MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM18] Wohin der Wind mich auch führt  (Gelesen 1204 mal)

Sinned

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
[FM18] Wohin der Wind mich auch führt
« am: 23.August 2018, 19:41:50 »

Moin, da ich jetzt sowieso fast täglich FM18 zocke, ich in meinem Vorstellungspost angedeutet hatte das ich auch Bock auf ne Story hab,
fang ich jetzt auch an. Ursprünglich wollte ich eigentlich eher mit Union Berlin oder sonstigem anderen Verein was posten, aber momentan hab ich ziemlichen
Spass an der Station Flensburg. Daher kommt dann jetzt auch die Storie mit ETSV Weiche Flensburg.



17/02/2017 - 19:00 Uhr

"Mainz hat sich nicht gemeldet, Union Berlin ist auf deine Forderungen nicht eingangen. ETSV Weiche Flensburg 08 hat gerade
Ihren Trainer entlassen, du musst dir für größere Vereine sowieso erstmal einen Namen machen, nur weil du einer der
3 Klassenbesten warst, macht dich das nicht direkt zum Wundertrainer"
, warf ich Chuck ganz direkt an den Kopf.
Der gute konnte manchmal etwas Stur sein, aber eigentlich war ihm selber bewusst das er nicht direkt bei einem Erstligisten
anfangen würde, egal wie hart Abstiegsgefährdet der Verein auch war. Auch Union Berlin, etablierter Zweitligist, würde einem
Anfänger nicht nachgeben und ein Einstiegsgehalt von 3.500 € zahlen.
"Die haben halt nicht einfach auf dich gewartet...außerdem fragt doch keiner mehr danach ob du einer von dreien bist, denn du bist
nicht DER eine. Also: Raff dich, irgendwann will ich nämlich auch bezahlt werden für meine Vermittlungsdienste."


"Dennis, geh mir nich auf die Nerven. Na klar bewerb ich mich, aber muss ich denn da jetzt sofort aufspringen bei dem Angebot?
Nein, muss ich nicht. Das is die Regionalliga Nord, wer wird denn da ein Auge auf mich werfen? St. Pauli nich, Celtic nich und ganz
bestimmt auch kein Verein wie Hertha BSC. Ne, die Vereine die Anfragen als erstes stellen werden, das sind dann Germania Egestorf,
Eutin und Schönberg oder irgendwelche Jugendfördervereine."
- gab Chuck Ragan dann doch tatsächlich, spöttisch grinsend, zurück.

Versteht mich nicht falsch. Chuck ist ein feiner Kerl. Herzlich, aber auch oft sarkastisch. Zielorientiert, impulsiv...
STUR. Und vielleicht auch Unverschämt. Aber er gibt für seine Freunde 100 %, auch für seine Spieler. Glaub ich.
Er ist jetzt 28 Jahre alt, hat 3 Jahre lang einen Hobbyverein trainiert und war rund um die Uhr für die Spieler da.
Auch wenn er sie getrietzt hat, war der haufen ihm gegenüber ziemlich loyal und so waren die auch recht traurig als er sich
komplett um seine Trainerkarriere gekümmert hat. Heißt: Praktika und die entsprechenden Lizenzen machen.

Woher ich ihn kenne? Nun, Chuck war in meiner Abschlussklasse und wir freundeten uns auch ziemlich schnell an. Aber:
Geboren ist er in Hamburg, lebte dann 4 Jahre mit seinen Eltern in Schottland, ehe sie wieder zurück nach Deutschland kamen.
Mit 16 zog Chuck's Familie innerhalb Deutschlands nach Hannover, dort landete er auch wenig später in meiner Klasse.

Nach der Schule hatten wir nur noch Kontakt über Telefon, Chuck ging wieder zurück nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung
zum Fachinformatiker, spielte selbst noch Fußball - in einem Jugendförderverein.



