MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussballwelt  (Gelesen 8772 mal)

frq

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #20 am: 23.Dezember 2002, 18:49:03 »

Hallo und Danke.
Interessantes System. Dieses PAO sagt mit jetzt zwar nix, aber auch so habe ich jetzt einigen Stoff zum Nachdenken. Insbesondere die Mittelfeldreihe gefällt mir.

Gruß
Frank
Gespeichert

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #21 am: 23.Dezember 2002, 19:53:34 »

Hier noch mal meine Aufstellung gegen Milan:
BILD
« Letzte Änderung: 23.Dezember 2002, 23:25:35 von Matthias »
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #22 am: 04.Januar 2003, 15:20:27 »

Saison 2015/16

Die neue Saison sah keine dramatisch veränderte Mannschaft. Lediglich zwei Neuzugänge:
Jamie Armstrong (VZ, 21) für 130.000 € von Coventry und Derek Johnson (V/M L, 22) für 1,6 Mio. € von Newcastle.
Während sich Armstrong schnell in der Mannschaft etablieren konnte und sowohl Gibbs als auch Van den Broeck den Stammplatz streitig machte, konnte Johnson nicht so überzeugen, so dass ich ihn noch in der Reserve spielen ließ.
In der Vorbereitung ging es Holland, wo wir vier Spiele absolvierten, deren Ergebnisse aber zweitrangig waren. Lediglich das 2:0 bei Feyenoord bedeutete eine gewisse Standortbestimmung.
Für mich und vor allem für den Vorstand waren die Leistungen im von mir ins Leben gerufenen London Cup, der diese Saison bereits zum dritten Mal ausgetragen wurde, von grösserer Bedeutung, da hier gegen die drei stärksten Londoner Teams gespielt wurde, die auch allesamt in der Premiere Division spielten. Wie in den letzten beiden Jahren wurden Arsenal, Chelsea und Crystal Palace eingeladen. Nach einem Auftaktsieg gegen Crystal Palace (2:0) gab es gegen Arsenal jedoch eine Niederlage (1:2) und gegen Chelsea nur ein schwaches 0:0. In der Endabrechnung bedeutete das wie in den Jahren zuvor nur den 3. Platz. Vor allem die Niederlage gegen Arsenal brachte meinen Vorstand ziemlich auf die Palme, was ich persönlich nicht so eng sah.
Pos     Verein                          Spl  Gew  Une  Ver  ET   GT ET   GT   Pte
--------------------------------------------------------------------------------------------------
1.      Crystal Palace                  3    2    0    1    5    4   6    
2.      Arsenal                         3    2    0    1    3    3    6    
3.      TOTTENHAM                       3    1    1    1    3    2    4    
4.      Chelsea                         3    0    1    2    2    4    2


Am 16. 8. begann dann der Ernst des Lebens mit dem Spiel um den Charity Shield.
Das Tor des Tages erzielte Boulanger bereits in der 25. Minute. Zwar hatten wir in der Folgezeit noch zahlreiche Chancen, doch Derbys Keeper Karl Lundgren hatte einen Bombentag erwischt, brachte meine Spieler an den Rand des Wahsinns und kassierte dafür die Auszeichnung Mann des Spiels. Unnötigerweise schlug gerade  so ein routinierter Mann wie Mendes da Silva in der 91. Minute den Ball nach einem Pfiff des Schiedsrichters weg  und kassierte dafür rot-gelb. In der gleichen Minute verletzte sich auch noch mein Innenverteidiger Gibbs, so dass wir den Sieg ziemlich teuer erkauft hatten.

Zum Ligaauftakt erwartete uns Bradford. Ohne grosse Mühe konnten wir bis zur Pause ein 4:0 erreichen (2x Boulanger, Powell, Larrea), spielten allerdings ab der 24. Min. nur noch mit 10 Mann. Van den Broeck sah wie Mendes da Silva im Spiel gegen Derby rot-gelb.
Es folgte ein 1:1 gegen Newcastle, bei dem Mazzeo einen Elfmeter verschoss nach dem der Vorstand mal wieder seinen Unmut kundtat. Der ging mir so langsam auf den Sack, denn Newastle war eine Spitzenmannschaft, die sich zudem nur hinten reingestellt hatte und auf Konter wartete.
In den folgenden Spielen gab es folgende Ergebnisse

12.9.15   Ipswich                     H   Premier Division                1:0    49729   Fabris
15.9.15   FC Brügge             BEL   H   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  3:0    47199   Larrea 2, Santos
20.9.15   Leicester                   A   Premier Division                5:0    28821   Santos, Boulanger 2, Fabris, Mazzeo
23.9.15   Union Berlin          GER   A   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  1:0    21424   Larrea
26.9.15   Nottm Forest                H   Premier Division                0:0    47687  
30.9.15   Boavista              POR   A   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  1:1    7116    Mendes da Silva
3.10.15   Aston Villa                 A   Premier Division                1:0    42769   M.Clark
7.10.15   Sheff Wed                   A   Premier Division                1:0    13500   Mazzeo
14.10.15  Liverpool                   H   Premier Division                3:1    52203   Mazzeo, Boulanger, Larrea
20.10.15  Boavista              POR   H   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  1:0    45921   Derouin
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #23 am: 04.Januar 2003, 15:26:01 »

