MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM10] Regional-Runde mit Dresden  (Gelesen 4368 mal)

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
[FM10] Regional-Runde mit Dresden
« am: 19.Februar 2018, 00:00:48 »

Regional-Runde mit Dresden


Tag zusammen!

Vor ein paar Jahren habe ich regelmäßig mit viel Freude meine Manager-Erlebnisse in ausführlicher Zeitungs- oder sonstiger Form aufgeschrieben. Dafür fehlt mir momentan die Zeit, aber ich habe gerade so einen knuffigen Spielstand, dass ich davon in Kurzform berichten möchte. Mögen alle, die es interessiert, viel Freude daran haben!


Ausgangslage:
Verein: Dynamo Dresden
Liga: 3. Bundesliga
Startjahr: 2009
Ziel: Mittelfristig nur noch »echte« Dresdner im Kader haben und damit möglichst viel Erfolg einstreichen. Also sicher in der zweiten Liga zu stehen wäre schon prima, Bundesliga ein Riesenerfolg.


Was bedeutet »echte« Dresdner?

Typ 1: Der Spieler ist in Dresden oder näherer Umgebung (z.B. Pirna oder Riesa) geboren.

Typ 2: Der Spieler ist Dresden-Fan, hat also meinen Verein bei den Favoriten oder ist von den Dresden-Fans als Liebling auserkoren, steht also unter Vereinsfavoriten.

Typ 3: Der Spieler ist in Dresden aufgewachsen, bzw. hat meine Jugendmannschaften durchlaufen. Technisch gesehen also die Jungs, die mir das Spiel aus der Nachwuchsakademie zur Verfügung stellt.

Jeder Spieler, der mindestens eine dieser Anforderungen erfüllt, darf bei mir spielen und damit ausgebildet oder gekauft werden.


Saison 2009/2010
Ich muss erstmal lachen, weil der Vorstand den Aufstieg will. Ich glaube kaum, dass das mit diesem Kader möglich ist, auch die Medien tippen uns auf Rang 5.
Ein Blick auf die möglichen Transferkandidaten zeigt, dass diese entweder zu schlecht, zu teuer, oder nicht interessiert sind. Also bleibt der Kader, wie er ist.
Außerdem haben wir keine Kohle, einen Haufen Schulden, kein Transferbudget und extraknappes Gehaltsbudget.
Die Saison verläuft durchwachsen, Siegesserien wechseln sich mit Niederlagenserien ab. Irgendwann werde ich im Mittelfeld stehend rausgeschmissen, weil der Erfolg ausbleibt und viele Spieler damit unzufrieden sind, dass ich sie nach Grottenleistungen bestrafe.
Ich ziehe mir Sonnenbrille und falschen Schnurrbart an und steige als »neuer« Trainer mit Halbprofi-Reputation wieder ein und mache weiter.
Es läuft besser und wir landen am Ende mit 61 Punkten auf Platz 8.


Saison 2010/2011
Natürlich sollen wir wieder aufsteigen, was sonst. Und Geld ist noch weniger da, das Gehaltsbudget schrumpft immer weiter. Daher werden auch einige »Nicht-Dresdner«-Verträge auslaufen gelassen.
Ich schaue dennoch, was auf dem Transfermarkt zu holen ist und finde mit Abdelaziz Ahanfouf einen erfahrenen, ablösefreien Spieler, der Dresden-Fan ist und meinen doch ziemlich amateurhaften Sturm immens verstärkt und für 17 Tore und 3 Vorlagen in 36 spielen gut ist.
Mit Aktas und Koune kommen dazu noch zwei talentierte Jungs aus der Jugend, die mit 15 sofort Stammspieler sind.
Auch sonst spielt die Mannschaft ordentlich bis gut, ohne zu glänzen. Wir sind eine Weile oben mit dabei, am Ende reichen schöne 70 Punkte aber doch nur zu Platz 6.


Saison 2011/2012
Alles wie gehabt: Der Aufstieg soll her bei weiter schrumpfendem Gehaltsbudget. Da ich bevorzugt auf die Jugend setze, ist es nicht so schlimm, aber jubilieren kann ich darüber auch nicht.
Mit Alexander Ludwig (ZM) und Mark Hensel (TJ) wechseln zwei echte Dresdner zurück an die Elbe und verstärken die Mannschaft deutlich. Ahanfouf ist leider viel verletzt und wird immer langsamer, dafür kommt aber mit Björn Walter eine echte Granate aus der Jugend hoch, die sofort Starspieler im Mittelfeld ist und vermutlich einmal ein richtig guter Bundesligaspieler werden könnte.
Dermaßen verstärkt spielen wir eine richtig gute Saison und am Ende steht sogar Platz 1 mit 75 Punkten (die lustigerweise in den Vorjahren nicht gereicht hätten, aber pfeif drauf).


Saison 2012/2013
Neu in Liga 2 kann das Ziel nur Klassenerhalt heißen. Mit Marko Fillinger hole ich noch einen Stürmer, der allerdings nicht das hält, was er verspricht.
Dafür ist der Rest der Truppe bis auf wenige Ausnahmen eingespielt und gut drauf und wir schaffen den Klassenerhalt mühelos und landen am Ende sogar mit 54 Punkten auf Platz 6.
Noch schöner ist, dass die Finanzen durch Fernsehgelder, Ligabonus und zurückgezahlte Kredite nun schlagartig saniert sind und plötzlich viel mehr Gehalts- und Transferbudget zur Verfügung steht als nötig.


Saison 2013/2014
Läuft ... :)




Der Kader


Tor

Tom Starke, 32: Diese Saison für 575 000 € von Duisburg geholt und mit 400 000 pro
Jahr der absolute Topverdiener. Ist aber eine gewaltige Verbesserung zum bisherigen Personal und mit Abstand das Beste, was wir in der nächsten Zeit bekommen können. Ich kann nur hoffen, dass in den nächsten 3-6 Jahren ein guter Nachwuchsmann irgendwo hervorkommt, sonst wird es eng.

Axel Keller, 36: War lange Zeit der Stammtorwart, schwächelt aber seit 1-2 Jahren. Mittlerweile ordentlicher Reservemann.

Oliver Birnbaum, 24: Mittlerweile nicht schlechter als Keller, aber kein Vergleich zu Starke.


Verteidiger

Benjamin Girke, 25: Solider, zuverlässiger Linksverteidiger, steht auch in Liga 2 seinen Mann. Leider ein paar Monate durch den beliebten Hüftmuskelriss schachmatt gesetzt.

Tony Schmidt, 25: Kann auf beiden Seiten Außenverteidiger spielen und ist ein ordentlicher und professioneller Ersatzmann für alle Fälle.

Markus Rauch, 19: Mittelmäßig begabter Linksverteidiger aus der Jugend, der durch Girkes Verletzung jetzt viele Spiele gemacht und es überraschend gut hinbekommen hat.

Rene Schaaf, 19: Talentierter Linksverteidiger, der sich aber für den Größten hält und leider immer wieder ein Totalausfall ist und daher erstmal hintenan steht.

Jonas Strifler, 23: Leider kein richtiger Dresdner, aber der einzige vernüftige Rechtsverteidiger, den ich habe. Daher darf er noch bleiben, bis was Brauchbares nachwächst.

Phillip Zeiger, 23: Für unsere Verhältnisse recht guter Innenverteidiger, der momentan nur Nummer drei ist, aber das ohne zu Mucken hinnimmt.

Jochen Kreuzer, 19: Für solche Leute liebe ich dieses Spiel. Aus der Not geboren aus einer Reihe von wenig begabten Jugendleuten in die Innenverteidigung gesteckt. Dann von Saison zu Saison langsam aber stetig besser geworden und mittlerweile ein richtig guter Mann. U-Nationalspieler, athletisch, konzentriert, Führungspersönlichkeit. Wenn er jetzt noch Kopfbälle könnte (5), dann wäre es perfekt.

Dennis Placzek, 19: Ein anderer unscheibarer Innenverteidiger aus der Jugend, bei dem ich auf den »Kreuzer«-Effekt hoffe und ihn viel spielen lasse. Es gibt halt auch nix Besserers ... Aber auch er spielt im Rahmen seiner Möglichkeiten gut und verbessert sich langsam. Er ist zwar beweglich wie ein Baum, aber dafür kann er wenigstens Kopfbälle spielen.

Stephan Kaiser, 19: Verträumter Holzfuß und IV Nummer 4. Der Einäugige unter den Blinden restlichen Verteidigern, der mich gerne positiv überraschen darf.



Mittelfeld

Florian Aktas, 18: Sauschnell und beweglich, ausdauernd, passable Technik. Leider ein Feigling, der oft falsche Entscheidungen trifft. Dennoch eine wichtige Stütze in unserem Prunkstück, dem Mittelfeld, U-Nationalspieler und einer der Garanten des Aufstiegs.

Maik Wagefeld, 32: Ehemaliger Star der Mannschaft und immer noch Kapitän. Lässt leider vor allem körperlich stark nach und wird es nach 5-monatiger Fußbruch-Pause wohl kaum mehr in die Stammelf schaffen.

Björn Walter, 17: Das Supertalent aus der eigenen Jugend. Weltniveau! Er kann wirklich alles und hat keine echten Schwächen und hätte schon mit 15 einen passablen Bundesliga-Ersatzmann abgegeben. Entwickelt sich bisher zwar kaum weiter, das macht aber gar nix, denn der 27-fache Juniorennationalspieler ist mit Abstand der beste, zuverlässigste und wichtigste Mann im Team. Zum Glück ist er nicht nur Dresdner und aus der eigenen Jugend, sondern auch noch Dynamo-Fan und kann daher hoffentlich noch ein paar Jahre gehalten werden.

Sebastian Holz, 20: Mäßig talentierter Ersatzspieler.

Eugen Hartmann, 19: Mäßig talentierter Ersatzspieler.

Alexander Ludwig, 29: Rückkehrer und Dresden-Fan und zur Zeit mangels Alternativen unumstrittener Stammspieler Nummer 3 im Mittelfeld.


Angriff

Marc Hensel, 27: Wie fast der gesamte restliche Sturm viel zu abschlussschwach für die zweite Liga (9), aber wenigstens kernig und trifft trotzdem ab und zu.

Mario Fillinger, 29: Hatte mir viel mehr von ihm erhofft, denn eigentlich kann er es. Spielt aber oft überheblich und schlecht und hält sich für den Tollsten und macht daher bisweilen Pause auf Bank oder Tribüne.

Richard Schöne, 23: Schnell isser. Und ... schnell. Und abschlussschwach. Da wir aber nicht in Sturm-Talenten  schwimmen, isser deren Nummer sechs.

Maik Kegel, 23: Eigentlich eher der kreative Mittelfeld-Mann, aber weil er mit 9 keinen schlechteren Abschluss hat als die »richtigen« Stürmer, habe ich ihn umgeschult. Auf dem Papier ein echt guter Mann, der aber selten das abruft, was er leisten könnte.

Tore Andreas Gundersen, 27: Tja, das ist nun wirklich kein Dresdner. Aber er kann wenigstens Tore schießen, war von Anfang an dabei und ist Mr.Zuverlässig ohne zu glänzen. Ich kann mir noch nicht erlauben, ihn abzugeben.

Alvaro Rodriguez, 19. Aus der eigenen Jugend und bringt wenigstens so ein bisschen was wie Torinstinkt mit. Dazu noch bullig, einsatzfreudig und ein Instinktfußballer.
Leider unkonstant wie nur was. An manchen Tagen macht er eiskalt seine Buden, an anderen kümmert er sich ausschließlich um seine Frisur. Bin mal gespannt, wohin es mit ihm geht.

Moussa Koné, 18: U-Nationalspieler und derselbe Jahrgang wie Aktas. Obwohl er in Chemnitz geboren wurde echter Dynamo-Fan. Ich habe ihn wegen Stürmer-Mangel vom Mittelfeld umgeschult und er ist im Prinzip ein talentierter Kerl. Aber er spielt so oft einen Müll zusammen, der seinem Können nicht würdig ist, dass ich ihn für eine Weile in der U-19 kicken lasse. Sonst platzt mir eine Ader.




Für die Zukunft:

Marc Ziegler, 15: Neu in der Jugend und unsere Innenverteidigungs-Hoffnung. Könnte mal ein guter Bundesligaspieler werden und wird das hoffentlich ab nächste Saison bei uns zeigen.



Aussicht
Alles in allem macht der Spielstand super Spaß, weil man mit dem arbeiten muss, was man bekommt und sich wie Bolle freut, wenn was Vernünftiges aus der Jugend kommt, oder sich Holzhacker-Fußballer im Laufe der Zeit zu ordentlichen Spielern entwickeln.
Falls ich es noch in die Bundesliga schaffen sollte, wäre das natürlich ein Traum. Aber auch so macht es einfach Freude, nur mich Regionalkickern mit den anderen Teams mitzuhalten.
Für die Zukunft wäre ein torgefährlicher Stürmer klasse oder auch einmal ein prima Torwart-Nachwuchstalent, aber man muss halt nehmen, was kommt.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #1 am: 19.Februar 2018, 21:26:18 »

Saison 2013/2014
Was für eine Saison! Die Hinrunde läuft prima. Erste Runde im DfB-Pokal gemütlich in der deutschen Pampa weitergekommen, in der zweiten war dann die Eintracht zu Hause leider eine Nummer zu groß. Wobei mit ein wenig mehr Glück das Ding andersrum ausgegangen wäre.

In der Liga sind wir überraschend gut mit dabei. Selten eine Niederlage, viele Unentschieden und viele Siege. Daher pendeln wir zwischen Platz 2 und 5 und dürfen sogar einmal am Platz an der Sonne stehen. Generell geht es sehr eng zu und wer nicht aupasst, rutscht ruckzuck zurück ins Mittelfeld.

Nachdem ich den letzten Beitrag geschrieben habe, geht plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft. Alle, die ich kritisiert habe, drehen auf und spielen die Saison ihres Lebens. Wir putzen einen nach dem anderen weg und beenden die Saison mit einer 14-Siege-hintereinander-Serie, mit einen Unentschieden als Abschluss.
Das heißt wir werden tatsächlich erster mit saftigen 79 Punkten und 74:32 Toren und verweisen Kaiserslautern und Aachen auf Platz 2 und 3.

Das hätte ich wirklich nicht für möglich gehalten und bin natürlich begeistert. Aber ich habe auch Angst. In der Vorbereitung haben wir zwar Freundschaftsspiele gegen Benfica Lissabon und Hertha BSC gewinnen können, aber im DfB-Pokal und in Winterpause-Freundschaftsspielen von wenig glanzvollen Gegnern wie dem Bundesliga-18. Cottbus und dem 1.FC Köln klar die Grenzen aufgezeigt bekommen.

Vermutlich werden wir nächste Saison ziemlich auf die Fresse kriegen, denn großartig verstärken kann ich das Team nicht mehr. Und neue Jugendspieler können erst in einem Jahr mitmischen. Der Torwart ist bundesligatauglich, die Abwehr definitiv nicht. Das Mittelfeld hat zwei echt gute Leute, der Rest geht so. Und im Sturm, hui, da fehlt die Durchschlagskraft. Schon jetzt verteilen sich die vielen Tore auf alle möglichen Leute und zusammen mit Stürmer Koné ist Supermittelfeldspieler Walter Toptorschütze.

Ich kann nur hoffen das unser Trumpf, die Eingespieltheit und der Teamgeist, reichen, um über die Runden zu kommen. Wenn dann noch der talentierte Nachwuchsinnenverteidiger einschlägt und zwei oder drei Konkurrenten abstürzen, packen wir es vielleicht.

Naja, wir machen das Beste draus, kicken uns reich, ärgern die Großen und wenn wir schon nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt!
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #2 am: 21.Februar 2018, 13:29:46 »

Saison 2014/2015 - Ritt auf der Rasierklinge

Der Vorstand sieht es ein: Wir sollen mutig gegen den Abstieg kämpfen, aber keiner setzt auf uns. Ich auch nicht wirklich.
Wenigstens kann ich noch einen talentierten Nachwuchsstürmer und einen ebensolchen Innenverteidiger aus anderen Jugendmannschaften kaufen. Aber ob die sofort helfen können, ist fraglich.

Zu Beginn läuft es ganz gut. Wir sind schwer zu schlagen und können neben ein, zwei Siegen ein paar Unentschieden mitnehmen. Dann geht‘s richtig los und wir bekommen ein ums andere Mal kein Bein auf den Boden. Mal waren wir besser, treffen das Tor aber nicht, mal war es ausgeglichen, aber die anderen gewinnen, mal sind wir klar unterlegen und verlieren verdient. Allerdings gibt es nur einmal eine Klatsche (0:6) beim späteren Meister Stuttgart. Ansonsten halten wir eigentlich ganz gut mit

Das hilft aber nicht wirklich, denn nach der Hinrunde stehen wir mit 10 Punkten fast ganz unten. Nur Bielefeld ist noch einen Punkt schlechter. Aber wenigstens sind Gladbach und Freiburg auch unten drin und nur ein, zwei Pünktchen entfernt.
Unser Problem ist, dass wir so gut wie keine Tore hinbekommen. Daher greife ich noch einmal auf dem Transfermarkt zu und hole einen gebürtigen Radebeuler Stürmer von Regensburg aus der dritten Liga, wo er immerhin 16 Scorerpunkte in 21 Spielen  hinbekommen hat.