10/03/2017 - 12:00 Uhr

"Ah Herr Ragan, kommen sie rein. Setzen sie sich. Schön das sie die Zeit gefunden haben." - Thorsten Dornisch, Präsident von Weiche
Flensburg, war sichtlich erleichtert das Chuck Ragan tatsächlich zum Vorstellungsgespräch gekommen war.
"Da scheinen wir ja Glück gehabt zu haben das weder Union Berlin, noch Mainz 05 bisher zugegriffen haben, wie ich gehört hab
haben sie sich auch bei VfR Aalen beworben? Naja, die Karriere muss in Schritt kommen nicht wahr?
Nun, also, das ganze hier ist auch kein Job Versprechen, nur ein Vorstellungsgespräch damit wir uns ein Bild von Ihnen machen können
und Sie sich ein Bild von uns."
- fiel der Dornisch dann auch direkt in die offene Tür.

Chuck, der sich in der Zwischenzeit gesetzt hatte, schluckte kurz, konnte es denn echt sein das sich das so krass herumspricht
wenn ein Trainer der bisher noch nichts gerissen hatte, sich bei sovielen Vereinen beworben hatte? Mainz, direkter Abstiegskandidat,
Union Berlin, die einfach einen einstelligen Tabellenplatz forderten und drohten dieses Ziel zu verfehlen und Aalen? Dritte Liga, 18. Platz.
"Wissen Sie, ich bin quasi frisch ausgebildet. Hoffnungen mach ich mir nicht, so einen lukrativen Job wie bei einem Abstiegsgefährdeten Erstligisten
zu ergattern, auch mach ich es nicht fürs Geld, ich will etwas erreichen, etwas aufbauen. Und ich denke das man das bei einem
Verein wie Ihren auch kann. Ich möchte viele Junge Spieler für die erste Mannschaft, entweder aus der eigenen Jugend, oder von
anderen Vereinen abwerben. Ich weiß das man als Regionalligist nicht viel Geld zur Verfügung hat, das soll aber auch
kein Problem sein, ich denke damit komm ich gut zurecht. Ich kann sehr überzeugend sein, denke daher das ich den ein oder
anderen jüngeren Spieler ablösefrei herlotsen könnte. Und, was noch viel wichtiger ist wenn man sich die aktuelle Tabellenposition anschaut,
glaube ich das ich mit dem Potential in dem Kader auch locker einen einstelligen Platz erreichen kann. Je nachdem wie früh
die Einstellung kommen würde, vielleicht sogar noch einen in der oberen Tabellenhälfte, sagen wir Platz 4 oder 5."
- erwiderte
Chuck selbstbewusst.

Thorsten Dornisch war jedenfalls beeindruckt und musste erstmal schlucken bevor er überhaupt irgendwas erwidern konnte.




Die Einstellung bei ETSV Weiche Flensburg erfolgte am 26/03/2018, einen Tag nachdem man gegen Lübeck nur ein 1:1 erspielen konnte.
Weiche Flensburg war auf Platz 13 gerutscht und der Verein sah sich gezwungen doch noch zu handeln.
Bereits am 31/03/2018 hatte die Mannschaft unter Chuck Ragan ihr erstes Spiel. Nico Empen sorgte mit einem Hattrick zum Einstand
von Chuck für ein solides Ergebnis (man Gewann 4:1) und legte den Grundstein um einen Stammplatz in der ersten Elf zu erhalten.
Alle darauf folgenden Spiele wurden gewonnen, Weiche Flensburg kassierte nicht mehr als 1 Gegentor pro Spiel
während die Gegner scheinbar offene Scheunentore hatten und gegen den Torschusswütigen Nico Empen nicht ankamen.

Zum Ende der Saison war man Sieger des Schleswig-Holstein Pokals und ergatterte noch Platz 7 in der Liga.

(click to show/hide)

Den versprochenen 4. Platz konnte Chuck mit der Mannschaft nicht mehr erreichen, dafür wurde er aber auch zu spät eingestellt.


Der Anfang der neuen Saison war gekrönt von Abgängen einiger Leistungsträger, einer knappen Vertragsverlängerung von Nico Empen durch den Sportdirektor
(Bielefeld hätte Nico fast abwerben können) und einiger Kritik der verbliebenen Altspieler dank der Abgänge,
doch Chuck konnte im Gegenzug einige Spieler ablösefrei zu Weiche Flensburg lotsen die der Sportdirektor so hart umgarnte das fast alle zusagten.