Wichtig war vor allem der Sieg gegen Liverpool, da die Reds in der Meisterschaft bis zu diesem Zeitpunkt stärkster Konkurrent waren.
Dann folgte das Spiel gegen Arsenal. Bereits in der 3. Minute lenkte Verteidiger Kelly einen Freistoss Boulangers so unglücklich ab, dass wir mit 1:0 in Führung gingen. Larrea konnte in der 36. Min auf 2:0 erhöhen, bevor in der Pause mit Verletzung ausgewechselt werden musste. Das blieb jedoch nicht in der einzige Schock.
53. Min Gabrielsson foult Arsenals Ricardo im Strafraum: Rote Karte und Elfmeter, den Ricardo selbst verwandelt.
62. Min Mein Rechtsaussen Derouin muss verletzt vom Platz. Für ihn kommt Aldo Fabris, der fünf Minuten später Boulanger so gut bedient, dass dieser zum enntscheidenden 3:1 einschieben kann.
Der richtige Schock kam jedoch nach dem Spiel: Die medizinische Abteilung kommt zu dem Schluss, dass Topscorer Larrea 3 Monate pausieren muss. Zum Glück steht das Weiterkommen in der CL bereits fest, so dass er dort lediglich in den beiden ersten Gruppenspielen der zweiten Runde fehlen wird. In der Liga haben meistens Fabris oder Ferreira den Vorzug bekommen, so dass sein Fehlen dort nicht so schmerzlich sein wird.
Aufstellung gegen Arsenal:

BILD  
Nach den Spielen  
28.10.15  FC Brügge             BEL   A   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  0:0    29931  
1.11.15   Leeds                       H   Premier Division                1:0    51167   Ferreira
4.11.15   Norwich                     A   3.Runde des Ligapokal           1:1    2599    P.Clark (ausgeschieden im Elfmeterschiessen)


gab es dann gegen Everton die erste Saisonniederlage.

7.11.15   Everton                     A   Premier Division                0:1    9989    
10.11.15  Union Berlin          GER   H   1.Rde Gr.A des Pokal der Lande  3:0    47016   Gutierrez, Fabris, Rüdiger "Helmut" Rahn

Die Auslosung für die zweite Runde ist nicht so glücklich: AC Mailand, HSV und PSV werden die Gegner sein. Vor dem PSV Eindhoven ist mir nicht bange, aber der HSV und vor allem AC Mailand sind uns noch aus den vorherigen Spielzeiten in nicht so guter Erinnerung. Auf der anderen Seite werden wir die Möglichkeit haben, bereits jetzt  zumindest einen potentiellen Endspielgegner (denn das ist mein allererstes Saisonziel: Championsleague-Sieg) ausschalten.

14.11.15  Walsall                     H   Premier Division                2:0    48445   Mazzeo, Rüdiger "Helmut" Rahn
22.11.15  Huddersfield                A   Premier Division                1:0    16770   Ferreira (elf)


Huddersfield war uns in der Liga auf den Fersen, von daher kann der Sieg in Huddersfield nicht hoch genug bewertet werden, auch wenn wir "nur" durch einen Elfer gewinnen konnten.
Die Tabelle sah dann wie folgt aus:

Pos     Verein                          Spl  Gew  Une  Ver  ET   GT   Gew  Une  Ver  ET   GT   Pte
--------------------------------------------------------------------------------------------------
1.      TOTTENHAM                       13   4    2    0    8    2    6    0    1    15   2    32  
--------------------------------------------------------------------------------------------------
2.      Huddersfield                    14   3    1    3    8    7    5    2    0    15   7    27  
3.      Leicester                       13   4    2    1    10   10   4    0    2    11   8    26  
4.      Liverpool                       12   3    2    0    10   5    4    2    1    12   9    25  
5.      Crystal Palace                  14   4    0    3    7    7    3    2    2    12   11   23  
6.      Ipswich                         13   5    2    0    9    4    1    1    4    5    9    21  
7.      Man Utd                         11   2    1    2    6    4    4    1    1    13   9    20  
8.      Millwall                        13   3    1    3    8    8    3    1    2    8    5    20  
9.      Chelsea                         13   3    2    1    11   8    2    2    3    8    8    19  
10.     Bradford                        13   2    1    3    6    11   3    3    1    10   6    19  
11.     Leeds                           13   2    3    2    10   9    3    0    3    7    7    18  
12.     Everton                         14   2    0    5    7    11   3    2    2    6    4    17  
13.     Newcastle                       13   2    1    4    8    11   2    3    1    8    5    16  
14.     Arsenal                         13   3    2    2    13   11   1    1    4    5    8    15  
15.     Walsall                         14   1    2    4    5    9    2    2    3    8    7    13  
16.     Aston Villa                     12   2    0    5    6    10   2    0    3    6    8    12  
17.     Nottm Forest                    14   3    2    2    8    8    0    1    6    1    12   12  
--------------------------------------------------------------------------------------------------
18.     Derby                           11   1    0    4    3    9    2    1    3    6    8    10  
19.     Torquay                         13   1    2    4    7    13   1    1    4    6    11   9    
20.     Sheff Wed                       12   0    0    5    2    10   2    1    4    5    8    7    
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

