MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Team, Dynamiken und Interaktionen  (Gelesen 3077 mal)

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Team, Dynamiken und Interaktionen
« am: 03.April 2019, 13:42:00 »

Finde inzwischen immer mehr Gefallen an dem Dynamik-Feature, da die Moral jedes einzelnen Spielers und die Zufriedenheit des gesamten Teams (deutlich) spürbare Auswirkungen auf den Erfolg haben. Es gibt immer mal wieder, größere und kleinere logische Inkonsistenzen bei Interaktionen, die nerven können, klar. An der ein oder anderen Stelle sind mir die Reaktionen auch noch zu extrem und ich hoffe in künftigen Versionen auf weitere Ausdifferenzierungen hinsichtlich Eskalation und Deeskalation. Nach anfänglichem Frust macht es aber inzwischen Spaß sich in diese Herausforderungen tiefer einzuarbeiten.

Würde mich freuen, wenn in diesem Thread möglicherweise eine Anlaufstelle für diesen Themenkomplex gefunden wird. Häufig gehen im Erste-Hilfe-, Frust- oder Kurioses-Thread schnell Fragen & Antworten unter, die m.E. gebündelt für viele interessant wären und Einsichten liefern.

Es gibt im Netz ja einige Videos und Guides für das Dynamik-Feature für grundlegende Tipps. Mir geht es hier eher darum - so die Vorstellung -, konkrete Fallbeispiele zu posten, sodass sich später vielleicht ein Sammelsurium bildet, wie man ein bestimmte Problemstellungen herangehen könnte. Manchmal ergeben sich durch die passenden Fragen erst die richtigen Antworten.

Um den Anfang zu machen:
Ein typisches Problem ist die totale Eskalation eines Konflikts mit Spielern (aufgrund zu wenig Spielzeit, verweigertem Transfer, gebrochenem Versprechen), wenn eine Interaktion "scheitert". Moralpfeil zeigt tief nach unten. Der Spieler verweigert jedes weitere Gespräch. Kann ihn für seine Trainingsleistungen nicht mehr loben oder kritisieren. Kurzum: mir sind erstmal viele, direkte Einwirkungsmöglichkeiten entzogen.
Mein Eindruck ist, dass häufig "Zeit viele Wunden heilt" und man einfach Geduld braucht. Weil die schlechte Moral aber meist zu einem kurzfristigen Leistungstief führt, versuche ich, dennoch irgendwie auf den Spieler einzuwirken.
Inzwischen habe ich gemerkt, dass Teamansprachen während der Halbzeit und nach Spielende bei gutem Ausgang & Lob für die gesamte Mannschaftsleistung einen positiven Effekt auf den betroffenen Spieler zeigen, Teamansprachen vor Anpfiff die Lage hingegen eher verschlechtern. Wenn ich ihn direkt anspreche, dann endet das meist in einer Katastrophe. Pressekonferenzen führen auch eher dazu, den Spieler zusätzlich zu verärgern.
Gibt es noch weitere Möglichkeiten, irgendwie indirekt an Spieler heranzukommen und ihn positiv zu beeinflussen? 
« Letzte Änderung: 12.April 2019, 14:03:18 von LEViathan »
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #1 am: 03.April 2019, 14:01:05 »

Gibt es noch weitere Möglichkeiten, irgendwie indirekt an Spieler heranzukommen und ihn positiv zu beeinflussen?

Hatte mal irgendwo gelesen dass es helfen soll, den betreffenden Spieler erstmal in der zweiten Mannschaft zu "parken", bis sich die Gemüter wieder beruhigt haben.

Zumal er dann nicht mehr Einfluss auf andere Spieler in der ersten Mannschaft nehmen kann.

So würde ich das auch mal probieren, wenn ich mal so einen (schweren) Fall hätte.
Gespeichert

deb10er0

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #2 am: 03.April 2019, 14:49:59 »

Gibt es noch weitere Möglichkeiten, irgendwie indirekt an Spieler heranzukommen und ihn positiv zu beeinflussen?

