MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen  (Gelesen 5889 mal)

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
[FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« am: 12.November 2018, 14:12:14 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Die Vereinswahl fiel mir dieses Jahr doch etwas schwerer. Schlussendlich zog es mich jedoch in die niederländische Provinz Friesland. Der sc Heerenveen war mir schon immer relativ sympathisch (und das liegt jetzt nicht an den auffälligen Trikots) und ein Save in der Eredivisie hatte ich bis anhin noch nicht. Zudem verfügt der Verein über einen interessanten Kader, was mir die Vereinswahl dann noch etwas erleichterte.

Der Verein

Grosse Erfolge können die weiss-blauen nicht vorweisen. 2009 gewann man den KNVB becker, den Landespokal. Zuvor hatte man in den späteren 40-er Jahren eine Blütenzeit, in der man zweimal Vizemeister wurde. In dieser Ära spielte auch Vereinsikone Abe Lenstra, nachdem das Stadion der Superfriesen benannt ist. Rivalen sind der FC Groningen, gegen den man das Noorden-Derby bestreitet. Der eigentliche Erzrivale ist jedoch der SC Cambuur Leuwaarden, mit dem man sich jeweils im Friese-Derby misst. Die Gelben haben jedoch ihre beste Zeit momentan hinter sich und finden sich im Mittelfeld der Jupiler League, der zweiten Liga, wieder. Ein Friese-Derby könnte es also höchstens im Pokal geben.


Ein kurzer Blick über die Vereinseinrichtungen zeigt, dass bei Heerenveen die Jugendarbeit gross geschrieben und auf einem technisch guten Stand ist. Das sorgt sicherlich für eine hoffentlich rosige Zukunft!




Im nächsten Teil folgt die Kadervorstellung
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #1 am: 12.November 2018, 15:44:03 »

Sehr symphatischer Club, bring die Jungs nach Europa!!
Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #2 am: 12.November 2018, 16:07:12 »

Topverein in Holland  :) :)
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #3 am: 12.November 2018, 22:45:15 »

@Leland Gaunt
Das ist der Plan  ;)




sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Der Kader


Tor: Mit Warner Hahn haben wir einen starken Schlussmann. Der Pole Filip Bednarek wird sein Backup sein. Der jüngere Jan Bekkema könnte für die Zukunft interessant werden. Vorerst hütet er aber das Tor der Reservemannschaft.


LV: Lucas Woudenberg und Sherel Floranus nehmen sich nicht viel. Auch die Vorbereitung brachte da keine Klarheit. Beide Spieler haben noch grosses Potenzial nach oben und werden wohl häufig rotieren.

IV: In der Zentrale hat man drei gestandene Profis und ein Riesentalent. Daniel Høegh ist gesetzt. Daneben wird Dave Bulthuis auflaufen, der dem ein oder anderen noch aus seiner Zeit bei Nürnberg bekannt sein dürfte. Nicolai Næss gibt vorerst den Backup. Kik Pierie wurde aus der U19 hochgezogen und soll nun langsam herangeführt werden. Ben Rienstra schulen wir zum Mittelfeldspieler um, wo er eine zentrale Rolle einnehmen soll.

RV: Nur mit Doke Schmidt sind wir hier etwas dünn besetzt. Spätestens im Winter brauchen wir mindestens einen Backup für die Position.


ZM: Neben Rienstra wird Neuzugang Petter Strand starten. Für die defensive Aussenbahn zu offensiv, passt er als Box-to-Box-Spieler perfekt ins Zentrum. Captain und Routinier Stijn Schaars laboriert leider noch an einem Wadenbeinbruch und wird erst im November wieder fit. Rodney Kongolo wurde zu dieser Spielzeit hin von Manchester City verpflichtet und wird auch eine Rolle spielen. Jordy Brujin und Júlíus Magnússon sind noch etwas grün hinter den Ohren. Sie sollen in der Reserve oder bei Kurzeinsätzen Spielpraxis sammeln.

ZOM: Drei Spieler für die eine Position. Die jüngeren Michel Vlap und Pelle van Amersfoort oder der etwas routiniertere Yûki Kobayashi. In der Vorbereitung gab van Amersfoort die beste Visitenkarte ab und wird deshalb vorerst starten.

LOM: Dass fast alle unsere Flügelspieler auf beiden Seiten spielen können, gibt uns die Möglichkeit variabel zu rotieren. Auf links wird Nemanja Mihajlovic starten, der bereits in der Vorbereitung seine begnadete Technik gezeigt hat. Die Alternative ist der Neuseeländer Marco Rojas, der zuvor auch minder erfolgreich einige Jahre in Deutschland spielte.

ROM: Den rechten Flügel wird der Kosovare Arber Zeneli beackern. Von den Attributen her wahrscheinlich unser stärkste Kicker. Daneben haben wir mit dem 19-jährigen Mitchell van Bergen ein weiteres Toptalent sowie Jizz Hornkamp, der zu Beginn wohl noch in der Reserve aushelfen wird.