Die Rückrunde wir der erwähnte Ritt auf der Rasierklinge. Wir kacken zu Hause gegen die bis dahin sieglosen Bielefelder ab, die darauf eine Serie starten. Auch Gladbach und Freiburg können hin und wieder Punkten.
Und auch wenn unser Sturm immer noch nur ein Windchen ist, verlieren wir nicht total den Anschluss.

Irgendwann reißt sich die Mannschaft dann zusammen, die Jugendspieler machen Fortschritte und wir können unsererseits eine kleine Serie starten und gewinnen vier der letzen acht Saisonspiele.
Und das Unfassbare ist, dass es tatsächlich reicht! Platz 15 mit 32 Punkten und 32:50 Toren! Bielefeld (28), Freiburg (27) und Gladbach (21) waren noch schlechter als wir.

Das war verdammt eng und nichts für schwache Nerven. Normalerweise steigt man mit so einer Gesamtleistung ab, aber wir haben uns mit zwei lila Augen dank einer ordentlichen Rückrunde grade noch über die Ziellinie retten können.
Wir haben die fünftschlechteste Abwehr und den drittschlechtesten Sturm, aber das interessiert keinen mehr. Wir sind noch da!

Ach ja, der Vollständigkeit halber: Im Pokal haben wir die erste Runde glanzvoll mit 1:0 bei SV Schalding-Heining gemeistert, nur um dann in Runde zwei mit 0:2 beim SC Freiburg rauszufliegen.






Die Mannschaft

Tor

Tom Starke, 34.  35 Einsätze, Ø 6,76
Unser Stammtorwart hat ganz passabel gespielt. Die eine oder andere miese Partie glich er mit diversen geretteten Punkten wieder aus. Und da jeder Punkt zählt, war das enorm wichtig.

Axel Keller, 38.  1 Einsatz, Ø 6,8
Ihm merkt man das Alter klar an, aber da er nur einmal in der ersten Pokalrunde zum Einsatz kam, ist das nicht weiter schlimm.


Abwehr

Bahattin Ulusal, 18.  33(1) Einsätze, 1 Tor, Ø 6,88
(für 1,8 Millionen € von Hertha BSC)
Der türkischstämmige Radebeuler gilt zwar als unehrgeizig, aber dennoch als großes Talent, das einmal ein guter Bundesligaspieler werden könnte. Am Anfang der Saison hat er noch zu knabbern gehabt, hat aber über die Monate enorme Fortschritte gemacht (z.B. Kraft von 9 auf 13) und ist mittlerweile unser bester Innenverteidiger. Gut, war zwar nicht schwer, muss man aber mit 18 erstmal schaffen. Zur Belohnung gab es ein U-Länderspiel.

Benjamin Girke, 26.  28 Einsätze, Ø 6,66
Unser Stammlinksverteidiger hat in der Bundesliga schwer zu kämpfen. Da eine echte Alternative fehlt, kam er trotzdem zu seinen Einsätzen und hat sich sehr bemüht.

Florian Hofmann, 17.  5(2) Einsätze, Ø 6,63
Kann innen und rechts spielen und ist recht talentiert. Daher durfte er am Ende der Saison, als die ohnehin dünne Abwehr verletzugsgeplagt war, ran, und hat es nicht schlecht gemacht.

Jochen Kreuzer, 21.  34 Einsätze, 6,87
Slapstick-Kopfballer und Führunspersönlichkeit Kreuzer steht auch in der Bundesliga seinen Mann. Ein lebendes Beispiel für jemanden, der durch Willenskraft und Einsatzfreude technische Defizite ausgleichen kann.

Markus Rauch, 21.  2 Einsätze, Ø 6,25
Wir als Nachwuchs-Ersatzmann herangezüchtet, konnte aber bisher noch nicht genug überzeugen, um auf den Flügeln eine echte Alternative zu sein.

René Schaaf, 19.  4 Einsätze, Ø 6,38
Genau wie in der letzten Saison macht er nichts aus seinem Talent und liefert wirklich grottige Leistungen ab und schämt sich anschließend nicht einmal dafür.

Tony Schmidt, 26.  3(4) Einsätze, 0 Tore, Ø 6,98
Unser zurverlässiger Ersatzmann für die Außenbahnen, leider oft verletzt, sonst wäre vielleicht mehr draus geworden.

Jonas Strifler, 25.  30(1) Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 6,85
Bis auf den einen oder anderen Aussetzer wusste er mit Einsatzfreude und Teamgeist zu überzeugen und ist daher die klare Nummer 1 auf der Rechtsverteidigerposition.

Phillip Zeiger, 24.  0(1) Einsatz
Dem ehemaligen Stammspieler fehtl leider so einiges zur Bundesliga, daher hat er es über eine Rolle als Tribünen- und Ersatzbankwärmer dieses Mal nicht hinaus gebracht.

Marc Ziegler, 17.  5(6) Einsätze, Ø 6,79
Unsere Nachwuchshoffnung aus der eigenen Jugend durfte schon ein paar Mal ran. Gerade seine Kopfballstärke ist schon nicht schlecht, aber insgesamt ist ihm der Sprung nach vorne noch nicht wirklich gelungen.



Mittelfeld

Florian Aktas, 17.  21 Einsätze, 1 Tor, 3 Vorlagen, Ø 6,86
Das quirlige Mittelfeldtalent und Jugendnationalspieler konnte durchaus in der Bundesliga bestehen. Allerdings fehlt ihm (noch) die Klasse, um wirklich den Unterschied auszumachen.

Eugen Hartmann, 21.  3(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,68
Bis auf Schnelligkeit und Biß, hat er leider nicht viel vorzuweisen und wird wohl kaum mehr als ein Ergänzungsspieler bleiben.

Sebastian Holtz, 21.  2 Einsätze, 0 Tore, Ø 5,8
Selbst für einen Ersatzmann war das zuwenig. Und da sehr viele zumindest leicht bessere Mittelfeldspieler nachdrängen, wird der auslaufende Vertrag nicht verlängert werden.

Maik Kegel, 25.  27(3) Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 6,79
Da Aktas zu Saisonbeginn verletzt war, habe ich Kegel wirder zurück ins Mittelfeld genommen, vor allem da sein Torinstinkt doch sehr dünn ist. Er hat‘s ganz gut gemacht, aber Wunderdinge darf man von ihm nicht mehr erwarten.

Alexander Ludwig,31.  23(4) Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 6,59
Die Bundesliga ist eigentlich eine Nummer zu groß für ihn. Aber er gehört zum Besten, was wir im Mittelfeld haben, und durfte daher immer mal wieder ran.

Maik Wagefeld, 34.  1(10) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,66
Der scheidende Kapitän ist immer noch ein recht guter Fußballer aber leider mittlerweile viel zu langsam. Daher durfte er seine Karriere in Dresden als Einwechselspieler ausklingen lassen.

Björn Walter, 19.  32 Einsätze, 9 Tore, 3 Vorlagen, Ø 7,22
Das Wunderkind und Starspieler der Mannschaft ist in jedem Spiel mit seinen hervorragenden Fähigkeiten und seiner bodenständigen Art vorangegangen. Den Klassenerhalt haben wir zum größten Teil ihm zu verdanken. Da kann man auch ein schlechtes Spiel zwischendurch sowie eine Rorte Karte verschmerzen. Die Krönung der Saison war die Berufung zur A-Nationalmannschaft, bei der es aber noch nicht zu einem Einsatz gereicht hat.



Sturm

Daniel Albrecht, 18.  1 Einsatz, Ø 5,7
Da kaum einer was getroffen hat, durfte er einmal ran, hat seine Chance aber vergeigt.

Mark Dietz, 21.  5 Einsätze, 2 Vorlagen, Ø 6,58
Schnell, mutig, guter Torschuss, aber verwirrt, nervenschwach und Holzfuß. So wird das nix mit Toren und auch nix mit einem dauerhaften Platz im Sturm.

Mario Fillinger, 30.  3(5) Einsätze, 1 Tor, 1 Vorlage, Ø 6,59
Was soll ich sagen? Er ist kein Überspieler, aber etwas mehr hätte ich mir von ihm schon erwartet. Schade.

Daniel Fuchs, 21.  8 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,43
(im Winter für 275 000 € von Jahn Regensburg)
Der Panikkauf für den Angriff sollte ab Winter die Torproblematik beheben helfen. Welche schießen kann er, das hat er eindrucksvoll in der dritten Liga bewiesen. Bei uns lief es aber überhaupt nicht rund und mit »glücklos« ist seine Leistung noch schmeichelhaft umschrieben.

Tore Andreas Gundersen, 29.  23(5) Einsätze, 9 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,89
In der Hinrunde so schlecht wie alle anderen Angreifer auch. Dann machte er aber seinem Vornamen alle Ehre und lieferte im Saisonendspurt eine Reihe echt starker Partien ab. Zusammen mit Walter der wichtigste Mann beim Klassenerhalt.

Marc Hensel, 29.  10(7) Einsätze, 1 Tor, 2 Vorlagen, Ø 6,66
Es ist traurig, wenn Leute, die man in Liga 2 und 3 noch freudig eingesetzt hat, in der Eliteliga ihre Grenzen aufgezeigt bekommen. Aber wo es besser nicht geht, geht es nicht besser.

Moussa Koné, 19.  27(1) Einsätze, 7 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,6
Argh! Der Mann ist U-Nationalspieler, recht athletisch und ein echter Teamplayer. Der könnte echt ein gefährlicher Angreifer sein. Ja, er hat auch seine Tore gemacht. Aber er hat in so vielen Partien einen Rotz zusammengespielt, dass es mich echt zur Weißglut gebracht hat. Ich weiß gar nicht, was ich machen soll, denn die anderen können es ja auch nicht besser. Bitte, lieber Moussa, spiel doch wenigistens ein bißchen konstanter!

Jerry Oseni, 19.  15(3) Einsätze, 2 Tore, 1 Vorlage, Ø 6,56
Der nigerianische Juniorennatioalspieler ist auch nicht das, was man eine Tormaschine nennt. Aber bei ihm hatte ich noch Hoffnung, dass eine Entwicklung stattfindet. Er darf gerne jederzeit damit anfangen.

Alvaro Rodriguez, 21.  8(4) Einsätze, 2 Tore, Ø 6,39
Arrogant sein ist ja schön und gut, wenn man es drauf hat. Wenn man aber nur absoluten Müll spielt, landet man ganz schnell in der zweiten Mannschaft ...

Alberto Santarelli, 16.  5(1) Einsätze, Ø 6,37
(für 325 000 € von Erzgebirge Aue)
Ist für unsere Verhältnisse ein sehr großes Talent, doch im Grunde kamen die Einsätze für ihn noch zu früh. Aber was soll ich machen? Da die anderen Gurken auch nicht treffen, habe ich ihm wenigstens schon einmal ein bißchen Spielpraxis verschaft. Hoffentlich startet er nächstes Jahr durch.

Richard Schöne, 25.  2 Einsätze, Ø 5,6
Ansprüche stellen und dann so eine Grütze zusammenspielen. Da hätte ich ja den guten alten Ede Geyer aufstellen können, der hätte es nicht schlechter gemacht.
Nein Danke, Richie, so gibts keine Vertragsverlängerung.





Aussicht auf die nächste Saison

Schwer einzuschätzen, was kommt. Wenn kein Leistungsträger weggekauft wird (woegen ich mit allem stemmen werde, was ich aufbieten kann) und wir die Leistung der Rückrunde bestätigen können, dürften wir eigentlich drinbleiben.
Aber sobald Verletzungspech, Formschwäche oder starke Konkurrenten auftreten, wird es wieder verdammt eng.
Drückt mir die Daumen, vor allem, dass wieder ein paar nette Jugendspieler auftauchen!
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #3 am: 24.Februar 2018, 15:29:33 »

Saison 2015/2016 - Wir haben keine Angst vor Gespenstern

Der DfB-Pokal bringt unglaubliche Freuden. Denn die ersten beiden Runden bekommen wir Pillepalle-Gegner aus dem Hinterland zugelost und schaffen souverän den Einzug in Runde 3. Dort dürfen wir dann zum Meister VfB Stuttgart, juchu. Allerdings spielen wir sogar ein klein bißchen besser, machen aber das Tor nicht. Die Spätzlesfresser allerdings auch nicht, daher geht es am Ende ins Elfmeterschießen ... und wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn der DfB-Pokal von vorne losgeht.

Nun zu den Gespenstern, bzw. dem Abstiegsgespenst. Wir starten mit drei Siegen in Serie und vertreiben es damit erst einmal. Dann stottert der Dynamo und wir punkten nur noch selten. Doch zum Glück werden wir nicht völlig nach unten durchgereicht, sondern landen sanft im unteren Mittelfeld. Zum Hinrundenende stehen wir mit 18 Punkten fast doppelt so gut da wie letzes Jahr.
Außerdem spielen wir nicht schlecht, sind nur selten wirklich unterlegen. Hin und wieder gelingt sogar ein überzeugender Sieg. Die Rückrunde geht bunt weiter, wie die Hinrunde aufgehört hat. nervigen Heimniederlagen folgen überraschende Auswärtssiege und niemand unterschätzt uns mehr so einfach.

Daher bleibt das Abstiegsgespenst brav unten bei den Plätzen 16-18 und wir bekommen es nie zu Gesicht. Zum Schluß steht Platz 12 mit 50:52 Toren (Siebtbester Sturm!) und leckeren 43 Punkten. Lustigerweise hätten dieses Jahr sogar nur 21 gereicht, denn der KSC (21), Augsburg (17) und Ingolstadt (14) haben sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.

Tja und wir, wir sind immer noch da. Die Jungs gewinnen an Erfahrung und wenn die Stars nicht abgeworben und das Verletzungspech weg bleibt, dann sollten wir nächste Saison wieder mithalten können.




Die Mannschaft



Abgänge

Richard Schöne, 26, Sturm
War zu Drittligazeiten ein solider Ergänzungsspieler. Die sind aber lange vorbei und selbst die rumpeligsten Jugenstürmer leister mehr als er. Daher wird er mit einem feuchten Händedruck zum Vertragsende verabschiedet.

Mario Fillinger, 31, Sturm
(für 1,4 Millionen € zum SC Freiburg)
Hat nie das gebracht, was ich von ihm erwartet habe. Dann wollte ihm Freiburg kaufen.
Das Tor nicht treffen können meine Jugenstürmer auch, daher habe ich den Breisgauern unverschämte 1,4 Millionen aus den Rippen geschnitten und alle haben ihren Spaß.

Axel Keller, 38, Tor
Karriereende

Maik Wagefeld, 35, Mittelfeld
Karriereende.




Tor

Tom Starke, 35.  31 Einsätze, Ø 6,88
Hat zwar zwischendurch wieder eine schlechte Phase gehabt, aber insgesamt sogar ein bißchen besser gehalten als in der Vorsaison. So muss es sein.

Oliver Birnbaum, 27.  6 Einsätze, Ø 6,75
War im Vorjahr ausgeliehen und ist nun zum Ersatzmann Nummer 1 befördert worden. Durfte zwischendurch auch mal rein, weil Starke Mist zusammengespielt hat. Leider kommt er bei weitem nicht an unseren Stammtorhüter heran und ist keine ernstzunehmende Konkurrenz für ihn.



Abwehr

Bahattin Ulusal, 19.  31 Einsätze, 3 Tore, 1 Vorlage, Ø 7,19
Ließ zwar weitere große Fortschritte vermissen, spielte aber eine sehr gute Saison. Er ist klar unser bester Innenverteidiger und man kann sich jederzeit auf ihn verlassen. Wurde sogar einmal zur türkischen Nationalmannschaft eingeladen, blieb aber ohne Einsatz.

Benjamin Girke, 27.  17(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,98
Dadurch, dass der Rest der Mannschaft sich gesteigert hat, wurde auch Girke mitgezogen und machte seine Sache, von gelegentlichen Aussetzern abgesehen, gut.

Florian Hofmann, 18.  13(1) Einsätze, 2 Vorlagen, Ø 6,91
Hat sich mittlerweile zur echten Alternative als Rechtsverteidiger entwickelt, ist aber leider noch unkonstant.

Jochen Kreuzer, 22.  28 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 7,06
Unser neuer Mannschaftskapitän gibt immer alles und spielt trotz limitiertem Talent gut und zuverlässig. Leider werden seine Kopfbälle immer schlechter (4), aber solange er sie nicht ins eigene Netz haut, passt das ja.

