MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben  (Gelesen 4969 mal)

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #40 am: 10.Februar 2019, 16:31:37 »

Kader 2019/20



Unverändert geht die SpVgg auf der Torwartposition in die neue Saison. Kolbe dürfte unter Ess weiterhin die Nummer 1 sein. Skowronek wird weiterhin seine Einsätze in der 2. Mannschaft sowie im Pokal bekommen.





Es sieht ziemlich dünn aus in der Innenverteidigung. Ess erklärte nach dem Abgang von Steffen Eder (WSG Wattens), dass er nicht voreilig handeln wolle. Das Duo Dengler/Weimar bleibt bestehen. Beszczynski ist der neue Ersatzmann, aber eben auch der einzige.





Nach seiner ersten vollen Saison für die Oldschdod hat sich Schneider links hinten etabliert. Horter ist ein solider Ersatzmann, der sich mit dem Verein identifiziert und nicht murrt.





Kapitän Wolf ist gesetzt, das dürfte jedem Fan klar sein. Mit Schels, der neu vom Absteiger Heimstetten kam, hat die SpVgg nun einen talentierten und vielseitigen Backup. Schels kann auch im Mittelfeld und in der Innenverteidigung spielen.





Es ist ein offener Zweikampf im defensiven Mittelfeld, allerdings zeigte die Vorbereitung bereits, dass Ess ein Fan von Neuzugang Kopp ist. Nicht umsonst, war er einer der Wunschspieler des Trainers. Schwarz dürfte seine Vielseitigkeit zugute kommen.





Viele Spieler tummeln sich im zentralen Mittelfeld. Das Duo Götzendörfer/Rapp sollte sich nach der guten vergangenen Saison erneut beweisen dürfen. Mit Becher, Ferati und Mekonnen warten nun aber drei junge Spieler auf die Fehler der Etablierten.





Makarenko ist in der vergangenen Saison rechtzeitig in Form gekommen. Der Ukrainer zeigte in der Vorbereitung bereits, dass er für die Oldschdod ein wichtiger Spieler sein kann. Mit Aydin kam ein Spieler dazu, der bereits Erfahrung in höheren Ligen sammelte.





Auf dem rechten Flügel gibt es keine Veränderung. Held wird weiterhin hier eingesetzt, hat sich aber noch immer nicht an die Position gewöhnt. Schiller zeigt viel Potential, was er bereits zum Ende der vergangenen Saison andeutete.





Der Sturm ist die einzige Position, wo sich noch etwas verändern könnte. Wie aus dem Umkreis des Vereins zu hören ist, soll Trainer Ess bereit sein entweder Coleman oder Kiakos auf Leihbasis wechseln zu lassen. Sulejmani wird weiterhin gesetzt sein. Der Schweizer war die Lebensversicherung des Vereins und muss das erneut beweisen.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #41 am: 10.Februar 2019, 21:04:08 »

Juli 2019

1. Spieltag: Neuzugang Becher macht Auftaktsieg klar

Wie in der vergangenen Saison war es ein Spiel auf hohem Regionalliga-Niveau. Trainer Ess stellte mit Kopp nur einen der sieben Neuzugänge in der Startelf auf. Die Oldschdod spielt im 4-3-2-1 und hofft auf die Tore von Sulejmani. Der Schweizer begann auch genau da, wo er aufgehört hatte. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Mit Becher und Aydin kamen zwei weitere Neuzugänge zu ihrem Debüt. Ersterer machte kurz vor Schluss mit einem abgefälschten Schuss den Sieg klar. Ammari verkürzte zwar in der Nachspielzeit noch einmal, doch das kam zu spät für den VfB.

(click to show/hide)



2.Spieltag: Verdienter Punktgewinn in Memmingen

Unverändert ging Bayreuth in das Auswärtsspiel beim FC Memmingen. Doch die starke Vorstellung wurde nicht mit drei Punkten belohnt, da auch die Gastgeber eine gute Partie zeigten. Sulejmani brachte die SpVgg durch einen Elfmeter in Führung. Danach ließen die Bayreuther einige Chancen liegen. Früh in der zweiten Hälfte musste Darius Held angeschlagen ausgewechselt werden. Zwei Minuten vor Schluss gelang Memmingen dann der nicht unverdiente Ausgleich.

(click to show/hide)





Trainer Ess ist mit dem Auftakt zufrieden, vor allem der Sieg gegen Eichstätt war wichtig. Mit dem Punkt in Memmingen kann Bayreuth ebenfalls gut leben.





