MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Pferderennsport  (Gelesen 22099 mal)

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #40 am: 01.November 2011, 16:58:21 »

Hmm, 100 Meter um die Ecke ist so ne Sky-Sports-Pferderenn-Wettbar.
Würd da eignetlich gerne mal ein paar Stündchen rumhängen, hab aber Angst, dass ich einfach mal sinnlos wette. Gibts denn irgendwo Lektüre um sich darauf irgendwie einstellen zu können?
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #41 am: 01.November 2011, 22:19:39 »

Da gibt es zahlreiche Informationsquellen, kommt aber auch drauf an welche Rennen dich interessieren. In Deutschland ists anders als England, und dort ist es anderes als in den USA. Bis man sich in all die Dinge reingearbeitet hat dauert es schon das ein oder andere Jährchen. Ich habe drei Jahre gebraucht um den Sport in seiner ganzen Breite zu verstehen, dafür aber auch zahlreiche Bücher gelesen, Foren durchwühlt - mich eben intensiv mit der Materie beschäftigt. Anders hat man aber auch - was das erfolgreiche Wetten betrifft - keine Chance. Aber wenn man einmal gepackt ist, kommt man nicht mehr von los. Und damit meine ich nicht Sucht nach dem Wetten. Ich meine, ich bin heute gegen halb drei in der früh aufgestanden um ein enziges Rennen zu sehen, und das nicht weil ich nen großartigen finanziellen Ertrag erhoffte, sondern einfach weil ich unbedingt dieses Rennen sehen wollte. Ich meine hey, es ist der Melbourne cup!

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #42 am: 01.November 2011, 22:24:57 »

Hab ja keine Ahnung was da an Rennen läuft - aber ist halt logischerweise in Deutschland, also das Wettbüro.
Kannst du was empfehlen, was ich unbedingt lesen sollte?
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #43 am: 01.November 2011, 23:41:39 »

Bei Amazon gibt es die Bücher von David Duncan, die fand ich zu Beginn sehr hilfreich, erklären sehr gut die Basics des Sports. Allerdings auf Englisch. Gibts für Kleingeld bei Amazon. Weiterführend sind sicher auch die Bücher von Alan Potts oder auch Dave Nevison sehr nützlich. Ansonsten helfen auch folgende Links auf jeden Fall weiter:

http://horseracing.about.com/od/helpfornewfans/Help_for_Beginners.htm
http://www.britishhorseracing.com/goracing/Guide/Guidetoracing.asp
http://www.theracingforum.co.uk/horse-racing-forum/viewtopic.php?f=2&t=87928

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #44 am: 01.November 2011, 23:47:59 »

dann les ich mir erstmal die onlineguides durch und mal sehen. wenns mich packt auch die bücher =)
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #45 am: 02.November 2011, 12:16:59 »

Nochmal das MC Zielphoto in Großaufnahme. Dort ist dann schon zu sehen das Dunaden tatsächlich ganz knapp vorne war:




Übrigens sehr krass: In Australien wurde während dessen der Untereicht unterbrochen, damit die Kids das Rennen live verflogen können!

Holsten

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #46 am: 02.November 2011, 12:23:20 »

Das obere Pferd hat gewonnen oder?
Wenn das andere Pferd den Kopf auch ausstrecken würde hätte es gewonnen. Dummes Pferd! Ab inne Wurst damit! ;D
Gespeichert
Hamburger Sport-Verein, wir werden immer bei dir sein!
Gemeinsam singen wir im Chor, auf geht’s schießt für uns ein Tor!

NUR DER HAESVAU - JETZT ERST RECHT!!!

Paul_13

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #47 am: 02.November 2011, 12:57:31 »

Das obere Pferd hat gewonnen oder?
Wenn das andere Pferd den Kopf auch ausstrecken würde hätte es gewonnen. Dummes Pferd! Ab inne Wurst damit! ;D

Ja, das obere Pferd mit dem gelben Jockey ist Dunaden. Red Cadeaux hätte wohl wirklich nur den Kopf noch etwas weiter vorstrecken müssen... Er hatte auf jeden Fall auf den letzten Metern mehr Speed und wäre das Ziel nur ein paar meter weiter gewesen...
Aber in der Tat ein sehr spannendes Rennen und ein wirklich schöner Sport! Ich danke vielmals für die Empfehlung - da werde ich im nächsten Jahr mal in Hoppegarten vorbeischauen!
Gespeichert

