MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?  (Gelesen 2741 mal)

Strategieheld

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #40 am: 25.Mai 2019, 19:35:45 »

Viel Erfolg in der Europa-League! Sind ja alles schicke Städte und anspruchsvolle Gegner.

Ja das anspruchsvolle hab ich gemerkt^^ Da hängen die Trauben ganz schön weit oben.

Strategieheld

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #41 am: 27.Mai 2019, 19:52:02 »

So heute mal ein etwas größerer Block.

Spiele im September und Oktober

Spieltag eins bis sieben und EL Spiele gegen Athen, Brügge und Prag

Spieltag 1. Spiel gegen Nea Salamina Famagusta (A)

Der Start von APOEL im letzten Jahr war für uns die Warnung. Dank der Doppelbelastung kam APOEL in einigen Spielen unter die Räder. Wir waren gegen Nea Salamina Famagusta Favorit und wollten gleich unseren Stempel aufdrücken.

Für uns und unsere Anhänger war es ein entspannter Tag. Mit einem furiosen 7:0 fegten wir den Gastgeber aus dem Stadion. Nico Varela in der 16. Spielminute per Elfmeter, Raoul Loe in der 24. Spielminute, ein Doppelschlag von Emil Berggreen 35,41. und ein Freistoß von  Marlon Frey sorgten für einen tollen Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit sollte nicht mehr viel passieren. Alex Soares und unser Eigengewächs Fanos Katelaris sorgten für den 7:0 Endstand. Was für ein Start in die neue Spielzeit.

Spieltag. 2. Spiel gegen AMO Apollon Limassol (H)

Fast 17.000 Zuschauer wollten das Spiel live im Stadion sehen. Leider konnten wir die Form nicht halten. Bereits nach sechs Minuten mussten wir einem Rückstand verkraften. Emil Berggreen schaffte allerdings in der neunten Minute den Ausgleich. Und wieder sechs Minuten später gingen die Gäste durch einen katastrophalen Fehler in der Abwehr mit 2:1 in Führung. Es sollte bis zur 80. Minute dauern, als wieder Emil Berggreen den Rückstand ausglich. Mit 2:2 sollten sich beide Teams die Punkte teilen.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 1. Spieltag gegen AEK Athen (A)



Unser erstes Spiel führte uns ins schöne Griechenland. Fast 32.000 Zuschauer wollten das Spiel sehen. Athen begann mutig und offensiv. Unsere Abwehr konnte die Versuche in der ersten Halbzeit gut abfangen. Und so sorgte unser Sommer Neuzugang Marlon Frey mit einem Volley für den 1:0 Halbzeitstand. In der 50. Spielminute schwächten wir uns selbst und durften 40 Minuten in Unterzahl spielen. Und so konnte Athen in der 60. Minute das 1:1 erzielen.
Wir ließen weitere Chancen liegen. Gleichzeitig mussten wir in manchen Situationen kräftig die Luft anhalten. Und so trennten sich beide Mannschaften mit einem verdienten 1:1.

Spieltag. 3. Spieltag gegen Anagennisis Derynias (A)

Als nächstes führte uns die Reise zum Aufsteiger. Auf dem Papier eine leichte Aufgabe und so wurden einige Kräfte geschont. Und als in der 18. Spielminute David Ramírez das 1:0 markierte, schienen alle Sorgen verflogen. Doch der Aufsteiger war mutig und machte vor 3.000 Zuschauern ein klasse Spiel. Und so war es unserem guten Torhüter zu verdanken, dass es am Ende ein 1:0 Sieg wurde.