Dennis Placzek, 21.  1(3) Einsätze, Ø 7,17
Spielt eigentlich nur noch in der zweiten Mannschaft, durfte aber wegen einer kleinen Verletzenmisere eine zeitlang als Ersatzmann ran und hat es prima gemacht.

Markus Rauch, 22.  7 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,97
Er wird wohl keine Stammspieler mehr, dank seiner Fähigkeit, auf beiden Seiten Außenverteidiger zu spielen aber wohl Ersatzmann Nummer 1.

Elias Roth, 19.  1 Einsatz, Ø 6,6
Ordentliches Innenverteider-Talent aus der Jugend, dass zum Saisonende, als alles klar war, schon einmal Bundesligalutft schnuppern durfte.

René Schaaf, 20.  15 Einsätze, Ø 6,9
Seine Aussetzer sind wirklich weniger geworden, aber ob er mittelfristig an Girke vorbeikommt, muss man erst noch sehen. .

Tony Schmidt, 27.  6(3) Einsätze, Ø 6,59
Hat Ansprüche als Stammspieler gestellt, aber seine Chancen alles andere als genutzt. Ich werde den Vertrag nicht verlängern, sonder statt dessen Rauch als Allround-Ersatzmann einplanen.

Jonas Strifler, 26.  16(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,77
Hat ein bißchen geschwächelt, aber leider immer noch der beste Rechtsverteidiger. Ich hab ja nix gegen ihn, aber er ist kein echter Dresdner. Hoffentlich macht ihm der Nachwuchs bald mal Beine. 

Marc Ziegler, 18.  12(5) Einsätze, Ø 6,66
Hat sich ein bißchen verbessert, aber der richtige Entwicklungssprung steht nach wie vor aus. Ich frage mich langsam, ob er wirklich so talentiert ist, wie mein Co-Trainer meint ...



Mittelfeld

Florian Aktas, 21.  29(3) Einsätze, 4 Tore, 7 Vorlagen, Ø 7,07
Zum Nationalspieler wird es wohl nicht mehr reichen, aber er spielte eine gute Saison und ist klarer Stammspieler im Mittelfeld.

Florian Baumann, 22.  18(7) Einsätze, 1 Tor, 4 Vorlagen, Ø 6,98
War die letzten beiden Jahre ausgeliehen, weil ich ihm den Sprung in die erste Mannschaft noch nicht zugetraut habe. Nun hat er seine Chance bekommen und sie genutzt. Ihn kann man wirklich bringen, auch wenn recht hölzern wirkt. Doch seine hervorragende Spielintelligenz und Einsatzfreude machen seine Schwächen wett.

Volker Breitkopf, 22.  0(2) Einsätze, Ø 6,7
Ein anderer Ausgeliehener, der aber den Aufstieg in die erste Mannschaft nicht geschafft hat.

Maik Kegel, 26. 29 Einsätze, 2 Tore, 9 Vorlagen, Ø 7,01
Hat sich sehr gesteigert und ist diese Saison ein guter Zuarbeiter und Vorlagengeber gewesen.

Alexander Ludwig, 32.  5(7) Einsätze, 2 Vorlagen, Ø 6,82
Seit er vom Druck Stammspieler zu sein befreit ist, spielt er deutlich besser. Kommende Saison wir dennoch seine letzte sein. 

Björn Walter, 20.  34 Einsätze, 8 Tore, 11 Vorlagen, Ø 7,45
Hach, hier muss man einfach ins Schwärmen kommen. Walter ist einfach so gut, ohne ihn wären wir nur halb soviel wert. Er wird immer besser, kann wirklich alles und irgendwann habe ich ihn mit einer Freirolle und voller kreativer Freiheit ausgestattet und als Spielmacher eingesetzt. Seitdem ist er nochmal eine Stufe besser geworden.
Das ist dem Bundesjogi auch aufgefallen und mittlerweile ist der Stolz Dresdens fünffacher Nationalspieler und tobt sich gerade bei der Europameisterschaft aus.
Ach, und er ist auch zum Vize-Deutschlands-Fußballer-des-Jahres gewählt worden.
Und ich habe mir nicht nehmen lassen, seinen Vertrag nochmal auf 5 Jahre zu verlängern ...


Sturm

Daniel Albrecht, 19.  2(3) Einsätze, Ø 6,36
Da immer noch ein Hammer-Stürmer fehlt, habe ich Albrecht eine Chance gegeben. Aber das wird leider nix ...

Daniel Fuchs, 22.  22(2) Einsätze, 7 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,93
Hat seine grottige Debütsaison vergessen gemacht und wirklich solide Leistungen abgeliefert. Ein Gerd Müller ist er nicht, aber für unsere Ansprüche reicht es.

Tore Andreas Gundersen, 30.  26(1) Einsätze, 12 Tore, 7 Vorlagen, Ø 7,01
Hat das ganze Jahr über bestätigt, warum er noch immer unser bester Mann im Sturm ist und immer wieder seine Tore gemacht. Toll!

Marc Hensel, 30.  4(6) Einsätze, Ø 6,53
Wenn grad keiner trifft, darf auch Hensel mal wieder ran. Aber das lasse ich in Zukunft, es reicht einfach nicht.

Moussa Koné, 20. 16(4) Einsätze, 7 Tore, 2 Vorlagen, Ø 6,81
War leider oft verletzt. Obwohl, eigentlich war das beruhigend. Denn in manchen Spielen ballert er einfach alles ins Tor. Und in anderen fragst du dich, ob er nicht gestern noch in der Kreisliga C gespielt hat ...

Jerry Oseni, 20.  18(3) Einsätze, 9 Tore, 2 Vorlagen, Ø 6,83
Hat sich wirklich weiterentwickelt und sogar das Toreschießen für sich entdeckt. Wenn noch ein bißchen mehr kommt, wird noch ein ordentlicher Bundesligaspieler aus ihm.

Alvaro Rodriguez, 22.  1 Einsatz, Ø 6,8
Hat ein Jahr zweite Mannschaft bekommen. Vielleicht leihe ich ihn mal aus. Mal sehen.

Alberto Santarelli, 17.  17 Einsätze, 5 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,69
Langsam, ganz langsam beginnt sich das große Talent zu entfalten. Vielleicht explodiert er ja nächstes Jahr? Alle Dresden-Fans würde es freuen.




Aussicht auf die nächste Saison

Ich bin guter Dinge, eigentlich läuft es. Die Kohle stimmt, Jugend- und Trainingsanlagen werden auf Weltniveau ausgebaut und das Stadion ist immer voll.
Klar werden wir wahrscheinlich nicht mal einstellig die Saison abschließen, aber was wir aus unseren Mitteln machen, ist schon spaßig. Wobei das meiste wirklich dem Wunderkind Walter zu verdanken ist.
Aber mittlerweile habe ich auf fast jeder Position ordentlich bis vielversprechende Talente gesammelt und auch schon zwei Torjägertalente für die Zukunft von anderen Vereinen weggekauft.
Nur die Torwartposition bereitet mir langsam Bauchschmerzen. Mehr als 2-3 Jahre wird Starke wohl kaum machen können und momentan ist weder in meiner Jugend noch irgendwo anders ein Torwart zu finden, der auch nur im Entferntesten an seine Leistungsfähigkeit herankommt.
Mit Pech spielen wir in ein paar Jahren mit einem mittelmäßigen Drittligakicker im Tor ...
Aber gut, der Rest der Mannschaft sollte das eigentlich auffangen können, wenn nicht alles gute abgeworben wird.
Lustigerweise halten sich die anderen Teams großteils zurück. Für Walter kommen imer mal wieder anfragen (Dortmund, Bayern, Chelsea, Hoffenheim). Aber es ist nicht gefährlich. Sprich: Walter fühlt sich zwar geehrt, hat aber noch nie gemeckert. Er ist wirklich loyaler Dresdner aus Überzeugung.
Dem Nachwuchsstürmer Santarellig haben sie allerdings schonmal den Kopf verdreht, den konnte ich ihm aber wieder geraderücken. Ach, und hinter Abwehr-Ulusal waren sie auch schon einmal her, der ist aber auch noch zufrieden.
Das zeigt zum einen, welch gute Stimmung in der Mannschaft herrscht, aber auch, dass nur wenige Spieler höheren Ansprüchen genügen.
Mir egal, mir macht‘s Spaß und euch beim Lesen hoffentlich auch.
Gespeichert

Tywald

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #4 am: 26.Februar 2018, 14:22:44 »

Hi Kastenmaier,

finde dein Projekt sehr interessant. ich spiele ja auch fast nur den 10er (mit ner leicht angepassten db). Und merke immer wieder, wie schnell sich nen komplett neuer Kader ergibt, wenn man sich bei den Transfers nicht zügeln kann.
Aber deinen Ansatz nur "Dresdner" Spieler haben zu wollen finde ich echt interessant. Bin gespannt wo dich das noch hinführt!

In dem Sinne: Weiter so :-)

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #5 am: 28.Februar 2018, 14:57:31 »

Hallo Rosso und Tywald. Vielen Dank! Es macht ungemein Spaß, obwohl es manchmal ein bißchen frustrierend ist, dass manche Positionen so dürftig besetzt sind. Was würde ich für einen knackigen Außenverteidiger oder ein brauchbares Torwarttalent geben!
Wie's weitergeht, lest ihr unten:



Saison 2016/2017 - Festgebissen

Der DfB-Pokal war eine Wiederholungssendung. Zweimal in die Pampa und gemütlich gewinnen, dann zum VfB Stuttgart (der allerdings kein Meister mehr ist, sondern der »Rekordmeister«). Wieder halten wir gut gegen, wieder gibt es eine Verlängerung. Diesmal sind die Stuttgarter allerdings so nett, uns das Elfmeterschießen zu ersparen, indem sie in der 120. Minute den Siegtreffer schießen...

Dafür - auch wenn dadurch ein wenig die Spannung verlorengeht - kann ich gleich sagen, dass die Saison absolut ruhig und komfortabel verlief. Wir waren nie besser als Platz 7 und nie schlechter als 13 und landen am Ende auf 11, mit 50 Punkten und 52:49 Toren. Groovey: Positives Torverhältnis!
Der Witz ist, dass ich zwischendurch sogar nach oben geschielt habe. Mit ein wenig mehr Glück hier und da, hätten wir sogar Europa erreichen können. Am Ende hat aber die Qualität dann doch nicht ausgereicht, unsere Abwehr ist einfach zu schlecht. Dennoch war noch am letzten Spieltag theoretisch Platz 7 drin und der Tabellendritte hat auch nur 60 Punkte.

Auf jeden Fall bin ich hochzufrieden mit den Jungs. Der Abstieg war nie Thema, wir haben die Großen geärgert und auch einmal den KSC mit 6:2 nach Hause geballert.
So kann es gerne weitergehen!

Ich muss mich aber auch nochmal über das Spiel auskotzen. Manches ist sonderbar (und vermutlich in den neueren Versionen behoben). Z.B. hat Walter bei der Europameisterschaft jedes Spiel bestritten, nur im Finale war er nicht dabei. Deutschland Europameister, aber in seiner Statistik taucht es gar nicht auf.
Oder die Dresden-Fans. Walter ist ein absoluter Hammer-Spieler, echter Dresdner mit Leib und Seele, hat uns alle nach oben geführt, bricht alle Rekorde. Aber er taucht nicht einmal bei den Favoriten auf. Ist der Kerl so langweilig? Stattdessen stehen dort Aussetzer-Koné und Holzfuß-Ulusal.





Die Mannschaft



Abgänge

Marc Hensel, 31, Sturm
Bringt es in der Bundesliga leider nicht, daher habe ich den Vertrag auslaufen lassen. Hat bei Unterhaching in der 2. Liga eine neue Heimat gefunden.


Tony Schmidt, 28, Abwehr
Hat leider auch als Ersatzspieler kaum noch überzeugen können und durfte daher gehen. Hat bei seinem neuen Verein Osnabrück in der 2.Liga leider auch keinen Stammplatz erreichen können.



Tor

Oliver Birnbaum, 28.  9 Einsätze, Ø 6,82
Unser Ersatzmann durfte wieder ein paar Mal ran (Verletzung und unterklassige Gegner). Hat es wirklich ordentlich gemacht und daher könnte er einmal, wenn sich nix besseres findet, doch noch zum Stammspieler aufsteigen.

Tom Starke, 36.  28 Einsätze, Ø 6,77
Von einem Leistenbruch abgesehen, hat unser Oldie wieder zuverlässig das Tor gehütet und gehört immer noch nicht zum alten Eisen. Möge er noch lange durchhalten ...


Abwehr

Bahattin Ulusal, 20.  32 Einsätze, 4 Tore, Ø 7,15
Mittlerweile zweifacher türkischer Nationalspieler, Kopfball- und Sprungstark und mutig. An unserem Abwehrmeister liegt es nicht, dass wir noch so viele Tore fressen.

Benjamin Girke, 28.  6 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,77
Die Junge LV-Konkurrenz hat ihm den Rang abgelaufen und er muss sich mit der Rolle als Ergänzungsspieler zufrieden geben.

Florian Hofmann, 19.  15 Einsätze, 2 Vorlagen, Ø 6,73
Leichte Verbesserungen im Training, dafür mehr Aussetzer im Spiel. Er hat sich noch nicht als RV Nummer 1 etablieren können.

Jochen Kreuzer, 23.  26 Einsätze, Ø 6,88
Nach wie vor gleich unser Kapitän seine äußerst begrenzte Technik durch Einsatzfreude und Athletik aus. Aber ein richtig guter Innenverteidiger wir er nicht mehr werden, da lege ich mich fest. Dennoch braucht man auch ordentliche und zuverlässige Leute und das ist er absolut.

Markus Rauch, 23.  3(3) Einsätze, Ø 6,78
Unser junger Mann für die Ersatzbank, der beide Außen verteidigen kann. Zum Glück musste er nicht oft ran, denn zum Bundesligaspieler fehlt ihm Übersicht und Stellungsspiel.

Elias Roth, 20.  2(2) Einsätze, Ø 6,85
Müsste eigentlich mehr spielen, ist aber nicht gut genug, um die Stammspieler würdig zu vertreten. Hm ...

René Schaaf, 21.  31 Einsätze, Ø 6,95
Hat sich gemacht und weiterentwickelt und ist nun besser als Girke. Gerade seine Schnelligkeit, Tackling und Teamwork sind wirklich gut und mal sehen, ob da noch vielleicht mehr kommt.

Jonas Strifler, 27.  19(3) Einsätze, Ø 6,83
Ich würde ja gerne, dass Hofmann seinen Platz einnimmt. Und jetzt wäre eine gute Gelegenheit, den Vertrag auslaufen zu lassen. Er ist halt leider kein Dresdner. Ich glaub ich mach es, absteigen werden wir allein deswegen wohl kaum noch.

Marc Ziegler, 19.  14(5) Einsätze, Ø 6,91
Ganz langsam wird er besser. Ich vermute, dass er nächste Saison Kreuzer als Stammspieler angreifen wird. An Ulusal kommt er so schnell jedoch nicht vorbei.



Mittelfeld

Daniel Adler, 22.  7(3) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,97
Auf dem Papier ist er nicht wirklich gut, aber er hat gut gespielt. Das freut mich, denn solide Ersatzleute braucht das Mittelfeld, falls das Verletzungspech mal zuschlägt.

Florian Aktas, 22.  24(2) Einsätze, 4 Vorlagen, Ø 6,91
Scheint doch verletzunganfällig zu sein, denn es hat ihn ein paar mal erwischt. Gehört aber, wenn gesund, fest zum Inventar.

Florian Baumann, 23.  11(5) Einsätze, 2 Tore, 5 Vorlagen, Ø 6,88
Hat sich als Rotationspieler ordentlich geschlagen und möglicherweise verbessert er sich noch einmal.

Eugen Hartmann, 23. 8(1) Einsätze, 1 Tor, 3 Vorlagen, Ø 7,04
Ihn hatte ich gar nicht auf der Rechnung, bis er in der zweiten Mannschaft gemeckert hat. Dann hab ich ihm eine Chance gegeben und siehe da, trotz begrenztem Talent hat er es gut gemacht.

Maik Kegel, 27. 25(5) Einsätze, 2 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,84
Hat nicht seine beste Saison gespielt, ist aber trotzdem einer, den man immer bringen kann.

Alexander Ludwig, 32.  5(7) Einsätze, 2 Vorlagen, Ø 6,82
Seit er vom Druck Stammspieler zu sein befreit ist, spielt er deutlich besser. Kommende Saison wir dennoch seine letzte sein. 

