MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?  (Gelesen 6122 mal)

Noeln83

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #20 am: 12.November 2019, 12:38:54 »

Hallo

Also ich bin jetzt seit dem FM 19 neu dabei und habe bisher keine Download Taktiken ausprobiert. Ich habe mir immer Anregungen geholt und dann meine Taktik erstellt bzw. Angepasst. Mal mit Erfolg und mal ohne. Die Beta habe ich bisher nur kurz angespielt.
Aber zur Diskussion möchte ich sagen, dass ich auch der Meinung bin, dass die KI mit jeder Taktik klar kommen sollte die ich auf dem Taktik Screen bauen kann. Es dürfte schlicht keine Exploit taktiken geben. Seien sie sonst wie unrealistisch. Stand jetzt. 😉 und im Fußball war ja auch alles schon mal in irgendeiner Form da. Also würde ich sagen, dass eigentlich keine Taktik völlig unrealistisch sein kann.
Gespeichert

Schaabio

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #21 am: 12.November 2019, 14:04:25 »

Hallo

Also ich bin jetzt seit dem FM 19 neu dabei und habe bisher keine Download Taktiken ausprobiert. Ich habe mir immer Anregungen geholt und dann meine Taktik erstellt bzw. Angepasst. Mal mit Erfolg und mal ohne. Die Beta habe ich bisher nur kurz angespielt.
Aber zur Diskussion möchte ich sagen, dass ich auch der Meinung bin, dass die KI mit jeder Taktik klar kommen sollte die ich auf dem Taktik Screen bauen kann. Es dürfte schlicht keine Exploit taktiken geben. Seien sie sonst wie unrealistisch. Stand jetzt. 😉 und im Fußball war ja auch alles schon mal in irgendeiner Form da. Also würde ich sagen, dass eigentlich keine Taktik völlig unrealistisch sein kann.

Genauso sehe ich das auch. Wenn man die Flügel überlädt, hat man Schwächen in der Mitte und das sollte dann auch die KI ausnutzen. Genauso wie eine Taktik mit 3 Mittelstürmern auf Attack Duties von der KI ausgenutzt werden sollte, weil diese Stürmer dann natürlich kaum Defensivaufgaben nachkommen.

Wenn die ME damit nicht klarkommt und das nicht aufdeckt, dann ist das doch schlichtweg ein Fehler im Spiel, der den Spielspaß und Realismus hemmt. Ich will doch nicht jedes Mal eine erfolgreiche Taktik darauf prüfen, ob ich irgendeinen Fehler im Spiel ausnutze. Dafür gibts die FM Reihe mittlerweile zu lange und solche Probleme sollten von den Entwicklern gelöst werden. 
« Letzte Änderung: 12.November 2019, 14:07:27 von Schaabio »
Gespeichert

idoittough

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #22 am: 12.November 2019, 16:13:33 »


Genauso sehe ich das auch. Wenn man die Flügel überlädt, hat man Schwächen in der Mitte und das sollte dann auch die KI ausnutzen. Genauso wie eine Taktik mit 3 Mittelstürmern auf Attack Duties von der KI ausgenutzt werden sollte, weil diese Stürmer dann natürlich kaum Defensivaufgaben nachkommen.

Wenn die ME damit nicht klarkommt und das nicht aufdeckt, dann ist das doch schlichtweg ein Fehler im Spiel, der den Spielspaß und Realismus hemmt. Ich will doch nicht jedes Mal eine erfolgreiche Taktik darauf prüfen, ob ich irgendeinen Fehler im Spiel ausnutze. Dafür gibts die FM Reihe mittlerweile zu lange und solche Probleme sollten von den Entwicklern gelöst werden. 
Da warte, ich seit Juni 2014 drauf.
Gespeichert

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #23 am: 12.November 2019, 16:26:16 »


Genauso sehe ich das auch. Wenn man die Flügel überlädt, hat man Schwächen in der Mitte und das sollte dann auch die KI ausnutzen. Genauso wie eine Taktik mit 3 Mittelstürmern auf Attack Duties von der KI ausgenutzt werden sollte, weil diese Stürmer dann natürlich kaum Defensivaufgaben nachkommen.