ST: Hier sieht es dann wieder arg dünn aus. Sam Lammers ist zwar ein sehr starker Angreifer, aber leider nur geliehen und kaum finanzierbar. Eine Alternative fehlt gänzlich und steht ganz oben auf der Liste.


Wir testeten in der Vorbereitung drei Formationen. Am Ende kristallisierte sich ein ballbesitzorientiertes 4-2-3-1 als die passendste heraus. Die Alternativen sind ein 4-1-2-2-1 mit defensivem Abräumer anstelle des offensiven Mittelfeldspielers und ein 4-5-0 ohne Angreifer, da wir auf dieser Position zu dünn besetzt sind.




Die Neuzugänge wurden mit Ausnahme von Petter Strand alle vor meiner Amtsdauer getätigt. Den Norweger konnten wir preiswert aus seinem zum Jahresende auslaufenden Vertrag bei Molde FK herauskaufen. Dies war nötig, da unser Starspieler im Mittelfeld Morten Thorsby dem Ruf der Insel nicht widerstehen konnte und Stunk machte. Ein schmerzhafter Abgang, der immerhin die Kassen füllt, bei dem Theater aber die einzig richtige Lösung.

Scoutingtechnisch werden wir vor allem im Inland und in Skandinavien sowie vereinzelt in Belgien, Österreich und Deutschland unterwegs sein.



Nächster Teil: Vorbereitung und erste Pflichtspiele.
Gespeichert

Céline Dion

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #4 am: 13.November 2018, 08:16:52 »

Ich hätte auf die Slowakei gehofft, aber "Süd"-Holland ist auch sehr spannend zu lesen. Mich hast du an Bord.  :)
Gespeichert
Ehemalige Namen:
lehnerbua (09/2015 - 12/2018)

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #5 am: 13.November 2018, 09:49:13 »

@Rosso
Danke. Rienstra ist ein feiner Kicker. Macht sich auf der ZM-Position gut, obwohl er eigentlich eher IV/DM ist.

@lehnerbua
Schön, dass du wieder an Bord bist! Die slowakische Liga ist natürlich interessant, aber zehn Jahre im FM16 waren genug  :D Darum jetzt auf zu neuen Ufern!  ;)




sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Vorbereitung und August


Eine durchaus positive Vorbereitung. Wir gewinnen die meisten Spiele zwar nur knapp oder durch späte Tore, doch statistisch gesehen, sind wir meistens besser als der Gegner. Nur gegen den Grasshopper-Club Zürich haben wir weniger Ballbesitz. Die B-Mannschaft von Atlético ist zwar eiskalt und schlägt und mit 1:3, doch wir haben in diesem Spiel 74% Ballbesitz und verzeichnen 16 Schüsse auf das Tor der Rojiblancos. Atlético dagegen nur deren 11. Die Saison kann somit losgehen.

Spieltag 1 - 3

Die Saison beginnt mit einem Auswärtsspiel in Zwolle. Wir legen gut los und Nemanja Mihajlovic bringt uns nach einer knappen halben Stunde durch einen sauber vorgetragenen Konter in Führung. PEC kommt nach einer Stunde zwar zum Ausgleich, doch Abwehrchef Daniel Høegh sichert uns acht Minuten vor dem Ende per Kopf den ersten Dreier der Saison.

Zum ersten Heimspiel gastierte Vitesse Arnheim im Abe Lenstra Stadion. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ging es nach dem Seitenwechsel turbulent los. Vitesse's Flügelspieler Matus Bero darf wenige Sekunden nach Wiederanpfiff bereits wieder zum Duschen, da er die Ampelkarte sieht. Das nutzen wir sofort aus. Zwei Minuten später besorgt Arber Zeneli die 1:0 Führung. Sam Lammers erhöht innert drei Minuten mit einem Doppelpack. Das 3:1 der dezimierten Gäste ist dann nur noch Ergebniskosmetik.

Am dritten Spieltag kam es bereits zum ersten Kracher: Feyenoord Rotterdam war zu Gast. Unsere Jungs zeigten aber wenig Respekt. Nach zwanzig Minuten war es einmal mehr Arber Zeneli der mit einem starken Ball Nemanja Mihajlovic bediente und es stand 1:0. Der Serbe selbst legte vor dem Seitenwechsel auf Pelle van Amersfoort auf, der die 2:0 Halbzeit-Führung markierte. Die Gäste kamen dann besser aus der Kabine und verkürzten auf 2:1, doch keine zehn Minuten später krönte Zeneli seine Leistung und sorgte für den 3:1 Endstand und den makellosen Saisonstart.


Tabelle


Soweit so gut. Die Taktik passt und die Spieler liefern. Drei Siege aus den ersten drei Partien und sogar schon einen der grossen drei Vereine geschlagen. Besser könnten wir nicht in die Saison starten. Neben uns überrascht ADO Den Haag mit drei Siegen. Feyenoord dagegen mit dem Kaltstart und nur zwei Punkten aus drei Spielen.



