MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19] 10 years a ... who cares  (Gelesen 2138 mal)

hodl

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #20 am: 15.März 2019, 21:13:20 »

Falsch der 8. der Abstiegsgruppe spielt zu keiner Zeit im Playoff. Das kann nur der 7. Somit hat Sturm den Platz des Cupsiegers erhalten und dann wurde das Playoff korrekt ausgeführt. Obwohl, müssten es nicht jetzt ein Startplatz zu viel sein? Oder hat Österreich 5?

nope, du liegst falsch. Der Sechste hat definitiv nie einen Platz im PlayOff.
Zitat
Falls der Cup-Sieger (Finale am 1. Mai in der Generali-Arena) gleichzeitig unter den Top zwei der Liga ist, geht der Fixplatz für die UEFA-Europa-League-Gruppenphase jedenfalls auf den Drittplatzierten der Bundesliga über.

In diesem Fall steigt der Liga-Vierte in Q3 der UEFA Europa League ein. Der Liga-Fünfte spielt in Hin- und Rückspiel gegen den Sieger aus dem Duell Siebenter gegen Achter (eins und zwei aus der Qualifikationsgruppe) um das letzte Europacup-Ticket (Q2 UEL).

steht auch irgendwo auf bundesliga.at, find ich nur gerade nicht.
http://www.fk-austria.at/de/n/news/2019/03/so-laufen-die-meisterrunde-und-der-kampf-um-die-europacup-plaetze/
Gespeichert

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #21 am: 15.März 2019, 22:18:27 »

Was ist denn das für ein Schwachsinn? ???
Der 6. hat sich die Chance doch in dem Szenario viel mehr verdient als der 8.
Gespeichert

Duckn

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #22 am: 15.März 2019, 22:18:58 »

Österreich... ;D

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #23 am: 16.März 2019, 01:15:07 »

Wobei, nur weils bei den Rosanen steht, muss nicht wahr sein. :laugh:
Gespeichert

MichaelCR97

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #24 am: 16.März 2019, 08:49:56 »

Das ist auf Spox dazu zu lesen, die Rosanen haben recht:
"Für drei Klubs geht es in dem Europa League-Play-off noch um den letzten internationalen Startplatz. Dabei kommt es darauf an, wie viele UEFA-Startplätze Österreich hat:

Bei aktuell fünf Startplätzen hat auch der Dritte der Meistergruppe seinen UEFA-Startplatz fix. Der Sieger der Qualifikationsgruppe spielt in einem Heimspiel gegen den Fünften der Meistergruppe. Der Sieger aus diesem Spiel kämpft nun gegen den Vierten der Meistergruppe in zwei Duellen um den letzten Europa League-Startplatz."
Gespeichert

Karagounis

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #25 am: 16.März 2019, 11:15:19 »

Gratulation zum Vizemeistertitel und Pokalsieg!
Gespeichert

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #26 am: 17.März 2019, 00:19:03 »

Das ist auf Spox dazu zu lesen, die Rosanen haben recht:
"Für drei Klubs geht es in dem Europa League-Play-off noch um den letzten internationalen Startplatz. Dabei kommt es darauf an, wie viele UEFA-Startplätze Österreich hat:

Bei aktuell fünf Startplätzen hat auch der Dritte der Meistergruppe seinen UEFA-Startplatz fix. Der Sieger der Qualifikationsgruppe spielt in einem Heimspiel gegen den Fünften der Meistergruppe. Der Sieger aus diesem Spiel kämpft nun gegen den Vierten der Meistergruppe in zwei Duellen um den letzten Europa League-Startplatz."

