MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik  (Gelesen 1495 mal)

bosanac95

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« am: 02.März 2018, 15:06:46 »

Hallo, spiele momentan mit Dynamo Dresden. Die erste Saison habe ich auf dem 11. Tabellenplatz abgeschlossen. Nun bin ich in der 2. Saison und habe Schwierigkeiten meine Taktik zum Laufen zu bringen. Ich wäre sehr glücklich darüber, wenn ihr mir ein paar Ratschläge geben könntent, wo sich Fehler in meiner Taktik finden lassen.

Die meisten meiner Gegentore fange ich mir durch Flanken über die Außen und Standards.

Kader:
Guter Torwart (auf der Linie), dem jedoch die technischen Attribute fehlen.
AV: Sehr gute Außenverteidiger für die 2. BuLi
IV: Langsame IV aber dafür sehr zweikampfstark
Mittelfeld: Technisch sehr gute Spieler, jedoch fehlt ihnen die Aggresivität und die Defensiven Attribute
Stürmer: sind alle ordentliche F9

So jetzt zu meinen Aufstellungen und Taktiken
Ich versuche es mit einer tiefer stehenden Verteidigung, um die Geschwindigkeitsdefizite zu kaschieren. Die meisten meiner Gegentore fallen durch Flanken über die Außen...dieses Problem konnte ich bisher nicht lösen. Im Mittelfeld sollen die Jungs öfter Dribbeln und ein Kurzpassspiel betreiben, um die technischen Fährigkeiten zum Vorschein zu bringen. Der 10er oder die Falsche 9 sollen die Bälle abholen und auf die nachrückenden Flügelspieler verteilen, um den Knipser mit flaschen Flanken zu fütter. Soweit die Idee...

Hoffe ihr findet den Fehler und könnte mir weiterhelfen :)

Liebe Grüße
Gespeichert

aragorn99werder

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #1 am: 02.März 2018, 15:27:00 »

Ich bin selbst kein großer Taktikexperte, aber meiner Ansicht nach ist vorallem bei der ersten Taktik deine Rollenverteilung ein bisschen einseitig - bzw. etwas arg vorsichtig.
2-3 Attack-Duties darf man ruhig vergeben. Ich würde vlllt mal den offensivstärkeren AV und den Flügespieler auf der gegenüberliegenden Seite auf "angreifen" stellen. Das sollte im Angriffsspiel für mehr Dynamik sorgen.
Defensiv könnte ich mir vorstellen, dass die Kombination aus "weiter zurückziehen" und dem Fehlen eines Sechsers oder einer Defend-Duty im zentralen Mittelfeld dazu führt, dass vor deiner Abwehr Löcher entstehen? Falls er das halbwegs beherrscht, könntest du mal versuchen, ob es etwas nutzt, den ZM auf "verteidigen" zu setzen.
Das wären dann immer noch vier support-Rollen, das sollte für eine angemessene Balance eigtl reichen.
Allerdings ist es im 18er mal wieder völlig normal und auch kaum zu verhindern, dass man die Mehrzahl seiner Gegentore nach Flanken kassiert.
« Letzte Änderung: 05.März 2018, 14:53:53 von aragorn99werder »
Gespeichert
Tausche AfD-Wähler gegen Flüchtlinge.

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #2 am: 02.März 2018, 16:22:20 »

Ich würde bei einer flachen Mittelfeld-Formation schon auch etwas mehr Abwechslung reinbringen. Jetzt ganz grob bspw. würde ich das so aufstellen, ohne deine Spieler gut zu kennen:

-------P(a)-F9(s)-------

W(s)-AP(s)-CM(d)-W(a)

FB(a)-CD(d)-CD(d)-FB(s)
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

bosanac95

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #3 am: 07.März 2018, 08:37:19 »

Leider haben die Vorschläge zur keiner Verbesserung geführt... die Niederlagen wurden nur noch höher  ;D naja dann versuche ich mal weiter das Rätsel zu lösen, falls niemand anderes noch Ratschläge hat. Trotzdem vielen Dank für die bisherigen Tipps!  ^-^
Gespeichert

elmcceen

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #4 am: 07.März 2018, 09:01:16 »

In einem 4-4-2 mit insges. 4 Aussenspieler und 2 zentralen MF die keine großen Stärken in der defensive habe würde ich das Spiel definitiv breiter anlegen. Lass die AV deine Offensive unterstützen! Desweiteren würde ich "Verteidigung ausdribbeln" rausnehmen.

Dynamik evtl. in Richtung strikt auslegen damit mehr nach dem taktischen Konzept agiert wird.