Hatte mal irgendwo gelesen dass es helfen soll, den betreffenden Spieler erstmal in der zweiten Mannschaft zu "parken", bis sich die Gemüter wieder beruhigt haben.

Zumal er dann nicht mehr Einfluss auf andere Spieler in der ersten Mannschaft nehmen kann.

So würde ich das auch mal probieren, wenn ich mal so einen (schweren) Fall hätte.

Auf diese wirklich einfach Lösung bin ich bisher noch gar nicht gekommen. Obwohl das ja öfter auch in Wirklichkeit gemacht wird.
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #3 am: 03.April 2019, 19:33:14 »

Habe einen "äußerst energischen" 18-jährigen Niederländer als IFa Anfang der Saison 2019/20 für 10 Mio geholt. Der hat den vertraglichen Teamstatus "Ergänzung", wodurch ja die Erwartungen hinsichtlich der Einsatzzeiten etwas gesteuert werden können. Dahingehend habe ich bisher auch noch keine Probleme. Als Neuling und Jüngling hat der ohnehin noch keinen Einfluss auf die anderen Spieler, gäbe also keine größeren Ansteckungseffekte. Aber er fängt langsam an, sich über das Training zu beschweren (zu viel Kraft). Bin jetzt dem Tipp mal nachgekommen und habe ich ihn für die U19 abgestellt, für die er ohnehin noch spielen darf. Mit nur zwei Sternen ist der aktuell einfach nicht gut genug für Einsätze in der Bundesliga.

Eigentlich stellt eine Degradierung in einen U-Kader ja schon eine krasse Nummer dar. Dass das ingame sogar als Deeskalation dient, ist schon paradox.

Welche Erfahrungen habt ihr mit spielbezogenen Strafen gemacht? Habe Tah (ausgeglichen) und Wendell (energisch) jeweils für eine Gelb-Rote mit eine Woche Gehaltsentzug belegt. Beide waren überrascht und verärgert. Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich in beiden Fällen auf "Vorsichtiger in den Zweikämpfen" nach der ersten Gelben wechselt bin... die Idioten trotzdem ihren Gegenspieler umholzen und ich deshalb das Spiel verliere. Platzverweise merkt man im FM jedenfalls enorm. Wendell ist mittlerweile mehrere Wochen wegen der Geldstrafe sauer und spielt merklich schlechter.
« Letzte Änderung: 03.April 2019, 19:35:31 von LEViathan »
Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #4 am: 04.April 2019, 00:20:49 »

Welche Erfahrungen habt ihr mit spielbezogenen Strafen gemacht? Habe Tah (ausgeglichen) und Wendell (energisch) jeweils für eine Gelb-Rote mit eine Woche Gehaltsentzug belegt. Beide waren überrascht und verärgert. Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich in beiden Fällen auf "Vorsichtiger in den Zweikämpfen" nach der ersten Gelben wechselt bin... die Idioten trotzdem ihren Gegenspieler umholzen und ich deshalb das Spiel verliere. Platzverweise merkt man im FM jedenfalls enorm. Wendell ist mittlerweile mehrere Wochen wegen der Geldstrafe sauer und spielt merklich schlechter.

Gehaltsstrafen sind meiner Erfahrung nach eher ein Glücksspiel und ich konnte bisher kein Muster erkennen, wo nach es sich richtet, ob ein Spieler die akzeptiert. Bei Platzverweisen liegt das sicher auch daran, dass hier sowohl die graphische Darstellung als auch die Ausdifferenzierung der Gründe im FM nur unzureichend funktionieren (man siegt es daran, dass es nur ganz selten überhaupt mal ein zusätzliches Spiel Sperre durchs Sportgericht gibt). Im Zweifelsfall ist man daher mit einer Verwarnung besser bedient, da die keine spürbaren negativen Auswirkungen hat (und ich mir nicht mal sicher bin, ob Geldstrafen "mehr Effekt bringen", wenn sie akzeptiert werden), wenn sie abgelehnt wird. Ich ziehe das bei schlechten Spielleistungen (unter 6.3-6.4) konsequent durch, sofern die Option angezeigt wird - denn so kann man schön Einsatzwille und Zielstrebigkeit boosten.

