MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM20] Aktuelle Station-Thread  (Gelesen 21939 mal)

Uiopki

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #180 am: 16.Juni 2020, 14:50:22 »

So, besser spät als nie - hier ein Update von meinem St. Pauli Safe. Die Wintertransferperiode ist gerade beendet und wir stehen aktuell auf Platz 2 nur einen Punkt hinter dem VFB Stuttgart. Sportlich läuft es wirklich sehr gut und auch die Mannschaft entwickelt sich hervorragend. Vorab schon einmal die Erwähnung, dass ich leider gerade keine Bilder hochladen kann (versuche dies nachzuholen).

Wir spielen in einem klassischen 4-2-3-1 System mit folgender Ausrichtung:
MTW (U) - Himmelmann, Unbehaun, Brodersen
BSP (V) - Knoll, Carstens, Ziereis, Nicolaisen
FV (A) / KFV (U) links - Buballa, Wittek
FV (A) / KFV (U) rechts - Zander, Ohlsson
BBM / BEM (U) - Prömel, Madsen
ZSM (V / U) - Flum, Zehir
OM / SNS (A) - Becker, Benatelli
IAS (U) links - Conteh, Batista-Meier
IAS (U) rechts - Sobota, Samardzic
PST (A) - Tashchy, Veerman
Ausrichtung von ausgewogen bis offensiv, höhere Verteidigungs- und Pressinglinie, Außenverteidiger hinterlaufen, geordneter Spielaufbau aus der Defensive, Passspiel Standard (Tempo und Länge)
Die Positionen und Ausrichtung variiert je nach Stärke des Gegners, ob ein Heim- oder Auswärtsspiel anliegt und wie die Form der Mannschaft ist. Insgesamt ist das Feintuning der Taktik immer ein stetiger Prozess bei mir und wird bei Auffälligkeiten angepasst.

Wie ihr bei den Namen der Spieler sehen könnt, gab es bereits einige Zu- und Abgänge. Mein Gedankengang dabei war es grundsätzlich auf jeder Position doppelt besetzt zu sein und wenn möglich mit jeweils einem erfahrenen sowie einem jungen Spieler. Dies hat bis auf die Linksaußenposition auch sehr gut geklappt. Des Weiteren habe ich meine vier Leihspieler in der Winterpause wieder zu ihren Vereinen zurückgeschickt. Der Grund hierfür war, dass alle vier aufgrund der Transferrestriktionen nicht hätten verpflichtet werden können und ich aus dem Grund keinen Sinn gesehen habe ihnen weiter Spielpraxis zu verschaffen.
Hier eine Übersicht der bisherigen Zu- und Abgänge:
Abgänge:
- Buchtmann 2,2mio
- Diamantakos 2,8mio
- Miyaichi 1,1mio
- Hornschuh 0,5mio
- Kalla 0,15mio
- Avevor verliehen
- Park Yi-Young verliehen
Zugänge:
- Luca Unbehaun geliehen für 2 Jahre mit KO 1,5mio
- Rasmus Nicolaisen 1,2mio (FC Midtjylland)
- Maximilian Wittek 1,4mio (Greuther Fürth)
- Grischa Prömel 0,5mio (Union Berlin)
- Nicolas Madsen 0,9mio (FC Midtjylland)
- Luka Samardzic 1mio (Hertha BSC)
- Oliver Batista-Meier geliehen in der Winterpause für 1,5 Jahre mit KO 4mio
Bei den Zugängen freut mich vor allem der günstige Kauf von Grischa Prömel. Bei ihm lief der Vertrag aus und Union hatte scheinbar keine Verwendung für ihn - mein Glück. Die Kaufoption bei Batista-Meier sehe ich kritisch, aber mehr war leider nicht drin. Nach dem Abgang von Miyaichi in seine Heimat war auf dieser Position Handlungsbedarf. Im Sturm waren wir klar überbesetzt und da kam mir das Angebot für Diamantakos ganz recht, auch wenn er natürlich ein guter Spieler in meinen Kader war. Insgesamt konnten wir mit den Transfers bisher einen Überschuss von knapp 1,5mio erwirtschaften, welches ich sicherlich bei einem möglichen Aufstieg gut gebrauchen kann. Des Weiteren sind in dem aktuellen Kader nur noch vier Spieler (Ohlsson, Sobota, Tashy, Veerman) welche nicht den Kader-Anforderungen entsprechen. Mal sehen wie es nach der Sommertransferperiode aussehen wird....
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #181 am: 29.Juni 2020, 22:52:55 »

