MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga  (Gelesen 27288 mal)

Bochumer

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #20 am: 27.Juni 2007, 22:25:27 »

Zitat von: robert_vittek
Das würde dann auch erklären, warum wir Bochumer nicht folgen könne  ;)

Ach, so was bin ich doch gewöhnt...  ;)

Ich wollte niemanden verunsichern, ihr macht das schon. Vielleicht lest ihr euch noch einmal meinen vorherigen Beitrag durch, dann wisst ihr doch, was ich meine (Stichworte: T. Zdebel und M. Meichelbeck). Und das dürfte doch auch einleuchtend sein.
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #21 am: 28.Juni 2007, 09:00:41 »

Übrigens: Kopfball 14 - 15 fänd ich für Kuranyi ganz passend. Da muss auch noch Luft für internationale Topspieler sein, die "wirklich" gute Kopfbälle machen (kein Antifan-Gequatsche, sondern meine nüchterne Meinung zu ihm).
wie bitte? kuranyi hat in einer der besten ligen der welt die meisten kopfballtore geschossen, wieviele spieler soll es denn da geben die in diesem bereich bis zu 6 punkte besser sind!?


Zitat
Einheitsmatsch finde ich auch blöd, besonders, wenn markante Attribute nicht herausstechen. Aber nochmal zum Prinzip wie ich es meine: Wenn ich mir letzte Saison den T. Zdebel bei Bochum angesehen habe (DM), der hat alles weggetackelt, wo er mit dem Fuss drankommen konnte. Trotzdem macht es keinen Sinn, ihm dafür seine eigentlich zustehenden 16, 17+ Punkte für Tackling zu geben. Damit käme er in Bereiche, die für höherklassige Spieler reserviert sein sollten. Außerdem würde es die Engine insofern aushebeln als dass dann Vereine wie Arsenal und Manu solche Spieler wegkaufen - was ja nun keinen Sinn macht und unrealistisch ist. Den vorletzten Research im Winter habe ich mit Ronald komplett allein gemacht, wobei Ronald die Vertragsdaten aktualisiert hatte und ich mich an den Attributen austoben konnte. Das Ergebnis war, mal davon abgesehen, dass ich natürlich unmöglich sämtliche Spieler wirklich gut einschätzen kann, dass viele markante Attribute viel zu hochgeschraubt wurden. Ein Meichelbeck bei Bochum (IV) ist zwar verletzungsanfällig und langsam, aber er köpft wirklich alles weg, steht immer sicher und macht eigentlich gar nichts falsch. Folglich hatte ich ihm 17er Werte für Stellungsspiel und Kopfball gegeben und körperliche Attribute wie Schnelligkeit und Antritt auf 10- gestellt - trotzdem war er damit immer noch für europäische Topvereine attraktiv. Das macht einfach keinen Sinn! Da muss man sich beherrschen und daran denken, dass es "nur" ein Spiel ist, das nach simplen Regeln funkioniert. Da muss dann auch ein Zweitligaspieler entsprechend niedriger bewertet werden, damit er nicht aus seinem realistischen Rahmen "ausbricht" und plötzlich CL spielt.

Im Einzelfall macht ja genau dies auch die gute Datenbank von SI aus, nur so waren hier schon Talente zu finden, bevor sie ein Jahr später eine große Karriere gestartet hatten, aber wir reden hier über den 0/8/15-Spieler aus den ersten beiden Bundesligen, der die nächsten Jahre genau auf dem Niveau mit den Marktwerten weiterspielen sollte wie vorher, damit es möglichst realistisch bleibt.


ein spieler wird doch nicht besser, nur weil er in der einen fähigkeit gut ist und in der anderen schlecht.. und für topvereine ist er auch nur interessant durch fähigkeit,potential,reputation und leistung, nicht weil er ein besonders gutes attribut hat..

wenn die CA richtig eingestellt ist, bleiben ja auch die attribute im richtigen rahmen, gewichtung gibts ja auch noch...
Gespeichert

Bochumer

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #22 am: 28.Juni 2007, 20:40:40 »

wie bitte? kuranyi hat in einer der besten ligen der welt die meisten kopfballtore geschossen, wieviele spieler soll es denn da geben die in diesem bereich bis zu 6 punkte besser sind!?

Statistiken lügen nicht, ne? Kuranyi hat einige sehr gute Spiele gemacht, aber überwiegend ist der Name Programm für "Torungefährlichkeit", immer einen Schritt zu spät, immer knapp daneben. Ganz ohne Frage ein sehr subjektiver Eindruck, aber ich halte nicht viel von ihm.