Björn Walter, 21.  32 Einsätze, 7 Tore, 12 Vorlagen, Ø 7,75
Was soll ich sagen: die Granate. Das ist mit Abstand der beste Spieler, den ich jemals aus der Jugend von dem Spiel spendiert bekommen habe. Und er wird immer noch besser!
Es reicht schon, wenn ich sage, was er in der letzten Saison gewonnen hat. Da wären die Europameisterschaft, die olympischen Spiele, der zentrale Mittelfeldplatz in der Weltauswahl und die Wahl zu Deutschlands Spieler des Jahres. Zum Weltfussballer war er auch nominiert, aber das kann eigentlich keiner gewinnen, der bei einer grauen Maus wie Dresden spielt. Der Rest ist ja schon erstaunlich genug.
Ach, ich zeig ihn euch einfach mal:





Sturm

Daniel Albrecht, 20.  5(8 ) Einsätze, 4 Tore, Ø 6,91
Durfte ab und an spielen, aber zur echten Alternative reicht es nicht. Drei seiner vier Tore hat er gegen einen Wald- und Wiesenverein im Pokal gemacht.

Ruslan Beysenov, 16.  3(3) Einsätze, 3 Tore, 1 Vorlage, Ø 7,0
Ihn hab ich letztes Jahr für 120 000 € der Erzgebirge Aue-Jugend weggeschnappt. Eigentlich ist er ein linker Mittelfeldspieler, aber ich baue ihn grade zum Stürmer um. Seine ersten Schnuppereinsätze waren sehr vielversprechend, obwohl er noch keine richtig guten Fähigkeiten hat. Bin gespannt, was kommt.

Daniel Fuchs, 23.  20(5) Einsätze, 6 Tore, 1 Vorlage, Ø 6,72
Nach der guten letzten Saison hatte ich Hoffnung, einen neuen, guten Stammstürmer zu haben. Er bewegt sich zwar gut ohne Ball und ist sehr kräftig, aber ansonsten reicht es leider nur für ein paar Törchen.

Tore Andreas Gundersen, 31.  15(7) Einsätze, 6 Tore, 2 Vorlagen, Ø 6,72
Seine Zeit neigt sich langsam dem Ende zu, die anderen können den Staffelstab übernehmen. Ein Jahr hat er noch, dann wird der letzte Nicht-Dresdner den Verein verlassen.

Moussa Koné, 21. 28 Einsätze, 13 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,85
Ist leider nach wie vor für einen Aussetzer und eine Verletzung gut. Aber ansonsten muss ich sagen, hat er mich überzeugt. Wenn er denn gut mitspielt, macht er seine Tore, und genau dafür ist ein Stürmer ja da.

Jerry Oseni, 21.  28(1) Einsätze, 11 Tore, 13 Vorlagen, Ø 7,12
Oseni ist für mich die Überraschung der Saison. Er ist kernig, giftig, bietet sich immer an und vergisst seine Mitspieler nicht. Dazu macht er Tore und gibt eine Menge Vorlagen. Dieses Jahr im Sturm unser bester Mann. Bravo!

Alberto Santarelli, 18.  12(6) Einsätze, 4 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,75
Bei ihm warte ich noch auf den Durchbruch. Möge er dem Italienischen U-Nationalspieler bald beschert werden.

Sinan Güler, 17.  1(1) Einsätze, Ø 6,1
Hab ich für eine knappe Million Cottbus abgeworben und ist hoffentlich ein Mann für die Zukunft. Im Moment bringt er es noch nicht.




Aussicht auf die nächste Saison

Tja, was soll ich sagen. Es läuft. Gute Jugendleute rücken nach, wir werden uns mittelfristig noch verbessern können. Falls einmal gute Aussenverteidiger und vor allem ein guter Nachwuchstorwart dabei sind, wird es vielleicht sogar einmal etwas mit der Europapokalteilnahme. Das wäre schon der Hammer.
Ansonsten bin ich hochzufrieden damit, ohne jegliche Abstiegssorgen zu sein und dass meine Jungs - allen voran Überspieler Walter - so loyal sind und nicht einmal ans Weggehen denken.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #6 am: 04.März 2018, 00:49:21 »

Saison 2017/2018 - Die Trauben hängen hoch

Zu hoch hängen sie. Immer wenn wir ganz knapp hinter den Europapokalplätzen standen und ein Sieg (am besten in einem sogenannten 6-Punkte-Spiel) uns so richtig vorangebracht hätte, scheiterten wir. Da konnte man sicher drauf wetten.
Gegen Ende ging uns dann nochmal so richtig die Puste aus und wir legten eine schöne Niederlagenserie hin, die uns elegant die Saison auf Platz 13 beenden ließ. 43 Punkte, 51:51 Tore. 

Mich frustriert das ein bißchen, denn ich wäre wirklich gerne in Europa dabei gewesen. Aber es reicht halt einfach nicht. Mit der Hühnerhaufen-Abwehr mit ihrem alternden Torwart und dem unzuverlässigen Sturm reißt es selbst ein Weltklasse-Walter nicht raus.
Vor allem, weil diese Saison kein Torjäger Normalform erreicht hat. Koné hab ich irgendwann aus Wut in die U19 gepackt, Gundersen spielte den letzten Mist zusammen und Oseni und Fuchs zeigten sich von ihrer schlechtesten Seite. Ich frag mich echt, wo die vielen Tore herkommen.

Die gute Nachricht ist, dass jetzt einiges an wirklich vielversprechenden Talenten nachgekommen ist. Also Jungs, die einmal gute Bundesligaspieler oder besser werden könnten, laut meiner Helfer zumindest.
Da gibt es richtige Stürmer, prima Mittelfeldspieler, interessante Außenverteidiger und sogar ein richtiges Torwart-Talent, dass angeblich deutlich besser werden kann, als Starke. Also ein richtig guter Jahrgang.

Leider brauchen die Kerle bestimmt noch 2-4 Jahre, bis sie ernsthaft bestehen können und bis dahin wird es wohl nix mit den hoch hängenden Trauben.
Dummerweise muckt Walter jetzt auf und will zu einem größeren Verein. Einmal hab ich es ihm ausreden können, aber beim zweiten Mal hat er es nicht mehr eingesehen.
Irgendwie kann ich es ja verstehen, der Typ ist schon wieder Deutschlands Mittelfeldspieler des Jahres geworden, hat seine Fertigkeiten noch ein bißchen gesteigert und ist für den FM2010 cremige 22 Millionen € wert! Was will der noch bei mir erreichen?
Das kann er sich in Ruhe bis Sommer 2022 überlegen, denn solange läuft sein Vertrag noch - zumindest wenn sich der Vorstand nicht verarschen lässt und ihn hinter meinem Rücken verkauft.

Wenn es perfekt läuft, schaffen wir vielleicht tatsächlich Europa bis dahin und er bleibt doch noch. Ich bezweifel es aber, er ist halt ein »Weltklassespieler« und gerade Vize-Weltmeister geworden (Niederlage im Finale gegen England. Im Elfmterschießen. Doch, es stimmt.)
Aber auch wenn er nicht bleibt, ist mir zumindest um die Bundesligazugehörigkeit nicht bange. Unsere Konkurrenz übertrifft sich im Versagen, dieses Mal hätten 17 (!) Punkte zum drinnenbleiben gereicht. Und wir haben echt einige nette Talente auf Lager, auch wenn sie natürlich nicht die Klasse von Walter haben. Aber ich bin mit guten Bundesligaspielern schon mehr als zufrieden und kann es gar nicht erwarten, bis die Jungs »groß« sind!

Ach ja, im DfB-Pokal sind wir diesmal schon in der zweiten Runde mit 1:5 bei Hoffenheim untergegangen. Meine Auge zuckt, ich kann diesen Verein nicht leiden.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #7 am: 07.März 2018, 12:24:44 »

Danke, Rosso.

Saison 2018/2019 - Same procedure as last year

Na ja, jedenfalls fast same procedure. Im DfB-Pokal schaffen wir es sogar ins Viertelfinale. Und das, obwohl wir immer Auswärtsspiele bekommen und drei davon sogar bei Bundesligisten. Schalke war dann leider eine Nummer zu groß.

In der Liga dann wie gehabt: Platz 13. Unsere 44 Punkte ergattern wir uns diesmal durch eine verbesserte Abwehr, die nur 42 Tore zulässt, was ganz okay ist. Allerdings bekommen wir selber nur 37 Tore hin, was niemals für irgendwelche höheren Ansprüche reicht.

Dabei hatte der Saisonverlauf ganz gut angefangen und wir waren ganz kurz im oberen Drittel dabei. Zu diesem Zeitpunkt ist sogar Walter ins Grübeln geraten, ob er nicht doch bleiben soll und ich habe ganz flott noch ein Jahr an den Vertrag drangehängt.

Die Mannschaft hat immer alles gegeben, aber es reicht halt leider hinten und vorne nicht für mehr.
Starke im Tor altert immer schneller und bringt es leider nicht mehr. Birnbaum kann es auch nicht wirklich besser und das große Nachwuchstalent Moneke mit seinen gerade mal 16 Jahren ist noch zu grün hinter den Ohren.
Unsere Abwehr ist zwar einigermaßen athletisch, aber dafür technisch limitiert und vor allem im Stellunggsspiel äußerst durchschnittlich.

Das Mittelfeld ist gar nicht so schlecht, die Jungs sind flott und konditionsstark und zeigen großen Einsatzwillen. Technisch bieder, bis auf Walter, der natürlich drei Stufen über den anderen schwebt und mal wieder in der Weltauswahl gelandet ist und hinter Ronaldo zum zweitbesten Mittelfeldspieler der Welt gewählt wurde. Die Fans haben endlich erkannt, wen sie da bewundern dürfen und er ist bereits eine Vereinslegende, zusammen mit illustren Namen wie Robert Hettich, nach dem unser im Bau befindlich neues 32500-Plätze-Stadion benannt werden wird.

Unsere Torjäger sind diese Saison leider alles Rohrkrepierer. Dabei sind sie echt talentiert, aber halt noch sehr jung. Jeder einzelne hat ziemlich was drauf, aber leider auch mindestens eine große Schwäche. Einer ist nervenschwach, der andere langsam, der dritte ein Holzfuß. Zwei haben Abschlussschwäche und zwei sollten immer das Gegenteil von dem tun, was sie planen (Entscheidung 3, bzw. 4).

Im Ligavergleich haben wir exzellente Zielstrebigkeit, Kondition und Kraft. Der Rest naja, vor allem über Technik, Passspiel, Dribbeln und Intuition brauchen wir gar nicht reden ...

Trotzdem bin ich optimistisch. Wenn in ein paar Jahren (hoffentlich eher weniger als mehr) der Nachwuchs erfahrener und besser geworden ist, kommt vielleicht doch noch mal was Einstelliges oder Europäisches bei rum. Und mit (Los)glück können wir ja bereits jetzt im DfB-Pokal was reißen. Wir haben immerhin jede Mannschaft schon mindestens einmal verdient geschlagen, Bayern inklusive. Nur den VfB, den haben wir noch nie gepackt. Die sind auch wieder Meister geworden - brudahl!
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #8 am: 10.März 2018, 12:01:47 »

Saison 2019/2020 - Kurz vor dem Klo in die Hose gemacht

... was allerdings nicht auf den DfB-Pokal zutrifft. Da quälen wir uns in Duisburg mit 1:0 über die erste Runde, um dann in der zweiten auf unsere lieben Grasdackel aus Stuttgart zu treffen. Die hatten diesmal keine Lust auf Verlängerung und putzen uns daher direkt mit 3:0 weg.

Die Saison fängt klasse an. Wir gewinnen oft und landen schnell auf Platz 3. Dann beginnt der stetige Abstieg, der uns mit durchwachsenen Spielen gemächlich im Mittelfeld landen lässt.
In der Rückrunde jedoch macht sich die gesammelte Erfahrung meiner Jungspunde bemerkbar. Sie sind einen Schritt schneller, einen Tacken konzetrierter und ein bißchen besser als zuvor und können daher mächtig Boden gut machen.
In einem spannenden Saisonfinale, in dem von Platz 4-14 noch alles drin ist, setzen wir uns durch ein paar richtig starke Spiele ganz am Ende mit 52 Punkten und 63:51 Toren auf Platz 6 fest! Ich bin begeistert und freue mich wie ein Schneekönig auf Europa.

Aber warum schreibe ich »kurz vor dem Klo in die Hose gemacht«? Nun, uns meine ich damit nicht. Sondern den Tabellendritten Bremen, der eine saustarke Saison gespielt und nur 20 Gegentore kassiert hat. Der kackt im Pokalfinale gegen Schießbude und Absteiger Bochum mit 0:2 ab und damit reicht der sechste Platz nicht für eine Euro-Teilnahme. Kotz!

Dennoch bin ich hochzufrieden, denn die Jungs haben phasenweise echt super gespielt. Und unser Sturm ist nach Meister Dortmund und Vizemeister Bayern der drittstärkste der Liga! Gut, dafür ist unsere Abwehr nach wie vor sehr anfällig, aber wenn unser Jungtorwart erfahrener wird und die Außenverteidiger-Talente groß sind, regelt sich das vielleicht.

Ein erneuter Versuch zur Europapokalteilnahme wird nächste Saison alles andere als ein Selbstläufer und die Konkurrenz darf auch nicht zu stark auftreten. Aber vielleicht packen wir es ja diesmal.




Die Mannschaft


Tor

Oliver Birnbaum, 31
Ist mittlerweile nur noch Torwart Nummer drei und verständlicherweise unzufrieden. Wenn ein Angebot kommt, darf er gehen, wenn nicht, muss er noch ein Jahr zur Verfügung stehen.

Ibrahim Moneke, 17.  31 Einsätze, Ø 6,68
Der Dresdner mit nigerianischen Vorfahren ist für unsere Verhältnisse ein Riesentorwarttalent, das einmal besser werden könnte als Starke es jemals war. Noch ist er es aber nicht. Gearde in der Hinrunde merkte man ihm seine fehlende Erfahrung und seine schwäche bei hohen Bällen an. Aber wie der Rest des Teams steigerte er sich im Laufe des Jahres und ich bin gespannt, was da noch kommt.

Tom Starke, 39.  5 Einsätze, Ø 6,7[/i]
Wird mittlerweile beim Einlaufen von den Balljungen abgehängt, aber gibt immer noch einen ordentlichen Ersatzmann ab. Aber vor allem als Mentor für die Jungen und Integrationsfigur ist er immens wichtig.


Abwehr

Bahattin Ulusal, 24.  36 Einsätze, 3 Tore, 1 Vorlage, Ø 7,26
Ist eindeutig unser Abwehrchef und dort unser bester Mann. Generell gehörte er letzte Saison zu den besten Verteidigern der Liga und macht aus seinen Möglichkeiten das beste.

Florian Hofmann, 22.  25(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,97
Hat sich zu einem brauchbaren Rechtsverteidiger entwickelt, der in der Bundesliga ohne zu glänzen bestehen kann.

Jochen Kreuzer, 26.  15(5) Einsätze, Ø 6,72
Der ehemalige Kapitän kann Superstar Walter nicht leiden und das scheint sich auf sein Leistung auszuwirken. Er gibt zwar immer noch alles, aber durch Athletik und Kampfkraft kann er die technischen Defizite nicht immer kaschieren. Daher ist er zwar immer noch wichtig für die Mannschaft aber nicht mehr unersetzlich.

Andreas Neumann, 18.  6(4) Einsätze, Ø 6,72
Der Nachwuchs-Linksverteidiger ist sehr schnell und talentiert. Ein paar mal durfte er schon schnuppern und ich hoffe, ihn längerfristig zu einem guten Mann aufbauen zu können.

Markus Rauch, 26.  1(3) Einsätze, Ø 6,5
Unser Ersatzmann für die Außen wird danke der Nachwuchsleute langsam überflüssig. Jedenfalls wenn das Verletzungspech ausbleibt. Seine Leistungen auf dem Platz sprechen auch nicht dafür, ihm mehr Spielanteile zu geben.

Elias Roth, 24.  7(3) Einsätze, Ø 6,63
Der Kleiderschrank ist ein limitierter Abwehrkämpfer ganz alter Schule und kommt daher nicht über den Ersatzbankstatus hinaus.

René Schaaf, 24.  29 Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 6,79
Hat Girke mittlerweile vollkommen verdrängt und ist schnell, quirlig und mit guten Stellundgsspiel und Tackling gesegnet. Leider fehlt ihm taktisches Verständnis und seine Pässe sind eine einzige Katastrophe (1). Soll mittelfristig von Neumann beerbt werden.

Carlos Smith, 18.  11(2) Einsätze, Ø 6,95
Das schnelle Jungtalent hat den Kampf um den Rechtsverteidiger-Stammplatz mit Florian Hofmann angenommen und so wie es aussieht könnte er sich langfristig durchsetzen. Manni Binz, mein Co-Trainer, glaubt jedenfalls, dass Smith einmal ein richtig guter Bundesligakicker werden könnte. Ich hoffe, er hat recht.

Marc Ziegler, 22.  14(4) Einsätze, Ø 6,78
Von ihm bin ich ein bißchen ettäuscht. Denn früher habe ich ihn in Zukunft in der Nationalmannschaft gesehen. Aber dafür reicht es leider nicht. In Normalform ist er mindestens Innenverteidiger Nummer 2, aber er patzt leider so oft, dass dann doch wieder Kreuzer ran muss.


