MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien  (Gelesen 1024 mal)

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
[FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« am: 26.Juni 2019, 15:57:12 »

Liebe Meistertrainer,

ich habe seit wenigen Tagen den FM19. Bis vor kurzem spielte ich noch mein Uralt-Save mit FM16 in welchem ich schon das Jahr 2080 erreicht habe... in diesem Spiel habe ich über die Jahre eine Taktik angewendet und laufend adaptiert mit der ich immer wieder äußerst erfolgreich war... natürlich war es mit der Zeit auch ein Selbstläufer da mein Kader nach einigen Saisonen zu den besten gehörte und somit sicherlich mögliche "Fehler" in der Taktik kompensieren konnten. Jedenfalls versuchte ich diese Taktik nun im FM19 umzusetzen... dabei kommt es vor dass mir mein Trainerstab immer wieder mitteilt, dass ich zuwenig Positionen auf "Angriff" bzw. zuviele auf "Unterstützung" eingestellt habe und das bei der Grundausrichtung "Offensiv" nicht zu empfehlen ist. Interessant ist auch, dass jetzt die Dynamik automatisch angezeigt wird. Beim FM19 wird meine Taktik als "Dynamisch" interpretiert, während ich im FM16 diese Taktik nur Flexibel oder vereinzelt Strikt angelegt habe - mit Dynamisch habe ich eher schlechte Erfahrungen was die Torerfolge anbelangt... da verdichtete sich im FM16 immer alles so sehr, dass es kaum genügend Platz für erfolgreiche Angriffe gab.

Meine Taktik:
----HS(U)---StS(A)----
--------OM(A)---------
----ZM(U)---ZM(U)----
--------DM(V)---------
KFV(U)--IV--IV--KFV(U)

zus. Anpassungen:
StS "Position verlassen"
KFVs "häufiger flanken" und von "Grundlinie flanken" (war beim FM16 interessanterweise STandard bei KFV(U) beim FM19 eben nicht)

Ansonte bei den Teamanweiseungen halte ich mich eher zurück - weniger ist mehr, beim FM16 fuhr ich meist am besten mit der Einstellung weniger (Anweisungen) ist mehr (Erfolg) - bzw. es so lasse wie es die Grundausrichtung "Offensiv" im Bereich Verteidigungslinie und Pressing etc. vorgibt - mit der wichtigen Ausnahme dass ich jedenfalls "warten auf hinterherlaufende Mitspieler außen" (=Außenvert. offensiver) aktiviert habe die im FM19 ein wenig anders heißt aber denke ich dieselbe Anweisung ist.

Gerne versuche ich eher das Tempo etwas dezenter/Normal statt Standard/Höher zu haben und ganz wichtig ist die Anweisung "Ball halten" beim FM16 gewesen... leider gibt es diese nicht mehr beim FM19... gehe ich richtig in der Annahme dass jetzt "Formation halten" bei Umschaltspiel das neue "Ball halten" darstellt?

Nun... meine Erfahrungen im FM19 sind nicht schlecht... schließlich 1. Platz mit der FK Austria in der ÖBL nach 18 Spielen (8 S, 8 U, 2N) und dennoch habe ich oft das Gefühl es passt nicht so ganz und ich zermattere mir den Schädel woran es liegt. Sicherlich zum Teil auch am Spielermaterial, dass eher bescheiden ausfällt aber vor allem die Empfehlungen des Trainerstabs ich hätte zuwenig Spieler auf "Angriff" eingestellt bzw. zuviele auf "Unterstüztung" verunsichert mich doch sehr genauso wie die Anzeige es handle sich um eine "Dynamische" Taktik wo ich doch aus Erfahrung weiß diese Taktik funktionierte beim FM16 als "Dynamisch" bei weitem nicht so gut wie bei "Flexibel". Dafür kann ich jetzt definieren, dass die Sipeler noch breiter verteidigen sollen, da die Verteidigungsbreite ja bei FM16 noch nciht gab und meiner Taktik hier entgegenkommt.

So... kann mir jemand weiterhelfen? Soll ich die Emfpehlungen des Trainerstabs weiter ignorieren? Muss ich doch mehr umdenken da FM19 anders funktioniert? Die Ballphysik ist mir im Vergleich zum FM16 eher unsympathisch (tlw. echtes Flummiverhalten des Balles bzw. enorme viel geblockte Schüsse/Flanken im gefühlten Vergleich).

