MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken  (Gelesen 1548 mal)

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #20 am: 11.Februar 2019, 22:36:28 »

Ich glaube man kann mittlerweile mit Sicherheit davon sprechen das Dynamo Moskau in Russland wieder ein großer Name ist. Plätze 4,3 und 2 in den letzten Jahren sprechen da auf jeden Fall für sich. Nur der große Wurf blieb bisher aus. Sollte sich das in dieser Saison ändern?

Erst mal stand mal wieder eine Transferphase an. Dieses mal meldete sich mal keine meiner Eigengewächse um für einen Wechsel zu einem größeren Verein zu plädieren. Diesmal traf es den erst im letzten Jahr verpflichtete Alfa Semedo. Und auch wenn er quasi nur 1 Jahr im Verein war sollte es ein Wechsel sein der uns eigentlich weh tun sollte, denn von Tag 1 war er einer der absoluten Leistungsträger. Am Ende wechselte er für 4 Millionen € zu PSV Eindhoven.
Unser als Nachfolger angedachter Andersson von Malmö entschied sich überraschenderweise für einen Wechsel zu PSG. Natürlich nicht überraschend das sich jemand für PSG statt uns entscheidet, viel mehr dachte ich das er noch eher unter dem Radar sein würde.

Zum Glück machte uns Spartak ein Geschenk um den Wechsel schnell zu verkraften:



Wir können Anton Miranchuk für 2,9 Millionen € verpflichten. Ich verstehe nicht wirklich wieso, denn bis zum Zeitpunkt des Wechsel spielte er eigentlich noch eine gute Rolle für sie. Aber aus irgendeinem Grund war er trotzdem unzufrieden und so schlugen wir zu. Im Endeffekt machen wir mit dem Wechsel sogar noch ein ganz angenehmes Plus.
Wie sich das ganze auf dem Feld bemerkbar machte?




Spartak hat in der Rückrunde doch wieder Federn gelassen, dafür ist Zenit in ähnlich guter Form wie wir.
Getragen werden wir diese Saison von einigen wenigen Spielern: Nguinda spielt weiter wie der beste Spieler der Liga als Rechtsverteidiger. Oscar trifft auch dieses Jahr und steht nun bei 15 Treffern in 24 Spielen und auch im Duo mit Ignatjev(8T; 4V) funktioniert es überraschend gut.
Wir hatten gerade in der Rückrunde mit vielen Verletzungen bisher zu kämpfen, teilweise fehlten uns 3 Stammspieler unserer Abwehrreihe für mehrere Wochen. Doch die Jugend machte mal wieder einen sehr guten Job und gerade der Linksverteidiger Chernov ist kaum noch aus der Startelf wegzudenken.

Zusätzlich zu den guten Leistungen in der Liga kommt ein erneutes Pokalfinale und ein unschönes Ausscheiden gegen Leipzig in Ausscheidungsrunde 2 in der Euroleague. Gerade das Spiel gegen Leipzig war sehr bitter, da wir bis zur 70. Minute noch 1:0 geführt hatten. Wir wurden das ganze Spiel in unseren Strafraum gedrückt und konnten nur einen wirklichen Konter setzen, der war aber direkt erfolgreich. Am Ende brachen wir dann aber doch unter dem Druck der Sachsen zusammen.

Dieses Jahr haben wirklich viele der Transfers gesessen und die Ergänzungen aus der eigenen Jugend machen einen sehr guten Job, was alles zu dieser sehr guten Saison beiträgt bisher. Nun haben wir einen Dreikampf und sogar alles in der Hand, da wir noch die Möglichkeit haben den direkten Vergleich gegen Spartak zu gewinnen und uns nach vorne zu platzieren.