Ja, nur 17 Mannschaften in der Liga. Ganz vorne tummeln sich schon mal die Zweitvertretungen der Bundesligisten. Die Aufsteiger aus Seligenporten, 1860 II und Würzburg haben ebenfalls schon gepunktet.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #42 am: 12.Februar 2019, 07:31:37 »

In den ersten beiden Matches späte Gegentore. Konditionsproblem?
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #43 am: 18.Februar 2019, 12:34:42 »

August 2019

Späte Gegentore machen Fans Sorgen

Hat die SpVgg Bayreuth ein Konditionsproblem? Die Fans machen sich Sorgen, denn die Oldschdod kassierte gegen Eichstätt und Memmingen in den letzten Minuten je ein Gegentor. So sprang gegen Memmingen nur ein Punkt raus. Trainer Matt Ess winkt ab: "Wir stehen am Beginn einer langen Saison. Wir haben in der Vorbereitung hart gearbeitet und nun vier Punkte geholt. Damit sollten wir zufrieden sein, denn Eichstätt und Memmingen standen in der vergangenen Saison vor uns in der Tabelle."



3. Spieltag: Sulejmanis Doppelpack sichert drei Punkte

Es war ein schweres Spiel gegen Wacker Burghausen, doch Torjäger Shpetim Sulejmani bestätigt seine gute Form. Kurz vor und nach der Halbzeit schlug der Schweizer zu. Dabei war das Spiel recht ausgeglichen. Doch die vielbeinige Abwehr der Bayreuther und Torhüter Kolbe erwischten einen guten Tag. Dass Hofstetter nach einer Ecke doch noch für Wacker traf, brachte wieder Spannung in die Schlussphase. Bayreuth rettete den Sieg aber über die Zeit. Kapitän Wolf musste kurz vor Schluss angeschlagen ausgewechselt werden.

(click to show/hide)



4. Spieltag: Keine Probleme beim Aufsteiger

Überzeugender Auftritt der SpVgg beim Aufsteiger in Würzburg. Sulejmani nimmt sich auch in dieser Saison der Elfmeter an und trifft auch. Dass gerade Anton Makarenko bereits zu Saisonbeginn in guter Form ist, war nach seinen Anlaufproblemen in der vergangenen Saison nicht zu erwarten. Trainer Ess scheint beim Ukrainer den richtigen Ton zu treffen. Der WFV war zu keiner Zeit in der Lage mitzuhalten und kann froh sein, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel.

(click to show/hide)



Toto-Pokal 1. Runde: Eine gute Hälfte reicht

Die SpVgg blieb für das Pokalspiel gleich in der Nähe von Würzburg. Beim Landesligisten ASV Rimpar ließ Trainer Ess die B-Elf auflaufen. So kamen viele Spieler zu ihrem Saisondebüt. Bereits zur Halbzeit war das Spiel entschieden. Die Oldschdod wollte sich nicht wie im vergangenen Jahr blamieren. Schiller, Aydin und Schwarz schossen zur Halbzeit eine komfortable 3:0-Führung heraus. Rimpar gelang in der zweiten Hälfte der Anschlusstreffer, weil Bayreuth mit angezogener Handbremse spielte. Aydin verschoss noch einen Elfmeter und der junge Neuzugang Mekonnen flog kurz vor Schluss vom Platz. Wirklich zufrieden war Trainer Ess mit dem Auftritt nicht, aber immerhin hat sich die Oldschdod nicht wieder blamiert.

(click to show/hide)



5. Spieltag: Bayreuth feiert Remis im Topspiel

Ein Punkt im Heimspiel gegen die kleinen Bayern. Nach den bisherigen Auftritten in der Saison klingt das vor allem vor heimischen Publikum nach zu wenig. Doch die Bayern verstärkten ihre Regionalliga-Mannschaft für das Topspiel in Bayreuth mit namhaften Spielern. Im Tor stand nicht der junge Früchtl, sondern Sven Ulreich. Im Sturm lief ein gewisser Patrik Schick auf, der zwei Tage zuvor für 35,5 Millionen Euro von der AS Rom nach München gewechselt ist. Sein Debüt für die Bayern gab der Tscheche also in der Regionalliga. Auch das kanadische Supertalent Alphonso Davies war mit von der Partie. Bayreuths Trainer Ess musste auf den verletzten Darius Held verzichten, Schiller kam in die Startelf. Von Beginn an dominierten die Bayern, zweimal traf Davies das Aluminium und einmal jubelte Schick, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Als in der 33. Minute Shabani einen Knaller aus 35 Metern versenkte, war das schlimmste zu befürchten. Doch Bayreuth machte es geschickt. Trainer Ess blieb bei der defensiven Ordnung und setzte weiterhin auf Konter. Ein Sieg war gegen diese kleinen Bayern nicht zu holen. Es zahlte sich aus, denn die Oldschdod hat einen Schweizer mit Torriecher. Sulejmani versenkte einen Kopfball nach Flanke Götzendörfer unhaltbar für Ulreich. An diesen einen Punkt hatte mit Blick auf die Aufstellung kaum jemand geglaubt. Spieler des Spiels war übrigens Torhüter Sebastian Kolbe, der Patrik Schick dreimal im Eins-gegen-Eins verzweifeln ließ. Der 35-Millionen-Mann verdient übrigens das 350-fache.

