MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 15   Nach unten

Autor Thema: [FM 21] Erste Eindrücke  (Gelesen 23980 mal)

kewe

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #160 am: 21.November 2020, 14:56:01 »

Eine Saison mit dem Glubb nun durch. Direkt aufgestiegen, nach einem holprigen Start eigentlich alles gewonnen und das fast nur mit Jugendspielern...Dazu keinen einzigen Platzverweis über die ganze Saison. Wie sieht es bei euch mit Platzverweisen aus?

stimmt, hatte auch die ganze saison über keinen einzigen platzverweis. gab nur sperren aufgrund zu vieler gelben karten für mein team.
Gespeichert
PAOK FC // PAOK BC

LEViathan

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #161 am: 21.November 2020, 18:34:22 »

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, ob und, wenn ja, welche Auswirkung ein schlechtes/gutes Verhältnis zu Pressevertretern hat?
Gespeichert

Martin

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #162 am: 21.November 2020, 22:44:04 »

War denn in den letzten Jahren der Schwierigkeitsgrad in der final immer genauso wie in der Beta?
Gespeichert

GinoCazino

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #163 am: 21.November 2020, 23:33:38 »

Bei allem Respekt - und das meine ich auch wirklich und schreibe das nicht nur so - ....aber ich verstehe nicht wieso hier ständig immer jeder mit irgendwelchen Challenge, Einstellungs, oder "selbstzügelungskrempel" ankommt. Es ist doch nicht MEINE Aufgabe als Spieler/Kunde dafür zu sorgen, das das Produkt anständig gebalanced ist. Und wenn ich immer dieses "als Hobbyfussballer starten" etc höre (Was ich teilweise auch mache). Das ist auch nicht mega Hilfreich auf dauer, zumal man auch nicht als Hobbyfussballer 1 oder 2. Liga Trainer wird, und genau anders herum, ich prophezeie jetzt einfach mal, das auch ein Pep, ein Klopp oder ein Mourinho nicht mit Bochum innerhalb von 3 Jahren von der 2. Liga zum Meister und Champions League Halbfinalist wird.

Natürlich kann man sich das Spiel irgendwie immer zurecht reden und 1000 Maßnahmen ergreifen, aber das kann man auch bei jedem Spiel, egal wie schlecht das Spiel ist, schließ doch einfach deine Augen und stell dir ein schönes Spiel vor, schon hast du aus nem schlechten, ein gutes Spiel gemacht, dann brauchen die Entwickler von Spielen und Filmen ja nur noch schlechte Sachen rausbringen, wenn es immer an uns liegt aus allem etwas tolles zu machen. 

- Halbspaß beiseite...... Ich habe jetzt weiter gespielt und egal was ich mache, nahezu alles ist viel zu einfach, sorry. Es wird in den letzten Jahren einfach nicht besser, eher im Gegenteil. Ich wäre wirklich mal dafür das die Entwickler unterschiedliche Schwierigkeitsgrade einbauen, wo dann bei den höheren Stufen die Spieler öfters verletzt sind, Rote Karten nicht immer nur 1 Spiel sperren, nicht jedes Jahr nahezu 100 neue Messis erscheinen, sondern eher wenige WIRKLICH gute Talente und den Kampf um diese dann auch deutlich schwerer machen und vor allem mal dafür sorgen das nicht nahezu jede Taktik eine so genannte "exploit" Taktik wird. Immer wieder liest man "wenn xxx spielt, kommt die KI damit nicht klar und man gewinnt immer", "wenn man yyy kommt die KI damit nicht klar und man gewinnt immer". Ob es nun 3 Stürmer, 3 Zentrale Mittelfeldspieler sind oder was auch immer, es wäre schön wenn man nach JAHREN endlich mal in den Bereichen schwierigkeit, KI Taktik, zuviel Talente etc was machen würde, statt sich immer um so ein Blödsinn wie Mimik/Gestik zu machen und dafür wieder den Vollpreis zu verlangen. Die Verantwortung für Balancing sollte nicht immer nur beim Spieler liegen.....


Liebe grüße und euch nen schönen Sonntag
Gino
Gespeichert

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #164 am: 22.November 2020, 00:37:11 »

Und wie willst du verschiedene Schwierigkeitsgrade umsetzen?
Der FM ist auf dem derzeitigen Stand ja für viele User "zu schwer" weil sie nicht die Zeit, den Willen und/oder die mentalen Fähigkeiten haben um sich mit Taktik zu befassen. Da müsste man also einen Modus einführen wo man quasi immer gewinnt, ganz egal was für einen Mist man aufs Taktikboard packt. Und für erfahrene User braucht es dann mehrere Schwierigkeitsgrade wo Spieler immer seltener zu ihnen wechseln wollen und die KI gescriptet gewinnt obwohl man die Taktik perfekt auf den Gegner abgestimmt hat.

Verschiedenen Schwierigkeitsgrade gibt es aber schon in eben der Form der verschiedenen Challenges. Da hast du die Möglichkeit dir den FM so schwer zu machen wie du ihn gerne hättest bis zu dem Punkt an dem SI das Spiel gescriptet gegen dich arbeiten lassen müsste.
Schau dir doch nur mal Dark Souls 3 an. Da wird permanent wegen niedrigeren Schwierigkeitsgraden rumgeheult und ich habe schon mehr als einen Streamer gesehen der schon beim Tutorialboss aufgegeben hat. Dabei ist es eines der einfachsten Games die ich jemals gespielt habe. Alles was man in DS3 machen muss ist die Attack Patterns der Gegner, welche IMMER gleich sind, zu analysieren und damit klarkommen das man halt öfter stirbt bis man die Attack Patterns kennt.
Und weil DS3 so leicht ist gibt es jede menge Leute die das Game auf Level 1 in No-Hit-Runs durchrushen. Soll man für die jetzt komplett unfaire Mechaniken einbauen auf die man wie ein junger Gott reagieren muss damit auch diese User noch eine Herausforderung haben?