Durchaus machbare Aufgaben wie ich finde, gerade bei unserer guten und Spartaks schwankenden Form. Die restlichen Gegner spielen alle nicht in unserer Tabellenregion mit und sollten eigentlich zu schlagen sein.
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #21 am: 12.Februar 2019, 00:07:14 »

Wow, das dürfte spannend werden!
Viel Glück ;)
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #22 am: 12.Februar 2019, 21:50:17 »

Es ist schon seltsam wie schnell sich so Ansprüche ändern können. Mittlerweile wäre alles andere als die Meisterschaft irgendwie schon eine verlorene Saison. Pokalfinale? Uninteressant. Weiterkommen in der Euro League? Schon ganz nett. Aber nachdem wir letztes Jahr schon so nah dran waren sollte es doch jetzt endlich klappen. 5 Spiele, 5 Siege und wir sind durch. Wieso eigentlich nicht?





3 Punkte im Vorjahr, 2 Punkte dieses Jahr. Ich hoffe wir überspringen den 1 Punkt Rückstand.
Wir erlauben uns in den letzten Spielen der Saison nur einmal einen Punktverlust und der war schon zu viel. Und noch schlimmer: Unser größter Rivale macht es besser als wir und schlägt Spartak. Dadurch hatten wir zwar am letzten Spieltag noch die Chance Meister zu werden, da wir gegen Zenit den direkten Vergleich hatten. Wir waren sogar bis zur 60. Minute des letzten Spieltags Tabellenführer, bis Zenit aufdrehte und ihr Spiel gewann. Und so werden sie mit 40 Toren in 30 Spielen tatsächlich Meister.
Besonderes Highlight noch das Spiel gegen Armawir, in dem unser neustes Talent Sokolov in seinem ersten Spiel von Beginn an einen Hattrick erzielte. Als ZM.
Von seiner Spielweise erinnert er mich irgendwie an eine russische Version von Michael Ballack.
Den Pokal gewinnen wir recht souverän, aber ohne eingebildet zu klingen war das eigentlich schon im Halbfinale klar. Die anderen beiden Vereine waren nämlich Arsenal Tula und Sotchi(unser Gegner). Damit uns eines dieser Teams schlagen kann muss schon einiges passieren mittlerweile, aber wir wissen ja wie es mit dem Pokal und seinen Gesetzen so ist.



Praktisch mit dem Schlusspfiff köpft uns Maly zum Sieg. Ausgerechnet Maly, der wirklich keine gute Saison spielte und keine wirkliche Rolle mehr im Team spielte.
Zur neuen Saison möchte ich unbedingt etwas an der Breite unseres Kaders tun. Gerade in der Saisonschlussphase hatten wir so stark mit Verletzungen zu kämpfen, die wir einfach nicht auffangen konnten. Hätten wir da ein paar schwere Brocken gehabt wäre das Saisonende auch nicht so souverän verlaufen und Spartak zeigte meiner B-Abwehrreihe auch deutlich die Grenzen auf. Gerade das Fehlen von Abwehrchef Holmen machte sich sehr bemerkbar, da wir neben Bednarek keinen Innenverteidiger auf dem Level haben. Auch da haben wir zwar einige Talente in der Warteschlange, nur auf dem Niveau in dem wir nun mitspielen reicht es dann doch nicht.
Das wird eine ganz neue Herausforderung da die richtige Balance zwischen langfristigem und kurzfristigem Erfolg zu halten, denn Geld um jetzt irgendwelche internationale Top-Talente zu verpflichten ist immer noch nicht da. Es sieht wieder danach aus als müsste ich mir jeden Cent für Einkäufe durch Verkäufe erarbeiten.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #23 am: 18.Februar 2019, 18:18:00 »

Das letzte Update ist etwas her, das tut mir erst mal leid. Es liegt aber nicht daran das die Motivation weg ist, da kann ich beruhigen. Viel mehr war es ein Problem des Zeitmanagements: Ich hatte kaum Zeit zum Spielen, geschweige denn um hier einen Post zu verfassen der dem ganzen gerecht wird. Jetzt ist wieder etwas Ruhe eingekehrt und meine fiktiven Besuche in der russischen Hauptstadt häufen sich. Und deswegen gibt es heute noch einen etwas längeren Post um das ganze up to date zu bringen.

