MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic  (Gelesen 782 mal)

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
[FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« am: 17.Juni 2019, 21:26:11 »


Moin moin, liebe Freunde des gepflegten Ballsports.
Nachdem ich hier einige Stationen durchgelesen, möchte ich gerne selber mit einer eignen Station etwas zum Forum beitragen.
Mein Weg führt mich daher zu Charlton Athletic in die englische League One. Das liegt daran, dass ich dort selbst mal auf einer London Reise im Stadion war und seitdem Sympathien für diesen kleinen Klub in London hege.

Ich hoffe auf einige Leser und eine lange Karriere und liebäugle damit, diesen Klub langfristig in die Premier League zurückzuführen.

Also, hoffentlich bis bald – über Kritik und Anregungen würde ich mich freuen!
« Letzte Änderung: 18.Juni 2019, 18:18:44 von Herberger »
Gespeichert

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #1 am: 17.Juni 2019, 21:39:44 »



Teil I
Kader:



Im Tor haben wir nur einen Torhüter, der Fest um Verein gehört. Maxwell ist zwar der aktuell stärkere von beiden, aber Phillips wird in der Vorbereitung seine faire Chance bekommen. Immerhin scheint er auch die Zukunft des Vereins.



In der Abwehr sind wir hingegen breiter aufgestellt. Mit Bielik haben wir den stärksten von allen Verteidigern. Dieser ist von Arsenal ausgeliehen. Mit Patrick Bauer ist ebenfalls ein deutscher Spieler im Kader. Seine Zeit in Deutschland verbachte er zum größten Teil in Stuttgart. Scheint auch für die Startelf in Frage zu kommen.



Ebenfalls gut aufgestellt sind wir in der Offensive.  Mit Lyle Taylor ist ein erfahrener Stürmer vorhanden, der die jungen Wilden sicherlich führen wird. In Josh Cullen haben wir einen jungen zentralen Mittelfeldstrategen, der ebenfalls auf Leihbasis zu uns gewechselt ist. Forster-Caskey wird mit einem Kreuzbandriss die komplette Saison verpassen. Ben Reeves fällt ebenfalls noch ca. 10 Wochen aus, während es bei Fosu – nebenbei gesagt, einer der talentierteren Spieler nicht so schlimm aussieht. Dieser soll in den nächsten zwei Wochen wieder ins Training einsteigen.

Alles in allem bin ich relativ zufrieden.  Ich bin ein Manager, der seine eigene Aufstellung im Kopf hat. Klar muss hier und da mal immer wieder geschaut werden, ob die zugehörigen Spieler passen, aber wenn nicht, müssen sie in die gewünschten Spielerrollen hineinwachsen.

Finanzen:

Schwindelig wird mir eher, wenn ich in einen anderen Bereich schaue. Und zwar wie in der Überschrift erwähnt die Finanzen.
Zwar tummeln sich noch knapp 3.000.000 € auf unserem Vereinskonto aber wenn man tiefer in die Materie hineinschaut könnte einem schlecht werden.

Die aktuelle Nettoverschuldung beträgt knappe 62.000.000 €



Die Prognose sagt für die nächsten drei Jahre voraus, dass wir nach der Saison 2021 einen negativen Kontostand von knapp 40.000.000 € vorweisen werden. Das ist natürlich von einigen Bedingungen abhängig. Aber das wird trotzdem ein Sack voller Arbeit, der da auf uns zukommt, wenn wir den Laden sanieren wollen…




Das war es auf jeden Falls fürs erste.
Ich melde mich nach der Vorbereitung wieder und anschließend im InGame-Vierwochentakt.
Bis denne!
Gespeichert

Texas Alaska

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #2 am: 17.Juni 2019, 22:04:10 »

Cool, ne England-Story, da bin ich natürlich dabei... 8)

Bin gespannt was Du aus den addicks machst. In meinem Bradford-Save kacken sie ziemlich ab und dümpeln zum Jahreswechsel 18/19 im Niemandsland der Tabelle. Dabei haben die Buchmacher sie zu Saisonbeginn an Platz 2 gesetzt.

Drück jedenfalls die Daumen, dass es bei dir besser läuft.

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #3 am: 18.Juni 2019, 21:23:09 »



Teil II
Vorbereitung + August 2018


Moinsen,

willkommen zum zweiten Teil. Ich widme mich heute kurz und bündig den Vorbereitungsspielen und dem Saisonstart im August.
Transfers sind in der ersten Saisonphase leider nicht möglich. Es gab schlichtweg kein Budget und ich sah vorerst auch kein Bedarf. Die Testspiele untermauerten meinen ersten Eindruck. Im ersten Spiel gegen die Grasshoppers aus Zürich gewannen wir hochverdient mit 2:0. Eine Woche später gab es gegen den englischen Zweitligisten ein Auf- und Abspiel gegen die Queens-Park-Rangers. Wir führten erst 2:0, ehe wir vier Gegentore kassierten um uns anschließend von einem 2:4 Rückstand zu erholen und in der Nachspielzeit noch den Ausgleich erzielten.
Gegen den Champions League Teilnehmer Slavia Prag aus Tschechien hagelte es dann die erste Niederlage. In einem offenen Fußballspiel unterlagen wir daheim mit 1:2.
Vor dem Saisonstart in der League One ging es dann noch gegen zwei unterklassige Gegner aus der Heimat. Beide Spiele konnten gewonnen werden, auch wenn ich erwartet habe, dass beide Gegner aus dem Stadion geschossen werden.