Zitat
ein spieler wird doch nicht besser, nur weil er in der einen fähigkeit gut ist und in der anderen schlecht.. und für topvereine ist er auch nur interessant durch fähigkeit,potential,reputation und leistung, nicht weil er ein besonders gutes attribut hat..

wenn die CA richtig eingestellt ist, bleiben ja auch die attribute im richtigen rahmen, gewichtung gibts ja auch noch...

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich will auch auf keinen Fall behaupten, dass ich die Weisheit für die richtige Vorgehensweise gepachtet hätte. Ich kann nur meine eigenen Erfahrungen reflektieren und im Falle Meichelbeck z. B. haben mir diese gezeigt, dass es sehr wohl gereicht hatte, dass einzelne Schlüsselattribute im 15+ - Bereich liegen, um diesen Spieler für englische Topvereine attraktiv zu machen. An den Reputationen hatte ich eigentlich gar nichts verändert, das fällt mir auch sehr schwer, im Grunde orientiere ich mich da nur an Fixpunkten, z. B. indem ich mir vergleichbare Spieler aus der zweiten Liga Englands rauspicke.

Die CA ist natürlich DAS Stichwort. Höchstwahrscheinlich habe ich die dann viel zu hoch eingestellt. Jedenfalls war es auch so, dass ich von der Attributeverteilung im Editor meistens unter der CA geblieben bin, so dass auf die Schlüsselattribute von der Engine immer noch ein Punkt draufgepackt wurde.

Aber wie schon gesagt: Ich wollte keine wissenschaftliche Diskussion vom Zaun brechen, lasst uns einfach mal ein paar Spieler exemplarisch vergleichen, möglichst aus verschiedenen Güteklassen der BDL und sehen wir ja, ob wir an einem Strang ziehen, oder ob es für dieses Thema noch Klärungsbedarf gibt.
« Letzte Änderung: 28.Juni 2007, 20:42:32 von Bochumer »
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #23 am: 28.Juni 2007, 21:24:04 »


Statistiken lügen nicht, ne? Kuranyi hat einige sehr gute Spiele gemacht, aber überwiegend ist der Name Programm für "Torungefährlichkeit", immer einen Schritt zu spät, immer knapp daneben. Ganz ohne Frage ein sehr subjektiver Eindruck, aber ich halte nicht viel von ihm.


für einen torungefährlichen spieler hat er aber immer recht viele bundesligatore gemacht  ;D
und kopfballstärke heißt ja auch nicht torgefährlichkeit, aber dadurch dass er eben sehr gut im kopfball ist, hat er auch als nicht so gefährlicher viele tore gemacht ;)


Aber wie schon gesagt: Ich wollte keine wissenschaftliche Diskussion vom Zaun brechen, lasst uns einfach mal ein paar Spieler exemplarisch vergleichen, möglichst aus verschiedenen Güteklassen der BDL und sehen wir ja, ob wir an einem Strang ziehen, oder ob es für dieses Thema noch Klärungsbedarf gibt.



jetzt wo jeder die files hat, kann man sichs ja auch selbst anschaun :D

naja dann fang ich halt mal mit ein paar fürth spielern an (so viele gibts da eh nicht die noch aus der alten saison da sind ;) ) auch wenn das nicht 1. liga ist :D

schröck ist zB so ein spieler..da weiß ich nicht so recht.. er kam letzte saison kaum zum einsatz, hat aber zB im letzten spiel wo er randurfte sehr gut gespielt ,das war aber nur eine halbzeit und auch gegen eine nicht allzukonzentrierte karlsruher aufstiegsabwehr...
nichtsdesto trotz ist er aber sehr schnell und technisch gut , hab ihm jetzt momentan mal jeweils 13 bei dribbling und technik und 17 für beschleunigung und schnelligkeit gegeben (da is ja wieder die frage, wieviel schnelligkeit sollte einer der schnellsten spieler der 2. liga kriegen?  ;D
dafür mental halt relativ schwach... CA 101

auch intressant die frage mit dem potential und dem ausschöpfen... schröck geb ich zB bei der professionalität eine 7 , wegen der gefahr zum ewigen talent zu werden, dafür kriegt er potential -8 , das er aber eh nicht ausschöpfen sollte... wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass er das bei einer niedrigen professionalität voll ausschöpft?


