MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken  (Gelesen 2056 mal)

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« am: 27.Januar 2019, 16:04:44 »

Wie im anderen Thread vorgeschlagen werde ich jetzt doch noch einmal etwas über meinen Save berichten. Irgendwie macht es so was ja immer noch mehr interessant. Zum Start kopiere ich den Post aus dem aktuelle Stationen Thread einfach nochmal rein.

Nachdem mein HSV Spielstand von Woche zu Woche irrer wurde habe ich mich dann doch nochmal an etwas neues gewagt.
Jetzt ist es Dynamo Moskau geworden. Irgendwie lande ich bei jedem FM mindestens für einen Save in Russland. Normalerweise war es meistens Lok Moskau, da die aber letztes Jahr Meister geworden sind ist es nicht mehr soo interessant.

Ich finde es gibt kaum eine so ausgeglichene Liga wie die russische, gerade wo Zenit nicht mehr so dominant ist finanziell. Im Endeffekt können jedes Jahr mindestens 5 Teams Meister werden. Von den Moskauer Vereinen fällt Dynamo aber etwas raus: Erst letztes Jahr wieder aufgestiegen. Der einzige Moskauer Verein(neben Torpedo, aber die sind in die 3. Liga abgestiegen) der noch nicht russischer Meister war. Und finanziell ist es auf jeden Fall eine Herausforderung, da die Top-Clubs doch noch einiges voraus sind.
Also jeder der eine neue Herausforderung sucht sollte sich die russische Liga mal anschauen. Ich finde da gibt es einige Vereine mit denen man etwas anfangen kann. Entweder einen der guten Moskauer zum besten Team des Landes machen und auch mal international erfolgreich. Oder mit einem der anderen Teams versuchen in die Top 5 zu stoßen.

Save mit Dynamo Moskau. Leider absolut kein Geld und leider auch keinen Stürmer. Versuche die ganze Winter-Transferphase Budget hin- und herzuschieben um irgendwie doch jemand zu verpflichten. Und dann kommt dieser Youth Intake.



Also das habe ich auch noch nie gesehen.

Nur um mal die bisherigen Posts über den Save zusammen zu bringen. Mittlerweile ärgert es mich schon fast keinen Thread im Aktuelle Station Bereich aufgemacht zu haben.

Die Herausforderung in Russland mit Dynamo ist nämlich größer als gedacht. Während die Top 6 der Liga mit dem Geld nur so herumwerfen habe ich quasi in jeder Saison nur das zur Verfügung was ich durch Transfers einnehme. Beziehungsweise derzeit 40% davon, zum Start sogar nur 25%.
Da muss man schon einmal die Reservemannschaften der großen Teams nach Schnäppchen durchsuchen und Ewigkeiten um jeden Cent verhandeln. Meistens werden mir Spielstände dann zu langweilig wenn man in der Phase ist wo man mit dem Geld nur noch so um sich werfen kann, daher mag ich das bisher besonders.

Im ersten Jahr war das Ziel der Klassenerhalt. Ich hatte wirklich lange Probleme eine Formation zu finden. Mein bester Stürmer war eigentlich ein Winger. Mit Joazinho und Konstantin Rausch wollten die beiden besten Spieler schon in der Winterpause weg und musste ich auch verkaufen. Und zu allem Übel hat auch noch mein Stammkeeper und Dynamo Legende sich geweigert einen neuen Vertrag auszuhandeln und akzeptierte einen Vorvertrag mit ZSKA.
Also hatte ich im Winter die Aufgabe einen Stürmer zu finden, 2 Star Winger zu verpflichten und mich schon nach einem neuen Stammkeeper umzusehen. Von den eingenommenen 2,9 Millionen durfte ich am Ende 1,2 Millionen ausgeben und man muss kein Genie sein um zu sehen das diese Rechnung nicht aufgeht. Am Ende musste ich mich für Spieler entscheiden die in ihren Vereinen underperfomed haben und hoffen das sie aus irgendeinem Grund bei uns funktionieren.
Unter anderem verpflichtete ich den neuseeländischen Messi Marco Rojas(Flop), Nikolay Dimitrov(31 Jähriger bulgarischen Winger) und Nikitia Medvedev aus der 2. Liga, der unser zukünftiger Stammkeeper werden sollte.
Am Ende war nur Dimitrov wirkliches Startermaterial und so war es mein Glück das der Youth Intake eine goldene Generation hervor gebracht hat. Neben dem oben abgebildeten Victor Tochilin waren da noch mindestens 3 Spieler dabei die schon in Jahr 1 in der 1. Mannschaft hätten spielen können. Mittlerweile besteht mein halber Kader aus Spielern aus diesem Jahrgang und der Rest liefert in anderen Stationen quer durch das Land konstante Leistungen ab.

Im ersten Jahr schaffte ich dann doch recht souverän den Klassenerhalt. Und das mit einem spektaluären Torverhältnis von 34:35 und einem Tabellenplatz 9, 16 Punkte hinter Euroleague Platz 5.

In dem Sommer sollte dann der Umbruch fortgeführt werden. Es wurden Spieler zu Geld gemacht die keine Rolle mehr spielten und weiter auf Underdogs gesetzt. Tochilin wurde Stammstürmer mit 16 Jahren und am Ende sogar Torschützenkönig mit 16 Treffern in 29 Spielen.
Daneben brachte dieses Moneyball Prinzip so einige Perlen hervor: Für 37.5k kam Alexandr Kolomeitsev, ein zentraler Mittelfeldspieler von Lok Moskau. Ich hatte mich entschieden das System von 4231 auf 442 mit enger Raute zu ändern, da ich es wieder nicht schaffte gute Winger für wenig Geld zu finden. Der beendete die Saison mit 8 Treffern, 2 Vorlagen und einem Durchschnittswert von 7.17 und war damit eine echte Überraschung.
Überragende Spieler neben den beiden waren der von Anschi Machatschkala verpflichtete Evgeny Gapon und Kirill Patchenko, unser Spielmacher seit Jahr 1. Gapon war eigentlich nur Backup für die Aussenverteidiger Position und beendete das Jahr als klarer Topspieler. 24 Spiele: 2 Treffer und 7 Vorlagen bei einer Durchschnittsnote von 7.42(!). Ich kann mir wirklich nicht erklären wo diese Leistung herkam, denn von den Werten ist er wirklich nicht berauschend. Aber es ist auch jetzt in Jahr 3 noch so: Spielt er, spielen wir besser. Egal wen ich ihm vorsetze, am Ende setzt er sich doch durch.

So beendeten wir die Saison 2 auf einem sensationellen Platz 4 und der damit verbundenen Euroleague Qualifikation. Nach 34 Toren in Jahr 1 wurden es starke 68 Treffer in Jahr 2 und diese starke Offensive hat uns auch das ganze Jahr getragen. Kleines Beispiel gefällig?



Diese 2 Monate waren so das beste was ich im FM bisher gesehen habe, gerade weil unser Team ja nicht das stärkste ist. Aber die haben sich so oft in einen Rausch gespielt, es war einfach schön anzusehen. Gerade der junge Tochilin hat jedes Spiel Szenen dabei wo ich aus dem Staunen nicht mehr herauskomme.

Nach dieser Saison dachte ich eigentlich alles wird anders. Bei der Veröffentlichung des Transferbudgets war die Hoffnung aber schnell weg: 40.000€. Also hieß es wieder: Kader entschlacken und jeden Cent erarbeiten den ich Ausgeben wollte. Leider wurde mein Budget nach einigen Verkäufen nicht erhöht, obwohl es die Meldungen so sagten. Am Ende durfte ich von den 1.5 eingenommenen Millionen nur 400.000€ ausgeben, die alle in einen Spieler gingen. Aber aus der Not wurde eine Tugend gemacht und wie bereits erwähnt den Jugend-Jahrgang aus Saison 1 immer weiter gefördert. Und was soll ich sagen? Es funktioniert!
Nach anfänglicher Schwäche hat sich das Team doch gefangen und spielt nun wieder fast so spektakulär wie in Saison 2. Platz 3 in der Liga nach 19 Spieltagen. Tochilin mit 11 Toren nach 17 Spielen. Und in der Euroleague hat es in der Gruppe mit Sturm Graz, Bayer Leverkusen und Sparta Prag für Platz 2 gereicht und dementsprechend zum Einzug in die nächste Runde.

Und trotzdem wird das ganze nicht langweilig. Es bahnt sich eine große Entscheidung an: Tochilins Vertrag läuft am Ende der nächsten Saison aus. Er sagt schon seit letztem Jahr das das Team für seine Ambitionen nicht gut genug ist und er wechseln will. Also wenn ich nochmal Geld aus ihm machen will muss ich ihn eigentlich nach dieser Saison verkaufen. Das könnte den Verein zwar endlich finanziell restaurieren, nur würde damit auch meine große Identifikationsfigur des Saves wegfallen. Ich habe zwar schon einen Nachfolger verpflichtet, der wechselt aber erst zum 28.01.2022 zu mir. Jetzt muss ich mich entscheiden: Vernunft walten lassen und ihn verkaufen. Oder es bis zum bitteren Ende durchziehen. Ich glaube innerlich habe ich mich schon entschieden..
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #1 am: 27.Januar 2019, 16:59:50 »

Hier bin ich nun also, die Winterpause von Saison 3. Zum Überblick wie es bisher aussieht gibt es jetzt nochmal eine kleine Zusammenfassung des Kaders und dem Verlauf der Saison.