Mittelfeld

Florian Aktas, 25.  30 Einsätze, 2Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,88
Wurde in den letzten Jahren oft zur Nationalmannschaft eingeladen, aber es hat nie gereicht. Dabei ist er schnell und beweglich wie ein Großer und bringt auch gutes taktisches Verständnis mit. Aber zur nächsten Stufe reicht es leider nicht. Trotzdem ein guter Mann, der immer im Kampf um die Stammplätze neben Walter beste Karten hat.

Florian Baumann, 26.  10(11) Einsätze, 1 Tor, 1 Vorlage, Ø 6,81
Sein Spielverständnis ist erste Sahne, aber technisch und körperlich genügt er leider nicht höheren Ansprüchen. Daher bleibt er wohl Einwechseloption Nummer 1.

Maik Kegel, 30. 11(7) Einsätze, 1 Tor, 2 Vorlagen, Ø 6,78
Die Jüngeren haben ihm mittlerweile den Rang abgelaufen und zum Stammplatz reicht es nicht mehr. Dennoch kann man ihn immer bringen, denn er liefert ordentliche Leistungen ab.

Moussa Koné, 25.  20(4) Einsätze, 5 Tore, 1 Vorlage, Ø 6,99
Der einmalige Elfenbeinküste-Nationalspieler hat mich im Sturm immer zur Verzweiflung gebracht. Da dort endlich Alternativen vorhanden sind, darf er wieder im Mittelfeld ran und spielt endlich zuverlässig und gut. Gibt sogar einen passablen Ersatz-Walter ab, wenn dieser mal verletzt ist.

Björn Walter, 24.  32 Einsätze, 7 Tore, 23 Vorlagen, Ø 7,88
Ist mal wieder in die Weltmannschaft gewählt worden und durch seine bisher beste Saison auch noch Deutschlands Spieler des Jahres. 23 Vorlagen in einem Team wie meinem sind aber auch eine Hausnummer.
Das Beste ist jedoch, dass er mit unserem Aufschwung so zufrieden ist, dass ich seinen Vertrag wieder auf 5 Jahre verlängern konnte. Also selbst wenn alles zusammenbricht, spielt er den größten Teil seiner Karriere bei uns.


Sturm

Ruslan Beysenov, 19.  4( 8 ) Einsätze, Ø 6,46
Galt einmal als große Sturmhoffnung, jedenfalls für mich. Aber leider bringt er es nicht. Bei uns reicht es aber trotzdem bisweilen zur Ersatzbank, vielleicht kommt ja doch noch mehr.

Artur Dudek, 19.  0(1) Einsätze, Ø 6,6
Ein mittlelmäßig begabtes Talent aus der eigenen Jugend, das aber leider keine wirklichen Stärken und zudem noch eine gewaltige Nervenschwäche hat.

Daniel Fuchs, 25.  4(6) Einsätze, 1 Tor, 1 Vorlag, Ø 6,45
Mit solchen Grottenleistungen kommt er nicht mehr am Nachwuchs vorbei. Schade, er hatte einmal eine echt gute Saison, aber das kommt wohl nicht wieder.

John Mangan, 18.  25(2) Einsätze, 13 Tore, 9 Vorlagen, Ø 7,15
Ihn habe ich vor zwei Jahren dem Wolfsburg-Nachwuchs für 1,9 Mio. € weggeschnappt.
Der Pirna-Copitzer mit kamerunischen Vorfahren ist unser einziger Stürmer, der keine Schwächen und so richtig was drauf hat. Nur körperlich muss er noch zulegen, aber da sehe ich aufgrund des Alters und des großen Talents keine Probleme. An dem werden wir noch viel Spaß haben, auch wenn er sich leider gerne verletzt.

Jerry Oseni, 24.  22(5) Einsätze, 10 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,93
Auch wenn seine Leistungen manchmal schwanken, ist er ein wichtiger Mann im Sturm. Mit seiner Wucht und Nervenstärke gleicht er seine Konzentrationsschwäche und seinen unterdurchschnittlichen Abschluss wieder aus und steht auf dem Zettel des nigerianischen Nationaltrainers.

Alberto Santarelli, 21.  25(3) Einsätze, 9 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,95
Hat sich leider nicht wie erhofft zum richtig starken Stürmer entwickelt. Aber er ist nicht schlecht und streut neben seinen gelegentlichen Ausstzern auch immer mal wieder ein Tor ein, was insgesamt für uns gut genug ist.

Sinan Güler, 20.  28(3) Einsätze, 9 Tore, 2 Vorlagen, Ø 6,71
Hat eine Weile gebraucht um anzukommen und noch letztes Jahr ziemlich miserabel gespielt. Hat sich aber seitdem wirklich deutlich weiterentwickelt und wenn er damit weitermacht, könnte er langfristig einen festen Stammplatz bekommen.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #9 am: 14.März 2018, 15:46:06 »

Saison 2020/2021 - Comeback

Eintracht Braunschweig, Kaiserslautern und Cottbus räumen wir auf dem Weg zum DfB-Pokalsieg gekonnt weg. Im Viertelfinale läuft es dann beim HSV ungeplant und wir fliegen 2:4 n.V raus. Schade.

Dafür ist die Bundesligasaison ein einziges Comeback. Und zwar von unserem Superstar Walter und auch von der Mannschaft.
Unser Kapitän und Weltauswahl-Spieler verletzt sich nämlich am Saisonbeginn und fällt mit dem allseits beliebten Hüftmuskelriss für 5 Monate aus.
Damit ist unser guter Start, der uns auf Platz 6 führt, leider verkorkst, denn ohne unseren Topmann spielen wir gerade mal halb so gut. Gewinnen fällt sauschwer, Siege wandelns sich kurz vor Schluss in Unentschieden, wir krebsen so rum und rutschen ins finstere, untere Mittelfeld ab.

In der Rückrunde ist Walter wieder da und es geht aufwärts. Wir spielen tapfer mit und klettern die Tabelle langsam wieder nach oben. Aber der heiß ersehnte Platz für den Europapokal bleibt leider immer ein paar Punkte entfernt.
Bis dann der Saisonendspurt gegen die absoluten Topmannschaften kommt. Wir verlieren dort zwar gegen die bärenstarken Dortmunder 0:2, putzen dafür aber Leverkusen, die Bayern im eigenen Stadion und endlich, endlich auch den VfB Suttgart!
Am Ende stehen wir erneut auf Platz 6, diesmal mit 55 Punkten und 57:43 Toren.

Das DfB-Pokalfinale wird erneut vom Tabellenvierten Bremen bestritten, diesmal ist der Tabellenneunte, Schalke, der Gegner. Und tatsächlich schafft es diesmal Bremen, holt den Pokal und stösst für uns am letzten Tag der Saison die Tür nach Europa auf!

Ich bin absolut begeistert und stolz auf die Mannschaft. Wie man sieht, kann man auch ausschließlich mit Leuten aus der Region richtig etwas erreichen, man muss sich nur verdammt viel Zeit lassen und Glück mit der Jugenakademie haben.
Die ist übrigens mittlerweile Weltspitze, denn wir haben einen neuen Präsidenten bekommen, der zu meiner Freude alle Anlangen, die durch meine Initiative eh schon klasse waren, noch einmal verbessert hat.

Da auch fast niemand ernsthaft von Dresden weg will, können wir eine schlagkräftige Truppe aufs Feld bringen. Einen Titel zu gewinnen wird freilich extrem schwer, im DfB-Pokal halte ich es sogar für möglich. Denn was uns an technischen Fähigkeiten in der Breite fehlt, machen wir durch Kraft, Kondition, Eingespieltheit und Mannschaftsgeist wieder wett.




Die Mannschaft


Tor

Ibrahim Moneke, 18.  37 Einsätze, Ø 6,8
Hat sich durch viel Spielpraxis zu einem ordentlichen Torhüter entwickelt. Es steckt noch mehr Potential ihm und ich freue mich darauf, es aufblühen zu sehen.

Tom Starke, 40.  1 Einsatz, Ø 6,6[/i]
Durfte noch einmal im Pokal ran und beendet dann seine lange Karriere, indem er ins Torwarttrainerteam aufrückt und seine Sache sehr gut macht (4 Sterne).


Abwehr

Bahattin Ulusal, 25.  34 Einsätze, 1 Tor, Ø 7,22
Mit seiner Sprunkraft unser Garant, dass wir nicht die Schießbude der Liga sind. Was der an gegnerischen Flanken wegräumt, ist enorm wichtig, vor allem weil unser Torwart mit hohen Bällen so seine Probleme hat.

Florian Hofmann, 23.  25 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 7,05
Gut auf rechts und überraschend gut auch als Innenvertediger. So gehört er fest zum Team und könnte zur Not sogar im Mittelfeld aushelfen.

Jochen Kreuzer, 27.  15(3) Einsätze, Ø 6,68
Leider reicht es für den Ex-Kapitän nicht mehr zur Stammelf. Zwar kann man ihn immer noch bringen, aber es kommt immer wieder vor, dass er mit seinen Gegnern nicht mehr klarkommt und in einem Spiel hat er sogar einmal 2 Tore verschuldet.

Andreas Neumann, 19.  10 Einsätze, Ø 6,75
Hat die Stamm-Linksverteidiger-Position noch nicht erobern können, ist aber nach wie vor ein Mann mit guter Perspektive.

Markus Rauch, 27.  1(1) Einsätze, Ø 5,95
Mittlerweile gibt es auf den Außenpositionen genug Leute, die zum Teil sogar innen spielen können, da hat es Rauch mit seinen begrenzten Fähigkeiten sehr schwer, überhaupt einmal zum spielen zu kommen. Aber die nächste Verletztenseuche kommt bestimmt ...

Elias Roth, 25.  1(1) Einsätze, Ø 6,9
War unzufrieden, weil er zu wenig spielt und hat dann Unterhaching Leihweise beim Aufstieg in Bundesliga geholfen.

René Schaaf, 25.  28 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,93
Hat sich in dieser Saison wirklich gemacht und hält dadurch Neumann gekonnt auf Abstand.

Carlos Smith, 19.  17(1) Einsätze, Ø 6,92
Spielt gut auf rechts und kann sogar mit seinem Konkurrenz Hofmann zusammen spielen, wenn dieser in die Innenverteidigung rückt.

Marc Ziegler, 23.  21(1) Einsätze, 3 Tore, Ø 6,99
Ist endlich angekommen und spielt, wenn er nicht verletzt ist, an der Seite von Ulusal gut in der Innenverteidigung.


Mittelfeld

Florian Aktas, 26.  26(3) Einsätze, 4 Vorlagen, Ø 6,86
Wie immer ordentlich dabei und darf auch ab und an die Ersatzbank wärmen, wenn die Leistungen zu durchschnittlich werden.

Florian Baumann, 27.  4(12) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,75
Unser Einwechselmeister, der durch seine gute Spielübersucht hilft, die Partien ordentlich zu Ende zu bringen.

Vidoje Jovanovic, 20. 12(4) Einsätze, 2 Tore, 4 Vorlagen, Ø 7,07
Der serbische Neu-Nationalspieler (1 Einsatz) galt einmal als großes Talent, hat aber seitdem echte Fortschritte vermissen lassen. Als dann aber Walter lange verletzt war, hat er seine Position übernommen und es wirklich gut gemacht.

Maik Kegel, 31. 14(11) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,83
Unser Feldspieler-Senior hat es immer noch drauf und pendelt zwischen Bank und Startelf.

Moussa Koné, 26.  27(3) Einsätze, 4 Tore, 4 Vorlagen, Ø 7,04
Mittlerweile ein guter und zuverlässiger Mann, der fest zum Mittefeldinventar gehört.

Björn Walter, 25.  21(1) Einsätze, 7 Tore, 13 Vorlagen, Ø 7,9
Der 43-fache deutsche Nationalspieler fiel durch seinen Hüftmuskelriß fast ein halbes Jahr aus. Den Rest der Zeit spielte er aber wie eh und je einfach hervorragend und führte die Mannschaft noch in den Europapokal. Leider fühlt er sich mittlerweile zu höherem berufen und will zu einem größeren Verein wechseln. Ich lasse ihn jedoch nicht und es scheinen zumindest große Zweifel bei ihm aufzukeimen, ob es so schlau war, sich auf die Transferliste setzen zu lassen.


Sturm

Ruslan Beysenov, 20.  2(7) Einsätze, 1 Tor, Ø 6,63
Der Ersatzbankfüller muss sich steigern, wenn er es noch schaffen will, denn es rücken junge Talente nach ...

Artur Dudek, 20.  1(3) Einsätze, Ø 6,47
Von ihm kann man offenbar leider kein Bundesliganiveau erwarten, daher wird sein Platz in der ersten Mannschaft von jemand anderem eingenommen werden.

Daniel Fuchs, 27.  3(6) Einsätze, 4 Tore, Ø 6,87
Einem prima Spiel folgen jedesmal mehrere Totalausfälle, da ist in Zukunft höchstens eine Einwechlsung ab und zu drin, wenn sich das nicht ändert.

John Mangan, 19.  31 Einsätze, 16 Tore, 11 Vorlagen, Ø 7,15
Er wird mittlerweile von den Medien als Wunderkind bezeichnet und das zu Recht. Er ist hinter Walter deutlich unser bester Mann und verdammt torgefährlich geworden. Dazu vergisst er auch seine Mitspieler nicht. Wenn er noch an seiner Athletik arbeitet, kann er einmal ein Stürmer von internationalem Format werden!

Jerry Oseni, 26.  19(8 ) Einsätze, 8 Tore, 2 Vorlagen, Ø 6,8
Ist nicht mehr der zuverlässige Torjäger von vor ein paar Jahren, aber dennoch immer wieder dran an der Startelf.

Alberto Santarelli, 22.  23(10) Einsätze, 8 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,85
Rotiert mit Oseni zwischen Startelf und Bank und macht es wie dieser ordentlich.

Sinan Güler, 21.  35(1) Einsätze, 9 Tore, 11 Vorlagen, Ø 6,95
Hat sich noch einmal gesteigert und sich neben Mangan in der Stammelf festgespielt. Aus ihm wird zwar kein Superstürmer mehr, aber ein guter.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #10 am: 19.März 2018, 13:27:17 »

Saison 2021/2022 - Reise nach Jerusalem

Neues Jahr, neues Glück. Der Vorstand ist super drauf und verlangt einen Europapokalplatz, Viertelfinale im DfB-Pokal und das Achtefinale in Europa. Sind die denn größenwahnsinnig? Aber bitte, wenns nach mir ginge würden wir alle drei Wettbewerbe gewinnen, also bitte. Dummerweise sind da noch die anderen Mannschaften ...

Im DfB-Pokal kommen wir in der ersten Runde souverän mit 5:0 bei den Sportfreunden Siegen weiter.
Der 1.FC Köln macht es uns da schon um einiges schwerer. Zu Hause im Hettich-Stadion reicht es gerade so zu einem 2:2, das wir erst in der 90. Minute erreichen können und das bis zur 120. Minute bestand hat. Diesmal gewinnen wir lustigerweise sogar einmal das Elfmeterschießen.
In Runde drei kommen wir zu meinen Lieblingen nach Hoffenheim und verkacken natürlich 1:2 in der 89. Minute, nachdem wir sogar in Führung gegangen waren. Ärgerlich.

Dann ist es soweit, die Reise nach Jerusalem, bzw. Europa beginnt in der 3. Quali-Runde. Wir bekommen es mit NK Zagreb zu tun, die keine Chance gegen uns haben und die wir mit 2:0, bzw. 3:0 nach Hause schicken.
Der KVC Westerlo will uns die Pommes in der 4. Quali-Runde zünftig versalzen, hat aber nicht die Rechnung mit Dynamo gemacht. Auch die Belgier räumen wir mit 2:0 und 2:1 aus dem Weg.

Yeeha! Gruppenphase. Unsere Genossen in Gruppe J sind Dynamo Moskau, der FC Porto und Panionios Athen. Schwere Kost, aber machbar denke ich und wir spielen munter drauf los. Am Ende steht Platz 1 vor Moskau, mit 3 Siegen, 3 Unentschieden und 14:3 Toren. Wenn die Jungs immer so spielen würden, würden wir um die Meisterschaft mitspielen! Der Höhepunkt war das 5:0 gegen Porto im heimischen Stadion, fett.