(click to show/hide)

Alles in allem war ich aber zufrieden. Die Jungs kamen mit meinen Vorgaben, Ballbesitzfußball spielen zu lassen gut zurecht – auch mit der Aufstellung hatten sie sich nach und nach angefreundet.
Folgende Startelf hatte sich also nach der Vorbereitung herauskristallisiert:





Diese Elf sollte am ersten Spieltag auswärts beim AFC Sunderland dafür sorgen, dass wir wenigstens einen Punkt mitnehmen sollte.
Gleichzeitig durften wir auch an einem sonnigen Freitagabend die League One Saison eröffnen. Und was für eine Eröffnung das war.
Bereits in der 2.Minute kombinierte sich meine Mannschaft durch das komplette Mittelfeld des Gegners.
Morgan leitete den Angriff mit einem schönen Seitenwechsel auf Jonny Williams ein, der zwei Gegenspieler überlief und an die 16er-Kante zu Aribo rüber legte. Der leite direkt steil zu Lyle Taylor weiter, welcher nicht lange fackelte und per Direktschuss den Ball in die linke untere Ecke einschob. Was für ein Wahnsinnsstart in dieses Spiel.

Anschließend drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder an unserem fantastisch aufgelegten Torhüter.  In der 37.Minute beendete der AFC seine eigenen Druckphase selbst, weil Lee Cattermole seine Nerven verlor und Morgan brutal von hinten in die Parade fuhr und sich so einen Platzverweis einhandelte.
Wir konnten darauf hin das 1:0 recht gut verwalten und kurz vor Ende des Spiels beendete Lyle Taylor einen blitzsauberen Konter und schraubte auf 2:0 hoch. Gleichzeitig auch der Endstand.

(click to show/hide)



In der Woche darauf ging es zuhause gegen Shrewsbury. Die Quoten standen gut für einen Heimsieg und auch diesen sollte die Mannschaft brav liefern. In einem dominanten Aufritt schoss Jonny Williams uns mit der ersten Großchance in der ersten Halbzeit in Führung. Und wieder konnten wir den berühmten Deckel kurz vor Schluss draufmachen. Unser Talent Tarique Fosu traf mit einem schönen Fernschuss aus 23 Metern in den rechten Winkel. Blinkt man aber auf die Statistik, hätte der Erfolg deutlich höher ausfallen müssen.

(click to show/hide)



Am Dienstag nach dem zweiten Spieltag mussten wir auswärts im Carabao Cup antreten. Uns erwartete der Zweitligist Reading für einen packenden Pokalfight. Und den sollten beide Teams auch brav liefern.  Nur leider endete das Spiel nicht wie gewollt.
Nachdem Ben Purrington, der rotationsweise auf die linke Verteidigungsseite gerückt war uns in Führung gebracht hatte, schoss uns Bodvarsson quasi im Alleingang ab. Uns fehlte nach dem vorentscheidenden 3:2 gelang es uns aber nicht, einen erneuten Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Im Endeffekt schieden wir verdientermaßen aus.

(click to show/hide)



Der Rückschlag im Pokal sollte die Mannschaft in den nächsten Wochen aber nicht davon abhalten, Fußball zu zelebrieren. Zwar gelang am Samstag nach dem Pokalspiel nur ein 4:4 in Accrington, die beiden Spieltage danach gelangen souveräne Siege gegen Peterborough und Fleetwood, durch die wir gemütlich von der Tabellenspitze grüßen können. Alles in allem hatte vor allem Lyle Taylor einen überragenden Monat. Fünf Tore in fünf Einsätzen. So kann es weitergehen.

(click to show/hide)

(click to show/hide)



Am Ende des Monats ließ der aktuelle Vorstand verlauten, dass man sich in Übernahmegesprächen befindet. Dies bedeutete, dass wir keine Last-Minute Transfer mehr tätigen konnten. Geld war aber ja eh nicht vorhanden.
Die aktuelle Finanzlage bleibt weiterhin extrem unentspannt.

In der Gruppenphase der Checkatrade Trophy treffen wir auf die U23 der Spurs, Coventry City und AFC Wimbledon. Ein Weiterkommen ist durchaus möglich. Das erste Spiel gegen Wimbledon findet direkt am Anfang des kommenden Monats an.

