MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 22   Nach unten

Autor Thema: Der allgemeine RPG-Thread  (Gelesen 22270 mal)

Probespieler

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Online Online
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #300 am: 16.Dezember 2019, 20:00:21 »

Vielen Dank für deine Antwort und den Tipp KI-Guardiola!

Eine Frage noch zu Kingdom Come Deliverance: Wie offen ist das Spiel eigentlich? Kann es zum Beispiel auch zufällig zu Schlachten kommen oder ist das gescriptet?
Gespeichert

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #301 am: 16.Dezember 2019, 20:40:32 »

Vielen Dank für deine Antwort und den Tipp KI-Guardiola!

Eine Frage noch zu Kingdom Come Deliverance: Wie offen ist das Spiel eigentlich? Kann es zum Beispiel auch zufällig zu Schlachten kommen oder ist das gescriptet?

Das kann durchaus zufällig passieren, dass du Banditen o.ä. begegnest - die Figuren gehen ja Tagesabläufen nach ;) Das Spiel ist schon sehr offen, im Prinzip kannst du sehr schnell überall hin (wenn du es überlebst) :D
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #302 am: 16.Dezember 2019, 23:48:54 »

Bin jetzt auch an dieser Offen-Stelle. Hui, hübsche Wälder.  ;D Womit ich nicht gerechnet hätte, persönlich: Dass die Hauptgeschichte in recht langen Zwischensequenzen erzählt wird. Für ein Intro waren die mir ehrlich gesagt etwas zu lang. Da schaut man fast so viel, wie  dass man spielt. Dazu dann noch ein Soundtrack wie im Kino. Erinnert aber an einen Klassiker des Hauptschreibers: Mafia (grandioses Spiel).

Abseits davon, wenn ich das Spiel in einem Satz beschreiben müsste: Ein bisschen wie TES Oblivion -- für Erwachsene und in Hardcore. DIe Gewaltdarstellungen sind nicht ganz ohne, das Szenario ist mehr historisch als Herr der Ringe; außerdem muss man auch auf Nahrung und Schlaf achten. Für Geschichtsnichtmuffel gibt es auch einen Kodex, eine Art Enzyklopädie der Orte, Ereignisse und Persönlichkeiten, der nach und nach freigeschaltet wird. Interessantes Studio...
Gespeichert

Koroshiya

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #303 am: 17.Dezember 2019, 00:14:44 »

Bin jetzt auch an dieser Offen-Stelle. Hui, hübsche Wälder.  ;D Womit ich nicht gerechnet hätte, persönlich: Dass die Hauptgeschichte in recht langen Zwischensequenzen erzählt wird. Für ein Intro waren die mir ehrlich gesagt etwas zu lang. Da schaut man fast so viel, wie  dass man spielt. Dazu dann noch ein Soundtrack wie im Kino. Erinnert aber an einen Klassiker des Hauptschreibers: Mafia (grandioses Spiel).

Abseits davon, wenn ich das Spiel in einem Satz beschreiben müsste: Ein bisschen wie TES Oblivion -- für Erwachsene und in Hardcore. DIe Gewaltdarstellungen sind nicht ganz ohne, das Szenario ist mehr historisch als Herr der Ringe; außerdem muss man auch auf Nahrung und Schlaf achten. Für Geschichtsnichtmuffel gibt es auch einen Kodex, eine Art Enzyklopädie der Orte, Ereignisse und Persönlichkeiten, der nach und nach freigeschaltet wird. Interessantes Studio...

Ich würde KC:D eher als "Mittelalter-Simulator" sehen; vom Stil ist mir bisher kein RPG in dem Zeitalter begegnet, das so historisch angehaucht ist. Die Orte wirken auf mich wirklich zeitgemäß, dazu ist es realistisch, dass man nicht der strahlende Held ist, der 2-3 Gegner mit seinem Schwert alleine erledigt, sondern durchaus auch mal gegen "kleine" Gegner, wenn man unaufmerksam ist, den Kürzeren ziehen kann.
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #304 am: 17.Dezember 2019, 01:40:20 »

Ich würde KC:D eher als "Mittelalter-Simulator" sehen; vom Stil ist mir bisher kein RPG in dem Zeitalter begegnet, das so historisch angehaucht ist. Die Orte wirken auf mich wirklich zeitgemäß, dazu ist es realistisch, dass man nicht der strahlende Held ist, der 2-3 Gegner mit seinem Schwert alleine erledigt, sondern durchaus auch mal gegen "kleine" Gegner, wenn man unaufmerksam ist, den Kürzeren ziehen kann.

