MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Team, Dynamiken und Interaktionen  (Gelesen 5075 mal)

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Online Online
Re: Team, Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #40 am: 27.Mai 2019, 18:19:05 »

Meiner Kenntnis nach reguliert der Teamstatus aber durchaus auch den Geschmack über angemessene Spielzeit. Der vom Schlüsselspieler zum Rotationsspieler Degradierte orientiert sich also entsprechend an den Vorstellungen eines Rotationsspielers. Oder liege ich da falsch?
Gespeichert

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #41 am: 28.Mai 2019, 12:24:52 »

die dein DoF aushandelt

DoF?  ???
Gespeichert

AgentGarcia

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #42 am: 28.Mai 2019, 12:39:57 »

die dein DoF aushandelt

DoF?  ???

Director of Football = Sportdirektor  ;)
Gespeichert
" Ich verliebte mich in den Fussball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden."

- Nick Hornby in " Fever Pitch " -

Magic1111

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #43 am: 28.Mai 2019, 12:44:47 »

Director of Football = Sportdirektor  ;)

Ooops, danke!  ^-^
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Online Online
Re: Team, Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #44 am: 14.Juli 2019, 11:17:49 »

Übernehme das Training selber, verwende aber die Wochen-Presets. Leider wird sich zunehmend über das Training beschwert. Ausgerechnet meine Führungsspieler fangen an zu meckern. Wie gehe ich damit am besten um?



Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Team, Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #45 am: 14.Juli 2019, 12:01:21 »

Meist ignoriere ich diese Beschwerden eher, weil meine Erfahrung nach dieser Minuspunkt verschmerzbar ist, so lange ein Spieler sonst zufrieden ist (Trainingsunzufriedenheit scheint auch nichts zu sein, was irgendwie "eskalieren" kann, d.h. es kommt nicht irgendwann der Spieler mit einem Einzelgespräch auf einem zu und fordert eine Änderung ein). Ich schaue mir die Spieler, die sich beschweren aber öfter mal an - sollte ich feststellen, dass der Spieler im betroffenen Trainingsschwerpunkt länger keine Fortschritte mehr zeigt und dass (trotzdem) vielleicht sogar noch als persönlichen Schwerpunkt haben, dann stelle ich auch mal um.
Ich würde aber nicht soweit gehen, das Mannschaftstraining deshalb zu ändern, auch wenn es ein Führungsspieler ist - dafür ist wie eingangs erwähnt der Effekt m.E. zu gering. Vor allem ist es aber sehr oft so, dass sich ein Spieler über Trainingsart X beschwert, die Attributskurve bei ihm aber nach oben zeigt - dann ist das nach meinem Verständnis entweder einfach schlicht unberechtigte Kritik, die ich besser ignoriere/zurückweise (es gibt ja sogar eine Medienfrage, die sich darauf bezieht, ob ich Gedanke meine Trainingsmethoden zu ändern, weil sich jemand beschwert!) oder wenigstens eine subjektive Sichtweise des Spielers (und dann stellt sich -abseits des Zufriedenheitsmalus- die Frage: Wenn ich den Fokus oder gar das ganze Training ändere, was würde ich gewinnen? Steigt dann ein anderes Attribut potentiell noch schneller? Daran fehlt mir ehrlich gesagt der Glaube...)
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Online Online
Re: Team, Dynamiken und Interaktionen
« Antwort #46 am: Gestern um 11:28:50 »

Weiß jemand oder hat Erfahrung, wann es sich lohnt / nicht lohnt einen Spieler für sein Verhalten (conduct) zu loben? Kann mir da irgendwie keinen Reim drauf machen, zu welchem Anlass das in Frage kommt.
Gespeichert