(click to show/hide)


(click to show/hide)
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #4 am: 19.Juni 2019, 08:32:49 »

Hätte auch fast einen Save mit den Addicks begonnen. Deshalb bin ich hier natürlich dabei.
Gespeichert

Texas Alaska

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #5 am: 19.Juni 2019, 11:31:33 »

Das ja mal ein blitzsauberer Start in die Saison....Glückwunsch.

Krass auch die ersten Spiele von Wimbledon. Die sind ja stärkentechnisch eigentlich eher ganz unten in der Tabelle anzusiedeln.

Wann gehts gegen Bradford?  :P

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #6 am: 19.Juni 2019, 11:37:06 »

Danke fürs Dabeisein euch beiden!
Das Spiel gegen Bradford kommt schon im nächsten Teil. War der 7. Spieltag  :P
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Online Online
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #7 am: 19.Juni 2019, 22:30:28 »

In England bin ich natürlich auch am Start!

Guter Saisonstart, weiter so.
Gespeichert
[FM19] We March On!



Immer schön GErade bleiben!

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #8 am: 11.Juli 2019, 01:06:43 »

Moin moin,
komme frisch ausm Urlaub und setze mich morgen spätestens Freitag an den nächsten Teil.  ^-^
Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #9 am: 11.Juli 2019, 07:51:23 »

Sehr sympathischer Club und ein tolles Stadion, das vor gut 25 Jahren noch dem Abriss geweiht war und so aussah, weil die Addicks sieben Jahre im Exil spielen mussten:



Quelle: https://www.bbc.com/sport/football/42280258
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #10 am: 11.Juli 2019, 22:56:07 »


Teil III
September 2018


Gleich zu Beginn des Monats gab es gute Nachrichten. Unser altes Ego wurde zum Manager des Monats gekürt. Wenig überraschend nach diesem überraschendem Saisonstart. Auch unser Stürmer Lyle Taylor wurde für den gleichen Zeitraum zum „Player oft he Month“ gekürt.
Und nur Stunden später kam eine weitere gute Nachricht ins Postfach geflattert. Die Übernahmegespräche mit Investor Chris Dunphy sind erfolgreich verlaufen und der Klub an seinen neuen Besitzer verkauft.



(click to show/hide)


Gleichzeitig bekamen wir mitgeteilt, dass Dunphy gleichzeitig auch 2,1 Millionen Euro zusätzliches Transferbudget zur Verfügung stellt. Ein paar Tage zu spät, aber damit kann man im Winter sicherlich investieren.
Mit diesen positiven Nachrichten reisen wir mit viel Rückenwind zum nächsten Gegner Southend United. Und dieser Rückenwind sollte zu spüren sein. Wir gingen bereits in der 13.Minute in Führung und verwalteten das Spiel dann aus dem Mittelfeld heraus. Als Fosu dann kurz vor dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöhte, schien das Spiel bereits entschieden zu sein.
Durch eine schnelle Gelb-Rote Karte nach der Pause wurde es aber noch einmal spannender. Southend kam aber zu spät zum Anschlusstreffer. So gewannen wir das Spiel im Endeffekt verdient mit 2:1.

(click to show/hide)


Unter der Woche gastierten wir beim AFC in Wimbledon. Wenig spektakulär und wie es sich für Pokalwettbewerbe gehört mit der B-Elf. Gewonnen wurde trotzdem. Page durfte, weil am Wochenende gesperrt als einer von zwei Stammspielern spielen und erzielte das Siegtor per Direktschuss.

(click to show/hide)


Am 7.Spieltag zwang uns der Spielplan erneut die Reise raus aus London anzutreten. Gegner war Bradford City. Die 278 Kilometer sollten sich aber nach Spielende lohnen.
In der ersten Halbzeit tasteten sich beide Mannschaften lange ab, ehe die Bantams die erste große Chance durch Akpan vergaben. Dies rüttelte den amtierenden Tabellenführer wach und unsere Mannschaft kam besser ins Spiel. Sieben Minute vor dem Halbzeitpfiff nutzte Fosu einen Fehlpass des Torhüters der Gastgeber und legte den Ball am Torwart vorbei. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit sollte sich ein Kampf entwickeln, indem sich die Heimmannschaft nach gut 20 Minuten in der zweiten Hälfte selber schwächen sollte. Akpan sah innerhalb 7 Minuten zwei gelbe Karten und musste das Spielfeld verlassen. Wir begannen dann, den Ball sowie den Gegner laufen zu lassen. 10 Minuten vor Schluss fälschte Richard O’Donnell einen Pfostenschuss von Taylor so unglücklich ab, dass er den Weg ins eigene Tor fand. Der Drops war gelutscht, die Messe gelesen. Wir entführten drei Punkte aus dem Valley und verteidigten somit die Tabellenführung. Grüße gehen raus an Tex‘ :P

(click to show/hide)