Bei Feldverweisen lässt sich der Nutzen m.E. zumindest nicht so direkt ablesen. Sicher, man kann unter Annahme üblicher FM-Logik davon ausgehen, dass es tendenziell einen disziplinierenden Effekt haben sollte, Spieler nach solchen Aktionen zu bestrafen. Wie stark dieser aber ist und ob nur der bestrafte Spieler profitiert, ist für mich aber nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Und damit auch nicht, ob es evtl. verärgerte Spieler "wert" sind (sicher ist es so intendiert, aber auch der FM ist nicht immer perfekt ausbalanciert)
Ich habe mich daher mit dem FM2019 zu einem radikalen Experiment entschlossen - ich sanktioniere Platzverweise vorerst überhaupt nicht mehr, da ich herausfinden möchte, ob das irgendwann dazu führt, dass die Disziplin vollkommen verloren geht. Bislang (ich bin inzwischen im 6.Jahr mit meiner Mannschaft) kann ich das so nicht feststellen. Es mag sein, dass mit Disziplinarmaßnahmen einige Karten ausgeblieben wären, ich bin aber nicht überzeugt, ob dass die verärgerten Spieler aufwiegt. Überdies sind die FM-Schiedsrichter meiner Erfahrung nach überwiegend eher nachgiebig eingestellt und eine aggressive Gangart hilft auch öfter gegen stärkere Gegner. Dazu kommt noch, dass im FM wie im echten Fußball eine Überzahl an Spielern grundsätzlich einen Vorteil darstellt - aber nur, wenn man ihn auch gut zu nutzen weis. Meiner Erfahrung nach ist die KI da nicht immer gut drin - je nach Spielstand zum Zeitpunkt des Platzverweises kann es vorkommen, dass man zwar einen Spieler verliert, die KI dann aber umso schöner auskontern kann, weil diese plötzlich alles nach vorne wirft.
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #5 am: 04.April 2019, 08:02:09 »

Dass es selbst nach roten Karten nur ein Spiel Sperre gibt, ist mir auch schon negativ aufgefallen. Verstehe gar nicht, weshalb SI das nicht einfach standardmäßig auf zwei einstellt. Wenn ich wüsste, wie und wo ich das mache, würde ich es selbst tun...

Wusste gar nicht, dass Strafen/Kritik bei schlechter Leistung einen Boost für bestimmte Werte bringen können. Dachte immer, dass sich das nur in der allgemeinen Moral niederschlägt. Bin jetzt aber auch dazu übergangen, mit jedem Spieler nach einem Match über die Leistung zu sprechen. Im Spielbericht sehe ich ja die Noten und dann klicke ich mich bei den Auffälligen, positiv wie negativ, durch. Allerdings musste ich schon feststellen, dass zu viel Lob und Kritik in zu kleinen Abständen schnell dazu führt, dass ein Spieler mürrisch reagiert. Hängt sicherlich auch vom Charakter des Spielers und meinen Motivationswerten ab, aber ein Energischer meckert durchaus bereits nach dem 2-3x.

In meiner jetzt zweiten Saison ist mir aufgefallen, dass meine Ansprachen vor Anpfiff und in der Halbzeit nicht mehr alle, sondern - wenn überhaupt - nur noch Teile der Mannschaft richtig erreichen. Kenne zwar nicht den Grund, aber wenn es daran liegt, dass ich zu oft die selben Dinge sage - und sich die Mannschaft das merkt - dann finde ich das wirklich gelungen umgesetzt. Auch das ist erstmal nur Spekulation, aber ich habe das Gefühl, dass mein ausländischer Co-Trainer ohne fließende Sprachkenntnisse ebenfalls nicht immer die richtigen Worte findet und selbst Evergreens bei ihm nicht voll durchschlagen. Wenn das tatsächlich an den mangelnden Deutschkenntnissen in diesem Fall liegen würde, müsste ich wirklich den Hut vor dieser Spieltiefe ziehen.

