MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?  (Gelesen 2593 mal)

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
(Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« am: 14.Dezember 2018, 11:00:26 »

Wie führt man am erfolgreichsten Vertragsvehandlungen, auch bei sog. "Stars"?

Ich bin in meiner ersten Saison 18/19 nun in der Winterpause, ingame Datum erste Januar Woche 2019. Ab jetzt sind Transfers möglich.

Ich hatte bewusst zu Spielstart Transfers in der ersten Transferperiode ausgeschlossen.

Spiele mit den FC Bayern, und auf meinen "Einkaufszettel" sind für die "Nach Robbery Ära":

- Eden Hazard
- Benjamin Pavard
- Matthijs de Ligt
- Frenkie de Jong

Die Transfers sollten zum 01.07.2019, und somit nicht zum Winter, stattfinden. Mein Transferbudget beträgt rund 400 Mio. EUR.

Zuerst probierte ich, dass ich meinen Sportdirektor (in meinem Fall Sammer) damit beauftrage. Er machte sich auch ans Werk, jedoch kamen nach einigen Ingame-Tagen ständig Mails, dass der Transfer (bei allen) unmöglich sei (jetziger Verein akzeptiert wohl die Ablöse nicht).

Dann übernahm ich das selber. Dabei stellte ich fest, dass die Vereine "abenteuerliche" Ablösesummen verlangen....Bei den "Holländern" bei einem Marktwert von je ca. 15 Mio. wollte Ajax je nicht unter 200 Mio. verkaufen...

Nun meine Fragen:

- Sollte man generell den Sportdirektor verhandeln lassen?

- Wenn ja, würde er die Spieler, wenn der Transfer klappt, direkt noch im Winter holen? Habe keine Möglichkeit gefunden ihm mitzuteilen, die Transfers erst zum Sommer zu machen.

- Wenn der Sportdirektor die Spieler zum Winter holen würde (obwohl ich erst im Sommer möchte), dann müsste man ihn außerhalb des Transferfensters ab z.B. Februar verhandeln lassen?


Wenn man selber Transfers verhandelt:

- Sollte man überhaupt schon während der Wintertransferperiode verhandeln, obwohl man den Spieler erst zum 01.07. verpflichten möchte?

- Wann ist nach eurer Erfahrung der geeigneteste Zeitpunkt für Verhandlungen für Spieler, die man zum 01.07. verpflichten möchte?

-Wie geht man am besten "taktisch" gegenüber dem anderen Verein vor, um auch teure Transfers gelingen zu lassen? Gibt es da spezielle Kniffe, die man wissen sollte?

- Bringt es was, zunächst diese (Vor-) Anfrage bei dem anderen Verein zu machen, oder direkt ein Angebot abgeben?

- Es gibt ja die Schaltflächen "Angebot abgeben" und "Verhandeln". Bei "Verhandeln" sieht man direkt, wie der Verein reagiert. Trotzdem: Sollte man immer nur das Angebot abgeben und dann abwarten? Oder direkt verhandeln? Ist da eine Option bessere als die andere, oder ist das egal?


Ich würde mich sehr freuen, wenn mir bzgl. Transfers mal einige Tips gegeben werden würden, gerade von den erfahrenen Spielern, die wohl schon einige dieser Verhandlungen in den Jahren des spielens hinter sich haben.

Vielen Dank im voraus!
Gespeichert

BuddyNoone

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #1 am: 14.Dezember 2018, 11:26:43 »

Eins vorweg... die exorbitanten Summen die der abgebende Verein (in deinem Fall Ajax) aufruft, basieren darauf das der Verein den Spieler partout nicht verkaufen will.

Hier hilft vor allem Kaufinteresse an dem Spieler zu signalisieren.
Die Reputation des FC Bayern wird idealerweise höher sein als die von Ajax.