auch eine interessante sache: torhüter..
loboué hat sehr gute reflexe und ist auch im eins gegen eins sehr gut ,dafür halt bei der strafraumkontrolle nicht der beste und auch manchmal mit unkonzentriertheiten etc.
vorgesehen waren reflexe 16 eins gegen eins 16 herauslaufen 15 nervenstärke 17(elfmeterkiller ;) ) ,dafür konzentration 8, stellungsspiel 9,halten 10 bei CA von 118 aber ich hab angst dass er zu einem zu guten spieler wird dadurch  ???
wenn die reflexe weiterhin so extrem wichtig sind wie im vorgänger...

und ein weiteres problem.. Cidimar ! zur winterpause gekommen, hat richtig eingeschlagen , aber woher soll man wissen ob der in der neuen saison so weitermacht?
naja ich hab ihn auf grund der rückrunde bewertet: CA 124  und er ist mal ein richtig ausgeglichener spieler.. ein echter torjäger, arbeitet aber auch fürs team, mit guter übersicht usw. :D er hat insgesamt 10 mal 13 zB bei abschluss,kopfball,schnelligkeit,nervenstärke usw...


naja gut, ich glaub aber eh ,dass von den meisten spielern keiner ahnung hat also macht es wohl nicht soviel sinn wenn ich jetzt viele hier reinschreib  ;)

sind ja eh bei mir viele neue ... nervt etwas dass kaum einer von denen bewertet ist... leo haas einer der besten offensiven mittelfeldspieler der rückrunde oder kotuljac star bei magdeburg , usw...  naja egal, wird dann halt auf bewertung nach den ersten eindrücken hinauslaufen ;)
Gespeichert

robert_vittek

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #24 am: 29.Juni 2007, 07:47:13 »

Hätte mal eine schnelle Bitte an die anderen Researcher:

Könnte einer von euch bitte den Bewertungsmaßstab für Deutschland hier rein posten, oder mir per Mail schicken? Bin übers WE nicht daheim und hab deswegen das File grad nicht zur Verfügung, würde aber trotzdem gern weitermachen mit dem Editieren.
Gespeichert
Fürs Wochenende wünsch ich mir nen Dreier....


....und für den Club nen Sieg

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #25 am: 29.Juni 2007, 08:01:13 »

(ich sehe jetzt mal darüber hinweg, dass ich einem nürnberger helfe  ;D ::) )
musste es zippen um es hochladen zu können ;)



die edit sagt: wer ist hier die vorstadt?  ;D
« Letzte Änderung: 29.Juni 2007, 12:45:01 von Mef »
Gespeichert

Glubbi

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #26 am: 29.Juni 2007, 08:26:23 »

@Mef: Und jetzt du bist von Nürnbergern umzingelt ;D

Zur eigentlichen Sache: Ich überlege schon die ganze Zeit, was ich mit Mintal machen soll. Er war ja 2 Jahre mehr oder weniger immer verletzt und ist erst seit kurzem wieder komplett schmerzfrei. CA ist glaube ich 150. Das ist noch aus der Zeit als Torschützenkönig. Die Frage ist jetzt, ober er an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen kann. Abwerten, lassen, Vorbereitung abwarten?
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #27 am: 29.Juni 2007, 08:43:37 »

@Mef: Und jetzt du bist von Nürnbergern umzingelt ;D
ARGH!
hey aber passend dazu wäre auch die frage welche rivalität man dem glubb und färdd geben sollte.. eingestellt ist ja die maximale, so dass beide laut guidelines keine spieler vom anderen kaufen...
allerdings holt ja zB fürth auch so manchen spieler aus der club jugend ...hmm
Zur eigentlichen Sache: Ich überlege schon die ganze Zeit, was ich mit Mintal machen soll. Er war ja 2 Jahre mehr oder weniger immer verletzt und ist erst seit kurzem wieder komplett schmerzfrei. CA ist glaube ich 150. Das ist noch aus der Zeit als Torschützenkönig. Die Frage ist jetzt, ober er an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen kann. Abwerten, lassen, Vorbereitung abwarten?

also ich denke schon dass mintal wieder zu alter stärke zurückfinden wird.. aber auf jeden fall vorbereitung abwarten^^
ideal (zumindest researchtechnisch ;P ) wärs ja wenn er sich in der vorbereitung wieder länger verletzt so dass man es eintragen könnte.. dann würde sich ja auch im spiel die selbe situation ergeben.. ;)
Gespeichert

robert_vittek

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #28 am: 29.Juni 2007, 12:36:24 »

@Mef: Und jetzt du bist von Nürnbergern umzingelt ;D

Zur eigentlichen Sache: Ich überlege schon die ganze Zeit, was ich mit Mintal machen soll. Er war ja 2 Jahre mehr oder weniger immer verletzt und ist erst seit kurzem wieder komplett schmerzfrei. CA ist glaube ich 150. Das ist noch aus der Zeit als Torschützenkönig. Die Frage ist jetzt, ober er an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen kann. Abwerten, lassen, Vorbereitung abwarten?
:-\

Also ich wäre dafür, das so zu lassen. Mintal ist einfach einer unserer Starspieler beim Club und ich finde, er har in der zugegeben kurzen Zeit, die er wieder spielen konnte auch wieder ansatzweise gezeigt, was er drauf hat.

