MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Anfänger am verzweifeln  (Gelesen 2889 mal)

Reo

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Anfänger am verzweifeln
« am: 22.März 2019, 22:15:21 »

Hallo zusammen,

ich möchte in meinem ersten Post natürlich nicht gleich jammern, aber ich hoffe, dass mir hier einer etwas weiterhelfen kann.
Ich habe mir (weil es gerade im Angebot war) Motorsport Manager geholt. Ich kannte das Spiel vorher nicht und finde es schade, dass ich es erst so spät entdeckt habe. Ich bin einfach nur begeistert.
Ich habe aber neben dem selbst spielen auch viele YT Videos geschaut (viele, viele Stunden in den letzten Wochen). Unter anderem bin ich durch ein YT Video auch auf dieses Forum aufmerksam geworden.
Jetzt habe ich gedacht, dass ich selbst mal durchstarte und versuche die Predator Herausforderung zu spielen. Ja, es gibt duzende von Videos und Guides dazu, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Spiel (ggf. durch einen Patch) deutlich geändert wurde. Die Videos sind natürlich alle schon sehr alt, da das Game ja auch schon etwas älter ist. Ich habe sogar schon angefangen englische Videos zu schauen, ob es da anders gemacht wird. Dich im Grunde ist dies alles recht ähnlich. Ich habe versucht mir überall Tricks raus zu ziehen und dann meinen eigenen Plan damit aufgebaut. Diesen möchte ich euch nun einmal kurz skizzieren und fragen, ob das so spielbar ist?!

In den Videos sieht das immer so leicht aus. Die Leute machen viele Fehler. (zumindest denke ich, dass es Fehler sind). Bei den Fahrern, bei den Rennen, ich denke, dass ich das alles irgendwie besser machen kann. Natürlich ist mein Vorteil, dass ich viele Videos geschaut habe und nicht wie viele Let's player recht "blind" in das Game starte. Trotzdem falle ich total auf die Klappe. Überschätze ich mich? Sicher, denn sonst würde es ja nicht dazu kommen, dass ich so versage.
In den Rennen holen sich die Leute immer total easy die mittleren Plätze. Ich hingegen bin fast immer auf den letzten beiden Plätzen. Die Leute kaufen sich einen neuen Fahrer, der nicht mal top ist 2 Sterne + max 1 Potential. Ich versuche den besten Fahrer zu holen und habe direkt 3 Sterne mit 0,5 Potential. Die gewinnen dann direkt im nächsten Rennen oder haben zumindest Plätze in den Top5. Ich bin auf Platz 16 mit dem Fahrer. Kein Plan, was ich falsch mache.
Klar, mein Auto ist Müll, aber das von denen ja auch. Ich entwickle aber irgendwie auch effizienter, denke ich zumindest.

OK, genug geredet, hier mal meine grundlegende Strategie.

- Ich achte erstmal nicht auf Geld und gehe stark ins Minus.
- Ich optimiere erstmal alle Teile auf > 70%, damit sie das Rennen durchhalten (alle Mechaniker da darauf). Nach 3-4 Rennen sind alle Teile super gut haltbar. Ich habe schon 3-4 neue Teile. Ich werde jetzt aber Stück für Stück in die Performance gehen, damit diese nicht komplett auf der Strecke bleibt.
- Ich entwickle sofort wenn möglich neue Teile. Achte darauf die Leistung zu optimieren, versuche Risiko zu vermeiden.
Hab mehrere Starts gemacht und bei mir wurden Risiko-Teile meist nach 2 Rennen schon kassiert. Das ist teuer, ich verliere den Vorteil (auch wenn ich keinen habe, weil ich ja doch nur letzter werde).
- Ich hole mir nach 3-4 Rennen den besten Fahrer (in den Let's play haben die teilweise andere Fahrer, die gibt es bei mir aber nicht, vielleicht weil ich nen anderen Patch-Stand habe). Bin aber zufrieden. Trotzdem kommen die Erfolge nicht.
- Mein Auto wird im Training eigentlich immer bei 95-99% rauskommen.
- Ich meine keine offensichtlichen Fehler (reifen kaputt, Sprit alle)
- Meist breche ich dann nach 8 Rennen ab, weil ich so sehr im Minus bin, dass ich da wohl nicht mehr bis Ende der Saison raus komme. Ich hole einfach keine guten Plätze in den Rennen und damit bleiben die dicken Sponsoren Prämien aus, die ich bei dem Stil einfach brauche.

Ich denke, dass ich viel bei der Strategie im Rennen machen kann. Ich weiß nicht so recht, wann ich nun Power geben soll und wann sparen. Ich versuche aber immer die harten Reifen zu fahren und dafür nur 2 Stops zu machen, viele machen 3 oder gar 4. Trotzdem hole ich damit nicht genug raus um im Mittelfeld zu bleiben.

