MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 19 Touch] Marching on together: Leeds United  (Gelesen 18469 mal)

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #40 am: 24.Juni 2019, 14:39:26 »






League One 2018/2019 - Accrington Stanley: Ein Punkt aus zwei Spielen

In der Folgewoche steht in der Liga unser Nachholspiel gegen Accrington Stanley an und direkt darauf das reguläre Spiel der Rückrunde. Wir treten also zweimal hintereinander gegen den kleinen Club aus dem Nordwesten Englands an.

Im ersten Spiel zuhause bieten wir unseren Fans ein schnarchlangweiliges 0:0. Im zweiten Spiel auswärts wendet sich dann das Blatt, allerdings nicht zu unseren Gunsten. Die erste Halbzeit ist eine Halbzeit zum Vergessen, wir werden regelrecht vorgeführt und haben Glück dass wir zur Pause nur mit 0:2 zurück liegen. In der zweiten Hälfte kommen wir dann besser ins Spiel, bleiben vor dem Tor aber glücklos und verlieren.

Ein einziger Punkt aus zwei Spielen, das ist definitiv zu wenig.



Transfers im Januar


Das Transferfenster ist offen und ich habe die Gelegenheit, an der Kaderzusammensetzung zu arbeiten. Zwei Schwachstellen im Kader hatte ich zu Saisonbeginn ja ausgemacht: Die  sehr dünne Personaldecke in der Innenverteidigung und der eklatante Mangel an offensiven Spielern für die Außenbahnen. Das Problem: Wir haben kein Geld.

Mit den ablösefreien Verpflichtungen von Christopher Samba für die Innenverteidigung und Wes McDonald für die Flügel hatte ich ja bereits nachgebessert. Dank der Genesung des langzeitverletzten Billy Clarke haben wir zudem einen weiteren Spieler in der Offensive zur Verfügung, der allerdings nach der gescheiterten Vertragsverlängerung nun auf dem Absprung ist.

In der Innenverteidigung habe ich nun vier richtig gute Spieler (Samba, Knight-Percival und die beiden O’Connors) die allesamt einen Platz in der Startelf verdient haben. Klar könnten wir hier noch einen Backup vertragen, aber momentan sehe ich den Bedarf auf den Flügeln dringender - wir sind dort quasi auf Gedeih und Verderb Sean Scanell ausgeliefert. Mindestens einen annähernd gleichwertigen Spieler zu holen, ist deshalb mein Ziel für den Winter.

Tatsächlich finde ich gleich mehrere vertragslose Spieler, die bereit zu einem Probetraining sind. Einer sticht deutlich heraus: Özkan Yildirim. Auf beiden Flügeln einsetzbar, kreativer Geist, einigermaßen schnell, relativ jung und dennoch mit höherklassiger Erfahrung. Ich frage mich, warum so ein Spieler vertragslos ist?

Eine große Auswahl habe ich aber nicht, wie gesagt Geld für die Ablöse anderer Spieler ist nicht da, deshalb mache ich ihm ein Vertragsangebot. Seine Gehaltsvorstellungen sind moderat und er lässt sich auch auf Verhandlungen ein, so dass wir schnell zu einem Abschluss kommen. Als ich anschließend seinen geschätzten Marktwert sehe, bleibt mir die Spucke weg:



1,3 Millionen, das ist eine stolze Summe. In etwa der Markwert meiner ersten Elf - zumindest wenn man die Leihspieler rausrechnet. Egal wie sich Yildirim in der Mannschaft macht, der Vertrag dürfte sich so oder so gelohnt haben. Zur Not verkaufe ich ihn im Sommer einfach wieder.

Bei den Abgängen tut sich auch einiges. Der Wechsel von Calum Woods in die Major League Soccer ist schon länger beschlossen und nun bekommt auch Adam Chicksen ein Angebot. Er hatte darum gebeten, dass man ihn mangels Einsatzzeiten auf die Transferliste setzt. Und nun will ihn Ligakonkurrent Luton haben. Sie bieten die lächerliche Summe von 20.000, ich kann sie auf 50.000 hochhandeln. Da Chicksen als Linksverteidiger Nummer 4 eigentlich überflüssig ist und permanent meckert, halte ich das für einen guten Deal. Unser Gehaltsbudget ist eh überzogen.

Billy Clarke hat übrigens ebenfalls ein Angebot erhalten. Allerdings nicht für einen Wechsel im Winter, sondern für einen neuen Vertrag ab Sommer in Columbus, ebenfalls aus der Major League Soccer. Das wäre natürlich nicht Sinn der Sache gewesen. Mal sehen, wie er sich entscheidet.



Foto:robert wade / Turnstiles at Accrington Stanley Football Club, Fraser Eagle Stadium, Livingstone Road, Accrington, Lancashire BB5 5BX, CC-BY-SA-2.0
« Letzte Änderung: 02.Juli 2019, 08:19:10 von Texas Alaska »
Gespeichert

Herberger

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #41 am: 24.Juni 2019, 17:42:03 »

Özkan war damals eines der Talente in Bremen. Leider viel zu häufig verletzt. Das zieht sich durch seine junge Karriere. Aber Anlagen hat der gute Mann!

Schön zu sehen übrigens, dass du dich auch nicht vor Angeboten aus der MLS retten kannst  :D
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #42 am: 25.Juni 2019, 08:13:50 »

Özkan war damals eines der Talente in Bremen. Leider viel zu häufig verletzt. Das zieht sich durch seine junge Karriere. Aber Anlagen hat der gute Mann!

Schön zu sehen übrigens, dass du dich auch nicht vor Angeboten aus der MLS retten kannst  :D

Ja, jetzt wo Du es sagst: Der Scoutbericht meinte irgendwas mit "Hat bereits eine gewisse Vorgeschichte was Verletzungen betrifft, ist aber fit..." Als ich das gelesen habe. dachte ich mir, das war bei Robben ja auch so, als er zu den Bayern kam....  8)

Und was die MLS angeht, bin ich ehrlich gesagt sogar ganz froh drum. Die scheinen wenigstens Kohle zu haben.

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #43 am: 25.Juni 2019, 11:45:35 »



Foto: "oakwell" by 19andy76 is licensed under CC BY-NC 2.0



Niederlagen in der Liga und Mühe im Pokal: Der Beginn einer Krise?

In der Liga haben wir aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt geholt und im FA Cup müssen wir gegen einen niederklassigeren Gegner eine Ehrenrunde drehen. Die Ergebnisse der letzten Wochen sind also eher durchwachsen.

In den kommenden Partien müssen wir nun wieder einen Zahn zulegen, mit Barnsley und Shrewsbury warten hier direkte Konkurrenten im Aufstiegsrennen sowie mit Southend eine Truppe im Abstiegskampf. Gegen die ersten beiden sollten wir zumindest nicht verlieren, gegen Southend ist ein Sieg eigentlich Pflicht. Genauso wie im FA-Cup-Nachholspiel gegen die Forest Green Rovers. Ach ja, und die Football League Trophy gibt es ja auch noch. Dort müssen wir gegen Ligakonkurrenten Walsall ran.


League One 2018/2019 - 27. Spieltag
Barnsley FC - Bradford City 2:1
Das Spiel gegen Barnsley hat in mehrfacher Hinsicht Brisanz. Im Hinspiel hatten wir Barnsley ja mit 4:1 vom Platz gefegt und die Mannschaft von Daniel Stendel drängt jetzt natürlich auf eine Revanche. Zudem hat unser Gegner in der Tabelle zuletzt an Boden verloren und aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt geholt. Aktuell sind sie Vierter mit drei Punkten Rückstand auf den Zweiten aus Sunderland und vier Punkten Rückstand auf uns. Sie wollen also auf alle Fälle gewinnen, aber das wollen wir natürlich auch. Zunächst sieht es auch so aus, als hätten wir erneut das bessere Ende erwischt. Nach 15 Minuten springt Eoin Doyle nach einer Hereingabe von links höher als Barnsley-Keeper Davies, köpft und es steht 1:0. Danach haben wir das Spiel erstmal im Griff und setzen uns in der gegnerischen Hälfte regelrecht fest. Bis in der 28. Minute Cauley Woodrow eine Unaufmerksamkeit unserer Verteidiger ausnutzt, alleine vor dem Tor steht und ausgleicht. O’Donell sah dabei nicht gerade gut aus. Kurz vor der Pause entkommt dann erneut ein Barnsley-Spieler unseren Innenverteidigern und bringt den Ball direkt auf den Torwart. O’Donell kriegt ihn nicht kontrolliert und es steht 2:1 für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte kommt Neuzugang Yildirim und kann zwar ein paar Akzente setzen, es bleibt aber letztendlich beim 2:1. Barnsley gewinnt nicht unverdient und wir verlieren zum ersten Mal in dieser Saison zwei Ligaspiele in Folge.
(click to show/hide)



