvierte auch zufrieden mit ihm.
Allerdings möchte ich doch sehen ob ich nicht nächstes Jahr noch ein wenig mehr aus ihm herauskitzeln kann bevor er dann irgendwann zu alt wird.

Antonio Sanabria: Wie oben erwähnt, ein super Spieler

Felix Platte: Der Riese im Sturm hatte wie bereits erwähnt immer mal mit kleinen Verletzungen zu kämpfen und kam so nie in einen perfekten Spielrythmus.
Am Ende der Saison stehen trotzdem 34 Einsätze zu Buche, dabei erzielte er 9 Tore und gab 5 Assists.
Noch kein Haller aber damit kann ich arbeiten. Nächste Saison kann ich seine Wertung von 6,87 hoffentlich über die 7 drücken und ihn so zu dem Spieler machen den ich mir vorgestellt habe.
Die Ansätze sind durchaus vielversprechend.

Janik Haberer: Der 9 Millionen Mann aus Leverkusen erzielte in 19 Spielen 8 Treffer und gab 2 Assists.
Da geht noch was. Zwar verteilt er Bälle recht gut und scheint die Chancen die er bekommt auch zu nutzen, aber seine Bewegung im Team kann noch verbessert werden.
Mit einer Wertung von 7,00 aber absolut solide erste Halbrunde.

Pawel Wieprzec: Das Juwel kam größtenteils in der U19 zum Einsatz. In der Liga konnte ich ihn 2 mal Einwechseln. Wobei er eine Wertung von 6,90 erarbeitete. Sehr vielversprechende Ansätze und gutes Passspiel. Ich werde versuchen ihn über die nächste Pre-Season noch näher an das Team heranzuführen.

Was Abgänge angeht haben wir eigentlich nur wirklich gute Deals gemacht. Niemand ist unerwarteterweise bei seinem neuen Klub brutal durchgestartet und verursacht mir Kopfzerbrechen.
Gacinovic hatte eine starke Saison bei Kaiserslautern, aber seine Qualität habe ich ja auch nie angezweifelt. Er passte einfach nicht in mein System.
Auf der anderen Seite ist der Abgang von Haller doppelt bitter für uns. Der Franzose spielte bei Leipzig gerade einmal 7 Spiele.
Da hätten sie uns den guten Mann auch ruhig behalten lassen können. Seine 4 Tore in diesen Einsätzen lassen nämlich darauf schließen dass er weiterhin Qualität hat ohne Ende.

Hiermit Endet also unsere Saison und ich verabschiede mich. Wir sehen uns in der nächsten Saison wieder, dann hoffentlich mit einem Plan wie wir die Großen der Liga ärgern können.
« Letzte Änderung: 24.Januar 2018, 14:37:57 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #2 am: 23.Januar 2018, 12:30:43 »

Moin Moin und Hallo zusammen, heute möchte ich mit euch auf meine dritte Saison bei der Eintracht aus Frankfurt blicken und euch von den interessanten Entwicklungen erzählen die sich ergeben haben.

Saisonplan
Zum ersten mal möchte ich euch so etwas wie meinen Plan für die Saison vorstellen.
Nachdem mein Team letztes Jahr Probleme hatte gegen die großen Teams auch mal überraschenderweise Punkte zu holen entschied ich mich dazu mein Team taktisch deutlich anders aufstellen.
Meine Vision ist also die Folgende: 4-3-3
Was bei den Holländern nicht mehr funktioniert kann auch für mich nicht zu gut sein.
Ich mache mich also daran rumzutüfteln und zu überlegen.
Allerdings komme ich mir dann doch etwas dumm vor, habe ich doch gerade erst alle Flügelspieler verkauft, nur um dann auf eine Formation mit Flügeln umzustellen.
Da kommt mir die Grandiose Idee: 4-3-3 ohne Flügel!
Das klingt so bescheuert das könnte glatt funktionieren.
Über die Saisonvorbereitung versuche ich es zunächst mit 2 Deep Lying Forwards und einem Target Man.
Im Verlauf ändert sich das ganze allerdings zu 2 False Nine und einem Advanced Forward.
Weitere Breite im Spiel soll durch hochstehende offensive Wingbacks ins Spiel kommen.
Meine angestrebte Formation sieht zunächst wie folgt aus:



Sommertransfers
[/b]
Wie euch sicherlich aufgefallen sein dürfte fehlen mir dazu die Falschen Neuner. Sanabria ist der Einzige der diese Position anständig ausfüllen kann.
Die beiden großen Jungs Platte und Haberer sind einfach nicht wendig genug und Hrgota ist als Spieler deutlich zu eindimensional aufs Tore schießen ausgelegt um hier einen effektiven Job machen zu können.
Es müssen also einige neue Stürmer her!

Siebe Shrijvers: der technisch versierte Belgier kommt für 2,1M £ von Southampton. Ein guter Deal.
Vor einem Jahr erst war er für 5,5M £ zu Southampton gewechselt machte 5 Spiele, traf nicht und war auch sonst sehr unauffällig.
Jetzt ist der gute Mann 23 vielleicht noch etwas entwicklungsfähig und für mich zumindest was seine Stats angeht ein absolut brauchbarer Spieler.
Die Saison wird zeigen ob meine Zuversicht begründet ist.

Maximiliano Gomez: Der Uruguayer kommt für 3,4M £ von Celta Vigo.
Vor 2 Jahren kam er dort für 3,8M £ an und war Stammspieler. In 50 Partien schoss er 9 Tore und gab eine Vorlage. Dann scheint er in Ungnade gefallen und wechselte für mich vollkommen unverständlich zur Rückrunde auf Leihbasis zu Olympique Marseille.
Ihr ahnt es bereits: 5 Spiele und 0 Tore. Bereits der dritte Stürmer der mit diesen Statistiken bei uns anheuert.
Das mag jetzt auf den ersten Blick nicht vom Hocker hauen. Aber bedenkt dass ich 3 Stürmer kaufen muss um meine Falschen Neuner Positionen doppelt besetzen zu können. So dass ich leider nicht für jeden Stürmer einen Riesen Haufen Kohle ausgeben kann.
Aber wenn ihr euch hier einmal seine Stats anschaut, die sich im letzen Jahr nicht allzu stark verändert haben sollten seht ihr hoffentlich was ich in ihm sehe.



Branimir Hrgota: Wie ich bereits gesagt habe glaube ich nicht daran dass der Schwede die Falsche Neun anständig spielen kann. In der Mitte sehe ich ihn jedoch deutlich hinter den beiden Deutschen Platte und Haberer.
Da er mir als dritte Option dann doch zu teuer ist muss er gehen.
Wolves bietet mir 4M £ für den Stürmer und so zieht es ihn nach England in die Premier League.

Renat Dadachov: Auch der Aserbaidschaner ist noch nicht ganz bereit für Fußball in der ersten Liga. Ihn verleihe ich erneut nach Heidenheim, wo er im letzten Jahr schon anständig spielte.

Hassan Bande: Es kommt ein 19 jähriger vom KV Machelen. Noch nie gehört? Ich auch nicht.
Die spielen aber anscheinend in der ersten belgischen Liga.
Dort machte Bande als jeweils 17 und 18 jähriger 74 Spiele traf 27 mal und legte 9 Treffer auf.
Ich setze darauf dass der Junge diese Statistiken in den folgenden Jahren noch ausbauen kann.
Immerhin lege ich Unglaubliche 9,5M £ auf den Tisch.
Je nach Entwicklung Bandes kann die Ablöse sogar noch auf 12M £ steigen.
Also mal wieder ein teurer 19 jähriger, aber nach den guten Erfahrungen im Vorjahr mit Leo Santos bin ich gewillt das Risiko einzugehen.

Lucas Franca: Ein neuer Ersatzkeeper. Er kostet 850 Tsd £ und kommt aus Brasilien

Daniel Fitz: Mal wieder ein Perspektivspieler für die U19. Er kostet 120 Tsd £.
Habe ich übrigens bereits erwähnt dass meine U19 letztes Jahr vor der U19 von Bayern München die Division Süd/Südwest gewonnen hat?
Und nicht nur das. Im Anschließenden Halbfinale setze sie sich gegen Dortmund nach Hin- und Rückspiel mit 5-0 durch, bevor sie im Finale RB Leipzig mit 4-2 bezwang.
Wir sind also deutscher U19 Meister.
Oh Ja! JUGENDARBEIT wird hier groß geschrieben.

Danny Blum: Armer Danny, trotz des Wechsels auf 4-3-3 findet der Schnelle Linksaußen keinen Platz in meinen Plänen. Für 1,3M £ geht es ab nach Darmstadt in die zweite Liga.

Ibrahim Jalloh: Nachdem der gute Mann letztes Jahr mit der U19 sämtliche Defensiven in Angst und Schrecken versetzte gibt es Interesse aus Hamburg.
Er wird nach St. Pauli in die zweite Liga verliehen und bringt hierfür 675 Tsd £ ein.
Seine Transfersumme hat er also schonmal wieder reingeholt.

Danny Da Costa: Ich war letztes Jahr mit dem Gespann Diekmeier/Chandler sehr zufrieden auf der rechten Seite.
Zudem fallen noch die internationalen Spiele weg diese Saison. Unterm Strich also kein Platz im Kader für Da Costa.
Da ihn niemand kaufen möchte geht es Leihweise zurück nach Düsseldorf in die zweite Liga.
Dort hat er letztes Jahr wohl Eindruck gemacht, denn dieses Jahr zahlen sie mir dafür 375 Tsd £

Es wurden noch einige Jugendspieler unentgeltlich verliehen aber ich möchte euch nicht mit Details langweilen. Wenn sich jemand hervorgetan hat sage ich das am Ende in der Saisonreview.



Saisonstart
Nach einer anständigen Saisonvorbereitung mit einem nennenswerten 2-2 gegen den FC Barcelona starten wir in die Saison im Pokal im Stadtderby gegen den FSV Frankfurt.
Derbies sind ja immer so eine Sache.
Ich habe also ordentlich flattern in der Hose als ich am Spielfeldrand platz nehme.
Vollkommen unbegründet. Haberer mit Tor und Assist, Sanabria macht auch eins und wir gewinnen das Spiel souverän mit 2-0.
Unter anderem kommt in diesem Spiel Saverdi Cetin zum Einsatz.
Aus der eigenen Jugend und Part der glorreichen U19 der letzten Jahre habe ich ihn euch viel zu lange vorenthalten.
Mit 17 macht er für uns sein Profidebut, macht in seiner ersten Saison (2017/18) 7 Spiele (5 von der Bank) und schnappt sich eine Bewertung von 6,73.
In der abgelaufenen Saison etabliert er sich etwas als Backup von Omar Mascarell in der Deep Laing Playmaker Rolle, spielt 11 Spiele (8 Einwechslungen) mit einer Wertung von 6,68.
Ich habe große Hoffnungen für ihn und werde versuchen ihn dieses Jahr häufiger auch mal von beginn an spielen zu lassen.

Wir starten gut in die Liga. Nennenswerte Ergebnisse sind ein 5-2 gegen Bochum.
Hier trifft nicht nur Maximiliano Gomez das erste mal für den Verein und zwar gleich doppelt.
Auch kommt Kevin Grimm zu seinem Startelfdebut.
Der 18 jährige scheint sich für höhere Aufgaben empfehlen zu wollen denn nach 2 Einwechslungen zum Ende der Vorsaison mit zwei Assists macht er in seinem ersten Spiel von Beginn an direkt mal 2 Buden und bringt mich echt in Verlegenheit, sollte mich jemand fragen wer im nächsten Spiel im Sturmzentrum beginnt.

Weiterhin erwähnenswert ist ein 3-0 Heimsieg gegen Bayern München. Nicht nur klauen wir endlich mal den großen der Liga ein paar Punkte, wir spielen auch noch zu null und sahen zu keinem Zeitpunkt so aus als wäre dieser Sieg gefährdet.
Auch hier spielt Kevin Grimm von Beginn an und macht in der 24. Minute sein Tor.
Wenn wir nicht aufpassen klopfen bald die ganz großen Vereine an um uns den 18 jährigen abzuluchsen.

Dann gab es da noch ein verrücktes 4-4 gegen Ingolstadt. Offensiv scheinen wir weiterhin alles auseinander nehmen zu wollen. Jedoch kann ich mit dieser Defensivleistung in einem Heimspiel nicht zufrieden sein.



Hinrundenverlauf
Wir fangen an eine Form zu kreieren. Sowohl Schalke als auch Hamburg(die spielen in Europa so absurd das auch klingt) kriegen von uns 4 Dinger eingeschenkt. So heißt es am Ende Frankfurt 4-2 Schalke und Frankfurt 4-1 Hamburg.

Im der nächsten Pokalrunde empfangen wir Union Berlin zu Hause und gehen mit einem ungefährdeten 3-0 vom Platz.

Im nächsten Spiel gibt es ein absolut absurdes 4-6 in Leibzig. Auf beiden Seiten schießt ein Spieler 3 Tore. Unserer heißt Felix Platte und fängt langsam an das zu liefern was ich immer gehofft hatte das in ihm steckt.
Leipzigs Leo Baptistao schießt sogar 4 Tore und ist eindeutig der Spieler des Spiels.

Bis zum Ende der Hinrunde gehen wir allerdings nurnoch einmal punktlos vom Platz und auch unsere Ergebnisse normalisieren sich etwas.

Im Pokal fahren wir nach Dresden und setzen uns mit 3-1 in der Verlängerung durch.



Winterpause
Nach einer starken Hinrunde mit 11 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen befinden wir uns auf einem sehr starken zweiten Platz. Leibzig sitzt knapp vor uns in der Tabelle.

Überragender Mann bisher: Felix Platte. Der Riese im Sturm erzielte alleine in der Hinrunde 3 Hattricks.
Aktuell steht er bei ca. 1 Tor pro Einsatz. Und einige davon waren Einwechslungen. Wenn das so weitergeht kommt im Sommer Real und kauft ihn mir für unmoralische Summen weg.



Wintertransfers
Nach dieser Hinrunde möchte ich eigentlich nicht viel am Team verändern.
Allerdings bin ich einem Schnäppchen nie abgeneigt und auch hatte ich einige Spieler im Kader die schon etwas älter wurden und ihr hohes Gehalt nicht mehr mit Leistungen rechtfertigen konnten.
So ergaben sich doch ein paar Bewegungen auf dem Transfermarkt.

Mouctar Diakhaby: Ein 22 jähriger Franzose kommt für 2,3M £ von Olympique Lyon. Er ist 1,90m groß besitzt 17 Strength und 18 Jumping Reach. Der Mann muss ein Tier im Kopfballduell sein.
Ich habe in der Hinrunde festgestellt dass ich zu viele Gegentore nach hohen Bällen kassiert habe.
Hoffentlich ist Diakhaby eine Lösung.
Mit 22 sollte er noch ordentlich Entwicklungspotenzial haben.
Auch nahm Russ zuletzt immer mehr ab und Falette ist zwar ein anständiger Verteidiger, aber da ist definitiv noch Luft nach oben.

Kevin Grimm: einige Youngsters verlassen den Verein per Leihe. Unter ihnen auch Kevin Grimm.
Nachdem der gute Mann in seinen ersten beiden Ligaspielen 3 Tore schoss, unter anderem gegen Bayern hatte ich ihn schon als neuen Stammspieler im Kopf.
Aber wie es so ist setzte er in seinen nächsten 3 Einsätzen nur noch 1 Assist auf sein Konto.
Man könnte jetzt argumentieren dass 5 Einsätze, 3 Tore und 1 Assist für einen 18 jährigen bei einer Bewertung von 7,34 nen ganz schönes Brett ist.
Könnte man.
Allerdings habe ich auch noch Platte der aktuell mehr als ein Tor pro Spiel schießt und dahinter Haberer der auch wirklich guten Fußball spielt.
Da ich mich im Meisterschaftsrennen befinde und so ausschließlich auf Ergebnisse spielen muss, habe ich Grimm, um ihm so viel Spielzeit wie möglich zu geben an Schalke verliehen.
Ein durchaus riskanter Move. Denn auch Schalke hat gute Stürmer und ihm gerade einmal die Rotationsoption gegeben.
Allerdings habe ich fast befürchtet dass der junge bei mir in der Rückrunde gar nich mehr spielt und mich so also entschieden ihn für die Rückrunde abzugeben.

Kevin Prince-Boateng: Einer dieser alternden, aber teuren Stars. Boateng machte seit dem Start meines Saves 72 Ligaspiele, erzielte dabei 12 Tore und bereitete weitere 10 Tore vor.
Auch in der Hinrunde machte er 11 Spiele bei einer Bewertung von 7,24.
Allerdings verdient der Mann einfach zu gut, um nicht Stammspieler zu sein.
Ich gebe ihn also schweren Herzens ablösefrei an Al-Hilal in Saudi Arabien ab.

Jonathan De Guzman: Auch de Guzman hat seine besten Tage leider hinter sich, kostet aber mit am meisten im Kader. De Guzman machte in der Hinrunde nur 4 Spiele und auch wenn er dabei 2 Assists verbuchte und eine Wertung von 7,65 kassierte ist das einfach zu wenig für einen Topverdiener.
Für 1,2M £ geht der Holländer nach Moskau zum ZSKA.

Jean Bellegarde: Da ich gerade zwei zentrale Mittelfeldspieler abgegeben hatte wollte ich eine Backup Option zur Sicherheit. Von OGC Nizza leihe ich daher den 21 jährigen Franzosen aus.

Erkan Eybil: Nur zur Sicherheit leihe ich einen weiteren Stürmer von Dortmund aus. Der 18 jährige kommt für 2 Jahre.



Rückrundenstart
Wir haben unsere gesamte Stammelf halten können. Und glaubt mir das war nicht einfach.
Der Ein oder Andere war überzeugt den Verein verlassen zu müssen. Mit dem eingesparten Gehalt von Boateng und De Guzman habe ich ihnen den Verbleib etwas schmackhafter machen können.

Der Start in die Rückrunde verläuft so wie das Ende der Hinrunde. Wir zerlegen zunächst absolut alles was sich in die Nähe eines Fußballfeldes traut.
Auch als wir 1-0 in der Allianz Arena verlieren trübt das die Stimmung nicht wirklich, denn bereits 3 Tage später gewinnen wir im Pokal das Hessenduell gegen den SV Darmstadt mit 4-0 zu Hause.

Darauf folgen weitere Siege, unter anderem ein 5-2 gegen Köln im eigenen Stadion.
Zu diesem Zeitpunkt winkt die Frankfurter Eintracht vom Platz der Sonne und kann es sich auf dem Ersten Tabellenplatz so richtig gut gehen lassen.

Zwar werden die Auswärtsspiele in Hamburg und Wolfsburg verloren, aber die Fans können mit 4-2 Heimsiegen jeweils gegen Schalke und Hoffenheim beruhigt werden. Und der erste Platz bleibt vorerst in Frankfurt.


Rückrundenverlauf
Wir verlieren auswärts mit 1-0 gegen Gladbach, bevor wir im DFB-Pokal Halbfinale Leverkusen gegenüberstehen.
Nach Toren von Bande und Subotic wird Leverkusen mit 2-0 besiegt und wir stehen im Endspiel!
Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!

Vielleicht hätte ich anschließend nicht mit den Jungs bis morgens um 7 durch das Bahnhofsviertel ziehen sollen.
Auf jeden Fall verlieren wir am folgenden Samstag ausgerechnet gegen Leverkusen bereits das zweite Ligaspiel in Folge mit 2-4.

Auch das Derby gegen Mainz geht in der darauffolgenden Woche mit 1-2 Verloren. Plötzlich findet sich die Eintracht nur noch auf dem dritten Platz und muss um seine Tabellensituation fürchten.

Gegen Dortmund dann die Antwort. Nach einem Hattrick von Bande gewinnen wir 4-2 zu Hause.
Das letzte Spiel der Saison kann in einem beispiellosen Spektakel 6-5 gegen Bremen gewonnen werden.
Maximilliano Gomez schießt mal eben 4 Tore und das Saisonende könnte so schön sein.
Wären da nicht diese blöden Bayern und die Leipziger. Beide haben ihre letzten Spiele ebenfalls gewonnen und so landet die Eintracht am Ende auf dem dritten Platz.
Auch wenn sich das im ersten Moment etwas bitter anfühlt, so ist es doch ein überragendes Ergebnis.
Vor der Saison hatte ich gehofft evtl. Wieder in den Europapokal einzuziehen.
Jetzt werden wir in der Champions League spielen. Ich kann es schon kaum erwarten meinen Kumpels aus der Kreisliga die Karten fürs Bernabeo und das Camp Nou zu schicken!

Aber Moment! Die Saison ist ja noch gar nicht beendet! Es gibt ja noch eine Titelhoffnung für die Eintracht. Das Pokalfinale in Berlin gegen Mainz.
Derby!
Aber auch hier gilt absolute Vorsicht! Die letzte Begegnung hatten wir erst vor ein paar Wochen verloren und die Niederlage steckt uns noch in den Knochen.
Wir fahren nach Berlin und ich sage den Jungs dass dies eine einmalige Chance ist und sie außerdem ja wohl die blöden Mainzer nun endlich schlagen wollen.
Vor 56.700 Zuschauern pfeift Manuel Gräfe im Regen das Spiel an und unser erstes Finale nimmt seinen Lauf.
In der ersten Halbzeit passiert nicht viel. Beide Mannschaften sind nervös, der Ball wechselt oft den Besitzer und so geht es mit einem 0-0 in die Kabine.
Ich sage den Jungs dass sie einfach ruhig bleiben sollen. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen wir immer besser ins Spiel, Ballbesitzphasen wurden länger und die ersten gefährlichen Annäherungen auf das Tor der Mainzer wurden herausgespielt.
Wenn wir so weiterspielen dann können wir das Ding heute holen.
Zur Halbzeit wechsle ich Haberer für den etwas blassen Platte ein. Ich hoffe dass der etwas spielstärkere Stürmer das Kombinationsspiel weiter verbessern kann.
Aber auch Mainz wechselt: Quaison kommt für Suad Serdar.
Vom Anstoß kombiniert sich Mainz auf die rechte Seite, wo Muto Max Kruse in den Strafraum schickt. Der ehemalige Werderaner legt quer und der vor 30 Sekunden eingewechselte Quaison schiebt zum 1-0 trocken ins Netz.
Schöne Scheiße. Na gut, Machst du nix, ruf ich den Jungs zu. Kopf Hoch und weiterspielen. Ist noch Zeit.
60. Minute
Vor 4 Minuten habe ich Gomez vom Platz genommen und Sanabria eingewechselt. So langsam wäre der Ausgleich schön.
75. Minute
So langsam werde ich nervös! Irgendwie werden unsere Aktionen nach vorne nicht zwingender. Das Kombinationsspiel dass ich mir von Haberer versprochen hatte möchte nicht ganz so funktionieren wie gedacht.
Aber auch auf der Bank habe ich keine wirklichen Optionen um noch Kreativität zu bringen. Ich warte ab und vertraue meinen Jungs.
80. Minute
Da war sie eben! Die Chance! Bartok trifft aus gut 25 Meter die Latte!
Gut das war jetzt nicht rausgespielt, aber wenigstens mal ein Zeichen. Auf gehts! Brülle ich auf das Spielfeld, mehr um mir Mut zu machen als um die Jungs zu erreichen.
82. Minute
Willems mit dem ball in die Tiefe in den Lauf von Sanabria. Der chippt den Ball in die Mitte. Über Umwegen landet er bei Bande. Und gerade als der schießen möchte wird er von den Beinen gerissen!
Schiri brülle ich entzürnt über das Spielfeld. Und die Sekunden werden zu Stunden.
Der wird das ja wohl Pfeifen! Denke ich mir.
Dann die schreckliche Erkenntnis. Er pfeift es nicht!
Meine Halsschlagader war sicherlich in meinem gesamten Leben noch nie so sichtbar.
Vollkommen von Sinnen sprinte ich in Richtung des vierten Offiziellen. Doch was ist das? Der Schiri pfeift mich zurück? Schwachsinn! Er hat ihn gegeben! ER HAT IHN GEGEBEN!!!
Total von mir falle ich anstatt ihn wüst zu beschimpfen dem vierten Offiziellen in den Arm (leider heute nicht Bibiana Steinhaus).
Nach einer etwas steifen Ermahnung ich solle mich doch etwas zusammenreißen löse ich mich wieder und drehe mich dem Geschehen zu.
Am Punkt steht Mascarell.
Und er macht ihn! Er macht ihn!
Nervös schaut mich der vierte Offizielle an ob ich zugleich wieder in unpassende Umarmungen verfallen würde.
Doch mir ist es egal, ich springe schreiend über den Platz und könnte glücklicher in diesem Moment nicht sein.
Mein Co-trainer erinnert mich daran den Jungs einzureden sie sollen ruhig bleiben.
Ich versuche es, muss aber unentwegt grinsen.
84. Minute
Mainz stößt an und drischt den Ball in Richtung meines Strafraums. Kennedy verliert dort das Kopfballduell gegen Willems. Barkok macht den zweiten Ball fest.
Zack, weg damit in den Lauf von Sanabria. Der flankt den Ball quer vor das Tor wo Bande zum Kopfball kommt und das ding Zentimeter über die Latte setzt.
Was für eine Dramatik.
87. Minute
Hier passier jetzt plötzlich nicht mehr so viel. Wenn ich ehrlich bin wär ich auch zufrieden mit der Verlängerung, Hauptsache nicht verlieren!
89. Minute
Es gibt nochmal Freistoß.
Barkok tritt an und setzt ihn einige Meter neben den Kasten.
90+1 Minuten
Ein Freistoß aus dem Halbfeld. Willems mit dem Hohen Ball nach vorne. Barkok gewinnt das Kopfalduell und legt auf Wieprzec ab. Der Junge mit dem unaussprechlichen Namen legt wieder quer zu Barkok.
Aus ca. 18 Metern zeiht der ab.
Und hämmert das Ding in den Winkel !!!!!!
Kannste dir nich ausdenken!
Ich liege wieder dem vierten Offiziellen in den Armen. Irgendwie hat der ja auch einen harten Job und braucht mal etwas Liebe!
In völligem Siegesrausch halte ich Minuten später den Pokal in den Händen.
Was für ein Tag.
Irgendwo in meinem Hinterkopf erinnert sich mein Unterbewusstsein an eine Wette mit meinen Kreisligajungs. Aber mir egal. Jetzt renn ich auch in Unterhose über den Eisernen Steg!





Saisonreview
Was für eine Saison. Nach dem Pokalsieg ist mir auch der dritte Platz endlich so lieb wie er es ein sollte.
Wir haben definitiv die Erwartungen übertroffen und unsere Hauptaufgabe im Sommer wird es sein Leistungsträger im Team zu halten.
Hoffentlich kann ich mit einigen der Champions League Millionen ein paar Verträge verlängern.

