MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 11:21:20 
Begonnen von Jardel - Letzter Beitrag von Flyinguwe
Knöll wechselt im Sommer ablösefrei nach Nürnberg.
Bin gespannt wie er sich macht. 2. Liga traue ich ihm auf jeden Fall noch zu.

 2 
 am: Heute um 11:01:24 
Begonnen von Tardelli - Letzter Beitrag von Fuchs
Auch von mir vielen Dank für den Steinwallen-Tipp. Jetzt bin ich im Bilde. :) Werde heute Abend direkt mal eine Session mit nem Kumpel einlegen und die neue Version testen. Bitter nur, dass es unseren alten Save zerschossen hat, waren gerade kurz davor, das letzte große Reich in die Knie zu zwingen. Naja, müssen wir halt einem neuen Despoten die Stirn bieten. ;D

 3 
 am: Heute um 11:00:59 
Begonnen von hodl - Letzter Beitrag von Rosso
Sag doch, machbare Gruppe. Super  8)

 4 
 am: Heute um 10:16:52 
Begonnen von Henningway - Letzter Beitrag von Flyinguwe
Der HSV Kader heute:
Mathenia, Pollersbeck, Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Ambrosius, van Drongelen Jung, Douglas Santos, Salihovic, Hahn, Hunt, Kostic, Sakai, Wood, Arp, Vagnoman, Jatta.

Vielleicht startet Vagnoman ja heute auf rechts.

 5 
 am: Heute um 10:16:43 
Begonnen von fifagarefrekes - Letzter Beitrag von fifagarefrekes
Hinrunde 2020/21

4.Spieltag – Bochum (H)



Nun also die Revanche für die Pokal-Schlappe gegen die Bochumer. Diesmal trat der KSC ausgeruht und frisch an, während die Bochumer Montags spielen mussten und am Freitag auf den KSC trafen. Rochido bot die Stammelf auf und von Anfang kontrollierte die das Spiel. Es lief aber nicht wirklich rund. Der letzte Pass, die Vorlagen auf Batmaz, das machte einen schwachen Eindruck. Zumindest waren die Bochumer aus dem Spiel, bis auf linker Flügelläufer Alex, den AVR Rabold bei jeder sich bietenden Möglichkeit von den Beinen holte. Nach 4 Fouls, war er dann bereits nach 10 Minuten gelb-verwarnt. Rochido ging kein Risiko und brachte AVL Reinhard, während Leibold den Platz von Rabold einnahm. Das machte einen guten Eindruck, denn Leibold zeigte sich in der Offensive weit stärker wie Rabold und legte Batmaz in der 32. Minute nach einem tollen Sololauf den Ball mit einer Flanke flach auf. Minuten später konnte der KSC in Überzahl einen Konter fahren, Batmaz flankte von der Eckfahne aus dann Bebou direkt auf die Ömme. Rochido wollte sicher Punkte einfahren, er stellte sofort sein Team etwas defensiver ein, nun strikt, anstatt flexibel. Damit gab der KSC ein Stück weit die Kontrolle ab, die Bochumer versuchten sich nun stärker ins Spiel zu drücken. Vor der Pause glückten den Bochumern dann der Anschlusstreffer. Alex konnte eine weite Flanke auf Benschop setzten, der sich dann im Duell gegen Föhrenbach durchbiss. Rochido ließ in der eher balancierten Ausrichtung weiterspiele,, der KSC benötigte gute 10 Minuten, bis man wieder in die Partie kam. Batmaz hatte einige gute Möglichkeiten, setzte sie allesamt am Tor vorbei oder fand im Keeper der Bochumer seinen Meister. Ab der 70. Minute dann jegliches Risiko eines Tempogegenstoßes der Bochumer vermeiden, Rochido ließ kontern und im 4-5-1 antreten. Der KSC hatte auch damit, weil Bebou weiter Dampf machte, die Chance das Ergebnis zu erhöhen, aber es blieb letztlich beim 2:1.

(click to show/hide)


Schließung des Transferfensters

Es gab dann trotz Social-Media Hype kein Angebot für 2.Liga-Sturm-Star Malik Batmaz, hingegen viele für
Nachwuchsspieler aus der U19. Die meisten innerhalb der Liga, vielen talentierten Nachwuchsspielern wird
also eher kein Durchbruch auf höchster Ebene zugetraut, bis auf:


 
Aber keine Chance, Helmes wird nächste Saison der kongeniale Partner von Malik Batmaz, wenn nicht doch ein
Verein absurde Summen auf den Tisch legt. Probleme mit gewollten Abgängern gab es nicht, beim KSC läuft es
ja und die Social-Core-Group ist voll, bis auf Paul Seguin, der noch ein Stück weit fremdelt. Transfers gab es
beim KSC dann aber doch noch.