Das ist immer noch eine Beta und es wird bis zum Release, sowie darüber hinaus, noch Anpassungen geben um den FM stellenweise schwerer als auch leichter zu machen. Wenn dir der FM zu einfach ist kann ich dir gerne ein paar kleine taktische Einstellungen geben mit dennen du garantiert in jedem Spiel abgeschossen wirst. Evtl hast du ja wieder Spaß am Spiel wenn dich ein unterklassiger Verein in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 5:1 aus dem Stadion schießt.
Gespeichert

GinoCazino

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #165 am: 22.November 2020, 01:19:43 »

Und wie willst du verschiedene Schwierigkeitsgrade umsetzen?
Der FM ist auf dem derzeitigen Stand ja für viele User "zu schwer" weil sie nicht die Zeit, den Willen und/oder die mentalen Fähigkeiten haben um sich mit Taktik zu befassen. Da müsste man also einen Modus einführen wo man quasi immer gewinnt, ganz egal was für einen Mist man aufs Taktikboard packt. Und für erfahrene User braucht es dann mehrere Schwierigkeitsgrade wo Spieler immer seltener zu ihnen wechseln wollen und die KI gescriptet gewinnt obwohl man die Taktik perfekt auf den Gegner abgestimmt hat.

Verschiedenen Schwierigkeitsgrade gibt es aber schon in eben der Form der verschiedenen Challenges. Da hast du die Möglichkeit dir den FM so schwer zu machen wie du ihn gerne hättest bis zu dem Punkt an dem SI das Spiel gescriptet gegen dich arbeiten lassen müsste.
Schau dir doch nur mal Dark Souls 3 an. Da wird permanent wegen niedrigeren Schwierigkeitsgraden rumgeheult und ich habe schon mehr als einen Streamer gesehen der schon beim Tutorialboss aufgegeben hat. Dabei ist es eines der einfachsten Games die ich jemals gespielt habe. Alles was man in DS3 machen muss ist die Attack Patterns der Gegner, welche IMMER gleich sind, zu analysieren und damit klarkommen das man halt öfter stirbt bis man die Attack Patterns kennt.
Und weil DS3 so leicht ist gibt es jede menge Leute die das Game auf Level 1 in No-Hit-Runs durchrushen. Soll man für die jetzt komplett unfaire Mechaniken einbauen auf die man wie ein junger Gott reagieren muss damit auch diese User noch eine Herausforderung haben?

Das ist immer noch eine Beta und es wird bis zum Release, sowie darüber hinaus, noch Anpassungen geben um den FM stellenweise schwerer als auch leichter zu machen. Wenn dir der FM zu einfach ist kann ich dir gerne ein paar kleine taktische Einstellungen geben mit dennen du garantiert in jedem Spiel abgeschossen wirst. Evtl hast du ja wieder Spaß am Spiel wenn dich ein unterklassiger Verein in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 5:1 aus dem Stadion schießt.



Aber genau DAS was du schreibst ist doch ebend das Problem. Muss man halt NICHT! Nimm dir irgendeinen Mittelklasse Verein, wähle eine der Standardtaktiken, ohne groß zu Tüfteln und ohne dich groß zu "befassen" und du hast trotzdem Erfolg. Du brauchst nur immer auf Co-Trainer vorschlag nehmen oder eine der Standarttaktiken wählen und schon hast du guten Erfolg, tüfteln, rätseln, fuchsen oder eben "befassen" ist absolut nicht nötig.

Und Vorschläge habe ich gemacht. Auf "normal" so lassen wie jetzt, ist immerhin einfach genug. Dann auf "schwer" sowas wie +10% mehr verletzungsraten, +10% mehr Spielererschöpfung, -30% mehr Supertalente generierung, +10% längere Rot-Karte sperrtage, +10% mehr Karten Allgemein und solche Sachen, als weitere Option das ganze halt mit +30% auf die genannten Beispiele und bei den Talenten -50% Suptertalente Newgen und mehr "durchschnittstalente" dafür. etc etc.

Auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad könnte man auch eine aktivere KI einstellen was Scouting und Talente "wegschnappen" angeht, das um diese 5-10 Supertalente die dann generiert werden auch mal wirkliche Kämpfe stattfinden und man diese halt schwerer bekommt. Natürlich soll man immernoch eine Chance haben, nur eben nicht so hoch.

Ebenso wie KI.....angeblich stellt sich die KI ja auch auf die eigenen Taktiken ein, aber man kann Jahrelang durchspielen, mit ein und derselben Taktik, ohne sie zu ändern und gewinnt trotzdem alles. Ich ändere meine Taktiken im FM auch immer nur alle 3-4 Jahre, stelle sogar selten auf defensiv/offensiv etc weil das einfach alles nicht nötig ist, genauso wenig wie Gegneranweisung etc. Das kann man alles ignorieren, man braucht nur einmal eine gute Taktik und dann die Spieler die ausfallen ersetzen und immer auf Sofortberechnung drücken und innerhalb weniger Jahre hat man alles gewonnen. Auf dem höheren Schwierigkeitsgrad könnte man machen das die KI sich öfters auf einen einstellen und allgemein die Berechnungen verbessern, so das Pressing, Gegenpressing etc nicht mehr so stark zu erfolg führen, wie hier fast jeder bestätigen kann, gibt es gar nicht so wenige Taktiken/Einstellungen die dafür sorgen das man 90% der Spiele gewinnt, sogar mit der weit schlechteren Mannschaft, weil das Spiel einfach in diesem Bereich nicht gut funktioniert, und das seit Jahren!

Das Beispiel mit DS3 ist doch total unnötig, weil ich die ganze Zeit davon rede UNTERSCHIEDLICHE Schwierigkeitsgrade zu machen, so das eine möglichst große Gruppe von Leuten etwas davon hat, ich will doch nicht das das Spiel für personalisiert wird, deshalb schlage ich ja immer verschiedene Schwierigkeitsgrade vor, damit es fair für möglichst viele Spieler ist und das ist nicht mal schwer umzusetzen, wie ich schon öfters an Beispielen, nicht nur hier genannt habe.

Sowas könnte man mal angehen und viele viele andere Dinge auch noch, schon hat man verschiedene Schwierigkeitsgrade geschaffen und das wichtigste und beste, damit jeder es hat wie er es will.....man könnte das ganze sogar noch Komplett Modular gestallten, mit einem "custom" Schwierigkeitsgrad, wo jeder die einzelne Punkte die er gerne Möchte auswählen kann, so wie es das jetzt schon mit den Ligaoptionen oder wie es Spiele wie Civilization machen, dann kann jeder für sich selbst entscheiden ob er mit "+10% mehr Verletzungen" usw spielen möchte und niemand wird etwas aufgezwungen und alle sind am Ende glücklich.