FA Cup 2018/2019 - 3. Runde
Bradford City - Forest Green Rovers 2:0
In das Wiederholungsspiel im FA Cup gegen die Forest Green Rovers gehen wir leicht geschwächt. Verletzungsbedingt fallen Sean Scanell, Eoin Doyle und Paul Caddis aus. Was mich sehr ärgert, ich will unbedingt in die nächste Runde. Nicht nur aus Prestigegründen, sondern auch weil man als kleiner und klammer Drittligist im Pokal natürlich auch ordentlich Geld verdienen kann. Meine Spieler nehmen die Aufgabe zum Glück genauso ernst und legen mächtig los. Gleich zu Spielbeginn bringt uns Butterfield mit einem seiner berüchtigen Gewaltschüsse aus 30 Metern in Führung und in der 13. Minute hat er, also Butterfield, dann ein sehr gutes Auge für Payne der links völlig frei steht und die Chance zum 2:0 nutzt. Bei diesem Spielstand bleibt es dann auch, die Rovers mühen sich zwar, aber wir verwalten routiniert das Spiel. Die Presse wird am nächsten Tag schreiben, Butterfield habe die Rovers im Alleingang besiegt. So ganz falsch ist das nicht.
(click to show/hide)


League One 2018/2019 - 28. Spieltag
Bradford City - Southend United 0:1
Im nächsten Ligaspiel gegen den Tabellenletzten Southend stehen wir unter Druck. Nach zuletzt zwei Liganiederlagen in Folge müssen wir so langsam mal wieder punkten, um die Tabellenspitze bzw. einen direkten Aufstiegsplatz gegen die Konkurrenz zu behaupten. Dummerweise fällt nun auch noch Lewis O’Brien für ca. einen Monat aus. Die Verletztenliste wird also immer länger, der denkbar ungünstigste Zeitpunkt dafür. O’Briens Ideen fehlen uns gegen Southend, wir mühen uns erfolglos ab. Southend ist auch nicht besser, bekommt aber einen Elfmeter zugesprochen - und verwandelt ihn. Anschließend sieht Dieng von Southend Gelb-Rot, aber wir können auch gegen 10 Mann nicht ausgleichen. So verlieren also nun auch noch gegen den Tabellenletzten. Das dritte Spiel in Folge. So langsam mache ich mir Sorgen.
(click to show/hide)


Football League Trophy 2018/2019 - 3. Runde Nord
Bradford City - Walsall FC 4:5 (n.E.)
In der Trophy steht es gegen Walsall nach regulärer Spielzeit 1:1. Beide Treffer fallen skurrilerweise in der Nachspielzeit. Unser Tor war der verdiente Lohn für 90 Minuten Arbeit, das Tor von Walsall hingegen war absolut unnötig. Ein direkt verwandelter Freistoß. Aber kann gut sein, dass ich da nicht wirklich objektiv bin. Im anschließenden Elfmeterschießen machen wir es erst spannend (jede Mannschaft muss sieben mal antreten), um am Ende dann doch zu verlieren. Wir sind also raus aus der Trophy. Im Moment wundert mich das nicht wirklich.
(click to show/hide)


Drei Niederlagen in der Liga in Folge und raus aus der Trophy. Momentan läuft es einfach nicht. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Billy Clarke hat das Angebot von Columbus Crew überraschenderweise abgelehnt. Ich biete ihm daraufhin einen neuen Vertrag an und plötzlich sind seine Vorstellungen deutlich ziviler. Wir einigen uns dann überraschend doch noch auf eine Verlängerung.

In der Liga erwarten wir jetzt als nächstes Shrewsbury. Sie stehen in der Tabelle einen Platz vor uns, mit zwei Punkten Vorsprung. Wir haben aktuell wegen der mehrfachen Wiederholungsspiele im Pokal ein bzw. teilweise sogar zwei Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert, was die Tabelle natürlich etwas verzerrt, aber dennoch wäre ein Sieg extrem wichtig, um nicht noch weiter abzurutschen als wir es nach Null Punken aus drei Spielen ohnehin schon sind. Barnsley hingegen hat sich nach dem Sieg gegen uns an die Spitze gesetzt, Fleetwood ist etwas überraschend Zweiter - und die dominante Mannschaft der Hinrunde, der AFC Sunderland, ist auf Rang 3 und damit in die Play-Offs abgerutscht.


League One 2018/2019 - Tabelle 30. Spieltag
(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 02.Juli 2019, 08:33:17 von Texas Alaska »
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #44 am: 26.Juni 2019, 10:45:51 »






Draws 'til we die - Wir treten auf der Stelle

Es kriselt in Bradford, nach der sensationellen Hinrunde kriegen wir plötzlich kein Bein mehr auf den Boden. Dabei sind wir spielerisch gar nicht so viel schlechter als bisher, es sind vielmehr zahlreiche Kleinigkeiten, die uns zu schaffen machen: Leichtsinnige Fehler in der Defensive, in den entscheidenden Momenten Ideenlosigkeit im Spielaufbau und eine gewisse Zahnlosigkeit vor dem gegnerischen Tor. Hinzu kommt, dass die prägenden Spieler der Hinrunde alle entweder verletzt oder in einem Formtief sind.

Die Chance also für die Spieler aus der zweiten Reihe, zu zeigen, was sie können. Bevor sie dies im so wichtigen Spiel in der League One gegen Shrewsbury tun können, steht aber zuerst noch die nächste Runde im FA Cup an.



FA Cup - 4. Runde
Bristol Rovers - Bradford City 1:1
Das Bild der letzten Wochen zeigt sich auch im Memorial Stadium in Bristol. Wir mühen uns in der Offensive ab, ohne jedoch etwas zählbares in der Hand zu haben. Zur offensiven Harmlosigkeit kommt dann in der zweiten Hälfte auch noch defensive Schludrigkeit hinzu. Nach einer Ecke und einem abgewehrten ersten Ball stehen meine Spieler in Minute 48 ziemlich gelangweilt im Strafraum rum. Was okay wäre, wäre der Ball nicht noch im Spiel. Und am Fuß eines Gegenspielers. Der hat keine Eile, sucht sich in Ruhe eine gute Schussposition aus, nimmt Maß und haut dann den Ball ganz locker und völlig unbedrängt in die Maschen. Bristol führt 1:0. Ein Geschenk. Ich könnte schreien vor Wut. Auf der gegenüberliegenden Seite verdaddeln wir dann mehr als eine Großchance. Scanell zum Beispiel bekommt im gegnerischen Strafraum den Ball, steht alleine vor dem Torwart und schießt. Aber nicht rechts ins leere Eck und auch nicht links ins leere Eck, sondern natürlich schön in die Mitte. Dorthin, wo der Torwart steht. Der hat keine Probleme damit den Ball abzuwehren, kann ihn aber auch nicht fangen. Der Abpraller fällt erneut Scanell vor die Füße und was macht er? Schießt nochmal in die Mitte. Hat beim ersten Mal ja schon so gut geklappt, nicht wahr? Ich bin echt fassungslos. Was ist aus der Mannschaft geworden die noch vor wenigen Wochen diszipliniert, mutig, zweikampfstark und eiskalt Gegner um Gegner besiegt hat? Es ist ja nicht so, dass wir uns nicht bemühen würden. Nach 70 Minuten stehen sage und schreibe 25 Schüsse zu Buche, 10 davon direkt aufs Tor. Aber eben auch null Treffer. In der 75. Minute ist es dann ein Elfmeter, durch den Doyle dann doch noch den Ausgleich erzielt. Dabei bleibt es dann auch. Und wir müssen schon wieder Nachsitzen im FA Cup.
(click to show/hide)