Die Enttäuschung über den erneut verpassten Titel ist ziemlich groß gewesen. Ohne das Verletzungspech hätten wir vielleicht den ein oder anderen benötigten Punkt geholt. Im Verein verliert man langsam etwas die Geduld und setzt die Ziele strenger an und auch bei mir persönlich setzt das Verlangen ein sich für die bisher so gut gelaufene Zeit zu belohnen.
Dementsprechend ambitioniert ging ich an die Kaderplanung: Dieses mal sollte es keine Verkäufe geben und der Kader um einiges verbreitert. Wir wollen nicht wieder dadurch bestraft werden das Stürmer 2 so einen Riesenabstand zu Stürmer 1 hat und auch die defensive sollte um ein paar Namen ergänzt werden.
Den ersten Strich durch die Rechnung machte mir Innenverteidiger Bednarek, der es keine weitere Saison in Russland aushält. Das tat uns ziemlich weh, denn wir mussten kurz vor Saisonbeginn unseren besten Innenverteidiger ersetzen und das nicht gerade mit viel Geld zur Verfügung. Wir haben dafür aber eine sehr gute Lösung gefunden.
Andere Baustellen? Panchenko war als Backup für die 10 keine ernstzunehmende Lösung mehr und dazu hat auch Gladyshev erste vorsichtige Anzeichen gemacht den Verein verlassen zu wollen. Daher musste ein neuer Zehner her. Und Maly sehe ich nach enttäuschender Vorsaison auch nicht mehr als zuverlässigen Stürmer Nummer 3, daher wollte ich auch dort eine Alternative suchen.



Bednarek war ja bereits klar, da war ich auch mit der Ablöse am Ende recht zufrieden.
Pires Leistung als Stürmer war leider unseren Ansprüchen nicht mehr wirklich gerecht und gut genug um mein System für ihn umzustellen war er jetzt auch nicht. Da er einer der Spitzenverdiener war entschied ich mich früh ihn los zu werden und fand mit Fener einen guten Abnehmer. Mit dem Transfer können wohl alle Seiten leben.
Die restlichen Verkäufe waren größtenteils Jugendspieler deren Potenzial nicht genügend war oder für deren Positionen kein Bedarf war.
Schmerzhaft für den Wert des Saves war aber noch der Verkauf von Sunjic. Dieser kam ins Büro und meinte das er alles erreicht hat bei Dynamo und gerne weiterziehen würde und wir legten ihm keine Steine in den Weg. Ich hätte ihn auch ablösefrei gehen lassen. Und das Missverständnis Utkin ist auch endlich beendet.
Dazu kommen noch ganze 16(!) Leihgeschäfte, die wollte ich euch aber ersparen.

Bei den Zugängen taucht jetzt ein Name auf der ein wenig seltsam ist, aber das war so eine Art Impulsgeschäft. Bitte nicht steinigen!



Ja, Marco Reus. Er war vereinslos und meine Suche nach einem 10er war langsam in der Panikphase. Ich hatte keine Zeit ihn zu scouten und da er nur 20.000 im Monat haben wollte griff ich einfach mal zu. Ich sah aber schnell wieso er vereinslos war, denn die wichtigen Werte waren alle im Keller. Ich konnte ihn dann nach Empoli in die Serie A verleihen, wo sie auch noch sein gesamtes Gehalt bezahlen. Also ein Ende ohne Schrecken.
Auf die wichtigen Neuzugänge gehe ich noch im Detail ein. Zum Rest nur kurz:

- Mauro Gregoire ist eine Ergänzung für das Mittelfeld. 20 Jähriger belgischer Newgen mit Potenzial. Eigentlich war der Plan ihn zu verpflichten und direkt weiter zu verleihen, nur leider hatte niemand Interesse. Da starte ich einen 2. Versuch im Winter.
- Ignatov ist ein russisches Talent auf der 10, der bei Aufsteiger Tambow letztes Jahr in der 2. Liga überragende Leistungen gezeigt hat. Wir sichern uns ihn, da auch ZSKA Interesse hatte. Er spielt aber auf Leihbasis noch in dieser Saison für Royal Antwerpen in Belgien und nimmt dann in der nächsten Saison seinen Platz bei uns ein.
- Moses Simon ist ein Offensiv Allrounder der für die Breite verpflichtet wurde. Kam bisher aber leider auch kaum zum Zug.