Ablösefrei kamen:

Joshua Bitter
Michael Strein
Luca Torres
Tom Baller
Marcel Kohn
Enes Akyol
Niklas Schulz

Für folgende Spieler zahlte man insgesamt 150.000 €, musste den Vereinen aber knappe Rückkaufkosten und üppige Gewinnbeteiligungen bei Verkäufen
versprechen:


Denzeil Boadu
Michael Kwabena Ambrosius
Mario Crnicki
Aaron Opoku
Kolja Herrmann



Insgesamt war der Vorstand mit den Verpflichtungen sehr zufrieden, gerade weil es die Abgänge stark kompensierte.



08/10/2018
"Läuft. Wie ein Hund auf der Flucht. Aber es läuft einfach. 9 Siege, ein Remis, was für mich aber auch fast ne Niederlage ist, und wir stehen vor der zweiten Mannschaft von
Wolfsburg auf dem ersten Platz der Tabelle. Die Neuzugänge wissen alle zu begeistern, man kann nicht sagen das wir da Nullnummern
zwischen haben. Klar, der ein oder andere kann sich noch verbessern, aber was soll ich denn groß an Ansprüche stellen?
Überleg mal, keiner, naja fast keiner, hätte unsere Angebote annehmen müssen, der Sportdirektor hat also gut verhandelt. Ich
hab eigentlich jeden jungen Spieler bekommen den ich wollte. Luca Torres und Kolja Herrmann, die sind von unserem Mutterverein, SC Freiburg
hatte die aussortiert und uns vorgeschlagen. Und die helfen uns ennorm weiter. Mario konnte sich bei den Bayern nicht durchsetzen,
ist hier momentan auch nur Einwechselspieler, kriegt seine Einsatzzeiten aber, hat sogar Alexander Nollenberger überredet für eine
Leihe zu uns zu kommen, der is neben Nico gesetzt. Nolle hat auch schon gut geholfen. Für den Großteil der Zugänge sind wir
nur das Sprungbrett, aber solang wir hier Platz 1 halten, soll mir das doch egal sein. Da kann so ein Lurch wie Oshi...Osi...
na hier der...Osimhen auch bester Spieler der Liga sein, Nico kratzt schon an dem Thron. Und meine Fresse, das Freundschaftsspiel gegen Leipzig...
das war mir ein Fest. 3:2 verloren, aber wie konstant sich der Kader präsentiert...und wir haben nich gerade gegen die B-Mannschaft
gespielt. Das is einfach solide was hier geliefert wird, da kommt noch einiges auf uns zu Dennis. Wer weiß, vielleicht schaffen wir es zumindest bis
in die zweite Liga durchzumarschieren...ja und ich weiß, 10 Spieltage ungeschlagen und Platz 1, heißt noch lange nicht das wir aufsteigen.
Aber schön wärs. So, und jetzt gehts wieder auf den Trainingsplatz. In 6 Tagen ist das Freundschaftsspiel gegen Rostock." - knappe Verabschiedung auf
Ragan Art...denn nachdem er ausgesprochen hatte erreichte mich nur noch das knacken der Leitung nachdem Chuck aufgelegt hatte.

(click to show/hide)


6 Tage, dann würde er gegen einen Drittligisten mit seinem Kader testen...ich war gespannt. Wenn er gegen RB Leipzig, die nun wirklich
nichts hatten anbrennen lassen, mit einem 3:2 getestet hatte, also nur knapp verloren hatte, wie würde er denn dann gegen Rostock spielen lassen?


Aufstellung und Taktik kommt gesondert, außerdem werden die nächsten Spieltage dann auch etwas ausführlicher kommentiert und nicht so wie jetzt in einem Abwasch quasi.
« Letzte Änderung: 02.September 2018, 16:24:55 von Sinned »
Gespeichert

Akumaru

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #1 am: 24.August 2018, 06:23:01 »

Yay, ein Regionalliga-Save! Viel Erfolg! :)

Kleines Fehlerchen hat sich bei dir im Text eingeschlichen: "Aber es läuft einfach. 9 Siege, eine Niederlage" - Laut Tabelle 9 Siege, 1 Remis. Oder ist für Chuck ein Remis gleich eine Niederlage?  :P
Gespeichert

Sinned

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #2 am: 24.August 2018, 10:19:21 »