League One 2018/2019 - 29. Spieltag
Bradford City - Shrewsbury Town 1:1
Wie sagte einst Andy Brehme? “Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß.” Das haben wir scheinbar gerade mächtig. Gegen Shrewsbury windet sich nach 20 Minuten Jacob Butterfield auf dem Boden. Verdammt nochmal. Gemeinsam mit O’Brien war er in der Hinrunde die Schaltzentrale im Mittelfeld. O Brien fällt gerade länger aus, wenn jetzt auch noch Butterfield wegbricht, gerät unser gesamtes Spiel ins Stocken. Entsprechend fällt uns in Halbzeit Eins gegen Shrewsbury auch nicht viel ein und es geht mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte wird die Verletztenliste dann noch länger: Flügelverteidiger Joe Riley verletzt sich ebenfalls und muss runter. Shrewsbury bekommt kurz darauf einen Freistoß und macht natürlich das Tor. Immer das gleiche Spiel. In der 65. Minute keimt dann aber etwas Hoffnung auf. Nach einer Ecke macht Jermaine Anderson sein erstes Saisontor und gleicht zum 1:1 aus. Es geht ein Ruck durch meine Mannschaft. In der Schlussphase drängen wir auf das 2:1, wir wollen diesen Sieg unbedingt. Wieder und wieder kommen wir gefährlich vors gegnerische Tor und wieder und wieder scheitern wir am Keeper. Irgendwann ertönt dann der Schlusspfiff. Ich bin frustriert. Zwar haben wir die Niederlagenserie in der Liga hiermit endlich beendet, wir treten aber dennoch auf der Stelle und brauchen endlich mal wieder einen Sieg.
(click to show/hide)


Im nächste Spiel geht es gegen die Wycombe Wanderers, die Momentan auf Rang 22 stehen. Dort müssen wir die drei Punkte unbedingt holen. Die Buchmacher sehen dennoch Wycombe als leichten Favoriten. So weit ist es also schon gekommen...


« Letzte Änderung: 02.Juli 2019, 08:35:35 von Texas Alaska »
Gespeichert

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #45 am: 26.Juni 2019, 11:40:05 »

Wie steht ihr denn momentan in der Tabelle?
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #46 am: 26.Juni 2019, 12:46:05 »

Fünfter. Also immer noch ein Play-Off-Platz, was natürlich im Vergleich zum realen Saisonverlauf von Bradford (endete im Abstieg...) immer noch Luxusprobleme sind. Aber wir standen bis vor kurzem ganz oben und hatten ein ordentliches Polster auf die Play-Off-Plätze, da muss man wohl leider schon von einer Formschwäche sprechen.

Verlieren wir gegen Wycombe könnte es je nach Verlauf in den anderen Partien auch ziemlich schnell Essig mit einem Play-Off-Platz sein.   :-\

Herberger

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #47 am: 26.Juni 2019, 15:54:21 »

Ich denke in einer so langen Saison mit so vielen Spielen - erlebe das ja selber aktuell, bleiben solche Krisen nicht aus.

Ich bin auch schon weiter im Saisonverlauf (komme aber einfach nicht dazu - zu posten) und kann dir sagen, dass ich zwischendurch auch mal durchgehangen habe.
Am Ende wird immer alles Gut.  O0 :)
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #48 am: 27.Juni 2019, 14:11:24 »

Danke für die aufmunternden Worte. Und natürlich hast Du Recht, irgendwann geht es wieder aufwärts - vor allem bei Managersimulationen, da gehört die Krise zwischendruch ja fast schon zum Rezept. Sonst wäre es ja auch langweilig.... (Ist das nicht sogar ein "FM-Mythos"? Diie typische Winterkrise zum Beginn der Hinrunde?)

Tatsächlich gibt es aus den Folgespielen durchaus auch Positives zu berichten, aber dazu im nächsten Post mehr.

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #49 am: 28.Juni 2019, 12:23:43 »


Foto by joshjdss is licensed under CC BY 2.0



League One 2018/2019 - Bradford is back!

Ja, ja, ja! Wir gewinnen endlich, endlich wieder ein Spiel. Und was für ein Spiel das war, ich bin vermutlich um Jahre gealtert.


League One 2018/2019 - 30. Spieltag
Wycombe Wanderers - Bradford City 1:3
Die Wycombe Wanderers stehen eigentlich schon seit dem 3. Spieltag mehr oder weniger dauerhaft auf einem Abstiegsplatz. Gegen uns, die wir nun schon seit 5 Spielen in der Liga keine Partie mehr für uns entscheiden konnten, wittern sie natürlich ihre Chance. Entsprechend übermotiviert geht Wycombe in das Spiel. So übermotiviert, dass wir in den ersten 10 Minuten tatsächlich zwei Elfmeter zugesprochen bekommen. Den ersten versemmelt Payne, den zweiten verwandelt Doyle dann sicher. Wir führen also und ich bin zuversichtlich. Kurz darauf passiert, was in den vergangenen Wochen immer passiert, sobald wir in Führung gehen: Pleiten, Pech und Pannen. Zuerst kassieren wir nach einem ziemlich überflüssigen Konter den Ausgleich und kurz darauf verletzt sich (erneut) Sean Scanell. Zur Pause steht es also 1:1 und ich bin echt angesäuert. Wir sind wie immer eigentlich die bessere Mannschaft, machen aber viel zu viel einfache Fehler.
Kurz nach der Pause hat Connor Wood dann einen Geistesblitz und legt den Ball an der Mittellinie auf den durchstartenden Doyle. Der marschiert Richtung Strafraum und nutzt den Überraschungsmoment, um die unsortierte gegnerische Verteidigung zu überrumpeln und steht plötzlich mit freier Schussbahn am Strafraum. Wir gehen mit 2:1 in Führung. Aber Sicherheit gibt uns das natürlich noch lange nicht. Erst eine wunderschöne Balleroberung von Billy Clarke in der 77. Minute führt dann zu einer guten Konterchance, die Clarke eiskalt nutzt und uns mit 3:1 in Führung bringt. Ab diesem Punkt ist es eine reine Abwehrschlacht, die wir aber überraschend souverän überstehen. Wir gehen völlig verdient als Sieger vom Platz und nehmen 3 Punkte mit nach Hause. Bradford City is back!

(click to show/hide)


Und die Tabelle sieht jetzt auch wieder viel schöner aus….


League One 2018/2019 - 31. Spieltag
(click to show/hide)

Der Sieg katapultiert uns wieder auf einen direkten Aufstiegsplatz, allerdings nur dank unseres guten Toverhältnisses. Wir sind punktgleich mit den Plätzen drei, vier und fünf. Und nun geht es im nächsten Ligaspiel gegen den Fünftplazierten aus Fleetwood. Ein Sieg wäre ein wichtiger Schritt im Aufstiegsrennen. Bevor es soweit ist, müssen wir aber erst nochmal im FA-Cup ran.


FA Cup 2018/2019 - 4. Runde
Bradford City - Bristol Rovers 3:1
Es geht also im FA Cup ins Wiederholungsspiel gegen Bristol. Und endlich ist Butterfield wieder am Start. Nachdem mein notenbester Spieler in der letzten Partie verletzungsbedingt draußen bleiben musste, ist er heute von Anfang an wieder dabei, Und wie! Gleich in der 12 Minute erzielt Jacob Butterfield das 1:0 und 20 Minuten später schickt er Sean Scanell mit einem millimetergenauen Pass steil in Richtung Tor, wo dieser dann das 2:0 erzielt. 4 Minuten später krönt Eoin Doyle dann mit einer sensationellen Einzelleistung und dem 3:0 die erste Halbzeit. In der zweiten Hälfte schalten wir einen Gang runter, haben das Spiel aber weiter voll im Griff. Zumindest bis zur 73 Minute, in der Luca De La Torre nach einem Pfostentreffer im Nachschuss den Anschluss erzielt. Bristol drängt nun, bleibt aber wie zuvor schon Wycombe erfolglos. Wir haben unsere defensive Stabilität zurück, und unsere Gefährlichkeit in der Offensive offenbar auch. Die nächste Runde im FA Cup ist also geritzt - Gegner wird Aston Villa. Großer Name, da freuen wir uns drauf!
(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 28.Juni 2019, 19:03:00 von Texas Alaska »
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #50 am: 28.Juni 2019, 19:33:16 »





League One 2018/2019 - Die Krise ist nicht vorbei

Die Freude währt nicht lange. In den folgenden Ligaspielen ist es, als hätte es den Sieg gegen die Wycombe Wanderers nie gegeben. Es ist alles wie in den Wochen zuvor, wir sind nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht so hungrig und diszipliniert wie in der Hinrunde. Am Spielvermögen mangelt es nicht, an den Chancen ebenfalls nicht. Nur das letzte Bisschen fehlt eben immer wieder. Auch im FA Cup gegen Aston Villa.