(click to show/hide)



6.Spieltag: Schwache Nullnummer in Seligenporten

Trainer Ess gab in Seligenporten dem jungen Beszczynski die Chance in der Innenverteidigung. Immerhin machte er seine Sache ordentlich. Nicht so ordentlich arbeitete die Bayreuther Offensive, denn Sulejmani, Makarenko und Co. vergaben gute Chancen. Mit diesem Punkt kann die SpVgg nicht zufrieden sein.

(click to show/hide)











EILMELDUNG: 1860 München will Kapitän Chris Wolf

Zwei Tage bevor das Transferfenster schließt, gibt es wohl ein Angebot von Zweitligist 1860 München für Rechtsverteidiger Chris Wolf. Der ist bei Bayreuth aber Kapitän, absoluter Führungsspieler und Identifikationsfigur. Mit 249 Spielen für die Oldschdod ist der 28-jährige Wolf der dienstälteste Spieler und auf dem Weg zum Rekordspieler (Herbert Horn: 285 Spiele). Was spricht nun aber für einen Abgang? Die Löwen sind wohl bereit eine Ablöse zu zahlen. Die Finanzlage in Bayreuth ist schlecht, obwohl Großverdiener wie Ivan Knezevic und Tobias Weber abgegeben wurden. Wolf ist Topverdiener in Bayreuth. Außerdem war Chris Wolf bereits einmal bei 1860 München. Die Löwen sind wohl einer der wenigen Vereine, die für ihn in Frage kommen. Angeblich soll es noch heute ein Gespräch zwischen Wolf und Trainer Ess geben.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #44 am: 18.Februar 2019, 13:15:18 »

Puh, schwierige Entscheidung, aber der Transfer macht zum jetzigen Zeitpunkt doch weder finanziell noch personell Sinn, oder? So schnell bekommst Du keinen adäquaten Ersatz her, den Du vorher hättest scouten können.

Ganz abgesehen davon: Was soll Chris Wolf bei 1860? Hat er da auch nur ansatzweise eine realistische Chance auf die 1. Mannschaft?
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Smiza

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #45 am: 18.Februar 2019, 14:57:30 »

Schöne Story, gefällt mir. Können wir nochmal ganz kurz würdigen, dass Nagelsmanns Hoffenheim in der ersten Saison abgestiegen ist und er dafür zum neuen Meister wechselt?  ;D
Gespeichert

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #46 am: 19.Februar 2019, 11:19:21 »

Guter ungeschlagener Monat! Natürlich eine ganz blöde Situation mit dem Angebot kurz vor Schluss der Transferperiode
Gespeichert

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #47 am: 20.Februar 2019, 10:53:18 »

Furioser Deadline-Day für Bayreuth

Die Fans sind gespalten, einerseits ist der Abgang von Kapitän Chris Wolf sportlich und charakterlich nicht aufzufangen, andererseits bekommt die SpVgg Bayreuth eine Ablösesumme von 150.000 Euro. "Der Verein steht nun finanziell wieder sicherer da, auch wenn der Verlust von Chris natürlich schwer wiegt", sagt Trainer Ess. Wolf wechselt zum Zweitligisten 1860 München, für den er schon einmal aktiv war. "Die Tür für eine Rückkehr steht immer offen", kündigt Ess an.



Doch wer ersetzt nun den Kapitän? Thore Dengler hat bereits seinen Unmut geäußert, dass Wolf abgegeben wurde und steht für das Kapitänsamt nicht zur Verfügung. Torhüter Sebastian Kolbe wird daher der neue Kapitän sein. Und als Rechtsverteidiger? "Wir haben in letzter Minute noch einmal nachgelegt und dürfen mit David Kammerbauer einen neuen Spieler begrüßen. Außerdem kann auch Darius Held als Rechtsverteidiger spielen, mit Tim Schels ist zudem ein weiterer Rechtsverteidiger im Kader." Last-Minute-Neuzugang Kammerbauer wurde beim 1. FC Nürnberg ausgebildet und spielte zuletzt für die Sportfreunde Siegen und den SSV Ulm.