Nächster Teil: September, Spieltage 4-7 und 1. Runde im KNVB becker
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #6 am: 13.November 2018, 17:57:41 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



September 2018

Spieltag 4 - 7

Weiter ging es mit einem Auswärtsspiel in Venlo. Wir konnten unsere makellose Weste dank eines verwandelten Elfmeters von Nemanja Mihajlovic wahren und knapp den Dreier einfahren.

Der Serbe bestätigte auch nach der Länderspielpause seine Topform. Beim ungefährdeten 3:0 Sieg über Heracles Almelo, steuerte er einen Doppelpack bei. Das Spiel dominierten wir zwar, machten es aber noch unnötig spannend, da zwei der drei Treffer erst ab der 89. Minuten fielen.

Besser machten wir es gegen Excelsior Rotterdam, in dem wir die Gastgeber förmlich überrollten. Marco Rojas und Sam Lammers stellten bereits nach sechs Minuten auf 2:0. Rotterdam konnte dann zwischenzeitlich zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, doch Arber Zeneli haute in der Nachspielzeit mit dem 3:1 den Deckel drauf.

In der ersten Pokalrunde durfte gegen den unterklassigen HFC die zweite Garde ran. Ein lockerer 8:0 Erfolg sprang dabei raus. Lammers traf dabei gleich dreimal. Desweiteren konnten sich Kobayashi, Pierie und Hornkamp in die Torschützenliste eintragen.

Zum Abschluss stand noch das überraschende Topduell gegen den zweiten ADO Den Haag an. In der Hauptstadt passiert dann ein Novum. Nach 20 Minuten geraten wir durch einen Distanzsschuss von El Khayati zum ersten Mal in dieser Saison in Rückstand und müssen damit auch noch in die Pause. Doch nach dem Seitenwechsel drehten unsere Jungs auf. Lammers egalisierte Sekunden nach Wiederanpfiff. Rienstra brachte uns nach 74 Minuten per abgefälschtem Halbvolleyschuss in Führung und sieben Minuten vor dem Ende donnerte Mihajlovic einen Freistoss in den Giebel! Dank einer starken zweiten Halbzeit drehten wir die Partie noch. Einziger Wehrmutstropfen: Zeneli schied verletzt aus und wird uns für vier bis fünf Wochen fehlen!


Tabelle


Was ein Start in die Spielzeit! Sieben Spiele und sieben Siege. Damit hätte wohl niemand gerechnet. Man muss aber auch sagen, dass die drei Topclubs sich momentan noch sehr schwer tun und öfters Punkte liegen lassen.



Statistikecke

Nach sieben Spielen lassen sich erste Trends erkennen. Ein kurzes Fazit zeigt drei positive sowie einen negativen Punkt aus den bisherigen Spielen:

+ wir kassierten bis anhin die wenigsten Gegentore (5 Stück - Ligabestwert!)
+ wir erzielen viele Tore (18 Tore - zweitbester Wert der Liga)
+ wir haben den meisten Ballbesitz aller Teams (Durchschnitt: 57%)

- wir leisten uns zu viele Fouls (117 Fouls in sieben Spielen (!) - absoluter "Spitzenwert" der Liga)
- wir kassieren dadurch viel zu viele gelbe Karten (32 gelbe Karten in sieben Spielen (!!) - das da kein anderes Team herankommt, muss ich nicht betonen  :D )



Neben dem Platz

Arber Zeneli gab im September sein Debüt für die kosovarische Nationalmannschaft. Das freute uns natürlich sehr. Das sein Berater am nächsten Tag in unserem Büro stand und einen neuen Vertrag mit völlig überrissenen Gehaltsforderungen stellte, begeisterte uns dagegen weniger. Die Anfrage wurde selbstredend abgelehnt. Leider störte das ein wenig die Harmonie im Team. Vlap, Bruijn, Kobayashi und Bakkama verbrüderten sich mit dem Kosovaren. Mihajlovic und Næss konnten im Gespräch etwas besänftigt werden und sahen es ein. Die Story ist damit aber wohl noch nicht vom Tisch.



Nächster Teil: Oktober, Spieltage 8 - 10 und 2. Runde im KNVB becker
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #7 am: 13.November 2018, 23:04:14 »

Bomben Saisonstart!
Hat Pierie noch immer eine Ausstiegsklausel?
Mit der habe ich ihn im FM18 sehr günstig zur Roma holen können...
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #8 am: 14.November 2018, 19:56:58 »

@Leland Gaunt
Er besitzt leider eine für ausländische Verträge, die momentan 20 Mio. beträgt. Eine Verlängerung mit Erhöhung/Streichung der Klausel steht aber weit oben auf der Prioritätenliste.
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #9 am: 14.November 2018, 22:48:20 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Oktober 2018

Spieltag 8 - 10

Zum Herbstbeginn mussten wir beim Viertplazierten BV De Graafschap antreten. Die Jungs konnten ihr Formhoch jedoch halten. Abwehrchef Høegh verwertete bereits nach acht Minuten einen Abpraller zur Führung. Diese erhöhte Rienstra nach einer halben Stunde per Kopf. In der zweiten Halbzeit stellten Mihajlovic und Lammers das Score dann noch auf den 4:0 Endstand. Die Gastgeber blieben ohne nennenswerte Chance.