Es tut mir leid, aber ich sehe einfach keinen Sinn an (aus meiner Sicht) bescheuerten Challenges und für mich haben sie auch nichts mit "Möglichkeit es mir so schwer zu machen wie es gerne ist" zu tun, im Gegenteil, sie sind noch unrealistischer und alberner als mit nem 3 Liga Verein innerhalb von 3 Jahren in die Championsleague zu kommen und generell noch realitätsferner und immersionsvernichtender als der leichte Schwierigkeitsgrad. Ich kann auch bei Fifa nur noch mit meinem IV Tore schießen oder Spiel XY als rechtshänder mit der linken hand Spielen aber bin ich im Kindergarten? Wieso sollte ich mir sowas auferlegen wie
"nur deutsche Spieler?" - Wozu gibt es soviele Nationalitäten??
"nur u23 Spieler"  - Wozu gibt es soviele Spieler?
"taktische Einstellungen mit denen man garantiert abgeschossen wird" - Wieso soll ich mich absichtlich Dumm stellen oder taktiken spielen die ich nicht möchte, nur weil das Spiel es nicht schafft mich zu fordern?
"nur Talente aus der eigenen Jugend" - Das macht doch fast das gesamte Scouting unnötig
usw usw. Das sind doch alles bescheuerte Challenges die einfach nur teile vom Spiel weg nehmen und das ganze hat doch dann auch nichts mehr mit Manager Simulation zu tun, es wirkt viel mehr als würde man bloß an dem heiligen Produkt keine Kritik üben weil es ja der Heilige FM ist, von SI die alles richtig machen und deshalb schluckt man jedes Jahr aufs neue die bittere Pille runter ohne zu klagen und zeigt aber lächelnd auf Spiele wie FIFA oder CoD wo exakt dasselbe jedes Jahr passiert.

Am Ende lieber Maddux, lasse ich dir aber deine Meinung und lasse dich spielen wie auch immer du das möchtest und ich gönne dir den Spielspaß von ganzem Herzen. Das einzig negative ist, das du mit deinem Vorschlag versuchst den "IST Zustand" Leuten die Kritik üben wie mir, aufzuzwingen, während ich versuche einen "Könnte Zustand" anzuregen der aber vollkommen Freiwillig ist, denn bei meinem Anliegen wird niemand gezwungen auf "schwer" zu spielen, wenn alles so bleibt wie es ist, werden aber leider viele Spieler dazu gezwungen zu leicht zu spielen und verlieren schnell die Motivation.....

Aber dafür müsste SI auch mal ein bisschen Arbeit und Ressourcen investieren statt jedes Jahr aufs neue dasselbe Gericht aufgewärmt neu zu verkaufen und höchstens ein paar kleine Beilagen zu ändern....



Ich wünsche dir und den anderen trotzdem einen schönen Sonntag, bleibt Gesund!
Gino
Gespeichert

bigmazou

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #166 am: 22.November 2020, 08:16:49 »

ich dachte eigentlich immer, dass es in dem Sinn keinen Schwierigkeitsgrad gibt weil mein Verein genauso "behandelt" wird wie die KI-Vereine. Sprich wenn das Spiel zu einfach wirkte, dann nur weil ich Taktiken benutze, mit dem die KI nicht klarkommt und nicht weil das Spiel mir einen generellen Bonus ggü. den KI-Vereinen gibt. Dass SI nun fragt ob man das Spiel schwerer machen soll, widerspricht meiner Vermutung natürlich. Finde ich irgendwie schade aber vielleicht wäre es sonst in der Tat zu deprimierend für einen 0815-Spieler wie mich.

Beim Scouting könnte man als neue Schwierigkeitsstufe eine Einstellung hinzufügen, die die Sternchen verbirgt. Zumindest die Potenzial-Sternchen, die für mich der Hauptgrund sind warum ich nach 2-3 Jahren meist ein Superteam zusammen habe.

Aber genau DAS was du schreibst ist doch ebend das Problem. Muss man halt NICHT! Nimm dir irgendeinen Mittelklasse Verein, wähle eine der Standardtaktiken, ohne groß zu Tüfteln und ohne dich groß zu "befassen" und du hast trotzdem Erfolg. Du brauchst nur immer auf Co-Trainer vorschlag nehmen oder eine der Standarttaktiken wählen und schon hast du guten Erfolg, tüfteln, rätseln, fuchsen oder eben "befassen" ist absolut nicht nötig.
ich glaube irgendwie nicht, dass man mit jeder Standard-Taktik Erfolg hat. Zumindest war das in den vergangenen FM nie der Fall. Ich hatte bisher nur mit einer Taktik Erfolg. Und das war ein 4-2-3-1 mit Gegenpressing. Alles andere hat bei mir nie funktioniert. Wenn das nun geht, wäre es eine Riesenveränderung ggü. den Vorgänger-FM's.
Gespeichert

Malloni

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #167 am: 22.November 2020, 08:43:21 »

Dieses Jahr ist es tatsächlich noch einfacher als in den bisherigen Jahren. Ich schaffe ohne Probleme mit einer Gurkentruppe aus Hungerford Town mit meiner Taktik aus dem FM 20 in der letzten englischen Liga den Durchmarsch und auch nach 2 Aufstiegen dominiere ich die Liga mit Spielern, deren Potenzial laut Bericht allenfalls für die letzte Liga reicht. Es kann einfach nicht sein, dass ich mit einem Kader, der teilweise noch aus Vanorama South/North besteht, die Bet Two dominiere und schon wieder aufsteige.

Die Taktik ist das grundlegende Problem für mich. Der FM bietet eigentlich einen riesigen Baukasten mit unzähligen Möglichkeiten, aber was nutzt es, wenn eine einzige Taktik (aggressives Gegenpressing,  im 4-3-3 o.ä. Formation) ausreicht gegen jeden Gegnertyp. Das ist dann Anstoss 3 Niveau, wobei man bei Anstoss 3 nicht mit einer Gurkentruppe die Liga dominieren kann. Man ist also prinzipiell schonmal auf eine Taktikvariation beschränkt - außer man will krampfhaft wider besseren Wissens schlechter spielen. Dazu kommt, dass man ebenfalls auf spezielle Spielertypen festgelegt ist. Ein schneller, wendiger Stürmer im Zentrum ist immer besser als ein bulliger, etwas langsamerer Zielspieler - selbst wenn die Werte signifikant schlechter sind. Ich würde bspw. gerne mal mit einem Spielertypen wie Ibrahimovic im Zentrum und verstärkten Fokus auf Flanken spielen - lohnt sich nur nicht.