Mal ganz allgemein: Wenns dir (also Glubbi) nichts ausmacht, würde ich mal kurz übern Club drüberschauen, was ich von den Abilities etc. halte. Du musst natürlich nicht drauf eingehen, aber vielleicht kann man ja die ein oder andere subjektive Einschätzung durch eine zweite Meinung aufdecken.


Die Edit sagt natürlich noch danke für die Nachbarschaftshilfe in Richtung Vorstadt!!!  ;D
« Letzte Änderung: 29.Juni 2007, 12:38:00 von robert_vittek »
Gespeichert
Fürs Wochenende wünsch ich mir nen Dreier....


....und für den Club nen Sieg

Bochumer

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #29 am: 29.Juni 2007, 13:25:39 »

Mintal? Ganz klar abwerten. Der Mann war schon immer ein Phantom, also kein Spielgestalter und kein herausragender Techniker, Dribbler oder sonst was. Das ist so jemand, dem ich ein Potenzial von max. 140 (eigentlich schon zu viel) geben würde, aber hohe Werte für Abschluss, Nervenstärke und "Off the ball" (15).

Das mit der Rivalität ist eigentlich Quatsch. Natürlich werden auch zwischen Bochum, Dortmund und Ückendorf Spieler hin- und hergeschoben, obwohl dort die Rivalität teilweise einem religiösen Wahn entspricht. Fürth - Nürnberg, Hamburg - Bremen, Hannover - Wolfsburg, FC Bayern - Löwen, das sind doch alles nicht so Derbys wie im Ruhrpott, wo die Leute für den Fussball leben...  ;D

Letztlich ist das aber nur auf "Kundenebene" spürbar, daher finde ich den Rivalitätswert vom Programm falsch interpretiert. Gut ist der eigentlich nur dafür, dass man auf ein Derby hingewiesen wird, wenn Spiele gegen entsprechende Mannschaften stattfinden.
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #30 am: 29.Juni 2007, 15:42:57 »

Natürlich werden auch zwischen Bochum, Dortmund und Ückendorf Spieler hin- und hergeschoben, obwohl dort die Rivalität teilweise einem religiösen Wahn entspricht. Fürth - Nürnberg, Hamburg - Bremen, Hannover - Wolfsburg, FC Bayern - Löwen, das sind doch alles nicht so Derbys wie im Ruhrpott, wo die Leute für den Fussball leben...  ;D

wie redest du über das älteste und traditionsreichste derby deutschlands zwischen 2 der größten traditionsvereine ( http://www.haraldschmidt.tv/html/deutsch/specials/traditionsvereine/traditionsvereine.php ) ?? °_°
wenn das keine rivalität ist ,was dann :D


aber ich glaub, wenn man mintal die attribute gibt, die er verdient, kommt da schon mehr als 140 CA zusammen...
Gespeichert

Glubbi

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #31 am: 29.Juni 2007, 19:09:27 »


Also ich wäre dafür, das so zu lassen. Mintal ist einfach einer unserer Starspieler beim Club und ich finde, er har in der zugegeben kurzen Zeit, die er wieder spielen konnte auch wieder ansatzweise gezeigt, was er drauf hat.

Mal ganz allgemein: Wenns dir (also Glubbi) nichts ausmacht, würde ich mal kurz übern Club drüberschauen, was ich von den Abilities etc. halte. Du musst natürlich nicht drauf eingehen, aber vielleicht kann man ja die ein oder andere subjektive Einschätzung durch eine zweite Meinung aufdecken.


Die Edit sagt natürlich noch danke für die Nachbarschaftshilfe in Richtung Vorstadt!!!  ;D
Ehrlich gesagt würde es mir wahrscheinlich mehr helfen, wenn du mir deine Einschätzung v.a. der CA und PA von den Spielern schickst, ohne meine Einschätzung vorher gesehen zu haben. Ich glaube auch, dass ich im Glücksgefühl des Pokalsiegs (das immer noch anhält) ein bisschen übertrieben habe, da die Spieler für mich einen gottähnlichen Status besitzen.