 


Sofiane hatte sich bisher beim KSC kaum entwickelt, er hatte in der Vorbereitung und in den ersten Saisonspie-
len seinen geplanten Stammplatz bereits an Jannik Rabold abgeben müssen. Rochido entschied sich ihn in seine
Heimat zu verleihen und für Dijon in der 2. Liga gegen den Ball treten zu lassen, vielleicht macht der dort den
entscheidenden Fortschritt. Die Hoffnung ist aber nicht mehr all zu hoch. Die Entscheidung fiel schnell, da Rochido
abermals einen alten KSC-Kicker wieder in den Verein lotste.
 



Der vom Vorstand an die Augsburger verschacherte Bader wollte nun wieder unbedingt weg. Er bekam wenige
Einsatzzeiten und entwickelte sich auch nicht weiter. Bei einem aktuellen Marktwert von 950k, wollten die
Augsburger hartnäckig immerhin noch 525k Ablöse haben, dafür war Matthias bereit ein moderates Grundgehalt
einzustreichen, ohne feste Ablösesumme. Im Vergleich zu Rabold ist Matze ein offensiv fähiger AV, der ebenso
defensiv überzeugt, im Flankenspiel aber auch noch Luft nach oben hat. Er glänzt ebenso mit einer hohen Einsatz-
bereitschaft und wird sich nun schnell beweisen dürfen. Matze landete direkt in der Social-Core-Group, sogar die
Eingespieltheit stieg ein Stück weit an.


5.Spieltag – Kiel (A)



Am Wochenende war erst mal Länderspielpause, Bebou, Gouaida und Tiru schwirrten ab, Batmaz durfte nun endlich dauerhaft in der U21 kicken und war ebenfalls weg. Die Ersatzmannschaft spielte derweil gegen Spielberg und gewann mit Mühe 3:1, in dem die Spielberger in einer abenteuerlich ausschauenden 4-2-2-2-Formation antraten, 2 DM - 2 ZM. Die Woche darauf war Kiel dran. Um den sauberen Start in die Saison nicht zu gefährden, spielte wieder die mittlerweile gefestigte Stammelf, Pantic, Gouaida und Pflücke müssen sich weiter gedulden. Bader spielte für AVR Rabold. Die ersten Minuten waren dann noch ausgeglichen, die Kieler kamen zu wenigen Flanken, danach übernahm der KSC, hatte aber sichtlich Mühe. Die Kieler machten die Zentrale dicht und standen tief, weder Bebou noch Muslija konnten in Räume stechen, Azamoums Offensivdrang als MZ(A) kam ebenfalls nicht zur Entfaltung. Batmaz war mit Rücken zum Tor schnell gestellt, Rochido konnte so nicht weiterspielen lassen. Peu-a-peu richtete er die Mannschaft offensiver aus, während er auf eine striktere Spielweise stellte, in der Hoffnung, dann wenigstens mal kontern oder passend umschalten zu können. Das gelang nicht, mit einem 0:0 ging es in die Pause. Auch in der 2. Hälfte tat sich der KSC weiter schwer, mittlerweile spielten beide AV und die offensiven Flügelspieler auf angreifend, der DM wurde aufgelöst, der KSC spielte mit 2 Achtern und 10er Pflücke, während Bebou nun rechts als Flügelspieler das Flügelspiel suchen sollte. Es sah nach einem absolut dominanten aber halt nicht ertragreichen 0:0 aus, nur so langsam wurden dann auch die Kieler gefährlich, da Stark für Pantic runter ging und damit im ZM allenfalls defensiv ordentliche 8er standen. Ein Konter kam bis vor Villar, der den Ball gerade so zur Ecke klären konnte. Nun war das Spiel ab der 60. Minute drauf und dran in eine Richtung zu kippen. Der KSC kam dann gegen Ende auch immer öfter zum Kontern, da die Kieler auch ab und an durch geduldiges Spiel in die Hälfte des KSC rückten. Die Vorentscheidung dann in der 75. Minute. Der Kieler Drexler, lange bei Rochido auf der Scouting-Liste, musste mit gelb-rot vom Platz. Rochido hütete sich nun noch mehr auf Attacke zu stellen, obwohl die Kieler nur noch mit einem Stürmer angriffen und die Flügelspieler allesamt tief standen. Die letztliche Entscheidung fiel dann in der 83. Minute. Die Kieler verloren den Ball nach einer Ecke voll aufgerückt, der KSC hatte nun den Ball und massig freien Raum bis zum Tor der Kieler, bei denen der Ex-KSCler Rene Vollath im Tor stand und herausragend spielte. Doch einen Treffer musste er dann schlucken. Bebou nahm auf dem rechten Flügel Tempo auf, die gegnerischen IV verschoben zu ihm. Ihlas spielte in die Zentrale auf Pflücke, der dann keinen Gegenspieler vor sich hatte. Er passte auf den auf gleicher Höhe im linken Halbraum befindlichen Muslija, der in den 16er eindrang und einen hohen Ball auf den im rechten Halbraum mitlaufenden Bebou spielte, der den Ball dann volley ins Tor hämmerte. Danach rüstete Rochido die Offensive ab und ließ die letzten Minuten nur noch den Ball kontrollieren und den Gegner laufen. Ein hart erkämpfter Sieg, in dem der KSC vor dem Tor heute wenig Fortune hatte und selbst gegen 10 Kieler sich weiter schwer tat, doch Bebou machte dann heute den Unterschied.