Und so kann man sich dann eigentlich einfach nur noch durchklicken, ohne auch nur ansatzweise die Möglichkeiten ausschöpfen zu müssen, die der FM an für sich bietet, schließlich reicht das bereits für außerordentlichen Erfolg.

 
Gespeichert

LEViathan

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #168 am: 22.November 2020, 08:53:38 »

ich dachte eigentlich immer, dass es in dem Sinn keinen Schwierigkeitsgrad gibt weil mein Verein genauso "behandelt" wird wie die KI-Vereine. Sprich wenn das Spiel zu einfach wirkte, dann nur weil ich Taktiken benutze, mit dem die KI nicht klarkommt und nicht weil das Spiel mir einen generellen Bonus ggü. den KI-Vereinen gibt. Dass SI nun fragt ob man das Spiel schwerer machen soll, widerspricht meiner Vermutung natürlich. Finde ich irgendwie schade aber vielleicht wäre es sonst in der Tat zu deprimierend für einen 0815-Spieler wie mich.

Beim Scouting könnte man als neue Schwierigkeitsstufe eine Einstellung hinzufügen, die die Sternchen verbirgt. Zumindest die Potenzial-Sternchen, die für mich der Hauptgrund sind warum ich nach 2-3 Jahren meist ein Superteam zusammen habe.

Fragt SI danach oder wird im SI-Forum von Usern danach gefragt?

Das Hauptproblem an Schwierigkeit liegt im taktischen Bereich.

Beim Scouting gäbe Möglichkeiten, "objektives Wissen" zu verschleiern und so das Spiel undurchsichtiger zu machen.
1. Fähigkeiten der Scouts/Mitarbeiter werden nur noch kategorial dargestellt. So bliebe erkennbar, ob es sich um einen durchschnittlichen, guten oder sehr guten Scout handelt, aber es bliebe verborgen, wie genau dieses sehr gut denn ausgeprägt ist.
2. Fähigkeiten der Spieler ebenfalls nicht mehr numerisch darstellen. Während in die Sterne-Bewertung ja die Beurteilungsfähigkeit des einschätzenden Mitarbeiters einfließt, sind die einzelnen Werte der Spieler wie in Stein gemeißelt.

Bei Kondition und Spielpraxis haben sie sich dieses Jahr von unrealistischen numerischen Werten verabschiedet und sie durch kategoriale Icons ersetzt. Bleibt zu hoffen, dass SI das künftig auch in anderen Bereichen umsetzt.
Gespeichert

Speedy-OSM

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #169 am: 22.November 2020, 10:23:24 »

Aber war das nicht bisher immer so? Das war doch bisher stets eines der größten Hauptprobleme in den FM teilen, das diese vieeeel zu leicht waren. Man wird doch bei jedem FM jedes Jahr aufs neue innerhalb von 3-5 Jahren zum Champions League dauerteilnehmer, ob man nun in der 1,2 oder 3. Liga startet. Maximal 5 Jahre und man spielt um die Meisterschaft oder ist bereits meister und hat ein Transferbudget von 300-500 Mio (bei kleineren Clubs).

Das war tatsächlich für mich persönlich mein größter Kritikpunkt bei den FM teilen, mit Bochum, Hannover, Nürnberg, Bielefeld innerhalb 3 Jahren meister werden, 1860 München, Kaiserslautern, Ingolstadt wenn es mal schlecht!! läuft brauchen maximal 5 Jahre. Und nach diesen 3-5 Jahren holt man regelmäßig Meisterschaften etc, nahezu egal welchem Club man vorsteht. Versteht mich nicht falsch, diese 3-5 Saisons macht der FM jedes Jahr aufs neue riesig spaß, aber danach wechselt man eigentlich oder startet neu und es geht wieder von Vorne los weil es langweilig wird. Deshalb flüchten sich die ganzen Manager Spieler ja auch in diese ganzen albernen und dämlichen Challenges und selbstauferlegte Regeln.

Schade das sie die Schwierigkeit immer noch nicht gefixt haben und es scheinbar immer noch so leicht zu sein scheint :(

Warum ist es albern z.B. den Sportdirektor die Transfers tätigen zu lassen? Ist nun mal die wahre Realität.
Gespeichert

Speedy-OSM

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #170 am: 22.November 2020, 10:30:28 »

geht wieder gut los mit pfosten/latte, jetzt 5x pfosten in zwei spielen. wo kann man denn im 21er die Pfosten Statistik sehen? Finde die nicht, beim 19er und 20er konnte ich die noch finden

E: Gefunden. In 28 Ligaspielen hat meine Mannschaft 32x den Pfosten/die Latte getroffen.

Und insgesamt, alle Wettbewerbe, 36 Spiele und 41x Pfosten/Latte

immer noch unrealistische zahlen, aber immerhin besser als die 90+ pfostentreffer nach 36 spielen in FM19 und FM20. Werde glaub echt wieder zu älteren FMs switchen, seit FM18 gehts bergab
Kann ich auch nicht bestätigen. Eine Saison und nur 4 Alutreffer. Liegt ja vielleicht auch an der Taktik die du spielst? Spielst du das Heavy metal Pressing was generell eh schon die ME aushebelt?
Gespeichert

Speedy-OSM

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #171 am: 22.November 2020, 10:39:06 »

Und wie willst du verschiedene Schwierigkeitsgrade umsetzen?
Der FM ist auf dem derzeitigen Stand ja für viele User "zu schwer" weil sie nicht die Zeit, den Willen und/oder die mentalen Fähigkeiten haben um sich mit Taktik zu befassen. Da müsste man also einen Modus einführen wo man quasi immer gewinnt, ganz egal was für einen Mist man aufs Taktikboard packt. Und für erfahrene User braucht es dann mehrere Schwierigkeitsgrade wo Spieler immer seltener zu ihnen wechseln wollen und die KI gescriptet gewinnt obwohl man die Taktik perfekt auf den Gegner abgestimmt hat.