gino

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
    • HR Schweiz
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #24 am: 04.Januar 2003, 15:30:55 »

Deine Saison hat hervorragend begonnen... :o

Weiterhin viel Glück in der Meisterschaft und vor allem in der CL (der HSV sollte ja nun wirklich kein Problem darstellen, oder  ;))
Gespeichert

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #25 am: 04.Januar 2003, 15:34:24 »

Der HSV hat das Abonnement auf die deutsche Meisterschaft und verfügt über eine hervorragende Mannschaft. Gegen die habe ich in der CL schon mal 4:0 verloren. Die haben sich ganz schönz entwickelt.  ;)
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #26 am: 06.Januar 2003, 21:49:01 »

25.11.15  PSV
Für das erste Zweitrundenspiel in der CL gegen den PSV wollte ich vor allem meinen Holländer Gelegenheit geben, sich auszuzeichnen. Diese Rechnung ging auch voll auf. Neben Mendes da Silva boten vor allem Hasselbaink (ob der mit Jimmy "Floyd" verwandt war oder nicht, hat mich nie gekümmert. Ich habe ihn auch nie danach gefragt.) aber auch Civard Sprockel ausgezeichnete Leistungen. Vor allem Hasselbaink, den ich von RBC an die Themse geholt hatte, wollte wohl beweisen, dass der PSV ihn damals wohl lieber hätte verpflichten sollen. Denn nach 15 Minuten hatte er bereits 2 Tore geschossen. Das erste fiel bereits in der 3. Minute auf Vorarbeit von Mendes da Silva.
Hinten sorgten Sprockel, Böhmer und Gibbs (ab der 46. Minute der Belgier van den Broeck) dafür, dass Henry einen geruhsamen Abend verbringen konnte.
Nach der schnellen 2:0 Führung verflachte das Spiel allerdings zusehends. Der PSV wollte nicht noch höher verlieren und setzte auf totale Defensive, meine Mannschaft schonte sich für die Liga. Denn dort wartete schon drei Tage später Lokalrivale Crystal Palace auf uns. Derby-Time war angesagt.

28.11.15  Crystal Palace
Allerdings hatte Palace den Offensivgeist zu Hause gelassen und stellte sich wie fast alle Mannschaften, die bei uns antraten, nur hinten rein, um auf Konter zu warten.Trotzdem wollten 52200 dass Spiel sehen, und das war Saisonrekord.
Es dauerte denn auch bis zur 17. Minute, bevor Paul Clark das erste Mal aufs gegnerische Tor köpfen konnte, aber Palace' Keeper Lorenzo Gil konnte klären.
Erst in der 33. Minute gelang meinem Mittelfeldspieler Guarnieri nach Vorarbeit von Gabrielsson und Paul Clark das 1:0. Allerdings erzielte Palace noch vor der Pause den Ausgleich, wobei Manndecker Armstrong nicht glücklich aussah. Es stellte sich jedoch in der Halbzeit heraus, dass er angeschlagen war, aber man kennt ja die Engländer: rennen bis zum umfallen. Zu seinem Unmut wechselte ich ihn gegen Van den Broeck aus, denn ich brauchte ihn gesund. Mir reichte schon, dass Larrea für Monate ausfiel.
In der zweiten Halbzeit machten wir dann etwas mehr Druck, auch auf die Gefahr hin in einen Konter zu rennen, und in der 58. Minute wurde das auch belohnt.
Wieder ging der Angriff von Gabrielsson aus, der immer öfter Mendes da Silva in der Anfangsaufstellung verdrängte. Er passte auf die rechte Seite, wo sich Verteidiger Mark Adams immer mehr mit in den Angriff einschaltete (Palace spielte nur noch mit einer Spitze). Der ging an zwei gegnerischen Spielern vorbei, bevor er zur Flanke ansetzte. Wieder war es der 24 jähige Guarnieri (vom italienischen Spitzenclub Treviso (das ist keine Ironie, sondern es war tatsächlich so), gekommen), der diesmal per Kopf den 2:1 Endstand erzielte.

