MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele  (Gelesen 1354 mal)

Didi63

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« am: 22.März 2020, 18:32:59 »

Nach vielen ägerlichen Spielen, in denen kein Tor viel obwohl es genügend Torschüsse gab, hab ich in einem anederen Forum gelesen, wie sich ein Spieler masslos genau über diesen Effekt aufregte. Ich weiß nicht, ob es ein Taktik- oder ein ME Problem ist.

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass man auf keinem Fall mehr als 2 Spieler zum letzten Spiel austauschen darf. Das dann der Stürmer nicht mehr trifft, ist zwar völlig sinnfrei aber eben Teil des Spieles mit dem ich (nur schwer) zurecht kommen muss.

Meine Frage ist, habt ihr zeitweise auch das Problem, dass ihr kein Tor schießt?
Wenn ja, welche Gegenmassnahmen sind da enpfehlenswert?
Gespeichert

akim91

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #1 am: 23.März 2020, 10:29:32 »

Nach vielen ägerlichen Spielen, in denen kein Tor viel obwohl es genügend Torschüsse gab, hab ich in einem anederen Forum gelesen, wie sich ein Spieler masslos genau über diesen Effekt aufregte. Ich weiß nicht, ob es ein Taktik- oder ein ME Problem ist.

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass man auf keinem Fall mehr als 2 Spieler zum letzten Spiel austauschen darf. Das dann der Stürmer nicht mehr trifft, ist zwar völlig sinnfrei aber eben Teil des Spieles mit dem ich (nur schwer) zurecht kommen muss.

Meine Frage ist, habt ihr zeitweise auch das Problem, dass ihr kein Tor schießt?
Wenn ja, welche Gegenmassnahmen sind da enpfehlenswert?

kann an verschiedenen Sachen liegen. Ich hab aktuell kein Problem damit.

Stell doch mal deine Taktik hier ein. Vllt liegts ja daran
Gespeichert
Grüße aus der sonnigsten Ecke Deutschlands

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #2 am: 23.März 2020, 10:31:48 »

Kommt darauf an. Du sagst, dass Du viele Torchancen hast, aber keine Treffer erzielst. Welcher Art sind deine Torchancen denn? Sinnloses Geballer aus allen Rohren?

Was das auswechseln betrifft, kann ich das so nicht bestätigen. Habe auch schon in Pokalspielen oder international mit absoulter B-Elf gespielt und die Gegner mit 3-4 Toren Vorsprung wegehauen. Waren aber eben immer unterlegene Gegner und wir sind ziemlich offensiv aufgetreten, haben sie in in ihrer eigenen Hälfte gebunden und unsere spielerische Überlegenheit ausgenutzt.

Was gegen besonders defensiv agierende Mannschaften auch helfen kann, ist es sie herauszulocken, um dann selbst Räume zu bekommen in die man schnell vorstoßen kann, um so zu "besseren" Chancen zu kommen. Hängt aber immer vom Gegner und deinen eigenen Leuten ab, ob das funktioniert, würde ich sagen. Bin damit auch schon ziemlich auf die Nase gefallen...

Um dir wirklich weiterhelfen zu können, bräuchte man also mehr Infos: Welche Mannschaft spielst du in welcher Liga, wie ist deine Aufstellung, deine Formation, Taktik, etc. pp.

Didi63

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #3 am: 23.März 2020, 16:47:56 »

OK, hätte gedacht, dass mehrere dieses Problem haben. Anscheinend liegt es dann doch an meiner Taktik.

Werde ich mal weiter probieren.

Vielen Dank auf jeden Fall
Gespeichert

Grätsche

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #4 am: 27.März 2020, 20:13:34 »

OK, hätte gedacht, dass mehrere dieses Problem haben. Anscheinend liegt es dann doch an meiner Taktik.

Werde ich mal weiter probieren.

Vielen Dank auf jeden Fall

Hilfreich ist es, wenn Du mal Deine Taktik einstellen würdest.
Gespeichert

Rune

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #5 am: 30.März 2020, 10:15:40 »

Insgesamt kann man definitiv sagen, dass die me im 20er es schwieriger macht deutlich untelegenere gegner abzuschießen. Dies habe ich in meinem save in Portugal festgestellt, in dem ich mit benfica unterwegs bin. Trotz turmhoher ueberlegeneheit, mit teilweise 30 plus torschuessen, teilweise sehr enge spiele....