Spieler der Saison ist definitiv Felix Platte. Der Mann schießt in 23 Startelfeinsätzen und 6 Einwechslungen sagenhafte 25 Tore und bereitet 3 Tore vor. Wie er nur eine Wertung von 7,37 bekommt ist mir ein Rätsel. So Häufig habe ich ihn mit Spielwertungen jenseits der 9 gesehen.

Ebenfalls Bockstark in der Offensive: Maximiliano Gomez! Vor der Saison für 3,4M £ gekommen macht er in 28 Bundesligaeinsätzen 14 Tore und bereitet 14 Treffer vor. Eine Wertung von 7,29 unterstreicht seine überragende Saison.

Auch Sanabria hat eine Bombensaison. 9 Tore und 12 Assists in 28 spielen sprechen für sich.

Im Mittelfeld kann Barkok seine starke Performance der letzten Saison bestätigen. 31 Einsätze, 7 Tore und 3 Assists ergeben eine Wertung von 7,23. Aber auch dieses Jahr hat er wieder ein wenig weniger gedribbelt.
Jetzt sind es schon nur noch 0,97 pro Spiel. Sieht so aus als ob der Mann seine Verspieltheit am Ball ablegt. Solange er im Pokalfinale trifft ist mir das allerdings komplett egal!

Umbedingt zu erwähnen ist Pawel Wieprzec! Der !18! jährige macht ebenfalls 31 Spiele, legt 5 Treffer auf und sichert sich eine Wertung von 7,27. Überragend!
Mit Barkok und Wieprzec habe ich zwei sehr starke zentrale Mittelfeldspieler in sehr jungem Alter. Ein echter Luxus.

In der Verteidigung ist erneut Jetro Willems der auffälligste. Mit 10 Vorlagen in 26 Spielen verdient sich der Holländer eine Wertung von 7,32 und wird wohl nicht mehr zu halten sein. Er hat mich bereits angesprochen dass er den Verein wechseln möchte.
Bei einem entsprechenden Angebot werde ich wohl nachgeben müssen, da er auch keinen verbesserten Vertrag möchte und somit das Teamklima gefährden könnte.

Jugendspieler der Saison ist für mich Saverdi Cetin. Das bereits zu Beginn der Saison erwähnte Eigengewächs machte hinter Omar Mascarell 12 Spiele in der Startelf und wurde 7 mal eingewechselt. Dabei verbuchte er 1 Tor und 1 Assist. Mit einer Wertung von 6,85 zwar noch ausbaubar, allerdings versprechen seine 3,37 Tackles pro Spiel sowie sein Passquote von 89% bereits großes als Defensiver Spielmacher in unserem Mittelfeld.

So ergibt sich als Aufgabe für mich in der nächsten Saison vermutlich einen neuen Linksverteidiger zu suchen und wenn ich schon dabei bin auch den Rest der Abwehr etwas zu modernisieren Subotic und Diekmeier sind Beide nicht mehr die Jüngsten und da ich letztes Jahr auch zu viele Gegentore kassiert habe werde ich wohl in die Defensive etwas Bewegung reinbringen.
Der Sturm war stand jetzt ja schon Weltklasse.

Auch könnte der ein oder andere Jugendspieler nachkommen. Die U19 hat nicht nur erneut die Süd/Südwest Division vor Bayern München gewonnen, sondern sich ebenfalls wieder nach dem Halbfinalsieg gegen Leipzig und dem Finalsieg gegen Bayern die Meisterschaft geholt. Wir haben unseren Titel also erfolgreich verteidigt!



Transferreviews

Siebe Schrijvers: Auch verletzungsbedingt fand der junge Belgier nicht immer einen Platz in der ersten Mannschaft. Gerade einmal 3 Spiele stehen zu Buche, jedoch erzielte er 2 Tore und zeigte somit vielversprechende Ansätze.

Maximiliano Gomez: Wie bereits gesagt 28 Spiele 28 Scorerpunkte, 3,4M £ Ablöse. Absoluter Traumdeal!

Hassan Bande: Der teuerste Neuzugang fügte sich gut in das Angriffsspiel der Mannschaft ein. Er machte 26 Spiele, erzielte 9 Tore und legte 8 Treffer auf. Eine Wertung von 7,28 unterstreicht seine vielversprechende erste Saison. Wenn der 20 jährige gesund bleibt und regelmäßig spielt könnte er ein echter Star werden.

Lucas Franca: Macht auf der Bank eine hübsche Figur und trainiert gut. Bisher keine Einsätze für das A Team. Aber das ist halt das Leben eines Ersatzkeepers.

Mouctar Diakhaby: Kam im Winter um als Kopfballstarker Innenverteidiger die hohen Bälle zu verteidigen. Machte in der Rückrunge 11 Spiele, schoss 2 Tore und bereitet 2 vor.
Entwickelt sich zu einer echten Waffe bei Standards und hält hinten den Strafraum sauber.
Mit einer Wertung von 7,14 hat er zum Ende der Saison sogar Subotic in der Rangordnung überholt.

Eybil und Bellegarde waren nur für den Notfall ausgeliehen und hatten beide keine Einsätze.

Hrgota: Angesichts unserer Klasse Stürmer scheint es eine Ewigkeit her dass ich mich gefragt habe ob Hrgota zu verkaufen ein guter Deal war. Rein finanziell waren 4M £ sicherlich in Ordnung. Er spielte bei den Wolves 31 Spiele und erzielte magere 3 Tore.

Danny Blum: Auch den Flügelflitzer zu verkaufen war sicherlich richtig. Er spielte in der zweiten Liga bei Darmstadt 26 mal und schoss 4 Tore. Mit einer Wertung von 6,89 sicherlich solide, aber eben eine Liga tiefer.

Kevin-Prince Boateng: Nach seinem Wechsel in die Saudi Arabische Liga spielt er 26 Spiele und schießt 11 Tore. Aufgrund der schlechten Vergleichbarkeit der Ligen kann ich mir hier kein genaues Urteil bilden ob der Verkauf ein guter war oder nicht.

Jonathan de Guzman: Wechselte im Winter für 1,2M £ nach Moskau wo er nur 2 Spiele in der Rückrunde absolviert. Guter Verkauf.



Loanreport
Jose-Enrique Rios Alonso: Die Leihe des 19 jährigen in Bochum verlief mit einer Wertung von 6,63 sicherlich durchwachsen. Dass der Junge allerdings Alle 34 Bundesligaspiele bestritten hat ist in seinem Alter beachtlich in einem besseren Team mit einem erfahrenen Abwehrpartner könnte da nächstes Jahr was drin sein.

Nils Stendera: Spielt bei Lotte in der zweiten Liga 15 Spiele und bereitet 2 Tore vor. Für eine Halbserie sicherlich nicht schlecht. Mal schauen was die Zukunft bringt.

Kevin Grimm: Kommt bei Schalke zwar zu 5 Ligaeinsätzen, kann seine Form aus der Hinrunde allerdings nicht bestätigen und bleib ohne Scorerpunkt.

David Siebert: Der Junge Rechtsverteidiger geht zur Rückrunde nach Düsseldorf und macht 13 Spiele in der ersten Liga
« Letzte Änderung: 24.Januar 2018, 09:37:35 von JPsycodoc »
Gespeichert

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #3 am: 23.Januar 2018, 15:59:53 »

Krass, wie schnell du Updates bringst :o
Am Ende bist du heute fertig damit ;)
Gespeichert
Allez OM!

HollyWoods

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #4 am: 23.Januar 2018, 16:19:48 »

Hab jetzt nur die ersten Absätze überflogen, dabei ist mir aber gleich mal ein gravierender Fehler aufgefallen.
Der Fussballgott heißt Alex Meier und nicht Alex Maier.  ;) ;D
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #5 am: 23.Januar 2018, 16:34:07 »

Oh Herrjeh, ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich mich von dieser Peinlichkeit erholen kann :-\
Ich schiebe es mal spontan auf die Müdigkeit weil ich die ganze Nacht durchgeschrieben habe.
Möchte jetzt mit der Story auf den Stand des Saves kommen damit ich auch wieder zocken kann ;D
Dafür Opfer ich gerade meinen freien Tag
« Letzte Änderung: 23.Januar 2018, 16:50:57 von JPsycodoc »
Gespeichert

Chief01f

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #6 am: 24.Januar 2018, 09:07:39 »

Moin

Da ich auch gerade ein Save mit der Eintracht gestartet habe, mein erstes mit dem FM18, werde ich hier auf jeden Fall mal dran bleiben und es weiterverfolgen.
Ich würde Freudensprünge machen, wenn ich das internationale Geschäft nach 3 Jahren erreichen kann.

Bei meinen anderen Spielständen mit älternen FM´s bin ich immer abgestiegen oder gefeuert worden... Da heißt es Daumendrücken.

Gruß Andreas
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #7 am: 24.Januar 2018, 12:24:52 »

Servus Andreas,
dieses Jahr ist der Start mit der Eintracht etwas angenehmer, da die Mannschaft doch deutlich besser bewertet wurde.
Ich wünsche dir natürlich ganz viel Erfolg, vielleicht möchtest du ja auch hin und wieder mal berichten wie es denn so läuft ;)
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #8 am: 24.Januar 2018, 12:37:28 »

Halli Hallo Hallöchen und herzlich willkommen zur vierten Saison meiner Eintracht aus Frankfurt und es stehen turbulente Zeiten ins Haus so viel kann ich euch versichern.
Der Vorstand beschließt vollkommen sinnfreier Weise die Gewinne aus Transfers nur noch mit 35% an mich weiterzugeben.
Ist das deren fucking Ernst?!? Ich meine gut ich war zum Ende der Saison glaub ich 1 Millionen Euro im Minus. Aber das war vielleicht für 2 Wochen …
Danach kamen die großen Preisgelder aus der Liga und dem Pokal und ich hatte sofort wieder ein ordentliches Budget.
Auch mein auf Knien rumrutschen auf dem Büroboden von Fredi Bobic hat überhaupt nichts gebracht.
Ich war wirklich kurz davor ihm wortwörtlichtlich in den Arsch zu kriechen. Aber da macht man nichts.
Die wollen anscheinend gar nicht erst nächstes Jahr wieder nach Europa.
Denn eines ist mir bereits klar: Es werden einige Spieler gehen.
Nach der Saison die wir hatten mit dem Gewinn des Pokals und der Champions League Qualifikation ist das einfach ein Naturgesetz.
Aber gut, so formuliert sich halt mein Transfermarktplan komplett von alleine. Ich spare zunächst alles was mir an Finanzen zur Verfügung steht und versuche dann meine Abgänge, so sie denn anfallen, so günstig wie möglich adäquat zu ersetzen.
Sollte das ganze einigermaßen so funktionieren wie ich mir das vorstelle, sehe ich eine erneute Qualifikation für die Champions League als durchaus realistisch an.



Sommertransfers
Sasa Lukic: Vom Fc Torino kommt Ablösefrei Sasa Lukic. Den Deal mit dem 24 jährigen Serben hatte ich bereits im Winter eingefädelt und ihm auf seinen auslaufenden Vertrag ein neues Angebot unterbreitet.
Lukic erhält einen Vertrag bis 2023 und verdient ab sofort 13.500 £/Woche.
Er besitzt darüber hinaus eine Ausstiegsklausel i.H.v. 10,25M £.
Er kommt zunächst als vielseitige Option im Mittelfeld und wird voraussichtlich zunächst in der zweiten Reihe spielen und die Stammformation etwas unter Druck setzen.
Letzte Saison hat er bei Torino zwar nur ein Spiel absolviert, aber ich bekomm den Jungen schon hin.
Wäre schließlich nicht der erste der bei uns wieder in die Spur findet.



Neven Subotic: Der Serbe ist alt geworden. Mit 31 ist er nicht mehr der frischeste im Kabinengang.
Diakhaby steht in der Rangliste über ihm und wenn sich Leo Santos weiter entwickelt wird es schwierig für Subotic Einsätze zu bekommen. Ich biete ihn einfach mal an, in der Hoffnung ein sehr gutes Angebot zu erhalten und Watford gibt eines ab.
Für 6M £ wechselt der gestandene Innenverteidiger also auf die Insel.
Wir haben Neven für 1,9M £ gekauft. Er hat bei uns in zwei Saisons 41 Spiele gemacht bei einer Bewertung von 6,97. Schließlich verkaufen wir ihn mit 4,1M £ Profit.
Kein schlechtes Business wenn ihr mich fragt.

Marc Stendera: schließlich wird Eigengewächs Stendera verkauft. Das Frankfurter Talent wird zwar immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben, aber der arme Kerl ist einfach durchgehend verletzt, so dass er letzte Saison auf mickrige 4 Einsätze kam.
Zum Glück ist Hamburg bereit 7,5M £ für den 24 jährigen zu bezahlen.
Für einen Spieler der alleine in der Saison 2019/20 9 Monate verletzungsbedingt ausgefallen ist eine stolze Summe.

Janik Haberer: Auch Janik Haberer verlässt den Verein. Der Deutsche hat zwar immer anständige Leistungen gebracht, jedoch ist er nach Felix Platte die deutliche Nummer Zwei im Sturmzentrum. Warum diese dann mit Abstand am besten bezahlt werden sollte erschließt sich mir nicht.
Schalke macht uns ein Angebot über 14M £ und wir nehmen es dankend an.
Haberer wurde für 9M £ im Winter 18/19 geholt, machte in 1 1/2 Saisons 38 Spiele und erzielte 12 Tore. Mit einer Wertung von 6,93 war er dabei ein verlässlicher Ersatzstürmer, wenn auch etwas teuer im Unterhalt. Mit einem Transferplus von 5M £ werden wir ihn also in Richtung Schalke los und können mit dem Haberer Deal insgesamt glaube ich sehr zufrieden sein.

Dennis Diekmeier: Irgendwie war Diekmeier gefühlt letzte Saison schon nicht mehr auf dem selben Leistungsniveau wie im Jahr davor.
Zwar spielte er noch 16 Spiele bei einer Wertung von 6,97, jedoch verbuchte er kein einziges Tor oder einen Assist.
Vielleicht macht dem 31 jährigen das Alter zu schaffen. Auch hier entscheide ich mich dazu mich von dem Spieler zu trennen.
Bremen bezahlt 3,1M £ für die Dienste des betagten Rechtsverteidigers.
Diekmeier kam zur Saison 18/19 Ablösefrei zum Verein und absolvierte 37 Spiele für Frankfurt bei einer Bewertung von 7,08.
Zusammen mit dem Transferplus von 3,1M £ bin ich auch hier sehr glücklich mit unserem Gesamtdeal.

Jetzt hatte ich eigentlich behauptet alle Spieler halten zu wollen und habe doch wieder welche gefunden die nicht mehr so ganz in den Kader gehören. Ich werde versuchen alle Abgänge so günstig wie möglich zu ersetzen.

Jetro Willems: Es ist passiert! Ich hatte es erwartet. Die AS Monaco schnappt sich Jetro Willems.
Jedoch verhandeln wir geschickt und erwirtschaften die wahnsinnige Transfersumme von 35M £.
Je nach Verlauf von Willems bei der AS Monaco könnten es sogar 37,5M £ werden.
Ich gebe den Linksverteidiger nicht gerne ab, jedoch bin ich mir bei diesem Betrag absolut sicher einen sehr starken Deal abgeschlossen zu haben.
Jetzt kommt allerdings die blöde Transfersituation zum tragen. Für einen neuen Linksverteidiger des Formats von Willems müsste ich vermutlich um die 20M £ ausgeben.
Ich bekomme von den 35M £ jedoch lediglich 12,25M £. Das wird spannend.
Willems absolviert in seiner Zeit bei Frankfurt 80 Spiele bei einer Bewertung von 7,14.
Machs gut du verrückter Holländer, ich werde dich vermissen.

Sebastian Rode: Wir machen ein Dortmundmanöver und holen einen verlorenen Sohn zurück.
Dortmund lässt den Mittelfeldallrounder ablösefrei ziehen.
Ein hervorragendes Angebot in diesen finanziell angespannten Zeiten.
Mit seiner Physis und Aggressivität genau die Art von Mittelfeldspieler die wir in den Champions League Partien benötigen werden.
Einer der mit dem Körper voran als Mentalitätsmonster die ganze Mannschaft mitzieht und den Gegner so unangenehm auf die Eier geht dass er am liebsten sofort wieder nach Hause zu seiner Frau fahren möchte.
Einen solchen Spieler ablösefrei zu erhalten ist einfach ein unfassbar guter Deal.



Marcel Halstenberg: Der Willems Ersatz ist da!
Warum genau RB Leibzig den 29 jährigen ziehen lässt ist mir schleierhaft.
Fakt ist: letztes Jahr spielte er 16 Ligapartien bei einer Bewertung von 7,32.
Für unfassbar günstige 3,5M £ wechselt er also vom Osten an den Main.
Nicht ganz so günstig sind seine 79.000£/Woche Gehalt. Unser absoluter Topverdiener.
Macht aber nichts. Ich denke dass wir Halstenberg nach 1-2 Saisons zu einem sehr guten Preis verkaufen können sollten, so dass sich sein Gehalt von selbst finanziert.



Milan Gajic: Der serbische Rechtsverteidiger kommt für 4,6M £ von Marseille. Alles in allem ein sehr solider Spieler, aber ich bin da an noch einem ganz großen Coup für die rechte Abwehrseite dran.
Als Backup jedenfalls exzellent stößt Gajic zum Verein.
Ein großer Pluspunkt ist seine Vielseitigkeit, kann er doch auch im zentralen Mittelfeld auflaufen.



Marvin Beukhof: In der guten alten Tradition der teuren 19 jährigen Sommerneuzugänge präsentiere ich Marvin Beckhof.
Der holländische Innenverteidiger kommt für 19M £ von PSV Eindhoven.
Moment mal? werdet ihr jetzt fragen. Wir sind so knapp bei Kasse und brauchen noch einen Außenverteidiger?
Warum gibts du so viel Geld für einen 19 jährigen aus?
Ganz einfach: Der Mann ist ein Gott!
Und das meine ich tastächlich so!
Professionelle Persönlichkeit, liebt die großen Spiele, ist sehr consistent.
Spielte letztes Jahr bei PSV 19 Erstligaspiele.
Ebenfalls an ihm interessiert waren: Chelsea, Manchester United, Paris Saint-Germain, Real Madrid, Juventus Turin und Inter Mailand
Da habe ich wirklich gerne seine Ausstiegsklausel bezahlt.
Wir konnten dem Jungen etwas bieten was keiner der anderen Vereine konnte.
Garantierte Startelfeinsätze in der Champions League.
Lasst ihn 1-2 Saisons hier spielen und wir bekommen das Dreifache für ihn.
Sein Wert ist direkt nach der Verpflichtung bereits auf 36,5M £ geschossen.
Nicht auszudenken dass ich fast den Scoutbericht verpasst hätte weil ich mal wieder im Meeting Memes auf meinem Handy durchgeguckt habe.
Es ist eine Krankheit Leute, aber die kleinen witzigen Bilder aus dem Internet lassen mich einfach nicht kalt.



Lukas Klünter: Gerade so kann ich mir den Mann noch leisten. Da ich plane in Zukunft Regelmäßig international zu spielen wird es langsam wichtig auch in Deutschland trainierte (Home-Grown) Spieler zu verpflichten. Lukas Klünter ist so einer.
Der deutsche Rechtsverteidiger stammt aus der Akademie des 1. FC Köln.
Jetzt 24 Jahre alt und in Diensten von Borussia Dortmund.
Die haben ihn letztes Jahr für 4,6M £ gekauft und er hat nur 8 Spiele für sie absolviert.
Ein Grund warum ich ihn umbedingt haben möchte?
Sein einziger Assist der Saison war in einem überragenden Spiel gegen: genau! Meine Eintracht.
Nachdem ich einmal gesehen hatte was der Mann kann wenn er einen guten Tag hat wollte ich ihn  haben.
Für die 7M £ die er letztendlich gekostet hat sollte er besser einige gute Tage haben.
Ich bin mir nicht ganz so sicher ob das der finanziell beste Deal aller Zeiten war, aber ich bin am Ende des Tages damit zufrieden.
Klünter ist schnell und Physisch stark für einen Außenverteidiger.
Auch seine Defensivarbeit sieht sehr gut aus. Nur auf dem Weg nach vorne sehe ich noch ein wenig Verbesserungsbedarf.
Aber das bisschen Flanken wird der schon lernen wenn ich ihn erst ein paar Runden um den Platz schicke.



Falls jetzt noch jemand einen Stürmer erwartet um den Abgang von Haberer Auszuggleichen, so muss ich leider enttäuschen. Wir haben weder das Geld dafür, noch bin ich bereit jemanden zu verpflichten.
Wir haben jedoch im Kader einen Spieler der sich über Leihen in den letzten beiden Saisons empfohlen hat.
Renat Dadachov war zwei Jahre lang bei Heidenheim in der zweiten Liga unterwegs.
Hier absolvierte er 42 Ligaspiele, schoss 9 Tore und bereitete 7 vor.
Mit besseren Mitspielern um ihn herum traue ich ihm den Schritt zu einem Backup Stürmer der ersten Liga durchaus zu. Da er für uns quasi wie ein Neuzugang ist wollte ich ihn euch hiermit noch einmal vorstellen.



Nachdem ich nun also unser gesamtes Geld in den Markt gesteckt habe ist es zeit den Kader etwas auszusieben.
Einige Jugendspieler werden verliehen. Wie immer gibt es hier am Ende der Saison einen Bericht sollte sich jemand hervorgetan haben bzw. Sollten wir Geld damit verdient haben.
Am prominentesten hierbei vielleicht der Abgang von Saverdi Cetin zu Braunschweig.
Letztes Jahr habe ich ihn noch als guten Kaderspieler gelobt. Dieses Jahr jedoch mit der Addition von Rode, der gemeinsam mit Mascarell die Defensive Position im Mittelfeld bekleiden wird, wären seine Einsatzminuten wohl gezählt. Zudem hat der 20 jährige noch keine Spielzeit als Stammspieler hinter sich und ich bezweifle dass er sein aktuelles Leistungsniveau in der Champions League halten könnte.
Ein Jahr zweite Liga sollte seiner Entwicklung sehr gut tun und nächstes Jahr sehen wir noch einmal erneut wie es mit ihm weitergeht.

Hussein Karake: Karake wechselt für 6M £ zum FC Bayern.
Wer? Fragt ihr jetzt mit Sicherheit.
Nun der !15! Jährige scheint irgend etwas zu besitzen was ich übersehen habe, sonst hätten die Münchner sicherlich nicht so viel Geld für ihn bezahlt.
Letztes Jahr durch die Jugendakademie zum Verein gestoßen hatte Karake zwar sicherlich großes Talent und als die Bayern mit Angeboten um die 200 Tausend kamen lehnte ich auch noch dankend ab, aber als die Angebote immer höher wurden habe ich einfach mal frech ein Angebot über 20M £ zurückgeschickt.
Die nächste Offerte aus dem Süden war dann tatsächlich 6M £. Bis der Spieler jemals mehr Wert ist sind diese 6M £ für mich vermutlich Peanuts.
Ich tausche ihn also jetzt gegen einen kleinen Kredit aus dem Bayernland und werde seine Zukunft mal gespannt verfolgen.
Vielleicht wird aus dem Jungen nie etwas und wir haben einen unfassbar guten Deal gemacht?
Oder der Mann wird der nächste Ronaldinho und ich ärgere mich in Grund und Boden.
Wir werden sehen.

Matteo Stoppa: der 20 jährige Italiener wechselt zurück in sein Heimatland zu Lazio Rom.
Vor zwei Jahren für die U19 gekommen schoss er für diese in 27 Spielen 33 Tore.
Jedoch überzeugte er in den wenigen Erstligaspielen die ich ihm gewährte nicht und so kann ich es verkraften ihn für 250 Tsd £ ziehen zu lassen.
Wenn man seine originale Ablöse von 170 Tsd £ abzieht haben wir also ganze 80 Tsd £ Gewinn gemacht. Über zwei Jahre gesehen sicherlich nicht das beste Geschäft des ich je gemacht habe, aber immerhin ein wertvoller Spieler in der Nachwuchsabteilung.

Danny Da Costa: Nach zwei Jahren in Düsseldorf möchte endlich jemand den Rechtsverteidiger kaufen. Für 775 Tsd £ wechselt er nach Dresden in die zweite Liga.

Charly Musonda: Es kommt doch noch mal ein Stürmer.
Dieses mal nur weil es für mich ein großer Name ist und ich ihn recht günstig bekomme.
Auch verspreche ich mir von ihm eine deutlich dribbelstärkere Interpretation des Advanced Forwards als es Platte oder Dadachov könnten.
Wenn der Gegner sehr kompakt verteidigt und die reine Körperlichkeit von Platte mal nicht reicht könnten Dribblings des Belgiers Räume in der Defensive eröffnen.
Nachdem sich Musonda durch diverse Leihen schon durch halb Europa gespielt hat bekommen wir ihn für recht günstige 3,6M £ vom FC Chelsea.
Sicherlich ein interessanter Spieler und ich bin auf seine Entwicklung in unserem Team bereits sehr gespannt.





Saisonziele
Mit Rode haben wir einen Zerstörer im Mittelfeld dazu gewonnen, mit dem wir hoffentlich die ganz Großen auch mal ein wenig ärgern können. Ich sehe uns allerdings eher nicht in der Lage in der Champions League weit zu kommen.
Je nach zugeloster Gruppe könnten wir jedoch die Gruppenphase überstehen.
Nichts desto trotz werde ich meinen Fokus auf die Liga setzen. Die erneute Qualifikation für die Champions League ist das absolut höchste Ziel. Es ist von größter Wichtigkeit um einige unserer besten Talente halten zu können in Europas höchstem Klubwettbewerb vertreten zu sein.
Ein erneuter guter Verlauf des Pokals wäre ebenso wünschenswert.
In der aktuellen Phase ist alles was mich irgendwie reputabler macht eine gute Sache und bringt uns in Zukunft noch bessere Transfers.
Von größter Wichtigkeit wird sicherlich auch sein wie sich die neu formierte Abwehr schlägt. Schließlich wurden hier quasi 3 von 4 Stammspielern neu gekauft.
Es wird also Spannend.