Ich habe vor ein paar Tagen das erste Mal seit mehreren Monaten wieder den FM gestartet und mir vorgenommen, die Taktik aus meinem Heerenveen-Save für den FM20 zu adaptieren. Im FM20 ist gegenüber dem 18er nach meinen kurzen Eindrücken am Verhalten von IWBs sowie IWs gefeilt worden und Gegenpressing implementiert worden, so dass sich die Guardiola-Bayern ja noch besser nachbauen lassen sollten. Team der Wahl ist dann Preußen Münster geworden. Diesmal gehe ich in die dritte Liga eines größeren Landes, weil ich dann hoffentlich nicht so schnell die Decke dessen erreiche, was möglich ist. Preußen hat zwei relativ spielstarke AVs und der ganze Kader ist verhältnismäßig gut im Passspiel. Außerdem blutet mir als gebürtigem Münsteraner etwas das Herz, wenn ich sehe, wie sich die Mannschaft aktuell in der Realität schlägt.

Gerade auf den offensiven Flügeln ist der Kader nicht besonders passend besetzt, denn außer Cueto gibt es keinen schnellen Flügelspieler, aber für zumindest einen ordentlichen Winger war zu Beginn noch Geld da (Lindenhahn vom HFC). Generell fehlt dem Kader ein wenig die Vision, wie genau man Tore erzielen will. Die Stürmer sind zwar solide, aber beileibe kein Material für 15+ Tore und auch aus dem Mittelfeld gibt es jetzt nicht besonders viel Zug nach vorne, sondern eher solide offensive Passspieler. Der Kader hat zwar ligaweit den besten Durchschnittswert bei der Sprunghöhe, es fehlt aber ein kopfballstarker Stürmer.

Ich werde trotzdem den Guardiola-Stiefel knallhart durchdrücken (nur Standards werde ich lang ausführen lassen). Das Schöne an der Struktur ist ja, dass sie auch defensiv sehr robust ist, solange man nicht reihenweise Fehler im Aufbauspiel macht (was aufgrund der relativ spielstarken Defensive unwahrscheinlich ist). Aber die Idee, quasi Tikinaccio in der 3. Liga zu spielen und bei 60+ % Ballbesitz größtenteils Standardtore zu machen und ständig sauöde Partien 1:0 zu gewinnen, fand ich witzig genug, dass es mir das Risiko wert war. So als kleiner Catenaccio-Fan und als jemand, der sich nur Zusammenfassungen anschauen muss, finde ich die Aussicht fast ein bisschen verlockend, den defensiven Aspekt einer guten Ballbesitzstruktur voll auszureizen, ohne absichtlich in zielloses Ballgeschiebe zu verfallen.

Nach jetzt 10 Spieltagen sieht es ziemlich gut aus. Mit 21 Punkten sind wir Tabellenführer, und in der Regel lässt sich der Fußball sogar ganz gut anschauen, auch wenn in den Spielen wie befürchtet eher wenig Tore fallen. Unsere Tordifferenz beträgt 13:4 (beste der Liga) und von unseren erzielten Treffern waren fünf nach Standards. Nur bei einem Team der Liga fallen pro Spiel bisher weniger Tore. Nach meinem Eindruck haben wir bisher aber auch etwas Pech mit der Chancenverwertung und hätten durchaus schon drei oder vier mehr erzielen können, z.B. gegen Halle hatten wir 13:0 Shots on Target und haben am Ende 1:0 durch einen Elfmeter gewonnen. Dafür haben wir acht Mal zu Null gespielt, davon auch das eine oder andere Mal eher glücklich.
Generell ist unser Fußball bisher statistisch ziemlich extrem. Wir tacklen mit Abstand am wenigsten, führen mit Abstand die wenigsten Kopfballduelle, foulen im Schnitt nur 4x pro Spiel, werden aber selber 13x pro Spiel gefoult und wir haben bisher fast 30% mehr Pässe gespielt als das Team mit dem zweithöchsten Ballbesitzwert. Nur beim Herausspielen und Verwerten von Chancen sind wir graues Mittelfeld, aber das reicht ja, wenn wir defensiv bisher mit Abstand die beste Mannschaft der Liga sind. Mal schauen, ob das alles so bleibt, oder ob ich doch noch an der Offensive schrauben muss.
Gespeichert

Maradonna

  • Researcher
  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #182 am: 01.Juli 2020, 11:46:10 »

hört sich mega spannend an, da wäre ich an einem thread im taktik forum interessiert.
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #183 am: 04.Juli 2020, 13:08:01 »

Von den taktischen Herangehensweise her hat sich gegenüber dem Heerenveen-Save ja nicht soo viel geändert, deswegen wüsste ich nicht wirklich, was ich in einem eigenen Thread noch schreiben könnte, das ich nicht damals schon behandelt habe. Ich könnte mal die aktualisierte Taktik im alten Thread posten, aber ansonsten werde ich wohl dabei bleiben, ab und zu hier Updates zu posten.