(click to show/hide)


6.Spieltag – Hertha (H)



Die Herthaner legten zwar einen Fehlstart hin, doch ausgerechnet vor der Partie gegen den KSC switchte man von einem sehr offensiven 4-2-2-2 auf ein 4-1-2-3. Letzteres ja auch die gleiche Formation, in der der KSC einen guten Saisonstart hinlegte. Rochido entschied sich aufgrund des Personals der Berliner auf ein 4-4-1-1 um zu stellen. Rudy, Abouchabaka, Lazaro, Maier und Zagadou, das ist halt große Klasse. Nun der KSC zu Hause auf Konter/strikt, die Berliner das Spiel machen lassen und hinten sicher stehen. Zu Beginn des Spiels machte das dann einen sehr guten Eindruck, die Herthaner konnten weder durch die Zentrale noch über die Flügel Chancen erarbeiten, während der KSC mit dem OM(A) Muslija und dem Stoßstürmer Batmaz für passende Bewegungen sorgen konnte und die Abwehr der Berliner unter Druck setzte. In der 34. Minute ging der KSC dann folgerichtig in Führung. TW Villar klärte einen Ball weit auf den linken Flügel, die aufgerückten Berliner auf deren rechten Seite waren aus dem Spiel, Gouaida ging alleine gelassen den Flügel runter, flankte flach auf Muslija in der Zentrale, der im 5er den Ball volley nahm. Doch die Führung hielt nicht lange, mit einem Sonntagsschuss kamen die Berlin schnell wieder in die Partie. Eine Ecke landete bei dem am 16er lauernden Lazaro, der nahm den Ball mit vollem Risiko und hämmerte ihn aus 25 Metern links oben in den Giebel. Grund zu Umstellungen gab es keine, Rochido ließ die Mannschaft unverändert in der 2. Hälfte ran. Die Berliner übernahmen nun aber bis zum Ende des Spiels hin die Kontrolle, während vor allem Bebou und Batmaz im Angriff ihre Rollen nicht mehr richtig ausfüllen konnten, kaum noch Duelle mehr für sich entschieden. Der KSC stand aber weiter defensiv sicher und ließ höchstens Flanken zu, die Tiru, Gimber und Villar sicher abfingen. Das Spiel nahm dann aber einen maximal ungünstigen weiteren Verlauf, so ungünstig, dass Rochido an der Seitenlinie seinen Augen nicht trauen konnte. Die Mannschaft war ab der 70. Minute relativ platt, Rochido wollte ob der Chancenlosigkeit im Angriff das 1:1 über die Zeit retten, nahm Grgic runter und brachte nun den klaren 6er Stark. Wie der sich einfügte, Rochido wäre am liebsten aufs Spielfeld und hätte ihm ordentlich in den Arsch getreten. Erste Aktion: Foul am 16er, gelbe Karte, Freistoß streicht knapp über die Latte. Zweite Aktion: Stark senst im 16er Abouchabaka von hinten um, Elfmeter, Tor. Weltklasse! Sechser zur Absicherung eingewechselt, der macht das Spiel kaputt und nun fehlt ein Mann in der Zentrale, der auch Fähigkeiten im Offensivspiel hat. Rochido musste nun ein Stück weit aufmachen, doch das Offensivspiel kam nicht mehr richtig ins Rollen, auch OM Pflücke, der dann für Muslija kam, konnte daran nichts ändern, auch nicht Barry für Gouaida auf dem linken Flügel. In der 84. Minute machte Lazaro den Sack zu, er stach vor Leibold stehend nach einem Pass von Maier in die Schnittstelle IV/AV und ließ Villar keine Chance. Um die Demütigung zuhause rund zu machen, foulte noch Tiru in der Nachspielzeit Millimeter vor dem 16er, Abouchabaka setzte den direkten Freistoß an Villar vorbei ins Tor. Was ein ärgerlich Spielverlauf. Natürlich die Niederlage dann insofern verdient, dass die Berlin letztlich von der Spielanlage her das bessere Team waren, aber der KSC hatte das bis zur schändlichen Einwechslung von Stark sehr gut unter Kontrolle (siehe Statistik). Stark bekommt nach dem ärgerlichen Spiel erst mal eine Ruhepause, so eine Leistung könnte dauerhafte Konsequenzen haben. Rochido war außer sich.

