MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 3. Liga  (Gelesen 181245 mal)

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2480 am: 04.Dezember 2018, 10:20:57 »

Ja, das Budget stand, aber Bierofka wollte (verständlicherweise) noch ein paar Spieler.

Der e.V. konnte durch Verhandlungen zumindest erreichen, dass die 2 Millionen von Ismaik nicht als Darlehen gewährt werden, sondern als Genussscheine, aber ohne fließende Zahlung ist das halt auch für die Katz. Immer des Gschiß mit'm Hasan!
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

brandgefährlich

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2481 am: 04.Dezember 2018, 10:25:50 »

Vielleicht sollte man lernen, erst das Geld auszugeben, nachdem man es bekommen hat. Auf Ismaiks Wort sollte man sich nicht verlassen.
Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2482 am: 04.Dezember 2018, 10:29:44 »

Meine Rede.

Allerdings kriegst dann halt auch keine Spieler mehr...
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Fuchs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2483 am: 04.Dezember 2018, 10:40:09 »

Besser keine Spieler als Lizenzentzug. :police:

Ich kenne die finanzielle Situation der Löwen natürlich nicht, aber nach den Erfahrungen mit Ismaik finde ich es - von außen betrachtet - schon befremdlich, dass man sich auf sein Wort verlässt. Da stellt sich bei mir die Frage nach dem Lerneffekt. Sicher hätte man auch nach drittligatauglichen Spielern ein, zwei Preisklassen tiefer schauen können, oder nicht? Ich vermute mal, die zwei Millionen werden einen Großteil des Budgets ausmachen?

Wieme

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2484 am: 04.Dezember 2018, 12:49:59 »

Meine Rede.

Allerdings kriegst dann halt auch keine Spieler mehr...

Was für ein Quatsch. Dann kann man sich halt keinen Grimaldi / Mölders / Lex leisten, aber trotzdem bekommt man noch Spieler.
Wir in Osnabrück haben bei weitem auch nicht mehr die Mittel zur Verfügung, aber haben derzeit das Optimum aus diesen gemacht.

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2485 am: 04.Dezember 2018, 13:02:58 »

...
Ich kenne die finanzielle Situation der Löwen natürlich nicht, aber nach den Erfahrungen mit Ismaik finde ich es - von außen betrachtet - schon befremdlich, dass man sich auf sein Wort verlässt. Da stellt sich bei mir die Frage nach dem Lerneffekt.
...

Jein. Um das zu beurteilen, muss man die Struktur des TSV 1860, seine Organe, deren Aufgaben und nicht zuletzt die Medienlandschaft und deren Auswirkungen kennen.

Kurz zusammengefasst:

a) Ismaik gehören 60 % der KGaA, dem e.V. lediglich 40 %. Durch die 50+1-Regel hat der Verein aber das letzte Wort.
b) Nachdem Ismaik über Jahre hinweg "nur" Löcher gestopft hat (übrigens nicht durch Investement, sondern in Form von Darlehen), war er in der Saison 2016/17 erstmals bereits, viel Geld zur Verfügung zu stellen, um den Kader signifikant zu verstärken (Aigner, Ba Olic, Gytkjaer,...). Dies erfolgte ebenfalls durch Darlehen, der e.V. bzw. der Aufischtsrat segnete dies nicht zuletzt aufgrund des durch Medienberichte entstandenen Drucks ab, weil man dem Erfolg ja nicht im Wege stehen wollte.
c) Ismaik hat nach dem sportlichen Abstieg in die 3. Liga Bedingungen gestellt. Nur bei Erfüllung dieser Bedingungen wollte er den für die Lizensierung benötigten Fehlbetrag überweisen. Der e.V. konnte und wollte diese Bedingungen nicht erfüllen, weil diese weitestgehend nicht DFB-/DFL-konform waren.
d) Infolge dessen wurde der TSV 1860 in die RL Bayern aufgenommen und stieg nach nur einer Saison wieder auf.
e) Der e.V. stellte einen Budgetplan für die 3. Liga auf, weitere Zahlungen Ismaiks waren darin nicht vorgesehen. Es wurden auch bereits vier Spieler verpflichtet.
f) Ismaik wollte daraufhin dem Verein ein weiteres Darlehen über 2 Millionen zur Verfügung stellen und spannte Trainer Bierofka vor den Karren, der natürlich nicht "nein" sagt, wenn man sein Team verstärken möchte.