Das Team



Wie bereits im Eröffnungspost geschrieben habe ich in der letzten Saison auf ein 4-4-2 mit enger Raute umgestellt. Entscheidend sind hier die Aussenverteidiger, die es beide immer sehr gut schaffen die Flügel zu bearbeiten. Das andere Kernelement der Formation sind wohl die beiden Stürmer. Beide sehr schnell und technisch stark und so brechen sie immer wieder nach langen Bällen durch und wissen durchaus etwas mit dem Ball anzufangen.
Felipe Pires war eigentlich mein Königstransfer für den offensiven Flügel im 4-2-3-1. Als sich die Formationsänderung angedeutet hat begann ich ihn umzuschulen und das Ergebnis ist wirklich beeindruckend: Letzte Saison 18 Spiele 10 Tore, diese Saison 16 Spiele und 8 Treffer. Dazu harmoniert er sehr gut mit Tochilin, was sich vor allem bei Kontern in Unterzahl immer sehr gut zeigt.
Aber kommen wir mal zum Prunkstück des Teams: Victor Tochilin. Man sieht ja oben noch seine Stats als er zum Verein gekommen ist. Mittlerweile sieht er so aus:



Diesen Winter kamen jetzt auch tatsächlich die ersten Angebote rein. AS Monaco und der FC Porto boten jeweils 9,5 Millionen und ließen auch nicht wirklich mit sich reden. Diese Angebote musste ich dann doch ablehnen, was ihn schon sauer macht. Eigentlich erwarte ich schon etwas um die 20 Millionen für ihn. Ich meine, ich kenne doch meinen Vorstand. Bekomme ich 10 Millionen für ihn darf ich vielleicht 2 investieren. Dafür bekomme ich natürlich nicht im Ansatz einen Spieler wie ihn.
Und sonst so?

Die Innenverteidigung ist noch die gleiche wie zu Beginn des Saves. Toni Sunjic kennen vielleicht noch einige von seinem kurzen Gastspiel in Stuttgart. Sebastian Holmen ist ein eisenharter Schwede, der jetzt schon in seine sechste Saison bei Dynamo geht. Ich verteidige sehr hoch und dafür sind die beiden eigentlich etwas zu langsam. Nur fällt es mir schwer einen Ersatz zu finden für die Preisregionen in denen ich fischen kann. Da hoffe ich einfach mal das einer meiner Jugendspieler ihnen in naher Zukunft den Rang ablaufen kann. Sunjic ist jetzt schon 31 und wird dadurch natürlich eher schlechter als besser, da wird es in den nächsten 2 Jahren Zeit für einen Wechsel.
In Russland gibt es ja eine Ausländerregelung für die Startelf, daher bin ich eigentlich immer auf der Suche nach russischen Talenten. Leider sind die, die mir helfen könnten meistens etwas zu teuer und sicher schon bei den großen Clubs im Gespräch. Zu der Diskrepanz zwischen uns und den anderen Vereinen komme ich an anderer Stelle nochmal.

Die größte Ansammlung an Talenten ist bei uns tatsächlich auf der Sechs. Moskichev ist ein jetzt 20 jähriges Talent der sich so ein wenig in mein Herz gespielt hat. Kein großer Techniker, sondern eher der klassische Abräumer. Er läuft immer sehr viele der Lücken zu, was bei unserem riskantem Defensivstil goldwert ist. Dahinter befinden sich dann der 17 Jährige Kotlov, gleicher Jahrgang wie Tochilin, und der 19 Jährige Mazurin. Allen 3 Spielern bescheinigt unser Assistenztrainer jetzt schon Premjer Liga Niveau und traut ihnen zu sich um Welten zu steigern. Also was die Holzhacker angeht brauchen wir uns wohl in den nächsten 10 Jahren keine Sorge machen.
Schlechter sieht es da bei den offensiveren Mittelfeldspielern aus. Panchenko ist Kapitän und ein absoluter Leistungsträger. Nur ist der mittlerweile schon 31 und die ersten roten Pfeile schleichen sich ein. Dazu kommt das ich es jetzt auch im 3. Jahr nicht geschafft habe ihm einen guten Backup zu stellen. Sollte er sich verletzen habe ich ein Problem.

Dahinter spielen meistens Kolomeitsev(mehr zu ihm in Post 1, absoluter Money Ball Glücksgriff) und Samba Sow. Auch die beiden sind 31 Jahre alt und beide eigentlich eher defensiv orientiert. Nur Sow ist absoluter Publikumsliebling und hat dadurch bei mir schon einen Vorteil und Kolomeitsev hat im letzten Jahr auch plötzlich das Tore schießen für sich entdeckt. Für seine 8 Tore in der Vorsaison hat er davor 6 Saisons zusammen gebraucht.

Also alles in allem kein berauschender Kader mit mehr Baustellen als wirklich gut besetzten Positionen. Dazu viele Spieler die altersbedingt stark abbauen werden in kurzer Zeit und daneben eine große Auswahl an Talenten verteilt auf zu wenige Positionen. Hier wird es auf jeden Fall spannend und irgendwann werde ich leider nicht mehr drum herum kommen eines der Talente abzuschieben und von dem Geld den Kader zu verjüngen. Aber bis dahin genieße ich auf jeden Fall die Zeit mit dieser Gruppe voller Underdogs, Jünglingen und Holzhackern.

Die Ergebnisse




Hier sieht man ganz gut den bisherigen Saisonverlauf. In der letzten Saison haben wir noch etwas defensiver gespielt und damit zu Saisonbeginn starke Probleme gehabt. Sogar meine Entlassung stand bereits im Raum und mehrere Clublegenden haben mich öffentlich angezählt. Danach habe ich angefangen das Spiel immer weiter in die Hälfte des Gegners zu verlagern und der Erfolg setzte wieder ein. Trotzdem nicht mehr so torreich wie in der Vorsaison, bis auf Kazan leider keine großen Schützenfeste. Aber man ist effektiver und schafft es durch den dauerhaften Druck auch mal ohne Gegentor zu bleiben. Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit, vor allem mit den 40.000€ Transferbudget die ich umsetzen durfte dieses Jahr.

Die Liga



Lok und ZSKA spielen dieses Jahr so ein wenig ihre eigene Liga. Gerade ZSKA ist einfach sehr souverän und das jetzt schon das 2. Jahr in Folge. In der ersten Saison nur auf dem 8. Platz, haben sie ihren Kader extrem verbessert und konnten in Saison 2 Meister werden. In dieser Saison kamen unter anderem Klostermann aus Leipzig und Vecino von Inter Mailand. Dazu konnten sie sich das polnische Talent Sebastian Szymanski sichern, der im offensiven Mittelfeld die Fäden zieht.

Eigentlich hatte ich in dieser Saison fest mit Zenit gerechnet, die aber für ihre Verhältnisse etwas enttäuschen. Mit Alexey Miranchuk haben sie sich wohl das größte russische Talent von Lok Moskau gegönnt, dazu kam mit Marcel Sabitzer ein weiterer Königstransfer. Um das alles mal ins Verhältnis zu setzen vielleicht mal die Transferumsätze und die Gehälter aus dieser Saison:




Wie man sieht spielen wir bei beiden nicht in den Regionen, in denen wir uns jetzt seit 1,5 Jahren in der Tabelle befinden. Selbst ein Team aus dem Tabellenkeller wie Akhmat Grozny ist uns bei Gehaltsverhandlungen prinzipiell überlegen und leider versuchen sie wie wir auch bei den gescheiterten Spielern der Top 5 zu zuschlagen. Es gab jetzt schon ein paar Spieler wo sie uns ausgestochen haben.

International bekleckern sich die russischen Vereine bisher aber auch nicht mit Ruhm. Aus der Champions League Gruppenphase hat es auch in Saison 3 keiner der Clubs geschafft und in der Euroleague geht es eigentlich auch nie weiter als Ausscheidungsrunde 1 nach der Gruppenphase. Hier haben alle Vereine noch Nachholbedarf, aber vielleicht wird es ja dieses mal etwas. Zumindest in der Euroleague sind neben uns noch Krasnodar und Spartak Moskau dabei, aber die haben auch recht schwere Lose mit Monaco bzw Ajax. Da machen sich die Transferausgaben leider noch nicht so bemerkbar.

So, das war jetzt nochmal ein ausführlicheres Follow Up. In Zukunft beschränke ich mich wohl auf Ergebnisse, Transfers und Saisonüberblicke. Ich habe nur das Gefühl das mit dem Team noch einiges passieren kann und wollte euch einfach mal teilhaben lassen.

EDIT:
Es wird ernst.

« Letzte Änderung: 27.Januar 2019, 17:50:14 von Sequenza »
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #2 am: 28.Januar 2019, 07:58:39 »

Februar & März 2021

Eine Sache an die ich mich immer noch nicht gewöhnt habe: Das Transferfenster in Russland öffnet erst im Februar und nicht im Januar. Das heißt die internationalen Teams treten an einen im Januar heran, die russischen melden sich dann erst danach. Da muss man sich schon überlegen wen man wann anbietet.

Dieses mal war aber nicht mal nur verkaufen angesagt, sondern wollten wir für den Schlussspurt der Liga doch noch einmal nachlegen. Sow braucht mittlerweile fast jedes 2. Spiel eine Pause und Kolomeitsev war ein wenig in einem Formtief und hat auch immer wieder mit kleinen Verletzungen zu kämpfen.
Wir verkaufen also noch 7 unserer Bankspieler die wir mit Jugendspielern ersetzen können um noch einmal etwas Gehalt und Ablöse zu generieren. Am Ende reichte es für einen neuen Stammspieler und einen Perspektivspieler, der irgendwann mal zu Geld gemacht werden soll.