Was hält ihr von meiner Taktik? Bin ich am Holzweg wenn ich versuche erfolgreiches von FM16 in FM19 zu integrieren?  ???

« Letzte Änderung: 26.Juni 2019, 16:35:45 von Fletz »
Gespeichert

LEViathan

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #1 am: 26.Juni 2019, 19:08:02 »

Habe mir sagen lassen, dass die Vorschläge der Co-Trainer und Assistenten maßgeblich auf deren Vorlieben beruhen. Geh mal auf deren Profil und schau dir an, was da so bei Stil und Mentalität als bevorzugt steht. Wenn die bei taktischen Kenntnissen ohnehin schlechte Werte haben, kannste deren Hinweise eh häufig in die Tonne kloppen. Ich ignoriere die Empfehlungen meistens.
Gespeichert

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #2 am: 26.Juni 2019, 21:40:18 »

Wie Levi schon geschrieben hat kannst du die Meinung deines Trainerstabes ignorieren da die Vorschläge auf den taktischen Kenntnissen sowie persönlichen Vorlieben der Mitarbeiter sowie Vorgaben von SI beruhen. Mein 3-3-3-1 zB hat 4 Defend Duties, 4 Support Duties sowie 2 Attack Duties und funktioniert trotzdem wunderbar.

Was du versuchen könntest ist die MZ-U mal auf Mezzala-U umzustellen da die hardgecodet etwas mehr in die Breite gehen und die Außenverteidiger unterstützen. Und da du keine offensiven Flügelspieler hast würde ich die Außenverteidiger mal auf Attack stellen damit sie früher und zielgerichteter nach Vorne laufen.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #3 am: 27.Juni 2019, 09:04:50 »

Wie Levi schon geschrieben hat kannst du die Meinung deines Trainerstabes ignorieren da die Vorschläge auf den taktischen Kenntnissen sowie persönlichen Vorlieben der Mitarbeiter sowie Vorgaben von SI beruhen. Mein 3-3-3-1 zB hat 4 Defend Duties, 4 Support Duties sowie 2 Attack Duties und funktioniert trotzdem wunderbar.

Was du versuchen könntest ist die MZ-U mal auf Mezzala-U umzustellen da die hardgecodet etwas mehr in die Breite gehen und die Außenverteidiger unterstützen. Und da du keine offensiven Flügelspieler hast würde ich die Außenverteidiger mal auf Attack stellen damit sie früher und zielgerichteter nach Vorne laufen.

Mezzala-U muss ich erst ausprobieren, das gabs beim FM16 ja noch nicht. Aber ich befürchte, dass ich hier dasselbe Problem habe wie mit den KFVs auf Angriff: Zuwenig Absicherung. Die Mezzalas funktionieren angeblich eher bei hohen Pressing, das mach ich aber schon lange nicht mehr, da meine Spieler dann oft nichts mit dem Ball anzufangen wissen weil er zu weit vorne erobert wurde und noch keine Freiräume entstanden sind, deswegen lasse ich den Gegner zumindest ein wenig kommen. Bei hohen Pressing habe ich zwar wesentlich mehr Spielanteile und Dominanz aber meiner Erfahrugn nach auch weniger Torabschlüsse... ich spreche hier natürlich nur im Kontext meines 4-1-2-1-2. Wenn die KFVs zu offensiv sind, dann fehlen sie oft den ZMs als sichere Anspielstation (horizontal) und bei Unterstützung gehen die KFVs gelegentlich ebenfallsb is an die Grundlinie und lassen sich dort anspielen... bei Angriff tun sie das zu vorschnell, helfen zu wenig beim Spielaufbau und im schlimmsten Fall fehlen sie bei einem unerwarteten Ballverlust und man fängt sich einen Konter ein.


Die Mezzalas probiere ich noch... ich kann zurzeit echt nicht einschätzen ob mein System im FM19 funktioniert oder nicht... habe gestern noch 3 Partien gespielt und die waren sehr mäßig, aber ich ich grüble ob es an den Spielern oder am System liegt.  ;D
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #4 am: 27.Juni 2019, 10:06:04 »

Ich glaube, zwei KFV(a) mit zwei Mezzalas wäre mir deutlich(!) zu offensiv. Da wirst du reihenweise in Situationen laufen, in denen lediglich die beiden IV und der DM absichern und das kann teuer werden. Dann würde ich mit entweder eine Dreierkette überlegen oder ggf. den DM zum Halfback machen, damit die Defensive etwas breiter verteidigt.