(click to show/hide)



Top-Transfers 2019/20 - Weltweit:

1. Eden Hazard - Chelsea zu Manchester United - 101 Millionen Euro
2. Saúl - Atletico zu FC Barcelona - 100 Millionen Euro
3. Douglas Costa - Juventus zu Liverpool FC - 95 Millionen Euro
4. Raphael Varane - Real Madrid zu Manchester City - 89 Millionen Euro
5. N'Golo Kanté - Chelsea zu Manchester United - 85 Millionen Euro
6. Fabinho - Liverpool FC zu Bayern München - 78 Millionen Euro
7. Cengiz Ünder - AS Rom zu Bayern München - 77 Millionen Euro
8. Héctor Bellerin - Arsenal zu Manchester City - 77 Millionen Euro
9. Julian Brandt - Bayer Leverkusen zu Chelsea - 67 Millionen Euro
10. Christian Pulisic - Borussia Dortmund zu PSG - 63 Millionen Euro



Top-Transfers 2019/20 - Bundesliga:

1. Fabinho - Liverpool FC zu Bayern München - 78 Millionen Euro
2. Cengiz Ünder - AS Rom zu Bayern München - 77 Millionen Euro
3. Federico Chiesa - AC Florenz zu Borussia Dortmund - 57 Millionen Euro
4. Marin Pongracic - RB Salzburg zu RB Leipzig - 43 Millionen Euro
5. Patrik Schick - AS Rom zu Bayern München - 35,5 Millionen Euro
6. Bruno Fernandes - Sporting zu Bayern München - 34,5 Millionen Euro
7. Max Meyer - Crystal Palace zu RB Leipzig - 31,5 Millionen Euro
8. Unai Simon - Athletic Bilbao zu Borussia Dortmund - 30 Millionen Euro
9. Luiz Felipe - Lazio Rom zu RB Leipzig - 25,5 Millionen Euro
10. Benjamin Pavard - VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund - 25,5 Millionen Euro
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #48 am: 20.Februar 2019, 12:59:21 »

Der Kammerbauer ist kein schlechter. Den hatte ich mal bei nem Save mit RW Erfurt und da gefiel er mir recht gut.
« Letzte Änderung: 23.Februar 2019, 21:40:35 von Stefan von Undzu »
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #49 am: 23.Februar 2019, 17:44:44 »

September 2019

7. Spieltag: Nullnummer gegen Pipinsried

Der Abgang von Kapitän Chris Wolf erschütterte vergangene Woche die Oldschdod. Torhüter Sebastian Kolbe ist neuer Kapitän und auch Innenverteidiger Thore Dengler stand in der Startelf, obwohl er unter der Woche noch Kritik an der Transferpolitik des Vereins äußerte. Trainer Ess kommentierte das nur mit einem "wenn er meint". Darius Held, der in der vergangenen Saison auf dem rechten Flügel spielte, lief als Rechtsverteidiger auf. Schiller spielte vor ihm, konnte aber wie die gesamte Offensive keine Akzente setzen. Die Abwehr stand solide und am Ende stand ein 0:0 gegen Pipinsried. Die Fans der SpVgg dürften sich aber mehr erhofft haben.

(click to show/hide)



8. Spieltag: Nur ein Punkt beim Schlusslicht

Mit viel Elan trat Bayreuth die Reise nach Schwaben an, um drei Punkte beim Tabellenletzten TSV Rain einzufahren. Doch es kam anders, denn die Hausherren spielten ihr wohl bisher bestes Saisonspiel. Dass es zur Halbzeit nur 1:0 für den TSV stand, war deren verschwenderischen Offensive und Torhüter Kolbe zu verdanken. In der zweiten Hälfte spielte die Oldschdod besser und kam durch den eingewechselten Schiller zum Ausgleich. Ess stellte Becher und Aydin in die Startelf, was sich aber nicht auszahlte, vor allem der Türke fiel meist nur durch Ballverluste auf.