Bart Ramselaar



Wir hätten ihn auch ablösefrei im Sommer haben können, aber ich dachte er hilft mir dann doch sofort. Gleichzeitig Backup für Panchenko und gute Alternative für das zentrale Mittelfeld. Die Entscheidung fiel zwischen ihm und dem derzeit aus Marseille ausgeliehenen Maxime Lopez. Zweiterer ist mir aber mit 1,67m etwas zu klein für die zentrale.
Ramselaar gefällt mir aus mehreren Gründen: Das Alter. Die Werte. Aber auch die Spielereigenschaften passen sehr gut zu unserer Spielweise finde ich. Wenn er sich noch entwickelt wie ich hoffe könnte er ein guter Ersatz für Panchenko werden. 300.000€ hat mich es gekostet, aber den Luxus habe ich mir dann doch mal geleistet. Immerhin sind wir ja noch im Rennen um die CL-Plätze und da ist so eine Ergänzung gold wert.

Dazu habe ich glaube ich eine gute Lösung für mein Innenverteidiger Problem gefunden. Ich habe da schon seit letztem Jahr einen Aussenverteidiger den ich immer spielen lassen wollte, der aber offensiv zu schwach für mein System war. Nun fange ich an ihn zum IV umzuschulen und in leichteren Spielen reinzuwerfen für die nötige Spielpraxis.



Dmitry Bolshakov ist zwar Franzose, hat aber auch die russische Staatsbürgerschaft. Mit seiner Größe und den körperlichen Attributen passt er eigentlich perfekt als Innenverteidiger. Jetzt muss nur noch seine Konzentration besser werden. Aber ich freue mich drauf ihn weiter zu fördern, immerhin eine weitere gute Alternative aus der Jugend und das für eine Position wo es langsam Bedarf gibt.

Jedenfalls waren es ereignisreiche Monate zu Beginn der Rückrunde:



Eine ziemliche Achterbahnfahrt: Gegen Sevilla waren wir wie erwartet leider chancenlos. Im Hinspiel bekommen wir leider einen Treffer nach einem furchtbaren Torwartfehler innerhalb der ersten 10 Minuten. Wir können quasi im Gegenzug ausgleichen, aber am Ende setzen sie sich doch noch deutlich durch. Das Rückspiel war dann natürlich ein Spektakel, aber das half uns auch nicht mehr.
Das wichtigere und schönere war dann natürlich das Spiel gegen Zenit. In der 87. Minute erzielen wir das 3:2 um weiter zu kommen, durch einen starken Abschluss von Leihgabe Maxime Lopez.

Danach kam es zum Duell mit Lieblingsgegner Kazan. Die letzten 3 Ergebnisse gegen Kazan sieht man ja alle auf den Screens: 5:1, 7:1, 5:1. Irgendwie liegen sie uns sehr gut und gerade auswärts haben wir nie ein Problem. So auch hier, das 3:1 waren wohl sogar noch 2 oder 3 Tore zu wenig. Im Rückspiel gehen wir aber tatsächlich bereits nach 20 Minuten 2:0 in Rückstand und zittern uns quasi bis zum Schluss. Aber wir zittern uns ins Pokalfinale!
Gegner dort Spartak Moskau, die im Winter nochmal gut investiert haben und unter anderem Christian Benteke verpflichteten. Ich glaube da werden wir uns schwer tun, aber es ist schon beruhigend das wir dadurch so gut wie sicher in Europa sind in der nächsten Saison.

In der Liga war der Beginn auch nicht überragend. Der Punktverlust gegen Tula tut weh und die Niederlage gegen Rostow war ebenso unnötig. Eigentlich müssen wir aus dem Monat nur mit Siegen rausgehen, da wir eigentlich in jedem Spiel Favorit waren. Das sind dann solche Punkte die am Ende fehlen wenn es um die Top 3 Plätze geht.



Spartak sitzt uns im Nacken und kann durch ihre Nachholspiele noch an uns vorbei ziehen. Wir haben sie aber auch noch einmal auswärts in dieser Saison, da haben wir es also selbst in der Hand.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #3 am: 29.Januar 2019, 07:18:05 »

Leute, es wird spannend.



Spartak hat immer noch ein Nachholspiel da sie es ins Euroleague Halbfinale geschafft haben, aber ich glaube das wir jetzt eh nach vorne schauen sollten. Mit Kasan(H), Tambow(H) und UFA(A) haben wir ein Restprogramm wo 9 Punkte auf jeden Fall im Bereich des machbaren sind. Das heißt die CL-Quali sollte so gut wie sicher sein und wenn die beiden da oben doch nochmal patzen vielleicht sogar mehr.



Mit Krasnodar, Zenit und Spartak haben wir 3 absolute Topteams recht souverän geschlagen. Die größte Herausforderung war seltsamerweise Woronesch die wir nur durch einen Treffer in der 90. Minute schlagen konnten. Der Torschütze war übrigens ein sehr interessanter Mann:



Vladimir Kotov! Er war in dieser Saison zwischenzeitlich an Akhmat Grozny verliehen und hat da schon sehr starke Leistungen gezeigt. Nachdem ich im Winter so extrem aussortiert habe kam mir die Idee ihn zurück zu rufen und er hat sich tatsächlich den Spot auf der 6 gesichert. Damit spielen wir nun mit 2 17 Jährigen in der Startelf, was auch eine schöne Geschichte ist. Wenn Bolshakov dann mal fertiger IV ist(als RV ist er jetzt schon der beste) spielen wir mit 3 Spielern aus dem selben Jahrgang. Das war wirklich eine goldene Generation.

Jetzt also noch 3 Spiele + Pokalfinale. Dann wird es darum gehen was mit Tochilin passiert und wie wir drauf reagieren. Und fast genauso spannend: Wird der Vorstand mir endlich Gelder zur Verfügung stellen?
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #4 am: 29.Januar 2019, 09:47:14 »

Jetzt geht es doch Schlag auf Schlag. Wo fängt man da am besten an?

Das Pokalfinale



Was ein Spiel!
Benteke und Tochilin liefern sich hier quasi ein Privatduell, welches unser Wunderknabe am Ende für sich entscheiden kann. Nach dem Gegentreffer war ich schon etwas sauer, aber ich weiß auch das dieses Team es immer wieder schafft in solchen Spielen zurück zu kommen.
Ein Hattrick im Finale zum ersten Titel seit 1995. Kann es ein schöneren Abschluss geben? Achja. Da war ja was.

Die Meisterschaft

Erst schlagen wir Lieblingsgegner Kazan zuhause in einer spannenden Partie mit 3:2. Danach haben wir leichtes Spiel gegen Tabellenletzten Tambow. Parallel verliert Lok Moskau überraschend in Tula, ZSKA gewinnt durch einen Treffer in der 90. Minute gegen Rostow.
So haben wir am letzten Spieltag die Chance Meister zu werden. CSKA muss verlieren und wir gewinnen und die Sensation ist perfekt. Leider wurde daraus nichts, da wir es einfach nicht schaffen einen Treffer zu erzielen. Zur Strafe zieht auch noch Lok wieder an uns vorbei.




Also wieder "nur" Euroleague. Zu Saisonbeginn hätte ich das glücklich unterschrieben, aber wenn man am letzten Spieltag sogar noch die Chance hat Meister zu werden und in der Pole Position für die CL Qualifikation ist tut es doch irgendwie weh. Trotzdem, am Ende muss man einfach zufrieden sein mit der Saison. Die Richtung in die der Verein geht ist definitiv die richtige!



Besser könnte ich es selbst nicht beschreiben. Als weiteres positives Zeichen kann ich nur sagen das ganze 8(!) unserer Spieler für die U21 EM nominiert sind: 7 für Russland und Dmitry Bolshakov traurigerweise für Frankreich. Damit lässt sich die Armut des Vereins dann doch irgendwie verkraften.

Was die Spieler individuell angeht:

Bester Torschütze
Victor Tochilin: 27 Spiele in der Liga, 20 Treffer.

Meiste Assists
Kirill Panchenko: 26 Spiele, 6 Assists

Spieler des Jahres
Rechtsverteidiger Pierre-Daniel Nguinda: Ablösefrei von Monaco gekommen hat er den rechten Flügel wirklich meisterlich bearbeitet. 25 Spiele, 2 Treffer, 5 Vorlagen, 7,43 Durchschnittsnote
(click to show/hide)

Die neue Saison



Das Budget steigert sich, wenn auch langsam. Tochilin möchte immer noch nicht verlängern und damit wohl so gut wie weg in diesem Sommer. Ich bin mir immer noch nicht sicher welchen Bereich im Kader ich am ehesten verbessern möchte. Ein Backup Stürmer wäre gut. Vielleicht einen neuen Versuch mit einem zentralen Mittelfeldspieler, bevorzugt russisch. Und eventuell einen neuen Torhüter, aber das steht eher hinten in der Agenda.
Gespeichert

DBbaser

  • Gast
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #5 am: 29.Januar 2019, 09:54:24 »

Sehr gute Saison. Top. ärgerlich aber dennoch richtig gut. Nächstes Jahr holst du dir den Titel.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #6 am: 30.Januar 2019, 22:05:12 »

14. August 2021

Der wahrscheinlich schwärzeste Tag in der jüngeren Vergangenheit von unserem Verein. Okay, neben dem Abstieg.