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #48 am: 05.November 2011, 18:05:19 »

Heute Abend der Breeders Cup. Ab 18.20 Uhr startet das erste Rennen mit dem BC Marathon. Wunderstute Goldikova versucht dann später am Abend in der BC Mile in ihrem letzten Rennen überhaupt, ihren Legendenstatus zur Unsterblichkeit zu vollenden, wenn sie versucht jenes Rennen im vierten Jahr in Folge zu gewinnen! Golidkova ist ohnehin schon Rekordjägerin. 14 Gruppe 1 Siege hat die 6 Jährige in ihrer illustren Karriere gewonnen - so viele wie kein Europäisches Pferd zuvor. Knapp 7 Millionen € hat sie eingelaufen, In der Zucht wird sie ab morgen um ein vielfaches mehr wert sein. Sie wird von den Massen geliebt wie kein zweites Pferd. Die 90.000 Zuschauer kommen heute vor allem um sie zu sehen. Dafür haben die Organisatoren sogar den Zeitplan über den Haufen geworfen. Normalerweise ist die Breeders Cup Mile nur ein Rennen von vielen großen an diesem Tag, und Rennen über die Meile auf Turf sind ohnehin nicht sonderlich favorisiert bei den Amis. Aber gemäß der historischen Tragweite wird das Rennen nun erst um 23.07 Uhr starten, als zweitletztes des Renntages... Golidkova der Hauptact des Abends somit. Nen schönen Artikel dazu gibts beim Guardian:

Goldikova on course for bid to make Breeders' Cup history - guardian.co.uk


Der komplette Renntag aus Churchill Downs kann übrigens live und kostenlose auf der offiziellen Website des Breeders cup verfolgt werden. Das offizielle Highlight ist das letzte Rennen. um 24 Uhr MEZ, der Breeders Cup Classic:

http://www.breederscup.com/webcam.aspx

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #49 am: 06.November 2011, 11:29:44 »

Goldikova geschlagen. Leider nur der dritte Platz am Ende für die grande dame. Aber sie hat sich klasse verkauft noch mal in ihrem letzten Rennen. Gewonnen wurde das Rennen vom 1790-10 Shocker Court Vision der sich im Photo Finish gegen eine weiteren longshot durchsetzte! Goldikova wird nun demnächst jedenfalls ein kleines erotisches Treffen mit Galileo haben, dem Superhengst. Man kann nur erahnen, welch Wunderfohlen daraus entstehen könnte.

Emotionales Highlight des Abends war für viele dann aber der Sieg von St Nicholas Abbey im Breeders Cup Turf. Der 18 Jährige Joseph O'Brien ist somit jüngster Jockey aller Zeiten der ein Breeders Cup Rennen gewinnt. Trainiert wird das Pferd von seinem Vater, Aiden O'Brien. SNA galt als 2 Jähriger als das Überpferd schlechthin, hatte dann 2010 viele Probleme, konnte ein Jahr keine Rennen laufen, kam dieses Jahr zurück, zeigte sich solide, aber die ganz große Klasse sprachen ihm die meißten ab - doch gestern hat er die großen Namen um Sarafina, Midday oder Sea Moon alle eingepackt! Und zahlte dabei wunderbare 80-10. Von dem Sieg haben auch meine Nachbarn was gehabt... bzw. gehört.^^

Breeders Cup Tur Rennvideo: http://www.youtube.com/watch?v=TfwiZ1Dzz8U


Der Breeders Cup Classic wurde ebenfalls von einem Außenseiter gewonnen. Drosselmeyer, geritten von Mike Smith, kam mit einem späten run von hinten anmarschiert und schnappte sich auf der Linie den Sieg vor Game On Dude, der von Smith's Ex-Freundin Chantal Sutherland geritten wurde! 


Wunderbarer Artikel heute beim Daily Telegraph:
Breeders Cup 2011: glory for the O'Brien family as son Joseph rides father Aidan's St Nicholas Abbey to glory - telegraph.co.uk

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #50 am: 06.November 2011, 13:31:22 »

1790-10 Shocker Court Vision der sich im Photo Finish gegen eine weiteren longshot durchsetzte!

Und zahlte dabei wunderbare 80-10. Von dem Sieg haben auch meine Nachbarn was gehabt... bzw. gehört.^^

1.- warum nicht 179-1? Hat das irgendwelche Gründe?