Saisonstart
Das erste Spiel der Saison ist der Supercup gegen den FC Bayern München.
Auch wenn es jetzt nicht der prestigeträchtigste Pokal aller Zeiten ist so möchte ich doch gerne den Bayern eins auswischen und stelle meine Jungs auf eine Schlacht auf dem Rasen ein.
Und wir spielen gut, sehr gut sogar.
Dauerhaft von mir von der Seitenlinie in bester Simeone Manier angepeitscht und vorgebrüllt erspielt sich meine Eintracht ein Chancenplus.
Am Ende des Spiels haben wir 19 zu 7 Schüsse abgegeben und 11 zu 3 aufs Tor.
Das klingt ja nun wirklich hervorragend!
Ja würde man meinen …
Heung Min Son ist jedoch der einzige der in diesem Spiel den Ball hinter der Linie im Netz zappeln lässt (70.) und so müssen wir uns mit 1-0 geschlagen geben.
Ich richte die Spieler wieder auf erkläre ihnen wie unwichtig so ein Supercup eigentlich ist.
Auch wenn ich wohl kaum verbergen kann wie gerne ich die Bayern heute geschlagen hätte.
Auf diesen blöden Trainerlehrgängen gab es nirgendwo ein Pokerface-Seminar …
Aber meine Mannschaft verzeiht es mir und wir fahren alle noch gemeinsam zu unserem Lieblingsdöner in Sachsenhausen.
Ich sage unser Lieblingsdöner, dabei ist es natürlich meiner und die Jungs müssen halt mitkommen.



Paderborn - Frankfurt
Mirhat macht einfach den besten Döner, denn pünktlich zum ersten Pokalspiel sind die Spieler wieder super drauf und fegen Paderborn vom Platz, auch wenn Shrijvers sich schon wieder verletzt.
Wenn der Typ so weiter macht wird er noch ein zweiter Stendera.
Seufzent verlasse ich das Meeting mit dem Mannschaftsarzt und grübel so vor mich hin.
Wird meine Defensive dieses Jahr halten?
Was mache ich wenn die Verletztenmisere schlimmer wird?
Ich stehe vor einer entscheidenden Saison und merke wie der Druck langsam zunimmt.
Gedankenverloren laufe ich am Museumsufer entlang und blicke über die Skyline.

Und meine Befürchtungen verschlimmern sich. Unsere Champions League Gruppe wird gezogen. Mit uns in einer Gruppe sind Atletico Madrid, Shakhtar Donezk und Paris Saint-Germain. Viel schlimmer hätte es nicht kommen können.
Mit ganz viel Glück kann ich vielleicht vor Donezk Dritter werden und mich für die K.O. Phase der Europa League qualifizieren.
Aber im Grunde habe ich den Wettbewerb schon aufgegeben.

Köln - Frankfurt
Naja vielleicht läuft es ja in der Liga dafür gut.
Ich scheuche die Jungs in den Bus und wir fahren über die A3 nach Köln.
Nach 90 Minuten Spielzeit die Ernüchterung. Köln gewinnt 1-0 und wir fahren ohne Punkte wieder nach Hause.
Macht nichts sage ich zur Mannschaft auf der Rückfahrt. Wenn wir die Woche über gut trainieren und gegen Freiburg ein anständiges Spiel abliefern dann können wir die Saison doch noch anständig beginnen.

Frankfurt - Freiburg
Und tatsächlich die Jungs trainieren wie die Irren.
Jetzt müsst ihr nur noch eure Leistung abrufen und wir werden das Spiel gewinnen sage ich zu meiner Mannschaft und hoffe dass die Heimfans ihr übriges Beitragen und wir unseren ersten Sieg in der Liga einfahren können.
Aber natürlich geht Freiburg erstmal in der 13. Minute in Führung.
Wir spielen als Team einfach noch nicht so zusammen wie ich das gerne hätte.
Macht in diesem Fall zum Glück nichts, denn Hassan Bandé fasst sich ein Herz und schnürt einen Doppelpack.
Das erste Heimspiel der Saison wäre also mit 2-1 gewonnen.

Erstmal durchatmen denke ich mir, doch da fällt mein Auge auf den Spielplan. Dienstag steht das erste Champions League Spiel an.
Zu Hause gegen Atletico. Nun gut, irgendwann muss man auch diese Spiele spielen.
Aber ich wünschte mir trotzdem ich hätte noch mehr Zeit im Training um meine Abwehr einzuspielen.

Frankfurt - Atletico Madrid
Der Dienstag kommt und da in meinem Kader noch fast niemand Champions League gespielt hat sage ich den Jungs einfach sie sollen spielen wie sie es sich immer geträumt haben.
Mit maximalem Einsatz und dann wird der Rest schon kommen wie es eben kommen muss.
Das geht natürlich vollkommen nach hinten los.
Der erste wirklich knifflige Zweikampf in der fünften Minute.
Platte wirft sich in den Gegner als gäbe es kein morgen und muss prompt verletzt vom Platz.
Ich bringe Dadachov und verfluche mich innerlich für meine Ansprache. Jetzt muss dieser Junge Kerl der letztes Jahr noch in der zweiten Liga gespielt hat gegen Athletico in der Champions League ran.
Aber Dadachov hat ganz andere Sorgen. Es ist ein sehr umkämpftes Spiel, in dem wir es lange schaffen das Unentschieden zu halten.
Nach einem weiten Abschlag von Oblak in der 84. Minute gewinnt Klünter im Mittelfeld das Kopfdallduell. Rode schnappt sich den zweiten Ball und spielt auf Dadachov in der Mitte.
Der junge Serbe wird umgehend von Savic bedrängt, spielt allerdings aus der Drehung einen wundervollen Pass in den Lauf von Maximiliano Gomez.
Am rechten Strafraumrand kommt dieser an den Ball, seine Flanke wird abgefälscht und zunächst scheint es als könnte Atletico klären.
Aber aus dem Rückraum kommt der heransprintende Dadachov angeschossen und versenkt den Ball aus ca. 8 Metern trocken rechts im Netz.
Das Stadion explodiert! Überall auf den Rängen liegen sich fremde Menschen in den Armen.
Dadachov sprintet über den gesamten Platz um gemeinsam mit seinem Torwart und dem Rest der Mannschaft vor den 40er Blocks zu feiern.
Ich selbst bekomme das alles gar nicht mehr so genau mit, bin ich doch unter einer Traube von Betreuern und Ersatzspielern begraben irgendwo in der Coaching Zone.
Als ich schließlich wieder schwer atmend zum Vorschein komme rufe ich Rode zu mir.
Pass auf min Jung! Jetzt kommt deine Zeit! Die werden wie verrückt anrennen.
Lauf wie du noch nie in deinem Leben gelaufen bist und mach das Mittelfeld dicht.
Sag den Anderen sie sollen auf dich hören bei der Raumaufteilung.
Ich will einfach nur die Schotten dicht haben!
Rode lacht mich an und sagt: „Alles Klar Boss, die werden gar nicht wissen wie ihnen geschieht!“.
Und Rode hält Wort. In unnachahmlicher Manier brüllt er fortan seine Mitspieler an und heizt einen nach dem anderen über den Platz. Er selbst sprintet sich alle 10 Sekunden die Seele aus dem Leib und gewinnt alleine in den nächsten 5 Minuten mehr Bälle als ich es in 5 Spielen für möglich gehalten hätte.
Was eine Verpflichtung mir da geglückt war!
Er agierte genau als der emotionale Leader den ich mir vorgestellt hatte.
Dann die bereits 93. Minute.
Diego Costa legt den Ball in den Rücken der Abwehr. Zentral ca. 20 Meter vor dem Tor kommt
Torreira per Direktabnahme zum Schuss, senst den Ball jedoch deutlich drüber.
Pfeif doch endlich ab! Flehe ich still in den Abendhimmel hinaus.
Doch Mazic pfeift nicht ab und so muss ich mit ansehen wie Hradecky den Abschlag ausführt.
Schon einmal fiel in diesem Spiel ein Tor nach einem Abschlag… Meine Nerven liegen Blank.
Hradecky mit dem langen Hafer auf Maximiliano Gomez, doch der verliert das Kopfballduell gegen Dalbert.
Rode erobert den freien Ball. Dieser Held, dieser riesige König des Fußballspiels.
Er spielt den kurzen Pass auf Shrijvers. Shrijvers geht zentral gegen Godin ins Dribbling.
Was tut der Mann da ?!? Ich sterbe tausend Tode.
Doch Shrijvers verlädt Godin gekonnt und zwingt seinen Abwehrpartner auszurücken um ihn zu stellen.
Shrijvers legt den Ball in die freigewordene Gasse. Hier taucht Dadachov aus dem Schatten des Innenverteidigers auf.
Frei läuft er auf Oblak zu. Vollkommen alleine kommt er in Höhe des Elfmeterpunktes an den Ball.
Er nimmt ihn direkt.
Aber das war viel zu unplaziert! Leichtes Spiel für Oblak, der Keeper muss einfach nur stehen bleiben und lenkt den Ball zur Seite ab. Doch Dadachov ist noch nicht geschlagen.
Er setzt dem Ball nach, legt ihn per Hacke in den Lauf von Gomez. Und der Uruguayer zieht vom rechten Eck des Fünfmeterraumes direkt ab.
Doch auch diesen Ball hat Oblak. Was für eine ungenutze Chance.
Aber das alles ist mir egal als Godin das Leder beherzt über die Mittellinie pflügt und der Schiedsrichter die Partie abpfeift.
Wir haben gewonnen! Wir haben Atletico Madrid zu Hause mit 1-0 besiegt.
Was für ein Auftakt in die Champions League Saison.

Hamburg - Frankfurt
In den darauffolgenden Tagen kann ich es immer noch kaum fassen und ähnlich geht es meiner Mannschaft. Folgerichtig sind wir alle nicht voll fokussiert und fahren am Wochenende nach Hamburg um uns prompt den nächsten Dämpfer abzuholen.
Der HSV schlägt uns mit 2-1.

Frankfurt - Augsburg
Gut denke ich mir, sind wir halt auswärts bisher nicht so stark. Dafür ist unser Stadion eine Bank.
Der nächste der das zu spüren bekommt ist der FC Augsburg. Da Platte immer noch verletzt ist und Dadachov gegen Hamburg ein ganz schwaches Spiel macht bringe ich Musonda von Beginn an.
Es ist sein erster Startelfeinsatz. 2 Tore und ein sehr starker Auftritt bestätigen mich in der Meinung hier eine gute taktische Alternative gefunden zu haben.
Mann des Spiels jedoch ist Hassan Bandé, der von der rechten Seite sowohl ein Tor erzielt, als auch eines vorbereitet. Dazu kreiert er 4 Chancen und spielt 4 wichtige Pässe. Was für eine Performance!
Das Spiel gewinnen wir 3-1.

Dortmund - Frankfurt
Wird Zeit endlich auch mal auswärts Punkte einzufahren.
Unser nächstes Spiel ist jedoch in Dortmund. Weder eine einfache Kulisse, noch ein einfacher Gegner.
Ich gebe meinen Spielern also auf den Weg dass sie endlich auch mal Auswärts so spielen sollen wie zu Hause und setze mich mit einem recht mulmigen Gefühl auf die Bank.
Gomez trifft jedoch nach 11 Minuten per Kopf nach herrlicher Flanke des Ex-Dortmunders Klünter.
In der 18. Minute dann ein Konter nach einer Dortmunder Ecke.
Bandé kommt am Eck des eigenen Strafraums in Ballbesitz und sprintet mit dem Runden Leder über den gesamten Platz.
Vor dem Strafraum zieht er nach rechts und lässt Wendell ins leere Grätschen.
Aus halbrechter Postion zieht er nun per strammen Flachschuss ins lange Eck ab. Timo Horn bekommt die Fingerspitzen dran, jedoch kann er ihn nicht vollends aufhalten.
Hinter dem Keeper kommt Gomez angesprintet und drückt das Leder über die Linie.
Danach kann Dortmund im gesamten Spiel gerade einmal einen Schuss aufs Tor abgeben.
Ungefährdeter 2-0 Sieg in Dortmund.

Donezk - Frankfurt
726 Fans treten am darauffolgenden Mittwoch die Reise gemeinsam mit uns in die Ukraine zu Donezk an.
Ein mageres 0-0 enttäuscht wohl jeden Mitgereisten.
Ich allerdings bin recht zufrieden. Hätte mir jemand in dieser Gruppe nach zwei Spieltagen 4 Punkte angeboten, ich hätte sie wohl sofort genommen.

Frankfurt - Mainz
Am folgenden Samstag Abend dann zu Hause das Derby gegen Mainz.
Felix Platte gibt sein Comeback und trifft direkt vor heimischem Publikum beim souveränen 3-0 Derbysieg.

Stuttgart - Frankfurt
Auswärtsspiel in Stuttgart. Trotz unseres Erfolges in Dortmund fühle ich mich beim Betreten des fremden Stadions irgendwie noch nicht wirklich wohl. Geht der Mannschaft ähnlich und wir verlieren 1-0.
Die Generalprobe für das Heimspiel am Mittwoch Abend gegen PSG ging schonmal schief …

« Letzte Änderung: 25.Januar 2018, 11:47:52 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #9 am: 24.Januar 2018, 12:39:44 »

Frankfurt - Paris
Champions League Abend in der Commerzbank Arena. Das ist Musik in meinem Ohren.
Besser wäre es eigentlich nur noch wenn das Ding Waldstadion heißen würde …
Ich komme 2 Stunden zu früh ins Stadion und bin fürchterlich Nervös.
Noch sind wir ungeschlagen, zu Hause haben wir gegen Atletico sogar gewonnen.
Könnte uns heute gegen das übermächtige Paris noch einmal so ein Coup gelingen?
Ich stelle die absolut fitteste Aufstellung auf.
Shrijvers rückt für Sanabria in die Startelf weil ich glaub dass er frischer ist und mehr rennen kann heute.
Männer, sage ich. Heute muss wehtun.
Euch und dem Gegner!
Viel mehr musste ich gar nicht sagen. Sie wussten es würde ein sehr hartes Spiel mit intensiv geführten Zweikämpfen und einer sehr laufintensiven Spielweise unsererseits.
Ich wollte mich nicht nur darauf konzentrieren das Spiel der Pariser zu zerstören sondern gleichzeitig Fußball spielen.
Das hieß jedoch das mein Team nicht nur viel würde rennen müssen wenn es nicht in Ballbesitz ist, sondern ebenfalls wenn wir den Ball haben um uns Räume zu kreieren und guten Fußball zu spielen.
Eine Schlüsselrolle sollte in diesem Spiel erneut Rode zukommen.
Der 30 jährige würde das Mittelfeld dominieren müssen und wie ein Wahnsinniger 90 Minuten über den Platz fegen.
Ich nahm ihn mir nochmal bei Seite und ging sicher dass er seine Aufgabe am heutigen Abend verstand.
Dann machte ich mich auf zu meiner Coaching Zone.
Nach der Hymne ging das Spiel los. Wir kamen recht gut ins Spiel und hatten die ersten Chancen.
Dann jedoch die 35. Minute.
Neymar chippt den Ball über meine eigentlich gut sortierte Abwehr punktgenau auf Belotti und der macht per Direktabnahme aus spitzem Winkel das 1-0.
Das war gerade die berühmte individuelle Klasse. Da machst du nichts gegen.
Kopf hoch rufe ich auf den Platz. Eigentlich war unser Matchplan bis hier sehr gut aufgegangen und wir waren sogar die bessere Mannschaft auf dem Platz.
Zur Pause liegen wir trotzdem knapp hinten.
Ich versichere dem Team nochmal dass wir nur so weiter spielen brauchen, bringe allerdings Musonda für den etwas blassen Platte.
Kurz nach der Pause chippt Barkok nach einer Ecke den Ball aus dem Halbraum zum Elfmeterpunkt, wo Shrijvers völlig frei steht.
Er nimmt den Ball direkt und Marquinhos kann den gefährlichen Schuss im letzten Moment um den Pfosten abfälschen.
49. Minute
Nach einem mustergültigen Konter Flankt Coman auf Cavani: 2-0.
Mein Gott ist das bitter. Da haben die 2 Schüsse aufs Tor und beide sind drinnen.
Aber auch das ist eben individuelle Klasse.
Ich bringe Lukic für Barkok um noch mehr Physis in das Mittelfeld zu bekommen.
58. Minute.
Halstenberg flankt den Ball in die Mitte, aber Gomez scheitert an Courtois.
73. Minute
Freistoß im Halbfeld. Letzte Saison noch eine Aufgabe für Willems. Diese Saison machst Mascarell.
Und der Spanier spielt kurz zu Rode, Rode legt auf Lukic und der spielt den hohen Ball an den Fünfmeterraum. Falette ist einen Kopf größer als Marquinhos und köpft das Ding über Courtois zum 1-2 ins Netz.
Geht hier etwa noch was??
77. Minute
Chandler mit dem Ball in den Rücken der Abwehr.
Rode mit dem Distanzschuss, aber der geht meterweit daneben.
83. Minute
Vielversprechender Konter unserer Eintracht. Doch Sanabria und Musonda machen es zu kompliziert und die Abwehr hat Zeit sich zu sortieren.
Der Ball findet seinen Weg zu Rode und der zieht aus der Entfernung ab.
Doch Courtois hat den Ball sicher.
86.Minute
Konter für Paris. Neymar mit der Hereingabe. Cavani legt ab und Neymar kommt zum Abschluss.
3-1 für Paris. So bitter kann Fußball manchmal sein.
87.Minute
Eine letzte Großchance von Musonda wird von Courtois vereitelt.

Schlusspfiff!

Was sagt man zu einem solchen Spiel. Super gekämpft, bärenstark gespielt.
17 zu 8 Torschüsse und 8 zu 4 Schüsse aufs Tor. Trotzdem deutlich verloren.
Das ist eben die individuelle Qualität die man in der Champions League zu erwarten hat.
Die gute Nachricht ist, dass wir ein wirklich starkes Spiel gemacht haben und aufgrund dieses Spiels kann ich meiner Mannschaft eine glorreiche Zukunft prognostizieren.
Natürlich hätte ich lieber schlecht gespielt und was zählbares mitgenommen, aber das Glas ist halb voll.

Frankfurt - Düsseldorf
Bestätigt werde ich in dieser Ansicht am folgenden Samstag als meine Mannschaft Düsseldorf mit 5-0 aus dem Stadion schießt. Gute Antwort!

Dortmund - Frankfurt
Das darauffolgende Pokalspiel in Dortmund ist eine nervenaufreibende Angelegenheit. Keine der beiden Mannschaften ist so recht dominant. Zwar haben wir einige Schüsse mehr abgegeben, allerdings ohne dabei sonderlich zwingend zu agieren.
In der 89. Minute schließlich kommt Musonda auf dem rechten Flügel zum Flanken und Dadachov köpft das Ding rein ins Tor und rein ins Glück.
Wir gewinnen das Spiel zu Hause mit 1-0.

Leverkusen - Frankfurt
Das folgende Spiel in Leverkusen dann etwas offensivfreudiger. Leider führt Leverkusen zur Halbzeit bereits 3-0, so dass die Tore von Bandé in der 60. Sowie 90. Einfach zu spät kommen.
3-2 für Leverkusen.

Paris - Frankfurt
Nun zu dem Spiel vor dem es mir schon seit einer Weile graut. Auswärts in Paris. Am Ende ist es gar nicht so schlimm und wir verlieren trotz starker Leistung knapp mit 1-2.

Frankfurt - Wolfsburg
Das nächste Heimspiel findet gegen den VfL Wolfsburg statt.
Nachdem Wolfsburg bereits nach 10 Minuten mit 2-0 führt macht Gomez in der 51. Minute den Anschlusstreffer. Aber Dimata mag mich heute nicht und netzt noch zwei mal ein zum persönlichen Dreierpack und dem 4-1 Endstand für Wolfsburg.

Darmstadt - Frankfurt
So langsam wird es schwierig hier. Unsere Ligaposition ist zwar nach wie vor gut, aber wir haben jetzt 3 Spiele in Folge verloren. Auch wenn eines davon auswärts in Paris war. Im nächsten Spiel gegen Darmstadt muss dringend ein Ergebnis her.

Ein 2-2 hatte ich jetzt zwar nicht direkt im Sinn gehabt, aber wenigsten konnten wir unsere Niederlagenserie beenden bevor es in den Flieger nach Madrid geht.

Atletico Madrid- Frankfurt
Es ist morgens 3 Uhr in einem Hotel irgendwo in Madrid. Stumm starre ich seit Stunden die Decke an.
Es ist einfach immer noch schwer für mich zu begreifen was hier heute passiert ist.
Wir fangen das Spiel zunächst etwas nervös an, bekommen die Nervosität aber schnell in den Griff und beginnen den Ball in den eigenen Reihen zu halten.
In der 8. Minute schließlich verwertet Felix Platte die erste vielversprechende Flanke des Spiels von Gomez und erzielt die 1-0 Führung.
Wir führen schon wieder! Gegen Madrid!
Ich kann mein Glück kaum fassen.
30 Minuten sind gespielt und wir führen immer noch. Zwar erspielen wir uns keine großen Chancen, jedoch halten wir Atletico auch fern von unserem eigenen Tor.
Zwischen der 33. Und der 53. Minute schießt Atletico schließlich in 20 Minuten 5 Tore.
5!!!!!!
In der 78. legen sie dann sogar das 6. Tor nach.
6-1 klatsche in Europa. Nur ein einziger kläglicher Schuss aufs Tor. Da muss man noch froh sein das Platte ihn macht und wir wenigstens einen Ehrentreffer vorzuweisen haben.
Ich seufze und stehe auf. An Schlaf ist heute nicht mehr zu denken.

Frankfurt - Bremen
Meine größte Sorge ist dass die Spieler mental noch nicht bereit sind für das Ligaspiel 3 Tage später und so wechsle ich kräftig durch. Meine neue Startformation gewinnt zu Hause 2-1 gegen Bremen

Hoffenheim - Frankfurt
Einigermaßen beruhigt gehe ich die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel bei Hoffenheim an. Möchten wir in der Nähe der Champions League Platze überwintern wäre eine Serie zum Hinrundenende erforderlich. Bei dem aktuellen Spielplan eher unwahrscheinlich.
In Hoffenheim verlieren wir recht klar 2-0.

Damit ist auch klar, ich muss das Spiel gegen Schalke zu Hause umbedingt gewinnen. Das Spiel am Mittwoch gegen Donezk muss hinten anstehen. Ich brauche meine beste Elf!

Ein Problem ist hierbei definitiv die Verletztenmisere. Meine besten 3 Stürmer wären aktuell vermutlich im Dreiergespann.

Sanabria - Platte - Bandé
Alle drei kann man Momentan im Lazarett antreffen.

Frankfurt - Schalke
Aber da alles Jammern nichts hilft gehe ich in die Kabine und sage der Mannschaft dass ich deutliche Verbesserungen erwarte. Einige der Jungs scheinen sichtlich angestachelt.

Nach nicht einmal 2 Minuten vergibt Gomez nach einem Konter freistehend vor Fährmann die erste Großchance
25. Minute
Wir dominieren das Spiel. Schalke zu diesem Zeitpunkt komplett abgemeldet. Ein langer herrenloser Ball Richtung Frankfurter Strafraum.
Hradecky und Beukhof spielen das schöne alte Spiel: Nimm du ihn, ich will ihn auch nicht.
Haberer ist der lachende Dritte, umkurvt Hradecky und schiebt locker zum 1-0 ein. Ein Tor aus dem sprichwörtlichrtlichen nichts. Es ist Schalkes erster Torschuss. Bevor jemand fragt, ja genau, das ist der Haberer der erst vor der Saison von uns zu Schalke gewechselt ist.
Manchmal ist Fußball einfach grausam.
Schalke nach dem Treffer jetzt das bessere Team. Das hätte hier jetzt schon 2-0 stehen können. Aber Hradecky macht seinen Fehler wieder gut und verhindert die höhere Führung der Königsblauen.
Zur Halbzeit stehe ich vor meiner Mannschaft in der Kabine, muss erstmal laut in die Runde lachen und meine nur: „Haste Scheiße am Fuß, dann haste Scheiße am Fuß“.
Schallendes Gelächter in der Kabine.
Die Jungs gehen motiviert in die zweite Halbzeit.
Außerdem kommt Rode für den angeschlagenen Wieprzec.
In der 48. Minute spielt Tawatha den lange Ball in den Lauf von Gomez und der lupft die Kugel über den Keeper ins lange Eck.
Schönes Tor, 1-1.
Direkt am Anstoß verliert Schalke den Ball und wir kombinieren uns vor das Tor.
Gomez scheitert an Fährmann.
Hier ist jetzt Feuer drinnen!
55. Minute
Dadachov macht einen klärenden Ball von Mascarell fest und leitet ihn in den Lauf von Musonda.
Eigentlich alleine im gegnerischen Strafraum und nur leicht bedrängt vergibt der Belgier aus aussichtsreicher Position kläglich und hämmert das Ding mehrere Meter über den Kasten.
Gegenzug: Ecke, kurzer Pfosten, Tor! 2-1 für Schalke.
58. Minute
Die Flanke von Klünter findet Gomez, doch dessen Kopfball prallt von der Latte ins Toraus.
Erkan Eybill kommt für Musonda
72. Minute
Nach einigen zumindest in Ansätzen vielversprechenden Offensivaktionen bringe ich Besuschkow für den gelbbelasteten Mascarell.
Ich brülle meine Spieler von der Seite an nach vorne zu spielen.
87. Minute
Nach genialem pass von Rode läuft Dadachov mutterseelenallein auf Fährmann zu.
Doch der Serbe vergibt die Riesen Chance absolut kläglich.
89. Minute
Ich schmeiße alles nach Vorne Eybil nochmal mit dem Abschluss aus spitzem Winkel, aber er trifft nur den Pfosten.
4 Minuten Nachspielzeit
92. Minute
Wer in die Offensive geht lässt Platz zum Kontern. Schalke über die Rechte Seite, der Schuss ins lange Eck, Tor, 3-1 für S04.
Abpfiff aus und vorbei.
Ich bin ein wenig ratlos, wieder haben wir gut gespielt.
Schalke spielt hier überhaupt nur mit weil Hradecky kurz vergisst dass Haberer
Mittlerweile nich mehr am Main spielt.
Die Anzahl der Chancen ist ausgeglichen, unsere Qualitativ sogar eher besser.
Aber die Jungs haben aufgehört Tore zu schießen.
Ich weiß dass sich das ganze von alleine lösen wird wenn meine Stammstürmer wieder gesund werden oder wenn einer von den Gurken einfach mal wieder ein paar Tore schießt.
Ich fürchte allerdings dass meine nächsten Spiele eher weniger Aufbaugegner als Angstgegner sind.
Es könnte ungemütlich werden über Weihnachten in Frankfurt.

