MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: (FM 19) Die Welt des Fußballs  (Gelesen 3041 mal)

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
(FM 19) Die Welt des Fußballs
« am: 06.November 2018, 17:47:18 »

Info´s zum Save:
Der FM 19 ist endlich da und es fällt einem echt schwer mit welchem Team man startet. Daher bin ich zu dem Entschluß gekommen, ein Megasave zu starten. Ausgewählt habe ich 20 Trainercharaktere aus verschiedenen Nationen. Es ist alles dabei von, Abstiegskampf über Titelkampf. Daher habe ich Europa komplett ausgewählt zusätzlich noch USA, Mexiko, Brasilien und Argentinien, Südkorea und Australien. Berichten werde ich es aus der Sicht, von Sportreporter Oliver Hartmann.

Trainercharaktere:
- Mike Büskens (Deutschland) // Fortuna Düsseldorf
- Bernd Hollerbach (Deutschland) // VfL Bochum
- Andreas Golombeck (Deutschland) // SC Preußen Münster
- Peter Bosz (Holland) // Vitesse Arnheim
- Leonardo Jardim (Portugal) // Benfica Lissabon
- Paul Lambert (Schottland) // FC Everton
- Vincenzo Montella (Italien) // UC Sampdoria Genua
- Martin Schmidt (Schweiz) // Grasshopper Club Zürich
- Gustavo Poyet (Uruguay) // Real Soc. San Sebastian
- Sergey Silkin (Rußland) // Krylia Sowetov Samara
- Thomas Christiansen (Dänemark) // KV Oostende
- Paul Le Guen (Frankreich) // AS St.Etienne
- Miguel Cardoso (Portugal) // FC Aris Saloniki
- Jaap Stam (Holland) // Niederlande
- Gerard van der Lam (Holland) // Esbjerg FB
- Jan Urban (Polen) // Lechia Danzig
- Predrag Jokanovic (Serbien) // FK Vojvodina Novi Sad
- Attila Pinter (Ungarn) // FC Astra Giurgiu
- Hami Mandirali (Türkei) // Sivasspor
- Hristo Kolev (Bulgarien) // PFK Lokomotive Plovdiv
... na denn mal go!!
******************
« Letzte Änderung: 07.November 2018, 15:02:04 von Fabio »
Gespeichert

AgentGarcia

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußball´s
« Antwort #1 am: 06.November 2018, 17:57:25 »

Oha, da hast Du Dir ja einiges vorgenommen  ;) Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen langen Atem...

Habe auch schon mal überlegt mit zwei oder drei Trainern zu starten, aber zwanzig  :o
Gespeichert
" Ich verliebte mich in den Fussball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden."

- Nick Hornby in " Fever Pitch " -

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußball´s
« Antwort #2 am: 07.November 2018, 06:33:46 »

Oha, da hast Du Dir ja einiges vorgenommen  ;) Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen langen Atem...

Habe auch schon mal überlegt mit zwei oder drei Trainern zu starten, aber zwanzig  :o
Das macht doch den Reiz aus. Ich setze mir da kein zeitliches Limit  ;)
Gespeichert

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußball´s
« Antwort #3 am: 07.November 2018, 12:58:18 »

Das klingt cool, ich werde hier auf jeden Fall interessiert mitlesen :)

P.S: Könntest du bitte den Deppenapostroph aus dem Titel entfernen? Tut mir persönlich in den Augen weh :P
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußball´s
« Antwort #4 am: 07.November 2018, 15:02:57 »

Das klingt cool, ich werde hier auf jeden Fall interessiert mitlesen :)

P.S: Könntest du bitte den Deppenapostroph aus dem Titel entfernen? Tut mir persönlich in den Augen weh :P

 ::) ::)
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #5 am: 07.November 2018, 15:03:36 »

+++ Kicker - Online +++
... präsentiert, die Mannschaftsanalysen

Fortuna Düsseldorf

Trainername: Mike Büskens
Alter: 19.03.1968
Nationalität: Deutsch
Taktischer Stil: Dynamisches Kontern
Taktik: 5-3-2-FV

Der rheinische Traditionsclub ist zurück in der 1.Fußballbundesliga. Sechs Jahre nachdem letzten Auftritt in der Bundesliga, will man dieses Jahr ein Comeback starten. Neuer Trainer ist der Ex Schalker, Mike Büskens. Als Neuling steckt man sich natürlich erstmal ganz klar den Klassenerhalt als Ziel!! "Wir wollen hinten lange die Null halten und dann über schnelles Konterspiel nach vorne erfolgreich sein.." so die Marschroute von Mike Büskens. Mit den Führungsspielern Adam Botzek und Oliver Fink verfügt die Fortuna reichlich an Erfahrung. Beide gegen in ihr 9tes bzw. 10tes Jahr bei der Fortuna. Leider fallen beide aber zum Saisonauftakt verletzungsbedingt aus. Im Sturm besitzen sie mit Rouven Hennings und Marvin Duksch zwei absolute Toptorjäger. Auch im zentralen und offensiven Mittelfeld wird es heiß hergehen was die Stammplätze angeht.
Fazit von Kicker - Online
Den Klassenerhalt sehen wir als realistisches Ziel. Ein Platz zwischen 15. und 10. ist durchaus machbar.


VfL Bochum

Trainername: Bernd Hollerbach
Alter: 08.12.1969
Nationalität: deutsch
Taktischer Stil: Dynamisches Kontern
Taktik: 4-1-4-1 DM/Breit

Seit nunmehr 8 Jahren krebst der VfL in der Zweiten Liga herum und daran wird sich wohl auch in dieser Saison nicht viel ändern. In den sozialen Medien wird der VfL auf Platz 6. getippt. Man kann nur hoffen das Trainer Bernd Hollerbach Ruder schnell rum reißen kann und die Bochumer wieder in ruhigere Fahrwasser bringen kann. Stützen der Mannschaft sind Urgestein Patrick Fabian, Rechtsverteidiger Stefano Celozzi und defensiv Mittelfeldspieler Anthony Losilla. Mit Ausnahme von zwei Meistertiteln in der Regionalliga West (1970 und 1971) sowie drei Zweitliga-Meisterschaften (1994, 1996 und 2006) konnte der VfL Bochum noch keine nationalen oder gar internationalen Titel gewinnen. Neben insgesamt 34 Jahren Zugehörigkeit zur Fußball-Bundesliga (von 1971 bis 2010 mit fünf jeweils einjährigen Unterbrechungen) und zwei Teilnahmen am UEFA-Pokal (1997 und 2004) stehen zwei Endspielteilnahmen im DFB-Pokal zu Buche (1968 und 1988). Der VfL Bochum stellte in drei Spielzeiten den Torschützenkönig der Bundesliga. In der Saison 1985/86 erzielte Stefan Kuntz 22 Tore, 2002/03 war Thomas Christiansen 21 Mal erfolgreich und in der Saison 2006/07 gewann Theofanis Gekas mit 20 Treffern die Torjägerkanone. Holger Aden schoss 1992/93 die meisten Tore (28) im Profifußball, davon neun für den VfL.
Fazit von Kicker - online
Platz 6. ist das Saisonziel des VfL und wir denken das ist ein realistisches Ziel