Ein weiteres, aktuelles Problem von mir: Spieler hat nach gebrochenem Versprechen das Vertrauen in mich verloren.
Nachdem mir sein Bruder in der Winterpause an RB Leipzig verloren gegangen ist (er hatte einen neuen Vertrag bei Bremen abgelehnt und man konnte für einen ablösefreien Wechsel verhandeln), habe ich M. Eggestein im Sommer geholt. Weil Dortmund mitgeboten hat und sie zunächst sein Favorit waren, habe ich mich für zwei Versprechen vor Vertragsverhandlungen entschieden: Er soll auf seiner Lieblingsposition spielen und ich kümmere mich um die mögliche Verpflichtung eines von ihm favorisierten Spielers zur besseren Eingewöhnung. Das hat nicht geklappt. Vor allem, weil ich nicht wusste, dass sich das auf die erste Transferphase beschränkt. Eggestein will jetzt wieder den Verein wechseln. Seine Moral ist absolut im Keller. Und der hat seitdem kein Spiel besser als 6.7 gemacht. Zwar hat niemand seiner Mannschaftskollegen negativ reagiert, weil er zu neu im Kader ist. Aber gibt es eine effektive Möglichkeit, die Situation wieder hinzubiegen? Wenn ein Versprechen einmal gebrochen wurde, lässt sich das ja nicht nachholen, oder?
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #6 am: 04.April 2019, 11:47:12 »

Ich habe mich daher mit dem FM2019 zu einem radikalen Experiment entschlossen - ich sanktioniere Platzverweise vorerstüberhaupt nicht mehr

Ich habe Platzverweise noch nie bestraft, da diese ja nicht aufgrund von Tätlichkeiten (gibt es im FM überhaupt Platzverweise aufgrund Tätlichkeiten?) gegeben wurden.

Weiß auch gar nicht, wie das die Vereine im RL handhaben? Eine Bestrafung aufgrund einer Foul-Roten-Karte ist mir jetzt nicht bekannt. Wohl aber, wenn diese wie gesagt wegen Tätlichkeiten gegeben wurde.
« Letzte Änderung: 04.April 2019, 11:48:47 von Magic1111 »
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #7 am: 04.April 2019, 12:03:27 »

Bei dummen Platzverweisen spreche ich eine Warnung aus und Wiederholungstäter (die sehr selten sind, hatte ich im FM19 noch gar nicht) bekommen auch mal eine Geldstrafe. Beschwerden über Warnungen gibt es eigentlich nie, es sei denn dein Standing in der Mannschaft und beim Spieler sind sehr niedrig.

Wusste gar nicht, dass Strafen/Kritik bei schlechter Leistung einen Boost für bestimmte Werte bringen können. Dachte immer, dass sich das nur in der allgemeinen Moral niederschlägt. Bin jetzt aber auch dazu übergangen, mit jedem Spieler nach einem Match über die Leistung zu sprechen. Im Spielbericht sehe ich ja die Noten und dann klicke ich mich bei den Auffälligen, positiv wie negativ, durch. Allerdings musste ich schon feststellen, dass zu viel Lob und Kritik in zu kleinen Abständen schnell dazu führt, dass ein Spieler mürrisch reagiert. Hängt sicherlich auch vom Charakter des Spielers und meinen Motivationswerten ab, aber ein Energischer meckert durchaus bereits nach dem 2-3x.

Bei der Trainingsleistung kannst du das am besten sehen. Wenn du schlechte Trainingsleistungen kritisierst oder gute lobst, kann je nach Spieler (und wie häufig du drüber redest, zu oft ist nicht gut) die Note sofort etwas besser werden.