Das ist klar, nur hier wird das besagte Szenario mit dem Cupsieger nicht erwähnt.
Gespeichert

Duckn

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #27 am: 19.März 2019, 15:56:12 »

@hodl und Karagounis Vielen Dank! :)


 


Ein sehr turbulentes Transferfenster ist vorbei. Neben den schon bekannten Robert Zulj und Romano Schmid waren wir noch weiter sehr aktiv auf der Suche nach neuen österreichischen Spielern. Zuerst holten wir von der Austria Lustenau Marco Krainz. Es waren einige Bundesligamannschaften an ihm interessiert, doch er entschied sich für uns. Leider doch nicht so stark wie erwartet, aber für 350.000€ kann man nicht viel verkehrt machen, auch wenn es bei ihm wohl maximal zum Reservisten reicht. Zur Öffnung des internationalen Transferfenster verpflichteten wir vom Karlsruher SC Christoph Kobald. Ein sehr interessantes junges Talent, welcher ebenfalls viele Interessenten hatte. Wir beobachteten ihn lange, als dann Angebote für ihn reinkamen, mischten wir ebenfalls mit. Spielte schon die ersten Spiele bei uns mit, aber als Wacker Innsbruck anklopfte, entschieden wir ihn dann doch für ein Jahr zu verleihen. Mitte Juli entschied sich Red Bull Salzburg Mathias Honsak auf die Transferliste zustellen, wir suchten noch ein Ersatz für Andrei Ivan, doch da sich Florian Kainz gegen uns und für AZ Alkmaar entschied, schlugen wir für 650.000€ zu. In den ersten Spielen zeigte er bereits seine ganze Klasse. Einen weiteren Legionär fanden wir in Form von Stefan Savic. Ausgebildet bei RB Salzburg zog es ihn ein bisschen in Europa herum. Die Austria klopfte bei ihm an, aber auch wir suchten noch einen Flügelspieler. Er entschied sich für die grünen und wird einen kompetenten Ersatzmann geben. Bevor wir zum spannenden Deadline Day kommen, werden erst Mal die Abgänge betrachtet.
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)

Viele verließen Rapid per Leihen. Darunter fallen Srdjan Grahovac, Mateo Barac, Aliou Badji und Andrija Pavlovic. Für alle bekamen wir leider keine Verkaufsangebote, somit gehen sie vorrübergehend, bei vollständiger Gehaltsübernahme, ins Ausland. Ebenso ausgeliehen wurde neben Kobald auch Mak Varesanovic und Kevin Peters. Beide sind nicht weit von der Klasse der ersten Mannschaft entfernt, sollen aber den nötigen letzten Sprung auswärts machen. Ansonsten habe ich für Ivan Mocinic endlich einen Abnehmer gefunden, zahlen aber noch für diese Saison einen großen Teil seines Gehalts. Auch Manuel Martic verlässt uns in Richtung Ried. Er hätte bei uns nie den Sprung geschafft. Auch ein Topverdiener in Form von Veton Berisha verlässt uns. Sein Vertrag lief aus und wir hätten ihn niemals verlängern können. Istanbul Basaksehir FK legt uns eine ordentliche Ablösesumme hin, die wir dankend annehmen.
(click to show/hide)

Kommen wir zum Deadline Day. Generell gab uns der Vorstand fast 20 Mio.€ an Transferbudget. Alles ausgeben wollte ich nicht. Aber aufgrund eines Ereignisses was noch folgt, entschied ich mich, doch nochmal einiges auszugeben. Unteranderem holten wir zwei ehemalige Spieler zurück. Erster Paukenschlag war die Verpflichtung von Philipp Lienhart. Stolze 3,4 Mio.€ überweisen wir nach Freiburg. Er soll aber unserer Abwehr enorme Sicherheit geben und besitzt noch ordentlich Potential nach oben. Anschließend Verpflichteten wir Maximilian Ullmann vom Linzer ASK. Ebenfalls überboten wir hier den ursprünglichen Vereinsrekord bei einer Transfereinkauf. Er soll die linke Abwehrseite ordentlich verstärken und liefert sich ein ordentliches Duell mit Potzmann. Doch dann kam der Königstransfer. Nach einem ernsten Wort von einem Kollegen entschied ich mich doch dazu Louis Schaub zurückzuholen. 3,5Mio.€ + Zuzahlungen fließen nach Köln, doch für potenzielle drei Hochzeiten brauchen wir die Breite und Variabilität eines Schaubs. Doch auch Abgänge mussten wir vermelden. Besonders Matiasu wird schon wieder fluchend den Dislike-Button suchen. Absoluter Führungsspieler Christopher Dibon verlässt Wien. Sein Vertrag lief ebenso aus und war wie Berisha ein Topverdiener. Dazu hat er durch die Verpflichtung von Lienhart seinen Platz in der Rotation verloren. Schweren Herzens geben wir ihn für „nur“ 500.000€ an den RC Lens ab. Aber auch ein weiterer Innenverteidiger wird gehen. Maximilian Hofmann wechselt für 2,1 Mio. € nach Stade Brest 29. Auch er hatte nicht die nötige Klasse und wäre nur IV Nr. 4 oder 5 gewesen, welche ich einem Nachwuchsspieler geben will.
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)