(click to show/hide)



Toto-Pokal 2. Runde: Glanzlos in der nächsten Runde

Es sind nur 45 Kilometer nach Röslau, eigentlich also ein Derby. Aber Stimmung kam nie auf, denn die Oldschdod dominierte. Die Gastgeber jubelten zur Halbzeit zwar über den Spielstand von 0:0, mussten aber bald einsehen, dass sie keine Chance hatten. Aydin vergab nach drei Minuten einen Elfmeter. Der junge Grieche Giannis Kiakos, der in der 2. Mannschaft ein zuverlässiger Torjäger ist, gab sein Debüt für die Kampfmannschaft und zeigte sein Können. Der eingewechselte Fenninger, der zurzeit etwas außen vor zu sein scheint, entschied das Spiel dann für die Oldschdod. Schwarz flog noch unnötig vom Platz, was Trainer Ess sichtlich nervte.

(click to show/hide)



9. Spieltag: Starkes Remis gegen Garching

Tabellenführer VfR Garching gastierte in Bayreuth und wird sich ärgern, dass dabei kein Dreier heraussprang. In der 68. Minute wurde Edwin Schwarz im zweiten Spiel in Folge vom Platz gestellt. Danach drückte der VfR auf den Siegtreffer, scheiterte aber an der guten Abwehr um den überragenden Dengler. Für die Oldschdod sicherlich ein gewonnener Punkt gegen den Tabellenführer. Allerdings hätte die SpVgg vor dem Platzverweis durchaus führen können, denn die bessere Mannschaft war bis dahin Bayreuth.

(click to show/hide)









Die vielen Unentschieden helfen Bayreuth nicht weiter, aber bisher kann keine Mannschaft davonziehen.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #50 am: 24.Februar 2019, 19:35:11 »

Kommt Dir natürlich sehr entgegen, dass sich da oben keiner absetzen kann. So bleibt die Tabellenspitze in Greifweite und eine positive Serie kann die Oldschdod schnell nach oben schwemmen.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #51 am: 01.März 2019, 09:38:19 »

Viele Unentschieden, zu viele. Wenn ihr solche Spiele vermehrt in Siege umwandeln könnt sieht das gut aus!
Gespeichert

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #52 am: 02.März 2019, 23:26:32 »

Kommt Dir natürlich sehr entgegen, dass sich da oben keiner absetzen kann. So bleibt die Tabellenspitze in Greifweite und eine positive Serie kann die Oldschdod schnell nach oben schwemmen.

Auf diese positive Serie warte ich noch.

Viele Unentschieden, zu viele. Wenn ihr solche Spiele vermehrt in Siege umwandeln könnt sieht das gut aus!

Ja, das beschreibt unser Problem.



Oktober 2019

10. Spieltag: Der Knoten platzt in Nürnberg

Bayreuth fackelt in Nürnberg ein Feuerwerk ab. Nach 25 Minuten steht es 3:0 für die Oldschdod durch Rapp und einen Doppelschlag von Sulejmani. Doch in der Halbzeit folgte der Bruch. Der kleine Club verkürzte durch zwei Distanzschüsse von Harlaß schnell auf 2:3. Doch der Platzverweis für Grimmer sorgte dafür, dass den Nürnbergern die Luft ausging. Zwei Elfmeter für Bayreuth waren die Folge. Rapp und Sulejmani verwandelten und stellten den Sieg sicher.

(click to show/hide)



11. Spieltag: Remis ist zu wenig

Nach der starken Vorstellung in Nürnberg zeigte die Oldschdod gegen Buchbach wieder seine verschwenderische Seite. Trainer Ess setzte auf den jungen Schels in der Abwehr und Held auf dem rechten Flügel. Auch Makarenko spielte dieses Mal stark auf und schoss die Gastgeber in Führung. Doch noch vor der Pause bestrafte Buchbach ein dummes Foul von Weimar im Strafraum und glich durch einen Elfmeter aus. In der Folge war die SpVgg zwar die bessere Mannschaft, schaffte es aber nicht ein weiteres Tor zu erzielen.

(click to show/hide)



12. Spieltag: Starke Abwehr rettet den Punkt

Das Spiel bei den kleinen Schanzern lief für Bayreuth und Trainer Ess nicht nach Plan. Der FCI hatte die besseren Chancen und die Oldschdod kann sich bei Sebastian Kolbe bedanken, dass die erste Hälfte ohne Gegentor endete. Die SpVgg schaffte es auch in der zweiten Hälfte nicht sich nennenswerte Chancen herauszuspielen. Doch die Abwehr stand sicher und so endete die Partie torlos. Eigentlich zu wenig für die Ambitionen der Bayreuther, dem Spielverlauf nach aber ein gewonnener Punkt.