Ne, natürlich ein Remis. Obwohl, vielleicht sieht Chuck geteilte Punkte ja doch als Niederlage? 😂
Nein, natürlich nicht. Das war ein Fehler von mir, den fix ich gleich, danke fürs drauf hinweisen :-)
Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #3 am: 27.August 2018, 12:43:40 »

Hat Chuck eigentlich für seinen Trainerjob seine Musikerkarriere an den Nagel gehängt und ein bisschen beim Alter geschummelt?
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Sinned

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #4 am: 27.August 2018, 14:31:52 »

Vielleicht :D
Ich muss aber gestehen das ich dabei nicht an den Sänger von Hot Water Music gedacht habe
Gespeichert

Scp_Floh

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #5 am: 29.August 2018, 10:17:48 »

Weiche Flensburg ist mir natürlich bekannt. Wohne zwischen Hamburg und Kiel und war schon ein paar mal bei Kiel Beispielsweise im Stadion. Die letzte Saison von Weiche war echt genial und ich fand es sehr schade, dass die 3. Liga nicht mit Flensburg bereichert wurde. Ich hoffe unter dir ändert sich das!


Interessanter Start finde ich.
Gespeichert
Story Contest 2018 Story! Sporting Clube de Portugal.

Sporting Clube de Portugal - Das Chaos eines Traditionsvereines

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,25582.0.html

Sinned

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM18] Chuck Ragan - Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #6 am: 02.September 2018, 16:24:32 »

20/10/2018, Heimspiel gegen Jeddeloh
Manfred-Werner-Stadion


Die erste Halbzeit verläuft ausgeglichen, Jeddeloh hat zwar viel Ballbesitz, schafft es aber nicht vors Tor,
Empen, der in der 30. Minute eine Chance erspielen kann, verhaut leider obwohl der Kasten weiter offen ist
als manch ein Scheunentor. Danach läuft das gegenseitige Abtasten weiter, ich bin hart enttäuscht von meinen
Jungs, aber das kann ich Ihnen anhand der Verteidigungsleistung nicht sagen. Also bleib ich ruhig und erzählt Ihnen das sie
immer noch gewinnen können und da draußen einfach nur konzentriert weiter gearbeitet werden muss.
Zweite Halbzeit, ich glaub mein Schwein pfeift, ich krieg hier fast n Herzkasper. Ich würde zum Kettenraucher werden
wenn dieses Spiel die Norm für uns wäre. Bis zur 88. Minute passiert gar nichts, dann kann Fabian Arndt das Chaos
vor dem Jeddeloher Tor ausnutzen und nach einer Flanke von Michael Strain den Ball in den Kasten semmeln.
Dafür kommen die Gäste danach aber gefährlich an unser Tor ran, die Luft scheint raus zu sein, nur Kirschke dieser
Wunderbengel von Torhüter sorgt mit seinen Glanzparaden dafür das wir wirklich dieses Heimspiel gewinnen.
Das wars. Standpauke muss her, ich erwarte nach 10 Spieltagen nun aber wirklich das man gerade am 11. nich so n Kokolores
zusammenspielt.
"Leute, mal ehrlich. Schön und gut das wir gewonnen haben. Aber, das was ihr da auf den Platz gebracht habt, das is zu wenig.
Gerade gegen stärkere Mannschaften muss da mehr von euch kommen, dieses Spiel hat mich gerade um 5 wertvolle Lebensjahre
gebracht. Wir wollen Aufsteigen und nicht in dieser Liga versauern, viele von euch sind hergekommen um Titel zu gewinnen, wird
diese Leistung aber die Regel, dann, Freunde der Sonne, finden wir uns Ratzfatz im Tabellenmittelfeld wieder."
Angekommen ist das aufjedenfall.
Ich seh allerdings auch das einige etwas demotiviert sind und seufze leicht.
Vielleicht doch etwas zu hart, gerade wenn man bedenkt das wir bisher sehr solide gespielt haben. Allerdings
ist es doch recht eng an der Tabellenspitze und gerade Wolfsburg geht sehr nah auf Tuchfühlung mit uns.
Ergebnis: 1:0.