Prinzipiell solltest du vielleicht nicht zu defensiv agieren, versuche mit deiner guten Offensive Tore zu erzielen.
« Letzte Änderung: 07.März 2018, 09:04:00 von elmcceen »
Gespeichert

gremlyn

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #5 am: 07.März 2018, 09:03:23 »

finde den ansatz von cassius schon nicht verkehrt würde aber in den teamanweisungen noch verbesserungspotential sehen

wenn du schon auf konter gehen willst, würde ich das tempo und das pressing noch etwas nach oben schrauben, ggf. auch den punkt den torwart am kurzen anspiel hindern reinnehmen

wenn du mehr flanken willst kannst du natürlich hier auch versuchen beim spielaufbau das spiel über die flügel zu aktivieren und auch das passpiel von kurzen pässen auf mixed oder sogar eher lange stellen

verteidigungstechnisch würde ich bei deinen settings dann auch die abseitsfalle reinnehmen und vll auch hier etwas variieren von der tiefe, nur weil man kontern will muss man ja nicht am eigenen 16er warten hier könnte ein schub auf normal auch schon etwas entschärfen da die gegner garnicht so weit ans tor kommen gerade in kombination mit der abseitsfalle
Gespeichert

akim91

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #6 am: 07.März 2018, 09:54:34 »

Nur weil Spieler schlechte Defensiv-Attribute haben, heisst es nicht das sie nicht verteidigen sollen.

Dein Mittelfeld ist zu sehr auf ein offensiven Spielaufbau ausgelegt.

Stell doch mal einen der beiden auf Zsm (Ve) um.

Dazu vielleicht die äusseren Mittelfeldspieler enger stehen lassen, oder sogar auf Inverted Winger umstellen.

Die Aussenverteidiger kannst das Spiel breiter machen lassen und vielleicht sogar auf Angreifen.

Die falsche Neuen funzt bei mir eigentlich nur wenn er alleine im Sturm ist und zwei offensive Aussen neben/hinter sich hat.

Probiere es doch mal mit ner Hängenden Spitze plus Stossstürmer.

Bei den TI würde ich Verteidigung ausdribbeln, Kreativer spielen, Pass in die Tiefe und flache Flanken entfernen. Die Anweisungen widersprechen sich alle in gewisser Weise. (entweder Verteidigung ausdribbeln oder Pass in die Tiefe)

Ebenso ist das Weiter zurückziehen kontra produktiv, da hierdurch die Lücke zwischen Innenverteidigung und Mittelfeld (das bei dir aufgrund Rolle+Duty, sehr hoch steht) zu groß wird. Die gegnerischen Spielmacher haben dadurch mehr Raum und Zeit um die Bälle schön zu verteilen.

Falls du Weiterzurückziehen behalten willst, muss dein Mittelfeld mehr Tiefe nach hinten erreichen und das gante Team sogar eventuell weniger pressen.
Was dann dazu führt das die beiden Stürmer in der Defensivarbeit fehlen --> Strikerless Formation??

Oder du gehst in eine aggressivere Variante über und spielst höher mit mehr Pressing und Abseitsfalle etc?

Gespeichert
Grüße aus der sonnigsten Ecke Deutschlands

Zoodirektor

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #7 am: 12.März 2018, 08:43:44 »

Ich habe auch mal ein Spiel mit der Dynamo gestartet. Was beim Blick auf den Kader auf jeden Fall auffällt:

Sturm:
Entweder Zielspieler oder Defensivstürmer

Mittelfeld:
Entweder Malocher (Hartmann, Lumpi) oder feiner Techniker (Hauptmann, Aosmann, Horvath, Benatelli – die ersten 3 sogar mit Entwicklungspotential)

Trotz des gutbesetzten Mittelfeldes habe ich keinen vernünftigen Ballbesitzfußball auf die Kette bekommen. Ich hatte aber eine sehr erfolgreiche Kontertaktik und eine gutfunktionieren Pressingtaktik.


Pressing:

----------DS(u)---------
LA (a)--------------RA(u)
------BeM(u)-VoS(a)---
-----------DM (v)---------
LV(v)-IV(v)-BSV(v)-RV(u)
-----------TW-------------

Eng, etwas aufrücken, volles Pressing


Kontertaktik:

----------ZS(u)---------
LA (a)--------T(a)-------
------BeM(u)--------RM(u)
-----------DM (v)---------
LV(v)-IV(v)-BSV(v)-RV(u)
-----------TW-------------

Eng, strikt, normale Defensivlinie, mehr Pressing, Außenspieler flanken auf den Zielspieler.

Bei beiden Taktiken waren vor allem Berko und Möschl stark. Generell haben viele Offensivspieler hohe Aggressivität, was mir da sehr entgegen gekommen ist.