Ich spiele den FM ja schon seit einigen Jahren, aber solche Verhandlungen um einen Transfer habe ich auch noch nie erlebt. Von Tag 1 der Transferperiode flogen nur so die Angebote herein. Lustigerweise haben 4 Vereine es wirklich immer wieder mit dem gleichen Angebot versucht bis ich beinahe verrückt geworden bin.

- Benfica
- West Brom
- Fulham
- Hoffenheim

Ich hatte mir ja eigentlich einen großen Geldsegen aus England gewünscht, aber eventuell haperte es da an der Brexit Geschichte. Mittlerweile ging das Interesse an ihm aber quer über den Kontinent und jeder Top-Club war gerüchteweise an ihm dran. Seltsamerweise war sein Favorit aber bis zum Schluss Tottenham. Die meldeten sich dann auch endlich und ich konnte nach einigen Verhandlungen die Ablöse auf 35 Millionen drücken. Als er bereits eine Woche in Verhandlung mit den Spurs war meldeten sich plötzlich Dortmund und Schalke mit nahezu identischen Angeboten: 40 Millionen sofort und 12.5 Millionen jeweils bei 20 Ligatoren, 10 Länderspielen und 50 Liga Spielen. Natürlich war ich Feuer und Flamme für die Angebote und habe sie sofort akzeptiert. Aber natürlich habe ich schon geahnt das er wohl das Angebot aus London annehmen würde, weil es ja sein großer Traum gewesen zu sein scheint.
Dann der erste Schock: Er lehnt die Ruhrpott-Clubs ab, bekommt letzendlich aber keine Arbeitserlaubnis und der Transfer fällt ins Wasser. Kurz darauf akzeptiert mein Vorstand plötzlich ein 20 Millionen Angebot von Hoffenheim, wovon ich ihn aber nochmal abbringen konnte.

Danach dauerte es wieder eine weile bis ein wirklich gutes Angebot kam. Nachdem ich zum gefühlt hundertsten Male Angebote der 4 Teams über 19.5 Millionen abgelehnt habe meldete sich schlussendlich Inter Mailand. Ähnliches Angebot wie die Spurs, also akzeptierte ich das. Der Transfer wäre dann auch durchgegangen, nur verletzte sich dummerweise einer unserer Stürmer vor dem Topspiel gegen Krasnodar und ich bat um eine Woche Aufschub. Und was macht Inter? Verpflichtet in dieser Woche einen weiteren nicht EU-Staatsbürger und übersteigten damit die Grenze und auch der Transfer fiel aus.
Also wieder das gleiche Spiel wie vorher und die Angebote wurden einfach nicht besser. Dann kam doch Juve und nach einer weiteren langen Verhandlung kam dann dieses Angebot dabei herum.

Da war er also weg. Ich hätte ihn ja wirklich am liebsten in die Bundesliga abgegeben, aber auch Juventus ist sicherlich eine Lösung mit der alle leben können. Hauptsache er schaut sich nur die guten Sachen bei Ronaldo ab.
Lustigerweise gibt mir der Vorstand ganze 6 Millionen aus den Transfererlösen. Damit ich wenigstens etwas davon habe bitte ich den Vorstand das Stadion zu kaufen und die Jugendeinrichtungen zu verbessern, was mir beides genehmigt wird. Wenn ich mich nicht schon vor Jahren um die Nachfolge von Victor gekümmert hätte wäre ich nun wohl geliefert.
Also: Was passierte noch im Sommer 1 n.V.T.(nach Victor Tochilin)?



Wie wir es kennen: Nicht viel.
Ich wusste nicht so richtig wie ich Transfers angehen soll. Neuer Torwart? Ein Kandidat wartet in der Jugend. Neuer IV? Ein Kandidat wartet in der Jugend. Neuer ZOM? Pantchenko ist dann doch zu Schade für die Bank.
Also wurde es ein halber Ersatz für Tochilin und eine weitere Ergänzung für das ZM mit Entwicklungspotenzial.

Oscar Estupinan



Für unsere Verhältnisse schon eine Riesenablöse. Ich mochte an ihm das er recht vielseitig in den Rollen ist und in seinen bisherigen Stationen immer seine Tore gemacht hat. Dazu passt er mit der Geschwindigkeit und Abschlussstärke ganz gut in unser Beuteschema für Angreifer. Wird die Rolle des Stoßstürmer einnehmen und damit zusammen mit Felipe Pires stürmen, der sich auch im letzten Jahr wieder zu gut präsentiert hat um ersetzt zu werden. Im Winter wenn das neue Lieblingsspielzeug für den Angriff endlich da ist kann Oscar aber auch locker seine Rolle übernehmen.

Khetag Khosonov



Sicher, einen Kandidaten für den Weltfußballer des Jahres haben wir hier sicher nicht verpflichtet. Aber er kann alles ein wenig, ist ein Russe was gut ist für unsere Kaderstruktur und war umsonst. Wenn er sich dann auch noch etwas entwickelt ist es sehr schön, aber auch so ist er eine gute Verbreiterung des Kaders. Vor allem da die alte Garde nun wirklich noch schneller abbaut als erhofft.

Aber gut. Jetzt zeige ich euch den Jungen auf den ich mich schon seit Jahr 1 freue. Meine Scouts sind in Tschechien auf einen Jugendspieler getroffen, der zu der Zeit noch keinen Profivertrag hatte. Meine Scouts waren so begeistert das ich nicht anders konnte als ihn mir zu sichern, auch mit dem Hintergedanken das Tochilin sicher nicht mehr allzu lange Dynamo Spieler sein wird. Am 28.01.2022 ist es dann endlich so weit!



Leider hat er sich bisher nicht so gut entwickelt wie vorrausgesagt, aber die Werte sind für einen 17 Jährigen trotzdem schon richtig gut. Dazu hat er jetzt auch schon 2 Jahre bei den Profis von Teplice hinter sich und dort gezeigt das er weiß wo das Tor steht. Er wird mir sicher etwas über die Trauer hinweg helfen. Bis er mich dann auch für einen großen Club verlässt, selbstverständlich.

Fußball wurde auch schon etwas gespielt, aber darüber mag ich fast nicht reden.



Wir beginnen das Jahr mit einem 5:0 im Supercup gegen ZSKA. 4-facher Torschütze? Genau.
Gegen Tula dominieren wir die gesamte Partie und gehen früh 2:0 in Führung. Ich entscheide mich abzusichern und nicht auf das Torfestival zu gehen, doch leider wussten sie mit der Einladung etwas anzufangen und glichen noch in der Nachspielzeit aus nachdem sie uns über Minuten in den Strafraum gedrückt haben.#
Gegen Krasnodar gewinnen wir dann souverän, nur um gegen Grozny beinahe chancenlos zu sein. Und zum Abschluss gibt es noch ein 4:3 gegen den Aufsteiger, nachdem wir schon 3:1 zurückgelegen haben.
Also ein gemischter Start in die Saison. Ich hätte noch ein paar Tage Zeit für Transfers, mir fehlt aber immer noch die Idee. Anton Miranchuk, der weniger talentierte Bruder, wurde mir kurz vor Abschluss des Vertrages von Spartak Moskau weggeschnappt. Wunschspieler Banega war zwar vereinslos, aber erst habe ich gezögert weil ich nicht wusste ob er für uns realistisch wäre. Als ich mich selbst genug überredet hatte konnte ich ihn nicht mehr bezahlen, da das Interesse zu groß geworden ist.

Dieses Jahr wollte ich eigentlich wirklich in Richtung Meisterschaft angreifen, aber man wird es mir wohl nicht leicht machen. Zenit hat die Enttäuschung aus der Vorsaison wohl nicht gut verkraftet und macht die Geldbörse noch weiter auf. Krasnodar bezahlt jedem Spieler mit 2 gesunden Beinen so viel wie wir dem ganzen Kader. Und ZSKA musste wieder keines seiner Kronjuwelen abgeben, fährt aber selber auch einen Sparkurs. Was soll ich sagen? Es bleibt spannend, Leute!
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #7 am: 02.Februar 2019, 19:57:26 »

Es ist schon seltsam. Eigentlich wären die Bedingungen für eine Saison aus der Hölle gerade absolut gegeben und trotz einiger kleiner Schwächephasen sieht es im Winter 2022 doch wieder ganz okay aus.




Das Pokalaus gegen Lok im Elfmeterschießen war sehr ärgerlich. Gerade in einer Saison in der die EL-Qualifikation hart umkämpft ist wäre eine 2. Chance durch den Pokalsieg schon hilfreich. In der Liga verlieren wir leider zu viele Spiele gegen die Teams über uns, daher haben wir den Anschluss nach ganz oben etwas verpasst. Jetzt gilt es keine Fehler mehr zu machen und ZSKA auf Abstand zu halten, die nach 2 Meisterschaften in Folge dieses Jahr etwas kriseln. Kasan, Krasnodar und Lok hat es da aber wohl noch schlimmer erwischt. Für Lok und Krasnodar wird es mit der Euroleague wohl nichts mehr und Kasan muss sich sogar mit dem Abstieg beschäftigen. Aufsteiger Chabarowsk bisher absolut chancenlos, so wie bisher fast alle Aufsteiger in den Jahren zuvor. Umso erstaunlicher ist die gute Leistung vom 2. Aufsteiger Swerdlowsk Oblast, die lange Zeit auf einen Platz für Europa spekulieren durften.
Apropos Europa: Leider können wir die Erfolge aus dem Vorjähr in einer sehr schweren Gruppe nicht wiederholen.