Lange Zeit war Richard Strebinger unzufrieden, weil ich ihm ein Transfer verweigert hatte. Erst nach Transferschluss kam ein Angebot von 10 Mio. €, welches ich dann ablehnen musste. Mittlerweile kann er aber damit leben, weiterhin Rapids Nr. 1 zu sein. Paul Gartler ist jetzt die Nummer zwei, während Hoffnungsträger Nikolas Polster in der zweiten Mannschaft Erfahrung sammelt. Diese ist letzte Saison in die zweite Liga aufgestiegen.


Auf der rechten Verteidigerseite wechseln sich weiterhin Philipp Mwene und Mert Müldür ab. Links gibt es nun ein Konkurrenzkampf zwischen Marvin Potzmann und Maximilian Ullmann. Mathias Honsak ist nur zur größten Not hier eingeplant. Zentral wird das Dreiergespann Philipp Lienhart, Erik Tobias Sandberg und Leo Greiml sein. Letzterer hatte einen gewaltigen Sprung gemacht. Ebenso ordentlich verbessert hat sich Martin Moormann, ihn hatte zum LV schon umgeschult, doch durch die Verpflichtung von Ullmann wird er hauptsächlich als IV Nr. 4 spielen. Letzter IV ist Maximilian Jaindl. Er spielt hauptsächlich in der zweiten Mannschaft.


Im Mittelfeld sind wir quasi überbesetzt. Im zentralen Mittelfeld werden sich Dejan Ljubicic, Christopher Knasmüllner, Arne Mannsverk und Kapitän Stefan Schwab abwechseln. Deren Ersatz sind Marco Krainz und Deniz Pehlivan, die vorrangig in der Reserve zum Zuge kommen. Im offensiven Zentrum wird Romano Schmid die Fäden ziehen, ersatzweise sind hier Thomas Sabitzer aber auch Knasmüllner zu nennen, welcher im Vergleich zur Vorsaison defensiver aufgestellt wird. Ähnlich wie bei anderen jungen Spielern ist Marco Voigt nur fürs Training bei der ersten dabei. Auf den Flügeln haben wir viele Variable Spieler. Die fünf Hauptakteuer sind Louis Schaub, Thomas Murg, Philipp Schobesberger, Mathias Honsak und Stefan Savic. Alle können beide Außenbahnen bespielen, aber auch in der zentrale agiieren. Martin Bauer schnupperte schon Bundesliga Luft, wird aber ebenfalls zur Sammlung von Spielerfahrung in die Reserve verschoben.


Im Sturm tauschen sich Deni Alar und Robert Zulj ab. Nachwuchstalent Haris Bjelica wird nur bei Verletzungsproblemen einspringen.






Wir spielten eine starke Vorbereitung. Die Freundschaftsspiele gegen unterklassige Vereine gewannen wir souverän. Zum ersten Mal in meiner FM-Karriere wurden wir zu einem Vorbereitungsturnier eingeladen. Im Halbfinale fegten wir AS Nancy weg und im Finale besiegten wir den Veranstalter Ajax Amsterdam im Elfmeterschießen.






Ein an sich sehr guter Saisonstart. Keine Niederlage und glücklich in Unterzahl gegen RB einen Punkt in der Nachspielzeit errungen. Lediglich das 1-1 gegen Mattersburg war unnötig. Wir versemmelten viele Chancen, gingen glücklich durch einen Elfmeter in Führung, doch Strebinger patzte ein paar Minuten später und das Spiel ging Unentschieden aus.