Zu allem Überfluss verletzt sich unter der Woche Eyibil im Training, so dass ich jetzt in einem System mit 3 Stürmern exakt 3 gesunde Stürmer besitze.
Bei 2-3 Spielen pro Woche ein Disaster.
Selbst der einzige spielberechtigte Stürmer der U19 ist verletzt.
Ich hole kurzerhand Platte aus dem Krankenbett und schmeiße ihn entgegen ärztlichen Rates in die Startformation gegen Donezk

Frankfurt - Donezk
Auch so kann Fußball manchmal gehen. Eine extrem ersatzgeschwächte Eintracht Mannschaft mit Gajic im zentralen Mittelfeld geht nach 2 Minuten durch einen Freistoß von Besuschkow in Führung. Definitiv haltbar das Ding, aber mir solls recht sein.
Nur 3 Minuten später drischt Shrijvers einen Volley so unhaltbar in den Winkel, dass irgendwo ein Reporter der Sun gerade vor seinem Fernseher aus dem Halbschlaf erwacht und den 50M £ Transfer zu einem der Manchesterklubs Twittert.
Zwei Chancen, zwei Tore.
Nur Platte versucht hartnäckig durch das Vergeben jedweder Chance einen Wechsel auf die Ersatzbank zu forcieren.
Pech gehabt Junge, ich glaube an dich. Du spielst!
Im Rest des Spiels ist Donezk keinesfalls Chancenlos, aber der Anschlusstreffer kommt in der 81. Minute zu spät.
Auch mal schön. Eher schlecht gespielt aber dafür gewonnen.
Besondere Sorgen macht mir allerdings Leo Santos. Als einziger alteingesessener meiner Abwehrformation scheint er sich mit so viel neuen Gesichtern unwohl zu fühlen.
Er glänzt schon zum wiederholten male mit einem Spiel voller individueller Fehler und ist in seiner derzeitigen Fassung trotz prächtiger Laune wohl eher ein Risikofaktor.
Abhaken, nächstes Spiel: in 4 Tagen sind wir zu Gast in der Allianz Arena.

Ganz nebenbei haben wir hier übrigens die Qualifikation für die K.O. Phase der Europa League gesichert.



Bayern - Frankfurt
Als Robert Lewandowski nach 3 Minuten bereits das 1-0 erzielt schwant mir ganz Übles.
Normalerweise versuche ich auch gegen die Bayern oder andere große Klubs immer einen Matchplan zu haben mit dem ich das Spiel gewinne.
Dieses mal fühlte ich uns so außer Form, dass ich einfach nur nicht hoch auswärts verlieren wollte und vielleicht mit Glück irgendwie versuchen ein Unentschieden mitzunehmen.
In dieser dritten Minute also bekomme ich ganz schlimmes Flattern in der Hose.
Auch das 2-0 das Lewandowski in der 18. Minute erzielt beruhigt mich nicht wirklich.
Im Folgenden fängt sich meine Mannschaft aber und lässt nicht all zu viele Großchancen zu, kreiert aber auch selbst überhaupt keine Torgefahr.
Ein ungefährdetes 2-0 für Bayern München.

Die K.O. Teams der Europaleague werden gezogen. Wir spielen gegen Zenit und haben den großen Vorteil dass die russische Winterpause so ewig lang ist.

Hradecky fragt uns ob er zu Lazio wechseln darf. Da ich in letzter Zeit mit seinen Leistungen nicht zufrieden bin sage ich ihm, dass er bei einem entsprechenden Angebot gehen darf.

Frankfurt - Gladbach
Leo Santos lernt im Training den Gegner besonders eng zu decken. Ich befördere ihn sofort in die Startelf, in der Hoffnung dass das Zwischenstadium auf dem weg zum Player Trait mit seinen Leistungen zu tun hatte.

Aber überragend ist seine Leistung beim 1-1 gegen Gladbach trotzdem nicht.
Erschreckend wie schwach meine Offensive spielt. Wir sind klar besser, jedoch ohne gefährlich zu werden.
Das Tor besorgt Mascarell per Elfmeter.

Mein Team kommt auf mich zu und ist der Meinung es wäre meine Schuld, dass wir so schlecht in der Liga dastehen.
Ich mache den Scheißern klar wer hier das sagen hat und bis auf Dadashov verstehen das auch alle.

Wir haben jetzt in den letzten 8 Ligapartien gerade einmal 5 Punkte gesammelt.
Das ist einfach deutlich zu wenig.
In der Liga stehen wir aktuell auf Platz 10. Der Rückstand auf Platz 6 und damit Europa beträgt allerdings nur 3 Punkte.
Die Champions League habe ich bereits aufgegeben. Rückstand auf Platz 4: 11 Punkte.
Ich setze alles daran wenigstens mit einem positiven Ergebnis aus der Hinrunde rauszugehen und schwöre meine Mannschaft besonders auf das Duell in Leibzig ein.

Leipzig - Frankfurt
Sanabria kommt zurück von seiner Verletzungspause und die Ärzte sagen mir, dass ich ihn für 45 Minuten einsetzen kann. Ich schmeiße ihn in die Startelf und hoffe dass er vielleicht sogar etwas länger durchhält.

Und siehe da, kaum ist Gomez bester Kumpel Sanabria wieder mit auf dem Platz nutzt dieser eine Kopfballverlängerung von Dadachov und knallt die Pille in den Winkel. 1-0 für Frankfurt nach 1:13.
12. Minute
Nach Flanke von Sanabria köpft Gomez den Ball gegen die Latte. Leipzig schwimmt hier gewaltig!
Aber der Klassiker dieser Saison, nach 2 klar herausgespielten Chancen und einer Halbchance die wir ungenutzt lassen, trifft Leipzig mit dem ersten Torschuss der Partie zum 1-1 in der 41. Minute.
In der Halbzeitpause sage ich meine Team dass sie echt Pech hatten und muss Gomez auswechseln, nachdem er sich eine Verletzung zuzieht.
Sanabria wird wohl durchspielen müssen …
Und Sanabria lupft den Ball in der 49. Minute über den Keeper in die Maschen!
Sanabria hat hier jetzt richtig Lust Fußball zu spielen. Barkok spielt den Ball in die Mitte auf Dadachov.
Der stellt seinen Körper gegen die Innenverteidiger und leitet den Ball weiter in den freien Raum.
Da taucht Sanabria auf und schließt trocken ins linke Eck ab.
3-1 für Frankfurt in der 58. Minute.
Nach 75 Minuten hat Sanabria meiner Meinung nach genug gearbeitet.
Ich stelle um auf 4-3-1-2 und bringe stattdessen den zweikampfstarken Besuschow.
89. Minute
Dadachov weicht auf den Flügel aus und flankt in die Mitte zu Barkok. 4-1 für die Eintracht.

Ein bockstarkes Spiel meiner Mannschaft. Leipzig traf zwar in der 76. Minute nochmal den Pfosten, fiel aber ansonsten in diesem Spiel vornehmlich in der Foulstatistik auf.
Die Geschichte des Spiels ist sicherlich Sanabrias gelungenes Comeback.
Spieler des Spiels geht allerdings klar an Renat Dadachov. Der junge Serbe beschäftigt die Verteidigung von Leipzig das gesamte Spiel über vorbildlich und liefert 3 Assists.

Ich würde den Jungen gerne loben, er ist allerdings immer noch sauer auf mich, dass ich der Mannschaft die schuld an der Misere gegeben habe und ignoriert mich.
Wenn der immer so spielt wenn er sauer ist, dann habe ich damit überhaupt kein Problem.

Augsburg - Frankfurt
Für das letzte Spiel der Hinrunde im Pokal gegen Augsburg kehrt auch Hassan Bandé zurück von seiner Verletzung. Grandiose Nachrichten, da er mittlerweile mein stärkster Angreifer ist.
So wirklich bergab ging es eigentlich erst als sich Bandé verletzte und seine wichtigen Tore ausblieben.
Eine weiter interessante personelle Entscheidung ist Iker Garcia seinen zweiten Startelfeinsatz in dieser Saison zu geben. Der junge Spanier spielt aktuell in der U19 und stellt, sollte sich seine Composure verbessern, sicherlich einen sehr guten Spieler in der Zukunft dar.



Er macht seine Sache ganz gut. Allerdings entscheiden sich sowohl Beukhof, als auch Hradecky sich einfach mal auszuruhen und so steht es sehr früh 2-0 für Augsburg.
Nach Tor und Vorlage von Bandé können wir ausgleichen.
Dann passiert was mit jungen Spielern eben manchmal passiert. Garcia verliert die Nerven und holt sich in der 86. Minute die gelbe Karte ab, nur um in der 89. Minute Gelb-Rot zu kassieren.
Das war eigentlich nicht mal ein Foul, zumindest wenn man der Beschreibung des Spiels glauben darf.
Da ich zur Halbzeit bereits Beukhof ausgewechselt habe und auf der Bank kein Innenverteidiger mehr sitzt entscheide ich mich Diakhaby alleine verteidigen zu lassen und ziehe Mascarell in die DM Position in der Hoffnung dass er das schon irgendwie mit absichert und wir in der Nachspielzeit das Siegtor erzielen können.
Pustekuchen!
In der 93. Minute schießt Augsburg das 3-2 und wir fliegen aus dem Pokal.
Das geht schon auf mich. Diakhaby war da alleine einfach nicht in der Lage den gesamten freien Raum vor dem Strafraum abzudecken.
Wirklich sauer bin ich allerdings auf Beukhof und Hradecky, die durch unnötige individuelle Fehler 2 Gegentore ermöglichen.



Winterpause
Das wars also.
9. in der Liga.
Im Pokal in der dritten Runde ausgeschieden.
Die Champions League als Gruppendritter abgeschlossen und jetzt im Europapokal.

Irgendwie vielleicht gar nicht so fürchterlich schrecklich, aber definitiv deutlich unter meinen Erwartungen.
Die Verletztenmisere im Sturm hat sicherlich dazu beigetragen.
Aber entscheidend war, dass wir in zu vielen Spielen in der Defensive einfache individuelle Fehler machen und Abstimmungsprobleme haben.

Leo Santos hat mit einer Wertung von 6,58 einen massiven Einbruch der persönlichen Form erlitten. Nach 2 starken Saisons bei Eintracht Frankfurt durchlebt der Brasilianer eine Art persönliche Krise und wird bis auf weiteres von mir erst einmal nicht mehr berücksichtigt.

Die beiden überragenden Spieler der Hinrunde fehlten gleichzeitig jeweils eine längere Zeit verletzt.

Hassan Bandé schießt in 9 Ligaspielen 7 Tore und gibt 5 Assists. Seine Wertung von 8,19 ist mit Abstand die beste der Liga.
Er führt außerdem unglaubliche 4,4 Dribblings pro Spiel aus. Drittbester Wert der Liga.

Antonio Sanabria macht sogar nur 7 Ligaspiele, schießt allerdings 3 Tore und gibt 4 Vorlagen.
Eine Wertung von 7,83 bestätigt wie wichtig auch er für das Team wäre.
Er kreiert 2,05 Chancen pro Spiel und ist somit der kreativste Spieler der Mannschaft.

Wirklich stark spielt auch Lukas Klünter. Der Rechtsverteidiger gewinnt 85% seiner Tacklings und gewinnt 4,81 mal pro Spiel den Ball.
Allerdings lässt seine offensive Beteiligung etwas zu wünschen übrig, aber das hatte ich vor der Saison ja schon vorausgesagt.
In der Zeit in der Bandé auf der rechten Außenbahn wirbelt und reihenweise Bundesligaverteidigungen im Alleingang aushebelt ist das auch kein großes Problem.
Allerdings ist der Qualitätsverlust wenn Bandé nicht spielt schon enorm.
Vielleicht sollte ich mir überlegen in der Rückrunde Chandler häufiger mal spielen zu lassen, wenn Bandé nicht in der Startelf steht, um die offensive Unterstützung zu erhöhen.

Zu guter letzt möchte ich noch Mouctar Diakhaby erwähnen.
Der Hüne gewinnt 90% seiner Kopfballduelle und gewinnt so unglaubliche 9,33 Luftduelle pro Spiel.
Auch seine Tacklings und abgefangenen Bälle sind durchaus beachtenswert.
Er wird Leo Santos in der Startelf ersetzen und ist vermutlich sogar besser als Beukhof, da er deutlich weniger individuelle Fehler macht.



Wintertransfers
Ich habe noch ca. 5M £ in der Bank.
Ich kann noch nicht genau sagen was ich diesen Winter verändern möchte.
Zuletzt war Hradecky zu anfällig Fehler zu machen und hat bereits gebeten den Verein zu verlassen.
Ich scoute also aktuell schonmal fleißig Torhüter.

Auch in der Offensive haben wir ein Problem. Der Leistungsabfall nach Sanabria und Bandé ist einfach zu groß.
Sanabria kreiert 2,05 Chancen pro Spiel. Bandé weitere 1,89.
Wenn diese Spieler auf dem Platz stehen sorgen sie also unter sich schon für 3,94 Chancen in 90 Minuten.
Gomez und Musonda liegen bei 0,83 bzw. 0,85.
Shrijvers liegt mit 0,55 abgeschlagen hinten. Allerdings schießt er auch nur sagenhaft schlechte 0,46 mal pro Spiel aufs Tor, was mich seine Berechtigung in der Mannschaft schon etwas anzweifeln lässt.
Faktisch ist der Junge ja das ganze Spiel lang nutzlos.
Die Tatsache dass Shrijvers in der Hinrunde 12 mal in der Startelf stand spricht Bände über unsere Verletztenmisere.

Ich werde mich mal umgucken ob ich vielleicht einen weiteren Ersatzstürmer ausgeliehen bekomme. Das Problem der Kaderbreite könnten wir dann im Sommer erneut angehen, wenn wir genau wissen ob und wie wir nächstes Jahr international ranmüssen.

Ich werde auch für die Rückrunde einen ganz klaren Fokus auf die Liga setzen.
Ein gutes Abschneiden im Europapokal wäre zwar sehr schön, allerdings bringt es mir nichts wenn ich mich nicht für nächstes Jahr in die europäischen Plätze bringen kann.
Und eine Qualifikation über den Europapokalgewinn sehe ich bei uns noch nicht als realistisch an.
Hoffentlich kann ich Sanabria und Bandé für die Liga fit halten und somit in die internationalen Ränge vorstoßen.



Abschließend möchte ich sagen dass ich damit jetzt endlich auf dem Stand meines Savegames bin. Ab jetzt seid ihr sozusagen live dabei.
Das bedeutet allerdings auch dass ich das utopische Updatepensum nicht weiter aufrechterhalten kann.
Ich denke mal ich werde alle paar Tage über einen weiteren Monat berichten können.
Dafür denke ich kann ich ab jetzt deutlich tiefer in die Analyse gehen und euch genauer zeigen was im Team so vor sich geht.

Bis dahin eine schöne Woche und immer schön der SGE die Daumen drücken ;)
« Letzte Änderung: 25.Januar 2018, 11:57:28 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas FM18
« Antwort #10 am: 24.Januar 2018, 21:24:17 »

Moin Moin und willkommen zurück.
Wir starten in die Winterpause und lehnen direkt mal ein Angebot der Roma ab.
Es ehrt mich zwar sehr dass ich in Italien geschätzt werde, aber ich bleibe am Main.
Auch Lazio möchte mich haben aber wie gesagt, für mich gibt es keinen schöneren Ort an dem ich trainieren könnte.

Ich starte in die spielfreie Zeit und frage nett beim Vorstand, ob ich nicht vielleicht mehr Scouts einstellen dürfe.
Die Jungs sind von der Idee begeistert und ich bekomme 2 Scouts mehr zur Verfügung.

Umberto Fabozzi kommt für 190 Tsd £ von Genua.
Gaby Ruiz für 21 Tsd £ von Almeria.

Das ist vermutlich ein guter Zeitpunkt um euch auf den neuesten Stand zu bringen was die Hintergrundsachen angeht.
Über die letzten Jahre habe ich konstant versucht mein Mitarbeiterteam zu verbessern, aber seht selbst.




Wie ihr sehen könnt bin ich extrem gut aufgestellt.
Ich bin einfach der Überzeugung dass junge Spieler, und auf die setzen wir hier ja vermehrt, die absolut besten Bedingungen benötigen um ihr volles Potential auszuschöpfen.
Ich bin auch der Meinung dass es bei Transferverhandlungen helfen kann ;)

Genau deswegen versuche ich auch fortwährend mein Trainingsgelände und die Jugendeinrichtungen zu verbessern.
Die Trainingseinrichtung ist schonmal vollständig ausgebaut. Auch der Rest wird langsam.
Auch wenn das ganze natürlich eine Menge Geld kostet, so bin ich trotzdem der Meinung dass sich jeder investierte Cent im Nachhinein mehr als nur Lohnt.



Deswegen frage ich auch ob wir unsere Datenanalyse verbessern können.
Können wir.
250 Tsd £ kostet der Spaß und wird 24 Tage dauern.
100% sicher was das bringt bin ich allerdings ehrlich gesagt nicht :)

Auch stelle ich fest dass ich dringend meine Verträge verlängern muss.
Gott sei dank hat Bayern einem meiner Talente einen Vertrag angeboten, so dass ich darauf aufmerksam wurde dass im Sommer einige Verträge auslaufen.
Bei den ganzen Aufregungen in der Hinrunde ist das komplett in Vergessenheit geraten.

Als erstes ist Mascarell dran. Aus irgend einem Grund legt er seinen Mannschaftsstatus automatisch auf Rotation zurück und möchte auch weniger Gehalt als vorher.
So liebe ich Verhandlungen. Der Spanier unterschreibt für 3 weitere Jahre bis 2023

Hradecky möchte von einer Verlängerung allerdings nichts wissen.
Schade, das hätte den Preis im Winter sicherlich nach oben getrieben.

Auch Iker Garcia bekommt einen neuen Vertrag.
Das spanische Verteidigertalent möchte zwar zunächst eine Ausstiegsklausel über 25M £, aber zum Glück kann ich sie ihm ausreden.
Auch er unterschreibt für 3 Jahre.

Andrés Ponce schießt in der Hinrunde bei Düsseldorf in 8 Erstligapartien 4 Tore und bereitet ein weiteres vor.
Seine Wertung von 7,12 überzeugt mich ihm einen neuen Dreijahresvertrag zu geben.


José-Enrique Ríos Alonso spielt bei Dresden die gesamte Hinrunde in der zweiten Liga.
Auch das überzeugt mich und es gibt einen neuen Vertrag.
Ich kann ihm sogar die Ausstiegsklausel ausreden und er unterschreibt für weitere 5 Jahre.

Abdulkerim Çakar schießt bei Freiburg zwar keine Tore, aber auch Hertha ist an ihm dran und ich denke er könnte sich noch gut entwickeln.
Ich verspreche ihm mal die Rolle als Hot Prospekt und hoffe dass er sich für uns entscheidet.

Lorenzo Dickmanns Vertrag läuft in einem halben Jahr aus. Er ist ein deutlich offensiverer Rechtsverteidiger als Klünter.
Ich sehe schon eine ablösefreie taktische Alternative für die Bank, aber der Italiener möchte im Sommer nicht zu uns um hier auf der Bank zu sitzen.

Rudi Weil spielt in der U19 guten Fußball und bekommt seinen ersten Profivertrag.

Ich sitze am Vorabend von Silvester auf dem Sofa und lese Zeitung.
Nebenbei überlege ich ob die Idee, mit meiner Frau morgen in die Kameha Suite zu gehen so eine gute war … Immerhin habe ich absolut kein Tanztalent, aber nach spätestens 2 Whisky das unbremsbare Verlangen andere zu Dancebattles aufzufordern.
Plötzlich fällt mir ein Artikel ins Auge, Frankfurt an Benny Pedersen interessiert.
Fasziniert lese ich dass wir den 21 jährigen als Ersatz für Hradecky eigneplant hätten.
Ich höre zwar zum erste Mal davon, rufe aber sofort meinen Chefscout Osnildo an und sage ihm er soll sich den Jungen mal angucken.
Manchmal sind Medienvertreter auch nützlich.

Rode ruft mich am Morgen des 31. an.
Er meint dass er in der Hinrunde bewiesen hätte wie gut er die Mannschaft führen kann und möchte einen neuen verbesserten Vertrag.
Im Sommer noch hatte der Routinier starke Gehaltskürzungen in Kauf genommen um wieder bei seinem Jugendverein zu spielen.
Ich willige ein, er hat sich den neuen Vertrag verdient und auch seine Forderungen befinden sich eher im Gehaltsmittelfeld unseres Kaders.
Mit 31Tsd £/Woche verdient er die nächsten drei Jahre Jahre ähnlich viel wie Klünter oder Mascarell.
Vorher wollte er gerade einmal 12,7Tsd £/Woche.
Ich habe eben einmal nachgeschaut: 19. In der vereinsinternen Gehaltstabelle.
Dass er für das Gehalt im Sommer überhaupt gekommen ist grenzt an ein Wunder.

Hassan Bandé wird Zweiter bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres.
Wohlverdient und ein schönes Ende für sein überragendes Jahr mit 17 Toren und 13 Assists.

Ich habe versuch Jalloh noch von einem neuen Vertrag in Frankfurt zu überzeugen, hilft aber nichts und er unterschreibt bei Bayern München.
Das ist sehr bitter, da ich einfach nur vergessen habe seinen Vertrag rechtzeitig zu verlängern.
Jalloh kam in der Saison 2018/19 für 550Tsd £ und brachte durch zwei Leihsaisons insgesamt 1,325M £ ein.
Zwar ein operatives Plus, aber ich habe das Gefühl aus ihm hätte etwas werden können.
Bei den Bayern wird er vermutlich ewig auf der Bank sitzen und sein Potenzial nie verwirklichen.

Marcel Halstenberg fällt mir auf. Der 29 jährige Linksverteidiger ist im Trainingsbericht einer der ganz Wenigen ohne grünen Pfeil neben sich. Auch ein Blick in seine Statistiken überzeugen mich nicht vollends.
Zwar hat er eine Bewertung von 7,04, aber vergleichen wir ihn doch einfach mal zu der etatmäßigen Nummer 2 auf der linken Abwehrseite.



Die vorliegenden Daten lassen zwar darauf schließen, dass Halstenberg besser am Aufbauspiel beteiligt ist (Dribblings + Wichtige Pässe). Ein Blick auf die Pässe/90 Minuten (Halstenberg: 58,76 Tawatha: 47,50) bestätigt diesen Eindruck.
Aber das Endprodukt seiner Mühen scheint mir einfach nicht gut genug.
Tawatha ist sowohl in der Defensive besser, als auch in der Offensive, wo er mehr Chancen kreiert.
Ein Blick in die Analyse offenbart mithin dass 7 Vorbereitungen unserer Gegentore von der linken Abwehrseite kamen. Von rechts waren es nur 3.
Ich bin mir zwar bewusst, dass ein Spieler wie Halstenberg, der am Spielaufbau beteiligt ist durchaus wichtig ist, allerdings finde ich, wenn man Halstenbergs Gehalt bedenk (79Tsd £/Woche) ist es schon schwierig zu rechtfertigen warum er das 7-Fache von Rode verdient haben soll.
Bzw. Nach Rodes Verlängerung über das Doppelte.
Vielleicht biete ich ihn mal bei anderen Vereinen an und schau mir an was die so bieten. Eventuell bekomme ich hier ja etwas Besseres.

Halstenberg findet das Ganze überhaupt nicht witzig und konfrontiert mich.
Jetzt ist meine Entscheidung gefallen und ich sage ihm dass ich ihn verkaufen werde.
Das findet er noch viel unschöner und stürmt wütend aus meinem Büro.
Meine Verhandlungsposition hat sich damit schlagartig verschlechtert.
__________________________________________________________________________

Am nächsten Morgen sitze ich am Frühstückstisch und lese den Sportteil der Bild auf meinem Tablet.
Meine Frau rennt wütend vor sich hinschreiend ins Bad um sich den Kaffee aus dem Gesicht zu waschen.
Was war passiert? Ich bin auf eine Schlagzeile gestoßen, der zu folge Dortmund Hassan Bandé für 52M£ verpflichten möchte und habe mein Heißgetränk wie im Cartoon quer über den Tisch geprustet.
Vollkommen panisch rufe ich im Büro an um mich über Bandés Vertrag zu erkundigen.
Und tatsächlich! Der 21 jährige besitzt eine Ausstiegsklausel über 53M£.
Mir wird beinahe schwarz vor Augen. Meine Frau macht einen zynischen Kommentar, sie wüsste jetzt wie sich das anfühlt.
Hektische laufe ich um den Esstisch und überlege ob ich versuchen soll Bandés Vertrag zu verlängern um die Klausel loszuwerden.
Auf der einen Seite sagen mit meine Mitarbeiter zwar, dass er schon nah an seinem vollen Potential spielt, auf der anderen Seite jedoch ist sein aktuelles Spielniveau ja schon herausragend.
Ich fasse also den Entschluss den Stürmer mit Geld zu überhäufen bis er ein neues Arbeitspapier unterschreibt.
Am Ende des Tages will ich überhaupt nicht darüber nachdenken wo wir ohne den jungen Dribbelkünstler in der Tabelle stünden.

Der Berater des Spieler verhandelt knallhart und holt 82Tsd£/Woche raus.
Dafür hat er aber auch für 5 Jahre unterschrieben und besitzt keine Ausstiegsklausel mehr.
Damit kann ich leben!


Nizza möchte Chandler ausleihen und bietet dazu auch ein schönes Sümmchen.
Aber der 30 jährige soll ja in der Rückrunde die rechte Offensivseite verstärken und so lehne ich ab.

Gajic, Klünter und Musonda beschweren sich über den versuch Halstenberg zu verkaufen.
Ich erkläre ihnen die Lage und sie verstehen meine Entscheidung.

Da Ihr noch überhaupt keinen Dynamics Report gesehen habt hier mal ein Update



Wie ihr seht stehen wir bei den Spielern ganz gut im Kurs.
Auch freut mich dass Barkok bereits mit 22 Jahren ein Teamleader ist. Ich plane sehr langfristig mit ihm.
____________________________________________________-

Auch mit Diego Cabrera bringen mich die Medien in Verbindung.
Meine Scouts machen sich umgehend auf den Weg zu ihm.

Leicester City machen ein gutes Angebot für Chandler.
Aber da Hradecky vermutlich schon den Verein verlässt, möchte ich keinen zweiten Teamleader abgeben.

Die ganze Halstenbergsituation wird zum Albtraum.
Nicht nur dass ich vergessen habe dass der Mann eine Ausstiegsklausel besitzt die sogar unter seinem Marktwert liegt, es will ihn auch noch Niemand haben.


Die Hertha macht ein Angebot für unseren 15 jährigen David Duncan.
Da ich in ihm enormes Potential vermute sage ich dass unter 15M£ nichts geht.
Erwartungsgemäß ziehen sie sich aus den Verhandlungen zurück.

