MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Sportschau Reloaded  (Gelesen 1238 mal)

Rejs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Sportschau Reloaded
« am: 05.Juli 2018, 20:52:21 »

Hallo und Herzlich Willkommen liebe Leser.

Vielleicht erinnert sich noch wer an meinen ersten Versuch der Sportschau Reloaded. Leider musst das damals aus Zeitmangel eingestellt werden. Es geht aber in eine neue Runde. Ich werde wieder einige Jahre simulieren und euch dann alle mitnehmen auf eine Reise in die Bundesliga der Zukunft. Ausgewählt ist Deutschland bis in die Landesligen sowie auf betrachtbar die ersten Ligen von England, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Schweiz, Österreich. Ich selbst werde nur ein Beobachter sein und keinen Verein übernehmen, sondern jeden Spieltag in Form einer Sportschau für euch zusammenfassen. Natürlich gibt es zuerst einen Überblick über die dann aktuellen Bundesligisten, deren Kader und deren Erfolge/Misserfolgen seit Spielbeginn.
Natürlich plane ich wieder ein Expertenteam. Die Experten bekommen den Spielplan des Spieltags zugesendet und geben ihre Einschätzung dazu ab. In der PN in einem Spoiler sind dann auch die Ergebnisse, anhand derer ein Schlussfazit gezogen wird. Wer also mitmachen möchte, darf mir gerne eine PN schreiben, in welcher das Interesse bekundet wird und vielleicht auch schon ein Alias (kann gerne ein jetzt aktueller Spieler sein) als Experte vorgestellt werden. Geplant sind 15 Jahre ab Spielstart in der Zukunft, also ab 2032. Könnt ja ausrechnen, ob euer Alter Ego da noch spielt. Infos zum Werdegang gibt es dann natürlich auch noch.
Im Moment wird noch simuliert, aber es kann bald losgehen :)

Expertenteam:
LucaBall - Nikolai Müller
lehnerbua - Ja-Cheol Koo
« Letzte Änderung: 10.Juli 2018, 19:59:21 von Rejs »
Gespeichert
Der MTF-Discord - Erfahrene User helfen euch in angenehmer Atmosphäre bei euren Fragen. Jeder ist gerne Willkommen :)

Euro Betis!

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #1 am: 05.Juli 2018, 21:19:52 »

Bin gespannt!! Und dabei  ;)
Gespeichert

Rejs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #2 am: 08.Juli 2018, 11:47:25 »

Liebe Leser,
die Simulationen sind abgeschlossen. Heute werde ich euch den Werdegang der ersten neun Bundesligisten in alphabetischer Reihenfolge vorstellen. Im nächsten Teil folgt der Rest. Außerdem darf ich euch das Storylogo präsentieren, welches der liebe lehnerbua erstellt hat. Dafür ein ganz großes Dankeschön.
Wie habe ich es aufgebaut? Kurz der Werdegang des Vereins, dann wichtige Spieler und zum Schluss noch eine kleine Impression.
Und ihr dürfte weiterhin als Experten mithelfen. Meldet euch per PN und werdet Teil der Story. Über jeden Experten freue ich mich :)




1. FC Köln

Der altehrwürdige 1. FC Köln ist eine Institution in der Bundesliga. Nach dem dramatischen Abstieg in der Saison 2017/2018 folgte der direkte Wiederaufstieg ins Fußball-Oberhaus, wo man bis heute verweilt. Dort sind die Geißböcke zu einem wahren Mauerblümchen mutiert, das sich Saison für Saison im grauen Mittelfeld der Tabelle wiederfindet. Beste Platzierungen waren zwei achte Plätze, während man – abgesehen von der Absteigssaison – nie weniger als den 14. Tabellenplatz erreichte.

In der neuen Saison wollen die Kölner verantwortlichen einen neuen Anlauf starten um das langweilige Image abzulegen. Gelingt der Sprung in die internationalen Plätze? Oder doch Abstiegskampf? Besonderes Augenmerk sollte auf die Leistung der beiden jungen Leistungsträger und Torjäger Wilfried Thomas und Holger Frerichs, das größte Talent Österreichs, gelegt werden.  Angeführt werden sie von Routinier Juan Carlos Fernández, der im zentralen Mittelfeld die Fäden zieht. Vielversprechendster Neuzugang ist der rumänische Keeper Cristian Chelaru, der trotz seiner erst 22 Jahre wohl als Nummer 1 in die Saison gehen wird. Mit dem Gladbacher-Urgestein Yann Sommer auf der Trainerbank hat er da jedenfalls einen sehr guten Mentor.


Holger Frerichs bejubelt einen Treffer


1. FC Nürnberg

Bereits seit den 1990er Jahren ist der ehemalige Rekordmeister aus Nürnberg nicht mehr durch atemberaubende sportliche Erfolge allen Fußballfans ein Begriff, sondern als Prototyp der Fahrstuhlmannschaft. Seit der Saison 17/18 folgten weitere vier Auf- und drei Abstiege. Die Zeit in der Bundesliga war daher stets von hartem, gnadenlosem Abstiegskampf begleitet. Das höchste der Gefühle war dabei ein 14. Platz im in der Saison 28/29. Immerhin geht der Glubb nun schon in seine fünfte aufeinanderfolgende Saison in der Bundesliga, auch wenn wohl wieder ausschließlich der nackte Kampf ums Überleben anstehen wird. Trainer Jonas Hector wird alles in seiner Macht Stehende tun, um den Abstieg zu vermeiden

Dieses Vorhaben soll vor allem durch eine starke Zentrale sichergestellt werden. Während Fabian Murawski als defensiver Mittelfeldspieler für die nötige Absicherung sorgt, setzt Andreas Husmann offensivere Akzente. Bedient werden sollen dabei besonders die Stürmer Rolando Ormeno und Maximilian Gassner, der mit einer Ablöse von 18,5 Millionen Euro noch heute der teuerste Neueinkauf der Vereinsgeschichte ist – und den endgültigen Beweis seines Wertes noch schuldig ist. Größtes Talent im Kader ist Innenverteidiger Tim-Christopher Born.