Die erste Ausscheidungsrunde beschwert uns AZ Alkmaar, die auf den ersten Blick sehr machbar wirken. Zuhaus reicht es allerdings nur zu einem 1:1, was wir aber frech im Rückspiel mit 3:0 zum geforderten Achtelfinaleinzug ausbauen.
Dort ein sauschwerer Gegner: Werder Bremen. Wir schaffen die Überraschung und starten mit einem 1:0-Sieg in Bremen. Im Rückspiel zeigen sie uns aber, wo der Hammer hängt,und wir können beim 0:2 leider nicht wirklich gegenhalten. Sehr schade, aber gegen so einen Gegner verständlich. Die Bremer werden übrigens erst im Finale von Manchester United gestoppt, nachdem sie nach uns noch Villareal und Sevilla besiegen

In der Bundesliga machen wir uns wirklich gut. Von einigen wenigen Schwächephasen abgesehen, in denen wir unnötig Punkte gegen unterlegene Gegner liegenlassen, bereiten wir wirklich jeder Mannschaft Probleme. Die Talente sammeln Erfahrung, die Stammspieler sind im besten Alter und wir können unsere Schwächen immer besser ausgleichen. Nach einem fulminanten Schlußspurt mit 6 (auch teilweise glücklichen) Siegen am Stück beenden wir die Saison auf Platz 5 und haben grandiose 65 Punkte und 62:33 Tore auf dem Konto. Wir haben den drittbesten Sturm und die viertbeste Abwehr, stehen nur zwei Punkte hinter Platz 3 und 10 Punkte hinter Meister Dortmund.

Das war mit Abstand die beste Saison seit Vor-Wende-Zeiten und ich freue mich sehr, dass es so gut läuft. Vielleicht ist ja wirklich irgendwann ein Titel drin? Immerhin haben wir dieses Jahr wieder unter anderem Bremen, Stuttgart und Bayern schlagen könne. Wenn uns das auch einmal in den entscheidenden Pokalspielen gelingt, könnte die Freude groß sein.




Die Mannschaft


Tor

Ibrahim Moneke, 19.  41 Einsätze, Ø 6,91
Wird immer besser und kann sich nun durchaus als ordentlicher Bundesliga-Torhüter bezeichnen.

Simon Herrmann, 19.  10 Einsätze, Ø 6,85[/i]
Ist komischerweise vor Moneke Juniorennationalspieler geworden, obwohl er ingesamt deutlich schlechter ist. Als unsere Nummer eins ein paar Wochen verletzt war, hat er sie wirklich gut vertreten und somit habe ich keine Angst vor Torwartverletzungen.


Abwehr

Bahattin Ulusal, 26.  42 Einsätze, 7 Tore, Ø 7,49
Hat wirklich herausragend gespielt, vor allem in Europa und es zurecht als einziger Spieler in die Bundesliga-Elf des Jahres geschafft.

Florian Hofmann, 24.  43(2) Einsätze, 1 Tor, 3 Vorlagen, Ø 7,24
Hat ebenfalls sehr gut gespielt, egal ob rechts oder im Zentrum. Toll!

Jochen Kreuzer, 28.  10(2) Einsätze, Ø 6,95
Das Urgestein hat seine Sache nicht schlecht gemacht, aber weil die anderen noch besser waren, ist er eine zeitlang gar nicht zum Zug gekommen und berechtigterweise unzufrieden. Ich will ihn aber nicht abgeben, so viele gute Ersatzleute haben wir nicht.

Andreas Neumann, 19.  32(1) Einsätze, 1 Tor, 1 Vorlage, Ø 7,17
Das Jahr war sein Durchbruch auf der Linksverteidigerposition. Mit seiner enormen Schnelligkeit und Einsatzfreude lässt er kaum einen gegnerischen Stürmer so einfach passieren.

Markus Rauch, 28.  1 Einsätze, 1 Vorlage, Ø 8,9
Der Dresdner der ersten Stunde wurde nach dem Erstrundenpokalspiel wurde einfach nicht mehr gebraucht und wird nach Saisonende den Verein verlassen. Schade, aber die anderen sind halt einfach mindestens eine Klasse besser.

Elias Roth, 25.  21(2) Einsätze, 3 Tore, Ø 7,21
Für mich die Überraschung der Saison. Roth ist eine Einsneunzig-Kampfsau mit dem Körper eines Schwergewichtsboxers, dem es aber eigentlich an taktischem Verständnis fehlt. Wenn es aber darum geht, den gegnerischen Angreifern den Schneid abzukaufen und hohe Bälle rauszuköpfen, macht er es wirklich hervorragend.

René Schaaf, 26.  17(2) Einsätze, Ø 7,07
Hat wirklich wieder gut gespielt, war aber leider oft verletzt. In dieser Zeit hat ihm tatsächlich Neumann den Rang abgelaufen, weil er mittlerweile einfach noch eine Spur besser ist. Auf jeden Fall bin ich froh, dass die linke Seite mittlerweile so gut besetzt ist.

Carlos Smith, 20.  16 Einsätze, Ø 7,29
Hat sich wirklich enorm gut geschlagen und Hofmann zeitweise in die Innenverteidigung abgedrängt. Leider ist er sehr verletzungsanfällig und musste sich dieses Jahr monatelang mit einer Ellenbogenverletzung, einem Fußbruch, einer Knöchelverstauchung und einer Oberschenkelüberreizung herumschlagen.

Marc Ziegler, 24.  16 Einsätze, Ø 6,75
Die ehemalige große Innenverteidigerhoffnung kommt einfach nicht richtig in die Spur. Kontinental war er gut unterwegs, aber in der Liga ist er leider unser schlechtester Innenverteidiger gewesen.


Mittelfeld

Florian Aktas, 27.  33(10) Einsätze, 7 Tore, 6 Vorlagen, Ø 7,02
Eine gute Saison unseres Dauerbrenners Aktas.

Florian Baumann, 28.  7(9) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,89
Schafft es einfach nicht zum Stammspieler, und ist mit der Ersatzrolle unzufrieden. Da so viele große Talente im Mittelfeld nachrücken, lasse ich ihn am Saisonende zum Neu-Bundesligisten Wuppertal wechseln.

Uwe Hauck, 19. 2(4) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,84
Ein guter Nachwuchs-Techniker mit großer Kondition. Es wird wohl kein Walter aus ihm werden, aber ich traue ihm zu, mittel- bis langfristig Aktas oder Koné als Stammspieler zu verdrängen.

Vidoje Jovanovic, 20. 18(20) Einsätze, 2 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,87
Er wird es vermutlich nicht mehr zum Stammspieler schaffen, dazu ist die Konkurrenz zu groß. Trotzdem ein ordentlicher Spieler, den man immer mal bringen kann.

Maik Kegel, 32. 11(7) Einsätze, 4 Tore, 4 Vorlagen, Ø 7,14
Altmeister Kegel hat sein beste Saison bei uns gespielt. Aber wegen seiner Konditionsprobleme kann er nicht dauerhaft spielen und der Zahn der Zeit nagt an ihm. Daher lasse ich seinen Vertrag auslaufen, bedanke mich recht herzlich und wünsche ihm für seine Zeit beim Zweiligisten KSC alles gut.

Moussa Koné, 27.  34(6) Einsätze, 5 Tore, 4 Vorlagen, Ø 7,04
Bei ihm weiß man, was man hat und das ist gut so.

Daniel Müller, 19.  1(3) Einsätze, Ø 6,88
Ein weiteres Talent mit Rotationspieler-Perspektive, das am Saisonende schon einmal schnuppern durfte.

Björn Walter, 26.  47(2) Einsätze, 14 Tore, 38 Vorlagen, Ø 8,11
Diesmal blieb er beschwerdefrei. Und obwohl er sich in jedem Spiel trotz Pferdelunge so aufreibt, dass er in den englischen Wochen öfter ausgewechselt oder sogar geschont werden musste, hat er eine Saison auf Weltniveau gespielt.
Komischerweise hat er es trotz dieser Bombenleistung weder in die Elf des Jahres der Bundesliga, noch die der Welt geschafft.
Dafür ist er Europas Fußballer des Jahres, Europas Mittelfeldspieler des Jahres, Weltfußballer der Fans und Weltfußballer geworden! Und ich wüsste niemanden, der sich das mehr verdient hätte.
Übrigens konnte ich ihn, obwohl er zwischendurch wegwollte, zu einer Vertragsverlängerung bis 2027 (in 5 Jahren) überreden. Der wird bei mir spielen, bis er mit dem Rollstuhl aufs Feld gefahren werden muss, darauf könnt ihr wetten.


Sturm

Ruslan Beysenov, 21.  15(12) Einsätze, 7 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,75
Hat endlich mit dem Toreschießen angefangen, kommt aber an seine Kollegen noch lange nicht ran.

Daniel Fuchs, 28.  3(3) Einsätze, Ø 6,57
Forderte einen Stammplatz und spielte die letzte Grütze zusammen. Wird am Saisonende zur Konkurrenz nach Fürth verkauft.

John Mangan, 20.  36(1) Einsätze, 14 Tore, 9 Vorlagen, Ø 6,97
Ich will mich nicht beklagen, seine Tore hat er gemacht. Aber wenn er nicht zwischendurch eine ziemlich lustlose Phase und kleinere Verletzungen gehabt hätte, wäre vielleicht sogar noch mehr für uns in dieser prima Saison dringewesen.

Jerry Oseni, 26.  31(11) Einsätze, 11 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,86
Hat für seine Leistungsfähigkeit ein gutes Jahr gespielt und sich seinen ersten Nationalmannschaftseinsatz für Nigeria verdient.

Alberto Santarelli, 23.  29(9) Einsätze, 10 Tore, 8 Vorlagen, Ø 6,91
Auch für ihn war es ein recht gutes Jahr, mehr kann man wohl nicht mehr erwarten.

Serhat Kiroglu, 18.  5(1) Einsätze, Ø 6,6
Nachwuchstalent mit mittelmäßigem Potential. Hat zwar nicht zu einem Tor gereicht, war aber immer noch um Welten besser als Fuchs.

Sinan Güler, 22.  34(8 ) Einsätze, 12 Tore, 7 Vorlagen, Ø 6,92
Nicht ganz so gut wie letztes Jahr, aber fast und das ist vollkommen ausreichend, um einen Stammplatz zu beanspruchen.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #11 am: 26.März 2018, 13:56:21 »

Saison 2022/2023 - Weltniveau

Dank der tollen letzten Saison sind wir wieder überall dabei und der Vorstand will uns auch relativ erfolgreich sehen. Wir sollen wieder einen Europapokalplatz erreichen, dazu das DfB-Pokalviertelfinale und das Achtelfinale international. Bin dafür, die Mannschaft auch, jetzt müssen wir nur noch die Gegner überzeugen.

Im DfB-Pokal geht‘s einfach los mit einem 5:0 beim SGV Freiberg.
Runde zwei beschert uns ein Gastspiel beim Drittligisten Fortuna Düsseldorf, wo wir uns mühevoll zu einem 1:0 quälen.
Der nächste Durchgang hat das selbe Ergebnis, nur ist diesmal St.Pauli der Leidtragende.
Und schon haben wir das Ziel erreicht und sind im Viertelfinale. Diesmal haben wir Losglück und bekommen mit 1860 München einen Zweitligisten zu Hause. Auch hier wieder das gute, alte 1:0 und wir sind eine Runde weiter.
Im Halbfinale wird es endlich ernst, denn nun dürfen wir zum direkten Konkurrenten nach Hoffenheim. Die habe ich gefressen, denn gegen die verlieren wir gerne mal unverdient und knapp, auch zu Hause. Das Halbfinale ist eine rassige Partie mit Chancen auf beiden Seiten, in dem wir uns letztlich verdient mit 2:0 durchsetzen können. Und das, obwohl Superstar Walter verletzt passen muss.
Unsere erste Finalteilnahme überhaupt gibt uns die Gelegenheit mit Dauerfinalist Werder Bremen um den Pott zu streiten. Die Bremer, die immer um die Meisterschaft mitspielen, und gegen die wir selten Land sehen spielen sehr gut, aber wir sind an diesem Tag hochmotiviert und haben die deutlich besseren Chancen. Dazu haben wir noch das Glück des Tüchtigen und zwei der Dinger gehen rein. 2:0, Dynamo Dresden gewinnt den ersten Titel seit der Wiedervereinigung!
Dreizehn Jahre Jugendarbeit, hunderte von Spielen, ein Weltklassespieler und viel Geduld haben schließlich zu einem Triumph geführt, den man sich in die Vitrine stellen kann.

In Europa bekommen wir in der letzten Quali-Runde mit Dynamo Minsk einen nicht zu unterschätzenden Gegner. Unsere Namensvetter machen es uns auch nicht leicht, am Ende reichen uns aber ein 1:1 und ein 1:0 für die Gruppenphase.
Gruppe F ist nicht ohne, denn Valencia, Lokomotive Moskau und der FC Groningen sind kein Fallobst. Aber wie letztes Jahr zeigen wir hier zum Teil unsere besten Leistungen und stehen ganz am Ende mit 13 Punkten und 13:6 Toren auf Platz 1. Wir haben nur zu Hause einmal gegen Valencia verloren (1:2), es dafür aber im Rückspiel mit einem bärenstarken 1:0 wieder gut gemacht.
In der 1. Ausscheidungsrunde haben wir Losglück und bekommen NEC Nijmegen als Gegner. Bei unseren beiden vielleicht besten Saisonleistungen walzen wir die Niederländer mit 5:2 auswärts und 3.0 zu Hause platt und ziehen ins Achtelfinale ein.
Da ist es dann vorbei mit dem Glück, denn wir müssen gegen Meister Dortmund ran. Die sind richtig hart und wir werden im Hinspiel deutlich mit 0:3 nach Hause geschickt. Im Rückspiel sind wir besser und kämpfen bis zum letzten Schweißtropfen, aber unser toller 4:2-Sieg reicht leider nicht mehr zum weiterkommen.
Sieger wird am Ende Genua, die die Finalspezialisten aus Bremen mit 3:2 n.V. schlagen. Dortmund flog im Viertelfinale nach Auswärtstoren gegen Dynamo Kiev raus.

Die Bundesliga war erneut spektakulär. Wir verschlafen den Start und fangen erst nach ein paar Spielen regelmäßig an zu punkten. Aber dann folgt eine richtig starke Phase, die uns tatsächlich bis fast nach ganz oben spült. In der Rückrunde bleiben wir gut dabei, patzen aber leider immer wieder gegen schwächere Gegner mit 0:1 zu Hause.
Trotzdem sind wir bis zum Schluß im Rennen um den dritten Platz dabei und werden mit nur drei Unentschieden, 66 Punkten und 60:33 Toren Vierter!
Wir brauchen uns an einem guten Tag vor niemandem verstecken und auch wenn es zum ganz großen Wurf vermutlich nicht reichen wird, sind alle begeistert, dass wir uns offenbar in den Top-6 festgespielt haben. Zweimal Sechster, einmal Fünfter und einmal Vierter in den letzten vier Jahren ist schon eine Hausnummer und so darf es gerne weitergehen.
Mit dem Pokal als Krönung können wir beruhigt in den Urlaub fahren und unsere Leistung genießen.




Die Mannschaft


Tor

Ibrahim Moneke, 20.  48 Einsätze, Ø 6,83
33 Gegentore in der Bundesliga zeigen, dass der Torwart zumindest kein Vollblinder sein kann. Moneke darf sich gerne noch steigern, aber im Grunde kann man zufrieden sein.

Simon Herrmann, 20.  4(1) Einsätze, Ø 6,8[/i]
Ersatzmann Herrmann durfte bisweilen im Pokal ran und hat´s ordentlich gemacht.


Abwehr

Bahattin Ulusal, 27.  46 Einsätze, 4 Tore, Ø 7,37
Wieder eine super Saison unseres 20er-Sprungwunders in der Innenverteidigung.

Florian Hofmann, 25.  13(6) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,84
War eine Weile verletzt und hat dann überraschenderweise von anderen innen und außen den Rang abgelaufen bekommen. Vielleicht läuft´s nächtest Mal wieder besser.

Jochen Kreuzer, 29.  11(2) Einsätze, Ø 6,83
Langsam muss man sich Gedanken machen, ob eine Trennung nicht sinnvoll wäre. Kreuzer will weg, weil er nicht mehr Stammspieler ist, aber mittlerweile gibt es genug, die es einfach besser und zuverlässiger machen. Wäre schade, aber viele Jahre zu spielen hat er ja auch nicht mehr und sollte nicht am Ende seiner Karriere auf der Tribüne verschimmeln müssen.

Andreas Neumann, 19.  32(1) Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 7,13
War wieder ein guter Mann auf der linken Seite und macht hoffentlich nächstes Jahr wieder so weiter.

Markus Rauch, 29
Vertrag vor der Saison ausgelaufen. Nun Tribünenwärmer beim Zweitligisten KSC.

Elias Roth, 26.  17(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 7,14
Hat die gute letzte Saison bestätigt und ist immer für einen Einsatz in der Innenverteidigung gut.

René Schaaf, 27.  19(4) Einsätze, Ø 6,92
Hat wieder einige Starelfeinsätze gesammelt, da Neumann eine Weile verletzt war. Und obwohl er nicht schlecht ist, wird er, wenn sein Kollege gesund ist, auf der Bank Platz nehmen müssen.

Carlos Smith, 21.  45 Einsätze, Ø 7,16
Ist ununmstritten Rechtsverteidiger Nummer eins und dieses Jahr auch verletzungsfrei geblieben.

Marc Ziegler, 25.  24(4) Einsätze, 2 Tore, 1 Vorlage Ø 7,14
Diesmal hat er sich als ernstzunehmende Alternative in der Abwehr erwiesen. Weiter so!