2. Glückwunsch, dann rückt das eigene Hoppelgaul ja immer näher ;)
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #51 am: 06.November 2011, 21:08:28 »

Nö, aber generell gibt man gibt man im Deutschsprachigen Raum die Quote für 10 immer an. Man kann aber auch einfach @179 schreiben. Es bleibt das gleiche am Ende.

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #52 am: 15.November 2011, 22:00:34 »

Irish flat season 2011 Highlights:

http://www.youtube.com/watch?v=2qzfJQpr-nA


Phantastisches Video, das die großen Rennen noch mal Revue passieren lässt. Auch für mich noch mal schön, kann man in Erinnerungen schwelgen, habe nämlich fast jedes dieser Rennen live auf der Bahn gesehen. War eine tolle Saison, mit vielen großen, spannenden Rennen. Highlight vor allem das Irish St. Leger, in dem Duncan und Jukebox Jury nach einem dead heat beide zum Sieger erklärt worden.

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #53 am: 16.November 2011, 00:00:43 »

das Irish St. Leger, in dem Duncan und Jukebox Jury nach einem dead heat beide zum Sieger erklärt worden.
Was passiert da mit den Wetten? ^^
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #54 am: 16.November 2011, 09:35:45 »

Beide werden zur Hälfte ausbezahlt.

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #55 am: 16.November 2011, 19:21:47 »

Und Platzwetten? wenn man die beiden also auf 1/2 hatte (egal wie) und den 3. richtig? volle auszahlung?
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #56 am: 17.November 2011, 01:07:43 »

Die Platzwette wird für den ersten und zweiten voll ausgezahlt, sie haben ja einen Platz unter den ersten drei erreicht. Der drittplatzierte zahlt natürlich auch auf Platz. Das bleibt also ganz normal. Ein dead heat hat nur Auswirkung auf die Siegquotenauszahlung. In einem Rennen mit weniger als acht Startern, wo es nur zwei zahlende Plätze gibt, zahlt im Falle eines dead heats der dritte aber keinen Platz.

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #57 am: 18.November 2011, 17:23:30 »

Unsere Danedream wird Ende November im Japan Cup laufen, dem höchst dotierten Turfrennen der Welt. Gesamtdotierung: US $5.8 million! Sie ist der haushohe Favorit für das Rennen. Gestern ist sie in Tokio gelandet. Schönen Bericht darüber gibts bei winrace:


Zitat
Die beste Stute der Welt ist gut gelandet!

Die aufregende Reise nach Japan von Deutschlands Super-Pferd Danedream. Win Race begleitet die beste Stute der Welt. Von ihrem Heimatstall Asterblüte in Köln ging es zunächst zum Flughafen Schiphol in Amsterdam. Lesen Sie nun im zweiten Teil der Geschichte, wie es dem berühmten Vierbeiner hoch über den Wolken erging, und wie die Landung in Tokio verlief.

Dieses Pferd hat wirklich Nerven wie Drahtseile. Airport Tokio, 9.08 Uhr Ortszeit (1.08 Uhr deutscher Zeit) am Mittwochmorgen: Sanft, aber dennoch für jeden spürbar setzt die Maschine aus Amsterdam auf dem Rollfeld auf. Und fährt zu ihrem Stellplatz. Danedream hat den ersten Flug ihres Lebens bestens gemeistert! Hinter ihr, Assistenztrainerin Ilke Hildebrand und Pflegerin Cynthia Atasoy liegen 11 Stunden und 28 Minuten im Flieger. Insgesamt dauerte der Mega-Trip rund 21 Stunden! Doch Reisestrapazen? Nicht bei Dandedream! „Es war wirklich alles bestens, sie war ein ganz pflegeleichtes Mäuschen“, berichtet Ilke, die während des Flugs für das Wohlergehen des Pferdes verantwortlich war.

Alle zwei Stunden schaut sie nach der Wunderstute. Und die bleibt in ihrer Box ganz cool. Keine Spur von Aufregung. Zwischendurch frisst sie, trinkt Wasser. „ Danedream ist wirklich ganz entspannt“, sagt Ilke. Wie schon an der Frachtstation in Amsterdam. Ohne zu zögern, marschierte sie dort in die für sie vorgesehene Transport-Box. Auch die Fahrt mit dem Gabelstapler, der den Stahl-Container beim Ein- und Ausladen des Flugzeugs mehrere Meter hoch und runter bugsiert hatte, nahm die Dreijährige mit stoischer Gelassenheit hin.