Eine Woche später durften wir endlich wieder zuhause antreten. Unser Gegner, die Wycombe Wanderers lagen mit vier Punkten Rückstand auf dem fünften Platz. Das Spiel sollte dieser Konstellation aber nicht widerspiegeln.
Die Partie fand quasi 90 Minuten lang um den Mittelkreis und der gegnerischen Hälfte statt. Nach 16.Minuten musste Matt Butcher sogar mit einem Platzverweis den heiligen Rasen verlassen. Was die unserer Überlegenheit in die Karten spielen sollte. Gelang es unserer Mannschaft ein Tor zu schießen? Gab es fast zehn klare Torchancen? Schaffte es der Gegner irgendwie einen Punkt mitzunehmen?
Nein, ja und wieder ja. 33 Torchancen, davon acht klare sollten nicht ausreichen, dieses Spiel zu gewinnen. Doch das sollte noch nicht der Höhepunkt in diesem Monat gewesen sein.

(click to show/hide)



Am neunten Spieltag gastierte Plymouth Argyle bei uns im Stadion. Das Spiel war von unserer Seite ähnlich dominant. Doch dieses Mal sollte es nicht einmal zu einem Punkt reichen. Erste Enttäuschung in dieser Saison. Und auch ich war enttäuscht. Eine dominante Spielweise nützt nichts, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Es galt den Monat mit einem positiven Ergebnis zu beenden. Und das nicht nur auf dem Bankkonto.

(click to show/hide)


Und für dieses Ziel kam uns der kommende Gegner Luton Town ganz recht. Die Mannschaft von Coach Nathan Jones war mit vier Niederlagen in die Saison gestartete und erholte sich langsam von diesem Fehlstart. Platziert auf dem 22.Platz machten sie uns das Leben in der ersten Halbzeit aber alles andere als leicht. Erst mit Beginn der zweiten Hälfte konnten wir unsere gewohnte Dominanz ausüben. Innerhalb der ersten Viertelstunde wurde kurzer Prozess gemacht. Erst per Elfmeterdurch Taylor und anschließend traf Fosu zum Endstand.

(click to show/hide)


(click to show/hide)


Rückblickend gesagt bin ich auch mit dem zweiten Monat zufrieden. Die erste Saisonniederlage war sicherlich nur eine Frage der Zeit, doch ich hätte sie gerne einen Moment länger herausgezögert. Aber mit 23 Punkten aus zehn Spielen dürfte man sicherlich zufrieden sein. Auch finanziell stehen wir nicht mehr auf so wackeligen Beinen wie noch letzten Monat. Die Übernahme hat uns ein wenig geholfen. Dennoch ist es ein sehr steiniger Weg.  Zumal noch der ein oder andere Vertrag verlängert werden muss.
(click to show/hide)

« Letzte Änderung: 11.Juli 2019, 22:58:52 von Herberger »
Gespeichert

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #11 am: 11.Juli 2019, 23:38:41 »




Teil IV
Oktober 2019


Der Monat Oktober startete mit einer traditionellen englischen Woche. Gegner war dabei im Auswärtsspiel die Mannschaft von Scunthorpe United. Gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel taten wir uns in letzter Zeit sehr schwer, weshalb ich mich dafür entschied, auch auf Rücksicht der Fitness einige Spieler zu schonen.
Wir kamen gut ins Spiel und Lyle Taylor sollte nach 23.Minuten per Kopf den wichtigen Führungstreffer erzielen. Doch diese gute Stimmung sollte nicht lange halten. Die Heimmannschaft glich bereits nach neun Minuten aus.  Und meine Mannschaft machte es spannender als nötig, auch weil ich weiterhin davon absah, die geschonten Spieler einzusetzen. Ein Elfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit war nötig, damit wir 3 Punkte aus dem Glanford Park mitnehmen konnten.

(click to show/hide)


Am Samstag darauf empfingen wir im Valley Stadium Coventry City, einen unserer Verfolger. Meine Mannschaft war sich der Favoritenrolle bewusst und trat von Beginn an auch so auf. Allerdings hatten wir mal wieder Probleme mit dem Abschluss. Die Gastmannschaft nutzte dies konsequent aus und traf in der ersten Halbzeit zum 0:1. Dies sollte im Endeffekt auch der Endstand sein. Ich konnte meine Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Sie haben alles versucht. Es sollte einfach nicht sein.

(click to show/hide)


Am Dienstag ging es im EFL Cup weiter. Mit Weitsicht auf das Topspiel am Samstag gegen Barnsley wurde auch hier wieder soweit es ging geschont. Da kein weiterer Stürmer anwesend war, musste Lyle Taylor allerdings spielen. Dieser auch recht erfolgreich. Zwei Tore brachten uns gegen die U23 von den Spurs auf die Siegerstraße. Das Weiterkommen war so gut wie gesichert.