Spieltag. 4. Spieltag gegen Paphos FC (H)

Wieder waren wir der klare Favorit. Wieder sollten wir uns sehr schwer tun. Die erste Halbzeit überspringe ich, denn da passierte einfach mal gar nichts. Zwar brachten uns Jack Roles, Hachim Mastour und Emil Berggreen innerhalb der ersten 25. Minuten der zweiten Hälfte in Führung, doch als Paphos das 1:3 schoss, brachen alle Dämme. Nur die fehlende Qualität der Stürmer konnte Schlimmeres verhindern. Und so gewannen wir sehr glücklich mit 3:1. Leider waren nur 10.000 Zuschauer im Stadion.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 2. Spieltag gegen FC Brügge (H)



Nun waren wir in einem Spiel mal kein Favorit. Die Wettanbieter setzten klar auf einen Sieg für die Belgier. Das Spiel begann wie erwartet. Brügge drückte uns schnell in die eigene Hälfte. Wir konnten uns nur mit langen Bällen befreien. Und so verwunderte es keinen, als es in der 16. Minute 0:1 hieß. Dimitris Christofi wollte sich damit nicht zufrieden geben. Er tanke sicher auf der rechten Seite durch und behielt die Nerven. Es waren 20 Minuten gespielt, als es wieder 1:1 stand. 19 Minuten später, ging Brügge in Führung. Brügge war ein guter Gast und ließ Raoul Loe bei einer Ecke unbewacht. So konnten wir mit dem Pausenpfiff das 2:2 verwandeln.
Gerade in der zweiten Hälfte war es mehr ein Treten und Stechen als ein Fußballspiel. So bekamen beide Seiten eine Menge unnötiger Standardsituationen. Eine davon konnte Brügge zum 2:3 verwandeln. Und das per Eigentor. Als der FC auf 4:2 stellte schien das Spiel entschieden zu sein. Zusätzlich erhielt  Raoul Loe nach einer absolut unnötigen Grätsche die gelb-rote Karte. Und nun kam es hart. Die Zuordnung stimmte nicht mehr und Brügge hatte leichtes Spiel. In der 83. Minute stand es somit 5:2 für Brügge.
Den Entstand konnte David Ramírez mit dem 3:5 etwas aufbessern. Wenn man nicht für Omania an dem Tag war, konnte man sich über viele schöne Tore freuen. Für uns war es natürlich ein schwarzer Tag.

Spieltag. 4. Spieltag gegen AE Limassol (H)

Einen frühen Rückstand konnten wir dank der Tore von Matt Derbyshire per Elfmeter und Dimitris Christofi in einen 2:1 Sieg umwandeln. Auch hier waren nur 12.000 Zuschauer vor Ort.

Spieltag. 5. Spieltag gegen EN Paralimni (A)

Wieder gingen wir in der Mitte der ersten Halbzeit in Rückstand. Das passiert einfach viel zu oft in diesem Jahr. Erst in der 65. Minute konnten wir dank Matt Derbyshire vor 2.000 Zuschauern ausgleichen. In einer zerfahrenen aber spannenden Schlussphase war es wieder Matt Derbyshire, der in der vierten Minute der Nachspielzeit das 2:1 schoss. Was für ein Spiel.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 3. Spieltag gegen SK Slavia Prag(A)


In diesem Spiel ging es darum, dass zweite Spiel vergessen zu machen. Vor ebenfalls nur 15.000 Zuschauern entwickelte sich eine hektische Partie. David Ramírez ließ uns bereits nach sieben Minuten jubeln. Matt Derbyshire stellte noch vor der Pause auf 2:0. Es regnete gelbe Karten. Prag kam durch einen direkten Freistoß in der 70. Minute zum 2:1. Die Lücken in der Abwehr der Gastgeber wurden größer und größer. Und so war es wieder David Ramírez kurz vor dem Ende, der den 3:1 Entstand erzielte. Ich war so stolz auf mein Team.

Spieltag. 7. Spieltag gegen PGS Ermis Aradippou (H)

Vor 15.000 gab es ein Spiel zum Vergessen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 0:0.