Ich glaube, ich würde da eher etwas asymetrisches versuchen:

---Mez(a)------CM(d)-----
-----------DM(d)-----------
FB(d)---CD----CD---KFV(a)

Je nachdem ob du dafür auch geeignete Spieler hast.
« Letzte Änderung: 27.Juni 2019, 10:07:41 von Cassius »
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #5 am: 27.Juni 2019, 10:11:38 »

Ich glaube, zwei KFV(a) mit zwei Mezzalas wäre mir deutlich(!) zu offensiv. Da wirst du reihenweise in Situationen laufen, in denen lediglich die beiden IV und der DM absichern und das kann teuer werden. Dann würde ich mit entweder eine Dreierkette überlegen oder ggf. den DM zum Halfback machen, damit die Defensive etwas breiter verteidigt.

Ja, das mit dem TiefenSechser habe ich ursprünglich mal angewendet,... und lief auch halbwegs (hängt natürlich sehr vom Spieler ab) aber leider fehlte der DM dann als Verbindung zu den ZMs wenn er sich nach hinte fallen lies und das Spiel bzw. der Spielaufbau ging nur noch über die Seiten was oft ganz schön fatal war...

Wo ich mir vor allem unsicher bin, ist die Verteidung der vorderen Leute. Beim FM19 klebt jetzt leider auch der OM(A) recht weit vorne und fehlt weiter hinten... und die beiden ZMs und der DM sind was die Raumaufteilung und Positionierung angeht auch sehr dämlich, wenn sie so eng beieinander stehen und alle quasi dem Ball hinterherlaufen, das lief beim FM16 doch deutlich besser... hat hier jemand eine Idee? ODer liegt das an der Dämlichkeit der Spieler und weniger an der Taktik?  ;D
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #6 am: 27.Juni 2019, 10:14:24 »


Ich glaube, ich würde da eher etwas asymetrisches versuchen:

---Mez(a)------CM(d)-----
-----------DM(d)-----------
FB(d)---CD----CD---KFV(a)

Je nachdem ob du dafür auch geeignete Spieler hast.

Ich habe es schon oft gelesen, dass es asymetisch am besten klappt... aber ich habe hiermit so meine Probleme... da ich ja beide Seiten gleichwertig haben möchte vermeide ich asymetrische Formen soweit wie möglich. Ich mag das einfach nicht und versuche es immer ohne. Ich kann es schwer erklären, aber die Vorstellung, dass eien Seite anders agiert wie die andere stört mich sehr. Bin sehr symetriebedürftig!  ;D


Achja, eine Frage hätte ich noch:

Früher (die längste Zeit) spielte ich mit 3 ZMs wobei der zentrale eben auf (A) eingestellt war,...  mittlerweile ist das eben der OM(A). Weiß echt nicht was hier besser ist... ich glabue beim FM19 ist es eher wieder mit 3 ZMs weil dann beim Verteidigen nicht 3 Spieler ganz vorne unnütze abdecken, da reichen denke ich auch 2.

Weiters bin ich mir oft unschlüssig wie die beiden Stürmer eingestellt werden sollen.  :o
« Letzte Änderung: 27.Juni 2019, 10:16:14 von Fletz »
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #7 am: 27.Juni 2019, 10:27:50 »

Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ZM(a) gefährlicher agieren, weil sie weniger auf der Deckungsliste sind als die AM und sie verteidigen halt tiefer mit und sorgen so für mehr Stabilität. Auf der anderen Seite sind AM bestimmt besser fürs Pressing geeignet, da sie sich gegen den Ball höher positionieren.

Die Symetriebedürftigkeit kann ich gut nachvollziehen. Ich mag es auch nicht, wenn bspw. eine Seite alle Angriffe schultern muss. Aber man kann ja auch eine ausgewogene Spielweise durch unterschiedliche Rollen erreichen. Das Ziel der Formation wäre schon, dass beide Seiten ähnlich stark angreifen, aber halt über unterschiedliche Spieler/Zonen.
« Letzte Änderung: 27.Juni 2019, 10:29:32 von Cassius »
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #8 am: 27.Juni 2019, 11:11:29 »

Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ZM(a) gefährlicher agieren, weil sie weniger auf der Deckungsliste sind als die AM und sie verteidigen halt tiefer mit und sorgen so für mehr Stabilität. Auf der anderen Seite sind AM bestimmt besser fürs Pressing geeignet, da sie sich gegen den Ball höher positionieren.