Maximilian Gassner will endlich seinen Wert beweisen

1. FSV Mainz 05

Trotz stets niedrigem Budget sind die Mainzer kaum aus der Bundesliga wegzudenken. Einzig der überraschende Abstieg in der Saison 2023/2024 trübt die vergleichsweise guten Ergebnisse des Vereins. Dieser Betriebsunfall wurde auch umgehend korrigiert und seither hält man sich in der Karnevalshochburg die Abstiegssorgen meist vom Leib. Nach drei Platzierungen auf dem 7., 6. und 8. Platz lief die letzte Saison etwas schlechter und man musste sich mit einem 11. Platz begnügen.

Auch in der neuen Saison sollen die Abstiegsplätze so weit wie möglich vermieden werden. Der Rest ist ein netter Bonus. In der Elf von Trainer Patrick Helmes richten sich mal wieder alle Augen auf den iranischen Torwart-Routinier Hasan Haghdoust, der mit seinen 31 Jahren ein sicherer Rückhalt ist und in seine elfte Saison in Mainz geht. Die offensive Power hängt ganz von den Leistungen von Michael Juulsgaard auf der 10 ab, der Hubert Bialek mit Vorlagen füttern soll. Unterstützung soll auf dem linken Flügel Eugene Nelyubin liefern, der für satte 11,5 Millionen vom FC Bayern an den Rhein wechselte.


Hat Eugene Nelyubin gleich Einfluss aufs Mainzer Spiel?


Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen ist dauerhaft eines der Topteams der Bundesliga, doch reichte es nach wie vor nur zu einigen weiteren zweiten Plätzen und keiner Meisterschaft. Zwar wird dieses Ziel Jahr für Jahr angegangen, aber scheitert man doch immer wieder. Auch in dieser Saison ist das Ziel die Qualifikation für die Champions League, die schon fast ein Muss ist. Allerdings wird es spannend sein, die nächsten Jahre zu beobachten, da aufgrund der Altersstruktur ein Umbruch stattfinden muss.

Das Team von Trainer Kenen Kocak baut auf die Leistungen der drei Altstars im Kader auf. Im Tor versucht Christian Früchtl die Null zu halten, während Kapitän Henrichs auf der rechten Seite für Dampf sorgt. Im Sturm ist Maximiliano Romero gesetzt. Superstar des Teams ist allerdings der Belgier Francky Delaere, der im zentralen defensiven Mittelfeld die Fäden in der Hand hält. Neben Delaere sorgt Samir Kadoghli für Unterstützung, während Paul Griess und Arthur Ruiz in der Innenverteidigung nichts anbrennen lassen. Alle Fans warten auch darauf, welchen Einfluss der vielseitige Mittelfeldspieler Ercan Gündüz haben wird, der als eines der größten Talente der Liga gilt.


Gündüz will sein volles Potential entfalten

Borussia Dortmund

Ähnlich wie Bayer Leverkusen sind auch die Dortmunder zwar stets in der Spitzengruppe der Bundesliga vertreten, für den ganz großen Wurf reichte es nach dem Double durch Jürgen Klopp allerdings nicht mehr. Daher warten die Fans auch schon sehnsüchtig auf den nächsten Meistertitel, der allerdings nur sehr schwer realisierbar sein wird. Immerhin durfte man in Dortmund 2023, 2024 und 2027 den Sieg im DFB-Pokal bejubeln.

Absoluter Superstar und das größte Talente der Welt ist der 22-jährige Giovanni Schleunung-Eimann, der in der Offensive überall spielen kann. Er ist der zentrale Baustein im Team von Heiko Herrlich und schon jetzt auf dem besten Wege, die Leistungen von Vereinslegende Marco Reus in den Schatten zu stellen. Jedenfalls hat er bereits bewiesen, dass er die gewaltige Ablöse von 59 Millionen Euro an den VfL Wolfsburg für einen damals 19-jährigen wert war. In Szene setzen soll ihn Alessio Canova und Ibrahin Tunc durch Pässe aus dem zentralen Mittelfeld. Auch auf die Leistungen von 46,5 Mio Mann Sandro Cenghialta, der vom AC Milan kommend die linke Seite bearbeiten soll, darf man gespannt sein.


Wird Scheunung-Eimann zum besten Fußballer aller Zeiten?

Borussia Mönchengladbach

Die Fohlen sind die wohl konstanteste Mannschaft der Bundesliga. In den vergangenen 15 Jahren war man nie schlechter als der 10. Tabellenplatz – allerdings auch selten wirklich besser. Was man von Gladbach erwarten darf, sollte also ziemlich klar sein. Können allerdings die Leistungsträger ihre Topform halten, wäre auch ein weiterer dritter Platz wie in der Saison 2028/2029 durchaus möglich. Genauso schnell kann es jedoch in die andere Richtung gehen. Und am Ende steht Platz 10.

Wichtigste Spieler im Kader des Teams von Stale Solbakken sind die beiden Stürmer Anibal Crossa und Juanjo Pinillos, die wunderbar miteinander harmonieren, sich aber vor dem etablierten Ahmet Öz in Acht nehmen müssen. Die Stürmer sollen von den Außenbahnen in Form von Eugene Kozak und Niklas Karlsson gefüttert werden, während Dusan Rudan das Zentrum unter Kontrolle behält.