SC Preußen Münster

Trainername: Andreas Golombeck
Alter: 09.08.1968
Nationalität: Deutsch
Taktischer Stil: Langer Hafer
Taktik: 4-1-4-1 DM/Breit

Das ehemalige Gründungsmitglied der Bundesliga, geht nun schon in seine 8te Saison in der 3.Liga. Mit Andreas Golombeck wurde ein erfolgshungriger Trainer verpflichtet. Andreas Golombeck kennt sich in Westfalen sehr gut aus. Zuletzt trainierte er Ligarivale Sportfr.Lotte und davor den Regionalligisten SC Verl. Nun will er bei den Preußen den nächsten Schritt machen. Sportlich wollen die Preußen ihren 10ten Tabellenplatz der letzten Saison deutlich verbessern. In den Medien wird das Team auf Platz 12 eingeschätzt. Man hat wichtige Spieler verloren unter anderem Ex Kapitän Adriano Grimaldi der ja zu den Löwen nach München wechselte. Führungsspielern fehlt es an der Mannschaft aber mit Tobias Rühle und Martin Kobylancki stehen wichtige Spieler trotzdem auf dem Platz. Man will schnell das Mittelfeld überbrücken und so in der Offensive für Gefahr sorgen.
Fazit von Kicker - online
Sollte der Start gelingen und man sich in den ersten Spielen oben festsetzen kann, ist ein Einstelliger Tabellenplatz drin


Vitesse Arnheim

Trainername: Peter Bosz
Nationalität: Holländisch
Alter: 21.11.1963
Taktischer Stil: vertikales Tiki-taka
Taktik: 4-1-4-1 DM/Breit

Nach Ajax, PSV und Feyenoord will Vitesse Arnheim die 4te Kraft in Hollands erster Liga werden. Eingestellt wurde dafür mit Peter Bosz ein routinierter Trainer. Zuletzt trainierte er Borussia Dortmund. Platz 5 ist das Saisonziel und die erneute Quali für einen europäischen Wettbewerb. Führungsspieler ist Alexander Büttner. Über die Ajaxsschule kam er dann zu Vitesse und wurde auf anhieb Stammspieler. Über Auslandsstationen bei ManU, Dynamo Moskau und RSC Anderlecht, kehrte er zur Saison 2016/17 zurück. Hoffnungsträger ist Stürmer Tim Matavs, der letzte Saison 14 Saisontore erzielen konnte. Mit Youngster Martin Odegaard wurde von Real Madrid ein Wunderkind ausgeliehen. Letzte Saison spielte er für den SC Heerenveen und konnte dort überzeugen.
Fazit von Kicker - online
Vitesse wird wieder um die europäischen Plätze mitspielen können. Platz 5 aus dem Vorjahr ist durchaus möglich
« Letzte Änderung: 07.November 2018, 19:24:57 von Fabio »
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #6 am: 07.November 2018, 19:30:28 »

Benfica Lissabon

Trainernamen: Leonardo Jardim
Nationalität: Portugisisch
Alter: 01.08.1974
Taktischer Stil: Vertikales Tiki-Taka
Taktik: 4-2-3-1 breit

Der Rekordmeister will nach Platz 2, in der letzten Saison, wieder den Thron erobern. Ermöglichen soll das Leonardo Jardim machen. Jardim, Sohn portugiesischer Auswanderer, wurde in Venezuela geboren, verbrachte jedoch seine Kindheit und Jugend auf der portugiesischen Insel Madeira. Nach Trainerstationen bei AD Camacha, GD Chaves sowie SC Beira-Mar konnte Jardim bei Sporting Braga seine ersten Erfolge in der Primeira Liga feiern, als er das Team aus dem portugiesischen Norden auf den dritten Meisterschaftsrang führte. Weitere Engagements beim griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus sowie dem portugiesischen Hauptstadt-Klub Sporting Lissabon folgten. Das er den Erzrivalen Sporting mal trainierte, störte ihn wenig, auf Nachfrage hin der Rivalität der beiden Clubs. Urgestein ist der 37 jährige Abwehrspieler Luisao. Auch sein Partner Jardel ist mit 33 in einem Alter wo man handeln sollte. Fixpunkt im Mittelfeld soll Spielmacher Pizzi werden. Über ihn werden alle Angriffe laufen.
Fazit von Kicker - online
Die Meisterschaft kann nur über Benfica laufen.

FC Everton

Trainername: Paul Lambert
Nationalität: Schottisch
Alter: 07.08.1969
Taktischer Stil: Flügelspiel
Taktik: 4-2-4 breit

Der Schottische Trainer Paul Lambert will offensiv spielen lassen. Das zeug dazu hat die Mannschaft eindeutig zu bieten. Mit den beiden Brasilianern Bernard, Richarlison hat man sehr technisch versierte Spieler auf den Flügeln. Man will weg von dem Image der grauen Maus aber bei der harten Konkurrenz wird das echt schwer.
Fazit von Kicker - online
In den Medien wird Platz 7. als Saisonziel ausgesprochen. Wenn die Truppe von Verletzungen verschont bleibt, ein durchaus realistisches Ziel


UC Sampdoria Genua

Trainernamen: Vincenzo Montella
Nationalität: Italienisch
Alter: 18.06.1974
Taktischer Stil: Gegenpressing
Taktik: 4-1-4-1 DM/Breit

15-10-10, das sind die Platzierungen der letzten 3 Jahre von Sampdoria. Man will zurück in den Europapokal und dafür wurde Vincenzo Montella verpflichtet. Der ehemalige Nationalstürmer will dem Club ein neues Gesicht verpassen. Helfen soll ihm dabei Fabio Quagliarella. Der 35 jährige Stürmer ist immernoch sehr treffsicher. Aber nicht nur die Offensive muß passen, auch die Defensive ist gefragt. Letzte Saison kassierte man 61 Gegentreffer, eindeutig zuviel.
Fazit von Kicker - online
Sorry liebe Sampdoria Fans aber es wird wohl nix mit der Europa League
« Letzte Änderung: 07.November 2018, 21:44:44 von Fabio »
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #7 am: 08.November 2018, 16:28:50 »

Grasshopper-Club Zürich

Trainernamen: Martin Schmidt
Nationalität: Schweizerisch
Alter: 12.04.1967
Taktischer Stil: Langer Hafer
Taktik: 4-4-2