Ich konnte das Problem lösen, bzw zumindest entschärfen, indem ich sowohl abwehrlinie als auch pressinglinie zurückzog. Dies hatte zur Folge dass ich im letzten Drittel gg die staendig mauernden gegner mehr Platz hatte. Vorher hatten meine hoch aufgerueckten mf Spieler sich teilweise selbst auf den fuessen gestanden.
Dieser kleine tweak hatte zur Folge, dass ich statt knapp 2 Toren pro Spiel, im Schnitt fast auf 3 kam.

Insgesamt scheint bei diesem Problem die Reputation sehr stark mit rein zu spielen. Da das mauern gefuehlt sehr effektiv ist in diesem Jahr, wuerde ich sagen dass insbesondere Clubs mit einer höheren reputation, die staendig Favorit sind, Probleme haben viele Tore zu erzielen. Dazu kann man sich  auch die Ergebnisse der grossen Clubs in den grossen ligen anschauen.... Da wird das Ausmaß schnell deutlich.





Gespeichert

Doddo04

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #6 am: 02.April 2020, 13:49:29 »

Hat hier jemand vielleicht eine Idee für mich. Spiele im Moment mit Leverkusen hatte einen sehr guten Start in die Saison mit 3er Kette (343) Sieg im Pokal und Sieg im  1 Bundesligaspiel auf Schalke 4:1 . Und jetzt kommt es dann verletzte sich Havertz im Training seitdem folgte eine unglückliche 1:2 Niederlage Zuhause gegen Hertha und weitere 3 Niederlagen in Leipzig in CL Zuhause gegen Chelsea und Zuhause gegen Freiburg. Habe schon überlegt auf ein 442 umzusteigen. Aber wie kann es sein nach so gutem Start so abzurutschen?( Kann das wirklich an einem fehlenden Topsieler liegen?)
Gespeichert

MaxGoal

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #7 am: 02.April 2020, 14:22:36 »

Hat hier jemand vielleicht eine Idee für mich. Spiele im Moment mit Leverkusen hatte einen sehr guten Start in die Saison mit 3er Kette (343) Sieg im Pokal und Sieg im  1 Bundesligaspiel auf Schalke 4:1 . Und jetzt kommt es dann verletzte sich Havertz im Training seitdem folgte eine unglückliche 1:2 Niederlage Zuhause gegen Hertha und weitere 3 Niederlagen in Leipzig in CL Zuhause gegen Chelsea und Zuhause gegen Freiburg. Habe schon überlegt auf ein 442 umzusteigen. Aber wie kann es sein nach so gutem Start so abzurutschen?( Kann das wirklich an einem fehlenden Topsieler liegen?)

Also, 2 Siege würde ich noch längst nicht als "guten Start" bezeichnen. So ein allererstes Fazit zum Auftakt würde ich frühestens nach 5 Spielen ziehen. Im Negativfall, also nur Niederlagen zum Auftakt, kann man natürlich schon früher definitiv von einem Fehlstart sprechen. Und dann ist natürlich auch der erste wirkliche "Gradmesser" immer entscheidend. Also das erste Spiel gegen ein Team, dass qualitativ UND auch von der Form her eine Herausforderung darstellt. Schalke mag da qualitativ sicherlich ein Kandidat zu sein, aber über deren Form lässt sich nach 1 Spieltag natürlich wenig sagen. Vllt. sind die auch einfach in fürchterlich schlechter Verfassung? Verfolg mal deren weitere Spiele, damit du den 4-1-Sieg besser einordnen kannst.

Ein Spieler kann schon eine Menge ausmachen. Den Havertz kenne ich nur zu gut. Den habe ich mit meinen Bayern ja auch. Der ist schon abartig gut, aber ich komme auch ganz gut ohne ihn zurecht. Allerdings, ist die Qualität des übrigen Kaders bei mir natürlich deutlich höher.
Das kann schon ein Verlust sein.

Wie gesagt: Es kann einfach an der schlechten Performance von Schalke gelegen haben. Vielleicht haben sie auch gerade gegen deine Spielweise kein Mittel, die meisten anderen Teams aber schon.
Wie biste das ganze den taktisch angegangen? Haste was verändert? Wenn ja, was? Wie steht es um die taktische Vertrautheit deines Teams? Was für Spielstile haste mit deiner Truppe im Repertoire?