OK, genug geschrieben, liest sich ja keiner durch, wenn es so viel ist. ^^

Ich erwarte keine Wunder. Ich erwarte auch nicht, dass ich mit dem Team oben mitfahre. Aber ich möchte gern mal mehr als Platz 14 trotz viel Invest ins Auto und einen der besten Fahrer.
Ich bin leider etwas frustriert und hoffe, dass ihr mir noch Tipps geben könnt.

Vielen Dank und viele Grüße
Reo

PS: Ich habe mir jetzt noch den Fire 2018 Mod angeschaut. Einfach mal alles komplett neu, kein Plan von den Fahrern etc. Das reizt sicherlich auch. Hoffe, das hier das Balancing irgendwie gut ist. Vielleicht hat ja wer Erfahrung damit. Aber grundsätzlich würde ich mir gern mit dem Standard-Spiel den Erfolg mit Predator holen. ;)
Gespeichert

neps90

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Anfänger am verzweifeln
« Antwort #1 am: 23.März 2019, 15:00:18 »

Erstmal Willkommen im Forum (auch wenn es hauptsächlich für den Football Manager ist aber who cares ;) )
Als ich den MM noch gespielt hatte hab ich festgestellt dass es eher wichtig ist NICHT ins Minus zu gehen (gewinnen kann man trotzdem). Es kommt sehr viel darauf an was du im Training einstellst und die Qualifying Time. Außerdem ist es je nach Taktik die man fahren möchte relativ egal was für eine Sternewertung vorhanden ist sondern auf die einzelnen Stats kommt es da eher an (ob der Fahrer gut im überholen ist, ob er verteidigen kann etc und natürlich die Persönlichkeit spielt eine Rolle) es bringt z.B. Nichts wenn der Fahrer tolle Werte hat aber eine Persönlichkeit die ihm da entgegenwirkt.
Und prinzipiell ist es so dass ein guter Fahrer im MM ein schlechtes Auto zumindest in der untersten Stufe recht gut ausgleichen kann (zumindest war das vor Jahren so, ob das geändert wurde durch patches kann ich leider nicht beurteilen)

Jedenfalls hat mich dein Thread nochmal motiviert den MM zu installieren und sollte ich dann was feststellen ob sich zu meinen oben genannten Erfahrungen etwas verändert hat werde ich das gerne hier teilen.

Gruß,
Neps90
Gespeichert

Reo

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Anfänger am verzweifeln
« Antwort #2 am: 23.März 2019, 20:10:39 »

Hallo Neps90,

vielen Dank.
Ich habe auch den Football Manager, fand das aber zu komplex für ruhige Abendstunden nach 12h Arbeitstagen ;)
MM finde ich da irgendwie chilliger und einfacher.
Habe heute sehr viel mit dem Mod Fire 2018 gespielt. Das war schon fast zu einfach, aber hat riesig Spaß gemacht. 1 Std allerdings auch 6 Std Spielzeit.
Ich werde wohl nächstes WE mal schauen, ob ich wieder in Stanardgame zurück gehe und schaue, ob ich vielleicht mit den Erfahrungen, die ich jetzt gesammelt habe, erfolgreicher bin.

Was die Fahrer etc. angeht. Da habe ich ja die gleichen, wie die Leute aus den Lets Plays. Aber die waren irgendwie erfolgreicher mit denen.

Ich danke Dir auf jeden Fall und falls Du noch ein Feedback hast, dann freue mich mich sehr.

Gruß
Reo
Gespeichert

Dopsiii

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Anfänger am verzweifeln
« Antwort #3 am: 04.August 2019, 17:50:22 »

Als ich den MM noch gespielt hatte, fand ich den Schwierigkeitsgrad nicht sehr hoch. Ich hab auch gleich das Predator-Team genommen, aber im Gegensatz zu dir in der ersten Saison (wenn ich nicht komplett falsch liege) fast nichts an neuen Teilen geforscht - max. eine Stufe. Ich hab Geld gespart, mir auch keinen Fahrer gekauft und das Geld gespart, gespart und gespart.

In der ersten Saison hab ich zwar fast nichts gerissen, hatte aber für die 2. Saison viel Geld am Konto und hab dann Vollgas gegeben, sprich: Fahrer geholt, Infrastruktur ausgebaut (ich meine, die Fabrik hab ich in der ersten Saison schon ausgebaut, damit ich sie zum Beginn der zweiten Saison habe - damit man 4 Teile gleichzeitig optimieren kann).

Ich bin also genau anders wie du vorgegangen - nicht ins Minus, im Gegenteil, viel Geld gespart, die Ergebnisse waren mir in der 1. Saison egal, Hauptsache durchkommen.
Gespeichert