Die erfolgreichen Jahre sind lange vorbei und der letzte Titel liegt auch schon lange zurück. Die 80ger und 90ger Jahre waren insgesammt die erfolgreichsten. Neu Trainer Martin Schmidt will das wieder ändern. Aber dazu braucht es Zeit und Geld. Sportlich lief es letzte Saison für die Grasshoppers alles andere als gut. Mit 39 Punkten belegte man schließlich den 9.Tabellenplatz. Die Offensive ist das Prunkstück der Züricher. Mit Eigengewächs Shani Tarashaj und dem schnellen Julien Ngoy verfüngt man über sehr schnelle Spieler in der Spitze.
Fazit von Kicker - online
Wenn es Martin Schmidt gelingt, die Mischung aus jungen hungrigen Talenten und den erfahrenen Recken eine Mannschaft zu formen, kann man durchaus unter den ersten fünf landen


Real Sociedad San Sebastian

Trainernamen: Gustavo Poyet
Nationalität: Uruguayisch
Alter: 15.11.1967
Taktischer Stil: Dynamisches Kontern
Taktik: 4-1-4-1 DM/breit

Der Trophäenschrank bei Real Sociedad ist mit zwei Titeln anfang der 1980ger Jahre rar gefüllt. Ebenso konnte man die Copa del Rey erst zwei mal gewinnen. Mit Gustavo Poyet kommt ein uruguayischer Ex Nationalspieler hier ins Baskenland. Seine spielerische Vorliebe ist es, stetig zu pressen, dem Gegner keine Luft zum atmen geben und dann schnell über die Außen kontern. Helfen soll dabei im Sturm der 22 jährige Sandro. Der aus der Jugend vom FC Barcelona stammende Stürmer, ist eher ein Vorbereiter als ein Vollstrecker. Für die nötigen Tore soll Jon Bautista sorgen. Auf den Außenbahnen sticht mit dem Belgier Adnan Januzaj ein Spieler heraus, der durch seine Schnelligkeit und super Technik besticht.
Fazit von Kicker - online
Platz 8 wie in den Medien eingeschätzt, ist durchaus ein realistisches Zie


Krylia Sowjetov Samara

Trainernamen: Sergey Silkin
Nationalität: Russisch
Alter: 02.03.1961
Taktischer Stil: Direktes Kontern
Taktik: 4-1-4-1 DM/breit

Als Aufsteiger hat man es nicht immer leicht die Klasse zu sichern. So auch bei Krylia Samara, ein Club vom Schwarzen Meer. In den letzten 4 Jahren stieg man 2 mal ab und wieder auf... Deshalb ist der Klassenerhalt auch das Saisonziel!!! Taktikfuchs Sergey Silkin soll das mit einer Mischung aus jung und alt bewerkstelligen. Es gibt ettliche Stützen in der Mannschaft wie Linksverteidiger Vitaly Denisov oder Stürmer Sergey Kornilenko.
Fazit von Kicker - online
Alles andere als der Klassenerhalt, wäre eine Überraschung


KV Oostende

Trainername: Thomas Christiansen
Nationalität: Dänisch
Alter: 11.03.1973
Taktischer Stil: Beton anrühren
Taktik: 4-4-2

Mit Thomas Christiansen konnte der Club von der Nordsee, einen jungen talentierten Trainer verpflichten. Ihm wird die Zeit gegeben die er hier braucht. Führungsspieler und Kapitän ist der 33 jährige ex Nationalspieler Nicolas Lombaerts. Vor seiner Zeit bei Oostende, kickte er bei Zenit St.Petersburg.
Fazit von Kicker - online
Es wird schwer werden die Klasse zu halten, aber durchaus möglich
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #8 am: 08.November 2018, 21:29:46 »

AS St.Etienne


Trainername: Paul Le Guen
Nationalität: Französisch
Alter: 01.03.1964
Taktischer Stil: Gegenpressing
Taktik: 4-2-3-1 breit

Der Verein wurde 1919 von Angestellten der Einzelhandelskette Casino als Amicale de la Société Casino gegründet, dann in Association Sportive Stéphanoise (nach dem Beinamen der Stadt – Étienne und Stéphane sind Synonyme) umbenannt und nahm 1933 seinen heutigen Namen (in Frankreich kurz: l’ASSE) an. Die Vereinsfarben sind Grün und Weiß, weshalb der Verein auch, lange vor einer gleichnamigen Partei, als Les Verts (Die Grünen) bezeichnet wird.
Die erste Fußballmannschaft trägt seit vielen Jahren ihre Heimspiele im Stade Geoffroy-Guichard aus, das eine Kapazität von 35.600 Zuschauern aufweist. Sie wird von Jean-Louis Gasset trainiert.
Vereinspräsident ist Bernard Caïazzo. In den 60ger und 70ger Jahren fuhren die AS 9 von 10 Meisterschaftstiteln ein. Man hat eine sehr gute Jugendarbeit und das trägt jetzt endlich Früchte. Mit Platz 6. will man in dieser Saison sich wieder einen Einstelligen Tabellenplatz sichern. Fixpunkte im Aufbauspiel sollen Nationalspieler Remy Cabella und Wahbi Khazri werden.
Fazit von Kicker - online
Zielsetzung für die neue Saison ist ein Platz in der Europa League


Aris Saliniki

Trainername: Miguel Cardoso
Nationalität: Portugisisch
Alter: 15.05.1973
Taktischer Stil: Catenaccio
Taktik: 5-4-1 FV Breit

Der Verein wurde am 25. März 1914 in Thessaloniki gegründet, die Trikotfarben sind Gelb und Schwarz. Die Bezeichnung „Aris“ hat ihren Ursprung beim griechischen Kriegsgott Ares, der auch im Logo dargestellt ist. Der Verein gewann dreimal die griechische Meisterschaft (zuletzt 1946) und einmal den Landespokal.
Unterstützt wird Aris durch mehrere Fanclubs (u. a. Super3, Ierolohites). Mit über 20 Abteilungen in ganz Griechenland und Tausenden von Mitgliedern ist Super3 einer der größten Fanclubs Griechenlands. Die größte Rivalität besteht zum lokalen Konkurrenten PAOK Thessaloniki. Seit 2009 hält die „Aris Members Society“ knapp 30 Prozent der Kapitalanteile des Aris FC, weshalb die Fans über große Mitbestimmungsrechte verfügen.
Aris stieg zum Ende der Saison 2013/14 als Tabellenletzter aus der Super League ab. In der Folgesaison startete der Verein wegen großer finanzieller Probleme allerdings nicht in der zweitklassigen Football League, sondern in der drittklassigen Gamma Ethniki. Nachdem finanziellen Fiasko und dem Neustart in der 3.Liga, konnte man innerhalb 4 Jahre den Aufstieg in die 1.Liga wieder feiern. Hier zählt nur der Klassenerhalt.
Fazit von Kicker - online
Platz 5 wurde in den Medien getippt und das halten wir für realistisch


Esbjerg Fb

Trainername: Gerard van der Lem
Nationalität: Holländisch
Alter: 15.11.1952
Taktischer Stil: Dynamisches Kontern
Taktik: 4-4-1-1