FA Cup 2018/2019 - Achtelfinale
Aston Villa - Bradford City 1:0

League One 2018/2019 - 31. bis 34. Spieltag
Bradford City - Fleetwood Town 2:2
Burton Albion - Bradford City 1:1
Bradford City - Plymouth Argyle 0:0
Walsall FC - Bradford City 1:0

Gegen Aston Villa im FA Cup sind die Kräfteverhältnisse von Anfang an klar verteilt. Villa ist der Favorit, wir sind der Underdog. Und genau so verläuft auch das Spiel in den ersten 45 Minuten. Villa dominiert und wir haben alle Hände voll zu tun, um die Null halten. Nach vorne geht gar nichts. In der zweiten Halbzeit lässt der Druck dann etwas nach und wir haben plötzlich auch unsere Chancen. Nach etwas mehr als eine Stunde bringt eine grandiose Einzelleistung von Albert Adomah den Gegner dann in Führung. Wir werfen in der Schlussphase alles nach vorne und Villa spielt auf Zeit. Wir haben Chancen im Dutzend, der Ball will aber ums Verrecken nicht ins Tor. Als schließlich der Schlusspfiff ertönt muss Aston Villa von Glück reden, diese Partie gewonnen zu haben. Und wir gehen mit erhobenem Haupt vom Platz. Davon können wir uns zwar nix kaufen, aber Achtelfinale im FA Cup ist für einen Drittligisten durchaus aller Ehren wert. Und vor allem können wir uns jetzt ausschließlich auf die Liga und den Aufstiegskampf konzentrieren.

Konzentration alleine bringt allerdings noch keine Siege. Gegen Fleetwood Town sind wir klar die schlechtere Mannschaft und können nur dank des hervorragenden Auge von Jack Payne, der in der zweiten Halbzeit zuerst perfekt für Lewis O'Brien und dann kurz vor Schluss für Eoin Doyle auflegt, einen Punkt retten.

Wir haben ja nach wie vor ein Spiel weniger als die Konkurrenz, das verschobene Spiel gegen Burton Albion wird nun endlich nachgeholt. Und anders als gegen Fleetwood spielen wir ziemlich souverän. Nicht wirklich gut, aber dennoch ausreichend um Burton in den Griff zu bekommen. Dank einer schönen Aktion von Eoin Doyle kurz nach der Halbzeit gehen wir verdient in Führung und sind damit zeitweise sogar Tabellenführer. Dummerweise gleicht Albion nach einem Leichtsinnsfehler meiner Hintermannschaft kurz vor Schluss noch aus. Ein Punkt, dritter Platz. Aber wenigstens ist die Tabelle jetzt wieder einheitlich.

Auch gegen Plymouth Argyle sind wieder mal klar die bessere Mannschaft, haben Chancen in Hülle und Fülle, schießen aber keine Tore. Ergebnis 0:0. Zu wenig, viel zu wenig. Den Aufstieg können wir vergessen, wenn wir so weiter machen.

Gegen den Walsall FC wird es dann noch schlechter, wir verlieren nicht unverdient mit 0:1. Der Sieg gegen Wycombe war ganz offensichtlich ein Strohfeuer. Diese Mannschaft ist im Eimer. Und das Schlimmste ist: Ich hab keinen Plan woran es liegt…



In der Tabelle sind wir jetzt wieder auf einen Play-Off-Platz abgerutscht und haben nur noch 3 Punkte Vorsprung vor Luton auf dem 7. Platz. An der Spitze setzen sich die beiden Favoriten Sunderland und Barnsley ein Stück ab. Natürlich ist die Saison noch lange nicht vorbei. Es sind noch 12 Partien zu spielen, aber die aktuelle Dynamik gefällt mir ganz und gar nicht.
« Letzte Änderung: 30.Juli 2019, 05:56:01 von Texas Alaska »
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #51 am: 02.Juli 2019, 14:47:39 »



Foto: pixabay



League One 2018/2019 - Gegenpress is king

Drei Unentschieden und zwei Niederlagen: Die Bilanz der letzten fünf Spiele ist echt mies. Und auch in den anstehenden Partien gegen Portsmouth und Peterborough wird es nicht wirklich besser. Wir mühen uns nach Kräften, aber es springt wenig Zählbares raus. Hin und wieder ein Sieg und dazwischen viele Unentschieden und Niederlagen - das ist zu wenig für unsere mittlerweile gestiegenen Ansprüche. Das macht sich so langsam auch in unserer Tabellenplatzierung bemerkbar. Ich muss also etwas ändern.

Das Bild das sich in den vergangenen Spielen bot, war immer ähnlich. Wir haben durchaus Spielanteile und Chancen, am Ende fehlen aber die Tore. Mit ein bisschen Glück erringen wir so ein Unentschieden, gelegentlich einen Sieg, aber sobald Fehler in der Defensive hinzukommen und wir auf Gegner Treffen, die das zu nutzen wissen, bekommen wir richtige Probleme.

Mich erinnert die aktuelle Situation sehr an einige Spiele zu Saisonbeginn. Damals haben wir uns immer wieder gegen tief stehenden, eher abwartend agierende Gegner schwer getan. Zähe Partien waren die Folge, in denen sich beide Gegner belauerten und es Kleinigkeiten waren, die über Sieg oder Niederlage entschieden. In dem damaligen positiven Lauf und der dadurch entstehenden Euphorie waren es dann meist wir, die solche Spiele am Ende gewannen, aktuell ist es anders herum. Wir sind oft zu zögerlich, machen einfache Fehler, setzen den Gegner zu wenig unter Druck und sind schlicht zu passiv. Hier setze ich an und verordne in den anstehenden Partien gegen Luton, Oxford und Blackpool eine deutlich aggressivere und offensivere Ausrichtung mit sehr hohem Pressing - und mit überraschend großem Erfolg.


League One 2018/2019 - 35. bis 39. Spieltag
Portsmouth FC - Bradford City 1:0
Bradford City - Peterborough United 1:0
Bradford City - Luton Town 3:0
Oxford United - Bradford City 0:2
Bradford City - Blackpool FC 4:2

Gegen den Portsmouth FC ist aber alles noch wie gehabt. Wir gehen zurückhaltend ins Spiel, lauern auf Konter und sind absolut auf Augenhöhe. In der zweiten Hälfte sieht der Gegner glatt rot, aber wir nutzen das nicht, um das Spiel für uns zu entscheiden, sondern kassieren lieber ein unnötiges Gegentor und gehen am Ende gegen 10 Mann als Verlierer vom Platz. Damit sind wir jetzt Tabellensechster und haben 5 Punkte Rückstand auf den direkten Aufstiegsplatz.

Peterborough United ist zum Glück ein anderes Kaliber und leistet wenig bis keine Gegenwehr. Özkan Yildirim erzielt nach 21 Minuten sein erstes Tor im Trikot von Bradford City. Danach passiert nicht mehr viel, wir mühen uns in der Offensive ab, erzielen aber keinen weiteren Treffer. Peterborough aber auch nicht und so erringen wir endlich wieder mal einen Sieg. Schön war das nicht, aber dringend notwendig.

Mit der Spielweise bin ich dennoch nicht zufrieden. Gegen Luton Town entscheide ich, die Taktik über den Haufen zu werfen und hoffe, dass wir den Gegner mit offensivem, aggressivem Gegenpressing überraschen können. Es wäre bitter nötig. Luton steht auf dem ersten Nicht-Play-Off-Platz und hat zu uns 3 Punkte Rückstand. Ein Sieg wäre also enorm wichtig, um sie weiter auf Abstand zu halten. Wir laufen in einem 4-4-2 mit “enger Raute” auf, also ohne klassischen Flügelspieler auf den offensiven Außen, dafür mit zwei Spitzen (Eoin Doyle und Billy Clarke) sowie einem klassischen Zehner (Jack Payne) dahinter. Und was soll ich sagen: Es funktioniert ganz wunderbar. Die Mannschaft ist wie ausgewechselt. Nach 35 Minuten erzielt Eoin Doyle das 1:0 nach einem wunderschönen Spielzug über Butterfield und Payne - für Doyle ein besonderer Treffer, immerhin hat er heute Geburtstag. Wir machen weiter Druck und spielen Luton regelrecht an die Wand. Kurz nach der Pause erhöht Lewis O’Brien auf 2:0. Nach einer guten Stunde wirken die ersten Spieler ziemlich erschöpft. Kein Wunder bei dem hohen Tempo und der Intensität, die wir an den Tag legen. Wir stellen deshalb wieder auf unser gewohntes System um, spielen defensiver und warten auf Kontermöglichkeiten. In der 90 Minuten nutzt erneut O’Brien eine solche Möglichkeit und erzielt den 3:0-Endstand. Wir gewinnen gegen Luton absolut souverän. Erstaunlich angesichts der Spiele der letzten Wochen. Was so eine taktische Umstellung manchmal bewirken kann.