(click to show/hide)


Also kam es am 13. Spieltag zum absoluten Topspiel im Valleyy Stadium gegen den FC Barnsley. Und dies sollte es auch sein. Zwei Mannschaften auf dem gleichen Niveau, die sich gegenseitig bis aufs Blut die Stirn boten.
Während die erste Halbzeit in den gegnerischen Strafräumen recht ergebnislos ablief, kam es in der zweiten Halbzeit anders als für uns erhofft. Die Gäste gegen durch Woodrow in Führung. Dieser dribbelte gekonnt durch unsere Abwehr und konnte sein Team mit einem platzierten Schuss in die untere rechte Ecke in Front schießen.
Eine Antwort meines Teams ließ lange auf sich warten. Verzweifelt rannten wir an, schossen aus allen Lagen. Erst der eingewechselte Nachwuchsspieler Wassim Aouachria konnte mit einem abgefälschten Schuss aus gut dreißig Metern zum ersehnten Ausgleich treffen. Im Endeffekt glücklich, aber immerhin konnte unser ärgster Verfolger den Abstand nicht verkürzen. 

(click to show/hide)


Zeit für Erholung? Fehlanzeige.
Am Dienstag wartete im Nachholspiel, gleichzeitig unser drittes Heimspiel in Folge, Oxford United auf uns.  Man merkte unseren Jungs die forgeschrittene Erschöpfung an. Wir taten uns schwer, Chancen zu kreieren. Uns rettete also wieder ein Elfmetertor von Lyle Taylor. Mit einem einfachen 1:0 konnte ich gut leben.

(click to show/hide)


Am darauffolgenden Wochenende erwartete uns ein schwieriges Auswärtsspielbei Rochdale. Eine Mannschaft die mich seitdem ich den Manger spiele immer ein Gegner war, den ich ungern bespielte.
So sollte es auch hier sein. Nachdem uns Lyle Taylor – wer auch sonst – mit einem schönen Abstauber in Führung brachte knallte uns der alternde Nigel Reo-Coker kurz vor Schluss einen Raketenartigen zum 1:1 Ausgleich in unser Gehäuse. Aber das muss man nach diesen anstrengenden Wochen auch einfach so hinnehmen.

(click to show/hide)


Daraus resultiert zwar, dass der Vorsprung auf Barnsley und die weiteren Verfolger zwar minimal geschrumpft ist, aber das ist für mich nicht weiter tragisch. Zwar gab es von 15 möglichen Punkten nur 8 gewonnen, aber solange die Verfolger auch schwächeln, wenn wir schwächeln ist das weiterhin zu verkraften.
Verkraften muss ich auch erst einmal diesen schlechten Monat finanziell. Der Kontostand beträgt am Ende des Monats nur noch 889.515 Euro.



(click to show/hide)

Gespeichert

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #12 am: 14.Juli 2019, 13:04:07 »



Teil V
November + Dezember 2018


Wir kommen der vorentscheidenden Phase immer näher. Im November standen nur drei Ligaspiele auf dem Plan, dafür aber zwei EFL Cup Spiele, sowie die erste Runde für unsere Mannschaft im FA-Cup.
Unsere Reise in diesem Monat begann mit einem Heimspiel gegen die Doncaster Rovers und das auch recht erfolgreich. Drei Tore in der zweiten Halbzeit, zwei von Taylor, eins von Albie Morgan bescherten uns einen schönen Samstagnachmittag.

(click to show/hide)


Am Dienstag gab es die erste Möglichkeit uns für die Liganiederlage gegen Coventry zu rechen. Im Spiel um den Gruppensieg des EFL Pokals kamen wir über die reguläre Spielzeit nicht über ein torloses Remis hinaus. Eine Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen – zu unseren Gunsten.

(click to show/hide)



Im FA Cup trafen wir im Valley Stadium auf die Bristol Rovers. Und bereits zur Halbzeit sollte die Parte entschieden sein. Der Gegner hatte zur Halbzeitpause nicht einen einzigen Torschuss, ehe wir nach dem Seitenwechsel zwei Gänge zurückschalteten und diese 3:0 Pausenführung erfolgreich verwalteten.

(click to show/hide)


Wie es der Zufall so will, trafen wir im nächsten Ligaspiel am gleichen Ort auf den gleichen Gegner. Dieses Mal sollte es aber nicht zu drei Punkten reichen. Wieder einmal rettete uns ein spätes Elfmetertor von Lyle Taylor, um nicht auf der Verliererstraße zu stehen.

(click to show/hide)



Eine Woche später gab es ein weiteres Unentschieden. Wir mussten auswärts bei Burton antreten und schafften es wie so häufig nicht, den Ball über die Linie zu drücken. Durch diese Nullnummer verloren wir nicht nur unseren direkten Aufstiegsplatz, sondern auch Jonny Williams. Dieser verletzte sich beim Sprinten kurz vor Schluss und fällt mit einem Muskelbündelriss an der Oberschenkelseite die nächsten drei Monate aus. Extrem bitter, war er in der laufenden Saison einer der entscheidenden Spieler.