Der erste Fußballverein, der im Stadtgebiet von Esbjerg gegründet wurde, war 1898 der Esbjerg Boldklub af 1898. 1911 folgte mit dem Esbjerg Amatør Klub zwar ein weiterer, aber keiner der beiden Vereine konnte je erwähnenswerte überregionale Erfolge verzeichnen. Also zog man 1924 die Konsequenz und schloss sich unter dem Namen Esbjerg forenede Boldklubber zusammen. Die sportlichen Erfolge stellten sich zwar nicht augenblicklich ein, aber schließlich errang man 1926 die erste Jütländische Meisterschaft (dieser Titel wird heute nicht mehr verliehen). Nachdem sich Esbjerg 1931 der ersten Liga Dänemarks angeschlossen hatte (was damals noch mit aufwändigen Schiffsreisen nach Seeland, wo die überlegenen Kopenhagener Vereine spielten, verbunden war), erreichte der sportliche Erfolg der Klubber mit einem fünften Platz in der Meisterschaft einen vorläufigen Höhepunkt. Nachdem mehrere Abstiege und der Zweite Weltkrieg den Erfolg unterbrochen hatten, konnte Esbjerg 1949 wieder ins Oberhaus zurückkehren – erst als Abstiegskandidat, aber nachdem 1955 das damalige Stadion Esbjerg Idrætspark die Pforten öffnete, wurden EfB im darauf folgenden Jahr Vizemeister.

Dies sollte ein Vorgeschmack der kommenden "goldenen Ära" Esbjergs sein (in Dänemark werden dem Meister traditionell Goldmedaillen verliehen, was sich in vielen Metaphern niederschlägt), die sich Anfang der 60er-Jahre an die große Zeit von Aarhus GF anschloss: Von 1961 bis 1965 dominierten sie den dänischen Fußball und gewannen jährlich einen nationalen Titel: vier Meisterschaften und ein Pokalsieg. Trainer Dino Gerard van der Lem will den Club in der Superliga etablieren. Dabei helfen soll Routinier Rafael van der Vaart. Der Ex Nationalspieler hat schon viele Stationen hinter sich und will hier in Dänemark seine Karriere ausklingen lassen.
Fazit von Kicker - online
Es wird schwer mit dem Klassenerhalt. Ein Kampf bis zum letzten Spieltag
Gespeichert

4Ramos

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #9 am: 09.November 2018, 16:03:34 »

Coole Idee, ich hab auch schonmal überlegt, ob ich nicht mal mit 2 Coaches anfange, aber 20 ist natürlich schon eine Hausnummer, bin wirklich gespannt wie sich das ganze entwickelt und würde mich mal interessieren wie viel Zeit hier eine Saison mit 20 Teams in Anspruch nimmt ;)
Hast du auch vor dir untereinander vielleicht zu helfen, sei es mal Talente z.B. von Benfica nach Holland, Belgien usw. auszuleihen?
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #10 am: 09.November 2018, 20:51:05 »

Lechia Danzig (Gdansk)

Trainername: Jan Urban
Nationalität: Polnisch
Alter: 14.05.1962
Taktischer Stil: Ballbesitzspiel
Taktik: 4-2-3-1 Breit

BKS Lechia Gdańsk (vollständig Budowlany Klub Sportowy Lechia Gdańsk) ist ein polnischer Fußballklub aus der an der Ostsee gelegenen Stadt Danzig. Der 1945 gegründete Verein feierte im Jahre 1983 mit dem Gewinn des polnischen Fußballpokals seinen größten Erfolg. Seit der Saison 2008/09 spielt Lechia in der polnischen Ekstraklasa, Heimspielstätte ist seit der Saison 2011/12 das Stadion Energa Gdańsk. Der Verein wurde 1945 als KS BOP Baltia Gdańsk gegründet, änderte jedoch ein Jahr später seinen Namen in KS Lechia Gdańsk. 1948 gelang der Aufstieg in die erste Liga, aus der man jedoch als Tabellenletzter gleich wieder abstieg. 1951 gelang der Wiederaufstieg, dem der direkte Abstieg 1952 folgte. 1954 gelang die erneute Rückkehr ins Oberhaus.
1955 zog der Klub ins Finale des polnischen Fußballpokals ein, verlor jedoch gegen Legia Warschau. Die folgende Saison wurde als Tabellendritter beendet.
1963 stieg Lechia Gdańsk aus der ersten Liga ab und pendelte in den folgenden Jahren zwischen zweiter und dritter polnischer Liga. Als Drittligist gelang 1983 der größte Erfolg der Vereinsgeschichte, als man Piast Gliwice im Pokalfinale mit 2:1 besiegte. Im gleichen Jahr gelang auch der Aufstieg in die zweite Liga. Als Pokalsieger für den Europapokal der Pokalsieger qualifiziert traf man dort auf Juventus Turin und verlor beide Spiele mit 2:3 respektive 0:7. Am Ende der Saison stand dennoch ein Erfolg, denn nach 21 Jahren Abwesenheit stieg der Klub erneut in die erste Liga auf.
1988 stieg man wieder ab und kehrte erst nach der Fusion mit Olimpia Posen 1995 zurück. Jedoch blieb der Erfolg aus und man stieg zwei Mal in Folge ab und spielte ab 1997 wieder drittklassig. Durch die Fusion mit dem Zweitligisten Polonia Gdańsk 1998 war man wieder zweitklassig.
2001 trennte man sich von der Gemeinschaft mit Polonia und startete eigenständig in der sechsten Liga. Ein Jahr später wurde die Sportgemeinschaft OSP Lechia Gdańsk als unabhängiger Sportklub neugegründet, um die Tradition der Fußball-Sektion der KS Lechia fortzuführen.
In den folgenden Jahren gelang der Durchmarsch in die oberste Liga (Ekstraklasa), in der man ab der Saison 2008/09 spielt. Nach einer enttäuschenden letzten Saison mit Platz 13, will man in diesem Jahr wieder voll angreifen. Mit Jan Urban hat man auch den passenden Trainer gefunden. Er ist ein verfechter des Ballbesitzspielenden Fußballs und das will er auch hier bei Lechia durchsetzen. Stars von Lechia sind Mittelfeldspieler Rafael Wolski der aber aufgrund eines Kreuzbandrisses noch rund 3 Monate ausfällt. Und zum anderen Stürmer Arthur Sobiech, der seine Zelte in Deutschland bei Darmstadt 98 abgebrochen hat.
Fazit von Kicker - online
Die Mannschaft hat durchaus das Zeug, im nächsten Jahr International zu spielen


FK Vojvodina Novi Sad


Trainername: Predrag Jokanovic
Nationalität: Serbisch
Alter: 26.10.1968
Taktischer Stil: Flügelspiel
Taktik: 4-1-4-1 DM/breit