Inzwischen bin ich schon in der zweiten Saison. In der ersten haben wir direkt den Aufstieg als Meister geschafft.
(click to show/hide)
So ab Beginn der Rückrunde waren wir sehr solide auf Aufstiegskurs und hatten nach 21 Spielen erst erst fünf Gegentore gefangen. Erst als wir schon praktisch durch waren, haben wir in dem Bereich etwas nachgelassen und in den letzten vier Spielen sechs Gegentore gefangen. Offensiv lief es ungefähr so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Jedes dritte unserer Tore war nach Standard, und generell waren gab es viele Partien, die überhaupt nicht schön anzusehen waren. Insgesamt haben wir 12 mal 0:0 gespielt. Insgesamt waren 45 Tore aber ungefähr der Bereich, den man mit dem Kader auch nur erwarten konnte, also habe ich am Offensivspiel nicht viel gedreht, außer dass ich ein paar Standardvarianten getestet habe. Zumal unsere Defensivleistungen ja so gut waren, dass wir trotzdem die Mehrzahl aller Spiele gewinnen konnten.
Ich hatte mir in der Winterpause mal ein paar interessante Statistiken notiert (nach der vollen Saison hatte ich das vergessen, und ab Beginn der neuen kommt man da nicht mehr dran, soweit ich weiß). Das war aber direkt, nachdem ich zwei Mal nacheinander 4:0 gewonnen hatte, zumindest die offensiven Statistiken sollten am Ende also Stück schwächer geworden sein.
(click to show/hide)
Außerdem war unser Torhüter auf Platz vier der passsichersten Spieler. Auffällig ist wie extrem sauber wir defensiv waren. Wir foulen kaum, tacklen kaum, aber wenn, dann gewinnen wir auch den Ball.

Für die 2. Bundesliga ist unser Lizenzspieleretat dann auf 4,5 Mio € angehoben worden (gegenüber 2,7 Mio. €), was aber nach den Gehaltserhöhungen aufgrund des Aufstiegs trotzdem nur für fünf ablösefreie Zugänge genügte. Mit Deniz Undav (aus Meppen) kommt ein Stürmer, der auch auf Zweitliganiveau für das eine oder andere Tor gut sein dürfte. Für das zentrale Mittelfeld kommen Mit Kai Pflücke und Dennis Daube (beide aus Uerdingen) ein quirliger kreativer Achter sowie ein spielstarker Sechser. Marcel Costly (aus Magdeburg, hat sogar 185k € Ablöse gekostet) kann theoretisch alle Flügelpositionen spielen, soll bei uns aber die Qualität und Breite in der Außenverteidigung erhöhen. Nach den vieren war das zusätzliche Budget schon wieder aufgebraucht, so dass ich ein paar nicht wirklich ins System passende Spieler abtreten musste, nur um mir für den offensiven Flügel mit Semih Sahin (aus Hoffenheim) noch ein vielversprechendes Talent leisten zu können, auch wenn der seine Stärken auch nicht unbedingt im Dribbling hat, so wie ich das gerne hätte. Dazu rückt mit Nick Selutin ein extrem quirliger, aber mental noch sehr unausgegorener Flügeldribbler aus der U19 in den Profikader auf. Eigentlich hätte ich auch gerne noch einen IV geholt, aber da muss jetzt einer meiner Sechser aushelfen, wenn mal Not am Mann ist.
Insgesamt wäre der Kader in seiner jetzigen Form im oberen Drittel der 3. Liga anzuordnen, in der 2. Bundesliga hat er eigentlich nichts verloren, zumal wir in der Breite immer noch nicht sonderlich gut für Ballbesitzfußball besetzt sind.