Ich kann ja immer nur dazu raten, sich zu aller erst um die defensive Stabilität zu kümmern. Mit Leverkusen müsste man auch ganz gut offensiv verteidigen und pressen können. Den Gegner einfach permanent vom eigenen Drittel fernzuhalten, finde ich die erfolgsversprechendste Methode, um Gegentore zu vermeiden. Der Kader braucht halt nur die nötige Qualität. Die hat Leverkusen.
Ich denke, dass man auch ganz gut Konterfußball mit denen spielen kann.
Nichtsdestotrotz würde ich immer auch zusehen, dass das Spiel mit einer Viererkette trainiert und beherrscht wird.
Gegen viele Teams muss man einfach breit verteidigen.

Apropos:
Wie sind denn deine Gegentore überhaupt gefallen? Wie liefen die Spiele generell ab?
A bissl mehr Infos wären ganz nett.
Gespeichert

Doddo04

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #8 am: 02.April 2020, 20:18:38 »

Hat hier jemand vielleicht eine Idee für mich. Spiele im Moment mit Leverkusen hatte einen sehr guten Start in die Saison mit 3er Kette (343) Sieg im Pokal und Sieg im  1 Bundesligaspiel auf Schalke 4:1 . Und jetzt kommt es dann verletzte sich Havertz im Training seitdem folgte eine unglückliche 1:2 Niederlage Zuhause gegen Hertha und weitere 3 Niederlagen in Leipzig in CL Zuhause gegen Chelsea und Zuhause gegen Freiburg. Habe schon überlegt auf ein 442 umzusteigen. Aber wie kann es sein nach so gutem Start so abzurutschen?( Kann das wirklich an einem fehlenden Topsieler liegen?)

Also, 2 Siege würde ich noch längst nicht als "guten Start" bezeichnen. So ein allererstes Fazit zum Auftakt würde ich frühestens nach 5 Spielen ziehen. Im Negativfall, also nur Niederlagen zum Auftakt, kann man natürlich schon früher definitiv von einem Fehlstart sprechen. Und dann ist natürlich auch der erste wirkliche "Gradmesser" immer entscheidend. Also das erste Spiel gegen ein Team, dass qualitativ UND auch von der Form her eine Herausforderung darstellt. Schalke mag da qualitativ sicherlich ein Kandidat zu sein, aber über deren Form lässt sich nach 1 Spieltag natürlich wenig sagen. Vllt. sind die auch einfach in fürchterlich schlechter Verfassung? Verfolg mal deren weitere Spiele, damit du den 4-1-Sieg besser einordnen kannst.

Ein Spieler kann schon eine Menge ausmachen. Den Havertz kenne ich nur zu gut. Den habe ich mit meinen Bayern ja auch. Der ist schon abartig gut, aber ich komme auch ganz gut ohne ihn zurecht. Allerdings, ist die Qualität des übrigen Kaders bei mir natürlich deutlich höher.
Das kann schon ein Verlust sein.

Wie gesagt: Es kann einfach an der schlechten Performance von Schalke gelegen haben. Vielleicht haben sie auch gerade gegen deine Spielweise kein Mittel, die meisten anderen Teams aber schon.
Wie biste das ganze den taktisch angegangen? Haste was verändert? Wenn ja, was? Wie steht es um die taktische Vertrautheit deines Teams? Was für Spielstile haste mit deiner Truppe im Repertoire?

Ich kann ja immer nur dazu raten, sich zu aller erst um die defensive Stabilität zu kümmern. Mit Leverkusen müsste man auch ganz gut offensiv verteidigen und pressen können. Den Gegner einfach permanent vom eigenen Drittel fernzuhalten, finde ich die erfolgsversprechendste Methode, um Gegentore zu vermeiden. Der Kader braucht halt nur die nötige Qualität. Die hat Leverkusen.
Ich denke, dass man auch ganz gut Konterfußball mit denen spielen kann.
Nichtsdestotrotz würde ich immer auch zusehen, dass das Spiel mit einer Viererkette trainiert und beherrscht wird.
Gegen viele Teams muss man einfach breit verteidigen.

Apropos:
Wie sind denn deine Gegentore überhaupt gefallen? Wie liefen die Spiele generell ab?
A bissl mehr Infos wären ganz nett.

Hi Danke für Deine Antwort.
Klar 2 Spiele sind wenig aber auch die Vorbereitung lief auch überragend ohne Niederlage. Die Bundesliga Niederlagen Zuhause gegen Berlin und Freiburg waren unglücklich aber mit dieser 3er Kette habe ich das Gefühl das ich auf außen zu anfällig bin. Werde mal ein 442 probiere und berichten.
Gespeichert

Doddo04

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #9 am: 04.April 2020, 00:14:30 »

@ Max Goal
nochmals danke für Deine Anregungen nach einem System umstieg auf ein 433 das man auch sehr gut zu einem 442 umswitchen kann hab ich bei Bayer 04 die kurve bekommen siehe Ergebnisse ! So kann es weiter gehen :laugh:

Gespeichert

MaxGoal

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #10 am: 04.April 2020, 06:38:06 »



Hi Danke für Deine Antwort.
Klar 2 Spiele sind wenig aber auch die Vorbereitung lief auch überragend ohne Niederlage. Die Bundesliga Niederlagen Zuhause gegen Berlin und Freiburg waren unglücklich aber mit dieser 3er Kette habe ich das Gefühl das ich auf außen zu anfällig bin. Werde mal ein 442 probiere und berichten.