Der FK Vojvodina (offiziell auf serbisch: Фудбалски клуб Војводина – ФК Војводина, Fudbalski klub Vojvodina – FK Vojvodina), gewöhnlich Vojvodina, ausgesprochen ʋǒjʋodina, meist kurz Voša, ist die Fußballabteilung von Vojvodina, einem serbischen Sportverein aus Novi Sad, der gegenwärtig in der Super liga spielt, der höchsten Spielklasse im serbischen Fußball.
In seiner über 100 Jährigen Geschichte war der FK Vojvodina einer der erfolgreichsten Vereine im ehemaligen Jugoslawien. Zu den Zeiten des Sozialistischen Jugoslawien (1945–1992) wurde Vojvodina 1966 und 1989 Jugoslawischer Meister, 1957, 1962 sowie 1975 Vizemeister und beendete die Saison 1991/1992 auf den 3. Platz. Das jugoslawische Pokalfinale erreichte der Verein 1951 und belegt zudem in der ewigen Tabelle der jugoslawischen Liga den 5. Platz.
Auf internationaler Bühne erreichte Vojvodina 1967 im Europapokal der Landesmeister das Viertelfinale, verlor jedoch knapp gegen den späteren Sieger Celtic Glasgow. 1968 erreichten sie erneut das Viertelfinale eines europäischen Pokals, diesmal des Messestädte-Pokals, dem Vorläufer des UEFA-Pokals. Der erste europäische Titel war der Gewinn des Intertoto-Cup 1976. 1977 folgte der Gewinn des Mitropapokals, wo Vojvodina bereits 1957 das Finale erreichte. Der letzte große internationale Erfolg war das Erreichen des UEFA Intertoto Cup-Finales 1998, wo man Werder Bremen unterlag.
Von 1993 bis 1997 erreichte der Klub in der 1. Liga der Bundesrepublik Jugoslawien (1992–2003) fünfmal in Folge den 3. Platz und war Finalist des Pokals 1997. Der Verein wurde Serbischer Vizemeister erstmals 2009 und erreichte den 3. Platz 2007, 2008, 2011, 2012 und 2013. Zudem gewann man 2014 erstmals den Serbischen Pokal, in dem man bereits 2007, 2010, 2011 und 2013 das Finale erreichte. Damit ist Vojvodina, neben den Belgrader Klubs Roter Stern und Partizan, der zurzeit dritterfolgreichste Verein in Serbien und ein ständiger Konkurrent um die Meisterschaft und den Pokalsieg. Nachdem 8.Tabellenplatz in der letzten Saison, liebäugelt man in dieser Saison wieder ein paar Plätze im oberen Drittel. Die Quali für die Euro League wäre wünschenswert. Helfen soll dabei mit Predrag Jokanovic ein erfolgshungriger Trainer, der bevorzugt das Flügelspiel liebt. Mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren, ist die Mannschaft in einem besten Alter. Einer der wichtigsten Leistungsträger ist Linksverteidiger Nikola Antic.
Fazit von Kicker - online
Die Mannschaft hat das Potential um unter die ersten 3 zu kommen


Astra Giurgiu

Trainername: Attila Pinter
Nationalität: Ungarisch
Alter: 07.05.1966
Taktischer Stil: Dynamisches Kontern
Taktik: 4-1-4-1 DM/breit

Der FC Astra Giurgiu ist ein rumänischer Fußballverein aus Giurgiu. Gegründet wurde der Verein, der bis September 2012 den Namen FC Astra Ploiești trug, in Ploiești. Mit der Umbenennung erfolgte auch der Umzug vom Astra-Stadion in das Stadionul Marin Anastasovici. Die erste Mannschaft spielt seit 2009 in der Liga 1, der ersten rumänischen Fußballliga. 2016 wurde Giurgiu zum ersten Mal rumänischer Meister. Der Verein wurde 1934 gegründet und konnte 1998 zum ersten Mal in die erste Liga Rumäniens aufsteigen, wo er schließlich fünf Jahre spielte. 2003 fusionierte der Verein mit dem Lokalrivalen FC Petrolul Ploiești. Im Jahre 2005 wurde der Verein von Ioan Niculae wiedergegründet. 2007 änderte sich der Name des Vereins in FC Ploiești und danach in CSM Ploiești. Im Januar 2009 wurde Marius Șumudică Trainer des Vereins. Nach der Ernennung von Ion Moldovan zum technischen Direktor löste Șumudică am 10. Mai 2009 seinen Vertrag auf. Moldovan übernahm das Traineramt und mit ihm gelang zum Saisonende 2008/09 der Aufstieg in die Liga 1.
Am 13. Juni 2009 kehrte man zu dem alten Namen Astra Ploiești zurück und nahm statt der bisherigen Farben Gelb und Blau wieder die Traditionsfarben Schwarz und Weiß an. Bereits nach dem dritten Spieltag der Saison 2009/10 wurde der Trainer Ion Moldovan entlassen und durch den Italiener Nicolò Napoli ersetzt. Dieser wurde am 19. April 2010 von Marin Barbu abgelöst, mit dem der Klub den sofortigen Wiederabstieg verhindern konnte. Am 14. Juni 2010 wurde mit Mihai Stoichiță ein neuer Trainer vorgestellt, doch konnte dieser die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und wurde am 31. August 2010 entlassen, nachdem Astra in den ersten sechs Meisterschaftsspielen nur vier Punkte errungen hatte. Ab dem 5. September 2010 wurde die Mannschaft von Tibor Selymes trainiert, mit dem in der Saison 2010/11 eine Platzierung im Tabellenmittelfeld erreicht wurde. Doch bereits zwei Spieltage nach Start der Saison 2011/12 musste Selymes am 1. August 2011 seinen Trainerstuhl räumen und wurde am 11. August 2011 durch Marius Șumudică ersetzt. Nach zehn Meisterschaftsspielen, in denen Astra ungeschlagen geblieben war, folgte am 27. Oktober 2011 das Aus in der Cupa României 2011/12 durch eine Niederlage gegen den Ortsrivalen Petrolul Ploiești. Drei Tage später wurde Șumudică entlassen, weil er sich geweigert hatte, den Auswechselanweisungen des Mäzens Ioan Niculae zu folgen, die dieser in der Halbzeitpause des Meisterschaftsspiels gegen Rapid Bukarest gegeben hatte. Am 3. November 2011 kehrte Tibor Selymes als Trainer zurück, er wurde jedoch nach der Heimniederlage am 17. Dezember 2011 gegen CFR Cluj zum zweiten Mal während derselben Saison entlassen. Als Nachfolger wurde am 6. Januar 2012 der Portugiese Toni vorgestellt, von dem sich der Verein nach schwachen Ergebnissen in den ersten fünf Meisterschaftsspielen jedoch am 26. März 2012 bereits wieder trennte. Er wurde am 29. März 2012 durch Mircea Rednic ersetzt.
Die bis dahin erfolgreichste Saison spielte Astra 2013/14, als man Vizemeister der Liga 1 wurde, nur fünf Punkte hinter Meister Steaua Bukarest. Gegen Steaua gewann das Team zudem das Finale um den rumänischen Pokal mit 4:2 nach Elfmeterschießen. In der folgenden Saison setzte sich Astra in der Playoff-Runde zur UEFA Europa League gegen Olympique Lyon durch und erreichte die Gruppenphase. 2015/16 wurde Astra mit fünf Punkten Vorsprung auf Steaua Bukarest dann zum ersten Mal Meister.
Fazit von Kicker - online
Die Meisterschaft das ist das Ziel