Dortmund macht ein Angebot für Bandé über lächerliche 31,5M£.
Ich lösche die E-mail und antworte nicht einmal.

Leipzig möchte wissen ob Sanabria zu haben ist.
Ich antworte dass er für 120M£ durchaus zu haben wäre.
Überraschenderweise sind sie der Meinung das wäre überzogen.

Ein Blick auf unseren Loan Report zeigt dass sich fast alle Spieler gut schlagen.
Auch fällt auf, dass Düsseldorf quasi eine Art Frankfurt II in der selben Liga darstellt.




Hier möchte ich auch einmal eine besondere Herausforderung bei Frankfurt ansprechen.
Eine U23 bzw. eine zweite Mannschaft hat der Verein nicht mehr.
Das macht das Spielermanagement was Match sharpness und Kaderbreite angeht doch etwas schwierig.
Auch sorgt es dafür dass ich jeden Sommer eine ganze Reihe Leihen organisieren muss und auf das Training der verliehenen Spieler leider wenig bis keinen Einfluss habe.



Trainingsreport
Alle 3 Monate erinnert mich mein Notepad daran, das individuelle Training der Spieler zu überprüfen und anzupassen. In diesem Segment möchte ich euch ab jetzt jedes mal über ein paar Spieler berichten die mir dabei auffallen.

Siebe Schrijvers
Irgendwie werde ich aus dem Mann nicht schlau.
Eigentlich müsste er zumindest als Kreativspieler absolut brillieren.
Man stelle sich folgende Situation vor:
Er wird angespielt und nimmt den Ball an (Technique 12, First Touch 12) dann guckt er sich um und sucht den Mann in der Lücke (Anticipation 14, Vision 15) nachdem er seine Optionen erkannt hat trifft er eine Entscheidung (Decisions 14, Concentration 14 sollte er unter Druck stehen: Composure 15) er spielt den Pass zum Mitspieler (Vision 15, Passing 15, Flair 15, Technique 12).
An und für sich sehe ich gerade mit den hohen Flair und Vision Werten ein riesiges Potential hier gefährliche Situationen herbeizuführen.
Vll wird er durch seine geringe Strength und Balance (beide 7) einfach zu oft körperlich bezwungen und lässt sich dann aufgrund der nicht all zu hohen Determination (9) hängen?
Was auch immer es ist, der Belgier ruft jedenfalls nicht genug Leistung ab.
Ich setze seinen Trainingsfokus auf First Touch um seine Ballannahme weiter zu verbessern, vielleicht liegt hier ja die Antwort.



Max Besuschkow
Der 23 jährige Deutsche ist auf einem guten Weg der kompletteste Spieler in unserem Mittelfeld zu werden.
Es gibt fast nichts, das Besuschkow nicht wenigstens halbwegs passabel verrichten kann.
Mit 1,87m ist er zudem groß genug um auch eine gewisse physische Präsenz auf den Platz zu bringen.
Das merkt man auch deutlich an seinen gestiegenen Spielanteilen in der Hinrunde.
Zwar spielte er nur 4 mal von Beginn an, kam jedoch 10 mal von der Bank und machte einen adäquaten Job das Mittelfeld zu verstärken.
Ich lasse ihn fortan gezielt sein Positioning trainieren um ihn beim verdichten des Mittelfeldes noch effektiver zu machen.



Pawel Wieprzec
Wieprzec wird von Woche zu Woche immer besser.
Irgendwie kann ich nicht fassen das der Kerl immer noch nur 19 Jahre alt ist.
Gefühlt spielt er schon ewig für uns.
Insgesamt machte er bereits 48 Spiele im Frankfurttrikot.
Ich versuche ihn als Gegenpol zu Barkok ein wenig defensiver aufzuziehen und ignoriere konsequent die Empfehlungen meiner Mitarbeiter sein Finishing zu trainieren.
Die letzten Monate sollte er sich auf sein Tackling konzentrieren. Ein Sprung von 10,0 auf 10,4 ist das Ergebnis.
Über die nächsten Monate darf er an seinem Positioning arbeiten.



Petar Jondic
Das ist das erste mal dass ihr von Peter Jondic hören werdet.
Der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler kam in unserem ersten Jahr durch die Jugendabteilung zur U19 und ich habe ihn seitdem als Ballwinning Midfielder trainiert.
Er hat bisher alle Vorraussetzungen, um mal ein anständiger Spieler zu werden.
Gerade seine Aggression und Decisions sind für sein Alter schon echt passabel.
Solange er noch nicht volljährig ist versuche ich seine physischen Werte so stark wie möglich voranzubringen.
So trainierte Jondic die letzten Monate seine Strength und der Wert kletterte von 11,4 auf 12,4 in 3 Monaten. Anständige Entwicklung.
Als nächstes ist seine Quickness dran.



Daniel Fitz
Fitz kam letzte Saison für 120Tsd£ von Mainz 05.
Der Linksverteidiger zeigt einiges an Potential.
Selbstverständlich ist er mit 17 noch kein fertiger Spieler, aber das Grundgerüst sieht schon vielversprechend aus.
Auch bei ihm arbeite ich vorerst an der Physis, da sich hier in jungen Jahren noch am meisten rausholen lässt.
Die letzten 3 Monate trainierte er seine Strength von 9,8 auf 11,0.
Als nächstes möchte ich sehen ob er vielleicht noch ein kleines bisschen schneller werden kann.
Langfristig wird jedoch sein Off The Ball Wert von 6 ein Problem werden.
Hoffentlich lässt sich da noch etwas tun.
Und wer weiß, wenn sich die Situation mit Halstenberg verschärft macht er vielleicht sogar noch diese Saison ein paar Spiele.




« Letzte Änderung: 25.Januar 2018, 12:22:42 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #11 am: 25.Januar 2018, 11:24:16 »

Statreport
Wie ihr sicherlich mittlerweile festgestellt habt, gucke ich mir gerne mal ein paar Statistiken an um besser verstehen zu können, was meine Spieler auf dem Platz genau leisten.
Selbstverständlich ist mir klar, dass Fußball nicht auf dem Statistikboard gewonnen wird, aber ich denke es ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Spiels.
Im Folgenden möchte ich euch also das Team einmal statistisch besser vorstellen.


Warum machen wir den Blödsinn nochmal?
Ganz einfach!
Satistiken sind unendlich sinnvoll darin Spieler richtig zu Bewerten.
In der subjektiven Bewertung machen wir häufig Fehler. Dein Stürmer vergibt im entscheidenden Spiel in der 90. Minute eine Großchance?
Das bleibt dir vermutlich eher in Erinnerung als die Halbchance die er in einem Spiel in der 30. Minute doch noch irgendwie in ein Tor umgemünzt hat.
Mit Statistiken können wir also subjektive Eindrücke belegen, oder aber, wenn die Statistik uns zu einem Spieler eine andere Geschichte erzählt, unsere Meinung hinterfragen und noch einmal genauer hinschauen.

Auch sind harte Statistiken (Tore, Assists) im Fußball viel zu abhängig vom Zufall.
Sollte mein Ersatzstürmer mehr Einsatzminuten bekommen?
Bei einer Statistik von 10 Spielen und 2 Toren würden die meisten vermutlich verneinen.
Wenn er jetzt aber in nur drei 50/50 Situationen etwas mehr Glück gehabt hätte sähe das ganze mit 5 Toren in 10 Spielen schon ganz anders aus.
Im statistischen Schnitt hätte euer Stürmer aus diesen 3 Situationen 1,5 Tore erzielen müssen.
Er hätte also nur 1,5 mal häufiger Pech haben müssen als normal um als schlecht zu gelten.

Wichtig für eure Entscheidung sollte also eher sein wie häufig sich ein Stürmer in Situationen bringt, in denen er dann gute Chancen hat ein Tor zu erzielen.


Grundsätzlich benutze ich diese von mir erstellte unfassbar übersichtliche Custom View im Squad Fenster :)



Um aus dieser Datenmenge jetzt etwas rauslesen zu können mache ich das Ganze etwas übersichtlicher mit Tabellen in dem Programm Numbers(sowas wie Excel) sichtbar.

Da ich nur einen ganz klaren Stammkeeper habe schenken wir uns mal die Torhüter ;)

Für die Folgenden Grafiken noch diese Legende:
Rot= schlechtester Wert in der Vergleichsgruppe
Grün= bester Wert in der Vergleichsgruppe
Gelb= bester Wert im gesamten Team

Spieler die aufgrund von zu wenig Einsätzen oder anderen Faktoren schlecht vergleichbar sind habe ich grau markiert.

Dunkelblau= Diese Statistiken empfinde ich für die jeweilige Position als sehr wichtig
Hellblau= Diese Statistiken empfinde ich als wichtig auf der jeweiligen Position





Zunächst fällt auf, dass Klünters Zweikampfverhalten absolut überragend ist.
Er macht die meisten Tacklings im gesamten Team und hat eine sehr starke Zweikampfquote von 85%.
Vielleicht weil er weniger häufig blind auf den Ball geht, sondern wartet bis er seinen Gegner stellen kann. Die niedrige Anzahl abgefangener Bälle suggeriert das zumindest.

Was auch auffällt ist das Halstenberg gleich in 3/5 der von mir als sehr wichtig bezeichneten Kategorien den schlechtesten Wert aufzuweisen hat.
Allerdings fällt auch auf, dass er doch gar nicht so schlecht ist wie ich noch im letzten Bericht vermuten ließ.
Zwar verliert er im direkten Duell gegen Tawatha, aber er kreiert immer noch doppelt so viele Chancen wie seine Mitspieler auf der anderen Seite.
Mir gefallen seine Defensivwerte immer noch nicht und er macht deutlich zu viele Fehler, aber er ist nunmal ein Spieler der seine Position riskant interpretiert und viel für die Offensive tut.
Am Ende des Tages finde ich ihn immer noch deutlich zu teuer, aber den Vertrag habe ich ihm ja selber gegeben.
Das eigentliche Problem ist, dass Tawatha seine Position ebenfalls sehr offensiv interpretiert.
Ich habe also keine Option im Kader die hier das Risiko rausnimmt und defensiv solider steht.

Ein ähnliches Problem besteht auf der rechten Abwehrseite wo sowohl Klünter als auch Chandler sehr defensiv agieren.
Die Daten suggerieren aber dass ich Gajic hier durchaus mal ausprobieren könnte/sollte.
Allerdings hat der Serbe 1/3 seiner Spiele im Mittelfeld gemacht und seine Statistiken wurden hierdurch etwas verzerrt.
Auch hat man nach 3 Spielen einfach noch nicht genug Daten.
Aber die Daten deuten zumindest darauf hin, dass ich den 4,6M£ Mann bisher deutlich unterschätzt habe.







Bei den Innenverteidigern fällt sofort Diakhaby auf.
Der Mann hätte von vornherein mehr spielen sollen. Überragende Statistiken!

Was auch auffällt ist was ich ja schonmal angesprochen hatte. Beukhof macht einfach zu viele Fehler.
Eigentlich spielt er sehr anständig, wie man ja auch aus dieser Tabelle wieder ablesen kann.
Ich schiebe die Fehlerquote einfach mal auf das junge Alter des 19 Jahre alten Holländischen Nationalspielers und vertraue darauf dass er im Lauf der Saison und der Jahre hier deutlich beständiger wird.

Was man leider auch sieht ist der komplette Einbruch von Leo Santos.
Der Brasilianer wird vorerst mit der Position des Innenverteidigers Nummer 4 leben müssen.






Kommen wir zu der wohl am schwierigsten einzuordnenden Tabelle.

Da es zum ersten mal auftaucht: als Schüsse werden hier nur die aufgelistet, welche auch tatsächlich das Tor treffen (Schüsse aufs Tor)

Als erstes möchte ich einmal kurz stolz erwähnen dass wir für 3 Positionen im zentralen Mittelfeld 6 Spieler haben, die alle Wertungsmäßig jenseits der 6,90 liegen.
De Facto unterscheiden sie sich nur in  einer Gesamtspanne von 0,12.
Das ist einfach sau stark.
Ich habe häufig das Gefühl ohne großen Qualitätsverlust wechseln zu können und kann meine Aufstellung komplett auf den Gegner oder die Spielsituation anpassen.


Als nächstes muss man zum besseren Verständnis die Spieler noch in 3 Untergruppen einsortieren.

Offensiv:
Aymen Barkok und Pawel Wiprzec spielen ausschließlich die etwas offensiver orientierten Mezzala Rollen, gelegentlich vielleicht mal einen Carillero.
Hieraus ergeben sich automatisch ihre etwas schlechteren defensiven Statistiken und auch ganz andere Anforderungen an ihr Spiel.

Defensiv:
Omar Mascarell hat ausschließlich Spiele als Deep Lying Playmaker bestritten und ist auf dieser Postion quasi fest gesetzt.
Das erklärt seine schlechteren offensiven Stats.

Allrounder:
Sasa Lukic, Sebastian Rode und Max Besuschkow sind alle schon auf beiden Positionen aufgelaufen und ihre Stats vermischen sich daher etwas.

Kommen wir zur Analyse:

Aymen Barkok:
Das 22 Jahre alte Eigengewächs schießt am häufigsten und gerne aus der Distanz.
Auch spielt er sehr viele wichtige Pässe, ohne dabei jedoch sehr viele Chancen zu kreieren.
Gelegentlich geht er ins Dribbling und ist viel unterwegs um mit seiner Größe von 1,88m Kopfballduelle zu führen und zu gewinnen.
Defensiv zwar unauffällilig aber solide, ist er mit den wenigsten Fehlern eine absolute Bank in der Mitte.
Ein Spieler für den Pass zum Vorlagengeber. Unfassbar wichtig um aus einem guten Spielaufbau einen gelungenen Angriff zu machen und starkes Bindeglied zwischen Abwehr und Angriff.
Auch seine Präsenz in der Luft sollte nicht unterschätzt werden und ist sicherlich ein wichtiger Faktor in seinem Spiel.

Pawel Wieprzec
Der Pole interpretiert die selbe Rolle deutlich weiter vorne auf dem Feld.
Von allen Mittelfeldspielern kreiert er die meisten Chancen und schließt die meisten Dribblings ab.
Defensiv jedoch deutlich schwächer als seine Teamkollegen und mit der geringsten Beteiligung am Spiel (hier habe ich in der Grafik leider die falsche Zelle rot markiert ).
Den Polen muss man sich leisten können, dann allerdings ist er ein tolles Schmuckstück in der Vitrine.
Was das heißt?
Wieprzec schwächt durch seine Aufstellung automatisch etwas die Verteidigung, kann aber an einem guten Tag gegen ein defensiv gut stehendes Team den Unterschied machen.
Immer mit ein wenig mehr Risiko als seine Kollegen muss der Rest der Mannschaft seine Ballverluste und nicht abgedeckten Räume verkraften.
Die Offensivabteilung profitiert von ihm jedoch deutlich mehr als von jedem anderen Mittelfeldkollegen.

Intermezzo
Erstens ist euch vielleicht aufgefallen dass ich Wieprzec persönlich anders eingeschätzt habe.
Im Trainingsreport rede ich noch davon ihn zum defensiven Pendant zu Barkok ausbilden zu wollen.
Vielleicht sollte ich den Plan noch einmal überdenken.
Ich werde das mal beobachten.

Auch sicherlich einen Gedanken Wert ist, dass Barkok fast immer auf der linken Seite spielt, wo er einen sehr offensiven Halstenberg an seiner Seite hat.
Das ergibt automatisch mehr freie Räume in der Defensive in die er einrückt und ihm selbst einen Anspielpartner mehr, den er gut freispielen kann und der dann die Chance für ihn kreiert, anstatt dass er selber den entscheidenden Pass spielt.
Ähnlich sieht es bei Wieprzec aus. Der Pole spielt eigentlich nur auf der rechten Seite.
Hier ist sein Partner auf dem Flügel der extrem defensive Klünter. Er kann vermutlich gar nicht so viele Bälle erobern, weil Klünter sie bereits erobert hat.
Auf der anderen Seite fehlt ihm der Anspielpartner in der Offensive und so geht er häufiger ins Dribbling und spielt den letzten Pass häufiger selbst, anstatt noch einmal auf den Flügel rauszulegen.
Das sind jetzt erstmal Vermutungen.
Ich werde die Zwei mal tauschen und sehen was passiert ;)

Omar Mascarell
Tut genau das was er soll. Sitzt vor der Verteidigung und erobert eine Menge Bälle.
Nach Ballgewinn leitet er sie sicher an seine Kollegen weiter und ist fortan immer bereit angespielt zu werden um den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Sebastian Rode
Unfassbar vielseitig macht Rode eigentlich alles was man von einem Mittelfeldspieler haben möchte.
In quasi jeder Kategorie ist er nicht weit vom Besten entfernt.
Eine sehr starke Zweikampf- und Passquote, gepaart mit einigen Schüssen aufs Tor zeigen dass der Routinier eigentlich jederzeit überall zu sein scheint.
Er läuft sehr viel und tut genau das was er gerade tun kann/soll.
Ein wahres Mentalitätsmonster und ein guter Leader im Zentrum.

Sasa Lukic
Irgendwie rate ich persönlich den Serben am wenigsten von den 6 Jungs.
Statistisch gesehen macht er aber einen absolut soliden Job.
Er sucht sich seine Zweikämpfe zwar mit Bedacht aus, aber wenn er mal einen bestreitet gewinnt er fast immer den Ball.
Gepaart mit seinen überschaubaren abgefangenen Bällen lässt das darauf schließen dass er deutlich disziplinierter auf seiner Position verweilt als eine Kollegen.
Er geht nicht ganz so weit dem Ball entgegen und wirkt insgesamt weniger Aggressiv.
Auch offensiv fängt er keine übermotivierten Spielereien an und geht mit Abstand am seltensten ins Dribbling.
Ein zuverlässiger, aber ausrechenbarer Mittelfeldspieler.

Max Besuschkow
Zunächst sollte ich sagen dass Besuschkow häufig Mascarell in der Deep Lying Playmaker Position vertreten hat und somit auch seine Statistiken das ein wenig zeigen.
Als erstes muss mal gesagt werden dass eine Flankenerfolgsquote von 26% absolut überragend ist.
Gerade in der Mezzala Rolle ziehen meine Mittelfeldspieler auch mal häufiger nach Außen und Besuschkows Flanken sind hier eine echte Gefahr.
Besuschkow sammelt die meisten freien Bälle im Mittelfeld ein und bringt sie anschließend sicher an den Mann.
Allerdings lässt ihn hier hin und wieder seine etwas fehlende Geschwindigkeit im Stich.
Die meisten seiner Fehler dürften verpasste Interceptions sein, die er einfach nicht schnell genug erreichen konnte.
Auch sein Anteil am Offensivspiel der Mannschaft ist durchaus nicht schlecht.
Gepaart mit seiner Kopfballstärke stellt der 23 jährige Deutsche einen guten Allrounder im Mittelfeld dar.






Kommen wir zu unserer Problemzone der Hinrunde.
Wer sich die Tabelle anschaut wird als Erstes feststellen wie unfassbar stark Hassan Bandé wirklich spielt.
Gleich 5 Bestwerte innerhalb des Kaders und nur knapp hinter Sanabria bei der Chancenkreierung.
Sogar in der Defensive arbeitet er am besten mit und gewinnt die meisten Zweikämpfe.
Absoluter Topstürmer und von daher muss ich über ihn hier nicht weiter viele Worte verlieren.
Ist er fit, dann spielt der junge Burkiner auch!
Nicht auszudenken was passiert wenn er mal die Position der Falschen Neun komplett gelernt hat.
Eigentlich möchte er nämlich lieber als Flügel auflaufen.


Antonio Sanabria
Der ehemalige Hallerersatz lässt mich den Franzosen mittlerweile wenig vermissen.

Der spielte übrigens bei Leipzig in 2 Jahren ganze 9 Ligaspiele und wechselte anschließend für 2,1M£ (10% unseres Verkaufspreises) zu Newcastle in die Premier League wo er bisher keinen einzigen Treffer erzielen konnte.

Zwar ist Sanabria keine ganz so große Torgefahr wie Bandé, allerdings ist sein Maßstab auch einfach extrem hoch.
Seine Kreativität jedoch ist was ihn wirklich besonders macht und ich habe immer ein gutes Gefühl, wenn er auf dem Platz steht, dass wir jede Defensivformation aufbrechen können.
Besonders begeistert mich seine 20% Erfolgsquote bei Flanken.
Er spielt nämlich fast immer auf Links und muss daher mit dem schwächeren Fuß flanken.
Auch hier gilt: ist der Junge fit, dann steht er in der Startelf.


Maximilliano Gomez
Gomez spielt eine gute Saison und ist ganz klar der Erste, der den Platz betritt wenn Bandé oder Sanabria mal nicht da sind.
Was mir bisher gar nicht so bewusst war (Schande über mich!) ist die Kopfballstärke des Uruguayers.
Dabei zeigt schon ein Blick in die Spielerbio, dass er mit 1,86m und 91kg einen ordentlichen Bullen im Sturm darstellt.
Ich denke ich werde ihn auch mal auf der Position in der Mitte als Stoßstürmer ausprobieren.
Eventuell ist unsere beste Sturmformation sogar Sanabria - Gomez - Bandé?


Siebe Schrijvers
Enttäuschung ist wohl am ehesten das Wort mit dem die Leistungen des Belgiers beschrieben werden könnten.
Zeigt überhaupt nicht was ich von ihm erwarte und blieb in jedem Bereich hinter seinen Kollegen zurück.
Da stehen wohl alle Zeichen auf Abschied.
Schade nur dass ich gezwungen war ihm 17 Einsätze in der Hinrunde zu geben.

Charly Musonda
Eigentlich als dribbelstarker dritter Stoßtürmer gedacht, wurde er zunehmend zum Spieler, den ich für Schrijvers auf Außen brachte, wenn der mal wieder mit Unauffälligkeit glänzte.
Seine 11 Einwechslungen zeigen das deutlich. Ich schätze mal ich hätte ihn früher als Ersatz in die Startelf berufen sollen und weniger daran festhalten ihn als Advanced Forward zu gebrauchen.
Den Schuh ziehe ich mir an.
Dabei kam auch er über gute Ansätze allerdings nicht hinaus.
Ich hoffe dass sich das mit der Zeit ändert, wenn er besser in seine Rolle findet.
Eigentlich möchte er viel lieber im offensiven Mittelfeld ran.

Hier zeigt sich auch ein generelles Problem das ich habe.
Es gibt kaum gelernte Falsche Neuner. Fast jeder Spieler den ich hier verpflichte ist ein Flügel oder Zehner, den ich dann versuche umzulernen.


Felix Platte
Wenn man all die roten Werte in Plattes Statistik sieht denkt man vielleicht zunächst er wäre kein guter Stürmer.
Man läge falsch. Der Hüne spielt den klassischen Stoßstürmer.
Das ganze Spiel lang quasi unbeteiligt an den Offensivbemühungen seiner Manschaft versteht er sich darauf Hohe Bälle festzumachen und die Defensive durch seine pure Physische Präsenz durcheinander zu bringen.
Was der Deutsche macht lässt sich nur schwierig in Statistiken ausdrücken, allerdings zeigen seine Zweikämpfe, dass er häufig auf Verteidiger draufgeht und 5,50 gewonnene Kopfballduelle/Spiel wie effektiv er hier ist um Abschläge und lange Bälle zu verwerten.


Renat Dadachov
Eigentlich sollte Dadachov ja Plattes Ersatz sein diese Saison. Jedoch trugen eine schwache Form Plattes zu Beginn der Saison und eine Verletzung des Stürmers Nummer 1 dazu bei, dass die Einsatzminuten zwischen den Beiden fast komplett gleichmäßig aufgeteilt sind.

Und der Junge macht seine Sache gut.
Zwar ist Dadachov ein wenig schwächer im Luftkampf als sein Konkurrent, aber technisch deutlich versierter.
Er dribbelt fast mehr als doppelt so häufig, ist mehr am Spiel beteiligt und kreiert mehr Chancen.
Das ganze geht zwar etwas auf Kosten der direkten Torgefahr, insgesamt ist der Aserbaidschaner einfach ein mannschaftsdienlicherer Spieler.
Eine unfassbare Flankenquote von 28% zeigt die Gefahr, die von ihm ausgeht, wenn er mal nach Außen driftet.
Auch hat er die unfassbare Zweikampfquote von 100% (Kritiker würden jetzt behaupten dass er halt auch nicht ganz so viele führt;)).

Einzig die Qualität seiner kreierten Chancen könnte ein Problem sein.
So erzeugt er zwar deutlich mehr Chancen als Platte, allerdings werden die von Platte aufgelegten Bälle deutlich häufiger verwertet.
Das könnte allerdings daran liegen, dass Dadachov öfter mit Schrijvers und Musonda zusammenspielt als das bei Platte der Fall gewesen ist.
Ich werde das beobachten.
___________________________

Abschließend kann ich sagen das mein Sturmproblem so schlimm gar nicht ist.
In der Rückrunde wird sicherlich häufiger mal der Hausgeliehene Eyibil statt Schrijvers spielen.
Aber akuten Handlungsbedarf sehe ich hier eigentlich nicht.
Bleibt nur zu hoffen dass wir in der Rückrunde verletzungsfreier durchkommen.
« Letzte Änderung: 25.Januar 2018, 12:25:53 von JPsycodoc »
Gespeichert

Chief01f

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #12 am: 26.Januar 2018, 08:37:40 »

So... es scheint ja bei dir einigermaßen zu laufen...

Ich habe einfach keinen Draht zur Eintracht... zumindestens im Spiel nicht...

Nach einem mehr als dürftigen 1:0 gegen Energie Cottbus im Pokal habe ich bei 8 Ligaspielen nicht einen einzigen Punkt geholt... das ist frustrierend für mich und natürlich auch für die Moral..
Meine 2 Neuzugänge haben sich beide bereits im Training verletzt...

Ich glaube ich brauche hier mal dringend Hilfe... zumal ich als Zweitsave den 1.FC Magdeburg habe und es bei dem wesentlich besser läuft..

P.S. Wohnst du auch in Hessen?

Gruß Chief01f
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #13 am: 26.Januar 2018, 22:32:08 »

Wir schreiben bereits den 7. Januar und bisher möchte noch niemand unseren Keeper haben.
Auch in Ordnung.

Bremen allerdings möchte gerne Peter Jondic.
Aber da werden sie schon mehr als 300Tsd£ bieten müssen.
Sein Berater kommt darauf hin sofort auf mich zu und möchte eine Gehaltserhöhung für seinen Schützling haben.
Ich willige zwar ein, gebe ihm aber nur halb so viel wie er ursprünglich haben wollte.