Mittelfeld

Florian Aktas, 28.  19(4) Einsätze, 6 Tore, 4 Vorlagen, Ø 7,06
Gut wie immer, hat aber mittlerweile Konkurrenz.

Florian Baumann, 29
Zu Saisonbeginn für 2,3 Millionen an Abstiegskandidat Wuppertaler SV verkauft, wo er sich trotz mäßiger Leistungen in die Stammelf gespielt hat.

Uwe Hauck, 20. 31(10) Einsätze, 2Tore, 8 Vorlagen , Ø 7,02
Das Nachwuchstalent darf sich mittlerweile als Mittelfeldspieler Nummer zwei betrachten, denn er hat sich so sehr gesteigert, dass nicht einmal Aktas und Koné ihn noch übertreffen. Walter ist freilich noch Lichtjahre entfernt.

Vidoje Jovanovic, 21. 20(13) Einsätze, 3 Tore, 7 Vorlagen, Ø 6,96
Hat´s gut gemacht und den Anschluss bei der großen Konkurrenz nicht verloren.

Maik Kegel, 33
Mit Vertragsende zum KSC, wo er eine tolle Saison gespielt hat.

Moussa Koné, 28.  34(6) Einsätze, 5 Tore, 8 Vorlagen, Ø 7,07
Zuverlässig und gut wie immer. Wenn man bedenkt, dass er vor zehn Jahren noch Mr. Herzinfarkt-Unzuverlässig Nummer eins war, eine tolle Entwicklung.

Daniel Müller, 20.  9(10) Einsätze, Ø 6,89
Fällt gegenüber dem Rest des Mittelfelds schon ab und wird vermutlich auch nicht mehr herankommen.

Björn Walter, 27.  43(1) Einsätze, 13 Tore, 19 Vorlagen, Ø 7,62
Immer noch mit Abstand unser bester Mann, aber nicht mehr so galaktisch wie in den letzten Jahren. Das lag wohl daran, dass er unzufrieden war und wechseln wollte, was ich ihm aber logischerweise nicht erlaubt habe.
Trotzdem ist er wieder Weltfußballer des Jahres und der Fans geworden, sowie Deutschlands und Europas Fußballer des Jahres, sowie Europas Mittelfeldspieler des Jahres und Mitglied der Weltauswahl - mit Sicherheit auch seinen hervorragenden Auftritten bei der Weltmeisterschaft zu verdanken, die Deutschland auf Platz 3 geführt hat.
Netterweise ist er am Saisonende wieder glücklich, bei Dynamo zu spielen. Was so ein DfB-Pokal-Sieg so alles bewirkt. Schwupps, Vertrag wieder auf 5 Jahre verlängert. Hihi.


Sturm

Morten Behrens, 18.  3(6) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 6,87
Der Nachwuchsmann hat Biss, weiß, wo ein Stürmer stehen muss, hat ordentliche Technik und einen guten Abschluss. Leider ist er verdammt langsam (9/7) und schwächlich (8 ), daher bezweifle ich, dass es auf Dauer für ihn in der Bundesliga reicht. Mal sehen, ob intensives Training da noch was machen kann.

Ruslan Beysenov, 22.  5(10) Einsätze, 2 Tore, 1 Vorlage, Ø 6,57
Kann froh sein, wenn er auf die Ersatzbank darf. Leider haben wir momentan keinen besseren Nachwuchs-Stürmer, der ihn ersetzen könnte.

Daniel Fuchs, 29
Für 1,3 Mio. nach Fürth gewechselt, wo er eine ordentliche Saison gespielt hat.

John Mangan, 21.  37(2) Einsätze, 16 Tore, 9 Vorlagen, Ø 7,01
War zwischendurch wieder lustlos, hat aber auch wieder seine Tore gemacht. Schade, mit seinem Potential könnte er viel mehr bringen.

Jerry Oseni, 27.  20(5) Einsätze, 9 Tore, 7 Vorlagen, Ø 6,98
Durfte zwischendurch mal in der Zweiten trainieren, da er sich echt angestellt hat. Das hat wohl geholfen und er kam mit guten Leistungen wieder zurück.

Alberto Santarelli, 24.  29(7) Einsätze, 10 Tore, 8 Vorlagen, Ø 6,87
Eine typische Santarelli-Saison. Nicht gut gespielt, aber mit Toren und Vorlagen gut dabei.

Serhat Kiroglu, 19.  22(4) Einsätze, 7 Tore, 7 Vorlagen, Ø 6,86
Hat sich weiterentwickelt und war zwischendurch unser bester Stürmer. Wenn er Konstanz in seine Leistungen bringt, lacht ein Stammplatz.

Sinan Güler, 23.  40(4) Einsätze, 19 Tore, 5 Vorlagen, Ø 7,0
Diese Saison ganz klar Stammspieler und wettbewerbsübergreifend neuer Dynamo-Dresden-Rekordtorschütze.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #12 am: 11.Mai 2018, 12:50:19 »

Saison 2023/2024 - Knapper geht es nicht

Neues Jahr, neues Glück für den amtierenden DfB-Pokalsieger. Die Mannschaft bleibt wie immer weitgehend unverändert und in der ersten Runde starten wir hoffnungsvoll das Projekt Titelverteidigung.
Budissa Bautzen hat wenig dagegenzusetzen und wir gewinnen mit 4:0.
In der zweiten Runde bekommen wir mit dem Gastspiel bei Drittligist Sandhausen ein eher leichtes los und gehen schnell in Führung. Die Hausherren geben aber nicht so schnell auf und machen aus ihrer einen klaren Chance zwei Tore. Wir rennen planlos an und kommen zu vielen Gelegenheiten, es will aber keine mehr reingehen. Damit steht das schon ein bißchen peinliche Ausscheiden in der zweiten Runde fest.

In Europa müssen wir dank unseres guten letzten Jahres nur eine Qualifikationsrunde überstehen, die wir problemlos gegen Velje BK mit insgesamt 9:0 meistern.
Mit Benfica Lissabon, Dinamo Zagreb und Lokomotive Sofia bekommen wir eine machbare Gruppe und schaffen es tatsächlich, uns mit nur einer Niederlage als Gruppenerster durchzusetzen.
In der folgenden Ausscheidungsphase treffen wir gleich auf einen knackigen Gegner, nämlich Lazio Rom. Die zeigen uns auch in der ewigen Stadt wo es langgeht und mit dem 0:1 sind wir noch gut bedient.
Dafür merken die Römer im Rückspiel, dass man in Dresden auch Fußball spielen kann. Der Dynamo brummt und wir sind den Gästen ständig überlegen. Wir gewinnen auch, aber leider nur mit 3:2, auch, weil sich unser Torwart in der Nachspielzeit selber ein Ding reinhaut. Damit haben wir uns zwar tapfer geschlagen, sind aber trotzdem nicht mehr dabei.

In der Liga gab es eine Saison, wie ich es selten erlebt habe und spannend war es auch noch. Nach leicht holprigem Start räumen wir einen Gegner nach dem anderen weg, niemand kann uns aufhalten. Am Ende der Hinrunde stehen 41 Punkte und die verdiente Herbstmeisterschaft vor Bayern und Dortmund, die uns noch einigermaßen folgen können.
In der Rückrunde dann leider der Einbruch. Wir spielen nicht schlecht, lassen aber immer wieder einen oder drei Punkte liegen und so ziehen die Konkurrenten irgendwann an uns vorbei.
Gegen Ende der Saison fangen wir uns wieder und starten eine Herzschlagsfinale-Aufholjagd. In der Abschlusstabelle stehen alle drei Mannschaften mit 22 Siegen, 7 unentschieden, 5 Niederlagen und 73 Punkten auf den ersten drei Plätzen. Wir haben mir nur 26 Gegentoren die beste Abwehr, aber leider mit 68 Toren den »schlechtesten« Sturm. Daher müssen wir uns beim Torverhältnis den beiden anderen geschlagen geben und Dortmund wird Meister. Wir sind so knapp an einem phänomenalen Erfolg vorbeigeschrammt wie es nur irgendwie geht.
Aber ich kann mich gar nicht richtig ärgern, denn meine Truppe von Kämpfern mit Herz und Schwächen schlägt sich einfach großartig. Mit einem guten Lauf schaffen wir vielleicht im nächsten Jahr die Sensation. Wenn es schlecht läuft und das Verletzungspech zuschlägt, kann es natürlich auch wieder weit nach unten gehen, aber daran denke ich nicht.




Die Mannschaft


Tor

Ibrahim Moneke, 21.  42 Einsätze, Ø 6,97
Hat einen großen Anteil an unserem Erfolg und wurde sogar einmal zur Nationalmannschaft eingeladen. Weiter so!

Christian Wolf, 20.  4 Einsätze, Ø 6,72[/i]
Wolf durfte dieses Jahr Ersatzmann sein, kann aber mit Moneke nicht mithalten.


Abwehr

Bahattin Ulusal, 28.  40(2) Einsätze, 4 Tore, 1 Vorlage,  Ø 7,43
Der dreifache türkische Nationalspieler wird immer besser. Ich weiß gar nicht, was ich ohne ihn in der Abwehr machen würde.

Kai Eismann, 16.  3(2) Einsätze, Ø 6,62
Das absolute Supertalent in der Abwehr, dem noch mehr Potential als Ulusal zugetraut wird. Durfte schon ein paar mal schnuppern um Erfahrung zu sammeln.

Florian Hofmann, 26.  34(1) Einsätze, 1Tor, 1 Vorlage, Ø 7,18
Holte sich mit einer sehr guten Saisonleistung seinen Stammplatz zurück.

Jochen Kreuzer[/i], 30 (für 2,4 Mio. € zum VfL Wolfsburg)
Ich habe dem Dresdner Urgestein die Möglichkeit gegeben noch einmal regelmäßig zu spielen. Aber leider hat er es in Wolfsburg nur zu einem Einsatz und einer Einwechslung gebracht.

Andreas Neumann, 21.  26(3) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 7,06
Erneut eine gute Leistung des schnellen Linksverteidigers.

Elias Roth, 27.  29(3) Einsätze, 2 Tore, Ø 7,07
Ist zwar mehr der Typ Holzfäller, aber solche braucht man auch in der Mannschaft. Dieses Mal war er so zuverlässig, dass er sogar Stamminnenverteidiger war.

René Schaaf, 28.  20 Einsätze, 4 Vorlagen,  Ø 7,45
Hat die mit Abstand beste Saison bisher gespielt, so eine Art zweiter Frühling. So muss sich Neumann warm anziehen, wenn er an seinem Kameraden vorbeiziehen möchte.

Carlos Smith, 22.  22(2) Einsätze, 3 Vorlagen,  Ø 7,16
Gut gespielt, aber trotzdem bisweilen Ersatzbank, weil Hofmann besser war.

Marc Ziegler[/i], 26 (verliehen zum HSV)
Ich hatte wegen seiner schlimmen Unzuverlässigkeit kaum Verwendung für ihn und ihm eine Leihe nach Hamburg ermöglicht. Er hat zwar nur drei mal gespielt, aber dennoch wollten sie ihn anschließend für 3,8 Mio. € kaufen. Hab ich gerne angenommen.



Mittelfeld

Florian Aktas, 29.  22(6) Einsätze, 2 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,93
Hat ordentlich gespielt, aber zum sicheren Stammplatz reicht es nicht mehr.

Florian Baumann, 29
Zu Saisonbeginn für 2,3 Millionen an Abstiegskandidat Wuppertaler SV verkauft, wo er sich trotz mäßiger Leistungen in die Stammelf gespielt hat.

Uwe Hauck, 21. 28(7) Einsätze, 1Tor, 7 Vorlagen , Ø 6,99
Der große Durchbruch ist ihm nicht gelungen, aber trotzdem ist er ein wichtiger Mann im Mittelfeld.

Vidoje Jovanovic, 22. 9(13) Einsätze, 2 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,96
Zu mehr als einem Rotationsspieler wird es nicht mehr reichen, aber er fällt relativ wenig zu den anderen ab und so können wir unser Niveau auch bei Verletzungen halten.

Moussa Koné, 29.  25(8 ) Einsätze, 7 Tore, 7 Vorlagen, Ø 7,16
Erneut eine klasse Saison, ich bin wieder sehr zufrieden. Lustigerweise habe ich neulich erst gemerkt, dass es ja tatsächlich einen Moussa Koné bei Dresden gibt. Allerdings kommt »meiner« aus einem anderen Land. Trotzdem ein lustiger Zufall.

Sebastian Otto, 22.  13(10) Einsätze, Ø 7,11
Wenn er körperlich nicht so extrem durchschnittlich wäre, würde er ein richtig guter Mann im Mittelfeld sein. Aber auch so ist er gut genug, um immer wieder einmal spielen zu dürfen. Die zwei Leihjahre haben ihm weitergeholfen.

Daniel Müller, 20.  9(10) Einsätze, Ø 6,89
Fällt gegenüber dem Rest des Mittelfelds schon ab und wird vermutlich auch nicht mehr herankommen.

Björn Walter, 28.  39(2) Einsätze, 16 Tore, 19 Vorlagen, Ø 7,8
Was soll ich noch sagen. Mal wieder zwei Klassen besser als der Rest, mal wieder diverse Ehrentitel abgeräumt, einfach Kapitän, Motor und Seele unserer Mannschaft.



Sturm

Morten Behrens, 19.  6(1) Einsätze, 3 Tore, 1 Vorlage, Ø 7,31
Die gute Statsistik täuscht, gegen Bautzen hätte sogar meine verstorbene Oma mehrfach getroffen. Ich bezweifle, dass er den Durchbruch noch schafft, lasse mich aber gerne positiv überraschen.

Ruslan Beysenov, 23.  4(2) Einsätze, 3 Vorlagen, Ø 7,1
Hat bei seinen wenigen Einsätzen zwar gut gespielt, ist aber für mich nicht mehr als ein Ergänzungsspieler.

John Mangan, 22.  32(5) Einsätze, 16 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,99
Hat zwar wieder seine Tore gemacht, aber er könnte noch viel besser sein. Er ist wohl jemand, der sein großes Talent nicht ganz ausschöpft.

Jerry Oseni, 28.  21(7) Einsätze, 11 Tore, 8 Vorlagen, Ø 7,16
Limitiert, aber effektiv. Tore, Vorlagen, Teamgeist, mehr braucht es eigentlich nicht.

Alberto Santarelli, 25.  7(15) Einsätze, 2 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,63
Nur noch Ergänzugsspieler und er wird sich mächtig anstrengen müssen, wenn sich das ändern soll.

Serhat Kiroglu, 20.  28(7) Einsätze, 11 Tore, 7 Vorlagen, Ø 6,85
Mittlerweile Stammspiele, auch wenn nicht jedes Spiel überzeugend ist.

Sinan Güler, 24.  40(2) Einsätze, 18 Tore, 12 Vorlagen, Ø 7,1
Hat sich endgültig in der Spitze etabliert und offensiv einer der absoluten Erfolgsgaranten.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #13 am: 10.Juni 2018, 16:42:36 »

Sodele, hier geht´s auch mal wieder mit einer Saison weiter. Vermutlich liegt der Spielstand aber erst einmal auf Eis, denn momentan bin ich anderweitig beschäftigt. Nun aber viel Spaß mit der Saison 2024/25!


Saison 2024/2025 - Fast perfekt

Die neue Saison startet prima. Wir spielen klasse mit, fahren viele wichtige Punkte ein und landen schnell an der Tabellenspitze. Leider können wir die Traumhinrunde des letzten Jahres nicht wiederholen. Wir brechen zwar nicht wirklich ein, aber letztendlich fehlt uns in den entscheidenen Momenten der Siegeshunger und langsam aber sicher sinken wir auf den siebten Platz ab.
Das ist zwar in Ordnung für mich, aber ich hätte mich freilich über mehr gefreut. Daher sammeln wir uns noch einmal, machen uns in der Winterpause mit Schießbudengegnern frisch und starten dann die große Aufholjagd. Die gelingt uns auch, aber leider fehlt das letzte Quentchen Durchschlagskraft. Dortmund ist am besten, Bayern, Bremen und Stuttgart sind auch gut dabei und obwohl wir echt gut drauf sind, können wir nicht bis ganz nach oben vorstoßen.
Eine letzte Siegesserie zum Saisonende spült uns aber auf Platz zwei. 66 Punkte, 65:32 Tore, 11 Punkte Rückstand auf den Meister aber egal: Vizemeisterschaft!
Natürlich träume ich immer noch von Platz 1, aber sobald ein Gegner wie Dortmund einen guten Lauf hat, können wir nicht mehr mithalten. Wir haben nur eine Chance, wenn es releativ ausgeglichen zugeht, so wie in der Vorsaison.
Aber es gibt ja noch die anderen Wettbewerbe ...