Gut möglich, dass dann der Spieler unzufrieden wird, da ihm der Wechsel zu einem Top Klub verwehrt worden ist.
Ggf. landet er dann auf der Transferliste und / oder ist für einen erschwinglichen Preis zu haben.
Einfach mal ausprobieren und abwarten was passiert.
Gespeichert

Soccerholic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #2 am: 14.Dezember 2018, 11:30:27 »

Also ich lass keinen Sportdirektor mehr verhandeln; einer hat mir 2 Transfers verschissen; die wären ablösefrei zu haben gewesen und die spielen jetzt um weniger was ich gezahlt hätte, bei Abstiegskandidaten.

und ich glaub, ablösefrei kannst die Spieler tatsächlich erst nach Ende der Transferperiode bekommen; ich hab noch keine Möglichkeit gefunden, vorher zu verhandeln. LEIDER!
Gespeichert
VIOLA PER SEMPRE

Soccerholic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #3 am: 14.Dezember 2018, 11:34:55 »

Eins vorweg... die exorbitanten Summen die der abgebende Verein (in deinem Fall Ajax) aufruft, basieren darauf das der Verein den Spieler partout nicht verkaufen will.

Hier hilft vor allem Kaufinteresse an dem Spieler zu signalisieren.
Die Reputation des FC Bayern wird idealerweise höher sein als die von Ajax.

Gut möglich, dass dann der Spieler unzufrieden wird, da ihm der Wechsel zu einem Top Klub verwehrt worden ist.
Ggf. landet er dann auf der Transferliste und / oder ist für einen erschwinglichen Preis zu haben.
Einfach mal ausprobieren und abwarten was passiert.

hilft nix, zumindest bei mir! Bin ja eh dafür, dass, so ein Spieler Vertrag hat, jede Summe genannt werden kann/darf/soll,....
nur, dem Valentino Müller von Altach (MW 2,5 Mio) bombardiere ich mit Scoutings, Transferanfragen, Angeboten. Altach will 42 Mio :-D, davon rücken sie keinen mm weg. Auch der Spieler will unbedingt zu mir, weil ich einmal im Monat jemand aus meinem Kader öffentlich darüber reden lasse; Trotzdem, Altach bleibt hart. 2022 rennt der Vertrag aus und seit Start im Jahr 2018 nerv ich den Verein und Müller. Jetzt bin ich beim Saisonstart 2020 und Altach will nur noch 25 Mio :-D wohl weil die vertragliche Uhr tickt und nicht weil ich permanent anfrage etc?
Gespeichert
VIOLA PER SEMPRE

BuddyNoone

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #4 am: 14.Dezember 2018, 11:44:04 »

Zum Glück ist dieses Vorgehen ja auch nicht immer von Erfolg gekrönt.
Das würde das Spiel ja komplett ausrechnbar erscheinen lassen.

Es gibt hier eigentlich einige Threads in denen dieses Thema ausgiebig diskutiert und erläutert wird.
Ohne darauf näher eingehen zu wollen, würde ich an deiner Stelle weiterhin bei Transfers eigene Erfahrungen sammeln.
Wenn es partout mit einem Spieler nicht klappen will weil der Klub die Transfersumme nicht senkt bzw. dein Angebot annimmt, dann ist das so... und das ist gut so  :laugh:

Bin seit Mitte der Neunziger dabei und habe noch mit dem CM2 angefangen.
Im Vergleich zu Anstoss, Fußball Manager und Konsorten hatte SI schon immer das am besten durchdachte und der Realität am nächsten nachempfundene Transferverhalten.
Gespeichert

The Special One

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #5 am: 14.Dezember 2018, 13:28:34 »

Ich bin in meiner ersten Saison 18/19 nun in der Winterpause, ingame Datum erste Januar Woche 2019. Ab jetzt sind Transfers möglich.

Mein Transferbudget beträgt rund 400 Mio. EUR.

Aus reinem Interesse gefragt: wie kommst du denn im Januar 2019 auf 400 Mio. Transferbudget?
Gespeichert
Please don't call me arrogant, because what I'm saying is true. I'm European champion, so I'm not one of the bottle. I think I'm a special one.

avad

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #6 am: 14.Dezember 2018, 14:25:47 »

bzgl. Transfers mal einige Tips
- intresse bekunden als top-transferziel
- den spieler scouten
- einem match live zuschauen wo er mitspielt
- anfrage starten (möglichkeit unter transfer)
- mehrmals angebote machen (auch wenn die abgelehnt werden)

...das ganze dient dazu den spieler dazu zu bringen bei seinem verein eine freigabe zu verlangen.
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #7 am: 14.Dezember 2018, 15:48:43 »

Aus reinem Interesse gefragt: wie kommst du denn im Januar 2019 auf 400 Mio. Transferbudget?