Die Symetriebedürftigkeit kann ich gut nachvollziehen. Ich mag es auch nicht, wenn bspw. eine Seite alle Angriffe schultern muss. Aber man kann ja auch eine ausgewogene Spielweise durch unterschiedliche Rollen erreichen. Das Ziel der Formation wäre schon, dass beide Seiten ähnlich stark angreifen, aber halt über unterschiedliche Spieler/Zonen.

Ja vllt stelle ich wieder auf 3 ZMs um, denn ich diese Annahmen teile ich mit dir. Die Usmtellung auf einen OM fiel auch in einer Zeit in der mein Spielermaterial weit überlegen war in meiner jetzigen Situation (Austria Wien 2019) muss ich hier wohl wieder bescheidener auftreten damit die Taktik aufgeht.


Das wäre ein cooles Feature für einen FM! Dass man bspw. einstellen kann, dass ein FV auf Support und der andere auf Attack eingestellt ist aber sich beide FV hier phasenweise abwechseln ohne eigenes zutun.  :)
Gespeichert

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #9 am: 27.Juni 2019, 11:15:30 »

Ein Mezzala auf Unterstützen agiert ähnlich wie ein ZM-U mit der Spieleranweisung "über die Außen spielen", nur das der Mezzala eher diagonal geht statt erst vertikal und dann horizontal nach außen. Und er verteidigt auch etwas besser in die Breite.
Wenn die ZM eher absichern sollen wären aber Carrileros die bessere Wahl da es ihre Rollenbeschreibung ist in die Breite abzusichern.

Bei einem 4-4-2 mit enger Raute will man ja eigentlich durch die Mitte spielen und vernachlässigt das Flügelspiel eher, was im 19er aber nicht so gut funktioniert weil sich dann alles zentral vorm gegnerischen 16er sammelt und man fast nur durch Fernschüsse zu Chancen kommt.

Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #10 am: 01.Juli 2019, 14:08:09 »

Also mit dem Mezzalas war ich eher unzufrieden... das ist dann efniach zuviel Offensive... zwuenig Spielaufbau und vorm gegn. Strafraum staut es sich ganz gehörig...

Da schwanke ich zwischen Carrileros oder einfache ZMs... was davon besser ist... weiß ich gerade nicht... kaum ein Unterschied bemerkbar, bzw. ja ein Unterschied hinsichtlich der Positionierung schon aber nicht inwieweit es den Spielfluss verbessert oder eben auch nicht.

Ein weiteres Ärgernis stellen die KFVs dar... denn eigentlich machen sie ihre Sache gut... bis auf die Dribblings (die man nicht abstellen kann) bei denen sie viel zu oft den Ball verlieren und schon viel zu früh mit riskanten Dribblings beginnen (obwohl auf Unterstüztung und nicht auf Angriff eingestellt). Ändere ich jedoch auf einen FV und programmiere den KFV nach ohne Dribbling, dann habe ich das Gefühl, dass es eher schlechter als besser wird. :-/

Überhaupt finde ich das Spiel wesentlich weniger ansehnlich als beim FM16... das Zentrum zu durchbrechen wäre manchmal scheinbar einfach, aber der Ball verhält sich teilweise wie ein verrückter Flummi und Pässe werden viel zu einfach blockiert... viele Neuerungen am FM19 finde ich sehr gelungen und dennoch finde ich die MatchEngine bis ejttz eher nur mäßig gelungen. :(

Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #11 am: 01.Juli 2019, 14:52:37 »

ZMs weg lassen und mit 2 VOL(u) spielen wär mein Vorschlag.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #12 am: 01.Juli 2019, 16:22:26 »

ZMs weg lassen und mit 2 VOL(u) spielen wär mein Vorschlag.

Interessanter Gedanke... aber meinst du mit 3 DMs? Also 2x VOL(U) und 1x DM(V)? Also sodass ich quasi ein 4-3-0-1-2 habe? Ich werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren. Vllt auch 4-3-1-0-2 - also entweder mit einem ZM(A) oder einem OM(A).

Inwieweit erklärst du dir etwaige Verbesserungen durch 2 VOLs?
Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #13 am: 01.Juli 2019, 17:30:02 »

Volantes arbeiten defensiv mehr als z.b Mezzalas sind aber offensiv sehrviel aktiver als normale DMs sind einem also Mezzalas zu offensiv sind Volantes oft die perfekte alternative, vorallem in Kombination mit einem TS und 2 offeniveren Flügelverteidigern.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #14 am: 01.Juli 2019, 18:15:03 »

Und den 3. ZM/OM lieber weiter als ZM oder als OM?