Wenn ich jetzt noch ein bisschen dran gebastelt habe, schicke ich es dir gerne zu, aber im Moment ist es eher noch prä-alpha.


Noch mal was zu den Attributen: Bei Temperament steht ja "how well he keeps his temper" oder so. Verstehe ich das richtig, dass eine niedrige Wertung wie 5 bedeutet, dass der Spieler temperamentvoll ist?
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #32 am: 29.Juni 2007, 19:26:30 »


Noch mal was zu den Attributen: Bei Temperament steht ja "how well he keeps his temper" oder so. Verstehe ich das richtig, dass eine niedrige Wertung wie 5 bedeutet, dass der Spieler temperamentvoll ist?


dürfte so sein, auch weil es nicht als negatives attribut bezeichnet wird
dachte auch erst dass das anders rum wäre :D
(verdammt jetzt spielt ein braver caillas bei wehen ;P )
(naja gut es gibt ja noch sportsmanship ,dirtyness und lamentiert mit schiedsrichtern ^^)
« Letzte Änderung: 29.Juni 2007, 19:29:07 von Mef »
Gespeichert

Bochumer

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #33 am: 30.Juni 2007, 00:00:25 »

Ich glaube auch, dass ich im Glücksgefühl des Pokalsiegs (das immer noch anhält) ein bisschen übertrieben habe, da die Spieler für mich einen gottähnlichen Status besitzen.

Das kenne ich, Stichwort UEFA Pokal 2005/2006. Komm besser wieder runter, auch Nürnberg bleibt Abstiegskandidat. Von wegen Mintal verdient CA 140+, genau solche Einstufungen haben die BDL in den letzten Jahren so hypertrophieren lassen.

Wenn der Blinde unter den Einäugigen König ist...
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #34 am: 30.Juni 2007, 08:23:23 »

auch Nürnberg bleibt Abstiegskandidat.

aber ganz sicher nicht 0o
und das sag ich als fürther :D

Zitat
Von wegen Mintal verdient CA 140+, genau solche Einstufungen haben die BDL in den letzten Jahren so hypertrophieren lassen.

mintal ist ja wohl klar ein starspieler beim club und laut tabelle fängt ein starspieler bei nem team 4-8  bei 145 an ;)


edit: um das mal zu vertiefen, das wäre meine einordnung der bundesligavereine nach der tabelle:

1-3
Bayern
Bremen
Schalke
4-8
Leverkusen
Stuttgart
HSV
Nürnberg
Hertha
9-13
Dortmund
Hannover
Wolfsburg
Bochum
Bielefeld
14-18
Cottbus
Frankfurt
Karlsruhe
Rostock
Duisburg


Für die 2. Liga:
1-4
Mainz
Köln
Gladbach
Aachen
5-12
Freiburg
Lautern
Fürth
Augsburg
Aue
Koblenz
1860
Paderborn
13-18
Offenbach
St. Pauli
Hoffenheim
Wehen
Jena
Osnabrück

also das wär meine einschätzung  ;D
« Letzte Änderung: 30.Juni 2007, 10:23:16 von Mef »
Gespeichert

Bochumer

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #35 am: 30.Juni 2007, 11:47:45 »

auch Nürnberg bleibt Abstiegskandidat.

aber ganz sicher nicht 0o
und das sag ich als fürther :D

Fussball ist so herrlich subjektiv. Ich kann mich noch gut erinnern, dass in sämtlichen Saison-Vorschauheftchen (Kicker, Sport Bild & co., sich die Expertenteams bezüglich ihrer Prognose für die abgelaufene Saison einig waren, dass alle drei Aufsteiger wieder absteigen. Zwei von denen landeten dann jeweils auf Platz 8 und [habs vergessen].

Von wegen Mintal verdient CA 140+, genau solche Einstufungen haben die BDL in den letzten Jahren so hypertrophieren lassen.

mintal ist ja wohl klar ein starspieler beim club und laut tabelle fängt ein starspieler bei nem team 4-8  bei 145 an ;)

Ich würde Nürnberg auch nicht attributemäßig als potenziellen Absteiger einstufen, aber wenn ich mir deine Saisonprognose anschaue, würde ich dir für die meisten Positionen zustimmen, aber gerade im Mittelfeld finde ich es höchst fraglich, ob Nürnberg dort einen Status "Platz 4 - 8" haben sollte. Sicher, Pokalsieger, sicher, gute Spieler, aber die haben andere auch, und die haben auch eingekauft, während sich Nürnberg z. B. den Misiomvic ans Bein gebunden hat (übirgens, schöner Kommentar von Stefan Kuntz, Manager des VfL, in der Bochumer Zeitung: In drei von fünf Spielen haben wir ihn zum Teufel gewünscht, in den anderen beiden war es o.k.". Viel Spass mit der Schlafmütze! Besonders im Europapokal, wenn mehr Tempo gespielt wird als in der zweiten Liga, wo er definitiv eine Bank für uns war.