Kontrolliert das Spiel: Dusan Rudan


Eintracht Braunschweig

Der 1. FC Nürnberg bekommt in seinem Status als Fahrstuhlmannschaft Konkurrenz durch Eintracht Braunschweig, die in den vergangenen 15 Jahren ganze fünf Aufstiege feiern durften. Nun sind sie erneut im Oberhaus angekommen und wollen auf jeden Fall die Klasse halten. Beeindruckend ist vor allem die Konstanz auf der Trainerbank, da Sascha Eickel nun schon seit 2025 im Amt ist und trotz zweier Abstiege nicht entlassen wurde. Man weiß einfach, dass er das Maximale aus den vorhandenen Mitteln herausholt.

Die Eintracht ist einer der wenigen Vereine, die ihn noch haben. Den einen Superstar. Stürmer Juan Carlos Nino. Der 25-jährige Kolumbianer kam vor der letzten Saison von Manchester City und überzeugt auf ganzer Linie. Kann er nun auch die Bundesliga beeindrucken? In der Offensive stehen im mit Kai Wentsch und David Meunier zwei starke Spieler zur Seite. Währenddessen ist Andjelo Zilic der Fels in der Brandung und als Innenverteidiger gesetzt.


Überzeugt Nino auch in der Bundesliga?

FC Bayern München

Braucht man für den Rekordmeister Worte? Zwölf Meistertitel in den letzten 15 Jahren. Nie schlechter als Platz Zwei. Das nennt man allumfassende Dominanz – oder auch Langeweile. Jedenfalls macht die Vereinsführung an der Säbener Straße ihre Arbeit noch immer gnadenlos effektiv und gnadenlos erfolgreich. Dem Trainer Ramon Diaz steht auch in dieser Saison ein Kader zur Verfügung, der es mit allen anderen Mannschaften der Welt aufnehmen kann. Doch ist alles nur positiv? Nein! Das große Ziel, der Champions-League-Sieg, wurde seit 2013 nicht mehr errungen. Das gilt es zu ändern.

Kann man aus dem Kader der Bayern einzelne Spieler herauspicken? Schwer. Am ehesten wohl noch mit Graziano Dispenza den Weltfußballer des Jahres 2030 oder die vier Stars im zentralen Mittelfeld Emanuel Lawal, Patrick Möllering, Miroslav Kopic und Steve Thorne. Ein besonderes Augenmerk sollte auch auf Nirvana gelegt werden, der für 88 Millionen Euro zu den Bayern wechselte und sich nun im Star-Ensemble zurechtfinden muss.


Gestatten: Weltfußballer Dispenza

FC Schalke 04

Die Gelsenkirchner sind ebenfalls ein Dauergast in der Bundesliga, auch wenn ihre Saisons meist einer Achterbahnfahrt gleichen. Wirklich konstant sind sie in den seltensten Fällen. Nach der Horrorsaison 30/31, in der der Abstieg nur knapp verhindert werden konnte, folgte zumindest eine etwas bessere Saison, die die Königsblauen mit dem neunten Platz abschlossen. Nun versuchen die Knappen um Trainer Marcel Rapp erneut ganz oben anzugreifen. Ob ihnen das gelingt?

Das Herzstück der Schalker ist die Defensive um die Innenverteidiger Remy Bertrand und Mario Friedel sowie den defensiven Mittelfeldspielern Remo Montemaggi und Oussama Kara. Die große Frage wird sein, ob Mirko Aramini und Gaspard Rousseaux in der Sturmspitze den Abgang von Khaled Mazouzi nach Watford abfangen können.


Kara bejubelt einen seiner wenigen Treffer
Gespeichert
Der MTF-Discord - Erfahrene User helfen euch in angenehmer Atmosphäre bei euren Fragen. Jeder ist gerne Willkommen :)

Euro Betis!

GodOfSheep

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #3 am: 08.Juli 2018, 11:59:13 »

Sehr cooles Format!
Gespeichert

2111jgd

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #4 am: 09.Juli 2018, 15:38:19 »

Freue mich sehr. meine Lieblingsstory.
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #5 am: 10.Juli 2018, 08:33:47 »

Nirvana. Grossartig.
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Rejs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #6 am: 10.Juli 2018, 14:46:42 »

Nirvana. Grossartig.

Ja. Manche Namen von New Gens sind einfach klasse. Leider hat Nirvana in Anlehnung an den guten Kurt keine langen, blonden Haare :D

Freue mich sehr. meine Lieblingsstory.

Danke. Ich hoffe, dass dich auch die folgenden Teile überzeugen werden :)

Sehr cooles Format!

Danke. Hoffentlich bleibst du auch weiterhin dabei



@All: Weiterhin gerne gesehen sind Experten, die insgesamt so 10 Sätze zu den einzelnen, bald folgenden Spieltagen schreiben möchten. Wäre super, wenn die Community hier auch ein bisschen in die Story eingebunden werden kann. Genaueres per Pn oder mich direkt auf dem MTF-Discord-Server anschreiben!
Heute gibt es den zweiten Teil des Rückblicks mit den restlichen neun Teams. Morgen kommt dein ein kleiner Ausblick auf die Saison mit Medientipp etc. bevor es wohl Donnerstag mit dem ersten Spieltag losgeht.






Hamburger SV

Die Uhr des Bundesligadinos tickt unaufhaltsam vor sich hin. Der Hamburger SV ist seit jeher in der Bundesliga dabei und konnte bisher immer den Klassenerhalt erreichen. Allerdings ist vom Ruhm und der Glorie vergangener Tage wenig übrig. Einstellige Tabellenplätze sind eine wahre Seltenheit und Abstiegskampf begleitet die Hamburger jedes Jahr aufs Neue. Es ist fast wie beim gallischen Dorf. Noch beugen sie sich dem drohenden Untergang. Doch wie lange? Böse Zungen behaupten, dass die Hamburger selbst für einen Abstieg zu inkompetent sind. Trainer Oscar Garcia will jedenfalls nicht derjenige sein, der den großen HSV in die zweite Liga führt.