In der Vorbereitung würde ich wirklich so gut wie gar nichts auf die Ergebnisse geben. Höchstens, wenn es darum geht bestimmte Szenarien zu testen, wie das verwalten einer Führung, falls der Gegner vom Niveau her passt. Dann darf man auch nicht vergessen, dass die Gegner ja auch nur testen und die Spieler auch nicht hochmotiviert sein werden.

Ich würde Testspiele wirklich immer, wie der Name schon sagt, zum Testen nutzen. Also einfach mal "wild herumprobieren". Was passiert, wenn man eine bestimmte Änderung vornimmt, etc. Spielweisen testen und einspielen lassen.
Als ich zum Beispiel festgestellt hatte, wie effektiv und nützlich es sein kann, auf ein vertikaleres Passspiel wechseln zu können und dass mein Team da aber leider nicht sonderlich eingespielt ist, habe ich das natürlich vermehrt trainieren lassen und mir dann aber auch ein paar lausige Testspielgegner organisiert und das dann stur so spielen lassen. Das letzte Testspiel dann ggn. Bochum, als eine Art "Endgegner". Da hab' ich dann versucht, das auch gezielt und gewinnbringend einzusetzen.

Zudem kann man in den Testspielen, gerade gegen schlechte Gegner, sehr gut sehen, was bestimmte taktische Änderungen konkret bewirken, oder wo die genauen Unterschiede im Verhalten verschiedener Spieler liegen, worin sich die Spielerrollen unterscheiden, wie sich all diese Unterschiede bemerkbar machen, etc.

@ Max Goal
nochmals danke für Deine Anregungen nach einem System umstieg auf ein 433 das man auch sehr gut zu einem 442 umswitchen kann hab ich bei Bayer 04 die kurve bekommen siehe Ergebnisse ! So kann es weiter gehen :laugh:



Gerne, gerne. ;)

Ja, eine Dreierkette würde ich nicht mal mit meinem FC Bayern als Primärtaktik fahren.
Nicht mal, wenn mir die CL egal wäre und einzig die BL zählte.

Ich hab' auch schon oft drüber nachgedacht. In vielen Spielen bin ich ja wirklich so feldüberlegen, dass ich mir den vierten Verteidiger in der Tat echt schenken kann.
Nur besteht jetzt echt kein Bedarf für einen weiteren Spieler weiter vorne im Feld und außerdem muss ich mein Team nicht unnötig zu vielen taktischen Varianten überfordern.
Es gibt einfach zu oft Situationen und zu viele Gegner, gegen die eine Dreierkette nicht standhält.
Wie du schon sagtest, ist man in der Breite sehr anfällig. Entweder ziehen die Gegner das Spiel breit und es gibt Riesenlücken im Zentrum, oder sie kommen eben über die Flügel.
Der direkteste Weg zum Tor ist ja egtl. immer durchs Zentrum, nur wenn's da zu ist, weicht man völlig automatisch auf die Flügel aus.

Und wenn eines von beiden für den Gegner offen steht (Flügel oder Zentrum), dann brennt es hinten lichterloh.
Für beides muss man immer ein Mittel haben, was eben mit einer Dreierkette oft sehr schwierig bis unmöglich ist.
Daher würde ich das immer nur als Option in Betracht ziehen. Sicherlich keine schlechte.
Wenn eine Mannschaft da drauf hat und man da eine stimmige Taktik hat, kann das unter den richtigen Umständen wirklich brachial sein. 
Gespeichert

Grätsche

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Massnahmen gegen 0:0/0:1 Spiele
« Antwort #11 am: 04.April 2020, 12:06:06 »

Harvertz lässt sich gut zur einer Hängenden Spitze machen. Da scheint Er sogar effektiver zu sein. In meinen Spielen hat er das bei ManU und Paris gespielt. Sah sehr erfolgreich aus. Ich war zwar da nicht Trainer, aber man beobachtet ja solche Spiele.
Gespeichert