MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!  (Gelesen 588 mal)

theLex02

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
[FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« am: 13.November 2018, 22:54:00 »

Hallöchen Trainerkollegen!

Mit dem FM19 hab ich mich nun auch im Meistertrainerforum angemeldet und schreibe nun meine allererste FM-Story! Viel Spaß! :)

(Vorab: Es geht in der Story vor allem um den Trainer, nicht um den Aufstieg eines Vereines! Sprich: Wir werden ab und zu mal die Mannschaft wechseln ;))

Ein Zeitungsbericht: (geschrieben von Florian Damman)

Alex Ostermüller - Vom riesigen Talent, an den Abgrund der Depressionen zur Wiederauferstehung bei der alten Liebe. Geboren am 18.04.1984 in Bottrop (Im Herzen des Ruhrgebiets), war er schon von Kindestagen an Fan des FC Schalke 04.

Mit 17 Jahren machte er auch seine ersten Erfahrungen im Profifußball als Stürmer bei dem Verein seines Herzens. Er galt als riesiges Talent mit Potenzial zum Weltstar. Die Bosse aus Barcelona erkannten dies relativ schnell und holte ihn im Alter von 20 Jahren ans Camp Nou. Die Schalker waren ihm nicht Böse. Er war ein riesiges Talent und wollte dies nun der ganzen Welt beweisen, was beim S04 nur bedingt möglich war. Bei seinem Debüt machte er zwei Tore, wurde jedoch gegen Ende des Spiels übelst gefoult und musste wegen eines Kreuzbandrisses raus. Er fehlte daraufhin die gesamte Saison. In der Folgesaison schien es wieder zu laufen: Bis zur Winterpause stand er 17 mal auf dem Platz, traf dabei 10 mal und bereitete 4 weitere Treffer vor. In der Rückrunde jedoch plagten ihn immer wieder kleinere Verletzungen, weswegen er nur noch auf 6 weitere Spiele machte (allesamt als Joker) und dabei nur 2 Tore schoss. In der Vorbereitung zur nächsten Saison riss er sich mal wieder das Kreuzband und fiel bis zum April 2007 aus. Nach seiner Verletzung kam er auf keine Einsätze in dieser Saison mehr. Daraufhin hatte er privat viele Probleme. Der 23-Jahrejunge Spieler litt an Depressionen. Der Tod seiner Mutter, die Alkoholsucht seines Vaters, die vielen Verletzungen und Rückschläge haben ihn seelisch gezeichnet. Der Druck seitens Medien und Verein wuchsen und trugen zu seinen Depressionen bei. Im Sommer sorgte der Junge vermehrt für negative Schlagzeilen. Unter anderem kam er immer wieder zu Spät zum Training und Terminen. Er beleidigte seiner Mitspieler, bespuckte den Trainer und stellte den Verein in der Öffentlichkeit schlecht dar. Es war sein letztes Vertragsjahr, dennoch beschlossen die Bosse seinen Vertrag vorzeitig zu kündigen. Er machte ein ganzes Jahr Pause, um sich von der ganzen Sache zu erholen. Er verbrachte viel Zeit mit Freunden aus Bottrop und die Depressionen verschwanden allmählich. Im Sommer 2008 erhielt er dann ein Angebot des damaligen drittligisten Fortuna Düsseldorf. Dort spielte er dann erfolgreiche 2 erfolgreiche Jahre und machte in 60 Spielen 72 Tore und bereitete 24 weitere vor. Durch die vielen Scorerpunkte, wurden viele deutsche Clubs auf ihn aufmerksam. Unter anderem auch der S04. Für ihn war sein Herzensclub die einzig logische Wahl. Im Alter von 26 unterschrieb er dort einen 5-Jahresvertrag. Durch den Einzug ins CL-Halbfinale 2011 (woran er mit 5 Toren in 8 CL-Spielen maßgeblich beteiligt war) weckte er nochmal kurz das internationale Interesse und englische Top-Clubs wie ManCity oder Chelsea wollten ihn holen. Alex jedoch entschied sich für Schalke (auch aus Angst, dort die gleichen Erfahrungen wie in Barcelona zu machen).
Bis zum Sommer 2014 machte er für Schalke knapp 90 Spiele und schoss dabei 35 Tore und bereitete 10 weitere vor. Er stand durch solch eine Leistung im vorläufigen Kader des deutschen WM-Teams 2014. Bevor der endgültige Kader feststand erlitt er einen Muskelfaserriss und konnte nicht mit seinem Team die WM gewinnen. Daraufhin war ihm klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Er beschloss im letzten Vertragsjahr, seinen Vertrag nicht mehr zu verlängern, um seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. In seiner letzten Saison spielte er ausnahmsweise mal Verletzungsfrei und gab richtig Gas. Er schoss in 37 Partien 30 Tore (Davon 24 in der Bundesliga) und wurde Torschützenkönig der Liga. Bei seinem letzten Spiel seiner Karriere sangen die Fans nochmal Chöre, gerichtet an ihn und verabschiedeten ihn feierlich in den vorläufigen Ruhestand.
Er dachte aber noch nicht mal an die Rente. Stattdessen machte er seine Fußballehrerlizenz.
Als Trainer ist er Taktisch versiert und durch seine Stürmer-Laufbahn eher offensiv orientiert. Er arbeitet liebend gern mit jungen Spielern zusammen und weiß wie man sein Team motiviert. Er spielt bevorzugt ein 4-1-4-1 (offensive Flügel) im Gegenpressing oder ein 4-4-2 (Raute) im Tiki-Taka. Er trainierte zunächst die U19 des HSV, wurde jedoch nach Entlassung seines Vorgängers im Sommer 2018 Cheftrainer der ersten Mannschaft. Er will zusammen mit einigen Talenten den HSV wieder nach oben bringen. Ob das klappt wird sich vielleicht schon in den Testspielen abzeichnen.