Der Kader des Hamburger SV musste nach dem Abgang von Richard Sakanoko, der für 31,5 Millionen Euro zu Nottingham Forrest wechselte, einen herben Schlag einstecken. Dennoch hat man einige Spieler im Kader, die den Unterschied machen können. Mit Omar Alvarez steht einer der besten offensiven Flügelspieler der Liga im Kader, während Bartlomiej Korczakowski im defensiven Mittelfeld für Stabilität sorgt. Für Tore sorgen soll neben Vereinsikone David Aravena der junge dänische Torjäger Kenni Kvist. Gespannt sein darf die Liga auch, ob der hochtalentierte Roberto De La Cruz den nächsten Schritt macht und sich endgültig seinen Platz auf der Doppel-6 ergattert.


Roberto De La Cruz will eine wichtige Rolle spielen


Hertha BSC Berlin

Seit dem Aufstieg 2013 gehört die Hertha einfach zur Bundesliga. Mal schneiden die Hauptstädter besser ab, mal schlechter. Ganz große Sorgen um einen Abstieg mussten sich die Fans allerdings selten machen und durften sich sogar einige Male über Auftritte auf der internationalen Bühne freuen. Auch in der aktuellen Saison wird der amtierende DFB-Pokalsieger unter Cristian Fiel in der Europa League aktiv sein.

Zentrale Spieler im Kader der Hertha sind die beiden Bolivianer Sebastian, der als rechter Flügelspieler die Defensiven durcheinanderwirbelt, und Marcelo Vaca, der auf der 6 alles abräumt. Für Tore sorgen in der Sturmspitze Marcel Klemm und der Ägypter Sherif Salama. Das Tor wird vom sicheren Norweger Stein Lillemo Stormo gehütet, der gerade im DFB-Pokal zu überzeugen wusste. Trotz der guten vergangenen Saison musste die Hertha bislang keinen Leistungsträger abgeben. Ein gutes Omen?


Sherif Salama will viele Bälle im gegnerischen Kasten einbuchten


RasenBallsport Leipzig

Der dreimalige deutsche Meister hofft in dieser Saison, nicht erneut den zweiten Platz zu erringen, sondern nach ganz oben zu gelangen und die Bayern zu ärgern. Nach den Titeln 2024, 2025 und 2029 ist man endgültig in der Bundesliga angekommen und machte den etablierten Traditionsvereinen enormen Druck. Druck? Nein. Man hat sie allesamt mittlerweile verdrängt und ist die klare Nummer 2 im deutschen Fußball. Unter Coach Bruno Labbadia soll nun wird nun der Anlauf auf den vierten Meistertitel gestartet.

Der Kader der Leipziger strotzt nur so vor Stars. Quasi auf jeder Position ist man überragend besetzt und hat kaum Schwachstellen. Angeführt von der Vereinslegende Fiete Arp sollen vor allem die beiden brasilianischen Megastars Dalton Alan und Matheus Manuel für Furore auf der linken Seite sorgen. Die rechte Seite wird von Maximilian Schädlich und Andrey Dubrovin beackert, während Mouhamed Kandji in der Zentrale die Stellung hält. In der Sturmspitze bastelt derweil Zdravko Parashkevov weiter an seinem Mythos als bester bulgarischer Fußballer aller Zeiten – mit gerade einmal 24 Jahren.


Nicht nur in der Heimat ist Parashkevov ein Star


SpVgg Greuther Fürth

Der Neuling stieg erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf und dieses Mal soll der Ausflug deutlich erfolgreicher verlaufen als in der Saison 2012/2013. Rutschte man 2019 gar in die dritte Liga, konnten sich die Kleeblätter durch solide Arbeit wieder fangen und letztendlich verdient den Aufstieg feiern. Dennoch geht es für Elf um Trainerroutinier Markus Kauczinski einzig darum, irgendwie den direkten Wiederabstieg zu vermeiden. Ein schwieriges Unterfangen.

Ohne aufsehenerregende Transfers wird der Aufstiegsmannschaft voll vertraut. Besonders Richard Van Der Velden wird zeigen müssen, ob er auch in der Bundesliga ein Spiel von der 10 aus lenken und leiten kann. Mit Christoph Kreis, Anto Jovic und Vasyl Konyushenko stehen im in der Offensive dafür durchaus brauchbare Mitspieler zur Verfügung. Auf Innenverteidiger Sönke Gebbert und Keeper Hristo Panev wird wohl mehr Arbeit zukommen als ihnen lieb sein dürfte. Spannend wird auch sein ob sich das 20-jährige Eigengewächs Lasse Fiege einen Platz im Sturmzentrum erkämpfen kann.


Sönke Gebbert trägt das Kleeblatt im Herzen


SV Werder Bremen

Nach drei Ab- und Aufstiegen gelang den Bremern in den letzten beiden Jahren jeweils der Klassenerhalt. Dieses Ziel soll auch in dieser Saison erreicht werden, auch wenn die Aufgabe nicht leicht sein wird. Die Elf von Sokratis Papastathopoulos wird erneut auf ihre Heimstärke in der Otto-Rehagel-Arena angewiesen sein und muss dort so viele Siege wie möglich einfahren.

Das Duo Gustavo Aparicio und Fynn Berndt wird im zentralen Mittelfeld von entscheidender Bedeutung sein. Einerseits sollen sie die Defensive um den 6er Thor Van Genechten und Keeper Raul Gonzalez absichern, andererseits Flügelstürmer Orhan Öcal und Stürmer Alex Bartlett in Szene setzen. Ob ihnen das erneut gut gelingt, wird sich zeigen. Zumindest musste das Team keinen wichtigen Spieler ersetzen.