Gegen Oxford United bleiben wir nach diesem Erfolg natürlich erstmal beim aggressiven und hohen Gegenpressing, wechseln aber zugleich in eine 4-2-3-1 Formation mit zwei inversen Aussensturmern: Scanell und Yildirim. Letzterer fühlt sich mit dem neuen System offenbar pudelwohl. Nach der tollen Leistung gegen Luton zeigt er auch heute gegen Oxford eine Glanzvorstellung und bringt uns mit einer super Aktion kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit in Führung. Der gegnerische Innenverteidiger legt sich nach einem Rückpass den Ball im Halbfeld zu weit vor. Yildirim sieht das, sprintet auf ihn zu, stibitzt den Ball und steht plötzlich alleine vor dem Tor. Er verwandelt eiskalt. Auch danach machen wir Oxford das Leben schwer, kommen aber zu keinem weiteren Erfolg. Leider lässt die Kondition meiner Jungs auch wieder massiv nach. Ich gebe also wie schon gegen Luton nach einer guten Stunde die Order, wieder in unser vertrautes Konterspiel mit zurückgezogener Defensive zu gehen und nicht mehr so hoch zu pressen. Nach einer Ecke kommt Payne dann an den Ball und macht mit dem 2:0 alles klar. Dritter Sieg in Folge, ich glaube so langsam können wir hoffnungsvoll nach vorne sehen - auch wenn wir nach wie vor 5 Punkte Rückstände auf Platz zwei haben. Sunderland und Barnsley punkten nämlich gerade ebenfalls sehr zuverlässig.

Das Heimspiel gegen den Blackpool FC ist eine hochdramatische Partie. Jack Payne bringt uns in der 13. Minute durch ein schön heraus gespieltes Tor in Führung. Seit der Umstellung auf eine offensivere Spielweise mit sehr hohem Pressing ist die Mannschaft wie verwandelt. Viel agiler, bissiger und gefährlicher. Besonders unser Neuzugang Yildirim ist auf der linken Außenbahn ein echter Aktivposten. Er ist es auch, der nach 34 Minuten das 2:0 erzielt. Abstaubertor nach einem Pfostenschuss von Payne. Yildirim scheint so langsam echt angekommen zu sein im Team. Jack Payne übrigens hat sich in den vergangenen Spielen ebenfalls gewaltig gesteigert. Deshalb ist es besonders bitter, dass er nach 51 Minuten verletzt vom Spielfeld muss. Zerrung im Oberschenkel. Er fällt mindestens 4 Wochen aus. Ich hoffe, dass er pünktlich zum Saisonfinale wieder fit ist. Und als wäre das nicht schon genug, erzielt Blackpool kurz darauf den Anschlusstreffer. Ein Zufallstor, nach einer Slapstickeinlage von Christopher Samba und Kelvin Mellor, die sich gegenseitig über den Haufen rennen. Wir antworten relativ prompt und Doyle erhöht nach einer guten Stunde zum 3:1 Wie schon in den Spielen zuvor, sind meine Jungs irgendwann ziemlich ausgepumpt, das hohe Gegenpressing zollt seinen Tribut. Ich verordne eine defensivere und abwartendere Gangart und prompt kommt Blackpool nochmal ran, 3:2 kurz vor Abpfiff. Wir müssen nun also ein bisschen zittern, aber nicht lange. Butterfield macht mit dem 4:2 in der Nachspielzeit alles klar.

Wir gewinnen das vierte Spiel in Folge. Die Krise scheint vorüber, die taktischen Umstellungen scheinen sich bezahlt zu machen. In der Tabelle sind wir mit dem letzten Sieg nun auch ein bisschen an die direkten Aufstiegsplätze heran gerückt, da Barnsley nur Remis gespielt hat und Sunderland ein Spiel weniger hat. Das wird auf alle Fälle ein hochspannendes Saisonfinale



Im nächsten Spiel geht es auswärts gegen Charlton Athletic. Die Londoner sind in Schlagdistanz zu den Play-Off-Plätzen und wollen ihr Heimspiel natürlich unbedingt gewinnen...

Herberger

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #52 am: 03.Juli 2019, 03:39:59 »

Läuft doch besser.
10 Punkte vor. Aber das nächste Spiel sollte möglichst nicht verloren werden.  ???
Gespeichert

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #53 am: 03.Juli 2019, 20:15:04 »

Klasse Serie! Jetzt nicht nachlassen und weiter dran bleiben.
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #54 am: 05.Juli 2019, 12:56:47 »

Wir geben uns Mühe! O0

Und ja, der Abstand auf die Nicht-Play-Off-Plätze ist mittlerweile sehr komfortabel. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich eher nach oben als nach unten schiele - auch wenn das offizielle Saisonziel nur die Play-Offs sind. Wir standen in der Saison immer wieder ganz weit oben und so ein direkter Aufstiegsplatz am Ende wär halt schon schick....

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #55 am: 08.Juli 2019, 13:32:33 »





League One 2018/2019 - Bradford City auf der Zielgeraden

Als nächstes geht es gegen Charlton Athletic. Im Hinspiel haben wir das Team aus London mit unserer Kontertaktik an den Rande der Verzweiflung gebracht: Das Spiel fand fast ausschließlich vor unserem Tor statt, Charlton Athletic hat aus allen Lagen geballert, aber gewonnen haben trotzdem wir. Und das haushoch (4:1).

Für Charlton Athletic kann man dieses Spiel sinnbildlich für den gesamten Saisonverlauf nehmen. Gestartet als einer der ganz großen Favoriten auf den Aufstieg lief es bislang sehr enttäuschend. Erst in den letzten Wochen ist der Club aus London zumindest mal in die Nähe der Play-Off-Plätze gekommen. Mit einer Serie und einem bisschen Glück könnten sie diese missratene Saison also vielleicht doch noch retten. Dafür wäre es aber ratsam, gegen uns zu gewinnen. Was wir natürlich verhindern wollen.



League One 2018/2019 - 40. Spieltag
Charlton Athletic - Bradford City 1:2
Die Partie beginnt hektisch und mit vielen hohen Bällen. Man merkt, dass es für beide Mannschaften um etwas geht. Nach und nach bekommen wir die Oberhand und Yildirim krönt eine erneut gute Leistung mit einem sensationellen Treffer nach 34 Minuten. Bis zur Pause sind wir dann die spielbestimmende Mannschaft. In Halbzeit zwei agiert Charlton deutlich offensiver und wechselt nach einer guten Stunde auch zwei frische Stürmer ein. Einer davon  trifft prompt zum Ausgleich. Meine Jungs wirken zunächst als hätte irgendjemand den Stecker gezogen. Charlton bringt den Ball ein ums andere Mal nach vorne, und uns rettet nur die Abseitsfalle. Ich glaube, ich habe noch kein Spiel gesehen, in dem der gegnerische Stürmer so oft im Abseits stand wie heute. Aber egal, wir halten das Unentschieden können aber leider nicht mehr diesen Druck entfalten wie in Halbzeit eins. Dann passiert erneut etwas, das für Bradford City eher ungewöhnlich ist: Wir erzielen ein Tor durch einen direkt verwandelten Freistoß. Billy Clarke trifft in der 85. Minute zum 2:1. Aus dem Nichts. Die Schlussphase ist eine Zitterpartie, die wir aber bestens überstehen und als verdienter Sieger vom Platz gehen. Ich bin stolz auf die Jungs, auch wenn Charlton mir fast ein bisschen leid tut, sie haben eine tolle Serie hingelegt und standen schon fast auf den Play-Off-Plätzen, doch jetzt ist Burton Albion wieder auf 5 Punkte davon gezogen. Wir hingegen haben nun wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze.
(click to show/hide)