Die bisher am meisten genutzte Aufstellung



30/10/2018 Heimspiel gegen den BVB
DFB-Pokal Runde 2
Manfred-Werner-Stadion

Unglaublich was die Jungs da leisten. Torchancen direkt in Minute 3 und 9, Ecke, 10. Minute, der Ball kommt, der BVB blockt, Arndt setzt
nach und flankt auf Nico, der nickt den Ball rein. Wir führen tatsächlich, dann wieder Ecke in der 12. Minute. Wieder kann der BVB blocken,
der Ball geht ins Aus und wir haben Einwurf. Tom Baller führt aus, Nolle is zur Stelle und versenkt, das Tor der Borussia is
offener als meine Wohnungstür nach dem Suff. Wir, die Underdogs, führen schon 2:0.
Aber scheinbar werden die jungs jetzt zu selbtsicher. Maximiliano Gomez kann nach einem wunderschönen Kombinationsspiel hinter die Verteidigung
kommen und frei vor Kirsche aus 5 Metern zum Abschluss kommen. 2:1. Mist. Konzentration jungs.
Und da haben wir es. Unfassbar geiles Ding. Freistoß, Enes Akyol führt aus, Bitter kommt mit dem Kopf ran und BÄÄÄMMMM, Tor Nummer 3. Schon doof
wenn vor dem eigenen Torraum gefoult wird. Macht das doch öfter liebe Dortmunder.
Aber dann kommts wieder. Wieder ist es Gómez. Irgendwie lässt die Verteidigung schon hart nach wenn man so gut führt und Gómez
überläuft die Abwehrspieler und schiebt den Ball ganz lässig ins linke Eck, selbst Kirschke schaut recht verdutzt aus.
Aber jetzt schein ich selber blöd aus der Wäsche zu schauen. Ballbesitz war relativ ausgeglichen, Flanken konnten wir 2 gut nutzen, ansonsten
aber hatten wir nicht die Lufthohheit, haben aber gut verhindern können das Dortmund Kapital daraus schlagen kann und nun
ziehen wir in Runde 3 ein. Was ein grandioser Lauf. Ich dachte erst daran das wir statt dem 4-4-2 ein 4-1-4-1 nehmen sollten,
aber die Jungs waren doch eiskalt. Zwar ein knapper Sieg, aber immerhin ein Sieg. Es ist alles drin.
Perfekt.
Ergebnis: 3:2.





03/11/2018 Heimspiel gegen Hannover 96 II
Manfred-Werner-Stadion

Hannovers zweite Mannschaft ist unser ärgster sportlicher Rivale wenn es um Niederlagen geht. In der letzten Saison, bevor ich das Zepter
in dieser Schießbude von Verein übernommen hab, hagelte es zwei Niederlagen. Und entweder ist die Mannschaft aus Niedersachsen
einfach extrem Selbstsicher, oder meine Jungs brennen auf Wiedergutmachung. Vor heimischer Kulisse spielen Empen und Nolle
sich frei, Empen flankt auf Nolle, der nickt den Ball ins Tor und nichtmal 40 Sekunden nach Anpfiff springen die Fans auf und
tanzen Lapaloma auf den Rängen. 1:0. Rekord, wenn man mich fragt. So schnell schossen die Jungs nichtmal in den Trainingsspielen nach Anpfiff ein Tor.
Und dann Kevin Schulz, Minute fünf. Wieder ein verloren gegangener Freistoß, aber Denzeil Boadu kommt ran und passt zu Schulz,
der versucht es mit einem Distanzschuss und netzt ihn ein. Unser heutiger Fußballgott?
Was das wieder war. Bitter fängt eine Flanke ab, passt zu Arndt, der dribbelt sich durch, flankt und Nico kommt passend
zum Kopfball ran. Wieder ein Tor.
3:0 nach nur 8 Minuten.
Danach werden wir wieder nachlässiger, lassen die Niedersachsen aber nicht bis zu unserem Tor durch, erst in der zweiten Halbzeit passieren gefährliche
Patzer meiner Jungs, die wenigen Chancen die wir hier noch erspielen verlaufen im Sande, aber wenigstens kann jetzt
Kirschke glänzen und zeigen wieso er unsere Nr. 1 im Kasten ist. Und das tut er auch. Nicht einmal muss er hinter sich greifen
pariert perfekt und leitet mehrere Angriffe perfekt ein.
Ergebnis: 3:0.