« Letzte Änderung: 28.Mai 2019, 15:21:50 von Strategieheld »
Gespeichert

Strategieheld

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #42 am: 28.Mai 2019, 15:22:07 »

*Update*

Strategieheld

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #43 am: 31.Mai 2019, 12:40:24 »

Spiele im November

Spieltag. Spiel 8 gegen Anorthosis Famagusta (A)

Im Duell gegen den Zweiten des letzten Jahres empfing uns ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner. Wir begannen gut und konnten uns dank Emil Berggreen bereits nach 20 Minuten mit 2:0 absetzen. Danach verfiel meine Mannschaft in den Verwaltungsmodus. Wir ließen einige Geschenke des Gastgebers liegen und so ging es mit einem 1:2 für uns in die Pause. Das Gegentor kurz vor dem Ende der ersten Hälfte war eine Mischung aus Unachtsamkeit und Überheblichkeit. Man lernt in der F Jugend, dribbeln am eigenen Strafraum ist nicht klug.
Im zweiten Durchgang spielten wir wie eine Spitzenmannschaft und ließen nichts mehr zu. Am Ende stand ein schöner 2:1 Sieg.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 4.Spieltag gegen SK Slavia Prag (H)



Wir hatten bereits 4 Punkte. Mit einem Sieg könnten wir einen großen Sprung in die nächste Runde machen. Mit einer Niederlage sehen die Chancen sehr bescheiden aus. Kurz: Es war ein sogenanntes Schlüsselspiel. Beide Mannschaften begegnete  sich in einem 4-4-2. Die taktischen Aufstellungen sorgten dafür, dass sich beide Mannschaften auf dem Platz neutralisierten. Quantitativ hatte Prag die Chancen, qualitativ waren wir besser. 2 Pfosten Schüsse stützen diese Behauptung. Beiden Teams gelang vor nur 11.900 Zuschauern in der ersten Halbzeit kein Tor. In der 71. Minute bekam Prag einen Freistoß. Der Ball wurde länger und länger. 0:1 für Prag. Verdammter Dreck. Wir wechselten die Flügel aus und stellten offensiver um. Es half nichts. Am Ende mit 4!!!! Pfosten bzw. Lattentreffern verloren wir mit 0:1. Eine sehr sehr bittere Niederlage. Auch beim Blick auf die Tabelle.
Wir waren nun vierter mit 4 Punkten. Im nächsten Spiel gegen Athen wird es um alles gehen.

Spieltag. Spiel 9 gegen Ethnikos Achnas (H)

Bei ganz schlechtem Wetter öffneten wir unsere Tore für den zweiten Aufsteiger. Ethnikos Achnas kam bis dato nicht gut in der neuen Liga klar. In den ersten Spielen konnten unsere Gäste erst einen Punkt erspielen. Der Punkt wurde im Spiel der Aufsteiger errungen. Somit waren die Zeichen klar. Alles andere als einen Sieg würden die Fans und der Trainerstab nicht akzeptieren. Das Wetter und der Gegner sorgten dafür, dass nur 9.750 Zuschauer im Stadion waren. Als bereits in der siebten Minute Nico Varela uns mit 1:0 in Führung schoss, dachten alle, jo das wird richtig leicht. Es sollte anders kommen. Wir taten uns richtig schwer. Zwar waren wir das klar bessere Team, dennoch konnten wir keine weiteren Tore erzielen. Der Pausen stand von 1:0 war verdient und für unsere Gäste schmeichelhaft.
In der Pause sagte ich meinen Jungs, dass sie die Anspannung und das Tempo hochhalten sollen. Ethnikos Achnas sollte dem Tempo Tribut zollen. Nach 62 Minuten tankte sich Emil Berggreen durch die gesamte Abwehr durch und traf zum 2:0. Nur 7 Minuten stand es 3:0. Der für Emil eingewechselte Matt Derbyshire konnte per Elfmeter erhöhen. Zwar konnte Ethnikos noch den Ehrentreffer erzielen, für mehr sollte es nicht reichen. Es war am Ende ein 3:1 Arbeitssieg.

Spieltag. Spiel 10 gegen APOEL Nikosia (A)

Ein ausverkauftes Haus, das Spiel 3. vs.1., Derby, tolles Wetter. Was kann da nur fehlen? Richtig. Die Tore. Beide Mannschaften konnten  ihre guten Chancen nicht verwerten und so trennte man sich mit einem 0:0 der guten Sorte. Schade.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 5. Spieltag gegen AEK Athen (H)


Siegen oder fliegen. Mit diesem Motto ging es in die Partie. 13.000 Zuschauer wollten sich das Duell im Stadion ansehen. Athen war am Anfang die bessere und dominantere Mannschaft. Wir kamen kaum in die gegnerische Hälfte und konnten mit Glück sagen, dass die erste Halbzeit mit 0:0 endete. Ich feuerte meine Mannschaft an. Nur ein Sieg kann uns helfen.
War Athen in der ersten Halbzeit noch die bessere Mannschaft, drückten wir nun die Griechen in ihre Hälfte.