In der Bundesliga bekämpft Thor Van Genechten Spieler, in der Freizeit rettet er als nordischer Gott die Welt



TSG 1899 Hoffenheim

Nach einigen schwächeren Jahren schaffte es die TSG, sich unter Trainer Dirk Schuster neu zu orientieren und wieder in die obere Tabellenhälfte zu gelangen. Trotz der sehr schwachen Jahre stiegen die Kraichgauer bisher nie aus der Bundesliga ab, was zeigt, welch gute Arbeit geleistet wird. Mittlerweile schnuppert man auch wieder am internationalen Geschäft, was das große Ziel in dieser Saison sein wird.

Star der Mannschaft ist der vielseitige Francisco Fernandez, der die gesamte rechte Seite beackert. Das Prunkstück ist allerdings die Defensive um die beiden zentralen Verteidiger Bekaylu Hoarau und Manuel Padilla sowie dem linken Verteidiger Gregori Salles. Im Sturm sollen David Situm und Bekir Gürer für die nötigen Tore sorgen.


Sorgt Fernandez auch dieses Saison wieder für den Unterschied?

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart legte in der vergangenen Saison mit dem vierten Platz die beste Spielzeit seit langem hin und hofft natürlich, diese zu wiederholen. Einen großen Verdienst daran hatte sicherlich Trainer Klass-Jan Huntelaar, der das Maximale und vielleicht sogar noch mehr aus seinem Team holen konnte. Allerdings muss man in Schwaben auch aufpassen, nicht zu zufrieden zu werden und die Konzentration zu verlieren. Die Bundesliga hat oft genug gezeigt, wie schnell es nach oben, aber auch nach unten gehen kann.

Gerade die Offensive des VfB um Kristjan Matos, Carlos Alberto Martinez und Lerry Salibur soll erneut für Wirbel sorgen. Doch auch in der Defensive ist man stark aufgestellt. Remigius Gommert sichert den linken Flügel ab, während Kapitän Richard Raynaud in der Zentrale das Kommande innehat. Sein Nebenmann Pedro Garcia wartet noch auf den ganz großen Durchbruch, hat aber mit 22 Jahren auch noch genug Zeit.


Remi Gommert ist immer mit vollem Einsatz am Start


VfL Bochum

Nach endlos langen Jahren in der zweiten Liga gelang dem VfL Bochum in der vergangenen Saison endlich der ersehnte Aufstieg in die Bundesliga. Nun steht ihnen aber eine nicht minder schwere Aufgabe bevor: Der Klassenerhalt. Mit geringem Budget wird das eine Herkulesaufgabe, doch ans Aufgeben denkt keiner, erst recht nicht Trainer Oliver Neuville, der einst mit der deutschen Nationalmannschaft große Erfolge feiern durfte.

Mit Sancar Ari kam der Star der Mannschaft ablösefrei vom FSV Mainz 05. Ein sensationeller Transfer für die Bochumer, die ihre Innenverteidigung dadurch deutlich aufwerten konnten. Vor ihm sorgen Matteo Nesta und Mads Bidstrup im Mittelfeldzentrum hoffentlich für genügend Entlastung. Torwart Lenny Clement wird das sehr zu schätzen wissen. Im Sturm setzt man auf die Dienste zweier 21-jähriger Talente, die beweisen müssen, ob sie reif für die Bundesliga sind. Der Serbe Nedim Bosnjakovic und der Georgier Irakli Todradze werden jedenfalls alles dafür geben, eine erfolgreiche Saison zu spielen.


Irakli Todradze will nicht nur auf dem Trainingsplatz eine gute Figur abgeben.


VfL Wolfsburg

Die Wölfe haben sich seit Jahren in den Top 7 der Tabelle festgesetzt und sind jederzeit in der Lage, jedes Team der Liga zu ärgern. Als amtierender Sieger der Europa League hat man auch deutlich gezeigt, dass sich Wolfsburg auch vor starken europäischen Mannschaften nicht mehr verstecken muss. Die Aufgabe für Coach Carsten Jancker wird allerdings nicht einfacher. Als EL-Sieger ist man der Gejagte und in der Bundesliga darf man sich so oder so nicht ausruhen. Jedenfalls ist den Wölfen eine weitere starke Saison durchaus zuzutrauen.

Die große Stärke der Wölfe ist ohne jede Frage das zentrale Mittelfeld. Während Teddy Dubois den eher defensiven Part übernimmt, leitet Alexander Kovacevic fast sämtliche Angriffe ein. Nutznießer ist Mirolsav Suljagic, der als zuverlässiger Torjäger bekannt ist. Die rechte Seite wird vom Iraner Alireza Dabbagh besetzt, der zumindest in seiner Heimat ein Star ist. Interessant wird sein, ob der 22-jährige Slavko Bulic im Tor seine starken Leistungen aus der Vorsaison und bei seinem Heiamtverein Partizan Belgrad bestätigen kann. Dann dürfte einer großen Karriere nichts im Wege stehen.


Die klare Nummer 1 der Wölfe bleibt Slavko Bulic.
Gespeichert
Der MTF-Discord - Erfahrene User helfen euch in angenehmer Atmosphäre bei euren Fragen. Jeder ist gerne Willkommen :)

Euro Betis!

Akumaru

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #7 am: 10.Juli 2018, 14:57:07 »

Die Trainer sind ja der Hammer... Sokratis, Jancker, Huntelaar.