07/11/2018 Auswärts gegen TSV Kropp
Schleswig-Holstein-Pokal Runde 2
Stadion Kropp

Ich nutze die Pokalspiele im Schleswig-Holstein-Pokal gern um etwas mit den Taktiken zu experimentieren.
Heute war mal das 5-4-1 dran und zwar war das Ergebnis nicht so hoch wie gewünscht, aber immerhin sind wir mit einem
2:0 vom Platz gegangen. Erstes Tor: Empen, zweites Tor: Baller.
Ein Tor je Halbzeit. Chancen bis zum ersaufen. Aber nix gerissen.
Nun, gewonnen haben wir, aber zufrieden bin ich nicht.
Dazu hatte der Verein heute Vertragsgespräche mit Empen. Es liegt Interesse von den Würzburger Kickers vor, die spielen in der
2. Liga. Da wollen wir erstmal hin. Ich fürchte ich werde Nico nur hier halten können wenn wir wirklich aufsteigen in dieser
Saison. Aber immer wieder kommt Wolfsburg uns gefährlich nah. Die Differenz im Torverhältnis beträgt nur noch 5 Punkte vorsprung für uns.
Die dürfen wir nicht verlieren.
Jedenfalls hat Nico den Vertrag verlängert, wenn auch nur zu besseren Konditionen und nur mit einer Ausstiegsklausel. Ich befürchte schlimmes.
Ergebnis: 2:0.



10/11/2018
Wenn man so einen Erfolg hat wie Chuck, mit dieser Mannschaft, dann kann man irgendwann nichtmal mehr durch die Straßen Flensburgs laufen
ohne das irgendwer etwas von einem wissen will. So kam es dann auch das irgendein Lokalreporter Chuck auf dem Weg zum nächsten
Einkaufsladen abfangen konnte und ihm die ein oder andere Frage stellen wollte. Anfangs versuchte Chuck noch den Reporter abzuwimmeln,
aber als dieser fragte ob Chuck meinte, man könne gegen Braunschweigs Zweite nachlegen um wieder die Tabellenspitze zu erobern
stutzte er dann doch kurz.
"Wollen Sie mir jetzt ernsthaft erzählen das die Truppe von aussortierten und noch nicht für die erste Mannschaft geeignete Spielern
auf Platz eins steht? Das diese Gurkentruppe immer noch keine Niederlage hinnehmen musste? Müssen die uns denn alles nachmachen?
Natürlich schaffen wir es. Denn der Unterschied ist: Meine Mannschaft ist eine Einheit. Der Wolfsburger Haufen verdient dank VW
einfach nur unverdientermaßen viel Geld. Und zu den Braunschweigern sag ich gar nichts. Wir haben Hannover auflaufen lassen,
wir werden Braunschweig ebenso vom Platz fegen."
Grummelnd ging Chuck seinen Weg weiter, doch der Reporter ließ nich locker.
"Stimmt es denn, das Nico Empen schon mit einem Abschied von Flensburg liebäugelt? Und wie könnten sie das kompensieren?
Mario Crnicki bekommt bei Ihnen ja auch nur Einsätze als Einwechselspieler und konnte mit der wenigen Spielzeit kaum überzeugen.
Gerade einmal auf ein Tor bei 6 Einwechslungen, ein wenig Mager, oder?" - fragte der Reporter

"Also gehen SIE mir jetzt mal nicht auf den Sack. Mario ist noch jung und bekommt seine Einsatzzeiten, auf ihm lastet kein Druck
und das ist das wichtigste an der Geschichte, zu dem Thema Nico Empen sag ich nur: Der junge hat alles was wir brauchen
und wir kommen beide sehr gut miteinander klar. Sollte er gehen, bin ich der erste der es weiß und garantiert nicht irgendein
Reporter vom X-ten Klatschblatt. Und jetzt trollen Sie sich, ich hab zutun."

Obwohl er eigentlich einkaufen wollte, ging er nun doch zum nächsten Kiosk und holte sich erstmal einige Flensburger, verzog sich
dann in sein kleines Loch von Wohnung und arbeitete an seiner Taktik und der nächsten Aufstellung.