Mit nur einem Sieg und 5 Niederlagen beenden wir die Gruppenphase auf Platz 4. Die anderen Teams in der Gruppe waren Braga, RB Leipzig und Istanbul Basaksehir. Mit 15 Gegentoren in den 6 Spielen war das alles in allem schon ein peinlicher Auftritt, das muss man leider so ehrlich sagen.

Wieso sprach ich denn von einer Saison aus der Hölle? Das man seinen besten Spieler kurz vor Transferschluss verliert ist schon bitter genug möchte man sagen. Nur leider kam dann auch noch extremes Verletzungspech hinzu. Zwischendurch hatten wir nur noch einen richtigen Aussenverteidiger und einen Stürmer. Unser Kader ist ja sowieso immer etwas dünn gewesen und diesmal bekam ich das richtig zu spüren. Das Resultat waren noch ein paar Last-Minute-Transfers, wovon sich nur einer so wirklich ausgezahlt hat.



Utkin ist der erste Transfer der mir richtig weh tut. Mein Scout brachte mir seinen Bericht und ich war ziemlich begeistert. Junger Russe, kann die 8 und die 10 und es wurde ihm großes Potenzial zugesprochen. Leider stellte sich heraus das mein Scout der den Bericht gemacht hat nicht die beste Einschätzung hat und er nicht im Ansatz so gut ist wie gesagt. Dazu sehr verletzungsanfällig und immer wieder mit Kleinigkeiten für ein paar Tage draussen. So eine Summe für unsere Verhältnisse ist natürlich richtig bitter, ich hoffe schon fast ihn so schnell wie möglich wieder los zu werden. Der Scout wurde mittlerweile auch ersetzt.



Kombarov kennt vielleicht der ein oder andere, da er sich schon etwas länger im europäischen Fußball bewegt. Ihn holte ich als die angesprochene Verletzungsseuche die linke Abwehrseite lahmgelegt hat. Vielleicht lag es daran das er bereits von 2001-2010 bei Dynamo spielte und das Stadion kennt, jedenfalls war er von Tag 1 an der perfekte Ersatzmann. 8 Spiele, 3 Tore, 2 Vorlagen bei einer Durchschnittsnote von 7,63. Leider beendet er am Ende der Saison seine Karriere, so einen Backup kann man immer gebrauchen.

Die weiteren Transfers sind Perspektivspieler die sofort weiter verlieren wurden. Zu ihnen noch mehr in der nächsten Saison vielleicht.
Auf dem Bild fehlt aber noch ein Transfer. Das zentrale Mittelfeld ist dieses Jahr definitiv unsere Problemzone. Kolomeitsev hat kaum noch Luft für ein Spiel, geschweige denn 2 in Folge. Samba Sow ging es ebenso, nur das er sich ständig beschwerte das er nicht mehr spielt. Daraufhin verkaufte ich ihn für 300.000€ nach Zaragoza.
Der von ZSKA gekommene Khosonov funktioniert leider bisher auch noch gar nicht, aber bei ihm habe ich noch mehr Geduld als bei Utkin. Und der letzte Saison verpflichtete Ramselaar sieht mittlerweile eher nach einem Backup für die 10 als ein Starter für die 8 aus.
Also schickte ich meine Scouts nochmal auf die Suche nach einem neuen zentralen Mittelfeldspieler. Es war klar, der nächste Transfer für die Position muss sitzen. Und ich hoffe diesmal habe ich einen besseren Job gemacht.

Alfa Semedo



Auch er kostet uns 2 Millionen, aber einen richtigen BBM suchen wir jetzt schon etwas länger. Ich hätte eine russische Lösung auch besser gefunden, nur ist der Markt da zurzeit leider komplett abgegrast. Ich habe das Gefühl es kommen zu wenige Spieler hoch, scheinbar haben die anderen Teams mit ihrer Jugend nicht so viel Glück wie wir.

Noch ist das russische Transferfenster noch nicht mal geöffnet, aber ich bin mir fast sicher das da bei mir nichts großes mehr passieren wird. Mit Semedo und Radek Maly kommen 2 Spieler die es in die Startelf zu integrieren gilt. Da ist es realistischer das uns noch Spieler verlassen, ich hoffe nur das es nur die betrifft die ich auch los werden möchte. Eine böse Überraschung möchte ich nicht nochmal erleben.
Achja, es war aber auch nicht alles schlecht was Transfers angeht. Oscar Estupinan ist im Sturm wie eine Bombe eingeschlagen und dürfte bisher mein bester Transfer sein. Mit 12 Treffern in 16 Ligaspielen ist er richtig gut gestartet und befindet sich in der Torjäger-Liste auf Platz 2. Das sind übrigens 10 Treffer mehr als Tochilin in seinen ersten 12 Spielen für Juventus erzielt hat, aber das nur nebenbei.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #8 am: 03.Februar 2019, 10:08:45 »

Kurzer Zwischenpost. Es könnte sein das man hier vor einem echten Krimi steht!



Spartak macht das bisher zwar sehr souverän, nur haben sie mit

- vs Lok
- vs Krasnodar
- vs Samara
- @Kasan#
- vs ZSKA

zwar 4 Heimspiele in den letzten 5 Partien, aber einige namenhafte Gegner. Und selbst wenn Krasnodar und Kasan so kriseln, vom Kader her sind sie trotzdem durchaus in der Lage da mal ein Ausrufezeichen zu setzen.

Dazu ist die Transferphase natürlich mal wieder vorbei und es kamen mal wieder ein paar spannende Namen nach Russland.

- Waldemar Anton von 96 wechselt zu Zenit. Das ist ein enormer Marktvorteil für sie. In Russland gibt es wirklich wenig überzeugende Innenverteidiger und Anton hat ja neben der deutschen auch die russische Staatsbürgerschaft. Für den günstigen Preis von 14 Millionen bekommt man wohl kaum eine bessere Alternative, die die Ausländerregelung nicht belastet. Ich hatte eigentlich gehofft das ich ihn mal verpflichten kann wenn wir finanziell saniert sind, aber da kamen sie mir leider zuvor.

- Nächster Name aus der Bundesliga ist Niklas Füllkrug, der nun für ZSKA stürmt. Sein Start war mit 4 Toren in 6 Spielen schon vielversprechend, nur kam er wohl zu spät um die Saison vom Meister noch zu retten.

- Der dritte Bundesliga Spieler ist Nuri Sahin, der für Krasnodar die Fäden im Mittelfeld zieht, aber das schon seit Sommer. Mit 20 Spielen, 2 Vorlagen und einer Durchschnittsnote von 6,85 bisher aber recht unspektakulär.

- Und Zenit taucht hier nochmal auf und wieder zu meinem Leid. Aus Paris kommt Keeper Alphonse Areola für 22 Millionen. Mich ärgert das weil sie schon seit Jahren einen sehr guten russischen Keeper horten, aber nie ernsthaft bereit waren zu verhandeln. Nun, als wir kein wirkliches Budget hatten verschenken sie ihn für 2,6 Millionen nach Mainz nachdem sie Areola verpflichtet hatten. Ganz schlechtes Timing für uns.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #9 am: 03.Februar 2019, 16:49:29 »



Wir spielen eine beinah-perfekte Rückrunde. Jedes Spiel glänzt ein anderer unserer Spieler. Insgesamt erlauben wir uns kaum Fehler oder unnötige Punktverluste. Das Ergebnis?



Spartak verlor tatsächlich gegen Krasnodar und spielte nur Unentschieden gegen Lok, doch sie gönnten uns leider keinen weiteren Ausrutscher. Gegen ZSKA am letzten Spieltag lagen sie bereits mit 1:0 zurück, drehten das Spiel aber innerhalb durch 3 Treffer zwischen der 60. und 75. Minute und ließen keine Chance mehr ran zu kommen. Selbst die Niederlage hätte uns nicht geholfen, da sie den direkten Vergleich gewonnen haben und der in Russland der erste Tiebreaker ist. Es ist wirklich ärgerlich das wir jedes Jahr den Saisonstart verschlafen und gerade in direkten Duellen so viel liegen lassen haben.

Das ist dann auch das schöne an der Liga: Extrem ausgeglichen und jedes Jahr ist es ein anderes Team was sich am Ende durchsetzt. Vielleicht klappt es ja in der nächsten Saison für uns!

Der Sommer wird spannend. Wir haben im Winter nochmal etwas am Kader gearbeitet. Neben Alfa Semedo verpflichteten wir den ehemaligen russischen U21 Nationalspieler Max Besuschkow aus Darmstadt, der Danil Utkin ersetzte. Das Missverständnis wurde aber nur kurzfristig bereinigt, da wir ihn nur zu Kazan verleihen konnten. Die haben zwar eine Kaufoption, aber ich denke nicht das sie die ziehen werden. Ich werde jetzt mal eine Übersicht des Kaders posten, da es doch ein paar interessante Personalien und auch recht viele Änderungen aus den letzten Jahren gibt.

Tor


Seit Medvedev Vereinslegende Anton Shunin in Saison 2 ersetzt hat macht er einen wirklich soliden Job. Nicht allzu viele Fehler, aber es wirkt auch selten so als würde er wirklich die unhaltbaren herauskratzen. Das ist ein Grund wieso ich schon länger überlege ihn zu ersetzen.
Der Grund wieso ich das noch nicht getan habe ist eben Yury Pogrebnyak, einer unserer so oft gefeierten Jugenspieler. Dieses Jahr war er schon die Nummer 2 und hat immer wenn er mal ran durfte einen guten Job gemacht. Noch sind die Werte nicht gut genug um Medvedev komplett abzulösen, aber lange dürfte es nicht mehr dauern.