Die rechte Seite, ein neues Problem
In der folgenden Woche ereilte uns allerdings mal wieder das Verletzungspech: Hasselbaink knickte im Training so unglücklich um, dass er sich einen Knöchelbänderriss zuzog. Auch er würde für mehrere Monate ausfallen. Ich bekam jetzt Probleme mit meiner rechten Seite. Derouin war glücklicherweise wieder fit, das hatte er gegen Crystal Palace bewiesen. Aber sollte er ausfallen, sah es düster aus. Dann hatte ich als Alternative nur noch Ferreira, der jedoch schon Larrea in der OMZ Position vertreten sollte. Phil Hunter aus der Reserve hätte zwar physisch allen Ansprüchen genügt, doch spielerisch und psychisch war er noch nicht so weit. Beim gambischen Nationalspieler Guido Galli war es eher das Gegenteil. Hinzu kam, dass er als zentraler Mittelfeldmann ein wesentlich bessere Figur machte als auf der rechten Seite. Ausserdem standen beide nicht mehr für die CL zur Verfügung, denn Hunter war gerade 20 geworden und Galli hatte ich noch nicht berücksichtigt. Blieb nur noch die Möglichkeit, den beidfüssigen Karapanagiotis auf der rechten Seite einzusetzen, denn links konnten ausser ihm und Santos noch Fabris, Paul Clark und Maurizio Cirelli spielen. Allerdings war Cirelli ebenfalls nicht für die CL gemeldet. Die Frage war nur, wie würde sich Karapanagiotis notfalls auf der rechten Seite machen?

2.12.15   Torquay
Torquay war ein undankbarer Gegner. Die Mannschaft stand am Tabellenende und wollte nur eins: so niedrig wie möglich verlieren. Beinahe wären sie sogar mit einem Punkt nach Hause gefahren, weil es uns einfach nicht gelang, dieses Abwehrbollwerk zu knacken. Erst in letzter Minute gelang Karapanagiotis der Treffer des Tages, nachdem er und Fabris per Doppelpass die Deckung von Torquay endlich einmal ausspielen konnten und der anschliessende Schuss auch den Mann des Tages, Keeper Ashley Morris, überwinden konnte.
Allerdings verliess uns auch in diesem Spiel das Verletzungspech nicht. Mark Adams fiel mit einer Achillessehnenreizung nach 50 Minuten aus. 14 Tage Pause bedeutete das für ihn.

In der nächsten Folge unter anderem:
Hält meine Verteidigung gegen den HSV Jahrhundertsturm Santa Cruz - Gimenez - Diarra?
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #27 am: 11.Januar 2003, 18:30:31 »

5.12.15   Millwall
Bis Ende des Jahres erwarteten uns noch einige schwere Brocken, so dass ich mich entschloss, gegen Millwall Spieler einzusetzen, die mal wieder eine Gelegenheit brauchten, um sich für die Stammformation zu bewerben: Cirelli sollte ML spielen, Guernieri, der ja bereits gegen Crystal Palace gezeigt hatte, was in ihm steckt, übernahm die zentrale Mittelfeldposition. Notgedrungen musste Ferreira rechts spielen, da ich Derouin so kurz nach seiner Verletzung für das Spiel gegen den HSV schonen wollte. Als OMZ stand deshalb Fabris, auf den inzwischen der AC Mailand aufmerksam geworden war, in der Sartformation.
BILD
Auch Rüdiger Rahn sollte mal wieder neben Boulanger von Beginn an spielen.
Millwall wartete mit einem 3-3-2-0-2 auf uns, auch nicht gerade die offensivste Variante. So war ziemlich schnell klar, dass wir das Spiel machen mussten. Und wieder einmal wurde deutlich, wie sehr Larrea im Angriff fehlte, denn erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelang Cirelli auf Vorarbeit von Fabris das erlösende 1:0. Allerdings musste ich Mendes da Silva schon vorher vom Platz nehmen, wollte ich nicht einen weiteren Dauerverletzten riskieren. Für ihn kam Pascal Antonelli, von Rennes am 26.11. verpflichtet, zu seinem Debut, und er machte seine Sache hervorragend.
Nach der Pause gelang Ferreira dann schnell das 2:0, so dass wir uns in Hinblick auf das bevorstehende Hamburg-Spiel etwas zurücklehnen konnten. Zwar gelang Millwall noch der Anschlusstreffer, doch war unser Sieg nie gefährdet.
« Letzte Änderung: 11.Januar 2003, 18:42:52 von Matthias »
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #28 am: 11.Januar 2003, 18:33:07 »