(click to show/hide)



13. Spieltag: Erste Niederlage der Saison

Es war eine Frage der Zeit und die absteigende Form der Oldschdod deutete es an - die erste Niederlage kam gegen die kleinen Löwen. Doch Trainer Ess empfand sie als unverdient, denn die besseren Chancen hatte Bayreuth. Mindestens ein Punkt wäre für die SpVgg drin gewesen, aber die Offensive funktionierte nicht wie gewünscht.

(click to show/hide)



Toto-Pokal 3. Runde: Landesligist kein Stolperstein

Eine B-Elf der Bayreuther hatte keine Probleme mit dem Landesligisten Sturm Hauzenberg. Im Landkreis Passau ließ Trainer Ess die Ersatzspieler ran, so kam Toni Suddoth zu seinem Debüt für die SpVgg. Überragender Spieler war aber Okan Aydin, der durch die Leistung auch wieder Ansprüche auf Einsätze in der Regionalliga stellen kann. Nach dem Aus in der 1. Runde im vergangenen Jahr, läuft es bisher gut im Pokal.

(click to show/hide)









Nun wird der Abstand auf Garching langsam problematisch.



Sulejmani und Schiller verlängern

Trainer Ess kann auch in der kommenden Saison mit zwei wichtigen Personalien planen. Allen voran die Verlängerung von Torjäger Sulejmani dürfte die Fans freuen. Der Schweizer bleibt bis 2021 in der Oldschdod. Der junge Marcel Schiller bekommt in dieser Saison immer mehr Startelfeinsätze. Ess sieht ihn als wichtigen Baustein für die Zukunft.

Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #53 am: 03.März 2019, 00:30:55 »

Schon acht Punkte Rückstand - bei einem Spiel mehr - auf Garching. Viel zu viele Unentschieden. Woran liegts?
Gespeichert

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #54 am: 03.März 2019, 17:27:50 »

Schon acht Punkte Rückstand - bei einem Spiel mehr - auf Garching. Viel zu viele Unentschieden. Woran liegts?

Tja, woran liegt's - das ist die Frage. Da gilt eine alte FM-Weisheit: "It's your tactics".



November 2019

Suddoth bleibt in der Oldschdod

Der Amerikaner Toni Suddoth ist nun Spieler der SpVgg Bayreuth. Bereits im Pokalspiel gegen Hauzenberg kam der 21-jährige Außenverteidiger zum Einsatz. Trainer Ess sieht ihn als weitere Alternative in der Abwehr. Ausgebildet wurde er beim VfB Stuttgart, über Pforzheim und Normannia Gmünd kam er nun nach Bayreuth. Erfahrungen sammelte er zuletzt in der Oberliga Baden-Württemberg.

(click to show/hide)



14. Spieltag: Gute Auswärtsform hält an

Auch beim FC Augsburg II punktete die Oldschdod. Dieses Mal sogar dreifach und absolut verdient. Die Bayreuther waren die spielfreudigere Mannschaft, verteidigten gut und erspielten sich viele Chancen. Sven Kopp erzielte das Tor des Tages mit einem Flachschuss aus gut 20 Metern. Die SpVgg hätte aufgrund der vielen Chancen höher gewinnen müssen. Die Chancenverwertung bleibt das Problem der Mannschaft von Trainer Ess.

(click to show/hide)



15. Spieltag: Gerechtes Remis gegen Illertissen

Die Gäste aus Illertissen setzten den Bayreuthern zu Beginn ziemlich zu. Daher gingen sie auch folgerichtig in Führung, doch die Oldschdod schlug noch vor der Halbzeit zurück. Sulejmani erzielte des Ausgleich. In der zweiten Hälfte neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Das Unentschieden geht daher völlig in Ordnung, selbst wenn sich Trainer Ess mehr erhofft hatte.

(click to show/hide)



16. Spieltag: Pokalgegner Schweinfurt setzt ein Zeichen

In zwei Wochen treffen sich beide Mannschaften im Achtelfinale des Toto-Pokals wieder. Am heutigen Tag war Schweinfurt die bessere Mannschaft und traf zweimal spät in jeder Hälfte. Auch eine Umstellung auf zwei Spitzen brachte für Bayreuth keinen Erfolg. Stattdessen konterten die Schnüdel geschickt und machten in der 91. Minute das 2:0.

(click to show/hide)









Der Zug zur Tabellenspitze scheint abgefahren.



Schneider verlängert bis 2022

Außenverteidiger Richard Schneider verlängert seinen Vertrag bei der SpVgg Bayreuth bis 2022. Der 21-Jährige hat bei Trainer Ess einen Stammplatz als Linksverteidiger. Ess bezeichnet ihn als einen wichtigen Baustein für die Zukunft.

Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #55 am: 03.März 2019, 17:43:21 »

4 Punkte auf Platz 3 und das Doppelte auf Rang 14. Viel Erfolg!
Gespeichert
Allez OM!

Meine bisherigen Stories/Stationen:
http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,26358.0.html

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #56 am: 03.März 2019, 20:45:52 »

Platz 3 bringt halt nix...
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #57 am: 03.März 2019, 21:49:05 »

Dezember 2019

17. Spieltag: Schiller lässt Bayreuth jubeln

Als Marcel Schiller in der 91. Minute zum 2:1 für die Oldschdod traf, schien es vergessen, dass die Gäste in diesem Spiel eigentlich keine drei Punkte verdient hatten. Eichstätt ging durch einen schönen Freistoß in Führung. Bayreuth antwortete mit einem Fernschuss von Rapp. In der zweiten Hälfte parierte Kolbe mehrmals klasse gegen die VfB-Angreifer. Trainer Ess war erleichtert über den Dreier, doch zufrieden mit der Leistung war er keinesfalls.

(click to show/hide)



Toto-Pokal Achtelfinale: Reservisten überraschen Schweinfurt

Pokal bedeutet bei Trainer Ess eine Chance für die Reservisten. Die nutzten sie gegen Schweinfurt, allen voran Okan Aydin, dem der Pokal zu liegen scheint. Auch der junge Kiakos, Torjäger der 2. Mannschaft, durfte jubeln. Bei seinen Einsätzen in der Regionalliga blieb er blass, nun schießt er Bayreuth ins Viertelfinale. Trainer Ess hat nach diesem Spiel viel Grund über die Startelf in der Regionalliga nachzudenken. Gegner im Viertelfinale sind die Würzburger Kickers. Gegen den Drittligisten dürfte die SpVgg klarer Außenseiter sein.

(click to show/hide)



18. Spieltag: Pleite gegen Abstiegskandidat

Die Leistung der Oldschdod gegen Memmingen war erstaunlich gut, doch sie wurde nicht belohnt. Die Gäste hatten zwei gefährliche Angriffe und beide führten zu Gegentoren. Das muss sich die Abwehr um Dengler ankreiden lassen. Weimar glich zwar zwischenzeitlich nach einem Eckball aus, doch das rettete Bayreuth nicht.

(click to show/hide)



19. Spieltag: Bayreuth erkämpft sich einen Punkt

In Burghausen zeigte die SpVgg eine gute Leistung. Ein vermeintliches Abseitstor von Makarenko wurde bereits in der 4. Minute aberkannt. Schiller traf dann aber doch zur Führung. Doch Bayreuth fehlt die Konstanz. Bachschmid glich kurz vor der Halbzeit aus. In der zweiten Hälfte kontrollierte Wacker das Spiel, doch die Abwehr der Oldschdod hielt.

(click to show/hide)









Garching und die zweiten Mannschaften kontrollieren die Liga. Pipinsried ist an der Oldschdod vorbeigezogen. Unten muss sich Würzburg auf den direkten Wiederabstieg gefasst machen. Mit Illertissen, Memmingen und Eichstätt stehen aber auch Mannschaften unten, die dort nicht zu erwarten waren.



Drei Fragen zur Winterpause

Guten Tag, Herr Ess. Wie beurteilen Sie die Hinrunde?

Wir brauchen gar nicht drum herum reden. Wir stehen nicht da, wo wir hinwollen. Die Aufgabe für die Rückrunde wird nun sein, in der Tabelle noch ein wenig nach oben zu klettern.

Was ist denn noch drin?

Drin ist noch alles. Garching ist keine Übermannschaft und die Zweiten sind immer abhängig vom verfügbaren Personal.

Welche Veränderungen wird es in der Winterpause geben?

Wir werden uns den Kader und die Taktik genau anschauen. Wir werden versuchen faule Äpfel auszusortieren. Es ist kein Geheimnis, dass ich mit einigen Spielern nicht zufrieden bin.
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #58 am: 04.März 2019, 16:34:08 »

Platz 3 bringt halt nix...
Naja, besser als nichts, oder?
Gespeichert
Allez OM!