Die Saison läuft bisher dennoch extrem gut. Nach der Hinrunde stehen wir auf Platz zwei mit 32 Punkten, 22:10 Toren und sechs Punkten Vorsprung auf Platz 4.
(click to show/hide)
Schlüssel dazu ist, dass die Offensive merklich verbessert ist. Undav hat die PPM "Likes to Try to Beat Offside Trap" und sorgt so dafür, dass wir inzwischen auch das eine oder andere Kontertor erzielen oder einen weit aufgerückten pressenden Gegner mit einem Pass hinter die Abwehr auf dem falschen Fuß erwischen können. Entsprechend führt er zur Zeit auch die Torjägerliste an. Deshalb sind unsere offensiven Stats sogar etwas besser als in der 3. Liga. Dafür dominieren wir die Ballbesitztabelle nicht mehr so extrem. Wir spielen zwar immer noch ligaweit die meisten Pässe, haben im Schnitt aber "nur" noch 55% Ballbesitz (Platz 2) und auch mal Partien dazwischen, wo wir weniger Ballbesitz als der Gegner haben. Ähnliches gilt für die defensiven Statistiken.
Ich vermute mal, dass wir wie im Vorjahr im Laufe der Rückrunde noch etwas abbauen werden. Dagegen hätte ich ehrlich gesagt auch gar nichts, wo ich doch jetzt schon Probleme habe, einen balancierten Kader zusammenzustellen.
« Letzte Änderung: 04.Juli 2020, 13:13:48 von idioteque3 »
Gespeichert

Oehli27

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #184 am: 05.Juli 2020, 17:40:46 »

Die Sommertransferperiode im zweiten Jahr mit dem HSV ist nun vorbei und der Kader steht. Nachdem in der ersten Saison der Aufstieg knapp verpasst wurde, soll er in diesem Jahr unter allen Umständen geschafft werden.
Dafür wurde der Kader deutlich verstärkt und in einige Nichtleistungsträger eingecasht.

Transferübersicht
(click to show/hide)

Herausstechen tun hier besonders Carles Alena, Adrian Fein, Herbie Kane und Elias Abouchabaka.

Alena wurde von Barca auf die TL gesetzt. Ich bin auch in der Realität ein großer Fan von ihm und so fiel mir die Entscheidung sehr einfach, alles dafür zu tun, ihn zum HSV zu holen. So verdient er jetzt über die nächsten 5 Jahre jeweils 1,7 Mio. Bei einem Aufstieg steigt das Gehalt auf 2,3 Mio. Einzig die Kaufoption für 16,75 Mio für höherklassige Vereine könnte mir Probleme bereiten.

Adrian Fein konnte ich für weitere 2 Jahre ausleihen, mit anschließender Kaufoption von 10 Mio. Leider muss ich im Gegensatz zum Vorjahr aber sein volles Gehalt von 1,4 Mio übernehmen. Letzte Saison war er mein wichtigster Spieler und ich bin heilfroh ihn wieder an Bord zu haben.

Herbie Kanes Vertrag bei Liverpool wurde nicht verlängert und er war erst als Nachfolger von Fein eingeplant, da ich bis zum Beginn des Transferfensters noch nicht wusste, ob Bayern bereit ist ihn gehen zu lassen. Dank seiner Vielseitigkeit kann er je nach Formation alle drei Rollen im Dreiermittelfeld beim 433 oder beide Sechserpositionen im 4231 übernehmen. Dass er zudem auch RV spielen kann, ist ein netter Nebeneffekt, den ich in den ersten 6 Spielen schon zweimal nutzen konnte/musste.

Bei Elias Abouchabaka bin ich mir noch unsicher wo er steht. Wie Fein ist auch er für 2 Jahre ausgeliehen, mit Kaufoption über 7 Mio. Ihn betrachte ich jedoch eher als eine Art Projekt. Für die neue Saison wollte ich etwas mehr Varianz in meinen unterschiedlichen Taktiken haben. Er ist als 10er im neuen 4231 eingeplant oder als Ersatz für Alena im 433 sollte dieser mal eine Pause benötigen. Allerdings habe ich bei ihm die Möglichkeit die Leihe ab nächsten Sommer vorzeitig abbrechen zu können.

Erwähnenswert sind noch die ablösefreien Transfers von Banu Mackie und Fabio Renato. Beide kamen aus den USA und haben das Potenzial später in der Bundesliga spielen zu können. Kurzfristig sollen sie aber der zweiten Mannschaft helfen in der 3. Liga zu bestehen, wären aber schon so weit bei größeren Verletzungsproblemen in den Kader der Ersten aufzurücken.