Sivasspor

Trainername: Hami Mandirali
Nationalität: Türkisch
Alter: 20.07.1968
Taktischer Stil: Flügelspiel
Taktik: 4-2-4 breit

Sivasspor ist ein Fußballverein aus der türkischen Stadt Sivas der gleichnamigen zentralanatolischen Provinz. Der Verein wurde im Jahr 1967 gegründet und hat die Vereinsfarben rot und weiß. In den Jahren 2005 bis 2016 spielte er insgesamt 11 Spielzeiten in der Süper Lig. In der Ewigen Tabelle dieser Lig liegt der Verein auf dem 22. Platz. Seine erfolgreichste Zeit in der Süper Lig hatte der Verein in den Jahren 2007 bis 2009. In dieser Zeit spielte er bis zum Saisonende um die Türkische Meisterschaft mit und verfehlte sie in den letzten Spieltagen. Während die Saison 2007/08 als Tabellenvierter abgeschlossen wurde, wurde in der Saison 2008/09 mit der Vizemeister der größte Erfolg der bisherigen Vereinshistorie erreicht. Daneben wurde in der Spielzeit 2013/14 der 5. Tabellenplatz der Süper Lig belegt. Als weitere wichtige Erfolge sind die drei Halbfinalteilnahmen im türkischen Pokal der Spielzeiten 2008/09, 2012/13 und 2014/15 hervorzuheben.
Aufgrund eines Name-Sponsoringvertrages mit der Krankenhauskette Medicana hieß der Klub ab dem Frühjahr 2015 für die Vertragsdauer von eineinhalb Jahren Medicana Sivasspor. Brasiliens Ex Nationalspieler Robinho ist der Schlüsselspieler von Sivasspor.
Fazit von Kicker - online
Ein gesicherter Tabellenplatz sollte es schon werden


PFK Lokomotive Plovdiv

Trainername: Hristo Kolev
Nationalität: Bulgarisch
Alter: 21.09.1967
Taktischer Stil: Direktes Kontern
Taktik: 4-1-4-1 DM/breit

Der PFK (Profesionalen futbolen klub) Lokomotiw Plowdiw (bulgarisch Професионален футболен клуб Локомотив Пловдив, deutsch Lokomotive Plowdiw), kurz „Loko Plowdiw“, ist ein professioneller Fußballverein aus Plowdiw, Bulgarien. Der Verein wurde im Jahr 1926 von den bei einem Eisenbahnunternehmen beschäftigten Ingenieuren Ilija Pacharkow, Todor Atanasow, Petar Michailow, Gantscho Kolew und Petar Schewkenow als "Shelesnitscharski Sporten Klub" gegründet. Ebenso waren der erste Trainer Michail Schewkenow sowie die gesamte Mannschaft bei demselben Arbeitgeber angestellt und sämtliche Ausgaben für den Spielbetrieb wurden durch Spenden der gesamten Belegschaft getragen. Nach neueren Erkenntnisse, hat der Verein zwei Gründungsjahre, da der heutige Verein aus der Vereinigung des Eisenbahnvereins mit dem bis damals erfolgreichsten und beliebtesten Verein aus Plowdiw (Sportclub) stammt. Sportclub wurde nämlich im Jahre 1926 gegründet, was eventuell als eigentliches Gründungsjahr gelten könnte. Das erklärt auch die Beliebtheit des neugegründeten Vereins. Im Moment wird der eigentliche Stammbaum des Vereins noch ermittelt. Der Verein etablierte sich in der Folgezeit in der höchsten Spielklasse. Der dritte Platz in der Abschlusstabelle der Saison 1968/69 war Ausdruck einer neuen spielerischen Stärke, die sich um den 98-fachen bulgarischen Nationalspieler und späteren Nationaltrainer Christo Bonew bildete und der Verein qualifizierte sich erstmals auch rein sportlich für einen europäischen Wettbewerb, wo man erneut Juventus Turin gegenüberstand und wieder verlor.
Die Vizemeisterschaft im Jahr 1973, der dritte Platz 1974 sowie Rang vier 1976 mit der jeweiligen Qualifikation zum neu eingeführten UEFA-Pokal stellten die Krönung dieser Periode dar. Es folgte eine sportliche Talfahrt, die 1980 in den Abstieg in die zweite Liga mündete und deren Grund in finanziellen Problemen, mit denen der Verein zu kämpfen hatte, zu sehen war.
Nach zwei vergeblichen Anläufen zur Rückkehr, meldete sich der Verein 1983 mit einem Paukenschlag zurück und fügte dem Aufstieg den Sieg im Sowjetarmee-Pokal hinzu, als Lokomotive den Gegner aus Tschirpan mit 3:1 besiegte.
Dieser Schwung wirkte sich jedoch nicht nachhaltig aus und der Verein musste den direkten Wiederabstieg hinnehmen. Nach einer erneut einjährigen Abstinenz unterstrich der Verein seinen damaligen Status als "Fahrstuhlmannschaft" und stieg im Jahr 1985 wieder auf. Es folgte eine längere Phase bis 1991, in der sich Lokomotive zumeist im unteren Mittelfeld der Liga aufhielt und sich dann plötzlich in den Jahren 1992 und 1993 mit einem vierten bzw. dritten Platz wieder für einen Platz im UEFA-Cup qualifizierte, wo man jedoch bereits jeweils in der ersten Runde gegen AJ Auxerre bzw. Lazio Rom unterlag. Spätestens ab 1995 jedoch zeigte die Formkurve wieder deutlich nach unten und 1999 folgte als Tabellenletzter der vierte Abstieg der Vereinsgeschichte.
Im Jahr des Wiederaufstiegs 2001 ereignete sich eine Trendwende, als Georgi Iliew den Verein aufkaufte und unmittelbar danach den ehemaligen Meistertrainer von Litex Lowetsch und Lewski Sofia, Dimitar Dimitrow, nach Plowdiw lockte. Dimitrow erreichte auf Anhieb den sechsten und im darauffolgenden Jahr den fünften Platz. Da der Verein damit jedoch die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb verfehlte, heuerte Iliew mit Eduard Eranosjan einen neuen jungen Trainer an, von dem sich die neue Vereinsführung einen Durchbruch bis in die europäische Spitze versprach.
Die Arbeit von Eranosjan wurde trotz eines perfekten Starts in die Saison 2003/04 nicht übermäßig gefeiert, da dieser gegen vermeintlich schwächere Teams zustande kam, obwohl im Zuge des gestiegenen Selbstbewusstseins auch die Spitzenteams Lewski und ZSKA Sofia geschlagen werden konnten. Nach einer schwachen Vorbereitung zur Rückserie der Saison wurde Eranosjan unverhofft entlassen und der Assistenztrainer Iwan Marinow übernahm die Verantwortung. Nachdem jedoch die Mannschaftsleistung deutlich nachließ und nach einem 0:0 im Derby gegen Botew Plowdiw ein deutliches 0:4 gegen Lewski folgte, wurde unter dem Druck der Anhänger Eranosjan zurückgeholt. Diese Maßnahme zahlte sich aus, indem sich die Mannschaft wieder stabilisierte und bereits einen Spieltag vor Ende der Saison die erste Meisterschaft in der Historie des Vereins sicherte.
Bei der anschließenden Qualifikation zur Champions League unterlag der Verein jedoch deutlich dem belgischen Vizemeister FC Brügge, wobei als Trost zwischen den beiden Spielen der Gewinn des Supercups diente, als Litex Lowetsch mit 1:0 besiegt werden konnte.
In den anschließenden Saison 2004/05 konnte der Titel nicht verteidigt werden. Mit dem dritten Platz verdeutliche der Verein jedoch weiterhin seine Ansprüche neben den zuvor dominierenden Vereinen aus Sofia ein dauerhafter Aspirant für die vorderen Plätze im bulgarischen Fußball zu sein.
Am 26. August 2005, ein Tag nach der erfolgreichen Qualifikation für die Gruppenphase des UEFA-Pokals, als OFK Belgrad besiegt wurde, ereilte den Verein eine Tragödie, als der amtierende Präsident Georgi Iliew von einem Scharfschützen erschossen wurde. Nach dem Tod kam auch noch das Ausscheiden in der zweiten Runde gegen die Bolton Wanderers.
Fazit von Kicker - online
Um die Internationalen Plätze mitspielen