Meine bisherigen Stories/Stationen:
http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,26358.0.html

Cubano

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM19] Aus der Oldschdod nach oben
« Antwort #59 am: 06.März 2019, 12:02:44 »

Winterpause 2019/2020

Ess krempelt Bayreuth um - Drei Neue

Es hat sich bereits angedeutet. Die vielen Unentschieden waren Trainer Matt Ess ein Dorn im Auge. Deswegen startet Bayreuth die Winterpause mit einem Paukenschlag. Gleich drei neue Spieler präsentierte Ess beim Trainingsauftakt in der Oldschdod. Mittelfeldspieler Michael Strein soll die Flügel verstärken. Der 22-Jährige spielte zuletzt bei Bayern München II, wo er auch ausgebildet wurde. An an einem weiteren Spieler war Bayreuth bereits vor der Saison interessiert, damals zerschlug sich der Wechsel. Nun kommt Bastian Fischer doch noch zur SpVgg. Ess schätzt die Erfahrung des 26-Jährigen, der ebenfalls bei den Bayern ausgebildet wurde. Außerdem legt Bayreuth auch im Sturm nach. Denn neben Sulejmani trifft kaum ein Spieler verlässlich das Tor. Das Problem soll nun Patrick Hasenhüttl beheben. Der Österreicher spielte zuletzt für den FC Ingolstadt II.

(click to show/hide)



Fenninger und Aydin verlassen die Oldschdod

Nach nur einem halben Jahr bricht Okan Aydin seine Zelte in Bayreuth wieder ab. Ob das geplant war, ist die Frage. Denn Bayreuth kassiert vom türkischen Verein Bucaspor eine Ablöse in fünfstelliger Höhe. Angesichts der schwankenden Leistungen des Türken, der als Vereinsloser in die Oldschdod kam, durchaus ein gutes Geschäft.
Auch Christoph Fenninger verlässt Bayreuth. In der vergangenen Saison stand der Stürmer im Schatten von Tormaschine Sulejmani, verlor am Ende sogar das Duell gegen Nachwuchsstürmer Kevin Coleman. Auch in dieser Saison lief es für Fenninger nicht besser. Mit Giannis Kiakos bekam ein weiterer Nachwuchsstürmer den Vorzug. Fenninger wechselt in die Regionalliga Nordost zum ZFC Meuselwitz, der nach unseren Informationen eine fünfstellige Ablöse bezahlt.



Bayreuth verlängert Verträge mit Götzendörfer und Kammerbauer

Mario Götzendörfer ist auch in dieser Saison Stammspieler bei der SpVgg und das wird nun mit einem neuen Vertrag bis 2022 belohnt. Der 23-Jährige gilt als eine der Überraschungen unter der Regie von Trainer Ess. Ebenfalls mit einem Vertrag belohnt wird David Kammerbauer, der erst am letzten Tag der Sommertransferphase nach Bayreuth kam. Es musste damals schnell ein Ersatz für Chris Wolf, der sich 1860 anschloss, gefunden werden. Kammerbauer überzeugte Trainer Ess wohl, auch wenn er nicht immer von Beginn an spielen durfte. Auch er unterschreibt bis 2022.





Auch Coleman verlässt Bayreuth

Der US-Amerikaner verlor in dieser Saison das Duell gegen den jungen Griechen Giannis Kiakos und war unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten. Nach der Verpflichtung von Hasenhüttl sah er wohl seine letzte Chance auf Einsätze verloren. Er wechselt in die Regionalliga Nordost zum VFC Plauen. Für Bayreuth bestritt Coleman 20 Spiele, in denen er ein Tor erzielte.





Neue Taktik greift noch nicht

Drei Testspiele standen im Winter auf dem Plan der SpVgg. Trainer Ess hatte eine neue offensivere Taktik einstudieren lassen. Es begann vielversprechend mit einem Test gegen Zweitligist 1860 München, der im Zuge des Wechsels von Chris Wolf vertraglich festgeschrieben worden war. Bayreuth verkaufte sich gut und war gegen die Löwen nicht chancenlos. Dennoch setzte sich am Ende die individuelle Qualität durch.
Im zweiten Test gegen Lokomotive Leipzig zeigte die Oldschdod ein anderes Gesicht. Sie ließ sich von den Gästen aus Leipzig den Schneid abkaufen und verlor verdient mit 0:1. Trainer Ess war nicht zufrieden und wird wohl noch an der Taktik schrauben müssen.
Im abschließenden Test gegen den Landesligisten TSV Neudrossenfeld gewann Bayreuth zwar, aber viel zu knapp. Nur 1:0 bei über 20 Schüssen aufs Tor ist einfach zu mager.

« Letzte Änderung: 06.März 2019, 12:04:38 von Cubano »
Gespeichert
Fußball? Das ist Liebe, fern vom Glück.

Unsere Welt des Fußballs
http://www.fussballwelt.at/