Wenn die ME damit nicht klarkommt und das nicht aufdeckt, dann ist das doch schlichtweg ein Fehler im Spiel, der den Spielspaß und Realismus hemmt. Ich will doch nicht jedes Mal eine erfolgreiche Taktik darauf prüfen, ob ich irgendeinen Fehler im Spiel ausnutze. Dafür gibts die FM Reihe mittlerweile zu lange und solche Probleme sollten von den Entwicklern gelöst werden. 
Da warte, ich seit Juni 2014 drauf.

Wie kommst du auf dieses Datum?  :)
Gespeichert
Botschafter des Quan!
https://www.twitch.tv/derbaske
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
Anti Smartphone & Social Media
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

Micou

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #24 am: 12.November 2019, 16:45:58 »

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung dazu hören....

Meine zwei Beispiele:

Ich habe den HSV genommen mit dem Ziel Auftsieg und 3. Runde DFB Pokal...

In der ersten Saison bin ich erster geworden und gleich den Pokal geholt.... (ohne ein Spiel nochmal zu simulieren und derartige Aktionen wie es bei einigen Taktiken gemacht wird)
Nun spiele ich die zweite Saison habe die Vorrunde der Euro League als zweiter bestanden uns bin in der Tabelle auf dem 2. Platz nach 13 Spieltagen

Weil mir das irgendwie zu langweilig wurde habe ich den AC Florenz genommen in einem neuen Spiel... hier läuft es ähnlich...
habe Kluviert geholt sonst nur Junge 18-20 jährige...
Nach 11. Spieltagen zweiter hinter Lazio Rom ...


Irgendwie fehlt mir die Spannung und es kommt mir so leicht vor...

Wie empfindet ihr das Spiel in dieser Richtung ?

Lg

Pass doch einfach deine Trainerskills an die Realität an und trainier dich aus der untersten englischen Liga hoch.
Das ist sicher auch zu einfach.
Gespeichert

idoittough

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #25 am: 12.November 2019, 16:54:04 »

Wie kommst du auf dieses Datum?  :)
Seitdem Datum in etwa spiele ich den FM. Immer ein zwei Saisons zum Testen mit 3 Stürmer oder 3 IV je nachdem was da ist an Spielermaterial und worauf ich Lust hab. Es ist leider immer das gleiche Ergebnis, und zwar ohne große Mühe, erzielt man sehr gute Ergebnisse. Gefühlt wurde bis dato, daran nichts geändert.
Gespeichert

Barcel0na

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #26 am: 12.November 2019, 17:52:32 »

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung dazu hören....

Meine zwei Beispiele:

Ich habe den HSV genommen mit dem Ziel Auftsieg und 3. Runde DFB Pokal...

In der ersten Saison bin ich erster geworden und gleich den Pokal geholt.... (ohne ein Spiel nochmal zu simulieren und derartige Aktionen wie es bei einigen Taktiken gemacht wird)
Nun spiele ich die zweite Saison habe die Vorrunde der Euro League als zweiter bestanden uns bin in der Tabelle auf dem 2. Platz nach 13 Spieltagen

Weil mir das irgendwie zu langweilig wurde habe ich den AC Florenz genommen in einem neuen Spiel... hier läuft es ähnlich...
habe Kluviert geholt sonst nur Junge 18-20 jährige...
Nach 11. Spieltagen zweiter hinter Lazio Rom ...


Irgendwie fehlt mir die Spannung und es kommt mir so leicht vor...

Wie empfindet ihr das Spiel in dieser Richtung ?

Lg

Pass doch einfach deine Trainerskills an die Realität an und trainier dich aus der untersten englischen Liga hoch.
Das ist sicher auch zu einfach.