Und so kommen wir auch schon wieder zu den Attributen. Ich bin gerade nicht an meinem Rechner, aber wenn Mintal 140+ bekommen soll, was hätte ich denn dann mit dem Gekas als Torjäger machen sollen? Der ist ja nun auch noch "doppelt" so schnell wie Mintal und technisch viel besser, außerdem ist er ein Rackerer und arbeitet viel mehr auf dem Platz. Trotzdem habe ich ihn bei 140, 145 eingestuft (kam mit ca. 130 aus Griechenland, bevor ich ihn bearbeitet hatte). Gekas wird als Einer von Vielen bei Leverkusen nicht mehr so funktionieren wie bei Bochum, wo das ganze System auf ihn abgestimmt war. Hatte Bochum einmal nicht von hinten schnell auf Konter gespielt, hing Gekas nur in der Luft. Der kann nur diese eine Spielweise. Außerdem hat er - und das trotz seines Torschützenkönigstatus - nicht den allersichersten Abschluss (Was der auch alles versemmelt!) , mal abgesehen davon, dass er immer nur Luft für eine Halbzeit hat.

Ich finde, wir orientieren uns da viel zu schnell nur an uns selbst (BDL, DFB-Pokal, etc.), und vergessen, dass in anderen europäischen Ligen wesentlich hochklassiger gespielt wird. Wenn unsere Jungs, wie der Mintal, mit so hohen Werten rumlaufen, müssten die spanischen und englischen Researcher ihre Spieler um 10 - 20 CA-Punkte erhöhen.
« Letzte Änderung: 30.Juni 2007, 11:51:30 von Bochumer »
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #36 am: 30.Juni 2007, 12:29:18 »


Fussball ist so herrlich subjektiv. Ich kann mich noch gut erinnern, dass in sämtlichen Saison-Vorschauheftchen (Kicker, Sport Bild & co., sich die Expertenteams bezüglich ihrer Prognose für die abgelaufene Saison einig waren, dass alle drei Aufsteiger wieder absteigen. Zwei von denen landeten dann jeweils auf Platz 8 und [habs vergessen].
und 13
was natürlich auch stark an den stürmern (gekas/radu+munteanu) und an der guten taktik (konter) lag..
wobei besonders bochum ja auch während der saison in ziemliche nöte kam ;) aber dank starker form am schluss sich in der engen liga hochgearbeitet hat^^
hätte auch anders kommen können (nehme wir an, gekas wäre den großteil der saison ausgefallen  ::) (wie mintal) )

natürlich könnte auch nürnberg in probleme kommen, allerdings wäre das eine überraschung(=kein abstiegskandidat), weil viele andere mansnchaften deutlich schwächer einzustufen sind




Ich würde Nürnberg auch nicht attributemäßig als potenziellen Absteiger einstufen, aber wenn ich mir deine Saisonprognose anschaue, würde ich dir für die meisten Positionen zustimmen, aber gerade im Mittelfeld finde ich es höchst fraglich, ob Nürnberg dort einen Status "Platz 4 - 8" haben sollte. Sicher, Pokalsieger, sicher, gute Spieler, aber die haben andere auch, und die haben auch eingekauft, während sich Nürnberg z. B. den Misiomvic ans Bein gebunden hat (übirgens, schöner Kommentar von Stefan Kuntz, Manager des VfL, in der Bochumer Zeitung: In drei von fünf Spielen haben wir ihn zum Teufel gewünscht, in den anderen beiden war es o.k.". Viel Spass mit der Schlafmütze! Besonders im Europapokal, wenn mehr Tempo gespielt wird als in der zweiten Liga, wo er definitiv eine Bank für uns war.

naja ,ein schlechter spieler heißt ja nicht, dass das team plötzlich viel schlechter spielt  ;D
und wer soll denn von den spielern her aus meiner kategorie 9-13 besser sein als nürnberg?
dortmund? die haben metzelder verloren und auch nur durchschnittsspieler verpflichtet..
natürlich könnte doll das selbe vollbringen wie beim hsv und sie jetzt nach oben führen, aber das spielermaterial seh ich bei nürnberg mindestens gleichwertig, und besser waren sie in der letzten saison auf jeden fall
aber das sind eigentlich schon die einzigen die aus der kategorie noch nach oben springen könnten, der rest ist doch einfach nur durchschnitt...