Und jetzt kommt halt der springende Punkt: Wie geht man mit dieser Situation um?

a) Man verweigert weitere Zahlungen Ismaiks komplett. Dann kannst aber davon ausgehen, dass der Trainer auf die Barrikaden geht und bei Bierofkas Standing bei den Löwen gleich sehr viele Fans noch mit, weil man als e.V. ganz offensichtlich kein Interesse am Erfolg hat.
b) Man geht auf Ismaiks Angebot ein und nimmt ein weiteres Darlehen auf. Dann hat man sein Wahlversprechen gebrochen und wirtschaftlich wäre es sowieso untragbar.
c) Man verhandelt mit Ismaik und geht einen Kompromiss ein. Genau das wurde getan, statt eines Darlehens gab es Genussscheine (Rückzahlung also nur bei Gewinnerzielung) und man verließ sich darauf, dass Ismaik zahlt.

Mein Tipp ist ja, dass Ismaik im letzten Moment überweist und sich dann wieder als Retter feiern lässt, obwohl er ganz alleine überhaupt erst für das ganze Chaos gesorgt hat.

Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2486 am: 04.Dezember 2018, 13:04:09 »

Meine Rede.

Allerdings kriegst dann halt auch keine Spieler mehr...

Was für ein Quatsch. Dann kann man sich halt keinen Grimaldi / Mölders / Lex leisten, aber trotzdem bekommt man noch Spieler.
Wir in Osnabrück haben bei weitem auch nicht mehr die Mittel zur Verfügung, aber haben derzeit das Optimum aus diesen gemacht.

Kein Quatsch, denn wenn Ismaik nun am Freitag zahlt, ist der Transfermarkt geschlossen. Mit dem vorhandenen Geld hatte man bereits vier Spieler (Paul, Böhnlein, Willsch, Abruscia) geholt.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Fuchs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2487 am: 04.Dezember 2018, 13:14:04 »

@Stefan: Danke für deine Ausführungen. Wäre Bierofka denn wirklich auf die Barrikaden gegangen? Ich schätze ihn als jemanden ein, dem der Verein am Herzen liegt und der auch ohne das zusätzliche Geld sein Herzblut in den Verein gesteckt hätte. Dass es ohne die von dem Geld geholten Spieler ungleich schwieriger geworden wäre, ist klar. Aber immerhin hätte der Verein es dann "aus eigener Kraft" geschafft. Vielleicht vertue ich mich da aber in meiner Einschätzung des Herrn Bierofka. Ich habe auch nicht verfolgt, ob er sich in die Diskussion um Ismaiks Angebot eingemischt hat, aber so wie du es schreibst, scheint das ja der Fall gewesen zu sein. Hmm... alles wirklich nicht so einfach. :D

Edit: Schon wieder diese Doppelposts, Stefan. Tsstsstss... ;D

BavarianLion

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Online Online
Re: 3. Liga
« Antwort #2488 am: 04.Dezember 2018, 21:04:04 »

Angeblich hat Ismaik nun bezahlt, trotzdem steht eine Wintertransfersperre seitens des DFB für die Löwen im Raum.
Gespeichert
~ Turn- und Sportverein München von 1860 e.V. ~

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2489 am: 06.Dezember 2018, 08:14:42 »