Niederlande


Trainername: Jaap Stam
Nationalität: Niederländisch
Alter: 17.07.1972
Taktischer Stil: verschiedene
Taktik: 4-2-3-1

Als niederländische Fußballnationalmannschaft (ndl.: Nederlands voetbalelftal) wird die Fußballauswahl der Niederlande bezeichnet. Seit 1905 traten 759 Spieler für das vom Koninklijke Nederlandse Voetbal Bond organisierte Team an. In 795 Spielen erreichte die niederländische Nationalmannschaft 400 Siege und 174 Unentschieden, 221 Partien verlor sie. Sie nahm bislang an neun Fußball-Weltmeisterschaften und acht Europameisterschaften teil. Ihre größten Erfolge waren der Europameistertitel 1988, sowie drei Vizeweltmeisterschaften 1974, 1978 und 2010. Weiterhin gewann die Nationalmannschaft drei Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen 1908, 1912 und 1920 und wurde Dritte bei der Weltmeisterschaft 2014. Am 24. August 2011 führte die Mannschaft erstmals allein die FIFA-Weltrangliste an. Aufgrund der seit dem 21. Dezember 1907 traditionellen orangefarbenen Trikots und des in den Niederlanden herrschenden Königshauses Oranien-Nassau wird die Mannschaft auch als Oranje elftal (orange Elf) oder kurz Oranje, im Deutschen auch fälschlicherweise im Plural als Oranjes bezeichnet.
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #11 am: 09.November 2018, 20:54:46 »

Coole Idee, ich hab auch schonmal überlegt, ob ich nicht mal mit 2 Coaches anfange, aber 20 ist natürlich schon eine Hausnummer, bin wirklich gespannt wie sich das ganze entwickelt und würde mich mal interessieren wie viel Zeit hier eine Saison mit 20 Teams in Anspruch nimmt ;)
Hast du auch vor dir untereinander vielleicht zu helfen, sei es mal Talente z.B. von Benfica nach Holland, Belgien usw. auszuleihen?

Habe mir kein Zeitlimit gesetzt  ;). Ich handhabe das wie in der Realität. Wenn Sportdirektor vorhanden, werden die auch Transfers vorschlagen und bei meinem Einverständnis, den/die Transfers abwickeln. Da kann es schon einmal vorkommen, das ich Spieler untereinander transferiere  :)
Gespeichert

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #12 am: 10.November 2018, 00:09:10 »

Sehr interessant, ich lese gerne mit :) Allerdings empfinde ich die kleine, kursive Schrift doch als etwas anstrengend für die Augen :(
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

hodl

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #13 am: 10.November 2018, 00:20:11 »

Sehr interessant, ich lese gerne mit :) Allerdings empfinde ich die kleine, kursive Schrift doch als etwas anstrengend für die Augen :(

Die Schrift hat ja schon fast Tradition :police:

Bin gespannt wie du das durchziehst. 20 Vereine im Kopf zu haben stell ich mir sehr schwierig vor. Gutes Gelingen!
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #14 am: 10.November 2018, 08:16:27 »

 ::) ::) habt ja recht Jungs, etwas zu kursiv. Ändert sich während der Geschichte. Schwierig mit 20 Teams? Nö, wenn man ein Block hat und sich immer Notizen macht geht das  ;)
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #15 am: 10.November 2018, 20:12:26 »

Juni 2018
Vorbereitungsphase

Dienstag, 19.06.2018

+++ Kicker - Online +++

Bei der Düsseldorfer Fortuna, hat Chefphysiotherapeut Thomas Gucek den Verletzungsbericht diesen Monats vorliegen. Somit fallen Aymen Barkok (Bänderdehnung im Knie) für 2-3 Monate aus. Routinier Adam Bodzek (Rippenfraktur) ebenfalls für 2-3 Monate. Und zu guter letzt, Oliver Fink (Muskelfaserriß in der Wade), 7 Wochen - 3 Monate.

Auch beim VfL kämpfen sie in der Vorbereitungszeit mit Verletzungssorgen. Jannik Bandowski (Kreuzbandriß) fehlt noch für 7-8 Monate. Linksverteidiger Timo Perthel (Bänderriß im Knöchel) noch für 6 Tage bis 2 Wochen.

Bei den Preußen fällt Youngster Cyrill Akono mit einem Rippenbruch für ca. 2-3 Monate aus. Lion Schweers hat Blasen am Fuß und muß 9-12 Tage pausieren. Und zu guter letzt Benjamin Schwarz fällt mit einem Bänderriß im Knie für 7 Tage bis 2 Wochen noch aus.

Die Verantwortlichen aus Arnheim, sprangen jetzt nicht gerade vor Freude an die Decke, als man den Gegner in der 2.Qualifikationsrunde Europa League zugelost bekam. Die Reise geht zunächst Auswärts zum FC Aberdeen. Das Hinspiel bestreitet man am 26.07

Jonas fällt mit einer Wirbelsäulenverletzung rund 2-4 Monate aus. Auch Filip Krovinovic fällt mit Kreuzbandriß 4-5 Monate aus.+++ Jardel hat die Portugisische Staatsbürgerschaft angenommen.