Und so kommen wir auch schon wieder zu den Attributen. Ich bin gerade nicht an meinem Rechner, aber wenn Mintal 140+ bekommen soll, was hätte ich denn dann mit dem Gekas als Torjäger machen sollen? Der ist ja nun auch noch "doppelt" so schnell wie Mintal und technisch viel besser, außerdem ist er ein Rackerer und arbeitet viel mehr auf dem Platz. Trotzdem habe ich ihn bei 140, 145 eingestuft (kam mit ca. 130 aus Griechenland, bevor ich ihn bearbeitet hatte). Gekas wird als Einer von Vielen bei Leverkusen nicht mehr so funktionieren wie bei Bochum, wo das ganze System auf ihn abgestimmt war. Hatte Bochum einmal nicht von hinten schnell auf Konter gespielt, hing Gekas nur in der Luft. Der kann nur diese eine Spielweise. Außerdem hat er - und das trotz seines Torschützenkönigstatus - nicht den allersichersten Abschluss (Was der auch alles versemmelt!) , mal abgesehen davon, dass er immer nur Luft für eine Halbzeit hat.

gekas könnte man ca. gleichstark wie mintal machen, ist natürlich fraglich ob er genauso stark weiterspielt wie letzte saison, besonders aus den angegeben gründen... mintal hat seine klasse bestätigt, wenn er mal nicht verletzt war ;)

Ich finde, wir orientieren uns da viel zu schnell nur an uns selbst (BDL, DFB-Pokal, etc.), und vergessen, dass in anderen europäischen Ligen wesentlich hochklassiger gespielt wird. Wenn unsere Jungs, wie der Mintal, mit so hohen Werten rumlaufen, müssten die spanischen und englischen Researcher ihre Spieler um 10 - 20 CA-Punkte erhöhen.

wir sollten uns einfach an der liste orientieren, dort sind ja die werte drinnen, die man vergeben soll
und wenn da steht starspieler 4-8 ab 145 dann kann man solche werte doch auch vergeben...
« Letzte Änderung: 30.Juni 2007, 12:32:30 von Mef »
Gespeichert

robert_vittek

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #37 am: 30.Juni 2007, 12:49:21 »

Mintal? Ganz klar abwerten. Der Mann war schon immer ein Phantom, also kein Spielgestalter und kein herausragender Techniker, Dribbler oder sonst was. Das ist so jemand, dem ich ein Potenzial von max. 140 (eigentlich schon zu viel) geben würde, aber hohe Werte für Abschluss, Nervenstärke und "Off the ball" (15).


Hast du Mintal eigentlich mal spielen gesehen? Also deine Kritikpunkte Spielgestalter und Technik kann ich getrost relativieren. Mintal ist jetzt zwar kein Spielmacher im eigentlichen Sinn, er hat aber einen guten Blick fürs Spiel und kann Angriffe sehr schön einleiten. Und ganz allgemein ist er DEFINITIV einer der Starspieler beim Club, was auch eine dementsprechende Wertung verdient. Außerdem bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass bei dir va deine Sympathiewerte bei der Bewertung eine sehr große Rolle spielen...
Verstehe auch immer noch nicht, wie man einen Spieler, der als er fit war 4 mal in Folge Torschützenkönig war, als eine Art Eintagsfliege abstempeln kann.

@glubbi: Also wenn ich mal Zeit habe, dann überleg ich mir mal meine Einschätzungen für CA und PA für die Clubspieler, ohne vorher aufs File geschaut zu haben. Und keine Angst: ich hätte glaub ich genausoviele Probleme, nach dieser Saison genügend Zurückhaltung bei der Bewertung zu zeigen, aber dafür gibts ja die SI Tabellen ;)
Gespeichert
Fürs Wochenende wünsch ich mir nen Dreier....


....und für den Club nen Sieg

Glubbi

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #38 am: 30.Juni 2007, 13:07:00 »

Ich würde Nürnberg auch nicht attributemäßig als potenziellen Absteiger einstufen, aber wenn ich mir deine Saisonprognose anschaue, würde ich dir für die meisten Positionen zustimmen, aber gerade im Mittelfeld finde ich es höchst fraglich, ob Nürnberg dort einen Status "Platz 4 - 8" haben sollte. Sicher, Pokalsieger, sicher, gute Spieler, aber die haben andere auch, und die haben auch eingekauft, während sich Nürnberg z. B. den Misiomvic ans Bein gebunden hat (übirgens, schöner Kommentar von Stefan Kuntz, Manager des VfL, in der Bochumer Zeitung: In drei von fünf Spielen haben wir ihn zum Teufel gewünscht, in den anderen beiden war es o.k.". Viel Spass mit der Schlafmütze! Besonders im Europapokal, wenn mehr Tempo gespielt wird als in der zweiten Liga, wo er definitiv eine Bank für uns war.