(click to show/hide)



Am letzten Dienstag des Monats empfingen wir dann in der zweiten Runde der EFL Trophy unseren Ligakonkurrenten Plymouth. Im letzten Aufeinandertreffen konnten wir unsere drückende Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Dies sollte nun anders kommen und die Mannschaft lieferte brav.
Es wurde zwar knapper als gewollt, aber wir konnten uns am Ende dann doch durchsetzen. Rotationsspieler Josh Parker erlöste uns mit einem feinen Distanzschuss aus gut 24 Metern in der 67.Minute.

(click to show/hide)

Zum Monatsende werden die Zahlen auf unserem Vereinskonto immer kleiner. Nur noch 544.902€ tummeln sich bei der Bank.



Dezember 2018

Der letzte Monat des Jahres ist in England traditionell der härteste. Sechs Spiele in der League One + die nächste Runde im FA Cup in der wir auf Burton treffen standen an.
In der Liga gastierten wir als nächstes beim FC Portsmouth doch zuvor trafen wir am 01.12 im FA-Cup auf Burton.


Das Spiel lief ganz nach meinem Geschmack. Viel Ballbesitz, genügend Torchancen. Einziges Manko – muss ich es eigentlich noch erklären? Natürlich die Chancenverwertung. Aber am Ende konnten wir uns verdient mit 2:1 durchsetzen. Mit diesem Ergebnis konnten wir mit viel Rückenwind in das nächste Spiel gehen.

(click to show/hide)


 Und was für ein Spiel das bei Portsmouth werden sollte. Wir kamen gut ins Spiel und führten bereits nach einer Viertelstunde durch zwei Sololäufe von Fosu und Taylor, ehe die Gastgeber zurück ins Spiel fanden und die Partie bis zum Pausenpfiff zu ihren Gunsten drehten. Von diesem 4:2 Rückstand konnten wir uns nicht mehr richtig erholen. Am Ende hieß es 3:5, aber ich konnte meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hatte alles gegeben.

(click to show/hide)


Das dritte Spiel binnen sieben Tagen führte uns nach Blackpool. Auch hier entwickelte sich ein offenes Spiel auf des Messers Schneide. Joe Aribo nutzte die Verschlafenheit der Abwehr aus und schoss nach nicht einmal 30 Sekunden bereits das erste Tor der Partie. Die Gastgeber wollten dies nicht auf sich sitzen lassen, aber glücklicherweise parierte unser Keeper in der elften Minute einen Strafstoß von Jay Spearing. 
Am Ende spielten wir die Begegnung locker hinunter und entführten drei wichtige Punkte.

(click to show/hide)


Eine Woche später gastierte die „Crazy Gang“ bei uns im Valley Stadium. Zumindest das, was davon übergeblieben ist. Und dieses Auftreten schien uns nicht zu bekommen. Wir unterlagen in einem eigentlich typischen 0:0-Spiel durch ein bitteres Gegentor mit 0:1.

(click to show/hide)


Rehabilitieren wollten wir uns davon eine Woche später in einem weiteren Heimspiel gegen Gillingham. Auf Grund von diversen kleineren Verletzungen musste ich zwangsweise rotieren, doch die Mannschaft steckte dies und einen frühen Rückstand gut weg.
Bereits in der dritten Minute schenkte uns da Silva Lopes einen Wahnsinnsfreistoß ein, von dem wir uns erst in der zweiten Halbzeit so richtig erholten. Die in die Stammelf gerückten Ben Reeves und Josh Parker nutzten ihre Gelegenheit mich zu beeindrucken und sicherten somit die drei Punkte.

(click to show/hide)


Am Boxing-Day gastierten wir dieses Jahr bei Coventry City. Und dieser Verein geht mir mittlerweile so derbe auf den Sack, dass ich es riskierte, die Taktik umzustellen um meinem Gegenüber zu überraschen.
In der ersten Halbzeit ging dies nicht so wirklich auf. Nachdem ich zur Pause meinen Jungs kräftig einheizte und die Taktik wieder auf die normale Formation zurück stellte lief es.
Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel führten wir auf einmal 2:0. Die Heimmannschaft kam zwar noch einmal heran, doch ein wieder einmal bestens aufgelegter Lyle Taylor erzielte seine Tore zwei und drei am heutigen Tag und wir gewannen verdient mit 4:1. Ein Ausrufezeichen im Kampf um den Aufstieg.

(click to show/hide)



Zum letzten Spiel des Jahres reisten wir direkt zum nächsten Brocken. Nachdem wir zuvor beim Tabellenführer souverän mit 4:1 gewannen, folgte nun auch das Rückspiel bei Barnsley. Ein Spiel, bei dem ich fast eingeschlafen wäre, so langweilig war es. Kaum Torraumszenen, wenig Highlights. Unsere defensive Taktik ging auf. Und so eroberten wir, ohne viel Risiko einen Punkt aus dem Oakwell Stadium.