Innenverteidigung


Hier fahren wir schon seit Jahren eine sehr riskante Taktik mit meist nur 3 Innenverteidigern. Aber die beiden Stammspieler Holmen und Sunjic waren bisher immer robust und jeder Backup den ich für sie hatte wollte kurze Zeit später wieder verschwinden weil er zu wenig Spielzeit bekam.
In der Winterpause habe ich dann aber den Schritt getan Bolshakov für Sunjic aufzustellen, der sich gefühlt jeden Tag ein Stück verbessert. Mittlerweile ist er unser bester Rechtsverteidiger und unser 2. bester Linksverteidiger, ich sehe ihn aber weiterhin als einen richtig guten Innenverteidiger. Und der Erfolg in der 2. Saisonhälfte gibt mir da ein Stück recht.
Hier sollte ich mich im Sommer dann trotzdem mal nach einem 4. IV umsehen, oder zumindest jemand aus der Jugendmannschaft nachziehen.

Außenverteidigung


Morozov bearbeitet die linke Seite jetzt schon seit Saison 1 zur Perfektion. Er ist nun 10 Jahre im Verein und damit eine der großen Identifikationsfiguren des Kaders. In den letzten 3 Jahren spielte er quasi jedes Spiel und kam am Ende trotzdem nie unter eine Durchschnittsnote von 7,30. Besonders stark war seine Saison 2019/2020. 10 Torvorlagen, 11 des Jahres und das Nationalmannschaftsdebüt.
Nguinda steht im aber in nichts nach auf der rechten Seite. Dieses Jahr schaffte er die 10 Torvorlagen und er schaffte in den 2 Jahren bei uns einmal eine 7,47 und einmal eine 7,43 als Durchschnittsnote. Und der Junge ist erst 25 Jahre und noch nicht mal am Ende der Entwicklungskurve.
Hier sind wir auf Jahre wohl gut aufgestellt, vor allem da wir auch noch in der Jugend den ein oder anderen Kandidaten haben. Höchstens die Backups bräuchten ein Update, gerade nach dem Karriereende von Kombarov. Der verabschiedete sich übrigens mit einem Treffer im letzten Saisonspiel, wirklich eine der schönsten Geschichten dieser Saison.

Mittelfeld Zentral


Hier herrscht auf den ersten Blick ein ziemliches Chaos, ich gebs ja zu. Aber da darf man natürlich nicht vergessen das wir mit einer engen Raute spielen und hiermit quasi 4 Positionen unserer Startelf abdecken.
Im defensiven Mittelfeld ist da natürlich das Wunderkind Vladislav Kotov gesetzt. 19 Jahre jung, aus der eigenen Jugend und mittlerweile schon 6-facher russischer Nationalspieler. Ein klassischer Abräumer, der aber auch durch seine überragende Pass-Sicherheit brilliert. Diese Saison beispielweise eine Passquote von 90% in allen Ligaspielen und dabei ist er eine wichtige Schaltzentrale für unser Offensivspiel. Ich denke da werden in naher Zukunft die Angebote nur so reinflattern, aber bisher ist er noch glücklich und verlängerte dieses Jahr sogar bis 2026.
Moskichev und Mazurin sind hier die Backups. Ich hänge an beiden, da sie noch jung sind und Eigengewächse des Vereins sind. Nur ich denke hier kann ich mich doch von einem der beiden trennen, denn selbst wenn Kotlov gehen sollte sind die beiden wohl nicht gut genug ihn zu ersetzen.

Im zentralen Mittelfeld liegt weiterhin ein großes Problem. Khosonov hat sich im Winter zwar gebessert, ist mir aber irgendwie auch einfach zu durchschnittlich in seinen Leistungen. Positiv ist aber das seine Werte noch konsequent hoch gehen und er mit 23 auch noch in einem guten Alter ist.
Semedo ist super eingeschlagen und hat uns das ein oder andere Spiel alleine gewonnen. Ein perfekter BBM, der gerade offensiv immer eine gefährliche Ausstrahlung hat. Da hat sich die hohe Ablöse wirklich gelohnt.
Besuschkow gefällt mir sehr gut. Als Ergänzung gekommen und um Kolomeitsev langfristig zu ersetzen hat er immer wenn er gespielt hat eine gute Rolle gehabt und sogar das ein oder andere Tor erzielt.

Im offensiven Mittelfeld wird es dann doch langsam kritisch. Ramselaar hat zwar gute Werte, spielt aber wirklich unterirdisch. Ich weiß nicht woran es liegt, aber auf jedes gute Spiel folgten 10 in dem ich mich gefragt habe ob er überhaupt spielt. Panchenko konnte auch deswegen seinen Stammplatz zurück erobern, ist aber nun plötzlich unzufrieden in der Mannschaft. Scheinbar möchte er sich kurz vor dem Ende seiner Karriere doch noch einmal verändern und falls dem so ist werde ich ihm auch keine Steine in den Weg legen. 8 Treffer und 8 Vorlagen in dieser Saison, aber leider schon 32 Jahre alt.

Ramselaar, Mazurin und Kolomeitsev sind hier wohl die größten Streichkandidaten.

Sturm


Oscar Estupinan war so gut dieses Jahr! 27 Spiele, 16 Treffer. Er sieht irgendwie immer so wuchtig aus auf dem Spielfeld und macht das was Tochilin mit Finesse gemacht hat mit purer Power. Da waren einige Treffer dabei wo er den Ball mit dem Rücken zum Tor bekommt im Strafraum und aus der Drehung mit Gewalt abschließt. Seine Debütsaison hier habe ich absolut genossen.
Maly kam ja im Winter nach der langen Wartezeit und hat leider nicht wirklich das gebracht was ich gehofft habe. Aber gut, da warte ich auf jeden Fall noch ab. Die Ansätze waren da und er hat einige Treffer sehenswert vorbereitet, vor dem Tor war er aber leider furchtbar ineffektiv und hat sehr viel liegen lassen. Wenn er das ablegt haben wir hier ein sehr gutes Sturmduo für viele Jahre.
Pires macht weiter den improvisierten Backup für den Sturm und macht es auch weiterhin gut. Dieses Jahr zwar mit 7 Treffern seine schwächste Ausbeute in den 3 Saisons hier, aber es gefällt mir trotzdem noch sehr was er macht.
Trufanov ist der obligatorische russische Stürmer Backup den ich jedes Jahr im Kader habe. Und der jedes Jahr wechseln möchte weil er nicht spielt. Wieso gibt es überhaupt die Teamrolle Ergänzung wenn nie jemand mit dieser zufrieden ist?

Das war die 1. Mannschaft. Was natürlich noch interessant ist sind natürlich die Jugendmannschaften. Die packe ich mal recht unkommentiert hier rein, aber man sieht schon das da einiges gutes nachkommt.

U21

U18


Neben der Meisterschaft befinden wir uns übrigens in noch einem Kampf mit Spartak Moskau. Auf der Suche nach einem OM sind wir wohl beide über den gleichen Spieler gestolpert und versuchen uns abwechselnd an Geboten. Wenn man nach russischen Talenten sucht findet man meistens nur Sechser komischerweise, nun ist aber ein 10er aufgetaucht. Und der wäre die perfekte Lösung für mein größtes Problem.



Er würde mir zwar mein gesamtes Transferbudget kosten, aber ich glaube das wäre es mir wert.
« Letzte Änderung: 03.Februar 2019, 16:57:18 von Sequenza »
Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #10 am: 03.Februar 2019, 20:30:54 »

Gefällt mir sehr, was Du hier aufziehst.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

XJIBBIT

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #11 am: 04.Februar 2019, 08:46:17 »

Liest sich sehr gut, vielleicht kannst du ja auch mal posten wie sich Victor Tochilin so macht.

Liebe Grüße
Niklas
Gespeichert

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #12 am: 04.Februar 2019, 12:02:51 »

Gefällt mir auch bisher sehr gut. Werde das weiter verfolgen!
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #13 am: 06.Februar 2019, 17:02:26 »

@all: Erst mal danke für das positive Feedback. Mir macht der Save auch einfach richtig Freude und er ist jetzt schon unter meinem Top FM Erlebnissen. Ich habe in den Saison jetzt schon so viele Spieler gehabt die mir irgendwie ans Herz gewachsen sind und allgemein macht es in dem Verein und der Liga einfach Spaß. Einzig die Chancenlosigkeit in Europa enttäuscht mich da noch ein wenig.
Zu Tochilin noch im speziellen: Wenn ich Juve letztes Jahr beobachtet habe hat er leider kaum regelmäßig gespielt und wenn dann eher auf Linksaußen. Dort kam er in 19 Spielen aber immerhin auf 6 Treffer.
Bisher in Saison 2 gibt er weiterhin nur den Backup für Ronaldo, der dürfte aber wirklich nicht mehr lange machen. Also bisher hat sich der Wechsel kaum gelohnt für ihn oder Juve. Und für uns gab es bereits die ersten 7,5 Millionen für 10 Länderspiele die er bestritten hat.