Wo wir dabei sind: Beim ersten Ausflug mit Fackel in den nächtlichen Wald versehentlich zu Tode gestürzt. 

Helden spielen sich anders. :D

edit: Cool ist, auf wie viele Arten man schon die erste "größere" Nebenquest lösen kann. Hoffe, das wird so beibehalten. Es geht um einen Diebstahl als Gefälligkeit -- und um Schulden, die man beim ortsansässigen Müller abrackern muss.


-Tagsüber zu NPC gehen und ihm vorgaukeln, der Müller vor Ort wollte mit ihm reden
- Warten, bis er aus dem Haus geht und dann reingehen
- Ihm das Questobjekt einfach abkaufen
-Nachts zum Anwesen schleichen und die Hunde mit Fleisch ablenken, damit sie den NPC nicht wach machen. Ins Haus rein und stehlen

Bei der Vorstufe zur Quest, habe ich mich vom Anwesen einfach ferngehalten, und bin über die Wälder im Westen zum Ort geschlichen. Der Questgeber hatte mich ja schon vor den Hunden gewarnt. Und dabei werden einem keine Tutorial-Popups um die Ohren gehauen, die einem die Lösung komplett vorkauen/madig machen. Alternativ kann man das ganze komplett umgehen, wenn man genug Geld hat, um seine Schulden auch so zu begleichen.

Erinnert an Thief/Dishonored/Deus Ex/Original-Fallout und Co. Wenn das komplette Spiel so ähnlich ist... die NPC-Routinen/Tagesabläufe lassen sich bestimmt generell für Diebesrouten nutzen.  Erinnert auch an diesen epischen Wutausbruch. Titel: Endlich ein richtiges RPG. :D

https://www.youtube.com/watch?v=y80jiJvr8HA&
« Letzte Änderung: 17.Dezember 2019, 07:52:43 von KI-Guardiola »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #305 am: 24.Dezember 2019, 10:26:35 »

Geht Icewind Dale Enhanced eigentlich auch Multiplayer? Hätte da jemand Bock drauf? Ist das kampflastigere der alten Spiele, von daher am besten geeignet. Original Sin ist auch so eine Sache..

In Kingdom Come Deliverance war ich letztens im Rattayer Wald unterwegs und hätte mir fast in die Hosen gemacht.  Laufe erst minutenlang in durch Dunkelheit, nur mit Fackel bewaffnet. Der Mond schien helle. Auf einmal durchbricht die Stille rechts von mir ein Geräusch, wie von Holz auf irgendwas. Es wiederholt sich, immer gleich. Klong, klong. Ich drehe mich mit der Fackel in die Richtung und erwarte das Schlimmste. Klong, klong. Denke, ich bin vielleicht im Blairwitch Project gelandet. Klong, klong. Gehe näher... noch näher. KLONG, KLONG. Komme an einen Flusslauf und sehe eine seltsame Apparatur, deren Sinn mir nicht so ganz erschließt.

Außer, mich in die Hosen scheißen zu lassen. Bin wohl nicht der einzige, der sich wundert.   ;D https://www.reddit.com/r/kingdomcome/comments/ab74u8/weird_device_in_the_woods/
Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #306 am: 27.Dezember 2019, 23:13:34 »

Geht Icewind Dale Enhanced eigentlich auch Multiplayer? Hätte da jemand Bock drauf? Ist das kampflastigere der alten Spiele, von daher am besten geeignet. Original Sin ist auch so eine Sache..