Keine Ahnung, spiele ohne Datenbank MODS, habe nichts gecheatet oder mit dem Ingame Editor bearbeitet. War einfach so!

Jedenfalls müsste es so sein, wenn ich das richtig deute:




Ansonsten schon mal vielen Dank für eure Antworten!
Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #8 am: 14.Dezember 2018, 19:12:34 »

hilft nix, zumindest bei mir! Bin ja eh dafür, dass, so ein Spieler Vertrag hat, jede Summe genannt werden kann/darf/soll,....
nur, dem Valentino Müller von Altach (MW 2,5 Mio) bombardiere ich mit Scoutings, Transferanfragen, Angeboten. Altach will 42 Mio :-D, davon rücken sie keinen mm weg. Auch der Spieler will unbedingt zu mir, weil ich einmal im Monat jemand aus meinem Kader öffentlich darüber reden lasse; Trotzdem, Altach bleibt hart. 2022 rennt der Vertrag aus und seit Start im Jahr 2018 nerv ich den Verein und Müller. Jetzt bin ich beim Saisonstart 2020 und Altach will nur noch 25 Mio :-D wohl weil die vertragliche Uhr tickt und nicht weil ich permanent anfrage etc?

Was bietest Du denn für eine Ablösesumme in den Verhandlungen an? Ist nur eine Theorie von mir -da ich so gut wie nie in den Sphären manage kann ich wenig zu Ablöseverhandlungen in diesen Größenordnungen sagen-, aber möglicherweise lässt sich eine richtige Unzufriedenheit beim anderen Spieler bzw. "Zwickmühle" für den anderen Verein nur schaffen, in dem man selbst ein "gutes Angebot" bei diesen unverkäuflichen Spielern macht. Wenn ich von den Dialogen ausgehe, die man als menschlicher Spieler umgekehrt mit den eigenen Spielern führen kann, wenn diese wechseln wollen, gibt es nämlich Optionen wie "Warten wir doch erstmal bis ein Angebot kommt" oder "Wenn ein adäquates Angebot kommt, können sie gehen". Bietet man nun als menschlicher Spieler nur den Marktwert, könnte ich mir vorstellen, dass der KI-Manager seinen Spieler damit "einfängt" dass er ihm sagt, dass Angebot ist zu schlecht. Was ist nun gut? M.E. kann das auch mal das 5-10fache des Marktwertes sein, der nur eine ganz grobe Richtschnur ist. Spieler auf der Transferliste bekommt man oft für Bruchteile des MW oder gar umsonst, besonders wenn den abgebenden Vereine der Gehaltsschuh drückt. Der Marktwert ist für mich für mich mehr so eine Art Mittelding aus beiden Extremen.


Gespeichert

The Special One

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #9 am: 14.Dezember 2018, 19:40:59 »

Gib einfach ein, aus deiner Sicht angemessenes, Angebot ab und wenn das abgelehnt wird steigst du aus den Verhandlungen aus. Wenn der Spieler dann wegen deiner Reputation trotzdem zu dir wechseln möchte hast du gute Chancen, dass er einen Streit provoziert um aus seinem Vertrag raus zu kommen. Wenn du dich in Interviews zu dem Transfer bekennst hilft das natürlich auch.
Gespeichert
Please don't call me arrogant, because what I'm saying is true. I'm European champion, so I'm not one of the bottle. I think I'm a special one.

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #10 am: 16.Dezember 2018, 12:57:54 »

Wollte hier noch mal anmerken, dass die Tips gut funktioniert hatten, den Spieler immer wieder beobachten (scouten) zu lassen, in der Presse als Transfer zu erwähnen, usw.

Dann bekam ich Mails, dass der Spieler zu mir will, er aber sauer ist, dass ihm das verwehrt wird, usw. Schließlich wurde mein Angebot vom abgebenden Verein akzeptiert.

Nochmals Danke für die Tips!
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #11 am: 16.Dezember 2018, 14:10:34 »

Nutze diesen Thread mal. Mir passiert es sehr häufig, dass Vereine, Spieler und Mitarbeiter auf Klauseln bestehen bzw. diese sehr hoch ansetzen. Abgebende Vereine wollen 30% Weiterverkaufsbeteiligung. Mitarbeiter wollen 30% Gehaltssteigerung bei Aufstieg in eine höhere Liga. Spieler wollen automatische Gehaltssteigerungen bis zu 20%. Über eine höhere Transfer- oder Gehaltsgebühr lässt sich da schon was dran drehen. Aber eigentlich sind die alle sehr hartnäckig. 30% Weiterverkauf ist beispielsweise extrem hoch und ich bekomme das selten unter 20% gehandelt.