Ein weiteres, aktuelles Problem von mir: Spieler hat nach gebrochenem Versprechen das Vertrauen in mich verloren.
Nachdem mir sein Bruder in der Winterpause an RB Leipzig verloren gegangen ist (er hatte einen neuen Vertrag bei Bremen abgelehnt und man konnte für einen ablösefreien Wechsel verhandeln), habe ich M. Eggestein im Sommer geholt. Weil Dortmund mitgeboten hat und sie zunächst sein Favorit waren, habe ich mich für zwei Versprechen vor Vertragsverhandlungen entschieden: Er soll auf seiner Lieblingsposition spielen und ich kümmere mich um die mögliche Verpflichtung eines von ihm favorisierten Spielers zur besseren Eingewöhnung. Das hat nicht geklappt. Vor allem, weil ich nicht wusste, dass sich das auf die erste Transferphase beschränkt. Eggestein will jetzt wieder den Verein wechseln. Seine Moral ist absolut im Keller. Und der hat seitdem kein Spiel besser als 6.7 gemacht. Zwar hat niemand seiner Mannschaftskollegen negativ reagiert, weil er zu neu im Kader ist. Aber gibt es eine effektive Möglichkeit, die Situation wieder hinzubiegen? Wenn ein Versprechen einmal gebrochen wurde, lässt sich das ja nicht nachholen, oder?

Darum gebe ich bestimmte Versprechen gar nicht mehr. Bis auf Aussagen zu realistischen Saisonzielen und taktischen Dingen, die ich umsetzen kann, ohne dass das Gesamtgebilde größer leidet (wenn z.B. ein ordentlicher Elfmeterschütze die Elfmeter schießen will), lasse ich mich nicht mehr breittreten. Fast alle anderen Versprechen sind absolute Minenfelder, weil nie ganz absehbar ist, was man dafür tun muss, sie umzusetzen, und ob man Spieler beschwichtigen kann, wenn sie der Meinung sind, man hätte das Versprechen gebrochen.
Gespeichert

karenin

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #8 am: 04.April 2019, 14:12:15 »

Ich habe Platzverweise noch nie bestraft, da diese ja nicht aufgrund von Tätlichkeiten (gibt es im FM überhaupt Platzverweise aufgrund Tätlichkeiten?) gegeben wurden.

Also ich behandle diese "von hinten mit ner Schere umgelegt" Roten als Tätlichkeit und dann gibts auch 2 Wochen. Für alles andere aber nie.

Falls du 2D speilst ist das natürlich nicht sicthbar. Aber im 3D sieht man das gut. Diese Anim passiert auch im normalfall nur den Spielern die eh als Hitzköpfe bekannt sind.
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #9 am: 04.April 2019, 15:37:24 »

Habe gelesen, dass "unentschuldigtes Fehlen beim Training" (und gesteigert: Spiel?) wohl die Spitze der Eskalation ist. Tritt wohl insbesondere auf, wenn Wechsel verwehrt werden und der Charakter "passt". Dachte bisher, SI legt so viel Wert auf "Nichtverklagbarkeit", weshalb so Ereignisse abseits des Arbeitsplatzes eher ausgeschlossen sind. Finde ich aber gut, gerne mehr davon.
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #10 am: 04.April 2019, 16:47:41 »

Ob es das Fehlen vom Training auch betrifft weiß ich nicht, aber diverse Ereignisse sind rein den Newgens vorbehalten, um eben die von dir angesprochene "Nichtverklagbarkeit" zu erhalten.
Gespeichert
[FM19] From Wolves to Foxes



Immer schön GErade bleiben!