Meine Scouts machen mich darauf aufmerksam dass der Vertrag von Giovanni Lo Celso bei PSG dieses Jahr ausläuft.
Eine Gelegenheit die ich mir nicht entgehen lassen kann.
Leicester City ist allerdings auch im Rennen und so verspreche ich ihm spätestens nach der nächsten Saison wieder in der Champions League zu spielen, um uns einen Vorteil in den Verhandlungen zu verschaffen.
In den folgenden Tagen steigt auch Napoli in den Poker ein, wenig später zeigt zudem Lazio Interesse.
Hier wird es also richtig spannend! Ich mache ein gutes Vertragsangebot und hoffe auf das Beste.

Halstenberg wird nicht glücklicher. Da ihn aber anscheinend echt keiner kaufen möchte biete ich ihn ihm Tausch gegen Thiago Maia an.
Aber Lille möchte den Spieler nicht abgeben.
Hat schonmal einer von euch einen Spieler erfolgreich getauscht?
Irgendwie klappt es bei mir jedes mal nicht.

Ich frage den Vorstand ob er vielleicht ein wenig Geld für Maia übrig hat, aber Niemand ist überzeugt.
Undankbares Pack, immerhin hatte ich im Sommer ein riesiges Transferplus erwirtschaftet und davon so gut wie kein Geld gesehen.



Granada möchte Iker Garcia ausleihen.
Sie versichern mir dass er regelmäßig spielt und nachdem sie zusagen auch ein wenig Geld zu überweisen stimme ich zu.
Der Spanier geht also zurück in sein Heimatland und darf in der Rückrunde Messi und Ronaldo verteidigen.
Ich bin gespannt.


Leipzig möchte laut Medienberichten Sanabria für 24,5M£ haben.
Eigentlich dachte ich dass ich bereits klar gemacht hatte das hier, außer bei einer unglaublich hohen Summe nichts zu machen ist …

Sie fragen auch tatsächlich nochmal nach wie teuer er denn wäre.
Ich gehe etwas runter mit meiner Forderung, möchte aber trotzdem noch 105M£ haben.
Erneut empfinden sie das als zu teuer.


Der Vorstand drosselt mal wieder das Budget, das mir zu gute kommt, sollte ich einen Spieler verkaufen.
Diesmal geht es runter auf 80%.
Nach dem Angebot für Lo Celso haben sie anscheinend Angst, ich würde jetzt alles Geld zum Fenster rausschmeißen.
Ein wenig beleidigt bin ich schon, schließlich habe ich den Verein in den letzten Jahren finanziell extrem weit nach vorne gebracht.


In drei Tagen haben wir unser erstes Rückrundenspiel gegen Tabellenschlusslicht Freiburg.
Ich mache dem Team klar, dass ich direkt ein Statement haben will und trainiere die ganze Woche über Angriffsszenarios.
Jetzt wo wir wieder Sanabria und Bandé haben möchte ich eine tödliche Offensive starten.


Felix Platte lernt im Training nicht mehr ständig mit dem Rücken zum Tor aus 30 Metern Entfernung abzuziehen.
Ich bin höchsterfreut, hatte ich doch schon letztes Jahr versucht ihm den Blödsinn abzugewöhnen.
Damals jedoch ohne Erfolg.
Ich gehe davon aus dass das seinem Spiel sehr gut tun wird.

Lo Celso unterschreib einen Vertrag bei Napoli.
Sehr schade, aber am Ende des Tages ist der Spieler einfach noch eine Nummer zu groß für uns.

Pünktlich zum Spieltag mach Leipzig ein erstes Angebot für Sanabria.
Der Agent des Spielers teilt mir mit, dass er gerne mit Leibzig verhandeln würde.
Wenn das so ist werde ich meinen Preis doch ein wenig anpassen.
Aber unter 80M£ geht hier trotzdem nichts!
Leipzig findet das ist zu viel und zieht sich zurück.

Sanabria ist not amused und konfrontiert mich warum ich denn so einen extremen Preis verlangen würde.
Wieso passiert sowas nie am Ende der Saison?
Ich sage ihm dass 80M£ halt der Preis ist und wenn Leipzig nicht bereit ist so viel zu bezahlen dann wäre es für ihn ohnehin besser hier zu bleiben.
Tatsächlich ist er damit zufrieden und verspricht sich ab jetzt auf seinen Fußball zu konzentrieren.


Freiburg - Frankfurt
Da Sanabria doch nicht sehr sauer ist darf er spielen.
Zum ersten mal probiere ich Gomez als zentralen Stürmer aus.
Auch spielt Tawatha für Halstenberg, da der Außenverteidiger immer noch erzürnt ist und ich kein Risiko eingehen möchte.


Eigentlich kommen wir ganz gut ins Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden.
Mascarell verursacht einen Elfmeter, den Hradecky allerdings halten kann.
Minute 45(+2).
Mascarell köpft den Ball nach einer Ecke in das eigene Tor. 1-0 für Freiburg.

Zur Halbzeit muss er für Wieprzec weichen. Gebrauchter Tag für den Spanier!
Hoffentlich verhilft uns der Pole zu mehr offensiver Durchschlagskraft.
Rode übernimmt die defensiven Aufgaben Mascarells.

54. Minute
Nach Flanke von Bandé köpft Gomez den Ball an den linken Innenpfosten.
Riesenchance!
60. Minute
Das Experiment ist beendet. Platte kommt für Gomez.
Ich packe hier jetzt die Brechstange aus!
66. Minute
Bandé fühlt sich jetzt plötzlich für alles auf dem Platz zuständig und lenkt einen gefährlichen Schuss von Geis knapp am Tor vorbei.
Jetzt macht der sogar einen guten Job in der Abwehr.
Unfassbar!
Die folgende Ecke landet allerdings im Tor.
2-0 für Freiburg.

Ich bringe Halstenberg für den verwarnten Tawatha.
Vielleicht brauch es hier ein wenig Wut im Bauch.
75. Minute
Bandé in aussichtsreicher Schussposition.
Er verzieht jedoch links am Tor vorbei.

Das sieht hier jetzt aus wie Handball.
Im Sekundentakt werden Bälle in den Strafraum der Freiburger gespielt.
Der nächste der seine Chance nicht nutzt ist Barkok.

84. Minute
Platte hat noch einmal eine gute Chance nach einer Ecke.
Schwolow pariert jedoch und klärt zum nächsten Standard.
Diakhabys Kopfball kann dann von Köpke auf der Linie geklärt werden.
89. Minute
Sanabria steht frei vor Schwolow, aber der Keeper mit der Glanzparade!


Die vorliegende Statistik zeigt schön was unser Problem im Moment ist.
Wir sind nicht in der Lage aus unserer Überlegenheit genug Kapital zu schlagen.
Alleine schon dass wir in diesem Spiel nur 2 Schüsse aufs Tor bringen ist einfach peinlich!

Beispiel gefällig?



Bandé steht hier wunderbar weit Außen und bekommt von Klünter den langen Ball zugespielt.
Dadurch zwingt er Freiburgs Verteidigung extrem Weit nach links zu verschieben.
Tawathas Job ist es nun in den Freiraum zu gehen und die Flanke an den langen Pfosten zu ermöglichen.
Sehen wir doch mal wie sich die Szene entwickelt:





Als Erstes muss ich sagen dass der größte Kritikpunkt ist dass Tawatha hier einfach nicht weit genug nach Vorne gekommen ist.
Ob ihm die Geschwindigkeit fehlt, oder ob er einfach nur zu faul ist kann ich nicht sagen.
Wenn er hier schon weiter nach Vorne kommt, würde das Gomez und Sanabria ermöglichen sich weiter Richtung Ball zu orientieren.
Wenn dann Mascarell noch den Schritt mehr macht, anstatt einfach stehenzubleiben zieht er auch noch Freiburgs 8 weiter nach links.
Bandé könnte dann noch die Meter bis zur Grundlinie machen und Tawatha so ermöglichen bis zum langen Pfosten vorzustoßen
Hier wäre der Außenverteidiger dann vollkommen frei.

Stattdessen muss Bandé die Flanke auf den gedeckten Sanabria schlagen.
Der ist halt kein Kopfballungeheuer und bringt den Ball so unter Bedrängnis nicht aufs Tor.

Mir fällt hier auch auf dass meine Innenverteidiger nicht weit genug aufrücken.
Vielleicht stelle ich die Defensivlinie mal weiter nach vorne.

Nun gut. Spiel verschenkt, abhaken.
____________________________________________________________________________

Siebe Schrijvers verlässt uns per Leihe in Richtung Berlin.
Hoffentlich spielt er eine anständige Rückrunde und jemand möchte ihn im Sommer fest verpflichten.
In der Zwischenzeit zahlt Berlin übrigens anständig Kohle:



Unsere Jobsicherheit tingelt mittlerweile bei 45%.
Wenn hier nicht bald mal die Wende kommt wird es eng!

Zusätzlich ist die Stimmung im Keller.
Die Spieler treten schon an mich heran und sagen dass es ihnen keinen Spaß mehr macht in Frankfurt Fußball zu spielen.
Ich gestehe ein vielleicht einige schlechte Einflüsse in der Kabine zu lange ignoriert zu haben.
Ich gelobe Besserung und die Spieler sind ein bisschen beruhigt.
Die Stimmung ist allerdings nach wie vor absolut katastrophal.


Dynamics
Ich werde zu meinem Wort stehen und mache mich sofort daran die Dynamics zu untersuchen.
Hier für euch mal eine grobe Übersicht, wie schlimm es steht.



Wie ihr seht steht es echt überhaupt nicht gut.
Gerade der Verlust des Supports der Mannschaft ist für mich gefährlich, da hier zusammen mit meinen Transfers die beiden größten Pluspunkte liegen, die der Vorstand in mir sieht.
Wenn der Support flöten geht kann ich mir vorstellen, dass es für uns nicht mehr reicht.

Als erstes fällt mir ein, dass Chandler während der Hinrunde der Meinung war mit uns bereits alles erreicht zu haben und eine neue Herausforderung suchen wollte.
Das habe ich komplett vergessen!
Jetzt tut es mir auch plötzlich leid die Angebote für ihn abgelehnt zu haben.

Einen sehr unglücklichen Teamleader zu haben ist schon gefährlich.
Ich beschließe Angebote für Chandler einzuholen.

Auch hatte ich vergessen dass ich Falette versprochen habe ihn zu verkaufen.
Der Franzose war mit seiner Spielzeit unzufrieden.
Er kommt umgehend auf die Transferliste.

Igor Neves werden die meisten von euch vermutlich gar nicht mehr kennen.
In der zweiten Saison kam er als Abwehrtalent für 170k£.
Für uns gespielt hat er überhaupt nicht.
Auch er landet auf der Transferliste.

Gegen die Halstenbergsituation bin ich vorerst machtlos.
Ich werde ihn wieder regelmäßig aufstellen und hoffe dass er sich wieder einkriegt.

Renat Dadachov spielt zwar anständigen Fußball, aber ist seit ich denken kann sauer auf mich.
Das letzte mal dass es mir erlaubt wurde mit ihm zu interagieren ist bestimmt 2 Saisons her.
Auch seine Dienste biete ich an.


Abschließend rede ich jedem einzelnen Spieler der es hören möchte noch einmal gut zu.

Du hast in letzter Zeit gut trainiert, hast ein paar anständige Spiele gemacht oder auch nur nach dem Training das Pfand weggebracht? Heute wirst du mit Lob überhäuft!


Erste Verbesserungen sind sofort spürbar.




Transferangebote

Chandler
Wir nehmen ein 3,6M£ Angebot von Mainz an.
Auch eines über 4,2M£ von Burnley. Hier müssten wir allerdings ein Wenig zum Gehalt beisteuern.

Dadachov
Ingolstadt bietet 3,4M£ für Dadachov. Gut genug.

Falette
Huddersfield bietet 3,2M£, ein bisschen Gehalt müssten wir auch weiter bezahlen.
Mir egal, Hauptsache weg!

Igor Neves
Sivasspor möchte Igor Neves leihen.
Gar kein Problem. Wir zahlen sogar weiter sein Gehalt.



Frankfurt - Köln
Es geht zu Hause gegen den fünftplazierten FC.
Ich habe im Teammeeting nochmal angesprochen, dass ich die Abwehrreihe weiter vorne haben möchte.
Hoffentlich bringt es was.

In der Startaufstellung kommt Platte für Gomez zurück und ich werfe alle aktuell unglücklichen Spieler aus dem Kader.
Auf der Tribüne können sie die Atmosphere nicht vergiften ;)
Einzige Ausnahme: Halstenberg steht in der Startelf.
Ich sage meinem Team dass ich fest an jeden Einzelnen glaube und schicke die Jungs auf den Rasen.

Köln ist hier übrigens haushoher Favorit.

Sofort kann man sehen dass die Manschaft hier etwas erreichen will.
Klünter presst in der zweiten Minute den gegnerischen Innenverteidiger an seiner eigenen Grundlinie.
Für einen Rechtsverteidiger schon eine interessante Postion.


Genau auf solche Zeichen habe ich gehofft. Wie ihr allerdings seht ist der blaue Bereich hierdurch sehr frei.
Beukhof hat aber den langen Ball von Meré.



Und der Spaß geht genau so weiter.
Köln wird hier wirklich konsequent bis an den eigenen Fünfmeterraum angelaufen.

Ich glaube eine Schwachstelle in der Eckenverteidigung der Kölner ausfindig gemacht zu haben uns sage Mascarell er soll konsequent Diakhaby auf dem langen Pfosten anspielen.

12. Minute
Mascarell erobert durch aggressives Pressing stark den Ball.
Über Wieprzec landet die Pille mit 2 Ballberührungen in der Gasse, wo Bandé sich die Kugel ersprinten kann.
Aus aussichtsreicher Position zieht Bandé aus ca. 18 Metern ab, aber Pollersbeck passt auf.
Erste gute Chance des Spiels!


Die Flügel von Köln werden konsequent gedoppelt und entfalten hier bisher überhaupt keine Gefahr.

13. Minute
Platte mit der riesen Kopfballchance! Aber Bandé stand da vor der Flanke einen Zentimeter im Abseits.
15. Minute
Dieses Laufpensum kann wohl Niemand 90 Minuten durchhalten, und so ziehe ich meine Spieler ein wenig zurück.
Die erste Druckphase hat Köln vorerst überstanden.
20. Minute
Köln jetzt mit mehr Ballbesitz. Das ist allerdings durchaus so gewollt.
Wie von mir gefordert spielen wir nach Ballgewinn schnell und schnörkellos nach Vorne.
Man hat nach jedem Ballverlust Kölns das Gefühl dass es brandgefährlich werden könnte.
24. Minute
Barkok schlägt eine Flanke, mit einem ähnlichen Tempo wie Roberto Carlos Freistöße schießt.
Mit unfassbarem Tempo segelt der Ball auf Höhe des Fünfmeterraums an Freund und Feind vorbei und geht auf der gegenüberliegenden Seite ins Seitenaus.
Da wäre Platte beinahe dran gewesen!
25. Minute
Der folgende Einwurf findet über Umwege zu Mascarell.
Aus 20 Metern zieht der ab, aber Pollersbeck packt sicher zu.
28. Minute
Eine Bandéflanke wird zunächst aus dem Strafraum geköpft.
Wieprzec mit der Direktabnahme, doch der Ball geht knapp rechts am Tor vorbei.
29. Minute
Köln jetzt mächtig unter Druck. Wieprzec läuft Meré energisch am Kölner Strafraum an.
Der Innenverteidiger geht auf Nummer sicher und prügelt das Leder auf die Tribüne.
Nach dem folgenden Einwurf flankt Klünter stark auf den Elfmeterpunkt.
Aber der Kopfball von Barkok ist zu unplatziert und landet direkt in Pollersbecks Armen.
30. Minute
Köln bekommt hier mal eine Ecke.
Doch der folgende Distanzsschuss ist wirklich ungefährlich.
31. Minute
Starker langer Ball auf Kölns linken Flügel.
Aber Beukhof sprintet heraus und Grätscht die Pille energisch ins Seitenaus.
Starkes Tackling!
Wenn Nabiulin hier an den Ball kommt brennt es aber gewaltig!
32. Minute
Eine Flanke von Mascarell wird von der Kölner Abwehr zentral vor den eigenen Strafraum geköpft.
Bandé ist zur Stelle, jedoch geht sein Schuss deutlich über das Gehäuse.
Ich stelle wieder auf stärkeres Pressing um. Vor der Halbzeit möchte ich hier ein Tor machen.
Das haben wir definitiv verdient.
38. Minute
Ich ziehe Halstenberg etwas zurück.
In den letzten Minuten kamen jetzt einige male Spieler über unsere linke Abwehrseite zum flanken.
Hradecky hat zwar bisher jede abgefangen, aber zu sehr möchte ich dann auch nicht ins Risiko gehen.
42. Minute
Köln zunächst mit einer gefährlichen Flanke, Beukhof kommt allerdings noch mit den Haarspitzen dran und der Ball segelt über die Kölner Angreifer.
Nach dem folgenden Einwurf kann Hradecky einen Distanzschuss von Jose Rodriguez gerade so noch um den Pfosten lenken.

Jetzt die nächste taktische Umstellung. Meine Mannschaft soll sich jetzt in jedes Taklung schmeißen und außerdem breiter Spielen.
Vermehrte Bälle in den Lauf Hebeln hoffentlich endlich die Kölner Defensive aus.


Die Hablzeitstatistik:




Köln findet zum Ende der Halbzeit besser ins Spiel. Hier muss ich mir etwas überlegen.
Meine Halbzeitansprache wird schonmal universal gut aufgenommen.

Spielerisch kommen wir hier heute irgendwie nicht so richtig durch.
Neuer Matchplan: Die Innenverteidiger von Köln sind nicht die allergrößten.
Der Kopfballstarke Gomez kommt für Sanabria.
Ich werde den Kölner Strafraum so lange mit Flanken bombardieren bis der Ball im Netzt zappelt!

47. Minute
Nach dem ersten Zweikampf bleibt Gomez liegen .
Ich lasse ihn vorerst drinnen.
Kann allerdings sein dass er hier einen sehr kurzen Auftritt hat.
53. Minute
Halstenberg schiebt einen Freistoß quer vor den Strafraum.
Gomez nimmt ihn direkt, kann Pollersbeck allerdings nicht wirklich in Bedrängnis bringen.
57. Minute
Mascarell mit dem Ball auf Gomez.
Der zieht auf Höhe des Fünfmeterraums ab, aber Pollersbeck reagiert Weltklasse und es gibt nur Ecke.
Mascarell ignoriert meine Anweisung den Ball auf den langen Pfosten zu zirkeln und spielt den freistehenden Gomez an.
Aus 20 Metern zieht er ein punktgenaues Zuspiel auf Bandé.
Der nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an.
Ballannahme und Drehung verschwimmen zu einer fließenden Bewegung und er haut das Ding unhaltbar in den rechten Winkel.
Marke Traumtor!
1-0 für die Eintracht.
58. Minute
Im Gegenzug die Riesenchance für Köln!
Dominguez mit dem wunderschönen Ball über die Abwehr an den langen Pfosten.
Wie Hradecky den Ball von Clemens noch von der Linie kratzt ist mir schleierhaft.
Halstenberg klärt zur Ecke.
Ich ziehe meine Abwehr vorsichtshalber etwas zurück.
60. Minute
Hilft alles nichts. Dominguez mit dem selben Ball wie gerade eben.
Dieses mal ist Hradecky gegen Clemens machtlos. 1-1
64. Minute
Klünter bolzt den Ball die Linie entlang.
Bandé ist schneller als sein Gegenspieler und bring den Ball in den Strafraum.
Platte setzt sich im Kopfballduell durch und nickt das Ding ein.
2-1 für das Heimteam!
69. Minute
Rode kommt für Barkok und soll Halstenberg helfen Clemens zu verteidigen.
72. Minute
Bandé bekommt im Mittelfeld den Ball.
Mit dem Rücken zum Gegenspieler hält er das Spiel wunderbar auf und leitet dann technisch wertvoll per Hacke in den Lauf von Wieprzec.
Der Pole läuft durch bis in den Strafraum, legt quer auf Platte und der Deutsche macht sein zweites Tor des Tages.
3-1 für die SGE!
Ein schön herausgespieltes Tor.
76. Minute
Halstenberg mit der Flanke aus dem Halbfeld.
Platte köpft den Ball auf das Tor, aber Pollersbeck reagiert glänzend.
79. Minute
Rode!
Der Routinier kommt im Strafraum zum Abschluss, aber Pollersbeck ist erneut zur Stelle.
83. Minute
Köln kombiniert sich stark vor unser Tor.
Wir haben Glück das Phillip vollkommen verzieht.

Abpfiff!
Und da ist es aus und vorbei.
In einem hart umkämpften Spiel gewinnen wir 3-1.
Verdient finde ich den Sieg schon, allerdings war Köln immer mal wieder gefährlich.



Mann des Spiels: Felix Platte.
Bei zwei Toren muss man nicht mehr viel sagen oder?
Auch bärenstark war Bandé, aber daran haben wir uns ja bereits gewöhnt ;)

Der heimliche Garant für den Sieg jedoch? Marvin Beukhof!
Der Junge gewinnt unfassbare 7 Tacklings (100% Zweikampfquote nebenbeibemerkt) und ist 11 mal siegreich im Luftduell(84%).
Ein Fels in der Brandung.

Alles ist jedoch noch nicht rosig.
Köln kam sehr häufig zu Flanken, die aber fast alle bei Hradecky landeten.
Positiv anzumerken ist hier jedoch, dass ich Halstenberg immerhin schon soweit habe, dass er den Flankenden anläuft und in Bedrängnis bringt.
Wir werden uns das weiter angucken.
________________________________________________________________________

Es wird glamourös in Frankfurt.
Wir bieten Sergio Diaz für den Sommer einen Vertrag an und der 22 jährige paraguayische Stürmer akzeptiert.
Warum das so glamourös ist?
Diaz ist aktuell bei Real Madrid unter Vertrag.
Gut, der ablösefreie Stürmer hat für die Galacticos kein einziges Erstligaspiel bestritten, aber trotzdem ist ein Transfer vom großen Klub der spanischen Hauptstadt nicht selbstverständlich.
Der Junge hat sicherlich einiges an Potential als falsche Neun und wird vermutlich ein starkes Backup für Bandé.




Frankfurt - Hamburg
Der HSV kommt zu Besuch.
Besuschkow rückt für Barkok in die Startelf, ansonsten ändert sich nichts.
Nach starken 90 Minuten holen wir mit einem 4-3 Sieg drei Punkte.
Zwar ist noch nicht alles Gold was glänzt, aber wir waren schon deutlich besser als Hamburg und haben nur Pech, dass Augustin einen Sahnetag erwischt und 2 Tore schießt, sowie eines vorbereitet.
Zum Glück ist Platte auch gut drauf und schürt den Dreierpack.
_________________________________________________________________________
Am Transfer Deadline-Day verlassen uns Chandler, Falette und Dadachov für insgesamt 10,8M£
Außerdem verpflichtet Leipzig David Duncan und wir erhalten für den 15 jährigen 525k£ Ausbildungsentschädigung. Gar nicht so verkehrt wenn ihr mich fragt.
So viel Talent hatte der Junge eigentlich nicht …

Von dem erhaltenen Geld bezahlen wir die Ausstiegsklausel von Diego Cabrera.
Der 20 Jahre alte Torhüter kommt für 5,5M£ von River Plate.
In der Rückrunde möchte ich ihn als Nachfolger von Hradecky etablieren, der nach der Saison ablösefrei zu Napoli wechseln wird.



Für das Geld glaube ich ein absolutes Schnäppchen.
An dieser Stelle möchte ich den Medien danken, dass sie mich auf den Jungen aufmerksam gemacht haben.

Rios Alonso hole ich von seiner Leihe zurück um die abgegangenen Innenverteidiger Falette und Neves zu ersetzen.


Rechnet man alle Deals der Saison zusammen, so haben wir 46M£ Transferüberschuss erzielt.
Das finde ich schon sehr stark und lässt mich noch einmal hinterfragen, warum der Vorstand uns den Geldhahn zugedreht hat …
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #14 am: 26.Januar 2018, 22:35:05 »

So... es scheint ja bei dir einigermaßen zu laufen...

Ich habe einfach keinen Draht zur Eintracht... zumindestens im Spiel nicht...

Nach einem mehr als dürftigen 1:0 gegen Energie Cottbus im Pokal habe ich bei 8 Ligaspielen nicht einen einzigen Punkt geholt... das ist frustrierend für mich und natürlich auch für die Moral..
Meine 2 Neuzugänge haben sich beide bereits im Training verletzt...

Ich glaube ich brauche hier mal dringend Hilfe... zumal ich als Zweitsave den 1.FC Magdeburg habe und es bei dem wesentlich besser läuft..

P.S. Wohnst du auch in Hessen?

Gruß Chief01f

Nun, wie du siehst läuft es mal besser und mal schlechter ;D

Woran es bei dir liegt kann ich ohne deutlich mehr Infos leider nicht beantworten.
Hier wäre vielleicht mal ein Thread im Taktikforum von Nöten.

Und ich wohne aktuell zwar nicht mehr in Hessen, bin aber in Frankfurt aufgewachsen und kenne mich daher schon ein wenig mit der Stadt, der Eintracht und den Gepflogenheiten dort aus ;)
Gespeichert

Chief01f

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #15 am: 29.Januar 2018, 14:01:16 »

Hallo

Nach nun mehr 12 Sieglosen Spielen bin ich entlassen worden...

Habe aber bereits einen neuen Club gefunden... Bin jetzt in der 1.polnischen Liga unterwegs... mal schauen wie es läuft
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #16 am: 29.Januar 2018, 22:53:03 »

(click to show/hide)


Februar 2021
Der Februar fängt mit schlechten Nachrichten an. Nachdem ich gerade zwei Innenverteidiger haben gehen lassen verletzt sich Diakhaby im Training und fällt für 5-6 Wochen aus.
Ich bin schon ein bisschen besorgt, sitze in meinem Sessel zu Hause und blicke gedankenverloren die Wand an.
Wer soll den Franzosen ersetzen? Léo Santos hatte wirklich eine desaströse Hinrunde und Rios Alosno kommt aus einer Hinrunde in der zweiten Liga.
Mein Whisky schmeckt mir an diesem Abend nur halb so gut wie gewöhnlich und ich gehe früh zu Bett.
Am nächsten Morgen dann die erfreuliche Nachricht. Alexander Schur hat mit der U19 gegen Salzburg 3-1 gewonnen und ist eine Runde weiter in der U19 Champions League.
Das hebt die Stimmung ein wenig.