11/11/2018 Auswärts gegen Braunschweig II
B-Platz Hamburger Straße

Ich musste umdisponieren. Crnicki bekam seinen ersten Startelfeinsatz und war tatsächlich der, der uns zu einer 1:0 Führung verhalf.
Obwohl Braunschweig solide auftrat und bereits in den ersten 15 Minuten 60 % Ballbesitz hatte, war das Team sehr konzentriert, eine schöne
Kombination von Boadu auf Schulz, der dann steil nach vorn passte und Crnicki der den Ball direkt einnetzte, das war der größte
Moment, immerhin hatte ich mich weit aus dem Fenster gewagt, Empen saß auf der Bank.
Aber dann kams auch schon dicke. 27 Minute, Ecke für Braunschweig. Rettig führt aus, Schulz kann abblocken aber nicht halten,
der Ball bleibt im Spiel, Veiga kommt ran und flankt zu Kolgeci, der nimmt an und schießt platziert in die rechte Ecke. 1:1.
Und dann wieder wir. Diese Leidenschaft meiner jungs...herrlich.
Pläschke führt einen Einwurf aus, Crnicki bekommt den Ball, passt zu Schulz, der wiederrum passt zurück zu Crnicki nachdem dieser sich
besser positionieren konnte und der passt zu Nolle der frei vorm Tor steht. Und Nolle ist es auch der uns wieder zur Führung verhilft.
Erste Sahne ist mein erster Gedanke, aber das Spiel kennen wir ja schon. Konzentriert bleiben ist die devise.
53. Minute.
Crnicki durfte auf der Bank platz nehmen und Empen zum Anpfiff der zweiten Halbzeit auf das Spielfeld und was für ein Ding er
hier reinhaut. Nollenberger kann sich über den Flügel perfekt frei spielen, zieht leicht nach innen und bedient den heranstürmenden
Empen, der knallt den Ball mit so einer Kraft in die rechte Torecke das ich schon befürchte das Netz würde reißen, 3:1
55. Minute. Wieder Nico. Diesmal Konter. Paetow flankt den Ball nach vorne, Nico kann sich durchsetzen, kommt als erstes an den Ball
und überlupft den Torhüter. 4:1
84. Minute.
Und jetzt lern ich die hässliche Seite der Mannschaft erneut kennen, vielleicht liegt es auch an Nico Schulz, er ist ja nich
umsonst nur unsere Nr. 2 im Kasten, aber so hart versagen bei Standards, das kann niemand.
Rettig führt eine Ecke aus, der Ball bleibt wieder im Spiel und Rettig flankt auf Canbaz der natürlich, als wäre es das einfachste von Welt
in unser Netz zimmert. Scheunentor Deluxe. 4:2.
Konzentrationsprobleme?
88. Minute.
Sieht mir danach aus. Mema führt eine Ecke aus, Blyszko kommt an den Ball und versenkt.
Führen wir die Braunschweiger doch direkt wieder zurück ins Spiel.
Fazit des Spiels: Unseren schönen Vorsprung fast wieder verloren, gehen wir mit einem 4:3 vom Platz.
Ein Sieg ist schön, aber was wir am Ende zusammengespielt haben ist furchtbar gewesen. Torifferenz: 4 Punkte vor Wolfsburg,
wir klettern wieder vor den VW-Club.
Ergegbnis: 4:3



17/11/2018
"Herr Ragan, unter Ihnen ist die TSV Weiche Flensburg richtig aufgeblüht, man bekommt ansehnlichen Kombinationsfussball zu sehen
und man hat zuletzt 11 Spiele am Stück gewonnen, noch ein Spiel und man kann damit quasi den Rekord der Regionalliga aufstellen.
Wie fühlen sie sich damit?"
Ich konnte nach dieser Frage das Funkeln in Chucks Augen sehen und er verzog auch kurz sein Mund zu einem spöttischen Grinsen,
schien sich aber schnell wieder zu fangen, so war es nicht mehr als ein Aufflackern, ob der Reporter das gesehen hatte vermochte
ich nicht zu sagen.