Und Fiete Arp als Vereinslegende bei den Dosen... oha. Bin weiter dabei!  O0
Gespeichert

Rejs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #8 am: 11.Juli 2018, 16:36:58 »

@Akumaru: Ajooo. Ist halt schon immer wieder kurios, welche Spieler Trainerkarrieren einschlagen und welche nicht. Ist echt immer wieder lustig zu sehen. Krass finde ich ja Sommer in Köln. Der blieb bis zum Karriereende bei den Fohlen. Die Kölner Fans werden ihn wohl nicht von Anfang an in ihr Herz schließen :D :D

Heute ist dann auch der letzte, sehr kurze Teil der Vorschau. Da bekommt ihr einen kleinen Überblick über die aktuelle Saison. Sind quasi nur Zahlen und Daten, aber für euch trotzdem wichtig, damit ihr Ergebnisse und Tabellenplätze im Verlauf der Saison auch richtig einordnen könnt. In 15 Jahren tut sich ja doch einiges. Ok, die Bayern thronen zwar immer noch da oben ohne wirkliche langfristige Konkurrenz, aber dahinter ist es echt spannend.
Falls ihr weitere Screens möchtet: Meldet euch ruhig
Außerdem sind weitere Experten gerne gesehen ;)




Die Meister seit der Saison 2017/2018



Wir sehen eines: FC Bayern, FC Bayern, FC Bayern. Das nennt man einfach Dominanz. Drei Mal konnten die Münchner allerdings auf den zweiten Platz verwiesen werden. Verantwortlich: RedBull bzw. Rasenballsport Leipzig. Nach den beiden aufeinanderfolgenden Meisterschaften bestand die Hoffnung, dass die absolute Vorherrschaft der Bayern gebrochen war, aber dem war letztendlich nicht so. Ärgert man die Bajuwaren, schlagen sie umso härter zurück. Spannend war demnach nur der Kampf um die Plätze dahinter. Dort sind neben den beiden bisher genannten Vereinen vor allem Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen zu nennen. In Spielen können sie den FC Bayern ärgern, über eine Saison gesehen nicht. Ob dieses Mal eine neue Mannschaft in den Top 3 auftaucht? Wir werden es gemeinsam sehen.


Die Prognose der Saison 2032/2033



Über den Favoriten brauchen wir gar nicht zu sprechen. Leipzig, Dortmund, Leverkusen, Wolfsburg und Schalke bilden nach den Experten eine enge Verfolgergruppe, die sich auf ähnlichem Niveau bewegt. Das Mittelfeld wird von den erstarkten Stuttgarten angeführt. Abstiegskampf steht wohl ab Platz 11, dem HSV, an. Berechtigte starke Sorgen sollten sich die Aufsteiger aus Braunschweig, Fürth und Bochum sowie Werder Bremen und der Glubb machen. Wer dann letztendlich ganz unten landet, hängt von der Form und Siegesserien ab.


Die Stadien



Dortmund führt in dieser Kategorie weiterhin. Wolfsburg zollt Meisterstürmer Edin Dzeko Respekt und Bremen besinnt sich auf die erfolgreiche Zeit mit Otto Rehagel.


Gespeichert
Der MTF-Discord - Erfahrene User helfen euch in angenehmer Atmosphäre bei euren Fragen. Jeder ist gerne Willkommen :)

Euro Betis!

lehnerbua

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #9 am: 11.Juli 2018, 19:09:04 »

Ich möchte bitte einen Screenshot von der 6. Bangladeschischen Liga von der Saison 2023/24.  :P

Wunderbare Story. Stand Jetzt.
Wo trieben sich den Carl Zeiss Jena und der VfL Osnabrück herum?  :)

Rejs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #10 am: 12.Juli 2018, 18:09:01 »

@lehnerbua: Nur die deutschen Ligen sind verfügbar, aber du bekommst, was du forderst :D Jena ist nach zwei Abstechern in die dritte Liga in der Regionalliga Nordost. Osnabrück ist nach mehreren Auf- und Abstiegen in der dritten Liga. Und danke für deinen Auftritt als Experte.





Hallo und herzlich Willkommen zur ersten Sportschau der Bundesligasaison 2032/2033. Wir freuen uns, dass wir Sie, werte Zuschauer, durch diese Spielzeit begleiten dürfen. Wie gewohnt sehen sie bei uns alle Spiele und alle Tore. Wir beantworten die gängigsten Fragen. Wer wird Meister? Wer steigt ab? Wer ist die Überraschung der Saison? Welches Team ist ein Flop? Holen die Bayern den 40. Meistertitel? All diese Fragen kann nur die lange, hoffentlich Spielzeit beantworten.
Um perfekt in den Spieltag zu starten, wird uns unser Experte Ja-Cheol Koo mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der ehemalige Profi, der seine Karriere bei seinem Herzensverein FC Augsburg beendet hat, konnte mit den Fuggerstädtern große Erfolge einfahren und wird immer noch wie ein Held verehrt. Mittlerweile teilt er sein Wissen mit uns und analysiert den Spieltag. Ja-Cheol Koo, nun sagen Sie uns doch bitte: Worauf dürfen wir uns einstellen?

Die neue Saison geht nun also los, spannend wie immer, vor allem wenn der FC Bayern sofort auf den Aufsteiger trifft und sich höchstwahrscheinlich gleich absetzen wird. Die Experten trauen ja den Braunschweigern mit dem 14. Platz eine Menge zu, das wird sicher in die Hose gehen, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren. Der BVB wird nach der enttäuschenden Saison, in welcher sie sich nur für die Europa League qualifizieren konnte, versuchen sofort alles zu geben, mit Leverkusen ist der Gegner am 1. Spieltag jedoch kein leichter, um diesen Plan umzusetzen. Aber eines ist klar, eine Bundesliga Saison ohne meinen vielgeliebten FCA ist keine Bundesliga Saison. Zum Kotzen sowas.