(click to show/hide)



Am Ar...! Fake-News!  ;D



Tabelle 6. Spieltag



Die Tabellenführung ist damit erst mal futsch, Union zog am KSC vorbei. Nun ist
wieder eine englische Woche angesagt, und die hat es ultimativ in sich. Zuerst
am Mittwoch auswärts gegen den Tabellenführer aus Berlin, am Samstag trifft
man zuhause auf die sich langsam wieder herankämpfenden Werderaner. Nach
der Klatsche gegen die Herthaner ist die Euphorie im Kader erst mal dahin.
Weiter geht’s!


 6 
 am: Heute um 10:09:04 
Begonnen von fifagarefrekes - Letzter Beitrag von fifagarefrekes
Ab 30 wäre ich auch verhandlungsbereit gewesen, ist dann aber nichts mehr reingeflattert. Bin ich
auch nicht enttäuscht drüber, Batmaz ist ja bisher einer der Aushängeschilder das Saves. Ich hätte
im Falle klar einen Stürmer geholt, IV war ich auch am überlegen, will Föhrenbach aber weiterhin spielen
lassen, der ja im Save ebenfalls bisher prächtig spielt. Nicht das er aufgrund des Konkurrenzkampfs
dann abgeschifft wäre, weil er nicht mehr alle Einsatzzeiten erhält. Ist nun Makulatur, das Fenster ist
zu und IV Tiru hat schon mächtig Vertrauen bei mir eingebüßt. Obwohl er bei den Länderspielen für die
Rumänen gute Noten erhält, klappt das beim KSC noch gar nicht. Notenschnitt: 6,4   >:D  ;D Warum?
Fußball ist doch ein universelle Sprache, oder wie heißt das in den Vorstellungs-PKs?  ;D

 7 
 am: Heute um 10:07:48 
Begonnen von Bodylove - Letzter Beitrag von NicoM1995
Bis auf Bayern, Liverpool und Man City halte ich eigentlich keine Partie für entschieden... Real hat eine sehr gute Ausgangslage, aber sicher durch sind die auch nicht. Oder welche Paarung meinst du, soll bereits entscheiden sein?

1:1, 0:0, 2:2, 2:1 und das eben angesprochene 3:1 von Real - ich finde ehrlich gesagt, bei den diesjährigen Achtelfinals sind die Ausgangslagen gefühlt so eng wie lange nicht mehr.

Verstehe ich auch nicht ganz  :o Manchester United ist noch nicht durch ebenso wie Barcelona..

 8 
 am: Heute um 10:01:40 
Begonnen von Omegatherion - Letzter Beitrag von NicoM1995
Cornerback Marcus Peters wird wohl zu den LA Rams getradet

Bin mal gespannt was die Chiefs dafür bekommen haben..

 9 
 am: Heute um 09:41:41 
Begonnen von hodl - Letzter Beitrag von Duckn
Glückwunsch zum weiterkommen, auch wenn es ja schon im letzten Part quasi feststand.
Vigo sollte doch durchaus machbar sein, oder?

 10 
 am: Heute um 09:19:33 
Begonnen von Rosso - Letzter Beitrag von Rosso
Anthony Martial besiegelt neuen Vertrag

(click to show/hide)

Ich denke das ist nach dem langen hin und her für beide Seiten ein gutes Ergebnis. Anthony Martial hat seine Gehaltsforderungen deutlich runter gefahren. Somit freue ich mich natürlich das er weiter für ManU spielt. 

(click to show/hide)

Transferfenster geschlossen

Seiten: [1] 2 3 ... 10