8.12.15   HSV
Bereits drei Tage später mussten wir nach Hamburg. Die bisherigen Treffen waren immer sehr torreich gewesen: 12:10 in vier Spielen. Zwar hatten wir erst einmal gegen den HSV verloren, aber das war auch das letzte Spiel gewesen. Damals hiess es nach 90 Minuten 4:0 für die Hamburger. In der Hansestadt hatten wir allerdings noch nie verloren, egal ob das Stadion gerade AOL-Arena, Microsoft-Arena oder, wie jetzt, Otto-Versand-Stadion hiess. Dennoch mussten wir uns vor diesem Hamburger Supersturm um Kapitän Giminez (generiert) in Acht nehmen. Santa Cruz war zwar in die Jahre gekommen, aber das hatte damals auch Manni Burgsmüller nicht davon abgehalten, schöne und wichtige Tore zu erzielen. Das Trio wurde durch Mahamadou Diarra komplettiert, ein Techniker allererster Güte, der als Vorbereiter genauso wichtig war wie als Torschütze. Ausserdem hatte der HSV bei Milan mit 4:2 gewonnen. Alleine das sollte Warnung genug sein.
Deshalb gab ich erfahreneren Spielern gerade in Abwehr und Mittelfeld den Vorzug.

BILD

Es sollte eine von beiden Seiten offen geführte Partie werden, bei dem die 60.000 Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Bereits nach drei Minuten eröffnete sich uns die erste Chance, doch konnte Weiss den Freistoss von Boulanger parrieren. In der 11. Minute konnte sich dann Ferreira gegen Gerrard und Diarra durchsetzen, Hamburgs Keeper Weiss den Ball nicht festhalten und Ferreira im Nachschuss verwandeln: 1:0!
Es folgten wütende Angriffe der Hamburger, und das Spiel wurde zunehmend härter. Sowohl Radtke auf Hamburger als auch Böhmer auf unserer Seite sahen Gelb. Schiri Erik Zenevich zeigte Fingerspitzengefühl, ein anderer hätte wohl öfter nach der Karte gegriffen.
In der 45. Minute gelang dem HSV dann der Ausgleich, wobei sich wieder einmal Giminez' unwahrscheinliche Sprungkraft und Kopfballstärke zeigte. Nach einer Flanke von Lars Wrzesczinski (fragt mich nicht, wie man das ausspricht) übersprang er meinen Torwart Henry, dem das bisher noch nie passiert war, und köpfte zum Ausgleich ein.
Die zweite Hälfte begann genauso wie die erste. Offener Schlagabtausch. Beide Torhüter konnten ihre Klasse beweisen. Leider zeigte auch die Härte der Hamburger ihre Wirkung. Sowohl Ferreira (57.) als auch Boulanger (67.) mussten den Platz angeschlagen verlassen. Für sie kamen Fabris und Rahn.
In der 68. Minute dann der grosse Auftritt von Santos. Er holte sich den Ball in der eigenen Hälfte, rennt Giminez einfach davon, auch der alternde Steven Gerrard darf sich nur noch seine Rückennummer ansehen, flankt den Ball in den Fünfmeterraum, dort wartet Mazzeo, der den Ball in den Lauf von Mendes da Silva köpft, und gegen dessen platzierten Kopfstoss hat auch Weiss keine Chance: 2:1. Nur zwei Minuten später: Diesmal ist es Gutierrez, der auf Mazzeo flankt, wieder Kopfballvorlage, diesmal auf Fabris, der den Ball volley in die Maschen knallt. Das musste die Vorentscheidung sein!
Allerdngs war Mazzeo der Meinung, er müsste noch ein bisschen mehr tun. In der 86. Minute hatte er die gesamte HSV-Abwehr ausgetanzt, nur noch Weiss stand vor ihm, der bringt ihn zu Fall: Elfmeter! Mazzeo selbst tritt an und krönt seine Leistung mit dem 4:1. Endlich mal wieder ein Spiel, das rchtig Spass gemacht hatte, zumal Milan beim PSV unerwartet mit 3:2 unterlag. Der Titelverteidiger musste also in den nächsten beiden Spielen gegen uns unbedingt punkten, wollte er seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung nicht schon jetzt verspielen. Doch das hatte noch zwei Monate Zeit. Für uns begann jetzt wieder der Premier Division Alltag.
Und da lief es in den nächsten Spielen gar nicht so gut. Nur ein Sieg in 4 Spielen, dazu zwei Remis und eine Niederlage.
13.12.15  Chelsea                    H   Premier Division                1:1    52217   Ferreira
20.12.15  Newcastle                 A   Premier Division                0:1    52135  
26.12.15  Derby                      H   Premier Division                2:0    47488   Mazzeo, Boulanger
28.12.15  Man Utd                  A   Premier Division                1:1    67768   Karapanagiotis


Dennoch standen wir am Jahresende an der Tabellenspitze, allerdings hatte Liverpool ganz schön aufgeholt.