Und dann kam sie, eine Ecke in der 86. Minute. Chaos im Strafraum der Athener. Diego Polenta sprang hoch, im Stadion für den Bruchteil einer Sekunde pure Stille, dann Jubel. Diego machte sein ersten Tor für unser Team und was für ein wichtiges. Athen sollte noch zweimal gefährlich in die Nähe unseres Strafraums kommen. Dann konnte man den schönsten Pfiff des Abends hören. Aus den Spielen gegen Athen holen wir insgesamt 4 Punkte und sind plötzlich 2. mit sieben Punkten. Schaut man sich die Tabelle an, reicht unter Umständen schon ein Unentschieden gegen Brüssel zum Weiterkommen. Es wird spannend.

« Letzte Änderung: 31.Mai 2019, 12:51:50 von Strategieheld »
Gespeichert

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #44 am: 31.Mai 2019, 14:50:40 »

Sehr schön, unseren Stadtrivalen bezwungen! Hoffe es reicht fürs Weiterkommen!
Gespeichert

Strategieheld

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #45 am: 31.Mai 2019, 16:12:33 »

Sehr schön, unseren Stadtrivalen bezwungen! Hoffe es reicht fürs Weiterkommen!

Dann schauen wir uns das Ganze mal an. O0

Spiele im Dezember

Spieltag. Spiel 11 gegen AE Kition Larnakas (H)

Der erste begrüßt den zweiten der Tabelle. Ein Spitzenspiel, welches leider nur 11.000 Zuschauer ins Stadion lockt. Es hatten noch nicht alle ihre Sitze eingenommen, als Matt Derbyshire in der zweiten Minute das 1:0 schoss. In einem klasse Spiel konnten wir dank  Emil Berggreen bereits nach 40 Minuten den 2:0 Spielstand feiern.
In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten spät den Anschluss herstellen. Das 2:1 war gleichzeitig das Endergebnis.

Spieltag. Spiel 12 gegen Nea Salamina Famagusta (H)

Wir erinnern uns an das Hinspiel, als wir mit 7:0 gewannen. Unsere Gäste wollten sich wohl rächen. Sie spielten als Tabellenvorletzter befreit auf und überraschten uns deutlich. So konnten sie zwischen der 32. und 39. Spielminute auf 3:0 stellen!!!!!! Unfassbar. Leider konnten wir uns nicht mehr erholen und verloren gegen den Vorletzten mit 3:0. Dadurch sprang Nea Salamina Famagusta auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Glückwunsch dazu.... . Bei uns riss eine ganz besondere Serie...


Nun fragte man sich, wie sich das Spiel auf Brügge auswirken wird.

Ganz plötzlich stand Matt vor der Tür. Anscheinend gefällt ihm das Wetter auf Zypern nicht mehr. Es regnet zu selten, es scheint zu oft und zu heiß die Sonne, das Bier wird auch kalt getrunken und die Insel sei ihm zu klein. Er möchte lieber wieder auf eine größere Insel. Er will zurück nach England. Ich sagte ihm, dass das so einfach nicht gehen wird. Überzeugen konnte ich ihn nicht wirklich. Selbst mein Angebot, einen großen Sonnenschirm zu kaufen, schlug er aus  O0


Nun hatten wir also nicht nur die Niederlage im letzten Spiel zu verkraften, sondern auch zusätzlich das Problem mit Matt. Nicht die besten Bedingungen.