(click to show/hide)


So schlossen wir das Jahr mit soliden 46 Punkten auf dem dritten Platz ab. Vorne an der Spitze ging es eng zu. Bis zum ersehnten Aufstieg war es noch sehr weit und auch finanziell schien es nicht wirklich bergauf zu gehen.
Wir konnten die monatlichen Ausgaben zwar reduzieren, allerdings schreiben wir Ende des Jahres zum ersten Mal rote Zahlen. Unser derzeitiger Saldo beträgt 326.478 €.
Aber wir arbeiten kräftig am Kader und haben auch schon das ein oder andere Angebot für einige der wechselwilligeren Spieler im Angebot.

(click to show/hide)

Gespeichert

Karagounis

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #13 am: 14.Juli 2019, 14:00:07 »

Sehr eng an der Spitze, das wird ne spannende Rückrunde! Viel Erfolg!
Gespeichert

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #14 am: 14.Juli 2019, 14:04:09 »



Rückrunde 18/19

Neues Jahr, altes Leid und neue Präsentation.


Da ich während des Urlaubs schon viel gespielt habe und wenig geschrieben habe, halte ich mich mal kurz und knapp. Und nur noch zu wenigen Spielen extra Screenshots zu veröffentlichen.
Das Jahr fing zwar mit einer Heimniederlage gegen Walsall an, doch trotzdem konnte mir mein Lächeln im Gesicht keiner nehmen.

Der FC Bayern hat sich zum Jahreswechsel die Dienste von Liverpools Joe Gomez gesichert. Da dort scheinbar eine Weiterverkaufsklausel bei Gomez‘ Transfer vereinbart wurde, erhalten wir aus diesem 75 Millionen schweren Deal schlappe 15%.

(click to show/hide)


Ein Geldsegen, der zur richtigen Zeit kam. Dabei waren wir gerade auf dem richtigen Weg. Rückblickend verließen uns während der Wintertransferphase sieben Spieler für gut zwei Millionen Euro.
Da der Kader anschließend natürlich deutlich zu klein gewesen wäre mussten wir dementsprechend reagieren.

Nach langem Scouting versuchte ich natürlich auch, weil immer die finanzielle Seite im Blick, sogenannte „Mehrwertspieler“ zu verpflichten.
In Jordan Elliot, Lewis White und Emil Antonsen wurden drei Spieler für den erweiterten Kader billig verpflichtet. Ersteres wurde quasi im gleichen Atemzug innerhalb des Landes weiterverliehen, um genügend Spielpraxis zu sammeln.

Mit Gedion Zelalem konnten wir ein ewiges Talent von Arsenal loseisen. Der Vertrag des US-Amerikaners wäre im Sommer ausgelaufen, also konnte ich hier relativ billig shoppen gehen. Ein Spieler , der sofort helfen konnte.

(click to show/hide)



Nachdem es wie bereits wie erwähnt am Neujahrstag eine Niederlage gab, passierte es diese Saison zum ersten Mal in dieser Saison, dass wir zwei Spieltage hintereinander abgaben.
Gegen Burnley hagelte es im FA-Cup eine verdiente 2:3 Niederlage. Es gelang uns zwar nach einem Eckball durch ein Kopfballtor von Patrick Bauer in Führung zu gehen, doch Burnley antwortete in der ersten Halbzeit noch mit drei eigenen Toren.
Gegen den Erstligisten gingen uns nach dem doch recht frühen 2:3 Anschlusstreffer und einer Überzahl ab der 70.Minuten einfach die Kräfte aus, um noch ein Wiederholungsspiel zu erzwingen. 

(click to show/hide)


Nur drei Tage nach diesem Pokalspiel ging zum Rückspiel nach Walsall. Dieses Mal lief die Partie ein wenig anders. Wir konnten zwei Mal in Führung gehen, doch am Ende gelang es uns nicht, den Sieg und somit die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Besser sollte es den restlichen Monat laufen. Gegen Shrewsbury, Sunderland und Accrington konnten in der Liga deutliche Siege geholt werden.
Im EFL Cup konnten wir erst gegen Peterborough mit 3:0 gewinnen und holten uns dann noch das Rückspiel in der Liga bei selbigem Gegner mir 2:1.
Auch im anschließenden Viertelfinale gaben wir uns im Pokal keine Blöße und gewannen gegen Forest Green verdient mit 2:1.

(click to show/hide)


Zu Beginn des Februars hagelte es nach sechs Siegen in Folge dann eine Auswärtsniederlage bei Fleetwood. Die vier darauffolgenden Partien konnten wir allesamt gewinnen und holten uns mit diesem sensationellen Lauf die Tabellenführung zurück und konnten diese auf den ersten Verfolger Sunderland auf fünf Punkte ausbauen.