Englands Premier Division - Samstag, 2. Januar 2016


Pos     Verein                          Spl  Gew  Une  Ver  ET   GT   Pte
-----------------------------------------------------------------------------
1.      Tottenham                       20   14    4    2    32   9    46  
------------------------------------------------------------------------------
2.      Liverpool                       19   11    6    2    31   18    39  
3.      Leicester                       20   10    5    5    23   22   35  
4.      Ipswich                         20   10    3    7    22   19   33  
5.      Man Utd                         19   9    4    6    28   22   31  
6.      Huddersfield                    20   9    4    7    27    21   31  
7.      Newcastle                       20   8    6    6    22   20    30  
8.      Everton                         20   8    4    8    23   22    28  
9.      Chelsea                         19   7    6    6    25   23   27  
10.     Bradford                        20   7    6    7    22   24    27  
11.     Crystal Palace                  20   8    3    9    23    27   27  
12.     Arsenal                         20   6    8    6    27   23   26  
13.     Millwall                        19   7    5    7    22   19    26  
14.     Aston Villa                     20   8    2    10    23   23   26  
15.     Leeds                           20   7    5    8    23   28   26  
16.     Nottm Forest                    20   5    5    10    16   28   20  
17.     Walsall                         20   3    8   9    14    19    17  
----------------------------------------------------------------------------
18.     Derby                           18   5    2    11    20   31   17  
19.     Sheff Wed                       20   4    4    12    11    23    16  
20.     Torquay                         20   4    4    12    18   31   16  


Die ganze Situation wurde allerdings etwas dadurch getrübt, dass der Vorstand der Meinung war, uns würden die Fans weglaufen. Eine Einschätzung, der ich nicht so ganz folgen konnte, denn der Zuschauerschnitt lag über dem der vorherigen Saison und auch der Gewinn aus dem Verkauf der Fanartikel war gestiegen
« Letzte Änderung: 11.Januar 2003, 18:49:54 von Matthias »
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

frq

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #29 am: 11.Januar 2003, 22:02:08 »

Zitat
Santa Cruz war zwar in die Jahre gekommen, aber das hatte damals auch Manni Burgsmüller nicht davon abgehalten, schöne und wichtige Tore zu erzielen.


Hallo,

der Manni!
Mensch, das waren noch Zeiten, Saison 1980/81 als ich dem Manni bei seinen zwei Toren beim 6:2 gegen den HSV von der Südtribüne aus zugejubelt habe! Geniale Zeiten  in Block 13.
*inschönenerinerungenschwelg*

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: 11.Januar 2003, 22:02:53 von frq »
Gespeichert

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #30 am: 25.Januar 2003, 16:06:58 »

Premiere Division und FA-Cup
In der Liga spulten wir nach der Winterpause unser Programm mehr oder weniger runter. Highlight aus unserer Sicht war das 3:1 bei Liverpool, durch das wir unseren Vorsprung ausbauen konnten. Leider gab es dann Ausrutscher gegen Ipswich (1:2), Arsenal (0:1, was der Vorstand gar nicht lustig fand) und ManU (1:2).
Am Ende der Saison standen wir jedoch da, wo uns die Fans sehen wollten: an der Spitze.


2.1.16    Bradford                    H   2:0    50224   Mazzeo, Ferreira
5.1.16    Nottm Forest                A   3:0    7226    Fabris 2, Boulanger
17.1.16   Sheff Wed                   H   1:0    46745   Boulanger
25.1.16   Liverpool                   A   3:1    45334   Fabris 2, Mazzeo
3.2.16    Leicester                   H   3:0    47039   Larrea, Boulanger 2 (1 Elf)
8.2.16    Ipswich                     A   1:2    31748   Mazzeo
13.2.16   Aston Villa                 H   3:1    52230   Larrea 2, Ferreira
27.2.16   Leeds                       A   1:0    40178   Mazzeo
5.3.16    Arsenal                     H   0:1    52206  
19.3.16   Torquay                     A   6:1    12105   Hasselbaink 2, Ferreira 2, Mazzeo, Fabris
3.4.16    Everton                     H   1:0    46136   Boulanger
9.4.16    Crystal Palace              A   3:1    10680   Daniel 2, Larrea
16.4.16   Millwall                    H   2:0    52191   Powell, Boulanger
24.4.16   Huddersfield                H   1:0    45592   Ferreira
30.4.16   Chelsea                     A   0:0    41992  
8.5.16    Man Utd                     H   1:2    52208   M.Clark
18.5.16   Walsall                     A   1:0    12989   P.Clark
22.5.16   Derby                       A   3:2    27120   Cirelli, Daniel 2