Verschiedenen Schwierigkeitsgrade gibt es aber schon in eben der Form der verschiedenen Challenges. Da hast du die Möglichkeit dir den FM so schwer zu machen wie du ihn gerne hättest bis zu dem Punkt an dem SI das Spiel gescriptet gegen dich arbeiten lassen müsste.
Schau dir doch nur mal Dark Souls 3 an. Da wird permanent wegen niedrigeren Schwierigkeitsgraden rumgeheult und ich habe schon mehr als einen Streamer gesehen der schon beim Tutorialboss aufgegeben hat. Dabei ist es eines der einfachsten Games die ich jemals gespielt habe. Alles was man in DS3 machen muss ist die Attack Patterns der Gegner, welche IMMER gleich sind, zu analysieren und damit klarkommen das man halt öfter stirbt bis man die Attack Patterns kennt.
Und weil DS3 so leicht ist gibt es jede menge Leute die das Game auf Level 1 in No-Hit-Runs durchrushen. Soll man für die jetzt komplett unfaire Mechaniken einbauen auf die man wie ein junger Gott reagieren muss damit auch diese User noch eine Herausforderung haben?

Das ist immer noch eine Beta und es wird bis zum Release, sowie darüber hinaus, noch Anpassungen geben um den FM stellenweise schwerer als auch leichter zu machen. Wenn dir der FM zu einfach ist kann ich dir gerne ein paar kleine taktische Einstellungen geben mit dennen du garantiert in jedem Spiel abgeschossen wirst. Evtl hast du ja wieder Spaß am Spiel wenn dich ein unterklassiger Verein in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 5:1 aus dem Stadion schießt.



Aber genau DAS was du schreibst ist doch ebend das Problem. Muss man halt NICHT! Nimm dir irgendeinen Mittelklasse Verein, wähle eine der Standardtaktiken, ohne groß zu Tüfteln und ohne dich groß zu "befassen" und du hast trotzdem Erfolg. Du brauchst nur immer auf Co-Trainer vorschlag nehmen oder eine der Standarttaktiken wählen und schon hast du guten Erfolg, tüfteln, rätseln, fuchsen oder eben "befassen" ist absolut nicht nötig.

Und Vorschläge habe ich gemacht. Auf "normal" so lassen wie jetzt, ist immerhin einfach genug. Dann auf "schwer" sowas wie +10% mehr verletzungsraten, +10% mehr Spielererschöpfung, -30% mehr Supertalente generierung, +10% längere Rot-Karte sperrtage, +10% mehr Karten Allgemein und solche Sachen, als weitere Option das ganze halt mit +30% auf die genannten Beispiele und bei den Talenten -50% Suptertalente Newgen und mehr "durchschnittstalente" dafür. etc etc.

Auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad könnte man auch eine aktivere KI einstellen was Scouting und Talente "wegschnappen" angeht, das um diese 5-10 Supertalente die dann generiert werden auch mal wirkliche Kämpfe stattfinden und man diese halt schwerer bekommt. Natürlich soll man immernoch eine Chance haben, nur eben nicht so hoch.

Ebenso wie KI.....angeblich stellt sich die KI ja auch auf die eigenen Taktiken ein, aber man kann Jahrelang durchspielen, mit ein und derselben Taktik, ohne sie zu ändern und gewinnt trotzdem alles. Ich ändere meine Taktiken im FM auch immer nur alle 3-4 Jahre, stelle sogar selten auf defensiv/offensiv etc weil das einfach alles nicht nötig ist, genauso wenig wie Gegneranweisung etc. Das kann man alles ignorieren, man braucht nur einmal eine gute Taktik und dann die Spieler die ausfallen ersetzen und immer auf Sofortberechnung drücken und innerhalb weniger Jahre hat man alles gewonnen. Auf dem höheren Schwierigkeitsgrad könnte man machen das die KI sich öfters auf einen einstellen und allgemein die Berechnungen verbessern, so das Pressing, Gegenpressing etc nicht mehr so stark zu erfolg führen, wie hier fast jeder bestätigen kann, gibt es gar nicht so wenige Taktiken/Einstellungen die dafür sorgen das man 90% der Spiele gewinnt, sogar mit der weit schlechteren Mannschaft, weil das Spiel einfach in diesem Bereich nicht gut funktioniert, und das seit Jahren!

Das Beispiel mit DS3 ist doch total unnötig, weil ich die ganze Zeit davon rede UNTERSCHIEDLICHE Schwierigkeitsgrade zu machen, so das eine möglichst große Gruppe von Leuten etwas davon hat, ich will doch nicht das das Spiel für personalisiert wird, deshalb schlage ich ja immer verschiedene Schwierigkeitsgrade vor, damit es fair für möglichst viele Spieler ist und das ist nicht mal schwer umzusetzen, wie ich schon öfters an Beispielen, nicht nur hier genannt habe.

Sowas könnte man mal angehen und viele viele andere Dinge auch noch, schon hat man verschiedene Schwierigkeitsgrade geschaffen und das wichtigste und beste, damit jeder es hat wie er es will.....man könnte das ganze sogar noch Komplett Modular gestallten, mit einem "custom" Schwierigkeitsgrad, wo jeder die einzelne Punkte die er gerne Möchte auswählen kann, so wie es das jetzt schon mit den Ligaoptionen oder wie es Spiele wie Civilization machen, dann kann jeder für sich selbst entscheiden ob er mit "+10% mehr Verletzungen" usw spielen möchte und niemand wird etwas aufgezwungen und alle sind am Ende glücklich.