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #11 am: 04.April 2019, 19:46:18 »

Joel Pohjanpalo hatte kurz vor Saisonende in meinem Leverkusen-Save tatsächlich nach einem verweigerten Wechsel im Winter und keiner Spielzeit in der Rückrunde das Training geschwänzt. Passiert in diesem Fall also doch auch bei "echten" Spielern. Dadurch dass er isoliert keiner sozialen Gruppe angehörte und entsprechend keinen Einfluss hatte, war die gesamte übrige Mannschaft sauer auf ihn. Möglicherweise müssen mehrere Bedingungen erfüllt sein, wie die Isolation im Kader, dass es zu so einem Ereignis kommt. 

Panagiotis Retsos war jetzt 3/4 der Saison sauer, weil er mehr Spielzeit in der Startelf wollte und ich ihm 2x einen Wechsel zu RB Leipzig verwehrt habe. Auch hierzu habe ich gelesen, dass der betroffene Spieler seine Unzufriedenheit über einen verweigerten Transfer erst "aufgibt", wenn der andere Klub sein Interesse an ihm verliert. Weiß jemand, worauf das bei der KI jeweils basiert? Nehmen die jemanden von ihrer Shortlist?
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #12 am: 07.April 2019, 08:44:31 »

Hat jemand Erfahrungen, welche Komponenten die Erfolgsaussicht steigern, dass der Kapitän auf Anfrage Probleme löst?

Meiner hat gute Werte bei Führung (15) und Teamwork (18), steht an der Spitze der Hierarchie, hat den Teamstatus Schlüsselspieler und unterstützt mich. Seine Erfolgsquote ist jedoch sehr bescheiden. Glaube, der hat es nur 1/10 geschafft, eine Sache aus der Welt zu räumen. Da hatte sich ein "relativ fairer" Ergänzungsspieler über seine Spielzeit sorgen gemacht. Alle anderen Versuche sind immer gescheitert.
Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #13 am: 07.April 2019, 08:59:32 »

Hat jemand Erfahrungen, welche Komponenten die Erfolgsaussicht steigern, dass der Kapitän auf Anfrage Probleme löst?

Meiner hat gute Werte bei Führung (15) und Teamwork (18), steht an der Spitze der Hierarchie, hat den Teamstatus Schlüsselspieler und unterstützt mich. Seine Erfolgsquote ist jedoch sehr bescheiden. Glaube, der hat es nur 1/10 geschafft, eine Sache aus der Welt zu räumen. Da hatte sich ein "relativ fairer" Ergänzungsspieler über seine Spielzeit sorgen gemacht. Alle anderen Versuche sind immer gescheitert.

Ohne es belegen zu können, spielt glaube ich die Stimmung/Moral des Kapitäns selbst eine Rolle. Ist die schlecht, wird eher gesagt "dass ist nicht meine Aufgabe". Ansonsten konnte ich bisher nur einen Zusammenhang zum Teamstatus von Kapitän und Ziel feststellen (Kapitän möglichst hoch, Ziel möglichst niedrig ist gut)
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #14 am: 08.April 2019, 07:54:32 »

Fallbeispiel: Spieler hat erste leiste Zweifel und überlegt langsam, ob er zusehen sollte, zu einem größeren Verein zu wechseln.

An der Reputation des Klubs lässt sich ja nicht viel und vor allem nicht so schnell ändern. Welche Möglichkeiten gibt es nun, darauf einzuwirken oder sollte ich jetzt schon mit der Nachfolgersuche beginnen, weil jemand wie Tah halt irgendwann einen Klub wie Leverkusen verlässt (was ja realistisch ist)?

Meine Überlegungen wären, ihn zum Schlüsselspieler zu machen und einen neuen Vertrag anzubieten. Das wird mich allerdings viel Geld kosten.
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #15 am: 08.April 2019, 13:43:10 »

Meine Überlegungen wären, ihn zum Schlüsselspieler zu machen und einen neuen Vertrag anzubieten. Das wird mich allerdings viel Geld kosten.

Außer dem was Du geschrieben hast, plus regelmäßige Einsatzzeiten, kannst m.E. nicht mehr viel machen.

Versuchen kannst Du noch, ob es bei deinem Kapitän- und/oder Vizekapitän die Gesprächsmöglichkeit gibt, ihn zum Bleiben zu Überreden.