Vielen Dank für die Einschätzung. Wir spannen Sie, liebe Zuseher, auch nicht weiter auf die Folter und starten mit der ersten Partie des Spieltags

1. FC Nürnberg – Eintracht Braunschweig
Die Glubberer wollen vor heimischem Publikum gegen den Aufsteiger natürlich mit einem Sieg in die Saison starten. Leichtmachen wird es ihnen der hochmotivierte Gast aber sicherlich nicht. Dennoch sind es die Nürnberger, die den ersten Akzent setzen. In der achten Minute hat Ormeno die große Chance und lässt sich diese nicht entgehen. Mit der frühen Führung im Rücken lässt der FCN die Braunschweiger nicht ins Spiel kommen und dominiert quasi nach Belieben. Kurz nach der Pause legen sie schließlich in Form von Gharbi nach und erhöhen auf 2:0. Unerklärlicherweise kam es aber dadurch zu einem Bruch im Spiel und die Gäste witterten ihre Chance. Nach einem sehenswerten Treffer ihres Superstars Nino in der 71. Minute zum 2:1 nutzte die Eintracht die Schockphase der Gastgeber eiskalt aus und Ericsson erzielte in der 73. Minute den 2:2-Ausgleich. Nun drängten beide Teams auf das Tor, es blieb allerdings bei einem letztendlich doch leistungsgerechten Unentschieden.

(click to show/hide)


1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV
Beide Teams werden von den Experten im Mittelfeld gesehen, können aber auch für eine Überraschung nach oben oder unten sorgen. Entscheidend dafür wird sein wie die Mannschaften in die Saison starten. Die Anspannung und der Druck waren den 22 Männern auf dem Platz dann auch anzumerken. Ballverluste und Unsicherheiten dominierten über fast 90 Minuten, in denen weder Mainz noch Hamburg je richtig ins Spielen kam. Selbst der Führungstreffer der Gäste durch Álvarez in der 24. Minute brachte kaum mehr Sicherheit ins Spiel. Mit einem der wenigen Angriffe gelang den Mainzern quasi mit dem Pausenpfiff der Ausgleich durch Chukwu. In der zweiten Halbzeit versuchten die Teams nochmal einiges, aber in dieser Form kam nicht wirklich viel dabei raus. Positiv für beide: Das Unentschieden bringt mehr Punkte als eine Niederlage.

(click to show/hide)


VfL Bochum – Borussia Mönchengladbach
Sehen wir hier eines der Überraschungsteams der Saison. Die Fohlen werden von einigen Experten als Anwärter für die positive Überraschung der Saison gehandelt. Das internationale Geschäft scheint greifbar. Dagegen freut sich ganz Bochum endlich wieder Bundesligaluft schnuppern zu dürfen. Besonders Gladbach ging hochmotiviert in die Partie und durfte bereits nach nicht einmal 120 Sekunden jubeln. Einen sehenswerten Spielzug veredelte Pinillos mit einer mustergültigen Flanke, die Vazquez ebenso gekonnt verwerten konnte. Die Gäste hatten natürlich sofort Rückenwind und starteten einen Angriff nach dem anderen. Die logische Konsequenz war schließlich das 0:2 durch Pinillos in der 29. Minute. Nun schien auch der VfL endlich aufzuwachen und begann sich zu wehren. Acht Minuten nach dem 0:2 konnte Bonewald zumindest für den Anschluss noch vor der Pause sorgen. Nach dem Wiederanpfiff drängten die Bochumer auf den Ausgleich, doch die stabile Defensive der Fohlen hielt bis zum Ende durch. So blieb es bei einem durchaus verdienten 1:2-Erfolg der Borussia, die damit perfekt in die Saison starten.

(click to show/hide)


TSG 1899 Hoffenheim – Hertha BSC
Beiden Teams wird eine gute Rolle in der Bundesliga und eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte zugetraut. Nun hängt es davon ab, wer besser in die Saison startet. Der Vorteil liegt hier aufgrund des Heimvorteils wohl in Hoffenheim. Wie erwartet übernehmen die Gastgeber dann auch von Beginn an die Kontrolle und erspielen sich einige Chancen. Eine davon nutzt Ozan Demir in der 12. Minute für die beruhigende frühe Führung. Die Gäste finden bis dahin gar nicht statt und das ändert sich vorerst auch nicht. Daher war auch das 2:0 durch Bekir Gürer nach 24 Minuten hochverdient. Die Kraichgauer kontrollierten weiterhin das Spiel und ließen die Hertha über fast die gesamten 90 Minuten nicht ins Spiel kommen. Auch der glückliche Anschluss durch Wiedloche kurz vor Schluss änderte nichts mehr am ungefährdeten Heimsieg für 1899 Hoffenheim.

(click to show/hide)


1. FC Köln – FC Schalke 04
Nach einer nicht optimalen Saison starten die Schalker bei den Geißböcken einen neuen Anlauf auf das internationale Geschäft. Allerdings ist es wie seit Jahrzehnten: Köln ist heimstark und wird nichts unversucht lassen, am ersten Spieltag den ersten Sieg zu feiern. Feiern durften aber die Schalker. Das nach nicht mal einer Minute. Vom Anstoß hinweg ging der Weg direkt nach vorne und der Ball fand Rousseaux, der gekonnt zur sehr, sehr frühen Führung treffen konnte. Die Schalker spielten nun ihre Klasse aus und zeigten den Kölner die Grenzen auf. Aber allen? Nein. Das österreichische Jahrhunderttalent Frerichs sorgte mit einem furiosen Dribbling und einem nicht minder starken Abschluss für den Ausgleich in der 28. Minute. Schalke kochte vor Wut und wurde dadurch vielleicht zu unkonzentriert im Abschluss. Jedenfalls endete das Spiel mit dem 1:1, obwohl die Königsblauen noch mehrere hochkarätige Chancen teils erbärmlich versiebten.