League One 2018/2019 - 41. Spieltag
Bradford City - Doncaster Rovers 4:0
Gegen Doncaster ist es zunächst ein Spiel auf ein Tor. Wir geben alleine in der ersten Viertelstunde sage und schreibe 10 Schüsse und 6 Torschüsse ab, darunter sind ein paar wirklich hochkarätige Chancen. Spektakulär anzuschauen ist es allemal, die Mannschaft wirkt wie ein Horde hungriger junger Wölfe, die sich auf ein verwundetes Reh stürzt. Es dauert allerdings bis zur 18.Minute, bis wir tatsächlich treffen: Yildirim verwertet nach einer Ecke den abgewehrten Ball des gegnerischen Keepers. Kurz darauf, in der 25.Minute ist es dann Scanell der nach einer Ecke per Kopf zum 2:0 trifft. In der 34. Minute setzt Yildirim dann noch einen drauf und wir führen 3:0, diesmal mit einem Tor aus dem Spiel heraus. In der 37. Minute dann wieder eine Ecke für uns. Doyle nimmt den Ball volley: 4:0. Sensationell was wir hier unseren Fans bieten. Die zweite Halbzeit ist dann relativ ereignislos, auch weil ich die Jungs schone und Zurückhaltung und Konterspiel anordne. Wir gewinnen also das mittlerweile sechste Spiel in Folge, dieses Mal richtig spektakulär und vor allem bringt uns der Sieg den zweiten Platz in der Tabelle ein, da Barnsley zugleich gegen Burton nur Unentschieden gespielt hat. Fünf Spiele vor Schluss haben wir uns also auf einen direkten Aufstiegsplatz zurückgekämpft. Auf ins Saisonfinale!
(click to show/hide)


League One 2018/2019 - 42. Spieltag
Bristol Rovers - Bradford City 1:1
Die Bristol Rovers haben eine ähnlich gute Serie wie wir und sind seit 7 Spielen ungeschlagen. Hier treffen also die beiden Mannschaften der Stunde aufeinander. Nach einer guten halben Stunde geht Bristol per Fernschuss nach einer Ecke in Führung. Danach dominieren die Rovers die Partie. Wir versuchen mitzuhalten. In der 77. Minute trifft der eingewechselt O’Brien nur den Pfosten und kurz darauf, in der 82. Minute flankt Yildirim von der Grundlinie in den Strafraum, Clarke hält seinen Kopf hin, Ausgleich! Dabei bleibt es dann auch. Unsere Serie von 6 Siegen in Folge geht zu Ende, aber wir sind weiterhin seit 7 Spielen ungeschlagen.
(click to show/hide)

In der Tabelle rutschen wir um einen Platz ab, da Barnsley zu Hause gegen Fleetwood gewinnt. Sunderland setzt sich ein Stück weit ab und qualifiziert sich mit einem Sieg gegen Coventry schon vier Tage vor Schluss für die Play-Offs - auch wenn sie natürlich als großer Favorit weiterhin direkt aufsteigen wollen und meiner Meinung nach wahrscheinlich auch werden. Charlton Athletic übrigens verdrängt Burton und springt erstmals in dieser Saison auf einen Play-Off-Platz.

League One 2018/2019 - Tabelle 42. Spieltag
(click to show/hide)

Das Saisonfinale nähert sich mit Riesenschritten. Noch vier Partien stehen an und das Aufstiegsrennen ist spannender denn je.


Sunderland und Barnsley sind zwar die großen Favoriten, standen im Saisonverlauf auch die meiste Zeit ganz oben und haben beide schon lange nicht mehr verloren, aber sowohl wir als auch Shrewsbury sind ihnen immer noch dicht auf den Fersen. Shrewsbury kann im nächsten Spiel durch einen Sieg gegen Barnsley an ihnen sogar direkt vorbeziehen.

Ansonsten ist das Restprogramm für alle vier Konkurrenten sicher machbar. Wir spielen noch gegen zwei Abstiegskandidaten (Gillingham und Wimbledon) und ich habe die Hoffnung, dass zumindest Wimbledon sich am letzten Spieltag bereits gerettet hat und gegen uns nicht mehr ums Überleben kämpft.

Es bleibt also spannend.


« Letzte Änderung: 08.Juli 2019, 13:41:01 von Texas Alaska »
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #56 am: 10.Juli 2019, 21:46:52 »





League One 2018/2019 - Das Saisonfinale

Vier Spiele stehen noch aus und es ist eng an der Tabellenspitze. Vier Mannschaften sind noch im Rennen um den direkten Aufstieg, nur zwei werden es am Ende schaffen und wäre ich ein neutraler Beobachter, ich würde mein Geld wahrscheinlich auf Sunderland und Barnsley setzen. Beide sind als große Favoriten auf den Aufstieg in die Saison gestartet, haben sich vom Start weg in der Spitzengruppe etabliert und stehen auch aktuell auf den beiden direkten Aufstiegsplätzen. Dass Shrewsbury Town und Bradford City in diesem Kampf an der Spitze nun bis zuletzt dabei und dem Spitzenduo dicht auf den Fersen sind, kann als ziemliche Überraschung gewertet werden.

Shrewsbury war zwar schon im Vorjahr Dritter und scheiterte erst im Finale der Play-Offs an Rotherham United, nachdem aber zu Saisonbeginn sowohl Trainer als auch entscheidende Teile der Mannschaft den Verein verließen, hatte niemand damit gerechnet, dass sie in dieser Saison wieder um den Aufstieg mitspielen. Bei den Buchmachern hatten sie sogar noch schlechtere Aufstiegsquoten als wir. Für uns ist die aktuelle Platzierung angesichts der eher bescheidenen Erwartungen zu Saisonbeginn (Mittelfeldplatz) ganz sicher ein Riesenerfolg. Dennoch kann ich mir den leichten Ärger darüber nicht verkneifen, dass wir unsere gute Platzierung zum Ende der Hinrunde durch die vielen vielen Punktverluste der Rückrunde nicht halten konnten. Aber sei’s drum. Noch ist die Saison nicht zu Ende, wir haben noch vier Spiele und damit vier Möglichkeiten doch noch den direkten Aufstieg klar zu machen.



League One 2018/2019 - 43. Spieltag


Gegen Coventry beginnen wir sehr gut. Viele schöne offensive Spielzüge, in der 15. Minute bringt uns Lewis O'Brien in Führung. In der 16. Minute dann ein wunderschöner Konter über Yildirim und auf Scanell, der auf 2:0 erhöht. Danach ist es ein Spiel mit offenem Visier. Auf beiden Seiten. In der 60. Minute nutzt Doyle einen Torwartfehler zu seinem mittlerweile 18. Saisontor und zum 3:0. Die Entscheidung? Nicht ganz. Keine zwei Minuten später verkürzt Dujon Sterling auf 1:3. Coventry wirft nun alles nach vorne. Erfolglos. Wir gewinnen das Spiel. In der Tabelle ändert das nicht wirklich was. Wir sind weiter Dritter, haben aber nur noch einen hauchdünnen Rückstand auf die ersten beiden Plätze weil zumindest Sunderland gegen Doncaster Punkte liegen lässt. Ganz entscheidend aber: Wir haben unser Saisonziel erreicht und sind für die Play-Offs qualifiziert!





League One 2018/2019 - 44. Spieltag


Absteiger Gillingham ist ziemlich chancenlos gegen uns. Wir gewinnen mit 4:1 und das einzige Gegentor hat unser Keeper O'Donell sich selbst ins Netz gelegt. Der Sieg bringt uns erneut nichts in der Tabelle ein, außer das wir an Sunderland und Barnsley dranbleiben, die beide ihre Spiele gewinnen. Shrewsbury lässt hingegen Punkte liegen und hat bei noch zwei ausstehenden Spielen allenfalls theoretische Chancen auf einen direkten Aufstieg.




League One 2018/2019 - 45. Spieltag


Am vorletzten Spieltag geht es gegen Scunthorpe, das Team des Ex-Bradford-Trainers Stuart McCall. Für Scunthorpe geht es um nichts mehr, für uns um den direkten Aufstieg. Diesen Unterschied sieht man auf dem Platz. Wir wirken gehemmt und das Team von McCall spielt befreit auf und geht dann auch nach einer knappen halben Stunde durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung.

Wir laufen also einem Rückstand hinterher, aber bleiben dennoch in der ersten Halbzeit viel zu passiv. Erst in Hälfte zwei erhöhen wir den Druck. Wir müssen und wir wollen hier drei Punkte holen, um den Traum vom direkten Aufstieg am Leben zu halten. Doch es ist wie verhext: Der Ball will einfach nicht ins Tor. In der 91. Minute bringt Yildirim dann den Ball doch endlich im Tor unter - doch an der Seitenlinie geht die Fahne hoch. Abseits. Kurz danach ist alles vorbei. Wir verlieren völlig unnötig. Was doppelt bitter ist, denn Barnsley spielt zuhause gegen Blackpool gleichzeitig nur Unentschieden. Mit einem Sieg hätten wir heute also vorbeiziehen können. Auch Sunderland lässt beim 1:1 gegen Portsmouth Punkte liegen. Das heißt, die Entscheidung wer direkt aufsteigt und wer in die Play-Offs muss fällt erst am letzten Spieltag. Spannender könnte es nicht sein.