Solltest du bis hierhin nicht schon weggeschalten haben, dann ein herzliches Danke fürs Lesen <3
Ich bitte herzlichst um konstruktive Kritik, da dies meine erste Story dieser Art ist. Vor allem Tipps zum FM wären echt klasse, da ich gerade mal seit Januar dieses Jahres das Spiel für mich gefunden habe :)
Ansonsten: Vielen Dank fürs Lesen, ich wünsche euch noch einen angenehmen Abend/Tag und morgen folgen dann die Testspiel-Ergebnisse :)
« Letzte Änderung: 15.November 2018, 13:27:43 von theLex02 »
Gespeichert

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« Antwort #1 am: 13.November 2018, 23:27:21 »

Der Stil erinnert mich sehr an den von Rosso  :o

Ansonsten aber ganz interessant, ich werde häufiger reinschauen :)
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

Céline Dion

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« Antwort #2 am: 14.November 2018, 19:53:34 »

Sehr cooler Einstieg. :)

Eine bitte hätte ich jedoch trotzdem, könntest du vielleicht in Schwarz und nicht in Blau schreiben?
Gespeichert
Ehemalige Namen:
lehnerbua (09/2015 - 12/2018)

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« Antwort #3 am: 14.November 2018, 21:19:46 »

Sehr cooler Einstieg. :)

Eine bitte hätte ich jedoch trotzdem, könntest du vielleicht in Schwarz und nicht in Blau schreiben?

Wieso, passt doch zu Schalke? ;D
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

Céline Dion

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« Antwort #4 am: 14.November 2018, 21:21:33 »

Sehr cooler Einstieg. :)

Eine bitte hätte ich jedoch trotzdem, könntest du vielleicht in Schwarz und nicht in Blau schreiben?

Wieso, passt doch zu Schalke? ;D

Aber es liest sich, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr schlecht.  ;D
Gespeichert
Ehemalige Namen:
lehnerbua (09/2015 - 12/2018)

theLex02

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Schalker Stürmer-Ikone Ostermüller wird Trainer!
« Antwort #5 am: 15.November 2018, 13:27:02 »

Sehr cooler Einstieg. :)

Eine bitte hätte ich jedoch trotzdem, könntest du vielleicht in Schwarz und nicht in Blau schreiben?

Wieso, passt doch zu Schalke? ;D

Aber es liest sich, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr schlecht.  ;D
Ich dachte wirklich es würde zu Schalke passen :D. Aber hast recht ;) Es liest sich nicht allzu gut. Werd's bearbeiten und die restlichen Artikel in Schwarz verfassen!

Der Stil erinnert mich sehr an den von Rosso  :o

Ansonsten aber ganz interessant, ich werde häufiger reinschauen :)
Um ehrlich zu sein, habe ich mich ein wenig an Rossos Stil orientiert :) Hatte zuvor noch keine FM-Story geschrieben und Rossos Stil fand ich ganz cool^^


Zeitungsbericht (geschrieben von Florian Damman)

HSV marschiert durch die Testspiele ohne Niederlage! (+Transfers)

Testspiel Nr.1 gegen HSV U19


Mein Mann des Spiels: Vagnoman (100% Tackling und eine Vorlage)
Erwähnenswert: Die U19 hat sich einen starken Fight gegeben und hätte noch 1,2 Tore machen können. Ansonsten nichts.