(click to show/hide)


SV Werder Bremen – VfB Stuttgart
Die einen sagen Werder eine harte Saison im Abstiegskampf voraus, die anderen bescheinigen dem VfB das Potential zu einer weiteren sehr erfolgreichen Spielzeit. Nun wollen beide den Grundstein dafür legen. Möglichst erfolgreich natürlich. Das Spiel plätscherte vor sich hin, ehe in der 25. Minute Berndt für die überraschende Führung für die Gastgeber sorgte. Der VfB benötigte dagegen gut 47 Minuten bis zur ersten großen Chance, aber die war dann auch drin. Martinez stand bei einer Ecke vollkommen frei und erzielte den Ausgleich. Viele im Stadion hofften nun, dass das Spiel besser wird, aber das war von beiden nichts. In Bremen wird man irgendwie dann doch mit dem Punkt zufrieden sein, während sich die Schwaben noch deutlich steigern müssen um die letzte Saison zu bestätigen.

(click to show/hide)


FC Bayern München – SpYgg Greuther Fürth
Der Rekordmeister empfängt zum Auftakt die Fürther Franken, die auch bei ihrem letzten Ausflug in die Bundesliga gegen die Bayern starteten. Die Saison endete bekannterweise in einem Fiasko. Ob es nun besser wird? Die Münchner zeigten von Anfang an, wer die Bundesliga dominiert und ließen den bemitleidenswerten Fürthern nicht den Hauch einer Chance. Jeder Ballkontakt der Kleeblätter war ein großer Erfolg. Bereits nach zwei Minuten eröffnete Burgess den Torreigen, Möllering legte nach 36 Minuten nach. In der zweiten Halbzeit schraubten Dispenza in der 51. Minute und Perazzi das Ergebnis auf 4:0 und jeder hatte das Gefühl, dass die Bayern hier bei weitem nicht mit voller Kraft spielten. Für die Fürther wird es jetzt ganz schwer, da die Aufstiegseuphorie eine klare Delle bekommen hat.

(click to show/hide)


Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen
Ein Topspiel gleich am ersten Spieltag erwartet uns im Westfalenstadion. Beide Teams gaben den zweiten Platz als Ziel aus und müssen dafür mit einem Sieg starten. Die Spieler begannen das Spiel auch engagiert und mit großem Willen, allerdings dominierten beide Defensivreihen. So sah man zwar ein flottes Spiel, Chancen waren aber nur wenige zu bewundern. Ein Fernschuss von Monti ließ in der 52. Minute zuerst die Leverkusener jubeln, doch bereits zwei Minuten später schlug Tunc nach einem umstrittenen Strafstoß zurück. In der Folgezeit erarbeiteten sich beide Mannschaften noch gute Chancen – die beste Möglichkeit vergab Schleunung-Eimann nach 73. Minuten – doch ein Tor wollte nicht mehr fallen. So starten beide Teams die Mission „2. Platz“ mit einem leistungsgerechten Remis.

(click to show/hide)


RasenBallsport Leipzig – VfL Wolfsburg
Das zweite Topspiel des ersten Spieltags bestreitet RB Leipzig gegen die Wölfe. Auch diese beiden Teams wollen Zweiter werden, die Leipziger unter Umständen sogar die Bayern ärgern. Dieses Vorhaben setzen die Gastgeber auch gleich in die Tat um. Angriff folgt auf Angriff, Chance auf Chance. Nach 13 Minuten erzielt Thiam die überfällige 1:0-Führung für RBL. Gut vier Minuten später hat Gutierrez zu viel Platz und darf unbedrängt auf 2:0 erhöhen. Wolfsburg war sichtlich geschockt und drohte unterzugehen, doch eine feine Einzelleistung von Suljagic in der 21. Minute bescherte ihnen den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Anschlusstreffer. Was folgte war allerdings kein Spektakel. Beide Teams neutralisierten sich und so darf Leipzig den ersten wichtigen Sieg feiern.

(click to show/hide)


Das war er also. Der erste Spieltag der neuen Saison. Wir sahen viele spannende Spiele, atemberaubende Tore und auch die ein oder andere Überraschung. Nun übergebe ich aber das Wort an unseren Experten Ja-Cheol Koo.

Was sagte ich? Jenjang. (zu Deutsch: Verdammte Kacke). Die Bayern ziehen vorne weg, weil sich der Rest der Liga blamiert. Dortmund kommt nicht über ein 1:1 hinaus, haben aber laut Berichten ein gutes Spiel abgeliefert. Sehr spannend soll auch das Spiel Werder Bremen gegen VfB Stuttgart gewesen sein, ich konnte es leider nicht verfolgen da ich mir gerade Zweitligaspiel des FCA angesehen habe. Ausgenommen die Bayern zeigte jedoch kein Team wirkliche Weltklasse, mal sehen ob sich das in absehbarer Zukunft verbessert.

Danke für die Einschätzung. Zum Abschluss haben wir für Sie noch die aktuelle Tabelle. Wie üblich stehen die Bayern an der Spitze, auch da sie das einzige Team waren, das mit mehr als einem Tor unterschied gewinnen konnte. Fünf Unentschieden zeigen auch, dass die Liga dieses Jahr sehr eng sein könnte. Wir sind jedenfalls weiter gespannt darauf, was uns noch erwarten wird. Ich verabschiede mich für heute von Ihnen und würde mich freuen, wenn Sie nächste Woche wieder einschalten.

Gespeichert
Der MTF-Discord - Erfahrene User helfen euch in angenehmer Atmosphäre bei euren Fragen. Jeder ist gerne Willkommen :)

Euro Betis!

DocSnyder

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #11 am: 17.Juli 2018, 07:48:32 »

Was veranstaltet der SC Freiburg denn?  :)
Gespeichert

j4y_z

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Sportschau Reloaded
« Antwort #12 am: 17.Juli 2018, 09:47:58 »

Hast du wirklich SpYgg Greuther Fürth geschrieben?  ;D
Gespeichert
And all I've done for want of wit / To memory now I can't recall
So fill to me the parting glass / Good night and joy be with you all