Auch das ist leider zu einfach. Mein Kumpel ist im FM19 mit Cordoba schon im Jahr 2022/2023 Meister geworden und ins Champions League Finale gekommen.
Das ist einfach die Schwäche der KI auf langfristige Sicht.
Gespeichert
Visca el Barca

Martin

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #27 am: 12.November 2019, 18:16:44 »


Auch das ist leider zu einfach. Mein Kumpel ist im FM19 mit Cordoba schon im Jahr 2022/2023 Meister geworden und ins Champions League Finale gekommen.
Das ist einfach die Schwäche der KI auf langfristige Sicht.
Soweit ich weiß spielt Cordoba in der 3. Liga mit einem Stadion mit über 20.000 Plätzen. Das hat nichts mit der 6. Liga zu tun und einem Stadion mit vielleicht 3000 Plätzen.

Allgemein finde ich es witzig, das Spiel ist noch nichtmal raus (Ihr spielt ne Beta) und hier wird erklärt es sei zu leicht. ;D

Und diese Diskussion ist halt auch uralt. Die Cracks finden es zu leicht, die Gelegenheitsspieler nicht. Wird sich nie ändern.
« Letzte Änderung: 12.November 2019, 18:18:36 von Martin »
Gespeichert

Timmy2105

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #28 am: 12.November 2019, 18:37:43 »

Also ich spiele den FM (und vorher den CM) seit 2000 und fand ihn nie zu leicht. Auch nach all den Jahren werde ich oft gefeuert, aber das macht ja den Reiz aus, besser als wenn ich alles wegballern würde. Wichtig ist, dass man Spaß an seinem Hobby hat, das habe ich nach wie vor, auch mit dem FM2020. Wenn ihr ihn zu leicht findet und keinen Spaß habt, spielt halt was anderes. So einfach ist das.
Gespeichert

Noeln83

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #29 am: 12.November 2019, 19:26:11 »

Ich finde den FM auch nicht zu leicht. Gerade für Anfänger nicht.

Aber wenn ich mir eine Taktik ausdenke, sie anpasse und versuche weiter zu verfeinern mit Spielern die ich kaufe oder anderen Rollen. Und wenn diese Taktik dann wunderbar funktioniert und ich mir imaginär auf die Schulter klopfe weil ich aus meiner Sicht Mannschaft und Taktik gut zusammengestellt habe, ist es doch sehr schade wenn ich dann herausfinden muss das diese Taktik vielleicht ein Exploit ist und das ganze gar nicht durch meine ganzen Überlegungen zustande kam.
Das ist ein Punkt der das Spielvergnügen ein wenig trübt.
Und wenn man eine Idee hat wie man vielleicht spielen will, dann ist aus meiner Sicht keine Taktik komplett unrealistisch.

Im Fußball ist doch nahezu alles an Aufstellungen schon mal da gewesen. Von daher sollte die KI doch auch mit weniger "realistischen" Taktiken klar kommen.
Gespeichert

Larrelter

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #30 am: 12.November 2019, 20:07:54 »

Sind/waren denn auch schon im 19er Taktiken mit Gegenpressing, aggressiven Pressing und hoher Pressinglinie Exploit-Taktiken?
Gespeichert

debug

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #31 am: 12.November 2019, 20:22:43 »

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung dazu hören....

Meine zwei Beispiele:

Ich habe den HSV genommen mit dem Ziel Auftsieg und 3. Runde DFB Pokal...

In der ersten Saison bin ich erster geworden und gleich den Pokal geholt.... (ohne ein Spiel nochmal zu simulieren und derartige Aktionen wie es bei einigen Taktiken gemacht wird)
Nun spiele ich die zweite Saison habe die Vorrunde der Euro League als zweiter bestanden uns bin in der Tabelle auf dem 2. Platz nach 13 Spieltagen

Weil mir das irgendwie zu langweilig wurde habe ich den AC Florenz genommen in einem neuen Spiel... hier läuft es ähnlich...
habe Kluviert geholt sonst nur Junge 18-20 jährige...
Nach 11. Spieltagen zweiter hinter Lazio Rom ...


Irgendwie fehlt mir die Spannung und es kommt mir so leicht vor...

Wie empfindet ihr das Spiel in dieser Richtung ?

Lg

Pass doch einfach deine Trainerskills an die Realität an und trainier dich aus der untersten englischen Liga hoch.
Das ist sicher auch zu einfach.