Testspiel Nr.2 gegen Pontedera


Mein Mann des Spiels: Douglas Santos (2 Torvorlagen und hohe Laufleistung)
Erwähnenswert: Gerade mal 12 der !24! Schüsse gingen aufs Tor. Und davon dann auch nur 4 INS Tor.

Testspiel Nr.3 gegen Pogon


Mein Mann des Spiels: Arianit Ferati (Kam spät als Joker und schoss das Siegtor)
Erwähnenswert: Hamburg schaffte es erst durch ein Joker-Tor das Spiel zu gewinnen und alles in allem  war es eine eher bescheidene Leistung der Hanseaten.
                        Außerdem spiegelt das Schussverhältnis beider Mannschaften, das defensive Spiel des Pogon und die Verzweiflung des HSV wider. (Pogon: 4
                        Schüsse (davon keiner aufs Tor); HSV: 24 Schüsse (Gerade mal 9 davon aufs Tor)).

Testspiel Nr. 4 gegen Floridsdorfer AC Wien


Mein Mann des Spiels: Lewis Holtby (Kam als Joker und schoss das Siegtor)
Erwähnenswert: Wieder durch ein Jokertor gewonnen und wieder ein grauenhaftes Schussverhältnis (29 Schüsse (davon 12 aufs Tor). Dennoch ein ordentliches
                        Spiel des HSV.

Testspiel Nr. 5 gegen Vienna FC 1894


Mein Mann des Spiels: Jairo (Ein Tor und eine Vorlage)
Erwähnenswert: Der Hausherr schaffte nicht einen Schuss auf den Kasten. Der HSV mal wieder mit einem schlechten Schussverhältnis (22 Schüsse (12 aufs Tor).
                        Trotzdem merkt man dahingehend eine Verbesserung.

Testspiel Nr. 6 gegen Wolfsberger AC


Mein Mann des Spiels: Weston McKennie (100% Torschuss/Schuss (4); 100% Kopfbälle gewonnen (5); 90% erfolgreiche Pässe (von 33 gesamt); Und ein Tor)
Erwähnenswert: Schalker Leihgabe McKennie trat heute zum ersten Mal im Dress des HSV auf und machte ein starkes Spiel und war Hauptverantwortlich für den
                        Sieg.

Das letzte Testspiel, gegen den FC Bayern


Mein Mann des Spiels: Die gesamte Abwehr des HSV und Steinmann (100% der Tacklings gegen die Bayern gewonnen)
Erwähnenswert: Der HSV versteckte sich gegen die durch Stars bestückte Startelf der Münchner nicht und schaffte, nicht zuletzt auch wegen der überragenden
                        Abwehrleistung, die Sensation in Form eines Remis.

Der HSV schaffte es, allen voran durch eine starke Abwehrleistung, keines der Testspiele zu verlieren, noch nicht mal das gegen die Bayern!
In der Pressekonferenz schien Cheftrainer Ostermüller sehr zufrieden mit seiner Mannschaft zu sein: "Wenn man sich ansieht, wie offensiv wir agiert haben und wie viele Torchancen wir kreiert haben, ist es fast schon gruselig, wie die Abwehr solch eine starke Leistung hervorbringen konnte!", trotzdem warnt er: "... es sind gerade einmal die Testspiele gewesen. Auch wenn wir gute Leistungen gezeigt haben, sind diese in der Liga nichts wert."
Außerdem interessant sind die Transfers des Sportvereins: McKennie holte man per Leihvertrag von Schalke. Es ist nicht abzustreiten, dass Ostermüller ihn aufgrund der guten Beziehungen in Gelsenkirchen leihen durfte. Dazu holte man sich mit Gil Santos, Safwan Mbae und Bryan Ntambani (allesamt Ablösefrei), drei sehr junge Ergänzungsspieler mit großem Potenzial. Auffällig ist, dass man offenbar nach Ablösefreien bzw. kostengünstigen Spielern gesucht haben muss. Hat dies eventuell mit den riesigen Bergen an Schulden zutun? Hinzukommt, dass der HSV mit Sebastian Haut und Mats Köhlert zwei junge Talente an den KSC und die Fortuna aus Köln verliehen haben. Wahrscheinlich aufgrund der Perspektive auf mangelnde Einsatzzeiten. Es wird spannend zu sehen sein, ob der HSV noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen wird, oder ob die Kaderplanung erstmal, wegen mangelndem Geld, auf Eis gelegt wurde.

Gespeichert