Am neunten Spieltag war es dann soweit. Ajax Amsterdam war zum Topspiel zu Gast. In der Defensive mussten wir ohne Kik Pierie (Knieverdrehung) und Daniel Høegh (Lebensmittelvergiftung) auskommen. Dafür sass Captain Stijn Schaars zum ersten Mal wieder auf der Bank nach Wadenbeinbruch. Das Spiel selbst war dann aber ein Abend zum Vergessen. Klaas-Jan Huntelaar brachte Ajax früh in Führung. Nach 20 Minuten führten die Gäste bereits mit 0:3. Uns gelang schliesslich nur noch der Ehrentreffer durch Michel Vlap. Die erste Niederlage in dieser Saison. Ehrlich gesagt bin ich fast schon etwas froh, dass diese unheimliche Siegesserie erstmal zu Ende ist.

In der zweiten Runde des KNVB becker mussten wir gegen den Zweitligisten NEC Nijmegen antreten. Durch ein Eigentor führten wir früh. Danach stockte der Motor etwas. Der Aussenseiter konnte nach dem Seitenwechsel ausgleichen und unser Tor kurz vor dem Ende wurde durch den VAR aberkannt! So mussten wir in die Verlängerung. Da auch da keine Tore fallen wollten, hiess es Elfmeterschiessen. Unsere Schützen blieben cool und versenkten alle Versuche. Der Underdog scheiterte doppelt. Somit ziehen wir nach zähem Kampf in die dritte Runde ein!

Am letzten Spieltag im Oktober ging es nach Alkmaar zum strauchelnden AZ. Flügelspieler Mihajlovic fehlte verletzt. Trotzdem gingen wir durch Kobayashi und Rienstra mit 2:0 in Front. Die Gastgeber konnten nur noch den Anschlusstreffer durch Maher erzielen. Weitere drei Punkte gehen auf unser Konto.


Tabelle


Trotz der ersten Niederlage können wir die Spitzenposition halten und den Vorsprung auf ADO Den Haag sogar etwas ausbauen.



Neben dem Platz

Die Defensivakteure Daniel Høegh, Lucas Woudenberg und Nicolai Næss bleiben uns ein weiteres Jahr erhalten, da wir die Option zur Vertragsverlängerung gezogen haben.



Nächster Teil: November, Spieltage 11 - 13
Gespeichert

hodl

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #10 am: 15.November 2018, 14:24:52 »

Yeah, tolles Land, sympathischer Verein, hervorragender Saisonstart - weiter so ;)
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #11 am: 17.November 2018, 10:47:06 »

@hodl
Danke!




sc Heerenveen
-
De Superfriezen



November 2018

Spieltag 11 - 13

Der November präsentierte sich in etwa so trist, wie das Wetter jeweils im vorletzten Monat des Jahres. Zuhause mühten wir uns gegen den Aufsteiger aus Emmen zu einem knappen 1:0 Sieg. Leider verletzte sich dabei der zuletzt formstarke Mihajlovic und fiel für drei bis vier Wochen aus.

Danach stand das Noorden-Derby gegen den FC Groningen an. Das Spiel begann gut und Arber Zeneli brachte uns nach einer halben Stunde in Führung. Groningen konnte nach dem Seitenwechsel aber reagieren und den Ausgleich markieren. Danach kam es aber noch schlimmer für uns: Zeneli flog mit gelb-rot vom Platz und Groningen drehte das Spiel in Überzahl und gewann mit 1:3!

Zum Abschluss mussten wir nach Eindhoven reisen. Ohne unsere beiden Flügelspieler Zeneli (gesperrt) und Mihajlovic (verletzt) traten wir etwas geschwächt an. So brachte Luuk de Jong die Gastgeber auch in Führung. Marco Rojas brachte uns vor der Pause aber wieder zurück ins Spiel. Das Remis hielt bis kurz vor Schluss stand, dann fingen wir uns jedoch noch ein saudummes Tor. Høegh spielte einen Ball mit dem Kopf zu kurz zurück auf Hahn, sodass ein PSV-Spieler noch dazwischenkam und den Siegestreffer erzielte. Ein ernüchternder Punktverlust.


Tabelle


Ein mieser Monat und trotzdem können wir unsere Tabellenführung halten. Auch deshalb, weil die Konkurrenz desöfteren mal patzt.



Neben dem Platz


Wir haben alles versucht, doch die Forderungen von Zeneli und seinem Berater waren jenseits von gut und böse, sodass wir die Verhandlungen abgebrochen haben. Der Kosovare will mehr als doppelt so viel, wie er jetzt verdient. Diesen Betrag können wir ihm nicht bieten, da er unser Gehaltsbudget sprengen würde. Auch wenn es schade ist, Zeneli ein begnadeter Spieler ist und das Team momentan hervorragend harmoniert, müssen wir uns wohl im Januar von ihm trennen, sofern wir noch eine Ablösesumme kassieren wollen.