Chidozie Awaziem



Er war die Reaktion auf den Verkauf von Bednarek. Bildet mit der anderen Neuverpflichtung Bushiri ein sehr gutes Innenverteidiger Duo. Beide sind sehr athletisch, was unserem hohen Defensivstil zu gute kommt. Außerdem ist er eine gute Ergänzung für die Aussenverteidiger und er gibt sogar einen akzeptablen Sechser. Nur das die Werte runter gehen macht mir etwas Sorgen, da muss ich noch etwas mehr in sein Training einsteigen.

Rocky Bushiri



Ihn wollte ich eigentlich als 2. Innenverteidiger neben Bednarek haben, jetzt ist er die Nummer 1. Ähnliche Vorraussetzungen wie Awaziem und bisher mit einem sehr gutem Eindruck. Für die Werte vielleicht etwas teuer im Nachhinein.

Ikoma Lois Openda



Man merkt gar nicht das ich Scouts in Belgien habe, oder?
Als Ergänzung geholt ist er durch einen Ausfall von Oscar in die Startelf gerückt und spielt seit der wieder fit ist aber neben ihm. Trifft bisher einfach sehr gut und ergänzt sich perfekt mit Oscar. 4. in der Torschützenliste in Russland.

Vincent Thill



Ihn habe ich eigentlich deswegen verpflichtet weil Gladyshev schon den Verein verlassen wollte. Als dann die akzeptablen Angebote ausblieben steckte ich etwas in der Klemme, da beide eigentlich zu gut für die Bank sind. Aber damit bin ich auf jeden Fall sehr gut abgesichert.
Technisch stark und stellt sich mehr in den Dienst der Mannschaft als sein Vorgänger. Dazu sind seine Fernschüsse bisher eine ziemlich Waffe, auch wenn das im FM dieses Jahr ja fast für alle gilt.

Dieses Jahr ist unser Kader wohl so breit wie nie zuvor, also wurde das Ziel zumindest erreicht. Beste Voraussetzung für eine noch bessere Saison!




National hui, International pfui.
Wir geben uns in der Liga kaum einer Schwächephase hin und leisten uns keine unerwartbaren Patzer. Gegen Zenit und Spartak kann man verlieren, auch wenn es ärgerlich ist.
Die Leistung international war aber wirklich unerklärlich. In der Gruppe hatte ich uns sogar eine gute Chance auf den Gruppensieg ausgerechnet, vor allem nachdem PSV an Spieltag 1 gegen Maritimo Funchal stolperte. Aber wir machten es selbst 2 mal nicht besser und verabschieden uns damit bereits einen Spieltag vor Ende aus dem internationalen Wettbewerb. Und wir waren überhaupt der einzige russische Vertreter der es in die Gruppenphase geschafft hat. Wirklich eine Saison zum Vergessen im internationalen Vergleich.
Achja, dieser eine Ausschnitt im Spielplan ist wirklich unglaublich, oder? 7(!) Auswärtsspiele. In Folge! Als ich das gesehen habe wollte ich mich schon fast wieder von der Meisterschaft verabschieden, aber da war ich etwas vorschnell.



Spartak strauchelt und wir nutzen die Chance! Wenn wir jetzt etwas mehr Glück in den direkten Duellen haben könnte die Meisterschaft wirklich drin sein. Zur Not werde ich mir da auch die nötigen Punkte ermauern wenn es sein muss.
Überragend bisher Stürmerstar Diego Estupinan. Anders als in seiner bisher einzigen Station in Europa bei Guimares hört er einfach nicht auf mit dem Tore schießen. Nicht nur das, er steigert sich auch immer weiter. Die Quote bisher: 17 Spiele, 14 Tore, 3 Vorlagen. Und er ist ja erst 26! Da kommt hoffentlich noch die ein oder andere starke Saison dazu.