Wenn Misimovic meint Schlafmütze spielen zu müssen und schlechte Leistungen bringt ist er schneller auf der Bank oder Tribüne als er schauen kann. Es sind 3 Positionen im Mittelfeld zu vergeben, wobei Galasek gesetzt sein dürfte. Um die restlichen zwei streiten sich Mnari, Kluge, Engelhardt, Polak, Mintal, Misimovic und Kristiansen.
Nürnberg sehe ich auch nicht auf "Platz 4 - 8", sondern auf 6 (wäre Wahnsinn, das zu wiederholen) eher 8 - 12 (geht wahrscheinlich nächste Saison verdammt eng zu im Tabellenmittelfeld, alle rüsten auf), also im gesicherten Mittelfeld. Abstiegskampf wäre schon eine Endtäuschung. Das Ziel lautet ja auch "Etablierung in der Bundesliga" und nicht "In den internationalen Wettberwerb um jeden Preis".

Und so kommen wir auch schon wieder zu den Attributen. Ich bin gerade nicht an meinem Rechner, aber wenn Mintal 140+ bekommen soll, was hätte ich denn dann mit dem Gekas als Torjäger machen sollen? Der ist ja nun auch noch "doppelt" so schnell wie Mintal und technisch viel besser, außerdem ist er ein Rackerer und arbeitet viel mehr auf dem Platz. Trotzdem habe ich ihn bei 140, 145 eingestuft (kam mit ca. 130 aus Griechenland, bevor ich ihn bearbeitet hatte). Gekas wird als Einer von Vielen bei Leverkusen nicht mehr so funktionieren wie bei Bochum, wo das ganze System auf ihn abgestimmt war. Hatte Bochum einmal nicht von hinten schnell auf Konter gespielt, hing Gekas nur in der Luft. Der kann nur diese eine Spielweise. Außerdem hat er - und das trotz seines Torschützenkönigstatus - nicht den allersichersten Abschluss (Was der auch alles versemmelt!) , mal abgesehen davon, dass er immer nur Luft für eine Halbzeit hat.

Ich kann mich bei Mintal robert_vittek nur anschließen. Wenn er wieder 100% fit ist, dürfte es auch sehr schwer sein ihn nicht aufzustellen.

Ich finde, wir orientieren uns da viel zu schnell nur an uns selbst (BDL, DFB-Pokal, etc.), und vergessen, dass in anderen europäischen Ligen wesentlich hochklassiger gespielt wird. Wenn unsere Jungs, wie der Mintal, mit so hohen Werten rumlaufen, müssten die spanischen und englischen Researcher ihre Spieler um 10 - 20 CA-Punkte erhöhen.

Warum gibt es dann eine Tabelle mit keyplayer, first team und backup, wenn ich mich nicht daran halten kann bzw. soll? Wie sieht die Tabelle in England und Spanien aus? Wenn zu wenig Unterschied ist, warum korrigiert man dann nicht die deutsche Tabelle nach unten?


@robert_vittek: Danke. Deshab werde ich wohl einige Spieler wieder nach unten korrigieren. Die Saison war ja wirklich Wahnsinn, ich hätte nie damit gerechnet. Wenn große Unterschiede in deiner und meiner Einschätzung bestehen können wir das Ganze ja evtl. noch diskutieren.
Gespeichert

Mef

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stärkepunkteverteilung in der Bundesliga
« Antwort #39 am: 30.Juni 2007, 13:12:16 »

Verstehe auch immer noch nicht, wie man einen Spieler, der als er fit war 4 mal in Folge Torschützenkönig war, als eine Art Eintagsfliege abstempeln kann.


dazu möchte ich nur mal anmerken, dass der nachfolger von mintal als slovakischer torschützenkönig ,stevko, bei fürth nichtmal mehr bei den amateuren spielen durfte :D
muss also nichts heißen, aber mintal hats ja bewiesen


edit: ich hab grad mal das all staff file durchgesehn.. bei irgendsonem schwedischen verein laufen ja welche mit PA 200 rum  ;D ;D
« Letzte Änderung: 30.Juni 2007, 13:44:33 von Mef »
Gespeichert