Mit Dennis Jastrzembski konnte ich auch einen meiner Topscorer erneut ausleihen. Er wird die Hinrunde mit Nils Mortimer auf dem rechten Flügel rotieren. Mortimer von Barcelona B ist leider eine Art Nottransfer, da Xavier Amaechi, mein Toptorjäger der letzten Saison, sich mehrer Bänder im rechten Knie gerissen hat und mindestens bis November ausfallen wird. Spielbereit wird er wahrscheinlich erst wieder im Januar sein. Aus Mangel an Alternativen und der niedrigen Ausstiegsklausel, habe ich mich für den jungen Spanier entschieden.
Da der Engländer sich bisher leider als sehr verletzungsanfällig herausgestellt hat, besteht die Möglichkeit, dass ich mich nächsten Sommer von ihm trenne, sollte Mortimer gut genug sein.
Falls der Spanier allerdings nicht einschlägt, wird er wohl ein Fehleinkauf mit verhältnismäßig hohem Gehalt sein.

Der Transfer von Marvin Knoll von St. Pauli war auch nicht eingeplant. Eigentlich wollte ich mit Rick van Drongelen, Timo Letschert und Jonas David als Top3 IVs in die Saison gehen. Hinter ihnen Föhrenbach und Nkansah als Backups. Doch am 30. August bestand Letschert auf einmal darauf den Verein zu wechseln. Am Ende vielleicht gar nicht so verkehrt. Knoll erfahrener, besser und nicht viel teurer als Letschert.

Als Problemkind würde ich derzeit Aaron Hunt bezeichnen. Seinen auslaufenden Vertrag nur verlängert, weil er bereit war sein Gehalt zu halbieren und er immer noch zu den Führungsspielern im Verein gehört. Er hatte auch kein Problem damit seine Rolle von Stammspieler auf Rotationsspieler zu ändern, war sogar sein Vorschlag bei den Versprechen vor Beginn der Verhandlungen.
Als dann aber Alena zum Team gestoßen ist, war Hunt plötzlich besorgt, ich wolle ihn ersetzen. Leider konnte ich ihm nicht sagen, dass das stimme und er einfach zu alt ist, um mit ihm langfristig planen zu können. Eigentlich kein Problem, da ich sowieso geplant hatte ihm Einsätze zu geben, wenn andere geschont werden müssen, aber sollte er dennoch unzufrieden werden, befürchte ich, dass die Mannschaft sich gegen mich stellen wird.
Ein zwischenzeitliches Angebot von Hoffenheim hatte er abgelehnt.

Außerdem wollte Janni Serra in die erste Liga wechseln. Ihm habe ich dann versprochen diese Saison aufzusteigen und er so dann bald im Oberhaus spielen könne. Sollte es mit dem Aufstieg nicht klappen...nicht mein Problem, ich müsste mich dann sowieso nach einer neuen Stelle umschauen. :D

Die übrigen Neuzugänge sind entweder Spieler für die Breite im Kader oder Nachwuchsspieler, um die U19 aufzufüllen, die ohne TW und ST dastand.
Von den 21 U19 Spielern haben 6 das Potenzial später einmal erste Liga zu spielen. Am vielversprechendsten sind aber folgende Leute.

Kouassi Kassi
(click to show/hide)

Daniel Binder
(click to show/hide)

Nils Henkel
(click to show/hide)

Ware Pakia
(click to show/hide)


Die herausragendsten Talente der Profimannschaft sind Tom Krauß, Xavier Amaechi, Josha Vagnoman, Jonas David und Shun´ya Fujimoto. Krauß geht in sein zweites Leihjahr und für ihn habe ich eine Kaufoption über 2,5 Mio. Er ist ein Allrounder im zentralen Mittelfeld, der letzte Saison überraschend einer der Leistungsträger war.
Amaechi und Vagnoman dürften die meisten kennen. David ist ein Hamburger Eigengewächs, den ich gerne langfristig zu einer Vereinsikone aufbauen möchte. Das Potenzial hat er zumindest und zeigte dies bereits mit einer 7,12 in 20 Spielen im letzten Jahr.
Fujimoto ist einer der Newgens vom Youth Intake. Deutsch-Japaner, 19 und ein Toptalent. Leider ist er vom Charakter her "Fickle", was bedeutet, dass er so gut wie keine Loyalität besitzt, aber sehr ehrgeizig und entschlossen ist. Er wird also eher früher als später zu einem größeren Verein wollen, sollte ich ihn nicht umpolen können.