So. Die Sommer-Transferperiode 2022 ist nun vorbei und was soll ich sagen? Ruhig war sie dann doch nicht. Traditionell beschwerte sich mal wieder einer der Spieler, weil er gerne zu einem größeren Verein wechseln wollte. Diesmal traf es den noch-Rechtsverteidiger und Plan-Innenverteidiger Dmitry Bolshakov. Das Interesse war groß, Angebote gab es aber nur von Athletico Madrid. Die haben ihm so den Kopf verdreht das er nur noch da spielen wollte, nur leider passten deren Angebote bis zum Schluss nicht so dazu. Da ich das Ende absehen konnte habe ich mich früh um einen Ersatz bemüht und noch versucht das beste aus der Sache heraus zu holen. Am Ende wurden es 23,5 Millionen €, aus denen durch einige Klauseln noch über 33 Millionen werden kann plus natürlich Beteiligung am Weiterverkauf für satte 40%.
Ich bin natürlich traurig, weil ich den Junge gerne noch eine weile bei mir gehabt hätte. Für unsere Saison macht es aber nicht viel Unterschied: An Nguindas Offensivfähigkeiten wäre er sowieso nicht vorbei gekommen für den rechten Flügel und der von uns verpflichtete Innenverteidiger ist auch noch besser als er. Ich hoffe nur das Bolshakov bei Athletico seine Chance bekommt und den Schritt macht, den meine Trainer ihm schon von Tag 1 prophezeiten.



Ich habe mal die Leihen und ablösefreien Transfers ausgefiltert, da ich sonst hätte 3 Screenshots der Abgänge machen müssen. Wir haben die Jugendabteilung mal aufgeräumt und viele Spieler freigegeben und die Leute mit Potenzial verliehen. Sollten sie sich schon im Laufe der Saison so gut machen das ich sie gebrauchen könnte kann ich sie zum Glück jederzeit zurückholen.

Zu Ramselaar und Kolomeitsev kamen als Abgänge im zentralen Mittelfeld von Azzeddine Toufiqui und (wieder) Daniil Utkin dazu. Beide sind wieder mit Kaufoptionen ausgestattet und bei beiden hoffe ich das sie nicht wieder zurückkommen. Aber was heißt das natürlich wieder? Ein neuer zentraler Mittelfeldspieler!

Ayaz Guliev



Mal wieder ein junger russischer Kandidat, der bei einem der großen Vereine abgeschoben worden ist. Für das Geld ein guter Spieler für unsere Rotation und bisher funktioniert er auch sehr gut: 5 Spiele und 3 Vorlagen bei einer 7,0 im Schnitt. Vielleicht haben wir hier mal einen Kandidat mit dem ich es etwas länger aushalte.

Jan Bednarek



Den hatte ich seit Jahr 1 immer mal wieder auf dem Zettel, die Ablöseforderung war aber immer recht schwankend. Als ich merkte das ich Bolshakov unmöglich halten kann war eigentlich schon klar das ich ihn diesmal einfach hole. Ich tausche ihn quasi mit Teneriffa gegen Ramselaar und zahle quasi 100.000€ drauf. Passischer, recht schnell und trotzdem stark im Kopfballspiel. Hat auch schon nach Ecken getroffen, eine Sache die bei den vorherigen Innenverteidigern seltener funktioniert hat. Wird unser neuer Stamm Innenverteidiger neben Holmen.

Tigiev und Demin sind jeweils Ergänzungsspieler die als Reaktion auf den Bolshakov Transfer kamen. Einfach noch ein Flügelverteidiger und ein Innenverteidiger die günstig waren, recht kompetent sind und nicht gegen die Ausländerbegrenzung verstoßen.
Miroshnichenko und Chernyshev sind 2 russische Talente die wir aus perspektivischen Gründen verpflichtet haben und auch direkt wieder verleihen. Ich wollte das neue Budget dafür sinnvoll nutzen, da ich jetzt nichts gefunden habe was meiner Startelf sofort helfen würde.
Dann habe ich natürlich noch halbe Neuzugänge, da es mal wieder 2 Jugendspieler in den Kreis der Stammelf geschafft haben.

Yury Pogrebnyak



Medvedev hatte zu Saisonbeginn direkt 2 grobe Patzer drin und es fühlt sich wirklich an als wäre es nun besser für mich den Wechsel zu machen. Ich glaube ich habe mehr davon jetzt schon Pogrebnyaks Entwicklung voran zu treiben, vor allem da sich beide nicht mehr viel nehmen was die Werte angeht. Sollte er uns jetzt auch Punkte kosten müssen wir uns eventuell nochmal umsehen, aber da bin ich mal vorsichtig optimistisch.

Oleg Chernov



Der Stamm Linksverteidiger Morozov hat immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und seit wieder Gapon verliehen haben ist eigentlich Chernov unser Backup. Sein Passspiel muss sich noch verbessern, ansonsten sehe ich in ihm auf jeden Fall einen starken Kandidaten für die Stammelf. Ich werde ihn weiter immer wieder mal rein rotieren und wenn er sich entwickelt wie erhofft kann ich Morozov mit gutem Gewissen verkaufen, denn der bekommt auch jedes Jahr mehrere Angebote aus Europa. Und so gerne wie ich ihn habe, sein Verletzungspech macht es auf Dauer auf jeden Fall nicht einfach.



Gute Nachricht: Wir verschlafen mal den Saisonstart nicht!
Schlechte Nachricht: Nach unserem starkem Auftritt bei Lok unterschätze ich leider Sporting und trete viel zu offensiv auf, was sie mit einem Halbzeitstand von 4:0 bestrafen. Damit endet das Abenteuer Champions League leider in der 3. Runde der Qualifikation. Gegner in der Euroleague Gruppenphase: Chelsea, Slavia Prag und Shaktyor Saligorsk aus Weissrussland. Chelsea ist natürlich der klare Favorit, mit Slavia sehe ich uns aber schon auf Augenhöhe.

Beste Spieler unseres Saisonstarts wohl Khosonov und Gladyshev. Khosonov scheint in Jahr 2 bei Dynamo richtig angekommen zu sein und füllt die Mittelfeldrolle neben Semedo wirklich sehr stark aus. Wenn er jetzt noch konstanter wird in seinen Leistungen wäre unsere größte Sorgenposition vielleicht endlich erledigt.
Gladyshev hat zwar teilweise furchtbare mentale Werte, macht das aber durch gute Technik wieder wett. Er trifft, er bereitet vor, er zeigt sich sehr passischer. Ich trainiere ihn jetzt weiter zu einem Spielmacher und habe ihn in eine Trainingsgruppe mit erfahrenen, mental-starken Spielern. Mit der Förderung bekommen wir die Schwächen vielleicht noch raus und dann zahlt er seine Ablöse noch besser zurück.



Spartak, ohne richtigen Neuzugang, direkt wieder ganz oben. Vor allem da sowohl die offensive als auch die defensive bisher einen beinahe perfekten Job macht. Da müssen wir uns dieses Jahr richtig reinhängen.
Was ist sonst noch in der Liga passiert?

- Kleiner Ausverkauf bei Lok: Am härtesten trifft sie der Verkauf von Mickael Cuisance, der für 27 Millionen € zurück in die Bundesliga und nach Leipzig wechselt. Dazu haben sie noch einige ihrer Rotationsspieler abgegeben, so das sie an Spieltag 1 ganze 16 Spieler im Profikader hatten. Sie konnten aber niemand nennenswerten fest verpflichten, dafür aber Mascarell von Schalke 04 ausleihen.
- ZSKA gibt zwar 11 Millionen insgesamt aus, verzichtet aber auf große Namen. Am teuersten(7,5 Millionen) ist Gelson Dala, 26 Jahre alt aus Angola. Der Stürmer spielte im Vorjahr für die Eintracht, für die er immerhin in 30 Spiele 12 Treffer und 6 Vorlagen schaffte. Bei ZSKA bildet er nun mit Füllkrug ein sehr gefährliches Sturmduo
- Der einzige Verein der neben uns richtig Geld ausgegeben hat war Krasnodar und das wohl auch nur weil sie so viel von uns bekommen haben. 22 Millionen haben sie insgesamt ausgegeben musste aber mit Dario Maresic ihr bestes Innenverteidger Talent abgeben. Der Österreicher geht für 16,5 Millionen nach Gladbach
- Zenit Legende Alexandr Kokorin verlässt den Verein in Richtung Saudi Arabien. Seine zukünftigen Teamkollegen? Ralf Fährmann und der von ManU bekannte Chris Smalling. Zenit gibt für ihre Verhältnisse wenig Geld aus, macht aber trotzdem 2 richtig starke Transfers. Von Barca kommt Mittelfeldspieler Denis Suarez, von PSG der russische Aussenverteidiger Mario Fernandes. Letzterer wechselte erst zur Saison 19/20 für 26 Millionen von ZSKA nach Paris, konnte sich aber da nicht wirklich durchsetzen.

Russland wird von der WM in Katar wohl am wenigstens beeinflusst. Statt den 2 Monaten Winterpause im Januar und Februar findet diese nun einfach im November und Dezember statt. Also eine geringe Veränderung im Vergleich zu den anderen Ländern, ich hoffe nur keiner unser Spieler verletzt sich vor Ort und fehlt dann in der Rückrunde.
Gespeichert

Scp_Floh

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #14 am: 07.Februar 2019, 11:33:15 »

Da hast du gewaltiges Glück mit den Spielplänen. Gerade beim Safe von San Lorenzo von Der Baske war es wirklich krank mit alle 2 Tagen Liga..