Es tut mir leid, aber ich sehe einfach keinen Sinn an (aus meiner Sicht) bescheuerten Challenges und für mich haben sie auch nichts mit "Möglichkeit es mir so schwer zu machen wie es gerne ist" zu tun, im Gegenteil, sie sind noch unrealistischer und alberner als mit nem 3 Liga Verein innerhalb von 3 Jahren in die Championsleague zu kommen und generell noch realitätsferner und immersionsvernichtender als der leichte Schwierigkeitsgrad. Ich kann auch bei Fifa nur noch mit meinem IV Tore schießen oder Spiel XY als rechtshänder mit der linken hand Spielen aber bin ich im Kindergarten? Wieso sollte ich mir sowas auferlegen wie
"nur deutsche Spieler?" - Wozu gibt es soviele Nationalitäten??
"nur u23 Spieler"  - Wozu gibt es soviele Spieler?
"taktische Einstellungen mit denen man garantiert abgeschossen wird" - Wieso soll ich mich absichtlich Dumm stellen oder taktiken spielen die ich nicht möchte, nur weil das Spiel es nicht schafft mich zu fordern?
"nur Talente aus der eigenen Jugend" - Das macht doch fast das gesamte Scouting unnötig
usw usw. Das sind doch alles bescheuerte Challenges die einfach nur teile vom Spiel weg nehmen und das ganze hat doch dann auch nichts mehr mit Manager Simulation zu tun, es wirkt viel mehr als würde man bloß an dem heiligen Produkt keine Kritik üben weil es ja der Heilige FM ist, von SI die alles richtig machen und deshalb schluckt man jedes Jahr aufs neue die bittere Pille runter ohne zu klagen und zeigt aber lächelnd auf Spiele wie FIFA oder CoD wo exakt dasselbe jedes Jahr passiert.

Am Ende lieber Maddux, lasse ich dir aber deine Meinung und lasse dich spielen wie auch immer du das möchtest und ich gönne dir den Spielspaß von ganzem Herzen. Das einzig negative ist, das du mit deinem Vorschlag versuchst den "IST Zustand" Leuten die Kritik üben wie mir, aufzuzwingen, während ich versuche einen "Könnte Zustand" anzuregen der aber vollkommen Freiwillig ist, denn bei meinem Anliegen wird niemand gezwungen auf "schwer" zu spielen, wenn alles so bleibt wie es ist, werden aber leider viele Spieler dazu gezwungen zu leicht zu spielen und verlieren schnell die Motivation.....

Aber dafür müsste SI auch mal ein bisschen Arbeit und Ressourcen investieren statt jedes Jahr aufs neue dasselbe Gericht aufgewärmt neu zu verkaufen und höchstens ein paar kleine Beilagen zu ändern....



Ich wünsche dir und den anderen trotzdem einen schönen Sonntag, bleibt Gesund!
Gino

man hat aber auch das Gefühl das es scheinbar nicht bei allen so ist. Also ich spiele den FM seit Jahren. Würde mich schon als Veteran bezeichnen. Spielzeit bei jedem teil zwischen 1000 und 3000 Spielstunden.

Ich habe in der Beta zwei Spielstände gespielt und kann absolut nicht sagen, das es zu leicht war. ADO Den Haag, ja da hatten wir einen sehr guten Saisonstart, waren zwischenzeitlich 3. Wurden dann aber auch durchgereicht auf Platz 9. Und nun mit dem FCN - Da ist die Forderung Aufstieg und wir stehen derzeit auf Platz 4 und alles ist eng zusammen.
Sicherlich habe ich auch schon Spielstände gesehen, in denen Bochum in der zweiten Saison Vizemeister wurde - Bitter. Aber das es generell so ist, kann ich nicht bestätigen. Andersrum muss man auch sagen, das der Grossteil sich direkt zu Beginn eines Saves auf die Suche nach Top Mitarbeitern macht etc. Seine Liste rauskramt und man sich immer nach den gleichen Spielern umschaut etc. (nicht alle).

ich bin bisher zufrieden. Und da ich sowieso keine Transfers tätige ist das ganze eh nochmal schwerer.
Gespeichert

Dani190283

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #172 am: 22.November 2020, 10:46:18 »

Bitte Mehfachpostings vermeiden. Danke.
Gespeichert

Tankqull

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #173 am: 22.November 2020, 12:02:07 »

Aber war das nicht bisher immer so? Das war doch bisher stets eines der größten Hauptprobleme in den FM teilen, das diese vieeeel zu leicht waren. Man wird doch bei jedem FM jedes Jahr aufs neue innerhalb von 3-5 Jahren zum Champions League dauerteilnehmer, ob man nun in der 1,2 oder 3. Liga startet. Maximal 5 Jahre und man spielt um die Meisterschaft oder ist bereits meister und hat ein Transferbudget von 300-500 Mio (bei kleineren Clubs).

Das war tatsächlich für mich persönlich mein größter Kritikpunkt bei den FM teilen, mit Bochum, Hannover, Nürnberg, Bielefeld innerhalb 3 Jahren meister werden, 1860 München, Kaiserslautern, Ingolstadt wenn es mal schlecht!! läuft brauchen maximal 5 Jahre. Und nach diesen 3-5 Jahren holt man regelmäßig Meisterschaften etc, nahezu egal welchem Club man vorsteht. Versteht mich nicht falsch, diese 3-5 Saisons macht der FM jedes Jahr aufs neue riesig spaß, aber danach wechselt man eigentlich oder startet neu und es geht wieder von Vorne los weil es langweilig wird. Deshalb flüchten sich die ganzen Manager Spieler ja auch in diese ganzen albernen und dämlichen Challenges und selbstauferlegte Regeln.

Schade das sie die Schwierigkeit immer noch nicht gefixt haben und es scheinbar immer noch so leicht zu sein scheint :(

Warum ist es albern z.B. den Sportdirektor die Transfers tätigen zu lassen? Ist nun mal die wahre Realität.
Weil der Spielerverkauf nicht automatisierbar bzw. sinnvoll dem DoF übergebbar ist.
Ansonsten verhält er sich wie Maggath bei Schalke hortet spieler kümmert sich aber nicht darum wenn er den 9. Torwart gekauft hat wenigstens 6 mal los zuwerden ohne das du als Trainer ihm dies aufträgst.
« Letzte Änderung: 22.November 2020, 12:05:27 von Tankqull »
Gespeichert

TMfkasShrek

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #174 am: 22.November 2020, 12:25:33 »

Eine Saison mit dem Glubb nun durch. Direkt aufgestiegen, nach einem holprigen Start eigentlich alles gewonnen und das fast nur mit Jugendspielern...Dazu keinen einzigen Platzverweis über die ganze Saison. Wie sieht es bei euch mit Platzverweisen aus?

stimmt, hatte auch die ganze saison über keinen einzigen platzverweis. gab nur sperren aufgrund zu vieler gelben karten für mein team.