*****************************************************************
Englands Premier Division - Abschlusstabelle 2016
*****************************************************************
---------------------------------------------------------------------------------
1.   M  Tottenham                       38  28   5    5    67:20    89  
---------------------------------------------------------------------------------
2.      Liverpool                       38   23   8    7    65:43   77  
3.      Leicester                       38   20    7   11    45:38   67  
4.      Ipswich                         38   18   9   11   48:39   63  
5.      Man Utd                         38   16   13   9   45:35   61  
6.      Huddersfield                    38   17   8   13   45:39   59  
7.      Newcastle                       38   14   14   10   48:40   56  
8.      Everton                         38   15   9   14   45:38   54  
9.      Crystal Palace                  38   15   9   14   46:46    54  
10.     Bradford                        38   14   10   14   37:40   52  
11.     Chelsea                         38   12   15   11   47:41   51  
12.     Millwall                        38   12   14   12   41:38   50  
13.     Walsall                         38   11   11   16   33:39   44  
14.     Arsenal                         38   10   13   15   43:47   43  
15.     Aston Villa                     38   12   7   19   42:51   43  
16.     Derby                           38   10   11   17   49:60   41  
17.     Leeds                           38   8   13   17   30:47   37  
--------------------------------------------------------------------------------------------------
18.  A  Nottm Forest                    38   8   11   19   30:54  35  
19.  A  Torquay                         38   6   13   19   27:52   31  
20.  A  Sheff Wed                       38   6   10   22   22:46   28  



Das war der dritte Titel in Folge und eigentlich konnten wir auf nationaler Ebene zufrieden sein. Wir hatten die Ausfälle von Larrea und Hasselbaink ziemlich problemlos kompensiert und Boulanger entwickelte sich immer mehr zum echten Stürmer, der guter Vorarbeit auch den Abschluss folgen ließ. Aldo Fabris hatte sich zum Publikumsliebling entwickelt. Die Verkaufszahlen seiner Trikots erinnerten an die Zeiten eines Teddy Sheringham.

Aber da war ja noch dieser FA-Cup.
Schon in der 3. Runde bekamen wir gegen Bradford Probleme und konnten uns erst im Wiederholungsspiel durchsezten. Über Sunderland und West Ham drangen wir dann bis ins Viertelfinale vor. Da war jedoch Endstation. Ein blamables 0:1 bei Wimbledon bedeutete das aus.

9.1.16    Bradford                    H   3.Runde   0:0    30429  
20.1.16   Bradford                    A   3.Runde Wdhgspl.   6:0    26793   GutiÈrrez, Fabris, Boulanger 4 (2 Elf)
30.1.16   Sunderland                  H   4.Runde   2:0    38350   Boulanger, Larrea
20.2.16   West Ham                    H   5.Runde   3:0    52240   Daniel, Guarnieri, Hunter
12.3.16   Wimbledon                   A   VFinale   0:1    11898  



Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #31 am: 25.Januar 2003, 16:12:40 »

Champions League
Hier standen zunächst die Spiele gegen AC Mailand an. Zuerst ging es nach Italien. In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir ein Unentschieden erzwingen. Erstes Durchatmen, denn Mailand war uns aus der letzten Saison in schlechter Erinnerung geblieben. Allerdings konnten wir auch zu Hause gegen MAiland mal wieder nicht gewinnen. 0:0 endete die Partie an der White Hart Lane.

16.2.16   AC Mailand            ITA   A   2:2    80198   Ferreira, Larrea
24.2.16   AC Mailand            ITA   H  0:0    52224  

Im Spiel gegen den PSV konnten wir dann die Qualifikation für die nächste Runde klar machen. Wir erteilten den Philips-Kickern eine Lehrstunde und schlugen sie auf eigenem Platz mit sage und schreibe 7:0
Das letzte Gruppenspiel gegen den HSV war nur noch eine Pflichtübung, die wir zumindest ohne Gegentor über die Runden brachten.

8.3.16    PSV                   HOL   A  7:0    31646   Boulanger 2 (1 Elf), Larrea 2, Hasselbaink, Ferreira, Mazzeo
16.3.16   HSV                   GER   H  0:0    52233

Der Gegner im Viertelfinale hiess Vallecano, eine unangenehm zu spielende Mannschaft, die sich vor allem auf ihre Defensive stützte. An der White Hart Lane gelang ihnen zudem noch ein Auswärtstor. Zwar konnten wir die Partie mit 2:1 zu unseren Gunsten entscheiden, doch dieses Tor von Vallecano behagte mir gar nicht.
Doch wie sich herausstellen sollte, waren meine Sorgen relativ unbegründet. Bei Vallecano gelang uns ein ungefährdetes 2:0

6.4.16    Vallecano             ESP   H  2:1    45753   Boulanger, Larrea
20.4.16   Vallecano             ESP   A    2:0    14731   Larrea, Gutierrez