(click to show/hide)


Den März eröffneten wir mit einem souveränen 4:1 Sieg ehe wir in der Liga ein wenig ins Schwitzen kamen. Erst unterlagen wir zuhause trotz einer drückenden Überlegenheit mit 0:1 gegen den FC Portsmouth. Nachdem wir eine Woche später Burton aus dem Stadion schossen, dachte ich, dass alles wieder im Lot wäre, doch die Spieler ließen mich beim nächsten Auswärtsspiel im Stich und wir verloren mit 2:3 gegen die Bristol Rovers.
Ein Trostpflaster gab es dennoch. Vor 71.664 Zuschauern holten wir uns mit einem bravourösen 3:0 Sieg den EFL Cup.

(click to show/hide)
(click to show/hide)


April, April, der macht was er will!
Das galt aber nicht für unsere Mannschaft im verflixten Monat. Die Mission direkter Aufstieg wurde ins Visier genommen und um es vorwegzunehmen. Er wurde nicht verfehlt.
Meisterlich und ohne Rücksicht auf Verluste gab sich diese Mannschaft keine Blöße.  Nach fünf Siegen in Serie konnte der Aufstieg auch noch bei einem Heimspiel perfekt gemacht werden. Ein Sieg war uns zwar nicht vergönnt, aber der war auch nicht nötig. Drei Spieltage vor Schluss, war der Aufstieg, als auch die Meisterschaft perfekt.

(click to show/hide)


Zum Saisonabschluss gab es dann noch einmal einen Heimsieg. Somit standen am Ende der Saison stolze 96 Punkte da. Portsmouth konnte sich am letzten Spieltag aufgrund eines 1:0 Heimsieges noch den zweiten Aufstiegsplatz sichern.  Nach der Play-Off Quälerei konnte sich am Ende Coventry im Finale gegen den AFC Sunderland mit 1:0 durchsetzen und stieg am Ende auf. Muss ich diese Aasgeier leider wohl doch noch ein Jahr ertragen.

(click to show/hide)



Statistik:
Ich lasse die beiden Übersichten mal wortlos stehen.

(click to show/hide)
(click to show/hide)

Auszeichnungen:

(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)
(click to show/hide)


Vorgriff auf die neue Saison:

Als sich angedeutet hatte, dass der Aufstieg kein unrealistisches Ziel mehr war, habe ich mich auf die Suche nach günstigen Alternativen gemacht. Auch hier galt es gezielt Mehrwertspieler zu verpflichten und das möglichst billig.

Ich scoutete also vornehmlich nach Spielern, deren Vertrag am Ende der Saison auslief und bin dabei fündig geworden.
Insgesamt drei Spieler konnte ich aus der Castilla von Real Madrid für mich gewinnen. Real Madrid heißt zwar nicht sofort, dass die Spieler vor Potential strotzen – meine Scouts waren sich dabei aber ziemlich sicher.

Ebenfalls konnte ich bereits im April verlauten lassen, dass wir zur kommenden Saison Connor Randall fest vom Liverpooler FC kaufen. Die Kaufoption in Höhe von 450.000 € war zwar viel Geld, aber nach dieser Saison gut investiert.
Zwei Deals fädelte mein Jugendbeauftragter ein. Einen Jamaikaner, der aber erst im Oktober kommt, sowie von Manchester City Keyendrah Simmonds. Beide sehen nicht überragend aus, werden aber vornehmlich sowieso weiterverliehen.
Gleiches gilt für Theo Bijji, der ablösefrei aus Le Havre kommt.

(click to show/hide)
(click to show/hide)


Der Vorstand stellt uns für die kommende Saison insgesamt 9,25 Millionen € an Transfergeldern zur Verfügung, die ich allerdings nicht verplane auszugeben.
(click to show/hide)




Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Co-Admin
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #15 am: 15.Juli 2019, 12:07:20 »

Die drei Spieler von Real stellen kein Problem in Sachen Brexit dar?

Gratulation natürlich zum Aufstieg!
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #16 am: 15.Juli 2019, 14:37:44 »

Keine Nachricht in der Hinsicht bekommen.
Aber auch noch keine, dass der Brexit kommt  :o
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #17 am: 16.Juli 2019, 13:50:12 »

Gratulation auch von mir zum Aufstieg ;)
Gespeichert

Lumpi

  • Profi
  • ****
  • Online Online
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #18 am: 16.Juli 2019, 14:05:49 »

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg - schöner Ground, schaurige Gegend :D
Gespeichert
Ja das ist München's große Liebe, Stolz von Giesing, TSV!
An der Grünwalder Straße daheim, SECHZIG MÜNCHEN muss es sein!

Herberger

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM19] Can we go back? - Charlton Athletic
« Antwort #19 am: 16.Juli 2019, 14:36:21 »

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg - schöner Ground, schaurige Gegend :D

Danke- auch dem Rest. Der neue Teil kommt heute / morgen. Denke ich werde auch wieder einen Bericht für das erste Halbjahr schreiben.

Und ja, das Viertel da ist übel. Reine Arbeitergegend. Mehr Gänsehaut hatte ich in London nur, als wir in Bermondsey vom Bahnhof Richtung Stadion von Milwall sind. Das war auch schon übel.
Gespeichert