0 Platzverweis, dafür war praktisch in jedem Spiel zumindest einer meiner 4 Außenverteidiger wegen gelber Karten gesperrt.
Gespeichert
Green and Black - einfach SHREK

Lutti10

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #175 am: 22.November 2020, 14:55:59 »

Mir gefällt die Beta bis dato sehr, sehr gut!
Gibt es schon Infos, was alles geändert oder geupdatet wird, von der Beta zur VV?
Gespeichert

Speedy-OSM

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #176 am: 22.November 2020, 15:24:36 »

Aber war das nicht bisher immer so? Das war doch bisher stets eines der größten Hauptprobleme in den FM teilen, das diese vieeeel zu leicht waren. Man wird doch bei jedem FM jedes Jahr aufs neue innerhalb von 3-5 Jahren zum Champions League dauerteilnehmer, ob man nun in der 1,2 oder 3. Liga startet. Maximal 5 Jahre und man spielt um die Meisterschaft oder ist bereits meister und hat ein Transferbudget von 300-500 Mio (bei kleineren Clubs).

Das war tatsächlich für mich persönlich mein größter Kritikpunkt bei den FM teilen, mit Bochum, Hannover, Nürnberg, Bielefeld innerhalb 3 Jahren meister werden, 1860 München, Kaiserslautern, Ingolstadt wenn es mal schlecht!! läuft brauchen maximal 5 Jahre. Und nach diesen 3-5 Jahren holt man regelmäßig Meisterschaften etc, nahezu egal welchem Club man vorsteht. Versteht mich nicht falsch, diese 3-5 Saisons macht der FM jedes Jahr aufs neue riesig spaß, aber danach wechselt man eigentlich oder startet neu und es geht wieder von Vorne los weil es langweilig wird. Deshalb flüchten sich die ganzen Manager Spieler ja auch in diese ganzen albernen und dämlichen Challenges und selbstauferlegte Regeln.

Schade das sie die Schwierigkeit immer noch nicht gefixt haben und es scheinbar immer noch so leicht zu sein scheint :(

Warum ist es albern z.B. den Sportdirektor die Transfers tätigen zu lassen? Ist nun mal die wahre Realität.
Weil der Spielerverkauf nicht automatisierbar bzw. sinnvoll dem DoF übergebbar ist.
Ansonsten verhält er sich wie Maggath bei Schalke hortet spieler kümmert sich aber nicht darum wenn er den 9. Torwart gekauft hat wenigstens 6 mal los zuwerden ohne das du als Trainer ihm dies aufträgst.

Kann ich so nicht bestätigen und es ist doch wohl klar das man dem Sportdirektor mitteilt das man mit Spielern im Kader nicht mehr plant. Ich habe keinen überfüllten Kader, auch nach 3 Saisons nicht. Und schon garnicht 9 Torhüter im Kader  ;D aber jeder soll es spielen wie er möchte. Dennoch sich nicht beschweren, das es zu einfach ist, wenn man Aufgaben übernimmt die eigentlich nicht Aufgaben des Trainer sind :)
Gespeichert

Maddux

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #177 am: 22.November 2020, 15:43:12 »

Aber war das nicht bisher immer so? Das war doch bisher stets eines der größten Hauptprobleme in den FM teilen, das diese vieeeel zu leicht waren. Man wird doch bei jedem FM jedes Jahr aufs neue innerhalb von 3-5 Jahren zum Champions League dauerteilnehmer, ob man nun in der 1,2 oder 3. Liga startet. Maximal 5 Jahre und man spielt um die Meisterschaft oder ist bereits meister und hat ein Transferbudget von 300-500 Mio (bei kleineren Clubs).

Das war tatsächlich für mich persönlich mein größter Kritikpunkt bei den FM teilen, mit Bochum, Hannover, Nürnberg, Bielefeld innerhalb 3 Jahren meister werden, 1860 München, Kaiserslautern, Ingolstadt wenn es mal schlecht!! läuft brauchen maximal 5 Jahre. Und nach diesen 3-5 Jahren holt man regelmäßig Meisterschaften etc, nahezu egal welchem Club man vorsteht. Versteht mich nicht falsch, diese 3-5 Saisons macht der FM jedes Jahr aufs neue riesig spaß, aber danach wechselt man eigentlich oder startet neu und es geht wieder von Vorne los weil es langweilig wird. Deshalb flüchten sich die ganzen Manager Spieler ja auch in diese ganzen albernen und dämlichen Challenges und selbstauferlegte Regeln.

Schade das sie die Schwierigkeit immer noch nicht gefixt haben und es scheinbar immer noch so leicht zu sein scheint :(

Warum ist es albern z.B. den Sportdirektor die Transfers tätigen zu lassen? Ist nun mal die wahre Realität.
Weil der Spielerverkauf nicht automatisierbar bzw. sinnvoll dem DoF übergebbar ist.
Ansonsten verhält er sich wie Maggath bei Schalke hortet spieler kümmert sich aber nicht darum wenn er den 9. Torwart gekauft hat wenigstens 6 mal los zuwerden ohne das du als Trainer ihm dies aufträgst.

Kann ich so nicht bestätigen und es ist doch wohl klar das man dem Sportdirektor mitteilt das man mit Spielern im Kader nicht mehr plant. Ich habe keinen überfüllten Kader, auch nach 3 Saisons nicht. Und schon garnicht 9 Torhüter im Kader  ;D aber jeder soll es spielen wie er möchte. Dennoch sich nicht beschweren, das es zu einfach ist, wenn man Aufgaben übernimmt die eigentlich nicht Aufgaben des Trainer sind :)
Die DoF-Challenge funktioniert gut wenn man dem Sportdirektor mitteilt welche Spieler man gerne hätte und auch wenn er selbstständig Spieler verkauft gibt es nur selten Probleme. Zumindest deutlich weniger als in früheren FMs. Wenn er allerdings auch selbstständig Spieler kauft verpflichtet er gerne mal Spieler die man komplett nicht gebrauchen kann.
In meinem Testsave will er zB weiter Torhüter kaufen obwohl ich da mit Trapp, Rönnow sowie einem Talent sehr gut aufgestellt bin und er versucht auch ständig ablösefreie Spieler zu verpflichten die deutlich über 30 sind.
Gespeichert

GinoCazino

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #178 am: 22.November 2020, 16:33:47 »

Aber war das nicht bisher immer so? Das war doch bisher stets eines der größten Hauptprobleme in den FM teilen, das diese vieeeel zu leicht waren. Man wird doch bei jedem FM jedes Jahr aufs neue innerhalb von 3-5 Jahren zum Champions League dauerteilnehmer, ob man nun in der 1,2 oder 3. Liga startet. Maximal 5 Jahre und man spielt um die Meisterschaft oder ist bereits meister und hat ein Transferbudget von 300-500 Mio (bei kleineren Clubs).