Ich hab Icewind Dale Enh. hier noch irgendwo rumliegen, ich meine das hat wie BG1 & 2 nen TC/IP CoOp-Multiplayer
« Letzte Änderung: 27.Dezember 2019, 23:16:28 von Tankqull »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #307 am: 30.Dezember 2019, 19:19:13 »

Werds mal recherchieren wegen IWD, merci.


Tower Of Time, ein storybasierter Dungeoncrawler, aktuell für lau auf Gog. Und nein, ich habs (noch) nicht gespielt. Werde es aber wohl testen. https://www.gog.com/game/tower_of_time
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #308 am: 01.Januar 2020, 15:57:50 »

Original Sin 1 habe ich mir für Ko-Op geholt und bisher nur kurz reingeschaut. Dafür, dass das Spiel so überragend wegkam, bin ich bis jetzt gar nicht mal so geflasht. Auch wenn es endlich mal wieder Rundenkampf gibt. Aber es soll ja erst nach und nach richtig losgehen. Die Story soll aber auch nicht so die Stärke sein. Viele sagen aber, Teil 2 sei noch mal ein deutlich besseres Spiel.

In Kingdom Come werde ich aktuell aber auch gefühlt arg viel von Ort zu Ort geschickt, um wen zu finden. Und laut Wiki habe ich bereits gut die Hälfte der Main Quest hinter mir -- obwohl ich immer noch nicht so richtig kämpfen kann bzw. das auch noch fast nie getan habe. Vorm letzten Kampf bin ich einfach davongerannt und habe wen im Stich gelassen, immerhin weiterhin recht offen gestaltet.  ;D
Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #309 am: 01.Januar 2020, 16:21:31 »

Bei 1 war die interaktivität der Welt was so heraus stach und bis dato so noch nie vorgekommen war.
Was multiplayer betrifft ist aber Teil 2 mit dem GM-Seat absolut genial. (stell aber sich das deine (mit)Spieler entweder Sin2 gespielthaben oder zumindest diesen "guide" gelesen haben)

und hab grad nochmal geguckt nach der installation von IWD coop klappt einwandfrei
Gespeichert

Veilchen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #310 am: 03.Januar 2020, 10:47:26 »

Teil 1 hatte seine Stärken eindeutig im Rundengefecht, da gabs schon sehr gut gemachte Kämpfe.In Teil 2 waren Geschichte und Charaktäre zwar wesentlich besser, aber die Änderung an der Kampfmechanik haben mich dann doch enttäuscht. Viele Gegner haben dort zweierlei Schilde, eines gegen Magie, das andere gegen Waffenschaden. Macht also null Sinn, mit Magiern und Kämpfern ein Ziel anzugreifen, was mich dazu bewogen hat, das Spiel bei der Hälfte abzubrechen.

Selbst spiele ich gerade PoE 2, und muss sagen, dass das Spiel wirklich sehr gelungen ist, auch wenn man nur mehr eine 5'er Party hat. Ich mag Spiele mit der Bardenklasse(Skalde). :)
Gespeichert

Topher

  • Co-Admin
  • Weltstar
  • ******
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #311 am: 03.Januar 2020, 10:59:14 »

Ich, als absoluter Neuling in dieser Art der Spiele, fand Divinity: Original Sin 2 wahnsinnig cool. Geschichte und Charaktere waren absolut abwechslungsreich, hier und da gab es auch Entwicklungen, die man auch als Rollenspiel-Enthusiast so nicht gedacht hätte und es ist natürlich wahnsinnig abwechslungsreich. Ich würde aber immer mit den Original-Charakteren starten und keinen benutzerdefinierten erstellen. Da würde mir doch etwas von der Story abgehen.