Frankfurt - Dortmund
Im Spiel gegen Dortmund kommt Diego Cabrera zu seinem Debut. Zwar wirkt er noch ein bisschen fremd auf dem Platz und lässt einen Ball am kurzen Pfosten vorbei, zeigt aber schon vielversprechende Ansätze.
In der 89. Minute schließlich zwingt Platte Bartra dazu sich in eine Flanke zu werfen und verursacht so den 2-1 Siegtreffer.
Ein gutes Spiel von uns und bereits der dritte Sieg gegen die Dortmunder in dieser Saison.

(click to show/hide)


Zenit - Frankfurt

Herr Psycodoc, Sie haben sicherlich Einige mit ihrer Aufstellung heute überrascht.
Bei uns Reportern wurde sogar zwischendrin angezweifelt ob sie den europäischen Wettbewerb noch ernst nehmen.
Aymen Barkok und Hassan Bandé blieben direkt in Frankfurt, auch dass so viele Spieler mit geringer Match sharpness aufliefen hat für Verwunderung gesorgt. Erklären Sie doch bitte die Hereinnamen von Léo Santos(60%), Charly Musonda(65%), Taleb Tawatha(70%) und Milan Gajic(70%).



Nun als Erstes muss ich natürlich zugeben dass unser Fokus nach der durchwachsenen Hinrunde jetzt natürlich auf der Liga liegt. Wir möchten nächstes Jahr wieder die Chance haben in Europa zu spielen und unseren Fans und Spielern die internationalen Spiele bieten können.
Aber natürlich ist so ein Spiel hier in St. Petersburg etwas ganz besonderes.
Wir haben in zweiter Reihe eben auch einige erstklassige Spieler, die für uns da sind wenn sie gebraucht werden.

Nun dass ihre Mannschaft ein solches Feuerwerk abbrennen würde haben Sie aber doch sicherlich nicht erwartet?


Ich war schon der Meinung dass wir hier nicht nur eine gute Mannschaft sondern auch einen starken Matchplan in der Hand haben. Wir wollten den Strafraum konsequent und konzentriert verteidigen und Zenit so ein bisschen aus der Reserve locken.
Die schnellen Gegenstöße haben dann natürlich perfekt funktioniert und wir haben der Verteidigung von Zenit einige Probleme bereitet. Das war schon so geplant, dass es dann so Einwandfrei funktioniert ist natürlich überragend!

Was bedeutet dieser 5-2 Ausswärtssieg für das Rückspiel?


Wir haben jetzt natürlich eine gute Ausgangsposition.
Das Spiel in Frankfurt werden wir trotzdem mit höchster Konzentration angehen müssen.
Zenit ist weiter gefährlich, das war ja auch erst deren erstes Spiel dieses Jahr.
Wie schnell das gehen kann haben wir ja nach der Halbzeitpause gesehen.
Jetzt gilt es allerdings zunächst mal sich voll auf das Derby am Sonntag in Mainz zu konzentrieren.

Sie sprechen es bereits selber an, ärgert es Sie dass Zenit beim Stand von 4-0 in Unterzahl noch einmal 2 Tore machen kann?


Perfekt ist das natürlich nicht, das gebe ich zu. Man darf allerdings nicht vergessen wie viel Qualität die in ihrem Kader haben. Es ist definitiv nicht selbstverständlich hier nach 50 Minuten mit 4-0 vorne zu liegen!
Insgesamt bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden.


Sie reden über die Leistung der Mannschaft, wie wichtig war denn heute Maximilliano Gomez für ihren Erfolg? 3 Tore und 1 Assist sind doch sicherlich eine starke Kampfansage in Richtung Sanabria und Bandé?


Maxi ist ein toller Spieler, mit seiner Körperlichkeit die er zu dem ganzen technischen Talent mitbringt ist er eine starke Waffe in der Offensive und gibt uns eine weitere taktische Option.
Der Junge ist eigentlich immer brandgefährlich wenn er auf dem Platz steht.

Jose-Enrique Rios Alonso macht heute bereits sein zweites Spiel in Folge seit er von seiner Leihe aus Dresden wiedergekommen ist. In wie weit denken sie ist er vielleicht auch langfristig eine Option für die Startelf, sollte Diakhaby von seiner Verletzung zurückkehren?


Rio hat in den letzten Jahren schon eine echt starke Entwicklung hinter sich. Auch heute macht er seine Sache wieder sehr gut, haben sie seinen Pass zum 1-0 von Maxi gesehen? Das waren Minimum 70m!
Das macht uns natürlich schon stolz dass ein hier ausgebildeter Spieler solche Anlangen mit sich bringt.
Aber wir müssen auch die Kirche etwas im Dorf lassen. Rio ist jetzt 20 und hat noch einen weiten Weg zu gehen.
Er wird hier sicherlich zu seinen Einsätzen kommen und ich werde alles daran setzen dass er diese auch nutzen kann und zu einem klasse Spieler heranreift.

Mit Murat Yazici macht ein 18 Jahre alter Stürmer heute sein Debut für die Profimannschaft und schießt in Europa direkt ein Tor und gibt eine Vorlage.
Haben sie erwartet dass er heute direkt so ein starkes Spiel macht?



Unsere U19 hat jetzt zwei Jahre in Folge die Meisterschaft gewonnen. Die spielen da auch einen echt starken Fußball. Da kommen einige Spieler nach, die richtig Druck auf die erste Mannschaft ausüben, Murat hat das heute wieder gezeigt.
Ich bin wirklich froh darüber solche Spieler mit in meinem Kader zu haben.

Zu guter letzt die Frage: Diego Cabrera steht zum zweiten Mal in Folge statt Hradecky in der Startelf, gibt es hier die Retourkutsche für den Wechsel des Finnen nach Neapel?


Nein, sowas wie eine Retourkutsche ist das natürlich nicht. Lukás hat sich dazu entschieden seinen Vertrag nicht zu verlängern und im Sommer nach Italien zu gehen. Das akzeptieren wir natürlich und machen ihm da überhaupt keinen Vorwurf.
Allerdings waren wir in der Lage bereits im Winter unseren Wunschspieler für die Torwartposition zu bekommen und haben das dann auch gemacht.
Im Verlauf der Rückrunde wird sich zeigen wie schnell er in die Position schon hereinwachsen kann. Das gibt jetzt einen fließenden Übergang.


Noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Auswärtssieg und vielen Dank für das Interview.


(click to show/hide)

Mainz - Frankfurt
Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden wir den Schlüssel gegen die Mainzer Defensive und gewinnen souverän mit 2-0 das Derby.

(click to show/hide)


Frankfurt - Zenit
Die gleiche B-Elf wie im Hinspiel kann an einer regnerischen Flutlichtpartie erneut den eigenen Strafraum weitestgehend von der Gefahr fern halten und sichert sich einen starken 1-0 Sieg.
Die nächste Runde des Europapokals wird folgerichtig mit einem 6-2 gesichert.
Eider verletzt sich Murat Yazici und fällt vorerst aus.
Auch ist erfreulich dass Léo Santos jetzt schon das dritte anständige Spiel in Folge macht. Vielleicht wird die Rückrunde ja deutlich besser als die Hinrunde.

(click to show/hide)

Frankfurt - Stuttgart
Gegen Stuttgart finden wir sofort gut in die Partie, sind nach vorne immer gefährlich und gewinnen vollkommen verdient mit 2-0.
Unsere Defensive ist deutlich stärker geworden!
Das hätte auch höher ausfallen können.

(click to show/hide)


Monatsrückblick

Tabellenplatz: 7 ==> 5
Spiele: 6 (5 Siege, 1 Niederlage)
Tore: 12-4
Aktuelle Serie: 5 Siege in Folge


Schlüsselspieler:
Maximilliano Gomez        Der Stürmer ist in jedem Spiel gefährlich diesen Monat und schießt Zenit fast im Alleingang ab.
Spiele: 3 (2)
Tore: 4
Vorlagen: 2
Note: 8,17


Wir starten gut in die Rückrunde. Nachdem die Störfaktoren in der Umkleide weg sind merkt man die deutlich bessere Stimmung in der Mannschaft, aber auch im Trainerstab.
Insgesamt kann auf einem besseren Level gearbeitet werden.

Auch verstehen sich endlich meine Abwehrspieler etwas besser.
Halstenberg macht einen deutlich besseren Job als zuvor. Anscheinend war es doch gar nicht so schlecht ihn mal etwas aus der Reserve zu locken.

Wenn wir diese Form halten können dann blicke ich zuversichtlich in die Zukunft.
Mittlerweile trennen uns nur noch 5 Punkte von Platz 4. Mit ein bisschen Glück kommen wir vielleicht doch noch mal an die Champions League ran.
Allerdings muss man auch sagen dass die wohl schwierigsten Gegner am Ende der Saison auf uns lauern.
« Letzte Änderung: 29.Januar 2018, 23:00:58 von JPsycodoc »
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #17 am: 31.Januar 2018, 11:25:10 »

März 2021
Nach dem recht erfolgreichen Februar bin ich hochmotiviert und erscheine jeden Tag eine halbe Stunde früher im Büro als normal. Da muss doch noch was gehen! Unter höchster Konzentration arbeiten die Mannschaft und ich akribisch an der Vorbereitung auf das nächste Spiel. Hier is jetzt allen klar, dass wir eine sehr starke Rückrunde spielen müssen, wollen wir vielleicht doch noch irgendwie in die Champions League.
Am Morgen des dritten März erreicht mich die Nachricht dass unsere U19 am Vorabend hart gekämpft hat, aber leider trotzdem gegen die U20 von Inter Mailand knapp mit 2-1 aus der U20 Champions League ausgeschieden ist.
Das ist ein gutes Ergebnis und ich freue mich dass die Jungs sich gut geschlagen haben, war der Gegner doch nicht nur das große Inter Mailand, sondern auch ein Jahr älter.

Düsseldorf - Frankfurt
Gegen Düsseldorf bringen wir erwartungsgemäß auch auswärts eine gewisse Dominanz auf den Platz. Der Ball befindet sich deutlich häufiger in Frankfurter Hand und auch einige gute Chancen werden herausgearbeitet. Düsseldorf bekommt allerdings immer noch irgendwo ein Bein dazwischen oder Keeper Schwäbe ist auf seinem Posten.
Den ein oder anderen gefährlichen Gegenstoß fahren sie auch. Einer dieser Gegenstöße landet dann in der 54. Minute in unserem Netz. Nielsen köpft den Ball an Cabrera vorbei in die Maschen.
In der Folge werden unsere Angriffe etwas zwingender und Gomez bringt nach Bandéflanke den Ball im Tor unter. Wir haben zwar noch einige gute Chancen, bringen die Pille aber kein weiteres Mal im Düsseldorfer Tor unter. Ein Punkt im Auswärtsspiel.

(click to show/hide)

Frankfurt - Milan
Der große AC Mailand zu Besuch in Frankfurt. Und erneut schicken wir eine B-Elf ins Rennen. Die Liga ist einfach wichtiger! Bei absolut miserablem Platzregen fängt Milan sodann an unseren Strafraum zu belagern. In der 13. Minute haben wir das erste Mal so richtig Glück, als Cabrera zunächst glänzend gegen Sisto pariert und Lovera den Nachschuss nur gegen den Pfosten setzen kann. Das Tor wäre komplett leer gewesen!
Aber das Glück ist manchmal eben doch mit den Tüchtigen. In der 25. Minute fasst sich Musonda ein Herz und knallt den Ball aus über 20m unhaltbar unter die Latte.
In der 56. Minute gleicht Kalinic völlig verdient nach Lovera Hereingabe aus.
Im weiteren Verlauf hat Milan allerdings wenig Glück im Abschluss und so kommt es dazu dass sie in der 82.Minute mit 6 Mann unseren Innenverteidiger pressen.
Doch Léo Santos lässt sich nicht beeindrucken und nimmt mit dem Heber auf Gomez gleich zwei Verteidigungsreihen aus. Gomez fackelt nicht lange und steckt durch auf Musonda. Der Belgier läuft allein auf den Kasten von Casilla zu und schiebt trocken an ihm vorbei zum 2-1.
Die Italiener werden zwar jetzt noch drückender offensiv, kommen aber nicht mehr zum Ausgleich.
Haben wir verdient dieses Spiel zu gewinnen? Nein! Ist mir aber scheißegal. Wir haben stark gespielt und mit unseren einzigen beiden Chancen getroffen. Maximale Effizienz.
Würde ich mir jetzt nurnoch in der Liga wünschen …
Mann des Spiels ist übrigens zweifelsfrei Cabrera. Der Junge rettet uns mehrfach mit Glanzparaden den Arsch.

(click to show/hide)

Frankfurt - Leverkusen
Der Tabellenzweite ist zu Gast und wenn wir diese Saison noch nach oben kommen wollen dann müssten wir langsam auch mal gegen solche großen Kaliber was Zählbares mitnehmen.
Direkt vom Anpfiff an geht es hier nur in eine Richtung. Wir sind wirklich stark drauf, vergeben aber eine Großchance nach der anderen und so müssen wir uns bis zur 41. Minute gedulden.
Besuschkow sieht Bandé und spielt einen genialen Pass hinter die Abwehr. Bandé schiebt am kurzen Pfosten ein. Quasi mit dem Halbzeitpfiff köpft Platte eine Flanke von Klünter über Leno und wir gehen mit 2-0 in die Pause. Das darf gerne so weitergehen.
In der 51. Minute dann sprintet Bandé ca. 60m an der Seitenlinie entlang ehe er auf Platte auflegt, der mühelos einschiebt.
In der 79. Minute trifft Musonda schließlich nochmal nach einer Ecke.
Ganz starkes Spiel von uns! Leverkusen hat hier nicht eine einzige gute Torchance.

(click to show/hide)

Milan - Frankfurt
Rückspiel im San Siro, oder Guiseppe-Meazza wie sie es jetzt nennen.
So langsam habe ich doch Lust auf den Europapokal, wer weiß vielleicht kommen wir ja noch eine Runde weiter? Das wird allerdings schwer! Bereits im Hinspiel war Mailand drückend überlegen und wir hatten mehr Glück als Verstand um den Sieg zu holen.
Mir ist von vorne herein klar dass es eine Abwehrschlacht wird, allerdings befürchte ich ohne Auswärtstor nicht durchzukommen. Ich tüftele also die gesamte Woche an meiner Taktik.
Nach einigen schlaflosen Nächten und dem Kommentar meiner Frau sie hätte auch Bedürfnisse und ich wäre in letzter Zeit so abgelenkt habe ich schließlich meinen Matchplan gefunden.


Die Idee? Zunächst möchte ich mit den tieferen Außenverteidigern eine stabile Abwehrreihe formieren. Mailand muss hier ein Tor schießen, ich setzte also darauf dass sie offensiv an dieses Spiel rangehen. Der etwas tiefer ziehende Rode soll den gegnerische Rechtsverteidiger ermutigen weiter aufzurücken.
Wir wären also bei Ballbesitz Mailand in der offensive 3gg3.
Musonda zieht sich jetzt etwas weiter zurück, so dass einer der Innenverteidiger vor die schwierige Wahl gestellt wird ihn entweder in dem großen Freiraum zwischen dem defensiven Rode und dem offensiven Platte komplett frei zu lassen, oder aber sich ein ganzes Stück von seinem Verteidigungspartner wegbewegen muss um ihm zu folgen.
Der Plan bei der Balleroberung ist nun mit langen Bällen entweder auf den freien Musonda zu spielen, der dann mit seiner Dribbelstärke das 1v1 suchen kann um so zu einer Überzahlsituation zu kommen, oder aber , sollte der Innenverteidiger weiter nach vorne gehen um Musonda zu decken den langen Ball auf Platte zu schlagen, der dann nur einen Gegenspieler hat und den Ball per Kopfball in den freien Raum verlängern kann, wo der pfeilschnelle Bandé das Laufduell gegen seinen Außenverteidiger gewinnen soll.

Ich bin also vorsichtig optimistisch, befinde ich doch meinen Plan als gut.
Nach 11 Minuten jedoch steht Bonucci nach einer Ecke frei am kurzen Pfosten und schiebt uns das Ding rein. Stand jetzt wären wir dank der Auswärtstorregel ausgeschieden.
Ist das bereits das Ende der Taktik? Nein! Ich glaube dass Mailand weiter nach vorne spielen will und lasse vorerst gleich spielen.
Wie man hier sieht funktioniert das Ganze auch wie geplant:

(click to show/hide)

In der 14. Minute jedoch klappt das ganze mustergültig und Bandé ist nach Zuspiel von Platte komplett frei durch. Casilla macht sich jedoch sehr lang und kann den Schuss weltklasse parieren. Das wäre beinahe der Ausgleich gewesen.
Bonucci trifft nach einer Ecke nochmal die Latte. Wirklich gefährlich der Typ, den bekommen wir hier überhaupt nicht gut gedeckt.
Zur Pause entscheide ich mich hier doch etwas mehr mitzuspielen. Unser normales 4-3-3 wird ausgepackt. Zunächst ist jedoch Kessie der Meinung hier mal zeigen zu müssen wie gut er schießen kann und ballert den Ball aus 30m im Stand unhaltbar in den Winkel.
Solche Spieler hätte ich auch gerne!
Auf der anderen Seite kommt Casilla aus seinem Kasten, springt jedoch an Halstenbergs Steilpass vorbei und Gomez schiebt zu Bandé rüber, der ihn über die Line drückt. Stand jetzt geht es hier in die Verlängerung.
Aber wir spielen hier jetzt weiter mutig nach vorne und in der 85. Minute verwertet Platte eine Gomezflanke zum 2-2. Perica trifft noch einmal für Milan, stand aber im Abseits.

(click to show/hide)

Nach starkem Rückspiel setzen wir uns also mit Insgesamt 4-3 gegen den AC Mailand durch. Das erforderte allerdings im Hinspiel ein gehöriges Maß an Glück.
In der nächsten Runde erwartet uns ein Gegner aus der Bundesliga:

(click to show/hide)

Wolfsburg - Frankfurt
In das folgende Auswärtsspiel in Wolfsburg fahre ich mit der Mannschaft mit ganz breiter Brust. Doch bereits nach 8 Minuten der erste Dämpfer. Nach Freistoß von Brekalo kommt Dominique Heintz zum Kopfball und schenkt uns das 1-0 ein. Interessiert mich aber nicht, denn im direkten Gegenzug schnippelt Sanabria den Ball mustergültig der Wolfsburger Abwehr weg und trifft zum Ausgleich.
Standards? Können wir auch! Halstenberg mit dem Freistoß, Beukhof, 2-1 nach 11 Minuten.
Ecke Wolfsburg, Osimhen gegen den Pfosten. Dann steht da noch Heintz und es steht 2-2. Nachdem Bonucci bereits im letzten Spiel nach Standards so brandgefährlich war präsentieren wir uns hier erneut anfällig. Sieht so aus als müsste ich das mit den Jungs mal angehen …
Nach 36 Minuten dann Wieprzec in den Lauf von Bandé, der legt quer auf Platte und der Deutsche macht das 3-2. In der 40. Minute dann Goncalves mit der Flanke aus dem Halbfeld. Am langen Pfosten kommt Lotomba eingesprintet und macht den Ausgleich. Wäre ja auch zu schön gewesen.
Aber wir gehen trotzdem mit einer Führung in die Pause. Casteels kann einen Kopfball von Platte nur mühsam aufhalten. Platte setzt nach und legt auf Bandé quer. Der hat keine Probleme in das komplett freie Tor einzuschieben.
In der Pause rede ich beruhigend auf meine Spieler ein. Wir müssen hier jetzt mal die Hektik aus dem Spiel bekommen, eigentlich sind wir absolut überlegen und dürfen niemals drei Gegentore fangen.
Und meine Mannschaft nimmt das Tempo raus. Bis zur 65. Minute gibt es auf beiden Seiten keine Chance. Dann macht jedoch Brekalo den Ausgleich. 4-4.
Es gibt Elfmeter für Frankfurt in der 81. Minute! Aber Gomez vergibt. Natürlich schießen Brekalo und Dimata noch zwei Tore für Wolfsburg und wir verlieren 6-4. Das darf niemals passieren. Das wir hier 6 Gegentore bekommen ist einfach unfassbar bitter! Absolut verrücktes Spiel.

(click to show/hide)



Monatsrückblick

Tabellenplatz: 5 ==> 6
Spiele: 5 (2 Siege, 2 Unentschieden 1 Niederlage)
Tore: 13-10
Aktuelle Serie: 1 Niederlage in Folge


Schlüsselspieler:
Hassan Bandé        Hat in den entscheidenden Spielen die Mannschaft getragen und selbst bei schlechteren Ergebnissen starke Leistungen abgeliefert
Spiele: 4
Tore: 3
Vorlagen: 4
Note: 8,38


Eigentlich kann ich recht zufrieden sein. Das große Spiel gegen Leverkusen wurde überzeugend gewonnen und gegen Mailand haben wir in zwei Partien alles gegeben und uns für das Viertelfinale im Europapokal qualifiziert.
Das große Problem bleibt nach wie vor die Auswärtsschwäche. Gegen Düsseldorf müssen wir einfach gewinnen. Das ist ein Gegner gegen den wir 3 Punkte einfahren müssen. Auch das Auswärtsspiel gegen Wolfsburg läuft nicht gut und wir verlieren sogar. Hier hatten wir aber, so unglaublich das bei 6 Gegentreffern auch klingen mag, auch einfach extremes Pech. Das Spiel gewinnen wir an 9/10 anderen Tagen mit mehr als zwei Toren Abstand.
Im April müssen in der Liga jetzt ordentlich Punkte her!
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas (FM18)
« Antwort #18 am: 01.Februar 2018, 09:35:17 »

April 2021
Es geht in die heiße Phase der Saison. Diesen Monat freue ich mich auf das Viertelfinale der Europa League, sowie einige wichtige Ligaspiele, bevor es dann am Ende des Monats zum viertplatzierten Schalke geht. Ein Spiel, das, sollten wir vorher genug Punkte sammeln, durchaus entscheidend sein könnte in der Frage, ob wir uns dieses Jahr für die Champions League qualifizieren.

Farnkfurt - Darmstadt
Das Hessenduell findet in der Rückrunde in unserem Stadion statt. Nach der bitteren Niederlage in Wolfsburg wäre jetzt ein Sieg gegen den Lokalrivalen äußerst wichtig, um die Weichen in die richtige Tabellenrichtung zu stellen.
Schon nach drei Minuten trifft Gomez von außerhalb des Strafraums den Pfosten. In der Fünften hat dann Platte die nächste große Gelegenheit. Wir kommen hier definitiv gut in die Partie! Auch weiter in der ersten Halbzeit sind wir hier deutlich überlegen, erarbeiten uns aber keine hochkarätigen Torchancen. Zur Halbzeit steht es also 0-0.
Kurz nach der Pause dann Bandé mit dem Heber quer über den Strafraum. Gomez köpft ihn zentral vors Tor, wo Platte zuerst an den Ball kommt und das Ding einnickt. 1-0 in der 49. Minute.
Eine ganze Zeit passiert dann erstmal wenig, ehe Halstenberg in der 77. Minute mit einem Freistoß den Pfosten trifft.
In der 80. Minute Beukhof mit dem langen Ball auf den linken Flügel. Gomez ersprintet sich den Ball und flankt in die Mitte, wo Platte per Kopf zum 2-0 verwertet. Und Platte hat hier jetzt richtig Gefallen am Toreschießen gefunden. Bandé dribbelt sich auf rechts durch und lupft in die Mitte. Drittes Kopfballtor des Spiels von Platte in der 88. Minute.
Starkes Spiel gegen Darmstadt in dem wir verdient mit drei Punkten vom Platz gehen. Platte ist mit seinem Hattrick natürlich der Mann des Spiels.

(click to show/hide)


Bremen - Frankfurt
Es geht nach Bremen. Nach dem Darmstadtspiel habe ich zwar vollstes Vertrauen in die Fähigkeiten meiner Mannschaft, allerdings waren wir ja zuletzt Auswärts nicht in der Lage unsere volle Leistung abzurufen und gute Ergebnisse zu erzielen.
In Bremen jedoch beginnen wir sehr stark. Nach 11 Minuten flankt Bandé scharf vors Tor, wo Platte den Ball mustergültig abschließt. 1-0.
Und es geht gut weiter. Halsteberg in der 29. Minute in den Lauf von Sanabria. Der legt flach quer über den gesamten Strafraum und findet Bandé am langen Pfosten, der einschieben kann.
Nur zwei Minuten später Eggestein mit dem ganz langen Ball über unsere Abwehr. Isak ist schneller als Beukhof und lupft über Cabrera zum Anschlusstreffer. Ärgerlich, die Bremer waren hier bisher komplett abgemeldet.
Noch vor der Halbzeit jedoch kann Sanabria das Chaos nach einem Zweikampf zwischen Platte und Knoche nutzen und wieder für klare Verhältnisse sorgen. 3-1 zur Pause.
Dachte ich zumindest. Denn in der Nachspielzeit senst Zimmer Sanabria um und Bandé verwandelt den fälligen Strafstoß. In der zweiten Hälfte kann Bremen zwar mit einem Distanzschuss von Delaney nochmal treffen, wird uns aber nicht mehr gefährlich.

(click to show/hide)


Gladbach - Frankfurt
Und da steht auch schon das Auswärstspiel in Gladbach vor der Tür. Mittlerweile habe ich hier richtig Bock auf Europa! Bisher hat sich meine Mannschaft wirklich gut verkauft und gegen Gladbach rechne ich uns auch Chancen ein ins Halbfinale einzuziehen. Aber zunächst einmal müssen wir dieses Auswärtsspiel gut bestreiten. Trotz aller Wichtigkeit, muss jedoch das Spiel am Wochenende gegen Hoffenheim vorgehen und wir laufen mit einer besseren B-Elf auf.
Es dauert jedoch nicht lang, bis Denayer Sanabria legt und Gomez in der sechsten Minute den Elfmeter verwandeln kann.
Eigentlich haben wir in der Folge das Spiel ganz gut im Griff. Diakhaby der sein Comeback gibt macht ein anständiges Spiel.
Nur Chalov ist ein paar mal zu schnell für meine Defensive. Ich sage also dem schnellen Léo Santos, dass er den Stürmer mal komplett kaltstellen soll. Gesagt, getan.
Das Spiel endet 1-0 für uns. Auswärtstor geschossen, Null gehalten. Perfekte Ausgangslage für das Rückspiel.