Netter beitrag und sehr hilfreich
Gespeichert

Probespieler

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #32 am: 12.November 2019, 20:49:54 »

Sind/waren denn auch schon im 19er Taktiken mit Gegenpressing, aggressiven Pressing und hoher Pressinglinie Exploit-Taktiken?

Ist das eine ernst gemeinte Frage? Das meine ich übrigens nicht böse, es interessiert mich wirklich.  Denn wenn durch so etwas eine Exploit-Taktik zustande kommt, kann man ja gar nichts mehr benutzen ohne einen Exploit auszulösen oder wie auch immer man das nennen mag.
Gespeichert

Larrelter

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #33 am: 12.November 2019, 21:07:56 »

Sind/waren denn auch schon im 19er Taktiken mit Gegenpressing, aggressiven Pressing und hoher Pressinglinie Exploit-Taktiken?

Ist das eine ernst gemeinte Frage? Das meine ich übrigens nicht böse, es interessiert mich wirklich.  Denn wenn durch so etwas eine Exploit-Taktik zustande kommt, kann man ja gar nichts mehr benutzen ohne einen Exploit auszulösen oder wie auch immer man das nennen mag.

Ja, das war durchaus ernst gemeint. Da ich einfach jetzt schon öfter gelesen habe, dass die KI mit Pressing und Gegenpressing nicht klarkommen soll. Auch wenn ich Beiträge über überdurchschnittlich erfolgreiche  Manager-Stationen lese, spielen die Teams meist offensiv, Pressing, Gegenpressing, hohe Abwehr und hohe Pressinglinie.

Damit will ich kein Stück sagen, dass das Exploit IST. Ich kenne mich da nicht aus. Sondern würde das nur gerne wissen wollen. Vielleicht ist es auch nicht exploit , sondern overpowered. Oder auch gar nichts von beiden.

Da ich es nicht weiß, durchaus meine ernst gemeinte Frage was die Experten so meinen.

Viele Grüße!
Gespeichert

juve2004

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #34 am: 12.November 2019, 21:08:42 »

Macht euch doch nicht wegen irgendwelchem "Exploit" Geschrei heiß, wenn ihr Downloadtaktiken nutzt müsst ihr davon ausgehen das die Taktik darauf abzielt,  wenn ihr euch selber eine zusammenbastelt die erfolgreich ist dann klopft euch auf die Schulter und gut ist.
Man kann und sollte doch nicht bei allem erstmal nachprüfen ob man etwas nutzen darf nur weil sich einige daran stören.

Darkspawn12

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #35 am: 13.November 2019, 10:43:13 »

Sind/waren denn auch schon im 19er Taktiken mit Gegenpressing, aggressiven Pressing und hoher Pressinglinie Exploit-Taktiken?

Ist das eine ernst gemeinte Frage? Das meine ich übrigens nicht böse, es interessiert mich wirklich.  Denn wenn durch so etwas eine Exploit-Taktik zustande kommt, kann man ja gar nichts mehr benutzen ohne einen Exploit auszulösen oder wie auch immer man das nennen mag.

Ja, das war durchaus ernst gemeint. Da ich einfach jetzt schon öfter gelesen habe, dass die KI mit Pressing und Gegenpressing nicht klarkommen soll. Auch wenn ich Beiträge über überdurchschnittlich erfolgreiche  Manager-Stationen lese, spielen die Teams meist offensiv, Pressing, Gegenpressing, hohe Abwehr und hohe Pressinglinie.

Damit will ich kein Stück sagen, dass das Exploit IST. Ich kenne mich da nicht aus. Sondern würde das nur gerne wissen wollen. Vielleicht ist es auch nicht exploit , sondern overpowered. Oder auch gar nichts von beiden.

Da ich es nicht weiß, durchaus meine ernst gemeinte Frage was die Experten so meinen.

Viele Grüße!