Spieltag. Gruppenspiel Euro League. 6. Spieltag gegen FC Brügge (A)



Wir mussten gewinnen und ich hatte das Gefühl, dass mein Team in den ersten Minuten alles menschenmögliche unternehmen wollte, nicht zu gewinnen. Es wurden die einfachsten Bälle hergeschenkt. Und so führte Brügge verdient nach 25 Minuten mit 2:0.
Es schien, als wenn wir uns aus Europa für dieses Jahr verabschieden müssten. Jack Roles konnte in der 30. Spielminute mit einer beherzten Einzelaktion auf 2:1 stellen. Mehr passierte in Hälfte 1 nicht mehr.
In der zweiten Halbzeit erwischten wir den besseren Start. Dieser gute Start sorgte dafür, dass David Ramírez in der 55. Spielminute das 2:2 machen konnte. Zu diesem Zeitpunkt und mit den Ergebnissen aus dem anderen Stadion wären wir mit 8 Punkten weitergekommen.
Brügge hingegen brauchte unbedingt einen Sieg. Und so spielten sie auch. Dank eines haltbaren Distanzschuss gingen sie nach 64 Minuten wieder in Führung. Wir warfen nun alles nach vorne und wurden in der 86. Minute ausgekontert. Brügge stellt auf 2:4.

Wir verabschieden aus also aus Europa. Es waren tolle Spiele. Belgrad, Kopenhagen und Athen waren keine Laufkundschaft und wir konnten uns in den Spielen durchsetzen. Das wollte natürlich keiner am Ende des Spiels hören. Der Stolz sollte in den nächsten Tagen zurückkommen.

Am Ende kamen in der Gruppe Prag und Athen weiter. An dieser Stelle nochmal ein besonderes sorry an @Karagounis ;)

Spieltag. Spiel 13 gegen AMO Apollon Limassol. (A)
6.000 Zuschauer, davon ein drittel von uns wollten sich das Spiel antun. Es war kein schönes Spiel und alle waren froh, als der Schiedsrichter zur Pause pfiff. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Leider waren noch schlechter als die Gastgeber und verloren dank eines Treffers 10 Minuten vor dem Ende mit 1:0. Nicht nur ein Spiel sondern auch die Tabellenführung verloren.

Spieltag. Spiel 14 gegen Anagennisis Derynias (H)

Anagennisis Derynias konnte sich etwas in der Liga finden. Zwar waren sie weiterhin in größter Abstiegsgefahr, konnten aber schon den ein oder anderen ärgern. Wir laufen unserer Form deutlich hinterher. Wir verpassten unzählige Gelegenheiten und so stand es zur Pause 0:0. Den Dosenöffner erzielte Matt Derbyshire in der 57. Minute. Danach verpassten wir weitere Treffer. Und wie es so kommt, wenn man seine eigenen Chancen nicht macht. Die Gäste kommen dank einer Ecke in der 89. Spielminute nach vorne. Die Abwehr klärt amateurhaft und es steht 1:1. Ich war soooo sauer.
Und dann war das Spiel aus.

Wir sind nun 2 Punkte hinter dem ersten auf Platz drei. Zwischen Spitze und uns klebt nun APOEL.

In den Weihnachtsferien ging es um die Kaderplanung. Emil Berggreen überzeugte mit 9 Treffern aus 13 Spielen. Sein Marktwert stieg auf 2.5 Mio. Seine Austiegsklausel lag allerdings nur bei 1.8 Mio. Aus diesem Grund boten wir ihm einen neuen Vertrag zu besseren Konditionen an. Er nahm an. Seine neue Klausel liegt nun bei 5 Mio Euro.


Für unsere Abwehr tun wir auch etwas. Unsere linke Seite ist unsere Schwachstelle. Aus diesem Grund sind wir froh, mit Morgan Fox aus der zweiten englischen Liga eine gute Verstärkung bekommen zu haben. Er kommt zum Sommer ablösefrei von Sheff Wed.


Attribute Fox
(click to show/hide)

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19]- Omonia, die neue Macht in Südeuropa?
« Antwort #46 am: 13.Juni 2019, 01:47:49 »

Coole, weil realistische Station und super geschrieben!  :)
Zur Zeit läuft's ja sportlich eher unrund :/ Aber ich denke, dass ihr das in ner Rückrunde ohne Doppelbelastung noch umbiegen könnt!
Gespeichert
Du erzählst mir was von Werten und denkst dabei an Preise?
Verdammt, ich müsste schreien! Doch ich bin viel zu leise...