Gibt da irgendwelche Tipps?
Gespeichert

Maradonna

  • Researcher
  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #12 am: 16.Dezember 2018, 14:38:34 »

man könnte daraus auch eine Challenge fürs MTF machen. Lädst den Spielstand zum aktuellen Zeitpunkt hoch und dann schauen wir wer den besten Deal rauskriegt.
Gespeichert

Lupito

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #13 am: 16.Dezember 2018, 17:44:18 »

Wenn mir irgendeine Klausel gar nicht passt, dann schmeiße ich sie gleich zu Beginn der Verhandlungen raus und stelle über "für diese Verhandlung ausschließen" sicher, dass die mich damit in Ruhe lassen. Alternativ stelle ich den geringst möglichen Wert ein und wandle den Punkt in "nicht verhandelbar" um. Das klappt auch oft, vor allem wenn man die anderen Punkte dabei nicht zu sehr runter schraubt.

Meist muss man das aber wirklich direkt in / nach der ersten Verhandlungsrunde machen, sonst setzt die KI das als nicht verhandelbar ein. Besonders gern machen sie das mit Ausstiegsklauseln...
Gespeichert

hickey676

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #14 am: 17.Dezember 2018, 10:44:07 »

man könnte daraus auch eine Challenge fürs MTF machen. Lädst den Spielstand zum aktuellen Zeitpunkt hoch und dann schauen wir wer den besten Deal rauskriegt.

Das ist wie in der Realität. Klauseln abkaufen kostet dich Geld.

Angenommen dein Spieler hat ein MW von 40Mio.
Dem abgebenden Verein bietest du deshalb erstmal 40Mio. Daraufhin wird er dir ein Gegenangebot machen, mit dieser Klausel auf die er nicht verzichten will.

Die Lösung ist hierbei ganz einfach. Du lehnst dieses Angebot ab und gibts ein paar Tage später ein neues "NICHT-Verhandelbares" Angebot ab. Das ist ein Button unten links. Damit stellst du dein komplettes Angebot als N.V. ein und der andere Verein kann es entweder annehmen oder ablehnen.



Gespeichert

Soccerholic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #15 am: 18.Dezember 2018, 09:58:04 »

hilft nix, zumindest bei mir! Bin ja eh dafür, dass, so ein Spieler Vertrag hat, jede Summe genannt werden kann/darf/soll,....
nur, dem Valentino Müller von Altach (MW 2,5 Mio) bombardiere ich mit Scoutings, Transferanfragen, Angeboten. Altach will 42 Mio :-D, davon rücken sie keinen mm weg. Auch der Spieler will unbedingt zu mir, weil ich einmal im Monat jemand aus meinem Kader öffentlich darüber reden lasse; Trotzdem, Altach bleibt hart. 2022 rennt der Vertrag aus und seit Start im Jahr 2018 nerv ich den Verein und Müller. Jetzt bin ich beim Saisonstart 2020 und Altach will nur noch 25 Mio :-D wohl weil die vertragliche Uhr tickt und nicht weil ich permanent anfrage etc?

Was bietest Du denn für eine Ablösesumme in den Verhandlungen an? Ist nur eine Theorie von mir -da ich so gut wie nie in den Sphären manage kann ich wenig zu Ablöseverhandlungen in diesen Größenordnungen sagen-, aber möglicherweise lässt sich eine richtige Unzufriedenheit beim anderen Spieler bzw. "Zwickmühle" für den anderen Verein nur schaffen, in dem man selbst ein "gutes Angebot" bei diesen unverkäuflichen Spielern macht. Wenn ich von den Dialogen ausgehe, die man als menschlicher Spieler umgekehrt mit den eigenen Spielern führen kann, wenn diese wechseln wollen, gibt es nämlich Optionen wie "Warten wir doch erstmal bis ein Angebot kommt" oder "Wenn ein adäquates Angebot kommt, können sie gehen". Bietet man nun als menschlicher Spieler nur den Marktwert, könnte ich mir vorstellen, dass der KI-Manager seinen Spieler damit "einfängt" dass er ihm sagt, dass Angebot ist zu schlecht. Was ist nun gut? M.E. kann das auch mal das 5-10fache des Marktwertes sein, der nur eine ganz grobe Richtschnur ist. Spieler auf der Transferliste bekommt man oft für Bruchteile des MW oder gar umsonst, besonders wenn den abgebenden Vereine der Gehaltsschuh drückt. Der Marktwert ist für mich für mich mehr so eine Art Mittelding aus beiden Extremen.