Pressingtaktiken waren auch im 19er schon prinzipiell stark. Ohne dass das aber ein Exploit war. Wer hat die Championsleague gewonnen? Liverpool, bekannt für sein starkes Pressing. Aber wenn du extremes Pressing und Hoch stehen mit vielen Attack-Spielern im Sturm und OM, ausschließlich mit MEZ oder BBM im zentralen Mittelfeld und FV auch auf Attack kombinierst, dann wirds zum Exploit. Weil die KI auf diese extremen Anforderungen nicht reagieren kann. KI<Mensch. Ähnliches gilt ja auch für den Transfermarkt. Wen du wirklich aktiv scoutest hast du immer einen Vorteil zur KI.
Gespeichert

LEViathan

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #36 am: 13.November 2019, 11:22:02 »

Bei Pressingtaktiken ist mMn ein Problem, dass sie selbst jeder Durchschnittsklub per Knopfdruck im FM erfolgreich spielen kann. Klopp und Liverpool/Dortmund haben, um reale Beispiele zu nehmen, zwei Jahre (und einige Transfers) gebraucht, um zu so einer Maschine zu werden. Im FM ist die taktische Vertrautheit relativ zügig erreicht. Die negativen Auswirkungen solcher Stile hinsichtlich Intensität sind leider kaum zu spüren.

Es ist natürlich einfacher sich beim Scouting zurückzunehmen und beispielsweise keine Scouts mit Top-Werten zu verwenden als bei der Taktik Dinge absichtlich zu vermeiden, um eine größere Herausforderung zu haben.
Gespeichert

KI Heynckes

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #37 am: 13.November 2019, 11:42:44 »

Richtig, und im Gegenzug dazu kenne ich eigentlich seit Chelsea 2012 kein Team, das wirklich erfolgreich damit ist, sich wirklich einfach nur defensiv reinzustellen. Atletico wohl noch am ehesten, aber die sind brutal kompakt und giftig und nicht irgendwie passiv am Bus parken.

Das ist jetzt vielleicht meine subjektive Idee und Philosophie von Fußball, aber als Underdog muss man meiner Meinung nach eben auf vernünftiges, aggressives Pressing gehen, auch mal foulen, und dann die Umschaltmomente nutzen (zugegeben, das geht im FM wohl besser als in echt, weil dir die Teams, die klarer Favorit gegen dich sind, so viel Platz geben, indem sie die AV nach vorne schmeißen). Musterbeispiel hierfür aus dem RL ist dieses Spiel:  https://www.kicker.de/2855068/analyse/bayern-muenchen-14/fc-ingolstadt-04-7659
Wenn du dann Favorit bist, und Teams auch mal mit nem Punkt zufrieden sind, musst du es eben neben dem Pressing schaffen auch mit Ballbesitz Lösungen zu finden.
Und beides zu trainieren und anzuwenden schaffen eben nur extrem wenige Trainer. Klopp, Nagelsmann würden da als erstes einfallen. Hasenhüttl zum Beispiel hat das meiner Meinung aber auch verstanden, nur musste Rangnick es wohl selbst erst als Trainer erleben, um zu verstehen, dass dieser Prozess notwendig ist und Pressing + Umschalten seine Grenzen hat.

Daher ist es meiner Meinung nach kein Exploit, wenn diese Spielweisen im FM am ehesten zum Erfolg führen. Um gegen starke Gegner dir was zu ermauern braucht man vermutlich die absoluten Mentalitätsmonster in der Abwehr, die dir 95 Minuten jede Flanke rausköpfen, in jeden Fernschuss reinspringen und im 16er nichts Dämliches anstellen.

Habe es im 19er mit Fulham selber erlebt, gegen die Big 6 und Everton etc. 2 1/2 Saisons immer versucht zu mauern und ein Unentschieden zu halten, hat glaube einmal in der Liga geklappt und einmal im FA Cup in Emirates zu einem 0:0 gereicht.
Dann habe ich auf Attacking Mentalität umgestellt um schnellere Transitions zu kriegen, generell auch versucht eben aggressiver zu pressen und auf Ballgewinne zu gehen und es gab direkt deutlich bessere Ergebnisse. Zweimal hintereinander in Etihad gewonnen meine ich, und generell immer mitgehalten und Chancen gehabt. In der insgesamt 4. Saison hat es dann zu Platz 6 gereicht, nach zuvor Abstiegskampf ohne Ende.
Gespeichert

adawasdawada

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #38 am: 13.November 2019, 11:46:24 »

Das Problem bei den Pressingtaktiken ist doch eifnach das es mit jedem Kader und immer erfolgreich ist.
Es kann nicht sein das man direkt mit Hertha (für hier jedes Mittelfeld Team jeglicher Liga ein) um die Meisterschaft locker mitspielt, nur weil man extrem presst.
Da brauch man nicht mit Liverpool als Vergleich kommen, die haben auch unabhängig vom Spielstil individuell einen der stärksten Kader überhaupt.