Im DfB-Pokal rumpeln wir uns mit einem 2:0 bei Borussia Neunkirchen in die zweite Runde.
Dort müssen wir nicht weit reisen, denn es geht zum Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, dem wir drei Dinger einschenken und in die dritte Runde einziehen. Drei überall.
Wieder haben wir Losglück und müssen erneut in die dritte Liga, diesmal nach Osnabrück. Obwohl wir deutlich besser sind, machen die Gastgeber das Tor, aber in der zweiten Halbzeit können wir durch zwei eigene Treffer den Spieß noch standesgemäß umdrehen.
Im Viertelfinale wirds dann böse, denn der Gegner heißt Bayern München und ist gut drauf. Wenigstens haben wir ein Heimspiel. In einer packenden Partie mit vielen Gelegenheiten auf beiden Seiten steht es nach 90 Minuten 0:0. Irgendwie schafft es dann Sinan Güler in der Verlängerung einen reinzustolpern, was den Bayern nicht gelingt und wir sind weiter!
Im Halbfinale wird es nicht einfacher, denn wir empfangen die Pokalspezialisten aus Bremen bei uns in Dresden. Diesmal ist die Partie aber weniger ausgeglichen, denn wir sind deutlich besser und können uns auch verdient mit 2:0 durchsetzen.
Im großen Spiel um den Pokal, unserer zweiten Chance in drei Jahren, wartet Mittelfeld-Bundesligist Ingolstadt auf uns. Die sind zwar auf dem Papier schwächer als wir, müssen aber trotzdem erst einmal geschlagen werden und wissen auch, wie Fußball funktioniert.
Meine Jungs sind an diesem Tag aber so gut drauf, dass sie einfach absolut überlegen spielen und den Gegner vollkommen im Griff haben. Am Ende steht es 3:0, wobei Walter noch einen Elfmeter verschoss. Wir gewinnen hochverdient und dürfen zum zweiten Mal den DfB-Pokal mit nach Hause nehmen. Coole Sache, Jungs!

In der Championsleague haben wir es gleich mit ein paar dicken Krachern zu tun. Inter Mailand und Manchester City sind die Gruppenfavoriten, Austria Wien und wir das Kanonenfutter.
Leider läuft es erwartungsgemäß. Wir können zwar Wien und Mailand jeweils einmal schlagen, kriegen aber sonst nur die Fresse poliert und landen mit 6 Punkten auf Platz 3. Schade.

Die Geschichte ist aber noch nicht vorbei, denn wir dürfen in der Rückrunde im Europapokal weitermachen. Nach Manchester und Mailand wirkt Partizan Belgrad gerade mal wie ein Sparringspartner und wir setzen uns mit 2:1 und 3:1 durch.
Im Achtelfinale haben wir noch einmal Losglück und messen uns mit dem FC Brügge. Nach 2:2 in Belgien frühstücken wir sie 4:1 zu Hause weg und sind noch eine Runde weiter.
Tottenham Hotspur will uns im Viertelfinale rauskegeln und tritt offensiv bei uns an. Sie haben uns aber unterschätzt, denn obwohl sie uns in einem offenen Schlagabtausch zwei einschenken, bekommen sie vier von uns.
Im Rückspiel wollen sie und dafür richtig platt machen und schnüren uns das ganze Spiel über in der eigenen Hälfte ein. Da ich schnelle Stürmer habe und technisch gute Mittelfeldspieler können wir ein paar schmerzhafte Konter fahren und das Ding tatsächlich mit 3:1 gegen hochfrustrierte Engländer entscheiden.
Im Halbfinale - ja soweit sind wir schon - gibt es keine leichten Gegner mehr. Benfica Lissabon verlangt uns im Hinspiel alles ab. Dennoch können wir ein leistungsgrerechtes 2:1 erkämpfen.
Das Rückspiel könnte eng werden. Aber Lissabon macht den selben Fehler wie Tottenham nur ungeschickter. Sie rennen planlos an und schieben sich den Ball hin und her und verursachen tölpelhaft zwei Elfmeter. Dazu rennen sie immer wieder in gefährliche Konter und wir können klar 4:1 gewinnen. Finale!
Dort geht es wieder gegen Engländer und zwar den FC Arsenal. Mit denen haben wir keine guten Erfahrungen gemacht, was wir aber ändern wollen.
Die Partie zeigt leichte Feldüberlegenheit für Arsenal, dafür haben wir aber die gefährlicheren Chancen und gehen 1:0 in Führung. In der 81. Minute dann der Schock: Elfmeter für den Gegner!
Netterweise hält aber mein Torwart und vier Minuten später fällt das 2:0 für uns. Das Ding ist durch und ich kann es nicht so ganz begreifen. Wir haben tatsächlich den UEFA-Pokal gewonnen!

Was für eine tolle Saison. Meine Jungs aus Dresden, die von Kameradschaft, Einsatz und Siegeswillen leben, haben tatsächlich das Double geholt. DfB-Pokal und Europapokal lassen es mehr als verschmerzen, dass wir in der Meisterschaft  keine ernsthafte Chance gehabt haben.
Übrigens sehen das die Zuschauer auch so. Denn der 64500 Zuschauer fassende Hettich-Park ist fast immer ausverkauft und wir liegen beim Zuschauerschnitt hinter Dortmund und Bayern auf dem dritten Platz! Die Zeiten, in denen wir ein abgehalfteter Provinzverein waren, sind längst vorbei ...





Die Mannschaft


Tor

Ibrahim Moneke, 22.  29 Einsätze, Ø 6,77
Mein Stammtorwart hat offenbar irgendwann keinen Bock mehr gehabt. Eine lustlose Partie reihte sich an die nächste und wenn ich ihn kritisiert habe, dann hat er gemeckert. Daher hat er ein paar Monate Ersatzbankpause bekommen.
Eine gute Wahl, denn im bedeutungslosen Spiel am 34. Spieltag in Dortmund habe ich ihn wieder rangelassen und er war trotz Niederlage super drauf und hochmotiviert.
Daher durfte er auch in den Pokalfinalen ran und hat beide Spiele mit Bravour bestritten und sogar einen wichtigen Elfmeter gehalten.

Simon Herrmann, 22.  26 Einsätze, Ø 7,05[/i]
Hat Moneke in der Lustlos-Phase so verdammt gut vertreten, dass er viele Wochen lang Stammspieler war. Da er aber im Prinzip keine Stärken hat und nach und nach immer durchschnittlicher spielte, durfte am Ende Moneke wieder mit dem bekannten Ergebnis ran. Trotzdem Hut ab, eine tolle Saison!


Abwehr

Bahattin Ulusal, 28.  47(1) Einsätze, 3 Tore, 2 Vorlagen,  Ø 7,37
Wie immer zuverlässig und gut ohne sich in den Vordergrund zu drängen und bis auf kleine Verletzungspausen auch immer auf dem Platz.

Kai Eismann, 17.  31 Einsätze, 1 Tor,  Ø 7,0
Hat dank seines Talents viele Spiele gemacht. An Ulusal kommt er noch lange nicht ran, aber er hat sehr viel an Kraft zugelegt ohne jedoch schon ein Conan zu sein.
Bei ihm darf man gespannt sein.

Florian Hofmann, 27.  33(5) Einsätze, 1Tor, 1 Vorlage, Ø 7,12
Wieder ein gutes Jahr beim Routinier, der sowohl auf der Rechtsverteidigerposition als auch in der Innenverteidigung gute Partien abgeliefert hat.

Andreas Neumann, 22.  18(2) Einsätze, 1 Vorlage, Ø 7,09
Der Neu-Nationalspieler (1 Einsatz) war leider sehr lange verletzt. Aber wenn er gesund war hat er gut gespielt und die linke Seite dicht gehalten.

Elias Roth, 28.  14(3) Einsätze, Ø 6,93
Ist kein Schlechter, aber die anderen sind besser, daher durfte er nur ab und zu ran.

René Schaaf, 29.  36(2) Einsätze, 3 Vorlagen,  Ø 6,97
Er hat leider nicht mehr ganz so brilliant gespielt wie letzte Saison, aber dennoch den verletzten Neumann weitestgehend gut vertreten. Nur gegen europäische Gegner ist er oft an seine Grenzen gekommen.

Carlos Smith, 23.  41(4) Einsätze, 4 Vorlagen,  Ø 7,14
War dieses Jahr Stammrechtsverteidiger und hat es so gut gemacht, dass er von Nationaltrainer René Adler einen Einsatz bekommen hat.




Mittelfeld

Florian Aktas, 30.  18(19) Einsätze, 5 Tore, 4 Vorlagen, Ø 6,97
Kaum zu glauben, dass er schon dreißig geworden ist. Er hat sich ja quasi von ganz unten bis ganz oben durchgearbeitet und spielt immer noch als Rotationsspieler eine wichtige Rolle.

Uwe Hauck, 22. 29(3) Einsätze, 1Tor, 10 Vorlagen , Ø 7,11
Wieder ein bißchen besser gespielt und ebenso zu einem Nationalelf-Einsatz gekommen. Wenn er ein bißchen mehr Athletik und Konstanz hätte, könnten noch weit mehr dazu kommen.

Vidoje Jovanovic, 23. 11(13) Einsätze, 3 Tore, 3 Vorlagen, Ø 6,9
Den 10-maligen serbischen Nationalspieler hatte ich zwischendurch schon fast abgeschrieben. Mäßige Leistungen, verletzt. Aber dann hat er doch die eine oder andere gute Partie abgeliefert und ich bin froh, dass ich ihn habe.

Moussa Koné, 29.  43(2 ) Einsätze, 7 Tore, 8 Vorlagen, Ø 7,16
Ist auch schon fast dreißig und zusammen mit Aktas durch dick und dünn gegangen. Im Gegensatz zu diesem ist er aber dieses Jahr wieder gut spielender Stammspieler gewesen.

Sebastian Otto, 23.  16(13) Einsätze, Ø 6,78
Von ihm habe ich mir mehr erhofft, denn letztes Jahr war das viel besser. Klar, Schnelligkeit und Kraft kann man nur begrenzt trainieren, aber dennoch könnte er mit seiner Technik und Spielübersicht schon ein bißchen besser spielen.

Björn Walter, 29.  46(1) Einsätze, 7 Tore, 25 Vorlagen, Ø 7,66
Er war das ganze Jahr über unzufrieden und das hat man auch gemerkt, denn hier und da war die eine oder andere durchschnittliche Partie dabei. Auch seine Kameraden waren nicht immer zufrieden, dass er Kapitän ist. Aber auch ein durchschnittlicher Walter ist unverzichtbar und vielleicht weiß er ja nächstes Jahr zu würdigen, dass wir immerhin drei Titel in drei Jahren geholt haben. Wie auch immer - sein Vertrag läuft noch eine Weile also bleibt er auch hier. Punkt.


Sturm


Ruslan Beysenov, 24.  8(6) Einsätze, 4 Tore, Ø 6,71
Meckert, weil er zu wenig spielt. Da hat er recht, aber er ist einfach zu schlecht, um mehr zu spielen. Blöderweise habe ich aber keine besseren Ersatzleute, also wird er wohl auf seine Einsätze warten müssen.

John Mangan, 23.  33(2) Einsätze, 15 Tore, 6 Vorlagen, Ø 6,92
Für ihn ist der Zug zum Spieler von internationalem Format wohl leider abgefahren. Wenn er sich die gelegentlichen Null-Bock-Spiele doch einfach verkneifen würde ... Grftljx.

Jerry Oseni, 29.  27(15) Einsätze, 20 Tore, 10 Vorlagen, Ø 7,24
Von ihm hier könnte sich Mangan gerne eine Scheibe abschneiden. Die ersten Monate absolut grottig gespielt und kein Scheunentor getroffen. Dann ging ein Ruck durch ihn und er hat eine Sahnepartie nach der nächsten abgeliefert und sich in die Herzen der Fans geballert.

Alberto Santarelli, 26.  23(8 ) Einsätze, 10 Tore, 9 Vorlagen, Ø 7,02
Auch Santarelli hat sich deutlich gesteigert und sein bisher bestes Jahr hingelegt. Da kann er gerne mit weitermachen.

Serhat Kiroglu, 21.  30(5) Einsätze, 12 Tore, 9 Vorlagen, Ø 7,06
Aus ihm wird zwar kein Überstürmer mehr, aber auch er hat sich verbessert und ein rundum gelungene Saison gespielt.

Sinan Güler, 24.  40(2) Einsätze, 19 Tore, 11 Vorlagen, Ø 7,04
Im Grunde eine genauso gutes Jahr wie in der Vorsaison. Leider hatte er ein paar private Probleme und möchte auch seinen Vertrag nicht verlängern. Der läuft zwar noch vier Jahre, aber brauchbarer Nachwuchs ist leider noch nicht in Sicht.
Gespeichert

Farund61

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #14 am: 11.Juni 2018, 20:31:57 »

Toll, was du da mit Dresden machst!
Gespeichert

vidic92

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #15 am: 18.Juli 2018, 20:11:21 »

liest sich echt gut weiter so und viel  erfolg

interessante herangehensweise mit waschechten dresden jungs und ich mag die älteren fms sowieso etwas mehr als die neueren !
Gespeichert

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #16 am: 22.August 2018, 06:24:43 »

Interessante, spannende Station!

Kannst du mal die aktuellen Werte von Björn Walter zeigen?
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #17 am: 03.September 2018, 00:17:43 »

Danke, Farund61, vidic92 und Akumaru.

Ich konnte mich bisher mit den neueren FMs auch nicht anfreunden und hab es nie weiter als bis zur Demo gepackt. Liegt aber vielleicht auch daran, dass mir der Profi-Fußball generell zu kommerzialisiert, gleichgeschaltet und geschäftemacherisch geworden ist. Nicht, dass er das früher nicht auch schon gewesen wäre, aber es wird immer schlimmer.
Stellt euch mal vor, bei der WM2006 durfte in Frankfurt kein Äbbelwoi verkauft werden, weil nur die Plörre von irgendwelchen Sponsoren erlaubt war. ;)

Ich bin noch nicht mit der nächsten Saison durch, hab aber einen Mini-Ehemaligen-Überblick gemacht und auch den Walter untergebracht (der freilich kein Ehemaliger ist).


Was macht eigentlich?


Björn Walter, 29

Wie man sieht, hat er sich seit seinen Anfängen nicht mehr groß weiterentwickelt. Aber das war ja kaum nötig. Mental hat er zugelegt, technisch leicht abgebaut, aber alles nur minimal. Liegt vielleicht auch daran, dass er schon seit einiger Zeit lieber weg will und weniger motiviert ist hart zu trainieren. Zwischendurch war er jedenfalls eine zeitang noch ein Stückchen besser.
Allerdings spielt er wirklich quasi immer solide bis herausragend, Ausreißer nach unten sind extremst selten.


Marc Ziegler, 27
Unsere einstige Innenverteidigerhoffnung spielt mittlerweile im dritten Jahr beim HSV. Da ist er zwar Stammspieler, macht aber genau so weiter, wie er bei uns aufgehört hat, nämlich äußerst durchschnittlich.


Jochen Kreuzer, 31
Unser Dresdner Urgestein, das mit uns den Weg von der dritten bis in die Bundesliga gegangen ist, wollte vor drei Jahren durch einen Wechsel nach Wolfsburg seine Karriere wieder in Schwung bringen.
Da hat es aber leider nur zu einer Einwechslung in der Liga gereicht und daher ging er nur eine Spielzeit später frustriert zum Wuppertaler SV, dem Bundesligaaufsteiger. Leider läuft es dort nicht besser und er wartet immer noch auf seinen ersten Einsatz.


Daniel Fuchs, 31
Der Mann, der vor einigen Jahren unseren Sturm beleben sollte, es aber leider nur kurzfristig geschafft hat, schloss sich vor 4 Jahren dem Bundesligisten Greuther Fürth an. Dort spielte er zwar recht unterirdisch, schoss aber immerhin ab und zu ein Törchen.
Ist nun frisch nach 1860 München in die zweite Liga gewechselt und hofft, dass es dort besser läuft.
Gespeichert

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #18 am: 03.September 2018, 10:57:37 »

Danke für den Snapshot!

Also laut den Attributen kann Walter wohl praktisch überall spielen.
Gespeichert

Kastenmaier

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM10] Regional-Runde mit Dresden
« Antwort #19 am: 03.September 2018, 11:29:51 »

Ja, das stimmt. Als Positionen hat er zwar nur ZM und DM, aber ich lasse ihn mit Freirolle und maximaler Kreativität spielen. Da turnt er auf dem Platz herum, wo es ihm gefällt und macht immer eine gute Figur, weil er ja alles gut kann.
Ich hatte hin und wieder auch überlegt, ihn offiziell umzuschulen, als es in den anderen Mannschaftsteilen richtig hakte, aber im Mittelfeld ist er am besten aufgehoben, weil er von dort schnell überall ist.
Er hat auch noch 4 Jahre Vertragslaufzeit, dann ist er 33 und wird mit Sicherheit etwas abgebaut haben und dann verlängert er vielleicht wieder.
Langsam krieg ich Lust, weiterzuzocken ... :)
Gespeichert