Seit April 2018 hat Hasan Ismaik, vertreten durch Saki Stimoniaris, medienwirksam eine Diskussion um zusätzliche Gelder für die 3. Liga angestoßen. Bevor anfänglich überhaupt ein Angebot auf den Tisch gebracht wurde, hat Saki Stimoniaris in der Öffentlichkeit gebetsmühlenartig den guten Willen und das Engagement von Hasan Ismaik betont. Man war sich dabei nicht zu Schade, die Gunst der Stunde zu nutzen und während der Regionalligameister-Feier die ersten medienwirksamen Schritte zu gehen. Durchaus populistisch hat man sich in Szene gesetzt obwohl man selbst noch überhaupt kein Konzept oder ein Angebot ausgearbeitet hat. Kurze Zeit später nutzte man zudem auch Daniel Bierofka und Günther Gorenzel um den guten Willen von Hasan Ismaik zu unterstreichen und ein positives Bild dazustellen. Es ist erkennbar, dass man versucht hat die Fans davon zu überzeugen, dass Gelder notwendig sind und das Ismaik bereit ist, diese zur Verfügung zu stellen. Mit der Betonung, dass man Daniel Bierofkas Wünsche erfüllen möchte, hat man selbstverständlich gezielt einen Nerv getroffen und Bierofka hat sich da m.E. auch bewusst einspannen lassen.

Erst dann kam das Angebot. Dieses war anfänglich so, dass es in keiner Weise im Interesse der KGaA war. So bot man an, ein Darlehen des Hauptsponsors Die Bayerische abzulösen, was die positive Fortführungsprognose gefährdet hätte. Man wollte die KGaA zudem weiter verschulden. Glücklicherweise hat sich das Präsidium an dieser Stelle nicht manipulieren lassen. Das Angebot wurde abgelehnt. Nach weiteren Verhandlungen entschied man sich einen Kompromiss einzugehen. Hasan Ismaiks Wunsch die Mannschaft in der Saison 2018 / 2019 zu unterstützen wurde zugestimmt, wenn er die finanziellen Mittel in Form von Genussscheinen zur Verfügung stellt und keine weiteren Darlehen aufgenommen werden müssen. Es mag aus Sicht des Präsidiums tatsächlich ein fairer Kompromiss gewesen sein. Man wollte Hasan Ismaik nicht brüskieren und als Mitgesellschafter auf den Hauptgesellschafter zugehen.

Bereits am nächsten Tag konnte Daniel Bierofka und Günther Gorenzel auch im Hinblick der dadurch geschaffenen neuen finanziellen Mittel weiter planen. Das heißt: man hätte prinzipiell eine geringere Ausgabenplanung vornehmen können, hat aber die Genussscheine mit eingerechnet und dementsprechend geplant. Die Liquidität musste bis zum 31. Oktober beim DFB nachgewiesen werden. Dabei hatte man zwar den Genussscheinvertrag in der Hand, das reichte dem Verband selbstverständlich nicht. Die Liquidität muss reell gegeben sein. Deshalb kam es zu Androhungen von Konsequenzen. Hasan Ismaik hat bis zuletzt den Geschäftsführer Michael Scharold und die KGaA hingehalten. Umso schockierender ist es, dass Hasan Ismaik bis fast auf den letzten Drücker die Zahlung hinausgezögert hat. Für die KGaA muss das in jedem Fall mit einem hohen Druck verbunden sein. Zumal der Geschäftsführer dafür auch persönlich haftet.

Der Kompromiss von Hasan Ismaik Geld in Form von Genussscheinen anzunehmen muss als gescheitert angesehen werden. Die Hinhaltetaktik des jordanischen Unternehmers hat nicht nur die Spaltung der Fanszene erneut hochgekocht, sondern auch die Handlungsfähigkeit der KGaA gefährdet.
Ein Aufstieg in dieser Saison ist unrealistisch. Das heißt auch, dass wir Ende der Saison erneut vor der Entscheidung stehen, ob wir mit einem abgespeckten Etat in die kommende Saison starten oder erneut weitere finanzielle Mittel, in welcher Form auch immer, annehmen. Sollten wir in dieser Saison mit dem aktuellen, im Hinblick auf unsere finanzielle Situation großzügig bemessenen Etat, einen Platz im Mittelfeld erreichen, dann wird zweifelsohne bei den Fans eine höhere Erwartung für die kommende Saison vorherrschen. Damit ist man anfällig für weitere Angebote durch Hasan Ismaik. Ob er tatsächlich noch einmal Genussscheine anbietet, ist dabei unwahrscheinlich. Denn eine Wertsteigerung und damit Gesundung seines Invests ist erst bei einem Wiederaufstieg gegeben.