Nächster Teil: November, Spieltage 14 - 17 und 3. Runde im KNVB becker
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #12 am: 18.November 2018, 19:06:29 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Dezember 2018

Spieltag 14 - 17

Der Monat begann mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Sittard. Wir dominierten das Spiel und hatten am Ende 20 Schüsse auf das gegnerische Tor nachzuweisen. In den Kasten selbst gingen jedoch nur die Versuche von Zeneli und Lammers. Das änderte aber nichts am verdienten 2:0 Sieg, die Gäste schossen nämlich lediglich einmal auf unser Tor.

Unglücklicher lief es für uns dann gegen Willem II. Nach der gelb-roten Karte gegen Fernando Lewis spielten wir nach 77 Minuten in Überzahl. Doch sieben Minuten später verletzte sich Doke Schmidt und wir hatten bereits drei Mal gewechselt. So waren für die letzten sechs Minuten auf beiden Seiten nur noch zehn Mann auf dem Platz. Die Gastgeber konnten dies besser ausnutzen und Fran Sol traf in der 92. Minuten zum viel umjubelten Siegestreffer.

Im Spitzenduell gegen den FC Utrecht mussten wir auf den verletzten Schmidt sowie die gesperrten Strand und Woudenberg verzichten. Trotz der Ausfälle der wichtigen Stammspieler, stand unsere Defensive das ganze Spiel über sicher. Sam Lammers traf in der 65. Minute zum 1:0. Diese Führung konnten wir bis ans Ende des Spiels halten und uns drei wichtige Punkte sichern.

Der nächste Gegner in der 3. Runde des KNVB becker hiess Ajax Amsterdam. Damit zogen wir schon früh im Wettbewerb ein sehr schweres Los. Wir konnten jedoch gut mit dem Favoriten mithalten, bis Pokalkeeper Bednarek in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit patzte und den Ball unbedrängt in die Füsse von Dolberg spielte, der das 0:1 markierte. Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel auf und ab. Neres erzielte nach 57 Minuten die 0:2 Führung. Mihajlovic brachte uns nur vier Minuten später wieder mit 1:2 ran. Eine Viertelstunde vor dem Ende unterlief Næss leider ein Eigentor. Doch das Team bewahrte Ruhe und drei Minuten später stellte erneut Mihajlovic den alten Abstand wieder her. Neun Minuten vor Schluss zappelte der Ball wieder im Netz von Ajax. Næss traf und machte seinen Fehler wieder gut - dachten alle. Doch in die Jubeltraube schaltete sich der VAR ein. Der Norweger stand anscheinend im Abseits und das Tor wurde zurückgenommen. Danach warfen wir nochmals alles nach vorne, doch in der Nachspielzeit flog Strand noch vom Platz und Ajax konterte uns wenig später aus und Ziyech traf zum 2:4 Endstand. Ein harter Kampf unserer Mannschaft, der leider nicht belohnt wurde.

Zum Hinrundenabschluss war NAC Breda zu Gast. Mit Bulthuis, Schmidt und Floranus fehlten uns wichtige Defensivkräfte. Zudem musste Strand auch noch angeschlagen auf die Bank. Mit Bo de Bruijn und Jorginho Soares standen zwei junge Kräfte zum ersten Mal im Spieltagskader. Das Spiel selbst gestaltete sich dann etwas schwierig. Erschwerend dazu kam, dass Schiedsrichter Makiele keinen guten Tag erwischte und wenig Fingerspitzengefühl bewies. Im ersten Durchgang hagelte es nur so gelbe Karten gegen beide Mannschaften. Bredas Sporkslede wurde in der Nachspielzeit sogar zum frühzeitigen Duschen geschickt. In Überzahl konnten wir nach dem Seitenwechsel durch Lammers in Führung gehen. Doch Breda gab sich in Unterzahl nicht auf und erzielte acht Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Mit voller Wut spielten wir nochmals nach vorne und Mihajlovic gelang in der 90. Minute doch noch das 2:1. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn erneut schaltete sich der VAR ein und meldete eine Offside-Position. Somit liessen wir wichtige Punkte liegen. Doch Verfolger ADO Den Haag spielte im Fernduell ebenfalls nur Unentschieden gegen Feyenoord, sodass wir als Hinrundenmeister in die Rückrunde starten können!


Tabelle


Eine sehr erfreuliche Hinrunde neigt sich dem Ende zu. Hoffentlich können wir das spielerische Niveau nun auch in der Rückrunde halten.