Ähnlich wie man ja seinen Kapitän bitten kann, über die Presse dem "Top-Transfer" einen Wechsel schmackhaft zu machen.
Gespeichert

YasoKuul

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #16 am: 08.April 2019, 19:05:19 »

Ein weiteres, aktuelles Problem von mir: Spieler hat nach gebrochenem Versprechen das Vertrauen in mich verloren.
Nachdem mir sein Bruder in der Winterpause an RB Leipzig verloren gegangen ist (er hatte einen neuen Vertrag bei Bremen abgelehnt und man konnte für einen ablösefreien Wechsel verhandeln), habe ich M. Eggestein im Sommer geholt. Weil Dortmund mitgeboten hat und sie zunächst sein Favorit waren, habe ich mich für zwei Versprechen vor Vertragsverhandlungen entschieden: Er soll auf seiner Lieblingsposition spielen und ich kümmere mich um die mögliche Verpflichtung eines von ihm favorisierten Spielers zur besseren Eingewöhnung. Das hat nicht geklappt. Vor allem, weil ich nicht wusste, dass sich das auf die erste Transferphase beschränkt. Eggestein will jetzt wieder den Verein wechseln. Seine Moral ist absolut im Keller. Und der hat seitdem kein Spiel besser als 6.7 gemacht. Zwar hat niemand seiner Mannschaftskollegen negativ reagiert, weil er zu neu im Kader ist. Aber gibt es eine effektive Möglichkeit, die Situation wieder hinzubiegen? Wenn ein Versprechen einmal gebrochen wurde, lässt sich das ja nicht nachholen, oder?

Das hatte ich mit meinem besten Spieler auch. Musste ihm Versprechen einen neuen Vertrag zu geben, leider waren die Forderungen mehrmals so unverschämt, dass es keine Einigung gab. Der Spieler war 1,5-2 Saisons sauer und ich konnte keine Interaktion starten. Irgendwann kam dann eine Meldung, dass der Spieler wieder vertrauen gewonnen hat und seitdem ist wieder alles gut.
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #17 am: 09.April 2019, 12:17:34 »

Der Spieler war 1,5-2 Saisons sauer und ich konnte keine Interaktion starten.

Oh, doch so lange?

Und Du hast es die ganze Zeit mit ihm ausgehalten, ohne dass es Einfluß auf die anderen Spieler und/oder seiner Leistung hatte?
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #18 am: 09.April 2019, 13:13:45 »

In meinem Fall musste ich Eggestein nach einer Saison wieder ziehen lassen, weil der aufgrund des "Vertrauensbruchs" einfach nur noch Mist gespielt hat. Noch eine Saison wäre zu viel des Guten gewesen. Halte mich jetzt auch daran, keine Versprechen mehr zu geben, solange es im FM keine Möglichkeiten gibt, zu einem späteren Zeitpunkt mildernd darauf einzuwirken. An sich finde ich die Umsetzung, dass das Nichteinhalten gegebener Versprechen zu krassen Moral- und Leistungseinbrüchen führt, schon cool. Allerdings werden mir Aussagen zu oft als Versprechen verbucht. Das bräuchte es mehr Stufen.

"Lustiger" Bug auch, dass Eggestein einerseits das "Vertrauen in den Manager verloren" hatte, andererseits aber ein "enges, freundschaftliches Verhältnis" zu mir pflegte und nach seinem Wechsel in höchsten Tönen von mir sprach.
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #19 am: 09.April 2019, 13:46:56 »

"Lustiger" Bug auch, dass Eggestein einerseits das "Vertrauen in den Manager verloren" hatte, andererseits aber ein "enges, freundschaftliches Verhältnis" zu mir pflegte und nach seinem Wechsel in höchsten Tönen von mir sprach.

Ein Vorbild von einem Mitarbeiter, der Privates und Dienstliches trennt!  ;D
Gespeichert