Tom Krauß
(click to show/hide)

Shun´ya Fujimoto
(click to show/hide)


Meine Vorstellungen für diesen Kader sind van Drongelen, David, Fein, Alena und Serra zu den Stützen des Vereins aufzubauen. Mit Krauß plane ich erstmal noch nicht langfristig, da er bisher keinerlei Interesse hatte fest zu mir zu wechseln. Hoffentlich wird sich das mit dem Aufstieg ändern.
Mit der Größe und Ausgeglichenheit des Kaders bin ich sehr zufrieden. Es sind 30 Spieler, von denen aber Mickel, Fujimoto, Nkansah und Schwadorf, wenn überhaupt, nur in absoluten Notfällen auflaufen werden. Die letzen drei werden dauerhaft in der Zweiten spielen. Zudem steht der Deutsch-Japaner nur im Kader, damit er mit den Profis trainieren kann.
Bleiben also "nur" 26 Spieler, die effektiv spielen werden.

(click to show/hide)

Aktuelle stehe ich nach 5 Ligaspielen ohne Gegentor auf Platz 1. Erstaunlich ist, dass die letzten 4 Spiele alle mit 1:0 gewonnen wurden. Hoffentlich komme ich da noch in Fahrt. Sollte ich alle weiteren Spiele 1:0 gewinnen, ist der Aufstieg zwar sicher, aber es wird mich einiges an Nerven kosten.
In der ersten Runde des DFB Pokals ein lockerer 5:0 Sieg gegen den TSV Meerbusch aus der OL Niederrhein. In der zweiten Runde wartet leider Eintracht Frankfurt, die mich letztes Jahr in der Relegation mit insgesamt 6:1 abgefertigt hatten.

Spielplan und Tabelle
(click to show/hide)


Abschließend noch kurz die Taktiken, die ich spielen lasse. Ich lasse ein sehr hohes und intensives Pressing spielen. Den Ball so früh wie möglich erobern, Kontrolle über das Spiel haben, sich aber nicht scheuen schnell, mit viel Risiko nach vorne zu spielen, sollte sich die Gelegenheit ergeben.
Je nach Gegner bzw. Spielstand werde ich aber mehr auf Ballbesitz spielen, das Pressing zurückschrauben und tiefer stehen und/oder mehr auf Konter gehen.

4231
(click to show/hide)

433 #1
(click to show/hide)

433 #2
(click to show/hide)
Gespeichert

fussballmonster

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #185 am: 06.Juli 2020, 19:08:55 »

Ich bin aktuell in der ersten Saison beim FC Südtirol Alto Adige aus Bolzano/Bozen. Dritte italienische Liga.
Nach 22 Spielen ohne Niederlage gab es zuhause eine derbe 0:3 Niederlage zuhause.
14 Siege, 8 Unentschieden und 1 Niederlage.
Platz 2
Gespeichert

idioteque3

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM20] Aktuelle Station-Thread
« Antwort #186 am: Gestern um 16:48:32 »

In meinem Preußen-Münster-Save ist dem Team tatsächlich, wenn auch eher glücklich, der Durchmarsch in die Bundesliga gelungen. Mit einem Gehaltsetat von 8 Mio. €. Hannover auf Platz 17 der Gehaltstabelle kommt auf 31 Mio. €. Selbst in der 2. Liga stünde ich damit auf Platz 17. Der von Bayern für zwei Jahre ausgeliehene Oliver Batista Meier ist mit Abstand der beste Spieler im Kader. Die Top-Transfers dahinter sind die vom HSV bzw. Paderborn aussortierten Jonas David und Marlon Ritter, die beide, wenn überhaupt, besseres Zweitliga-Niveau mitbringen.

Dafür, wie unterlegen der Kader ist, schlagen wir uns bisher erstaunlich gut. Unser Saisonstart war geradezu furios mit 10 Punkten aus 5 Spielen und einem 6:0-Sieg gegen Frankfurt sowie einem 2:2 gegen Bayern München, aber im Anschluss haben sich unsere Leistungen dann doch etwas mehr dem Niveau des Kaders angepasst und aus den folgenden 9 Spielen gab es nur noch 6 Punkte. So sind wir aktuell 7 Punkte vor Platz 16, aber bei der aktuellen Tendenz wird das noch eine sehr lange Saison.
Gespeichert