Den DM zu einem TS machen? O.K.!

Die Außen lieber als FV oder KFVs?

Welche St? HS + StS oder was anderes?

Vielen Dank für deine Vorschläge!

Eher Tempo oder Passpiel runter schrauben, denn mit etwas vertikal + etwas höher (Standard bei "Offensiv") scheinen meine Spieler etwas überfordert.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #15 am: 02.Juli 2019, 09:28:13 »

So.

Habe gestern Abend nun mit 2xVOL + TS ausprobiert und muss sagen es stellt tatsächlich eine signifikante Verbesserung dar! Vielen Dank an Tankqull!

Ich bin zwar noch am grübeln ob ich tatsächlich den TS so haben möchte aber es passt.


Das einzige das mir tatsächlich noch viel Kopfzerbrechen bereitet ist der ZM(A). Irgendwie fehlt ihm jetzt die Passmöglichkeiten -> Stürmer schwer anspielbar über die Distanz, der Rest bewegt sich beim Spielaufbau noch hinter dem ZM bzw. die Flügelspieler auf derselben Höhe. Ich frage mich welche Rolle ich ihm jetzt geben soll sodass er Sturm und Mittelfeld besser verbinden kann. Er soll weiterhin ein Angreifer-Typ sein, damit es nicht an Durchschlagskraft mangelt... ich überlege ob lieber OM oder ZM - und natürlich welche spezifische Rolle. Vorgeschobener Mittelfeldspieler? Hat jemand eine kreatiive Idee was am ehesten dafür sorgt dass er anspielbar und gefährlich ist?
Gespeichert

Tankqull

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #16 am: 02.Juli 2019, 15:30:34 »

Bei deinem System würd ich vermutlich 2 KFV(a) benutzen bei jedem anderen System sind die zu Tor-geil mit der aktuellen ME und passen dann nicht richtig.
Versuch den OM mal als Enganche wenn das nicht Hinhaut als MZ(A) und in beiden fällen einen der Stürmer als HS oder F9 damit du eine stärkere vertikalere Stafflung der 3 offensiv Kräfte hast.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #17 am: 02.Juli 2019, 17:14:53 »

Bei deinem System würd ich vermutlich 2 KFV(a) benutzen bei jedem anderen System sind die zu Tor-geil mit der aktuellen ME und passen dann nicht richtig.
Versuch den OM mal als Enganche wenn das nicht Hinhaut als MZ(A) und in beiden fällen einen der Stürmer als HS oder F9 damit du eine stärkere vertikalere Stafflung der 3 offensiv Kräfte hast.

Enganche probiere ich. Meintest du ZM(A) oder Mezzala(A)? Als ZM(A) hat er wie gesagt das Problem das Spiel zu wenig anzutreiben (z.B. keine Dribblings, nicht ausreichend Kreativität, etc.) und am Ende den Ball nur nach vorne zu dreschen, da ihm die Anspielstationen nach vorne oder zur Seite fehlen.

Ach übrigens die KFV funktionieren bei Offensiv mit (A) wesentlich besser während sie bei "Ausgewogen" nur mit (U) gut gehen, weil als (A) viel zu weit vorne und komplett isoliert.
Gespeichert

Fletz

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM19] 4-1-2-1-2 mit der Austria Wien
« Antwort #18 am: 12.Juli 2019, 11:22:47 »

Also mein vorläufiges Fazit:
Am besten funktioniert das Ganze immer noch mit 2x ZM (U) und 1x ZM(A).

2x Carrilero eher wenn man defensiver spielt. 2x VOL ist eher für Abwehrriegel... nach vorne geht da nicht wirklich was.

Ach und OM(A) klappt auch nicht so gut wie ZM(A)... da der ZM mehr beim Spielaufbau mithilft (vor allem bei kürzeren Passspiel) und besser aus der Tiefe angreifen kann.

Letzten Endes bin ich wieder da wo ich beim FM16 aufgehört habe wobei ich immer noch nicht weiß ob es mir mit DM(V) oder mit einem TS besser gefällt... hat beides was für sich... sowohl beim Spielaufbau als auch Verteidigung jeweils anders.
Gespeichert