Den GM-Modus konnte ich leider noch nicht ausprobieren. Dafür fehlen mir die absoluten RPG-Nerds im Freundeskreis ;D
Gespeichert
Niemals 3. Liga

veni_vidi_vici

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #312 am: 03.Januar 2020, 15:50:57 »

Ich habe den ersten Teil durchgespielt und den Zweiten vor mir. Wollte damit irgendwann im Januar starten und lese mich daher schon ein. Die Geschichte mit den zwei Rüst-Arten (Magie und Physisch) kam mir zunächst auch komisch vor. Doch dann habe ich an DO:S 1 gedacht. Dort konnte ich mit meiner Vierergruppe zum Start einer Runde 8 Gegner mit Eiseskälte, Blitz, Kopfschraube (Blind), Verzaubern, etc. bewegungsunfähig machen. So habe ich einen Großteil der Kämpfe locker - auch auf taktischen Schwierigkeitsgrad - für mich entschieden. Jetzt greifen die meisten Effekte wohl erst, wenn eine der Rüstungen durchbrochen ist. Es ist anders. Aber es leuchtet mir ein. Außerdem mag ich es, dass man für bestimmte Fähigkeiten gleich zwei Schulen benötigt. Plane gerade meine Charaktere.

Entweder muss ich physisch und magisch einen Charakter haben, der ordentlich Schaden austeilt. Dann könnte ich mich darauf fokussieren das niedrigere Schild zu durchbrechen. Oder ich spezialisiere mich auf eine Schadensart. Planen macht mir immer mit am meisten Spaß.  ;)

Macht also null Sinn, mit Magiern und Kämpfern ein Ziel anzugreifen, was mich dazu bewogen hat, das Spiel bei der Hälfte abzubrechen.

Nun ja. Es gibt sicherlich Methoden mit Nahkämpfern Magieschaden zu machen. Wer auf Zweihändig geskillt ist, der könnte z.B. mit wenigen Punkten auf Intelligenz noch einen Zweihandstab im Inventar haben (kenne die Anforderungen hier noch nicht) oder eine Granate werfen. Umgekehrt ist es mit Magiern sicherlich irgendwie möglich, physischen Schaden zu machen. Und wenn sie nur ein Pet herbeirufen und dann die Nahkämpfer mit Supportsprüchen unterstützen, heilen, schützen und die Gegner behindern. Aber ja, man muss beim zweiten Teil sicherlich anders denken, als beim Ersten.

Und bevor ich mit dem zweiten Teil starte, wollte ich wissen, ob ein Dritter in Planung ist. Habe das also bei Papa Google eingegeben und bekomme lauter Meldungen zu Baldurs Gate III. Dass das in Planung ist, war mir bekannt. Das es von Larian ist nicht. Soll aber anders werden, düsteres Setting, D&D und Co.

PoE 2 steht mir auch noch bevor. Hast du den Rundenmodus ausgetestet oder spielst du mit pausierbarer Echtzeit @Veilchen.

LG Veni_vidi_vici

Edit: Wo ich gerade ein wenig recherchiere. Weiß jemand der es schon gespielt hat, ob Gift- und Säureschaden auf die physiche Rüstung der Gegner geht? Mir schwebt aktuell ein Charakter vor, der Giftflächen erzeugen und absorbieren kann, um so seinen physischen Angriff mit weiteren Giftschaden aufzuwerten.
« Letzte Änderung: 03.Januar 2020, 18:19:28 von veni_vidi_vici »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #313 am: 11.März 2020, 12:52:31 »

Die Kickstarter-Kampagne vom nächsten Pathfinder ist abgeschlossen. Über 2 Millionen Dollar, Zahl der Backer hat sich im Vergleich zum ersten Teil auch fast verdoppelt. Finde ich interessant, weil Nachfolger oft weniger einnehmen als das erste Projekt. Das Spiel an sich war vor der Kampagne schon finanziert, es ging nur noch um "Extras" und Verbesserungen: https://www.kickstarter.com/projects/owlcatgames/pathfinder-wrath-of-the-righteous?lang=de Optional wird es auch Rundenkampf geben. Ich hab Teil 1 am WE auch wieder installiert und endlich weitergespielt. Kommt mir fast vor, als hätten die Patches in der Zwischenzeit auch den Schwierigkeitsgrad wieder generft (spiele auf normal mit Gegnern auf 100% Schaden). Gut, anders als in Icewind Dale und Co. gibt es keine Beschränkungen hinsichtlich Beschwörungen... Wenn man also eine ganze Armee an Skeletten vorschicken will, die die erste Drecksarbeit machen, passiert das halt auch.  ;D