Der FC Everton konnte heute für die U23 Fitnesstrainer Dawid Flower verpflichten.+++ James McCarthy hat einen Wadenbeinbruch erlitten und fällt für 2-4 Monate aus.

Vasco Regini hat einen Bänderriß im Knie sich zugezogen und fehlt 7-8 Monate. Auch Damian Praat laboriert noch einen Bäbderriß aus. Ausfallzeit noch 2-3 Monate.

Abwehrspieler Marko Basic fehlt mit einem Kreuzbandriß 6-7 Monate. Numa Lavanchy hat eine Schädelfraktur und fehlt ca. 2 Wochen.

Für Mittelfeldspieler David Zurutuza liegt ein Leihangebot von Newcastle United vor. Real Sociedad hat das Angebot abgelehnt.

Auch bei Krylia Sowjetov Samara hat das Verletzungspech zugeschlagen. Maxim Kanunnikov hat eine Zerrung der Oberschenkelrückseite und fehlt 7 Wochen bis 3 Monate. Srdjan Mijailovic fehlt mit einer Leistenzerrung 2-4 Monate.

Vom Zweitligisten Grenoble Foot 38 trudelt ein Leihangebot für Arnaud Nordin herein. Das Angebot wurde jedoch dankend abgelegt.

Ganz dicke hat es Esbjerg mit dem Verletzungspech erwischt. Gleich vier Spieler fallen mit der selben Verletzung aus. Mit Knorpelschaden im Knie sind dies, David Anyembe, Rodolph Austin, Jeppe Brinch, Kristian Riis.
+++++++++++++++++++
Gespeichert

wrdlbrmft

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #16 am: 10.November 2018, 21:48:31 »

Einen meiner Lieblingsspielstände, den ich immer dann lade, wenn ich mal viel Zeit habe, spiele ich mit 24 Vereinen. Von daher bin ich mal auf deine Geschichte und deinen Fortschritt hier gespannt, lieber Bruder im Geiste  :)
« Letzte Änderung: 11.November 2018, 12:00:38 von wrdlbrmft »
Gespeichert
der vfb spielt im neckarstadion!

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #17 am: 11.November 2018, 09:39:51 »

Einen meiner Lieblingsspielstände, den ich immer dann lade, wenn ich mal viel Zeit habe, spiele ich mit 24 Vereinen. Von daher, bin ich mal auf deine Geschichte und deinen Fortschritt hier gespannt, lieber Bruder im Geiste  :)

Oh 24 Teams das ist aber schon mal ne Hausnummer. Kratze mit 20 Teams schon am Limit aber macht mega Spaß  :)
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #18 am: 11.November 2018, 18:52:41 »

+++ Kicker - Online +++

Mittwoch, den 20.06.2018


Der kroatische Erstligist GNK Dinamo Zagreb machte für den jungen Flügelspieler Davor Lovren ein Leihangebot bis Saisonende. Die Verantwortlichen der Fortuna haben das Angebot angenommen. Trainer Büskens auf Nachfrage:"Es ist wichtig das Davor Spielpraxis erlangt. Bei uns wäre das schwierig gewesen. Deshalb ist seine Ausleihe die logische Konsequenz." Auf Trainerlehrgänge gehen Axel Bellinghausen der seinen C- Schein absolviert. Sascha Rösler, Frank Schäfer machen den normalen Kurs zur Fußballlehrerlizenz.

Auch Fußball Zweitligist schickt seine Trainer zum Lehrgang. So erwirbt Dimitrios Grammozis die Fußballlerlehrerlizenz und Paul Freier erwirbt den A-Lizenz Trainerschein.

Verletzungssorgen auch beim Portugisischen Spitzenclub Benfica Lissabon. Adel Taarabt erlitt im Training eine Knieverdrehung. Er muß 3 bis 4 Tage pausieren. Auch Daniel Azevedo hat es erwischt. Mit einer Bänderdehnung im Knie fällt er sogar 5 bis 6 Wochen aus. Also ein Saisonstart ohne ihn.

Beim KV Oostende fällt Michiel Jonckheere mit einer Platzwunde verletzt aus. Pause bis zu 2 Wochen möglich.

Michiel Jonckheere

Der FC Valenciennes macht Lechia ein Kaufangebot über 55.000€, plus zus. Gebühren von 24.000€ über 6 Monate für Flügelflitzer Michael Mak. Mak jedoch liebäugelt lieber mit einem Wechsel zu Wisla Krakau.

Ugur Ciftci muß mit einer Verhärtung der Oberschenkelvorderseite 1 bis 2 Tage pausieren.
++++++++++++++++++
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 19) Die Welt des Fußballs
« Antwort #19 am: 12.November 2018, 16:49:54 »

+++ Kicker - Online +++

Donnerstag, den 21.06.2018


Diego Poyet trainiert mit
Bochum - Wie Bochums Sportdirektor Sebastian Schindzielorz heute mitteilte, trainiert der Argentinische Mittelfeldspieler Diego Poyet eine Woche zur Probe mit. Auf Nachfrage von Kicker - Online wollen die Bochumer eine Alternative fürs Mittelfeld verpflichten. Allerdings könnte das dann zu einem Problem und Überangebot werden. Denn mit Anthony Losilla, Robert Tesche und Vitaly Janelt hat man schon drei Spieler für diese Position, zudem kann ja noch Tim Hoogland dort spielen. Bedeutet das, das AUS für Robert Tesche? Der 31 jährige gilt eh her als Verletzungsanfällig. Der Spieler wollte dazu keinen Kommentar abgeben...

++++++++++++

Benfica holt neuen Torwarttrainer

Lissabon - In Portugals Hauptstadt tut sich auch einiges. Wie die Verantwortlichen heute von Benfica bestätigten, wurde Alfredo Magni als Torwarttrainer bis Juni 2022 verpflichtet. Der 52 jährige Italiener war zuletzt für den AC Milan tätig. Er kommt ablösefrei.
+++++++++++

Ein U-18 Physiotherapeut für die Tofees

Everton - Für die U-18 Jugendabteilung kommt Daniel Richards als Physiotherapeut. Er unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2021.
+++++++++++++++++

Sampdoria verstärkt seine Scoutingabteilung

Genua - Die Italiener von Sampdoria Genua, konnten heute die Verpflichtung von Datenanalyst Davide Lamberti bekannt geben. Damit vergrößern die Norditaliener ihre Scoutingnetzwerk.
++++++++++++++++++

Shani Tarashaj fehlt den Hoppers zwei Tage

Zürich - Die Hoppers müssen im Training zwei Tage auf Stürmer Shani Tarashaj verzichten. Der Schweizer erlitt eine Wadenverhärtung und muß deshalb kürzer treten. Der 23 jährige Schweizer mit albanischen Wurzeln, wurde vom FC Everton ausgeliehen. In der Saison 16-17 spielte er mal für Eintracht Frankfurt, und konnte dort in 13 Spielen nur 1 mal treffen.
+++++++++++++++++++
Gespeichert