Ebenso ohne Niederlage ist Tabellenführer RB Salzburg. Wir lauern dahinter, müssen aber auf einen Ausrutscher vom Meister hoffen. Die Austria startet dieses Mal besser in die Saison.






In der ersten Runde gegen den SC Retz taten wir uns wie immer im Pokal sehr schwer. Wir traten zwar nur mit einer B-Elf an, mussten aber bis zur 85. Minute auf die Entscheidung durch Honsak warten. In der nächsten Runde geht es gegen Absteiger Hartberg.






Was eine Zitterpartie, aber zum ersten Mal seit 2005/06 ist Rapid Wien wieder in der Champions League Gruppenphase dabei. Über Losglück durfte man sich dabei nicht beschweren. Zuerst ging es gegen den RSC Anderlecht. Das Hinspiel gewann man bestimmend mit 2-1, wobei der Gegentreffer leider kurz vor Schluss fiel. Im Rückspiel waren die Belgier stärker und konnten auch das einzige Tor der Parte erzielen, doch aufgrund der Auswärtstorregel, standen wir in den Playoffs. Hier ging es gegen Dynamo Kiew. Wie auch gegen Anderlecht bestimmten wir das Auswärtsspiel und gewann mehr als verdient die Partie. Im Rückspiel drehte sich wieder das Blatt und wir bekamen das Spiel erst in der Verlängerung unter Kontrolle. Deni Alar köpfte uns in der 102. Minute in die Gruppenphase.


Auch in der Gruppenphase hatten wir massig Losglück und bekamen den wohlmöglich leichtesten aus Lostopf 2 und 3. Dennoch wird das Unterfangen 3. Platz ein schweres Unterfangen werden. Aber wir geben hoffentlich unser bestes.

« Letzte Änderung: 19.März 2019, 17:44:52 von Duckn »
Gespeichert

Duckn

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #28 am: 22.April 2019, 20:43:32 »

Kurzes Update von mir: Ich komme leider aktuell gar nicht zum spielen. Das Studium beansprucht aktuell meine komplette Zeit, gefühlt gehen die einzigen freien Stunden die ich derzeit habe dann aufs eigene Fußballtraining unter der Woche drauf. Seit dem letzten Post hab ich, wenns gut kommt, insgesamt 5 Stunden Spielzeit am PC mit anderen schnellen, kurzweiligen Spielen verbracht. Meine Motivation ist definitiv da alles hier fortzusetzen, aber leider fehlt mir jegliche Zeit. :-\

Mayerflo123

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] 10 years a ... who cares
« Antwort #29 am: 27.April 2019, 15:13:33 »

Falsch der 8. der Abstiegsgruppe spielt zu keiner Zeit im Playoff. Das kann nur der 7. Somit hat Sturm den Platz des Cupsiegers erhalten und dann wurde das Playoff korrekt ausgeführt. Obwohl, müssten es nicht jetzt ein Startplatz zu viel sein? Oder hat Österreich 5?

nope, du liegst falsch. Der Sechste hat definitiv nie einen Platz im PlayOff.
Zitat
Falls der Cup-Sieger (Finale am 1. Mai in der Generali-Arena) gleichzeitig unter den Top zwei der Liga ist, geht der Fixplatz für die UEFA-Europa-League-Gruppenphase jedenfalls auf den Drittplatzierten der Bundesliga über.

In diesem Fall steigt der Liga-Vierte in Q3 der UEFA Europa League ein. Der Liga-Fünfte spielt in Hin- und Rückspiel gegen den Sieger aus dem Duell Siebenter gegen Achter (eins und zwei aus der Qualifikationsgruppe) um das letzte Europacup-Ticket (Q2 UEL).

steht auch irgendwo auf bundesliga.at, find ich nur gerade nicht.
http://www.fk-austria.at/de/n/news/2019/03/so-laufen-die-meisterrunde-und-der-kampf-um-die-europacup-plaetze/

Wurde dieser Fehler SI schon gemeldet?
Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Finale des EL Playoffes nur in einem Spiel gespielt wird, müsstet laut Realität aber Hin und Rückspiel geben..
Gespeichert