Das war tatsächlich für mich persönlich mein größter Kritikpunkt bei den FM teilen, mit Bochum, Hannover, Nürnberg, Bielefeld innerhalb 3 Jahren meister werden, 1860 München, Kaiserslautern, Ingolstadt wenn es mal schlecht!! läuft brauchen maximal 5 Jahre. Und nach diesen 3-5 Jahren holt man regelmäßig Meisterschaften etc, nahezu egal welchem Club man vorsteht. Versteht mich nicht falsch, diese 3-5 Saisons macht der FM jedes Jahr aufs neue riesig spaß, aber danach wechselt man eigentlich oder startet neu und es geht wieder von Vorne los weil es langweilig wird. Deshalb flüchten sich die ganzen Manager Spieler ja auch in diese ganzen albernen und dämlichen Challenges und selbstauferlegte Regeln.

Schade das sie die Schwierigkeit immer noch nicht gefixt haben und es scheinbar immer noch so leicht zu sein scheint :(

Warum ist es albern z.B. den Sportdirektor die Transfers tätigen zu lassen? Ist nun mal die wahre Realität.


Die Sportdirektor Challenge ist eine der wenigen Challenge die in meinen Augen (wie gesagt, ist immer persönliche Meinung, will niemanden angreifen) tatsächlich nicht albern ist, dadurch macht sie aber nicht mehr Spaß, das hat mehrere Gründe....zum einen wie meine Vorredner schon gesagt haben, die Transfers sind teilweise hanebüchen und ich finde auch, das es etwas anderes ist, wenn man das im Echten Leben hat, im Spiel ist nunmal leider nur eine sehr eingeschränkte, mittelmäßige KI, mit der kann ich nicht morgens mit nem Kaffee im Büro sitzen und über die Zukunft der Spieler, des Vereins, der Transfers etc reden. So als Coop Savegame zu zweit in einem Verein könnte ich mir das Vorstellen, aber mit ner Mittelmäßigen KI die dann teilweise nur Schmutz fabriziert muss ich das nicht haben.
Dazu kommt, das eine Kern Problematik halt ist, das die Taktik ja im FM das wichtigste und mächtigste Mittel zu sein scheint, also selbst wenn mir der SpoDI mir nur einen 3. Liga Stürmer hinstellen würde, mit der richtigen Taktik würde ja selbst der die 20. Tore im Schnitt schießen. Und ich meine jetzt keine Exploit Taktiken sondern leider zuviele Taktiken mit denen man mehr oder weniger ausversehen Erfolg hat, weil die KI damit einfach nicht gescheit umgehen kann und sie damit zu so eine art Exploit Taktik werden, ohne das man selber es weiß oder beabsichtigt hat.
Und zu guter Letzt mein Problem mit der SpoDi Challenge.....ich finde (auch hier, rein persönliche Meinung) man hat im FM so schon zu wenig zu tun. Ich würde mir auch wünsche die Sponsoren Verhandlung machen zu können, die Ticketpreise, das Stadionumfeld etc. Ich finde es so schon ein grauß was da teilweise für lächerliche Sponsorengelder ausgehandelt werden wenn ich 2. Jahre hintereinander Meister werde und die Championsleague erreiche und trotzdem den kleinsten Sponsor der Liga bekomme etc.  Ich würde mir wünsche das man viel mehr machen könnte im FM, aber natürlich optional, nur wenn man will, damit nicht jedem das aufgezwungen wird.


Und nochmal grundsätzlich auch zu den anderen Postern danach teilweise. Natürlich ist bei mir auch nicht ALLES was ich anfasse Gold, wie schon mehrfach erwähnt, ich bin weder Profi, noch Taktikfuchs und auch bei mir gibt es diese Saisons wo ich entlassen werde etc. Aber das ist dann 1 von 10 Saisons, vielleicht auch 2 von 10 Saisons, 80/90% ist das Spiel deutlich zu einfach, auch bei mir zündet mal ein Stürmer nicht, aber das hat dann halt auch keine Konsequenz, weil bei den haufen an Talenten und Erfolg etc hat man nach 2-3 Saisons ja auch schon ein paar Hundert Mio und kann locker auf alle "fehlgriffe" reagieren etc. Das ist ja auch eine der Dinge mit zu einfach, ich wollte aber nur nochmal anmerken zu Beiträgen wie dem von Speedy-OSM, das auch ich mal die Saisons habe in denen ich zu kämpfen habe oder gar entlassen werde, aber das sind wie gesagt 10-20% der Spiele.

Lieben Gruß
Gino
Gespeichert

GuteGueteSGE

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM 21] Erste Eindrücke
« Antwort #179 am: 22.November 2020, 16:59:35 »

Früher hat man Spiele einfach gespielt und nicht so auseinander genommen bzw. immer versucht das "optimale" zu machen. Es zieht sich durch jedes Spiel, gerade was balancing angeht.
Ich frage mich wirklich wie man das simulieren möchte das wenn man z.B. in der 3. Liga beim SV Meppen erst nach 10? Jahren mal in die Buli schnuppern darf, wie soll das gehen? Es geht, wenn man eben nicht jedes kleine Detail im Spiel zu seinen Gunsten ausnutzt wie z.B. jedes bekannte x beliebige Wonderkid zu kaufen usw., alles schon hier geschrieben. Das hier angesprochene x% mehr Karten/Verletzungen etc. gibt es teilweise erstellte Files und oder machen keinen Sinn. Definitiv könnte es schwerer sein, aber finde es auch nicht zu leicht, es ist einfach zu Komplex und dementsprechend nicht umsetzbar. Wie gesagt beim Beispiel Meppen, sollen die es hardcoden das du erst in 10 Jahren aufsteigen darfst?
Sie können gewisse Dinge gerne anpassen, Verletzungen etc, klar, aber soviel wird das nicht ändern.

Grüße
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 15   Nach oben