Was jedoch jetzt schon fest steht: Shrewsbury tritt in den Play-Offs an, ebenso wie Burton und Fleetwood. Charlton hat das Nachsehen und verpasst die Endrunde um den dritten Aufstiegsplatz.





League One 2018/2019 - 46. Spieltag


Gegen Wimbledon muss es also ein Sieg sein und dann brauchen wir ganz viel Glück dass entweder Sunderland in Southend oder Barnsley in Bristol noch stolpert. Ersteres scheint unwahrscheinlich, zweites zumindest denkbar. Wir legen nach einer halben Stunde durch einen Treffer von Knight-Percival zumindest schon einmal vor und gehen mit 1:0 in Führung. Auf den anderen Plätzen tut sich dagegen noch nichts. Uns würde stand jetzt ein einziges Tor für den zweiten Platz fehlen, da wir punktgleich sind mit Barnsley, das die gleiche Torddifferenz hat und nur wegen der höheren Zahl der erzielten Treffer noch vor uns steht.

Kurz vor der Pause ist es dann soweit: In Bristol ist ein Tor gefallen. Dummerweise für Barnsley, die dadurch nun an die Tabellenspitze springen.

In der zweiten Halbzeit erzielt Yildirim dann das zweite Tor für uns. Das heißt: Gleicht Bristol noch aus, wären wir wieder im Rennen.

Doch das tut Bristol leider nicht. Dafür treffen wir kurz darauf noch einmal und erhöhen auf 3:0. Meine Jungs wollen sich am letzten Spieltag zuhause offenbar ordentlich präsentieren, an ihnen soll es heute nicht liegen. Das Dumme ist nur: Auch ein 10:0 würde uns überhaupt nichts helfen, solange Bristol nicht ausgleicht.

Plötzlich brandet Jubel im Stadion auf. Es kommt die Nachricht, dass in Bristol der Ausgleich gefallen ist. Stand jetzt wären wir Zweiter und damit kommende Saison in der Championship!

Die Uhr tickt und tickt und tickt und Wimbledon scheint das Spiel bereits abgeschrieben zu haben. Offensiv kommt da nicht mehr viel. Aber was hier auf diesem Platz passiert, ist auch zweitrangig. Entscheidend ist, dass in Bristol keine Tore mehr fallen…

Und scheinbar bleibt das auch so. Bis zur Nachspielzeit. Minuten dehnen sich plötzlich zu Ewigkeiten und dann ist es soweit: Der Schlusspfiff in Bradford ertönt. Beinahe zeitgleich blinkt die Nachricht auf: Tor in Bristol.

Barnsley erzielt im allerletzten Moment das 2:1, ist Meister der League One und steigt zusammen mit Sunderland auf. Uns entgleitet der unverhoffte Aufstieg in allerletzter Sekunde. Was für ein Achterbahnfahrt.




Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #57 am: 12.Juli 2019, 18:56:08 »




League One 2018/2019 - Halbfinale der Aufstiegs-Play-Offs

Ich habe eine Weile gebraucht, um dieses letzte Saisonspiel zu verdauen. Hätte man mir zu Saisonbeginn gesagt, dass wir ganz am Schluss auf Platz 3 stehen würden, hätte ich das als riesigen Erfolg verstanden. Nachdem wir aber so unerwartet gut in die Spielzeit gestartet sind und wir eigentlich die gesamte Hinrunde mehr oder weniger auf einem direkten Aufstiegsplatz standen, war natürlich im Winter die Erwartung da, dass wir diese Position verteidigen. Auch wenn das offizielle, nach oben korrigierte Saisonziel die Play-Offs-waren, insgeheim haben wir natürlich mindestens den zweiten Platz angepeilt.Daran hat auch die Krise zu Jahresbeginn und das zeitweilige Abrutschen auf Rang 5 nicht viel geändert. Wir standen mal da oben und da wollten wir wieder hin.

Am Ende hat es nicht gereicht. Nun gut. Damit müssen wir uns jetzt abfinden und den Aufstieg eben über die Play-Offs klar machen


Im Halbfinale müssen wir gegen Fleetwood ran, Burton spielt gegen Shrewsbury. Bradford City war wie eingangs in diesem Thread erwähnt vor zwei Jahren schon einmal in den Play-Offs - und auch damals ging es im Halbfinale gegen Fleetwood, die man zuerst zuhause 1:0 schlug und dann auswärts mit einem 0:0 weiterkam. Auch Shrewsbury hat sehr frische Play-Off-Erinnerungen. Sie erreichten in der vergangenen Saison sogar das Finale in Wembley und scheiterten dort. Entsprechend motiviert gehen sie nun natürlich in die diesjährigen Play-Offs, erst recht da dort niemand mit ihnen gerechnet hat.


Das Halbfinale gegen Fleetwood: Hinspiel


Wir müssen zuerst auswärts ran. Und ich bin ein bisschen skeptisch. Wie gesagt liegt mir noch immer der so knapp verpasste zweite Platz im Magen und gegen Fleetwood sahen wir diese Saison auch nicht wirklich gut aus. Zwei Unentschieden konnten wir erzielen, ein 2:2 zuhause und ein 0:0 auswärts. Für die Play-Offs wäre das zu wenig, damit wären wir ausgeschieden.

Das scheint auch meine Mannschaft so zu sehen. Wir beginnen sehr stark im ausverkauften Highbury Stadion in Fleetwood. Nach 25 Minuten gehen wir durch ein sehenswertes Tor von Rechtsverteidiger Paul Caddis in Führung. Caddis ist bislang nicht als besonders torgefährlich aufgefallen, aber heute wächst er über sich hinaus. Nach einer Ecke nimmt er den Ball an der Strafraumkante Volley und zimmert ihn unhaltbar in rechte obere Eck. 1:0.

Fleetwood lässt sich davon nicht beeindrucken und macht Druck. Bis zur Halbzeit bleibt es aber bei unserer knappen Führung. In der zweiten Hälfte kommt es dann kurz nach Wiederbeginn zu einem Gerangel im gegnerischen Strafraum. Unser Stürmer Eoin Doyle kommt zu Fall und der Schiri pfeifft Elfmeter. Caddis ist heute so gut drauf, er tritt auch den Elfmeter - und verwandelt sicher. Wir führen also 2:0, auswärts!

Doch es kommt noch besser. In der 71. Minute verlängert Knight-Percival einen Freistoß von Payne mit dem Kopf zum 3:0. Zehn Minuten später legt Doyle noch einen drauf: Ecke, Kopfball, Tor. Wahnsinn. Vier Auswärtstore, eine super Ausgangslage für das Rückspiel. Ich weiß, Fußballwunder gibt es immer wieder, aber wenn wir uns diesen Vorsprung im Rückspiel nehmen lassen, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.


Das Spiel hat bei mir den Schalter umgelegt. Ich kann das Rückspiel kaum erwarten und ich bin mir sicher: Wir ziehen ins Finale ein und egal ob dort Shrewsbury oder Burton wartet, wenn wir diesen Schwung, diese Spielfreude und die Euphorie die diese Mannschaft entfaltet nach Wembley mitnehmen, dann kann uns niemand aufhalten.


Das Halbfinale gegen Fleetwood: Rückspiel


Heimspiel an der Valley Parade, das letzte des Jahres. Wir haben mit 4:0 vorgelegt und ganz Bradford stellt sich auf eine Party ein. Natürlich ist das Stadion ausverkauft. Ohnehin haben wir saisonübergreifend den zweitbesten Zuschauerschnitt, nur übertroffen vom Primus Sunderland. Für Drittligaverhältnisse sind wir mit einem Schnitt von 17000 Zuschauern ein absoluter Publikumsmagnet. Und heute, am Tag an dem wir zum zweiten Mal in drei Jahren in ein Aufstiegsfinale in Wembley einziehen können, ist die Hütte natürlich voll.

Ich lasse nicht wirklich eine B-Elf auflaufen, aber den ein oder anderen Stammspieler setze ich dennoch auf die Bank. Butterfield und Samba sind bereits verletzt, weitere Ausfälle will ich nicht riskieren. So dürfen heute beispielsweise die beiden Reservisten Tyrell Robinson und Wes McDonald von Anfang an ran, Scanell und Yildirim bleiben draußen.