Habe auch endlich den chaotisch bösen Goblin Nok-Nok gefunden.  ;D Wo dessen Name herkommt, hätte ich mir ungefähr fast denken können.

edit: Habe hier noch nix zu gelesen, aber zu BG3 gab es ja medienwirksam schon vor einigen Wochen die Gameplay-Vorstellung. Rundenkampf! https://www.youtube.com/watch?v=XJhawYZwvPI
« Letzte Änderung: 11.März 2020, 12:58:48 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #314 am: 11.März 2020, 15:08:24 »

edit: Habe hier noch nix zu gelesen, aber zu BG3 gab es ja medienwirksam schon vor einigen Wochen die Gameplay-Vorstellung. Rundenkampf! https://www.youtube.com/watch?v=XJhawYZwvPI

Das schönste is die "eat my sho... boots" Szene ;)
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #315 am: 05.April 2020, 15:00:28 »

Nach fast einem Jahr Pause weitergespielt, und es ist in Kingmaker jetzt Endbosskampfzeit.

Hoffe, es klappt jetzt mit dieser Armee.  ;D Anders als in IDW und Co. gibt es hier keine Limits an beschworenen Einheiten Kreaturen.



Alten, der Typ zaubert einmal "Apokalypse" als erstes, und mit etwas WÜrfelpech ist es auch schon vorbei.  :o
« Letzte Änderung: 05.April 2020, 15:22:57 von KI-Guardiola »
Gespeichert

karenin

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #316 am: 05.April 2020, 19:04:35 »

Ich finds eigentlich interessant das du Jaethal benutzt. Für die üblichen Min-Maxer ist die sehr kontraproduktiv, und für Leute wie mich, die es komisch finden einen Baron mit 6 Int/Wis/Cha zu haben eigentlich ebenso, ihre Stats passen zwar zu ihrem Narrativ, aber ich hab lange keine gute Rolle für sie gefunden. Bis ich dann mal auf die Idee kam ihr eine Nahkampfwaffe aus der zweiten Reihe zu geben, vor allem mit der Glaive hat sie sich regelmäßig zum Großwilderleger aufgeschwungen in Kombi mit ihren Zaubern.

Das Kleinvieh hau ich eh weg mit Weird, bester Zauber im Game :D

Edit: Ich hab auch lang am Schwierigkeitsgrad gedreht, letzten Endes hab ich mich für Normale Attribute (also Gegner) mit mehr Schaden und Schwierigeren Würfen entschieden. Mir geht einfach das Feeling ab wenn ich die Schwierigkeit dadurch erhöhe das die Gegner bessere Attribute haben, und ich dann Gobblins treffe die selbst meinen Zauberer in Int ausstechen..
« Letzte Änderung: 05.April 2020, 19:07:30 von karenin »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #317 am: 06.April 2020, 04:13:12 »

Edit: Ich hab auch lang am Schwierigkeitsgrad gedreht, letzten Endes hab ich mich für Normale Attribute (also Gegner) mit mehr Schaden und Schwierigeren Würfen entschieden. Mir geht einfach das Feeling ab wenn ich die Schwierigkeit dadurch erhöhe das die Gegner bessere Attribute haben, und ich dann Gobblins treffe die selbst meinen Zauberer in Int ausstechen..