Trotzdem macht sich die lange Reise nun in Tokio nicht nur bei den beiden Damen bemerkbar. Auch Danedream ist müde. An ein Rennen wäre jetzt nicht zu denken. „Aber das ist ja auch völlig normal“, meint Cynthia. Mit einem Transporter geht es nun in das Quarantäne-Zentrum außerhalb der 9-Millionen-Einwohner-Stadt Tokio. Nach einer Stunde kommen die drei an. Ein Tierarzt nimmt Danedream Blut und Urin ab. „Man will überprüfen, ob sie auch wirklich gesund ist“ , erklärt Ilke und führt die Wunderstute zusammen mit Cynthia noch ein wenig. „Man sieht jetzt, dass sie glücklich ist, sich nach dieser langen Reise ein bisschen bewegen zu können.“

Bis fünf Tage vor dem großen Rennen beim Japan-Cup am 27. November bleiben Cynthia und Ilke im Quarantäne-Zentrum, um Danedream dort auf den Wettkampf vorzubereiten. Am Morgen nach der Ankunft dann der erste Ritt. Danedream wirkt wieder so entspannt, als hätte sie gerade eine Woche Pferde-Wellness hinter sich. Abermals keine Spur vom Reisestress. Im Gegenteil! „ Danedream hat sich alles entspannt angeschaut und war in Top-Form“, so Cynthia. 

Im Laufe der kommenden Woche stoßen dann auch Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen zu dem Mädels-Trio, um die Abschlussarbeit vor Ort mitzuverfolgen. Und sie haben gute Nachrichten im Gepäck: Denn während Danedream hoch über den Wolken gerade im Landeanflug über Tokio schwebte, bekam ihr Trainer im fernen London eine ganz besondere Auszeichnung für sein Super-Pferd überreicht: den begehrten Cartier-Award. Nach ihrem großen Sieg beim Prix de l'Arc de Triomphe wurde sie zur besten dreijährigen Stute des Jahres gewählt. Sollte sie am 27. November tatsächlich im Japan-Cup triumphieren, würde sie sich endgültig einen Platz in der Hall of Fame des Rennsports sichern. Wir drücken ihr die Daumen!
http://www.winrace.de/webapp/opencms/de/News/Detail/Top/Newsdetail.html?newsType=2&news=2776

robertob

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #58 am: 22.November 2011, 02:04:48 »

Ein kleines Wunder gab es am Samstag in Haydock zu erleben, als der fast 12 Jährige Kauto Star ein Comeback auf der Rennbahn gab, das schlicht atemberaubend war. Kauto Star, der erfolgreichste Chaser aller Zeiten, hat endgültig den Gott Status erreicht. Das Ende der letzten Saison war wenig rühmlich für dieses Schwergewicht, als er in Punchestown es nicht mal mehr bis in Ziel schaffte. In Rente solle man ihn verdientermaßen schicken, war die einhellige Meinung. Doch Trainer Paul Nicholls sah das anders, glaubte an seinen in die Jahre gekommenen Star. Am Samstag dann nach halb jähriger Pause das Comeback. Es war klar, dies wird der mit großer Wahrscheinlichkeit letzte Auftritt von Kauto Star auf einr Rennbahn sein. Denn die einhellige Meinung vor dem Rennen war: Keine Chance gegen die halb so junge - und noch dazu hochklassige Konkurrenz (Long Run Gold Cup Sieger 2011 [bedeutendstes jump race] war der große Favorit in diesem Rennen, war noch nichtmal geboren, als Kauto Star sein erstes Rennen gewann),  die ihm im letzten Jahr noch Längen um Längen abnahm. Selbst Trainer Paul Nicholls war sich am Tag der Entscheidung nicht mehr ganz so sicher, sagte vor dem Rennen noch zu Jockey Ruby Walsh: "If it's not happening, pull him up." Ein solider Lauf, heil ins Ziel kommen, ein letztes mal diese Legende bewundern, das war was man als höchstes Gut erhoffen durfte. Schon im Führring vor dem Rennen gab es stehende Ovationen für Kauto Star, immer im Hinterkopf, dies wird das letzte mal sein die Legende Kauto Star live zu erleben... am Ende kam alles ganz anders...