Das Halbfinale konnte nur einen schweren Gegner bringen. Mit Barcelona zogen wir denn auch unseren Angstgegner. Noch nie konnten wir Barca gewinnen.
Das erste Spiel fand an der White Hart Lane statt. Barca lief mit einer absolut defensiven Formation auf: 4-3-2-0-1.
Wir setzten den Gegner von Anfang an unter Druck, doch Torschüsse blieben Mangelware. In der 29. Minute konnte Rahn dann aber auf Flanke von Santos zum 1:0 einnicken. Barca musste nun mehr tun und zeigte, was offensiv in der Mannschaft steckte. Doch meine in dieser Saison unglaublich sicher stehende Abwehr mit einem Henry im Rücken, der die Saison seines Lebens spielte, konnte bis zur 76. Minute dem Druck standhalten, dann erzielte Robben den Ausgleich,   Da war auch gleichzeitig der Endstand.

Ich konnte nur hoffen, dass der überalterte Mannschaft von Barcelona zuhause kein frühes Tor gelang, um sich dann wieder hinten rein zustellen.
Im Estadio Nou Camp machte Barca von Anfang an Druck. Allerdings dauerte es bis zur 39. Minute, bevor Gutierrez auf Vorarbeit von Robben und Flores das 1:0 erzielen konne. Dann folgte die von mir befürchtete Abwehrschlacht der Katalanen. Doch konnte Larrea in der 59. Minute nach einer Flanke von Böhmer ausgleichen.
Barca warf jetzt alles nach vorne, aber wie im Hinspiel stand meine Defensive gut und Henry hielt alles, was auf seinen Kasten zugeflogen kam. Es ging in  die Verlängerung.
Bereits kurz nach Wiederanpfiff hielt Ferreira einfach mal drauf und konnte uns mit einem sehenswerten Weitschuss in Führung bringen. Wenn Barca ins Finale kommen wollte, mussten sie nun noch zwei Tore schiessen. Doch konnten wir das Spiel im weiteren Verlauf relativ offen halten und blieben gefährlich. Ausserdem konnte Barca kein Mittel gegen Gibbs, Amstrong, Mendes da Silva, Böhmer und Henry finden. WIR STANDEN IM FINALE!!!! Henry wurde zum Spieler des Tages gewählt.

Der Gegner würde Bari heissen. Wie im letzten Jahr also ein Gegner aus Italien, allerdings unter anderen Vorzeichen. Letztes Jahr mussten wir in Rom antreten, dieses Jahr würde es ein Heimspiel im neuen Wembley-Stadion sein. Und es wurde eine einseitige Begegnung. 10:2 Torschüsse sprechen für sich. Boulanger konnte ein schönes nach 25 Min. mit dem 1:0 abschliessen. Nur drei Minuten später hatte er die grosse Gelegenheit, mit einem Elfmeter auf 2:0 zu erhöhen, nachdem Larrea im 16er zu Fall gebracht wurde und Gandolfi dafür rot sah. Doch Baris Torwart Rizzi konnte parrieren.
Boulanger machte seinen Fehler allerdings wieder gut, als er sich nach 49 Min. durchdribbelte, auf den besser postierten Ferreira gab, der dann mit einem wahren Kracher das 2:0 erzielte. Bari gab sich danach geschlagen. Mit nur 10 Mann und 2 Toren im Rückstand gaben sie sich geschlagen und beschränkten sich auf Schadensbegrenzung. Meine Spieler schlugen allerdings kein Kapital daraus. Ich konnte es ihnen nicht verdenken. Sie hatten eine anstrengende Saison hinter sich und auf viele wartete noch die Euro 2016.
BILD
Ich war am Ziel. CL-Sieg mit den Spurs. Nach 6 1/2 Jahren beschloss ich dann, die Spurs zu verlassen, um in einem anderen CM-Leben eine neue Herausforderung zu suchen.
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

gino

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
    • HR Schweiz
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #32 am: 25.Januar 2003, 16:31:09 »

Da muss dann doch gleich zu dieser hervorragenden Saison gratulieren!!

Schon Ideen, welchen Verein du nun an die Spitze führen willst?
Gespeichert

Mattigool

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #33 am: 25.Januar 2003, 16:52:43 »

Danke erstmal.
Die neue Saison läuft schon!  ;)
Demnächst in diesem Theater:
Fussball am Polarkreis mit Tromsø IF
Gespeichert
Was interessiert mich das Potenzial eines Spielers!! Auf dem Platz soll er was bringen, nicht im Bett.

frq

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: White Hart Lane - Der Mittelpunkt der Fussball
« Antwort #34 am: 25.Januar 2003, 17:08:04 »

Hallo!

Gratuliere!

Mensch, über sechs Jahre bei einem Verein. Hab ich noch gar nicht geschafft.

Viel Spaß mit Tromso! (Keine Ahnung, wo man dieses komische "o" herbekommt...)

Gruß
Frank
Gespeichert