Transfertechnisch war die Liga dieses Jahr recht ruhig.

- Zenit hat mal wieder den teuersten Transfer und verpflichtet Aussenverteidiger Ghoulam von Arsenal für 31.5 Millionen. Ich war aber schon froh das sie sich nicht bei uns bedienen und Nguinda wegschnappen, der wieder der beste Spieler im Notenschnitt ist. Mit ihm war das Konto scheinbar erschöpft.
- Lok will mal wieder oben angreifen und hat etwas Geld in die Hand genommen: Jean-Philippe Gbamin und Aholou kommen von Valencia, Pizi von Benfica, Flügelspieler Mikael Anderson von Gladbach. Alles recht durchschnittliche Spieler für viel Geld. Wenig verwunderlich das sie den Anschluss zur Spitze schon wieder verloren haben
- ZSKA schlägt nur beim ehemaligen Ajax Spieler Rasmus Nissen Kristensen zu und hält sich sonst bedeckt
- Rostow holt den 35 Jährigen Dzyuba nach Russland zurück. Der machte sich jahrelang seinen Namen bei Zenit und Spartak, ehe er in der letzten Saison nach Nizza weiter zog. Bisher spielt er seinem Alter angemessen, nur seinen alten Kollegen von Zenit netzte er 2 Buden ein. Eine schöne Story, die mir besonders gefallen hat.

Euroleague ist vorbei. Pokal scheint wieder über uns zu gehen und in der Meisterschaft grüßen wir auch von oben. Ich denke mit der Message kann man mal ein Comeback hier starten.
Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #24 am: Gestern um 16:26:00 »

Spoiler:



Gespeichert

Sequenza

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamo Moskau- Zwischen den Geldsäcken
« Antwort #25 am: Gestern um 23:47:56 »

Der Spoiler hat es vielleicht schon verraten, aber wir spielen dann doch noch eine richtig gute Saison.



Nach dem Rekord kommen sogar noch 2 Siege dazu, eine Leistung die so schnell wohl nicht mehr erreicht wird. Und am Ende kommen auch noch nur 2 Unentschieden dazu und keine weitere Niederlage.



Ich hätte das ganze gerne spannender gestaltet, es ist ja schließlich ein wenig das Ende einer Reise. Nach 4 Platzierungen in der Top 4 kommt nun endlich der große Wurf zustande. Ich weiß noch gar nicht so wirklich mit dem Erfolg umzugehen, denn es ging am Ende doch irgendwie alles schneller als ich gedacht hätte. Der Tochilin Verkauf hat uns eine solche finanzielle Spritze gegeben das wir uns seitdem immer noch gut davon ernähren.





Im Winter müssen wir uns mit Holmen von einer weiteren Schlüsselfigur trennen, da er eine neue Herausforderung gesucht hat. Da dazu auch noch Ersatzspieler Guliev für 5 Millionen zu ZSKA ging hatten wir Geld um nochmal nachzulegen und kauften uns einen Spieler, den wir schon seit langem beobachten.

Radisa Sarenac



In der Rückrunde war er dann auch eine der Schlüsselfiguren und hat die Abwehr nur noch mehr stabilisiert als vorher. Eigentlich habe ich so ein wenig eine Hausregel entwickelt mich nicht mehr bei der serbischen Talentschmiede zu bedienen, aber bei ihm und dem Preis von 1,6 Millionen konnte ich dann doch nicht mehr widerstehen.
Jetzt weiß ich tatsächlich nicht was ich mit dem Spielstand mache. Der große Reiz war ja die Meisterschaft und die ist nun endlich eingetütet. Jetzt noch versuchen international etwas zu erreichen oder eine neue Herausforderung suchen? Schwierig.

Gespeichert