Ich möchte gerne die Negativen auswirkungen von Extremen Pressinh aufgezeigt bekommen.
90 Minuten durchpressen hat m FM gefühlt keinerlei negative Auswirkung.
Welcher Verein oder welcher Spieler schafft es in der Realität 90 Minuten dauerhaft anzurennen und mit extremen hohen Tempo zu spielen? Niemand.
Dementsprechend kann die Pressing Variante gerne so stark bleiben, aber die Kondition der Spieler sollte demetsprechend steil bergab gehen.
Im FM hab ich bei mir und beim gegner häufig Konditionswerte um die 50%, aber egal, die Spieler laufen meinem Frisch eingewechseltem Jatta trotzdem mit Ball locker davon.

Außerdem sollte nicht jeder 0815 Spieler perfektes Pressing beherrschen. Es sollte auch hier mit bestimmten Attributen besser oder eben weniger gut funktionieren, aber leider funktioniert das Ganze auch mit durchschnittlichen Spielern.

Also:
Pressing Effektiv und stark? Ja, gerne, letzendlich soll es ja auch dazu führen den Gegner unter Druck zu setzen und zu fehlern zu zwingen.
Aber dann auch mit allen negativen Folgen. Kondition und allgemein höheres Risiko.
« Letzte Änderung: 13.November 2019, 11:48:47 von adawasdawada »
Gespeichert

KI Heynckes

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Ist der neue Manager viel zu leicht ?
« Antwort #39 am: 13.November 2019, 11:52:08 »

Das Problem bei den Pressingtaktiken ist doch eifnach das es mit jedem Kader und immer erfolgreich ist.
Es kann nicht sein das man direkt mit Hertha um die Meisterschaft spielt, nur weil man extrem presst.
Da brauch man nicht mit Liverpool als Vergleich kommen, die haben auch unabhängig vom Spielstil individuell einen der stärksten Kader überhaupt.

Ich möchte gerne die Negativen auswirkungen von Extremen Pressinh aufgezeigt bekommen.
90 Minuten durchpressen hat m FM gefühlt keinerlei negative Auswirkung.
Welcher Verein oder welcher Spieler schafft es in der Realität 90 Minuten dauerhaft anzurennen und mit extremen hohen Tempo zu spielen? Niemand.
Dementsprechend kann die Pressing Variante gerne so stark bleiben, aber die Kondition der Spieler sollte demetsprechend steil bergab gehen.
Im FM hab ich bei mir und beim gegner häufig Konditionswerte um die 50%, aber egal, die Spieler laufen meinem Frisch eingewechseltem Jatta trotzdem mit Ball locker davon.

Außerdem sollte nicht jeder 0815 Spieler perfektes Pressing beherrschen. Es sollte meinen das auch hier bestimmte Attribute das Ganze erfolgreicher oder weniger erfolgreich machen, aber leider funktioniert das Ganze auch mit durchschnittlichen Spielern.

Also:
Pressing Effektiv und stark? Ja, gerne, letzendlich soll es ja auch dazu führen den Gegner unter Druck zu setzen und zu fehlern zu zwingen.
Aber dann auch mit allen negativen Folgen. Kondition und allgemein höheres Risiko.

Hätte Hertha in echt einen Trainer, der ala Hasenhüttls Ingolstadt spielen lassen würde, wäre man mit etwas Matchglück wohl locker in der Lage in der Gruppe um Freiburg, Hoffenheim dabeizusein.
Nur um sowas spielen zu lassen, muss man im FM nur ein paar Knöpfe drücken, während man in echt exzellente Trainingskonzepte und Menschenführung braucht.
Gespeichert