Betfair Chase - Rennvideo: http://www.youtube.com/watch?v=2r06ndMqqVQ - Alternativ: http://www.youtube.com/watch?v=60FVq8R2W20


Ich denke die Reaktionen nach dem Rennen, zu sehen im Video, sprechen Bände. Augenzeugen berichten von einer Stimmung, wie sie sie noch nie auf der Rennbahn erlebt haben. jeder der es mit diesem Sport hält, drückte Kauto Star die Daumen am Samstag, ob live auf der Bahn, oder am Fernseher. Kauto Star is der Liebling aller. Über viele Jahre ist er den Menschen ans Herz gewachsen, und die Vorgeschichte dieses Rennens, das der alte Mann nur noch mitläuft um bye bye zu sagen war natürlich ein Katalysator für die großen Emotionen nach dem Rennen. Wieviele gestandene Männer in diversen Foren, via Twitter oder in Zeitungsartikeln davon sprachen, das sie Tränen der Freude in den Augen hatten... das erlebt man nicht aller Tage. Aber man erlebt auch nicht alle Tage eine der größten sportlichen Leistungen aller Zeiten. Man muß mit Superlativen vorsichtig sein, aber in diesem Fall kann man nicht genug finden. Ganz nebenbei brach Kauto auch noch den Bahnrekord. Ich muß zugeben, das ich selbst heute noch, nach dem ich das Rennen x fach nochmal gesehen habe, immer wieder ne Gänsehaut bekomme. Weil das ist einfach ganz großer Sport vom größten Champion des Pferderennsports! Vielmehr war es das perfekte Rennen, eine Leistung die schlicht atemberaubend ist. Eine Leistung, die nur King Kauto an einem besonderen Tag im stande ist zu vollbringen. Trainer Paul Nicholls, der schon alles mehrfach gewonnen hat, war ebenfalls den Tränen nahe, sprach hinterher von dem stolzesten Moment seiner langen Trainer Karriere. Es ist ein kleines Wunder, ein Märchen, ein Rennen von dem man noch in Jahrzehnten sprechen, wird, ein Pferd über das man noch in hunderten von Jahren schwärmen wird und eine Geschichte, die so nur der Sport schreiben kann.


Hab hier noch einen eindrucksvollen Augenzeugenbericht gefunden:

Zitat
I've just come back in from Haydock and I'm still in ecstasy.

I wanted to see him in the parade ring prior to the race and even with a circuit to go in the fixed hurdle race I had to pinch the last place against the barrier.

As impressive as the Pipe horse, Dynaste was save for the connections of the horse, his glorious homecoming was met with polite indifference at best. Everybody came to see Kauto's last appearance in a parade ring and the crowd was at least 5 deep before he was even saddled. Very few people spoke and those who did chose to do so very quietly. The tension was extraordinarily intense. When Kauto finally did come out to parade, the warm applause he deservedly received already had the lass in tears.

I took my seat in the grandstands and after a circuit, I think everybody was pleased to see Kauto jumping with fluency but as Long Run began to hit a few towards the end of the back straight, the sense that Kauto could be seriously involved in the finished began to take hold. As he jumped four out, the calls of "Come on Kauto" began to rise. Jumping three out, the calls turned to shouts. After two out, the crowd was urging him on with gusto and as he cleared the last, it was pandemonium. The crowd was in rapture, the hands stung with applause and the throats growing rough. Fists punched the air and Racing Posts graced the sky.

As he crossed the line, Ruby slapped the hero and the strangers who surrounded me in the stands were my best friends in the world because we shared a moment few people will ever experience. For at that moment, Kauto Star belonged to each and every single person who was at the course.
http://www.theracingforum.co.uk/horse-racing-forum/viewtopic.php?f=3&t=88693&start=13



Kauto Star rolls back the years to win fourth Betfair Chase - telegraph.co.uk

Kauto Star's rare talent a real privilege to witness - Irish Independent

Star redefines laws of known universe - independent.co.uk

Kauto brings house down at Haydock
« Letzte Änderung: 22.November 2011, 16:59:12 von robertob »
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Galopp- und Trabrennsport
« Antwort #59 am: 22.November 2011, 07:37:25 »

War ja zum Ende hin fast ne Demütigung...
Gespeichert
fmfaces-Situation

fmfaces.net ist auf eure Unterstützung angewiesen. Spendet, um das Angebot weiter kostenlos zu halten. Oder geht auf die Seite und klickt die Werbung, ist auch top