(click to show/hide)


Frankfurt - Hoffenheim
Nach zuletzt zwei Siegen in der Liga möchte ich mit der Mannschaft hier gegen Hoffenheim eine Serie starten. Es wäre wirklich wichtig hier jetzt vor dem Rückspiel gegen Gladbach und dem Spiel nächstes Wochenende bei Schalke die Spannung hoch zu halten.
Nach einer ruhigen Anfangsviertelstunde trifft Bandé in der 20. Minute nach Ecke zuerst den Innenpfosten und dann ins Tor. Zehn Minuten später geht es dann nach einem Freistoß für Hoffenheim ganz schnell. Sanabria mit dem Seitenwechsel auf Bandé. Der sprintet die Linie entlang und bringt den Ball auf den langen Pfosten, wo der durchgesprintete Sanabria bereitsteht und das 2-0 macht. In der 39. Minute schlenzt Bandé dann noch einen Ball aus 20 Metern ins lange Eck. 3-0, so kann das gerne weitergehen!
Und es geht so weiter. In der ersten Minute der Nachspielzeit: Sanabria mit dem langen Ball auf Bandé und der lupft über Baumann zum 4-0 Halbzeitstand. In der 57. Minute macht Platte nach einem Konter noch einmal eine Bandéflanke zum Tor.
5-0 schießen wir Hoffenheim hier aus dem Stadion und das hätte sogar noch höher ausgehen können. Bester Spieler auf dem Platz: Hassan Bandé. Der Stürmer schießt drei Tore selber und bereitet die anderen Beiden vor. ÜBER-RA-GEND! Gladbach kann kommen!

(click to show/hide)


Frankfurt - Gladbach
Es geht hier jetzt Schlag auf Schlag. Alle paar Tage stehen wichtige Spiele an. Nach dem guten Hinspielergebnis ist unsere Ausgangssituation wirklich gut. Nur verlieren sollten wir besser nicht, aber das haben wir das letzte mal zu Hause gegen Schalke am fünften Dezember. Ich bin also vorsichtig optimistisch.
Nach 2 Minuten jedoch der erste Schock. Grifo knallt den Ball mit einem Distanzschuss an die Querlatte und biegt schon Richtung Eckfahne ab, bleibt jedoch vollkommen fassungslos stehen, als er keinen Pfiff hört. Referee Van Bebek zeigt jedoch nur auf seine Uhr und bedeutet dem Spieler dass die Torlinientechnologie den Ball vor der Linie registriert hat.
In der Folge halten wir die Fohlen jedoch recht gut von unserem eigenen Strafraum fern. Halstenberg wünscht sich jedoch ein wenig mehr Spannung und nietet Jantschke in unserem Strafraum um.
Grifo macht sich am Punkt bereit. Mein Herz rutsch mir bis in die Hose runter. Das darf doch nicht wahr sein denke ich. Grifo läuft an, verzögert um einen Schritt und schießt dann halbhoch in die Mitte. Aber Cabrera hat den Braten gerochen, bleibt völlig humorlos stehen und fängt den Ball locker.
Langgezogen atme ich aus. Das ist hier ja gerade nochmal gut gegangen. Aber jetzt müssen wir echt mal einen Gang zulegen! Das war jetzt zweimal deutlich knapper als mir lieb ist.
Und meine Forderung nach mehr Feuer im Spiel wird sofort umgesetzt. Gomez wird angespielt und leitet den Ball direkt weiter in den Strafraum, wo Sanabria schneller ist als Jantschke und trocken an Mvogo vorbei abschließt. 1-0 für die Eintracht.
Mein Herzschlag normalisiert sich etwas. Wir haben hier jetzt schon eine echt gute Ausgangslage.
In der 39. Minute läuft Sanabria auf dem Flügel durch. Seine hohe Flanke an den Fünferraum wird von Gomez stark aufs lange Eck gebracht. Doch Mvogo macht sich unfassbar lang und lenkt das Ding irgendwie um den Pfosten. Wie ist der bitte nicht reingegangen? Ich kann es kaum glauben.
Im direkten Gegenzug kann Villis frei flanken. Chalov ist mal wieder zu schnell für meine Verteidiger und kommt als erstes an den Ball. Der Ausgleich für Gladbach! Wird das hier nochmal so richtig spannend? Stand jetzt sind wir jedenfalls noch weiter.
Mit dem Unentschieden geht es in die Pause. Ich sage den Jungs dass sie in der zweiten Halbzeit vornehmlich kompakt stehen sollen. Wenn wir hier hinten dicht machen und vielleicht auf ein Kontertor spekulieren wären wir sicher durch.
Aber Gladbach macht sich das Leben selber schwer. Hojberg mit dem katastrophalen Rückpass auf seinen Torhüter. Sanabria ist schneller am Ball, umkurvt Mvogo und schiebt locker zum 2-1 ein.
Den Rest des Spiels machen wir erfolgreich komplett tot. Hier passiert überhaupt nichts mehr. Ich kann es kaum fassen! Aber wir sind im Halbfinale der Europaleague!

(click to show/hide)

Schalke - Frankfurt
Auf geht´s nach Gelsenkirchen. Das vielleicht entscheidende Spiel der Saison. Stand jetzt haben wir vier Punkte Rückstand auf die Königsblauen die den vierten Platz einnehmen. Mit einem Sieg könnten wir also bis auf einen Punkt an die Champions League Plätze rankommen. Das Restprogramm der Saison hat es übrigens in sich. Nach Schalke geht es noch gegen den bereits feststehenden Meister Bayern München, nach Gladbach und am letzten Spieltag zu Hause gegen das drittplatzierte Leipzig.
Entsprechend der Bedeutung der Partie sind hier beide Mannschaften nervös. Zu Beginn gibt es viele Fehlpässe und das Spiel findet fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Einzige Ausnahme: in der achten Minute segelt ein Haberer Kopfball nur knapp über unser Tor.
Nach der Anfangsviertelstunde wird es hier aber so richtig heiß! In der 20. Minute scheitert Bandé nach einer Ecke aus kürzester Distanz knapp an Fährmann. Glanzparade! Nur zwei Minuten später trifft Berge für Schalke zum 1-0.
In der 45. Minute verletzt sich Wieprzec schwerer und muss runter vom Platz.
In der Halbzeit rede ich auf meine Jungs ein. Schalke hatte kurz vor der Pause noch ein, zwei Gelegenheiten. Wenn wir in die Champions League wollen dann müssen wir hier in der zweiten Hälfte deutlich besser agieren!
Aber als hätte ich gegen eine Wand geredet verschläft die Mannschaft den Start in die zweite Halbzeit komplett. Ganze 15 Sekunden braucht Haberer vom Anpfiff, bis er den Pfosten trifft. Den muss er eigentlich machen! Und Schalke drückt uns weiter in den eigenen Strafraum. Wir können hier kaum mal für Entlastung sorgen. Dann erobert Rode allerdings die Pille und spielt den Pass auf Bandé. Der Burkinabe geht die Linie entlang und dribbelt anschließend in den Schalker Strafraum. Das Chaos das durch seine scharfe Hereingabe entsteht nutzt Platte um den Ausgleich zu erzielen.
Das Tor ist genau das Aufbruchssignal auf das ich gehofft habe. Schalke hat hier jetzt alle Hände voll zu tun uns aufzuhalten und sammelt eine gelbe Karte nach der anderen. Leider unterbinden sie durch das wiederholte foulen aber auch sämtliche vielversprechenden Angriffe unsererseits. In der 78. Minute schließlich fliegt Coke nach Foulspiels an Sanabria mit gelb-rot vom Platz.
Ich will hier jetzt den Siegtreffer und werfe in den letzten zehn Minuten in Überzahl alles nach vorne. Schalke steht mit allen Mann im eigenen Strafraum.
Leider ist das Gesenkirchener Abwehrbollwerk sehr effektiv. Zu nennenswerten Chancen kommen wir trotz absoluter Ballbesitzdominanz nicht. In der Nachspielzeit schlagen wir einfach nurnoch blind hohe Bälle in den Strafraum. Einer dieser Bälle führt zu einem Schalker Konter, den wir per Foul unterbinden können.
Bentaleb bringt den Freistoß rein. Über Silva landet der Ball bei André Hahn und der macht das 2-1 in der 93. Minute.
Das wars mit der Champions League!
Die Verletzung von Wieprzec wird ihn übrigens voraussichtlich 4-5 Wochen außer Gefecht setzen.

(click to show/hide)


Monatsrückblick

Tabellenplatz: 6 ==> 6
Spiele: 6 (5 Siege, 1 Niederlage)
Tore: 16-5
Aktuelle Serie: 10 Heimsiege in Folge


Schlüsselspieler:
Hassan Bandé       Gerne hätte ich hier auch mal den starken Platte gewürdigt, oder einen unserer defensiven Spieler, aber an Bandé kommt man einfach nicht vorbei. Der Mann spielt eine absolut geniale Saison!
Spiele: 3 (2)
Tore: 5
Vorlagen: 5
Note: 8,50


Eigentlich ein starker Monat. Die Niederlage gegen Schalke tut allerdings sehr weh! Unsere aktuelle Tabellensituation sieht uns auf Platz 6 nur zwei Punkte vor Wolfsburg. Bei dem Restprogramm das noch ansteht müssen wir echt aufpassen wenigstens in den Europapokal zu kommen! Ansonsten werden Spieler wie Bandé, Sanabria oder auch Beukhof unmöglich zu halten sein. Natürlich haben wir auch immernoch die Chance auf das Finale im Europapokal. Es wird also ein sehr spannender Saisonendspurt.
Gespeichert

JPsycodoc

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mainmetropole an die Spitze Europas [FM18]
« Antwort #19 am: 01.Februar 2018, 22:09:38 »

Mai 2021
Hinein geht es in den letzten Monat der Saison. Von einer überragenden Saison samt Europa League Gewinns mit daraus resultierender Qualifikation für die Champions League, bis hin zu einer Riesenkatastrophe ohne europäischen Fußball kann hier noch alles passieren. Es wird also äußerst spannend.
Bevor es hier gegen Bayern gehen kann beschließt die U19 die Fans richtig glücklich zu machen und den Erzrivalen einmal ordentlich bloßzustellen. Nebenbei werden sie durch diesen Sieg knapp hinter der U19 des FC Bayern Zweiter in der Division Süd/Südwest und qualifizieren sich für das Halbfinale der U19 Meisterschaft.


Frankfurt - München
Vor dem Spiel gegen Bayern bin ich vorsichtig optimistisch. Die Münchner haben die Meisterschaft bereits gewonnen und unter der Woche gegen Leipzig im Elfmeterschießen das Halbfinale des DFB-Pokals verloren. Ich hoffe das sie den Fokus jetzt auf das Champions League Halbfinale gegen Manchester United setzten und vielleicht nicht top fokussiert sind gegen uns.
Und es geht tatsächlich sehr gut für uns los, aber Sanabria, Platte und Bandé vergeben der Reihe nach ihre Chancen. Und so kommt es wie es gegen Bayern eben kommen muss. In der 27. Minute flankt Müller an den langen Pfosten, wo Petagna einläuft und das 1-0 erzielt.
Doch wir lassen uns nicht unterkriegen und spielen weiter mutig nach vorne. In der 41. Minute verwertet Lewandowski dann einen Bayernkonter mustergültig zum 2-0. Und so gehen wir nach 45 Minuten höchst unverdient mit einem 2-0 in die Kabine.
Ich rede meiner Mannschaft Mut zu. Wenn wir hier weiterspielen wie in der ersten Halbzeit dann wird das schon.
Bis in die 60. Minute müssen wir uns noch gedulden, bis Platte endlich mal eine Großchance nutzt und er den Anschlusstreffer erzielt.
Eine kurze Zusammenfassung des Rests des Spiels: Bandé auf Platte, Neuer! Sanabria von links, Neuer! Rode mit gutem Schuss aus der Distanz, Neuer! Man versteht ungefähr was ich meine denke ich. Ärgerliche Niederlage. Hier hatten wir nicht nur den Sieg verdient, er hätte sogar recht deutlich werden können. Stattdessen stehen wir abermals ohne Punkt da. Das ganze ist so unverdient, ich habe sogar mal die Statistiken mit aufs Bild gepackt. Man beachte unter anderem wie häufig der große FC Bayern das Foul ziehen musste.

(click to show/hide)


Everton - Frankfurt
Eropapokalhalbfinale! Nicht nur ein unglaublich langes Wort, sondern auch schwer zu glauben dass wir es bis hier hin geschafft haben. Da wir in der Liga ja ordentlich ins straucheln geraten sind entscheide ich mich doch auch etwas darauf zu setzen vielleicht die Euro-League zu holen. In der Champions League wäre ich dann doch wirklich sehr gerne vertreten.
Jetzt kommen auch die Spiele in denen Rode seinen Wert perfekt unter Beweis stellen kann und als Abräumer vor der Abwehr für die nötige Stabilität sorgen soll.
In den Medien schätzt man Everton etwas stärker ein. Ich sehe das genauso und möchte mich aufs Kontern einstellen.
Das funktioniert auch zunächst wirklich gut. Nach 15 Minuten hat Everton hier noch überhaupt nichts zu stande gebracht. Wir haben einmal gut schnell umgeschaltet, doch Schneiderlin legt Barkok und sieht für das taktische Foul absolut zurecht gelb.
18. Minute
Das erste Mal in diesem Spiel gibt es sowas wie Torgefahr. Klünter spielt Bandé am Rand des Strafraums an. Der Stürer dreht sich einmal um seinen Gegenspieler und zieht ins rechte Eck ab, aber Butland ist auf seinem Posten.
Im Gegenzug kommt Sandro auf dem Flügel durch und bringt seine Flanke auf Pellegri. Beim Kopfball des Italieners passt Cabrera aber auf und kann das Leder festhalten.
30. Minute
Sissoko kommt auf der rechten Seite unseres Strafraums zum Schuss, aber Cabrera kann die kurze Ecke dicht halten.
35. Minute
Klünter spielt Besuschkow im Strafraum an. Der leitet zu Sanabria weiter. Der Paraguayer nimmt den Ball am Elfmeterpunkt mit, zieht mit einer Körpertäuschung nach rechts an seinem Gegenspieler vorbei und drischt das Ding in die Maschen. 1-0 für Frankfurt! Ich kann mein Glück kaum fassen. Wir haben das Auswärtstor erzielt!
In der Folge setzt uns Everton für mehrere Minuten im eigenen Strafraum fest, ohne jedoch einen wirklich gefährlichen Abschluss zustande zu bringen.
Wir gehen mit der knappen Führung in die Kabine. Ich mache die Jungs nochmal heiß auf eine Abwehrschlacht in der zweiten Hälfte. Wenn wir hier das 1-0 halten könnten wäre ich extrem zufrieden.
49. Minute
Und zunächst machen wir genau das. Bis Besuschkow auf der rechten Außenbahn Klünter sieht. Seine butterweiche Flanke findet Platte am kurzen Pfosten, doch der Kopfball des Deutschen rauscht Zentimeter am Pfosten vorbei. Was für eine Chance!
53. Minute
Everton muss hier jetzt aufmachen um offensiver spielen zu können. Das gibt uns natürlich Raum zum kontern. Nach einem schnellen Gegenstoß kann Keane eine Bandéflanke gerade so noch vor dem einschussbereiten Sanabria klären.
58. Minute
Nächster Konter, aber der Distazschuss von Bandé ist nicht platziert genug und Butland hat ihn sicher.
60. Minute
Auf der Gegenseite saust ein Pellegrischuss nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
62. Minute
Nach einer Ecke für Everton ist auf der rechten Seite ganz viel Platz. Doch der Steilpass von Sanabri auf Bandé kommt nicht präzise genug, das Tempo ist raus. Chance vertan.
65. Minute
Sigurdsson in den Lauf von Sandro. Der Stürmer kann von der linken Seite an den langen Pfosten flanken. Dort kommt Pellegri eingelaufen und erzielt den Ausgleich.
71. Minute
Doppelschlag im Goodison Park! Wieder ist es Sandro der flanken kann. Diesmal steht Pellegri am kurzen Pfosten und kann zur Führung einnicken.
74. Minute
Schneiderlin sieht Sandro in die Gasse starten. Doch Rode hat aufgepasst und fängt die Pille ab. Blitzschnell geht es raus auf Bandé. Der schnelle Stürmer rennt die Außenlinie lang und passt vor dem Strafraum nach Innen zu Barkok. Der mit der Flanke auf Sanabria, 2-2!
Sehr schöne Sache! Mit dem 2-2 wäre ich hier absolut zufrieden. Ich fordere noch einmal mehr defensive Kompaktheit.
84. Minute
Zunächst gelingt das auch ganz gut. Jetzt jedoch der Freistoß von der gegnerischen Grundlinie. Flanke von Tawatha, Léo Santos kann an den langen Pfosten verlängern, wo Maximilliano Gomez perfekt steht und das 3-2 erzielt. Brüllend renne ich vor meiner Coaching Zone im Kreis und mache den Fliegermove. Sieht mega bescheuert aus, ist mir aber gerade total egal. 3 Auswärtstore!
94. Minute
Nach einer Frankfurter Ecke kommt Draxler an den Ball und spielt den ganz langen Pass auf Sigurdsson. Der dribbelt die rechte Linie entlang. Komplett alleine gelassen kann er sich in Ruhe umgucken. In der Mitte ist Sandro Klünter enteilt und wartet bereits am Elfmeterpunkt auf die Hereingabe. Doch Sigurdsson bräuchte dringend mal ein Snickers, denn die Flanke die er schlägt ist kraftlos, ungenau und insgesamt ein sehr trauriges Bild.
Abpfiff! Das Spiel ist aus! Wir haben tatsächlich das Auswärtsspiel 3-2 gewonnen.
Gut so, denn nachdem ich mich durch eine freche Bemerkung des Everton Managers unter der Woche dazu hatte verleiten lassen in den Medien zu verkünden wir würden die Engländer demütigen wäre alles andere als ein Sieg auch peinlich gewesen ;).

(click to show/hide)


Gladbach - Frankfurt
Mit der Ausgangsposition im Europapokal und nach den Spielen gegen Gladbach in denen ich mit einer B-Elf wirklich gute Ergebnisse erzielt habe schone ich ein paar Spieler für das Rückspiel unter der Woche. Nicht so die beste Idee, nach einer faden Partie ohne nennenswerten Torszenen fahren wir mit einem 0-0 im Gepäck nach Hause.

(click to show/hide)


Frankfurt - Everton
Männer! Heute ist ein Tag an dem wir Großes erreichen können! Heute ist der Tag an dem wir unser Ticket fürs Benito Villamarin lösen! Heute will ich jeden Einzelnen von euch laufen sehen bis der Arzt kommt! Und jetzt ab da raus und zeigt den Engländern wie man hier am Main Fußball spielt!

Ich schreite durch den Tunnel in Richtung Rasen. Ich spüre wie sich mir die Haare aufstellen. Das könnte hier heute etwas ganz besonderes werden. Das Stadion ist natürlich restlos ausverkauft. Ich trete raus in das Rund und werde von der überwältigenden Geräuschkulisse fast erschlagen. Ohje denke ich mir, wenn meine junge Mannschaft diesen Druck mal aushält …

3. Minute
Und es dauert nicht lange bis ich mir echt Sorgen mache. Draxler mit der Bogenflanke in den Strafraum, findet Sandro als Abnehmer und der Stürmer zieht exzellent ab. Cabrera reagiert ganz stark und kann zur Ecke ablenken. Puh! Das is gerade nochmal gutgegangen.
5. Minute
Gomez bolzt das leder mit aller Kraft an den langen Pfosten. Und da steht Platte! 1-0 für die Eintracht! Das Stadion droht hier einzustürzen, so eskalativ wird auf den Rängen gefeiert. Ich selbst bleibe eher stoisch an meiner Seitenlinie stehen. Irgendetwas an diesem Moment lässt mich ganz still dastehen und genießen.
6. Minute
Direkt nach dem Wiederanstoß bekommt Pellegri von Sissoko den Ball. Der Italiener dreht sich an der Strafraumgrenze um die eigene Achse und schlenzt das Ding in den Winkel. 1-1.
Sofort erwache ich aus meiner Starre an der Seitenlinie. Ich bin sauer, nein enttäuscht, aber es drückt sich in spontanem erzürnen aus. Wütend renne ich auf den vierten Offiziellen zu und brülle ihn an. Warum weiß ich nicht genau, aber ich bin unzufrieden wie der Schiedsrichter die Situation einfach so zulassen konnte. Erkennt er denn nicht dass wir hier einfach ins Finale einziehen müssen?
Nach einer netten, aber bestimmten Ermahnung des Schiedsrichtergespanns ich könne meine 90 Minuten auch gerne auf der Tribüne verbringen komme ich wieder ein wenig zu mir.
Ich versuche die Jungs etwas aufzumuntern und versuche etwas Ruhe auszustrahlen. Innerlich brodelt es aber enorm.
11. Minute
Klünter kann eine Flanke von Ter Avest gerade so noch wegköpfen, bevor Sandro an den Ball kommt. Der Klärungsversuch fällt jedoch genau vor die Füßre von Sigurdsson, aber sein Schuss ist nicht platziert genug.
16. Minute
Sandro mit der Flanke auf Pellegrini. Das tödliche Mittel aus dem Hinspiel ist auch hier wieder extrem effektiv. Cabrera kommt an den Kopfball gerade noch so mit den Fingerspitzen ran.
Wir schwimmen hier jetzt gewaltig. Ich versuche irgendwie Ordnung in die Defensive zu bekommen.
20. Minute
Einwurf von Alberto zu Sigurdsson. Der mit der Flanke an den langen Pfosten. Da steht Sissoko und köpft den Ball wieder zentral vors Tor. Genau auf den Kopf von Pellegri. Und der lässt sich sein viertes Tor in diesem Halbfinale nicht nehmen. Führung für die Engländer.
Pellegri ist wirklich überhaupt nicht in den Griff zu bekommen. Ich überlege was wir machen können um hier nicht komplett unter die Räder zu kommen. Das aktuelle 2-1 würde ja tatsächlich sogar noch reichen.
21. Minute
Sandro flankt auf Pellegri, doch sein Volley geht am Tor vorbei.
26. Minute
Schon wieder Sandro auf Pellegri, aber diesmal hat Beukhof die Flanke vor dem Stürmer Evertons.
31. Minute
Und da war die Riesenchance hier Ruhe reinzubringen! Aber Platte vergibt freistehend vor Butland.
Das macht aber nichts, denn Barkok legt den Ball in den Lauf von Bandé und auf den ist einfach Verlass! Ausgleich!
Und das Tor gibt uns tatsächlich den Schub, den wir hier gebraucht haben. In den folgenden 15 Minuten sind wir deutlich besser defensiv organisiert und so geht es ohne nennenswerte Zwischenfälle mit 2-2 in die Pause.

Jungs, das war schonmal ganz gut. Selbst wenn wir hier jetzt noch ein Tor bekommen, dann gibt es immernoch Verlängerung. Aber wenn wir so verteidigen wie zwischenzeitlich in der ersten Halbzeit, dann schenken die uns noch einige Dinger ein. Bleibt so konzentriert wie zuletzt und wartet geduldig. Die werden schon irgendwann aufmachen, da möchte ich dann schnörkel- und humorlose Konter sehen!

Und ab gehts zurück aufs Feld und rein in die zweite Halbzeit.
Und die gehen wir deutlich konzentrierte an als die erste. Hier passiert zunächst absolut überhaupt nichts.
68. Minute
Ein Schuss von Mascarell wird abgeblockt. Barkok nimmt den Abpraller direkt aus 30m, aber Butland kratzt ihr irgendwie aus dem Winkel.
Bei der folgenden Ecke ist er aber machtlos. 3-2 durch Barkok!
Everton rennt den Rest des Spiels wütend gegen unseren Strafraum an, aber wir stehen zu gut und es bleibt dabei. Wir stehen im Finale, was für ein Moment!
Auch eine gute halbe Stunde später stehe ich immernoch vor den Fans und weiß nicht so recht wie ich das alles einordnen soll. Richtig realisiert habe ich es zumindest noch nicht.

(click to show/hide)


Frankfurt - Leipzig
Willkommen zum letzten Ligaspiel der Saison. Lasst mich kurz die Ausgangslage aufzeigen:



Wie ihr seht könnte Köln zwar noch gleichziehen, jedoch eher nicht mehr unsere Tordifferenz schlagen. Wolfsburg könnte uns jedoch Platz 6 und damit die sichere Qualifikation für die Europa League noch streitig machen. Zeitgleich müssen die Wölfe heute in Leverkusen ran.

Ich habe mich noch gar nicht richtig gesetzt, da vibriert auch schon mein Handy. 1-0 für Wolfsburg in der dritten Minute. Na super, fängt ja schonmal anständig an hier.
16. Minute
Erste Torannäherung von uns. Gomez köpft den Ball jedoch deutlich über den Kasten.
21. Minute
Das Handy meldet sich schon wieder. Bei Leverkusen - Wolfsburg steht es jetzt 1-1.
28. Minute
Silva spielt auf Werner und der verwandelt ganz sicher. Stand nur dummerweise im Abseits und es bleibt beim 0-0.
31. Minute
Hier ist es relativ ruhig, etwas dass man über das Spiel in Leverkusen nicht sagen kann. 2-1 für die Werkself.
45. Minute
Quasi mit dem Pausenpfiff köpft Upamecano eine Ecke ins Tor. 1-0 für Leipzig.

In der zweiten Hälfte erarbeiten wir uns einige Chancen, nutzen sie jedoch einfach nicht. In der 63. schließlich fälscht Halstenberg eine Flanke von Silva unhaltbar ins eigene Tor ab. 2-0 für die Leipziger.
Ich würde hier ja gerne nochmal was reißen, aber nachdem Diakhaby noch die gelb-rote Karte sieht muss ich mich mit der Niederlage anfreunden.
Solange Leverkusen die Wolfsburger besiegt ist mir das aber egal.
In der 81. Minute dann klingelt mein Handy wieder. Mir gefriert das Blut in den Adern. Beinahe fünf Minuten traue ich mich nicht nachzugucken wer das Tor geschossen hat.
Schließlich überkommt mich doch die Neugier und ich schaue aufs Display. 2-2. Wolfsburg stand jetzt auf Platz 6.
Verzweifelt starre ich in den kommenden Minuten immer energischer mein Display an.
Dass vor mir noch ein Fußballspiel tobt bekomme ich fast gar nicht mehr mit.
Doch alles angestrengte starren hilft nichts. Es bleibt beim 2-2 in Leverkusen.
Es wird nur der 7. Tabellenplatz.
Das bedeutet, wenn Berlin nächste Woche das Pokalfinale gegen Leipzig gewinnt und wir das Europa League Finale verlieren, spielen wir nächstes Jahr überhaupt nicht international.
Das muss erstmal sacken.

(click to show/hide)
Gespeichert