"Wissen Sie, ich mach mir nicht viel aus solchen Rekorden, zumal sie sowieso nichts aussagen und da die Statistiken nicht lügen,
muss man eh gestehen das es dann auch noch so einen Haufen von Antifussballern aus Wolfsburg ebenso geschafft haben diesen Rekord
aufzustellen. Wie schon öfter angedeutet hab ich das Gefühl das die uns alles nachmachen, vielleicht sollten wir also auch mal
ein Spiel verlieren? Allerdings würde das Herrn Ziehl glaube ich nur so passen, den Gefallen dann auch zu verlieren werden die uns
also kaum machen. Nein, wie Eingangs erwähnt, diese Rekorde interessieren mich nicht. Mich interessiert nur was ich mit der
Mannschaft erreichen kann. Dazu gehört erneut der Schleswig-Holstein-Pokal und der Titel in der Regionalliga, da rechne ich
uns derzeit sehr hohe Chancen aus." - Chuck blinzelte kurz zu mir rüber und ich wusste was das bedeuten würde. Ich konnte also
eigentlich schon losfahren und einen Kasten Bier holen, er würde mir heute seine Aufstellung für das nächste Spiel gegen Lübeck
vorstellen, meine Meinung hören wollen und diese dann in Grund und Boden Argumentieren wollen. Das war mittlerweile Ritual
geworden und gleichzeitig irgendwo auch meine Bezahlung. Denn, Chuck hatte zwar einen Vollzeitvertrag, bekam aber in der Woche
nicht mehr als 300 € vom Verein, meine Beratungsgebühren würden also erst gezahlt werden wenn er etwas mehr verdiente, immerhin
musste ja auch was für mich bei Rausspringen.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel lief noch weiter, ich stahl mich dennoch davon, denn ich hatte noch wichtigeres zutun und
viel drehte sich den Fragen nur um die Taktik im folgenden Spiel.



18/11/2018 Heimspiel gegen VfB Lübeck
Manfred-Werner-Stadion

Ich hatte die Idee mal mit einem 4-3-3 spielen zu lassen.

Einziger Haken der mir da Einfiel: Empen sollte als Knipser fungieren und 2 Hängende Spitzen ihm zur Seite stehen. Crnicki, der
als Hängende Spitze etwas Leistung im Training gezeigt hatte, bekam wieder einen Startelfeinsatz, Nollenberger wurde als Stoßstürmer auf gleicher Höhe
mit Empen gesetzt, seine Fähigkeiten als Hängende Spitze waren doch Mager sehr mager.
Und: Bereits in der 2. Minute netzte Nolle zum 1:0 nach Vorlage von Kolja Herrmann ein. Führung ist alles.
29. Minute, Schulz räumt im Mittelfeld auf, kommt an den Ball, will über den Flügel wird aber hart gefoult und verliert den Ball, Schiedsrichter
lässt weiterspielen, Crnicki kommt rechtzeitig an den Ball und läuft noch einige Meter bevor er abzieht und erhöht das Ergebnis
so auf ein 2:0
42. Minute
Empen wird vorm Tor gefoult, bekommt einen Elfmeter, führt selber aus und...

TRIFFT. 3:0, 21. Saisontor für Nico.

70. Minute.
Totale Dominanz was das Toreschießen angeht. Nico spielt nach einer Flanke von Boadu direkt weiter zu Nolle, der zieht ab
und trifft wieder.
Sämtliche Angriffe der Lübecker gehen entweder daneben oder werden rechtzeitig abgefangen, die Fans toben vor Freude.
Ergebnis: 4:0.



Tabelle:
(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 02.September 2018, 17:57:48 von Sinned »
Gespeichert

Akumaru

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #7 am: 02.September 2018, 17:46:11 »

Im Spoiler fehlt eine schließende eckige Klammer.  ;)


Tabellenführer! YAY! Weiter so! :)

Den Akyol kenne ich von meinem Tennis Borussia Save - solider Linksverteidiger, bei mir mitterweile nur noch Ersatz.
Gespeichert

Sinned

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM18] Wohin der Wind mich auch führt
« Antwort #8 am: 05.September 2018, 22:24:36 »

Solide ist er, aber insgesamt bin ich nicht ganz zufrieden mit ihm. Was aber auch daran liegt das er nich mit mir zufrieden ist :D
Gespeichert