Nächster Teil: Hinrunden- und Kaderstatistiken
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #13 am: 19.November 2018, 10:01:27 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Kaderanalyse - Hinrunde


Tor: Im Kasten war Warner Hahn gesetzt und bestritt alle Ligaspiele. In 17 Partien liess der Niederländer lediglich 16 Gegentore zu. Ein guter Wert! Filip Bednarek durfte in den Pokalspielen ran und konnte dabei wenig überzeugen. Vor allem sein Bock gegen Ajax bleibt dabei in Erinnerung. Der Pole wird es schwer haben, da er auch noch Jan Bekkema im Rücken hat. Dieser hütete das Tor der Reserve, hat auf lange Sicht hin betrachtet jedoch das grössere Potenzial als sein Konkurrent.


LV: Auf der linken Abwehrseite rotierten Lucas Woudenberg und Sherel Floranus immer wieder. Beide konnten in den zehn Spielen, die sie machten, überzeugen. U21-Nationalspieler Floranus wird in der Rückrunde jedoch vermehrt auf der rechten Abwehrseite aushelfen.

IV: Abwehrchef Daniel Høegh lief in jedem Spiel auf und erzielte sogar zwei Tore. Um den Platz neben dem Dänen stritten sich Dave Bulthuis und Kik Pierie. In Zukunft wird sich U21-Nationalspieler Pierie aber wohl durchsetzen. Der 18-Jährige überzeugt mit dem besten Notenschnitt aller Verteidiger. Nicolai Næss blieb nur die Rolle als Innenverteidiger Nummer vier. Bo de Bruijn und Jorginho Soares durften im letzten Hinrundenspiel etwas Profiluft schnuppern. Sie sollen jedoch vorerst noch in der Reserve spielen.

RV: Doke Schmidt spielte keine schlechte Hinrunde. Verspürte mangels Alternativen aber auch keinen Konkurrenzdruck. Da der 26-Jährige wohl keine grossen Sprünge mehr machen wird, soll er durch den jungen Floranus nun etwas gefordert werden.


ZM: Neuzugang Petter Strand wusste auf der Box-to-Box-Position sofort zu überzeugen und mauserte sich zum Stammspieler. Der Norweger ist mit fünf Vorlagen der bisher beste Assistgeber des Teams. Neben ihm spielte Ben Rienstra als Ballerobernder Mittelfeldspieler eine gute Hinserie. Routinier Stijn Schaars ist erst kürzlich von einem Wadenbeinbruch wiedergenesen und kann für die Rückrunde ebenfalls eine ernste Option werden. Dahinter steht Rodney Kongolo bereit, um erste Erfahrungen auf Profi-Niveau zu sammeln. Jordy Bruijn und Júliús Magnússon sind dagegen noch nicht ganz soweit und sollen vermehrt in der Reserve aushelfen.

ZOM: Drei Spieler für eine Position sind fast etwas zu viel, doch keiner der drei nimmt den anderen etwas oder sticht gross hervor. Deshalb kommen auch alle drei auf etwa die gleiche Spielzeit. Noch am ehesten konnte Yûki Kobayashi mit zwei Toren und drei Vorlagen überzeugen. Vlap (ein Tor und zwei Vorlagen) sowie van Amersfoort (ein Tor und eine Vorlage) müssen in der Rückrunde noch einen Zahn zulegen.

ROM: Auf rechts war Arber Zeneli ein stetiger Gefahrenherd. Fünf Tore und drei Vorlagen stiessen dem Kosovaren jedoch etwas zu Kopf. Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung liegen auf Eis und Zeneli kokettiert mit einem Wechsel. Dahinter hatte U20-Nationalspieler Mitchell von Bergen noch etwas Mühe. Mit mehr Spielzeit in der Rückrunde sollte sich der 19-Jährige aber langsam in der Mannschaft einfinden. Jizz Hornkamp dagegen wird weiterhin mehr Spielzeit in der Reserve sammeln als in der ersten Mannschaft.

LOM: Auf dem linken Flügel spielte Nemanja Mihajlovic eine hervorragende Hinrunde. Neun Tore und vier Vorlagen stehen nach 17 Spielen zu Buche. Für Marco Rojas bleibt da nur der Platz auf der Bank. Trotzdem konnte der Neuseeländer in acht Einsätzen drei Tore und ebenso viele Vorlagen verbuchen.


ST: Mangels Alternativen musste PSV-Leihgabe Sam Lammers fast alle Spiele bestreiten. Doch der junge Angreifer nutzte diese Chance und überzeugte vollends. Mit dreizehn Tore und zwei Vorlagen ist der 21-Jährige der momentane Team-Topscorer.