Es muss zukünftig das erste Gebot sein, dass man in keiner Form, weder als Darlehen noch als Genussscheine weiteres Geld durch Hasan Ismaik annimmt. Daran muss sich das Präsidium messen lassen. Auch im Hinblick auf die Präsidentenwahl 2019.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Costa Rico

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2490 am: 06.Dezember 2018, 13:27:01 »

Osnabrück und Haching sind für mich die absoluten Überraschungen bisher. Münster sehe ich auf Sicht nicht so stark, kenne den Kader aber auch nicht im Detail. Gerade bei Haching wusste man ja von letzter Saison bereits, dass sie offensiv stark sind, aber nun scheinen sie auch defensiv zu einer gewissen Stabilität gefunden zu haben. Ich bin mal gespannt, wie die Tabelle in 10 Spieltagen aussieht, im Moment ist ja alles bis Platz 8 noch recht eng zusammen. Sollte Rostock heute gegen Osnabrück gewinnen, wird's noch enger.

Der KSC hat indes die Fähigkeit entwickelt, entschiedene Spiele noch einmal unnötig spannend zu machen. Jetzt hat man sich dreimal hintereinander mehr oder weniger zum Sieg zittern müssen, wo eigentlich schon alles entschieden war. Ich denke aber mal Schwartz und die Mannschaft haben das auch erkannt (alles andere würde mich schockieren) und daran arbeiten. Außerdem scheint man an einer Verpflichtung des vereinslosen Serkan Sararer zu arbeiten. Da bin ich mal gespannt...

Er ist gelandet. Da bin ich nicht minder gespannt. Habe da sehr niedrige Erwartungen anhand seiner Verletzungsakte und der eklatant fehlenden Matchpraxis.

Fuchs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2491 am: 06.Dezember 2018, 13:33:37 »

Sehe das ähnlich. Letztlich ein Vertrag ohne Risiko: wenig Gehalt und bis Saisonende mit Option auf Verlängerung bei entsprechender Anzahl der Spiele. Fängt er sich und wird wieder richtig fit, kann er uns gerade im Saisonendspurt noch richtig helfen. Falls nicht, hat man nicht so viel verloren.

@Stefan: Danke für die Schilderung. Dein Fazit ist eigentlich nur logisch aus Sicht des e.V., das müssten aber wohl dann auch alle kapieren und akzeptieren, denen der Verein wirklich am Herzen liegt.

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2492 am: 06.Dezember 2018, 13:44:47 »

Sehe das ähnlich. Letztlich ein Vertrag ohne Risiko: wenig Gehalt und bis Saisonende mit Option auf Verlängerung bei entsprechender Anzahl der Spiele. Fängt er sich und wird wieder richtig fit, kann er uns gerade im Saisonendspurt noch richtig helfen. Falls nicht, hat man nicht so viel verloren.

Mal schauen, ob die Löwen etwas Ähnliches mit Timo Gebhart machen werden.


@Stefan: Danke für die Schilderung. Dein Fazit ist eigentlich nur logisch aus Sicht des e.V., das müssten aber wohl dann auch alle kapieren und akzeptieren, denen der Verein wirklich am Herzen liegt.

Genau das ist das Problem. Unter den Fans sind halt leider viele, für die die Aussicht auf sportlichen Erfolg alles überlagert und die nichts aus der Vergangenheit gelernt haben. Allerdings sind das wiederum größtenteil Internetmaulhelden, die - wenn es drauf ankommt - ihren Arsch nicht hochbekommen und bei Wahlen nicht aufschlagen.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2493 am: 06.Dezember 2018, 14:29:05 »

Sehe das ähnlich. Letztlich ein Vertrag ohne Risiko: wenig Gehalt und bis Saisonende mit Option auf Verlängerung bei entsprechender Anzahl der Spiele. Fängt er sich und wird wieder richtig fit, kann er uns gerade im Saisonendspurt noch richtig helfen. Falls nicht, hat man nicht so viel verloren.