Die Jungs enttäuschen mich nicht. Wenn es noch irgendeinen Zweifel daran gegeben haben sollte, dass wir uns das hier nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, dann dürfte dieser bereits nach knapp 9 Minuten wiederlegt sein. Eoin Doyle bringt uns in Führung und Billy Clarke erhöht nach 20 Minuten auf 2:0. Hatte Fleetwood zu beginn noch Gegenwehr gezeigt, wirken die Gäste von nun an regelrecht paralysiert. Wir kontrollieren das Spiel und die Fans feiern.

In der 77. Minute bekommen wir dann wie schon im Hinspiel einen Elfmeter zugesprochen. Erneut darf Caddis ran und erneut verwandelt er sicher zum 3:0 und damit auch zum Endstand.

Nach dem Abpfiff sind alle in Ekstase: Die Fans, die Spieler und ich auch...



Es ist unglaublich, zum zweiten Mal in drei Jahren tritt Bradford City im Finale der Aufstiegs-Play-Offs zur Championship an. Beim ersten Mal sind wir knapp an Milwall gescheitert, damals unter Edin Rahic und mit Stuart McCall als Trainer. Diesmal soll es anders sein, wir wollen das Finale gewinnen und wir wollen aufsteigen!

We are going to Wembley!






« Letzte Änderung: 13.Juli 2019, 11:26:21 von Texas Alaska »
Gespeichert

Akumaru

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #58 am: 12.Juli 2019, 19:40:56 »

Viel Erfolg im Finale! Ihr habt es euch verdient.
Gespeichert

Texas Alaska

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 19 Touch] Bradford City: Wir kaufen einen Fußballclub
« Antwort #59 am: 14.Juli 2019, 10:38:57 »





"Wem-be-ley, Wem-be-ley, Wem-be-ley!"

14 Tage liegen zwischen dem Halbfinale und dem Finale der Play-Offs. 14 lange Tage, in denen die Spannung, aber auch die Nervosität steigt. 14 Tage, in denen sich mehr und mehr die Erkenntnis durchsetzt, was für eine großartige Leistung wir in dieser Saison erbracht haben und welche Chance wir nun in den Händen halten. Zweitklassigkeit, für Bradford City wäre das eine richtig große Sache.

Mir persönlich fallen die Parallelen zur vorvergangenen Saison auf - jener Spielzeit, in der zu Beginn zwei Deutsche den Club übernahmen und Bradford City nach einer aufregenden Saison mit vielen Höhen und Tiefen ziemlich überraschend in die Play-Offs und dann ins Finale im Wembley-Stadion einzog. Auch damals hieß der Gegner im Halbfinale Fleetwood, auch damals war es die erste Saison einer neuen, deutschen Clubführung und auch damals ging man voller Selbstbewusstsein und Hoffnung ins Endspiel.

Das damalige Ende ist bekannt: Das Spiel gegen Millwall ging verloren und Bradford City stürzte in der Folgesaison ab. Ich habe mir fest vorgenommen, dass die Parallelen mit dem Finale in Wembley enden werden und wir gegen den dort auf uns wartenden Gegner Shrewsbury Town gewinnen.



Das Finale: Bradford City - Shrewsbury Town


Play-Off-Finals sind in England etwas ganz besonderes. Das liegt nicht nur daran, dass Erfolg und Verzweiflung in einem einzigen Spiel so nahe beieinander liegen, sondern vor allem auch an dem besonderen Ort, an dem sie ausgetragen werden. Das Londoner Wembley-Stadion ist so ziemlich die größte Fußball-Bühne, die England zu bieten hat. Alleine dort spielen zu dürfen, ist für jeden Spieler und Fan eines Drittligisten natürlich ein absoluter Höhepunkt. Das geht unseren Fans natürlich nicht anders, die an diesem Tag in Massen nach London gepilgert sind. 51.000 Zuschauer werden erwartet, Shrewsbury Town hatte dieses Jahr einen Zuschauerschnitt von knapp 8.000, wir haben regelmäßig mehr als das doppelte an Fans ins Stadion an der Valley Parade gelockt. Man kann sich also ausrechnen, was das für die Kulisse im heutigen Finale bedeutet: Wir haben eindeutig die Mehrheit auf den Rängen.

Und diese Mehrheit bekommt schon früh einen Grund zu jubeln. Nach gerade einmal acht Minuten steht Knight-Percival nach einem Freistoß goldrichtig und befördert den Ball Volley in die Maschen zum 1:0 (Knight-Percival, 8. Minute). Für ihn ist das hier ein besonderer Moment. Er war lange nur zweite Wahl in der Innenverteidigung und hat sich in der Rückrunde nicht nur einen Stammplatz erarbeitet, sondern sich zuletzt auch als zunehmend torgefährlich erwiesen. Dieses Tor heute ist sicher eines der Wichtigsten, denn es gibt die Richtung vor, die das Spiel nehmen soll. Wir sind regelrecht beflügelt und geben richtig Gas. Es scheint auf dem Platz nur noch eine Richtung für beide Mannschaften zu geben, und das ist die Richtung in der das Tor von Shrewsbury steht. In der 14. Minute nutzt dann Eoin Doyle eine Flanke von links am kurzen Pfosten. Er schiebt den Ball ganz lässig ein und es steht 2:0 (Eoin Doyle, 14.Minute). Ein Traumstart.

Dann kommt es zum Zweikampf vor unserem Strafraum. Knight-Percival foult einen Gegenspieler, es gibt Freistoß in zentraler Position, 16 Meter vor dem Tor. Docherty tritt an, zimmert den Ball direkt auf O’Donell … Glanzparade!

Dieser Freistoß ist der Auftakt für eine Drangphase von Shrewsbury. Sie müssen jetzt etwas unternehmen. Unser Keeper O’Donell hat nun alle Hände voll zu tun und ist mehrmals unser Retter in allerhöchster Not.

Nach einer halben Stunde können wir uns dann erstmals etwas Luft verschaffen und haben Raum für einen Konter über den rechten Flügel. Scanell stürmt mit dem Ball am Fuß die Linie entlang, sieht auf dem linken Flügel Yildirim frei stehen, spielt einen Diagonalball, Yildirim nimmt ihn volley und erzielt das 3:0 (Yildirim, 31. Minute). Ich kann es kaum fassen, es ist erst eine halbe Stunde gespielt und wir führen bereits nahezu uneinholbar. Was für ein Wahnsinnsauftritt. Scheinbar brauchen wir diese großen Spiele und das KO-System der Play-Offs, um voll aufdrehen zu können. Wir haben zweimal Fleetwood regelrecht weggefegt und jetzt das hier. Die Fans sind völlig aus dem Häuschen, das Stadion explodiert fast. Aber noch ist eine knappe Stunde zu spielen.

Genug Zeit eigentlich, damit Shrewsbury noch etwas drehen kann. Doch irgendwie fällt ihnen nichts ein, wir hingegen haben bis zur Pause noch eine ganze Reihe richtig guter Chancen, nutzen sie aber nicht.

Auch in Halbzeit zwei ändert sich nichts an diesem Bild. Wir dominieren das Spiel, zeigen richtig guten Fußball, Tore fallen aber keine mehr. Sie sind auch nicht nötig. Wir führen deutlich, die Fans sehen eine sehr gute Partie und haben eine gute Dreiviertel Stunde Zeit zu feiern und diesen herausragenden Moment zu genießen. Der Aufstieg in die Championship ist zum Greifen nah.

Nach 93. Minuten ist es dann soweit. Der Schiedsrichter pfeift ab, wir gewinnen das Finale hier in London. Es ist unglaublich: Bradford City steigt in die Championship auf! Auf dem Platz und auf den Rängen gibt es kein Halten mehr...







Es ist vollbracht! Nach einer langen Saison mit super Start, zwischenzeitlicher Krise und einem in letzter Sekunde doch noch entglittenen direkten Aufstieg, dominieren wir die Play-Offs, schießen zehn Tore in drei Spielen, zeigen dreimal eine Megaleistung und folgen somit völlig verdient dem AFC Sunderland und dem FC Barnsley in die zweite Liga. Dort warten jetzt solche klangvollen Namen wie Leeds United, Nottingham Forest, Middlesbrough oder die Wolverhampton Wanderers. Für Bradford City wird das ein Fest. Dieser kleine Club, mit seiner großen und treuen Anhängerschaft betritt die Bühne der Championship. Ich kann es kaum erwarten.

Doch bevor es soweit ist, gibt es noch das Saisonfazit und ein Blick in die Ergebnisse der anderen Ligen - beim nächsten Mal. 



« Letzte Änderung: 14.Juli 2019, 10:40:59 von Texas Alaska »
Gespeichert