Statistikecke

Die positiven Aspekte

- meister Ballbesitz aller Teams in der Liga (Durchschnittlich 57%)
- wir haben die meisten Schüsse auf das gegnerische Tor (insgesamt 135 Schüsse)
- zusammen mit Alkmaar und Feyenoord kassierten wir die wenigsten Gegentore (16)

Mihajlovic wurde Ende Dezember zum Spieler des Jahres in Serbien gekürt:



Die negativen Aspekte

- wir haben die meisten Fouls begangen (283 Fouls in 17 Spielen)
- kassierten die meisten gelben Karten (64 gelbe Karten)



Nächster Teil: Transferphase und Start Rückrunde
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #14 am: 20.November 2018, 08:23:44 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Januar 2019

Transfers

Wir wollten den funktionierenden Kader im Winter nicht gross umkrempeln. Am Ende kam lediglich ein neuer Backup für Sam Lammers in der Spitze. Für 170.000 Euro kommt Vincent Vermeji von Heracles Almelo. Sicherlich eher eine 1B-Option anstatt einer 1A-Option, doch der Markt gab nichts besseres her. Als Überbrückung bis im Sommer kann uns der 24-Jährige sicherlich weiterhelfen.


Auch in Sachen Abgängen tat sich nicht viel. Einzig Jordy Brujin verlässt uns auf Leihbasis zum FC Emmen, wo er Spielpraxis sammeln soll. Mitchell van Bergen und Warner Hahn wurden intensiv von Benfica Lissabon und Deportivo Alaves umworben. Die Angebote waren dann aber so lächerlich, dass wir sie ohne mit der Wimper zu zucken abgelehnt hatten. Die Spieler waren darüber natürlich nicht ganz so glücklich, dass sollte sich im Verlaufe der Rückrunde jedoch wieder beheben.

Testspiele

In der kurzen Winterpause testen wir gegen zwei Bundesligisten. Gegen Frankfurt setzte es eine 1:3 Niederlage ab. Gegen Mainz können wir uns besser behaupten und holen ein Unentschieden raus.


Spieltag 18 - 19

Zum Auftakt der Rückrunde stand ein hartes Programm an. Los ging es mit einem Auswärtsspiel in Amsterdam. Ajax erwischte einmal mehr den besseren Start und führte dank einem Doppelpack von Dolberg zur Halbzeit mit 0:2. Wir kamen irgendwie nicht ins Spiel und das 0:3 durch van de Beeck zwölf Minuten vor dem Ende sollte dann eigentlich die Entscheidung bedeuten. Doch irgendwie kippte nach diesem Tor der Schalter um, und das Team begann endlich wieder Fussball zu spielen. Lammers erzielte nach 83 Minuten das 1:3 und van Bergen markierte in der Nachspielzeit sogar noch den Anschlusstreffer. Die Tore kamen jedoch zu spät, sodass die ganz grosse Überraschung nicht mehr gelang.

Weiter ging es mit einem Heimspiel gegen Alkmaar. Dabei mussten wir kurzfristig auf Mihajlovic und Rojas verzichten. Zudem waren Rienstra und Kierie gesperrt. Das Team zeigte einen besseren Auftritt als zuletzt gegen Ajax und in Halbzeit eins schlug erneut der VAR zu und aberkannte unseren Führungstreffer. Wir dominierten das Spiel über 90 Minuten lang, ein weiterer Treffer wollte uns jedoch nicht gelingen, sodass es beim torlosen Remis blieb.


Tabelle


Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen verlieren wir die Tabellenführung erstmals und rutschen auf Platz 3 ab. Langsam kommen auch die Topteams in die Spur. Das Rennen um die Spitze bleibt eng und spannend.



Nächster Teil: Februar, Spieltage 20 - 23
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #15 am: 20.November 2018, 11:36:09 »

Spannende Tabelle mit doch eher überraschend besetzten ersten drei Plätzen. Für dich läuft es ja gut, viel Glück weiterhin. Sympathische Idee mit Heerenveen. Lammers dürfte auch bald grössere Interessenten hervorlocken, oder?
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #16 am: 20.November 2018, 17:25:00 »

@Cassius
Danke für dein Feedback! Die Tabelle überrascht mich auch etwas, denke aber, dass die Topteams da schon noch kommen werden. Das Interesse an Lammers ist noch verhalten. Liegt wohl auch daran, obwohl er bereits 13 Tore erzielt hat, nicht unter den Top 3 Torschützen der Liga ist. Aber der Junge ist ja leider nur vom PSV ausgeliehen und muss im Sommer wieder zurück. Ob er sich dort bei der starken Konkurrenz durchsetzen kann, wage ich mal zu bezweifeln. Ich würde ihn auf alle Fälle gerne behalten  ;)
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #17 am: 24.November 2018, 14:13:32 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



Februar 2019


Zu allererst eine erfreuliche Meldung. Trotz intensivem Interesse von Feyenoord und der PSV Eindhoven verlängert Arber Zeneli bei uns. PSV war bereit im Januar rund 1.5 Millionen auf den Tisch zu legen, was uns zu wenig war. Feyenoord wollte den Kosovaren ablösefrei holen, doch dann signalisierte der Spieler, dass er sich einen Verbleib bei Heerenveen vorstellen könnte. Leider waren die Verhandlungen mit seinem Berater alles andere als einfach. Schliesslich steigt Zeneli zum Topverdiener auf und kann den Verein für eine Klausel von 5.25 Millionen verlassen. Kein absoluter rosiger Deal für uns, aber immer noch besser als ein ablösefreier Abgang.