Ansonsten gibt es bei den beiden Taktiken sicher ordentlich Optimierungsbedarf, aber vielleicht bringt dich die eine oder andern Idee ja weiter. Mich selbst hat ein bisschen gestört, dass ich von den ganzen Offensivtalenten eigentlich nur Hauptmann und mit Abstrichen Horvath Spielzeit geben konnte. Hartmann und Lumpi waren fast gesetzt. Ich hab mir im Winter sogar noch Prietl (fast umsonst) aus Bielefeld als defensiven Mittelfeldallrounder geholt.
« Letzte Änderung: 12.März 2018, 08:46:17 von Zoodirektor »
Gespeichert

Assindia 1907

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #8 am: 13.März 2018, 13:36:23 »

Zu viele Teamanweisungen, würde ich jetzt mal sagen. Zu wenig auf Angriff. Konzentriere dich lieber auf 2-3 TI´s. Wieso zb willst du das deine Mannschaft die verteidigung ausdribbelt? Wo ist da der sinn hinter?
Gespeichert
OH RWE, Wir lieben DICH, weil es für uns, nichts schönres gibt!!!

bosanac95

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: 2. Saison - Dynamo Dresden Taktik
« Antwort #9 am: 14.März 2018, 10:11:46 »

Ich habe auch mal ein Spiel mit der Dynamo gestartet. Was beim Blick auf den Kader auf jeden Fall auffällt:

Sturm:
Entweder Zielspieler oder Defensivstürmer

Mittelfeld:
Entweder Malocher (Hartmann, Lumpi) oder feiner Techniker (Hauptmann, Aosmann, Horvath, Benatelli – die ersten 3 sogar mit Entwicklungspotential)

Trotz des gutbesetzten Mittelfeldes habe ich keinen vernünftigen Ballbesitzfußball auf die Kette bekommen. Ich hatte aber eine sehr erfolgreiche Kontertaktik und eine gutfunktionieren Pressingtaktik.


Pressing:

----------DS(u)---------
LA (a)--------------RA(u)
------BeM(u)-VoS(a)---
-----------DM (v)---------
LV(v)-IV(v)-BSV(v)-RV(u)
-----------TW-------------

Eng, etwas aufrücken, volles Pressing


Kontertaktik:

----------ZS(u)---------
LA (a)--------T(a)-------
------BeM(u)--------RM(u)
-----------DM (v)---------
LV(v)-IV(v)-BSV(v)-RV(u)
-----------TW-------------

Eng, strikt, normale Defensivlinie, mehr Pressing, Außenspieler flanken auf den Zielspieler.

Bei beiden Taktiken waren vor allem Berko und Möschl stark. Generell haben viele Offensivspieler hohe Aggressivität, was mir da sehr entgegen gekommen ist.

Ansonsten gibt es bei den beiden Taktiken sicher ordentlich Optimierungsbedarf, aber vielleicht bringt dich die eine oder andern Idee ja weiter. Mich selbst hat ein bisschen gestört, dass ich von den ganzen Offensivtalenten eigentlich nur Hauptmann und mit Abstrichen Horvath Spielzeit geben konnte. Hartmann und Lumpi waren fast gesetzt. Ich hab mir im Winter sogar noch Prietl (fast umsonst) aus Bielefeld als defensiven Mittelfeldallrounder geholt.

So erstmal vielen Dank an alle für die zahlreichen Ratschläge und Tipps :) Das 4-4-2 hat leider nicht funktioniert... Hab dann auf ein weites 4-3-3 umgestellt, ein wenig an den TI's gearbeitet und siehe da: es läuft wie geschmiert!

Spiele mit der Konter-Mentalität, einer weiter zurückgezogenen Defensivlinie, Spielaufbau über die Flügel, Pass in die Tiefe ist aktiviert und höheres Tempo. Rollenverteilung sieht folgendermaßen aus:

                    F9(u)
   OML(a)                     OMR(a)

            B2B(u)     BeM(v)
                   ZSm(v)

   AV(a)  IV(v)      IV(v)   AV(u)

                   TW(v)

Mit dem Anfangskader hatte ich auch so meine Schwierigkeiten eine funktionierende Taktik zu finden. Mittlerweile habe ich den Kader aber auch nach meinen Vorstellungen umgestaltet. Immer noch da sind Phillip Heise (LV/ Stamm), Marco Hartmann (BeM/ Rotation), Markus Schubert (TW/ Ersatz), Niklas Hauptmann (ZSm/ Stamm), Sascha Horvath (OMR/ Stamm), Haris Duljevic (OML/ Stamm), Moussa Koné (F9/ Stamm).

« Letzte Änderung: 14.März 2018, 10:26:18 von bosanac95 »
Gespeichert