ich kann gar nix bieten, weil ich das Budget gar net hab :-D
ich mein, ich biete scgon, aber das Gebot ist eben lächerlich zu dem was die wollen; i hab aber net mehr!
Gespeichert
VIOLA PER SEMPRE

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #16 am: 18.Dezember 2018, 21:12:37 »

ich kann gar nix bieten, weil ich das Budget gar net hab :-D
ich mein, ich biete scgon, aber das Gebot ist eben lächerlich zu dem was die wollen; i hab aber net mehr!

Nunja, dann kann ich zwar verstehen, dass das frustrierend für Dich ist - aber unrealistisch scheint es mir nicht unbedingt zu sein.
Gespeichert

Soccerholic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #17 am: 19.Dezember 2018, 12:57:44 »

ich kann gar nix bieten, weil ich das Budget gar net hab :-D
ich mein, ich biete scgon, aber das Gebot ist eben lächerlich zu dem was die wollen; i hab aber net mehr!

Nunja, dann kann ich zwar verstehen, dass das frustrierend für Dich ist - aber unrealistisch scheint es mir nicht unbedingt zu sein.

passt eh, sag nicht das es unrealistisch ist; wenn er Vertrag hat, hat er Vertrag, ist total okay,
die Zeit läuft für mich, so keiner die Ablöse zahlt, rennt der Vertrag nur noch 1,5 Jahre, dann ist er eh erst 23/24,....
mittlerweile will Altach eh "nur" noch 16,5 Mio (statt wie zu Beginn 42 Mio)
Gespeichert
VIOLA PER SEMPRE

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #18 am: 02.Januar 2019, 17:49:27 »

Mich würde mal interessieren, wie ihr üblicherweise eure Verträge mit den Spielern und Mitarbeitern gestaltet. Wie ist das Verhältnis zwischen Grundgehalt und Prämien? Gibt es Klauseln, die ihr unbedingt vermeiden würdet oder, umgekehrt, gerne einbaut? Versucht ihr das Ganze möglichst realistisch zu halten oder nutzt ihr bewusst irgendwelche Lücken des FM (klassischer Fall: hohe Titelprämien, die recht unwahrscheinlich sind, aber die Berater anscheinend zufrieden stellen)?
Gespeichert

Soccerholic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: (Erfolgreich) Vertragsverhandlungen führen?
« Antwort #19 am: 02.Januar 2019, 18:26:28 »

Mich würde mal interessieren, wie ihr üblicherweise eure Verträge mit den Spielern und Mitarbeitern gestaltet. Wie ist das Verhältnis zwischen Grundgehalt und Prämien? Gibt es Klauseln, die ihr unbedingt vermeiden würdet oder, umgekehrt, gerne einbaut? Versucht ihr das Ganze möglichst realistisch zu halten oder nutzt ihr bewusst irgendwelche Lücken des FM (klassischer Fall: hohe Titelprämien, die recht unwahrscheinlich sind, aber die Berater anscheinend zufrieden stellen)?

Ich versuch mal prinzipiell Ausstiegsklauseln zu vermeiden. Find's zeitweise einen Witz, dass Fphrungsspieler mit einem MW von 7 Mio meinen, eine Klausel um 2,5 Mio geht durch. Bei mir nicht, dann lieber kein Vertrag, als 22 Std vor Ende der Transferzeit ein Abgang wegen der Klausel.

Bei Spielern, die ich als Backup sehe und über 31,32 sind, Versuch ich, geringes Gehalt und hohe Auflaufprämie; klappt aber nicht immer

Bei den Mitarbeitern gibt's fix, 5% pro Jahr mehr, sonst aber nix
Gespeichert
VIOLA PER SEMPRE