Sararer ist in der Vergangenheit allerdings durchaus als Stinkstiefel aufgefallen. Ein gewisses Risiko sehe ich daher sehr wohl. Hat ja auch verschiedene Gründe, warum der Mann so abgestürzt ist.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Fuchs

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2494 am: 06.Dezember 2018, 14:33:11 »

Das ist bekannt. Ich glaube allerdings nicht, dass er in einer intakten Mannschaft wie dem KSC viel Schaden anrichten kann. Wenn er halt zu spät zum Training kommt oder ähnliche Späße treibt, wird ihn der Verein entsprechend sanktionieren. Ich glaube auch kaum, dass man es sich mit Alois Schwartz verscherzen sollte, aber umgekehrt denke ich, dass er der passende Typ ist, um so einen Spieler wieder in die Spur zu kriegen. Wir werden es also sehen.

Dr. Gonzo

  • Researcher
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2495 am: 06.Dezember 2018, 14:54:58 »

Marvin Pourie hatte ja einen ähnlichen Ruf, und zwar nicht nur wegen seines Vaters, von dem hört man auch nichts negatives mehr. Von daher kann ich deiner Argumentation durchaus folgen.
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Costa Rico

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2496 am: 06.Dezember 2018, 15:00:41 »

Alois hat, wenn auch in milderer Form, Marvin Pourie ja wieder wunderbar in die Spur gebracht. Ich glaube wie Fuchs, dass Sararer wenn eigentlich keinen Schaden anrichten kann. Die Mannschaft ist absolut intakt, mit Stiefler scheint er ja auch direkt eine Bezugsperson zu haben. Packt es Sercan nicht, reißt er sich nicht am Riemen, der Vertrag läuft ja nur ein halbes Jahr, dann wars das mit der Karriere. Aber anscheinend bringt er ordentlich Übergewicht mit, was jetzt gegen seine Ansage auf Insta sprechen würde "nochmal richtig an angreifen" zu wollen. Wir werden sehen, letztlich ist es nicht so wichtig ob Sercan abliefert, denn die Stammelf steht und die bisherigen Backups fallen da auch nicht extrem ab, Lorenz zeigte sich bisher auch wenig verletzungsanfällig. So ist mir das eigentlich alles auch lieber, dann kann man sich dann egal ob 2. oder 3.Liga nächste Saison neu ausfstellen. Wenn Sercan Leistung bringt gehört er dazu, alles gut. Würde jetzt ein junger Hüpfer mit dauerhaftem Vertrag kommen und das läuft alles nicht, was diese Saison ja teils letztlich mit den Neuzugängen eingetreten ist, hätte man da für nächste Saison den nächsten dauerhaften Bankdrücker an der Backe, den man dann letztlich auch kaum losbekommen wird.

Khlav Kalash

  • Researcher
  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2497 am: 08.Dezember 2018, 21:04:05 »

Nach dem der FSV vergangene Woche veröffentlicht hat, was bei vielen Vereinen in der Liga falsch läuft auch mal gute Nachrichten. Laut TAG24 waren wir 17/18 einer von nur 4 Vereinen die schwarze Zahlen geschrieben haben.
Gespeichert

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Online Online
    • Co-HR Deutschland
Re: 3. Liga
« Antwort #2498 am: 09.Dezember 2018, 09:58:45 »

Nach dem der FSV vergangene Woche veröffentlicht hat, was bei vielen Vereinen in der Liga falsch läuft auch mal gute Nachrichten. Laut TAG24 waren wir 17/18 einer von nur 4 Vereinen die schwarze Zahlen geschrieben haben.
Zwickau, Magdeburg, ?, ?
Müsste ich mal wieder genauer recherchieren, welche beiden anderen Clubs noch mit Gewinn rausgegangen sind.
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: 3. Liga
« Antwort #2499 am: 10.Dezember 2018, 14:07:13 »

Alles in allem eine ziemlich blamable Leistung der Löwen bei Fortuna Köln. Besonders in Überzahl sah man mal wieder ganz deutlich, dass es in Sachen Kreativität und überraschenden Elementen im Offensivspiel an allen Ecken und Enden fehlt.

Jetzt kommen vor der Winterpause noch Jena (mit neuem Trainer) und Lautern (ebenso) nach Giesing. Wird spannend.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html