Schöne Talente, die du da in deinen Reihen hast . Da lässt sich sicherlich viel rausholen. Ich find es mal Nett, dass man mal von einem Safe der Russischen Liga liest. Ich verfolge die Liga nicht so wirklich, finde die Mannschaften aber generell schon interessant. Gerade wie bei dir in der Spitze das aktuell aussieht. Bei mir ist im FM18 mal ZSKA in Liga 2 abgestiegen :o

Find es im Übrigen nicht okay wie du von  Sporting so vorgeführt wurdest im Hinspiel ;D :P


Liest sich gut und Viel Erfolg :)

« Letzte Änderung: 09.Februar 2019, 12:20:40 von Scp_Floh »
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #15 am: 08.Februar 2019, 17:16:58 »

Kleiner Zwischenpost, nur damit ich es nicht vergesse:



Leider kommt kein weiteres Spiel zu dieser Serie hinzu, am 30.10.2022 verlieren wir das erste Ligaspiel seit fast einem Jahr.
Gespeichert

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #16 am: 09.Februar 2019, 11:16:06 »

Ganz starke Serie! 28 Spiele muss man mal schaffen, wenn man bedenkt eine Saison sind 30 Spiele. Schade um das klare Ausscheiden gegen Sporting. Da lief es ganz blöd im Hinspiel
Gespeichert

Lasso

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #17 am: 09.Februar 2019, 13:56:40 »

Nach der Serie ist vor der Serie. Kopf hoch. Läuft ja gut. Weiter so!
Gespeichert
#401Gelsenkirchen - Woannas is auch Scheiße
[FM19] Totaler Neuling beim S04

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #18 am: 10.Februar 2019, 07:11:35 »

@Scp_FLoh: Ja, das mit dem Spielplan ist wirklich günstig. Einziges Problem war das wir unser finales Euroleague Gruppenspiel nach 2 Monaten ohne Spiel bestreiten mussten.
Und zu der Serie kommen wir gleich.


An der Serie gibt es 2 Dinge die für mich etwas seltsam waren:

a) Ich habe nicht einmal mitbekommen das es so lange war. Wahrscheinlich durch die Niederlagen zwischendurch im internationalen Wettbewerb
und
b) Sollte man ja meinen das man aus einem Jahr ohne Niederlage irgendwas macht.

Denn schauen wir uns die Tabelle im Januar 2023 an, sieht es eher danach aus als hätte man 2 Namen vertauscht.




Spartak ist einfach zu stark in den letzten 2 Jahren, aber vor allem auch in dieser Saison. Von den 2 überragenden Brasilianern Fernando und Pedro Rocha und Christian Benteke getragen schießen sie einfach jeden Gegner aus dem Stadion. Wir hielten zwar gerade zum Saisonbeginn noch gut mit, aber die Phase mit den 3 Unentschieden in 4 Spielen hat uns dann einfach zu viel gekostet. Mit unserem Nachholspiel können wir zwar wieder auf Platz 2 klettern, aber für viel mehr wird es wahrscheinlich wieder nicht reichen.
Erfreulicher ging es aber in der Euroleague zu. Wir schaffen es hinter Chelsea, die jedes Spiel gewannen, auf Platz 2 der Gruppe und damit in die KO-Runde. Es wurde sogar noch richtig spannend, denn mit einem Punkt Vorsprung ging es am letzten Spieltag ins Duell mit Slavia Prag. Dort reichte uns ein 2:2 für den 2. Platz und das nachdem mein gesamtes Team konditionelle Schwierigkeiten hatte. Denn unser letztes Spiel war schon eine weile her, während Slavia schon wieder voll im Saft stand. In der nächsten Runde gibt es mit Austria Wien auch noch ein mehr als machbares Los.

Achja, es war ja noch die Winter WM. Die verlief leider unspektakulär: Russland hat sich nicht einmal qualifiziert, so hatten wir keinen einzigen Spieler beim Turnier. Deutschland schied im Achtelfinale gegen Australien aus. Ebenso übrigens wie Katar.
Im Finale trafen mit Frankreich und Belgien die 2 großen Talenteschmieden aufeinander und Frankreich schafft es seinen Titel mit einem 4:2 zu verteidigen.

Mir macht die WM leider so ein wenig meinen Postrhytmus zunichte, da ich zum Winterupdate ja auch immer eine Übersicht über die Transfers gebe. Unsere Transferperiode startet aber trotzdem erst im Februar, daher gibt es jetzt diesen Post. Aber ich habe trotzdem noch einen Transfer für euch:

Ivan Ignatjev


Wir verpflichten den wohl derzeit besten russischen Stürmer im Winter! Ich bin mit unserer Torausbeute einfach nicht zufrieden, so viele Spiele waren knapper als sie hätten sein müssen. Oscar steht zwar mit 8 Treffern wieder an der Spitze der Torjägerliste, aber Maly und Pires haben wohl beide ihren Torriecher verloren.

Nebenbei sieht es auch noch fast so aus als würde unsere ZM Rotation wieder einmal durcheinander kommen. Der in dieser Saison überragende Alfa Semedo zieht so langsam das Interesse anderer europäischer Vereine auf sich. Und in dem Save war es ja bisher immer so das diese Spieler dann schnell frustriert wurden. Sollte er wirklich verkauft werden wäre das zwar ärgerlich da wir mit ihm und Khosonov endlich ein ZM Duo gefunden haben was funktioniert. Aber wir scouten schon sehr lange einen schwedischen ZM der bei Malmö spielt, der dann wohl schon als Ersatz bereit steht.
Dann gibt es noch eine andere fröhliche Nachricht: Maxim Gladyshev, der bisher sein Geld absolut wert war, debütierte in dieser Saison sogar für die russische Nationalmannschaft.
« Letzte Änderung: 10.Februar 2019, 07:43:08 von Sequenza »
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #19 am: 11.Februar 2019, 22:36:28 »

Ich glaube man kann mittlerweile mit Sicherheit davon sprechen das Dynamo Moskau in Russland wieder ein großer Name ist. Plätze 4,3 und 2 in den letzten Jahren sprechen da auf jeden Fall für sich. Nur der große Wurf blieb bisher aus. Sollte sich das in dieser Saison ändern?

Erst mal stand mal wieder eine Transferphase an. Dieses mal meldete sich mal keine meiner Eigengewächse um für einen Wechsel zu einem größeren Verein zu plädieren. Diesmal traf es den erst im letzten Jahr verpflichtete Alfa Semedo. Und auch wenn er quasi nur 1 Jahr im Verein war sollte es ein Wechsel sein der uns eigentlich weh tun sollte, denn von Tag 1 war er einer der absoluten Leistungsträger. Am Ende wechselte er für 4 Millionen € zu PSV Eindhoven.
Unser als Nachfolger angedachter Andersson von Malmö entschied sich überraschenderweise für einen Wechsel zu PSG. Natürlich nicht überraschend das sich jemand für PSG statt uns entscheidet, viel mehr dachte ich das er noch eher unter dem Radar sein würde.

Zum Glück machte uns Spartak ein Geschenk um den Wechsel schnell zu verkraften:



Wir können Anton Miranchuk für 2,9 Millionen € verpflichten. Ich verstehe nicht wirklich wieso, denn bis zum Zeitpunkt des Wechsel spielte er eigentlich noch eine gute Rolle für sie. Aber aus irgendeinem Grund war er trotzdem unzufrieden und so schlugen wir zu. Im Endeffekt machen wir mit dem Wechsel sogar noch ein ganz angenehmes Plus.
Wie sich das ganze auf dem Feld bemerkbar machte?




Spartak hat in der Rückrunde doch wieder Federn gelassen, dafür ist Zenit in ähnlich guter Form wie wir.
Getragen werden wir diese Saison von einigen wenigen Spielern: Nguinda spielt weiter wie der beste Spieler der Liga als Rechtsverteidiger. Oscar trifft auch dieses Jahr und steht nun bei 15 Treffern in 24 Spielen und auch im Duo mit Ignatjev(8T; 4V) funktioniert es überraschend gut.
Wir hatten gerade in der Rückrunde mit vielen Verletzungen bisher zu kämpfen, teilweise fehlten uns 3 Stammspieler unserer Abwehrreihe für mehrere Wochen. Doch die Jugend machte mal wieder einen sehr guten Job und gerade der Linksverteidiger Chernov ist kaum noch aus der Startelf wegzudenken.

Zusätzlich zu den guten Leistungen in der Liga kommt ein erneutes Pokalfinale und ein unschönes Ausscheiden gegen Leipzig in Ausscheidungsrunde 2 in der Euroleague. Gerade das Spiel gegen Leipzig war sehr bitter, da wir bis zur 70. Minute noch 1:0 geführt hatten. Wir wurden das ganze Spiel in unseren Strafraum gedrückt und konnten nur einen wirklichen Konter setzen, der war aber direkt erfolgreich. Am Ende brachen wir dann aber doch unter dem Druck der Sachsen zusammen.

Dieses Jahr haben wirklich viele der Transfers gesessen und die Ergänzungen aus der eigenen Jugend machen einen sehr guten Job, was alles zu dieser sehr guten Saison beiträgt bisher. Nun haben wir einen Dreikampf und sogar alles in der Hand, da wir noch die Möglichkeit haben den direkten Vergleich gegen Spartak zu gewinnen und uns nach vorne zu platzieren.



Durchaus machbare Aufgaben wie ich finde, gerade bei unserer guten und Spartaks schwankenden Form. Die restlichen Gegner spielen alle nicht in unserer Tabellenregion mit und sollten eigentlich zu schlagen sein.
Gespeichert