Ich war auf "normal"-Presets mit Gegnerschaden auf 100% statt 80%. Ich lade übrigens einen älteren Spielstand neu und schnetzle mich im letzten Gebiet im "Story-Modus" durch die Wilde Jagd (sind nervig). Grund: Keinen klassischen Caster, zu wenig Heilzauber -- und keine Händler mehr in Sicht. Decke mich noch gut mit Massenheilungs-Rollen ein, dann sollte es klappen. :D

Auf den höchsten Schwierigkeitsgraden kommt man um "Min-Maxing" wahrscheinlich kaum rum; die Gegner haben ja schon standardmäßig gebeefte Stats. In Neverwinter Nights als D&D-3.5e-Spiel z.B. haben Goblins als Lowlevelgegner Rüstungsklasse ~10. Hier gerne mal 20. Jaethal an sich ist trotzdem ganz nett, v.a. weil sie als Untote immun gegen vieles ist (kann man nicht erstellen). Baldur's Gate hatte glaube ich Kämpfer mit STärke 14. :P
Gespeichert

Veilchen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #318 am: 06.April 2020, 09:08:56 »

Wie hat dir eigentlich die Geschichte von Pathfinder gefallen?

Ich bin nun Baron, also noch ziemlich am Anfang, aber irgendwie will es mich nicht reinziehen. Kommt die Handlung noch in Fahrt?
Gespeichert

karenin

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Der allgemeine RPG-Thread
« Antwort #319 am: 06.April 2020, 23:00:05 »

Ich war auf "normal"-Presets mit Gegnerschaden auf 100% statt 80%. Ich lade übrigens einen älteren Spielstand neu und schnetzle mich im letzten Gebiet im "Story-Modus" durch die Wilde Jagd (sind nervig). Grund: Keinen klassischen Caster, zu wenig Heilzauber -- und keine Händler mehr in Sicht. Decke mich noch gut mit Massenheilungs-Rollen ein, dann sollte es klappen. :D

Auf den höchsten Schwierigkeitsgraden kommt man um "Min-Maxing" wahrscheinlich kaum rum; die Gegner haben ja schon standardmäßig gebeefte Stats. In Neverwinter Nights als D&D-3.5e-Spiel z.B. haben Goblins als Lowlevelgegner Rüstungsklasse ~10. Hier gerne mal 20. Jaethal an sich ist trotzdem ganz nett, v.a. weil sie als Untote immun gegen vieles ist (kann man nicht erstellen). Baldur's Gate hatte glaube ich Kämpfer mit STärke 14. :P

Man müsste, um so nah wie möglich an der "Vorgabe" von Pathfinder (Attribute + DC usw) zu sein, die Gegner auf Weak stellen. Hab ich mal ganz am Anfang probiert (+1x0% Schaden und Schwere Crits), aber das war irgendwie auch nix. Lief darauf hinaus das es mit gutem Roll One-shot gegen alles und jeden war (Die oder ich), nix mit Taktik. Meine Settings sind für den Start schwer, für alles bis Lvl 15 ungefähr sehr gut, und danach gewinnt man die Fights eh ohne das man was machen muss^^ Nur die "Besonderen" (Mit Namen usw) sind manchmal noch eine Willkommene Abwechslung die ordentlich zulangen. Hab da natürlich versucht nochmal entgegenzuwirken, aber ist das gleiche Problem wie vorher: Mehr Schaden = Tot ohne das was man was machen kann, Optioon schlechtere Würfe und man hat 7 mal am Stück 3 aus 20 bzw verbessert man dann die Attribute der Gegner kommts auf gleiche raus. Die können mir nix, und ich Werfe 1-2-3er oder nicht genug um die durch verbesserte Attribute erhöhte Rüstungsklasse zu durchbrechen, wo dann gern mal ne 19 und 20 nötig ist.. Wo wir dann auch bei der Wilden Jagd sind, die sind irgendwie künstlich nervig gemacht um "Schwer" zu wirken.

Wilde Jagd ohne Freedom of Movement und Mind Blank? Am Besten fängste neu an :D

@Veilchen, also ich fand die Story von PF tatsächlich eine der Besseren, mit NWN/NWN2 usw im Hinterkopf sogar die eigentlich Beste für son klassisches RPG (Die verzichten sogar auf den Krieger Zwerg :D). Wenn du grad erst den Staglord beerbt hast, nimmts jetzt auf alle Fälle fahrt auf. So richtig stark fand ichs ab Akt 3 und 4 (Season of Bloom und Varnhold).
Gespeichert
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 22   Nach oben