Spieltage 20 - 23

Der Februar war aus unserer Sicht gesehen eher ein mieser Monat. Dies begann mit einem Remis gegen Vitesse, wobei wir uns den Ausgleichstreffer in sprichwörtlich letzter Sekunde einfangen. Zuhause gegen Zwolle folgte der nächste Tiefschlag. Nach 1:0 Führung liegen wir auf einmal mit 1:3 hinten. Der Anschlusstreffer in der 93. Minute konnte die Niederlage auch nicht mehr verhindern. Das Momentun ist momentan nicht auf unserer Seite.

Mit wenig Hoffnungen gingen wir dann ins Duell gegen den PSV Eindhoven. Doch plötzlich lief wieder alles für uns und das Team spielte wie verändert. Vlap und Zeneli schossen uns im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Petter Strand sorgte nach einer guten Stunde für den 3:0 Endstand. Mit diesem Sieg im Rücken gingen wir selbstbewusst ins Duell gegen Fortuna Sittard. Doch wiederum zeigte die Mannschaft ein anderes Spiel. Nach dem frühen Führungstreffer durch Woudenberg wurde der Fussball regelrecht eingestellt und man fing sich erneut den Ausgleichstreffer.


Tabelle


Durch die miesen Auftritte im Februar rutschen wir erstmal auf Rang vier ab und verlieren ein wenig den Anschluss an die Spitze.



Nächster Teil: Februar, Spieltage 24 - 27
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #18 am: 25.November 2018, 11:38:35 »


sc Heerenveen
-
De Superfriezen



März 2019

Spieltage 24 - 27

Der Frühlingsmonat März beginnt mit einem souveränen 3:0 Erfolg zuhause gegen Willem II. Erfreulich dabei, dass mit Zeneli, Mihajlovic und Lammers alle drei Offensivakteure treffen. Danach ging es nach Den Haag zum Tabellenführer ADO. Wir mussten im Spitzenspiel ohne den gesperrten Abwehrchef Høegh auskommen. ADO-Topscorer Tomas Necid brachte die Gastgeber dann bereits nach 17 Minuten in Führung. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht präsent und auch im zweiten Durchgang zeigte die Mannschaft keine Reaktion. Offensiv fanden wir während der ganzen Partie nicht statt, sodass wir mit der 0:1 Niederlage einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.

Weiter ging es bis zum Monatsende mit zwei Heimspielen. Gegen De Graafschap rennen wir lange an, van Bergen ebnet uns mit einem Doppelpack aber den Weg zu den drei Punkten. Bitter war dabei jedoch der Ausfall von Nemanja Mihajlovic. Der Serbe bricht sich im Spiel den Arm und fällt für sechs bis sieben Wochen aus. Gegen Abstiegskandidat Excelsior Rotterdam machen wir es uns unnötig schwer. Zwar gehen wir nach einer halben Stunde durch Petter Strand in Führung, danach zittern wir uns jedoch in Überzahl zu den drei Punkten.


Tabelle


Wir bleiben auf Platz vier. Der Abstand zu Utrecht beträgt jedoch nur vier Punkte. Das Rennen um den Meistertitel bleibt also heiss umkämpft.



Statistikecke

Nach drei Viertel der Saison werfen wir nochmals einen kurzen Blick in die Statistikecke.

Positiv

- 56% durchschnittlicher Ballbesitz - Topwert zusammen mit PSV Eindhoven
- 75 erspielte Torchancen - zweitbester Wert der Liga nach Alkmaar (76)
- 75% Erfolgsquote bei Pässen - viertbester Wert der Liga (Topwert: Feyenoord mit 80%)
- 47 geschossene Tor - viertbester Wert der Liga (Topwert: ADO Den Haag mit 61 Toren)
- lediglich 25 Gegentore - zweitbester Wert der Liga nach Feyenoord (22)

Negativ

- 93 gelbe Karten kassiert - danach folgt Venlo mit lediglich 67 gelben Karten!
- 466 begangene Fouls - danach folgt Fortuna Sittard mit 398 Fouls



Youth Intake


Einige interessante Talente dabei. Allen voran natürlich Dario Jörns, der in ein paar Jahren eine guten Alternative für die Startelf darstellen könnte. Doch auch Rechtsverteidiger Robert De Vries hat starkes Potenzial. Darüber hinaus erhalten Daan de Wit, Rachid Mekouar, Wilbert van der Berg, Adriaan Olf und Erik Goulooze einen Jugendvertrag.

Nächster Teil: April, Spieltage 28 - 33
Gespeichert

wrdlbrmft

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 19] sc Heerenveen - De Superfriezen
« Antwort #19 am: 25.November 2018, 16:12:42 »

Kloppertruppe!  ;)

Wie sieht denn dein Restprogramm aus? Hast du noch viele Duelle gegen Mannschaften aus den Top-6?
Gespeichert
der vfb spielt im neckarstadion!